Слова на букву empi-arka (369) Damen Conversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Damen Conversations Lexikon →  cype-don akkl-anam empi-arka fabe-foli foli-gast gast-bona guad-cami heli-hype chro-kath kath-lich lieb-meer meer-neus neus-pelo pelz-quin quin-schr schr-styl stym-ulem ulle-zaar


Слова на букву empi-arka (369)

1 2 > >>
Empirisch
Empirisch nennt man Alles, was sich auf die Erfahrung gründet, einen Empiriker also denjenigen, welcher seine Handlungen bloß nach der Erfahrung bestimmt, ohne höhere ...
Ananas (Botanik)
Ananas (Botanik), die Königin der Früchte, durch Gestalt und Geruch eine Zierde der Tafel, und das köstlichste Gewächs, das Amerika hervorbringt, wird bei uns nur in ...
Empusa (Mythologie)
Empusa (Mythologie). Ein Fabelwesen und Schreckgespenst, das den Reisenden besonders gefährlich war. Sie erschien oft als verlockende Nymphe von überirdischer Schönheit, aber ...
Anarchie
Anarchie, der gebrechliche Zustand eines Staates, in welchem die verschiedenen Parteien die bestehenden Gesetze nicht nur verachten, sondern auch die der obersten Behörde ...
Ems (Geographie)
Ems (Geographie), eines der ältesten Heilbäder Deutschlands, das schon den Römern bekannt war, liegt an dem rechten Ufer der Lahn, zwei Stunden von Koblenz. Es ist in dem ...
Anastasia, die Heilige
Anastasia, die Heilige. Die Legenden gedenken mehrerer Frauen dieses Namens, welche unter die Heiligen versetzt worden sind. Die Früheste derselben und zugleich die Berühmteste ...
Enclos, Ninon de l'
Enclos, Ninon de l', Ninon de, berühmt durch ihre unverwelkliche Schönheit und Grazie, aber berüchtigt durch den Leichtsinn ihrer Denkungsart und Sitten, war im Jahr 1615 in ...
Anathema
Anathema bedeutet: von Gott verflucht, und bezeichnet die Ausschließung eines Menschen vom Gottesdienste, den Kirchenbann. Schon die Apostel brauchten es gegen unverbesserlich ...
Endemie
Endemie, eine solche Krankheit, welche in den klimatischen und örtlichen Verhältnissen einer Gegend ihren Ursprung hat, das ganze Jahr hindurch währt oder nur zu gewissen ...
Endivie
Endivie, auch Salatcichorie genannt, zum Geschlecht der Cichorien gerechnet, eine einjährige Pflanze, deren eigentliches Vaterland Griechenland, Kleinasien und Ostindien ist. ...
Anatomie (Heilkunst)
Anatomie (Heilkunst), Zergliederungskunst, ist eine der wichtigsten Hilfswissenschaften der Medizin, weil wir durch dieselbe die Kenntniß vom Bau des menschlichen Körpers ...
Endreime
Endreime (franz. Bouts rimés), jene Art spielender Gesellschaftspoesie, nach aufgegebenen Reimen ein sinniges Gedicht zu machen. Da man hierbei gewöhnlich grell contrastirende ...
Anchises
Anchises, der Vater des Aeneas, Sohn einer trojischen Fürstentochter. Als er einst am Berge Ida die Schafe weidete, erschien ihm Venus, die sich in seine Schönheit verliebt ...
Endymion
Endymion, siehe Diana.
Anchoivis
Anchoivis, eine Art Sardellen, die im Ocean und mittelländischen Meere gefangen, und von dort in Fässern, theils eingepökelt, theils durch Pressung entölt, zu uns kommen. Ihr ...
Energico (Musik)
Energico (Musik), (Musik), mit Kraft, Stärke, Nachdruck. E. O.
Andacht (Religion)
Andacht (Religion) im Allgemeinen ist die Gemüthsstimmung, mittelst welcher unsere Gedanken auf einen Gegenstand vorzugsweise hingeleitet werden. Obschon nun unsere Seelenkräfte ...
Energie
Energie, Kraftanstrengung, Geistesstärke, Aufschwung. B–l.
Andalusien (Geographie)
Andalusien (Geographie), die südlichste Provinz von Spanien, eines der heitersten, schönsten Länder in Europa, jeder Cultur fähig, und unter allen Provinzen der großen ...
Enfantin
Enfantin, Père, siehe St. Simonisten.
Andante (Musik)
Andante (Musik) vom italienischen andare, gehen, bezeichnet den Mittelgrad der musikalischen Zeitmesser zwischen dem langsamen Adagio und dem raschen Allegro, also das ...
Engbrüstigkeit
Engbrüstigkeit, eine Krankheit, während welcher die Gleichmäßigkeit des Athmens gestört, dasselbe geschwächt oder beengt wird, und die ihren Ursprung vorzugsweise von ...
Andes (Geographie)
Andes (Geographie), das größte, erhabenste Gebirge der Erde, welches in der Regel nur von der Landenge von Panama an gerechnet wird, und hier an 1000 deutsche Meilen lang ist, ...
Andouilles (Kochkunst)
Andouilles (Kochkunst), Andouillettes, in der franz. Kochkunst eine Art Würstchen von verschiedenen Sorten Fleisch, Fischen und Gewürzen bereitet und abgebacken, meist zum ...
Engel
Engel. Die geistigen Wesen, welche als Boten und Diener Gottes die heilige Schrift sowohl im alten, als im neuen Testament so oft erwähnt, welche als Dämonen und Genien bei ...
Engelberte, Kaiser Ludwig's II. Gemahlin
Engelberte, Kaiser Ludwig's II. Gemahlin, Gemahlin des Kaisers Ludwig II. von Deutschland, war die Tochter eines Herzogs von Schwaben und zog durch ihre Erhebung auf den ...
Andreas, der Heilige
Andreas, der Heilige, der Bruder des Petrus, und der Erste, welcher Jesu als Schüler nachfolgte. Zuvor war er ein Schüler Johannis des Täufers. Er soll das Evangelium in ...
Engelbronner, Nina von
Engelbronner, Nina von, Nina d'Aubigni von, eine Tochter des Sachsen-Gothaischen Geheimen Legationsrathes von Engelbronner, wurde in Kassel den 16. April 1787 geboren. Sie ...
Andreasgebet
Andreasgebet. In Folge eines scherzhaften Gebrauches gehen junge heirathslustige Mädchen am Andreasabende an abgelegene Orte oder an einen Brunnen und beten dort eine bestimmte ...
Engelhard, Magdalene Philippine
Engelhard, Magdalene Philippine, Magdalene Philippine, am 2. October 1756 in Nürnberg geboren, war eine Tochter des bekannten Historikers J. G. Gatterer, dessen zärtlicher ...
Andreini, Isabella
Andreini, Isabella, Isabella, eine der berühmtesten Schauspielerinnen Italiens, 1562 geboren, errang als Dichterin einen so großen Ruf, daß sie von der Akademie ihrer ...
Engelsburg
Engelsburg, festes Schloß in Rom, ursprünglich vom Kaiser Hadrian als Erbbegräbniß erbaut, steht auf einer viereckigen, 253 F. langen Basis, und wurde gegen Ende des 15. ...
