Слова на букву qua-ange (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву qua-ange (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Alexander III.
Alexander III., d. Gr., geb. im Herbste 356 v. Chr., Zögling des Aristoteles, gelangte 336 nach der Ermordung seines Vaters zur Herrschaft. Einen unmündigen Sohn des Philipp ...
Alexander Natalis
Alexander Natalis, s. Natalis.
Alexander Newski
Alexander Newski, russischer Held u. Heiliger, geb. 1219, war der Sohn des Großfürsten Jaroslaw von Nowgorod, eines mongolischen Vasallen, was auch A. Newski blieb. Um so ...
Alexander Newski Orden
Alexander Newski Orden, der vornehmste russische Orden, von Peter d. Gr. 1722 gestiftet, hat nur eine Klasse, wird aber zur Auszeichnung auch in Brillanten gegeben, ein goldenes, ...
Alexander Severus
Alexander Severus, römischer Kaiser 222–235 n. Chr., wohlwollend, milde gegen die Christen, deren Glauben er achtete, gerecht, aber im Kriege gegen die Neuperser unglücklich; ...
Alexander von Hales
Alexander von Hales, s. Hales.
Alexander [1]
Alexander (»der Männer beschützende«), der Name vieler berühmter Männer.
Alexander [2]
Alexander, Tyrann von Pherä in Thessalien, ein Wütherich, behauptete sich gegen die macedon. Intervention Königs A. I. u. die thebanische unter Pelopidas, wurde aber ...
Alexander [3]
Alexander aus Aphrodisias in Karien, lehrte unter Kaiser Septim. Severus zu Athen u. Alexandria und galt als der Restaurator der Aristotelischen Philosophie. Von seinen ...
Alexander [4]
Alexander – Name von 8 Päpsten. A. I., St., Nachfolger des Evaristus, stand der röm. Kirche im Anfange des 2. Jahrh. vor; Martyrer; wenig von seinem Leben bekannt. – A. ...
Alexander [5]
Alexander, Christ. Friedr., Graf von Württemberg, geb. 1801, Sohn des Herzogs Wilhelm Friedrich aus morganatischer Ehe, württemb. Oberstlieutenant; Dichter der »Lieder des ...
Alexander, St.
Alexander, St., Schüler des alex. Clemens, Bischof von Flavias in Cappadocien, unter Septimius Severus wegen seines Glaubens eingekerkert, später Coadjutor des Bischofs ...
Alexandersbad
Alexandersbad, Kohlensäure u. Eisen enthaltende Quellen unweit Wunsiedel im Fichtelgebirge, 1737 entdeckt, in romant. Gegend, besuchtes Bad.
Alexanderschlacht
Alexanderschlacht, Mosaikgemälde 1831 in Pompeji gefunden, stellt eine Schlacht vor; ist beschädigt.
Alexandrette
Alexandrette (Alexandria minor, bei den Türken Iskanderum), Seestadt in Syrien, Hafen von Aleppo, 14 M. von diesem entfernt; 8000 E., bedeutender Verkehr.
Alexandria [1]
Alexandria = ien (Iskanderieh), gegründet 332 v. Chr. von Alexander d. Gr. durch den genialen Architekten Dinochares auf der Landzunge, welche sich zwischen dem Mittelmeere u. ...
Alexandria [2]
Alexandria, Stadt im District Columbia der nordamerik. Union, am Potomak, 1 M. südl. von Washington, 15000 E., mit trefflichem Hafen u. starkem Verkehr; wurde 1814 von den ...
Alexandrine
Alexandrine, Gewebe aus Linnen u. Baumwolle, in Rouen, Amiens, Neuschatel etc. verfertigt u. durch Apretur seidenähnliche Siamoise.
Alexandriner
Alexandriner, 6füßige jambische Verse, mit Cäsur in der Mitte, meistens paarweise männlich u. weiblich gereimt. Den Namen erhielten sie von dem altfranz. Roman »Alexandre« ...
Alexandrinische Bibliothek
Alexandrinische Bibliothek, von Ptolemäus I. gegründet, von seinen Nachfolgern immer vermehrt bis auf 700000 Rollen. Der im Museum aufgestellte Theil verbrannte bei der ...
Alexandrinische Handschrift
Alexandrinische Handschrift, Codex Alex., die älteste, die wir von der Bibel besitzen, im 5. oder 6. Jahrh. in Aegypten geschrieben. Der Patriarch von Konstantinopel, Cyrillus ...
Alexandrinischer Krieg
Alexandrinischer Krieg heißt der Krieg, den der ägypt. König Ptolemäus Dionysius durch einen großen Aufstand der Alexandriner gegen Cäsar begann, weil dieser die ...
Alexandrinisches
Alexandrinisches oder tragisches Siebengestirn, Plejaden, nannte die späte Griechenzeit die 7 Tragiker von 280 bis 250 v. Chr., nämlich: Lykophron, Alexander d. Aetolier, ...
Alexandrinisches Zeitalter
Alexandrinisches Zeitalter, alex. Schule oder Gelehrsamkeit nennt man die letzte Periode der griech. Wissenschaft, welche von der maced. Zeit bis zur Araber-Herrschaft, freilich ...
Alexandrinus
Alexandrinus, Münze von Alexander d. Gr. geprägt; die von den Römern für Aegypten geprägten Münzen.
Alexandrowsk
Alexandrowsk, Stadt im Gouvernement Jekaterinoslaw, am Dnieper, Stapelplatz für Odessa, 5000 E. – Name eines festen Platzes in der russisch-asiatischen Provinz Kaukasien. ...
Alexei Michailowitsch
Alexei Michailowitsch, Vater Peters d. Gr., der 2. Czar aus dem Hause Romanow, geb. 1629, regierte von 1645–1676 mit Einsicht u. Kraft, u. behauptete in zwei Kriegen gegen ...
Alexei Petrowitsch
Alexei Petrowitsch, Sohn Peters d. Gr., von der Eudoxia Feodorowna Lapuschin, geb. 1690, zeigte sich den Reformen seines Vaters feindselig, mißhandelte seine Gemahlin Charlotte ...
