Слова на букву panh-puni (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву panh-puni (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Porzellanmalerei
Porzellanmalerei, ein eigener Zweig der Malerei, zu der nur feuerbeständige Farben verwendet werden können, hauptsächlich Metalloxyde. Diese werden mit einem klaren Flußmittel ...
Posa
Posa, Marquis von, in Schillers Trauerspiel Don Carlos eine ideale Gestalt ohne historische Unterlage.
Posada
Posada, Wirthshaus in Spanien, wo der Reisende nur Nachtherberge findet.
Posamentier
Posamentier, frz.-dtsch., Bortenwirker, verfertigt Borten u. Tressen, Schnüre, Fransen, Crepinen, Quasten und Bänder. Diese Arbeiten geschehen theils aus freier Hand, theils auf ...
Posaune
Posaune, Blasinstrument aus Messing, aus 2 Theilen bestehend; der eine bildet 2 Röhren u. endet mit dem Schalltrichter, der andere besteht aus 2 dünneren Röhren (Stengen) und ...
Pöschel
Pöschel, Thomas, geb. 1769 zu Horiz in Böhmen, kathol. Geistlicher, stiftete als Kaplan zu Ampfelwang im Innkreise in Oberösterreich eine mystische Secte, die eigene ...
Poschiavo
Poschiavo, Pusklav, graubündn. Thal auf der Südseite der Bernina (s.d.), mit einem tiefen See, der durch den Poschiavino in die Adda abfließt, und dem Flecken P. mit 3000 E.
Pose
Pose, die waadtländ. Juchart = 45 franz. Aren.
Posega
Posega, Poschega, Hauptstadt des slavon. Comitats P., in dem viele Morlacken wohnen, am Orlyavafluß, hat 5000 E., kath. Gymnasium, Wein-, Tabak- u. Seidebau, beträchtlichen ...
Poseidon
Poseidon, der griech. Name des Neptun.
Posen [1]
Posen, Großherzogthum, preuß. Provinz, die aus den Theilungen Polens 1815 endlich Preußen verblieb, liegt zwischen Schlesien, Polen, Westpreußen u. Brandenburg, ist ...
Posen [2]
Posen, die Spulen der Schreibfedern.
Poserna
Poserna, Dorf bei Weißenfels, Seumes Geburtsort; Gefecht 1. Mai 1813.
Posgaru
Posgaru, pseudonym für Suckow.
Posidonius
Posidonius, geb. um 135 v. Chr. zu Apamea in Syrien, ausgezeichneter Geschichtschreiber, Mathematiker und Astronom, Freund des Cicero und Pompejus, st. 51 v. Chr.; die in andern ...
Pösing
Pösing, königl. ungar. Freistadt im Comitat Preßburg, an der Preßburg-Tyrnauer Eisenbahn, mit 4600 E., fürstlich Palffyschem Schlosse, Gold- und Schwefelbergwerk, ...
Position
Position, lat.-deutsch, feste Truppenstellung sowohl zum Angriffe als zur Vertheidigung; in der antiken Metrik das Zusammentreffen von 2 oder mehren Consonanten, wodurch der ...
Positiv [1]
Positiv, bejahend, dem Negativen entgegengesetzt; thatsächlich festgestellt, gegeben; P. heißt in der Grammatik die erste Stufe des Eigenschaftsworts.
Positiv [2]
Positiv, in der Musik, eine kleine Orgel.
Posito
Posito, lat., gesetzt; posito sed non concesso, gesetzt, aber darum noch nicht zugestanden; Positur, Stellung, Lage.
Posse
Posse, nach Schillers Definition ein Erzeugniß der scherzhaften Laune, die in den Kreis des Gemeinen heruntersteigt ohne selbst gemein zu werden, daher komisches Schauspiel ...
Posselt
Posselt, Ernst Ludwig, geb. 1763 zu Durlach in Baden, 1784 Professor an dem Gymnasium zu Karlsruhe, von 1791–96 Beamter in Gernsbach, privatisirte seitdem an verschiedenen ...
Possessio
Possessio, lat., Posseß, Besitz (s. d.); possessor, Besitzer; possessorisch, den Besitz betreffend; Possessorische Interdicte, Rechtsmittel zum Schutze des Besitzes. ...
Possevini
Possevini, Antonio, kirchlicher Diplomat u. Schriftsteller, geb. 1534, wurde 1559 Jesuit, 1572 Geheimschreiber des Ordensgenerals und 1577 als Nuntius von Gregor XIII. nach ...
Post
Post, lat., nach; p. festum, nach dem Feste, zu spät; p. effluxum (elapsum); nach abgelaufener Frist; p. coenam stabis vel passus mille meabis, nach Tische stehe oder gehe ...
Post Trinitatis
Post Trinitatis (festum), nach dem Dreifaltigkeitssonntag, Bezeichnung der Sonntage vom Dreifaltigkeitssonntag bis zum ersten Adventssonntag.
Postament
Postament, in der Baukunst Untergestell für irgend eine Verzierung.
Postdatiren
Postdatiren, ein zu spätes Briefdatum setzen.
Postdiluvianisch
Postdiluvianisch, nachsündflutig.
Poste restante
Poste restante (post restangt), frz., wird auf die Adresse einer Postsendung geschrieben, welche auf dem Postamte selbst von dem Empfänger abgeholt werden soll.
Posten
Posten, Schildwache, auch kleinere u. größere Abtheilung, der die Vertheidigung eines Punktes aufgetragen ist; der zu vertheidigende Punkt selbst.
Posteri
Posteri, lat., Nachkommen; p. tas, Nachkommenschaft; p. ora, das Nachfolgende, Hintertheil; ap. ori, s. bei A.
