Слова на букву mont-panh (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву mont-panh (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Obcallesciren
Obcallesciren, lat.-deutsch, verdickte Haut bekommen, z.B. an der innern Handfläche; obcallescirt, mit schwieliger Haut.
Obduction
Obduction, lat.-deutsch, im weitern Sinne gerichtlich-medicin. Untersuchung, im engern die gerichtlich-medicin. Untersuchung eines Leichnams. Zur formellen Legalität einer O. ...
Obedienz
Obedienz, vom lat. obedientia, Gehorsam; canonische O., die Unterordnung der einzelnen Kirchenämter u. ihrer Inhaber unter den nächsthöheren Kirchenobern u. dessen Amtsgewalt, ...
Obelisken
Obelisken, griech.-deutsch, ägyptische Monumente, steinerne, aus einem Stück aus dem Felsen gehauene Säulen, vierseitig, nach oben schmäler werdend, in einer kleinen Pyramide ...
Obelos
Obelos, griech., Spieß, bei den älteren Philologen Zeichen, daß die Stelle des Buchs ihnen unecht oder verdächtig erscheint; Obelismus, Obelisirung, Bezeichnung mit dem O.
Oberalpen
Oberalpen, franz. Depart., die obere Dauphiné und Provence umfassend, an Savoyen, Piemont, die Depart. Niederalpen, Drôme und Isère gränzend, 100 QM. groß, mit 130000 ...
Oberbayern
Oberbayern, bayer. Kreis, 309 QM. groß mit 735000 E., der südöstl. Theil des Landes mit der Hauptst. München.
Obereigenthum
Obereigenthum, Eigenthum des Lehen- oder Grundherrn an den Liegenschaften, an welchen der Vasall oder Bauer Nutzeigenthum besaß.
Oberfranken
Oberfranken, bayer. Kreis, 1271/3 QM. groß, der nordöstl. Theil des Königreichs, mit 500000 E., der Hauptstadt Bayreuth.
Obergericht
Obergericht, höheres Gericht für wichtige Rechtsfälle, od. Appellationsinstanz über untern Gerichten.
Oberhaus
Oberhaus, s. Parlament; O., Festung, s. Passau.
Oberhessen
Oberhessen, hessen-darmst. Provinz, 17,9 QM. groß mit 310000 E., der Hauptstadt Gießen. – O, kurhess. Provinz, 36 QM. groß mit 123000 E., der Hauptstadt Marburg.
Oberlahnstein
Oberlahnstein, nassauische Stadt unweit der Lahnmündung, mit 1850 E., Mineralquelle, Hütten und Hammerwerken; 1/2 St. nördl. Niederlahnstein, Flecken mit 2000 E., Eisenwerk.
Oberlin
Oberlin, Jeremias Jakob, Philolog u. vielseitiger fruchtbarer Schriftsteller, geb. 1735 zu Straßburg, gest. 1806 als Professor und Bibliothekar der Departementsbibliothek ...
Obermärker
Obermärker, Vorstand der Markgenossenschaft (Cent-, Holzgraf, Dorfrichter).
Oberndorf
Oberndorf, württemb. Oberamtsstadt im Schwarzwaldkreise am Neckar, mit 1600 E., königl. Gewehrfabrik.
Obernzell
Obernzell, Hafnerzell, bayer. Flecken unweit Passau, mit 1600 E., Fabrikation von Schmelztiegeln.
Oberon
Oberon, aus dem französ. Auberon (d.h. Alberich), König der Lichtelfen, Gemahl der Titania, im Sagenkreise Karls d. Gr. vorkommend, durch Wielands romantisches Epos bekannt.
Oberösterreich
Oberösterreich, Oesterreich ob der Enns.
Oberpfalz u. Regensburg
Regensburg, Oberpfalz u. Regensburg, bayer. Kreis, an Böhmen gränzend, 175 QM. groß. 468000 E., Hauptst.: Regensburg.
Oberrheinische Kirchenprovinz
Oberrheinische Kirchenprovinz, die, gebildet aus Theilen des uralten Bisthums Konstanz, der rheinischen Bisthümer Basel, Straßburg, Speier, Worms, Trier u. des frühern ...
Oberrheinischer Kreis
Oberrheinischer Kreis des weiland deutschen Reichs, begriff einst die Gebiete von Simmern, Zweibrücken, Veldenz und Birkenfeld, Elsaß, Lothringen, Besançon, Savoyen, ...
Obersächsischer Kreis
Obersächsischer Kreis des weiland deutschen Reichs, umfaßte die kursächs., herzogl. sächs. und kurbrandenburgischen Besitzungen, Pommern, Anhalt und Schwarzburg; ...
Oberschlächtig
Oberschlächtig, s. Mühle.
Obersee
Obersee, superior lake, einer der großen nordamerik. Seen, umfaßt 1937 QM., fließt durch den St. Mary in den Huronensee ab.
Oberst
Oberst, der Befehlshaber eines Regiments; O. lieutenant, sein Stellvertreter, im Rang zwischen Major u. O.
Obervormundschaft
Obervormundschaft des Staates, durch Gerichte oder Verwaltungsbehörden ausgeübt, zum Schutze der unter Voigtschaft Gehörigen. Also zunächst die ganze staatliche Waisenordnung; ...
Obesität
Obesität, lat.-deutsch, Fettleibigkeit; obes, fett.
Obi
Obi, auf der westafrik. Küste ein Fetisch; O. männer, soviel als Zauberer, kommen auch bei den westind. Negern vor.
Obiter
Obiter, lat., oben hin, oberflächlich.
Obitus
Obitus, lat., Tod, kirchliche Leichenfeier; obituarium, Verzeichniß der Verstorbenen; das Meßbuch beim Trauergottesdienste.
