Слова на букву panh-puni (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву panh-puni (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Per fas et nefas
Per fas et nefas, s. fas.
Per majora
Per majora, lat., mit Mehrheit.
Per mandatarium
Per mandatarium, lat., durch den Bevollmächtigten.
Per modum
Per modum, lat., nach Art u. Weise.
Per pedes
Per pedes, lat., zu Fuße; per pedes Apostolorum, zu Fuße wie die Apostel.
Per procura
Per procura, ital., per procurationem, lat, durch Stellvertretung.
Per risum multum debes cognoscere stultum
Per risum multum debes cognoscere stultum, lat., am vielen Lachen erkennst du den Narren.
Per saltum
Per saltum, lat., durch einen Sprung.
Per sortem
Per sortem, lat., durch das Loos.
Per stirpes
Per stirpes, lat., (Vertheilung) nach Stämmen im Verhältniß der einzelnen Glieder von jedem derselben.
Per subreptionem et obreptionem
Per subreptionem et obreptionem, lat., auf Schleichwegen.
Pera
Pera, s. Konstantinopel.
Peräa
Peräa, s. Palästina.
Peraction
Peraction, lat.-deutsch, Vollendung; peractis peragendis, nach dem geschehen, was geschehen sollte.
Peräquation
Peräquation, lat.-deutsch, Ausgleichung.
Perceptibel
Perceptibel, lat.-deutsch, wahrnehmbar; begreiflich; Perceptibilität, Wahrnehmbarkeit; Perception, Wahrnehmung, vgl. Aperception.
Perceval [1]
Perceval, franz., s. Parzival.
Perceval [2]
Perceval (Perßwäl), Spencer, geb. 1762, Sohn des Grafen John Egmont, engl. Staatsmann, Pitts Freund und Gesinnungsgenosse, 1809 erster Minister, wurde 11. Mai 1812 von einem ...
Perch
Perch, Pearch (pertsch), engl. Feldmaß; Standard-P. = 161/2ʼ; Forest-P. = 21'; Woodland-P. = 18'.
Percha
Percha, italien. Längenmaß zwischen 830–850 Par. Linien.
Perche
Perche (persch), altfranz. Längenmaß von 18–22 Par. Fuß.
Percipiren
Percipiren, lat.-deutsch, empfangen; wahrnehmen.
Percolation
Percolation, lat.-deutsch, das Durchseihen.
Percursion
Percursion, lat.-deutsch, das Durchlaufen; das flüchtige Durchgehen (Zeitwort percurriren).
Percussion
Percussion, lat.-dtsch., Stoß, Schlag; in der Heilkunde jene physikalische Untersuchungsweise, welche in einem leichten Anklopfen an die Wandung einer der Körperhöhlen besteht, ...
Percussionsgewehr
Percussionsgewehr, Gewehr mit einem Schlosse (1807 von dem Schotten Fortsythe erfunden), dessen Hahn in ein hohles Hämmerchen endet, das niederfallend auf einen durchbohrten ...
Percussionsmaschine
Percussionsmaschine, Vorrichtung zur Bestimmung der Geschwindigkeit eines Körpers nach erhaltenem Stoße, von dem Franzosen Mariotte erfunden.
Percy [1]
Percy, s. Northumberland.
Percy [2]
Percy (–ßi), Pierre François, Baron, berühmter franz. Militärchirurg, geb. 1754 zu Montagny, gest. 1825 als Generalinspector des franz. Militärmedicinalwesens u. Professor ...
Perczel
Perczel, Moritz, geb. 1814 zu Tolna, in dem ungar. Revolutionskriege General, ungebildet u. roh, aber entschlossen und kühn, lebt seit 1849 als Flüchtling in England.
Perda
Perda, ind. Silbermünze; auf Koromandel = 12 Sgr. = 35 kr. C.-M., auf Sumatra = 1 Thlr. 12 Sgr. = 2 fl. 21/2 kr. C.-M.
Perdendo, perdendosi
Perdendo, perdendosi, ital., in der Musik: verhallend.
Perdikkas
Perdikkas, Name von 3 älteren macedon. Königen, auch eines Feldherrn von Alexander d. Gr., den er sterbend als Reichsverweser bezeichnete. Letzterer wurde aber schon 321 v. ...
Perditio
Perditio, lat., Verderben; Verdammniß.
Perduellio
Perduellio, lat., s. Hochverrath.
Perdurabel
Perdurabel, lat.-deutsch, fortdauernd; Perdurabilität, Fortdauer, Beharrlichkeit.
Père Lachaise
Père Lachaise, s. Lachaise.
Peregrination
Peregrination, lat.-deutsch, Wanderschaft, Aufenthalt in der Fremde; Peregrinität, Fremdheit, Ausländerei.
Peregrinus Proteus
Peregrinus Proteus, Marktschreier, Vagabund u. Schwärmer im 2. Jahrh. n. Chr., aus Mysien, wanderte in der Welt herum, wurde auch Christ u. christlicher Schriftsteller, aber ...
Perekop
Perekop, russ. Festung auf der Landenge, welche die Krim mit der nogaischen Steppe verbindet, durch ihre Lage einer der Schlüssel zu der Halbinsel; hat 3500 E., besuchte ...
Peremtion
Peremtion, lat.-deutsch, Verfall, Verjährung; endlicher Bescheid. Peremtorisch, unverzüglich, entscheidend, ohne weitere Frist; vgl. dilatorisch u. Einrede.
