Слова на букву lite-mont (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву lite-mont (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Mirza
Mirza, pers., Sohn eines Fürsten; nach dem Namen gesetzt bezeichnet es ein Mitglied der pers. Dynastie, z.B. Abbas M.; vor dem Namen entspricht es unserm Herr.
Mirza Schaffy
Mirza Schaffy d.h. Herr Schaffy, pers. Dichter aus Gjändscha in der georg. Provinz Karabagh, 1844 zu Tiflis Lehrer Bodenstedts, der dessen epikureische Gedichte »Lieder des M. ...
Mirze
Mirze, walach. Getreidemaß = 9921 Par. Kubikzoll.
Misanthropie
Misanthropie, griech., Menschenhaß, eine Verstimmung, die bisweilen durch Schicksale, meistens durch eigene Schuld entsteht.
Miscellaneen, Miscellen
Miscellaneen, Miscellen, lat.-deutsch. Schriften verschiedenen Inhalts.
Mischna
Mischna, s. Talmud.
Miscibel
Miscibel, Miscibilität, misciren, vom lat. miscere, mischbar, Mischbarkeit, mischen.
Miscitation
Miscitation (missitehschʼn), engl., die irrige Anführung einer Stelle.
Misdroy
Misdroy, Mistroy, Dorf auf der Insel Wollin, mit Bernsteinfischerei u. Seebad.
Miserere [1]
Miserere, lat., Erbarme Dich, heißt einer der 7 Bußpsalmen, nämlich der 50. Psalm; dann eine Fastenandacht, bei welcher das M. feierlich gesungen wird. Berühmte Composition ...
Miserere [2]
Miserere, lat., das Kothbrechen, dann auch die Aeußerungen des delirium tremens, s. Delirium und Ileus.
Misericordia Domini
Misericordia Domini, lat., von der Barmherzigkeit des Herrn, nennt man oft den 2. Sonntag nach Ostern, weil der Eingang der hl. Messe dieses Tages mit den Worten »von der ...
Miskal
Miskal, Mitskal, ostind. Gold- u. Silbergewicht = 23 Karat; Silbermünze in Marokko = 11/2 Thlr. = 2 fl. 111/2 kr. C.-M.; Rechnungsmünze in Fezzan = 31/2 Thlr. = 5 fl. 61/2 ...
Miskolcz
Miskolcz, Hauptort des ungar. Comitats Borsod, an der Straße von Kaschau nach Pesth, Marktflecken mit 16435 E., ausgezeichnetem Weinbau, lebhaftem Verkehr, 5 großen ...
Misogynie
Misogynie, griech., Weiberhaß; Misogyn, Weiberfeind.
Misokosmie
Misokosmie, griech., Verachtung des Schmucks; Misoponie, Arbeitsscheue.
Mispel
Mispel (Mespilus), Pflanzengattung aus der Familie der Pomaceae, dem Weißdorne zunächst verwandt, in den Laubwäldern baumähnlicher Strauch, verliert durch die Cultur seine ...
Missale
Missale, lat., das Meßbuch, das von der Kirchengewalt herausgegebene Buch, worin die Meßformulare jedes Tages, die gebräuchlichsten Weihen und Segnungen sammt ceremoniellen ...
Missio
Missio, Einweisung; m. in bona, in possessionem, richterliche Einweisung auf fremdes Eigenthum zur pfandhaften Sicherung der Rechtsansprüche gegen einen flüchtigen insolventen ...
Mission
Mission lat.-deutsch, Sendung, Auftrag, besonders die Sendung der Prediger des Evangeliums in alle Welt, um den Christenglauben zu verbreiten. Die M. in diesem Sinne ist zunächst ...
Missionspriester
Missionspriester, sind Missionäre, mögen sie nun für äußere oder innere Mission herangebildet sein u. geistlichen Orden und Congregationen oder dem Weltpriesterstande ...
Missisippi
Missisippi, Staat der nordamerikan. Union zwischen Louisiana, Arkansas, Tennessee, Alabama und dem mexikan. Meerbusen, 2200 QM. groß. im Norden von den Apalachen durchzogen, ...
Mississippi
Mississippi, nordamerikan. Strom, entspringt aus dem See Itaska in Minnesota, bildet in seinem obern Laufe viele Wasserfälle und Stromschnellen, nimmt etwa 200 Nebenflüsse auf, ...
Missolonghi
Missolonghi, griech. Festung an einer seichten Bai des korinthischen Meerbusens, durch die 2 Inselforts Wassiladi und Anatoliko von der Seeseite her gedeckt, hat 5000 E., hielt ...
Missouri [1]
Missouri, nordamerikan. Fluß, entspringt am Westabhange der Rocky Mountains (des Felsengebirges) gegenüber den Quellen des Columbiastroms, tritt nach ungefähr 100 Ml., Fälle ...
Missouri [2]
Missouri, Staat der nordamerikan. Union zwischen Arkansas, dem indian. Territorium, Nebraska, Iowa, Illinois, Kentucki, ist 3173 QM. groß, meistens gebirgig. reich an Blei. ...
Missunde
Missunde, Dorf 11/2 Ml. südöstlich von der Stadt Schleswig; Treffen 12. Septbr. 1850 zwischen den Schleswig-Holsteinern und Dänen.
Missura
Missura, lat., bei den engl. Katholiken die letzte Oelung.
Mistado
Mistado, Oelmaß auf Candia = 563 Par. Kubikzoll.
Mistbeete
Mistbeete, s. Treibbeet.
Misteck
Misteck, mährische Stadt im Bezirk Olmütz, mit 2900 E., Tuch- u. Leineweberei.
Mistel
Mistel (Viscum) Pflanzengattung aus der Familie der Loranthaceae, Schmarotzergewächse; die bei uns vorkommende gemeine M., ein immergrüner Strauch mit gabelförmigen Aesten, ...
Mistra
Mistra, Misitra. s. Sparta.
