Слова на букву qua-ange (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву qua-ange (2170)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Qua
Qua, lat., als, insofern, z.B. Q.-Lieutenant; q. talis, als solcher, als der er sein soll.
Quaden
Quaden, suevische Völkerschaft in Mähren u. Oberungarn, immer mit den Markomannen genannt, verschwinden dem Namen nach in der Völkerwanderung.
Quadernario
Quadernario, s. Quatrain.
Quadragena
Quadragena, lat., in der älteren kath. Kirche eine 40tägige Bußzeit; 40 Geißelhiebe.
Quadragesima
Quadragesima, lat., die 40tägige Fastenzeit; Sonntag Q. e, der 6. Sonntag vor Ostern (Invocavit).
Quadrangulum
Quadrangulum, lat., Viereck; quadrangulär, viereckig; quadranguliren, viereckig machen.
Quadrans
Quadrans, lat., der 4. Theil, besonders des As = 3 Unzen, Kupfermünze, s. As; jetzt Gewicht = 3 Unzen.
Quadrant
Quadrant (quadrans), ein astronomisches Instrument, bestehend aus dem 4. Theil eines Kreises, gewöhnlich aus Messing und am Rande in 90 Grade getheilt, dient zum Messen von ...
Quadrat
Quadrat, ein rechtwinkliges Viereck mit lauter gleich langen Seiten, dessen Flächeninhalt man findet, wenn man eine Seite desselben mit sich selbst multiplicirt, weßhalb man ...
Quadratische Gleichungen
Quadratische Gleichungen, in der Mathematik die Gleichungen des 2. Grades, bei denen die unbekannte Größe in der 2. Potenz steht; man unterscheidet reinen. gemischte, von ...
Quadratschrift
Quadratschrift, die ursprünglich eckige hebr. Schrift, die in biblischen Handschriften vorkommt, spätern, aramäischen Ursprungs; die röm. Capitalschrift.
Quadratur
Quadratur, die Verwandlung einer krummlinigen Figur in eine geradlinige von gleicher Größe; die berühmte Q. des Kreises, als Aufgabe, den Kreis in eine geradlinige Figur von ...
Quadratus, St.
Quadratus, St., Schüler der Apostel und Bischof von Athen, schrieb die 1. Apologie des Christenthums, welche er 126 n. Chr. dem durch Griechenland reisenden Kaiser Hadrian ...
Quadriennium
Quadriennium, lat., Zeit von 4 Jahren.
Quadriga
Quadriga, lat., Viergespann d.h. antikes Gefährte mit 4 neben einander gespannten Pferden; in der Chirurgie eine Kreuzbinde bei Brustwunden.
Quadrille
Quadrille, ein Tanz, der von vier Paaren ausgeführt wird und aus acht Touren besteht, die Musik mit heiterem, lebhaftem Charakter, im 2/4 oder 3/8 Takte. – Im Reiten ...
Quadrillentaffet
Quadrillentaffet, Taffet mit vielfarbigen Streifen; quadrillirt, gegattert (bei Zeugen).
Quadrillion
Quadrillion, die Million in der 4. Potenz.
Quadriren
Quadriren, vieren; den Inhalt einer Fläche messen; in dem Anwurfe einer Mauer mit dem Quadrireisen Einschnitte machen, so daß dieselbe aus Quadersteinen zu bestehen scheint; ...
Quadrivium
Quadrivium, Kreuzweg, hieß im Mittelalter der 2. Curs der Studierenden: Musik, Arithmetik, Geometrie n. Astronomie begreifend, auf das trivium, s. d., folgend; vergl. freie ...
Quadrumanen
Quadrumanen, vierhändige Thiere (Affen); Quadrupeden, vierfüßige Thiere.
Quadrupelallianz
Quadrupelallianz, Allianz zwischen 4 Mächten.
Quadruplik
Quadruplik, in der Rechtssprache die Entgegnung des Beklagten auf die Triplik des Klägers.
Quadruplum
Quadruplum, das Vierfache; quadrupel, 4fach; die Quadrupel, 4fache Goldmünze, gewöhnlich die span. 4fache Pistole; quadrupliren, vervierfachen.
Quadt
Quadt, seit 1752 gräfliche Familie, am Unterrhein und in den Niederlanden begütert, erhielt für die Verluste am linken Rheinufer 1803 Isny in Württemberg, daher Q.- Isny. ...
Quae nocent, docent
Quae nocent, docent, lat. Sprichwort, unser: durch Schaden wird man klug.
Quae, qualis, quanta (res)
Quae, qualis, quanta (res)? was? wie? wie groß?
Quaeritur
Quaeritur, lat., es wird gefragt.
Quaestio
Quaestio, lat., Quästion, Frage, Untersuchung; in der Rechtssprache Untersuchung von Verbrechen, peinliches Verhör; q. facti, Streitfrage über den Sachverhalt; q. juris, ...
Quaestus
Quaestus, lat., Erwerb, Handwerk.
Quagga
Quagga (Equus quagga), ein zur Gattung Pferd gehöriges Säugethier, an Gestalt dem Pferde ähnlich, aber mit dem Schwanz des Esels, mit einer Höhe von 4' an den Schultern, ...
Quaglio
Quaglio (Gwallio), Name einer Künstlerfamilie aus Laino am Comersee. – Q., Giulio, geb. 1601, Maler, Schüler von Tintoretto, von Kaiser Leopold I. geadelt. – Q., Giov. ...
Quai
Quai (käh), frz.-deutsch, Kai, die Ufermauer um einen Fluß- oder Seehafen, zum Verladen der Schiffswaaren dienend, auch das Ufer am Hafen selber; ferner ein besonderer Platz am ...
Quäker
Quäker, engl. quakers d.h. Zitterer, nannte man anfangs zum Spotte die Mitglieder der bekannten, vom Schuster G. Fox (s. d.) gestifteten protest. Secte, welche sich selber ...
