Слова на букву stei-trip (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву stei-trip (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Suffixum
Suffixum, lat., in der Grammatik ein Wort, das einem andern als Nachsilbe angehängt wird.
Suffocatio
Suffocatio, lat., Erstickung.
Suffolk
Suffolk (Söffok), engl. Grafschaft an der Ostküste, ebenes Land, wohl angebaut, aber nicht überall gleich frucht bar, hat auf 69 QM. 336000 E., zur Hauptstadt Ipswich. – Von ...
Suffragan
Suffragan (vom lat. suffragium Stimme, Stimmrecht), heißt jeder Diöcesanbischof, der als solcher auf allen Concilien Stimmrecht hat und unter einem Erzbischofe steht. Suffragia ...
Suffren de St. Tropez
Suffren de St. Tropez (Süffrang d'säng Tropeh), Pierre André, geb. 1726 auf dem Schlosse St. Cannat in der Provence, trat früh in die franz. Marine u. in den Maltheserorden, ...
Suffusion
Suffusion, lat.-deutsch, Untergießung; Trübung z.B. an der Krystallinse, der Hornhaut etc.
Sufismus
Sufismus, die Mystik und Ascese des Islam, die sich seit 1000 Jahren in einer außerordentlich reichen Literatur sowie in den Regeln mohamedanischer Mönchsorden geltend ...
Suger
Suger, der Abt von St. Denis, einer der staatsklugsten Prälaten des Mittelalters, geb. 1087 in Frankreich aus einer armen Familie, wurde als Schüler zu St. Denis mit dem ...
Suggestio
Suggestio, lat., Einflüsterung, Eingebung; Suggestivfragen, unstatthaft eingebende Fragen im Strafproceß, so daß der Angeklagte in die Lage geräth, Thatsachen in seiner ...
Sugillation
Sugillation, lat.-deutsch, Blutunterlaufung, ist Austreten des Blutes aus den Gefäßen in das umgebende Gewebe, im engern Sinne besonders unter die Oberhaut. Die S.en entstehen ...
Suhla
Suhla, Suhl, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Erfurt, an der Südwestseite des Thüringerwaldes, mit Bergbau auf Eisen, wichtiger Fabrikation von Stahl- und Eisenwaaren, namentlich von ...
Suhm [1]
Suhm, Ulrich Friedrich von, geb. 1691 zu Dresden, 1720–30 sächsischer Gesandter in Berlin, Vertrauter des Kronprinzen (später Friedrich II.); st. 1740; ihr Briefwechsel wurde ...
Suhm [2]
Suhm, Peter Friedr. von, Historiker, geb. 1728 zu Kopenhagen, Sohn eines Admirals und Besitzer eines großen Vermögens, das er namentlich auch zur Anlegung einer Jedermann ...
Sui juris
Sui juris, lat., eigenen Rechts, mündig.
Suicidium
Suicidium, lat., Selbstmord.
Suidas
Suidas, ein am Ende des 10. und im Anfang des 11. Jahrhunderts christlicher Zeitrechnung lebender griech. Grammatiker, hinterließ ein oft unkritisches aber als Quelle für ...
Suite
Suite (swit), franz., Folge, Gefolge; in der Studentensprache soviel als ein lustiges Unternehmen.
Sujet
Sujet (süschä), frz., was Subject.
Sukkadana
Sukkadana, s. Borneo.
Sukmana
Sukmana, der grobtuchene Rock der polnischen und galizischen Bauern.
Sulamith
Sulamith, Name der Braut im hohen Liede (s. d.).
Sulfur
Sulfur, lat., Schwefel; Sulfide, Schwefelsäuren; Sulfurid, Schwefelverbindung; sulfuriren, schwefeln; sulfurös, schwefelig; Sulfuration, Verbindung mit Schwefel.
Sulina
Sulina, der mittlere Hauptmündungsarm der Donau, durchschnittlich nur noch 9' tief; s. Donau.
Sulioten
Sulioten, kleiner hellenisch-albanesischer Stamm im Paschalik Janina, von der kleinen Bergfeste Suli so genannt; die S. behaupteten sich 15 Jahre gegen Ali Pascha, wanderten 1803 ...
Sulkowski
Sulkowski, altes poln. Geschlecht, besonders in Posen u. österr. Schlesien begütert, 1733 reichsgräflich, 1752 reichsfürstlich, theilt sich in die 2 Linien von Bielitz u. ...
Sulla
Sulla, Lucius Cornelius, geb. 138 v. Chr., einem herabgekommenen Zweige des patricischen Geschlechts der Cornelier angehörig, gewann jung die gründliche Bildung eines adeligen ...
Sully
Sully (Sülli), Maximilien de Béthune, Baron de Rosny, Duc de, geb. 1560, Hugenotte, Heinrichs IV. Waffengefährte während der Bürgerkriege, als er König geworden dessen ...
Sulmona
Sulmona, das alte Sulmo, Ovids Vaterstadt, Stadt in der neapolitan. Provinz Abruzzo ulteriore II, ist Bischofsitz, zählt 8000 E.
Sulphur
Sulphur, s. Sulfur.
Sulpicia
Sulpicia, eine römische Dichterin, Zeitgenossin des Martial, von der eine etwa 90 n. Chr. gedichtete, aber ziemlich elende Satire auf Domitian übrig ist, veranlaßt durch sein ...
Sulpicius
Sulpicius, Name eines großen röm. Geschlechts, dessen Zweige die Beinamen Florus, Gallus, Galba, Peticus, Rufus etc. führten. Publius Sulpicius Rufus, ein bewunderter Redner ...