Andromache
Andromache, Hektor's Gemahlin, Tochter des Königs Eetion von Theben in Cilicien, lebte mit ihrem Gatten in Troja, wo sie ihm einen Sohn geboren, den die Griechen nach Troja's ...
Engelwurz (Botanik)
Engelwurz (Botanik), angelica, zu den Doldengewächsen gehörend, eine 4 Fuß hohe, 2 Jahre dauernde Pflanze, mit starkem, durchdringendem Geruch, großen grünlichgelben, ...
Andromeda
Andromeda, des äthiopischen Königs Kepheus und der Kassiopeia Tochter, und der Mutter gleich an überirdischer Schönheit. Voll mütterlichen Stolzes auf die blühenden Reize ...
Anekdote
Anekdote ist die kurze Erzählung einer ungewöhnlichen Begebenheit oder der pikanten Aeußerung einer Person; doch muß sich das Erzählte durch Witz oder Neuheit auszeichnen, ...
England (Frauen)
England (Frauen). Es gibt kaum einen deutschen Reisebeschreiber, der, wenn er die Schweiz, Italien, Südfrankreich, oder gar den türkischen Orient durchreist hat, nicht von den ...
Anemone
Anemone. Als Kennzeichen dieser von Linné in die 13. Klasse geordneten Pflanzengattung sind zu bemerken: ein fehlender Kelch, 6 bis 9 in 2 oder 3 Reihen stehende Blätter an der ...
England (Geographie)
England (Geographie). Albion, den Karthagern und Phöniziern schon 1000 Jahre vor Chr. bekannt, das Meere beherrschende, gewaltige, bildet den größern Theil einer Insel, die ...
Angebinde
Angebinde nennt man das Geschenk, welches Jemandem zum Geburts- oder Namensfeste verehrt wird. Die Benennung rührt vermuthlich davon her, daß man früher bei dieser Gelegenheit ...
England (Geschichte)
England (Geschichte). (Geschichte.) Eine Insel vom Meer umgürtet ist es, an die schon seit den Römerzeiten Europa's Interesse geknüpft wird, deren Geschichte in der des ...
Angelo, Michel
Angelo, Michel, Buonarotti, aus der Familie der Grafen von Canossa, geboren zu Capresa 1474. Bildhauer, Architekt, Maler und Dichter, einer der größten Männer aller Zeiten, ...
England (Kochkunst)
England (Kochkunst). ( Kochkunst.) Sie zeichnet sich vor allen andern durch besondere Eigenthümlichkeiten und gewisse feststehende Nationalgerichte aus. Hinsichtlich der Anzahl ...
Angenehm
Angenehm, gleichbedeutend mit gefällig, ist Alles, was unsern Verstand oder unser Herz in jene behagliche Stimmung versetzt, deren Folge der stille oder laute Wunsch wird, nach ...
Angiologie
Angiologie, Gefäßlehre, ist der Theil der Anatomie, welcher von dem Bau, Verlauf und der Function der Gefäße handelt und umfaßt die Schlagadern, Blutadern und ...
England (Kunst)
England (Kunst). (Kunst) Wie sich überhaupt im Süden die Blüthe der Kunst schneller und kräftiger zu prangenden Blumenkelchen und gedeihlichen Früchten entwickelt und ...
Anglaise
Anglaise, der bekannte englische Modetanz meistens im Sechsachteltakt, der auch später sich in andern Ländern einheimisch gemacht hat. An seine Stelle sind jetzt die ...
England (Moden)
England (Moden). ( Moden) Die englischen Moden haben trotz dem, daß sie wie die deutschen den französischen nachgebildet werden, Eigenthümlichkeiten, welche ihre Erklärung in ...
Anglikanische Kirche
Anglikanische Kirche (auch englische oder bischöfliche) Kirche ist die aus dem Katholicismus hervorgegangene Verfassung der Kirche in England, deren vorzüglichster Grundsatz ...
England (Musik)
England (Musik). (Musik.) Der auf das Materielle und Praktische gerichtete Sinn der Engländer zeigte sich einem rein geistigen Streben nicht günstig, daher sie, wie fast in ...
Angorakatze
Angorakatze, eine Katze von blendend weißer, beinahe in's Röthliche spielender Farbe. Sie hat, wie die Ziege von Angora, ihren Ruf dem sehr langen, weichen, seidenartigen Haar ...
Angoraziege
Angoraziege. Ein Thier, welches zu dem Geschlecht der Ziegen gehört, in Kleinasien, eigentlich nur in Angora einheimisch ist, und dort mit der größten Sorgfalt gepflegt und ...
England (Poesie und Literatur)
England (Poesie und Literatur). Denselben Einfluß, den die verschiedenen Völker, welche England nach einander unterjochten, bis es sich durch eigene Kraft zu einem freien und ...
Angouléme, Herzogin von
Angouléme, Herzogin von, Marie Therese Charlotte, Herzogin von die einzige Tochter des unglücklichen Ludwig's XVI., wurde am 19. December 1788 in Versailles geboren. Im Jahre ...
Englische Gärten
Englische Gärten, siehe Gartenkunst und Park.
Angst
Angst, der gesteigerte Affect der Besorgniß, der Furcht, der Erwartung; eine der zerstörendsten Gemüthsbewegungen, besonders des weiblichen Herzens, das so leicht Partei für ...
Englische Kirche
Englische Kirche, siehe anglikanische Kirche.
Anhalt (Geographie)
Anhalt (Geographie), der Gesammtname für die drei Herzogthümer Anhalt-Dessau, Anhalt-Köthen und Anhalt-Bernburg, welche an Preußen und Braunschweig grenzen, 42 Quadrat Meilen ...
Englische Krankheit
Englische Krankheit oder Zweiwuchs ist wie Darrsucht und Drüsenleiden eine aus mangelhafter Ernährung entstehende Kinderkrankheit, nur daß bei dieser die weichen Theile, bei ...
Animalisch
Animalisch; Alles, was zum Thierreiche gehört und diesem eigenthümlich ist; daher: – animalische Stoffe, animalische Verrichtungen etc. V.
Englische Waaren
Englische Waaren heißen in der Handelssprache diejenigen, welche der Kunstfleiß Britanniens namentlich in Wolle und Baumwolle liefert, und demnächst die feinern Arbeiten in ...
Animato (Musik)
Animato (Musik), in der Tonkunst seelenvoll, beseelt im Ausdrucke. Es ist gleichbedeutend mit Animoso. Stellen mit obiger Bezeichnung kommen nur im raschen Tempo vor, seltener ...
Enigma (Aenigma)
Enigma (Aenigma), Aenigma, die griechische Benennung für Räthsel.
Animosität
Animosität, von dem lateinischen Worte animosus, bedeutet Herzhaftigkeit, Heftigkeit, auch Leidenschaftlichkeit und Erbitterung.
Enkaustik
Enkaustik, enkaustische Malerei, die Wachsmalerei, die Kunst, beim Malen statt des Oels oder des Leims das Wachs anzuwenden. Das Wachs wurde zu diesem Behufe durch Feuer flüssig ...