Mistral
Mistral, heftiger Nordwestwind an der franz. Südküste, den Lungen u. der zärteren Vegetation gefährlich.
Mistreß
Mistreß, s. Miß.
Misura
Misura, Getreidemaß auf Corfu = 132, 6 Par. Kubikzoll. – Misurella, neapolitan. Oelmaß = 51/3 Par. Kubikzoll.
Mitau
Mitau, lett. Jelgawa, Hauptstadt des russ. Gouvernements Kurland mit 13800 größtentheils deutschen E., Fabrikation von Leder, Seife, Leine- und Baumwollezeugen, Ausfuhr von ...
Mite
Mite (meit), engl. Gold- u. Silbergewicht = 2/3 holländ. As.
Miteigenthum
Miteigenthum, s. Condominium und Eigenthum.
Mitesser
Mitesser (comedones), nennt man das angehäufte und fester gewordene Sekret der Talgdrüsen der Haut, mit Erweiterung der Talgdrüsen, und erkennt sie daran, daß in der ...
Mitford
Mitford (–förrd), Mary Russel. geb. 1786, gest. 1854, engl. Dichterin, die sich besonders durch einige Erzählungen Ansehen erwarb.
Mitgift
Mitgift, Aussteuer einer Tochter zur Ehe, in der Regel in Mobilien, mitunter auch in Liegenschaften bestehend.
Mithra
Mithra, Mithras, pers. Lichtgottheit, die vergötterte und personificirte Sonne, Vermittler zwischen Ormuzd u. der Erde, dessen Dienst sich über Vorderasien und selbst über das ...
Mithridat
Mithridat, altes Arzneimittel, dessen Erfindung dem König Mithridates VI zugeschrieben wurde, bestand aus 54 Stoffen und sollte ein unfehlbares Gegengift sein.
Mithridates
Mithridates, Name mehrer asiat. Könige aus der iranischen Völkerfamilie, pontischer, parthischer und armenischer. Der berühmteste ist M. VI. oder der Große, seit 124 v. Chr. ...
Mitigant
Mitigant, lat.-dtsch., mildernd; mitigantia, mildernde Umstände; Mitigation, Milderung.
Mitikal
Mitikal, Gold- u. Silbergewicht in Kalkutta – 854/5 holl. As, Handelsgewicht in Tauris = 962/3, Perlen-, Edelstein- und Ambragewicht in Aleppo = 99 holl. As.
Mitlauter
Mitlauter, s. Consonant.
Mitra
Mitra, griech., bei den alten Griechen der Leibgurt; bei den asiat. Völkern die Kopfbinde; bei uns was Inful.
Mitraille
Mitraille (mitrallj), frz., Kartätsche; Mitraillade, das Kartätschenfeuer.
Mits
Mits, oriental. Oelmaß = 563 Par. Kubikzoll.
Mitscherlich [1]
Mitscherlich, Christoph Wilh., geb. 1760 zu Weißensee in Thüringen, gest. 1854 als Professor der Philologie zu Göttingen, gab Ovids Metamorphosen sowie die Oden und Epoden ...
Mitscherlich [2]
Mitscherlich, Eilhard. Geh. Medicinalrath und Professor der Chemie zu Berlin, geb. 1794 zu Neuende bei Jever, studierte zu Heidelberg Philologie, besonders orientalische ...
Mittag
Mittag, Mittagszeit, der Zeitpunkt des Tages, wo die Sonne in ihrem scheinbaren täglichen Laufe in den Meridian eines Ortes tritt, also die größte Höhe am Himmel erreicht, ...
Mittel
Mittel, mathematisches, zwischen 2 od. mehren Zahlen, ist entweder arithmetisches, oder geometrisches, oder harmonisches M. Das arithmetische M. zweier oder mehrer Zahlen erhält ...
Mittelalter
Mittelalter, der Zeitraum in der Geschichte zwischen dem Alterthume und der neuen Zeit, als dessen Gränzen in der Regel die Jahre 476 n. Chr. (Untergang des weström. Reichs) bis ...
Mittelamerika
Mittelamerika, s. Centralamerika.
Mittelfarben
Mittelfarben, s. Mezzotinto.
Mittelfleisch
Mittelfleisch, s. Damm.
Mittelfranken
Mittelfranken, bayer. Kreis zwischen Ober- und Unterfranken, Oberpfalz, Oberbayern, Schwaben und Württemberg, 138 QM. groß mit 534000 E. Hauptstadt ist Nürnberg.
Mittelgebirge
Mittelgebirge, ein Gebirge, das die Schneelinie nicht erreicht u. in der Regel noch auf dem Gipfel bewaldet ist, erscheint theils selbständig wie z.B. in großer Ausdehnung in ...
Mittelländisches Meer
Mittelländisches Meer, Mittelmeer, Meer zwischen Europa, Asien u. Afrika, hängt durch die Straße von Gibraltar mit dem atlant. Ocean, durch den Bosporus mit dem schwarzen ...
Mittelmark
Mittelmark, Theil der alten Kurmark Brandenburg, 227 QM. groß mit der Hauptstadt Brandenburg, gehört jetzt größtentheils zum Reg.-Bez. Potsdam.
Mittelpunkt
Mittelpunkt, geometrischer. s. Centrum. – M. des Gleichgewichts heißt in der Mechanik derjenige Punkt eines Körpers, der unterstützt werden muß, um die zu beiden Seiten ...
Mittelrheinkreis
Mittelrheinkreis, bad. Kreis zwischen dem Ober- und Unterrheinkreise, 77 QM. groß mit 462000 E. u. der Hauptstadt Karlsruhe.
Mittelstimmen
Mittelstimmen, heißen in mehrstimmigen Compositionen diejenigen Stimmen, die zwischen der Oberstimme und dem Grundbasse sich bewegen.
Mitteltibet
Mitteltibet, s. Ladak und Tibet.
