Слова на букву meer-neus (369) Damen Conversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Damen Conversations Lexikon →  cype-don akkl-anam empi-arka fabe-foli foli-gast gast-bona guad-cami heli-hype chro-kath kath-lich lieb-meer meer-neus neus-pelo pelz-quin quin-schr schr-styl stym-ulem ulle-zaar


Слова на букву meer-neus (369)

< 1 2 >>
Muth
Muth, die Kraftäußerung der Seele bei Hindernissen oder Gefahren. Ist derselbe eine unerläßliche Eigenschaft des Mannes, so fehlt es auch in der Geschichte des zarten ...
Muttermale
Muttermale, angeborne Flecken der Haut, meist erhaben und dunkelfarbig, die sich nur durch vorsichtige Anwendung eines Aetzmittels entfernen lassen. Leberflecken und ...
Myriade
Myriade, eine Zahl von 10,000, auch bedient man sich des Ausdrucks für unzählig D.
Myrrha (Mythologie)
Myrrha (Mythologie), auch Smyrna genannt, eine Tochter des Cinyras, büßte ein Vergehen der Mutter, die sich schöner als Aphrodite prieß, durch eine unnatürliche ...
Myrrhe (Botanik)
Myrrhe (Botanik), dieses namentlich in der Medicin gebrauchte Gummiharz, das goldgelb und weiß gesprenkelt aussieht, erhalten wir aus Arabien, wo es aus dem Safte eines Baumes ...
Myrte
Myrte, ein zarter Baum von schöner Bildung und angenehmem Geruch, welcher im südlichen Europa, in Afrika und Asien wild wächst, 20 F. hoch wird, bei uns aber während des ...
Mysticismus
Mysticismus. Nicht alle Wahrheiten der Religion kann der Mensch durch freies Forschen der Vernunft ergründen und sicher stellen. Gar Manches mag er nur durch heiligen, frommen ...
Mystification
Mystification, künstliche Täuschung, meist um lächerlich zu machen.
Mythologie
Mythologie. Die Lehre und Kenntniß der Göttersagen, ein wichtiger Zweig in der Kulturgeschichte aller Völker, die Wurzel, aus welcher der Baum der Völkergeschichte aufwächst. ...
N
N, im Deutschen und den meisten andern Alphabeten ein Consonant, bedeutet als Zahlzeichen im Lateinischen 900, auf dem Revers neuer Münzen die Münzstadt Montpellier, in ...
Nabob
Nabob, so viel wie Abgeordneter, die Statthalter im ehemaligen Reiche des Großmoguls. Ihre politische Wichtigkeit ist verschwunden, man hat ihnen nur ihre Reichthümer und einen ...
Nachschlag (Musik)
Nachschlag (Musik), in der Musik die Note, mit welcher der Triller schließt, oder auch eine Verzierung bei melodischen Noten, die jedoch dem Werthe nach mit zu letzteren ...
Nacht
Nacht, der Gegensatz von Tag, seine Halbscheid, die Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, die Periode, in welcher unsere Erdhemisphäre von dem Tagesgestirne abgewendet ist, ...
Nachtfalter (Naturgeschichte)
Nachtfalter (Naturgeschichte), Phalänen, die Gattung Schmetterlinge, welche in der Regel erst nach Sonnenuntergang fliegen; sie sind von traurigerem Aussehen als die ...
Nachtigall
Nachtigall, der Sänger des Frühlings und der Liebe, dessen Töne aus tiefer Brust, bald klagend, bald jubelnd, langgedehnt und schmetternd, das Menschenherz ergreifen, das ...
Nachtschatten (Botanik)
Nachtschatten (Botanik) (solanum). Der gemeine schwarzbeerige Nachtschatten ist officinell und wird unter die Giftpflanzen gezählt. Er wächst in ganz Deutschland und ist in ...
Nachtviole (Botanik)
Nachtviole (Botanik) (hesperis), eine Kreuzblume, hat zwei Hauptarten: die wahre oder träumende Nachtviole, mit bräunlichen oder gelbgefleckten Blumen, die gegen Abend einen ...
