Слова на букву trip-wuot (2172) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву trip-wuot (2172)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Tyras
Tyras, hieß bei den Alten der Dniestr.
Tyremesis
Tyremesis, griech., das käsichte Erbrechen der Säuglinge; Tyrosis, das Gerinnen der Milch (im Magen).
Tyriasis
Tyriasis, Hautkrankheit, wobei sich die Haut ab schuppt und die Haare ausfallen.
Tyrnau
Tyrnau, ungar. Nagy Szambath, königl. Freistadt, Hauptort des ungar. Comitats Oberneutra, nordöstl. von Preßburg, mit 8000 E., Gymnasium, wohlthätigen Anstalten, Wein- u. ...
Tyrol
Tyrol, die gefürstete Grafschaft, mit Vorarlberg, hat auf 522 QM. 925000 E., gränzt an den Bodensee, an Bayern, Salzburg, Kärnthen, das lomb.-venetian. Königreich, das ...
Tyrone
Tyrone (Tirohn), Grafschaft in der irischen Provinz Ulster, 55 QM. groß, romantisches Bergland, dessen 250000 E. in irischer Armuth leben.
Tyrrhener
Tyrrhener, laut den Alten ein pelasgischer Stamm, der vom griech. Festlande vertrieben sich auf den Inseln des ägeischen Meeres ansiedelte und Seeräuberei trieb; ein Zweig ...
Tyrrhenisches
Tyrrhenisches, tuskisches Meer, jetzt toscan. Meer.
Tyrtäus
Tyrtäus, ein hellenischer Dichter aus dem 7. Jahrh. v. Chr., gehört zu denen, welche der Dichtkunst die Richtung auf das praktische Leben und zwar auf das Staatsleben sowie die ...
Tyrus
Tyrus (phönic. Zor d.h. Felsen), altphönic. Stadt auf einer vorspringenden Landspitze, einem Felseneiland gegenüber, auf welchem ein Tempel des Melkarth stand. Hier gründeten ...
Tyrwhitt
Tyrwhitt od. Thyrwhitt, Thomas, geb. um 1730 in England, gest. 1786 als Curator des brit. Museums, verdient als Philologe durch Ausgaben griech. Classiker, gab auch Chaucers ...
Tzetzes
Tzetzes, Joannes, ein gelehrter Grieche aus dem 12. Jahrh. n. Chr., gebürtig aus Konstantinopel, lieferte einen Commentar zu Lykophrons Kassandra, Scholien zu Homer und Hesiod ...
Tzschirner [1]
Tzschirner, Heinr. Gottlieb, protest. Theolog der rationalistischen Richtung und sehr gerühmter Kanzelredner, geb. 1778 zu Mitweida in Sachsen, lehrte Theologie in Wittenberg ...
Tzschirner [2]
Tzschirner, Samuel Erdmann, geb. 1812 in Bautzen, Advokat daselbst, 1848 auf der äußersten Linken in der sächs. Deputirtenkammer, im Mai 1849 Mitglied der revolutionären ...
U
U, der 5. Vocal, in unserm Alphabet der 21. Buchstabe, im älteren röm. wie V mit demselben Zeichen (V) geschrieben. U auf franz. Münzen die Münzstätte Pau. U. C. oder u. c. = ...
U.s.
U.s. = ut supra, lat., wie oben.
Ubeda
Ubeda, span. Stadt in der Provinz Jaën, mit 18000 E., Castell, Gewerbsfleiß, Oel- und Südfrüchtebau.
Ubertas
Ubertas, lat., Ubertät, Fruchtbarkeit, Ueberfluß.
Ubi
Ubi, lat., wo; u. bene, ibi patria, wo es mir wohlgeht, ist mein Vaterland; u. periculum, ibi lex, u. lex, ibi poena, lat., wo Gefahr, da ist Gesetz, wo Gesetz. da ist Strafe.
Ubier
Ubier, german. Volk am rechten Ufer des Mittelrheins, wanderten von den Sueven gedrängt auf das linke Rheinufer und wurden röm. Unterthanen; Hauptstadt: Colonia Agrippina ...
Ubiquität
Ubiquität (vom lat. ubique, allenthalben), das Ueberallsein, die Allgegenwart, besonders die Allgegenwart des Leibes Christi, welche Luther auffaßte als die Folge einer wahren ...
Uc de St. Cyr
Uc de St. Cyr, provençal. Dichter aus dem 13. Jahrh., adeligen Geschlechts, kämpfte in Italien mit Lied u. Schwert gegen die Ghibellinen; man hat von ihm noch 36 Lieder.
Ucayale
Ucayale, südl. Nebenfluß des Maranon, der Hauptstamm dieses Stromes, entspringt in den peruanischen Cordilleras in 2 Quellflüssen, dem Apurimac und Yucay, mündet nach 300 Ml. ...
Uchte
Uchte, s. Biese.
Ucker
Ucker, Nebenfluß der Oder, entspringt in der Mark bei Fredewalde, bildet mehre Seen, mündet nach 14 Meilen in das kleine Haff.
Uckerath
Uckerath, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Köln, unweit Altenkirchen, mit 2100 E., Fabriken; 19. Juni 1796 Niederlage der Franzosen im Bajonnettreffen.
Uckermark
Uckermark, ehemals Theil der Mark Brandenburg, mit der Hauptst. Prenzlau, jetzt die Kreise Prenzlau, Templin und Angermünde.
Uden
Uden, Lucas van, geb. 1596 zu Antwerpen, gest. 1662, Landschaftsmaler mit kräftigen und sehr naturgetreuen Darstellungen, Früchten seines fleißigen Naturstudiums. Er malte oft ...
Udine
Udine, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz des lombard.-venetian. Königreichs, früher des venetian. Friaul, zur Römerzeit Forum Julii, ist Bischofssitz, hat schöne ...
Uditore
Uditore, ital., soviel wie Auditor.