Anis (Botanik)
Anis (Botanik). (Gemeiner Anis.) Ein Dollengewächs, ehemals absinthium dulce, jetzt nach Linné pimpinella anisum genannt, ursprünglich in Aegypten und Syrien zu Hause; aber in ...
Enorm
Enorm, außer der Regel, seltsam, überraschend, neu. B–l.
Anker
Anker, ist 1) ein besonders in Holland gebräuchliches Maß für flüssige Körper, der vierte Theil eines Ohms; 2) ein eiserner Haken, der zur Verbindung von Steinen, Säulen, ...
Ensemblestücke (Musik)
Ensemblestücke (Musik) nennt man in der Oper und dem Oratorium diejenigen, in denen sich die Hauptstimmen mit Selbstständigkeit bewegen, z. B. Quintette, Sextette, aber nicht ...
Anlage, (Ästhetik)
Anlage, (Ästhetik) in der Kunst, heißt der Entwurf, die Skizze, die Grundfeste; philosophisch genommen, ist sie ein hervorstechender Grad von Fähigkeit für irgend Etwas. ...
Entbehrung
Entbehrung. Wenn die ursprünglichen Bedürfnisse (sd.) der Menschen gegen die Wagschale der erworbenen schon längst aus allem Gleichgewicht gekommen sind und die fortschreitende ...
Anmuth
Anmuth, gleichbedeutend mit Reiz, ist das einem lebenden oder leblosen Wesen, einem Natur- oder Kunstprodukte angeborne oder angebildete Gefällige, Anziehende, das im ...
Entbindung
Entbindung ist im Gegensatz von Geburt oder der durch Naturkraft bewerkstelligten Entwickelung des Kindes, die Empfangnahme desselben bei einer natürlichen oder die Hilfsleistung ...
Anna Amalia, Herzogin v. Sachsen-Weimar
Anna Amalia, Herzogin v. Sachsen-Weimar, verwitwete Herzogin von Sachsen-Weimar, geborne Herzogin von Braunschweig. Diese Fürstin, die über dem noch mit allen Mängeln der ...
Anna Auskew
Anna Auskew, ein unglückliches Opfer des Fanatismus unter der Regierung Heinrich's VIII. in England, wurde in Lincolnshire im Jahr 1520 von angesehenen und geachteten Eltern ...
Entdeckungen und Entdeckungsreisen
Entdeckungen und Entdeckungsreisen. Es lebt in der Brust eines jeden feurigen und talentbegabten Menschen eine gewisse Sehnsucht, ein Drang nach der Ferne, nach dem Fremden, ...
Anna Iwanowna
Anna Iwanowna, Kaiserin von Rußland, Tochter Iwan's III., ältesten Halbbruders Peter des Großen und der Proskowia Soltikowa, wurde am 25sten Januar 1693 geboren, und im Jahr ...
Ente
Ente, ein Vogelgeschlecht mit breitem, gewölbtem Schnabel, kurzem Hals, niedergedrücktem Rücken und Schwimmhäuten. Die Grundfarbe der zahmen ist weiß, doch sind die Weibchen ...
Anna Karlowna
Anna Karlowna (Elisabeth Katharina Christine), Großfürstinn und Regentin von Rußland von 1740 bis 1741, Enkelin Iwan's III., des ältern Halbbruders Peter's des Großen, ist ...
Enthusiasmus
Enthusiasmus, Entzückung, Begeisterung, Schwärmerei, der schönste Bürge eines unverderbten Gefühles für alles Schöne und Gute. B–l.
Entoilage (Spitzen)
Entoilage (Spitzen), eine Art französischer Zwirnspitzen in verschiedener Breite, zu Garnituren und Kleiderbesatz, vorzüglich in Dieppe und Bayeux, aber auch im sächsischen ...
Anna Karolina Pia
Anna Karolina Pia Maria Pia, Tochter des König Victor Emanuel's I. und der Maria Therese Johanna, Erzherzogs von Modena Breisgau Tochter, wurde den 19 September 1803 nebst ...
Anna Komnena
Anna Komnena, eine Tochter des Kaisers Alexis Komnenus zu Constantinopel, war ihrer Geistesgaben und ihrer Gelehrsamkeit wegen nicht weniger hoch gestellt, als ihrer Geburt nach. ...
Entomologie
Entomologie, die Insektenkunde, die Wissenschaft, welche sich mit der Kenntniß und Beschreibung der Insekten beschäftigt; daher Entomolog, ein Insektenkundiger.
Entresol
Entresol, italienisch Mezzanine, so viel wie halbes Geschoß, ein niedriges Stockwerk zwischen dem Erdgeschosse und der ersten Etage, meistens in größeren Palästen zu finden ...
Anna Maria
Anna Maria, geborne Herzogin zu Braunschweig, Herzog Albrecht's in Preußen Gemahlin. Sie war eine aufgeklärte treffliche Fürstin, die ihrem Sohne, Albrecht Friedrich in einem, ...
Anna Mauritia v. Oestreich
Anna Mauritia v. Oestreich, Königin von Frankreich, ward am 22. September 1601 zu Valladolid geboren und eine Tochter des Königs Philipp III. von Spanien. Sie wurde mit Ludwig ...
Anna von Bretagne
Anna von Bretagne von Bretagne, Königin von Frankreich, geboren 1476., war die Tochter und Erbin Franz's II., des letzten Herzogs der Bretagne. Sie sollte mit dem Erzherzoge ...
Entwöhnen
Entwöhnen. Wenn man einem an der Brust genährten Kinde diese entzieht und ihm andere Nahrungsmittel dafür reicht, so wird es entwöhnt. Ueber die Zeit, in welcher dieß ...
Anna von England
Anna von England, Königin von England, Tochter König Jakob's II., mit Anna Hyde, seiner ersten Gemahlin gezeugt, wurde den 6ten Februar 1665 zu Twickenham bei London geboren. ...
Enveloppe
Enveloppe, ein Frauenmantel aus Seide, Atlas, Musselin u. dgl, verschiedenartig gefüttert, mit Kappen, Kragen u. s. w. Der Name ist jetzt mehr aus der Mode gekommen und an ihre ...
Anna von Frankreich
Anna von Frankreich, älteste Tochter Ludwig's XI. und Charlotten's von Savoyen, wird uns in der Geschichte als eine mit durchdringendem Geiste und ausgebreiteten Kenntnissen, mit ...
Enyo
Enyo, siehe Bellona.
Anna von Großbritannien
Anna von Großbritannien. Kronprinzessin von Großbritannien, Tochter des Königs Georg II, am 2ten November 1709 geboren, vermählte sich den 25 März 1739 mit Wilhelm Karl ...
Eon de Beaumont
Eon de Beaumont, Charles Chevalier d'. Dieser französische Krieger, Advokat und Diplomat findet, nur darum in diesem Werke einen Platz, weil sich noch zu seinen Lebzeiten ein ...
Anna von Nassau
Anna von Nassau, Tochter des Grafen Johann's XIV. von Nassau-Dillenburg, war zum ersten Male mit dem Herzoge Otto von Braunschweig und nach dem frühen Tode desselben mit dem ...