Perenniren
Perenniren, lat.-deutsch, ausdauern; perennirende Pflanzen, solche die länger als ein Jahr dauern; Perennität, Fortdauer.
Pererration
Pererration, lat.-deutsch, das Durchstreifen, Durchirren.
Perez
Perez (– es), Antonio, geb. 1539, Staatssecretär Philipps II. von Spanien, flüchtete später und st. 1611 zu Paris; hinterließ nicht unwichtige Memoiren.
Perfectibel
Perfectibel, lat.-deutsch, der Vervollkommnung fähig; Perfectibilität, fortdauernde Vervollkommnungsfähigkeit; perfectioniren, vervollkommnen.
Perfer et obdura
Perfer et obdura, lat., dulde und daure aus.
Perfid
Perfid, lat.-deutsch, treulos; Perfidie, Treulosigkeit.
Perforation
Perforation, Durchbohrung, die künstliche Eröffnung einer Höhle des Körpers mittelst eines Stichwerkzeuges, um den Inhalt derselben zu entleeren; auch Paracentese genannt; in ...
Perfriction
Perfriction, Erstarrung.
Pergament
Pergament, eigens zubereitete Thierhäute, die zum Schreiben, Malen, seltener zum Drucken, Einbinden von Büchern, Beziehen der Trommeln etc. verwendet werden. Die Bereitung ...
Pergamus
Pergamus, Name von Troja oder vielmehr der königl. Burg daselbst. – P., Pergamum, Stadt in Mysien, Hauptstadt des um 283 v. Chr. von Philethärus gegründeten pergamenischen ...
Perge
Perge, lat, weiter!
Pergolese
Pergolese, Giambattista, geb. 1710 zu Jesi, gest. 1736 zu Puzzuoli, componirte Opern (La serva padrona, Olympiade) und kirchliche Stücke (»Stabat mater«). Seine Werke, mehr ...
Perhorresciren
Perhorresciren, lat.-deutsch, vor etwas Schrecken, Abscheu haben; Perhorrescenz, Ausstellung des Richters, s. v. w. Recusation.
Perialgie
Perialgie, griech.-deutsch, allgemeiner Schmerz
Periander
Periander, 627–584 v. Chr. Tyrann von Korinth, trefflicher Herrscher, erst im höchsten Alter mißtrauisch und grausam, wird zu den sogen. 7 Weisen Griechenlands gezählt.
Perianthium
Perianthium, griech., Blütenhülle.
Peribole
Peribole, griech., Umkreis; Periode; Peribolos, der freie Platz um einen Tempel herum.
Peribrosis
Peribrosis, griech., das Umfressen; Augenliderkrätze.
Pericholie
Pericholie, griech., Gallsucht.
Perichondrium
Perichondrium, griech., Knorpelhaut.
Periculum
Periculum, lat., Gefahr; in Obligationsverhältnissen der zufällige Schaden (casus) im Unterschiede von dolus und culpa, mit besondern Regeln über Verantwortlichkeit; p. in ...
Peridesmium
Peridesmium, griech., die Bänderhaut.
Peridromos
Peridromos, griech., Säulengang, Galerie.
Periëgesis
Periëgesis, griech., das Herumführen und Erklären der Merkwürdigkeiten; Periegetes, der Führer u. Erklärer; Beschreiber.
Périer [1]
Périer (Perieh), Jacques Constantin, geb. 1742 zu Paris, gest. 1818, ausgezeichneter Mechaniker, führte mit seinem Bruder August die Dampfmaschinen in Frankreich ein, erfand die ...
Périer [2]
Périer, Casimir, geb. 1777 zu Grenoble, gründete mit seinem Bruder Scipion eines der ersten Bankiergeschäfte in Frankreich, kam 1817 in die Deputirtenkammer und war einer der ...
Periergie
Periergie, griech., die übertriebene Sorgfalt.
Perigäum
Perigäum, griech., Erdnähe, ist derjenige Punkt der Mondbahn, in welchem der Mond der Erde am nächsten steht, im Gegensatz zu Apogäum oder zur Erdferne.
Periglottis
Periglottis, griech., die Zungenhaut.
Perignon
Perignon (Perinjong), Dominique, geb. 1754 zu Grenade, zeichnete sich 1794 nach Dugommiers Fall als Commandant bei der Pyrenäenarmee, 1799 in Italien aus, wurde 1804 Marschall, ...
Perigonium
Perigonium, griech., die innere Blumenkrone; Perigonalia, die Blätter derselben.
Périgord
Périgord (–gohr), Landschaft im südwestl. Frankreich, Theil der Guyenne, jetzt ein Theil des Depart. Dordogne. Die Hauptstadt von Ober-P., Perigueux (–göh), ist jetzt ...
Perigynia
Perigynia, griech., Blüten, deren Staminen auf dem Kelche sitzen.
Perihelium
Perihelium, Sonnennähe, heißt der Punkt der Erdbahn, in welchem die Erde der Sonne am nächsten steht; der entgegengesetzte Punkt Aphelium oder Sonnenferne.
Perikardium
Perikardium, griech., Herzbeutel; Perikarditis, Entzündung desselben.
Perikarpium
Perikarpium, griech., das Samengehäuse der Pflanzen.