Object
Object, lat.-deutsch, Gegenstand, Gegensatz zu Subject; O.ion, Einwand; o. iviren, äußerlich darstellen; O. ivität, die Beschaffenheit eines Gegenstandes an u. für sich; in ...
Objectivglas
Objectivglas, Objectiv, bei dem Fernrohr u. Mikroskop diejenige Glaslinse, welche zunächst die Lichtstrahlen von dem betrachteten Gegenstande empfängt, diesem also zugekehrt ...
Oblaten
Oblaten (vom lat. oblata, Dargebrachtes, Dargebotenes, Geopfertes, heißen zunächst im gewöhnlichen Leben die bekannten, zum Briefversiegeln dienenden runden oder eckigen, ...
Oblatio
Oblatio, lat., freiwilliges Anerbieten; o. litis, als beklagte Partei sich einlassen, was zum Kostenersatz verpflichtet, wenn sie dies unbefugt that.
Oblatorien
Oblatorien, lat.-dtsch., hießen ehemals die kaufmännischen Circularschreiben.
Obley
Obley, der Gesammtertrag der Pfründe eines Domcapitels oder des einzelnen Domherrn; O. vogt. der Verwalter dieser Einkünfte.
Obligat
Obligat, lat.-deutsch, gebunden; in der Musik: Stimme, welche zur Aufführung eines Tonstücks wesentlich nothwendig ist; o. e Stimmen, welche die Hauptmelodie eines Tonstücks ...
Obligation
Obligation, Verbindlichkeit zwischen Personen auf ein Leisten, Geben u.s.w. Sie entsteht durch Vertrag, Delict, thatsächliche Verhältnisse u. Gesetze; begründet in der Regel ...
Obligo
Obligo, ital., Verbindlichkeit, Gewähr; O. stehen, Gewährleisten.
Oblique
Oblique, lat., schief; Obliquität, schiefe Stellung; o. Casus, s. Casus.
Obliteriren
Obliteriren, lat.-dtsch., durchstreichen, auslöschen; in der Medicin auch verschließen; Obliteration. Durchstrich, Tilgung; Verschließung eines organischen Gefäßes.
Oblivion
Oblivion, lat.-deutsch, vergessen.
Oblonge
Oblonge, lat., länglich; oblongum, in der Geometrie Rechteck mit ungleichen Seiten.
Obloquiren
Obloquiren, lat.-deutsch, ein- oder widerreden; obloquium, oblocutio, Ein- oder Widerrede.
Obluctation
Obluctation, lat.-dtsch., das Widerstreben, Sträuben.
Obmann
Obmann, der Vorsteher eines Ausschusses; bei einem Schiedsgerichte von 2 Personen die 3., den Stichentscheid gebende.
Obnoxiatio
Obnoxiatio, lat., im Mittelalter die Handlung, wodurch sich einer mit oder ohne seine Familie einem Andern als eigen übergab, freiwillig aus Armuth oder als Ersatz für ...
Oboë
Oboë, Hoboë (frz. hautbois), Blasinstrument aus Buchsbaum oder Ebenholz, im 17. Jahrh. seines scharfen Tones wegen als Hauptinstrument bei der Militärmusik eingeführt, ...
Obolus
Obolus, altgriech. Münze = 1/6 Drachme; Arzneigewicht = 10 Gran.
Obotriten
Obotriten, slav. Volksstamm in der Mark, Mecklenburg und Pommern. s. Wenden.
Obrenowitsch
Obrenowitsch, s. Milosch.
Obreption
Obreption, lat.-dtsch., Erschleichung; obreptisch, erschlichen.
Obrogiren
Obrogiren, Obrogation, lat.-dtsch., ein Gesetz durch ein neues theilweise aufheben.
Obruiren
Obruiren, lat.-deutsch, bedecken, erdrücken, überladen.
Obrussa
Obrussa, lat., die Läuterung des Goldes im Feuer; Feuerprobe.
Obscön
Obscön, lat.-deutsch, unzüchtig; O.a, Unanständigkeiten.
Obscur
Obscur, lat.-deutsch, dunkel, unbekannt; O.ant, Finsterling; O. antismus, das Widerstreben gegen die Aufklärung; O. ation, Verdunkelung; O. ität, Dunkelheit.
Obsediren
Obsediren, lat.-deutsch, belagern, bestürmen; Obsidion, Obsession, Belagerung; Obsidionalmünzen, Nothmünzen, s. d.
Obsequium
Obsequium, lat., Willfährigkeit, Folgsamkeit, thätiger Gehorsam, s. Obedienz; das Gefängniß für widerspenstige Ordensangehörige. – Obsequien, was exequiae, das ...
Observanten
Observanten, s. Franciskaner Bd. 2, S. 747.
Observanz
Observanz, lat. observantia, Beobachtung, Befolgung, die herkömmliche Ehrenbezeugung, die im alten Rom namentlich darin bestand, daß man hochgestellten Männern täglich die ...
Observation
Observation, lat.-deutsch, Beobachtung; O.sarmee, O.scorps, Beobachtungsarmee, –corps.
Observatorium
Observatorium, lat., Anstalt zu astronom., physik. od. militär. Beobachtungen.
Obsidian
Obsidian, Pseudochrysolith, Fluolith, in Kugeln oder Körnern (Marekanit) vorkommendes glasartiges Mineral, von 2, 3 spec. Gewicht, von grauer, gelber, rother, brauner, meistens ...
Obsignation
Obsignation, lat.-dtsch., die gerichtliche Versiegelung des beweglichen Vermögens eines Verstorbenen oder flüchtigen Schuldners.
Obsolesciren
Obsolesciren, lat.-deutsch, veralten; obsolet, veraltet.
Obst
Obst, die eßbaren Früchte von Bäumen, Sträuchen, auch von einigen Kräutern. Das wilde O. wächst ohne menschliche Pflege, das edle wird in Gärten gezogen. Das Kern-O. hat ...