Sulpicius Severus
Sulpicius Severus, s. Severus.
Sultan
Sultan, arab., Mächtiger, Herr, Titel der orientalischen Herrscher; Sultan-Valide, d.h. Sultanin-Mutter.
Suluinseln
Suluinseln, Sulong, Archipel von kleinen Inseln zwischen Borneo u. Mindanao, von mohammedanischen, seeräuberischen Malayen bewohnt, die besonders Perlen, Salanganennester u. ...
Sulz
Sulz, württemberg. Stadt am obern Neckar, mit 2400 E., Steinsalz. – S., frz. Stadt im Depart. Oberrhein mit 3400 E., Seidenbandfabrikation, Saline. – S., frz. Stadt im ...
Sulza
Sulza, sachs. weimar'sche Stadt mit 1300 E., Salzwerk, Soolbädern.
Sulzbach
Sulzbach, Stadt in der bayer. Oberpfalz mit 3200 E., war Hauptort einer eigenen Grafschaft. die im 13. Jahrh. an Bayern fiel. S. Pfalz.
Sulzer
Sulzer, Joh. Georg, ein tüchtiger und namentlich als Aesthetiker vielgenannter Schriftsteller des vor. Jahrh.; geb. 1720 in Winterthur, das jüngste von 25 Kindern, verlor er ...
Sumach
Sumach lat. rhus, eine Pflanzengattung aus der Familie der Anacardiaceae, Sträucher u. Bäume; bei uns wird der ursprünglich im Süden einheimische Perückenbaum (R. cotinus) in ...
Sumachi
Sumachi, was Schemacha.
Sumarokoff
Sumarokoff, Alexei Petrowitsch, einer der Dichter, welche im 18. Jahrh. neben Maikoff, Cheraskôff, I. Dmitriewski u.a. dem russischen Schauspiel eine kunstmäßigere und bessere ...
Sumatra
Sumatra, eine der großen Sundainseln, durch die Straße von Malakka von der gleichnamigen Halbinsel, durch die Sundastraße von Java getrennt, zu 7660 QM. berechnet. Eine ...
Sumbava
Sumbava, eine der kleinen Sundainseln, 284 QM. groß, von Malayen bewohnt, unter holländ. Oberherrlichkeit, 15. April 1815 durch den Ausbruch des 9000' hohen Vulkans Tambora ...
Summa
Summa (lat. von summus, der höchste), Summe, der Gesammtbetrag, Inhalt, Inbegriff. In wissenschaftlicher Beziehung bezeichnet S. den kurzen Abriß od. Entwurf einer Wissenschaft, ...
Summarisch
Summarisch, kurz gefaßt: 1) S.es Verfahren, kurze Voruntersuchung im Gegensatze zur nachfolgenden einläßlichen Hauptuntersuchung. 2) S.es Verhör, kurz und zusammengenommen ...
Summe
Summe, in der Arithmetik Größe, welche mehren andern zusammen gleich ist, somit das Ergebniß der Addition; die Größen, welche addirt werden sollen, heißen deßhalb ...
Summum bonum
Summum bonum, lat., das höchste Gut; summum jus summa injuria, lat. Sprichwort, das größte Recht ist oft die größte Ungerechtigkeit.
Sumpffieber
Sumpffieber, lat. helopyra, durch Sumpfluft erzeugtes Wechselfieber, s. Fieber.
Sumpfluft
Sumpfluft, die in Sümpfen sich entwickelnde Luft, besteht aus 75 Theilen Kohlenstoff, 25 Theilen Wasserstoff; dann überhaupt die mephitischen Ausdünstungen stehender ...
Sumpfvögel
Sumpfvögel, s. Watvögel.
Sumtion
Sumtion, Sumption, lat.-deutsch, Annahme, Voraussetzung; sumptum, lat., Abschrift.
Sumtus
Sumtus, sumptus, lat., Kosten, Aufwand; leges sumtuariae, bei den Römern Gesetze zur Beschränkung des Luxus.
Sund
Sund, überhaupt soviel als Meerenge, insbesondere die Meerenge zwischen Schweden und der dän. Insel Seeland; diese heißt eigentlich Oere-S., ist 9 Ml. lang, an der ...
Sundainseln
Sundainseln, Inseln im ostindischen Ocean, Mittelglied zwischen dem südasiat. Festland u. Australien; die Großen S. sind: Sumatra, Java, Borneo und Celebes; unter den ...
Sundastraße
Sundastraße, s. Sumatra.
Sünde
Sünde (von sühnen, daher wörtlich: was der Sühne bedarf), engl. sin, lat. peccatum, italien. peccato, franz. péché, im allgemeinsten Sinne die Abweichung von einem Gesetze ...
Sunderbunds
Sunderbunds, das waldige Küstenland an den Gangesmündungen, zur Regenzeit fast ganz unter Wasser.
Sunderland
Sunderland (Sönderländ), engl. Hafenplatz an der Nordsee, an der Mündung des Wear, bildet mit Wearmouth, Bishop-Wearmouth und Monk-Wearmouth eine Stadt von mehr als 70000 E., ...
Sundewitt
Sundewitt, 23/4 QM. große Halbinsel in Schleswig, der Insel Alsen gegenüberliegend.
Sundgau
Sundgau, in der altalemannischen Eintheilung Ober-Elsaß.
Sunium
Sunium, Vorgebirge, die Südspitze der Halbinsel Attika, heißt von den Marmorsäulen eines ruinirten Pallastempels jetzt Capo Colonni.