Udvarhely
Udvarhely, Oderhellen, Hauptort des gleichnamigen siebenbürg. Stuhlbezirks, am großen Kokel, mit 6000 E., Gymnasium.
Uebelkeit
Uebelkeit, die eigenthümliche, mit Brechreiz und Ekel verbundene unangenehme Empfindung in der Magengrube, wie sie gewöhnlich dem Erbrechen vorangeht u. es begleitet, meist ...
Ueberbein
Ueberbein, lat. ganglion, eine runde, elastische u. schmerzlose Geschwulst von der Größe einer Haselnuß bis Wallnuß, am häufigsten an dem Handgelenke, seltener an den ...
Ueberdruck
Ueberdruck, in der Lithographie das Verfahren, durch welches eine Schrift rasch vervielfältigt werden kann, indem auf besonders zubereitetes Papier (U.papier) geschrieben, von ...
Ueberfall
Ueberfall, Ueberrumpelung, unvermutheter, überraschender Angriff, gelingt in der Regel nur gegen einen undisciplinirten od. schlechtgeführten Feind. – U., Ueberhang, das Recht ...
Ueberflügeln
Ueberflügeln, krieger. Operation, wobei sich die eine Linie weiter ausdehnt als die feindliche, diese also überragt, sie in der Seite u. im Rücken faßt, ist also in der Regel ...
Uebergabe
Uebergabe, rechtliche, s. traditio.
Uebergangsgebirge
Uebergangsgebirge, heißt eine Reihe von Gebirgsbildungen, welche theils mechanisch gebildete, petrefaktenführende, theils durch chemische Action erzeugte, krystallinische, ...
Ueberholen
Ueberholen, die Segel so wenden, daß der Wind die andere Seite derselben faßt.
Ueberlandspost
Ueberlandspost (engl. overlandmail), die monatlich 2mal aus Ostindien durch das rothe Meer, über die Landenge von Suez, das Mittelmeer, Triest (früher auch Marseille) nach ...
Ueberlingen
Ueberlingen, bad. Amtsstadt an dem nördl. Busen des Bodensees, mit 3200 E., goth. Kirche, sehenswerthem altem Rathhaus, Getreidehandel, alkalinischer Quelle; war seit 1397 ...
Ueberschwängerung
Ueberschwängerung, s. Superfötation.
Uechtland
Uechtland hieß früher der Landstrich von den schweiz. Hochgebirgen bis an den Bielersee, nicht aber wegen Verwüstung, sondern von dem alten Herrensitz Oesch (château d'Oeux, ...
Uechtritz
Uechtritz, Friedr. von, Trauerspieldichter, geb. 1800 zu Görlitz, Landgerichtsrath in Düsseldorf; er versuchte sich früher als Bühnendichter (Chrysostomus, Rom u. Otto III. ...
Uelmen
Uelmen, preuß. Flecken im Reg.-Bez. Koblenz, auf der Eifel, mit 800 E.; in der Nähe das Uelmener Maar, einer der merkwürdigen Kraterseen der Eifel, hält 1600' im Umfange, ...
Uelzen
Uelzen, hannöv. Stadt mitten in der Lüneburger Haide, an der Eisenbahn zwischen Hannover und Harburg, mit 3500 E., Flachsbau u. Leinenfabrikation.
Ufa
Ufa, Hauptstadt des russ. Gouvernem. Orenburg, auf der europ. Seite des Ural, am Zusammenflusse der U. und Bjelaja, hat gegen 16000 E. russ. und tatar. Abkunft, neben russ. ...
Uferrecht
Uferrecht, 1) Recht der Uferbewohner auf die gestrandeten Sachen; 2) was hinsichtlich der Bauten zum Uferschutz Rechtens ist. Der eigentliche Wasserbau zur Regulirung des ...
Ugaladschmiuden
Ugaladschmiuden, Eskimostamm an der Princewalesbay im russ. Nordamerika, rohe Fischer u. Jäger.
Ugocs
Ugocs, ehemals eigenes ungar. Comitat, jetzt mit Beregh vereinigt, hatte zum Hauptorte Nagy Szöllös mit 2200 E.
Ugolino
Ugolino, s. Gherardesca.
Uhland
Uhland, Joh. Ludwig, einer der wenigen ächten Dichter der neuern Zeit u. vielleicht der volksthümlichste von allen, geb. 1787 zu Tübingen, wo sein Vater Secretär der ...
Uhlich
Uhlich, Leberecht, eines der genanntesten Häupter der sog. freien Gemeinden (s. d.), geb. 1799 zu Köthen, als protest. Theolog im damals herrsch enden sog. Denkglauben erzogen, ...
Uhren
Uhren (vom lat. hora), Instrumente zur Messung der Zeit. Die jetzt gebräuchlichen U. mit Räderwerk haben die früheren Sand- u. Wasser-U. gänzlich verdrängt; nur die Sonnen-U. ...
Uhu
Uhu, s. Eule.
Uiguren
Uiguren, türk. Stamm in Turkestan, sprechen den ältesten Dialect der türk. Sprache und haben eine nicht unbedeutende Literatur.
Uitlegger
Uitlegger (eut–) d.h. Ausschauer, holl. Küstenwachtschiff.
Ukas
Ukas, in Rußland eine kaiserliche Verordnung.
Uker
Uker etc., s. Ucker.
Ukert
Ukert, Friedr. Aug., geographischer und historischer Schriftsteller, geb. 1780 zu Eutin, gest. 1851 als Hofrath und Oberbibliothekar zu Gotha, erwarb Ruf durch eine sehr ...
Ukraina
Ukraina, –e d.h. Gränzland, früher Name der südl. u. südöstl. Gränzländer des Königreichs Polen, am mittleren Dniepr, der größere Theil des sogen. Kleinrußland ...
Ulak
Ulak, türk., reitender Eilbote.