Qualificiren
Qualificiren, mit Eigenschaften belegen; sich qualificiren, sich eignen; Qualification, Beilegung einer Eigenschaft, Fähigkeit. Qualificirt, in der Rechtssprache, besonders ...
Qualis
Qualis, lat., welcherlei, wie beschaffen; ihm entspricht talis, solcherlei, so beschaffen; q. rex, talis grex, wie der König, so das Volk; q. vir, talis oratio, wie der Mann, so ...
Quallen
Quallen, s. Akalephen.
Quan
Quan, chines. Rechnungsmünze = 11/3 Thlr. =
Quando
Quando, lat., wann.
Quandt
Quandt, Johann Gottlob von, geb. 1787 zu Leipzig, zuerst Kaufmann, machte 1811 u. 1820 Kunstreisen nach Italien, privatisirt auf seinen Gütern, bekannter Kunstschriftsteller, ...
Quang
Quang, Quarn, Benennung der chines. Mandarinen.
Quantität
Quantität, vom latein. quantus, wie groß, die Größe eines Dinges, in der Logik der Umfang eines Begriffes, Urtheiles, Schlusses; quantitativ, hinsichtlich der Größe, des ...
Quantschilling
Quantschilling, holl. Silbermünze = 43/4 Sgr.
Quanz
Quanz, Joh. Joachim, berühmter Flötenspieler u. Lehrer Friedrichs d. Gr. auf diesem Instrument, geb. 1697 im Hannöverschen, machte größere Kunstreisen, ward sodann an der ...
Quappen
Quappen, Kaul-Q., s. Batrachier.
Quarantäne
Quarantäne, frz.-dtsch., Contumaz, öffentliche Anstalt, um in Gränz- und Hafenplätzen die Einschleppung einer ansteckenden Krankheit, namentlich der Pest aus der Levante, zu ...
Quarré
Quarré (karreh), frz.-dtsch., Aufstellung der Infanterie im Viereck, nach allen Seiten Front bietend, besonders gegen die Angriffe der Reiterei.
Quart
Quart, Flüssigkeitsmaß; preuß. Q. – 58, frz. – 96, zu Kalisch – 432/3, Posen – 471/2, Lemberg – 484/9, Troppau = 354/10, Par. Kubikzoll. – Q., Bücherformat, wo ...
Quarta Falcidia
Quarta Falcidia, s. Falcidische Quart.
Quartal
Quartal, Vierteljahr; quartaliter, vierteljährig.
Quartala
Quartala, aragon. Getreidemaß – 379,11 Par. Kubikzoll; Quartana, sardin. = 2023/4; Quartane, graubündnisches = 378 Par. Kubikzoll.
Quartan
Quartan, 4tägig; Q. fieber, 4tägiges Wechselfieber.
Quartano
Quartano, Oelmaß auf Majorca = 7,88 Zollpfd.
Quartär
Quartär, die 4. Stellung in einer Reihe einnehmend.
Quartarello
Quartarello, röm. Getreidemaß – 1684 Par. Kubikzoll; Quartaro, mailänd. Hohlmaß = 2303/8, sicil. Weinmaß = 552 Par. Kubikzoll; Quartarola, bolognes. Weinmaß = 930, ...
Quartation
Quartation, s. quartiren.
Quarte
Quarte, in der Musik ein Intervall von 4 Stufen oder der 4. Ton von einem bestimmten Grundtone. Man unterscheidet reine, übermäßige und verminderte Q.; die reine besteht aus 2 ...
Quarter
Quarter, engl. Getreidemaß = 8 Bushels, s. Bushel; als engl. Gewicht = 1/4 Hundredweight (s. d.).
Quarter Eagle
Quarter Eagle, 1/4 Eagle, s. Eagle.
Quartera
Quartera, span. Getreidemaß – 3449 Par. Kubikzoll, Weinmaß = 172.
Quarterone
Quarterone, Hohlmaß, in Bologna = 465, in Genua = 815, in Valencia = 521/4 in Venedig = 252 Pariser Kubikzoll.
Quarteronen
Quarteronen, die Abkömmlinge des Weißen und der Terzerone.
Quartett
Quartett (ital. quadro, quartetto), jedes Tonstück für 4 Stimmen, besonders aber für 4 Streichinstrumente, nämlich die beiden Violinen, Viola u. Violoncell (Streich-Q.). Ein ...
Quartidi
Quartidi, im franz. republikanischen Kalender der 4. Tag der Dekade.
Quartier [1]
Quartier, Flüssigkeitsmaß in Altona = 455/8, in Braunschweig = 461/3 im Lande Hadeln = 45, Hamburg = 455/8, Hannover = 49, Lübeck 455/8 Oldenburg für Wein = 49, für Bier = ...
Quartier [2]
Quartier, Viertel, Stadtviertel, Wohnung; die den Soldaten außerhalb der Kaserne bei den Bürgern angewiesene Wohnung; im Seewesen der Wachedienst; in der Heraldik das ...
Quartierstädte
Quartierstädte, s. Hansa.
Quartillo
Quartillo, span. Getreidemaß = 60, Flüssigkeitsmaß = 24 Par. Kubikzoll.
Quartin
Quartin, sardin. Flüssigkeitsmaß – 193/4 Par. Kubikzoll.
Quartiren
Quartiren, Gold u. Silber im Verhältniß von 1 zu 3 zusammenschmelzen, um sie dann durch die Quart (Quartation) vermittelst Salpetersäure zu scheiden.
Quarz
Quarz, Mineral aus Kieselerde bestehend, kommt krystallisirt in 6seitigen Doppelpyramiden und Prismen, noch häufiger aber derb u. als Gemengtheil der meisten Gesteine des ...
Quasi
Quasi, lat., wie, ähnlich, nach Analogie, z.B.: q. possessio, Besitz von Servitutsrechten; q. traditio, Uebergabe von Gerechtsamen; q. ususfructus; Nutzgenuß an fungibeln ...