Sunna
Sunna, Sonna, arab. = Norm, Regel, bei den Mohammedanern die Sammlung der authentischen Tradition, deren Grundlage die Aussprüche u. Erklärungen der Aïscha (s. d.) über den ...
Suomemaa
Suomemaa, s. Finnland; Suomalainen, Finnen.
Supellex
Supellex, lat., Hausrath; s. legata, Vermächtniß von Hausrath.
Super
Super, lat., über, kommt in einer Menge von zusammengesetzten Wörtern vor.
Superation
Superation, das Uebersteigen, Ueberwinden; in der Astronomie der Unterschied der schnelleren u. langsameren Bewegung eines Planeten.
Superbia
Superbia, lat., Stolz, Uebermuth; superbe (süperb), frz.-deutsch, prächtig, ausgezeichnet.
Supercarbureta
Supercarbureta, neulat., mit Kohlenstoff übersättigte Körper.
Supercargo
Supercargo, s. Cargador.
Supercilia
Supercilia, lat., die Augenbrauen; superciliar, was dieselben betrifft.
Supererogationes
Supererogationes, s. Opera supererogationis.
Superexactio
Superexactio, ein Amtsverbrechen, bestehend in der Forderung zu hoher Gebühren.
Superficies
Superficies, lat., 1) Oberfläche u. was mit über ihr zusammenhängt (Gebäude, Bäume). 2) Das vererbliche und veräußerlich dingliche Recht auf vollständige Benutzung seines ...
Superflua non nocent
Superflua non nocent, lat. Sprichwort: lieber zu viel als zu wenig.
Superfötation
Superfötation, Ueberschwängerung, nennt man eine bei schon bestehender Schwangerschaft wiederholt eintretende Befruchtung, deren Möglichkeit indeß noch immer sehr bezweifelt ...
Superinducta
Superinducta, außerordentl. Steuern.
Superintendent
Superintendent, früher Superattendent, in mehren prot. Ländern der zwischen Pfarrer und Consistorium stehende geistliche Beamte, dem kath. Dekan entsprechend.
Superior
Superior, lat, der Obere; der Obere eines geistlichen Ordens, eines Klosters, Collegiums; in einigen Klöstern die 3. Rangstufe; S. ität, höhere Stellung, Ueberordnung, ...
Superlativ
Superlativ, bei der Steigerung des Eigenschaftswortes die 3. od. höchste Stufe.
Supernatanz
Supernatanz, Ueberfluß an Säften.
Supernaturalismus
Supernaturalismus, Supra –, Gegensatz zum Naturalismus, der Glauben an das Uebersinnliche, im engern Sinne der Glaube an die unmittelbare Offenbarung Gottes.
Supernumerär
Supernumerär, lat.-deutsch, überzählig.
Superorthodox
Superorthodox, s. Hyperorthodox.
Superoxyd
Superoxyd, s. Hyperoxyd.
Superrationalisten
Superrationalisten, supernaturale Rationalisten, s. Rationalismus.
Superstition
Superstition, Aberglauben; superstitiös, abergläubisch.
Supinatoren
Supinatoren, die Muskeln, durch welche die Bewegung der Armspeiche um die Ellbogenröhre u. damit Umkehrung der Hand (Supination) bewirkt wird.
Supinum
Supinum, der latein. Sprache eigenthümilche Verbalform auf um und u (eigentlich ein Verbalsubstantiv im Accusativ und Ablativ).
Supplication
Supplication, lat.-dtsch., Bitte, Eingabe, Rechtsmittel gegen Urtheile vor dem nämlichen Gericht, wie Revision; Supplicant, der eine Supplik oder S. einreicht; supplicium, ...
Supplingenburg
Supplingenburg, Suplinburg, Schloß unweit Helmstedt, Sitz uralter Grafen, welchem Geschlechte Kaiser Lothar der Sachse angehörte.
Suppliren
Suppliren, ergänzen, ersetzen; Supplement, Ergänzung, Nachtrag, Zusatz; suppletorisch, ergänzend, nachträglich; Suppletorienklage, wird von dem gegen die eingesetzten Erben ...
Supponiren
Supponiren, lat.-dtsch., unterlegen, voraussetzen; suppositum, das Vorausgesetzte; Supposition, Unterschiebung, Voraussetzung.
Supprimiren
Supprimiren, unterdrücken, weglassen, verheimlichen; suppresso nomine, ohne Nennung des Namens; Suppression, Unterdrückung, Verhaltung einer organischen Exsecretion.
Suppuriren
Suppuriren, eitern; suppurantia, suppurativa, die Eiterung, Suppuration, befördernde Mittel.
Supra
Supra, lat., über, ober, oben.
Supremat
Supremat, lat.-dtsch., Suprematie, Obergewalt, namentlich des Papstes über die Bischöfe; S.eid, der von Heinrich VIII. in England eingeführte Eid, daß man die geistliche ...
Sur
Sur, elender Flecken an der syrischen Küste, steht auf dem Platze des alten Tyrus.
Surabaya
Surabaya, Hauptstadt der gleichnamigen holländ. Provinz auf der Insel Java, an der Straße von Madura, mit 80000 E., Fort, Arsenal, Werfte, gutem Hafen, bedeutendem ...
Surate
Surate, Hauptstadt der engl.-ostind. Provinz Guzerate in der Präsidentschaft Bombay, mit 400000 E., Affenspitälern, großem Gewerbfleiß und Handel; Hafenort ist Swally.
Surbester-Seide
Surbester-Seide, die beste pers. Seide.
Surdität
Surdität, latein. surditas, Taubheit; surdus, taub.
