Слова на букву trip-wuot (2172) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву trip-wuot (2172)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Vignetten
Vignetten (winj–), frz.-deutsch, heißen die kleineren verzierenden Zeichnungen in Büchern, wie sie auf den Titelblättern, vor den einzelnen Abschnitten oder am Rande der ...
Vignola
Vignola (winjo–), Giacomo Barozzio, berühmter ital. Baumeister und architekton. Schriftsteller, geb. 1507 zu V. in Modena, war päpstl. Architekt, baute als solcher die ...
Vigny
Vigny (Winji), Alfred de, geb. 1799 bei Tours, 1814–28 Offizier, privatisirt in Paris, einer der bessern Dichter der franz. romantischen Schule, Lyriker u. ...
Vigo
Vigo, feste span. Seestadt in Galicien, mit 6800 E.; Vernichtung der span.-franz. Flotte durch den engl. Admiral Rooke 23. Oct. 1702. – V., Dorf im Trienter Kreise Tyrols, ...
Vigogne
Vigogne (wigonj), die Wolle der Vicuna, s. Lama.
Vigor
Vigor, lat, Kraft, Lebenskraft; vigorös, kräftig; vigoroso, vigorosamente, ital., nachdrücklich und lebhaft.
Vilagos
Vilagos (Wilagosch), ungar. Marktflecken, 3 etc. Meil. von Arad, mit 6800 E., bekannt durch Görgeys Capitulation vom 13. Aug. 1849.
Vilaine
Vilaine (Wilähn), 31 Meil. langer schiffbarer franz. Küstenfluß, mündet bei Roche St. Bernard in den atlant. Ocean, ist mit der Aulne durch einen Kanal verbunden.
Vilbel
Vilbel, hess.-darmst. Flecken an der Nidda u. Main-Weserbahn, mit 2500 E., Sauerbrunnen, Resten eines röm. Bads.
Villa
Villa, lat. u. ital., Landhaus; in Spanien und Portugal Flecken ohne Stadtgerechtigkeit, davon eine Menge Zusammensetzungen, z.B. V. Bella, in der brasil. Provinz Matto-Grosso, ...
Villach
Villach, ehemals Hauptort eines Kreises, jetzt einer Bezirkshauptmannschaft in Kärnthen, liegt in einem Gebirgskessel an der Drau, hat 5000 E., Fabriken für Metallwaaren, ...
Villaflor [1]
Villaflor, Villa in der portug. Provinz Tras os Montes; Stadt auf Teneriffa.
Villaflor [2]
Villaflor, Graf von, s. Terceira.
Villafranca
Villafranca, Name mehrer ital, span. u. portug. Orte: z.B. Flecken in der lombard. Provinz Verona, fest gelegen, mit 6000 E.; sard. Stadt in der Provinz Nizza, mit Hafen, Forts, ...
Villanella
Villanella, altital. Tanz u. ein dazu gehöriges mehrstimmig gesetztes Musikstück.
Villani
Villani, Giovanni, Florentiner, gest. 1348, schrieb eine Geschichte von Florenz, die sein Bruder Matteo fortsetzte, welche den Uebergang von den Chroniken zu der eigentlich en ...
Villanova
Villanova (Villanueva), Thomas von, s. Thomas, St., genannt von V.
Villanueva
Villanueva (Wiljannehwa), Name von 2 berühmten modernen Theologen Spaniens; Joaquin Lorenzo, ein Schriftsteller, dessen literarischer Vielseitigkeit ein bewegtes äußeres Leben ...
Villars [1]
Villars (Wilahr), Pierre de, ein Erzbischof von Vienne, geb. 1543, gest. 1613, fand einen Lobredner an Nic. Chorier, Vienne 1640. – V., Abbé de Montfaucon de, geb. 1635 zu ...
Villars [2]
Villars, Louis Hector, Duc de, geb. 1653 bei Moulins, der letzte der großen Generale Ludwigs XIV., der ihn erst spät zweckmäßig verwendete, erlernte den Krieg unter Condé, ...
Villaviciosa
Villaviciosa (Willjawißiosa), José de, geb. 1589 zu Siguenza, gest. 1658, Geistlicher, Verfasser des ältesten span. komischen Epos, der »Mosquea« (Madr. 1615; 1777).
Villefranche
Villefranche (Wilfrangsch), Name mehrer franz. Ortschaften, z.B. V. de Rouergue, im Depart. Aveyron, mit 12000 E.; V. sur Saône. im Depart. Rhône, mit 5400 E.; V. de Conflans, ...
Villegas
Villegas, Estevan Manuel de, geb. zu Naxera in Castilien, gest. 1669, erotischer Dichter (»Amatorias« 2. Aufl., Madr. 1797).
Villegiatura
Villegiatura (Willedscha–), ital., der Aufenthalt auf dem Lande im Sommer.
Villèle
Villèle (Wiläl), Josephe Comte de, geb. 1773 zu Toulouse, diente zuerst als Beamter in den Colonien, dann in Frankreich, wurde 1815 Deputirter u. bald Führer der Royalisten, ...
Villemain
Villemain (Willmäng), Abel François, geb. 1791 zu Paris, Professor daselbst, 1829 als Deputirter in den Reihen der Opposition, nach 1830 mehrmals Minister des öffentlichen ...
Villena
Villena (Willj–), Don Enrique de Aragon, Marquis de, geb. 1384, gest. 1434, aus dem königl. Hause Aragonien abstammend, wird als Begründer der span. Hofpoesie betrachtet, ...
Villeroi
Villeroi (Wilroa), altadelige franz. Familie. Nicolas de Neufville, Seigneur de V., geb. 1542, gest. 1617, tüchtiger Staatsmann, Verfasser der »Mémoires d'état depuis 1567 ...