Quasi modo geniti
Quasi modo geniti (gleichsam neugeboren) heißt der erste Sonntag nach Ostern, nach dem Introitus der heil. Messe (1 Petri, 2,2.).
Quassienholz
Quassienholz, Bitterholz, weißes, geruchloses, sehr bitteres Holz von der Quassia amara, einem kleinen südamerik. Baume, wird besonders gegen Magenschwäche angewendet.
Quästor
Quästor, bei den Römern der Name von Staatsbeamten, welche die Finanzen des Staates verwalteten, ursprünglich 2, die städtischen Q.en (q. urbani). unter Cäsar 40. Die ...
Quatember
Quatember (aus dem lat. quatuor tempora d.h. 4 Zeiten), der erste Tag eines Vierteljahres, wo Steuern, Zinsen etc. fällig sind; Q. fasten, s. Fronfasten.
Quaterne
Quaterne, in der Zahlenlotterie der Viertreffer, wo 4 von den besetzten Nummern herauskommen.
Quatrain
Quatrain (katräng), frz., 4zeilige Strophe.
Quatre-Bras
Quatre-Bras (Katr-Bra), Meierei an der Straße von Charleroi nach Brüssel, wo sich dieselbe mit der von Namur nach Nivelles kreuzt; erfolgloser Angriff Neys auf Wellington den ...
Quatremère
Quatremère, Etienne Marc, Orientalist, geb. 1782 zu Paris, Professor der semitischen Sprachen am Collège de France, berühmt durch Untersuchungen über ägypt. Literatur u. ...
Quatremère de Quincy
Quatremère de Quincy (Katrmähr dö Kängßi), Antoine Chrysostome, geb. 1755 zu Paris, gest. 1849 als Secretär der Akademie der Künste, Schriftsteller über die Kunst. ...
Quatricinium
Quatricinium, lat., 4stimmiges Tonstück. Quatriduum, Zeit von 4 Tagen.
Quatuor
Quatuor, lat., 4; in Zusammensetzungen vor Vocalen quat–, vor Consonanten oft quad–.
Quebek
Quebek, Hauptstadt von ganz Britisch-Nordamerika u. von Unter-Canada insbesondere, liegt auf einer vom Lorenzstrome und St. Charlesflusse gebildeten Halbinsel, auf deren 340' ...
Quecke
Quecke (Triticum repens), Grasart, die als sehr lästiges Unkraut im lockern Ackerboden erscheint, 2–4' hohe Halme treibt und äußerst schwer zu vertilgen ist, da auch eine ...
Quecksilber
Quecksilber, Mercur (hydrargyrum), edles Metall, flüssig, von zinnweißer Farbe u. von 13, 5–13, 6 spec. Gew. Es kommt in der Natur meistens gediegen und mit Schwefel ...
Quecksilbermittel
Quecksilbermittel (mercurialia), wirken im Allgemeinen als die thierische Materie in ihrem organischen Zusammenhange auflockernde, verflüssigende Mittel, welche zugleich die ...
Quedlinburg
Quedlinburg, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Magdeburg, mit 14500 E., Wolletuchfabriken, Brennereien, Rübenzuckerfabrik, einst Hauptort des reichsunmittelbaren Frauenstifts, das ...
Queen
Queen (kwihn), engl., die Königin; über die Zusammensetzungen s. King.
Queis
Queis, 14 Ml. langer linker Nebenfluß des Bober in Schlesien.
Quellen
Quellen, sind die Abzugskanäle den meteorischen Wasser, welche bis zu einer gewissen Tiefe in das Innere der Erde gedrungen sind. In der Mehrzahl der Fälle sind diese ...
Quendel
Quendel, soviel wie Thymian.
Quentchen
Quentchen, deutsch es Gewicht, 1/4 Loth.
Quentel
Quentel, berühmte Buchdruckerfamilie zu Köln, hauptsächlich im 15. Jahrh. thätig.
Quérard
Quérard (Kerahr), Jos. Marie, geb. 1791 zu Rennes, früher Buchhändler, der berühmteste lebende Bibliograph Frankreichs.
Quercus
Quercus, lat., Eiche; Quercitron, die innere zermahlene Rinde der Färbeeiche, gibt eine vielgebrauchte gelbe Farbe.
Querela
Querela, lat., Beschuldigung, Klage, Beschwerde. Q. inofficiosi testamenti, Anfechtung eines ungültigen Testamentes; q. inofficiosi donationis einer unberechtigten Schenkung; q. ...
Queretaro
Queretaro, Staat in Mexiko, zwischen San Luis Potosi, Guanaxuato, Mechoacan, Mexiko und Veracruz, 405 QM. mit 310000 E. Hauptstadt Q., 5970' über dem Meere, hat 34000 E., ...
Querfurt
Querfurt, bis 1496 reichsunmittelbare 8 QM. große Grafschaft, dann erzbischöfl. magdeburgisch, hierauf sächsisch, 1815 preußisch u. dem Reg.-Bez. Merseburg zugetheilt. Die ...
Querpfeife
Querpfeife, Feldpfeife, ein kleines, der Flöte ganz ähnliches Blasinstrument, nur ohne Klappen und um eine Octave höher, wird ganz wie die Flöte behandelt.
Quesnay
Quesnay (Kenäh), od. Quesnoy, François, Arzt u. ein Haupt der Oekonomisten oder Physiokraten (s. Physiokratisches System), geb. 1694 zu Merrey (im heutigen Depart. de ...
Quesnel
Quesnel (Kenell), Pasquier, ein gelehrter Oratorianer, geb. 1634 zu Paris, gab die Werke Leoʼs d. Gr. mit gründlichen Dissertationen heraus, alsdann moralische Reflexionen über ...
Quesnoy
Quesnoy (Kenoah), franz. Festung unweit der belg. Gränze, 2 Mi. südöstl. von Valenciennes, mit 4000 E.
