Слова на букву neus-pelo (369) Damen Conversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Damen Conversations Lexikon →  cype-don akkl-anam empi-arka fabe-foli foli-gast gast-bona guad-cami heli-hype chro-kath kath-lich lieb-meer meer-neus neus-pelo pelz-quin quin-schr schr-styl stym-ulem ulle-zaar


Слова на букву neus-pelo (369)

1 2 > >>
Neusüdshetland
Neusüdshetland, 1819 vom engl. Kapitain Shmith entdeckt, ist eine, von vielen kleinen umgebene, große Insel im Südpolarmeere, die fast keine Spur von Vegetation zeigt und nur ...
Neusüdwales
Neusüdwales, die bekannte engl. Kolonie auf der Ostküste von Neuholland, früher bloß zur Deportation von Verbrechern benutzt, jetzt aber im blühendsten Zustande. Die ...
New-York
New-York, einer der kultivirtesten und volkreichsten Staaten der nordamerikanischen Union von 4170 Quadrat M. mit 2,000,000 Ew. Der Erie- und Ontariosee und der riesige St. ...
Newa
Newa, jener schöne, sich durch sein klares Wasser auszeichnende Fluß, der im Ladogasee entspringt, Petersburg in mehreren Armen durchströmt und schon 9 Meilen nach begonnenem ...
Newcastle
Newcastle, an den reizen den Ufern des Tyne, die Hauptstadt von Northumberland in England, mit 52,000 Ew., ist berühmt durch die ergiebigen Steinkohlengruben, deren Ausbeute ...
Newsteadabtei
Newsteadabtei, jenes alte Augustinerkloster in der engl-Grafschaft Nottingham, das uns Washington Irwing neuerdings so meisterhaft geschildert hat. Seit der Zeit Heinrichs VIII. ...
Newton, Isaak
Newton, Isaak, einer der größten Namen, welche die Geschichte des menschlichen Geistes kennt, der gleich einem Riesen über das Niveau der allgemeinen Bildung seiner Zeit ...
Nia, Nja (Mythologie)
Nia, Nja (Mythologie). Nja, einer der Schwarz- und Todesgötter der slavischen Mythologie. Sein war die Herrschaft über die Seelen der Verstorbenen, er führte sie in ein anderes ...
Niagara
Niagara. Amerika, dieß Riesenkind der Schöpfung, das Land der Naturwunder, birgt in seinem Innern auch den größten Wasserfall der Welt. Dieser wird von dem nur 6 deutsche M. ...
Nibelungenlied
Nibelungenlied, das Lied der, das älteste Erzeugniß deutscher Volkspoesie, reicht, wie man annimmt, zwei Jahrhunderte über Karl d. Gr. hinaus, und bestand, wie alle Uranfänge ...
Nickel
Nickel, ein fast silberweißes, glänzendes, dehnbares Metall, erst 1751 entdeckt, so schwer wie Kupfer, mit Kupfer und Zink vermischt, Weißkupfer genannt, als Oxyd zur ...
Niederlande (Geographie)
Niederlande (Geographie) (Geogr.), siehe d. A. Belgien und Holland.
Niederlande (Geschichte)
Niederlande (Geschichte) (Gesch.). Die jetzt getrennten Königreiche Belgien und Holland waren zur Zeit der Römer die Wohnsitze der tapfern Bataver, Belgier und Friesen, welche ...
Niederländische Schule
Niederländische Schule, siehe Malerkunst.
Niemen, Memel
Niemen, Memel, auch Memel, ein bei Slonim im russ. Gouvernement Grodno entspringender Fluß, ist schiffbar und theilt sich hinter Tilsit in 2 Arme, die beide in das kurische ...
Nieren
Nieren, zwei bohnenförmige Organe, welche, von Fett umgeben, in der Lendengegend beider Seiten, unter Milz und Leber liegen, und aus einer rindenröhrigen und zitzenförmigen ...
Nieswurz (Botanik)
Nieswurz (Botanik) (Helleborus), aus der Familie der Ranunkuleen, eine Pflanzengattung, von welcher man 4 Arten zählt, die fast in jedem Boden fortkommen und sich durch ...
Niger, auch Joliba
Niger, auch Joliba, jener räthselhafte ungeheuere Strom Afrika's, dessen Lauf Mungo Park, Laing, Clapperton und so viele andere Reisende vergebens zu erforschen suchten. Erst ...
Nigritien
Nigritien, siehe Sudan.
Nike (Mythologie)
Nike (Mythologie), bei den Römern Victoria, die Siegesgöttin, eine Tochter der Styx und des Titanen Pallas, Schwester des Zelos (Eifer) Kratos (Kraft) und Bia (Gewalt). Als die ...
Nil
Nil, dieser einzige Fluß Aegyptens, der seine Fluthen durch ein 100 M. langes, üppiges Thal wälzt, welches jedoch nur 3–7 M. breit ist, dieser wohlthätige Strom, ohne ...
Nimbsch, Nikolaus, Freiherr von
Nimbsch, Nikolaus, Freiherr von, Nikolaus, Freiherr von, bekannter unter seinem Dichternamen Lenau, ist um das J. 1800 zu Csadad in Ungarn geb. Die Gluth seiner Begeisterung, ...
Nimbus
Nimbus, bei uns der Glanz, den Jemand um sich verbreitet, hieß bei den römischen Frauen die Kopfbinde, mit der sie große Stirnen zu verdecken suchten; zuweilen dienten sie auch ...
Nimes, auch Nismes
Nimes, auch Nismes, eine der größten Städte des südlichen Frankreichs, Hauptst. vom Dep. des Gard mit 40,900 Ew., liegt in einem herrlichen Thale, das dem blühendsten Garten ...
Nimwegen
Nimwegen an der Waal, bedeutende Stadt der holl. Provinz Geldern, liegt auf 5 Hügeln und zählt 18,000 Ew. Zu den Merkwürdigkeiten gehören das Rathhaus mit der großen Sammlung ...
Ninive
Ninive, die fabelhafte alte Hauptstadt Assyriens, wahrscheinlich von Ninus (Gemahl der Semiramis, s. d.) gegründet, hatte, wie der Prophet Jonas erzählt, 3 Tagereisen im ...
Ninon l'Enclos de
Ninon l'Enclos de, siehe Enclos Ninon de l'.
Niobe (Mythologie)
Niobe (Mythologie), die durch ihr unglückliches Geschick bekannte Tochter des Tantalos, Amphions, des tonkundigen Königs von Theben, Gemahlin. Niobe war glücklich, ein ...
Niord (Mythologie)
Niord (Mythologie), eine Gottheit der scandinavischen Mythe, und zwar Beherrscher der Winde, der Schiffahrt, des Handels und Reichthums; eigentlich keiner der Asen, sondern vom ...
Niorun (Mythologie)
Niorun (Mythologie), Niörn, die scandinavische Jugendgöttin; sie verlieh Anmuth und Lieblichkeit; ihr Name bezeichnet das Unbeständige, Schnellvergängliche, wie es der Jugend, ...