Villers
Villers (Willers), Jean François Dominique de, geb. 1764 in Deutschlothringen, war zuerst franz. Offizier, emigrirte 1793 nach Teutschland, war 1811–14 Professor der ...
Villication
Villication, lat.-deutsch, Bewirthschaftung eines Landguts; villicus lat., Verwalter einer Villa, Meier.
Villingen
Villingen, bad. Stadt an der Brigach (Quellbach der Donau), mit 4000 E., Gewerbe und Productenhandel; wurde 1704 von Tallard vergeblich belagert.
Villoison
Villoison (Wiloasong), Jean Baptiste Gaspard d'Ausse de, geb. 1753 zu Corbeil, gest. 1805 als Professor zu Paris, franz. Philolog, verdient durch die Herausgabe bisher ...
Villon
Villon (Wiljong), eigentl. Corbeuil François, geb. 1431 zu Paris, führte ein abenteuerliches theilweise selbst verbrecherisches Leben, st. 1483, ein burlesker populärer Dichter ...
Villosus
Villosus lat., villös, zottig, rauh; Villosität, Rauhhaarigkeit.
Vilmar
Vilmar, Aug. Friedr. Christian, einer der ausgezeichnetsten unter den jetzt lebenden protest. Theologen, geb. 1800 zu Solz in Kurhessen, Gymnasialdirector zu Marburg, 1850 ...
Vils
Vils, Name mehrer deutschen Flüsse, z.B. in Bayern ein Nebenfluß der Nab, deßgleichen ein südlicher Nebenfluß der Donau in Niederbayern, der bei Vilshofen mündet, einer ...
Vilvorden
Vilvorden, belg. Stadt an der Eisenbahn von Brüssel nach Mecheln, mit 6000 E, großem Zuchthaus.
Vimieira
Vimieira, portug. Flecken in Estremadura; Wellingtons Sieg über Junot 21. Aug. 1808.
Vin
Vin (wäng), frz., Wein; vinaigre (winägr), Weinessig; vinaigre de quatre voleurs (– dö gattr wolöhr, d.h. Vierräuberessig), Essig mit Raute, Lavendel, Wermuth u. Münze ...
Vincennes
Vincennes (wängsänn), Flecken bei Paris mit festem Schlosse, Artillerieschule, Staatsgefängnissen.
Vincent de Beauvais
Vincent de Beauvais (Wängsang dö Bowä), lat. Vincentius Bellovacensis, ein franz. Dominikaner des 13. Jahrh., Freund und Hausgenosse Ludwigs IX., in dessen Auftrag er ...
Vincent de Paul, St.
Vincent de Paul, St., (Wängsang dö Pol), einer der größten Helden der christlichen Liebe in unserm Zeitalter, Stifter der Lazaristen (s. Lazarus, vgl. Missionspriester), ...
Vincent, St.
Vincent, St., Vorgebirge, die Südwestspitze Portugals u. Europas; Rodneys Sieg 16. Jan. 1780; Jervis 14. Febr. 1797; Napiers 3. Juli 1833.
Vinci
Vinci, s. Leonardo da V.
Vincke
Vincke, Friedr. Ludw. Wilh. Phil., Freiherr von, geb. 1774 zu Minden, seit 1795 preuß. Beamter, ging 1812 auf seine Güter nach Westfalen, wurde aber von der Regierung des ...
Vinckebooms
Vinckebooms, David, niederländ. Landschafts- u. Genremaler, geb. 1578 zu Mecheln, bildete sich zuerst bei seinem Vater, begab sich nach dessen Tode nach Amsterdam, schlug eine ...
Vinctura
Vinctura, lat., Vinctur, Binde, Bandage.
Vindelicia
Vindelicia, bei den Römern das Land vom südöstl. Schwarzwald bis zum Inn u. von der Donau bis in das Alpengebirge, wurde von Tiberius unterworfen und später mit Rhätien ...
Vindhyagebirge
Vindhyagebirge, das, erstreckt sich in mehren Parallelketten im Norden des Dekan von der Halbinsel Guzerate bis zu den Quellen des Nerbudda im Osten.
Vindication
Vindication, lat.-deutsch, gerichtliche Verfolgung dinglicher Rechte, namentlich des Eigenthums, aber auch der Pfandobjecte, Erbgüter u.s.w., gegen jeden Inhaber der streitigen ...
Vindicta
Vindicta, lat., Strafe, Rache; Klage wegen Schaden; der Stab, mit dem der Prätor das Haupt eines Sklaven, der frei werden sollte, berühren ließ.
Vindobona
Vindobona, alter Name Wiens.
Vinea
Vinea, lat., der Weinberg; das Dach über dem Sturmbock (bei den Römern).
Vinet
Vinet (Winä), Alexandre Rodolphe, prot. Theolog der orthodoxen Richtung, geb. 1797 zu Crassy im Waadtlande, wurde 1818 Professor der franz. Literatur zu Basel, 1838 der Theologie ...
Vineta
Vineta d.h. Wendenstadt, im 5. Jahrh. Handelsstadt auf der Insel Wollin, reich und blühend, von den Normannen zerstört im 8. oder 9. Jahrh., nach einer andern Sage im 11. ...
Vinificator
Vinificator, lat., ein doppelter Helm aus Blech mit Eis od. kaltem Wasser, wird in Frankreich und Spanien auf Gefäße mit gährendem Weinmost angebracht; die dampfförmigen ...
Vinland
Vinland d.h. Weinland, nannten die Normannen das Küstenland von Massachusetts u. Rhode-Island, von den wildwachsenden Trauben (den sog. Fuchstrauben); 986 entdeckte es Bjarne ...
Vino
Vino, ital. u. span., Wein.
