Слова на букву stei-trip (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву stei-trip (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Strand
Strand, das niedrige Meeresufer, welches zur Fluthzeit mit Wasser bedeckt ist.
Strandläufer
Strandläufer, lat. Tringa, Vogelgattung aus der Ordnung der (schnepfenartigen) Watvögel, mit mäßig langem, biegsamem Schnabel, die 3 Vorderzehen fast immer ganz getrennt, ...
Strandrecht
Strandrecht, das Recht der Küstenbewohner auf die Auswürfe des Meeres (Muscheln, Bernstein u. dgl.) od. innerhalb bestimmter Grenzen Fischerei zu treiben. Ehedem das halbe ...
Strangalia
Strangalia, griech., Einschnürung eines Bruchs; durch Einschnürung entstandene Verhärtung; Strangaliden, Milchknoten in den Brüsten; Stranguria, Harnzwang.
Strange
Strange (Strehndsch), Robert, vortrefflicher Zeichner und Kupferstecher, geb. 1723 zu Pomona auf einer der Orkadischen Inseln, bildete sich in Paris und Italien und lebte darauf ...
Strangford
Strangford (Strängforrd), irische Stadt in Ulster, an einer Bai, mit Hafen und 6000 E.
Stranguliren
Stranguliren, lat.-deutsch, einen mit Strick od. Schnur erdrosseln, henken; s. Erdrosselung.
Strasburg [1]
Strasburg, besser Straßburg, Hauptstadt des franz. Departements Niederrhein, 2/3 St. vom Rheine gelegen, an der Ill und Breusch, Festung ersten Rangs, mit einem Arsenal zur ...
Strasburg [2]
Strasburg, Straßburg, Name mehrer anderer Städte, z.B. S. an der Gurk in Illyrien, mit 760 E., merkwürdiger Kirche u. Collegiatstift; S. Brodnica, im Marienburger Kreise der ...
Strasciando
Strasciando (–schando), ital., in der Musik: schleppend.
Strategie
Strategie od. Strategik, aus dem Griech., die Lehre vom Gebrauche der Märsche, Stellungen, Gefechte, Schlachten und Belagerungen zur Erreichung des Kriegszwecks; vergl. ...
Stratford upon Avon
Stratford upon Avon (Strättförrd öpann Aewn), engl. Stadt in der Grafschaft Warwick, am Avon, mit 3500 E., Geburts- und Sterbeort Shakespeares, der in der schönen Pfarrkirche ...
Strato
Strato aus Lampsakos (Lampsacenus), griechischer Philosoph, lehrte als Vorsteher der peripatetischen Schule zu Athen 18 Jahre lang Aristotelische Philosophie, unterrichtete darin ...
Stratonike
Stratonike, Name mehrer griech. Frauen; am bekanntesten ist S., die Tochter des Demetrius Poliorketes, Gemahlin des Seleucus I., der sie seinem Sohne Antiochus (Soter) ...
Stratum
Stratum, Mehrzahl strata. lat., Schichte, Lager; stratificiren, schichten; Stratification, die Schichtung der Gebirgsarten.
Straubing
Straubing, Stadt in Niederbayern, an der Donau, mit 9700 E., gothischer Kirche, Gymnasium, Schullehrerseminar, Kloster der Karmeliter, der barmherzigen Brüder, der ...
Strausberg
Strausberg, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Potsdam mm Straussee, mit 3900 E., lebhafter Industrie.
Strauß [1]
Strauß, Büschel künstlich zusammengebundener Blumen; in der Botanik ein Blütenstand, zusammengesetzte Blütentraube, deren Stiele in der Mitte länger als oben u. unten sind ...
Strauß [2]
Strauß, lat. struthio, Gattung Vögel aus der Ordnung der Laufvögel. Nur eine Art, der gemeine S. (s. camelus), in den Wüsten Afrikas, auch in Asien, doch nicht über den ...
Strauß [3]
Strauß, Name von mehren protest. Theologen. – S., Gerh. Friedrich, geb. 1786 zu Iserlohn, seit 1822 Hof- und Domprediger, jetzt auch Oberconsistorialrath zu Berlin, hatte mit ...
Strauß [4]
Strauß David Friedr., der vielgenannte Verfasser des Lebens Jesu, geb. 1808 zu Ludwigsburg bei Stuttgart, studierte in Blaubeuren und im theologischen Stift zu Tübingen ...
Strauß [5]
Strauß, Joh., berühmter Tanzcomponist, geb. 1804 zu Wien, zuerst Buchbinder, dann im Orchester Lanners (s. d.), machte sich dessen eigenthümliche Weise in Tanzcompositionen ...
Straß
Straß, aus reinem Quarz bereitete, farblose helle Glasmasse.
Straßenbau
Straßenbau, s. Chaussée.
Straßenbeleuchtung
Straßenbeleuchtung, die Erleuchtung der Straßen in Städten bei Nacht durch Lampen. Dieselbe begann in Paris 1558 und war 1667 vollständig durchgeführt; es folgten London ...
Straßenraub
Straßenraub, s. Raub.
Straßnitz
Straßnitz, mährische Stadt im Kreise Hradisch an der March, mit 5100 E., Gymnasium, Piaristencollegium, Schloß, Gesundbrunnen.
Strebepfeiler
Strebepfeiler, s. Pfeiler.
Streber
Streber, lat. aspro, Fischgattung aus der Ordnung der Stachelflosser, mit lang gestrecktem Körper u. plattem Kopf, die Schnauze weit vorgestreckt und in eine abgerundete Spitze ...
Streblosis
Streblosis, griech, Gliederverrenkung.
Streckbett
Streckbett, in der Orthopädie ein Bett, in welchem der gekrümmte Körper durch Bänder in einer bestimmten Lage gehalten und möglichst gestreckt wird.