Nischnei-Nowgorod
Nischnei-Nowgorod, berühmte Meßstadt im europ. Rußland, an der Mündung der Oka in die Wolga, mit 20,000 Ew., Sitz der Gouvernementsbehörden und eines Erzbischofs, mit 32 ...
Nissen, Nisser (Mythologie)
Nissen, Nisser (Mythologie), Nisser, ein Geistergeschlecht des nordischen Volksaberglaubens, das nahe verwandt mit unsern Kobolden, dem schottischen Brownie und andern zwerghaften ...
Nixen (Mythologie)
Nixen (Mythologie), auch Nicken, Necken, Nöcken in den nördl. Sprachen, sind die im Volksglauben aller deutschen Länder bekannten Wassergeister, die manche Aehnlichkeit mit den ...
Nizza
Nizza, die ihrer reinen und heitern Luft und ihres ausgezeichnet milden Klimas wegen mit Recht so berühmte Hauptstadt der sard. Grafschaft gl. N., liegt am schönen Meerbusen von ...
Nmphen (Mythologie)
Nmphen (Mythologie). Die ideale Weltanschauung der griechischen Vorzeit belebte Wald und Flur, Berg und Thal, Bach und Fluß, Strom und See mit einer Götterfülle, und die ...
Noah
Noah, siehe Sündfluth.
Nobili
Nobili, allgemeiner Name der Edelleute in Italien, in Venedig früher die zur Regierung gehörenden Mitglieder des höhern Adels. –u–
Noli me tangere (Botanik)
Noli me tangere (Botanik), wörtlich: Rühre mich nicht an! in der Botanik eine Art der Pflanzengattung Impatiens, s. Balsamine; auch werden im Allgemeinen alle reizbaren ...
Nomaden
Nomaden, heißen gewöhnlich die sich nur von der Viehzucht nährenden Horden. Fortwährend guten Weiden nachziehend und ohne feste Wohnsitze fehlt ihnen deßhalb eine geordnete ...
Nonnen-Orden
Nonnen-Orden. Als das Stillleben der Selbstbetrachtung unter den männlichen Gliedern der menschlichen Gesellschaft Eingang gefunden hatte, fanden sich auch gar bald unter den ...
Nord
Nord, siehe Mitternacht.
Nordamerika
Nordamerika, der größere Theil des 4. Welttheils, durch den 14 M. breiten Isthmus von Panama mit Südamerika verbunden, dehnt sich zwischen dem stillen und atlantischen Meere ...
Nordamerikanische Freistaaten
Nordamerikanische Freistaaten, siehe Vereinigte Staaten von Nordamerika.
Nordenflycht, Hedwig Charlotte, Baronin von
Nordenflycht, Hedwig Charlotte, Baronin von, Hedwig Charlotte, Baronin von, unter dem Namen der schwedischen Sappho bekannt, geb. 1718 zu Stockholm, war eine der größten und ...
Norderney
Norderney, eine ziemlich wilde Insel von vier Stunden Umfang, an der Küste von Ostfriesland, mit der sie sonst zusammengehangen zu haben scheint. berühmt durch das immer mehr ...
Nordhausen
Nordhausen, alterthümlich gebaute und sehr betriebsame Stadt an der Südseite des Harzes im preuß. Regierungsbezirk Erfurt, hat 11,000 Ew., ein Gymnasium, 7 Kirchen und ...
Nordische Mythologie
Nordische Mythologie, siehe Mythologie.
Nordlicht
Nordlicht, vielleicht die herrlichste Erscheinung, welche die Natur dem Auge des entzückten Beobachters bietet. Die Bewohner der Polarländer, in halbjährige Nacht gehüllt, ...
Nordpol
Nordpol, siehe Pole.
Nordsee
Nordsee, oder deutsches Meer, deren blaue Fluthen so viele Dichter besangen, die Tausenden von Neuem Gesundheit und Lebenslust (s. Helgoland und Norderney) gegeben, liegt ...
Normandie
Normandie, früher eine Provinz Frankreichs, jetzt in die Departements Unter-Seine, Calvados, Orne, Eure und Manche getheilt. Die Einw. sind Nachkommen jener wilden Normannen, ...
Nornen (Mythologie)
Nornen (Mythologie), die drei Schicksalsgöttinnen der Mythologie Scandinaviens, vergleichbar den griechischen Moiren und Koren. Ihre Namen sind Urd, Wörand und Skuld; die ...
Norton, Lady
Norton, Lady, siehe Sheridan.
Norwegen
Norwegen. Wie eine Haube von Granit und Porphyr, auf dem Haupte der Jungfrau Europa, so dehnt sich Norwegen über Schwedens Nordwestgrenzen aus. Ein steinerner Helm war es ...
Norwich
Norwich, Hauptstadt der engl. Provinz Norfolk an der schiffbaren Yare, zählt 51,000 Ew., und war früher die erste Fabrikstadt der Welt. Die große Concurrenz in Wollenwaaren hat ...
Nosologie
Nosologie, siehe Pathologie.
Nösselt, Friedrich August
Nösselt, Friedrich August, dieser namentlich in neuerer Zeit durch seine zahlreichen Werke für Mädchenschulen bekannt gewordene Schriftsteller, ist in Halle geboren, und lebt ...
Noten (Musik)
Noten (Musik). So früh auch das Bedürfniß einer Tonschrift fühlbar wurde, so erhielt sich diese doch viele Jahrhunderte in größter Unvollkommenheit. Die erste, und in der ...
Nothtaufe
Nothtaufe. Der fromme Glaube des zweiten Jahrhunderts der christlichen Zeitrechnung meinte, daß alle nicht auf Christum getaufte Menschen in ewiger Verdammniß schmachten ...
Notre-Dame
Notre-Dame, jene berühmte Cathedrale von Paris, die Victor Hugo in seinem bekannten Roman gleiches Namens so treffend schildert. Sie hat zwei hohe viereckige Thürme ohne ...
Nottingham
Nottingham, Hauptstadt der eben so benannten Grafschaft in England, liegt mälerisch auf einer Anhöhe am Trent, und hat 42,000 Ew. Hier werden durch mehr als 4000 Weber die ...
Notturno (Musik)
Notturno (Musik), in der Musik Nachtstück, wurden zuerst jene Musikstücke genannt, welche mit dem Zauber der Töne süße Liebesklagen, oder kecke Liebeswünsche aussprachen und ...
Novalis
Novalis. So nannte er sich als Schriftsteller; sein Familienname ist Friedrich von Hardenberg. Er ward auf dem Gute seiner Familie in der Grafschaft Mansfeld den 2. Mai 1772 geb., ...
Novelle
Novelle. Dieser Modeartikel unserer jetzigen schöngeistigen Literatur hat in seiner Wesenheit längst die Grenzen überschritten, die ihm bei seinem ersten Auftreten angewiesen ...
November
November, bei den Römern der 9. (deßhalb der Name), jetzt der 11. Monat mit 30 Tagen. Karl d. Gr. nannte ihn Windmonat, passender ist Wintermonat, weil mit ihm in der ...
Noverre, Jean Georges
Noverre, Jean Georges, dieser berühmte Tanzmeister, welcher sich durch seine Ballete einen europäischen Ruf erworben hat, wurde 1727 zu Paris geb. und von seinem Vater für den ...