Vinolent
Vinolent, lat.-deutsch, trunken; Vinolenz, Trunkenheit; Vinometer, Weinmesser; vinum, Wein; vinalia, bei den alten Römern Fest beim Eröffnen der Weinfässer.
Vintem
Vintem, portugies. Rechnungsmünze = 20 Reis.
Vintschgau
Vintschgau, das obere Thal der Etsch bis Meran.
Viola [1]
Viola, lat., das Veilchen.
Viola [2]
Viola, ital., Gemeinname für alle Bogeninstrumente.
Violabel
Violabel, lat.-deutsch, verletzlich; violatio, Verletzung, Nothzüchtigung; violata, die Genothzüchtigte; violiren, verletzen, entehren.
Violan
Violan, zu den Silicaten gehöriges Mineral, 3,2 specif. Gewicht, schmilzt vor dem Löthrohre zu einem Glase.
Violent
Violent, lat.-deutsch, gewaltsam, heftig; Violenz, Gewaltthätigkeit.
Violett
Violett, veilchenfarben, rothblau; s. Farben.
Violin
Violin, in den Wurzeln mehrer Veilchenarten enthaltener, brechenerregender Stoff; s. Veilchen.
Violine
Violine, s. Geige.
Violon
Violon oder Contrabaß, Baßgeige, das größte Streichinstrument und das tiefste der Baßinstrumente, gewöhnlich mit 4 Saiten bezogen: Contra-E, Contra-A, D und G; doch gibt ...
Violoncell
Violoncell, ital. cello, kleine Baßgeige, auch Bassettchen, Kniegeige genannt, das zweitgrößte Geigeninstrument, von Tardieu, einem franz. Geistlichen, zu Anfang des vorigen ...
Viotti
Viotti, Giov. Battista, berühmter Violinspieler u. Componist für sein Instrument, geb. 1755 zu Fontana in Piemont, war zuerst an der königl. Capelle zu Turin angestellt, machte ...
Viper
Viper, s. Otter.
Vir
Vir, lat., Mann; virago, Mannweib.
Vire
Vire (Wihr), frz. Stadt im Depart. Calvados, am Küstenfluß V, mit 7000 E., Fabrikation; vom benachbarten Van de V. soll das Vaudeville den Namen haben.
Virelai
Virelai (wihrlä), altfranz. Lied mit kurzen Versen u. 2 Reimen, von denen der eine sich als Refrain wiederholt.
Virement
Virement (wirmang), frz., im Handel Abrechnung.
Viresciren
Viresciren, lat.-dtsch., grünen, blühen, gedeihen.
Viret
Viret (Wirä), Pierre, einer der Genfer Reformatoren, geb. 1511 zu Orbe im Waadtlande, wirkte seit 1534 mit Froment und Farel (s. d.) vergleichweise milde für die Verbreitung ...
Virga
Virga, lat., Stab, Ruthe.
Virgilius Maro
Virgilius Maro, Publius, von seiner Heimath Andes bei Mantua auch Andinus und Mantuanus genannt, geb. 70 v. Chr., wurde der gefeiertste epische und didactische Dichter der ...
Virgilius [1]
Virgilius der Zauberer, ein Held mittelalterlicher Sagen, als deren historischer Kern der große altröm. Dichter erscheint, in dessen Werken man eine Geheimlehre witterte und ...
Virgilius [2]
Virgilius , noch häufiger Vergilius genannt, Polydor, ein Gelehrter der Reformationszeit, gebürtig aus Urbino, st. 1555 daselbst, nachdem er päpstlicher Kammermeister zu Rom ...
Virgilius, St.
Virgilius, St., ein Apostel von Bayern und Oesterreich, geborner Ire, stand bei dem fränk. Majordomus Pipin in hohen Ehren; wahrscheinlich setzte er durch, daß der gefangene ...
Virgin-Gorda
Virgin-Gorda, eine der britischen Jungferninseln, mit 1500 E.
Virginia
Virginia, Tochter des L. Virginius, eines angesehenen Plebejers, wurde von ihrem Vater erstochen, als sich der Decemvir Appius Claudius ihrer bemächtigen wollte. Eine andere ...
Virginien
Virginien, Staat der nordamerikan. Union, zwischen Pennsylvanien, Maryland, Nordcarolina, Tenessee, Kentucky, Ohio und dem atlant. Ocean, ist 3000 QM. groß, wird von den ...
Virginische Inseln
Virginische Inseln, s. Jungferninseln.
Virgo
Virgo, lat., Jungfrau; Virginität, Jungfräulichkeit; virgineus morbus, Bleichsucht.
Virgula
Virgula, lat., kleine Ruthe, kleiner Strich, das Anführungszeichen, daher virgulirt: mit »« versehen.
Viriathus
Viriathus, lusitan. Hirt und Jäger, führte den Krieg gegen die Römer zuerst als Bandenchef, dann als Heerführer seiner Landsleute 14 Jahre lang mit solchem Glücke, daß ihn ...
Viril
Viril, lat.-deutsch, männlich, mannhaft; Virilescenz, das Hervortreten männlicher Eigenschaften bei alternden weiblichen Thieren; Virilität, Mannbarkeit; viritim, Mann für ...
Virilstimme
Virilstimme, Einzelstimme im Gegensatze zur Curiatstimme; Viriltheile, lat. portio virilis, Erbtheile nach Köpfen, nicht nach Stämmen.
Virtuos
Virtuos, Meister in seiner Kunst, besonders in der Musik; Virtuosität, Meisterschaft.
Virtus
Virtus, lat., Mannhaftigkeit, Tapferkeit, Tugend; virtuti et merito, der Tugend und dem Verdienste; virtuti in bello, der Tapferkeit im Kriege; virtuell, kräftig, dem Wesen ...
Virues
Virues Christoval de, geb. um 1550 zu Valencia, gest. um 1610 als span. Hauptmann, epischer, tragischer und lyrischer Dichter.