Ulalgia
Ulalgia, griech., Kieferschmerz; Ulitis, Zahnfleischentzündung; Ulorrhagia, Blutung aus dem Zahnfleische.
Ulanen
Ulanen, Uhlanen, in den europ. Heeren leichte Reiterei mit der Lanze als Hauptwaffe, von den Polen entlehnt, die sich in dieser Waffe immer auszeichneten.
Ulcus
Ulcus, lat., Geschwür; ulceriren, schwären; ulcerös, eiterig.
Ulea
Ulea (–o), Fluß im nördl. Finnland, bildet außer mehren kleineren den U.see, mündet bei U. borg, der Hauptstadt des gleichnamigen Läns, mit 5000 E., Holzhandel, ...
Ulema
Ulema, arab., im türk. Reiche die Gesetzkundigen, eine reichbegüterte Körperschaft, denen die Bewahrung der Religion u. der Reichsgesetze obliegt. An ihrer Spitze steht der ...
Ulemberg
Ulemberg od. Ulenberg, Kaspar, ein ausgezeichneter Schriftsteller der Reformationszeit, geb. 1549 zu Lippstadt an der Lippe in Westfalen von luth. Eltern, erhielt eine tüchtige ...
Ulfila
Ulfila, berühmt als Apostel der Gothen, sowie als Bibelübersetzer, geb. 318 in einem kappadokischen Flecken, stammte aus einer griech. Familie, welche um 258 n. Chr. durch ...
Uliginosen
Uliginosen, lat.-dtsch., Sumpfpflanzen.
Ullmann
Ullmann, Karl, prot. Theolog aus der Schleiermacherschen Schule, geb. 1796 zu Epfenbach bei Neckarbischofsheim, lehrte bereits 1819 zu Heidelberg, wurde 1829 Professor zu Halle, ...
Ulloa
Ulloa, Don Antonio de, geb. 1716 zu Sevilla, span. Seeoffizier, Geograph und Reisender, Theilnehmer an der Gradmessung der franz. Gelehrten in Peru, gest. 1795 als ...
Ulm
Ulm, Hauptstadt des württemberg. Donaukreises, an der Donau und Blau am Fuße der Alb, an der Stuttgart-Friedrichshafener und Ulm-Augsburger Eisenbahn gelegen, der strategisch ...
Ulme
Ulme, Rüster, lat. ulmus, Waldbaum des gemäßigten Klimas mit mehren Arten. Die Feld-U., weiße Rüster, wird bis 80' hoch, hat glatte graue Rinde, eirunde zugespitzte Blätter, ...
Ulotika
Ulotika, griech., die Vernarbung befördernde Mittel.
Ulpianus
Ulpianus, Domitius, einer der größten Rechtsgelehrten der röm. Kaiserzeit, laut Lactantius ein arger Christenfeind, geb. um 170 n. Chr., 228 von den Prätorianern in ...
Ulrich
Ulrich, Herzog von Württemberg, s. Württemberg, Geschichte.
Ulrich von Lichtenstein
Ulrich von Lichtenstein, s. Lichtenstein.
Ulrich, St.
Ulrich, St., eigentlich Udalric, Bischof von Augsburg, der Gegenstand vieler schöner Sagen, geb. um 890 zu Augsburg, der Sohn eines Grafen Hupald von Dillingen und einer Tochter ...
Ulrici
Ulrici, Herm., Philosoph und guter Schriftsteller, geb. 1806 zu Pförten im Reg.-Bez. Frankfurt a. d. O., seit 1834 Professor zu Halle, schrieb eine Geschichte der hellen. ...
Ulster [1]
Ulster, Nebenfluß der Werra, entspringt auf der bayer. Rhön, mündet unterhalb Vacha.
Ulster [2]
Ulster (Oelster), die nördlichste Provinz Irlands, 398 QM. groß, von Bergreihen durchzogen (der Slib Donar ist die höchste Spitze Irlands), mit vielen Binnenseen u. Mooren, ...
Ultimatum
Ultimatum, lat., in der Diplomatie Note, in welcher eine Macht ihre letzten Bedingungen aufstellt; die neueste Zeit hat auch ein »Ultimatissimum« (allerletzte Bedingungen) ...
Ultimo
Ultimo, ital., der letzte Tag eines Jahres, gewöhnlicher jedoch eines Monats, daher der Abrechnungs- oder Zahltag.
Ultor
Ultor, lat., Rächer.
Ultra
Ultra, lat., jenseits, darüber hinaus; als polit. Parteiname bezeichnet U. den extremen, übertreibenden Theil einer Partei (1794 sprachen die Franzosen von Ultrarevolutionären, ...
Ultra dimidium laesus
Ultra dimidium laesus, lat., über die Hälfte des Preises betrogen; ultra posse nemo obligatur, Sprichwort: keiner ist verpflichtet mehr zu thun, als er kann.
Ultramarin
Ultramarin, sehr schön blaue Farbe, welche anfänglich blos aus dem Lasurstein dargestellt wurde, indem man diesen schwach glühte, in Wasser löschte, sein pulverte, das Pulver ...
Ultro
Ultro, lat., jenseits, drüben; ultro citraque, hin und wieder.
Ulysses
Ulysses, s. Odysseus.
Umbella
Umbella, lat., Sonnenschirm; Dolde.
Umbilicus
Umbilicus, lat., Nabel; Mittelpunkt, Mitte; Umbilicit, Nabelschnecke.
Umbra
Umbra, latein., Schatten; Umber, Umbererde, Malerfarbe aus Eisen, Manganoxyd, Kiesel, Thon u. Wasser bestehend, kommt meistens aus Cypern.
Umbreit
Umbreit, Friedr. Wilh. Karl, prot. Theolog und Exeget, geb. 1795 zu Sonneborn bei Gotha, warf sich eifrig auf orientalische Studien, wurde bereits 1820 nach Heidelberg berufen, ...