Noviciat
Noviciat. Da die geistlichen Orden in der katholischen Kirche gewöhnlich eine sehr strenge Ordensregel vorschreiben, diese aber theils schwer zu erlernen ist, theils nur durch ...
Nowaja-Semlja
Nowaja-Semlja, die größte Insel des nördl. Polarmeeres, umfaßt 4,255 Quadrat M. und gehört zum russisch. Gouvernement Archangel. Die klippenvolle Straße Matoschkin theilt ...
Nowgorod-Weliki
Nowgorod-Weliki. Wer kann wider Gott und Nowgorod! war vor 400 Jahren ein gewöhnliches Sprichwort der Russen; damals mächtig und reich, mit 400.000 Ew., bot diese Stadt kühn ...
Nubien
Nubien. Zwischen Habesch und Aegypten, da wo der blaue Fluß aus Habesch hervorbricht, liegt N., das Land des mittleren Nillaufs, 15,000 Quadrat M. groß und von 1 Mill. Araber ...
Nudeln
Nudeln, wie sie in den Haushaltungen verfertigt werden, sind zu bekannt und werden deßhalb nicht erwähnt, diejenigen aber, welche wir durch den Handel in der Form als Fäden, ...
Numismatik
Numismatik, Münzkunde, namentlich die Kenntniß der antiken Münzen.
Nuntius
Nuntius, gleichbedeutend mit Legat (s. d.).
Nürnberg
Nürnberg, die ehemalige freie Reichsstadt, berühmt als der Schauplatz so mancher interessanten Begebenheit unserer Geschichte, die Mutter wichtiger Erfindungen, voll von ...
Nussbaum
Nussbaum, welcher, zu den Kätzchenbäumen gehörend, stammt aus Griechenland und Kleinasien, und wird bei uns theils wegen seiner wohlschmeckenden und ölgebenden Früchte, ...
Nyktimene (Mythologie)
Nyktimene (Mythologie), die Tochter des Lesbierkönigs Epopeus, der eine unglückliche Leidenschaft für sie faßte. Nicht ohne ihre eigene Schuld, wie Ovid erzählt, unterlag sie ...
Nymphäen (Botanik)
Nymphäen (Botanik), jenes Geschlecht der Wasserpflanzen, von dem uns 20 Arten bekannt sind, deren schöne große Blumen in den Zwischenräumen runder, glänzender und wie ein ...
Nyx, Nox (Mythologie)
Nyx, Nox (Mythologie), römisch Nox, die Nacht; in den meisten Völkermythen die große kosmogonische Göttin, aus deren Schooß sich die sichtbare Welt losrang. In der ...
O
O, ein Vocal oder Selbstlaut, der 15. Buchstabe unseres Alphabets, bezeichnet in Irland, Namen vorgesetzt, den Adel, wie bei uns das Wort von.
Oannes (Mythologie)
Oannes (Mythologie), eine berühmte Gottheit der alten Chaldäer und Babylonier, die als Meerungeheuer gedacht und abgebildet wurde; seine Gestalt hatte Menschenbildung, Kopf, ...
Oase
Oase, im Allgemeinen ein fruchtbares Stück Land in einer Wüste, vorzugsweise aber der Name für jene grünen, zum Theil angebauten, wasserreichen und sich gleich Inseln aus den ...
Obelisken
Obelisken. Aegypten ist voll von Denkmälern früherer Kultur, deren Kunde wir besonders den Resten seiner großartigen Baukunst verdanken. Ueberall finden sich Steine von ...
Oberon (Mythologie)
Oberon (Mythologie). Wielands schönes Heldengedicht und Webers Zauberoper haben den Namen des Elfenkönigs unter uns allbekannt gemacht; dafür ist er in den meisten ...
Obersthofmeisterin
Obersthofmeisterin, die vornehmste Charge unter dem weiblichen Hofstaate einer Fürstin, mit dem Titel Excellenz. Sie führt die Oberaufsicht über das gesammte weibliche ...
Object
Object, Gegenstand, als Gegensatz zu Subject oder Wesen. Objectiv ist demnach alles das, was wir in Bezug auf einen Gegenstand wahrnehmen, wie er wirklich beschaffen ist, – das ...
Oblaten
Oblaten, die bekannten dünnen Blättchen aus Mehlteig, weiß und gefärbt. Man unterscheidet drei Hauptarten: 1) Tafeloblaten, von den Conditors zur Unterlage von Confect ...
Obligat (Musik)
Obligat (Musik), verpflichtet, verbunden, in der Musik diejenige Stimme oder dasjenige Instrument, welche die Träger der Melodie sind, während die andern Instrumente nur ...
Obscön
Obscön, unanständig, unzüchtig, schlüpfrig.
Obscur
Obscur, dunkel, daher auch für unberühmt, unbekannt gebraucht.
Observanz
Observanz, Beobachtung, Ordens- oder Klosterregel, wohl auch für Herkommen gebräuchlich.
Obst
Obst, diejenigen Früchte, welche theils auf Bäumen, Sträuchen und Büschen, theils, wie die Erdbeeren, dicht an der Erde wachsen; eins der einfachsten und gesündesten ...
Occident
Occident, Abend, Westen, die Gegend nach Untergang der Sonne gelegen, im Allgemeinen, die westlichen Länder unserer Halbkugel. Occidentalisches, oder weströmisches, auch ...
Ocean
Ocean, gleichbedeutend mit Meer (s. d.), im Allgemeinen das große Weltmeer, welches die Erde umgibt.
Oceaniden (Mythologie)
Oceaniden (Mythologie), die Töchter und Enkelinnen des Oceanus und der Thetys, die zahlreichen Göttinnen der Gewässer, deren Meng man auf drei tausend angab; sie waren ...
Oceanus (Mythologie)
Oceanus (Mythologie), die mythische Personification des großen Oceans, ein Titane, des Uranos und der Gäa erstgeborner Sohn; seine Schwester und Gattin war Thetys, von der er ...
Octave (Musik)
Octave (Musik), nach unserer diatonischen Tonleiter der achte Ton von einem beliebigen Grundtone an gerechnet; da nun aber in der Musik jeder achte Ton ein und derselbe ist, nur ...
Octavia, Gemahlin des Antonius
Octavia, Gemahlin des Antonius, geboren um das Jahr 691 nach Roms Erb., Tochter des C. Octavius und Gemahlin des Antonius, verdient mit Recht zu den ausgezeichnetsten Frauen des ...
Octavia, Gemahlin Nero's
Octavia, Gemahlin Nero's, Tochter des Kaisers Claudius, und Schwester des Britannikus, wurde in zarter Jugend von ihrem Vater mit L. Silanus, einem ausgezeichneten, vom Volke ...
October
October, nach unserem Kalender der 10. Monat, mit 31 Tagen; er hat seinen Namen, weil er im ältesten römischen Kalender, ehe der Januar und Februar ihm vorangingen, der 8. ...
Oculiren
Oculiren (Pfropfen, Impfen, Aeugelen, Copuliren), Veredlung der Obstsorten durch Kunst, gewöhnlich oculiren genannt. Eine sehr alte Kunst, deren schon Cato (230 Jahr vor Christi ...