Quetelet
Quetelet (Ketlä), Lambert Adolphe Jacques, geb. 1796 zu Gent, seit 1826 Director der Brüsseler Sternwarte und Dirigent der statistischen Centralcommission. »Du système ...
Quetschung
Quetschung, s. Contusion.
Queue
Queue (kö), frz., Schweif; der hintere Theil einer Truppe, eines langen Zugs überhaupt. Vergl. Billard.
Quevedo Villegas
Quevedo Villegas, Don Francisco de, geb.: 580 zu Madrid, gest. 1645, Sekretär des Herzogs von Ossuna und in dessen Sturz verwickelt, zuletzt auch wegen einer Satire gegen den ...
Qui nimium probat nil probat
Qui nimium probat nil probat, lat., wer zuviel beweist, beweist nichts.
Qui tacet, consentire videtur
Qui tacet, consentire videtur, lat., wer schweigt gilt als zustimmend.
Quibble
Quibble (Kwibbl), engl., Wortspiel; Witzelei; Zweideutigkeit.
Quiberon
Quiberon (Kibrong), 3 St. lange Halbinsel der Bretagne, jetzt zum Depart. Morbihan gehörig, von den Forts Penthièvre und Neuf vertheidigt, mit mehren Dörfern und dem ...
Quichua
Quichua (Kitschua), Kechua, die peruanische Sprache zur Zeit der span. Eroberung, erhielt sich nach derselben als Verkehrssprache. (Tschudi, »Die Kechuasprache«, Wien 1853.)
Quick
Quick, Queksilber; Q. wasser, in Scheidewasser aufgelöstes Quecksilber, zum Vergolden im Feuer angewendet; Q. mühle, Amalgamirmühle; verquicken, amalgamiren; Q. salz, das ...
Quid
Quid, lat., was? q. faciendum? was ist zu thun? q. juris, was Rechtens ist; q. pro quo, etwas für etwas Verwechslung; quidquid agas prudenter agas et respice finem, lat. bei ...
Quidditas
Quidditas, Quiddität, Washeit, vom lat. quid, was, ein von den Scholastikern aus Aristoteles übersetzter Ausdruck, bezeichnete das Wesen oder die Substanz, ähnlich wie ...
Quiesciren
Quiesciren, lat, ruhen; sich beruhigen; in Ruhestand versetzen; quiescirt in Ruhestand versetzt; Quiescenz Ruhe, Ruhestand.
Quietismus
Quietismus (vom lat. quies, Ruhe) eine Schwärmerei im Gebiete der Religion, die gleich dem Jansenismus als Gegensatz einer einseitigen Verstandesrichtung emporkam; Näheres in ...
Quilibet praesumitur bonus, donec probetur contrarium
Quilibet praesumitur bonus, donec probetur contrarium, lat., jeder wird als gut angenommen, bis sich das Gegentheil erweist.
Quimper
Quimper (Kängpär), Hauptstadt des franz. Depart. Finisterre, mit kleinen Hafen, ist Bischofssitz, hat 11000 E., Fayence- und Topfwaarenfabrikation, Schiffahrt und Fischerei.
Quin
Quin, James, geb. 1693 zu London, seit 1715 auf dem Drurylanetheater daselbst, gest. 1766, vor Garrik der berühmteste engl. Schauspieler.
Quinär
Quinär, lat.-deutsch, 5fach.
Quinault
Quinault (Kinoh), Philipp, geb. 1635, gest. 1688, franz. Operndichter, lieferte den Text zu Lullys Compositionen, schrieb auch einige Lehrgedichte.
Quincaillerie
Quincaillerie (Gänggalljerih), frz., s. Kurzwaaren.
Quinctilianus
Quinctilianus oder Quintilianus, Marcus Fabius, der ausgezeichnete röm. Rhetor, war ein zu Calaguris (Calahorra) um 42 n. Chr. geb. Spanier, wurde in Rom gebildet und lehrte ...
Quinctius
Quinctius, röm. Geschlecht, s. Cincinnatus und Flamininus.
Quincunx
Quincunx, lat., Gewicht von 5 Unzen: 5/12 As, s. d.; die Fünfform (V).
Quinet
Quinet (Kinä), Edgar, geb. 1803 zu Bourg-en-Bresse, 1840–48 Professor am Collége de France, seit 1852 als Demokrat verbannt, ist als Dichter wenig bedeutend, dagegen ...
Quinquagesima
Quinquagesima, lat., der 50. Tag vor Ostern, der 7. Sonntag vor Ostern (Esto mihi).
Quinque
Quinque, lat., fünf.
Quinquennium
Quinquennium, lat., Zeitraum von 5 Jahren; quinquennal, 5jährig; alle 5 Jahre; quinquertium um, die 5 Uebungen der Alten: Springen, Discuswerfen, Spießwerfen, Wettlaufen, Ringen.
Quinquillion
Quinquillion, die 5. Potenz von Million.
Quintal
Quintal (kängtal), der franz. Handelscentner = 97,9012 deutsche Zollpfund. Der span. Q. = 4 Arrobas, s. Arroba; Q. macho (matscho) = 6 Arrobas.
Quintan
Quintan, 5tägig; Q. fieber, 5tägiges Wechselfieber.
Quintana
Quintana, Manuel José, geb. 1772 zu Madrid, span. Dichter, befeuerte von 1808–14 durch Gesänge die Nation zum Kampfe gegen Napoleon I., verfaßte die Proclamationen der ...
Quinte
Quinte, in der Musik ein Intervall von 5 Stufen, oder der 5. Ton von einem angenommenen Grundtone. Die reine Q., auch Dominante genannt, besteht aus 3 ganzen Tönen und einem ...
Quinterne
Quinterne, im Zahlenlotto der Fünftreffer, vergl. Quaterne.
Quinteronen
Quinteronen, Abkömmlinge von einem Weißen und einer Quarterone.
Quintessenz
Quintessenz, Fünftelsaft, nach der Annahme der alten Naturphilosophen ein 5. Element, viel feiner als die andern (der Aether); daher soviel als das Beste, Feinste einer Sache, ...