Alexianer
Alexianer, eine fromme Gesellschaft, im 14. Jahrh. zur Zeit des schwarzen Todes entstanden, welche sich der Krankenpflege u. der Bestattung der Todten unterzog (auch Lollharden ...
Alexipharmakon
Alexipharmakon, veraltet, = Antidotum, Gegengift.
Alexis
Alexis, Wilibald, s. Häring.
Alexius
Alexius. Namen einer ziemlichen Anzahl byzantinischer Fürsten u. Feldherrn; u.a.
Alexius I.
Alexius I., Komnenus, geb. 1048, Neffe des Kaisers Isaak, focht in der Jugend mit Auszeichnung u. wurde 1081 von dem Heere als Kaiser ausgerufen. Er regierte mit Kraft u. Glück, ...
Alexius IV. Angelus
Alexius IV. Angelus, entkam der Hast des Usurpators A. III. u. flüchtete zu Papst Innocenz III.; mit den latein. Kreuzfahrern kam er 1203 vor Constantinopel, wurde nach dessen ...
Alexius Komnenus
Alexius Komnenus, Enkel des Kaisers Andronicus, setzte sich 1204 in Besitz von Paphlagonien u. Pontus u. behauptete sich gegen die lateinischen u. paläologischen Beherrscher von ...
Alexius, St.
Alexius, St., Römer aus dem 5. Jahrh., lebte ganz dem Gebete u. der Ausübung guter Werke; Gedächtnißtag 17. Juli. Ueber seinem Grabe auf dem aventinischen Berge steht die ...
Alfen
Alfen, s. Elfen.
Alfieri
Alfieri, Vittorio, Graf von, geb. zu Asti in Piemont 1749, zuerst Militär, dann privatisirend, der bedeutendste der neueren italienischen Dichter. Er wandte sich fast ...
Alfons I.
Alfons I., von Portugal, der Eroberer, geb. 1110 Sohn Heinrichs von Burgund, des ersten Grafen von Portugal, besiegte den 25. Juli 1139 die Mauren in der Hauptschlacht von ...
Alfons Tostatus
Alfons Tostatus, Spanier, lehrte im 22. Jahre Philosophie u. Theologie zu Salamanca, war bei dem Concil von Basel u. st. 1455 als Bischof von Avila. Er war ein grundgelehrter ...
Alfons V.
Alfons V., von Aragonien, der Großmüthige, folgte seinem Vater Fernando V. 1416, wurde von Johanna II. von Neapel u. Sicilien als Erbe erklärt u. folgte ihrem Rufe, kämpfte ...
Alfons VII.
Alfons VII., König von Kastilien, Leon u. Galicien seit 1123, bekämpfte die aufrührerischen Vasallen u. die Mauren mit Glück, eroberte Saragossa, Navarra, Cordova u. ...
Alfons X.
Alfons X., von Kastilien u. Leon, der Weise genannt, regierte 1252 bis 1284. Seine Tapferkeit bewies er in mancher Schlacht gegen die Mauren u. aufständische Große, ...
Alfons [1]
Alfons (Ildefons, aus dem arab. (?), der Glückliche), Name vieler span. u. portugies. Könige u. Prinzen. Von ihnen sind die merkwürdigsten: A. I. von Asturien, Waffengefährte ...
Alfons [2]
Alfons I., der Kämpfer, von Aragonien, focht in 29 Schlachten, er heirathete auf kurze Zeit Kastilien u. Leon, nannte sich Kaiser von Spanien u. st. 1134 kinderlos.
Alfonsine
Alfonsine, portug. Scheidemünze, etwa 4 kr. C.-M., 11/2 Sgr.
Alfort
Alfort, Dorf, 11/2 M. von Sceaux, Seinedepartement, 1000 E., mit einer 1767 gestifteten Landwirthschafts- u. Thierarzneischule für 250 Zöglinge.
Alfred
Alfred (Aelfred d.h. Elfkönig) d. Gr., König von England, 871–901, Sohn Ethelwulfs, Königs von Westsex. Seine Mutter Osburgha flößte ihm nicht nur einen tiefen religiösen ...
Alfreton
Alfreton (Alfrettn), unweit Derby in England, 8000 E., Töpfereien, Strumpfwebereien, Steinkohlen- u. Alaunwerke.
Algaciten
Algaciten, versteinerte Algen.
Algarbien
Algarbien (arab. el Garb, Abendland; von Alfons III. 1253 den Mauren abgewonnen), südlichste Provinz Portugals, an Alentejo, Andalusien u. den atlant. Ocean gränzend, mit den ...
Algardi
Algardi, Alessandro, Bildhauer u. Baumeister, geb. 1602 zu Bologna, gest. 1654. Von ihm in der Peterskirche das Relief Leo u. Attila, in der Leuchtenbergischen Sammlung Eros u. ...
Algarotti
Algarotti, Francesco, Graf, geb. zu Venedig 1711, studierte die mathematischen u. physikalischen Wissenschaften, bildete sich aber zugleich zum Kunstkenner u. Künstler u. ...
Algarovilla
Algarovilla, zerquetschte Hülsen einer südamerik. Acazienart, statt der Galläpfel zum Färben benutzt.
Algau
Algau, Algäu, schwäbische Landschaft von der Argen u. dem Bodensee über die Iller bis zum Lech u. nordwärts bis Memmingen u. an die östl. Zuflüsse der Schussen reichend; ...
Algebra
Algebra (arab., Ergänzung durch Vergleichung), in weiterer Bedeutung der Theil der Arithmetik, welcher Aufgaben durch Gleichungen löst, in der gewöhnlichen Bedeutung die ...
Algeciras
Algeciras (Algesiras), Stadt in Spanien, Prov. Cadix, Hafen, Schiffswerfte, 5000 E. 1801 den 6. Juli verunglückter Angriff des engl. Admirals Saumarez, den 11. Sieg desselben ...