Ocypete (Mythologie)
Ocypete (Mythologie), eine der Harpyen (s. d.), Tochter des Thaumas und der Elektra. Auch führte eine der Danaiden diesen Namen, welche die Braut des Lampos, eines der funfzig ...
Odalik
Odalik, siehe Harem.
Ode
Ode, zur lyrischen Dichtkunst gehörend, ist eine nahe Anverwandte des Liedes, aber mit größern Ansprüchen groß gezogen als dieses. Früher ein harmloses Kind, den Tönen der ...
Odenwald
Odenwald, das durch Alterthümer so merkwürdige Gebirge Deutschlands, breitet sich zwischen Main und Neckar über Grenztheile von Baden, Hessen und Baiern in einer Länge von ...
Odeon
Odeon. Die Athener zuerst hatten Gebäude in der Form eines Theaters, die rund, inwendig mit Säulen geziert waren, vorzugsweise zu poetischen und musikalischen Wettstreiten ...
Odessa
Odessa, die Wunderschöpfung Katharina's II., noch 1792 ein Dorf, jetzt die bedeutendste Stadt Südrußlands mit 52,000 Ew., liegt auf einer Anhöhe am schwarzen Meere, das hier ...
Odin (Mythologie)
Odin (Mythologie), der Göttervater in der nordischen Mythologie, der Asen Höchster, ihr König. Als Audumla, die Kuh, den Salzreif des Felsens leckte, kam der Riese Bure hervor ...
Odysseus (Mythologie)
Odysseus (Mythologie), römisch Ulysses, Sohn des Laertes und der Antikleia, einer der berühmtesten Helden der beiden unsterblichen Epopöen Homers, der Ilias und Odyssee, ...
Oedenburg
Oedenburg, eine der königl. Freistädte Ungarns mit 13,000 Ew., in einem schönen Thale am Zusammenflusse des Spittel- und Kaltwasserbachs, eine Stunde westlich vom ...
Oedipus (Mythologie)
Oedipus (Mythologie), einer der großartig-tragischen Charaktere des griechischen Alterthums; des Laïos und der Epikaste oder Jokaste Sohn, ausersehen von dem dunkeln Schicksal, ...
Oehlenschläger, Adam
Oehlenschläger, Adam, Ritter vom Danebrog, obschon von Geburt ein Däne, kleidete er doch die lieblichsten Kinder seiner Muse in das deutsche Gewand, und dürfte sonach ...
Oel
Oel, ein fettiger, harziger und leicht brennbarer Stoff, der in allen drei Reichen der Natur gefunden wird. Man unterscheidet hauptsächlich fette und ätherische oder flüchtige ...
Oelbaum
Oelbaum, zur Familie der Jasmineen gehörend, in Asien, Afrika und Südeuropa zu Hause, ward schon in den ältesten Zeiten kultivirt und galt in Palästina, gleich dem Weinstocke ...
Oelmalerei
Oelmalerei, siehe Malerkunst.
Oeneus (Mythologie)
Oeneus (Mythologie), König von Kalydon, der Althäa Gemahl und Vater des Meleager. Zu ihm kam der Gott Dionysos als Gast, und zeigte mehr Gunst gegen Althäa, als deren Gemahl ...
Oenone (Mythologie)
Oenone (Mythologie), die erste Gemahlin des Paris, des Flußgottes Kebren Tochter; sie besaß die Gabe der Weissagung, warnte ihn, als er ausfuhr, die Helena zu erwerben, sagte ...
Oertzen, Charlotte Sophie Albertine von
Oertzen, Charlotte Sophie Albertine von, durch ihre rührende Anhänglichkeit für die Königin Luise von Preußen vortheilhaft bekannt, wurde am 20. Aug. 1780 geb. und war die ...
Oestreich (Geographie)
Oestreich (Geographie). Dieser mächtige, aus mehreren Königreichen, Herzogthümern etc. bestehende, Kaiserstaat, der trotz mancher Unglücksfälle immer wie ein Phönix aus ...
Oestreich (Geschichte)
Oestreich (Geschichte). (Geschichte.) Wie im zarten Knabenalter so oft die Keime zu künftiger Größe verborgen schlummern, kein äußeres Zeichen den gewaltigen Genius verräth, ...
Ofen (die Stadt)
Ofen (die Stadt) (die Stadt), siehe Pesth und Ofen.
Ofen (Haushalt)
Ofen (Haushalt) (Haushalt), wird jede Vorrichtung genannt, durch welche man bei Anwendung einer gleichen Quantität Brennmaterial einen höheren Grad von Hitze hervorbringen kann, ...
Offenbach
Offenbach, eine der freundlichsten Städte Deutschlands am Main, mit schönen, breiten Straßen, einem herrlichen Schlosse, drei Kirchen, Waisenhaus etc. und 8000 Ew., deren ...
Offenbarung
Offenbarung. Vor dem Menschen steht das unermeßliche Weltall. Täglich betrachtet er es mit staunender Bewunderung, und diese Bewunderung wächst, so lange ein durch die ...
Officinell
Officinell, nennt man alle Gegenstände aus den 3 Naturreichen, welche als Heilstoffe in der Apotheke (Officin) benutzt werden.
Ofterdingen, Heinrich von
Ofterdingen, Heinrich von, nimmt unter den Minnesängern des 12. und 13. Jahrhunderts einen ehrenvollen Platz ein. Aufgewachsen an dem Hofe Herzogs Leopold VII. von Oestreich, ...
Ohio
Ohio, d. h. schöner Fluß, der große, schiffbare, aus der Vereinigung des Alleghany und Monongahela in Pensylvanien entstehende Fluß der verein. Staaten in Nordamerika, ...
Ohm
Ohm, vorzugsweise ein Weinmaß, das aber in den meisten Ländern verschieden ist. In Hamburg z. B. rechnet man auf 1 Ohm 5 Eimer oder 80 Kannen, in Hannover 60 Kannen, eben so ...
Ohnmacht
Ohnmacht, diese namentlich dem weiblichen Geschlechte eigene Krankheit, besteht in einer Abspannung aller sensiblen Funktionen, in einem Schwinden unseres Bewußtseins, kommt am ...
Ohr
Ohr, siehe Gehör.
Ohrenbeichte
Ohrenbeichte, im Jahre 1215 von Papst Innocenz III. angeordnet und nur bei den Katholiken gebräuchlich, besteht in dem geheimen Bekenntnisse aller Sünden, welches dem Priester ...
Ohrenklingen
Ohrenklingen, entspringt theils aus einer Blutüberfüllung, theils durch eine Ausdehnung der Ohrgefäße, und ist eine Verstimmung des Gehörs. Die Töne, welche man vernimmt, ...
Ohrenzwang
Ohrenzwang, dieser Schmerz im Innern des Ohres, der zuweilen mit einem Ausfluß von Feuchtigkeit und Ohrensausen verbunden ist und oft durch eine Entzündung des innern Ohres ...
Ohrringe
Ohrringe waren schon in den ältesten Zeiten ein sehr bekannter und beliebter Putz der Frauen und wurden selbst hier und da von Männern getragen. Ihre Formen, tausendfach ...