Streckfuß
Streckfuß, Adolf Friedr. Karl, ein tüchtiger Uebersetzer, auch Dichter und Publicist, geb. 1779 zu Gera, 1801–3 Hofmeister in Triest, dann in Wien, seit 1807 im sächs., ...
Streckwerk
Streckwerk, s. Walzwerk.
Strehlen
Strehlen, preuß.-schles. Stadt im Reg.-Bez. Breslau, mit 5100 E., Wolle- und Baumwollefabrikation.
Streit
Streit, lat. lis, Rechtsstreit, Proceß; S. frage, -punkt, worüber man streitet; S. schrift, die schriftlichen Eingaben der Parteien; S. einlassung des Beklagten auf die Materie ...
Streitaxt
Streitaxt, mittelalterliche Waffe mit eisernem, etwa 2' langem Stiele, auf demselben eine Axt, die auf der Rückseite in einen Hammerknauf oder eine starke Spitze ausgeht; der ...
Streitwagen
Streitwagen, bei den Orientalen, den Griechen und celt. Völkern leichte Wagen, in der Regel nur mit 2 Rossen bespannt, von einem Wagenlenker geleitet, der gelegentlich ebenfalls ...
Strelitz
Strelitz, s. Neu-S.
Strelitzen
Strelitzen d.h. Schützen, das von Czar Iwan dem Schrecklichen gebildete stehende russ. Fußvolk, 20–40000 M. stark, mit vielen Privilegien, tapfer und ausdauernd, aber immer ...
Strelitzia Reginae
Strelitzia Reginae, zu den Musae gehörige Pflanze, am Kap einheimisch, bei uns in Treibhäusern gezogen, hat eine große, prächtige, gelbe und blaue Blume, die aus einer ...
Stremma
Stremma, griech., die Verdrehung eines Glieds.
Strengnäs
Strengnäs schwed. Stadt, südl. am Mälarsee, Bischofssitz, mit 1200 E., Domkirche, Gymnasium.
Strepitoso
Strepitoso, ital., lärmend, rauschend, vom lat. strepitus, Geräusch.
Stretto
Stretto, ital., kurz, geschwind.
Streukügelchen
Streukügelchen, Kügelchen von weißem oder gefärbten Zucker, deren sich auch die Homöopathen bedienen, um ihre Arzneien in der geringsten Quantität reichen zu können.
Striatur
Striatur, lat.-deutsch, Hohlkehlung.
Strick von Linschoten
Strick von Linschoten, Baron, geb. 1769 zu Utrecht, diente einige Zeit als Diplomat, lebte seit 1814 als Antioranier in freiwilliger Verbannung und st. 1819 zu Bologna; er war ...
Stricker
Stricker, ein österr. Dichter, der wahrscheinlich zwischen 1236–41 starb, behandelte die Rolandssage keineswegs mit dem Geschicke und epischen Talent des Pfaffen Konrad, that ...
Strickland [1]
Strickland (–länd), Agnes, engl. Geschichtschreiberin, gab Briefe der Königin Maria Stuart heraus (1845), lieferte Lebensbeschreibungen der Königinen v. England (2. Aufl. ...
Strickland [2]
Strickland, Hugh Edwin, geb. 1811 zu Righton in der Grafschaft York, auf der Eisenbahn umgekommen am 14. Sept. 1853, gab eine Bibliographie der Zoologie u. Geologie heraus ...
Stricte
Stricte, lat., strict, eng, genau, streng; stricto jure, nach strengem Rechte; stricto sensu, im strengen Sinne; strictissimo sensu, im strengsten Sinne; strictissime, aufs ...
Strictur
Strictur, Verengerung, lat. strictura, stenosis, in der Pathologie die krankhafte Verengerung eines hohlen, kanalförmigen Organs, kommt besonders vor in der männlichen ...
Striegau
Striegau, preuß.-schles. Stadt im Reg.-Bez. Breslau, nordwestlich von Schweidnitz, mit 5800 E., Tuch- und Leinwandfabrikation; am St. Georgenberge Bolus. Schlacht bei S. wird ...
Strigel
Strigel, latinisirt Strigelius, protest. Theolog des 16. Jahrh., geb. 1525 zu Kaufbeuren, hörte in Wittenberg besonders den Melanchthon, wurde auf dessen Empfehlung 1548 ...
Strike
Strike (streik), engl., die massenhafte Einstellung der Arbeit von Fabrikarbeitern, um die Fabrikherren ihren Forderungen gefügig zu machen.
Stringiren
Stringiren, lat.-deutsch, berühren, verletzen, zusammenziehen, es genau nehmen; stringent, nachdrücklich, streng.
Strinnholm
Strinnholm, Anders Magnus, geb. 1786 zu Westerbotten in Schweden, Mitglied der Akademie zu Stockholm, schwed. Geschichtsforscher, von der Regierung mit 1500 Thlr. Banco ...
Ströbeck
Ströbeck, Ströpke, Dorf 2 St. von Halberstadt, mit 850 E., welche wie die des benachbarten Heudeber sich durch Geschicklichkeit im Schachspiele auszeichnen.
Strobel
Strobel, Adam Walther, geb. 1792 zu Straßburg, Gymnasiallehrer daselbst, gest. 1850, schrieb eine Geschichte des Elsaß (6 Bde., Straßb. 1841–52), die Engelhardt fortsetzte. ...
Stroboskop
Stroboskop, griech.-dtsch., Scheibenbild, Drehbild, eine optische Spielerei.
Stroganow
Stroganow, alte russ. Familie mit ungeheurem Privatvermögen, stammt von Anika S., einem unternehmenden, reichen nowgoroder Kaufmann, der sich an der Kama festsetzte. Seine 3 ...