Perikles
Perikles, Sohn des Xanthippos, des Siegers bei Mykale, Athens und Griechenlands größter Staatsmann, leitete die athenische Demokratie von 469 v. Chr. an bis zu seinem Tode ...
Perikopen
Perikopen, griech.-deutsch, Abschnitte aus dem N. T., welche nach Anordnung der Kirche an den bestimmten Tagen der Gemeinde vorgelesen werden und den homiletischen Vorträgen zur ...
Perikranium
Perikranium, griech., das Hirnschalhäutchen.
Perimeter
Perimeter, griech., in der Mathematik der Umfang einer geradlinigen Figur.
Perimysium
Perimysium, griech., die Muskelhaut.
Perinaeum
Perinaeum, s. Damm.
Periöci
Periöci, aus dem Griech., Umwohner, Nachbarn; die Bewohner derselben geographischen Breite.
Periode
Periode, griech.-deutsch, Umlauf, durch astronom. Beobachtung bestimmter Zeitabschnitt. Aus dem Alterthum kennen wir die Chaldäische P. zu 223 synodischen Monaten, nach deren ...
Periodeutä
Periodeutä, – en, Wandernde; Marktschreier, Quacksalber.
Periodynie
Periodynie, was Perialgie.
Periope
Periope, griech., Umschau; Warte; Perioptrik, die Lehre von der Beugung der Lichtstrahlen an Körperoberflächen.
Periorbita
Periorbita, lat., die Haut der Augenhöhle.
Periosteum
Periosteum, griech., die Knochenhaut; Periostosis, Knochengeschwulst.
Peripatetische Philosophie
Peripatetische Philosophie, Peripatetiker, s. Aristoteles und griech. Philosophie.
Peripetie
Peripetie, griech.-deutsch, der Wendepunkt im Schicksale eines Menschen; im Drama die Lösung des Schicksalsknotens.
Peripherie
Peripherie, s. Kreis und Grad.
Periphrasis
Periphrasis, griech., Periphrasie, Umschreibung; in der Rhetorik Figur, wobei man die Merkmale eines Gegenstandes anführt, ohne den Namen desselben zu nennen.
Peripneumonie
Peripneumonie, griech.-deutsch, Lungenentzündung.
Peripterion
Peripterion, ein rings mit Säulen umgebenes Gebäude.
Peris
Peris, in der pers. Mythologie männliche und weibliche Wesen, höher als die Menschen stehend, dieselben gegen die Dews schützend, von ausgezeichneter Schönheit.
Periscii
Periscii, aus dem Griech., Umschattige, die Bewohner der Polargegenden, die während ihres langen Tages ihren Schatten nach jeder Himmelsgegend werfen, da ihnen die Sonne einen ...
Periskopisch
Periskopisch, griech., umschauend; p.e Gläser, gewölbte Augengläser.
Peristaltisch
Peristaltisch oder wurmförmig, nennt man die dem Darmkanal eigenthümliche Bewegung, indem sich seine Muskelfasern allmählig abwärts nach einander zusammenziehen, so ...
Peristatisch
Peristatisch, griech.-dtsch, ausführlich.
Peristoma
Peristoma, griech., Mundöffnung, Mündung; die sie umgebende Haut, Rinde etc.
Peristrophe
Peristrophe, Umkehrung eines Beweisgrundes des Gegners gegen diesen selbst.
Peristyl
Peristyl, Säulengang.
Perisyllogismus
Perisyllogismus, Syllogismus, in welchem der vorausgegangene Schlußsatz als Vordersatz angewandt wird.
Perisystole
Perisystole, Herzstillstand, je zwischen 2 Pulsschlägen.
Peritonäum
Peritonäum, s. Bauchfell.
Perittoma
Perittoma, griech., Ueberschuß, Ueberrest, Rückstand.
Peritus
Peritus, lat. kundig; p. artis, Kunstverständiger; p. juris, Rechtskundiger.
Perjurium
Perjurium, lat., Meineid; perjuriren, falsch schwören.
Perkinismus
Perkinismus, das zu Heilzwecken unternommene kunstgerechte Streichen kranker, besonders schmerzhafter Theile mit metallnen Nadeln, zuerst von dem nordamerikan. Arzte Perkins ...
Perlasche
Perlasche, gereinigte, calcinirte Potasche.
Perleberg
Perleberg, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Potsdam, mit 6900 E.
Perlenmuschel
Perlenmuschel (Avicula margaritifera), Muschelart aus der Familie der Austerartigen, mit halbkreisrunder, außen braungrüner, innen schön perlmutterglänzender Schale von ...
Perlfluß
Perlfluß (Pearl-River), Nebenfluß des Mississippi, Gränzfluß zwischen Louisiana und Mississippi.
Perlhuhn
Perlhuhn (Numida), Gattung Hühnervögel, mit nacktem Kopf, auf der Stirn ein knöcherner Helm oder langfederiger Busch, kein Sporn, der Schwanz kurz. Das Vaterland der wenigen ...
Perludiren
Perludiren, lat.-deutsch, scherzen, vorspiegeln.
Perlustration
Perlustration, lat.-dtsch., das Durchlesen, Durchmustern; perlustriren, durchmustern.
Perm
Perm, Gouvernement im europ. Rußland zwischen Woloyda, Wiätka, Orenburg und Tobolsk, ist vom Ural durchzogen, hat auf 6000 QM. über 11/2 Mill. E., Bergbau auf Gold, Silber u. ...