Sure
Sure, Sauer, Nebenfluß der Mosel, entspringt in den luxemburg. Ardennen, mündet bei Wasserbillig.
Suren [1]
Suren, Suhren, schweizer. Fluß, Abfluß des Sempachersees, mündet unterhalb Aarau in die Aare.
Suren [2]
Suren, s. Koran.
Surf
Surf, Wellenbildung des Meeres in der Nähe der Küste, die Wirkung einer entfernten Brandung oder eines in andern Gegenden wehenden Sturmes.
Surinam
Surinam, der holländ. Antheil an der Guiana (s. d.), 2800 QM. groß, mit 65000 E., darunter 60000 Sklaven, wichtigem Plantagenbau; Hauptstadt: Paramaribo. Im waldigen Innern ...
Surius
Surius, Lorenz, ein gelehrter Karthäuser, geb. 1522 zu Lübeck, studierte mit P. Canisius in Köln, trat daselbst in das Karthäuserkloster 1540 u. st. 1578. In einem recht ...
Surlet de Choquier
Surlet de Choquier (Sürlä dö Schokieh), Erasmus Louis, Baron de, geb. 1769 zu Lüttich, unter der franz. Herrschaft im Staatsdienste, zur Zeit des Königreichs der ...
Surlo
Surlo, Gewicht in Aleppo = 4 Rottel.
Surone
Surone, Serone, span., ungegerbte Ochsenhaut; in eine solche gepackter Waarenballen.
Surowiecki
Surowiecki (–ezki), Laurenz, geb. 1769 zu Gnesen, gest. 1827 zu Warschau als Beamter, galt als trefflicher Schriftsteller über die Administration Polens, schrieb auch ...
Surra
Surra, türk., der Stempel mit dem kaiserl. Namenszuge.
Surrey [1]
Surrey (Sörri), südengl. Grafschaft an der Themse, 36 QM. groß, mit 690000 E., weil auf ihrem Gebiete die zu London gehörigen Vorstädte Southwark und Lambeth liegen; ...
Surrey [2]
Surrey (Sörri), Henri Howard, Earl of, Dichter, geb. 1516 zu Kenninghall, ältester Sohn des Herzogs von Norfolk, im Staats- und Kriegsdienst thätig, 1547 aber als ...
Surrogat
Surrogat, lat.-deutsch, Ersatz, besonders bei Nahrungsmitteln z.B. Cichorie statt des Kaffe's.
Sursat
Sursat, türk., Erlaubnißschein für Getreideausfuhr.
Sursum
Sursum, lat., empor; s. corda! (in der Präfation der heil. Messe) erhebet eure Herzen.
Surtout
Surtout (sürtu), Ueberrock, Ueberzieher; Tafelaufsatz mit Pfeffer, Salz etc.
Surtur
Surtur, in der nordischen Mythologie der Wächter vor Muspellheimer, der einst den Weltbrand verursacht (vgl. Muspilli); S. brand, eine holzige Braunkohle.
Surukarta
Surukarta, Hauptstadt eines javan. Vasallenfürstenthums im Innern der Insel, soll über 100000 E. zählen.
Surveillance
Surveillance (sürweljangß), frz., Aufsicht, Wachsamkeit.
Surville
Surville (Sürwil), pseudonymer Name für den Verfasser 1803 herausgekommener Gedichte, zuerst einer Dame de S. zugeschrieben, wahrscheinlich aber von Jos. Etienne de S., welcher ...
Survilliers
Survilliers (Sürwiljeh), s. Bonaparte, Joseph.
Sus [1]
Sus, lat., Sau; s. (docet) Minervam, das Schwein lehrt die Minerva d.h. der Dumme den Weisen.
Sus [2]
Sus, marokk. Provinz, südl. vom Atlasgebirge, am atlant. Ocean, von dem gleichnamigen Flusse bewässert, fruchtbar u. wohlangebaut; Hauptst.: Tarudant.
Susa [1]
Susa, Hauptstadt der altpers. Provinz Susiana (östl. an Babylonien gränzend, jetzt die pers. Provinz Khusistan), mit prächtiger Winterresidenz der altpers. Könige; Trümmer ...
Susa [2]
Susa, das alte Segusia, Hauptstadt der gleichnamigen sardin. Provinz, ist mit Turin durch eine Eisenbahn verbunden, Bischofssitz, hat 4600 E., einige Fabriken, römische ...
Susanna
Susanna, das tugendhafte Weib des Joakim, eines in der Verbannung zu Babylon lebenden vornehmen Hebräers, bekannt aus der schönen Erzählung des 13. Kapitels im Buche Daniel, ...
Susception
Susception, lat.-deutsch, Uebernahme, Aufnahme; susceptibel, empfänglich, empfindlich; Susceptibilität, Empfänglichkeit, Reizbarkeit; susceptores, unter den röm. Kaisern die ...
Suscipere et finire
Suscipere et finire, lat., = unternehmen u. zu Ende führen! Wahlspruch des Königs Ernst August von Hannover.
Suscitiren
Suscitiren, erregen, aufmuntern; Suscitation, Erweckung, Aufmunterung.
Susdal
Susdal, russ. Stadt an der Kamanka, Gouvern. Wladimir, mit 6000 E., Bischofssitz; ehemals Hauptstadt eines russ. Fürstenthums.
Suslik
Suslik, s. Zieselmaus.
Suso
Suso, latinis. Name eines der herrlichsten mittelalterlichen Mystiker, des Heinrich Seusse oder Säussen, eigentlich von Berg oder Berger (er zog den erstgenannten Namen der ...
Suspect
Suspect, lat.-deutsch, verdächtig; suspicio, lat., Verdacht, Argwohn.