Posthumus
Posthumus, lat., ein nach dem Tode des Vaters gebornes Kind, überhaupt ein nach des Erblassers Tode oder nach der Testamentserrichtung geborner Descendent. Opera posthuma, franz. ...
Postillen
Postillen, Predigtsammlungen (von der Formel: post illa textus verba d.h. nach jenen Textesworten, jener Bibelstelle).
Postisch
Postisch, lat.-deutsch, später hinzugesetzt; nachgemacht.
Postliminium
Postliminium (jus postliminii), lat., das Recht der aus feindlicher Gefangenschaft Zurückgekehrten in ihren frühern Rechtszustand einzutreten, sowie das Recht, die aus der ...
Postludium
Postludium, lat., das Nachspiel (auf der Orgel).
Postmeridianisch
Postmeridianisch, s. pomeridianisch.
Postnumeriren
Postnumeriren, nachbezahlen; postnumerando, lat., durch Nachbezahlung.
Postremum
Postremum, lat., das Letzte; postremo, zuletzt.
Postscenium
Postscenium, der Raum hinter der Bühne.
Postscriptum
Postscriptum, P. S., Nachschrift (in Briefen).
Postuliren
Postuliren, lat.-deutsch, verlangen, fordern; unbedingt voraussetzen; Postulant, Bewerber. Postulat, Verlangen, Forderung; in der Mathematik Aufgabe, deren Lösung ohne weitere ...
Postwesen
Postwesen. Posten sind öffentliche Anstalten zur Beförderung von Briefen, Personen und Packeten für einen bestimmten Preis, mit möglicher Schnelligkeit und Sicherheit. ...
Pot
Pot (po), frz., Topf; p. de chambre, Nachttopf; potage (–tahsch), kräftige Suppe, der Kohl, Erbsen etc. beigemischt sind.
Potamiäna, St.
Potamiäna, St., eine ägypt. Jungfrau. welche während der Christenverfolgung 207 zu Alexandrien um ihrer Keuschheit willen den grausamsten Martyrtod erlitt u. durch ihre ...
Potamiden
Potamiden, myth., Flußnymphen; Potamographie, Flußbeschreibung.
Potasche
Potasche (potassium), kohlensaures Kali, wird durch Auslaugen der Holzasche, Abdampfen der Lauge bis zur Trockene u. nachherigem Glühen (Calciniren) der Masse gewonnen (s. ...
Potemkin
Potemkin, Gregor Alexandrowitsch, geb. 1736 bei Smolensk aus einem adeligen Geschlechte, gewann als Gardeoffizier die Gunst Katharinas II., wurde 1776 ihr erklärter Liebhaber u. ...
Potenz
Potenz, vom lat. potentia, Macht, Kraft; in der Mathematik das Product einer mit sich selbst multiplicirten Größe; eine solche Größe heißt die Grundzahl oder Wurzel der P.; ...
Poterne
Poterne, in Festungen der bedeckte Durchgang durch die Courtine in den Wallgraben; Ausfallthor.
Potestas
Potestas, lat., Macht, Gewalt; p. imperii, die Staatsgewalt; p. patria (patria potestas), die väterliche Gewalt.
Potfisch
Potfisch, Potwal, s. Kaschelot.
Pothier
Pothier (–ieh), Robert Joseph, geb. 1699 zu Orleans, gest. 1772 daselbst als Rath und Professor der Rechte, berühmter Rechtskundiger, sowohl hinsichtlich des röm. als ...
Pothinus, St.
Pothinus, St., Bischof von Lyon, wurde mit Maturus, Sanctus, Attalus, Alexander, Ponticus, Blandina u.a. 177 n. Chr. zum Martyrer, als man in Vienne und Lyon glaubenstreue ...
Potichomanie
Potichomanie, Potichinomanie, neue Art der Glasmalerei, gegenwärtig Modesache, besteht darin, daß das Innere von Glasgefäßen mit farbigem Papier und Zeichnungen aller Art ...
Potin
Potin, Metallmischung aus Kupfer, Blei, Zinn, Galmei.
Potior tempore, potior jure
Potior tempore, potior jure, lat., Sprichwort, je früher, desto eher im Rechte, entsprechend unserm: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Potocki
Potocki, alte poln. Grafenfamilie; in neuester Zeit haben sich bekannt gemacht: Stanislaus Felix, geb. 1750, war das Haupt der Conföderation von Targowicz, st. 1803; seine ...
Potologie
Potologie, griech.-deutsch, Getränkelehre; Potomanie, Trunksucht; potus, lat, Trunk.
Potomac
Potomac, Potowmac (Potomäk), schiffbarer nordamerikan. Fluß, entspringt am Alleghanygebirge in Virginien, bildet lange die Gränze zwischen Virginien u. Maryland, mündet ...
Potosi
Potosi, Stadt in der südamerikan. Republik Bolivia am 15150' hohen Cerro de P., in welchem die reichsten Silbergruben der Erde von 1545 bis 1805 ausgebeutet wurden, zählt 12000 ...
Potpourri
Potpourri, das span. olla potrida, bezeichnet namentlich eine Zusammensetzung verschiedener Musikstücke.
Potsdam
Potsdam, Hauptstadt des gleichnamigen Reg.-Bez. in der preuß. Provinz Brandenburg, auf einer von der Havel und den Havelseen gebildeten Insel (Werder), hat außer dem Militär ...
Pott [1]
Pott, dän. Maß = 48,7 Par. Kubikzoll.
Pott [2]
Pott, Aug. Friedr., geb. 1802 zu Nettelrede (im Hannöverschen), seit 1833 Professor der allgemeinen Sprachwissenschaft zu Halle, bekannter Sprachforscher. »Etymologische ...