Eos (Aurora)
Eos (Aurora) oder Aurora, die Göttin der Morgenröthe, der Theia und des Hyperion Tochter und die Schwester des Sonnengottes und der Mondgöttin. Mit jugendlichen Reizen ...
Ephemer
Ephemer, nach der wirklichen Bedeutung das, was nur einen Tag währt, im weitern Sinne also alles Flüchtige, Vorübergehende. Ephemeriden nennt man daher im Allgemeinen alle ...
Anna von Oldenburg
Anna von Oldenburg, 1501 geboren, eine Tochter des Grafen Johann XIV., ward 1530 mit dem Grafen Enno II. von Ostfriesland vermählt, und führte nach dessen im Jahre 1540 ...
Ephesus
Ephesus, die Hauptstadt in Ionien, im alten Griechenland, war der Sage nach von Amazonen erbaut worden. Hier stand der berühmte Tempel der Artemis (Diana) und eine große Menge ...
Anna von Sachsen
Anna von Sachsen, Kurfürstin von Sachsen, in der sächs. Geschichte unter dem Namen Mutter Annebekannt, Tochter Christian's III. von Dänemark, war 1532 geboren. Sie ...
Epheu
Epheu, zur Familie der Caprifolien gehörend, ist ein hochsteigendes Rankengewächs. Der gemeine Epheu wächst in Japan, Asien und Europa, besonders in deutschen Wäldern und ...
Epidemische oder Volkskrankheiten
Epidemische oder Volkskrankheiten, solche, die durch Einwirkung eines vorübergehenden Einflusses entstehen, in ganzen Orten, Gegenden und Welttheilen herrschen, Menschen jedes ...
Anna von Savoyen
Anna von Savoyen war die Tochter des Grafen Amadeus V. und Marie's von Brabant, vermählte sich 1325 mit dem oströmischen Kaiser Andronikos und ist die Mutter des Kaisers ...
Epigramm
Epigramm, Inschrift, Aufschrift, Ueberschrift, seinem Ursprunge nach – eine kurze geistvolle Aufschrift an öffentlichen, heiligen oder profanen Gebäuden, Tempeln, Mausoleen, ...
Anna von Ungarn
Anna von Ungarn, Kaiser Ferdinand's I. Gemahlin, und des Königs Wladislaus II. von Ungarn Tochter, zeichnete sich durch Geistesvorzüge und wahre Frömmigkeit aus. Die ...
Epigraph
Epigraph, Aufschrift an Gebäuden, Münzen u. s. w. B–l.
Anna, die Heilige
Anna, die Heilige, lebte lange mit ihrem Manne, Joachim, einem Hirten, ohne Kinder zu haben, bis ihr endlich durch einen Engel Maria, die Mutter Gottes, verheißen wurde, die sie ...
Epikur
Epikur, der Gründer des nach ihm benannten philosophischen Systems, lebte in der zweiten Hälfte des 4ten Jahrhunderts vor Christus zu Athen Im Gegensatze zu der Schule der ...
Epilepsie
Epilepsie, Fallsucht oder böses Wesen, ist eine Krankheit der Nerven, die in gewissen oder ungewissen Perioden, oft nach dem Mondwechsel wiederkehrend, mit Krämpfen, Mangel an ...
Anna, Gemahlin v. Richard II.
Anna, Gemahlin v. Richard II., Gemahlin König Richard's II. von England, Tochter des römischen Kaisers, Karl IV., von dessen dritter Gemahlin, welche ebenfalls Anna hieß und ...
Epilog
Epilog, Schlußrede im Schauspiele, entgegengesetzt dem Prolog, der Vorrede; beide dienen zur Erklärung oder Entschuldigung. B–l.
Anna, Königin von Frankreich
Anna, Königin von Frankreich, Tochter des Großfürsten Jaroslaw Wladimirowitsch von Rußland, ward 1044 mit Heinrich I., Könige von Frankreich, einem Sohne Robert's des Frommen ...
Epinay, Luise von
Epinay, Luise von, Luise Florence Patronilla de la Live d', unter den zahlreichen Frauen, die in Frankreich im Laufe des verwichenen Jahrhunderts durch Geist und ...
Annaberg
Annaberg, Manufaktur- und Bergstadt im sächs. Erzgebirge, hat gegen 600 Häuser und über 6000 Einwohner. Hier machte Barbara Uttmann 1561 die Kunst des Spitzenklöppelns ...
Epische Dichtkunst
Epische Dichtkunst. Epos heißt im Griechischen das Wort; im weitern Sinne Erörterung, Erzählung. Demnach ist also jede künstlerische Erzählung einer Begebenheit, eine ...
Annalen
Annalen, so viel wie Jahrbücher, besonders in historischer Beziehung, welche die bemerkenswertesten Ereignisse eines oder mehrerer Jahre umfassen.
Episode
Episode, Zwischenspiel, meist nur im epischen Gedichte und Romane; Erzählung oder Darstellung einer Begebenheit oder eines Gegenstandes, die nicht wesentlich zum Ganzen ...
Annunciaden
Annunciaden nennt man die Nonnen des Ordens der zehn Tugenden der Jungfrau Maria. Nach der Meinung der katholischen Kirche ist die erste dieser Tugenden, die der Maria gewordene ...
Epistel
Epistel, der poetische Brief, der entweder erzählend, oder belehrend (didaktisch) oder auch rein lyrisch sein kann. Jedenfalls muß er gehaltvoll sein, d. h. von Wichtigkeit für ...
Annunciata
Annunciata heißt ein religiöser Verein in Rom, dessen Mitglieder durch freiwillige Geldbeiträge alle Jahre am Tage Mariä Verkündigung (annunciatio) eine Anzahl Jungfrauen ...
Epitaphium
Epitaphium, Grabschrift, Ueberschrift auf einem Trauermonumente.
Anomalie
Anomalie, aus dem Griechischen, bedeutet so viel als Abweichung von der Regel, vom Bestimmten. Sie ist der Analogie (s. d.) entgegengesetzt.
Epitheton
Epitheton, ein Beiwort, das zum Sinn einer Stelle nicht nöthig ist, sondern den Hauptbegriff nur veredeln, verschönern soll.
Anonym
Anonym, ungenannt, namenlos; Anonymus, ein Ungenannter; Anonymität, Ungenanntheit. B–l.
Epopöie
Epopöie, das eigentliche und zugleich umfassendste epische Gedicht. Sie ist die poetische Erzählung einer wichtigen, interessanten, wunderbaren Begebenheit, die eine ...
Anordnen
Anordnen, Anordnung, ist in der bildenden Kunst die so folgerichtige Verbindung aller Theile eines Werkes einem harmonischen Ganzen, oder die Anordnung aller Gesetze des Schönen ...
Epos
Epos oder Heldengedicht, unterscheidet sich von der Epopöie nur dadurch, daß es das Leben eines Helden und zwar in kürzerer Zeit und geringerem Umfange erzählt. Man rechnet ...
Anrichten (Hauswesen)
Anrichten (Hauswesen), technischer Ausdruck für die Zubereitung und Anordnung der Speisen, nachdem sie gar gekocht zur Tafel kommen sollen. Um das Nützliche mit dem Angenehmen ...