Suspendiren
Suspendiren, lat.-dtsch., aufhängen, aufschieben, unentschieden lassen, außer Amt setzen, die Zahlung einstellen; Suspension, Aufschub, Unterbrechung, vorläufige ...
Suspensorium
Suspensorium, lat., Bruchband.
Susquehannah
Susquehannah (Soskwihännä), nordamerikan. Fluß, entspringt aus 2 Quellflüssen in den Alleghanys im Staate Newyork, fließt durch Pennsylvanien u. ergießt sich nach einem ...
Sussex [1]
Sussex (Sösseks d.h. Südsachsen, 491 von Ella gegründetes angelsächs. Königreich), südengl. Grafschaft, 69 QM. groß mit 340000 E., die von Landwirthschaft, Fischerei und ...
Sussex [2]
Sussex, Augustus Frederik, Herzog von, 6. Sohn Georgs III. von England, geb. 1773, gest. 1843, war im Gegensatze zu den meisten seiner Brüder ein guter Haushälter, Freund, ...
Sustenhorn
Sustenhorn, 10910' hoher Berg zwischen Uri und Bern, mit einem vielgebrauchten, 6980' hohen Passe.
Sustentiren
Sustentiren, lat.-dtsch., unterhalten, unterstützen; Sustentation, Unterhaltung.
Susu
Susu, Negervolk, zu den Mandingos gehörig, wohnt an der Westküste Afrikas vom Kap Verga bis Sierra Leone.
Sutherland
Sutherland (Sösherländ), Grafschaft in Nordschottland, zwischen der Nordsee, dem atlant. Ocean, den Grafschaften Caithneß, Roß u. Cromatry gelegen. 88 QM. groß, gebirgig, ...
Sutledge
Sutledge (Sötledsch), Setletsch, der Hyphasis der Alten, der östlichste Zufluß des Indus, entspringt auf dem Himalaja in Tibet, nimmt die vereinigten Hydaspes, Acesines und ...
Sutor
Sutor, lat., Schuster; ne s. ultra crepidam, Schuster bleib beim Leiste.
Sutras
Sutras, die Verse in den heiligen Büchern der Hindu.
Sutri
Sutri, das alte Sutrium, Stadt im Kirchenstaate, südöstl. von Viterbo, Bischofssitz, mit 4500 E. Synode 1046.
Sutschen fu
Sutschen fu, chines. Stadt, östl. von Nanking, am Kaiserkanale, mit 500000 E., großartigem Verkehr.
Sutties
Sutties, bei den Hindu die freiwillige Verbrennung od. Begrabung der Frauen bei dem Tode der Männer, seit 1829 von den Engländern verboten.
Sutura
Sutura, lat., Naht, Fuge, Verbindung.
Sutzos
Sutzos (Soutzos, Suzzos), Fanariotenfamilie, die mehre Hospodare der Moldau u. Walachei unter den Ihrigen zählt. – Michael S., 1821 Hospodar der Walachei, mußte 1821 wegen ...
Suum cuique
Suum cuique, lat., Jedem das Seine; suus, sein; sui, die Seinigen; sui juris, eigenen Rechtes, selbständig, mündig; suus heres, ein der väterlichen Gewalt des Erblassers ...
Suwa
Suwa, bei den Japanesen der Gott der Jagd.
Suwalki
Suwalki, Hauptstadt des russ.-poln. Gouv. Augustowo, mit 5600 E.
Suwórow
Suwórow, Alexander Wasiljewitsch, Graf Rimnikski, Fürst Italinsky, geb. 1729 in der Ukraine, Sohn eines russ. Generals (aus einer aus Schweden stammenden Familie Suwor), trat ...
Süß- Oppenheimer
Süß- Oppenheimer, jüdischer Bankier, 1733 Finanzminister des Herzogs Karl Alexander von Württemberg, wirthschaftete unbekümmert um Sitte und Landesgesetz, wollte gegen den ...
Süßholz
Süßholz, s. Glycyrrhizin.
Süßmeyer
Süßmeyer, Franz Xaver, Componist, geb. 1766, Schüler Salieri's, starb als Kapellmeister des Hoftheaters zu Wien. Besonders berühmt durch die Ausführung der von Mozart ...
Svanberg
Svanberg, Jöns, schwed. Mathematiker, geb. 1771 zu Neder-Salix, 1809 ordentlicher Sekretär der Gesellschaft der Wissenschaften zu Stockholm, 1811 Professor der Mathematik in ...
Svegliato
Svegliato (sweljato), ital., lebhaft, munter.
Svelto
Svelto, ital., leicht, keck.
Swammerdam
Swammerdam, Jan, holländ. Naturforscher und Anatom, geb. 1637 zu Amsterdam, studierte zu Leyden u. Paris und lebte dann in seiner Vaterstadt, wo er sich besonders mit ...
Swanevelt
Swanevelt, Herm. van, holl. Landschaftsmaler, geb. 1618 zu Woerde, kam frühe nach Italien, wo er allgemein unter dem Namen l'Eremita bekannt war, st. 1690 zu Rom. Seine ...
Swansea
Swansea (–sih), engl. Stadt in Wales, an der S.bai des Bristoler Meerbusens, mit 15000 E., Seefahrt, Seebädern.
Swantowit
Swantowit, Swiatowit, der slav. Lichtgott, s. slav. Mythologie.
Sweaborg
Sweaborg, russ. Festung, auf 7 Felseninseln vor Helsingfors in Finnland gelegen, mit diesem ein Hauptwaffenplatz Rußlands, mit Werften, Docks, Arsenalen, großem u. ...