Potter [1]
Potter, Paul, der berühmteste holl. Thiermaler, geb. 1625 zu Enkhuysen, ließ sich im Haag nieder, wo er besonders viel für den Prinzen von Oranien malte; st. 1654 zu ...
Potter [2]
Potter, John, geb. 1672 zu Wakefield, gest. 1747 als Erzbischof von Canterbury, Philolog und Archäolog, am bekanntesten durch seine Ausgabe des Clemens Alexandrinus (Oxford ...
Potter [3]
Potter, Louis de, geb. 1786 zu Brügge, nach 1816 einer der Hauptagitatoren gegen die niederländ. Regierung, kühn und gewandt in der Handhabung der Presse, wurde sehr populär, ...
Potteries
Potteries d.h. Töpfereien, heißt ein Fabrikdistrict in der engl. Grafschaft Strafford, der das berühmte engl. Steingut und Thongeschirr liefert, eine Industrie, die von ...
Pottin
Pottin, russ. Silbermünze = 1 Thlr.
Pottle
Pottle, engl. Maß = 1141/2 Par. Kubikzoll.
Poudre
Poudre (puhdr), franz., Staub; Pulver.
Poudrette
Poudrette (pudrätt), franz., Düngpulver aus menschlichen Excrementen, Kalk, Gyps, Asche, Holzerde etc. gemischt, ist getrocknet geruchlos, wirkt auffallend schnell und stark, ...
Pougens
Pougens (Puschang), Marie Charles Jos., geb. 1755 zu Paris, natürlicher Sohn des letzten Conti, war für die diplomatische Laufbahn bestimmt, erblindete in seinem 20. Jahre an ...
Poujoulat
Poujoulat (Puschula), Baptiste, kirchlicher und politischer Schriftsteller, geb. 1802 zu Marseille, bereiste 1844 Nordafrika in kirchenhistorischem Interesse, kam 1848 in die ...
Poulain
Poulain (puläng), frz., syphilitische Leistenbeule.
Poularden
Poularden, frz.-deutsch, verschnittene Hühner.
Pouqueville
Pouqueville (Pukwil), Franç. Charl. Hugues Laurent, geb. 1770 zu Merlerault, begleitete 1798 die wissenschaftliche Commission nach Aegypten, wurde auf der Rückkehr gefangen, ...
Pourtalès
Pourtalès, reiches neuenburg. Geschlecht, 1750 von Preußen geadelt, 1815 in den Grafenstand erhoben. Ludwig P., geb. 1775, Präsident des neuenburg. Staatsraths, ...
Poussé
Poussé (pusseh), franz., bezeichnet in der Musik einen lebhaften, abgestoßenen Vortrag der damit bezeichneten Stelle.
Poussin
Poussin (Pussäng), Nicolas, einer der berühmtesten Historien- und Landschaftsmaler, geb. 1594 zu Andelys in der Normandie, bildete sich in Paris u. Italien, arbeitete von ...
Poussiren
Poussiren, franz.-deutsch, treiben, durchsetzen; so viel als bossiren (s. Bosse).
Pouvoir
Pouvoir (puwoar), franz., Macht, Kraft; Vollmacht.
Pozzo di Borgo
Pozzo di Borgo, Karl Andreas, Graf von, geb. 1768 zu Alala auf Corsica, war anfangs eifriger Anhänger der franz. Revolution, Mitglied der Nationalversammlung, kehrte 1792 nach ...
Pozzuoli
Pozzuoli, Pozzuolo (Puteoli), Stadt am Meerbusen von Neapel, mit 11000 E., röm. Alterthümern u. heißen Bädern. In der Nähe findet sich die Puzzolanerde, ein vulkanischer ...
Präadamiten
Präadamiten, nach einer auch durch die Naturkunde als falsch erwiesenen Meinung Menschen, welche vor Adam d.h. vor der letzten Schöpfungsepochen gelebt haben sollen.
Präadvis
Präadvis, vorläufiges Gutachten.
Präbende
Präbende, s. Pfründe.
Präcediren
Präcediren, vorgeben; Präcedenz Vorgang, Vorrang; Präcedenzien, Präcedenzfälle, vorausgegangene Fälle.
Präcipiren
Präcipiren, vorausnehmen, vorschreiben; praeceptum, Vorschrift Befehl; präceptiv, vorschriftlich ermahnen; Präceptor, Lehrer.
Präcipitiren
Präcipitiren, in der Chemie so viel als niederschlagen, fällen; übereilen, überstürzen; praecipitantia, lat., niederschlagende Mittel; Präcipitat, chemischer ...
Präcis
Präcis, abgeschnitten, scharf, bestimmt; Präcision, Schärfe, Bestimmtheit, Pünktlichkeit; sich präcisiren, sich bestimmter herausstellen; Präcisist, strenger Sittenrichter.
Präcludiren
Präcludiren, ausschließen; Präclusion, Ausschluß wegen Fristversäumniß; vgl. Frist.
Präcocität
Präcocität, Frühreife.
Präconcipiren
Präconcipiren, zum voraus sich einbilden.
Präcursion
Präcursion, das Vorlaufen; Zuvorkommen.
Prädestination
Prädestination, lat.-deutsch, Vorherbestimmung, bei den Theologen die Bestimmung Gottes in Bezug auf das Ziel des Menschen, bei Calvin die sogen. Gnadenwahl, wornach ein Theil ...
Prädeterminiren
Prädeterminiren, vorherbestimmen, davon: Prädetermination, Prädeterminismus; vgl. Determinismus, s. Prädestination.
Prädialservituten
Prädialservituten, Dienstbarkeiten von Gebäuden (servitutes oneris ferendi, projiciendi, stillicidii, altius tollendi, luminum, prospectus, cloacae, fumi) oder von Feldern ...
Prädicant
Prädicant, Prediger; P.enorden, die Dominikaner.