Stroh
Stroh, die Halme der reisen Cerealien, nachdem die Körner entfernt sind; dient als Futter, zur Streue, in den Gewerben zu Papier, Geflechten, zu Stühlen, Stricken, zum ...
Strohfidel
Strohfidel od. Holzharmonica, ein Schlaginstrument, bestehend aus einer Reihe nach der Tonleiter gestimmter hölzerner, in Strohseilen befestigter Stäbchen, die mit 2 hölzernen ...
Strohwein
Strohwein, Wein aus Trauben, die man nach der Reise auf Stroh legt u. einige Zeit eintrocknen läßt, wodurch süße, sehr würzhafte Weine erzeugt werden.
Strom
Strom, ein großer Fluß; in der Physik die Bewegung der elektrischen, magnetischen etc. Materie; S. messer, soviel als Pegel, oder auch Vorrichtung, um die Schnelligkeit der ...
Stroma
Stroma, griech., Decke, Teppich; S. ta, Teppiche, besonders bunte, daher soviel als Schriften verschiedenen Inhalts; S. tik, Teppichwebekunst.
Strombeck [1]
Strombeck, Friedrich Karl von, ein vielseitiger und gewandter Schriftsteller, geb. 1771 zu Braunschweig, studierte zu Göttingen die Rechte, begleitete verschiedene Aemter, ...
Strombeck [2]
Strombeck, Friedr. Heinr. von, geb. 1773 zu Braunschweig, der Bruder des Vorigen, studierte gleichfalls die Rechte, trat 1798 in preuß., 1807 ebenfalls in westfälischen ...
Stromboli
Stromboli, liparische Insel, mit einem 2175' hohen, immer dampfenden Vulkan.
Stromeyer
Stromeyer, Georg Friedr. Ludwig, verdienter Chirurg, Sohn des hannöv. Leibchirurgen S., geb. 1804 zu Hannover, war nach einander Professor der Chirurgie zu Erlangen, München ...
Strömling
Strömling, Art kleiner Häringe in der Ostsee.
Strontianerde
Strontianerde, findet sich mit Kohlensäure verbunden im Strontianit, einem grünen, durchscheinenden, faserigen Steine, in rhombischen Prisma mit halbirter Oblongpyramide ...
Strophe
Strophe, griech., in der Poesie die Verbindung mehrer Verse zu einem Ganzen, ein metrisches System, das bei Griechen und Römern durch den Rhythmus, bei den Neuern mit einfachem ...
Strosse
Strosse, im Bergbau Absatz, Stufe, und S. nbau, der Abbau eines Ganges von oben nach unten, indem man von der Soole aus niederwärts Stufen einhaut.
Stroud
Stroud (Straud), Fabrikstadt in der engl. Grafschaft Gloucester, mit trefflichen Färbereien, 36000 E.
Strozzi
Strozzi, Bernardo, ital. Maler, genannt il Capuccino, geb. 1581 zu Genua, war in Venedig thätig und malte in der naturalistischen Weise des Caravaggio; st. 1644. Oel- und ...
Structur
Structur, lat.-deutsch, Bau, Gefüge, Zusammensetzung.
Struensee [1]
Struensee, Joseph Friedr., Graf von, geb. 1737 zu Halle, Predigerssohn, wurde Arzt in Altona, durch den Grafen Rantzau an den dän. Hof gebracht, 1768 Leibarzt des blödsinnigen ...
Struensee [2]
Struensee, Karl August von, des Vorigen Bruder, geb. 1735 zu Halle, Jurist, wurde 1769 von seinem Bruder nach Kopenhagen berufen u. Justizrath, trat nach dessen Sturz in preuß. ...
Struma
Struma, lat., Kropf; strumös, kropfig; Strumosität, Verkropfung.
Strumpfwirkerei
Strumpfwirkerei, die durch Maschinen bewirkte Strickerei. Der Strumpfwirkerstuhl, 1589 von dem Engländer William Lee in seiner jetzigen Construction erfunden, gehört zu den ...
Struve [1]
Struve, Name von einigen berühmten deutschen Rechtsgelehrten. – S., Georg Adam, geb. 1619 zu Magdeburg, wurde 1645 Beisitzer des Schöppenstuhls zu Halle, 1646 Professor der ...
Struve [2]
Struve, Heinr. Christoph Gottfried von, ein einem livländ. Adelsgeschlechte angehöriger Diplomat und naturwissenschaftlicher Schriftsteller, geb. 1772 zu Regensburg, Sohn des ...
Struve [3]
Struve, Friedr. Georg Wilh. von, berühmter Astronom, geb. 1793 zu Altona, 1813 Observator, 1817 Director der Sternwarte zu Dorpat, beschäftigte sich daselbst hauptsächlich ...
Struve [4]
Struve, Gustav von, der bekannte Revolutionsmann u. Haupturheber des nach ihm benannten bad. Putsches im Sept. 1848, geb. am 11. Oct. 1805 in Livland, studierte in Deutschland, ...
Stry [1]
Stry, österr.-galiz. Stadt am S., einem Nebenflusse des Dniestr, mit 6900 E., darunter 2/3 Juden.
Stry [2]
Stry, Abraham van, geb. zu Dordrecht 1753, malte besonders Genrebilder, Landschaften in Kuyps Styl und machte sich verdient durch Stiftung der Gesellschaft Pictura in Dordrecht ...
Strychnin
Strychnin, giftiges Alkaloid, das aus der Brechnuß, der Ignazbohne, dem Schlangenholze u. dem Pfeilgift aus Borneo dargestellt wird; s. Brechnußbaum.
