Слова на букву foli-gast (369) Damen Conversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Damen Conversations Lexikon →  cype-don akkl-anam empi-arka fabe-foli foli-gast gast-bona guad-cami heli-hype chro-kath kath-lich lieb-meer meer-neus neus-pelo pelz-quin quin-schr schr-styl stym-ulem ulle-zaar


Слова на букву foli-gast (369)

< 1 2 >>
Freifrau
Freifrau. Freiherren hießen im Anfange des Mittelalters in Gallien diejenigen, denen der König für Verdienste im Kriege als Belohnung Grundeigenthum überlassen hatte. Ihnen ...
Freigeist
Freigeist, im Allgemeinen, Jemand, der sich frei gemacht hat von den Banden des Irrthums und Vorurtheils; nach dem Sprachgebrauche aber derjenige, welcher die Lehren der ...
Freimaurer
Freimaurer. Die Herleitung der Verbrüderungen dieses Namens aus griechischen oder ägyptischen Mysterien oder von dem Orden der Tempelherren hat sich als unerwiesen dargestellt; ...
Freir
Freir (Mythologie), siehe Frei.
Freitag
Freitag, der sechste Wochentag, angelsächsisch Frigedag, hat seinen Namen von der nordischen Asin Freia, (s. d) der Göttin der Liebe, gleichwie er im Lateinischen nach der Venus ...
Frescomalerei
Frescomalerei, diejenige Art zu malen, wo die Farben auf den noch nassen Kalkgrund aufgetragen werden. Sie war in frühester Zeit bekannt, wie die Wandgemälde griechischer und ...
Freundschaft
Freundschaft, ein heiliges, wenn nicht das heiligste Gefühl, oder vielmehr der reine Einklang aller Gefühle im Accorde des geselligen Lebens; ein oft mißbrauchtes Wort; ein ...
Freundschafts-Inseln
Freundschafts-Inseln, auch Tongainseln genannt, gehören Australien und bilden eine Gruppe von 150 kleinen Eilanden. die theils aus niedrigem Korallengrund bestehen, theils ...
Fricandeau
Fricandeau (fr. Kochk.) Ein bei uns unter dem Namen Fricandon bekanntes Fleischgericht. Man verwendet dazu die größten Kalbskeulen. Nachdem diese gehäutet, verfolgt man mit ...
Fricassée
Fricassée (fr. Kochk.), eine Fleischspeise, meist aus in Vierteln zerlegten, jungen Hühnern und Tauben, und in zierlichen Stücken geschnittenem Lamm- oder Kalbfleisch u. s. w. ...
Friederike Auguste Sophie, Fürstin von Anhalt-Zerbst
Friederike Auguste Sophie, Fürstin von Anhalt-Zerbst, Fürstin von Anhalt-Zerbst, eine edelmüthige Frau, minder durch außerordentliche Schicksale als durch stille Tugenden ...
Friederike Sophie Wilhelmine, Markgräfin von Baireuth
Friederike Sophie Wilhelmine, Markgräfin von Baireuth, Sophie Wilhelmine, Markgräfin von Baireuth, die geistreiche und liebenswürdige Schwester Friedrich's des Großen, deren ...
Friederike Wilhelmine Luise Amalie, Herzogin von Anhalt-Dessau
Friederike Wilhelmine Luise Amalie, Herzogin von Anhalt-Dessau, Herzogin von Anhalt-Dessau, geborene Prinzessin von Preußen, wurde den 30. September 1796 geboren, und den 18 ...
Friederike, Königin von Schweden
Friederike, Königin von Schweden, Königin von Schweden, geboren am 12. März 1781, war die vierte Tochter des im Jahre 1801 verstorbenen Erbprinzen Karl Ludwig und der ...
Friedland
Friedland. Unsern der Grenze, welche die Nieder-Lausitz von Böhmen scheidet, im bunzlauer Kreise des genannten Königreichs, liegt in einem freundlichen, von waldigen Hohen ...
Friedland, Herzog von
Friedland, Herzog von, Herzog von, siehe Wallenstein.