Oldenburg
Oldenburg. Dieß Großherzogthum besteht aus 3 ganz getrennten Provinzen: Oldenburg, Eutin und Birkenfeld (am Rhein) und hat 117½ Quadrat M. mit 265,000 Ew. Das Hauptland O. ist ...
Oldfield, Anna
Oldfield, Anna, Anna, eine der berühmtesten engl. Schauspielerinnen, geb. 1683, hatte von der Natur jene Weihe der Kunst empfangen, die selbst unter den ungünstigsten ...
Oleander (Botanik)
Oleander (Botanik) (nerium), zur Familie der Contorten gezählt, ist eine südliche Pflanze, die in unserm Klima in Stuben und Gewächshäusern gezogen wird. Der Strauch erreicht ...
Olga
Olga, Großfürstin von Rußland, siehe Helena die Heilige.
Oligarchie
Oligarchie, die Herrschaft von Wenigen auf welche die höchste Gewalt eines Staates übergegangen ist.
Olive
Olive, die Frucht des Oelbaumes, pflaumenartig, von verschiedener Größe, oval, mit einem harten Stein; die kleinste wie eine Corneliuskirsche, die größte (nur in Spanien zu ...
Olla podrida
Olla podrida, dieses nationelle Lieblingsgericht der Reichen und Armen in Spanien, wird aus den verschiedenartigsten Fleischsorten, die theils klein, theils in Tranchen ...
Olmütz
Olmütz, die ehemalige Hauptstadt Mährens, rings herum von der March umflossen, ist gut gebaut und hat 16,000 Ew. Zwei schöne Platze, der Ober- und Niederring, ersterer mit der ...
Olymp, Olympier
Olymp, Olympier. Ein hoher, mit seinen schneebedeckten Gipfeln in die Wolken ragender Berg Griechenlands, in der Landschaft Pierien, an Thessaliens und Macedoniens Grenze, auf ...
Olympia, Fulvia Morata
Olympia, Fulvia Morata, Fulvia Morata, siehe Morata.
Olympiade
Olympiade, eine griechische Zeitrechnung von 4 Jahren, welche ihren Namen von den olympischen Spielen erhielt, welche regelmäßig in diesem Zeitraume gehalten wurden.
Olympias, Mutter Alexanders des Großen
Olympias, Mutter Alexanders des Großen, die Mutter Alexanders des Großen, war die Tochter des Neoptolemos, Königs der Molosser, aus einem alten Heldengeschlechte, das sich von ...
Olympische Spiele
Olympische Spiele, hießen bei den alten Griechen jene auf dem geweihten Platze Olympia zu Ehren des Jupiter Olympius vor unzähligen Zuschauern meist alle vier Jahre gehaltene ...
Omacatl (Mythologie)
Omacatl (Mythologie), der Wein- und Freudengott der alten Mexicaner, dem Bacchus der Griechen ähnlich; sein Bild wurde bei öffentlichen Festen und Feierlichkeiten aus den ...
Omen
Omen, ein Anzeichen, eine Vorbedeutung, guter oder böser Art, daher ominös, ahnunsvoll. Je mehr unsere Zeit geneigt ist, Vernunftschlüssen zu folgen, und da gewiß Jeder aus ...
Ometeuctli (Mythologie)
Ometeuctli (Mythologie), der mexicanische Schutzgeist des menschlichen Geschlechtes. Seine Gattin, mit der er in einer herrlichen Stadt des Himmels wohnt, heißt Omecihoatl. Beide ...
Omnibus
Omnibus, die eleganten Fiacres, deren man sich seit 1825 in Paris bedient. Ihre Sitze (oft mehr als 16) befinden sich der Länge nach gegenüber. Die Art, wie sie ihre Annäherung ...
Omphale (Mythologie)
Omphale (Mythologie), die durch Herkules berühmt gewordene Gemahlin des Tmolos, nach dessen Tode sie über Lydien herrschte. Herkules hatte Iphitos, den Sohn des Eurytos, ...
Ondinen, Undinen
Ondinen, Undinen, die weiblichen Elementargeister der Gewässer, aus dem Volksglauben an Nixen (s. d.) hervorgegangen und durch die Poesie veredelt. Der Name kommt von dem ...
Onslow, Georg
Onslow, Georg, dieser gewiß Jedem durch seine Symphonien, in Concerten, bekannt gewordene Tondichter, geb. 1796 in England und einer dortigen reichen Familie angehörend, ...
Ontologie
Ontologie, Wesenlehre, ein Theil der Metaphysik (s. d.), welcher das Wesentliche eines Dinges, dessen Eigenschaften, nachweist, wornach man also auf dessen Dasein schließen ...
Onyx (Mineralien)
Onyx (Mineralien), eine Art Achat (s. d.), welcher regelmäßig abwechselnde Lagen von verschiedenen Farben hat und namentlich dann geschätzt ist, wenn dieselben zwischen Braun ...
Oosterwyk, Maria von
Oosterwyk, Maria von, eine ausgezeichnete Blumenmalerin des 17. Jahrhunderts, wurde 1660 zu Nootdoep in Holland geb., widmete sich bereits im zarten Alter der Kunst und ward bald ...
Opal (Mineralien)
Opal (Mineralien), ein Edelstein, der in Ungarn, Schottland, Südamerika, Indien etc. gefunden wird und wegen seines Farbenspiels beliebt ist. Der sogenannte edle Opal ist ...
Oper
Oper. Als am Ende des 16. Jahrh. die Frömmigkeit die musikalische Phantasie angefacht, und man in den kirchlichen Versammlungen biblische Geschichten als musikalische Dramen ...
Operette
Operette oder komische Oper, ein Singspiel, in dem Dialog und Gesang abwechseln, weniger ausgeführt, von leichterem Charakter als die große oder ernste Oper. Sie ist ...
Opfer
Opfer, eine der Gottheit feierlich dargebrachte Gabe, die entweder Bittopfer, Dankopfer oder Sühnopfer sein kann, je nachdem der Opfernde um etwas bitten, für etwas danken oder ...
Opitz, Martin
Opitz, Martin, der Vater der deutschen Dichtersprache und Stifter der schlesischen Dichterschule, geb. am 23. December 1597 zu Bunzlau und gest. als polnischer Historiograph am ...
Opium
Opium, der Saft der Mohnpflanze, welcher im ganzen Oriente sehr häufig gebaut wird. Persien, Indien, China erzeugen davon in großer Menge und treiben damit einen bedeutenden ...
Oporto
Oporto, auch Porto, die zweite Stadt Portugals, in deren herrlichen Umgebungen der göttliche Camoens das Elysium der Alten findet, liegt in einem engen, fruchtbaren Thale an ...
Ops (Mythologie)
Ops (Mythologie), die römische Göttin der Fruchtbarkeit, gleichbedeutend mit Cybele (s. d.).
Optik
Optik, im Allgemeinen die Lehre vom Sehen oder von den Eigenschaften des Lichtes, oder die Theorie von den geraden, gebrochenen und zurückgeworfenen Lichtstrahlen. Man theilt ...
Optimismus
Optimismus, jene fromme, gottergebene Weltansicht, die Alles was im Leben ist, war und sein wird, was sich erzeugt und geschieht, nach den Gesetzen der ewigen Liebe erklärt, d. ...