Mittelwald
Mittelwald, in der Forstwirthschaft die schlagweise Betriebsart, wobei der Nachwuchs durch Saat und Stockausschlag gleichzeitig geschieht.
Mittermaier
Mittermaier, Karl Jos. Anton, ein namentlich um das deutsche Privat- u. Strafrecht sowie um das Gefängnißwesen hochverdienter Rechtsgelehrter, geb. 1787 in Bayern, 1809 ...
Mitternacht
Mitternacht, heißt derjenige Zeitpunkt, wo die Sonne in die unter dem Horizont gelegene Meridianhälfte tritt, somit ihren tiefsten Stand unter dem Horizonte erreicht. Ferner ...
Mittlere Entfernung
Mittlere Entfernung, s. Planeten.
Mittwoch
Mittwoch, eigentlich Mittwoche, bei uns der 4. Tag der Woche, hieß früher Wodanstag (engl. Wednesday).
Mitweida
Mitweida, sächs. Fabrikstadt an der Chemnitz-Risaer Eisenbahn, mit 7200 E.
Mitylene
Mitylene, die bedeutendste Stadt auf der Insel Lesbos, 427 von den Athenern hart mitgenommen, im mithridat. Kriege zerstört u. unter der türk. Herrschaft vollends zu Grunde ...
Miurisch
Miurisch, griech.-dtsch., vom Pulse, nach u. nach schwächer werdend; m. er Vers, Hexameter, der statt des Spondeus mit einem Jambus endet.
Mixtur
Mixtur, lat.-deutsch, Mischung; Orgelregister, bei welchem mit jeder Taste 5 od. 8 Pfeifen zugleich ansprechen; in der Kupferstecherei die Mischung von Oel u. Wachs, mit ...
Miß
Miß, engl. Titel für unverheirathete Frauenzimmer; Mistreß (Missis), der Titel der Frauen bürgerlichen Standes.
Mißgeburt
Mißgeburt (monstrum), nennt man eine von der regelmäßigen Gestalt abweichende, mißbildete menschliche Frucht. Solche Mißbildungen, äußerst mannigfaltig in Form und Grad, ...
Mißheirath
Mißheirath, ein in unserm heutigen Recht nur noch auf den hohen Adel anwendbarer Begriff, sofern derselbe an dem Grundsatz festhält, daß nur in der ebenbürtigen Ehe auch ...
Mnioch
Mnioch, Joh. Jakob, geb. 1765 zu Elbing. gest. 1804 als preuß. Lotteriedirector zu Warschau, lyrischer Dichter; seine Frau Maria, geb. Schmidt, schrieb »für Frauen u. ...
Moabiter
Moabiter, Volk auf der Ostseite des todten Meeres, von Loth abstammend, den Israeliten größtentheils feindlich, verloren sich zur Zeit der pers. Herrschaft unter den Arabern.
Moallakat
Moallakat d.h. die Aufgehangenen (weil sie in Mekka öffentlich aufgehangen wurden), die ältesten auf uns gekommenen arab. Gedichte aus der Zeit unmittelbar vor Mohammed, 7 an ...
Mob
Mob, engl., der Pöbel.
Mobil
Mobil, lat.-dtsch., beweglich; kriegsbereit.
Mobile
Mobile (. –bihl), Handelsstadt im nordamerikan. Staate Alabama, an der Mündung des gleichnamigen Flusses, mit Hafen und 25000 E.
Mobile Colonnen
Mobile Colonnen, Truppenabtheilungen, welche ein Land seitwärts von der Heerstraße durchstreifen, um Marodeurs aufzufangen, Aufstände zu unterdrücken, Requisitionen ...
Mobiliarsteuer
Mobiliarsteuer, Steuer von den beweglichen Gütern erhoben.
Mobilien
Mobilien, bewegliche Güter, s. Fahrniß.
Mobilisirung
Mobilisirung, Mobilmachung, die Anstalten, durch welche ein Heer in Kriegsbereitschaft gesetzt wird.
Möbius
Möbius, Aug. Ferd., geb. 1790 zu Schulpforte, seit 1844 ordentlicher Professor der höhern Mechanik und Astronomie, machte sich berühmt durch seine Schrift »Barycentrischer ...
Mocassins
Mocassins, die wildledernen Schuhe der nordamerikan. Indianer.
Mochnacki
Mochnacki (–azki), Maurycy, geb. 1804 zu Bojaniec in Galizien, poln. Publicist, vor 1830 im revolutionären Sinne thätig, focht 1831 zuerst als gemeiner Soldat u. dann als ...
Mock
Mock, engl., Rohstahl.
Möckern
Möckern, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Magdeburg, an der Elbe; Yorks Sieg über den Vicekönig Eugen von Italien d. 5. Apr. 1813. – M., Dorf bei Leipzig, Blüchers Sieg d. 16. ...
Modalisten
Modalisten, antitrinitarische Secte im 3. Jahrh.
Modalität
Modalität, vom spätlat. modalitas, die Art und Weise des Seins; in der Philosophie das Verhältniß eines Dinges zum denkenden Subjecte oder zur Wahrheit, das dreifach ist, je ...
Mode
Mode, die herrschende Art sich zu kleiden, zu wohnen, das Hausgeräth einzurichten u.s.w., ist nach den Bedürfnissen und Sitten eines Volks verschieden und wechselt um so ...
Model
Model, vom latein. modulus, in der Baukunst das Maaß für Säulen und deren Gebälk, besteht aus dem unteren halben Säulendurchmesser u. ist in 30 Minuten eingetheilt.
Modell
Modell, vom latein. modulus, in der Kunst ein Gegenstand mit den Formen, welche man dem Kunstwerke geben will. Der Maler wählt in der Regel eine lebende Person, für die ...
Modena [1]
Modena, Herzogthum in Oberitalien zwischen Parma, dem lombard.-venet. Königreiche, Kirchenstaat, Piemont, dem Mittelmeer und Lucca, ist in die Provinzen M., Reggio, Guastalla, ...