Swedenborg
Swedenborg, Emmanuel, ein großer Gelehrter und theosophischer Schwärmer des 18. Jahrh., Stifter der S. ianer, geb. 1689 zu Stockholm, Sohn des Jasper Swedberg, Bischofs von ...
Sweepstakes
Sweepstakes (swihpstehks), in England Wetten der um den Preis werbenden Viehbesitzer bei landwirthschaftlichen Festen; die Summe fällt dem Besitzer des von den Preisrichtern als ...
Swenborg
Swenborg, Swendborg, Stadt auf der dän. Insel Fünen, mit 4000 E., Hafen, Seefahrt.
Sweynheym
Sweynheym, s. Pannartz.
Swieten
Swieten, Gerard van, berühmter holländ. Arzt, geb. 1700 zu Leyden, Schüler Boerhaave's, zuerst Professor der Medicin in seiner Vaterstadt, ging aber als Katholik verfolgt 1745 ...
Swift
Swift, Jonathan, einer der witzigsten Satiriker und dabei ein classischer Prosaiker der Engländer, geb. 1667 zu Dublin, gest. 1745 als Dechant von St. Patrick, in welcher ...
Swinden
Swinden, Jan Hendrik van, geb. 1746 im Haag, holländ. Mathematiker, Professor zu Franeker u. dann in Amsterdam, 1797 Präsident des Sanitätscollegiums, 1817 Staatsrath. gest. ...
Swine
Swine, mittlerer Ausfluß des Stettinerhaffs, trennt die Inseln Usedom u. Wollin, fließt bei Swinemünde in die Ostsee.
Swinemünde
Swinemünde, auf der Insel Usedom gelegene Stadt mit 4000 E., Hafen, Seebad.
Swir
Swir, s. Ladoga und Sjäs.
Swoboda
Swoboda, Wenzel Alois, geb. 1781 zu Nawarow in Böhmen, gest. 1849 als Professor am Kleinseiter Gymnasium zu Prag, Dichter u. Novellist in böhm. Sprache, übersetzte lat. ...
Swod
Swod, das neue, seit 1835 eingeführte russ. Gesetzbuch.
Syagrius
Syagrius, röm.-gall. Fürst, Sohn des Aegidius, des Statthalters in dem noch röm. gebliebenen Theile Galliens, der sich 461 n. Chr. unabhängig erklärt hatte; S. unterlag 486 ...
Sybaris
Sybaris, trözenisch-achäische Kolonie in Lucanien, vor 700 v. Chr. gegründet, wurde reich und durch Ueppigkeit sprichwörtlich, 510 aber von den Krotoniaten zerstört.
Syceesilber
Syceesilber (Seisi–), dient in China zum Bezahlen, besteht aus kleinen Platten oder Schlüsselchen, auf welche die großen Kaufleute ihre Stempel drücken.
Sydenham [1]
Sydenham (Sidd'nhämm), Thomas, geb. 1624 zu Windford-Eagle in England, praktischer Arzt zu London, hat das große Verdienst, selbständig u. zuerst aus dem Wirrwar der damaligen ...
Sydenham [2]
Sydenham, Dorf bei London; auf einem Hügel ist von einer speculirenden Gesellschaft der Krystallpalast, welcher 1851 die große Ausstellung in sich barg, aufgestellt; derselbe ...
Syene
Syene, s. Assuan.
Syenit
Syenit, Gebirgsart, hauptsächlich aus Feldspath u. Hornblende bestehend, mit Einmengung von Glimmer u. Magneteisen, in den unteren Lagen auch Gneus, Granit oder Porphyr ...
Syffert
Syffert, ostfries. Scheidemünze = 22/3 Pf.
Sykoma
Sykoma, Sykosis, s. Feigmaal.
Sykomore
Sykomore, Maulbeerfeigenbaum, dem Feigenbaum ähnlicher Baum, trägt seine Früchte in Trauben, erreicht oft eine ungeheure Größe, in Afrika und Vorderasien einheimisch; die ...
Sykophant
Sykophant, griech.-deutsch, eigentlich in Athen ein Aufpasser, ob ein Bürger Feigen ausführe, was verboten war; Angeber, Polizeispion, Verleumder.
Sylbe
Sylbe, s. Silbe.
Sylburg
Sylburg, Friedrich, geb. 1536 zu Wetter bei Marburg, gest. 1596, Philolog, verdient um die griech. Grammatik sowie durch die Herausgabe griech. Classiker und Kirchenväter.
Syllepsis
Syllepsis, rhetorische Figur, wobei ein Attribut oder Prädicat auf 2 od. mehre, nach Zahl und Geschlecht verschiedene Subjecte bezogen wird.
Syllogismus
Syllogismus, griech., heißt in der Logik der Schluß, insofern er als Zusammenfassung von einzelnen Sätzen zur Einheit im Bewußtsein gedacht wird. Epi-S., Nachschluß, ...
Sylphen
Sylphen, sylvani, im Systeme der Paracelsisten die Elementargeister der Luft.
Sylt
Sylt, schleswig-dän. Insel in der Nordsee, 11/3 QM. groß, mit 2800 E.
Sylvan
Sylvan, s. Tellur.
Sylvester, St.
Sylvester, St., Name von 2 Päpsten. – S. I., ein Römer, reg. 314–335; man weiß genug von ihm, um seinen Ruf als den eines vortrefflichen Papstes zu begründen, doch wird ...
Sylvius
Sylvius, Franz, eigentl. de le Boë, geb. 1614 zu Hanau, gest. 1672 als Professor der Medicin zu Leyden, Urheber eines Systems der Chemiatrie (s. d.). – S., Jakob, eigentlich ...