Nadelgeld
Nadelgeld, diejenige Geldsumme, welche Eltern oder Gatten ihren Töchtern oder Frauen zur Bestreitung ihrer kleinen Bedürfnisse, ihrer Ausgaben für geringere Luxusgegenstände, ...
Nadeln
Nadeln dienten in den frühesten Zeiten meist nur als spitze Instrumente zum Anheften der Gewänder oder Aufstecken der Haare, seltener zum Nähen und Sticken, weil beiden ...
Nadir
Nadir, Fußpunkt, dem Zenith oder Scheitelpunkte entgegengesetzt, der untere Pol des Horizontes, eine Linie, verlängert durch die Erde bis an ihre entgegengesetzte Himmelskugel ...
Nähen
Nähen. Diese mühselige, so gering lohnende Frauenarbeit beschäftigt in civilisirten Ländern Tausende von regsamen Händen und wird ihrer hohen Nützlichkeit halber wohl ...
Naiveiät
Naiveiät, das Angeborne, Unbewußte, eine Tochter der Unschuld, der Blüthenhauch weiblicher Individualität, ein Prärogativ der Jugend, eine Schwester der Liebenswürdigkeit. ...
Najaden (Mythologie)
Najaden (Mythologie), Naiden, die lieblichen Göttinnen der Fluthen und Gewässer, identisch mit Nymphen (s. d.), Töchter des Oceans und der Tethys, die idealen Sinnbilder des ...
Namur (Geographie)
Namur (Geographie), alte belgische Stadt in der Provinz gl. N. an der Maas, in einem von Bergen umgürteten Thale, von den Römern angelegt, gut und regelmäßig gebaut, wichtig ...
Nancy
Nancy, die Hauptstadt von Lothringen, jetzt des Departements der Meurthe, in einer fruchtbaren Ebene am Fuße bewaldeter und mit Reben bepflanzter Hügel sehr malerisch gelegen, ...
Nänie
Nänie, ursprünglich die Begräbniß- und Leichengöttin der Römer; daher auch das Wehgeschrei der Klageweiber, später Kinder- und Wiegengesänge, vorzugsweise aber Klagelied, ...
Nanking (Geographie)
Nanking (Geographie), Kiangninfu, die zweite Hauptstadt des chinesischen Reiches am südlichen Ufer des Jantsekiang, des blauen Flusses, gelegen, hat eine dreifache Mauer und 4 ...
Nanna (Mythologie)
Nanna (Mythologie), nach der scandinavischen Mythe die sanfte Gattin des sanften Gottes Baldur, eine Tochter Neffs. Gütevoll und lieb umfing sie ihren Gatten, und wurde Mutter ...
Nantes (Geographie)
Nantes (Geographie), die Hauptstadt des franz. Departements der Niederloire, mit 72,000 Ew., eine der größten und wichtigsten Städte der Monarchie, liegt am rechten Ufer der ...
Naphta
Naphta, gleichbedeutend mit Aether (s. d.). Der flüssige Naphta, auch Erdöl genannt, ist gelb, durchsichtig und quillt aus einem sandigen Boden, zuweilen mit Wasser vermischt, ...
Napoleon I., Kaiser der Franzosen
Napoleon I., Kaiser der Franzosen. Kaum 20 Jahre sind vergangen, seit dieses Riesenkind der franz. Revolution, er, dem die Geschichte keinen Nebenbuhler an die Seite setzen kann, ...
Napoli di Romania
Napoli di Romania, siehe Nauplia.
Narcisse (Botanik)
Narcisse (Botanik), zu den Coronarien gerechnet, eine große Pflanzengattung, die wegen ihrer zierlichen Gestalt, Füllung und Färbung der Blumen und deren gewürzhaftem Geruch, ...
Narcissus (Mythologie)
Narcissus (Mythologie), der götterschöne Sohn des Flußgottes Kephissos und der Nymphe Liriope, ein reizendes Kind, von allen Nymphen geliebt. Seine Mutter befragte den Seher ...