Obstaculum
Obstaculum, lat., Obstakel, Hinderniß, Widerstand.
Obstagium
Obstagium, s. Einlager.
Obstat
Obstat, lat., es steht entgegen.
Obstetrik
Obstetrik, lat.-deutsch, Entbindungskunst.
Obstinat
Obstinat, lat.-deutsch. hartnäckig.
Obstipation
Obstipation, lat.-deutsch, Hartleibigkeit: obstipat, hartleibig.
Obstipität
Obstipität, lat.-deutsch, die steife, schiefe Haltung des Halses.
Obstrigillator
Obstrigillator, lat., Splitterrichter.
Obstringiren
Obstringiren, lat.-deutsch, verbindlich machen; Obstriction, Verpflichtung, Haftung.
Obstruction
Obstruction, lat.-dtsch., Verstopfung, die verzögerte oder ganz unterbrochene Entleerung des Darmkanals. Veranlassung geben fehlerhafte Nahrung, zu reizende od. zu fade, schwer ...
Obstruentia
Obstruentia, lat. verstopfende Mittel.
Obtorto collo
Obtorto collo, lat., bei der Kehle gepackt = mit Gewalt.
Obtrectation
Obtrectation, lat.-deutsch, Herabwürdigung.
Obtrudiren
Obtrudiren, lat.-deutsch, aufnöthigen.
Obtruncation
Obtruncation, lat.-deutsch, das Abhauen eines Glieds.
Obtus
Obtus, lat.-deutsch, stumpf; Obtusion, Abstumpfung.
Obumbriren
Obumbriren, lat.-deutsch, beschatten; Obumbration, Beschattung.
Obveniren
Obveniren, lat.-deutsch; begegnen, widerfahren; Obvention, das Begegnen; Einkünfte; Steuer.
Obwalden
Obwalden, s. Unterwalden.
Ocampo
Ocampo, Florian de, gest. 1576, Chronist Karls V., schrieb eine »Allgemeine Chronik von Spanien« (1553), die Ambr. Morales fortsetzte (1574–86).
Occalescenz
Occalescenz, lat.-deutsch, Verhärtung.
Occam
Occam, Ocham, Wilhelm von, berühmter Scholastiker, geb. in der engl. Grafschaft Surrey, Schüler des Duns Scotus, gest. zwischen 1343–50 zu München. Man nannte ihn als den ...
Occasion
Occasion, lat.-deutsch, Gelegenheit; O. alismus, die Ansicht des Descartes von der unmittelbaren Einwirkung Gottes auf den Menschen, um die Verbindung des Leibes und der Seele zu ...
Occident
Occident, lat.-deutsch, Sonnenuntergang, West; in der Geschichte das weström. Reich; Europa (mit Ausnahme der griech. Halbinsel) im Gegensatz zum Orient (Asien).
Occipital
Occipital, das Hinterhaupt (occiput) betreffend.
Occision
Occision, lat.-deutsch, Tödtung.
Occludiren
Occludiren, lat.-dtsch., verschließen; Occlusion, Absperrung.
Occulta
Occulta, lat., Verborgenes. Geheimniß; O. tion, Verbergung, Sternbedeckung.
Occupation
Occupation, lat.-deutsch, Besetzung, Einnahme; Besitzergreifung an herrenlosen Sachen, die noch nie im Eigenthum gewesen oder wo dasselbe aufgegeben worden ist. Nicht so an ...
Occupirt
Occupirt, besetzt, beschäftigt.
Occurrent
Occurrent, lat.-deutsch, vorkommend; Occurrenz, Gelegenheit, Begegniß.
Ocean
Ocean, das Weltmeer; O. ographie, s. Geographie.
Oceanien
Oceanien, Australien.
Oceanus
Oceanus, Okeanos, in der griech. Mythe ein Titan, der als mächtiger Strom die Welt umschlingt, der Vater aller Quellen und Flüsse, der Oceaniden, Nymphen aller aus dem Ocean ...
Ocellus Lucanus
Ocellus Lucanus d.h. O. aus Lukanien (Großgriechenland), ein um 500 v. Chr. lebender Philosoph, der noch den Unterricht des Pythagoras genossen haben soll. Diogenes Laertius ...
Ocher
Ocher, s. Ocker.
Ochino
Ochino, s. Kapuziner.
Ochlokratie
Ochlokratie, griech.-dtsch., die Massenherrschaft. Art der Demokratie.
Ochotsk
Ochotsk, russ.-sibir. Provinz zwischen Kamtschatka, dem o. ischen u. Eismeere, und der Provinz Jakutsk, 8700 QM. groß, rauhes, unwirthbares Land, sehr schwach bewohnt. ...
Ochri
Ochri, Hauptstadt des gleichnamigen Sandschaks in Albanien, Sitz eines griech. Erzbischofs, mit 7000 E., Bergbau auf Silber; der fischreiche See von O., O. da, ist der lacus ...
Ochs
Ochs (Bos), bekannte Gattung der Wiederkäuer. mit Ausnahme Neuhollands über die ganze Erde verbreitet. Der zahme O. (B. taurus), Rind, Rindvieh (die Urrace desselben ist ...
Ochsenbein
Ochsenbein, Ulrich, geb. 1811 zu Nidau im Kanton Bern. Advokat und Milizoffizier, kam seit 1831 allmälig empor, verewigte sich als Obercommandant des Freischaarenzugs (1845) ...
Ochsenfrosch
Ochsenfrosch (Rana pipiens), Froschart in Nordamerika, ausgestreckt gegen 18'' lang, oben grün, unten gelblich, mit schwarzen Flecken; seine Stimme soll der des Ochsen ähnlich ...
Ochsenfurt
Ochsenfurt, bayer. Stadt in Unterfranken, am Main, mit 2400 E., Weinbau.