Orakel
Orakel. Der tiefgewurzelte Glaube an eine höhere Lenkung der menschlichen Geschicke, und die kluge Benutzung dieses Glaubens für selbstsüchtige Zwecke von Seiten der Priester, ...
Oran-Outang
Oran-Outang (malaisch, s. v. w. Waldmensch), der größte Affe, hat so viel Aehnlichkeit mit dem Menschen, daß die Ew. von Borneo, Mallacca und Cochinchina, wo er allein gefunden ...
Orangen- oder Pomeranzenbaum
Orangen- oder Pomeranzenbaum. Von diesem Baume leitet die Orangerie ihren Namen ab. Das Wort Orange hat seinen Ursprung von aurantium, wodurch die goldgelbe Farbe der Frucht ...
Orangerie
Orangerie, allgemeine Benennung derjenigen südl. Gewächse, die unter dem Namen Agrumen (zur Familie derselben gehörend) im Handel bekannt sind, und aus mehreren Geschlechtern ...
Oranien (Familie)
Oranien (Familie) Dieß berühmte in den Niederlanden regierende Geschlecht erhielt seinen Namen vom Fürstenthume Oranien oder Orange im heutigen Frankreich, welches Graf Renatus ...
Oratorium
Oratorium, lyrisch-musikalisches Kirchendrama, entstand mit der Oper aus derselben Urquelle, durch Absingen biblischer Begebenheiten in den geistlichen Versammlungen, welche ...
Orchester
Orchester, der Verein der Instrumentalisten, oder auch der Raum, im Concertsaale wie im Theater, wo sich dieselben befinden. Zu einem vollständigen Orchester gehören für ...
Orchideen (Botanik)
Orchideen (Botanik) oder ragwurzartige Gewächse, eine Pflanzengattung, die, wegen ihrer lieblichen Schönheit mit Wohlgeruch verbindenden Blumen, als Zierpflanze in Gärten ...
Ordalien oder Gottesgerichte
Ordalien oder Gottesgerichte. Das Mittelalter mit seinen Rittern und Turnieren, seinen Troubadours und seiner hohen Frauenverehrung, seinem einigen Glauben und vielen ...
Ordiniren
Ordiniren, einweihen, einsegnen zum geistlichen Amte, sonach Ordination, die Priesterweihe, sowohl in der kathol., als bei den protestantischen Kirchen. Diese Handlung wird stets ...
Ordnung
Ordnung, die Seele des Geschäftslebens, eine Zierde des Hauswesens, der schönste Schmuck der Frauen; sie ist die Goldwage der Empfindungen, der Anker für das Schifflein ...
Oreaden (Mythologie)
Oreaden (Mythologie), die Nymphen der Berge, ähnlich den Najaden, Dryaden, Hamadryaden, Limnaden etc. Sie wohnen in Grotten und Felsenspalten, beschützen ganze Gebirge und deren ...
Orest und Pylades
Orest und Pylades. Orest war Agamemnons und der Klytämnestra Sohn, ein berühmter Held der griechischen Tragiker. Als Agamemnon aus dem trojanischen Kriege zurückkehrte, wurde ...
Organ
Organ, Werkzeug, Mittel, verbindendes Glied. Organon, technischer Ausdruck für die Gesammtheit aller Theile einer Wissenschaft oder Kunst; organisch, was zweckmäßig gegliedert ...
Organdis (Zeug)
Organdis (Zeug), ein glattes baumwollenes Zeug, ausgezeichnet durch seine Feinheit und Regelmäßigkeit im Gewebe, kam früher nur aus Ostindien, wird aber jetzt auch in England ...
Orgeade
Orgeade, nach dem Französischen, eigentlich Gerstenmilch, oder überhaupt ein Kühltrank aus Pflanzengesäme bereitet. Die Gerste wird zu diesem Endzwecke mit Wasser bis zum ...
Orgel
Orgel, das großartigste, vollständigste, und hinsichtlich des mechanischen Baues das kunstreichste musik. Instrument, in Beziehung auf musik. Ausdruck aber das ärmste, weil ...
Orgien
Orgien, nach unserem Sprachgebrauch, festliche Gelage, bei welchen Ungebundenheit und Zügellosigkeit herrscht, vor Alters aber, Verrichtungen und vorzugsweise Opfergebräuche ...
Orient
Orient, die Gegend nach Morgen, mithin alle Länder, welche dahin liegen und insbesondere für uns Europäer Asien, die Wiege der Menschheit und der ersten Kultur, das Land, von ...
Oriflamme
Oriflamme, früher die Hauptfahne Frankreich's, erhielt ihren Namen (Auri Flamma), weil ihr rother Stoff mit goldenen Flammen durchwirkt war. Sie galt als ein Heiligthum, welches ...
Originalität
Originalität, Ursprünglichkeit, Neuheit, Eigenthümlichkeit, freie Naturanschauung, das erste Kennzeichen des Genie's (s. d.). Der ächte Genius ist stets originell. Er läßt ...
Orinoco, Oronoco
Orinoco, Oronoco (Oronoco), einer der wunderbarsten und größten Ströme der Erde, der wahrscheinlich im südamerikanischen Hochlande Guajana entspringt, obgleich seine Quellen ...
Orion (Mythologie)
Orion (Mythologie), der Sohn eines Wunders, den Hyrieus fand, als er, der Kinderlose, sich Kinder wünschte, und den Zeus und Hermes auf eine ungewöhnliche und übernatürliche ...
Orkneyinseln
Orkneyinseln, die Orcaden der Alten, eine Gruppe von 67 zusammen 28 Quadrat M. großen Eilanden, durch die Straße Pentland vom nördlichen Schottland getrennt, unter denen 29 ...
Orkus
Orkus, siehe Hades und Unterwelt.
Orleanbaum
Orleanbaum, zu den Tiliaeeen gehörend, ist ein strauchartiger, schöner Baum, der aus den Tropenländern stammt, bei uns in Treibhäusern gezogen wird und sich durch Stecklinge ...
Orleans (Familie)
Orleans (Familie), die jetzt in Frankreich herrschende Familie, stammt von Philipp I., Herzog von Orleans, Bruder Ludwig's XIV. (geb. 1640) ab, und ist also nur der jüngere ...
Orléans (Geographie)
Orléans (Geographie), jene bedeutende Stadt, nach der die Befreierin derselben, Johanna von Arc (s. d.), gewöhnlich die Jungfrau von O. genannt wird, liegt am sanften Abhange ...
Orleans, Anna Maria Luise, Herzogin von Montpensier
Orleans, Anna Maria Luise, Herzogin von Montpensier, Anna Maria Luise, Herzogin von Montpensier, geb. am 29. Mai 1627, die geistreiche Tochter Gastons von Orleans, übte großen ...
Ormuzd (Mythologie)
Ormuzd (Mythologie), das selige Lichtwesen, das aus dem Willen des großen Weltgeistes Zeruane Akherene, nach der persischen Mythe zugleich mit Ahriman (s. d.), seinem dunkeln ...
Ornithologie
Ornithologie, die Naturgeschichte der Vögel, und insbesondere die Liebhaberei daran.