Modena [2]
Modena, bei den Alten Mutina, Hauptstadt des Herzogthums, an einem Kanale zwischen der Secchia u. dem Panaro, mit 28000 E., ist Residenz, Bischofssitz, hat eine Universität, ...
Modena [3]
Modena, Gustav, geb. 1803 zu Venedig, 1821 Advocat zu Rom, seit 1826 Schauspieler, das Haupt einer neuen dramatischen Schule, war von 1831 bis 1838 politischer Flüchtling.
Moder
Moder, s. Humus.
Moderados
Moderados, die Gemäßigten, span. Partei; s. Spanien.
Moderamen
Moderamen, lat., Mittel zum Lenken, zum Mäßigen; m. inculpatae tutelae, lat., das Recht der Nothwehr. Moderantismus. System der Mäßigung; Moderantist, Gemäßigter; ...
Modern
Modern, der Mode gemäß; in der Kunst der Gegensatz zum Antiken und Mittelalterlichen; m. isiren, nach dem herrschenden Geschmacke einrichten.
Modest
Modest, lat.-dtsch., bescheiden; M.ie, Bescheidenheit.
Modica
Modica, sicil. Stadt südwestl. von Syrakus. mit 22000 E., Kathedrale; 1 Ml. davon das Thal Ipsica, mit vielen in Stockwerken über einander eingehauenen Felsenwohnungen.
Modice
Modice, lat. mäßig, gemäßigt.
Modification
Modification, lat., Abänderung; modificiren, abändern.
Modillo
Modillo, sicil. Getreidemaß = 145, 35 Par. Kubikzoll.
Modlin
Modlin, jetzt Neugeorgiewsk genannt, Festung 3 St. von Warschau, am Einfluß der Narew u. des Bug in die Weichsel; 1809 von Napoleon angelegter Waffenplatz, seitdem von den ...
Mödling
Mödling, Flecken 2 St. von Wien in schöner Gegend, mit 3900 E., eisenhaltiger Schwefelquelle.
Modon
Modon, bei den Alten Methone, messenische Stadt der Insel Sapienza gegenüber. Festung, hat eine gute Rhede, seit der Vertreibung der Türken wieder 7000 E.
Modulation
Modulation, die Abwechselung der Töne in einer Melodie; insbesonders der Uebergang aus einer Tonart in die andere, die Abweichung.
Modulus
Modulus, lat., Maßstab, das Verhältniß zwischen einem Logarithmus aus irgend einem System und zwischen dem natürlichen Logarithmus derselben Zahl.
Modus
Modus, lat., das Maß, Ziel, Gränze, Einschränkung, die Art und Weise; in der Grammatik die Aussageform des Zeitwortes, näher die bestimmte (Indicativus), unbestimmte ...
Moeda
Moeda, portugies. Getreidemaß; die große M. –40790, 4 Par. Kubikzoll, die kleine = 40725, 7. Moeda dʼouro, Moe dʼor, portugies. Goldmünze = 40 Thlr. – 14 fl. 35 kr. C.-M.
Möen
Möen, dän. Insel, von Seeland u. Falster durch schmale Sunde getrennt, 4 QM. groß mit 15000 E.; Hauptstadt Stege mit 1500 E.
Moffat
Moffat (Maffät), schott. Stadt in der Grafschaft Dumfries mit 3100 E., stark besuchten Schwefelquellen.
Mogador
Mogador, marokkan. Stadt am atlant. Ocean, befestigt, besonders auf der Seeseite, bedeutender Stapelplatz für Ein- und Ausfuhr; wurde 1844 von einer franz. Flotte beschossen.
Moggio
Moggio (moddscho), Hohlmaß für Getreide, auf Corfu u. Paxos = 1060, 9 Par. Kubikzoll; in Ferrara = 30480; in Mailand = 7372; in Mantua für Getreide = 14048, für Oel = 5614; ...
Mogilalie
Mogilalie, griech.-dtsch., erschwertes Sprechen.
Mogillen
Mogillen, altpolnischer Grabhügel.
Möglin
Möglin, Mögelin, Dorf im Reg.-Bez. Potsdam mit der bekannten von Thaer 1804 gegründeten landwirthschaftlichen Schule, seit 1819 zur königl. Akademie erhoben.
Moguette
Moguette (moghätt), aufgeschnittenes, sammetartiges Wollezeug, mit eingewobenen Blumen und Figuren.
Mogul
Mogul, s. Großmogul.
Moguntia
Moguntia, lat. = Mainz.
Mohabuts
Mohabuts, ostind. farbige, baumwollene Zeuge.
Mohacs
Mohacs (–hatsch), ungar. Markt im Comitat Baranya an der Donau mit 10000 E., ist Dampfschiffstation u. hat sehr lebhaften Verkehr. Sieg der Türken d. 29. Aug. 1526, Niederlage ...
Mohair
Mohair, ein dem Tibet ähnlicher Stoff.
Mohammed [1]
Mohammed, Mahomet (arabisch = der Gelehrte), Prophet und Gesetzgeber der M. aner, geb. 571 n. Chr. im April, nach andern 570 im Novbr. zu Mekka in Arabien, der Sohn Abdallahʼs ...
Mohammed [2]
Mohammed , Name von 4 türkischen Sultanen. M. I., Sohn Bajazets I., regierte von 1403–21, hatte fast immer mit inneren Unruhen zu kämpfen. – M. II., geb. 1430, Sultan von ...
Mohammedanismus
Mohammedanismus, die im Koran (s. d.) enthaltene Religionslehre des Mohammed, von den Anhängern schlechtweg Islam d.h. der Glaube genannt. Von philosophischer Speculation oder ...
Mohar
Mohar (Panicum Germanicum), deutsche Hirse, wächst wild und angebaut in den milderen Gegenden Mitteleuropas und wird grün oder als Heu verfüttert.
