Слова на букву hoch-kaps (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву hoch-kaps (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>
Kamtschatka
Kamtschatka, Halbinsel im N.-O. Asiens, von dem ochotskischen u. kamtsch. Meere bespült. ungefähr 4000 QM. groß. der Länge nach von einem Gebirge durchzogen, das auf der ...
Kanaa
Kanaa (jetzt Kenna), Flecken in Galiläa unweit Kapernaum, bekannt als Schauplatz des ersten Wunders Jesu.
Kanaan
Kanaan, der Name Palästinas, bevor es von den Israeliten besetzt wurde, so genannt nach K., dem Sohne Chams, dessen Nachkommen es bewohnten; vgl. Palästina.
Kanal [1]
Kanal, in der Geographie soviel als Meerenge, Straße, Sund; vorzugsweise die Meerenge zwischen Frankreich und England (bei den Franzosen la Manche), welche den atlant. Ocean u. ...
Kanal [2]
Kanal, künstlich angelegter Wassergraben, entweder um Wasser von einem Punkte zum andern zu leiten (Entwässerungs- od. Bewässerungsgräben, Mühlgräben), oder um den ...
Kanaris
Kanaris, Konstantin, der ausgezeichnetste griech. Seeheld in dem Freiheitskriege, um 1785 auf Ipsara geb., war vor dem Kriege Kapitän eines kleinen Kauffahrers, im Kriege der ...
Kandahar
Kandahar, der südöstliche Theil von Afghanistan, in der Regel von eigenen Fürsten beherrscht. Hauptstadt K. mit 100000 E., beträchtlicher Industrie, sehr ausgedehntem ...
Kandern
Kandern, bad. Städtchen im Amte Lörrach mit 1400 E., Eisenhütten u. Hammerwerk. Seidebandfabrikation; Niederlage der Heckerschen Freischaaren am 21. April 1848.
Kanephoren
Kanephoren, d.h. Korbträgerinen, bei den Griechen die Jungfrauen, welche bei Opferfesten die hl. Gefäße in Körben auf dem Kopfe trugen.
Känguru
Känguru (Halmaturus). Säugethiergattung aus der Ordnung der Beutelthiere (s. d.). Abtheilung der pflanzenfressenden, mit kurzen 5zehigen Vorder- und sehr langen 4zehigen ...
Kaninchen
Kaninchen (Lepus caniculus), ein Nagethier, zur Gattung Hase gehörig; kleiner als der gemeine Hase, mit kürzern Ohren u. ohne schwarze Ohrspitze, in der Farbe jenem ähnlich. Es ...
Kanisa
Kanisa, Groß-Kanischa, ungar. Marktflecken an dem gleichnamigen Nebenflusse der Mur, im Comitate Szalad, bis 1702 eine bedeutende Festung, ist Sitz eines Stuhlgerichtes, hat ein ...
Kanne [1]
Kanne, Flüssigkeitsmaß von sehr verschiedenem Inhalte, von 40–122 Par. Kubikzoll.
Kanne [2]
Kanne, Johann Arnold, geb. 1773, gest. 1824 als Professor der oriental. Literatur zu Erlangen, erhielt eine wissenschaftliche Bildung, wurde dann aus Noth zuerst bei den Preußen, ...
Kannegießer
Kannegießer, Karl Ludwig, geb. 1781 in der Altmark, einige Zeit Professor zu Breslau, übersetzte den Dante, Beaumonts und Fletchers Dramen, den Heliand, Gedichte der ...
Kannibalen
Kannibalen, Menschenfresser, ein Name, der durch die Spanier von einem Indianerstamme in Guyana verbreitet wurde, vgl. Anthropophag.
Kanon
Kanon, kanonisch etc., s. Canon, canonisch etc.
Kanone
Kanone, schweres Geschütz zu Erzielung eines kräftigen u. weit reichenden Schusses in flachem Bogen. Sie besteht aus dem Rohr, der Laffete und der Protze. Die innere Höhlung ...
Kanonenboot
Kanonenboot, s. Boot.
Kanonenschlag
Kanonenschlag, eine Patrone aus Pappe oder Holz mit getheertem Bindfaden umwickelt, 1/2 bis 4 Pfd. Pulver enthaltend, mit eingelegter Zündschnur, dient zu Lustfeuerwerken, ...
Kanonicität
Kanonicität, s. Canon.
Kanoniker
Kanoniker, was Capitular, Domherr. s. Capitel.
Kanonisation
Kanonisation, s. Canonisation.
Kanonisches Recht
Kanonisches Recht, s. Kirchenrecht.
Kanopus
Kanopus, altägypt. Stadt an einer östl. Nilmündung, die von ihr benannt war, durch welche fremde Schiffe einfahren durften. – K., der Name eines Sternes erster Größe im ...