Orpheus
Orpheus, ein berühmter thrakischer Sänger, der Muse Kalliope und des Oeager, oder des Apollo Sohn. Groß, ja größer als die irgend eines spätern sterblichen Sängers, war ...
Orsini, Anna Maria, Herzogin von
Orsini, Anna Maria, Herzogin von, Anna Maria, Prinzessin von, jene berühmte Frau, die, wie einer ihrer Zeitgenossen sehr wahr sagt, »einen unermeßlichen, weit über ihr ...
Orthodox
Orthodox, rechtgläubig, altgläubig, streng in Auslegung und Anwendung von hergebrachten Grundsätzen und Lehren, besonders in Religionssachen. B–l.
Ortolan
Ortolan, dieser Zugvogel, der bei uns als eine große Delikatesse gilt, gehört zu dem Geschlecht der Ammer, kommt in Deutschland selten vor und hält sich vorzugsweise in ...
Osagen
Osagen, ein noch ziemlich bedeutender Stamm (etwa 12,000 Köpfe) der Ureinwohner Nordamerika's, in Arkansas und Missuri lebend. Sie sind unbedingt unter allen Indianern die ...
Osiris (Mythologie)
Osiris (Mythologie), eine der Hauptgottheiten des alten Aegyptens, der Isis Bruder und Gatte, der mit ihr gemeinschaftlich der größte Wohlthäter dieses Landes wurde. Er ...
Osmanisches Reich
Osmanisches Reich, siehe Türkei.
Osmazom
Osmazom, ein Bestandtheil des Fleisches, welchen jede Köchin, ohne es zu wissen, bereitet, indem sie Bouillon kocht. Diesem Stoffe verdankt die Fleischbrühe ihren Geruch und ...
Osnabrück
Osnabrück, die Hauptstadt des frühern Bisthums gl. N., jetzt zu Hannover gehörig, ist ziemlich gut gebaut und zahlt 12,900 Ew. Zu den merkwürdigsten Gebäuden gehören das ...
Ossian
Ossian, der berühmteste Barde, ein Caledonier, Fingals, des Fürsten von Morven, Sohn, der in rührenden und mächtig-erhebenden Klängen Klagen wie Schlachtlieder sang, ...
Ostara (Mythologie)
Ostara (Mythologie), eine noch ziemlich zweifelhafte, nach einigen männliche, nach andern weibliche germanische und celtische Gottheit. Viele wollten sie wegen verwandten ...
Osten
Osten, siehe Morgen.
Ostende
Ostende, feste Seestadt an der Nordsee und Haupthafen des Königreichs Belgien, merkwürdig durch die über 3 Jahre dauernde Belagerung durch die Infantin Isabelle Eugenie (s. ...
Ostentation
Ostentation, Gefallsucht, Streben sich geltend zu machen auf Kosten Anderer; das Gegentheil falscher Bescheidenheit. B–l.
Osteolith
Osteolith, Knochenversteinerung.
Osteologie
Osteologie, Knochenlehre, s. Anatomie.
Osterluzey (Botanik)
Osterluzey (Botanik) (aristolochia), eine Pflanzengattung, von welcher es mehrere Arten gibt. Die hauptsächlichsten sind: die großblättrige O. (arist. Sipho Herit.) mit ...
Ostern
Ostern, eins der drei höchsten christlichen Feste, empfing vielleicht seinen Namen vom altdeutschen Worte urstan, auferstehen, weil es zum Andenken an die Auferstehung Jesu ...
Ostfriesland
Ostfriesland, jetzt zum Königreich Hannover gehöriges Fürstenthum von 52 ½ Quadrat M. mit 165,000 Ew., durch Oldenburg, Holland und die Nordsee begrenzt. An der Küste ist ...
Ostindien
Ostindien. Es gibt Länder, die man nicht besuchen darf, will man seine Heimath lieb behalten; wo Himmel und Erde einen Zauber üben, der das Gemüth wie Sirenengesang bestrickt ...
Ostsee oder baltisches Meer
Ostsee oder baltisches Meer, das an die nördlichsten Theile Deutschlands stoßende, gefährliche Binnenmeer ist 200 M. lang, ½ M. – 48 M. breit, hat an vielen Stellen eine ...
Otaheiti
Otaheiti, siehe Gesellschaftsinseln.
Otter
Otter, in der Regel zu den Raubthieren gezählt, lebt am Wasser, schwimmt unter demselben, kann aber nur kurze Zeit darin aushalten, hat an den Füßen Zehen, die durch eine ...
Ottilia, die Heilige
Ottilia, die Heilige, eine Jungfrau, von der uns nur die Legende einige dürftige Nachrichten gibt. Sie soll die Tochter des Herzogs Ethico von Elsaß und dessen Gemahlin ...
Ouäker
Ouäker; s. v. w. Zitterer, eine Religionssekte, deßhalb so genannt, weil sich ihre religiöse Begeisterung durch Zuckungen kund gibt. Ihr Stifter hieß Fox in England im 17. ...
Ouverture
Ouverture, Eröffnungsstück (ital. Sinfonia), entstand aus dem Bedürfniß, vor Beginn der Oper den Zuhörer in die entsprechende Stimmung zu versetzen und seiner Phantasie ...
Oxford
Oxford, die berühmte Universitätsstadt Englands und eine der schönsten Städte Europa's mit 20,000 Ew., liegt auf einer sanften, von Wiesen umkränzten Anhöhe, am Einfluß des ...
Oxhoft
Oxhoft, ein Weinmaß, das 1½ Ohm oder 6 Anker hält.
P
P, der 16. Buchstabe unseres Alphabets, ein Lippenlaut, bedeutet auf dem Revers neuerer Münzen den Prägort Dijon, als Abbreviatur in der Musik, Piano, p. p. Pianissimo etc.
Päan, Päon (Mythologie)
Päan, Päon (Mythologie), der Götterarzt, welcher jedoch als persönlicher Olympier kaum genannt wird, vielmehr wurde der Name jenen heilenden Helfern beigelegt, die den ...
Pachacamac (Mythologie)
Pachacamac (Mythologie), die Allgottheit der Peruaner, Schöpfer und Beleber alles Seienden, unsichtbar und unhörbar, Sonnenschöpfer und Sonnengott. Die Sonne empfing ...
Pädagogik
Pädagogik, Unterrichtslehre, Erziehungskunde.
Padilla, Maria von
Padilla, Maria von, stammte aus einer angesehenen spanischen Familie, mußte aber, wegen der zerrütteten Vermögensumstände ihrer Eltern, ihre Dienste der Gemahlin Alphonso's ...
Padua
Padua, jene uralte, noch vor Rom erbaute Stadt Italiens, jetzt zum lombardisch-venetianischen Königreich gehörend, breitet sich in einer üppigen, einem Garten gleichenden Ebene ...
Paer, Fernando
Paer, Fernando. Ehe noch Rossini seinen musikalischen Flitterstaat auf Deutschlands Opernmärkten feil bot, sandte uns Italien, die Wiege der Melodie, als Vorläufer Fernando P. ...