Mohawk
Mohawk (–hak), Name einiger nordamerikan. Flüsse, der bekannteste ist ein Nebenfluß des Hudson. M.s, ein Stamm der Irokesen.
Moheli
Moheli oder Mohilla, eine Insel der Comoren (s. d.).
Mohikaner
Mohikaner, ausgestorbener Indianerstamm in Nordamerika am Hudson, durch Cooper in einem Romane (der letzte M.) gefeiert.
Mohilew
Mohilew, russ. Mogilew, Gouvern. am oberen Dniepr, 864 QM. groß mit 900000 E., ist sehr fruchtbar, hat beträchtliche Viehzucht u. führt Getreide, Hans, Flachs, Häute, Talg ...
Mohl [1]
Mohl, Robert von. geb. 1799 zu Stuttgart, Professor des Staatsrechts in Tübingen, sollte unter dem Ministerium Schlayer wegen einer Erklärung bei seiner Bewerbung um eine ...
Mohl [2]
Mohl, Julius, Bruder des Vorigen, geb. 1800, Orientalist, seit 1845 Professor des Persischen am Collège de France zu Paris und Inspector des orientalischen Drucks in der königl. ...
Mohl [3]
Mohl, Hugo, Bruder des Vorigen, geb. 1801, ist Professor der Botanik zu Tübingen, zugleich Director des botanischen Gartens. M.s Verdienste um die Botanik betreffen ...
Mohl [4]
Mohl, Moritz, Bruder des Vorigen, geb. 1802, 1841 Obersteuerrath, 1848 u. 1849 Mitglied des deutschen Parlaments, seitdem auch bei der württemb. Deputirtenkammer, gehört der ...
Möhler
Möhler, Joh. Adam, einer der verdientesten und wohl der scharfsinnigste u. geistvollste unter den Theologen der neuern Zeit. geb. 1796 zu Igersheim bei Mergentheim, studierte zu ...
Mohn [1]
Mohn (Papaver), Pflanzengattung aus der Familie der Papaveraceae, mit dickem milchartigem Saft. 2 blätterigem abfallendem Kelch, 4blätteriger Krone, zahlreichen Staubgefäßen, ...
Mohn [2]
Mohn, Sigismund, geb. 1760 zu Weißenfels, gest. 1815 zu Leipzig, verdient um die Wiederherstellung der Glasmalerei. Sein Sohn Gottlob Samuel, geb. 1789, gest. 1825 zu ...
Mohnicke
Mohnicke, Gottlieb Christian Friedr., geb. 1781 zu Grimmen in Neuvorpommern, gest. 1841 zu Greifswald als Consistorial- und Schulrath. Schrieb u.a.: »Hymnologische ...
Mohr [1]
Mohr, aus Maure entstanden, gleichbedeutend mit Neger.
Mohr [2]
Mohr, s. Aethiops.
Möhre
Möhre, gelbe Rübe (Daucus carota), bekannte Doldenpflanze, wächst auf trockenem Boden wild, treibt durch die Cultur veredelt eine starke Rübe, die wegen ihres Zuckergehalts ...
Mohs
Mohs, Friedrich, Mineralog, geb. 1774 zu Gernrode am Harz, studierte zu Halle, sodann auf der Bergakademie zu Freiberg und kam 1802 nach Wien, wo er die Beschreibung der ...
Mohur
Mohur, Mohar. ostind. Goldmünze = 10 Thlr. = 14 fl. 35 kr. C.-M.
Moiré métallique
Moiré métallique (moareh metallik), frz., was Metallmohr. s. Aethiops.
Moiriren
Moiriren (moa–), frz., dem Seidezeuge (Moir, Mohr) ein wellenförmig oder flammig schimmerndes Aussehen geben, indem man es doppelt zusammengelegt und halbfeucht zwischen einer ...
Moissac
Moissac (Moassac), franz. Stadt im Depart. Tarn-Garonne mit 12000 E., Wein- u. Getreidehandel, röm. Wasserleitung.
Moitié
Moitié (moatjeh), frz., die Hälfte.
Moitte
Moitte (Moatt). Jean Guillaume, geb. 1747 zu Paris, gest. 1812 als Professor an der Maler- u. Bildhauerschule, franz. Bildhauer, strenger Nachahmer der Antike, in der Ausführung ...
Mokka
Mokka, Mokha, arab. Stadt in Yemen, mit über 5000 E., gutem Hafen, beträchtlichem Handel mit Kasse, Gummi und afrikan. Erzeugnissen.
Mokoko
Mokoko, so viel als Maki.
Mokronowski
Mokronowski, Stanislaw Kostka Bogorja, geb. 1761, poln. General, Waffengefährte Kosciuskos und Dombrowskis, st. 1821 zu Warschau.
Mokuk
Mokuk, Getreidemaß zu Aleppo = 42200 Par. Kubikzoll.
Mola
Mola, Pietro Francesco, Maler der bolognes. Schule, geb. 1621 zu Coldre in Tessin, gest. 1665 zu Rom, ausgezeichnet durch geniale Composition und Colorit. Ein Giovanni Battista ...
Molasse
Molasse, Formation aus der Zeit der Braunkohlenbildung, weicher Sandstein öfters mit Nagelfluhe abwechselnd, mit vielen Petrefacten und Haifischzähnen; das Becken des Bodensees ...
Molay
Molay (Moläh), Jak. Bernh., aus altem burgund. Adel, letzter Großmeister des Templerordens (seit 1298), rüstete in Cypern zu einer Expedition gegen die Saracenen, als er 1306 ...
Molbech
Molbech, Christian, geb. 1783 zu Soröe, seit 1824 Professor der Literaturgeschichte an der Universität Kopenhagen, bearbeitete mehre Abschnitte der dän. Geschichte, gab ein ...