Umbrer
Umbrer, lat. Umbri, altitalienisches Volk, dessen Gebiet sich zwischen dem adriat. Meere, Picenum, Sabinerland, Etrurien n. dem cisalpin. Gallien ausbreitete, wurde von den ...
Umdrehung
Umdrehung oder Rotation, heißt diejenige Bewegung eines Körpers, bei der alle Punkte desselben sich in parallelen Kreisen um eine in Ruhe bleibende Linie, die Achse, bewegen. ...
Umea
Umea (–o), Westerbotten, schwedisches Län, vom U. flusse, dem Skellestea u. Pitea durchströmt, größtentheils von Wäldern, Mooren u. Seen erfüllt, hat auf 1382 QM. nur ...
Umgehung
Umgehung, im Kriegswesen die Bewegung eines Heertheils in die Flanke od. in den Rücken des feindlichen Heeres, eine entscheidendwirkende, aber sehr gefährliche Operation.
Uminski
Uminski, Joh. Nepom., geb. 1780 im jetzigen Großherzogthum Posen, wurde mit 14 Jahren Soldat, 1813 Brigadegeneral, stiftete nach 1815 eine weitverzweigte geheime Verbindung, kam ...
Umkehrung
Umkehrung in der Musik die Versetzung eines tiefern Tones über einen höhern, oder eines höhern unter einen tiefern, was sowohl bei einzelnen Intervallen als bei ganzen Accorden ...
Umlaut
Umlaut, Trübung eines reinen Vocals durch den Einfluß eines i oder e, als: ä, ö, ü, äu.
Umriß
Umriß, s. Contour.
Un poco
Un poco, ital., ein wenig.
Una corda
Una corda, ital., auf einer Saite.
Unalaschka
Unalaschka, eine der größten Aleuten.
Unanim
Unanim, lat.-deutsch, einstimmig; Unanimität, Einstimmigkeit.
Unbefleckte Empfängniß
Unbefleckte Empfängniß s. Maria.
Unbekannte Größe
Unbekannte Größe, s. Gleichung.
Uncia
Uncia, lat., 1/2 des As od. Pfunds, des Zolls, daher Uncialbuchstaben, die große lat. und griech. Schrift.
Uncle Sam
Uncle Sam (Oenkl Säm), machte der amerikan. Volkswitz aus U. S. (d.h. united states, Vereinigte Staaten), der Aufschrift auf beweglichem nordamerikanischem Staatseigenthume; ...
Unctio
Unctio, lat., Salbung.
Unda
Unda. lat., Welle; in der Orgel offene Flötenstimme.
Undine
Undine, im mittelalterlichen Volksglauben weibliche Elementargeister des Wassers, die sich gerne mit Sterblichen in Liebesverhältnisse einlassen. Unduliren, sich wellenförmig ...
Uneheliche Kinder
Uneheliche Kinder, s. Kinder.
Unendlich
Unendlich, Gegensatz zu zeitlich, irdisch; in der Mathematik Größe, die sich nicht in bestimmter Begränzung darstellen läßt (unendlich Großes, unendlich Kleines).
Unfruchtbarkeit
Unfruchtbarkeit, lat. sterilitas, bei organ. Wesen die Unfähigkeit, sich durch Zeugung fortzupflanzen; die Unfähigkeit des Weibes zu empfangen.
Ungarisch Altenburg
Ungarisch Altenburg, s. Altenburg.
Ungarisch Brot
Ungarisch Brot, mährische Stadt im Kreise Hradisch, mit 3000 E.
Ungarische Sprache und Literatur
Ungarische Sprache und Literatur, Die ungar. Sprache ist ein Zweig der ugrischen Gruppe der finnischen Sprachfamilie, entbehrt der Diphthonge u. hat eigenthümliche Laute ...
Ungarische Weine
Ungarische Weine. Die Weincultur wird in Ungarn mit großer Sorgfalt betrieben, hat nach der franz. den größten Umfang u. liefert gegen 30 Mill. Eimer in ungefähr 200 Sorten. ...
Ungarischer Balsam
Ungarischer Balsam Krummholzöl, das dünnflüssige Harz der Cembrafichte u. Zwergkiefer; das durch Destillation aus den Zweigen dieser Bäume dargestellte scharfriechende Oel. ...
Ungarn
Ungarn (Magyar Orszag, lat. Hungaria), Königreich, Kronland der österr. Monarchie, zwischen Niederösterreich, Mähren, Galizien, Siebenbürgen, der Wojewodina, Slavonien, ...
Ungehorsam
Ungehorsam, Widersetzlichkeit gegen obrigkeitliche Verfügungen wird als Vergehen bestraft; U. im Proceßverfah- ren wird bald disciplinarisch geahndet (Unordnungsstrafe), bald ...
Unger
Unger, Joh. Georg, berühmter Holzschneider, geb. 1715 zu Goes bei Pirna, betrieb seine Kunst in Berlin, wo er 1788 st. Von seinen größern Arbeiten sind noch 5 große ...
Unghvar
Unghvar, ungar. Comitat im District Kaschau, im Theißgebiet, bergig aber fruchtbar, 54 QM. groß, mit 117000 E. in 4 Stuhlgerichtsbezirken. Der Hauptort U. hat 6900 E., ist ...
Unglaube
Unglaube (lat. incredulitas, woher das ital. incredulità, das franz. incrédulité, das engl. incredulity). der Mangel an Glauben, näher der Mangel an Glauben in Bezug auf ...
Unguentum
Unguentum, lat., Salbe; unguinös, fettig.
Unguis
Unguis, lat., Nagel, Klaue; unguiculata (animalia), die mit Nägeln an den Füßen versehenen Säugethiere; unguibus et rostro, lat., mit Klauen und Schnabel d.h. aus aller ...
Ungula
Ungula, lat., Huf; ungulata, Hufthiere.
Uni
Uni (vom lat. unus, ein), in vielen Zusammensetzungen; ein, eins, z.B.:
Uniati
Uniati, lat., Uniaten, heißen in Polen die unirten Griechen.