Narkotisch
Narkotisch oder betäubend, bezeichnet die Eigenschaft giftiger Gewächse, das Nervensystem in seinen Verrichtungen zu stören oder zu unterdrücken, so daß der belebende ...
Nase
Nase, der hervorragende Theil des Geruchorganes, das sich aber mit seinen Knochen und Höhlen tiefer in den Schädel erstreckt. Der in zwei Hälften getheilte, hinten in den ...
Nassau (Geographie)
Nassau (Geographie), deutsches Herzogthum, umschlossen von Rheinpreußen, den beiden Hessen, und dem Gebiete der freien Stadt Frankfurt, hat einen Flächenraum von 82 Quadrat M. ...
Nat, Nott (Mythologie)
Nat, Nott (Mythologie), Nott, die Personification der Nacht in der scandinavischen Mythe, die finstere Tochter des Riesen Niörne. Wie der griechische Mythus aus dem dunkeln ...
Natalie Kyrillowna, Mutter Peter des Großen
Natalie Kyrillowna, Mutter Peter des Großen, Kyrillowna, die Mutter Peters des Großen, war eine Tochter des russischen Fürsten Kyrillis Polioptowitsch Nariskin. Von der ...
Natron oder Natrum
Natron oder Natrum, ein Minerallaugensalz, in Mineralwassern, Mineralien und Pflanzen vorkommend, zur Bereitung der Seife, des Glases, beim Färben etc. gebraucht (s. Alkali).
Natter (Schlangen)
Natter (Schlangen), eine Gattung nicht giftiger Schlangen, von denen man 250 Arten kennt. In Europa finden sich deren nur 16. Die N. hat einen platten, eiförmig-länglichen, ...
Natur
Natur, Alles was ist, der Inbegriff aller sinnlichen Erscheinungen, ihrer Kräfte und Wirkungen; jede Eigenheit an dem Wahrnehmbaren, so weit sie sich offenbart; Natur: die ...
Naturalien
Naturalien, alle Naturkörper, insbesondere aber Exemplare aus dem Thier-, Pflanzen- und Mineralreiche, die zur Kenntniß der Natur gesammelt und in eigenen Gebäuden: ...
Naturdichter
Naturdichter. Im Grunde ist jeder wahrhafte Dichter Naturdichter, denn das Talent ist ihm angeboren, die Natur hat ihm die Weihe ertheilt, die Theorie regelt und veredelt es erst. ...
Naturstickerei
Naturstickerei, jene allerliebste Wollarbeit, welche noch kürzlich so viele Frauenhände beschäftigte, und ehe sie genauer bekannt war, für außerordentlich schwer gehalten ...
Naubert, Benedicte
Naubert, Benedicte, geborne Hebenstreit, eine viel gelesene Schriftstellerin, die bis kurz vor ihrem Tode ihren Namen dem Publikum verschwieg, denn ihre Bescheidenheit gefiel ...
Naumburg
Naumburg, preuß. Stadt, im Regierungsbezirke Merseburg, an der Saale, in einer reizenden Gegend, von alter Bauart, doch freundlichem Ansehen, geräumig, reinlich, mit 10,000 Ew. ...
Nauplia
Nauplia, oder Napoli di Romania, Stadt in Griechenland, im Golf von Argos auf einer schmalen Landzunge, hat 7–8000 Ew. und war vor einigen Jahren Regierungssitz des Königs ...
Navarra
Navarra. 1) spanische Provinz mit dem Titel eines Königreichs, dicht an den Pyrenäen, völliges Hochland, daher mehr zur Viehzucht als zum Ackerbau geeignet, fruchtbar in den ...
Naxos
Naxos, die größte Insel des Archipelagus (s. d.).
Nazareth
Nazareth, der Heimathsort unsers Heilandes, zur Zeit des Reiches Judäa eine bedeutende Stadt, jetzt ein kleiner Flecken in einem kahlen Bergkessel gelegen, mit 5000 Ew., worunter ...