Paganini, Nicolo
Paganini, Nicolo, geb. 1784 zu Genua, eines jener Virtuosen-Gestirne, die wie Kometen die Welt durchziehen, und sich durch ihre ganze Kunsterscheinung, in technischer und ...
Page
Page. Der noch heute an mehreren fürstlichen Höfen übliche Gebrauch, den Dienst in unmittelbarer Nähe fürstlicher Personen durch junge Söhne vom Adel verrichten zu lassen, ...
Pagliajo, Pagliaccio
Pagliajo, Pagliaccio, ital. s. v. w. Häckerling, eine komische Maske des neapolitanischen Volkslustspiels; einen armen Teufel vorstellend, der nicht einmal ganzes Stroh zum ...
Pagoden
Pagoden, indische Götzentempel, wie Götzenbilder, und in einer dritten modernen Bedeutung jene lächerlich-unförmlichen, einschläfernd-nickenden Porzellain- und sonstige ...
Pairs
Pairs, heißen in England, Frankreich, Portugal etc. die Mitglieder der ersten Kammer. In Frankreich werden sie auf Lebenszeit ernannt; das britische Reich dagegen hat meist ...
Paisiello, Giovanni
Paisiello, Giovanni, eines jener reichen italienischen Talente, deren Ruhm über die Flüchtigkeit der Gegenwart hinausgeht und mit den Lorbeeren der Erinnerung gekrönt ist, ...
Paladin
Paladin, der Name jener irrenden Ritter, welche Abenteuer suchend umherzogen, und zu diesem Endzwecke vorzugsweise Jeden herausforderten, der die Dame ihres Herzens nicht als die ...
Palais royal
Palais royal. Durchreist man die Hauptstädte Europa's, so wird man Paläste und Denkmäler in Menge, aber nirgends ein Palais royal oder etwas ihm Aehnliches finden. Dieser von ...
Palankin
Palankin, ein in Ostindien zum Reisen gebräuchlicher Tragsessel, welcher inwendig mit einer Matratze und Kissen, an den Seiten mit Vorhängen und oben mit einem Himmel von ...
Paläographie
Paläographie, ein Theil der Alterthumskunde, und zwar die Kenntniß und Entzifferung der Schriftarten und Schriftzeichen der Alten.
Palästina
Palästina, das heilige, das gelobte Land (Kanaan), das Land, wo unsers Heilands Wiege stand, die Stätte seines göttlichen Wirkens und seines Märtyrertodes, der kleine Erdraum, ...
Palatin (Putz)
Palatin (Putz), dieser Putz, an dessen Stelle heut zu Tage die Boas (s. d.) getreten sind, soll seine Entstehung der pfälzischen Prinzessin Charlotte, Gemahlin des Herzogs von ...
Palatinus
Palatinus, der vornehmste Magnat Ungarns, der Stellvertreter des Königs. Diese Würde bekleidet jetzt der Erzherzog Joseph Anton, Onkel des regierenden Kaisers von Oestreich.
Palazzesi, Mathilde
Palazzesi, Mathilde, 1806 in Genua geb., erwarb ihren bedeutenden Ruf größtentheils durch ihre Wirksamkeit als erste Sängerin bei der vormaligen ital. Oper zu Dresden. Kaum ...
Palermo
Palermo, die Hauptstadt Sicilien's, gewährt von der Seeseite das mittelalterliche Bild hoher, massiver Ringmauern mit Schießscharten versehen. Desto überraschender ist der ...
Palestrina, Giovanni Pietro Aloisio
Palestrina, Giovanni Pietro Aloisio, der Schöpfer der Kirchenmusik des 16. Jahrhunderts, zu einer Zeit, wo die Musik Gefahr lief, wegen ihrer gänzlichen Gehaltlosigkeit aus den ...
Palindromon
Palindromon, ein Vers oder Spruch, welcher vor- oder rückwärts gelesen, denselben Sinn gibt. B–l.
Palingenesie
Palingenesie, die Wiedergeburt, zunächst die Metamorphose der Insekten bezeichnend und ihr Wiedererstehen in der ursprünglichen Gestalt; oft auch angewandt, wenn vom ...
Palinodie
Palinodie, feierlicher Widerruf einer Schmähung oder Verläumdung.
Palla
Palla, ein langes, bis über die Füße herabhängendes Gewand, eine Art Mantel, in einem länglichen Viereck zugeschnitten. Es ward über die andern Kleider von griechischen und ...
Palladium
Palladium, ein hölzernes Bild der Pallas Athene von großer Berühmtheit. Vom Himmel herab war es gefallen, glückbringend, schirmend, schützend; daher rühmten sich mehrere ...
Pallas Athene (Mythologie)
Pallas Athene (Mythologie), römisch Minerva, die Tochter des Zeus, die weiseste Olympierin, die Göttin der Weisheit, sprang geharnischt und mit dem Speer versehen, aus dem ...
Palliativ
Palliativ, abgeleitet von Pallium, Mantel, Hülle; deßhalb Palliativmittel, ein verdeckendes, das die Krankheit nur auf kurze Zeit verbirgt, ohne sie radical zu heben.
Pallium
Pallium, Mantel, Oberkleid, bei den Griechen und Römern gebräuchlich. Jetzt versteht man darunter jenen weißen wollnen mit 2 rothen Kreuzen gestickten Kragen, welchen die ...
Palmen
Palmen, eine eigene, sehr große Familie, die sich in den letztern Jahren durch neue Entdeckungen bedeutend vermehrt hat, und wahrscheinlich noch weiter ausdehnen wird, da ...
Palmsonntag
Palmsonntag, der Sonntag vor Ostern, sogenannt wegen der Palmzweige, welche auf den Weg des Heilands bei seinem Einzuge in Jerusalem gestreut wurden. Bei uns bedient man sich ...
Palmyra
Palmyra. Gewaltige Trümmermassen in einer Wüste, meisterhafte Gebilde des Meißels, zwischen Schutt, von Unkraut überwuchert; rings umher die Stille des Grabes, nur hier und da ...
Pampas
Pampas (Ebenen), heißt eigentlich nur ein flacher Theil der Republik Buenos-Ayres, welcher die Stadt gl. N. umgibt. Wilde Pferde und Büffel bewohnen in ungeheuerer Anzahl diese ...
Pamphlet
Pamphlet, Schmähschrift.
Pan (Mythologie)
Pan (Mythologie), ein uralter Hirtengott in Arkadien, dessen Herkunft sich in graue Vorzeit verliert, dem aber die Mythe mehrere Elternpaare zuschrieb, unter denen Zeus und ...
Panacea, Panacé (Mythologie)
Panacea, Panacé (Mythologie), die Tochter des Heilgottes Asklepios, eine der Gesundheit verleihenden Göttinnen. Bei Hygieia und ihr schwuren die Aerzte, und man schrieb ihr die ...
Panade
Panade, eine Suppe, welche vorzugsweise von geriebenem Brode und einer sehr kräftigen Brühe bereitet wird.
Panama (Geographie)
Panama (Geographie), die Landenge Neugranada's, welche Süd- und Nordamerika trennt und an ihrer schmalsten Stelle nur 6 M. breit ist. Man beabsichtigt sie zu durchstechen, und ...

1 2 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.018 c;