Unicum
Unicum, lat., etwas Einziges in seiner Art.
Uniform
Uniform, einförmig, gleichförmig; die U., gleichmäßige Kleidung für einen Stand, besonders für Truppen, kam im 30jährigen Kriege auf, wurde 1672 bei den Franzosen ...
Uniformität
Uniformität, lat.-deutsch, Einförmigkeit. Gleichförmigkeit.
Uniformitätsacte
Uniformitätsacte, in England 1582 unter der Königin Elisabeth erlassen, wodurch alle Geistlichen sich der Hochkirche unterwerfen mußten, wurde nie ganz durchgeführt; 1662 ...
Unigenitus Dei filius
Unigenitus Dei filius (d.h. der eingeborne Sohn Gottes, lat.), auch Constitution U. genannt, welche Papst Clemens XI. 1713 wider die Jansenisten erließ u. worin er namentlich 101 ...
Unilabisch
Unilabisch, lat.-deutsch, einlippig; unilateral, einseitig; unilobisch, einlappig; uniloculär, einfächerig.
Union [1]
Union, lat.-dtsch., Einigung, Bündniß, Bundesstaat; Personal-U., die Vereinigung zweier Länder von verschiedener Verfassung unter einem Regenten; Real-U., die Einverleibung ...
Union [2]
Union, kirchliche, s. Religionsvereinigung.
Unipetal
Unipetal, in der Botanik, mit 1 Blumenblatte; unisexuell, eingeschlechtig.
Unirte Griechen
Unirte Griechen, s. Griechische Kirche, Bd. III. S. 150.
Unisono
Unisono, ital., im Einklange, einstimmig.
Unitarier
Unitarier, lat.-deutsch, Einheitsgläubige, welche nur Eine Person in der Gottheit annehmen, näher Jesum Christum als Gottmenschen und den hl. Geist im Sinne der Kirche ...
Unität
Unität, lat.-deutsch, Einheit, Eintracht, Gemeinschaft.
United states of North America
United states of North America (juneited stehts öf Nahrß Aemerikä), engl., die Vereinigten Staaten von Nordamerika. Vgl. Uncle Sam.
Univalvae
Univalvae, lat., einschalige Schalthiere.
Univascular
Univascular, lat.-deutsch, eingefäßig, einkelchig.
Universal [1]
Universal (mehr in zusammengesetzten Wörtern), universell (nur adjectivisch gebraucht), vom lat. universus, all, insgesammt, bedeutet: allumfassend, allgemein, das große Ganze ...
Universal [2]
Universal, das Ganze umfassend; U. erbe, alleiniger Erbe; U. succession, Erbfolge in die ganze Vermögensmasse, statt nur in bestimmte Vermächtnisse, Legate; U. pfandrecht, aufs ...
Universitas
Universitas, lat., Gesammtheit im Gegensatz zu einzelnen Stücken (Heerde, Waarenlager), gesammtes Vermögen, namentlich des Erblassers, Inbegriff der zu einer Corporation ...
Universität
Universität, lat. universitas literarum, Hochschule, nennt man seit dem 14. Jahrh. (früher bezeichnete universitas die einzelne Facultät oder die privilegirte Corporation ...
Universum
Universum, lat., das Weltall.
Univok
Univok, lat.-dtsch., einstimmig, gleichlautend.
Unke
Unke Feuerkröte, lat. bufo igneus, eine Krötenart, oben grau, unten rothgelb mit blauen Flecken; gegen 11/2'' lang, hält sich in Teichen und Sümpfen auf und lebt von Insekten; ...
Unmündigkeit
Unmündigkeit, Kindesalter bis zum 12. Jahre.
Unna [1]
Unna, in der Herzegowina entspringender Fluß, scheidet später die kroatische Militärgränze und Bosnien, fällt nach 30 Ml. unterhalb Dubitza in die Save.
Unna [2]
Unna, preuß.-westfälische Stadt im Reg., Bez. Arnsberg, hat 5800 E., war früher Hansestadt; in der Nähe die Saline Königsbronn mit Soolbad.
Uno actu
Uno actu, lat., in einer Handlung; uno animo, einmüthig; uno contextu, in einem Zusammenhange; uno ore, mit einem Munde; uno tenore unausgesetzt.
Unorganisch
Unorganisch, Gegensatz zu organisch.
Unrein
Unrein, s. Reinigung.
Unschuld
Unschuld, lat. innocentia, daher das ital. innocenza, frz. und engl. innocence, das Freisein von sittlicher Verschuldung, die Nichtbetheiligung an einem Vergehen oder Verbrechen. ...
Unsterblichkeit
Unsterblichkeit, die persönliche Fortdauer des Menschen im Jenseits. Der Glaube daran ist eine unmittelbare Thatsache des Bewußtseins, mit ihm fiele alles, was dem Erdenleben ...
Unstrut
Unstrut, Fluß, entspringt auf dem Eichsfelde im Reg.-Bez. Erfurt, mündet nach 24 Ml. in die Saale bei Naumburg, ist eine Strecke schiffbar.
Unterbindung
Unterbindung, lat. ligatura, in der Chirurgie die Verschließung eines organischen Kanals durch Zusammenschnürung oder Pressungsapparat (bei Verwundungen, chirurgischen ...
Unterfranken und Aschaffenburg
Unterfranken und Aschaffenburg, bayer. Reg.-Bez., vom Spessart, Steigerwald und der Rhön durchzogen, vom Main durchflossen, mit 600000 E. auf 170 QM., der Hauptstadt ...
Untergrund
Untergrund, die unter der Ackerkrume liegende Erdschicht, in welcher in der Regel die Wurzeln der Culturpflanzen nur Feuchtigkeit suchen, daher derselbe wohl durch den U. pflug ...
Unterhaus
Unterhaus, s. Bd. III. S. 161.