Prädiciren
Prädiciren, öffentlich verkünden; aussagen, behaupten; prädicabel, rühmlich, aussagbar; Prädicabile, Prädicabilia, s. Kategorien; Prädicament, die Eigenschaft; Prädicat, ...
Prädiction
Prädiction, die Vorhersagung.
Pradier
Pradier (–ieh), James, ausgezeichneter Bildhauer, geb. 1792 zu Genf, bildete sich zu Paris, hierauf an der frz. Akademie in Rom, st. 1852 zu Paris, wo fast alle seine Arbeiten ...
Prädisponiren
Prädisponiren, vorher anordnen, vorbereiten, geneigt machen; Prädisposition, Vorbereitung; Empfänglichkeit, Geneigtheit.
Prado
Prado, s. Madrid.
Prädominiren
Prädominiren, vorherrschen; Prädomination, Uebergewicht.
Pradt
Pradt, Dominique Dufour de, geb. 1759 zu Allanches, Geistlicher, Mitglied der ersten Nationalversammlung, emigrirte 1792, kehrte nach dem 18. Brumaire zurück, schloß sich ...
Prae
Prae, lat. Präposition, vor; davor eine Menge Zusammensetzungen z.B.:
Praeambulum
Praeambulum, lat., Einleitung; Umschweif.
Praecipuum
Praecipuum, lat., das Voraus bei Erbtheilungen, auch bei der Theilung gemeinschaftlicher Einkünfte.
Praeconium
Praeconium, lat., Bekanntmachung durch öffentlichen Aufruf; Lobrede; Präconisation, Belobung; die Erklärung des Papstes im Geh. Consistorium nach erledigtem Informativ- und ...
Praecordia
Praecordia, lat., die Gegend um das Herz; präcordial, diese Gegend betreffend.
Praedium
Praedium, lat., Grundstück; p. urbanum, Gebäude; p. rusticum, freie Plätze und landwirthschaftlicher Boden; vgl. Pußten.
Praeformativa
Praeformativa, lat., Buchstaben, die Zeitwörtern vorgesetzt werden, um Zeit und Personalformen zu bestimmen.
Praelectio
Praelectio, lat., Vorlesung.
Praeloquium
Praeloquium, lat., Vorrede.
Praenomen
Praenomen, lat., der Vorname.
Praesagium
Praesagium, lat., Vorgefühl; Vorzeichen.
Praesepe
Praesepe, lat., Krippe; Präsepien (Krippen), heißen in Italien die Darstellungen der Geburt Christi in der Adventzeit, eine Art Volksschauspiel.
Praesidium
Praesidium, lat., Vorsitz; Schutz; mit Truppen besetzter Ort.
Praeteritum
Praeteritum, lat., die vergangene Zeit, Form des Zeitwortes. Die Vergangenheit wird entweder gedacht ohne weitere Beziehung, als absolut (Aorist, das lat. Perfectum, das deutsche ...
Praetorium
Praetorium, bei den Römern das Feldherrnzelt, das Hauptquartier.
Praevius
Praevius, lat., vorhergehend; praevia admonitione, nach vorangegangener Ermahnung od. Erinnerung; praevia aestimatione artis peritorum, nach vorangegangener Schätzung durch ...
Präexistenz
Präexistenz, lat.-deutsch, das Vorhersein, die mit Platons Ideenlehre eng verwobene Ansicht, daß die Seele des Menschen von Ewigkeit her vorhanden sei, bevor sie in die ...
Präfation
Präfation, lat.-deutsch, Vorrede, Einleitung; in der Kirchensprache die Einleitung zum eigentlichen Meßopfer, dem Canon, in einer Aufforderung des Priesters an das Volk zum ...
Präfect
Präfect, lat. praefectus, Vorsteher, Vorgesetzter, bei den alten Römern Titel einer großen Anzahl von Verwaltern niederer u. höherer Aemter (praefecturae) Die bekanntesten ...
Präferenz
Präferenz, Vorrang.
Präfigiren
Präfigiren, vorsetzen, anberaumen; praefixo termino, in anberaumter Frist; Präfixion, Vorsetzung, Bestimmung; Praefixum, das Vorgesetzte; ein Wort, das als Silbe einem andern ...
Präfocation
Präfocation, die Erstickung.
Prag
Prag, Hauptstadt von Böhmen, Sitz der Landesbehörden u. eines Erzbischofs, fast in der Mitte des Landes an der schiffbaren Moldau u. der Wien-Dresdener Bahn gelegen, bedeckt die ...
Praga
Praga, fester Platz auf dem rechten Weichselufer, Warschau gegenüber, mit dem es durch eine Schiffbrücke verbunden ist, mit 8000 E. Erstürmung durch Suwarow am 4. Nov. 1794.
Prägen
Prägen, s. Münze.
Pragmatik
Pragmatik, griech.-dtsch., Geschäftsthätigkeit, Geschäftskunde; pragmatisch, geschäftskundig, belehrend; pragmatische Geschichtschreibung, Pragmatismus der Geschichte, ...
Pragmatische Sanction
Pragmatische Sanction, landesherrliches Edict, das ein wichtiges Verhältniß für immer ordnen soll; am bekanntesten sind: die p. S. Karls VII. von Frankreich, s. Gallikanische ...
Prägnant
Prägnant, lat.-deutsch, schwanger; vielsagend, gedankenreich; Prägnanz, Fülle; Prägnation, gewöhnlicher Imprägnation, Befruchtung.
Praguerie
Praguerie (pragerie), franz., Verschwörung des frz. Adels gegen Karl VII., wohl wegen des Prageraufstands der Hussiten so genannt, scheiterte 1440.