Symblepharon
Symblepharon, griech., Verwachsung des Augenlids mit dem Augapfel.
Symbol
Symbol, griech.-deutsch, das Zeichen, Erkennungszeichen, Sinnbild einer Sache oder Idee durch einen mit ihr mehr od. weniger verwandten Gegenstand. In der Kirchensprache ...
Symbolik
Symbolik, griech.-deutsch, die Lehre, Symbole darzustellen und auszulegen; dann bezeichnet S. eine erst in unserm Jahrh. aufgekommene u. an die Stelle der alten theologischen ...
Symbolische Bücher
Symbolische Bücher oder Schriften, nennt man die schriftlichen Urkunden, worin das Glaubensbekenntniß religiöser Genossenschaften, namentlich der röm. u. griech. Katholiken ...
Symmachie
Symmachie, griech.-dtsch., Bundesgenossenschaft.
Symmachus [1]
Symmachus, Samaritaner aus dem 2. Jahrh. n. Chr., wurde Jude, dann Christ, übersetzte das A. T. in das Griech.
Symmachus [2]
Symmachus, Quintus Aurelius, ein edler Römer, in Gallien um 370–400 n. Chr. gebildet und in hohen Aemtern (praefectura urbana) lebend, hinterließ Bruchstücke von 9 Reden, ...
Symmachus, St.
Symmachus, St., Papst 498–514, ein geborner Sarde, folgte Anastasius II., erhielt an Laurentius einen Gegenpapst, weil man von ihm die Bestätigung des Henotikon (s. d.) nicht ...
Symmetrie
Symmetrie, griech.-dtsch., Ebenmaß; symmetrisch, gleichmäßig, übereinstimmend; symmetrische Vielecke, 2 Vielecke mit derselben Grundfläche, deren Winkel von der Grundfläche ...
Sympathetische Curen
Sympathetische Curen, Heilungsmethoden durch kein medicinisches Mittel, sondern durch geheimnißvolle Einflüsse (Gebet, Besprechung, Anwendung ganz fremdartiger Gegenstände); ...
Sympathetische Tinten
Sympathetische Tinten, Tinten, die farblos aufgetragen durch irgend ein Mittel (Reagentien) sichtbar werden z.B. grüner, im Wasser mit etwas Alaun aufgelöster Vitriol, wird ...
Sympathie
Sympathie, Mitgefühl, Theilnahme; die geheimnißvolle Wirkung eines Körpers auf einen andern; in der Physiologie die Einwirkung eines gesteigert thätigen od. durch Krankheit ...
Sympepsis
Sympepsis, griech., Verdauung.
Sympheropol
Sympheropol, s. Simferopol.
Symphonie
Symphonie, ital. sinfonia, nannte man früher die Einleitungssätze zu größeren Tonwerken, die Ouverturen, jetzt bezeichnet man damit ein großes, für das ganze Orchester ...
Symphoresis
Symphoresis, griech., soviel als Congestion (s. d.).
Symphysis
Symphysis, griech., Verwachsung der Knochen mit einander.
Symplegaden
Symplegaden, cyaneische Felsen, myth., 2 Felseneilande am Eingang des Bosporus in das schwarze Meer, die fortwährend zusammenschlugen u. alles dazwischen Fahrende vernichteten, ...
Symplegma
Symplegma, griech., in der antiken Kunst eine Statuengruppe (z.B. Laokoon); verbundene Köpfe oder Brustbilder auf Münzen.
Symploke
Symploke, griech., lat. complexio d.h. Verflechtung, rhetorische Figur, bei der auf mehre hinter einander folgende zusammenhängende Fragen die gleiche Antwort erfolgen muß.
Symposion
Symposion, griech., das Gelage nach dem Gastmahle, bei den Griechen durch geistreiches Gespräch, Gesang, aber auch durch Tänzerinen etc. belebt.
Symptome
Symptome, griech.-deutsch, in der Heilkunde die einzelnen abnormen Erscheinungen im Organismus und seinen Functionen, wodurch sich die Krankheiten bemerkbar machen, und die somit ...
Syn
Syn, griech. Präposition, vor einem l syl, vor m, b, f u. p sym, vor s u. z sy lautend = mit; die mit syn, sym etc. anfangenden Wörter sind demnach alle griech. Ursprungs.
Synagogen
Synagogen, griech.-deutsch, die gottesdienstlichen Versammlungslocale wer Juden. Wahrscheinlich kamen die S. in der babylonischen Gefangenschaft auf, sicher ist, daß sie laut der ...
Synaktika
Synaktika, griech.-lat., zusammenziehende Heilmittel.
Synallage
Synallage, Synallagma, griech., Vertrag, Verkehr, Austausch.
Synalöphe
Synalöphe, griechisch, Zusammenschmelzung; in der Grammatik die Verschmelzung zweier Laute in einen.
Synanthereae
Synanthereae, in der Botanik dasselbe was Compositae.
Synäresis
Synäresis, Synizesis, Zusammenziehung zweier Vocale in einen Laut.
Synarthrosis
Synarthrosis, griech., Gelenkverbindung.
Synaxaria
Synaxaria, griech., die Legende.
Syncelli
Syncelli, in der griech. Kirche höhere Geistliche in der nächsten Umgebung des Bischofs.
Syncellus
Syncellus, Georg, griech. Mönch im 8. Jahrh., schrieb auf Eusebius fußend eine »Chronographia« vom Anfang der Welt bis auf Diocletian, eine besonders für die Chronologie ...