Virulent
Virulent, lat.-deutsch, eiterig, giftig; Virulenz, eiterige Beschaffenheit, verbissener Ingrimm.
Vis à vis
Vis à vis (wis a wih), franz., gegenüber.
Vis [1]
Vis, Gewicht in Madras = 1/8 Maund.
Vis [2]
Vis, lat., Naturgewalt (major v.); unerlaubte Gewaltthätigkeit (crimen v.) körperlich oder durch geistigen Zwang; Herrschaft über Andere; Rechtskraft, Gültigkeit; ...
Visa
Visa, lat. (das Gesehene), Zeugniß, Unterschrift der Polizeibehörde.
Viscacha
Viscacha (Wiskatscha), kaninchenartiges Thier in Südamerika mit geschätztem Felle.
Viscera
Viscera, lat., das Eingeweide, das Innere; v. l, die Eingeweide betreffend.
Vischer [1]
Vischer, Peter, geb. um 1460 zu Nürnberg, Erzgießer, sah die Werke der ital. Plastik u. war neben Albrecht Dürer der größte deutsche Künstler seiner Zeit; sein ...
Vischer [2]
Vischer, Friedrich Theod., als Philosoph ein Vertreter des Pantheismus, geb. 1807 zu Ludwigsburg, Privatdocent in Tübingen, wurde 1844 ordentlicher Professor, gerieth ...
Vischnu
Vischnu s. ind. Religion.
Visconti [1]
Visconti, lombard. Familie, welche von 1277 n. Chr., anfangs nicht unbestritten, bis 1447 Mailand u. theilweise Oberitalien beherrschte; s. Mailand, Geschichte. Die Herrschaft ...
Visconti [2]
Visconti, röm. Familie, mit der mailänd. nicht zusammenhängend. V. Ennio Quirino, geb. 1751 zu Rom, einer der ausgezeichnetsten Archäologen und Kunstkenner der neuesten Zeit, ...
Visconti [3]
Visconti, Louis Tullius Joachim, berühmter Architekt, geb. 1791 zu Rom, Sohn des Ennio Quirino V, bildete sich in Paris zu einem der gefeiertsten Meister der Baukunst. Unter ...
Viscount
Viscount (weikaunt), s. Vicomte.
Viscum
Viscum, lat., Leim; v. album, s. Mistel; viscid, zähe, klebrig; Viscosität. zäher Schleim.
Visibel
Visibel, lat., sichtbar; Visibilität, Sichtbarkeit.
Visir
Visir, aus dem Lat., bei der schweren Bewaffnung des Mittelalters zuerst eiserne Gesichtsmaske, dann das auf- u. niederlaßbare Gitterwerk am Helme zum Schutze des Gesichts; ...
Visirkunst
Visirkunst, ein Theil der praktischen Geometrie, die Kunst, den Inhalt eines Gefäßes, besonders eines Fasses, nach einem bestimmten Flüssigkeitsmaße zu bestimmen. Zur ...
Visirstab
Visirstab, s. Visirkunst.
Vista
Vista, ital., im Wechselrechte: Sicht.
Vistula
Vistula, lat., Weichsel.
Visum
Visum, lat., das Gesehene, Augenschein; Paßbeglaubigung; v. repertum, der Bericht eines Arztes über einen Leichnam od. einen Verwundeten; vergl. Obduction.
Visurgis
Visurgis, lat., Weser.
Vita
Vita, lat., das Leben; v. ante acta, der bisherige Lebenswandel; ars longa, v. brevis s. ars.
Vitellius
Vitellius, Aulus, geb. 15 n. Chr., Günstling des Tiberius, Claudius und Nero, bewies sich jedoch als Statthalter besser als seine meisten vornehmen Zeitgenossen, obwohl er als ...
Vitellus
Vitellus, lat., der Dotter.
Viterbo
Viterbo, Hauptstadt der gleichnamigen Delegation im Kirchenstaate, an der Straße von Rom nach Florenz, Bischofssitz, mit 15000 E., Kathedrale, warmen Bädern, Schwefelraffinerien.
Vitet
Vitet (Witä), Louis, geb. 1810 zu Paris, unter Louis Philipp Staatsrath, seit 1851 ausschließlich literarischen Arbeiten lebend (»Scènes historiques«, 3 vol., Paris ...
Vitium
Vitium, lat., Fehler, Gebrechen, Vergehen, Laster; vitiös, fehlerhaft, verdorben; Vitiosität, Verdorbenheit, Bösartigkeit.
Vitriol
Vitriol, metallisches Salz, durch Verbindung von Metallen mit Schwefelsäure gebildet (am häufigsten mit Eisen, Kupfer, Zink).
Vitrum
Vitrum, lat., Glas; vitresciren, glasähnlich werden; Vitrification, Verglasung; vitrös, glasartig.
Vitruvius
Vitruvius, Marcus Pollio, ein berühmter röm. Baumeister zu Christi Zeit, verschönerte die Stadt Rom mit sehr vielen Gebäuden, erhielt durch Augustus die Aufsicht über alle ...
Vittoria [1]
Vittoria, Hauptstadt der span. Provinz Alava, an der Hauptstraße von Frankreich nach dem innern Spanien, mit 9600 E., Eisenfabrikation, Handel. Wellingtons entscheidender Sieg ...
Vittoria [2]
Vittoria, Duca de, s. Espartero.
Vituperatio
Vituperatio, lat., Tadel.
Vivace
Vivace (wiwahtsche), ital., lebhaft.
Vivacität
Vivacität, lat.-dsch., Lebhaftigkeit; Lebenszähigkeit; Vivication, Belebung.
Viviani
Viviani, Vincenzo, berühmter ital. Mathematiker, geb. 1622 zu Florenz, Schüler und beständiger Gefährte Galileis, ward 1666 erster Mathematiker am florentin. Hofe, später ...