Neapel
Neapel. »Vedi Napoli e poi muori« – (Sieh' Neapel und dann stirb!) so ruft ein brauner Lazzarone dich an, der stolz und malerisch in seinen Lumpen auf der Höhe von St. Elmo ...
Nebel
Nebel. Bekanntlich ist die Atmosphäre fast immer mit Feuchtigkeit geschwängert; der Niederschlag derselben veranlaßt, durch Temperaturwechsel, plötzliches Verkühlen der Luft ...
Nebelflecke, Nebelsterne
Nebelflecke, Nebelsterne, nennt man in der Astronomie lichte, nebelartig erscheinende Flecke am gestirnten Himmel. Sie sind meist nur durch Fernröhre erkennbar, zeigen sich ...
Nebensonnen, Nebenmonde
Nebensonnen, Nebenmonde, optische Phänomene, die darin bestehen, daß sich neben der Sonne oder neben dem Monde eine scheinbar eben so große Lichtkugel bildet, die in der Regel ...
Nebukadnezar
Nebukadnezar, Stifter des chaldäisch-babylonischen Reiches, regierte 606 vor Chr., eroberte Mesopotamien, bezwang Ninive, eben so Medien, Syrien, Phönizien, Judäa, nahm ...
Neckar
Neckar, der Hauptfluß Würtemberg's, entspringt bei dem Dorfe Schwenningen auf dem Schwarzwalde, nimmt eine Menge Flüßchen und Bäche auf, bildet das reizende und fruchtbare ...
Necker, Susanne Curchod de Nasse
Necker, Susanne Curchod de Nasse, die Mutter der berühmten Staël (s. d.), und Gemahlin des Ministers Necker, wurde in der Schweiz geb., erhielt eine sehr sorgfältige Erziehung, ...
Nectar (Mythologie)
Nectar (Mythologie), der unsterblichmachende Göttertrank, welchen beim Mahl die jugendliche Hebe den Olympiern kredenzte, seiner und lieblicher als Honig, süßer als der ...
Neger
Neger, die Ureinwohner des mittleren Afrika's, (s. Menschenraçen). Ihre schwarze Farbe ist nicht Folge der klimatischen Einwirkung, denn Negerkinder werden gelblich-weiß ...
Negligé
Negligé, siehe Toilette.
Negligente (Musik)
Negligente (Musik), bezeichnet in der Musik, wiewohl selten, einen gewissen nachlässigen, natürlichen, träumerischen, vom Takte weniger beschränkten Vortrag. –k.
Negri, Virginie
Negri, Virginie, ein Muster der Frömmigkeit und religiöser Bußübungen, wurde zu Anfang des 16. Jahrhunderts in Mailand geb. und verlebte ihre Tage in dem englischen St. ...
Negroponte (Geographie)
Negroponte (Geographie), auch Euböa, 60 Quadrat M. große Insel an der Küste des griech. Festlandes, mit diesem durch eine Brücke verbunden. Der reiche Boden erzeugt alle ...
Nehallennia (Mythologie)
Nehallennia (Mythologie), eine am Niederrhein und in Belgien verehrte Göttin des Handels und der Stromfahrt, eine Art Mondgottheit, als welche sie auch Einfluß auf das Gedeihen ...
Neid
Neid, weit entfernt von Eifersucht (s. d.) und doch oft deren Begleiter. Wenn die erstere ihre Abstammung der Liebe entlehnt, so ist dieser eine natürliche Folge des Hasses. ...
Neisse
Neisse, preuß. Stadt, in der Provinz Schlesien, im Kreise gl. N., an beiden Ufern des Neißeflusses, merkwürdig als Festung, hat 11,000 Ew., schönes Schloß, ...
Neïth (Mythologie)
Neïth (Mythologie), bei den alten Aegyptiern die verkörperte Natur, als große, allschaffende Gottheit gedacht, oft mit Isis identisch, welche ihren Kult zu Sais hatte. Dort in ...