Perma
Perma, russ. Gewicht = 71 Zollctr. 634/5 Pfd.
Permaneder
Permaneder, Michael, ein ausgezeichneter Kirchenrechtslehrer, geb. 1794 zu Traunstein in Oberbayern, studierte in Salzburg u. Landshut, empfing 1818 die Priesterweihe, wirkte ...
Permanent
Permanent, lat.-deutsch, fortdauernd; Permanenz, Fortdauer.
Permeabel
Permeabel, lat.-deutsch, durchdringbar; Permeabilität, Durchdringbarkeit; Permeation, Durchdringung.
Permiß, Permission
Permiß, Permission, lat.-deutsch, Erlaubniß.
Permotion
Permotion, lat.-deutsch, Erregung.
Permutation
Permutation, lat.-deutsch, Vertauschung, Versetzung; in der Algebra die Umstellung gegebener Größen.
Pernambuco
Pernambuco, Fernambuc, die östlichste Küstenprovinz Brasiliens, 2900 QM. groß mit 800000 E., in den Ebenen mit starkem Plantagenbau; weil das Brasilienholz von hier zuerst ...
Pernau
Pernau, Pernalin, russ. Stadt am rigaischen Meerbusen, mit Hafen, Castell, 6900 E., Tuchfabriken.
Péron
Péron, François, geb. 1775, diente von 1792–94 als Soldat, begleitete 1800–1804 Baudin auf seiner Entdeckungsreise in die Südsee u. erwarb sich große Verdienste um die ...
Peroneen
Peroneen, griech.-deutsch, Wadenbeinmuskeln.
Peronne
Peronne, Festung im franz. Depart. Somme in morastiger Gegend mit 4800 E.
Peroriren
Peroriren, lat.-deutsch, eine Rede halten, sich ereifern; Peroration, Schulrede, eifrige Rede mit dem Nebenbegriff der Unwirksamkeit.
Perpendicular
Perpendicular, heißt ein Vorgebirge auf der Südostküste von Neuholland.
Perpendikel
Perpendikel, perpendikuläre, lothrechte, senkrechte Linie, heißt eine gerade Linie, welche auf einer andern so steht, daß ihre Nebenwinkel gleich (zwei rechte) sind. Der Punkt, ...
Perpetuell
Perpetuell, perpetuirlich, lat. deutsch, ununterbrochen; Perpetuität, ununterbrochene Dauer; Perpetuitäten, unveräußerliche Güter.
Perpetuum mobile
Perpetuum mobile, lat., ein nach einmal gegebenem Anstoß sich unaufhörlich bewegender Körper (Maschine), für die Mechanik eine unlösbare Aufgabe; dagegen ist z.B. ein ...
Perpignan
Perpignan (Perpinjang), feste Hauptstadt des franz. Depart. der Ostpyrenäen, Bisthumssitz, mit 25000 E., Leder- u. Tuchfabrikation, Seidenbau, Weinhandel. Branntweinbrennerei.
Perplex
Perplex, lat.-deutsch, verwirrt, verlegen.
Perponcher Sedlnitzky
Perponcher Sedlnitzky (Perpongscheh S.), Georg Heinrich, Graf von, geb. 1773 im Haag, niederländ. General, 1813 einer der thätigsten Anhänger des Hauses Oranien, st. 1842 ...
Perquiriren
Perquiriren, lat.-deutsch, untersuchen; Perquisition, Untersuchung; Perquisitionsprotest trifft einen Wechsel, wenn der Bezogene zur Verfallzeit am Zahlungsorte nicht ausfindig ...
Perrault
Perrault (Pärrohl), Charles, geb. 1628 zu Paris, gest. 1703 als Generalcontroleur der königl. Bauten, franz. Dichter, als solcher unbedeutend, brachte die mittelalterlichen ...
Perron
Perron, franz., steinerner Auftritt, Freitreppe.
Perrone
Perrone, Giovanni, berühmter Theolog, geb. 1794 zu Chieri in Piemont, trat 21 jährig in den Jesuitenorden, lehrte zuerst in Orvieto Dogmatik u. Moral, alsdann Dogmatik in ...
Perrotine
Perrotine, von Perrot in Rouen erfundene Maschine zum gleichzeitigen mehr farbigen Kattundruck.
Persan
Persan, in der Baukunst eine tragende Bildsäule.
Persante
Persante, pommerscher Küstenfluß, mündet nach 22 Ml. unterhalb Kolberg in die Ostsee.
Perscrutiren
Perscrutiren, lat.-deutsch, durchforschen; Perscrutation, Durch-, Nachforschung.
Persecution
Persecution, lat.-deutsch, Verfolgung.
Persephone
Persephone, griech., was Proserpina.
Persepolis
Persepolis, eine der Residenzen der alten pers. Könige, Krönungsstadt und Begräbnißort, mit prachtvoller Burg, die von Alexander d. Gr. zerstört wurde; die zahlreichen und ...
Perseus [1]
Perseus, in der griech. Mythologie Sohn des Zeus u. der Danaë, tödtete die Medusa, befreite die Andromeda, bezwang alle Feinde durch das versteinernde Haupt der Medusa, starb ...