Ochsenhausen
Ochsenhausen, Flecken in Württemberg, östl. von Biberach, mit königl. Schlosse, Ackerbauschule, ehemalige Benedictinerabtei, gestiftet 1100, gefürstet 1746; säcularisirt ...
Ochsenkopf
Ochsenkopf, s. Fichtelgebirge.
Ochsenzunge
Ochsenzunge, s. Anchusa.
Ockenheim
Ockenheim, Johannes, eigentlich Ockeghem, geb. um 1425 im Hennegau, gest. um 1512, Verbreiter des Contrapunkts.
Ocker [1]
Ocker , Nebenfluß der Aller, entspringt bei dem Hüttenorte O. am braunschweig. Harze, ist fischreich und floßbar, mündet unweit Celle.
Ocker [2]
Ocker, Ocher, im Allgemeinen eine Verbindung des Sauerstoffs mit Metallen, wenn sie eine formlose, erdige und zerreibliche Masse bildet. Es sind dies hauptsächlich die in der ...
Octaëder
Octaëder, Körper von 8 gleichseitigen Dreiecken begränzt, mit 6 Ecken und 8 Kanten; Octangulum, Achteck; Octant, der 8. Theil eines Kreises, als Instrument mit der Eintheilung ...
Octapla
Octapla, lat. Biblia octapla, eine 8fache Bibel d.h. eine solche, deren Text in 8 Sprachen übersetzt und gewöhnlich so gedruckt ist, daß die Uebersetzungen in 8 Spaltseiten ...
Octav
Octav (vom lat. octavus der achte), bezeichnet in der Kirchensprache die 8 Tage hindurch fortgesetzte Feier eines Kirchenfestes, wobei der Gottesdienst sachgemäß am ...
Octave
Octave, der 8. Ton von einem angenommenen Grundtone oder das Intervall von 8 diatonischen Stufen, von allen Intervallen am vollkommensten consonirend u. von dem Grundtone, wenn ...
Octavia
Octavia, Schwester des Augustus, eine edle Römerin, in 2. Ehe an den Triumvir Antonius verheirathet, verhinderte lange den Krieg zwischen beiden, bis sie endlich von Antonius der ...
Octavius
Octavius, röm.-plebejisches Geschlecht, welches erst 165 v. Chr. das Consulat erlangte. – C. O., gest. 58 v. Chr., wurde durch Cäsars Schwester Julia Großvater des C. ...
Octavonen
Octavonen, Kinder eines Europäers und einer Quarteron.
Octidi
Octidi, im franz.-republik. Kalender der 8. Tag der Dekade.
Octiduum
Octiduum, lat., Zeit von 8 Tagen.
October
October, im altröm. Kalender der 8. Monat, später der 10., der Weinmonat.
Octochord
Octochord, lat.-deutsch, Instrument mit 8 Saiten; Octogon, Achteck.
Octroy
Octroy, Octroi (oktroa), frz.-dtsch., Gewährung, Privilegium; octroirte Handelsgesellschaften, solche mit Monopolen; octroirte Verfassung. die von einem Fürsten ausschließlich ...
Octunx
Octunx, lat., Gewicht von 8 Unzen.
Ocular
Ocular, das Auge betreffend; O.g las. Augenglas. O., bei einem Fernrohre od. Mikroskope das dem Auge zugekehrte Glas, entweder eine concave Linse, wie bei dem holländ. Fernrohr, ...
Oculiren
Oculiren, Aeugeln, Veredlungsart der Obstbäume, wobei man von einem edlen Baume ein Auge in der Form eines Dreiecks ausschneidet und es in die Rinde des Wildlings durch ...
Oculist
Oculist, Augenarzt; oculus, lat., Auge; Oculi, der 3. Fastensonntag, so genannt nach dem Eingang der Messe, Pf. 25,15.
Oczakow
Oczakow, Otschakow, russ. Städtchen an der Dnieprmündung, mit 3000 E., einigen Festungswerken, ohne viele Bedeutung; früher wichtige türk. Gränzfestung, 1737 unter Münnich ...
Od
Od (von Odin, dem altnordischen Gotte, gebildetes Wort), bezeichnet bei Karl von Reichenbach eine eigenthümliche Kraft, die er entdeckt haben will, ab er nur von den sog. ...
Odaliske
Odaliske (von Oda, Abtheilung im Serail), die Weiber im Harem des Sultans, nicht eigentliche Frauen, meistens Sklavinen der Sultaninen.
Ode
Ode, griech., Gesang; lyrisches Gedicht, im engern Sinne lyrisches Gedicht mit hohem Schwung des Gefühls und der Sprache.
Odelsthing
Odelsthing, s. Norwegen.
Odem
Odem, andere Form für Athem.
Odense
Odense, Hauptstadt der dän. Insel Fünen, mit dem Meere durch einen Kanal verbunden, mit 11000 E., altem Dom, königl. Schloß.
Odenwald
Odenwald, Gebirge zwischen Schwarzwald und Spessart, 10 M. lang. 4–6 Meil. breit, vom Neckar durchbrochen, meistens Hochfläche von 1300–1500' Erhebung, steigt im ...
Oder
Oder, deutscher Hauptfluß, entspringt in Mähren bei Liebau, durchströmt Schlesien, Brandenburg, theilt sich unterhalb Schwedt (in Pommern) in 2 Hauptarme, die sich oberhalb ...
Oderberg
Oderberg, Stadt in österr. Schlesien mit 1000 E.; letzte Station der Nordbahn. – O., preuß. Stadt im Reg.-Bez. Potsdam, an der alten Oder, mit 2700 E., Maschinenfabrik.
Oderint dum metuant
Oderint dum metuant, lat., mögen sie mich hassen, wenn sie mich nur fürchten, Wahlspruch des Caligula.
Odermenig
Odermenig, s. Agrimonia.
Odessa
Odessa, Stadt im russ. Gouvernem. Cherson, an einer Bucht des schwarzen Meeres zwischen den Mündungen des Dniestr und Dniepr, mit einem geräumigen, durch starke Forts ...