Strymon
Strymon jetzt Struma, thracischer Fluß, ergießt sich in den st.ischen Meerbusen (jetzt Meerbusen von Contessa).
Stuart
Stuart, alte schott. Familie, von einem Zweige der engl.-normannischen Fitz Allan abstammend, kam im 12. Jahrh. nach Schottland, erhielt die Würde des Reichshofmeisters ...
Stuart de Rothesay
Stuart de Rothesay (– Rashßäh), Charles, Lord, einer Seitenlinie der S. angehörig, geb. 1779, gest. 1845, begleitete unter den Toryministerien wichtige Gesandtschaftsposten.
Stübchen
Stübchen, norddeutsches Flüssigkeitsmaß. 40–50 = 10 Ohm.
Stüber
Stüber, holl. Stuiver, alte Münze, der holl. S. = 1/20 fl., der schwed. = 1/192 Rthlr., der dän. = 1/24 Rthlr.
Stuccaturarbeit
Stuccaturarbeit, stucco (ital.) oder Stuck nennt man die an Decken, Wänden etc. aus einem Gemenge von Gyps u. Kalk ausgeführten Verzierungen. Die Masse besteht der Hauptsache ...
Stückfaß
Stückfaß, Flüssigkeitsmaß am Rhein = 71/2 Ohm.
Stückgießerei
Stückgießerei, die Fabrikation der groben Geschütze durch Guß aus Stückgut od. Gußeisen. Das Stückgut od. Bronze ist eine Mischung von 100 Theilen Kupfer und 10–11 ...
Student
Student, lat. studiosus (vom latein. studere, sich bemühen, eifrig auf etwas verlegen, beflissen sein), der Schüler einer Gelehrtenschule, besonders der Schüler einer ...
Studer
Studer, Bernhard, verdienter Geolog, geb. 1794 zu Büren an der Aar, widmete sich hauptsächlich dem Studium der Mathematik und Mineralogie, ward 1815 Professor der Mathematik am ...
Stufenjahre
Stufenjahre, lat. anni scalares oder climacterici, im Leben des Menschen solche Jahre, in welchem sich Veränderungen mit dem ganzen Organismus zutragen sollen, bei Frauen je das ...
Stuffe
Stuffe, ein Stück Erz od. Mineral; Stufferze, reine Erze, welche gleich aus Trockenpochwerken klar gepocht zu den Hütten geliefert werden.
Stuhl
Stuhl, allbekanntes Hausgeräthe; figürlich wurde es früh in ähnlichem Sinne gebraucht wie heute das Wort Bank und bezeichnet hohe Gerichtsbarkeit z.B. Schöppen-S., dann S. ...
Stuhlweißenburg
Stuhlweißenburg, ungar. Szekes Fejervar, slav. Bialigrad, lat. Alba regia, Hauptort des gleichnamigen fruchtbaren ungar. Comitats auf 751/2 QM. 174000 E.), liegt zwischen dem ...
Stuhr
Stuhr, Peter Feddersen, Historiker, geb. 1787 zu Flensburg in Schleswig, studierte auf verschiedenen deutschen Hochschulen, diente als Soldat in der hanseatischen Legion u. ...
Stüler
Stüler, August, königl. preuß. Geh. Oberbaurath zu Berlin, geb. 1800, bildete sich unter Schinkel zu einem der größten Architekten unserer Zeit Größere Bauten: die Börse ...
Stulte
Stulte, lat., thöricht; stultitia, Thorheit; stultus, der Thor.
Stummheit
Stummheit, lat. mutitas, das Unvermögen articulirte Laute hervorzubringen, beruht in der Regel auf einer Lähmung der Sprachwerkzeuge, ist selten angeboren, meistens Folge von ...
Stumpf
Stumpf Joh., geb. 1500 zu Bruchsal, wurde Johanniter, später reformiert, st. 1566 als Pfarrer zu Zürich, Verfasser einer bis 1545 gehenden Schweizerchronik, welche sein Sohn ...
Stunde
Stunde, der 24. Theil eines Tages; man unterscheidet Stern-S., mittlere u. wahre Sonnen-S. (s. Sonnenzeit und Sternzeit). Die mittleren Sonnen-S.n zeigen die Taschen- u. ...
Stunden der Andacht
Stunden der Andacht, Titel eines Werkes, das religiöse Erbauung bezweckte, zuerst 1818 bei Sauerländer in Aarau in 8 Bänden herauskam, seitdem in vielen Auflagen unter den ...
Stundung
Stundung, amtliche Fristbewilligung für den Schuldner (lat. moratorium).
Stupefacientia
Stupefacientia, lat., betäubende Mittel; Stupefaction, Bestürzung, Betäubung, im höchsten Grade ist dasselbe stupor; stupor vigilans, Starrsucht; stupend, erstaunlich.
Stupid
Stupid, lat. stupidus, dumm, stumpfsinnig; S. ität, Dummheit.
Stuprum
Stuprum, lat., Schändung, Hurerei; s. consentaneum, mit Einwilligung der Weibsperson; s. violentum, Nothzucht; stuprata, die Entehrte; stuprator, der Entehrer.
Stura
Stura, Nebenfluß des Po, mündet bei Turin. – S., Nebenfluß des Tanaro, mündet bei Cherasco.
Sture
Sture, altadeliges schwed. Geschlecht, welches Schweden vor der gänzlichen Auflösung der kalmarischen Union (1470 bis 1520) leitete. – Der ältere, Sten S., gest. 1503, ...
Sturm [1]
Sturm, Angriff der Truppen auf feste Stellungen oder Festungswerke, die mit der blanken Waffe genommen werden sollen. Festungswerke werden gestürmt, wenn Bresche geschossen ist, ...