Perseus [2]
Perseus, bösartiger Sohn Philipps III. von Macedonien, war Ursache, daß sein Vater den ältern Prinzen Demetrius aus Argwohn tödtete und aus Gram starb, rüstete lange gegen ...
Persevanten
Persevanten, die Gehilfen eines Herolds.
Persico
Persico, über bittere Mandel- und Pfirsichkerne abgezogener Liqueur.
Persien
Persien, im engsten Sinne die Provinz P. oder Farsistan (s. d), im weitesten Sinne Iran (s. d.), im gewöhnlichen das pers. Reich. Letzteres gränzt an die transkaukas. ...
Persiflage
Persiflage (–lahsch), seiner Spott; persifliren, verspotten.
Persigny
Persigny (–sinji), Jean Gilbert, Vicomte de, geb. 1810, diente bei der Reiterei, begab sich 1835 zu Louis Napoleon in die Schweiz und war seitdem sein unzertrennlicher ...
Persische Sprache und Literatur
Persische Sprache und Literatur, Persische Literatur. Die iranischen Sprachen stehen in einer Urverwandtschaft mit dem Sanskrit, dem Griechischen, Lateinischen und den ...
Persischer Meerbusen
Persischer Meerbusen, Einschnitt des indischen Oceans, welcher Arabien von Iran trennt, über 4000 QM. groß, hängt durch die klippenreiche Straße von Ormus mit dem Ocean ...
Persius
Persius, Aulus Flaceus, röm. Satyriker, geb. 34 n. Chr. zu Volaterrä, strenger Stoiker, aber außerordentlich schwer verständlich. Seine 6 Satyren gab zuletzt Jahn (Leipz. ...
Person
Person, Subject von Rechten und Pflichten; zunächst der Mensch als natürliche P.; sodann auch sog. juristische oder moralische P. wie Corporationen, Fiscus u.s.w. – P.recht ...
Persona
Persona, lat., Person; p. publica, öffentliche Person, d.h. Beamter; Personalarrest, s. Arrest; Personalien, die Lebensumstände einer Person; Personalität, Persönlichkeit; ...
Personalsteuer
Personalsteuer, eigentlich Steuern, die nur von Personen, ohne Rücksicht auf andere Verhältnisse erhoben werden; meistens gleichbedeutend mit Besoldungs- und Kapitalsteuer.
Personatae
Personatae, lat., in der Botanik die Larvenblütigen, Blumen mit Unter- u. Oberlippe, welche den Rachen schließen, z.B. Löwenrachen.
Personification
Personification, rhetorische u. poetische Figur, worin ein lebloser Gegenstand personificirt d.h. als lebend gedacht und angeredet wird.
Perspectiv
Perspectiv, s. Fernrohr.
Perspective
Perspective, die auf der Optik beruhende Lehre und Kunst, körperliche Gegenstände auf einer Fläche in richtigem Bilde und so darzustellen, daß sie uns in dem Bilde als ...
Perspicuität
Perspicuität, lat.-deutsch, Durchsichtigkeit.
Perspirabel
Perspirabel, Perspiration, werden zuweilen für transpirabel u. Transpiration gebraucht.
Persuadiren
Persuadiren, Persuasion, lat. deutsch, überreden, überzeugen.
Perth
Perth (Persh), Grafschaft in Hochschottland, 1101/2 QM. groß mit 139000 E., die von Ackerbau, Viehzucht, großartiger Leinen- und Baumwollenfabrikation leben. Die Hauptstadt P. ...
Perthes
Perthes, deutsche Buchhändlerfamilie, eine von denen, welche auf den Entwicklungsgang der deutschen Literatur Einfluß geübt haben. Friedrich Christoph P., geb. 1772 zu ...
Pertica
Pertica, italien. Längemaß – 10 röm. Fuß.
Pertinax
Pertinax, Publius Helvius, ein alter Soldat, wurde nach Commodus Ermordung 192 n. Chr. von dem Senate zum Kaiser erwählt, aber vor Jahresfrist von den Prätorianern ermordet.
Pertinenz
Pertinenz, aus dem Lat., Zugehör einer andern Sache, auf innerer Zweckverbindung beruhend, z.B. bei einem Hause: Thüren, Fenster, Oefen etc.
Perturbationen
Perturbationen, lat.-deutsch, in der Astronomie die kleinen Störungen des regelmäßigen Laufes der Planeten u. Nebenplaneten, veranlaßt durch die gegenseitige Anziehung der ...
Pertz
Pertz, Georg Heinrich, geb. 1795 zu Hannover, Bibliothekar und Archivrath daselbst bis 1842, jetzt Oberbibliothekar zu Berlin, der hochverdiente Herausgeber der »Monumenta ...
Peru
Peru, südamerikan. Republik zwischen dem Stillen Ocean, Ecuador, Brasilien, Bolivia und Chili, auf 27000 QM. berechnet, hat dem Ocean entlang einen ziemlich schmalen, ebenen, ...
Perücke
Perücke, aus dem Franz., künstliche Haarbedeckung des Kopfes, im Alterthum wie in neuester Zeit hin und wieder gebraucht, in Europa seit Ludwig XIII. bis zur Revolution ...
Perugia
Perugia (–udscha), Delegation des Kirchenstaats, 68 QM. groß mit 211000 E., ist durch die Apenninen gebirgig, reich an Wäldern, fruchtbar an Oel u. Wein. Die Hauptstadt P. am ...