Odeum
Odeum, lat., Odeon, griech., theaterähnliches Gebäude, bei den Alten zur Aufführung musikalischer und poetischer Wettkämpfe bestimmt, aber auch zu Volksversammlungen u. ...
Odeurs
Odeurs (odöhr), frz., Wohlgerüche, Parfüm.
Odilia, St.
Odilia, St., Othilia, die Schutzpatronin des Elsasses und der an den Augen Leidenden, eine Tochter des zu Childerichs II. Zeit (656–670 n. Chr.) lebenden Alemannenherzogs Ethico ...
Odilon Barrot
Odilon Barrot, s. Barrot.
Odin
Odin, s. deutsche u. nord. Mythologie.
Odiös
Odiös, lat.-deutsch, gehässig; odiosa, Verdrießlichkeiten; odium, Haß, Verdruß.
Odoaker
Odoaker, Anführer der im röm. Solde stehenden Heruler, Rugier und Skyren, beredete diese, statt Italien für den röm. Kaiser zu vertheidigen, es selbst zu besetzen, wurde von ...
Odontiatrie
Odontiatrie, griech.-deutsch, Zahnheilkunde; Odontine, Zahnmittel; Odontologie, Lehre von den Zähnen; Odontotechnie, die Kunst Zähne einzusetzen etc.
Odschak
Odschak, türk. Truppen in den Gränzplätzen.
Odysseus
Odysseus, griech., lat. Ulysses, Sohn des Laërtes, Fürst von Ithaka, einer der Helden von Troja, ebenso tapfer als klug. der in allen schwierigen Lagen Rath weiß, ein von ...
Oedema
Oedema, griech., jede örtliche Ansammlung wässeriger Feuchtigkeiten im Zellgewebe der Haut, somit eine partielle Wassersucht, von der Hautwassersucht nur durch ihre geringe ...
Oedenburg
Oedenburg, ungar. Comitat an Niederösterreich gränzend, zum Theil mit den Vorbergen der steyer. Alpen, von der Raab, Rabnitz und dem Neusiedlersee bewässert, größtentheils ...
Oederan
Oederan, sächs. Stadt im Kreisdir.-Bez. Zwickau, mit 5300 E., bedeutenden Fabriken in Wolle und Baumwolle.
Oedipus
Oedipus, in der griech. Sage König von Theben. des Laios Sohn, ward ohne sein Wissen durch die Fügung des Schicksals Mörder seines Vaters u. Gemahl seiner Mutter Jokaste, wie ...
Oeffentliche Arbeiten
Oeffentliche Arbeiten der Sträflinge an Straßen, Wasserbauten, Bergwerken, Landwirthschaft u. dgl. Auf der einen Seite empfohlen als zuträglich für die Gesundheit der ...
Oeffentliche Meinung
Oeffentliche Meinung, das Urtheil, das sich bei einem Volke über eine öffentliche Angelegenheit bildet, ist vielmal zuerst Vorurtheil, bildet sich aber allmälig an den ...
Oeffentliches Gerichtsverfahren
Oeffentliches Gerichtsverfahren, freier Zutritt des Volkes zu gewissen Abschnitten der Gerichtsverhandlung, nämlich zur Anklage und Vertheidigung, Urtheilseröffnung und ...
Oehlenschlager
Oehlenschlager, Adam Gottlob, dän. Dichter, geb. 1779 zu Kopenhagen, aber aus Holstein stammend, zumeist in Deutschland (Halle, Berlin, Weimar) gebildet, an deutsche Dichter ...
Oehmd
Oehmd, der letzte Schnitt auf einer Wiese, das Grummet.
Oehningen
Oehningen, bad. Dorf am Untersee, mit 1000 E., allen Naturforschern bekannt durch die merkwürdigen, in einem Stinkschieferbruche gefundenen Petrefacten und Abdrücke.
Oehringen
Oehringen, Stadt im württemb. Jaxtkreise, mit 3500 E., Schloß des Fürsten von Hohenlohe-O.
Oehrling
Oehrling, s. Ohrwurm.
Oekolampadius
Oekolampadius, zu deutsch Hausschein, Johann, der Reformator Basels, geb. 1482 zu Weinsberg, wurde 1515 durch Capitos Einfluß Pfarrer in Basel, 1518 Domprediger in Augsburg, wo ...
Oekonomie
Oekonomie, griech.-deutsch, Haushaltung, Sparsamkeit, Landwirthschaft; ökonomisch, haushälterisch, landwirthschaftlich; Oekonom, Landwirth.
Oekumenisch
Oekumenisch, griech.-deutsch, was die ganze bewohnte Erde angeht, daher allgemein, katholisch, rechtgläubig; ö. e Concilien, s. Concil.
Oeland
Oeland, 21 M. lange, 11/2 M. breite schwed. Insel, von dem Festlande durch den Kalmarsund getrennt, hat 40000 E., die Ackerbau, Viehzucht, Fischerei, Kalkbrennerei betreiben. ...
Oelbaum
Oelbaum (Olea), Pflanzengattung aus der Familie der Oleaceae, wächst wild und cultivirt hauptsächlich in den Ländern am Mittelmeere, immergrün, langsam wachsend, die Frucht ...
Oelberg
Oelberg, s. Jerusalem.
Oele
Oele heißen verschiedenartige Dinge, namentlich: 1) Fette O., fette Substanzen des Pflanzenreichs, obgleich ganz die gleichen Bestandtheile auch im Thierreich vorkommen. Die ...
Oelfarben
Oelfarben, s. Oele.
Oelmalerei
Oelmalerei, das Malen mit Oelfarben, ist jetzt am meisten üblich und gewährt eine Lebendigkeit, Natürlichkeit, Kraft u. Milde des Colorits, wie keine andere Art der Malerei; ...