Prahm
Prahm, breit u. flach gebautes Fahrzeug zum Transport von Lasten in Seehäfen und auf Flüssen.
Prairial
Prairial (prär–), der 9. Monat im Kalender der franz. Republik, vom 20. Mai bis 18. Juni.
Prairie
Prairie (prerih), heißt in Nordamerika eine große Grasebene.
Prairiehund
Prairiehund, eine Art Murmelthier.
Präjudiz
Präjudiz, lat. praejudicium, Vorurtheil; Rechtsnachtheil, welcher für Unterlassung einer gesetzlich oder richterlich gebotenen Handlung angedroht ist, z.B. bei Verweigerung ...
Prâkrit
Prâkrit, s. ind. Sprachen.
Praktik
Praktik, griech.-deutsch, die Anwendung einer Kunst; alter Name des Kalenders, weil derselbe nach den Constellationen Anweisung für Landbau, Gesundheitspflege etc. gab; P.en, ...
Prälaten
Prälaten, lat.-deutsch, heißen alle Inhaber eines höheren Kirchenamtes, mit welchem eine Gerichtsbarkeit unmittelbar verbunden ist, dann besonders die Vorsteher der einzelnen ...
Prälegat
Prälegat, bei Vermächtnissen die einem einzelnen Erben zum voraus legirte Quote.
Präliminar
Präliminar, einleitend, vorläufig; P.ien, P.artikel, vorläufige Uebereinkunftspunkte, die als Grundlage eines Vertrags (z.B. Friedensschlusses) dienen.
Präludium
Präludium, Vorspiel, in der Musik im Allgemeinen die Einleitung zu einem Tonstück, insbesondere aber in der Kirchenmusik das mit freier Phantasie vorgetragene, das folgende ...
Pram
Pram, Christen Henriksen, dän. Dichter, geb. 1756 in Norwegen, gest. 1821 als Beamter auf der westind. Insel St. Thomas, besonders durch komische und satirische Gedichte bekannt. ...
Prämaturiren
Prämaturiren, die Frühreife befördern; Prämaturität, Frühreife, erzwungene Reise, Unzeitigkeit.
Prämeditiren
Prämeditiren, vorher bedenken; prämeditirt, vorher bedacht; Prämeditation, die vorhergehende Ueberlegung.
Prämie
Prämie, lat. praemium, Belohnung, Auszeichnung; Gewinn; einem Industriellen für Einführung, Betreibung od. Vervollkommnung eines Fabrikationszweigs vom Staate ertheilte ...
Prämittiren
Prämittiren, vorausschicken, voraussetzen; Prämisse, das Vorausgesetzte, Vorausgeschickte; bei dem logischen Schlusse die Vordersätze.
Prämonstratenser
Prämonstratenser, auch Norbertiner, die Mitglieder eines Ordens von regulirten Canonikern, welche pfarrliche Seelsorge und Predigt mit den Pflichten der Canoniker und Mönche ...
Präneste
Präneste, sehr feste u. wohlbewohnte Stadt des alten Latium, wurde im Bürgerkriege von Sulla erobert und ausgemordet; jetzt Palestrina.
Prangen u. Pressen
Prangen u. Pressen, in der Seemannssprache: alle möglichen Segel beisetzen.
Pranger
Pranger, Schandpfahl, steinerne oder hölzerne Säule, an welcher sonst Verbrecher zur Schau gestellt wurden, jetzt fast überall abgeschafft.
Pränumerationskauf
Pränumerationskauf, Kauf gegen vorausgehende Zahlung.
Pränumeriren
Pränumeriren, vorausbezahlen; Pränumeration, Vorausbezahlung; praenumerando, gegen Vorausbezahlung.
Präoccupiren
Präoccupiren, vorhereinnehmen, zuvorkommen; Vorurtheile einflößen; davon präoccupirt, Präoccupation.
Präpariren
Präpariren, bereiten, zurichten, anfertigen; Präparate, zubereitete Stoffe z.B. Arzneien; s. anatomische, chemische Präparate. Präparation, Vorbereitung; präparatorisch, ...
Präpilirt
Präpilirt heißen Stoßwaffen, die an der Spitze mit einem Knopfe od. Balle versehen sind.
Präponderiren
Präponderiren, vorwiegen; Präponderanz, Uebergewicht.
Präposition
Präposition, Vorwort, in der Grammatik Redetheil, welcher die Beziehung eines Gegenstands zu einem andern angibt. Praepositus, der Vorgesetzte.
Prärogativ
Prärogativ, Vorrecht.
Präscribiren
Präscribiren, vorschreiben; verjähren; Präscription, Vorschrift; Einrede, namentlich die der Verjährung, Ersitzung.
Präsens
Präsens, in der Grammatik die Form der gegenwärtigen Zeit beim Verbum (Zeitwort); p. historicum, die Anwendung des P. statt des Präteritums bei lebhafter Erzählung.
Präsent
Präsent, Geschenk; Präsentgelder, die Geldprästation statt des früheren persönlichen Lehendienstes.
Präsentation
Präsentation, das Recht eines Laien, einen oder mehre Candidaten zur Besetzung eines geistlichen Amtes vorzuschlagen; P., Vorzeigung des Wechsels zum Zwecke der Anerkennung ...
Präsenz
Präsenz, Gegenwart; die persönliche Anwesenheit eines Geistlichen am Sitze seines Kirchenamts; P. gelder, bei den ehemaligen Kathedral- und Collegiatkirchen die täglichen ...
Präservation
Präservation, Verwahrung; Präservativa, Präservativmittel, Schutzmittel, besonders gegen Krankheiten.
Präses
Präses, der Vorsitzende; Statthalter einer röm. Provinz; der Leiter einer akademischen Disputation; eines Studentencommerses.