Algen
Algen (Algae), eine eigene Familie der Akotyledonen (s. d. A.) oder kryptogamischen Pflanzen. Das Gewebe dieser Pflanzen ist zellig; ihre Größe außerordentlich verschieden, ...
Algheri
Algheri, Festung u. Hafen an der Westküste der Insel Sardinien, Bischofssitz, 7000 E., Korallenfischerei, Ausfuhr von Wein, Oel, Wolle, Fellen u. Butter.
Algibarotte
Algibarotte, Stadt in der portug. Estremadura, 2000 E., Töpferei. Benedictinerkloster Batalha, gestiftet zum Andenken des Sieges von König Johann I. von Portugal über die ...
Algier [1]
Algier, Algerien, seit 1830 franz. Colonialgebiet, 6500 QM. mit 2–3 Mill. E., gränzt westl. an Marokko, östl. an Tunis, südl. an die Wüste, nördlich an das Mittelmeer. ...
Algier [2]
Algier, Hptstadt des Colonialgebiets, vom Meere an terassenförmig aufsteigend, in schöner, gesunder Gegend, mit 80000 E., darunter gegen 50000 Europäer; Sitz der höchsten ...
Algierisches Metall
Algierisches Metall, Mischung aus 19 Theilen Zinn, 7/8 Kupfer und 1/8 Antimon, silberähnlich.
Algoa Bai
Algoa Bai, Meerbusen an der süd-östlichen Küste des Kaplandes mit der engl. Niederlassung Fort Elisabeth.
Algorithmus
Algorithmus oder Algarithmus, veralteter Ausdruck für alle arithmetischen Operationen mit dem dekadischen Zahlensystem.
Alguacil
Alguacil, span., der Gerichtsdiener.
Alhama
Alhama, Stadt bei Granada, die höchste Europas, letzte Besitzung der Mauren in Spanien, 5000 E.; Salzwerk, Bäder.
Alhambra
Alhambra (arab., das rothe Haus), der ehemalige Palast der maurischen Könige, über Granada gelegen, das herrlichste Denkmal maurischer Baukunst, obwohl vielfach beschädigt und ...
Alhidade
Alhidade, arab., bewegliches Lineal am Astrolabium od. Quadranten, einen Radius vertretend; bei der Umdrehung des Instruments bewegt es sich über den mit den Graden u. ...
Ali Bei
Ali Bei, geb. 1728, tscherkessischer Sklave des Ibrahim Kiaya, Janitscharenhäuptlings in Aegypten, wurde 1757 dessen Nachfolger und machte sich von der Pforte unabhängig, ...
Ali [1]
Ali (arab., hoch, erhaben, ist zugleich Ehrentitel), der Name vieler Mohammedaner.
Ali [2]
Ali, Ebn Abi Thalib, geb. 597 v. Chr., wie Mohammed aus dem Geschlechte der Haschemiten, war die dritte Person, die sich zu Mohammeds Lehre bekannte. Er diente ihm als ...
Ali [3]
Ali, Pascha von Janina, Albanese aus dem Geschlechte der Toksiden, 1744 zu Tepeleni geboren. Nach dem Tode seines Vaters stellte er sich 16 Jahre alt an die Spitze von dessen ...
Aliabalis
Aliabalis, seine ostind. Baumwollenzeuge mit goldenen Sahlleisten.
Alias
Alias, lat., anders, sonst.
Alibaud
Alibaud, geb. zu Nismes 1810, Soldat bis 1834, 1835 mit den Republikanern in Barcelona bei der dortigen Revolution thätig, kehrte nach dem Mißlingen derselben nach Paris ...
Alibert
Alibert, Jean Louis, Baron, geb. 1775 zu Villefranche, Mediciner, Professor in Paris u. Oberarzt am Hospital St. Louis, seit 1818 königl. Leibarzt; st. 1837. Seine Schriften ...
Alibi
Alibi, 1. anderswo, an einem andern Ort, in einem andern Fall; 2. im Strafproceß die Schutzbehauptung des Angeklagten, er habe sich zur Zeit der That an einem andern Orte ...
Alicante
Alicante, District des span. Königreichs Valencia, an Murcia gränzend; die Hauptstadt A. mit 25000 E., ist Bischofssitz, hat einen befestigten Hafen, treibt lebhaften Handel ...
Alicata
Alicata, Stadt auf der südl. Küste von Sicilien, 13500 E., lebhafter Verkehr mit Malta.
Alienation
Alienation, 1. Abwesenheit des Geistes; 2. Veräußerung des Eigenthums oder anderer Rechte; 3. Befugniß, zu veräußern. – Alienabel, veräußerlich.
Alienbill
Alienbill, s. Fremdenbill.
alieni juris homo
alieni juris homo (lat., fremden Rechtes), ein Mensch, der rechtlich unselbstständig ist im Gegensatz zum sui juris homo, dem Menschen eigener rechtlicher Selbstständigkeit.
Alighieri
Alighieri, s. Dante.
Alignement
Alignement (frz. Alinjemang), die abgesteckte Linie, die Richtungslinie für die Aufstellung eines Truppenkörpers.
Alimentarii pueri et puellae
Alimentarii pueri et puellae seit Kaiser Nerva arme Kinder, an welche monatlich Spenden verabreicht wurden, theils von dem Fiscus des Kaisers, theils von Stiftungen oder von ...
Alimente
Alimente, Mittel zur Lebenserhaltung, also Nahrung, Kleidung u.s.w. Die Pflicht, A. zu verabreichen, wird durch die Natur der Familienverbindung begründet. Eltern müssen ihre ...
Aliquanter
Aliquanter, Theil, jeder beliebige Theil einer Zahl, aliquoter dagegen ein solcher Theil, welcher in einer bestimmten Zahl ohne Rest aufgeht.
Aliquote
Aliquote, Töne, Nebentöne, welche sich dem Haupttone einer Saite, eines Blasinstruments, einer Glocke allmälig anschließen.
Alisma
Alisma, Sumpfpflanze; der gemeine Froschlöffel, wegen seiner Blätter auch Wasserwegerich genannt, A. plantago, in allen Sumpfgräben, galt als officinell gegen die Hundswuth.