Perugino
Perugino (–utschino), s. Vanucci.
Peruvianischer Balsam
Peruvianischer Balsam, s. Balsam.
Peruzzi
Peruzzi, Balthasar, geb. 1481 zu Siena, gest. 1536, Maler u. Baumeister, arbeitete hauptsächlich zu Rom.
Perversion
Perversion, lat.-deutsch, Verdrehung; Perversität, Verkehrtheit.
Pervigilium
Pervigilium, lat., die Nachtfeier, nächtliches Götterfest; Pervigilien, durchnächtige Gelage.
Pervolviren
Pervolviren, lat.-deutsch, fleißig umkehren; ein Buch eifrig lesen.
Pervulgata
Pervulgata, lat., nach Anweisung des gemeinen Rechts; pervulgiren, unter das Volk bringen.
Pes
Pes, lat., Fuß.
Pesant
Pesant (–ang), frz., schwer; pesante, ital., in der Musik: gewichtig. P. s, farbige Glasperlen.
Pesaro
Pesaro, das alte Pisaurum, Stadt in der päpstlichen Delegation Urbino-P., am adriat. Meere, Bischofssitz, mit schöner Kathedrale, 8 Klöstern, 15000 E., Fabriken in Seide, ...
Pescara
Pescara, Fernando Francesco Avalos, Marchese de, geb. 1489, edler Spanier, einer der Kriegshelden Karls V., vielleicht sein bester General, gewann 1525 mit Frundsberg die ...
Peschawer
Peschawer, Pischauer, Gränzprovinz zwischen dem nördl. Hindostan u. Afghanistan, seit 1849 mit dem Reiche der Sikhs den engl.-ostind. Besitzungen einverleibt; die Hauptstadt ...
Pescherähs
Pescherähs, s. Feuerland.
Peschiera
Peschiera, Festung am Ausfluß des Mincio aus dem Gardasee, mit 1600 E.; ihre Wichtigkeit hat sich 1796 und 97, auch 1848 erwiesen, sie ist daher in neuester Zeit sehr ...
Peseta
Peseta, spanische Silbermünze = 9 Sgr. = 26 kr. C.-M., mexik. = 11 1/2 Sgr. = 33 kr. C.-M.
Peso
Peso, ital., Gewicht; als specielles Gewicht = 23 Zollpfd.; p. grosso = 5 Zollctr. 601/8 Pfd. – P. (duro), der span. Piaster; p. de plato, Silber-P., span. Rechnungsmünze = ...
Pessarium
Pessarium, lat., Mutterkranz, Instrument, um den herabgesunkenen Uterus zurückzuhalten.
Pessimismus
Pessimismus, s. Optimismus.
Pest
Pest (vom lat. pestis, Seuche), orientalische P. – eine mit dem Typhus verwandte, höchst ansteckende und tödtliche Krankheit, deren Hauptsymptome neben den allgemeinen eines ...
Pestalozzi
Pestalozzi, Joh. Heinrich, geb. 1746 zu Zürich, gest. 1827 zu Brugg im Aargau, der berühmteste Pädagog der Neuzeit, ein Mann von dem edelsten Willen beseelt, aber bis an das ...
Pesth
Pesth, die größte und schönste Stadt Ungarns, nach Wien unter den Donaustädten in jeder Beziehung die erste, Hauptort des P.-piliser Comitats, am linken Donauufer, Ofen ...
Petalum
Petalum, aus dem Griech., Blatt, Blumenblatt; Petalismus, in Syrakus Verbannung auf 5 Jahre (man stimmte mit Olivenblättern ab); Petalit, eine Art Feldspath; petaloidisch, ...
Petarde
Petarde, mit etwa 10 Pfd. Pulver geladener Mörser, ist mit Schrauben an ein Brett (Madrille) befestigt, das vermittelst eines Hackens u. eingetriebenen Rings an ein Thor oder ...
Petaurist
Petaurist, aus dem Griech., Seiltänzer, Gaukler.
Petavius
Petavius, eigentlich Petau (Peto), Denis, einer der tüchtigsten Gelehrten des 17. Jahrh., geb. 1583 zu Orleans, war 20jährig bereits Lehrer der Philosophie und Canonicus, trat ...
Petechien
Petechien, kleine, bleich- od. dunkelrothe Flecken unter der Haut, meist Symptome des nervösen u. Faulfiebers, auch bei gastrischen u. entzündlichen Fiebern; vergl. ...
Petent
Petent, aus dem Lat., Bittsteller, Bewerber.
Peter der Grausame
Peter der Grausame, 1350–69 König von Castilien u. Leon, ein furchtbarer Tyrann gegen seine Familie und seine Unterthanen, hielt sich gegen dieselben nur durch die ...
Peter I.
Peter I., Alexejewitsch, russ. Kaiser von 1682–1725, geb. 10. Juni 1672, folgte seinem älteren Bruder Feodor III. 1682, mußte aber seinen blödsinnigen Bruder Iwan, gest. ...
Peter II.
Peter II., Alexejewitsch, des Vorigen Enkel, geb. 23. Oct. 1715, folgte 1727 der Kaiserin Katharina I., st. aber schon 1730 an den Blattern.
Peter III.
Peter III., Feodorowitsch, geb. 1728, Sohn des Herzogs Karl Friedrich von Holstein-Gottorp u. der Anna, Tochter Kaisers Peter I., wurde 1762 russ. Kaiser; war ein gutmüthiger ...