Friedrich I., Barbarossa
Friedrich I., Barbarossa, der Rothbart, einer der kräftigsten und edelsten Kaiser Deutschlands, der zweite aus dem Hause Hohenstaufen (s. d.), wurde 1152 auf den deutschen Thron ...
Friedrich II., deutscher Kaiser
Friedrich II., deutscher Kaiser, der fünfte deutsche Kaiser aus dem erlauchten Hause der Hohenstaufen, war 1194 geboren, in Neapel erzogen worden und betrat als 18 jähriger ...
Friedrich II., König von Preußen
Friedrich II., König von Preußen., König von Preußen. Das riesenhaft Unmögliche als möglich betrachtend, voll gewaltiger Plane, blitzschnell in ihrer Ausführung, durch ...
Friedrich Wilhelm, der große Kurfürst
Friedrich Wilhelm, der große Kurfürst, der große Kurfürst von Brandenburg, dessen Reiterstatue die lange Brücke in Berlin schmückt, gelangte 1610 zur Regierung seines ...
Fries, Johanna
Fries, Johanna, eine ausgezeichnete deutsche Schauspielerin, geboren zu Augsburg, betrat schon frühzeitig das Theater und zeichnete sich durch eine wahrhaft poetische ...
Friesel (Medicin)
Friesel (Medicin), ist eine meistentheils gutartige Hautkrankheit, welche in Folge vorhergegangener Schweiße für sich, oder im Verlaufe von Haut- und andern Krankheiten ...
Frigga (Mythologie)
Frigga (Mythologie). Die Asenmutter, die Gemahlin Odin's, des Götterkönigs; sie theilt dessen goldnen Thronsitz im Rathe der Götter, wohnt aber außerdem in dem prachtvollen ...
frivol
frivol, leichtfertig, kleinlich, flatterhaft.
Frohberg, Regina
Frohberg, Regina, eine deutsche Romanschriftstellerin, wurde 1783 zu Berlin geboren und lebt seit 1813 in Wien. Frühzeitig begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn, und ...
Frohnleichnam
Frohnleichnam, in der katholischen Kirche, die durch Einsegnung in den Leib Jesu verwandelte, zum heiligen Abendmahle geweihte Hostie. Man leitet die Benennung von »Frohn,« ...
Frömmigkeit
Frömmigkeit. Tief in dem Herzen eines jeden Menschen regt sich eine heilige Sehnsucht, Gott, dem erhabenen unerschöpflichen Urquell alles Seins und alles Lebens, zu danken für ...
Frösche
Frösche, eine Amphibienklasse, wovon es verschiedene Gattungen, als: der gemeine Frosch, der Laubfrosch, die Kröte, die Pipa, der Kurzkopf, der Ochsenfrosch, der Jakje etc. ...
Froschlöffel (Botanik)
Froschlöffel (Botanik) oder Wasserwegebreit (alisma), in die Familie der Hydrochariden gehörend. Eine Pflanze, von welcher es 8 verschiedene Arten gibt, theils in Europa, theils ...
Frost
Frost heißt der Kältegrad, bei welchem das Wasser zu Eis (s. d.) wird, d. h. durch Entziehung der Wärme aus seinem flüssigen Zustande in einen festen übergeht, und darin ...
Fruchtbarkeit
Fruchtbarkeit ist die Fähigkeit aller organischen Wesen, sich zu vermehren, d. h. Keime seiner eigenen Wesenheit abzusetzen, welche sich wieder durch innere Kräfte zu Wesen ...
Früchte
Früchte, diejenigen Theile eines Gewächses, welche aus den schon in der Blüthe sichtbaren Fruchtkeimen hervorgehen, also gleichsam vergrößerte und ausgewachsene Fruchtkeime. ...
Frühling
Frühling, siehe Jahreszeiten.
Frühlingskuren
Frühlingskuren nennt man die Anwendung künstlicher und natürlicher Heilmittel, welche bei einer passend veränderten Diät und Lebensweise im Frühjahr, wo ein neuer ...