Sturm [2]
Sturm, in der Physik, s. Wind.
Sturm [3]
Sturm, Johannes, ein um die Organisation der prot. Gelehrtenschulen im 16. Jahrh. hochverdienter Schulmann, geb. 1507 zu Schleiden, wurde 1538 Rector des Gymnasiums zu Straßburg ...
Sturm [4]
Sturm, Christoph Christian, protest. Theolog und Kirchenliederdichter, geb. 1740 zu Augsburg, Prediger zu Halle, Magdeburg, gest. 1786 als Pastor an der Petrikirche und ...
Sturm [5]
Sturm, Julius, einer der bessern Dichter der Gegenwart, geb. 1816 zu Köstritz an der Elster in Reuß-Schleiz, derzeit Pastor zu Göschitz bei Schleiz, trat zum erstenmal 1850 ...
Sturmbalken
Sturmbalken, schwere Walzen auf 2 niederen Rädern, inwendig mit Pulver und Granaten gefüllt, außen mit Granaten und Leitfeuer versehen, wurden ehemals gegen den eine Bresche ...
Sturmbock
Sturmbock, Mauerbrecher, lat. aries, in der alten Kriegskunst langer, schwerer Balken, vornen mit Eisen beschlagen und mit eisernen Spitzen versehen, oder mit ganz eisernem ...
Stürmer
Stürmer Ignaz, Freiherr von, geb. 1752 zu Wien, trat früh in den Jesuitenorden, studierte nach dessen Aufhebung die Rechte, betrat die diplomatische Laufbahn, war von 1802–19 ...
Sturmfluthen
Sturmfluthen, die stärksten Springfluthen, durch den in der Richtung der Fluth blasenden Sturm oft zu einer verderblichen Höhe gesteigert.
Sturmhut
Sturmhut, Eisenhut, s. Aconitum.
Sturmschwalbe
Sturmschwalbe, lat. thalassidroma, Schwimmvogel, in Allem den Sturm vögeln sehr ähnlich, in Gestalt, Farbe und Bewegung wie Mauerschwalben; die kleinste S. (t. pelagica), nur ...
Sturmtaucher
Sturmtaucher, lat. puffinus eine Gattung Schwimmvögel, von den Sturmvögeln besonders unterschieden durch den langen Schnabel und dadurch, daß sich die 2 Nasenlöcher in keine ...
Sturmvogel
Sturmvogel, lateinisch procellaria, Schwimmvogel mit sehr hartem, vorn hackigem Schnabel, die Nasenlöcher mit einer oder 2 Röhren bedeckt, die Hinterzehe nur ein Sporn, die ...
Sturz [1]
Sturz, Helferich, einer der besten Prosaiker des vorigen Jahrh., geb. 1736 zu Darmstadt, wurde Privatsekretär zu München, Glückstadt, 1762 zu Kopenhagen beim Staatsminister ...
Sturz [2]
Sturz, Friedr. Wilhelm, verdienter Schulmann, geb. 1762 zu Erbisdorf bei Freiberg, gest. 1832 als emeritirter Rector der Fürstenschule zu Grimma, schrieb über die macedon. und ...
Sturzbad
Sturzbad, Bad, wo der Kranke v. oben herab mit Wasser übergossen wird, s. Bad.
Stuterei
Stuterei, s. Gestüte.
Stuttgart
Stuttgart, Hauptstadt des Königreichs Württemberg und Residenz des Königs, Sitz der Centralbehörden, St. vom Neckar entfernt, in einem von Weinbergen umgebenen Thalkessel ...
Stutzen
Stutzen, Stutzbüchse, heißt in Süddeutschland die kurze Kugelbüchse.
Stüve
Stüve, Joh. Karl Bertram, geb. 1798 zu Osnabrück, 1820 Advokat daselbst, seit 1831 Mitglied des hannöv. Landtags, bewährte sich als gewissenhaften und besonnenen ...
Stygisch
Stygisch, s. Styx.
Styl
Styl, Stil (aus dem Griech.), ursprünglich der Metallgriffel der Alten, mit dem sie auf Wachstafeln schrieben, bezeichnet bildlich die Schreibart, sowohl im Allgemeinen die ...
Styliten
Styliten, s. Simeon.
Stylobat
Stylobat, griech.-dtsch., Säulenfuß; Stylometrie, Säulenmeßkunst.
Stylopinakia
Stylopinakia, griech., Säulengemälde.
Stymphaliden
Stymphaliden, in der griech. Mythologie Vögel am stymphalischen See in Arkadien, welche Menschen mit ihren abgeschnellten ehernen Federn tödteten und von Herkules erlegt ...
Stypsis
Stypsis, griech., Stuhlverstopfung; Styptica, zusammenziehende, namentlich blutstillende Heilmittel.
Styr
Styr, Nebenfluß des Pripet, entspringt bei Olesko in Galizien, durchfließt die russ. Gouv. Volhynien und Minsk, mündet unweit Pinsk.
Styx
Styx, in der griech. Mythologie Fluß in der Unterwelt, bei dem die Götter schwuren u. über welchen Charon die abgeschiedenen Seelen führte; vgl. Charon. – S., Fluß in ...
Suabedissen
Suabedissen, Dav. Theod. August, Philosoph, geb. 1773 zu Melsungen in Niederhessen, seit 1795 im Lehramt, 1822 Professor der Philosophie zu Marburg, wo er 1835 st. S. erlangte ...
Suada
Suada, Suadela, bei den Römern Göttin der Beredsamkeit; Ueberredungsgabe, Redefluß; suasorisch, überredend; Suasorien, Ueberredungsgründe.
Suanen
Suanen, Volksstamm im Kaukasus, nördlich von Mingrelien, etwa 30000 Köpfe stark.