Unterholzner
Unterholzner, Karl Aug. Dominik, Jurist und verdienter Schriftsteller in seinem Fache, geb. 1787 zu Freysing, gest. 1838 zu Breslau, wo er seit 1811 Professor der Rechte gewesen. ...
Unterlassungsverbrechen
Unterlassungsverbrechen, lat. delictum omissionis, Verletzung des Lebens etc. Anderer durch nachlässige oder absichtliche Versäumniß seiner Pflicht z.B.: wenn die Mutter das ...
Unterleib
Unterleib, lat. abdomen, heißt der zwischen dem Zwerchfell und den untern Extremitäten gelegene Theil des menschlichen Körpers, der eine Höhle (die U. s- oder Bauchhöhle) ...
Unteroffizier
Unteroffizier, s. Offizier.
Unterricht
Unterricht, s. Schulen.
Untersberg
Untersberg, 5516' hoher Berg unweit Salzburg, mit schönem Marmor, vielen Höhlen, an die sich Märchen u. Sagen knüpfen.
Unterschiebung
Unterschiebung, s. suppositio.
Unterschlächtig
Unterschlächtig, s. Mühle.
Unterschlagung
Unterschlagung, heimliche Aneignung fremden Eigenthums, das man schon im Besitz hat, z.B. als Depositar, Bote; in der Regel etwas milder bestraft als Diebstahl.
Unterschrift
Unterschrift, lat. subscriptio, persönliche, des Ausstellers od. einer dazu legitimirten Person, ist für die rechtliche Gültigkeit einer Urkunde nothwendig (vergl. diffessio).
Unterseen
Unterseen, bern. Städtchen zwischen dem Thuner- und Brienzersee, reizend gelegen, im Sommer von vielen Fremden besucht, mit 1200 E.
Untersuchung
Untersuchung, gerichtliche Erforschung des Sachverhaltes in Civil- und Straffällen; U. sproceß, Vor- u. Special-U.
Untersuchungsgefängnisse
Untersuchungsgefängnisse, für Angeklagte, um Flucht od. Unterredungen zu verhindern; daher für diese Zwecke geeignet gebaut; sonst ohne Belästigung des Gefangenen, der noch ...
Untersuchungsmaxime
Untersuchungsmaxime, wobei der Richter von sich aus untersucht, verfolgt, im Gegensatz zur Verhandlungsmaxime im Civilproceß und zum Anklagesystem im Strafproceß, wo der ...
Unterthan
Unterthan, im Feudalwesen jeder, welcher einen Lehensherrn hat; gegenwärtig bezeichnet U. den Staatsbürger in seinem Verhältnisse zum Landesherrn.
Unterwalden
Unterwalden, einer der 3 schweiz. Urkantone, vom Vierwaldstättersee, Luzern, Bern u. Uri umgeben, 13 QMl. groß, mit 25000 kath. E. U. ist Gebirgsland, steigt im Titlis über ...
Unterwelt
Unterwelt, heißt im Gegensatz zum Himmel der Raum zwischen ihm u. der Erdoberfläche, dann die Erdoberfläche, endlich im Gegensatz zur Oberwelt der unterirdische u. häufig in ...
Unus post alterum
Unus post alterum, lat., einer nach dem andern; unum idemque, ein- und dasselbe.
Unze [1]
Unze, lat. uncia, bei den Römern wie noch bei den Italienern ein Gewicht = 1/12 Pfd.; in Spanien das Gewicht, nach welchem der peso duro geschlagen wird, 1 U. = 16 Pesos oder ...
Unze [2]
Unze, Onze, s. Jaguar.
Unzelmann [1]
Unzelmann, Name einer deutschen Schauspielerfamilie. – U., Karl Wilh. Ferd., geb. 1753 zu Braunschweig, gest. 1832 zu Berlin, wo er Regisseur gewesen, war ein seiner Zeit ...
Unzelmann [2]
Unzelmann, Friedr. Ludw., ausgezeichneter Holzschneider, geb. 1798, bildete sich auf der Akademie zu Berlin, deren Mitglied er später wurde u. erhielt 1845 den Titel eines ...
Unzer
Unzer, Joh. Aug., ein populärer ärztlicher Schriftsteller, geb. 1727 zu Halle, practicirte lange zu Hamburg, st. 1799 als Professor zu Rinteln. Seine Wochenschrift »Der Arzt« ...
Unzucht
Unzucht, s. Fleischesverbrechen.
Upanishats
Upanishats, die zu den Vedas gehörigen Abhandlungen, Versuche, die braminischen Glaubenssätze speculativ zu begründen.
Upas
Upas (malayisch = Gift), Bohun U. heißt vorzugsweise der Milchsaft der Antiaris toxicaria, eines Baumes aus der Familie der Urticaceae auf den Sundainseln und den Philippinen, ...
Upland
Upland, ehemalige Provinz Schwedens, bildet jetzt die Läne Stockholm, Upsala u. einen Theil von Westeräs.
Upsala
Upsala, Hauptort des gleichnamigen schwed. Län, 10 M. nordwestlich von Stockholm, an dem Fyrisafluß, hat 6000 E, Universität, welche durch ihre Ausstattung u. ihren Ruhm zu ...
Ur
Ur, soviel als Auerochs.
Urach
Urach, württemb. Oberamtsstadt an der Erms, im obstreichen Albthale, mit 4000 E., protest. Seminar, Bleichen, Leinwandfabrikation. Auf der Alb die Ruinen der Burg U., des ...
Urachos
Urachos, griech., Harnstrang, Blasenschnur; Urakrasie, üble Mischung des Harns; Urakratie, Unvermögen den Harn zu halten.
Ural [1]
Ural d.h. Gürtel, Gebirge zwischen Europa u. Asien, erstreckt sich vom Eismeer bis in die Kirgisensteppe am adriat. Meer, ungefähr 400 Meil. weit, meistens nur 15 Meil. breit, ...