Vivipara
Vivipara, lat., lebendige Junge gebärende Thiere; vivarium, Behältniß für lebendige Thiere.
Vivisection
Vivisection lat.-deutsch, die Section lebendiger Thiere (zu wissenschaftlichen Zwecken).
Vlaardingen
Vlaardingen, holländ. Stadt an der Maas, bei Rotterdam, mit 7000 E., beträchtlicher Häringsfischerei.
Vladika
Vladika, s. Montenegro.
Vlämische Sprache u. Literatur
Vlämische Sprache u. Literatur, (Flämische) s. niederländ. Sprache und Literatur, vergl. auch Belgien u. Flandern. Die bekanntesten Schriftsteller seit 1830 sind: Conscience, ...
Vleet
Vleet od. Vloot, holl., Schiff zum Wallfischfange; Treibnetz zum Häringsfange.
Vließ
Vließ Schaffell mit der Wolle; auch die abgeschorene, noch vollständig zusammenhängende Wolle; das goldene V., s. Argonauten. – Der Orden des goldenen V.es, gestiftet 1430 ...
Vließingen
Vließingen, Festung und Kriegshafen auf der Insel Walchern, vor der Mündung der Westerschelde, mit 9000 E.
Vlotho
Vlotho, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Minden, an der Weser, mit 2300 E.
Vocabulum
Vocabulum, lat., Vocabel, Wort; vocabularium, Wörterbuch.
Vocale
Vocale, lat.-deutsch, Selbstlaute, Stimmlaute, tönende Laute; sie heißen: a, e, i, o, u; getrübte: ä, ö, ü; Diphtonge: au, ei, eu.
Vocalisation
Vocalisation, bei der hebr. Schrift die Setzung der Vocalzeichen.
Vocalmusik
Vocalmusik, Gesangmusik, heißt die durch Gesang hervorgebrachte Musik, im Gegensatz zur Instrumentalmusik. Sie ist entweder Choral- od. Figuralgesang, Chor- oder Sologesang und ...
Vocation
Vocation, Ruf; Berufung, besonders zu einem geistlichen Amte.
Vocativ
Vocativ, lat.-deutsch, der Anredefall, s. Casus.
Voce
Voce (wodsche), ital., Stimme; v. di petto, Brust-, v. di testa, Kopfstimme.
Vodina
Vodina, türk. Stadt in Macedonien, nordwestl. von Salonichi, mit 12000 E., Tabak- und Baumwollenbau und Fabrikation.
Vog
Vog norweg. Gewicht = 40,23 Pfd.
Vögel
Vögel, lat. aves, warmblütige Wirbelthiere, bilden die 2. Klasse des Thierreichs u. zeigen in ihrem Bau die größte Uebereinstimmung, mit 2 Füßen, 2 Flügeln, hornigem ...
Vogel
Vogel, Christian Leber., Historien- und Portraitmaler, geb. 1759 zu Dresden, bildete sich auf der dortigen Akademie, lebte bis 1804 in Wildenfels, seither in Dresden, wo er ...
Vogel von Vogelstein
Vogel von Vogelstein, Karl Christian, ausgezeichneter Maler, Sohn des Vorigen, geb. 1788 zu Wildenfels, bildete sich unter seinem Vater u. auf der Akademie in Dresden, ging 1808 ...
Vogelbeerbaum
Vogelbeerbaum s. Eberesche.
Vogeldunst
Vogeldunst die feinsten Schrote.
Vogelfrei
Vogelfrei s. Acht.
Vogelperspective
Vogelperspective, nennt man diejenige perspectivische Ansicht von Gegenständen, besonders einer Gegend, bei der das Auge senkrecht über derselben befindlich gedacht wird, eine ...
Vogelsberg
Vogelsberg, rauhes Basaltgebirge im Großherzogthum u. Kurfürstenthum Hessen, eine Wasserscheide zwischen Weser u. Rhein, 10 St. lang, 6 St. breit, erreicht im Taufstein 3131', ...
Vogesen
Vogesen, Wasgau (frz. les Vosges, lat. Vosegus, celt. Vosag d.h. Waldwildniß), Gebirge zwischen Elsaß und Lothringen, von den Quellen der Ill, Saône u. Mosel bis an den ...
Voghera
Voghera, Stadt in der piemontes. Provinz Alessandria, mit 10000 E, Seideindustrie.
Voght
Voght, Kaspar, Freiherr von, geb. 1752 zu Hamburg, Kaufmann, sehr verdient um das Armenwesen, sowie um die Gefängnisse und Strafanstalten seiner Vaterstadt und Deutschlands, ...
Vogl
Vogl, Joh. Nepomuk, geb. 1802 zu Wien, k. k. Beamter in Wien, lyrischer Dichter, besonders glücklich in der Ballade, hat auch Novellen, Märchen und poetische Erzählungen ...
Vogler
Vogler, Georg Joseph, berühmter Componist und Orgelspieler, geb. 1749 zu Würzburg, bildete sich daselbst, hierauf in Bologna u. Padua, ward 1775 Kapellmeister in Manheim, ...
Vogt [1]
Vogt, Karl, geb. 1817 zu Gießen, 1817 in Gießen als Professor angestellt, gehörte als Deputirter im Frankfurter Parlament zur äußersten Linken u. ließ sich in Stuttgart von ...
Vogt [2]
Vogt oder norddeutsch Voigt (vom lat. Advocatus), Vormund, Schutzherr, Vorstand, Verwalter.
Vogtei
Vogtei, Verwaltungsamt und Bezirk, mit den damit verbundenen Rechten (V.geld, V.zins); erstreckt sich bald über Länder, Städte, Burgen, Dörfer, Zünfte (Landvogt u.s.w.), vom ...