Fry, Elisabeth
Fry, Elisabeth, Elisabeth, der Engel der Gefängnisse. Zahlreich und verschieden sind die Wege, die zu dem Tempel der Unsterblichkeit führen, nicht die Kampfplätze der ...
Fuchs
Fuchs, das bekannte, vierfüßige, zum Hundegeschlecht gehörige Thier, von dessen List und Verschlagenheit man sich unzählige Anekdoten erzählt, ist von der Größe eines ...
Fuchsia (Botanik)
Fuchsia (Botanik), aus der Familie der Onagren, nach Linné in die octandria monogynia geordnet. Man zahlt mehrere Arten dieser Pflanzengattung. Die bekannteste, fuchsia coccinea ...
Fuchsschwanz (Botanik)
Fuchsschwanz (Botanik) (alopecurus), in die Familie der Gräser gehörend. Eine Pflanzengattung, von welcher es verschiedene Arten gibt, deren einige als Futtergräser zur ...
Fuge (Musik)
Fuge (Musik), ein Tonstück von mehrern Stimmen, in welchem ein melodischer Satz, der das Thema heißt, zuerst von einer Stimme vorgetragen, dann von der folgenden mit geringen ...
Füllhorn
Füllhorn, das Horn der Ziege, welches Amalthea (s. d.) mit Blumen und Früchten gefüllt dem Götterknaben Zeus zum Spielzeug überbrachte, der es dafür zum Horn des ...
Fulvia
Fulvia, die Gemahlin des Marcus Antonius, ein Weib mit allen Lastern des verworfensten Charakters, herrschsüchtig, grausam, zügellos und blutgierig, war die Witwe des Clodius, ...
Funeralien
Funeralien, die Ceremonien bei Leichenbegängnissen.
Funk, Friederike
Funk, Friederike, königl. sächs. Kammersängerin, geb. in Meißen am 14. November 1796, begann, nachdem sie in ihrem Geburtsorte den ersten Unterricht genossen hatte, ihre ...
Furcht
Furcht, einer der zerstörendsten Affekte. Sie ist die bange Erwartung des Kommenden. Als diese wirkt sie nicht nur schädlich auf die Gesundheit des Leibes, sondern auch auf die ...
Furien (Mythologie)
Furien (Mythologie). Der Begriff, den sich die Römer von den ihnen aus dem Griechischen zugekommenen Rachegöttinnen, Erynnien, Eumeniden (s. letztere), machten, scheint von dem ...
Furioso (Musik)
Furioso (Musik). Die Musik ist eine Tonleiter aller Affekte; sie schließt, wie alle Künste, auch einen Anflug der Raserei nicht aus. Doch darf das Maß nicht überschritten ...
Fussbäder
Fussbäder, sind wichtige Ableitungsmittel, vorzugsweise für das weibliche Geschlecht, bei Blutandrang nach oben, Kopfschmerzen, Bluthusten, Asthma und andern Zufällen. Man ...
Fussbekleidung
Fussbekleidung. Dieser so interessante Theil der Toilette einer eleganten Frau stand von je her in der besondern Gunst des weiblichen Geschlechts, und wenn uns auch alte ...
Fusskuss
Fusskuss. Die Sitte des Fußküssens stammt aus dem Oriente, wo sie von je her ein gewöhnliches Zeichen der Demuth und Verehrung war. Im Abendlande kam sie zuerst bei den ...
Fusswaschen
Fusswaschen, ein orientalischer Höflichkeitsgebrauch, nach welchem, wie uns die Bibel lehrt der Hausvater seinen Gästen bei ihrem Eintritt die Füße selbst wusch, oder es ...
Fylla, Fulla (Mythologie)
Fylla, Fulla (Mythologie), oder Fulla, die Dienerin der nordischen Götterkönigin Frigga, eine reizende Jungfrau, deren schönes Haar in Wellenlinien über Nacken und Schultern ...
G
G, der 3. Buchstabe in den morgenländischen, der 7. in den abendländischen Sprachen, in der Musik die 5. diatonische Klangstufe, zugleich aber die 8. Stufe des ...