Suard
Suard (Süahr), Jean Baptiste Antoine, geb. 1734 zu Besançon, französ. Journalist und Schriftsteller, Mitglied der Akademie, Theatercensor, Gegner der Revolution, st. 1817. ...
Suarez
Suarez, Francisco, Jesuit u. theologischer Schriftsteller, geb. 1548, Professor der Theologie zu Alcala, Salamanca, Rom, Coimbra, gest. 1617 zu Lissabon. Er galt als ein ...
Suasse
Suasse, in Ostindien natürliche Mischung von Kupfer und Gold.
Sub
Sub, lat., unter.
Sub colore juris
Sub colore juris, lat., unter dem Scheine des Rechts; sub conditione, unter der Bedingung.
Sub divo
Sub divo, sub dio, sub Jove, lat., unter freiem Himmel.
Sub fide notariali
Sub fide notariali, lat., unter amtlicher Versicherung eines Notars; sub fide pastorali, unter pfarramtlicher Beglaubigung.
Sub judice lis est
Sub judice lis est, lat., der Streit schwebt noch.
Sub litera
Sub litera, lat., unter dem und dem Buchstaben.
Sub oblatione reciproca
Sub oblatione reciproca, lat., unter Anerbietung der Gegengefälligkeit.
Sub petitione remissionis
Sub petitione remissionis, lat., mit der Bitte um Zurückgabe.
Sub poena
Sub poena, lat., unter Strafandrohung; s. p. convicti et confessi, bei Strafe der Ueberführung u. des Eingeständnisses.
Sub praetextu
Sub praetextu, lat., unter dem Vorwand; sub quocunque titulo, unter jedem Rechtstitel.
Sub rosa
Sub rosa, lat., unter der Rose d.h. im Vertrauen, weil die Rose als Zeichen der Verschwiegenheit galt.
Sub sigilio confessionis
Sub sigilio confessionis, unter dem Siegel der Beichte (d.h. unbedingter Verschwiegenheit); s. Beichtsiegel.
Sub sole
Sub sole, lat., unter der Sonne; nil novi s. s., nichts Neues unter der Sonne; s. s. nil perfectum, nichts Vollkommenes unter der Sonne.
Sub spe rati
Sub spe rati, lat., unter Hoffnung der Genehmigung.
Sub specie
Sub specie, unter der Gestalt, unter dem Scheine; sub una specie, unter einer Gestalt (d.h. des Brotes, beim Abendmahle); sub utraque specie, unter beiderlei Gestalten (d.h. des ...
Subactio
Subactio, lat., Durcharbeitung, Mischung und Erweichung von Pflastern.
Subaerati
Subaerati (nummi), lat., altröm. Münzen, bei denen der kupferne Kern mit Silberplatte überzogen ist.
Subah
Subah, unter dem Großmogul der Vicekönig einer Provinz.
Subaltern
Subaltern, lat.-deutsch, untergeordnet; S. ation, in der Logik das Verhältniß des allgemeinen Urtheils zu den ihm untergeordneten besonderen.
Subarrendation
Subarrendation, lat.-deutsch, Unterpacht; Subarrendator, Unterpächter.
Subbaß
Subbaß, Unterbaß, hölzernes, gedecktes Orgelregister im Pedale.
Subcutan
Subcutan, unter der Haut.
Subdelegation
Subdelegation, Subdekegirung, Bestellung eines Unterbevollmächtigten (Subdelegaten).
Subdiale
Subdiale, lat., unüberbauter freier Ort, Altan.
Subdivision
Subdivision, Unterabtheilung.
Subdominus
Subdominus, spätlat., Afterlehensherr.
Subduciren
Subduciren, lat.-deutsch, unmerklich entfernen; Subduction, Entziehung, Purgirung, Durchseihung.
Suber
Suber, lat., Kork; Suberat, korksaures Salz; suberös, korkartig.
Subferrati
Subferrati, lat., röm. Silbermünzen mit eisernem Kerne.
Subfeudum
Subfeudum, mittelalterl.-lat., Afterlehen; Subfeudation, Afterbelehnung.
Subhastation
Subhastation, lat.-dtsch., öffentliche Versteigerung, meist gerichtliche; Auction; subhastiren, öffentlich an den Meistbietenden verkaufen.
Subiaco
Subiaco, das alte Sublaquium, Stadt östl. von Rom, am Teverone, in reizender Lage, mit 3000 E., schöner Kirche, päpstlichem Schloß.
Subigiren
Subigiren, lat.-deutsch, unterwerfen, vermengen (in der Medicin).
Subintelligirt
Subintelligirt, hinzuverstanden.
Subito
Subito, lat., plötzlich, geschwind.
Subject
Subject, lat.-deutsch, die Unterlage (des Satzes), der Gegenstand, von dem etwas ausgesagt wird, im Gegensatze zum Object, die denkende Person; daher s. iv, S.ivität, die ...
Subjection
Subjection, Unterwerfung; in der Rhetorik Selbstbefragung; subjiciren, unterwerfen.
Subjunctiv
Subjunctiv, soviel als Conjunctiv.
Sublevation
Sublevation, Unterstützung; subleviren, unterstützen; Sublevant, Amtsgehilfe.
Subligaculum
Subligaculum, lat., Schurz; subligatio, in der Chirurgie = die Unterbindung.
Sublim
Sublim, hoch, erhaben; S. ität, Erhabenheit.
Sublimat
Sublimat, in der Chemie das durch S.ion d.h. Verflüchtigung entstandene Product; ein fester Körper wird durch Hitze in Dunst oder Dampf verwandelt, der sich in dem kühleren ...
Sublocation
Sublocation, Afterpacht, Aftermiethe; subliciren, wieder verpachten.