Quintett
Quintett, ein Tonstück für 5 verschiedene Stimmen. Es kann, wie das Quartett, Solo-Q. sein oder Concertant-Q. (s. Quartett).
Quintidi
Quintidi, im franz. republikanischen Kalender der 5. Tag einer Dekade.
Quintin Messis
Quintin Messis, s. Messis.
Quintuplum
Quintuplum, lat., das Fünffache.
Quintus Smyrnäus
Quintus Smyrnäus od. Calaber, griech. Dichter aus dem 4. Jahrh. n. Chr., Verfasser der »Paralipomena Homeri«, als Dichter ohne viel Werth (Ausgabe von Köchly, Leipzig 1853, ...
Quippos
Quippos, die Knotenschrift der alten Peruaner, aus verschiedenfarbigen, geknüpften Fäden bestehend, wahrscheinlich nur zu Zahlen u. Regierungsdepeschen gebraucht.
Quirinal
Quirinal (Mons Quirinalis), einer der 7 Hügel, auf denen Rom erbaut ist; Name des päpstlichen Palasts auf demselben.
Quirini
Quirini, Angelo Maria, ein berühmter Schriftsteller, geb. 1680 zu Venedig, wurde 18jährig Benedictiner, übernahm 1711 eine mehrjährige gelehrte Reise, war 1723–27 Erzbischof ...
Quirinus
Quirinus, bei den Sabinern Beiname des Mars, bei den Römern des vergötterten Romulus; Quirites (von quiris oder curis, Speer), ursprünglich Beiname der Sabiner, nach der ...
Quirinus, St.
Quirinus, St., der von Prudentius besungene Bischof von Siscia in Pannonien, wurde in der diocletianischen Christenverfolgung mit einem Mühlstein am Hals ertränkt. ...
Quirl
Quirl, der Gipfel des Nadelholzes, der in einem Jahre gewachsen; Blütenstand, wo die Blumen dicht um den Stengel stehen, den sie in Absätzen freilassen; quirlen, eine ...
Quiroga
Quiroga, Antonio, geb. 1784 zu Betanzos in Galicien, diente seit 1808 als Offizier in der span. Armee, leitete 1820 als Oberst die Militärverschwörung auf Isla de Leon, welche ...
Quirosarchipel
Quirosarchipel, s. Heiligen-Geists-Archipel.
Quisque sibi proximus
Quisque sibi proximus, lat., jeder ist sich selbst der nächste; quisque optimus verborum suorum interpres, lat., jeder ist selbst der beste Ausleger seiner Worte.
Quisquillae
Quisquillae, lat., Quisquilien, Kleinigkeiten; Plunder.
Quistorp
Quistorp, Johann Christian von, geb. 1737 zu Rostock, höherer Justizbeamter in Mecklenburg-Schwerin, gest. 1795, berühmter Criminalist (»Grundsätze des deutschen peinlichen ...
Quito
Quito, Hauptstadt der südamerikan. Republik Ecuador, 8954' über dem Meere auf einer Hochebene gelegen, in der Nähe die Hochgipfel der Andes und unter anderen Vulkanen der ...
Quittenbaum
Quittenbaum, 12–15' hoher Obstbaum, aus Kreta stammend, trägt apfel- oder birnförmige gelbe Früchte von zusammenziehendem Geschmack, würzhaftem Geruch, die mit Zucker ...
Quittung
Quittung, frz.-deutsch, Schein über Bezahlung einer Schuldforderung.
Quitzow
Quitzow, märk.-brandenburg. Adelsgeschlecht wendischen Ursprungs, noch heute blühend, dadurch historisch bekannt, daß es an der Spitze des Adels stand, der Friedrich I. von ...
Quodlibet
Quodlibet, lat., was beliebt; Mischung von allerlei (namentlich in der Musik).
Quos ego
Quos ego, lat., ich werde euch!, die klassischen Drohworte Neptuns gegen die Winde (Aeneis 1, 135).
Quot capita, tot sententiae
Quot capita, tot sententiae, lat., so viele Köpfe, so viele Meinungen.
Quote
Quote, lat.-dtsch., Theil einer Summe, die bei der Vertheilung einem zufällt; quota litis, Werthantheil am Streitobject, den als Honorar sich versprechen zu lassen dem Anwalte ...
Quotidian
Quotidian, lat.-dtsch., täglich; Q. fieber, täglich eintretendes Fieber; quotidiana vilescunt, das Alltägliche verliert den Reiz; quotidie, täglich.
Quousque tandem
Quousque tandem, lat., wie lange, wie weit noch!
R
R, im griech. Alphabet der 17., in dem röm. und den von ihm herstammenden der 18. Buchstabe, als röm. Zahlzeichen = 80, mit Querstrich oben = 80000; als Abkürzung für Roma, ...
R. I. P.
R. I. P. (d.h. requiescat in pace; lat.), er (sie) ruhe in Frieden!
R. I. S. A.
R. I. S. A., auf Münzen etc. Abkürzung vom lat. Romanorum imperator, semper Augustus, »röm. Kaiser, allzeit Mehrer des Reichs«, Titel der deutschen Kaiser.
Ra
Ra (kopt. Re, mit dem Artikel Phre, die Sonne), der altägypt. Sonnengott.
Raa
Raa, die quer am Maste hängende Segelstange.
Raab
Raab, ungar. Györ, Hauptstadt des gleichnamigen ungar. Comitats an der Mündung der Raab und Rabnitz in die Donau, Bischofssitz, hat 171200 E., Gymnasium, lebhaften Verkehr. ...
Rabaissiren
Rabaissiren (–bäss–), frz.-deutsch, erniedrigen, im Preise herabsetzen, fallen; Rabaissement (–bäßmang), Herabsetzung im Preise.
Rabatt
Rabatt, ital.-deutsch, der nach Procenten bestimmte Abzug.