Oels
Oels, fürstliche Standesherrschaft im schles. Reg.-Bez. Breslau. 351/4 QM. groß, mit 150000 E. und der Hauptstadt O. an der O.a; sie hat ein festes Schloß, 6300 E., ...
Oelsnitz
Oelsnitz, sächs. Stadt im Kreisdir. - Bez. Zwickau, mit 4300 E., Perlenfischerei in der Elster.
Oelsüß
Oelsüß, s. Glycerin.
Oelung, letzte
Oelung, letzte, lat. extrema unctio, heißt das Sacrament, in welchem der gefährlich erkrankte Christ durch das hl. Oel, womit seine 5 Sinne bestrichen werden und das Gebet des ...
Oeneus
Oeneus, myth., König von Kalydon, Vater des Meleager u. Tydeus. – O., der alte Name des Unnaflusses.
Oenolog
Oenolog, griech.-deutsch, Weinbaukundiger; O.ie, die Lehre von dem Weinbau und der Behandlung des Weines; Oenometer, Instrument zur Messung der Stärke des Weines.
Oenothera
Oenothera, Pflanzengattung aus der Familie der Onagrarieen; die bekannteste ist die gelbe Nachtkerze (O. biennis) aus Virginien stammend, blüht wild, besonders auf Schutthaufen ...
Oenotrer
Oenotrer, die ältesten Bewohner der südwestl. Spitze Unteritaliens, wahrscheinlich Einwanderer epirot. Stamms.
Oerebro
Oerebro, Hauptstadt des gleichnamigen schwed. Län (1531/2 QM. groß, mit 138000 E.), am Einfluß des Svart in den Hjelmarsee, mit 4900 E., königl. Schlosse, schöner Kirche, ...
Oersted [1]
Oersted, Hans Christian, Bruder des Vorigen, einer der berühmtesten neuern Naturforscher, geb. 1777, ward 1806 Professor der Physik, 1829 Rector der polytechnischen Schule in ...
Oersted [2]
Oersted, Anders Sandöe, geb. 1778 zu Rudkjöbing, dän. Rechtsgelehrter u. Schriftsteller. 1841–48 Staatsminister, 1853–54 Ministerpräsident.
Oertel
Oertel, (pseudonym W. O. von Horn), geb. um 1820, Volksschriftsteller. »Spinnstube« 1846–56. »Friedel« 1847 etc. (»Gesammelte Erzählungen« Bd. 1–8, Frankfurt 1851–52).
Oerterung
Oerterung, im Mittelalter Uebereinkunft von fürstlichen Brüdern, der zufolge einer die Regierung übernahm, der andere sich apanagiren ließ.
Oesel
Oesel, russ. Insel vor dem Rigaer Meerbusen, 47 QM. groß mit 46000 E., die von Ackerbau, Viehzucht und Fischerei leben. Einzige Stadt Arensburg mit 2900 E., kleinem Hafen.
Oeser
Oeser, Adam Friedr., deutscher Maler und Bildhauer, geb. zu Presburg 1717, bildete sich in Wien, später in Dresden, st. 1799 als Director der Maler- und Architekturakademie zu ...
Oesterley
Oesterley, Karl, Maler und Kunsttheoretiker, geb. zu Göttingen 1805, seit 1831 Professor der Kunstgeschichte in Göttingen, gab mit O. Müller »Die Denkmäler der alten ...
Oesterreich [1]
Oesterreich, Oestreich, der Kaiserstaat, gränzt an Sachsen, Preußen, Polen und Rußland, Moldau, Walachei, Serbien, Türkei, Montenegro, das adriatische Meer, den ...
Oesterreich [2]
Oesterreich , das Erzherzogthum, liegt zwischen Böhmen, Mähren, Ungarn, Steyermark, Tyrol u. Bayern, umfaßt fast genau 553 österr. QM. mit 2469858 E. in 49 Städten. 337 ...
Oesterreichischer Erbfolgekrieg
Oesterreichischer Erbfolgekrieg. Trotz der pragmatischen Sanction (s. d. und Oesterreich. Gesch.) wurde Maria Theresias Erbe bestritten: Friedrich II. verlangte Schlesien, alte ...
Oeta
Oeta, Gebirge im alten Griechenland, zwischen Phocis, Lokris u. Thessalien, 4800' hoch; Engpaß der Thermopylen.
Oettingen
Oettingen, ehemal. Reichsgrafschaft im schwäb. Kreise, jetzt in Bayern und Württemberg, 151/2 QM. mit den Hauptorten O. u. Wallerstein. Das Geschlecht der O., bis in das 10. ...
Oettingen-Wallerstein
Oettingen-Wallerstein, Ludw. Kraft Ernst, Fürst von, geb. 1791, erhielt eine sehr tüchtige Bildung, zeigte sich 1813 außerordentlich thätig für die Erhebung des Volks gegen ...
Oettinger
Oettinger, Eduard Maria, geb. 1808 zu Breslau, israelit. Abkunft, wurde Katholik. machte sich als satir. Publicist zu Berlin und München viele Unannehmlichkeiten, ist zugleich ...
Oetz
Oetz, Nebenfluß des obern Inn im Tyrol, durchfließt ein wildromantisches Gebirgsthal; Oetzthaler Ferner (Gletscher).
Oeuil de boeuf
Oeuil de boeuf (ölj dö böf), frz., d.h. Ochsenauge, in der Baukunst ein rundes Dachfenster. beleuchtet in Schlössern die Räume der Dienerschaft, daher bedeutet die Chronik ...
Ofalia
Ofalia, s. OʼConnor. O., Don Narciso de Heredia, Graf, geb. 1777, gest. 1843, span. Staatsmann unter Karl IV., unter Ferdinand VII. mehrmals und zuletzt 1837 unter Maria ...