Anschauung (Ästhetik)
Anschauung (Ästhetik). Wenn die Wahrnehmung und Auffassung eines Gegenstandes durch das Auge, Besichtigung heißt, so wird diese erst zur Anschauung durch das Auge der Seele. ...
Erato (Mythologie)
Erato (Mythologie). Eine der neun Musen, und zwar die, welche vorzugsweise Lieder der Liebe singt und die lyrische Dichtkunst begünstigt. Rosen und Myrten umkränzen ihr Haupt, ...
Anschlag (Musik)
Anschlag (Musik), die Art, auf Tasteninstrumenten Töne hervorzubringen. Den schönsten Anschlag wird der haben, der den schönsten Ton auffindet. Man unterscheidet netten, ...
Erbadel
Erbadel, siehe Adel.
Anschlagen (weibliche Technik)
Anschlagen (weibliche Technik) nennt man das Heften der zugeschnittenen Theile eines Kleides, um es dann bequemer und acurater nähen zu können. A. V.
Erbliche Krankheiten
Erbliche Krankheiten sind die seit mehrern Generationen in Familien einheimischen, manchmal eine Generation überspringenden Uebel, wie Gicht, Lungenschwindsuchten, Herzfehler, ...
Anschweif
Anschweif ist der untere, innen angebrachte Besatz eines Kleides, um dasselbe steifer und dadurch abstehender zu machen. A. V.
Erbrecht
Erbrecht. Nach römischem Rechte gibt es nur zwei Wege zu erben, durch ein Testament oder durch das Gesetz, das deutsche Recht erkennt neben diesen beiden auch den Vertrag an. Es ...
Erbse
Erbse, zur Familie der Leguminosen gezählt, ist in ganz Europa einheimisch, und gedeiht am besten in trocknem Boden. Die verschiedenen Arten werden nach der Beschaffenheit ihrer ...
Anschwellen der Töne
Anschwellen der Töne der Töne kann durch die menschliche Stimme, durch Blase- und Saiteninstrumente hervorgebracht werden. Unter den Klavierinstrumenten vermag nur die Orgel, ...
Erbsünde
Erbsünde, die von den ersten Menschen auf uns übergegangene moralische Unvollkommenheit zum Guten und Geneigtheit zum Bösen, durch deren Bekämpfung wir uns zum wahren ...
Anspielung
Anspielung (Allusion) Hinweisung, leise Andeutung dessen, was man nicht unumwunden sagen will; gleichbedeutend mit dem Ausdrucke »unter der Blume« sub zosa. Beißende ...
Erdapfel (Kartoffel)
Erdapfel (Kartoffel) oder Kartoffel, in die Familie der Solaneen gehörend, eine wegen ihres vielfachen Nutzens allgemein bekannte Erdfrucht. Sie stammt aus Virginien, wurde im ...
Anspruchslos
Anspruchslos, bescheiden zu sein, ist bei großen Vorzügen ein großes Verdienst, jedes Mal aber eine Pflicht, die man nicht leicht ungestraft verletzt. An spruchslosigkeit, ...
Erdaxe
Erdaxe, siehe Erde und Bewegung der Erde.
Anstand
Anstand, ist die Uebereinstimmung unseres Handelns mit Stand und Lebensverhältnissen. Wir sollen nichts thun und nichts unterlassen, was unser Geschlecht, Alter, Glückszustand ...
Erdbeben
Erdbeben. Eine Naturerscheinung, welche furchtbarer und verheerender ist, als Orkane, Gewitter, Wolkenbrüche und vulkanische Eruptionen. Bis jetzt kennen wir zwar die ...
Ansteckung (Heilkunst)
Ansteckung (Heilkunst) ist die Ursache, durch welche Krankheiten mittelst eines Ansteckungsstoffes einem Andern mitgetheilt, oder durch den in der Luft schwebenden Krankheitsstoff ...
Erdbeeren
Erdbeeren, aus der Familie der Rosaceen, ist eine von den wenigen Fruchtarten, welche in allen Welttheilen gedeihen. Die verschiedenen Sorten unterscheiden sich durch Farbe, ...
Antagonist
Antagonist, so viel als Gegner, Widersacher, Feind.
Erdbeerspinat
Erdbeerspinat, Erdbeermelde, blitum, zur Familie der Chenopodeen. Hiervon gibt es zwei Arten: blitum capitatum und blitUM virgatum, beide in Südeuropa zu Hause, bei uns in ...
Antediluvianisch
Antediluvianisch, Alles, was vor der Sündfluth – Diluvium) – gewesen ist, daher man die Versteinerungen, welche wahrscheinlich aus jener Zeit stammen, antediluvianische ...
Anteros
Anteros, siehe Eros.
Erde
Erde, die, ist ein Theil des Sonnensystems und erhält durch die Sonne Licht und Wärme. Sie ist von kugelförmiger Gestalt, an den Polen aber so abgeplattet, daß der ...
Anthina
Anthina. Bereits Athen hatte seine Kleiderordnung (s. d.), nach welcher ehrbare Frauen und Mädchen keine bunten, mehrfarbigen Kleider tragen durften, die man Anthina nannte. ...
Erden (Erdarten)
Erden (Erdarten), Erdarten, Metalloxyde, Verbindungen einfacher Körper mit Sauerstoff; sie sind diejenigen Mineralien, welche nicht aufzulösen, nicht zu entzünden und ...
Anthologie
Anthologie oder Blumenlese. Man pflegt Sammlungen von Gedichten verschiedener Dichter oder Sammlungen der vorzüglichsten Stellen eines Schriftstellers so zu nennen. 52.
Erdfall
Erdfall, der Einsturz eines Theils der Erdoberfläche, entweder durch Wasser, unterirdische Auswaschungen, oder durch vulkanisches Feuer, welches die untern, durch Feuer ...
Anthropognosie
Anthropognosie, so viel als Menschenkenntniß.
Erdmuthe Sophia, Markgräfin von Baireuth
Erdmuthe Sophia, Markgräfin von Baireuth, Markgräfin von Baireuth, geborne Herzogin zu Sachsen, war eine ausgezeichnete Fürstin, die zwar jung starb, aber in dem Andenken der ...
Anthropolithen
Anthropolithen, Versteinerungen von menschlichen Skeletten. Die Menge von Versteinerungen aus der vormaligen Thierwelt, größtentheils kolossaler Art, die sich hie und da finden, ...
Erdrauch (Botanik)
Erdrauch (Botanik), aus der Familie der Fumarieen, eine einjährige europäische Pflanze. Der gemeine Erdrauch, auch Erd- oder Feldraute, die bekannteste Art, kommt in Deutschland ...
Anthropologie
Anthropologie, eine von dem Weltweisen Kant begründete Wissenschaft, die auf Erfahrungen gestützte Menschenlehre, umfassend die theoretische und empirische Seelenlehre, und die ...
Erechtheus (Mythologie)
Erechtheus (Mythologie), ein Sohn des atheniensischen Königs Pandion, oberhalb Mensch, unterhalb Schlange, Minervens Liebling, die ihn unsterblich machen und heimlich erziehen ...
Anthropophagen
Anthropophagen, siehe Kannibalen.
Eremit
Eremit, siehe Einsiedler.