Molche
Molche oder Salamander (Salamandrina), Familie der froschartigen Amphibien, mit gestrecktem, eidechsenartigem Körper, langem Schwanz, 4 Füßen, die Zehen ohne Krallen, Zunge ...
Moldau [1]
Moldau, Moldawa, böhm. Fluß, entspringt auf dem südwestl. Böhmerwalde an der bayer. Gränze, macht einen Bogen nach Südosten, wendet sich dann nördlich, wird bei Budweis ...
Moldau [2]
Moldau, Donaufürstenthum unter türk. Oberherrschaft, gränzt an die Bukowina, Siebenbürgen, die Walachei, Dobrudscha und Bessarabien, ist 7731/2 QM. groß, sehr fruchtbar, ...
Mole
Mole , Mondkalb, falsche Frucht (mola), nennt man eine gänzlich entartete Frucht des schwangern Uterus, welche mit einer natürlich gebildeten Frucht, dem menschlichen Fötus. ...
Molé [1]
Molé, Mathieu, geb. 1584, gest. 1651. franz. Staatsmann und Rechtsgelehrter, Präsident des Pariser Parlaments, ein sehr achtungswerther Charakter, der fest am Rechte hielt. – ...
Molé [2]
Molé, René François, geb. 1734 zu Paris. gest. 1805, gilt bis heute als der ausgezeichnetste Schauspieler der frz. Bühne im Feinkomischen.
Moleculen
Moleculen, nach einer physikalischen Theorie die kleinsten Körpertheilchen, mit den Sinnen nicht wahrnehmbar, welche durch gegenseitige Anziehung u. Abstoßung (Molecularkräfte) ...
Moleschott
Moleschott, Jakob, geb. 1822 zu Herzogenbusch in Holland, praktischer Arzt in Utrecht, 1847 Docent der Physiologie u. Anthropologie zu Heidelberg, 1854 wegen seiner Propaganda ...
Molesworth
Molesworth (Mohlsuöhrsh), Sir William, adeliger Schotte, geb. 1810, das Haupt der philosophischen Radicalen, ist seit 1853 als Obercommissär der Wälder u. öffentlichen Bauten ...
Molfetta
Molfetta, neapolitan. Stadt in der Provinz Bari, am adriat. Meere, Bischofssitz, hat 14000 E., Hafen, Werfte, Seideweberei, Ausfuhrhandel mit Landeserzeugnissen.
Molière
Molière (Moliähr), Jean Baptiste de, eigentlich Poquelin, ein unübertroffener Lustspieldichter und ausgezeichneter Schauspieler, geb. 1622 zu Paris, Sohn eines Trödlers, kam ...
Molina
Molina, Ludw., Urheber des Molinismus, geb. 1535 zu Cuença in Neucastilien, wurde 1553 Jesuit, studierte zu Coimbra, lehrte 20 Jahre Theologie zu Evora in Portugal u. st. 1601 ...
Molinos
Molinos, Michael von, der Urheber des sog. Quietismus, geb. 1640 zu Patacina in Aragonien, lebte als hochangesehener Theologe zu Rom. fand 1675 mit seinem Guida spirituale ...
Molise
Molise neapolitan. Provinz zwischen Neapel. Capitanata, den Abruzzen und Principato ulteriore. 84 QM. groß mit 36000 E., waldreich, fruchtbar. Hauptstadt Campo Basso.
Molitor
Molitor, Jean Joseph, Graf. geb. 1770 zu Hayange, machte von 1792 bis 1815 alle Feldzüge mit u. galt als einer von Napoleons tüchtigsten Divisionsgeneralen; 1823 commandirte er ...
Molken
Molken (serum lactis), Schotten, der wässerige Theil der Milch nach Ausscheidung des Fetts und Käsestoffs, ist schwachnährend, gelinde auflösend, kühlend und wird als Arznei ...
Moll [1]
Moll , Mull, rauhes dünnes Wollezeug.
Moll [2]
Moll (vom lat. mollis), weich, die musikalische Bezeichnung des Tongeschlechts mit kleiner Terz des Grundtons, im Gegensatz zu Dur (s. d.) mit großer Terz. Die Bezeichnung ...
Molla
Molla, bei Türken und Persern der Oberrichter einer Stadt oder eines Districts.
Möllendorf
Möllendorf, Richard Joachim Heinrich v., geb. 1725, diente in der preuß. Armee seit 1740, wurde 1762 Generalmajor, 1793 Feldmarschall, commandirte 1794 gegen die Franzosen am ...
Möller
Möller, Jens, geb. 1779 zu Kopenhagen, gest. 1833 daselbst als Professor der Theologie, Verfasser einiger kirchengeschichtlichen Schriften.
Moller
Moller, Georg, verdienter Architekt, geb. 1784 zu Diepholz in Hannover, bildete sich in Karlsruhe und in Italien und wurde großherzogl. hess. Hofbaumeister. Zu seinen ...
Mollesciren
Mollesciren, lat.-deutsch, weich werden; mollientia, erweichende Mittel; Mollification, Erweichung; mollificiren, erweichen; molliren, weich, geschmeidig machen.
Mollis
Mollis, Dorf im Kanton Glarus, mit 3000 E., Baumwollefabrikation u. Schabziegerbereitung. Gefechte am 25. und 26. Sept. 1799.
Mölln
Mölln, Möllen, lauenburg. Stadt an der Stecknitz u. dem Möllensee, mit 1700 E.; auf dem Kirchhofe das Grab Till Eulenspiegels, der hier 1350 gest. sein soll.
Mollton
Mollton, s. Moll.
Mollusken
Mollusken od. Weichthiere, Thierklasse in der Abtheilung der wirbellosen Thiere, haben einen weichen, gallertartigen, ausdehnbaren Körper ohne Gliedmaßen. Bei den meisten M. ...
Mollwitz
Mollwitz, Dorf im Reg.-Bez. Breslau; Sieg Friedrichs II. 10. Apr. 1741.