Alison
Alison (spr. Allisʼn), Archibald, geb. 1792, hochgeachteter schottischer Criminalist; als Geschichtschreiber berühmt durch seine »Geschichte Europas vom Anfange der franz. ...
Alix [1]
Alix , engl. und franz., Form für Adelheid.
Alix [2]
Alix, Jacq. Alex. Graf von Freudenthal, 1776 zu Percy geboren, nahm an den Feldzügen der Republik Antheil und stieg bis zum Obersten; trat 1808 in westfäl. Dienste, wurde ...
Alizari
Alizari, was Krappwurzel, daher der Färbestoff dieser Wurzel in der Chemie Alizarin genannt.
Alkali
Alkali. Das Wort A. wurde von den Arabern dem in der Asche der Strandpflanzen befindlichen kohlensauren Natron gegeben. Diese Benennung wurde dann auch auf das kohlensaure ...
Alkalimeter
Alkalimeter. Ein Instrument oder eine Flüssigkeit, nach welcher man die Menge des in der Pottasche oder im Natron befindlichen Alkalis bestimmt; es dient hiezu ein Areometer ...
Alkaloide
Alkaloide. Pflanzenalkaloide auch Pflanzenbasen genannt, sind Verbindungen von Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff; besitzen die Eigenschaften der Alkalien, ...
Alkanna
Alkanna, Schminkwurzel. Was jetzt noch als A. im Handel vorkommt, ist die sog. unächte A. die Wurzel von Anchusa tinctoria L., die im südl. Frankreich, in Spanien und ...
Alkarsin
Alkarsin, ölartige Flüssigkeit aus essigsaurem Kali und arseniger Säure durch Destillation dargestellt, farblos, specif. Gewicht 1,46, widrigen und starken Geruches; in ...
Alkatif
Alkatif, Stadt im arab. Hedschas, mit dem pers. Meerbusen durch einen Kanal verbunden, treibt lebhaften Seehandel und Perlenfischerei.
Alken
Alken, Schwimmvögel aus der Familie der Taucher; Schnabel scharfrückig, seitlich stark zusammengedrückt und gefurcht, Schwimmfüße 3zehig, Flügel klein, fliegen daher ...
Alkmaar
Alkmaar, Stadt in den Niederlanden, Provinz Nordholland, am Kanale, der Amsterdam mit der Nordsee verbindet, 11500 E., Handel mit Getreide, Butter und Käse, Segeltuchfabriken, ...
Alkman
Alkman, aus Sardes, meistens in Sparta lebend, zwischen 670–640 v. Chr., lyrischer Dichter, als der erste griechische aufgeführt; auf uns sind wenige Bruchstücke gekommen.
Alkmäon
Alkmäon, myth., Sohn des Amphiaraus, der vor Theben sein Leben verlor, ermordete seine Mutter Eriphyle um den Vater zu rächen; von den Furien verfolgt fand er Ruhe auf einer ...
Alkmene
Alkmene, myth., die Gemahlin des theban. Königs Amphithryon, gebar von Zeus den Herakles.
Alkohol
Alkohol, aus dem Arabischen, wo es ein ganz reines Wesen bedeutet. – Gewöhnlich versteht man unter A. einen Branntwein, welcher durch öftere Läuterung bis zu einem spec. ...
Alkoholometer
Alkoholometer, s. Areometer.
Alkoran
Alkoran, s. Koran.
Alkoven
Alkoven (arab., al-kubbe, das Hohle, Gewölbte) kleines, von den größeren Zimmern abgesondertes Gemach, ohne Fenster, der Eingang gewöhnlich mit Vorhängen oder Glasthüre.
all' ottava
all' ottava, ital., bezeichnet, daß die Noten im Violinschlüssel, über welchen das Zeichen steht, eine Octave höher gespielt werden sollen, unter Noten im Baßschlüssel, ...
all' unisono
all' unisono, ital., in Partituren bedeutet es, daß damit bezeichnete Stimmen mit den Hauptstimmen im Einklange fortschreiten sollen.
all's well!
all's well! alles in Ordnung! auf den engl. Kriegsschiffen die Antwort der Wache auf den Anruf des alle halbe Stunden visitirenden Offiziers.
alla breve
alla breve, nach kurzer Art; in der Musik Zweiteltakt, gewöhnlich schnelles Tempo.
alla diritta
alla diritta, in der Musik, mit der rechten Hand; stufenweise auf und absteigend.
alla pezza
alla pezza, ital., Stück für Stück.
alla Polacca
alla Polacca, ital., nach Polonaisentact.
alla prima
alla prima, ital., ohne Grundirung gemalt.
alla stretta
alla stretta, ital., in leichterem, schnellerem Tempo.
alla tempera
alla tempera malte man, wenn den Farben Leim, Eigelb, Feigenmilch oder ähnliche klebende Stoffe als Bindemittel beigemischt wurden; seit der Erfindung der Oelmalerei nur noch ...
alla turca
alla turca, ital., im Geschmack türkischer Melodie.
alla zoppa
alla zoppa, ital., hinkend, in der Musik eine Folge solcher Notenfiguren, bei welchen zwischen zwei Noten von gleichem Werthe eine dritte steht, die noch einmal so viel Werth hat.
Allah
Allah (aus Alillah), der arab. Name Gottes, im Gegensatz zu den Götzen; als Ausruf bei den Mohammedanern sehr häufig; gewöhnlich mit einem der 99 Epitheten As. verbunden z.B. ...
Allahabad
Allahabad, d.h. Gottesstadt, Provinz in Bengalen, am Ganges und Dschumah, 2800 QM. mit 7 Mill. E., meistens Hindus; eben, sehr fruchtbar, baut Baumwolle, Zucker, Indigo, Opium; ...
Allamanda
Allamanda, purgirende (cathartica), in der Guyana (Südamerika) wachsende Schlingpflanze.
Allantoïn
Allantoïn, der Harnsäure ähnlicher Stoff, findet sich in der Allantoisflüssigkeit, kann auch durch Abdampfen der Harnsäure mit braunem Bleisuperoxyd dargestellt werden.