Gäa (Mythologie)
Gäa (Mythologie), römisch Tellus, die Erde, die Urmutter der Dinge. Aus dem Schattenschooß des öden Chaos hervorgegangen, gab sie nach der griechischen Mythe dem Universum ...
Gabel
Gabel. Dieses Instrument wurde bereits von den Alten beim Essen gebraucht, doch ohne Messer, da sie bei den Mahlzeiten auf Polstern lagen, mithin nur einen Arm frei hatten und man ...
Gabriel
Gabriel, einer der Erzengel, dessen Name so viel heißt, als »Stärke Gottes.« Er war es, den der Herr zu Daniel, dem Propheten, sandte, damit er diesem die Gesichte des ...
Gabrielli, Katharina
Gabrielli, Katharina, eine berühmte italienische Sängerin des vorigen Jahrhunderts, der man bis jetzt nur die Catalani an die Seite gesetzt hat, ward 1730 in Rom geboren. Ihr ...
Gacon-Dufour, Marie Armande Johanne
Gacon-Dufour, Marie Armande Johanne, aus der Familie des bekannten Dichters Gaeon, erhielt im Kloster ihre Erziehung, verheirathete sich jedoch nachher an einen Landedelmann und ...
Gährung, Fermentation
Gährung, Fermentation (Fermentation), Entwickelung des Gährungsstoffes, ist die Ausscheidung vegetabilischer und animalischer Substanzen, wenn man dieselben, gehörig verdünnt, ...
Gail, Sophie
Gail, Sophie, geborne Garre, die Tochter eines Wundarztes und seit 1794 Gattin des Professors Gail, von dem sie sich jedoch nach wenigen Jahren trennte, zeigte schon als Kind ein ...
Galanterie
Galanterie, die Tochter der Chevalerie des Mittelalters, welche wir die religiöse Pietät in der Liebe nennen möchten, die aus dem ritterlichen Sinne der Männer und ihrer ...
Galantine (Kochkunst)
Galantine (Kochkunst), in der franz. Kochkunst ein Zwischengericht, das in der Regel aus Hühner- oder anderem Fleisch bereitet wird, aber keine Knochen haben darf. Denselben ...
Galatea (Mythologie)
Galatea (Mythologie), eine holde Meernymphe, des Nereus und der Doris Tochter, die den Akis, einen Sohn des Faunus und der Smäthis, einen schonen Schäfer, mit ihrer Neigung ...
Galbankraut (Botanik)
Galbankraut (Botanik) (bubon galbanum), eine in die Familie der Doldengewächse gehörende, strauchartige, in Afrika und Persien einheimische Pflanze mit bestäubtem Stengel und ...
Galicien (span. Provinz)
Galicien (span. Provinz), das Königreich, eine spanische Provinz im Westen des Landes, oberhalb Portugal, mit 750 Quadrat Meilen und 2 Mill. Einwohnern. Es gibt hier, den Minho ...
Galilei, Galileo
Galilei, Galileo, einer der denkendsten Köpfe aller Zeiten, der Schöpfer der Experimentalphysik, die sein scharfblickender Geist mit unsterblichen Entdeckungen bereicherte, war ...
Galizien und Lodomerien
Galizien und Lodomerien, Königreich, östreichische Provinz, von 1550 Quadrat Meilen, mit 4,500,000 Einwohnern, grenzt an Schlesien, Ungarn, Rußland und die Moldau, bildet den ...
Galla
Galla. Das Wort stammt aus dem Arabischen, von wo es in die spanische Sprache überging und als Benennung für Frauenschmuck oder eine prächtige Kleidung überhaupt gebraucht ...
Galläpfel
Galläpfel, ein Auswuchs auf den Blattern mehrerer Eichgattungen, welcher durch den Stich der Eichblattwespe hervorgebracht wird. Dieses Insekt, auch Gallwespe genannt, ist etwas ...
Galle
Galle, ist ein gelbgrüner dicklicher Saft, welcher in der Leber durch das Blut bereitet wird, theils um zur Zersetzung der Speisen zu dienen und die Verdauung zu befördern, ...
Gallerte
Gallerte, siehe Gelée.