Peter von Amiens
Peter von Amiens (Amiäng), P. der Einsiedler, war zuerst Soldat; pilgerte 1093 nach Jerusalem, glaubte sich durch eine Vision zur Befreiung des hl. Landes berufen, predigte ...
Peterborough
Peterborough, engl. Stadt in der Grafschaft Northampton mit 8500 E., Bischofssitz, Kathedrale, Fabrikation.
Petere licet
Petere licet, lat., zu bitten ist erlaubt.
Peterhof
Peterhof, kaiserl. Lustschloß unweit Petersburg, nach der Art von Versailles erbaut, mit Gartenanlagen; das gleichnamige Städtchen dabei hat 1000 E.
Petermann
Petermann, Jul. Heinr., geb. 1806 zu Glauchau, seit 1837 Professor zu Berlin, Orientalist, durch grammatikalische Arbeiten über die armenische, chaldäische und arabische ...
Petermännchen
Petermännchen, kurtriersche Silbermünze mit St. Peter im Revers, die leichten = 6, die schweren = 16 Pfg.
Peterpaulshafen
Peterpaulshafen, s. Petropawlowsk.
Petersberg
Petersberg, früher Lauterberg (Mons serenus), 1125' hoher Berg an der Saale bei Halle, trug ein 1127 gestiftetes, 1540 säcularisirtes Kloster der regulirten ...
Petersburg
Petersburg, St. Petersburg, erste Residenz- u. zweite Hauptstadt des russ. Reichs, Hauptstadt des Gouvernements P. (das auf 969 QM. 650000 E. zählt), des ehemals schwed. ...
Petersen [1]
Petersen, Frederik Christian, geb. 1786 zu Antvorskov, seit 1842 Professor der Philologie in Kopenhagen, ist Verfasser einer »Allgemeinen Einleitung in das Studium der ...
Petersen [2]
Petersen, Niels Matth., geb. 1791 zu Sanderun auf Fühnen, seit 1838 Registrator beim Geh. Archiv, dänischer Sprach- u. Geschichtsforscher. Hauptwerke: »Dänische ...
Petersilie
Petersilie (Petroselinum), s. Apium.
Peterson
Peterson, s. Neujersey.
Peterspfennig
Peterspfennig, Peters penny, hieß der seit dem 9. Jahrh. von jedem wohlhabenden Hause in England jährlich an den Papst bezahlte Silberpenny; Heinrich VIII. verbot die sonst ...
Peterwardein
Peterwardein, österr. Stadt im slavonisch-serbischen Militärgränzgebiete an der Donau, mit dem gegenüberliegenden Neusatz durch eine Schiffbrücke verbunden, starke Festung, ...
Petillant
Petillant (–illjang), frz., schäumend, sprudelnd; petilliren, schäumen, perlen.
Petinet
Petinet, frz., feines, spitzenartiges Gewebe.
Petion
Petion, Alexandre, eigentlich Sabes, geb. 1770 zu Port-au-Prince auf Haiti, Mulatte, einer der ersten, welche bei den durch die franz. Revolution veranlaßten Unruhen zu den ...
Petion de Villeneuve
Petion de Villeneuve, Jerôme, geb. 1753 zu Chartres, frz. Revolutionsmann von der Girondistenpartei, von eigentlicher Bedeutung nur 1792 als Maire von Paris, in welcher ...
Petiren
Petiren, petitioniren, aus dem Lat., ansuchen, bitten; Petition, Bitte, Gesuch, besonders an die höchsten Behörden; gewöhnliche Form eines ständischen Antrags an die ...
Petit
Petit (pʼti), frz., klein; P.schrift, eine kleine Druckschrift.
Petitio principii
Petitio principii, lat., Fehler in der Logik, indem der aufgestellte Beweisgrund noch nicht erwiesen ist.
Petition of rights
Petition of rights (petihschn af reihts), engl., Bittschrift um die Rechte, heißt die Parlamentsacte von 1627, in welcher von König Karl I. die Beobachtung der Bestimmungen der ...
Petitorium
Petitorium, lat., im röm. Rechte die gerichtliche Klage wegen des Rechts zu einer Sache, Servitut etc., im Gegensatze zum possessorium, wo es sich nur um den Besitzstand ...
Petöfi
Petöfi, Alexander, geb. 1822 in Kleinkumanien, in der Revolution von 1848 bis 49 Bems Adjutant, soll in einem Gefechte geblieben sein, lyrischer und epischer Dichter, auch ...
Petra
Petra, Stadt der Idumäer, später der Nabathäer, zwischen dem älanitischen Meerbusen (Golf von Akaba) und dem todten Meere gelegen. P., von dem wahrscheinlich der nordwestl. ...
Petrarca
Petrarca, Francesco, geb. 1304 zu Arezzo, von florentinischer Abkunft, studierte zuerst die Jurisprudenz, wurde später geistlich, lebte längere Zeit in Avignon und dem nahen ...
Petrefacten
Petrefacten, aus dem Lat., Versteinerungen, Ueberreste von Pflanzen und Thieren, deren organische Masse mehr oder weniger von mineralischen Substanzen überkleidet, durchdrungen ...