Allantoïs
Allantoïs, bei dem Fötus mehrerer Säugethiere eine zarte, weiße Haut zwischen dem Chorium und Amnium, in Form einer wurstförmigen Blase, durch die Nabelschnur mittelst der ...
Allantotoxikon
Allantotoxikon (griech.), Wurstgift.
Allard
Allard, Jacques, geb. 1783, war in den napoleonischen Kriegen Adjutant des Marschall Brune, ging 1815 nach Aegypten, dann zu Abbas Mirza nach Persien und 1820 nach Lahore in ...
Allata
Allata, lat., das Zugebrachte, namentlich von dem Weibe in die Ehe.
Allatius
Allatius, Leo (eigentl. Allacci) 1586 auf Chios geb., studirte frühe in Italien und trat zu der römisch-katholischen Kirche über. Er war Philosoph, Theologe, Mediciner, wurde ...
Allatur
Allatur, aus dem lat., im ungar. Rechte die Mitgift der Frau; der Mann ist nur Nutznießer.
Alle
Alle, Nebenfluß des Pregel in Ostpreußen, für leichtere Fahrzeuge schiffbar.
Alle Hände hoch
Alle Hände hoch! (engl., all hands high), Schiffscommando, das die gesammte Mannschaft auf das Verdeck ruft.
Allechement
Allechement (frz. Alleschʼmanng), Reizmittel; in der Kupferstecherei die saubere Führung des Grabstichels, Reinstich.
Allee
Allee, frz., Baumgang, Schattengang.
Allegat
Allegat, so viel als Citat, allegiren was citiren. 2. die den kaiserl. Rescripten beigefügte Notiz der Zeit, wann sie übergeben, vorgelegt, empfangen und unterschrieben ...
Alleghany
Alleghany, s. Apalachen.
Allegiance
Allegiance (engl., Aellidschäns), Unterthanentreue, Gehorsam; der Eid darauf (oath of alleg.) kann jedem über 12 Jahre alten geborenen Unterthanen oder in England wohnenden ...
Allegiren
Allegiren, was citiren.
Allegorie
Allegorie ist die bildliche Ausführung eines Begriffs oder entwickelten Gedankens, die weiter ausgeführte Metapher. Die allegorische Darstellung kann in Worten geschehen, z.B. ...
Allegorische Auslegung
Allegorische Auslegung, heißt diejenige, welche von dem buchstäblichen Sinn den mystischen unterscheidet; dies geschah schon von den Aposteln z.B. Petri Brief I, 3,20; Pauli ...
Allegra
Allegra, ital., Allège frz., kleines Schiff zum Ausladen größerer bestimmt, die wegen ihres Tiefganges nicht unmittelbar am Ufer ausladen können, deutsch ein Lichterschiff ...
allegramente
allegramente, ital., in der Musik hurtig, munter.
allegretto
allegretto, ital., in der Musik zwischen Andante und Adagio, munter und leicht.
Allegri
Allegri, s. Correggio. 2. – Gregor, Römer, geb. 1590, trefflicher Componist st. 1652. Von ihm das miserere, das am Charfreitag in der sixtinischen Kapelle gesungen wird.
allegrissimo
allegrissimo, ital., in der Musik sehr schnell.
allegro
allegro, ital., in der Musik schnell, lebhaft, doch langsamer als presto. Zusammensetzungen: allegro assai, – con fuoco, dimolto, sehr schnell; – giusto angemessen schnell, ...
Alleinhandel
Alleinhandel, Monopol, ist der in Händen des Staates, oder einer Gesellschaft oder eines Privatmannes befindliche gesetzliche und ausschließliche Betrieb eines Handelszweiges.
Alleinseligmachende Kirche
Alleinseligmachende Kirche, siehe Kirche.
Allemand
Allemand, Ludw., Erzbischof von Arles und Cardinal, geb. 1390, 1426 Cardinal, auf dem Concil zu Basel Hauptredner der gegenpäpstlichen Partei, unterwarf sich mit den andern ...
Allemande
Allemande, Tanz, der aus Süddeutschland unter Ludwig XIV. nach Paris kam, ein sogenannter Ländler, war eine Zeitlang in Paris Mode.
Allen
Allen, Wilhelm, 1532 geb. zu Rossal in Lancashire, Priester und Professor zu Oxford unter Königin Maria, zur Flucht genöthigt unter Königin Elisabeth. Als diese verbot in ...
Allendorf
Allendorf, in Schwarzburg-Rudolstadt, kleines Dorf mit Bleibergwerk und Alabasterbrüchen; Stadt in Kurhessen an der Werra, 4000 E., Salzwerk.
Allenstein
Allenstein, Kreisstadt in Ostpreußen, 3500 E. an der Alle, Garn- und Leinwandhandel, Glashütte; Treffen den 3. Febr. 1806.
allentando
allentando, ital., in der Musik sinkend, bei Cadenzen.
Aller
Aller, Fluß, entspringt bei Siersleben im preuß. Regierungsbezirk Magdeburg, nimmt die Ocker, die Fuse, die Leine, Oerze und Böme auf, wird bei Celle schiffbar und fließt ...
Aller Seelen
Aller Seelen, die Gedächtnißfeier aller in der Gemeinschaft der Kirche Abgestorbenen am 2. Novemb., verdankt ihren Ursprung dem Abt Odilo von Clugny im J. 998; es entspricht ...
Allerchristlichster König
Allerchristlichster König (rex christianissimus), Titel der franz. Könige seit Ludwig XI., von den Päpsten Pius II. und Paul II. verliehen, zum Andenken, daß Chlodewig der ...
Allergläubigster König
Allergläubigster König (rex fidelissimus) Ehrentitel der portugies. Könige, von Benedict XIV. dem Könige Johann V. von Portugal 1748 verliehen.
Allerheiligen-Bai
Allerheiligen-Bai (Bahia de todos os Santos), großer und sicherer Hafen Brasiliens in der Provinz Bahia.