Nekrolog
Nekrolog, Lebensbeschreibung eines Gestorbenen. Todtenbericht.
Nekromantie
Nekromantie. Aus dem Dunkel und der Befangenheit des Alterthums ist der Glaube an eine Kunst, Geister zu beschwören, d. h. die Seelen oder Schatten der Abgeschiedenen erscheinen ...
Nelke (Botanik)
Nelke (Botanik), zur Familie der Caryophylleen gehörend, eine der größten Pflanzengattungen (70 bis 77 Arten). Als die hauptsächlichsten führen wir an: die gemeine ...
Nemesis (Mythologie)
Nemesis (Mythologie), auch Adrastäa, Rhamnusia, eine Tochter der Dike (Asträa) und des Zeus, nach andern des Erebos. Sie ist die unbestechliche Göttin, welche Vergehen gegen ...
Nenndorf (Geographie)
Nenndorf (Geographie). In einem lieblichen Thale, inmitten einer anmuthigen Gegend, liegt zwischen den Dörfern Groß- und Klein-Endorf, der durch besondere Vorsorge der ...
Neologie
Neologie, jede Neuerung in der Lehre, die Neuheit der Principien, hauptsächlich in Bezug auf Religion und Staatsleben. Die N. ist der Paläologie, der durch Alterthum und langes ...
Neorama
Neorama, von Panorama dadurch unterschieden, daß es die innere Ansicht eines Gebäudes belebt durch Menschengruppen darstellt. Sie sind eine Erfindung des Franzosen Allaux und ...
Nephele (Mythologie)
Nephele (Mythologie), die Gemahlin des Athamas, und die Mutter des Phrixos und der Helle, jener Kinder, die der goldene Widder vor den Verfolgungen ihrer Stiefmutter Ino rettete. ...
Nepomuk, Johann von
Nepomuk, Johann von, Johann von, der oberste Schutzheilige Böhmens, wurde 1336 geb., war Domherr der Metropolitankirche in Prag, königl. Almosenier und Beichtvater der ...
Nepotismus
Nepotismus, die ungerechte Begünstigung Verwandter und Befreundeter auf Kosten anderer, die sich durch Talent und Verdienst auszeichnen. Der N. soll zuerst von Papst Nikolaus ...
Neptun (Mythologie)
Neptun (Mythologie), griechisch Poseidon, war gleich seinen Brüdern Zeus (Jupiter) und Aides (Pluto) ein Sohn Saturns und der Rhea. Als die Brüder sich vereint gegen ihren ...
Nereïden (Mythologie)
Nereïden (Mythologie), die schönen Töchter des Nereus und der Doris, hilfreiche, freundliche Nymphen, die den Schiffern günstig waren, und in krystallenen Grotten wohnten. Man ...
Nereus (Mythologie)
Nereus (Mythologie), der Sohn des Pontos und der Gäa, der Doris Gemahl und der Vater der Nereïden, ein weiser, prophetischer Greis, der im Schooße des ägäischen Meeres ...
Nero
Nero, der letzte römische Kaiser aus dem Geschlechte Cäsars, kam durch ein Verbrechen seiner Mutter Agrippina, die ihren Gemahl, weil er den edlen Britannikus zum Thronfolger ...
Nerven
Nerven, sind markige, mit Häutchen umgebene Faden von verschiedener Stärke und Länge, je nachdem der Theil, zu dem sie gehen, groß oder entfernt ist. Sie theilen sich in viele ...
Nervenfieber
Nervenfieber, diejenigen fieberhaften Krankheiten, bei welchen das Nervensystem vorzugsweise ergriffen und in seiner natürlichen Thätigkeit gehemmt ist. Wenn im Verlauf eines ...
Nervensystem
Nervensystem, nennt man die sämmtlich im Körper verbreiteten Nerven im Zusammenhange; doch muß es füglich in zwei Systeme geschieden werden, das der Gehirn- und ...