Rabaut de St. Etienne
Rabaut de St. Etienne (Rabo dö Sängt-Etienn), Jean Paul, geb. 1743 zu Nimes, reformirter Pfarrer, Mitglied der Nationalversammlung u. des Convents, am 5. Dezbr. 1793 als ...
Rabbi
Rabbi, hebr., unserm: Meister, Doctor entsprechend, ein Ehrentitel für diejenigen rechtmäßig ordinirten jüdischen Gesetzeskundigen, welche selbständig eine Schule leiteten. ...
Rabe
Rabe (Corvus), Gattung Vögel aus der Ordnung der Alles fressenden, mit starkem, an der Wurzel geradem, an der Spitze sanft gebogenem Schnabel; sie leben gesellig, sind scheu, ...
Rabelais
Rabelais (Rablä), François, der Vater der franz. Satire, geb. 1483 zu Chinon in Touraine, zuerst Franziskaner, dann Benedictiner, dann Arzt, endlich durch Papst Paul III. ...
Rabener
Rabener, Gottlieb Wilh., der Satiriker, geb. 1714 zu Wachau bei Leipzig, Steuersecretär, Freund Gellerts, verlor Haus und Habe, als 1760 Dresden bombardiert wurde, und st. 1771 ...
Rabenstein
Rabenstein, der von Steinen aufgemauerte Platz, wo die Verbrecher enthauptet, gerädert etc. wurden, um deren Leichnam sich die Raben sammelten.
Rabies
Rabies, lat., Wuth.
Rabulist
Rabulist (vom lat. rabula, Rechtschicane), ein Rechtsverdreher, ränkesüchtiger Advocat.
Rabutin
Rabutin (Rabütäng), Roger Comte de Bussy, geb. 1618, gest. 1693, witziger Hofmann Ludwigs XIV., kecker Spötter, deßwegen einige Zeit in der Bastille; Verfasser von ...
Racahou
Racahou, frz., mehlige Substanz aus Kraftmehl u. Chocoladepulver, mit Vanille, Zucker, Orangeblüten etc. versetzt.
Racan
Racan, Honorat de Bueil, geb. 1589, gest. 1670, franz. Idyllendichter, correct u. zierlich (»Oeuvres et poésies chrétiennes«, Paris 1660).
Raccolta
Raccolta, ital., Aernte; Sammlung.
Raccommodiren
Raccommodiren, frz.-dtsch., ausbessern, versöhnen; Raccommodement (–mang), Ausbesserung, Aussöhnung, Arrangement.
Raccordiren
Raccordiren, frz.-dtsch., wieder harmoniren; vereinigen; Raccordement (– mang), bei ausgebesserten Gemälden die Zusammenstimmung der Tinten und Halbtinten.
Race
Race, Rasse, Stamm einer Thierart, deren Charakter sich durch Fortpflanzung vererbt. S. d. Art. Mensch.
Racemus
Racemus, lat., Traube, racemosus traubenförmig; Racemation, Nachlese.
Rachel
Rachel, Joachim, geb. 1618 zu Lunden in Norderdithmarschen, gest. 1669 als Rector der Schule zu Schleswig, Satiriker. (»Deutsche satir. Gedichte«, Frankfurt 1664, neue Ausgabe ...
Rachel Felix
Rachel Felix (Raschl-F.), geb. 1822 zu Paris, Tochter armer jüd. Eltern, sang als Kind in den Straßen, debutirte auf einigen Theatern, 1837 auf dem Théâtre français und gilt ...
Rachen
Rachen (fauces), der hinterste Theil der Mundhöhle, gebildet und umschlossen von der Zungenwurzel, dem Kehldeckel, den Mandeln, dem weichen Gaumen u. dem Zäpfchen. Durch den ...
Racine
Racine (Rassihn), Jean de, einer der gefeiertsten Dichter Frankreichs, geb. 1639 zu Laferté-Milon. einem Städtlein nicht gar weit von Paris, erlangte die Gunst Ludwigs XIV., st. ...
Racke
Racke (Coracias), Vogelgattung aus der Ordnung der Allesfressenden, den Krähen sehr ähnlich. Die blaue R., Mandelkrähe, Kopf, Hals, Bauch u. Unterschwanz meergrün, Rücken u. ...
Raclawice
Raclawice (Razlawize), Dorf nördl. von Krakau; Kosciuskos Sieg über Tormassow am 4. April 1794.
Raconigi
Raconigi (–idschi), sardin. Stadt nördl. von Saluzzo, an der Maira, mit 10700 E., Seide- und Wolleindustrie.
Raczynski
Raczynski (Ratsch–), altes poln. Adelsgeschlecht. Graf Kazimierz R. sammelte den »Codex diplomaticus Majoris Poloniae« (Posen 1840); sein Enkel Eduard, geb. 1786, gest. 1845, ...
Rad
Rad (lat. rota), in der Mechanik runder, auf einer Achse beweglicher Körper, einfache Maschine, auch Bestandtheil vieler zusammengesetzten, z.B. bei Mühl-, Uhrwerken, in 2 ...
Radaune
Radaune, Nebenfluß der Weichsel, mündet bei Danzig.
Radcliffe
Radcliffe (Räddkl–), Anna, geb. Ward 1764 zu London, gest. 1823, engl. Romanschriftstellerin, mit Phantasie und Erfindungsgabe, aber mit dem Schauerlichen verschwenderisch ...
Raddolcendo
Raddolcendo, ital., mildernd; raddopiato, verdoppelt.
Rade
Rade, Kornrade (Agrostema), Unkraut mit purpurrother Blume, s. Caryophylleae.
Radeberg
Radeberg, Stadt 3 St. nordöstlich von Dresden, an der sächs.-schles. Eisenbahn mit 2900 E.; eisenhaltige Mineralquellen mit freier Kohlensäure. – Radeburg, Stadt 3 St. ...
Radegast
Radegast, Gott der slav. Obotriten, wahrscheinlich Kriegsgott. – R., Abfluß des schweriner Sees, mündet als Stepenitz in die Ostsee.