Sublunarisch
Sublunarisch, unter dem Monde befindlich, irdisch.
Submarin
Submarin, unter der Meeresfläche befindlich.
Submaxillar
Submaxillar, unter der untern Kinnlade gelegen; submental, unter dem Kinne.
Submersion
Submersion, Untertauchung, Ueberfluthung.
Subministriren
Subministriren, behilflich sein; Subministration, Vorschub zum Unterschleif.
Submiß
Submiß, unterwürfig; Submission, 1) Unterwerfung, Demuth; 2) Erklärung der Proceßparteien, daß sie ihren Vorträgen nichts mehr beizusetzen haben; 3) Lieferung einer Arbeit ...
Subordination
Subordination, Unterordnung, der militärische augenblickliche Gehorsam; subordiniren, unterordnen, unterwerfen.
Subornation
Subornation, heimliche Anstiftung zum Bösen, Bestellung und Bestechung von Zeugen.
Subplumbati
Subplumbati, altröm. Silbermünzen mit bleiernem Kerne.
Subreptio
Subreptio, Erschleichung; Subreptionsfehler, falsches Urtheil, durch Sinnestäuschung veranlaßt.
Subrogation
Subrogation, Unterschiebung, Einsetzung in die Stelle eines andern; daher subrogiren, einsetzen etc.
Subscription
Subscription, Namensunterschrift, durch welche sich einer (der Subscribent, Subscribirende) zur Theilnahme an einem Unternehmen verpflichtet.
Subsellien
Subsellien, lat. subsellia, die Sitze der Senatoren, Richter und Advokaten; niedrige Sitze (im Gegensatz zu Katheder, Tribunal etc.).
Subsidenz
Subsidenz, das Niedersinken, der Bodensatz.
Subsidium
Subsidium, lat., Hilfe, Beisteuer, Reserve; Subsidien, Hilfsgelder; subsidiarisch, –är, –al, unterstützend; subsidia charitatis, hieß seit 1546 die freiwillige Steuer, ...
Subsignation
Subsignation, Unterzeichnung; subsigniren, unterzeichnen; sub signo, unter, mit dem Zeichen.
Subsistenz
Subsistenz, Bestand, Lebensunterhalt; daher subsistiren, Subsistenzmittel.
Substantivum
Substantivum (nomen s.), s. Nomen.
Substanz
Substanz (vom lat. substare, Stand halten, beharren), ist zunächst soviel als Substrat und bezeichnet das Beharrliche und Gleichbleibende eines Dinges im Gegensatz zu den ...
Substilarlinie
Substilarlinie, auf den Sonnenuhren die Zeigerlinie.
Substitution
Substitution, lat.-deutsch Stellvertretung; namentlich im Erbrecht letztwillige (Testament oder Erbvertrag) Einsetzung eines 2., 3. u.s.w. Erben, für den Fall, daß der ...
Substrat
Substrat, Grundlage, Unterlage, soviel als Substanz, der vorliegende Fall.
Substruction
Substruction, Unterbau, Grundbau.
Subsumiren
Subsumiren, folgern, auch voraussetzen; Subsumtion, Folgerung, Annahme, Voraussetzung.
Subtraction
Subtraction, subtrahiren, eine der 4 arithmetischen Species, welche von 2 gegebenen Größen (dem Minuendus d.h. dem zu Verkleinernden, und Subtrahendus d.h. Abzuziehenden) die ...
Suburbanus
Suburbanus, lat., was zu einer Vorstadt gehört.
Subvasall
Subvasall, Afterlehensmann.
Subveniren
Subveniren, zu Hilfe kommen; Subvention, Hilfe.
Subversion
Subversion, Umstürzung; subversiv, zerstörend.
Succade
Succade, vom lat. succata, eingemachte Früchte, besonders frische, in feuchten Zucker eingelegte Citronenschalen.
Succediren
Succediren, nachfolgen; Glück haben; succedan, nachfolgend, stellvertretend; Succeß, glücklicher Erfolg; Succession, Rechtsnachfolge, vorab Erbfolge, dann auch jede andere ...
Succinum
Succinum, lat., Bernstein; Succinat, bernsteinsaures Salz; Succinit, bernsteingelber Granat.
Succulent
Succulent (vom lat. succus, Saft), saftreich, kräftig; Succulenz, Saftfülle, Nahrhaftigkeit.
Succumbenz
Succumbenz, das Unterliegen; S.-Gelder, die für den Fall des Unterliegens der Appellation zu entrichtende Summe, daher auch meist vorausdeponirt, entweder dem geschützten ...
Succuriren
Succuriren, zu Hilfe kommen; Succurs, Hilfe, Hilfsmannschaft.
Succussion
Succussion, Erschütterung, besonders des an dem Stickfluß leidenden Kranken, s. Stickfluß.
Suchenwirt
Suchenwirt, Peter der, ein berühmter Dichter bürgerlicher Herkunft im 14. Jahrh., gebürtig aus Oesterreich, fahrender Sänger wie sein Zeitgenosse Muskatblüt, lebte viel am ...
Sucher
Sucher, kleines astronomisches Fernrohr, mit einem großen verbunden, um dasselbe leichter richten zu können.
Suchet
Suchet (Süschä), Ludwig Gabriel, Herzog von Albufera, geb. 1772 zu Lyon, Sohn eines Seidefabrikanten, wurde 1792 Soldat, 1798 Brigade-, 1799 Divisionsgeneral; 1808 kam er nach ...
Suchtelen
Suchtelen, Joh. Peter, Graf von, geb. 1759 in der niederländ. Provinz Oberyssel, kam 1783 nach Rußland, zeichnete sich als Diplomat und Militär aus, war nach 1815 Gesandter in ...