Allerheiligenfest
Allerheiligenfest, in der abendländischen Kirche von Bonifacius IV. eingeführt, allgemein erst seit der Mitte des 9. Jahrh., ist ein Fest ersten Ranges mit Octav; es erinnert ...
Allerheiligstes
Allerheiligstes, bei den Juden der hinterste Theil des Tempels, wo die Bundeslade stand; nur einmal im Jahre, am großen Versöhnungstage, durfte der Hohepriester das ...
Allerheim
Allerheim oder Allersheim, im Ries, an der Verniz, im bayer. Kreise Schwaben Neuburg; Schlacht am 3. Aug. 1645 zwischen Franzosen unter Condé und den Bayern unter Mercy.
Allesiren
Allesiren, frz., bohren, die sogenannte Seele des Geschützes ganz genau nach dem Kaliber bearbeiten.
Allevard
Allevard, Stadt 41/2 M. von Grenoble, mit 3000 E., Eisen-. Kupfer- und Quecksilberminen; das Schloß Geburtsort des Ritters Bayard.
allez
allez, (frz., alle) geht! fort! allez vous en, fort mit euch, packt euch!
Allia
Allia, oder Alia, Flüßchen, 6 Millien oberhalb Roms in den Tiber fallend, Niederlage der Römer gegen die Gallier d. 19. Juli 396 v. Chr., daher dies Alliensis, der Alliatag, ...
Alliage
Alliage, (frz., alliasch), was Legirung, Beimischung anderer Metalle zu Gold, Silber u.s.w.
Alliance
Alliance (frz., –angs), Kartenspiel, dem deutschen Solo nachgebildet.
Alliancewappen
Alliancewappen oder Damenwappen das Wappen der Frau ist neben dem des Mannes in demselben Schilde oder in einem eigenen angebracht.
Allianz
Allianz, Bündniß; Tripel-, Quadrupelallianz – Bündniß zwischen 3 oder 4 Staaten.
Allier
Allier (Allie), Elaver bei den Römern, entspringt im Lozèregebirge und ergießt sich nach einem Laufe von 40 M. 1 Stunde von Nevers in die Loire, ist schiffbar. Von dem A. hat ...
Alligationsrechnung
Alligationsrechnung, Mischungsrechnung, löst die Aufgabe, 2 oder mehrere Substanzen verschiedenen Werthes z.B. Silber und Kupfer, Gold und Kupfer, Blei und Zinn, geringern und ...
Alligator
Alligator, s. Krokodil.
Allioli
Allioli, Jos. Franz, geb. zu Sulzbach in Bayern 1793, ward 1816 Priester und Dr. der Theologie, besuchte Wien, Paris und Rom um sich in den orientalischen Sprachen weiter ...
Alliteration
Alliteration oder Anklang, die Uebereinstimmung der Anfangslaute in mehreren Wörtern eines Satzes z.B. Stock und Stein, Fried und Freud. 2. Stabreim, vertrat in der altnordischen ...
Allium
Allium, s. Lauch.
Allix
Allix, s. Alix.
Allmacks
Allmacks, Willis, die Bälle, welche in der Wintersaison in London von der höheren Gesellschaft gehalten werden, zu deren Ordnerinen (ladies patronesses) sich die vornehmsten ...
Allmann
Allmann, Gebirgsstock in der Schweiz zwischen Zürich und St. Gallen, an der Tößquelle, mit dem 4200' hohen Schnebelhorn.
Allmende
Allmende, urspr. der Verein, die Gemeinschaft freier Männer, der Wald und Weide in bestimmtem Umfang gehörte, jetzt das Grundeigenthum der Gemeinde im Gegensatz zu dem ...
Alloa
Alloa oder Alloway, Hafenstadt in Schottland am Forth, Segeltuch- und Schiffstaufabriken, Eisen- und Glashütten, Steinkohlenminen, gutes Bier; 7000 E.
Allobroger
Allobroger, gallisches Volk zwischen Rhone, Isère, Genfersee und Alpen, in der jetzigen Dauphiné und Savoyen, mit den Hauptstädten Vienna und Geneva (Vienne, Genf). 121 ...
Allocation
Allocation (neulatein.), Genehmigung eines Rechnungspostens.
Allochroisch
Allochroisch, aus dem Griech., schillernd; Allochroismus, Farbenwechsel.
Allocution
Allocution, Anrede des Papstes an das Collegium der Cardinäle; wird nur über einen besonders wichtigen Gegenstand gehalten und vertritt häufig die Stelle eines Manifests.
Allod
Allod (ganz eigen), freies Eigenthum im Gegensatz zum Lehen; Allodialerbrecht, alles Erbrecht mit Ausnahme der Erbfolge in Lehen. – Allodificiren ein Lehengut auf rechtlichem ...
Allodoxie
Allodoxie, anderer Glaube, gewöhnlich Heterodoxie.
Allographum
Allographum, eine andere Handschrift.
Alloi
Alloi (frz., Alloa), das Korn der Münzen.
Allolalie
Allolalie, das Falschsprechen, Neigung zum Versprechen.
Allompra
Allompra, ein Birmane niederer Abkunft, führte 1752 die unzufriedenen Birmanen gegen das herrschende Pegu, eroberte dasselbe, ebenso Ava, Siam, Tenasserim, Martaban und ...
Allonge
Allonge (frz., allongsch), heißt bei einem Wechsel das angeklebte Papier, auf welches die Indossemente geschrieben werden, die auf dem Originalblatte nicht mehr Raum finden; die ...
Allongeperücke
Allongeperücke, Kopfputz der Männer seit Ludwig XIV., dessen lange gekräuselte Locken über beide Seiten der Brust und über den Rücken hinunterwallten; das Gegentheil davon ...
allons
allons (frz., allong), gehen wir! wohlan!
Allonym
Allonym, unter anderem, fremden Namen.
Allöosis
Allöosis, griech., die Umänderung der Speisen bei der Verdauung im Sinne des Galenus; Allöotika, den Nahrungsstoff ändernde Heilmittel, Blutreinigungsmittel.