Voigt [1]
Voigt, Adauctus a Sancto Germano, ein um die Geschichte von Böhmen und Mähren verdienter Schriftsteller, geb. 1733 zu Ober-Leutendorf in Böhmen, trat 1747 in den ...
Voigt [2]
Voigt, Christian Gottlob von, geb. 1743 zu Allstädt, gest. 1819 als Staatsminister zu Weimar, ist durch sein Verhältniß zu Schiller und Göthe bekannt. Sein Bruder Joh. Karl ...
Voigt [3]
Voigt, Joh. Heinrich, geb. 1751 zu Gotha, gest. 1823 als Professor der Mathematik u. Physik zu Jena, Verfasser guter Handbücher. Sein Sohn Friedrich Sigmund, geb. 1781, gest. ...
Voigt [4]
Voigt, Johannes, ein achtungswerther Historiker, geb. 1786 zu Bettenhausen im Meiningschen, in Jena durch Luden für das Studium der Geschichte gewonnen, seit 1817 Professor der ...
Voigtland
Voigtland lat. Terra advocatorum, auch Variscia, hießen seit dem 11. Jahrh. die unmittelbaren Besitzungen der deutschen Kaiser zwischen Franken und den sächsischen ...
Vol
Vol., = volumen, s. d.
Volabel
Volabel, frz.-deutsch, flüchtig; Volabilität, Flüchtigkeit; volant (wolang) frz., Federball; volatil, geflügelt; sich verflüchtigend, verdunstend; volatilisiren, chem., ...
Volckameria
Volckameria, Pflanzengattung aus der Familie der Verbeneae, in Aegypten, Ostindien und Südamerika einheimisch, bei uns als Topfpflanze gewöhnlich, mit herrlichem Geruch; benannt ...
Volente Deo
Volente Deo, lat., s. V. D.
Volenti non fit injuria
Volenti non fit injuria, lat., wer es so haben will, kann nicht über Unrecht klagen.
Voleur
Voleur (wolöhr), frz., Räuber.
Volger
Volger, Wilh. Friedr., verdienter Schulmann und Geograph, geb. 1794 zu Neetze bei Lüneburg, wurde 1815 Lehrer am Johanneum zu Lüneburg, erhielt 1830 das Rectorat, 1844 auch ...
Volhynien
Volhynien, russ. Gouvernement, an Galizien, Polen, Grodno, Minsk, Kiew und Podolien gränzend, zum Theil waldig u. morastig, zum größeren Theile fruchtbarer Getreideboden, ...
Volière
Volière (woliähr), frz. Vogelhaus.
Volk
Volk (vom lat. vulgus), dasselbe was Nation (s. d.); bezeichnet gewöhnlich die mittleren u. niederen Stände einer Nation im Gegensatz zu den höhern.
Völkerkunde
Völkerkunde, s. Ethnographie.
Völkerrecht
Völkerrecht (lat. jus gentium, franz. droit des gens, engl. international law), internationales Recht, der Inbegriff der Rechtsgrundsätze, welche im Verfahren der ...
Völkerwanderung
Völkerwanderung, nennt man das Anstürmen verschiedener asiat. u. europ., namentlich german. Völker, gegen das westl. und südl. Europa d.h. das röm. Reich, seit 375 n. Chr., ...
Volkmann
Volkmann, Alfred Wilh., Physiolog, geb. 1801 zu Leipzig, studirte daselbst Medicin, besuchte dann Paris und London, ward 1834 außerordentlicher Professor an der Universität zu ...
Volksbewaffnung
Volksbewaffnung pflegt man die jenige Militäreinrichtung zu nennen, durch welche jeder Waffenfähige zum Waffendienst verpflichtet ist. In den alten Republiken so wie in den ...
Volksbücher
Volksbücher, im engern Sinne, heißt eine Anzahl volksthümlicher Unterhaltungsschriften, deren Helden Gegenstand von Volkssagen u. Volksliedern waren; diese wurden im Laufe der ...
Volksfeste
Volksfeste, sind öffentliche, gewöhnlich regelmäßig wiederkehrende Festlichkeiten u. Vergnügungen entweder eines ganzen Volkes (Nationalfeste) od. einer Gegend, eines ...
Volkslied
Volkslied, das im Munde des Volkes lebende Lied, epischen oder lyrischen Inhalts, einfach und schlicht nach Ausdruck und Melodie, und dabei so, daß jeder den Ausdruck und die ...
Volksrecht
Volksrecht, im Gegensatz zum gelehrten Recht, das in der Volkssitte und im eingewurzelten, herkömmlichen Rechtsgefühle des Volkes begründete und in den realen Verhältnissen ...
Volksschriften
Volksschriften, nennt man eine Unzahl von Schriften, welche sich den Zweck gesetzt haben, die ungelehrten Volksklassen zu belehren und zu bilden, allein den Namen V. verdienen nur ...
Volkssouveränität
Volkssouveränität, s. Souverän.
Volksthum
Volksthum, – thümlichkeit, was Nationalität.
Volksvertretung
Volksvertretung, s. Constitution.
Volkswirthschaftslehre
Volkswirthschaftslehre, s. Nationalökonomie.
Vollblütigkeit
Vollblütigkeit, lat. plethora, im engern Sinne Ueberfluß an Blut, im weitern Sinn auch Ueberfluß an circulirenden Bildungssäften überhaupt, ein Zustand, dessen wirkliches ...
Vollgut
Vollgut, echtes Eigen, Allod, volles Eigenthum.
Volljährigkeit
Volljährigkeit, Alter mit voller Rechts- und Handlungsfähigkeit, öffentlich und privat; bei den Römern mit 25 Jahren, nach franz. Recht mit 21, nach preuß. u. österreich. ...