Präsident
Präsident, der Vorsitzende, der Director einer collegialisch eingerichteten Behörde; in der nordamerik. Union der höchste Staatsbeamte, der Inhaber der vollziehenden Gewalt; ...
Praslin
Praslin (Praläng), herzogl. franz. Familie, Zweig der Choiseul; Theobald de Choiseul, Duc de P., geb. 1804, ermordete in der Nacht des 18. Aug. 1847 seine Gemahlin, eine ...
Prästabiliren
Prästabiliren, lat.-deutsch, vorherbestimmen; Prästabilismus od. prästabilirte Harmonie, s. Leibniz.
Prästigien
Prästigien, Täuschungen, Gaukelei; Prästigiator, Gaukler.
Prästiren
Prästiren, darreichen, leisten; praestanda, Leistungen; praestita cautione, nach geleisteter Bürgschaft; Prästanten, die vorstehenden großen Orgelpfeifen; Prästation, ...
Präsumiren
Präsumiren, annehmen, voraussetzen; praesumtio, Vermuthung der Wahrheit einer Thatsache; praesumtio juris, von Gesetzeswegen; praesumtio facti, nach der Sachlage; präsumtiv, ...
Präsumtiverbe
Präsumtiverbe, muthmaßlicher Erbe.
Prätendiren
Prätendiren, vorgeben, behaupten, ansprechen. Prätendent, Ansprecher, namentlich ein Prinz, der auf einen ihm vorenthaltenen Thron Anspruch macht, vgl. Eduard, Jakobs II. ...
Präteriren
Präteriren, übergehen; Präterition, Nichterwähnung, Uebergehung; Uebergehung eines Notherben im Testament, d.h. ihn weder einsetzen noch enterben.
Prätext
Prätext, Vorwand; praetexta, s. Toga.
Prätor
Prätor, bei den alten Römern nach den Consuln der zweithöchste Staatsbeamte, anfangs allein der Richter in Rom, später auch Verwalter einer Provinz und Militärcommandant. ...
Prätorianer
Prätorianer, die Leibwache der röm. Kaiser, stand unter dem Praefectus Praetorio, entschied nach Augustus vielmal über die Besetzung des Throns.
Prävaliren
Prävaliren, überlegen sein; sich p., sich bezahlt machen; Prävalenz, Oberhand; Prävalation, Schadloshaltung.
Prävarication
Prävarication, wenn der Anwalt im Straf- od. Civilprocesse die Gegenpartei unredlich begünstigt.
Präveniren
Präveniren, zuvorkommen, vorgreifen; Prävention, bei concurrirender Gerichtsbarkeit die erste Anhandnahme des Rechtsfalles u. die dadurch begründete Gerichtszuständigkeit. ...
Prävigilien
Prävigilien, der Tag vor dem Vorabend eines hohen Festes.
Pravität
Pravität, lat.-deutsch, Schlechtigkeit.
Praxis
Praxis, s. Praktik.
Praxiteles
Praxiteles, griech. Bildhauer um 360 v. Chr., nach dem Zeugnisse der Alten der Meister des anmuthigen Styls (Venus, Amor, Bachus).
Precarium
Precarium, lat., bittweise, widerruflich, unentgeltlich gewährte Benutzung einer Sache oder eines Rechtes; precario modo, bittweise. Precareihandel, der von einem neutralen Volke ...
Prechtl
Prechtl, Joh. Joseph, Ritter von, einer der verdientesten deutschen Techniker, geb. 1778 zu Bischofsheim, studierte zu Würzburg Rechtswissenschaft, widmete sich später zu Wien ...
Prediger [1]
Prediger (lat. praedicator, frz. prédicateur, engl. preacher), der geistliche Redner, dann besonders der prot. Geistliche, weil das Predigen seine Hauptamtsverrichtung ausmacht. ...
Prediger [2]
Prediger , der, ein biblisches Buch, s. Ecclesia; den Inhalt der 12 Kapitel bilden die Lehren: alles Irdische sei eitel, vergänglich und wechselnd, irdisches Treiben bringe Herz ...
Predigerorden
Predigerorden, was Dominikanerorden; s. Dominikaner.
Predigerseminare
Predigerseminare, die protest. Anstalten, wo die Studenten der Theologie theoretisch u. praktisch zu Predigern herangebildet werden; die P. sind mitunter selbständige Anstalten, ...
Predigt
Predigt (lat. praedicatio, ital. predica, sermone, frz. prêche, sermon, engl. preachment), die Verkündigung des Wortes Gottes unter den Menschen; näher die Verkündigung des ...
Predil
Predil, Berg der karnischen Alpen, an der Straße von Görz nach Tarvis; 1809 vertheidigte Ingenieurhauptmann Hermann das Blockhaus mit 300 Mann gegen General Serras vom ...
Pregel
Pregel, schiffbarer Fluß in Ostpreußen, entsteht aus der Vereinigung der Pissa, Angerap und Inster, mündet mit einem Arme, der Deime, in das kurische, mit dem andern unterhalb ...
Preis
Preis, pretium, lat., das Tauschmittel, das den Werth einer Sache darstellt, wobei das Geld als Grundbestimmung gilt; man unterscheidet den Erwerbs-, Kosten-P., welcher aus den ...
Preisler
Preisler, Joh. Dan., geb. 1665 zu Dresden, Maler und Director der Akademie zu Augsburg, st. 1737. Auch seine 4 Söhne waren verdiente Künstler: Joh. Just. P., der älteste, ...
Preißelbeeren
Preißelbeeren, Steinbeeren, die scharlachrothen Früchte des holzigen Krauts Vaccinium vitis idaea, auf trockenem Boden und in rauhem Klima wild wachsend, daher besonders häufig ...
Premier
Premier (–ieh), frz., der Erste; der erste Minister; in Zeitungen der erste Artikel, der Leitartikel.