Radegundis, St.
Radegundis, St., thüringische Prinzessin, des Frankenkönigs Chlotar I. Gemahlin, stiftete in Poitiers ein Nonnenkloster, wo sie nach einem langen, frommen Uebungen und Werken ...
Rädelsführer
Rädelsführer, Anführer einer Verschwörung oder Empörung, eine aus dem Bauernkriege herrührende Benennung, weil die Bauern neben dem Bundschuh auch ein Pflugrad als Emblem ...
Rademacher
Rademacher, Joh. Gottfr., der Gründer einer neuen medicinischen Schule, geb. 1772 zu Hamm, gest. 1849 als practischer Arzt in dem Städtchen Goch. Mit dem Heilverfahren der ...
Räderthiere
Räderthiere (Rotatoria), früher Ordnung der Infusorien, werden aber in neuerer Zeit wegen ihrer vollkommenen inneren Organisation von denselben getrennt. Es sind äußerst ...
Radesyge
Radesyge oder Thaeria, Küstenseuche, besondere Form der Syphiloide oder pseudosyphilitischen Geschwüre, die sich in Skandinavien, besonders in Norwegen findet. Nach lang ...
Radetzky
Radetzky, Jos. Wenzel, Graf R. de Radetz, geb. 2. Nov. 1766 zu Trzebnitz in Böhmen, trat 1784 in die kaiserl. Armee, wurde 1809 Generallieutenant und 1813–15 mit dem eben so ...
Radial
Radial, lat.-deutsch, strahlend, strahlig; Radiation, Strahlung; Radiaten. Strahlthiere.
Radical
Radical (vom lat. radix, Wurzel), eingewurzelt; von der Wurzel, von Grund aus (radicaliter); R.e, politische Partei, welche eine bestehende Staatsverfassung von Grund aus zu ...
Radicalcur
Radicalcur, die Heilung einer Krankheit vom Grunde, gleichsam von der Wurzel aus, sei es, daß man die unmittelbare Ursache der Krankheit entfernt oder die derselben zu Grunde ...
Radicale
Radicale, Körper, welche fähig sind, in Verbindung mit andern eine Säure oder Base zu bilden. In der Mineralchemie sind die R. einfach, und werden gewöhnlich einfache Stoffe ...
Radieschen
Radieschen, Monatrettig.
Radiometer
Radiometer, lat.-griech., Gradbogen, Polhöhemesser.
Radirkunst
Radirkunst, s. Kupferstecherkunst.
Radirnadel
Radirnadel, das zum Radiren gebrauchte Instrument, mittelst dessen man den Aetzgrund von der Kupferplatte entfernt. Früher gebrauchte man dazu engl. Nähnadeln, jetzt seine engl. ...
Radius
Radius, lat. (Strahl) oder Halbmesser, nennt man bei der Kugel und den krummen Linien den halben Durchmesser. Beim Kreise u. der Kugel sind alle Radien einander gleich. – R. ...
Radix
Radix, lat., Wurzel; Wurzelzahl; Wurzelform.
Radnor
Radnor (Rädnör), Grafschaft in Südwales, 191/2 QM., mit Kupfer- und Bleibergwerken, 32500 E.
Radom
Radom, Gouvernement in Russisch-Polen, auf dem linken Weichselufer, südl. von Warschau; Hauptstadt R. an der Radomka mit 9800 E.
Radotiren
Radotiren, frz.-deutsch, abgeschmackt reden; Radotage (–tahsch), albernes Geschwätz, Radoteur (–töhr), Schwätzer.
Radouciren
Radouciren (–dus–), frz.-deutsch, mildern, mäßigen; ein Metall geschmeidig machen.
Radowitz
Radowitz, Joseph Maria von, aus einer ursprünglich slavon. Familie stammend (sein Großvater wurde im 7jährigen Kriege gefangen und kehrte nicht in seine Heimath zurück), 6. ...
Radschah
Radschah, Rajah, d.h. Fürst, Titel der vorderindischen Fürsten; Maha-R., Großfürst.
Radschputen
Radschputen (Sanscrit. Rajaputras d.h. Fürstensöhne), zahlreicher Volksstamm in Vorderindien zwischen dem Pendschab und dem Plateau von Malwa, zahlreich verzweigt u. unter ...
Radziwill
Radziwill, altes poln. Geschlecht reichbegütert in Polen, Lithauen u. Posen, 1518 von Kaiser Max I. als deutsche Reichsfürsten anerkannt. In neuester Zeit wurden bekannt: ...
Rafael Sanzio
Rafael Sanzio od. Santi, als der größte Maler geltend, geb. 1483 zu Urbino, erhielt seine erste Bildung bei seinem Vater, worauf er dem Unterrichte des berühmten Pietro ...
Raff
Raff, Georg Christian, geb. 1748 zu Stuttgart, gest. 1788 als Conrector des Gymnasiums zu Göttingen, bekannt durch seine Naturgeschichte für Kinder, die ein Lieblingsbuch ...
Raffiniren
Raffiniren, frz.-dtsch., reinigen, verfeinern; raffinirt, geläutert, verfeinert, abgefeimt; Raffinade, Läuterung; geläuterter Zucker; Raffinerie, Läuterung; Abgefeimtheit.
Raffles
Raffles (Räffls), Sir Thom. Stamford, geb. 1781, Beamter der ostind. Compagnie, 1811 Gouverneur des eroberten Batavia, nach dessen Zurückgabe von Bencoolen, gründete die ...
Rafflesie
Rafflesie, Pflanzengattung aus der Familie der Rafflesiaceae, Schmarotzerpflanzen, die nur aus Blüten bestehen; die Rafflesia Arnoldi, 1818 von Sir Rafflesʼ Begleiter Dr. Arnold ...
Rafn
Rafn, Karl Christian, geb. 1795, seit 1821 Universitätsbibliothekar zu Kopenhagen, stiftete 1825 die Gesellschaft für nordische Alterthumskunde, gab mehre Reste der ...