Synchondrosis
Synchondrosis, griech., das Knorpelband; Synchondrotomie, Durchschneidung der S. des Schambeins, wenig mehr übliche geburtshilfliche Operation.
Synchronismus
Synchronismus, griech.-lat., Gleichzeitigkeit; daher synchronistische Methode der Geschichte, die Darstellung der Begebenheiten mehrer Völker nicht nach dem unmittelbaren ...
Synchysis
Synchysis, griech., Verschmelzung, Auflösung der flüssigen Theile des inneren Auges; in der Grammatik Vermischung der zu scheidenden Wörter.
Syndesmologie
Syndesmologie, griech., in der Anatomie die Lehre von den Gelenkbändern (Syndesmen).
Syndicus
Syndicus, griech.-deutsch, der Beauftragte einer Corporation, um deren Rechtssachen zu führen; Syndicat, die dem S. ertheilte Vollmacht; Syndicatsklage, mittelst welcher der ...
Syndrome
Syndrome, griech., das Zusammenwirken mehrer Ursachen; Häufung der Krankheitsfälle.
Synechie
Synechie, griech., Zusammenhang, krankhafte Verwachsung; Synechiologie, die Lehre vom Zusammenhang der Dinge, von der Cohäsion.
Synekdoche
Synekdoche, griech., rhetor. Figur; sie setzt eine bestimmte Zahl statt einer unbestimmten z.B. 1000 für sehr viele; den Theil für das Ganze z.B. Thür für Haus, den Singular ...
Synepheben
Synepheben, griech.-deutsch, Jugendgenossen (Jahrgänger).
Synergismus
Synergismus (abgeleitet vom griech. Synergie, Mitwirkung), heißt in der protest. Theologie die Lehre, daß Gott keineswegs alles allein im Menschen wirke, sondern daß außer der ...
Synesis
Synesis, griech., Verstand, Einsicht, Klugheit; in der Grammatik Wortfügung, wobei man nicht auf die Worte, sondern auf den Sinn sieht.
Synesius
Synesius, Philosoph, Kirchenschriftsteller u. Dichter, geb. um 375 n. Chr. zu Cyrene, der Sprößling eines uralten und sehr reichen Geschlechtes, das seinen Ursprung auf den ...
Syngenesie
Syngenesie, griech., gleichzeitiges Entstehen; syngenesia, die 19. Klasse des Linnéischen Systems, s. Compositae.
Synglosse
Synglosse, griech., Darstellung der Verwandtschaft der Sprachen nach den gemeinsamen Wurzeln.
Syngraphe
Syngraphe, griechisch, Handschrift, Schuldschein; S.us, Prosaiker.
Synizesis
Synizesis, s. Synäresis.
Synkatathese
Synkatathese, griech., Zusammenstellung verschiedener Meinungen, um sie in Einklang zu bringen, Beifall; Synkathegorema, gemeinsame Aussage.
Synklonos
Synklonos, griechisch, allgemeiner Krampf des Körpers.
Synkope
Synkope, griech., in der Grammatik Verkürzung eines Worts, indem man in dessen Mitte eine Sylbe oder einen Vocal zwischen 2 Consonanten auswirft; in der Musik Verbindung der 2. ...
Synkratie
Synkratie, griechisch, die gemischte Staatsverfassung (in welcher neben der Krone Adel und Volk Antheil an den höchsten Gewalten haben).
Synkretismus
Synkretismus, griech.-latein., die Vermengung von Verschiedenartigem u. sich Widerstrebendem, in der Wissenschaft manchmal gleichbedeutend mit Eklekticismus, manchmal mit: ...
Synkrisis
Synkrisis, griech., vergleichende Beurtheilung; synkritisch, vergleichend.
Synneurosis
Synneurosis, griech., die Verbindung der Knochen durch Bänder.
Synocha
Synocha, griech., anhaltendes Fieber; Synochus, sehr unbestimmte Bezeichnung für verschiedene Fieber, daher in der neuen Medicin nicht mehr gebräuchlich.
Synodal- u. Presbyterialverfassung
Synodal- u. Presbyterialverfassung, nannten die deutschen Protestanten ein Mittelding von kirchlicher Verfassung, das die Vortheile der Episcopal- u. Presbyterialverfassung (s. ...
Synode
Synode, griech., was Concil (s. d.).
Synodische Umlaufszeit des Mondes
Synodische Umlaufszeit des Mondes, synodischer Monat, s. Mond.
Synonym
Synonym, griech.-dtsch., gleich- od. ähnlichbedeutend, sinnverwandt; S.e, S.a, Wörter von gleicher od. ähnlicher Bedeutung; S. ik, die Darstellung des Unterschiedes der sog. ...
Synopsis
Synopsis, griech., Uebersicht, Zusammenstellung von Schriften über den gleichen Gegenstand; Synoptiker, die 3 Evangelisten Marcus, Mathäus und Lukas, weil ihre Evangelien so ...
Synorganismen
Synorganismen, griech.-dtsch., dasselbe was Entozoën.
Synostosis
Synostosis, griech., Knochenverbindung durch Knochensubstanz.
Synovia
Synovia, griech.-lat., die Gelenkschmiere; S. ldrüsen, Gelenkdrüsen; S. lkapsel, –bänder, geschlossene serösere Häute, die das Gelenk umgeben und Gelenkschmiere absondern.
Syntagma
Syntagma, griech., Zusammenstellung, bei den griech. Heeren eine Abtheilung von 256 Mann; Sammlung verschiedener Schriften od. Stellen über denselben Gegenstand.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.024 c;