Antichambre
Antichambre, das Vorzimmer. Daher antichambriren, im Vorzimmer verweilen, bis man vorgelassen wird. Es wird im schlimmen Sinne gebraucht, um anzudeuten, daß Jemand bei Großen ...
Eremitage
Eremitage, in größern Gartenanlagen und Parks, ein aus Baumrinde aufgebautes Häuschen mit Thürmchen und Glocke, Nachahmung der Wohnung eines Einsiedlers, soll zwischen Felsen ...
Antichrist
Antichrist. Gegen- oder Widerchrist, ein Feind oder Widersacher des Christenthums. Dieses Wort hat beinahe mit jedem Jahrhunderte seine Bedeutung geändert. – Durch die ...
Erfindungen
Erfindungen. In der Regel war es die Noth, die Mutter der Weisheit, dann auch der Zufall, welcher die Menschen auf die ersten Erfindungen leitete. Es waren nicht immer große ...
Antigone
Antigone, siehe Oedipus.
Erfurt
Erfurt, Hauptstadt des preußischen Regierungsbezirkes gleiches Namens, war schon zu Karl's des Großen Zeiten ein berühmter Handelsplatz Deutschlands, noch im Mittelalter ...
Antike
Antike, Antiken, (vom lateinischen Worte antiquus, längst verflossen, alt) die Kunst der Alten, Alterthümer; im scharfen Gegensatze zur Kunst der Neuen zur modernen oder ...
Erhaben
Erhaben ist das, wonach wir hinauf blicken müssen; etwas, das über den gewöhnlichen Standpunkt der Erscheinungen erhoben ist. Das Erhabene ist das Schöne, das uns nicht nur ...
Antillen
Antillen, siehe Westindien.
Erici, Diana von
Erici, Diana von. Als in dem Zeitalter der Barbarei und des wilden Fanatismus Muhamed II. die schwachen griechischen Kaiser von ihrem Thron herab stürzte, befand sich zu ...
Antilopen
Antilopen. Ein Thiergeschlecht, welches aus sechszehn bis siebzehn Gattungen bestehet, und mit Hirschen, Rehen und Ziegen, nach dem Grade der vollkommneren oder geringeren ...
Erinna
Erinna, eine bekannte griechische Dichterin und Zeitgenossin der Sappho. Sie war von der Insel Lesbos gebürtig, und wäre, hätte nicht ein früher Tod sie schon in ihrem 19. ...
Antimon
Antimon, ein Metall von grauweißer Farbe, leichter Schmelzbarkeit und großer Sprödigkeit. Es hat die Eigenschaft, Metalle, mit denen es vermischt wird, härter zu machen, ...
Erinnerung
Erinnerung. Eine der schönsten, dankenswerthesten der Kräfte des Geistes, eine lautere, unversiegbare Quelle reinster Freuden ist die Erinnerung. Wenn der Fittich der ...
Antinous
Antinous. Dieser Jüngling wurde nur durch seine Schönheit und die ihm zu Ehren errichteten Kunstdenkmäler berühmt. Er war in Bithynien geboren und Liebling des Kaiser ...
Eriphile (Mythologie)
Eriphile (Mythologie). Die Gattin des Sehers Amphiaraos, eines Helden, welcher nicht nur den Argonautenzug, sondern auch den gegen den kalydonischen Eber mitgemacht hatte. ...
Antiochia
Antiochia. Der Name von sieben verschiedenen Städten des Alterthums, deren berühmteste die ungeheure Hauptstadt Syriens war, die an Größe und Pracht selbst mit Rom und ...
Eris (Mythologie)
Eris (Mythologie), die Tochter der Nacht, die Göttin der Zwietracht, des Streites und des Hasses. Als sie bei der Hochzeitfeier des Peleus ausgeschlossen wurde, warf sie grollend ...
Erkältung
Erkältung. Dieses Wort ist bei der großen Unkenntniß des menschlichen Körpers, seiner Funktionen und der Fehler derselben häufig die einzige Ursache der Krankheiten, welche ...
Antiope
Antiope, die Tochter des thebanischen Königs Nikteus, ein Wunder der Schönheit, von ganz Griechenland gefeiert, erwarb sich die Neigung des Zeus und gebar ihm Amphion und ...
Antipathie
Antipathie (aus dem Griechischen anti – gegen und pathos – Gefühl, Mitgefühl, Mitleid u. s. w.) Widerwille gegen eine Person, oder irgend etwas Belebtes oder Todtes. So ...
Erla, die Frauen von
Erla, die Frauen von. Als die Barbarenhorden Asiens, unter Anführung der Türken, und ihres großen blutdürstigen Sultans Soliman, das gesittete Europa bedroheten, als die ...
Antiphonie
Antiphonie, Gegengesang, später auch in der Bedeutung von Wechselgesang, gebraucht. Die Griechen bezeichneten damit den Gesang von verschiedenen Stimmen. Er war auch in der ...
Erlangen
Erlangen, wichtige Stadt in Baiern an der Regnitz, mit 10,000 Einwohnern, regelmäßig gebaut, mit schönem Marktplatz und Schloßgarten. Das Schloß dient als ...
Antipoden
Antipoden. Da die Erde eine Kugel ist, so muß es Menschen geben, welche ihre Füße gegen einander kehren. Diese nennt man Antipoden oder Gegenfüßler. Wenn man von dem ...
Ernährung
Ernährung nennt man den Prozeß, durch welchen Stoffe in einen organischen Körper aufgenommen, durch besondere Kräfte, den Säften desselben angemessen, verändert werden, zum ...
Antiquar
Antiquar, Alterthumsforscher, Alterthumskenner, gewöhnlich aber ein Buchhändler, der nur mit alten Büchern handelt.
Ernecourt, Barba von
Ernecourt, Barba von, bekannter unter dem Namen der Frau von St. Balmon, eine zweite Jeanne d'Arc und eine von den wenigen Frauen, welche mit männlicher Kriegslust und dem Muthe ...
Antithese
Antithese, der Gegensatz, der in der Rede einen vorhergehenden Satz aufhebt, seine Bedeutung vernichtet. Z. B. er ist ein eigenthümlicher Geist, aber der Geist ist nicht sein ...
Eros und Anteros (Mythologie)
Eros und Anteros (Mythologie). Liebe und Gegenliebe, das himmlische Söhnepaar der Aphrodite. Diese hatte den Eros (Amor) zuerst geboren, die Nymphen erzogen ihn im Walde, aber ...
Erotisch
Erotisch, Alles, was sich auf die Liebe bezieht, besonders Gedichte und Erzählungen dieses Inhalts. S. Eros.
Antoinette von Frankreich
Antoinette von Frankreich Maria, Königin von Frankreich, geborne Erzherzogin von Oestreich, erblickte das Licht der Welt zu Wien den 2. November 1755. Ihr Vater war Kaiser Franz ...
Erynnien
Erynnien, siehe Eumeniden.
Erythia (Mythologie)
Erythia (Mythologie), eine der Hesperiden (s. d.), von Hermes Mutter des Norax, nach ihr wurde eine sehr fruchtbare Insel von Gades (jetzt Cadix) so benannt.