Molo
Molo, der Hafendamm gegen den Wellenschlag des Meeres.
Moloch
Moloch, d.h. König. Götze semitischer Völker, ein Bild des Sonnengottes aus Metall, mit einem Ochsenkopf und ausgestreckten Armen, in welche Kinder als Opfer gelegt wurden, ...
Molochen
Molochen, das Verstecken des Alters der Pferde durch Einbringen künstlicher Bohnen in die Zähne.
Mologa
Mologa, schiffbarer Nebenfluß der Wolga, entsteht im Gouvern. Twer u. mündet nach 65 Ml. bei der Stadt M.
Molosser
Molosser, s. Epirus.
Molossus
Molossus, in der antiken Metrik ein Versfuß von 3 Längen.
Molsheim
Molsheim, elsäß. Stadt, 5 St. von Straßburg, mit 4000 E., Weinbau, Fabrikation.
Moltke
Moltke, altes mecklenburg. Geschlecht, gräflich, in einer Linie nach Dänemark übergesiedelt; von diesen dän. M. haben sich Graf Magnus als liberaler Deputirter u. ...
Molto
Molto, ital., viel. Verstärkung des Taktmaßes.
Molton
Molton, wollenes Zeug, bei dem die Wolle auf einer oder auf beiden Seiten abgekratzt ist.
Molukken
Molukken od. Gewürzinseln, Archipel im ind. Ocean, zwischen Celebes u. Neuguinea, um faßt die 3 Inselgruppen Banda, Amboina und die eigentlichen M. oder Ternatas. unter ...
Molybdän
Molybdän, s. Wasserblei.
Molybdomantie
Molybdomantie, griech.-deutsch, das Wahrsagen aus geschmolzenem Blei (in der Andreasnacht).
Molyn
Molyn, s. Tempesta.
Molza
Molza, Francesco, geb. 1489 zu Modena, gest. 1544 zu Rom, ein guter Dichter in lat. und ital. Sprache; seine Enkelin Tarquinia, geb. 1542, dichtete ebenfalls in lat. u. ital. ...
Mombasa
Mombasa, Insel an der ostafrikan. Küste Zanguebar, reich an tropischen Erzeugnissen, hat einen guten Hafen.
Moment
Moment, lat.-dtsch. Augenblick, Zeitpunkt, in verschiedener Bedeutung gebraucht, z.B. in der Kunst: der Augenblick, welcher in der Darstellung festgehalten ist; M. einer Kraft, in ...
Momiers
Momiers (vom französ. momerie Vermummung, Verstellung, Heuchelei, Muckerei), wurden zuerst vom Genfer Pöbel, dann von Zeitungen und Behörden die Anhänger einer ...
Mommsen
Mommsen, Name von einigen schleswig-holsteinischen Gelehrten. – M., Theodor, verdienter Epigraph und Rechtshistoriker, geb. 1817 zu Garding in Schleswig, 1848 Professor der ...
Mömpelgard
Mömpelgard, s. Montbeillard.
Mompox
Mompox (–poch), Stadt in der südamerik. Republik Neu-Granada am Magdalenenstrom, mit 20000 E.
Momus
Momus, in der alten Mythologie der Gott des Spottes, vgl. Komus.
Mon
Mon, ostind. Gewicht = 24 Pfd.
Monachos
Monachos, griech., Mönch; Monachologie, Darstellung des Mönchwesens.
Monaco
Monaco, ital. Fürstenthum am Mittelmeer, von der sard. Grafschaft Nizza umgeben. 21/2 QM. groß, mit 7600 E., seit 1848 trotz der Protestation des Fürsten Florestan I. ...
Monaden
Monaden od. Punktthierchen (Monas), Gattung Infusionsthierchen, die kleinsten und einfachsten, die sich in fast allen Flüssigkeiten, besonders in Aufgüssen finden; sie bewegen ...
Monadologie
Monadologie, griech., die Monadenlehre, näher die philosophische Weltanschauung, welche Monaden d.h. Einheiten, Einzelwesen als Grundlage alles Seienden annimmt. Bereits in der ...
Monaghan
Monaghan (Mannäghän), irische Grafschaft in der Provinz Ulster, 25 QM. groß mit 143000 E.; die Hauptstadt M. hat 4000 E.
Monaldeschi
Monaldeschi, Giovanni, aus Ascoli in Neapel, Abenteurer, Günstling der Königin Christine von Schweden, ihr Reisebegleiter nach ihrer Abdankung, wurde auf deren Befehl den 10. ...
Monandria
Monandria, griech., Pflanzen mit einem Staubfaden.
Monarchie
Monarchie, griech., die Herrschaft eines Einzelnen, diejenige Staatsform, wo ein Einzelner an der Spitze des Staates steht, in der Regel durch Erbfolge, seltener durch Wahl. Die ...
Monas
Monas, s. Monadologie.
Monat
Monat, der astronomische heißt die Zeit des Umlaufs des Mondes um die Erde; ist entweder der siderische M., die Zeit, innerhalb welcher der Mond wieder bei demselben Fixsterne ...
Moncada
Moncada, Don Francisco de, Graf von Osona, geb. 1586 zu Valencia, Feldherr und Staatsmann, fiel 1635 bei der Belagerung von Goch im Kleveschen, ist der Verfasser einer sehr ...
Moncey
Moncey (Mongsä), Bon Adrien Jeannot, geb. 1754 zu Besançon, franz. Marschall seit 1804, Herzog von Conegliano, ehrenhaft, milde, ließ sich nie Erpressungen zu Schulden kommen. ...
Mönchslatein
Mönchslatein, Klosterlatein, das Latein des Mittelalters, dann das Küchenlatein (s. d.).
Mönchsschrift
Mönchsschrift, die aus altröm. und goth. Buchstabenzügen gebildete scharfeckige gothische Schrift, in welcher die Mönche die Handschriften u. Urkunden bis in die Zeit der ...