Kant
Kant, Immanuel, der größte u. jedenfalls einflußreichste Philosoph der Neuzeit, geb. 1724 zu Königsberg, der Sohn eines Sattlers, studierte seit 1740 Theologie, nebenbei ...
Kantakuzenos
Kantakuzenos, Fanariotenfamilie, die unter ihren Vorfahren den Johannes K. zählt, der um die Mitte des 14. Jahrh. byzantin. Feldherr und Staatsmann, Vormund des unmündigen ...
Kantemir
Kantemir, Demetrius, Hospodar der Walachei, bewog Peter d. Gr. 1711 zum Kriege gegen die Türkei und flüchtete nach dessen unglücklichem Ausgange nach Rußland, wo er als ...
Kanthare
Kanthare, s. Stange.
Kanthariden
Kanthariden, s. span. Fliegen.
Kanton
Kanton, eigentlich Kuangton, große chinesische Stadt an der Mündung des Tschukiang od. des Perlflusses, ist durch eine Ringmauer und viele Forts vertheidigt, zählt gegen ...
Kantoplatonismus
Kantoplatonismus, Methode zu philosophiren, die sich auf Kant und Plato stützt.
Kanut
Kanut, s. Knut.
Kanzelberedsamkeit
Kanzelberedsamkeit, geistliche Beredsamkeit. s. Beredsamkeit, Homiletik, Homilie, Predigt. Die Kirche hat fast aus allen Jahrhunderten große Kanzelredner aufzuweisen, obwohl ...
Kanzen
Kanzen, s. Restanten.
Kanzlei
Kanzlei (cancellaria), ursprünglich ein mit Schranken (cancellis) umgebener Ort zur Ausfertigung von Urkunden, Gerichtsurtheilen u. dgl., später der Name für höhere ...
Kanzler
Kanzler (cancellarius), eigentlich der Vorsteher einer Kanzlei; im Mittelalter derjenige Beamte, welcher die von dem Regenten ausgehenden öffentl. Schriften ausfertigte. Der K. ...
Kapaun
Kapaun, der castrirte Haushahn.
Kapelle
Kapelle (von capsa, capsella, Kapsel, Käpselchen, worin Reliquien von Heiligen aufbewahrt wurden, nach du Cange aber von cappa, cappella, einem Kleidungsstück des hl. Martin ...
Kaper
Kaper, heißt ein Schiff. das in Kriegszeiten von Privaten ausgerüstet wird, um die Handelsschiffe der feindlichen Flagge u. auch der neutralen wegzunehmen, sofern letztere die ...
Kapern
Kapern, Gewürz, besteht aus den unentfalteten olivengrünen Blüten des K.strauchs, der in den europ. Südländern und in der Levante wild wächst. Die gepflückten Blüten ...
Kapernaum
Kapernaum, galiläische Stadt am See Genesareth, aus dem neuen Testamente hinlänglich bekannt.
Kapidschi
Kapidschi, die Wächter an den Thüren des Serails; K. Baschi, ein Offizier derselben, auch der Ueberbringer eines besondern Befehls des Sultans, sowie auch der seidenen Schnur.
Kaplan
Kaplan, lat. capellanus, der Geistliche, welcher den Gottesdienst einer Kapelle (s. d.) besorgt: Hof-K. (für geistliche u. weltliche Fürsten), Haus-K. (für eine Person oder ...
Kapnist Wassiljewitsch
Kapnist Wassiljewitsch, geb. 1756, gest. 1825, russ. Staatsrath und Akademiker, dramatischer u. lyrischer Dichter, soll sich durch Eleganz auszeichnen.
Kapodistrias
Kapodistrias, s. Capo dʼIstrias.
Kappadocien
Kappadocien, alte Provinz in Kleinasien, zwischen Cilicien, Lykaonien, Syrien, Armenien und Pontus, von einem semitischen Volksstamme bewohnt, nie von besonderer Bedeutung, ...
Kappel
Kappel, Dorf und ehemals Kloster jenseits des Albis, an der Straße von Zürich nach Zug, geschichtlich bekannt durch den Friedensschluß vom 16. Nov. 1529 zwischen den kath. u. ...
Kappengewölbe
Kappengewölbe, ein Gewölbe, das ein kleineres Kreissegment darstellt, zum Unterschiede vom Tonnengewölbe, das einen vollen Halbkreis bildet.
Kapsel
Kapsel, in der Anatomie der Complex von Weichtheilen, welche dazu dienen, die Gelenkflächen der Knochen zu verbinden; die Structur ist je nach dem Zweck und Ort eine sehr ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.019 c;