Allopathie
Allopathie, heißt ein durch fremde Einwirkung entstandenes Leiden. Mit diesem Namen bezeichnete Hahnemann gegenüber seiner Homöopathie die gesammte herrschende Medizin, indem ...
Allophan
Allophan, Mineral, himmelblau u. kupfergrün ins Weißliche spielend, halbdurchsichtig, weich, enthält Wasser, Alaun-, Kieselerde, kohlensaures Kupferoxyd; bei Grafenthal und ...
Alloquium
Alloquium, lat., feierliche Anrede.
Allori
Allori, Alessandro, Florentiner, geb. 1535, gest. 1607, ausgezeichneter Porträtmaler; sein Sohn Christoforo, geb. 1577, gest. 1621 übertraf den Vater.
Allotement
Allotement (frz., –otmang), das Loos, der Antheil; allotiren, durch Loos zutheilen.
Allotria
Allotria, griech., nicht her Gehöriges; Unfug.
Allotriophagie
Allotriophagie, s. Adephagie.
Allouable
Allouable, frz., giltig; Allouance, Giltigkeit, Zulässigkeit; allouiren, gelten lassen, einräumen.
Allstedt
Allstedt, an der Unstrut, im Preußischen aber S. Weimarisch, Schloß, Potasche- und Salpetersiederei, 2500 E.
Allston
Allston, Washington, amerik. Maler und Dichter, geb. 1779, gest. 1843.
Alludiren
Alludiren, anspielen, scherzen, spötteln.
Allure
Allure (frz., allühr), Gangart, Haltung des Pferdes; auch von Menschen.
Allusion
Allusion, Anspielung, Vergleichung einer Person mit einer historischen Person.
Alluvial
Alluvial, angeschwemmt, Alluvialboden, angeschwemmtes Land.
Alluvionsrecht
Alluvionsrecht, s. Accession und Anwachsungsrecht.
Alluvium
Alluvium oder postdiluvianisches Gebilde, ist die jüngste Formation der Erdrinde, wie sie sich täglich noch vor unsern Augen bildet. Es gehört hieher die Verwitterung der ...
Alm
Alm im Allgäu, Bayern, Tyrol, Oesterreich so viel als Alpenweide, Alp.
Alma
Alma, türk. Flüssigkeitsmaß = 264 paris. Kubikzoll.
alma
alma, lat., Ernährerin, Pflegerin, Mutter, Beiname der Ceres und anderer Göttinnen; die Universität hat den gleichen Beinamen, weil sie ihre Söhne, die Musensöhne, hegt und ...
Almaçaron
Almaçaron, Stadt in der span. Provinz Murcia, 5000 E.; aus Spartum, Pfriemenkraut, bereitet man Seile, Gewebe, Wollsammet u.s.w.; in der Nähe der Fundort von Almagra, ...
Almada
Almada, Stadt in Portugal am Tajo, Lissabon gegenüber, mit dem Fort St. Sebastian, 5500 E., Weinhandel, Goldwäschereien.
Almade
Almade, Fahrzeuge der Küstenbewohner von Ostafrika; in Kalkutta schnellsegelnde Schiffe, 80' lang, 7' breit.
Almaden
Almaden, span. Bergstadt in der Sierra Morena, Prov. Mancha, 10000 Einw., Quecksilbergruben: A. de la Plata, 9 St. von Sevilla, noch reichere Quecksilbergruben, wie die andern ...
Almagest
Almagest, arab., das Große, das System des Ptolemäus.
Almagro [1]
Almagro, in der Mancha, Stadt mit 8500 E., Eselmarkt, Spitzen- und Blondenfabrikation.
Almagro [2]
Almagro, Diego, Findling, von dem Orte sogenannt, eroberte mit Pizarro Peru, für sich Chili, durch Pizarro ermordet 1538. Sein Sohn ermordete 1541 Pizarro, wurde aber als ...
Almamun
Almamun, Sohn Harun al Radschids, 7. Khalif aus dem abass. Geschlechte, prachtliebend und weichlich, aber Freund und Beförderer der Künste und Wissenschaften. Er hatte viel ...
Almanach
Almanach, Wort unbekannten, wahrscheinlich arabischen Ursprungs, der mittelalterliche Kalender, mit astrologischen Weisungen; als der älteste gedruckte für mehrere Jahre ...
Almansa
Almansa, span. Stadt in Murcia, 7000 E., Weinbau, Berwiks Sieg im span. Erbfolgekriege 25. Apr. 1707.
Almansor
Almansor, 2. Abasside, Khalif von 754–775, sittenstreng, Christenfeind, rottete die Familie der Ommajaden aus, gründete 762 Bagdad; st. 775.
Almarein
Almarein, altdeutsch, eiserner Kasten, Schrank zur Aufbewahrung von Urkunden u. dgl., daher Archiv.
Almas
Almas, fischreicher Fluß in der ungar. Gespanschaft Schümeg, fließt in die Drau. Unter den 16 A. genannten Ortschaften sind: A. in der Bacser Gespanschaft, Marktflecken mit ...
Almasy von Zsadanyi
Almasy von Zsadanyi und Török-Szent-Miklos, gräfliches, reich begütertes Geschlecht in Ungarn.
Almeh
Almeh, die Sängerin und Tänzerin in Aegypten und Persien, schon bei den alten Aegyptiern vorkommend, wie die Denkmäler zeigen.
Almeida [1]
Almeida, ehemals starke, jetzt zerfallende Gränzfestung in der portug. Provinz Beira, 1810 von Massena, 1811 von Wellington erobert.
Almeida [2]
Almeida, Don Francesco, Graf, 1505 Vicekönig in Ostindien, breitete die portug. Macht weiter aus; sein Sohn Lorenzo setzte sich auf Ceylon fest, entdeckte die Maldiven und ...
Almeloveen
Almeloveen, Jan, geschätzter holländ. Kupferstecher, st. 1650. – A. Theodor, st. 1712, Arzt und Professor in Harderwyk, medicin. Schriftsteller.