Prenzlau
Prenzlau, –ow, Kreisstadt im Reg.-Bez. Potsdam, ehemals Hauptstadt der Ukermark, an der Uker und dem Unterukersee, mit 14000 E., der gothischen Marienkirche, Gymnasium, ...
Prerau
Prerau, mähr. Stadt im Reg.-Bez. Olmütz, mit 4800 E., Tuchmanufakturen, Bergschloß.
Presburg
Presburg, s. Preßburg.
Presbyodochium
Presbyodochium, griech., Verpflegungsanstalt für alte Personen.
Presbyopie
Presbyopie, griech., Weitsichtigkeit.
Presbyter
Presbyter, griech., Aeltester, wurde in den ersten christlichen Jahrhunderten manchmal der Bischof genannt, zumal gelegentlich selbst Apostel sich mit diesem Namen bezeichnet ...
Presbyterianer
Presbyterianer (also genannt von ihrer auf mißverstandene Bibelstellen sich stützenden Meinung, daß die Würde der Bischöfe ursprünglich in nichts von der der Presbyter ...
Prescot
Prescot, engl. Stadt in der Grafschaft Lancaster, mit 5200 E., Fabrikation von Uhren und seinen Feilen, an der die Einwohner der Umgegend (über 30000) Theil nehmen; ...
Prescott
Prescott, William Hickling, geb. 1796 zu Salem in Massachusetts, nordamerik. Geschichtschreiber »Ferdinands u. Isabellas«, 5. Aufl. Lond. 1844; der »Eroberung von Mexiko«, ...
Presidio
Presidio, bei den Spaniern befestigte kleine Niederlassungen an der Gränze eines feindlichen Gebiets, waren früher in Amerika häufig u. zugleich Missionsstationen; insbesonders ...
Presis
Presis, Presma, griech., Entzündung.
Presl
Presl, Jan Swatopluk, verdienter Botaniker, geb. 1791 zu Prag, war Professor der Naturgeschichte an der Universität daselbst u. Director der naturgeschichtlichen Sammlungen, ...
Presse [1]
Presse, nennt man eine Maschine für Hervorbringung eines starken und anhaltenden Druckes zu verschiedenen Zwecken, so um die Gestalt eines Körpers zu verändern, Flüssigkeiten ...
Presse [2]
Presse (von der Buchdruckerpresse hergenommen, bezeichnet alle durch den Druck verbreitete Schriften; Tages-P. die Tagblätter und Flugschriften, welche Tagesfragen besprechen. ...
Pressen der Matrosen
Pressen der Matrosen, in England gewaltsame Rekrutirung für die Flotte in Kriegszeiten, wofür aber eine besondere Parlamentsakte nothwendig ist; es geschieht in den ...
Prestel
Prestel, Joh. Gottlieb, Maler und Kupferstecher, geb. 1739 zu Grünbach in Schwaben, bildete sich in Tyrol und Italien, hielt sich einige Zeit in der Schweiz auf, hierauf in ...
Presto
Presto, ital., in der Musik: sehr schnell.
Preston
Preston (Preßtʼn), engl. Stadt in der Grafschaft Lancaster, mit 55000 E., Baumwollespinnerei u. Weberei, Eisengießereien, Maschinenfabriken. – P. Pans (– Pänß), schott. ...
Pret
Pret, die poln. Ruthe = 1915 Par. Linien.
Preti
Preti, s. Calabrese.
Pretium
Pretium, lat., Werth, Kaufpreis; Belohnung; p. affectionis, Liebesgabe; pretiös, werthvoll; geziert (im Betragen); Pretiosen, Kostbarkeiten.
Preuß
Preuß, Joh. Dav. Erdmann, geb. 1785 zu Landsberg an der Warthe, seit 1816 Lehrer am Friedrich-Wilhelmsinstitut zu Berlin, seit 1841 Historiograph des königl. Hauses, bekannt ...
Preußen
Preußen, der preuß. Staat, die 2. Macht des deutschen Bundes, zerfällt in eine größere östl. und in eine kleinere westl. Hälfte, welche durch Kurhessen, Hannover und ...
Prevesa
Prevesa, alban. Stadt an dem Meerbusen von Arta, mit 8000 E., Productenhandel.
Prevorst
Prevorst, württemb. Dorf unweit Löwenstein, Geburtsort der Friederike Hauffe, geb. 1801, gest. 1829, der »Seherin von Prevorst«, s. I. Kerner.
Prévôt
Prévôt (prewoh), frz., vom latein. praepositus, früher der Name franz. Beamten. P. algerichte (cours p.ales), früher außerordentliche Criminalgerichte in Frankreich, die ...
Prévôt d'Exiles
Prévôt d'Exiles (– dʼExihl), Antoine Franç., geb. 1697, gest. 1763 als Almosenier des Prinzen Conti, französ. Romanendichter, geistreich und in der Form gewandt, nach dem ...
Preßburg
Preßburg, ungar. Poson, königl. Freistadt u. Hauptort des Comitats P., am linken Ufer der Donau, über die hier eine Schiffbrücke führt, sehr schöne u. schön gelegene ...
Preßspäne
Preßspäne, dichte, an der Oberfläche glasharte Pappen, zwischen denen Tuch, Leinwand, Papier etc. stark gepreßt werden, wodurch sie Glanz erhalten.
Priamel
Priamel (vom lat. praeambulum), eine Art altdeutscher Epigramme, körnigen, meist komischen Inhalts, besonders im 14. und 15. Jahrh. beliebt.
Priamus
Priamus, König von Troja, Vater des Paris und Hektor, der Polyxena u. Kassandra, sowie vieler anderer Söhne und Töchter, wurde nach Virgil bei der Einnahme Trojas von dem ...