Vollmacht
Vollmacht, Mandat, für einen Andern zu handeln, namentlich in Rechtssachen; mit der Substitutionsclausel, wenn der Bevollmächtigte befugt sein soll, an seine Stelle einen ...
Vollziehende Gewalt
Vollziehende Gewalt im Staate, vollzieht die Gesetze u. richterlichen Verfügungen und verwaltet die Regierung.
Volney
Volney (Wolnä), Constantin François de Chasteboeuf, Graf, ein berühmter Gelehrter, Verfasser der berüchtigten »Ruines ou méditation sur les révolutions des empires« ...
Volo
Volo, das alte Iolkos, Stadt am gleichnamigen Meerbusen, in Thessalien, mit 3000 E.
Volontär
Volontär, frz. deutsch, Freiwilliger.
Volpato
Volpato, Giovanni, ausgezeichneter ital. Kupferstecher, geb. 1733 zu Bassano, war hauptsächlich in Rom wirksam, wo er eine Zeichenschule stiftete, aus der treffliche Zeichner ...
Volsker
Volsker, ital. Urvolk zu beiden Seiten des Liris bis zu den pontinischen Sümpfen, wurden nach langen Kämpfen von den Römern 338 v. Chr. unterjocht und verschwinden aus der ...
Volta
Volta, Alessandro, Graf, der berühmte Physiker, geb. 1745 zu Como, ward Professor der Physik daselbst, dann zu Pavia, machte bedeutende Reisen, ward 1802 Mitglied des franz. ...
Voltaire
Voltaire (Woltähr), François Marie Arouet de, ein reichbegabter Geist voll Witzes, aber zugleich der fleischgewordene Ausdruck der religiös-kirchlichen Verkommenheit und ...
Volte
Volte (wolt), frz., in der Reitkunst Wendung mit dem Pferde, wodurch man mit demselben einen Kreis od. Halbkreis beschreibt; V. schlagen, die Karten so mischen, daß eine Karte ...
Volterra [1]
Volterra, toscan. Stadt in der Präfectur Pisa, ist Bischofssitz, hat eine Kathedrale, Citadelle, 4600 E., in der Nähe Boraxsiedereien. V. ist das altetrurische Volaterrae, ...
Volterra [2]
Volterra, s. Ricciarelli.
Volti
Volti, v. subito, ital., wende schnell um! (das Notenblatt).
Voltigiren
Voltigiren (woltisch–), frz.-deutsch, sich von dem Pferde oder auf dasselbe schwingen; künstliche Sprünge machen; Voltigeur (–schöhr), Kunstspringer, Seiltänzer; ...
Volturno
Volturno, bei den Alten Vulturnus, Fluß in Unteritalien, entspringt in den Apenninen, mündet schiffbar 4 M. unterhalb Capua.
Volubel
Volubel, lat.-deutsch, wälzbar, drehbar, flüchtig, fließend; Volubilität, Beweglichkeit, Redefluß, Veränderlichkeit.
Volumen
Volumen, lat., Schriftrolle; Band, Buch; in der Physik, Raumumfang eines Körpers, die Größe des Raums, den derselbe einnimmt. Das V. zweier gleich schwerer Körper steht im ...
Volumnius
Volumnius, Lucius, Plebejer, Consul 307 u. 296 v. Chr.; vergl. Virginia.
Volute
Volute, lat.-deutsch, in der Baukunst die Schnecke, Verzierung eines Säulenknopfs.
Vomica
Vomica, lat., Eitersack; vomicös, eiternd.
Vomitus
Vomitus, lat., Erbrechen; Vomitiv, Brechmittel.
Vondel
Vondel, Joost van der, geb. 1587 zu Köln, wanderte mit seinen Eltern nach Amsterdam aus, wo er 1659 st., lyr. Dichter und der erste holländische Dramatiker (Gesammtausgabe durch ...
Vopiscus
Vopiscus, Flavius, der erträglichste unter den sog. augusteischen Historikern, schrieb, aufgefordert und unterstützt von einem Präfecten Junius Tiberianus in Rom die ...
Voracität
Voracität, lat.-deutsch, Gefräßigkeit.
Voragine
Voragine, besser Viragine, Jakobus de, der Verfasser einer legenda sanctorum, geb. um 1230 zu Viraggio bei Genua, wurde Dominikaner, 1267 Ordensprovincial, 1292 Erzbischof von ...
Vorarlberg
Vorarlberg Bregenzer Kreis Tyrols, 46 QM. mit 103000 E., größtentheils Gebirgsland (vergl. Bregenz, Arlberg, Tyrol, Alpen), mit der breiten Rheinebene, ist in die ...
Vorbehalt
Vorbehalt, s. Reservation.
Vorbereitungshandlung
Vorbereitungshandlung zur Ausführung eines Verbrechens, bleibt straflos, wenn dieselbe nicht bis zum Versuche vorschreitet.
Vorhallen
Vorhallen, s. Propyläen.
Vorhalt
Vorhalt, Retardation, Anhalten eines oder mehrer Töne eines Accordes in den andern hinüber.
Vorherr
Vorherr, Joh. Mich. Christian Gust., verdienter Architekt, geb. 1778 zu Freudenbach in Bayern, bildete sich auf den Akademien in Berlin u. Paris, machte dann bedeutende Reisen, ...
Vorhut
Vorhut, Vortrab, s. Avantgarde.
Vorkauf
Vorkauf, 1) andern Käufern voraus das Recht, eine Sache an sich zu kaufen, namentlich bei zusammen gelegenen Grundstücken, Bergwerken (Näherrecht). 2) Auf dem Markte die Uebung ...
Vorkinder
Vorkinder, Kinder, welche Ehegatten aus einer frühern Ehe in die zweite einbringen und die in dieser die Einkindschaft erlangen.