Gallicismen
Gallicismen, ein der französischen Sprache eigenthümliches Wort, oder eine Phrase, Wendung derselben, in einer andern Sprache, und, wie oft geschieht, falsch angewendet. Es gibt ...
Gallien
Gallien, in der alten Geographie der Name des heutigen Frankreichs (s. d.), hatte zur Grenze den Rhein, das Meer und die Pyrenäen. Die Gallier, celtischen Ursprunges, waren vor ...
Gallimathias
Gallimathias. Ueber den Ursprung des Wortes erzählt man sich folgende Anekdote: Ein französischer Bauer Mathias hatte wegen eines Hahnes einen Prozeß. Sein Advocat gerieth ...
Gallizin, Amalie, Fürstin von
Gallizin, Amalie, Fürstin von, Amalie, Fürstin von, eine Frau eben so ausgezeichnet durch Bildung und Gewandtheit des Geistes, als durch ihre literarischen Verbindungen, ...
Galopade
Galopade. Der jetzt so beliebte Modetanz im 2/4 Takt. Er behauptet trotz aller Einwendungen der ihm leidenschaftlich ergebenen Jugend dennoch das traurige Vorrecht, noch ...
Galsuinte, Königin von Frankreich
Galsuinte, Königin von Frankreich, die Gemahlin König Chilperich's von Frankreich, war eine Tochter des Königs Athanagild der Westgothen. Der Geschichtschreiber Gregorius von ...
Galvanismus
Galvanismus, Berührungselektricität, nach ihrem Entdecker Aloysius Galvani benannt, der 1757 Arzt in Bologna, die Wirkung untersuchte, welche die Elektricität auf Nerven ...
Gama, Vasco de
Gama, Vasco de, der Erste, welcher die Seereise nach Ostindien um das Vorgebirge der guten Hoffnung 1498 zurücklegte und demnach der Begründer der portugiesischen Kolonien ...
Gambe (Musik)
Gambe (Musik), Viola di gamba, oder Kniegeige, ist ein früher sehr gebräuchliches, dem Violoncell ähnliches Bogeninstrument mit 5,6 oder auch 7 Saiten, die in die Töne D, G, ...
Gambia (Geographie)
Gambia (Geographie), ein Fluß im westlichen Afrika, im Reiche Senegambien, der in den Gebirgen von Sudam entspringt, das von Norden nach Süden laufende Gebirge durchbricht, ...
Ganesa (Mythologie)
Ganesa (Mythologie), Gaenesha, Gaenavadi, nach indischen Mythen der Gott der Weisheit und des Schicksals, welchem noch eine Menge andere Namen beigelegt werden, die alle Bezug auf ...
Ganges
Ganges, der bedeutendste Fluß Vorderindiens, entspringt aus zwei Quellen des Himalayagebirges, nimmt auf seinem Laufe eine große Anzahl kleinerer Flüsse auf und erlangt so bei ...
Ganges, Anna Elisabeth, Marquise von
Ganges, Anna Elisabeth, Marquise von, Anna Elisabeth de Rossan, Marquise de, deren Schicksale Veranlassung zu einem Romane und zu einem Melodrama gegeben haben, schien von der ...
Gans
Gans, der allgemein bekannte Wasservogel, geheiligt bei den Römern, weil Gänse einst das Capitol retteten, ist in allen Gegenden der Erde zu Hause, lebt gesellschaftlich und ...
Gänseblume
Gänseblume, auch Maaßlieb genannt, aus der Familie der Compositeen, eine allgemein bekannte stengellose Pflanze, die durch ganz Europa, vorzüglich in Deutschland häufig auf ...
Ganymed
Ganymed. Durch die heitern und lachenden Gefilde von Troja wandelte der Königssohn Ganymed, halb Knabe, halb Jüngling, schön wie ein Unsterblicher, liebreizend wie eine ...
Gardasee
Gardasee, einer der reizenden Seen, welche die große lombardische Ebene an ihren schweizerischen und Tirolergrenzen schmücken, zieht sich vom Fuße der tiroler Alpen bis hinab ...