Priapus
Priapus, in alter Mythologie Feldgott, als Symbol der Fruchtbarkeit mit aufgerichtetem Phallus dargestellt, im Volksglauben Schützer der Gärten gegen Diebe u. Vögel. ...
Prichard
Prichard (Pritschard), James Cowles, berühmter engl. Physiolog, geb. 1785 zu Roß in Herefordshire, lebte als Arzt in Bristol, seit 1845 als Commissionar der Irrenanstalten in ...
Priegnitz
Priegnitz, vormals Theil der Mark Brandenburg, die Vormark, jetzt die beiden Kreise Ost- und West-P. mit den Hauptstädten Perleberg und Kyritz.
Priester
Priester (das Wort ist eine Zusammenziehung des griech. Presbyter; latein. sacerdos, ital. sacerdote, franz. prêtre, engl. priest), sind im allgemeinen die Vermittler zwischen ...
Priester der Mission
Priester der Mission, s. Lazarus u. Missionspriester.
Priester Johannes
Priester Johannes, lat. Joannes presbyter, ein fabelhafter Priester-König, der auch in der Graalsage vorkommt u. von dessen Macht und Herrlichkeit und Wohnsitz im äußersten ...
Priesterweihe
Priesterweihe, Ordination, heißt dasjenige heil. Sakrament, durch welches dem Empfänger die priesterliche Gewalt und eine besondere Gnade für die Führung des Priesteramtes ...
Priestley
Priestley (–li), Joseph, geb. 1733 zu Fieldhead, engl. Geistlicher bei einer Dissentersgemeinde; von den hochkirchlichen Theologen wegen seiner socinianischen Grundsätze, von ...
Prießnitz
Prießnitz, Vincenz, der Gründer der neuern und jetzt allgemein üblichen Methode der Kaltwasserkur (s. d.), geb. 1799 zu Gräfenberg in österr. Schlesien, betrieb als Bauer ...
Prikás
Prikás, russ., Befehl; Kanzlei; Gerichtshof.
Prim
Prim, Don Juan, geb. 1811 zu Reus in Catalonien, stieg im Bürgerkriege auf Seite der Christinos zum Obersten, eröffnete 1843 den Aufstand der vereinigten Parteien der ...
Primage
Primage (–ahsch), frz., Versicherungspreis, Assecuranzprämie.
Primär
Primär, Primar, lat.-deutsch. ursprünglich, anfänglich; P. schulen, Elementarschulen; P. versammlungen, Versammlungen der Urwähler.
Primas
Primas, lat., im Orient gleichbedeutend mit Exarch (s. d.), im Abendland der erste d.h. vornehmste Erzbischof eines Landes, der vor andern bestimmte Rechte hatte, namentlich die ...
Primaticcio
Primaticcio (–tittscho), Francesco, bolognes. Maler u. Architekt, geb. 1490 zu Bologna, Schüler Giulio Romanoʼs, seit 1531 in Frankreich als königl. Hofmaler u. Abt von ...
Primawechsel
Primawechsel, von mehren Exemplaren eines Wechsels, die doch nur für einen gelten sollen, das erste Exemplar, dem dann mit cassatorischer Hinweisung auf den nächst ...
Prime
Prime, in der Musik der 1. Ton jeder Tonleiter; dann als Intervall betrachtet 2 Töne, deren Noten die gleiche Stelle auf dem Liniensysteme einnehmen; die P. ist dann entweder ...
Primel
Primel (Primula), Pflanzengattung aus der Familie der Primulaceae, mit röhriger, oben erweiterter, scheibenförmiger Blume, 5 Staubfäden, 1 Pistill. Bei uns sind die gelbe P. ...
Primitiae
Primitiae, lat., die Erstlinge der Früchte, welche den Göttern geopfert wurden. Primitiv, ursprünglich, anfänglich; Primitivum, in der Grammatik: Wurzelwort; Primitivnerven, ...
Primogenitur
Primogenitur, lat.-dtsch., Erstgeburt; s. Majorat.
Primordial
Primordial, uranfänglich, vom lat. Primordium, Ursprung.
Primus
Primus, lat., der erste; prima sorte, ital., erste Sorte; prima donna, ital., erste Schauspielerin od. Sängerin; prima vice, lat., zum erstenmal; prima vista, ital., vom Blatte ...
Primzahlen
Primzahlen, diejenigen Zahlen, die durch keine andere Zahl (mit Ausnahme der Einheit) ohne Rest theilbar sind, z.B. 2, 3, 5, 7, 11 etc., auch absolute P. genannt, zum Unterschied ...
Prince-Edwardsinsel
Prince-Edwardsinsel, s. Edwards.
Princeps
Princeps, lat., der Erste, Titel der röm. Kaiser seit Augustus; davon hieß ihre Würde principatus, vermöge deren sie die consularische Gewalt, die proconsularische (d.h. die ...
Princip
Princip, vom lat. principium, Anfang, Ursprung; Grundsatz, von welchem ein wissenschaftliches System ausgeht; Grundsatz, nach welchem man handelt; in der Naturwissenschaft Urstoff ...
Principal
Principal, der Vorsteher, Herr, der Erste; in der Orgel die tiefste offene Stimme, die Hauptstimme des Orgelwerks, mit starken Metallpfeifen, im Manual 8-, seltener 16füßig, im ...
Principato citeriore
Principato citeriore (Printschipato tschit–), neapolitan. Provinz zwischen Basilicata, P. ulteriore, Terra di Lavoro, Neapel und dem Mittelmeer, 164 QM. groß mit 558000 E.; ...
Prinzeninsel
Prinzeninsel, s. Guinea.
Prinzenraub
Prinzenraub, s. Kaufungen.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.022 c;