Petrikau
Petrikau, poln. Piotrkow, Stadt im Gouvernem. Warschau, mit 2100 E., Gymnasium, Piaristencollegium, 4 Klöstern; hier wurden im 15. u. 16. Jahrh. die poln. Reichstage abgehalten ...
Petrinia
Petrinia, Stadt in der Banatgränze, südöstl. von Agram, an der Kulpa, befestigt, Regimentsstabsort eines Banatregiments, mit 4000 E.
Petrobrusianer
Petrobrusianer, die Anhänger des Pierre de Bruys, eines abgesetzten südfranz. Geistlichen, der um 1104 die Kindertaufe u. das Meßopfer als Wiederholung des Opfertodes Christi ...
Petrographie
Petrographie, aus dem Griech., Beschreibung der Felsarten; petrographische Karten, solche, welche die Vertheilung der Stein- oder Felsarten auf der Erdoberfläche darstellen.
Petroleum
Petroleum, lat., Erdöl.
Petronell
Petronell, niederösterr. Marktflecken in der Bez.-Hauptmannschaft Bruck, mit 1300 E., der sehr alten Pfarrkirche der hl. Petronilla, alter Johanniscapelle mit der Gruft der ...
Petronius
Petronius, Titus, mit dem Beinamen Arbiter, unter Nero Consul, ein Mann von großen geistigen Anlagen, der sich aber geflissentlich in die Ueppigkeit u. Schlechtigkeit seiner ...
Petropawlowsk
Petropawlowsk, Peterpaulshafen, eigentlich Awatscha, Hauptort und Sitz des Gouverneurs von Kamtschatka, mit Hafen, Fort, 900 E., Magazinen der russ.-amerikan. ...
Petrus
Petrus, hebr. = Kephas, Felsenmann, der vornehmste unter den 12 Aposteln, geb. zu Bethsaida am Genesareth, Bruder des Apostels Andreas, hieß vor seinem ersten Zusammentreffen ...
Petrus de Vineis
Petrus de Vineis, latinisirter Name des Pietro delle Vigne, des staatsklugen Kanzlers Kaisers Friedrich II., geb. zu Capua aus einer armen Familie, studierte die Rechte zu ...
Petrus Lombardus
Petrus Lombardus, s. Lombardus.
Petscheli
Petscheli, nördl. Provinz in China, von der Mongolei durch die große Mauer geschieden, meist eben, mit dem Payho als Hauptfluß, der sich in den Meerbusen von P., einen Theil ...
Petschenegen
Petschenegen, türk. Stamm, der vom Ural den Avaren u. Ungarn nachrückte, sich im 9. Jahrh. vom Don bis zur Aluta verbreitete, mit Byzantinern, Bulgaren und Russen kämpfte, im ...
Petschora
Petschora, russ. Fluß, entspringt am Westabhange des Ural, mündet nach 150 Ml. in das nördl. Eismeer.
Pettau
Pettau (bei den Römern Petovia), Stadt in Steyermark, an der Drau, mit Dechantkirche, 2 Klosterkirchen, Invalidenhaus, Rosogliofabrik, Handel mit Ungarn u. Kroatien, 2700 E.; ...
Petter
Petter, Anton, Historienmaler, geb. zu Wien 1783, besuchte Rom, ward 1820 Professor an der Akademie der bildenden Künste zu Wien, 1828 Director derselben. Hauptgemälde: Max I. ...
Petto
Petto, ital., Brust, Herz, Inneres; in p., im Sinne.
Pettrich
Pettrich, Franz, Bildhauer, geb. 1770 zu Trebnitz in Böhmen, bildete sich in Dresden, wo er Hofbildhauer, später Professor an der Akademie wurde; st. 1844. Man hat von ihm ...
Petulant
Petulant, aus dem Lat., muthwillig; Petulanz, Muthwille.
Peuce
Peuce, bei den Alten eine Insel in den Donaumündungen, von den Peucini, einem Zweige der Bastarner bewohnt; P. hieß auch eine Donaumündung selbst, sonst die »heilige« genannt.
Peucer
Peucer, Kaspar, geb. 1525 zu Bautzen, seit 1554 Professor der Medicin zu Wittenberg, Melanchthons Schwiegersohn, Leibarzt des Kurfürsten August, saß von 1574–86 als ...
Peucetia
Peucetia, alter Name der unterital. Küstenlandschaft zwischen dem Aufidus und tarentinischen Meerbusen, der Sage nach so genannt von Peucetius, dem Sohne des Oenotrus.
Peucker
Peucker, Eduard von, geb. 1792 zu Schmiedeberg in Schlesien, preuß. General, diente bereits gegen Napoleon, wurde 1848 Reichskriegsminister, commandirte 1849 das in Baden gegen ...
Peurbach
Peurbach od. Purbach, Georg, geb. 1423 zu P. in Oberösterreich, gest. 1461 als Professor der Mathematik zu Wien, einer der Restauratoren der Astronomie. Hauptwerke: »Theoriae ...
Peutinger
Peutinger, Konrad, geb. 1465 zu Augsburg, gest. 1547, von patricischem Geschlechte, begleitete mehre höhere Aemter, war ein tüchtiger Alterthumsforscher und der erste, der röm. ...
Peyron
Peyron, Amadeo, geb. 1785 zu Turin, Professor der orientalischen Sprachen an der dortigen Universität, besonders bekannt durch eine Grammatik und ein Lexikon der koptischen ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.018 c;