Vorladung
Vorladung, s. Citation.
Vormark
Vormark, s. Priegnitz.
Vormundschaft
Vormundschaft, Fürsorge für andere, sei es nur für deren Vermögen (Curatel) oder zugleich auch für deren persönliche Verhältnisse, z.B. Erziehung (Tutel). Der Vormund ...
Vorort
Vorort, s. Schweiz.
Vörösmarti
Vörösmarti (Vörösch–), Michael, geb. 1800 zu Nyek, ungar. Dichter, war längere Zeit Hofmeister und Advokat, widmete sich später ganz der Poesie und erwarb sich den Ruhm ...
Vorparlament
Vorparlament, nannte man die am 31. März 1848 zusammengetretene 4tägige Versammlung von 500 liberalen Notabilitäten aus allen Theilen Deutschlands, welche das Princip der ...
Vorposten
Vorposten, im Felde Posten, in mehren Reihen als Kette aufgestellt, so daß nichts unbemerkt hindurch kann; ein Heer stellt sie in der Nähe des Feindes zu seiner Sicherheit auf.
Vorrücken der Nachtgleichen
Vorrücken der Nachtgleichen, Präcession, heißt in der Astronomie die allmälig rückwärts gehende Bewegung der Nachtgleichenpunkte, d.h. der zwei Punkte, in denen Aequator ...
Vorschlag
Vorschlag ital. appoggiatura, in der Musik die Verzierung eines Haupt- od. Melodientons durch Voranschickung eines andern unwesentlichen Tons, der an den ersten angeschleift wird ...
Vorsehung
Vorsehung, latein. providentia, Providenz, auch Fürsehung, nennt die Kirche die Erhaltung, Regierung und Leitung alles von Gott Geschaffenen durch Gott. Die Lehre stützt sich ...
Vorspiel
Vorspiel, s. Präludium.
Vorstellung
Vorstellung, lat. repraesentatio, franz. idée, engl. idea, bezeichnet im allgemeinen das Bild, welches wir von einem wirklichen oder gedachten Dinge in der Seele haben und wird ...
Vortrag
Vortrag, in der Musik, der Schauspiel- und Redekunst die Art und Weise ein eigenes oder fremdes Product darzustellen; dasselbe was mündliche Relation oder Referat.
Vorurtheil
Vorurtheil, ein ohne hinlänglichen Grund ausgesprochenes Urtheil (Meinung).
Vorwelt
Vorwelt, so viel als Urwelt.
Vorzeichnung
Vorzeichnung, heißen in der Musik theils die Versetzungszeichen, welche jedem Tonstück zur Angabe seiner Tonart auf dem Liniensysteme vorgesetzt werden, theils das aus Zahlen ...
Votiv
Votiv. was in Folge eines Gelübdes (lat. ex voto) geschieht; V. tafeln, eine Art Gedenktafeln, die an heiligen Orten aufgestellt werden, gewöhnlich Gemälde, auch wohl ...
Votum
Votum, lat., Gelübde, Wahlstimme, Gutachten; votiren, stimmen, abstimmen.
Vox
Vox, lat., Stimme; v. humana, menschliche Stimme; v. populi v. Dei, die Stimme des Volkes ist Gottesstimme; viva v. docet, das lebendige Wort gibt Belehrung.
Voß [1]
Voß, Julius, Romanenschreiber und Lustspieldichter, geb. 1768 zu Brandenburg, lange als Lieutenant in preuß. Dienste, gest. 1832 zu Berlin; seine Romane sind ohne Kunstwerth, ...
Voß [2]
Voß, Name einer berühmten Gelehrtenfamilie des 17. Jahrh. – Gerhard Johann, latinis. Vossius, geb. 1577 in der Nähe von Heidelberg, trat schon 1598 als öffentlicher Lehrer ...
Voß [3]
Voß, Joh. Heinrich, verdient als Uebersetzer, Literarhistoriker und auch als Dichter, geb. 1751 zu Sommersdorf in Mecklenburg, mußte wegen Armuth seine Studien unterbrechen, ...
Vukassovich
Vukassovich, Philipp, Freiherr von, geb. 1755 in Slavonien, trat früh in kaiserl. Kriegsdienste, erwarb sich den Ruhm eines der tapfersten u. entschlossensten Generale, st. 3. ...
Vulcan
Vulcan, bei den Griechen Hephästos, Sohn des Jupiter und der Juno, Gott des Feuers und der Feuerarbeiter, dargestellt als hinkend, bärtig, mit Mütze u. Hammer; Gemahl der ...
Vulci
Vulci (Wultschi), Volci, altetrurische Stadt in der Nähe von Cosa, deren Nekropole seit 1827 eine wichtige Fundgrube von Alterthümern ist.
Vulgär
Vulgär, lat.-dtsch. (von vulgus, das gemeine Volk), gemein, alltäglich; Vulgarität, Gemeinheit, Alltäglichkeit; vulgo, insgemein, im gemeinen Sprach gebrauche.
Vulgata
Vulgata, s. Bibelübersetzungen.
Vulkan
Vulkan, südwestlichster Gebirgspaß aus Siebenbürgen in die Walachei; Fund ort von Granaten.
Vulkane
Vulkane, feuerspeiende Berge, meist einzeln stehende Berge mit durchbohrtem Gipfel (Krater), oder auch mit Seitenspalten, woraus (gewöhnlich nach vorausgegangenen ...
Vulkanisiren
Vulkanisiren, heißt Kautschuk mit geschmolzenem od. aufgelöstem Schwefel verbinden, wodurch der Kautschuk elastischer wird und auch in der größten Kälte geschmeidig ...
Vulkanisten
Vulkanisten, heißen die Geologen, welche die Bildung der jetzigen Erdoberfläche der Wirkung des Feuers zuschreiben.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.031 c;