Antonina, Belisar's Gemahlin
Antonina, Belisar's Gemahlin, Belisar's Gemahlin, berühmt wegen ihrer Schönheit, berüchtigt wegen ihres zügellosen Lebenswandels und ihrer Herrschsucht. Sie war die Freundin ...
Erzbischof
Erzbischof, derjenige Bischof, dem mehrere Bischöfe eines kirchlichen Bezirkes untergeordnet sind. (S. Bischof). s.
Antoniner Nonnenorden
Antoniner Nonnenorden. Der fromme Eifer, mit welchem die Antonianer die Kranken pflegten, wurde bald ein Beispiel der Nachahmung für fromme, menschenfreundliche Frauen, welche ...
Erze
Erze. Eine Gattung von Mineralien, welche Metalle enthalten, die nicht gediegen sind. Gold, Silber, Platina, Quecksilber, Osmium, Iridium, Palladium, Rhodium, kurz diejenigen ...
Antonius, der Große
Antonius, der Große der Große, Sohn des M. Creticus und der Julia, einer Verwandten des J. Casar. Er trat nach Cäsar's Ermordung mit Octavian und Lepidus als Triumvir an die ...
Erzengel
Erzengel. Nach der Dämonologie des alten Testaments umstehen den Thron Jehovah's sieben Engel, die nächsten Diener und Vollstrecker seiner Befehle. Namentlich werden gewöhnlich ...
Antonius, der Heilige
Antonius, der Heilige der Heilige, der Stifter des Klosterlebens wurde 251 n. Chr. zu Koma bei Heraklea in Oberägypten geboren, und zog sich 34 Jahre alt in die Einsamkeit ...
Erzerum (Geographie)
Erzerum (Geographie), Hauptstadt von Armenien (asiat. Türkei), zwischen den Quellflüssen des Euphrat 7000 Fuß hoch gelegen, hat 80,900, nach Andern sogar 200,000 Einwohner, 50 ...
Erzgebirge
Erzgebirge, das sächsische, ein Gebirgszug, der sich vom Fichtelgebirge bis zu den Sudeten hin erstreckt, größtentheils im Königreich Sachsen liegt, und gegen Böhmen hin ...
Antwerpen
Antwerpen. Stadt im Königreich Belgien, am rechten Ufer der Schelde, mit einem großen Hafen, einer Citadelle, schönen Kirchen, 10,000 Häusern und gegen 70,000 Einwohnern. ...
Erzherzog
Erzherzog, Titel der östreichischen Prinzen, wurde ihnen 1156 von Kaiser Friedrich I. verliehen, der sie den Kurfürsten (Erzfürsten) gleichstellte. – Im Mittelalter nannten ...
Anubis (Mythologie)
Anubis (Mythologie). Aegyptische Gottheit, Sohn des Osiris und seiner Schwester Nephtis, die ihn nach seiner Geburt aussetzte. Isis, des Osiris Gemahlin, erfuhr es jedoch, ließ ...
Anziehung
Anziehung, siehe Attraction.
Erziehung (weibliche)
Erziehung (weibliche) Alle Erziehung besteht in Entwickelung der natürlichen Fähigkeiten des Wesens, das erzogen werden soll; so wie in der Richtung, welche die Entwickelung ...
Anzug
Anzug, weiblicher, siehe Kleidung.
Esaen (Mythologie)
Esaen (Mythologie), Luftgeister der tibetanischen Mythologie, die als Engel, Genien oder Beschützer der Länder und Völker, auch einzelner Menschen gelten. Sie wohnen in ...
Apanage
Apanage wird der Unterhalt genannt, welcher den Gliedern einer regierenden Familie, die nicht zur Thronfolge kommen, vom Regenten angewiesen wird. Daher apanagirte Prinzen – ...
Escalop
Escalop, eine große braune, gezähnte Muschel, Kammmuschel oder Jakobsmuschel genannt, in welcher man das ragoût fin anzurichten pflegt. L. M.
Apathie
Apathie, Unthätigkeit, Leidenschaftlosigkeit, Abspannung ist entweder natürlich oder angeeignet, künstlich; im ersten Falle Schwäche des Temperaments (Phlegma), im zweiten ...
Escurial
Escurial. Sechs und eine halbe Stunde von Madrid, in der Provinz Segovia, liegt ein unbedeutendes Städtchen dieses Namens. Unwirthbar rings umher ist die Gegend nur ein kahler, ...
Apelles
Apelles, der berühmteste Maler der alten Griechen, ein Zeitgenosse Alexander's des Großen, der sich von keinem anderen Künstler malen ließ, war zu Ephesus geboren. Von der ...
Esdragon (Botanik)
Esdragon (Botanik), in die Familie der Scheibenblumen gehörend, stammt aus Südeuropa und wird als Gewürz und Salatpflanze in unseren Garten gezogen. Die Wurzel ist faserig, ...
Apenninen
Apenninen. Ein Gebirgszug, welcher sich unmittelbar an die Alpen lehnt, in der Nähe von Genua beginnt, und durch ganz Italien bis in dessen südlichste Spitze ziehet. Er theilt ...
Esel
Esel, ein Thier von der Pferdegattung, kenntlich an den langen Ohren, der grauen Farbe und dem schwarzen Kreuz auf dem Rücken. Er dient in der Haushaltung hauptsächlich zum ...
Apfel
Apfel, die wohlbekannte Frucht des Apfelbaumes (Pyrus malus L.). Es gibt in Deutschland gegen 400 Sorten Aepfel, die man nach ihrer Eßbarkeit auch in Sommer-, Herbst- und ...
Eskimos
Eskimos, Esquimaux. So heißt eine weit verbreitete, wilde Völkerschaft, welche nomadenartig die eisigen Wüsten von Nordamerika und Grönland bewohnt. Ihr Wuchs steht dem der ...
Apfelsinen
Apfelsinen oder Pompesinen, auch süße Pomeranzen genannt, zur Pflanzengattung Citrus gehörig, eine Spielart der Pomeranzenfrüchte, kommen aus Italien und von den Küsten des ...
Esparsette (Botanik)
Esparsette (Botanik), gemeiner Süßklee, zur Familie der Hülsenpflanzen gerechnet. Eine in den gemäßigtern Gegenden Europa's einheimische Pflanze, mit zwei Fuß hohem, ...
Aphorismen
Aphorismen sind kurze, abgerissene Lehrsätze, welche in keinem oder wenigstens nur entferntem Zusammenhange mit einander stehen. 52.
Espe, die Zitterpappel
Espe, die Zitterpappel, einer der gemeinen Waldbäume im nördlichen Europa, der in jedem Boden gedeiht, sehr schnell wächst und in 30 Jahren eine Höhe von 100 Fuß erreicht, ...
Aphrodite
Aphrodite, griech. Name der Venus. (s. d.)
Espinasse, Julie Jeanne Eleonore de l'
Espinasse, Julie Jeanne Eleonore de l', Demoiselle Julie Jeanne Eleonore de l', bekannt durch ihre Briefe, von denen wir eine gelungene deutsche Uebersetzung von der Hand der ...
Apiacēre a piacimento
Apiacēre a piacimento, in der Kunstsprache der Tonkunst nach Belieben, nach Gefallen, Willkür, Laune. Gleichbedeutend sind hiermit folgende Wörter: ad libitum, a bene pla ...