Almenara
Almenara, Dorf im District Lerida in Spanien, Sieg Stahrenbergs im span. Erbfolgekriege 27. Juli 1710.
Almendingen
Almendingen, Ludw. Harscher von, geb. 1766, gest. 1827, Jurist, Professor in Herborn, 1803 Oberappellationsgerichtsrath in Hadamar, 1811 Vicedirector des Hofgerichts in ...
Almeria
Almeria, Fluß in Spanien, in der Sierra Nevada entspringend, fließt nach einem Laufe von 10 M. bei der Stadt Almeria in das Mittelmeer. Die Stadt A. hat 19000 E., Hafen, ...
Almerode
Almerode, Stadt in Kurhessen, Provinz Niederhessen, fertigt die bekannten hessischen Schmelztiegel und Thonpfeifen; 2000 E.
Almey
Almey, Zinkblume, ein weißes Zinkoxyd, zu Augensalben angewandt.
Almilla
Almilla, baumwollene Unterweste des span. Bürgers unter seinem seidenen, samtenen oder wollenen Camisol (Chupa).
Almodavar
Almodavar, Graf Ildenfons Diaz von, im span. Befreiungskriege Artillerieofficier, dann wegen seiner liberalen Parteifarbe eingesetzt, 1820 durch die Revolution befreit, seit 1823 ...
Almohaden
Almohaden (die Vereinigten, an einen Gott Glaubenden) muselmännische Puritaner, entstanden 1116 durch Mohammed Abdallah; dessen Nachfolger Abdel Mumen stürzte das morabetische ...
Almonacid
Almonacid, Dorf in der span. Provinz Quadalaxara, Sieg Sebastianis über Venegas den 11. Aug. 1809.
Almondbury
Almondbury, engl. Stadt, Grafschaft York, 9000 E., berühmte Wollenmanufakturen.
Almorah
Almorah, Bergfestung im nördlichen Bengalen 1815 von den Engländern erobert; Handelsstadt.
Almoraviden
Almoraviden oder Moraviden, Morabeten, mohammed. Sekte von Abdallah ben-Yasin gestiftet 1056; Abubekr gründete 1070 Marokko, Yussuf eroberte das maurische Spanien und besiegte ...
Almosen
Almosen (aus dem griech. Eleemosynä, Mitleid), milde Gabe für Dürftige.
Almosenier
Almosenier, in Frankreich seit 1300 ein Hofgeistlicher, der die königlichen Almosen vertheilte. Als mehrere A. angestellt wurden, kam das Amt des Großalmoseniers auf (um die ...
Almquist
Almquist, Karl Jonas, sehr fruchtbarer schwed. Schriftsteller, schrieb Lehrbücher in den meisten Zweigen des Gymnasialunterrichts, zu dem viele Romane, lyr. Gedichte, ...
Almucantharat
Almucantharat, der arab. Name der Höhenkreise, parallel mit dem Horizonte, die Centren in der Verticallinie liegend, welche Zenith und Nadir verbindet.
Almuda
Almuda, span. Getreidemaß; die aragonische A. = 943/4 Par. Kubikzoll, die mallorcanische = 101 Par. Kubikzoll. 2. Wein und Oelmaß in Portugal, = 844 Par. Kubikzoll.
Almugavaren
Almugavaren, nannte man die aragonische Infanterie des 14. Jahrh.; den Kopf bedeckte ein Netz von Eisendrath, ein Lederwams den Leib; ihre Waffen waren Schwert, ein breites ...
Alnewick
Alnewick, engl. Stadt in der Grafschaft Northumberland am Alneflusse, 9000 E., Stammschloß der Herzoge von Northumberland; lebhafter Verkehr, vermittelt durch die Eisenbahn von ...
Aloe
Aloe. Aloe L. Eine an zierlichen Arten reiche Pflanzengattung, welche in Cactussammlungen häufig ihren Platz findet und sich namentlich gut für die Zimmergärtnerei eignet, weil ...
Aloeholz
Aloeholz, Paradiesholz, ist eine Mischung verschiedener, nicht genau gekannter, wohlriechender Holzarten, die aus Ostindien zu uns kommt, und deren Hauptbestandtheil das ...
Aloger
Aloger, Häretiker im 2. Jahrh., leugneten die wahre Gottheit Christi und die Aechtheit der johanneischen Lehre vom »Worte«, griech. Logos; da Logos auch die Vernunft heißt, ...
Alogotrophie
Alogotrophie, die unverhältnißmäßige Ernährung oder Ausbildung einzelner Körpertheile.
Aloiden
Aloiden, myth., die Söhne des Neptun und der Iphimedia, Otus u. Ephialtes, Riesen und Olymposstürmer, von Zeus in den Tartarus gestürzt.
Alois
Alois oder Aloys von Gonzaga, St., aus dem Fürstenstamme von Castiglione, geb. 9. März 1568; fromm erzogen entwickelte er frühe eine tiefe Religiosität und die strengste ...
Alonge
Alonge, s. Allonge.
Alopäus
Alopäus, Maximilian, Baron, geb. 1748 zu Wiborg in Finland, studirte in Abo und Göttingen, ging 1768 nach Petersburg und ward bei dem Departement der auswärtigen ...
Alopekie
Alopekie, die medizinische Benennung der Kahlköpfigkeit, das Ausfallen der Haare überhaupt. Die Ursachen der A. sind mannigfach, besonders Kopfwunden, Grind, schwere ...
Alp [1]
Alp heißt in der Schweiz, in den östl. Alpen Alm die Weide im Gebirge, offenbar von dem Gebirgsnamen abgeleitet.
Alp [2]
Alp, auch Alb, rauhe Alp, schwäbische Alp, ist Fortsetzung des Jura, bei Schaffhausen vom Rheine durchbrochen, ebenso von den ersten Meilen des Donaulaufes, bildet später die ...
Alpaka
Alpaka, Säugethier aus dem Geschlechte der Lama, in Südamerikas Gebirgsgegenden einheimisch, verschiedenfarbig, mit langer, seidenartiger Wolle, das Vließ bis 6 Pfd. schwer. ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.028 c;