Mönchswesen
Mönchswesen, s. Anachoreten, Kloster.
Moncontour
Moncontour (Mongkongtur), Stadt mit 1900 E. im französ. Depart. der Nordküsten; Niederlage der Hugenotten 3. Octbr. 1569.
Moncrif
Moncrif, François Augustin Peradis de, geb. 1687 zu Paris, gest. 1770, französ. Dichter der leichten Gattung, dessen Romanzen u. Lieder sehr geschätzt wurden. Seine Werke ...
Mond
Mond, der Trabant od. Nebenplanet der Erde, um die er sich in einer Ellipse von Westen nach Osten innerhalb 27 Tagen bewegt, zugleich mit ihr um die Sonne. Seine mittlere ...
Mondejaren
Mondejaren, die mohammedanischen Mauren in Spanien, die nach der Eroberung Granadas unter span. Herrschaft lebten, später aber nach Afrika auswanderten.
Mondenjahr
Mondenjahr, s. Jahr.
Mondfisch
Mondfisch (Orthagoriscus), Gattung Fische aus der Ordnung der Haftkiefer; der Körper stachellos. und von sonderbarer Gestalt, als ob das Hintertheil abgehackt wäre. Rücken- u. ...
Mondgebirge
Mondgebirge, arab. Dschebel el Komr, bei den Alten das Hochgebirge Mittelafrikas, aus welchem der Nil entspringen sollte; auf den neuern Karten ist dasselbe noch immer angegeben, ...
Mondillo
Mondillo, Getreidemaß in Palermo = 774/5 Par. Kubikzoll.
Mondino
Mondino, Salzmaß in Genua = 47077, 2 Par. Kubikzoll.
Mondkalb
Mondkalb, s. Mole.
Mondovi
Mondovi, piemontes. Provinz von 341/2 QM. mit 149000 E. und der festen gleichnamigen Hauptstadt; diese ist Bischofssitz. hat 18000 E., bedeutenden Verkehr. Sieg der Franzosen 21. ...
Mondsüchtige
Mondsüchtige, Nachtwandler, nennt man Personen, die schlafend das Bett verlassen und im schlafenden Zustande verschiedene Dinge verrichten, entweder Arbeiten, die sie am Tage zu ...
Mone
Mone, Franz Joseph, ein besonders um die ältere Kirchen-, Kultur- und Rechtsgeschichte höchst verdienter und gründlicher Geschichtsforscher, geb. 1792 zu Mingolsheim bei ...
Monemerisch
Monemerisch, griech.-dtsch., eintägig; in einem Tage heilend.
Monepigraphisch
Monepigraphisch, griech.-deutsch, Münze ohne Bild, nur mit Inschrift.
Moneta
Moneta, lat., Münze; monetal, Münzen betreffend.
Monge
Monge (Mongsch), Gaspard, geb. 1746 zu Beaune, wurde 1780 Professor der Hydraulik zu Paris und Mitglied der Akademie; er ist der Begründer der beschreibenden Geometrie und ...
Mongolen
Mongolen, die Menschenrace in Ost- und Mittelasien (s. Mensch), insbesonders die nomadischen Bewohner von dem hohen Centralasien u. einiger Theile des sibir. u. kaspischen ...
Monica, St.
Monica, St., die Mutter des großen Augustinus (s. d.), geb. 322 in Afrika, machte vor allem durch ihr Beispiel den ihr aufgedrungenen Mann, Patricius aus Tagaste. aus einem ...
Moniren
Moniren, lat.-deutsch, warnen; bemerken; monita, Bemerkungen, Erinnerungen; Monition, Ermahnung, Warnung; monitor, der Mahner; monitorium, Mahnschreiben.
Moniteur
Moniteur (–öhr), am 24. Novbr. 1789 entstandene franz. Zeitung (Gazette nationale ou le Moniteur universel), theilte alle öffentlichen Verhandlungen u. Alte möglich st ...
Monk
Monk, George, Herzog von Albemarle, geb. 1608 in Devonshire, einer verarmten adeligen Familie angehörig, diente zuerst dem Könige Karl I., seit 1641 dem Parlamente, wurde von ...
Monmouth
Monmouth (Monnmith), westengl. Grafschaft von 23 QM. mit 177000 E., fruchtbarer Ackerbaudistrict, mit Kohlen- u. Eisengruben, lebhafter Industrie. Die Hauptstadt M. am Wye, hat ...
Monochord
Monochord, Klangmesser, ein akustisches Instrument zur Darstellung von Tonintervallen, besteht aus einem mit einer Saite überspannten glatten Stück Holz von ungefähr 4' Länge ...
Monochromen
Monochromen, monochromatische Bilder, griech.-deutsch, einfarbige Gemälde.
Monodie
Monodie, Gesang für 1 Stimme.
Monodrama
Monodrama, Melodrama, griech.-deutsch, dramatische Dichtung, in welcher nur eine Person auftritt.
Monogamie
Monogamie, Ehe eines Mannes mit einer Frau, im Gegensatz zur Polygamie. Monogamen heißen im Linnéʼschen Pflanzensystem Pflanzen mit einfachen Blumen.
Monogramma
Monogramma, griech., Handzeichen, Schriftzeichen, in welchem meistens einzelne Buchstaben (die Anfangsbuchstaben von Namen u. Titeln) verschlungen sind, wurden seit dem 5. Jahrh. ...
Monographie
Monographie, Schrift über einen einzelnen Gegenstand.
Monogynie
Monogynie, Einweiberei.
Monokolon
Monokolon, griech., gleichversiges Gedicht.
Monokotyledonen
Monokotyledonen, Pflanzen, die nur mit einem Samenlappen keimen z.B. Gräser, Kolbenpflanzen, Lilien, Najaden, Orchideen, Bananen, Palmen.
Monolog
Monolog, das Selbstgespräch z.B. im Drama.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.020 c;