Ural [2]
Ural, der Fluß, hieß früher Jaik, entspringt im orenburg. U., ergießt sich nach einem Laufe von 190 Meil. in mehren Armen bei Gurjew in den kaspischen See. Eine Reihe von ...
Uramil
Uramil, nebst Schwefelsäure ein Zersetzungserzeugniß der Thionursäure, von Liebig u. Wähls entdeckt.
Uran
Uran ein Metall, theils in Form eines schwarzen Pulvers, theils in silberglänzenden Blättern u. Fäden zusammengeschweißt; wurde von Klaproth 1789 in der Pechblende und dem ...
Urania
Urania d.h. die Himmlische, Tochter des Zeus u. der Mnemosyne, die Muse der Sternkunde; auch Beiname der Venus im Gegensatze zu der Pandemos od. vulgivaga.
Uranographie
Uranographie, Beschreibung des Sternenhimmels; Uranometrie, die messende Astronomie; Uranoskopie, die Betrachtung des Himmels.
Uranos
Uranos, griech., Himmel, in der griech. Mythologie Sohn des Erebos und der Gäa, zeugte mit seiner Mutter die Titanen u. Giganten, wurde von Kronos (s. d. u. Titanen) ...
Uranus
Uranus, s. Planeten.
Urao
Urao, kohlens. Natron aus einem südamerik. See bei Merida.
Urat
Urat, künstliches Düngungsmittel, zermahlener Gyps od. Kalk mit Urin gemischt.
Urban
Urban, lat.-dtsch., städtisch, höflich, sein; U. ität, die seine Lebensart und Bildung gegenüber dem bäurischen Wesen. Urban, Name von 8 Päpsten. – U. I., ein Römer, reg. ...
Urbarium
Urbarium, mittelalterl.-lat., Verzeichniß der steuerpflichtigen Grundstücke, der darauf haftenden Abgaben u. Zinse; Urbariale, Urbarialgesetz, Gesetz, welches das Verhältniß ...
Urbede
Urbede die Abgaben an den Grundherrn.
Urbino
Urbino, Hauptstadt der mit Pesaro verbundenen Delegation des Kirchenstaats (68 QMl. mit 241000 E.), Sitz eines Erzbischofs, Geburtsort Rafaels, hat 12000 E., Seideindustrie. U. ...
Urdu
Urdu, Ordu, türk., ein Armeecorps.
Ure
Ure (Juhr), Andrew, ausgezeichneter engl. Chemiker, geb. 1778 zu Glasgow, wo er später als Arzt sich niederließ, seit 1805 Professor der Naturgeschichte u. Chemie an der ...
Uredo
Uredo, lat., der Brand im Getreide; brennender Ausschlag; urentia, Aetzmittel.
Urekchysis
Urekchysis, griech., Harnergießung; Uren, Harnstoff; Ureteres, die Harnleiter; Ureteritis, Harnleiterentzündung; Uretherolithiasis, Steinerzeugung in der Harnröhre; Urethra, ...
Urf
Urf, arab., türk. Cabinetsbefehl.
Urfehde
Urfehde, eidliches Versprechen eines Angeklagten oder Verurtheilten, wegen der wider ihn ausgeübten Strafgerichtsbarkeit keine Rache zu nehmen oder vor Ablauf nicht aus der ...
Urgicht
Urgicht, Wiederholung des unter der Folter abgelegten Geständnisses, einige Tage nach der Marter im Gerichtszimmer, als scheinbar freiwillig.
Urgiren
Urgiren, lat.-deutsch, drängen, drücken; auf etwas bestehen, es betreiben.
Urheber
Urheber, von dem eine Sache ausgeht, beim Verbrechen (auctor delicti), wer dasselbe selbst verübt (physischer U.) oder einen andern dazu verleitet (intellectueller U.).
Uri
Uri, einer der 3 Urkantone der Schweiz, zwischen Tessin, Graubünden, Glarus, Schwyz, dem Vierwaldstättersee, Unterwalden, Bern u. Wallis gelegen, das Centrum der Schweiz, ...
Uria
Uria, Name einiger biblischer Personen. – U. der Hethiter, der Mann der Bethsabee, bekannt durch die im 11. u. 12. Kapitel des II. Buches Samuelis erzählte Ehebruchsgeschichte ...
Urim u. Thummim
Urim u. Thummim (hebr. = Licht u. Wahrheit), bei den alten Hebräern die gesetzlich bestimmte Art, in zweifelhaften u. wichtigen Fällen Jehova um Auskunft für das auserwählte ...
Urin
Urin, lat. urina, Harn.
Urkunden
Urkunden, lat. instrumentum, documentum, leblose Gegenstände, welche über eine menschliche That Zeugniß ablegen. Man theilt die U. in schriftliche (U, im engern Sinn) u. ...
Urkundenlehre
Urkundenlehre, s. Diplomatik.
Urlaub
Urlaub (alte Form für Erlaub), die einem Beamten bewilligten Ferien; zeitweilige Enthebung von den Geschäften des Amts; die zeitweilige Entlassung des Soldaten aus dem Dienste.
Urmia-See
Urmia-See, Urumijahsee, auch See von Tauris od. Maragha genannt, 75 QM. großer aber sehr seichter, salziger See in der pers. Provinz Aserbeidschan, hat seinen Namen von der ...
Urne
Urne, lat. urna, hohes, weitbauchiges Gefäß, vorzugsweise ein solches, in welchem die Asche der Todten aufbewahrt wurde.
Urokele
Urokele, griech., Harnbruch; Urokystis, Harnblase; Urokriterium, Merkmal an dem Harne; Urokritik, Harnuntersuchung; Urolith, Harnstein; Urolithiasis, Harnsteinbildung; Uroplania, ...
Urphede
Urphede, s. Urfehde.
Urproduction
Urproduction, in der Staatswirthschaft das Hervorbringen von Rohstoffen.