Garderobe
Garderobe. Dieses Wort vielfacher Bedeutung ist französischen Ursprungs und bezeichnet zuvörderst einen mit Fächern versehenen Schrank, den man zur Aufbewahrung von ...
Garmur (Mythologie)
Garmur (Mythologie). Ein Ungethüm der nordischen Mythe, ein ungeheurer Hund, angefesselt an den Pforten der Hölle, wo man hinab zu Hela's schaudervollem Reich steigt, gelegen ...
Garn
Garn, heißt eigentlich nur der aus Hanf oder Flachs gesponnene Faden, obschon man im gemeinen Leben die zum Stricken bestimmte Baumwolle (s. d.) und wollenes Garn oft so nennt ...
Garnerin
Garnerin. Eine berühmte französische Aerostatenfamilie, unter welcher sich besonders die beiden Brüder Jean Baptiste und Jacques André durch erste Anwendung des Fallschirms, ...
Garonne
Garonne, einer von den Hauptflüssen Frankreichs, 94 Meilen lang, entspringt in den Pyrenäen, wird bei Muret schiffbar, bei Toulouse 400 Fuß breit, erhält bei Bec d'Ambez ...
Garrick, David
Garrick, David, einer der größten Schauspieler, wurde 1716 zu Heresford in England geboren, zeigte auf der Schule wenig Geschmack an gelehrten Studien und ward deßhalb 1730 ...
Garten
Garten. Dieser Ausdruck gehört zu den ältesten Wörtern unsrer Sprache und bezeichnete früher einen eingezäunten, verwahrten Ort, ein durch eine Hecke oder Mauer eingefaßtes ...
Garten- und Blumenvereine
Garten- und Blumenvereine. Seitdem in Holland die Gartenkunst mit vorzüglicher Liebe betrieben wurde, England und Frankreich und späterhin Deutschland sie zur Vollendung zu ...
Gartenkunst
Gartenkunst. Die Kunst, einen Garten sowohl zum Nutzen als auch zum Vergnügen, und dabei den Anforderungen des guten Geschmacks entsprechend, anzulegen und zu unterhalten. Die ...
Gartenrade (Botanik)
Gartenrade (Botanik), aus der Familie der nelkenartigen Gewächse, eine in unsern Gärten häufig perennirende Zierpflanze. Ihre Stengel sind gabelästig, mit länglichen, ...
Gärtnerinnen-Orden
Gärtnerinnen-Orden. Die geheimen Verbindungen des jungen Italiens (la giovine Italia). welche gegen das Jahr 1820 in Neapel ihren foyer hatten, sich von dort lawinenartig über ...
Gas
Gas, werden alle elastischbleibenden Flüssigkeiten genannt, die sich zusammendrücken lassen, ohne dadurch tropfbar flüssig zu werden, wiewohl es Faraday gelungen ist, durch ...
Gasbeleuchtung
Gasbeleuchtung, sie übertrifft alle andern nächtlichen Beleuchtungen an Lichtglanz und ist ausschließend eine Erfindung der neuesten Zeit. Hatte zwar Becher 1682 beobachtet, ...
Gascogne und Guyenne
Gascogne und Guyenne, Provinz, von den Pyrenäen, den Cevennen und dem Meere begrenzt, im südwestlichen Frankreich, theils Hochland, theils Ebene, Sandheide, Nadelwald, im ...
Gasometer, Luftmesser
Gasometer, Luftmesser, Luftmesser, ein von Lavoisier erfundener Apparat, um mittelst desselben den Umfang, das Volumen einer Gas- oder Luftart zu messen. 4.
Gastein
Gastein. Mitten in dem an pittoresken Naturschönheiten so reichen Salzburg, liegt das von den Römern und König Theodorich schon gekannte, seit Jahrhunderten wegen seiner ...
Gastfreiheit, Gastfreundschaft
Gastfreiheit, Gastfreundschaft, die edle Sitte des Alterthums, den Fremden Obdach und Bewirthung kostenfrei zu geben. Sie herrschte bei den Asiaten, Griechen, Römern, Germanen ...

< 1 2 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.018 c;