Ofen [1]
Ofen, ungar. Buda, königl. Freistadt, Hauptstadt des Königreichs Ungarn an der Donau, Pesth gegenüber. mit dem es durch eine großartige Kettenbrücke verbunden ist, besteht ...
Ofen [2]
Ofen, nennt man im allgemeinen einen geschlossenen Raum mit der Bestimmung, durch Brennmaterial in demselben Wärme zu entwickeln, die zum Erwärmen der Stubenluft, zum Backen, ...
Offa
Offa, lat., Masse; Kuchen; Bissen; inter os et offam, lat., zwischen Mund und Bissen d.h. im Augenblick.
Offenbach
Offenbach, hessendarmst. Stadt am Main, mit Frankfurt durch eine Eisenbahn verbunden, hat 13900 E., Fabriken aller Art, namentlich in Tabak. Fayence, Wachstuch, Lackwaaren, ...
Offenbarung
Offenbarung, lat. revelatio, nennt man in der Theologie die Kundgebung u. Mittheilung Gottes an die Menschen in Bezug auf Religion. Die Form der O. ist eine zweifache, nämlich O. ...
Offenbarung des Johannes
Offenbarung des Johannes, Apokalypse, s. Johannes Bd. III. S. 493.
Offenbarungseid
Offenbarungseid, s. Manifestationseid.
Offenburg
Offenburg, bad. Amtsstadt im Mittelrheinkreis, in schöner, fruchtbarer Gegend u. an der bad. Eisenbahn gelegen, eine wohlgebaute, wohlhabende, industrielle Stadt mit lebhaftem ...
Offene Handelsgesellschaft
Offene Handelsgesellschaft (Collectivgesellschaft), wobei die Gesellschafter bekannt sind, unter einer Firma Handel treiben, nach außen direct u. persönlich haften mit ihrem ...
Offensiv
Offensiv, lat.-deutsch, angreifend; O.e, Angriff; O. krieg, Angriffskrieg; O. bündniß, Bündniß zum Angriffe. O. werk. Damm, durch welche die Strömung von dem Ufer abgewiesen ...
Offerendi jus
Offerendi jus, lat., das Rückkaufsrecht.
Offertorium
Offertorium, lat., s. Messe.
Official
Official, lat.-dtsch., der Vicar eines Bischofs in contentiösen u. Ehe-Angelegenheiten; O. at. bischöfliches Gericht.
Officiell
Officiell, von einer Behörde unmittelbar ausgehend; officiös, von einer Behörde veranlaßt oder vermittelt.
Officin
Officin, lat. officina, Werkstätte; Buchdruckerei; in der Apotheke der Ort, wo die Arzneien zubereitet werden, daher officinell, ein Stoff, der als Arzneimittel gebraucht wird.
Officium
Officium, lat., Pflicht, Amt, Amtspflicht; Gottesdienst; Breviergebet. Heiliges O., die Inquisition.
Offizier
Offizier, der Anführer einer Anzahl Soldaten: Lieutenant. Hauptmann (Rittmeister),Major, Oberstlieutenant, Oberst, General, Marschall; vom Major an beginnen die Stabs-O. e. Die ...
Offnung
Offnung, im Mittelalter von Gerichtsherren und Vögten Aufzeichnung des geltenden Rechtes, an deren Stelle später die Dorfrechte traten; so viel wie Weisthümer.
Ofterdingen
Ofterdingen, Heinrich von, sagenhafter Theilnehmer des Sängerkrieges auf der Wartburg (1206 oder 1207), den er mit dem Lobe des Herzogs Leopold von Oesterreich begonnen haben ...
Og
Og, riesenhafter König der Amoriten zu Basan, von den in Palästina eindringenden Israeliten besiegt.
Oggione
Oggione (Oddschione), Marco dʼ, auch Uglone genannt, gest. 1530. ital. Maler aus der Schule des Leonardo da Vinci: besonders bekannt durch 2 Copien von L. da Vinciʼs ...
Oginski
Oginski, alte lithauische Familie. O., Michael Kasimir, geb. 1731, kämpfte zur Zeit der 1. Theilung Polens gegen die Russen, mußte deßwegen fliehen, durfte 1776 zurückkehren ...
Oglan
Oglan, ehemals die Pflanzschulen der Janitscharen (s. d.).
Oglio
Oglio (Oljo), bei den Alten Ollius, Nebenfluß des Po, entspringt am Monte Gavea, bildet den Iseosee, wird bei Portorico schiffbar, mündet bei Torre dʼOglio.
Oglu
Oglu, türk., Sohn.
Ogulin
Ogulin, Markt und Regimentsstabsort in der kroat.-slavon. Militärgränze, mit 2900 E.
Ogyges
Ogyges, myth. König von Attika u. Böotien, der allein aus der großen Fluth (Ogygische Fluth) gerettet wurde.
Ohio [1]
Ohio (Oheio), Nebenfluß des Mississippi, entsteht aus den beiden Quellflüssen Alleghany und Monogahela, die sich bei Pittsburg vereinigen, durchfließt oder berührt die ...
Ohio [2]
Ohio, Staat der nordamerik. Union, gränzt an den Eriesee, Michigan, Indiana, Kentucky, Virginien u. Pennsylvanien, umfaßt 1842 QM., ist im Norden u. in der Mitte ...
Ohiothier
Ohiothier, s. Mastodon.
Ohlau
Ohlau, Kreisstadt im Reg.-Bez. Breslau, zwischen der O. u. O der. mit 6500 E, Tabaksfabrikation, Tuchweberei.
Ohlmüller
Ohlmüller, Jos. Daniel. geb. 1791 zu Bamberg, Architekt, bildete sich in München u. Italien, st. 1839 als Regierungsbaurath in München. Seine berühmtesten Werke sind: die ...
Ohm [1]
Ohm, Flüssigkeitsmaß in deutschen Ländern, Schweiz und Dänemark, von verschiedenem Gehalte, in der Schweiz und Baden = 4 Eimer.