Urquhart
Urquhart (Oerkwärt), David, Schotte, geb. 1805, bereiste die Türkei wiederholt, war auch Gesandtschaftssekretär in Konstantinopel, machte sich bekannt als Herausgeber des ...
Urquiza
Urquiza, Don Juste José de, geb. um 1800 in dem argentin. Staat Entre-Rios, war lange Werkzeug des Dictators Rosas (s. d.) u. Gouverneur von Entre-Rios, stürzte denselben 1852 ...
Urserenthal
Urserenthal, s. Uri.
Ursini
Ursini, ältere Form des Namens Orsini.
Urstoffe
Urstoffe, soviel als Elemente.
Ursula, St.
Ursula, St., und die 11000 Jungfrauen in Köln, der Gegenstand einer poetisch-schönen Legende, deren historischer Kern noch keineswegs befriedigend enthüllt ist. Die älteste, ...
Ursulinerinen
Ursulinerinen, die Mitglieder eines Nonnenordens, der sich die Erziehung des weiblichen Geschlechtes zur Hauptaufgabe gesetzt hat; derselbe wurde gestiftet am St. Katharinentage ...
Urtheil [1]
Urtheil, lat. judicium, woher das ital. giudizio, frz. jugement u. engl. judgment, nennt man in der Logik die Bestimmung des Verhältnisses zweier oder mehrer Begriffe zu ...
Urtheil [2]
Urtheil, lat. sententia, decretum, gerichtliche Entscheidung eines Rechtsstreites in Civil- und Criminalsachen; mit Erledigung der Hauptfrage (Definitiv-, Haupt-, End-U.) oder ...
Urtheilsvermögen
Urtheilsvermögen, auch blos Urtheil, nennt man im gemeinen Leben die Befähigung, über etwas eine maßgebende oder doch richtige Entscheidung zu fällen. Kant faßte die ...
Urtica
Urtica, lat., Nessel; Urticaria, Nesselsucht; Urticeae, nesselartige Pflanzen.
Uruguay [1]
Uruguay, Uraguay, einer der Stammflüsse des La Plata, entspringt in Brasilien, mündet nach 180 Meil. oberhalb Buenos-Ayres in den Parana.
Uruguay [2]
Uruguay , auch Banda oriental oder von der Hauptstadt Montevideo genannt, südamerikan. Republik, 4900 QM. groß, gesund und fruchtbar, mit etwa 200000 E., meistens span. ...
Urup
Urup, sehr gebirgige und steile Kurile.
Urwahl
Urwahl, so viel als unmittelbare Wahl durch alle berechtigte Bürger (Urwähler), gegenüber der Wahl durch delegirte Wähler.
Urwald
Urwald, Wald, der noch nie geschlagen worden ist.
Urwelt
Urwelt, Vorwelt, Periode der Erde vor der Schöpfung des Menschen.
Usancen
Usancen (üsangßen), frz.-deutsch, die zur Regel gewordenen Gewohnheiten in der Handelswelt.
Usbeken
Usbeken, der in Turkestan herrschende türk. Volksstamm; die U. begleiten in den Städten die ersten Aemter, wohnen als große Grundbesitzer theilweise in Burgen, sind kriegerisch.
Uschakow
Uschakow, alte russ. Familie. Andrej Iwanowitsch U., geb. 1670, gest. 1747 als Graf u. Generalissimus, gehörte zu den Vertrauten Peters I. – Fedor Fedorowitsch U., geb. 1745, ...
Usedom
Usedom, preuß. Insel, durch die Swine von Wollin getrennt (s. Oder), 73/8 QM. groß, zum Theil waldig u. moorig, im Ganzen nicht unfruchtbar, bildet mit Wollin den Kreis U.- ...
Usher
Usher (Oeschr), latinis. Usserius, berühmter Schriftsteller der anglik. Kirche, geb. 1580 zu Dublin, Neffe des Erzbischofs von Armagh, 1601 Geistlicher, schon 1620 Bischof von ...
Usingen
Usingen, nassauische Stadt mit 2000 E., Schloß, Park; über Nassau-U. s. Nassau.
Usipeter
Usipeter, deutsches Volk, gewöhnlich in Verbindung mit den Tenkterern genannt, wohnten am Niederrhein, wurden von Cäsar, als sie in Gallien eindrangen, durch Verrath ...
Uskat
Uskat, feste türk. Stadt im Paschalik Siwas in Kleinasien, mit 16000 E., lebhaftem Handel.
Uskochen
Uskochen, Uszkoken, Prädaucier, illyr. Volksstamm, der sich im 15. Jahrh. in das kroat. Gebirge (bei Zeng) flüchtete, die Türken zu Land u. Meer befehdete, aber auch mit den ...
Uslar
Uslar, hannöv. Stadt in der Landdrostei Hildesheim, mit 2400 E., Leinweberei, Thonpfeifenfabrik.
Uso
Uso, ital., Gebrauch; U.wechsel dessen Verfallzeit durch Gewohnheit (Usance) od. Gesetze bestimmt ist. Der U. beträgt auf deutschen Handelsplätzen meist 14 Tage von der ...
Usque
Usque, lat., bis; u. ad nauseam, bis zum Ueberdrusse.
Ussing
Ussing, Tage Algreen, geb. 1797 zu Frederiksborg, seit 1840 Professor der Rechte und 1844 Bürgermeister zu Kopenhagen, 1848 dän. Generalprocurator; Handbuch des dän. ...
Usteri [1]
Usteri, Joh. Martin, Dichter, geb. 1763 zu Zürich, gleich Geßner Rathsherr, Maler und Dichter, auch Mitglied des Erziehungs- und Finanzrathes in seiner Vaterstadt, wo er 1827 ...
Usteri [2]
Usteri, Paul, ein Verwandter des Vorigen u. Sohn des Chorherrn u. Professors Leonhard U., der sich um das Züricher Schulwesen verdient gemacht (gest. 1789), geb. 1768 zu ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.096 c;