Nesem (hebr. Putz)
Nesem (hebr. Putz), dieses wunderliche Putzstück der ehemaligen jüdischen Frauen, dessen das alte Testament Erwähnung thut, soll nach der Meinung einiger Ausleger aus einem ...
Nessel (Botanik)
Nessel (Botanik), zu den Urticeen gehörend, eine wenig geachtete Pflanze, die jedoch wegen ihrer schätzbaren Eigenschaft angebaut zu werden verdiente. Die gemeine oder große ...
Nesselsucht
Nesselsucht, eine Hautkrankheit, die sich durch erhabene, weiße Hautstellen mit rother Umgebung zeigt, welche den nach Berührung der Brennnessel entstehenden Erhöhungen ...
Neuberin, Friederike Karoline
Neuberin, Friederike Karoline, eine deutsche Schauspielerin, welche eine neue Periode des geläuterten Geschmackes herbeigeführt hat. Sie war die Tochter eines Advokaten und ...
Neubraunschweig und Neuschottland
Neubraunschweig und Neuschottland, zwei aneinander grenzende Besitzungen der Briten in Nordamerika. Ersteres mit 90,000 Ew. auf 1350 Quadrat M. wird in O. vom St. Lorenz, der ...
Neucaledonien
Neucaledonien, westaustralische Insel, von Cook 1774 entdeckt, 3000 Quadrat M. umfassend. Der Boden ist Urgebirgskette, der Küstenstrich sumpfig, mit Mandelbäumen bedeckt, und ...
Neufchatel, Neuenburg
Neufchatel, Neuenburg, Neuenburg, schweizer Canton, der Krone Preußens zugehörig, mit 55,000 Ew. auf 14 Quadrat M., ein Theil des mittlern Juragebirges, voll pittoresker ...
Neufundland
Neufundland. Hoch im Nordosten von Nordamerika scheidet die Meerenge von Belle-Isle, dieses merkwürdige, 2090 Quadrat M. große und von kaum 78,000 Menschen bewohnte Inselland ...
Neugranada
Neugranada, früher ein Theil Columbien's, jetzt selbstständiger Freistaat in Südamerika, mit etwa 1½ Mill. Ew. auf 22,000 Quadrat M., ein schönes Land, voll der ...
Neuguinea
Neuguinea, große australische Insel, im Norden der Carpentariabucht, 1527 entdeckt, im Innern noch undurchforscht und nur die Küstenstriche von Seefahrern besucht. Der Boden ist ...
Neuholland
Neuholland, oder der australische Continent, ist die größte Insel der Erde und soll 150,000 Quadrat M. umfassen. Das Innere hat noch kein Europäer betreten, an den Küsten aber ...
Neujahr
Neujahr. Es liegt in der Natur des Menschen, jedem neuen Zeitabschnitte eine besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Gleich dem Wanderer, der auf der Höhe eines Berges angelangt, ...
Neukomm, Sigismund
Neukomm, Sigismund, geb. den 10. Juli 1778 zu Salzburg, ein Verwandter und Schüler Haydn's, bildete sich früh zu einem routinirten, in einer soliden Richtung sich bewegenden ...
Neumond
Neumond, siehe Mondphasen.
Neunaugen oder Bricken
Neunaugen oder Bricken, eine Gattung Fische, welche viel Aehnlichkeit mit dem Aale hat. Ihre Kennzeichen sind: ein nackter Leib, an den Seiten des Halses 7 Luftlöcher, die man ...
Neuorleans
Neuorleans, vor wenig Jahren noch ein Sumpf, jetzt eine der prächtigsten Städte der verein. Staaten mit 55,000 Ew., am linken Ufer des Mississippi, ist durch seine natürliche ...
Neuschottland
Neuschottland, siehe Neubraunschweig.
Neuseeland
Neuseeland. Oestlich von der Südspitze des großen Festlandes von Australien erheben sich zwei durch eine Meerenge getrennte Inseln aus dem großen Ocean, die zu den ...

< 1 2 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.017 c;