Suchum-Kale
Suchum-Kale, russ. Festung an der abchas. Küste des schwarzen Meers, 1854 beim Erscheinen der engl.-franz. Flotte geräumt und verbrannt.
Suckow
Suckow, Karl Adolf, prot. Theolog und Novellendichter, geb. 1802 zu Münsterberg in Schlesien, gest. 1847 als Professor der Theologie zu Breslau, schriftstellerte in seinem ...
Sucre
Sucre, Antonio José de, geb. 1793 zu Cumana in Venezuela, diente von Anfang der Insurrection (1810) im Heere der Insurgenten, stieg rasch zum General und wurde Bolivars ...
Suczawa
Suczawa (Sutsch–), Nebenfluß des Sereth, entspringt in der Bukowina; an ihm die Stadt S. unfern der moldau. Gränze mit 5700 E., mehren griech. Kirchen, 1 armen. und 1 ...
Süd
Süd, Süden, s. Mittag.
Suda
Suda, Fort auf der Insel Candia mit großem, sicherem Hafen, dem besten der Insel.
Sudak
Sudak, Flecken mit Felsenfort auf der Südküste der Krim, 800 E.; Weinbau, seit 1824 von württemberg. Colonisten eingeführt.
Südamerika
Südamerika, s. Amerika und die Artikel: Argentinische Freistaaten, Bolivia, Brasilien, Chili, Ecuador etc.
Sudamina
Sudamina, lat., Hitzblätterchen; Sudation, Schwitzen; sudor (frz. suette süätt), Schweiß (s. d.); sudarium, Schweißtuch; sudatorium, Schwitzbad; sudorifera, ...
Sudan
Sudan, Beled el Soudan d.h. Land der Schwarzen, gemeinschaftlicher Name des nördl. Centralafrika, erstreckt sich von den Gebirgen u. Plateaus am oberen Senegal, Gambia und ...
Südasiatischer Archipel
Südasiatischer Archipel, s. indischer Archipel.
Südaustralien
Südaustralien (engl. South-Australia), engl. Colonie auf der Südküste Australiens mit geometrisch gezogen en Gränzen, vom Cap des Adieux bis zur Mündung des Glenelg, von der ...
Südcarolina
Südcarolina, Staat der nordamerikan. Union, zwischen dem atlant. Meer, Nordcarolina u. Georgien, 1152 QM. groß, an der Küste eben, im Westen von den Alleghanies durchzogen, ...
Südermanland
Südermanland, schwed. Södermanland, alte schwed. Provinz südlich vom Mälar- u. Hjelmarsee, bildet gegenwärtig den Nyköpingslän, ist fruchtbar, hat Bergbau auf Eisen, Kupfer ...
Sudeten
Sudeten, großer Gebirgszug in Deutschland, erstreckt sich von der Oderquelle bis zum Elbedurchbrüche bei Pirna, in einer Länge von 50, in einer durchschnittlichen Breite von 6 ...
Südliches Kreuz
Südliches Kreuz, das schönste Sternbild an der südl. Halbkugel.
Südlicht
Südlicht, s. Nordlicht.
Südpol
Südpol, antarktischer Pol, s. Pole.
Südpolarländer
Südpolarländer, antarktische Länder, die um den südlichen Polarkreis liegen; die Inselgruppen: Südgeorgien, Sandwichland, Südorkaden, od. Powellsinseln, Neusüdshetland u. ...
Südpreußen
Südpreußen, bis 1807 der Theil Polens, welchen bei der letzten Theilung Preußen an sich riß; 1815 kam nur das Großherzogthum Posen an Preußen zurück, das Uebrige behielt ...
Sudras
Sudras, Schudras, die 4. Kaste der Hindu, die eigentlichen Arbeiter u. die Volksmasse, sind in Zünfte abgetheilt und stehen in ihren eigenen Angelegenheiten unter Aeltesten, ...
Sudscha
Sudscha, russ. Stadt im Gouvernement Kursk mit 7000 E., Gemüsebau, Salpetersiedereien.
Sudschuk-Kale
Sudschuk-Kale, s. Suchum-Kale.
Südsee
Südsee, Australocean, Stilles Weltmeer, span. Mar pacifico, von Magellan so genannt, engl. Pacific Ocean, heißt der Ocean zwischen Amerika u. Asien, der ganz Australien um ...
Sue
Sue (Süh), Eugène, gegenwärtig wohl der gelesenste aller Romanenschriftsteller, dessen flüchtigste Machwerke mit Eilpost übersetzt, in alle Leihbibliotheken versendet und ...
Suetonius
Suetonius, Cajus S. Tranquillus, römischer Geschichtschreiber, geb. 70 nach Chr., Geheimschreiber (magister epistolarum) des Trajan und Günstling des jüngeren Plinius, gest. ...
Sueven
Sueven, ursprünglich der Gesammtname des 3. Hauptstammes der Germanen, der Herminonen, der zur Zeit von Christi Geburt vom obern Rhein und der Donauquelle bis Dacien und die ...
Suez
Suez, ägypt. Stadt am Meerbusen von S., dem nordwestl. Ausläufer des rothen Meeres, gewinnt allmälig wieder Bedeutung, indem die englisch-ostind. Post (Ueberlandpost) seit 1834 ...
Suffeten
Suffeten, hießen die höchsten Magistratspersonen in Karthago.
Sufficit
Sufficit, lat., es genügt; sufficient, genügend; sufficiens quantitas (s. q), zureichende Menge; Sufficiens, Zulänglichkeit.
Suffisance
Suffisance (süffisangß), Selbstgenügsamkeit, Dünkel; suffisant, selbstgenügsam, eingebildet.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.025 c;