Rafraichiren
Rafraichiren (–fräsch–), frz.-dtsch., erfrischen, abkühlen; Rafraichissement, Erfrischung; Erholung.
Ragione
Ragione (Radschone), ital., Handelsgesellschaft, Firma.
Raglan
Raglan (Räglän), Fitzroy James Henry Somerset, Lord, geb. 30. Sept. 1788, jüngster Sohn des Herzogs von Beaufort, trat 1804 in die engl. Armee, verlor als Oberst bei ...
Ragoût
Ragoût (–guh), frz., aus Fleischstücken und einer würzhaften Brühe bereitetes Gericht.
Ragusa [1]
Ragusa, feste Hauptstadt der gleichnamigen Präfectur im österr. Königreich Dalmatien, Bischofssitz, hat 6300 E., kleinen Hafen, einigen Seehandel. R. wurde 656 n. Chr. durch ...
Ragusa [2]
Ragusa, Herzog von, s. Marmont.
Rahbeck
Rahbeck, Knud Lyne, geb. 1760 zu Kopenhagen, Professor der Aesthetik zu Kopenhagen, gest. 1830, lyr. u. dramatischer Dichter, von größerem Einflusse auf die dän. Literatur ...
Rahden
Rahden, Wilhelm, Baron von, geb. 1793 bei Breslau, machte als preuß. Offizier die Feldzüge von 1813–15 mit, diente den Karlisten in Spanien, 1849 unter der preuß. Fahne in ...
Rahel [1]
Rahel, Rachel (hebr. = Mutterschaf, Lamm), Tochter Labans, Schwester der Lea, gebar dem Patriarchen Jakob, der sich manchmal schwach gegen sie zeigte, den Joseph, st. in der ...
Rahel [2]
Rahel, s. Varnhagen von Ense.
Rahl
Rahl, Karl Heinr., ausgezeichneter Kupferstecher, geb. 1779 zu Heilbronn, bildete sich unter sehr ungünstigen Verhältnissen, kam 1799 nach Wien, wurde 1815 Mitglied der ...
Raibolini
Raibolini, Francesco, gewöhnlich Francia genannt, berühmter ital. Maler, ein Freund Rafaels, geb. 1450 zu Bologna, wo er eine eigene Schule hielt, u. zwischen 1517–33 st. ...
Rail
Rail (engl. Rehl), Riegel, Querholz, Schiene; R. road (– rohd) od. R. way (– weh), Eisenbahn.
Raimann
Raimann, Joh. Nepom., Edler von, geb. 1780 zu Freywaldau in Schlesien, gest. 1847 als Professor der Pathologie und k. k. Leibarzt in Wien. Schriften: »Anleitung zur Ausübung ...
Raimondi
Raimondi, Marco Antonio, gewöhnlich Marc-Anton genannt, geb. um 1480 zu Bologna, war zuerst Schüler Raiboliniʼs im Nielliren, worauf er die Kupferstechkunst trieb. In Rom ...
Raimund
Raimund, Ferdin., Lustspieldichter, geb. 1791 zu Wien, wurde daselbst frühzeitig Schauspieler, zeichnete sich seit 1823 auch als Dichter aus u. st. 1836 am 6. Septbr. zu ...
Raimund von Pennaforte
Raimund von Pennaforte, berühmter Kirchenrechtslehrer und 5. General der Dominikaner, geb. zu Barcelona, studierte etwa seit 1205 in Bologna die Rechte u. trat als Lehrer ...
Raimundus Lullus
Raimundus Lullus, s. Lullus.
Rainer
Rainer, Jos. Joh. Mich. Franz Hieronymus, Erzherzog v. Oesterreich, geb. 30. Sept. 1783, der 10. Sohn Leopolds II., wurde 1818 Vicekönig der Lombardei, verließ Mailand in Folge ...
Rainweide
Rainweide, s. Liguster.
Raison
Raison (räsong), frz., Vernunft, Einsicht, Grund; raisonniren, urtheilen, untersuchen; klügeln, tadeln; Raisonnement (–mang), Urtheil, Beurtheilung; raisonnirender Katalog, ...
Raiten
Raiten, altdtsch., rechnen, daher z.B. Raitung (Taxirung).
Raizen
Raizen, Ratzen, die in Ungarn niedergelassenen Serben.
Raja
Raja, s. Radschah.
Rajah
Rajah, arab., d.h. Heerde, die nichtmohammedan. Unterthanen der Pforte.
Rajolen
Rajolen, riolen, rigolen, die Oberfläche des Bodens bis 2' Tiefe vollständig umkehren, kommt hauptsächlich beim Gartenbau vor.
Rakete
Rakete, Kunstfeuer, bestehend aus einer papierenen oder blechernen Hülfe, die innen mit einer Mischung von Kohle und Pulver (dem Treibsatz) gefüllt ist. Die Fortbewegung der R. ...
Rakka
Rakka, Paschalik in der asiat. Türkei, Provinz Mesopotamien; gleichnamige Hauptstadt am Euphrat, mit 8000 E.
Rakoczy
Rakoczy, fürstl. Geschlecht in Siebenbürgen. Georg I., 1631 nach Bethlen Gabors Tod zum Fürsten erwählt, verbündete sich mit den Schweden und erhielt im Frieden zu Bacz ...
Rakonitz
Rakonitz, böhm. Stadt östlich von Prag, Sitz einer Bez. - Hauptmannschaft, Realschule, hat 2900 E., wichtige und mannigfaltige Industrie; in der Nähe Eisen- und ...
Rakos
Rakos, Nebenfluß der Donau, mündet bei Altofen; von ihm heißt die große Ebene bei Pesth das R. feld.
Rakow
Rakow, Stadt im russ.-poln. Gouvernement Sandomir, mit 1600 E, war bis 1643 ein Sitz der Socinianer, die u.a. hier ihren Katechismus druckten.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.027 c;