Esquire
Esquire, in England der Titel der nachgebornen Sohne der Grafen, Viscounts, Barone, da nach dem Rechte der Erstgeburt nur der erste Sohn den Titel des Vaters erbt. Man nennt jetzt ...
Apis (Mythologie)
Apis (Mythologie). Der heilige Stier der Aegyptier, das irdische Symbol des göttlichen Osiris, oft auch der Isis, (als Mondgottheit). Durch einen befruchtenden Strahl des Mondes ...
Essenz
Essenz, der geistige Auszug irgend einer (meistens gewürzhaften) Substanz. Gewöhnlich versteht man darunter eine Arznei aus dem Pflanzenreich, also z. B. Orangenessenz etc, ...
Apodiktisch
Apodiktisch nennt man das, was seiner Natur nach, nothwendiger Weise so gewiß ist, daß ein Gegentheil sich nicht denken läßt.
Apokalypse
Apokalypse, Offenbarung Johannis ist das letzte Buch unter den Schriften des neuen Testaments. In den ersten christlichen Jahrhunderten gab dieses Buch durch seine dunkeln Bilder ...
Essex, Robert Devereux, Graf von
Essex, Robert Devereux, Graf von, Robert Devereux, Graf von, der bekannte Günstling der Elisabeth (s. d.), ward den 10. November 1567 zu Nethwood, in der Grafschaft ...
Apokryphen
Apokryphen, eigentlich solche Schriften, deren Ursprung und Verfasser unbekannt sind. In der Bibel nannte man diejenigen Bücher so, die nicht für untrügliche Wegweiser des ...
Essig
Essig, die durch irgend einen Zusatz von Wein, Wasser etc. verdünnte Essigsäure. In dieser Erklärung ist zugleich die leichteste und einfachste Art Essig zu bereiten gegeben. ...
Apollo
Apollo; der ewige Götterjüngling, die idealische, männliche Schönheit, der Gott der Musik, Weissagung und Heilkunst, das Sinnbild der schaffenden und vernichtenden Natur. Wie ...
Esslair, Ferdinand
Esslair, Ferdinand, Hofschauspieler zu München, und einer der ersten dramatischen Künstler der jetzigen Zeit, wurde den 2. Februar 1772 geboren; doch ist man über seine ...
Estaminets (Kaffehäuser)
Estaminets (Kaffehäuser), in Paris, eine Art Kaffehäuser zweiten Ranges, wo in der Regel Tabak geraucht wird, was in den eleganten Caffés, die vielmehr Speischäuser sind, ...
Apologie
Apologie, Verteidigungsschrift, Schutzrede, Vertretung, Apollogetik, Vertheidigungslehre des Christenthums. B–l.
Apoplexie
Apoplexie s. Schlagfluß.
Estampes, Anna, Herzogin v.
Estampes, Anna, Herzogin v., Anna de Pisseleu, Herzogin von, früher Dem. d'Heilly genannt, wurde 1508 geboren. Sie war Hofdame der Herzogin von Angoulème, der Mutter Franz's I., ...
Apostat
Apostat, ein Abtrünniger, vorzugsweise ein solcher, der von dem Christenthume wieder abfällt; daher Apostasieim theologischen Sinne, der Abfall vom christlichen Glauben. –t–
Este (Familie)
Este (Familie), ein altes, berühmtes italienisches Fürstenhaus, das von Bonifacius I., Grafen von Lucca und Herzog von Toscana, der 811 regierte, abstammen soll. Oberto I. ...
Apostel
Apostel, Gesandte hießen die Abgeordneten der Hohenpriester, welche mit Verordnungen in Religionssachen im Lande herumgeschickt wurden. Ebenso nennt man auch jene zwölf Männer, ...
Esther
Esther. Wohl selten hat sich die Allmacht der Schönheit, die Gewalt des Weibes so erfolgreich kund gegeben, als in der Geschichte der Esther, die dadurch ihr Volk vom ...
Apostelgeschichte
Apostelgeschichte heißt das letzte historische Buch des neuen Testaments. Der Verfasser desselben war der Arzt Lukas. Es enthält die Geschichte der ersten Ausbreitung des ...
Esthland (Geographie)
Esthland (Geographie), russisches Gouvernement, ein Küstenland, das im Norden vom finnischen Meerbusen und im Westen von der Ostsee bespült wird, zählt mit den dazu gehörigen ...
Apostolisch
Apostolisch nennt man Alles, was von den Aposteln herrührt, oder auf sie Beziehung hat. Apostolische Briefe oder Schriften sind von den Aposteln verfaßte Schriften. Apostolische ...
Apostrophe
Apostrophe ist eine Redefigur, welche am meisten in der Beredtsamkeit vorkommmt. Wenn der Redner, um seinem Ausdrucke mehr Lebendigkeit zu geben, plötzlich eine abwesende Person ...
Estrada, Maria d'
Estrada, Maria d', Maria d', die Gemahlin des Eroberers und Entdeckers Fernando Cortez (s. d.). Dieser war, nachdem er seine frühere Laufbahn als Rechtsgelehrter verlassen, mit ...
Apotheose
Apotheose, die Vergötterung, oder vielmehr die Verklärung eines Sterblichen, eines Heroen zum Gott, seine Aufnahme, nachdem er die irdische Bahn durch Schmerzen, Kämpfe, ...
Estrées, Gabriele d'
Estrées, Gabriele d', gewöhnlich die schöne Gabriele genannt, lebte zu den Zeiten Heinrich's IV. von Frankreich, dessen Neigung sie gewann und bis zu ihrem Tode fest hielt. Sie ...
Apparat
Apparat heißt jede zu einem bestimmten Zwecke gemachte Vorrichtung; in den Naturwissenschaften namentlich eine solche, die gemacht ist, um Versuche oder Beobachtungen damit ...
Estremadura (Geographie)
Estremadura (Geographie), 1) Landschaft in Spanien von 675 Quadrat Meilen und 750,000 Einwohnern, in einigen Gegenden sehr fruchtbar, doch schlecht angebaut. Das Land ist ...
Appetit
Appetit ist das Verlangen nach irgend einem, den Gaumen reizenden Genusse, und in natürlicher Bedeutung, ein geringer Grad des Hungers, ist aber nicht das Gefühl, welches die ...
Etamine (Zeug)
Etamine (Zeug), ein aus Wolle, Seide oder beiden in vielfacher Gestalt und Qualität leinwandartig gewebter Zeug, den die deutschen, französischen, englischen und ...
Appleton, Elisabeth
Appleton, Elisabeth, Miß Elisabeth, gehört in den Kreis der Engländerinnen, welche in den letzten Jahrzehnden in der Literatur ihres Vaterlands ehrenvolle Plätze gefunden ...
Ethik
Ethik, Sittenlehre, so viel als Moral, wofür es das griechische Wort ist. S. Moral.
Applicatur (Musik)
Applicatur (Musik). Man bezeichnet damit in der musikalischen Kunstsprache die Art des Fingergebrauchs auf Streich-, Tasten- und Blaseinstrumenten. Einige der letztern, wie die ...
Appretur
Appretur, siehe Zurichtung.

1 2 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.019 c;