Ohm [2]
Ohm, Georg Simon, geb. 1789 zu Erlangen, gest. 1849 als Professor zu München, Physiker, berühmt durch seine Untersuchungen über die galvanische Electricität. Schriften: »Die ...
Ohm [3]
Ohm, Martin, berühmter Mathematiker, geb. 1792 zu Erlangen, seit 1839 ordentlicher Professor zu Berlin. Schriften: »Reine Elementarmathematik«, 3 Thle., 3. Aufl. Berl. 1844; ...
Ohmacht
Ohmacht, Landolin, Bildhauer, geb. 1760 zu Dunningen bei Rottweil, bildete sich bei Melchior in Frankenthal u. in Italien, lebte hierauf längere Zeit in Hamburg, seit 1801 ...
Ohnmacht
Ohnmacht (deliquium animi, lipothymia, syncope), eine plötzliche Unterbrechung mehrer Lebensäußerungen, besonders der willkürlichen Bewegung u. der Empfindung, mit mehr od. ...
Ohr
Ohr (auris), das Organ des Gehörsinns, vergl. Gehör; man unterscheidet das äußere, mittlere u. innere O. Zum äußern O. gehört die O. muschel, die muschelförmige, hohle u. ...
Ohrdruf
Ohrdruf, Stadt in Koburg-Gotha mit 4900 E., bildet mit 6 Dörfern eine Hohenlohe-Langenburgische Grafschaft.
Ohre
Ohre, Nebenfluß der Elbe, kommt aus dem Lüneburgischen, mündet unterhalb Magdeburg.
Ohrenbeichte
Ohrenbeichte, s. Beicht.
Ohrenkrankheit
Ohrenkrankheit, s. Taubheit.
Ohrenqualle
Ohrenqualle (Aurellia), Gattung Quallen aus der Familie der eigentlichen Quallen. Sehr häufig in der Ost- und Nordsee ist die gemeine O. (A. aurita). Körper ganz durchsichtig, ...
Ohrwurm
Ohrwurm (Forficula), Insekt aus der Ordnung der Geradflügler, mit borstenförmigen Fühlern u. hornartiger Zange am Ende des Hinterleibs, die Flügel längs und quer gefaltet und ...
Ohsson
Ohsson, Konstantin, Freiherr dʼ, schwed. Diplomat, um 1780 in Konstantinopel geb.: ist der Verfasser mehrer historischer Schriften, namentlich einer »Histoire des Mongoles« 4 ...
Oionomantie
Oionomantie, griech.-dtsch., das Weissagen aus dem Vogelfluge.
Oise
Oise (Oahs), Nebenfluß der Seine, entspringt bei Chimay in den Ardennen, mündet nach 36 Ml. – O., franz. Depart., 106 QM. groß. fruchtbar, industriell, hat 404000 E.; ...
Oka [1]
Oka, großer Nebenfluß der Wolga, entspringt im Gouvernement Orel, mündet bei Nischnij Nowgorod.
Oka [2]
Oka, Okka, türk. Gewicht = 2,57 deutsche Zollpfd.; in Aegypten = 2.47 deutsche Zollpfd. – O., in den Donaufürstenthümern Flüssigkeitsmaß = 71 Par. Kubikzoll.
Oken
Oken, Lorenz. eigentl. Okenfuß. geb. 1779 zu Bohlsbach in Baden, Naturforscher und Naturphilosoph, seit 1807 Professor in Jena, zog wegen seiner politischen Richtung ...
Okkia
Okkia, marokkan. Silbermünze = 4 Sgr. = 112/3 kr. C.-M.
Okounew
Okounew, Nikolai Alexandrowitsch, geb. 1792 zu Petersburg, russ. General und Militärschriftsteller, st. 1851 als Mitglied des Staatsraths für Polen.
Okydrom
Okydrom, griech.-deutsch, Schnelläufer; Okygraphie, Schnellschreibekunst.
Olaf
Olaf, Olaus, Name mehrer dän., schwed. und norweg. Könige. O. II., der Heilige, König von Norwegen, geb. 995, d. 29. Juli 1030 in einer Schlacht gegen Kanut d. Gr. getödtet, ...
Olavides
Olavides, Don Pablo, Graf von Pilo, geb. 1740 zu Lima in Peru, in Madrid erzogen, einer der Staatsmänner Karls III., welche im Sinne Pombals reformiren wollten, erwarb sich ...
Olbers
Olbers, Heinrich Wilh. Matthäus, geb. bei Bremen 1758, gest. 1840 daselbst als Arzt, Astronom, berühmt durch seine Methode der Berechnung der Kometenbahnen und durch die ...
Oldenbarneveldt
Oldenbarneveldt, Jan van, Holländer, geb. 1549, zeichnete sich als Krieger besonders bei der Belagerung von Leyden aus, leitete nach dem Tode Wilhelms von Oranien, seines ...
Oldenburg [1]
Oldenburg, das Großherzogthum, besteht aus 3 getrennten Landestheilen: dem Herzogthum O., dem Fürstenthum Lübeck und dem Fürstenthum Birkenfeld, mit einer Gesammtoberfläche ...
Oldenburg [2]
Oldenburg, Haupt- u. Residenzstadt des Großherzogthums O. an der Hunte, mit 9700 E., war früher eine bedeutende Handelsstadt. – O., Aldenburg, Stadt im nordöstl. Holstein an ...
Oldenburg [3]
Oldenburg, die Dynastie. Die o.-dän. Linie theilte sich in die königl. Linie mit vielen Seitenzweigen u. in die Holstein-Gottorpsche (von einem Enkel Christians I., Adolf, geb. ...
Oldham
Oldham (–hämm), Marktflecken nordöstl. von Manchester, mit Hut- und Baumwollefabrikation, 68000 E.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.032 c;