Слова на букву bale-bösc (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву bale-bösc (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Bocksbeutel
Bocksbeutel, von der Flaschenform so genannte beste Sorte des bei Würzburg wachsenden Steinweins.
Bocksbeutelei
Bocksbeutelei, das Festhalten an veralteten Förmlichkeiten; der Ausdruck soll von den niederdeutschen Booksbüdeln (Buchbeuteln) herkommen, in denen die Rathsherren vor Zeiten ...
Bockschnitt
Bockschnitt, s. Weinbau.
Bocskai
Bocskai (Botschkai), Stephan, geb. 1558, Kommandant von Großwardein; mit den aufständ. Siebenbürgern im Einverständnisse, siegte anfangs über die kaiserl. Truppen, so daß ...
Bocza
Bocza, ungar. Marktflecken im Liptauer Comitat, 2840' über dem Meer, 1200 E., Goldbergwerk, dessen reichste Gruben aber ersoffen sind; in der Nähe Eisen- und Kupferwerke.
Bodden
Bodden, mehrere Strandseen und Buchten der Ostsee, z.B. der Rügensche, Greifswaldische, Jasmunder, Kubitzer, Saaler, Bodstätter, Barther, Kaminscher B.
Bode [1]
Bode, Nebenfluß der Saale, entspringt am Brocken und mündet nach einem Laufe von 18 M. bei Nienburg im Anhalt-Köthenschen.
Bode [2]
Bode, Johann Elert, Astronom, geb. 1747 zu Hamburg, beschäftigte sich frühe mit Mathematik und Astronomie und schon 1768 schrieb er seine »Anleitung zur Kenntniß des ...
Bode [3]
Bode. Johann Joachim Christoph, geb. 1730 zu Braunschweig, Musiker, wissenschaftlicher Autodidact, Journalist, Buchhändler, Geschäftsführer des Ministers Bernstorff in Weimar, ...
Bode [4]
Bode, Wilhelm Julius Ludwig, geb. 1779 zu Königslutter, studierte die Rechte, war 1830 Stadtdirector von Braunschweig, 1833 Präsident des Obersanitätscollegiums, 1848 ...
Bodelschwingh-Velmede
Bodelschwingh-Velmede, Ernst von, geb. zu Velmede 1794, studierte Rechts- und Kameralwissenschaft, focht von 1813 bis 1815 als Freiwilliger mit Auszeichnung, trat 1817 in ...
Bodenbach
Bodenbach, österr. Gränzdorf an der sächs. böhm. Gränze, an der Eisenbahn zwischen Prag und Dresden, Zoll- und Poststation, Handelsverkehr, Siderolithgeschirrfabrik, 700 E.
Bodenkunde
Bodenkunde, die Kenntniß des Bodens in landwirthschaftl. Hinsicht; er wird eingetheilt nach seinen mineralischen Bestandtheilen und ihrer Mischung als: Thon, Kalk, Mergel, Sand ...
Bodenrente
Bodenrente, der Reinertrag des angebauten Bodens, den derselbe nach Abzug der Productionskosten und des Betriebskapitals abwirft.
Bodensee
Bodensee (bei den Römern lacus Brigantinus, Acronius, Venedus, mit welchen Namen sie wohl die verschiedenen Theile des Sees bezeichneten), am nördl. Fuße der Alpen, von Baden, ...
Bodenstedt
Bodenstedt, Friedrich Martin, geb. 1819 zu Peine in Hannover, lebte von 1840–46 als Hofmeister und Lehrer zu Moskau und Tiflis, später Journalist in Triest und Bremen, ...
Bodenstein
Bodenstein, s. Karlstadt.
Bodenwöhr
Bodenwöhr, Dorf in der bayer. Oberpfalz, 500 E., Sitz eines Berg- und Hüttenamts, Bergbau auf Eisen, Hammerwerk, Blechwalze, Emailleanstalt.
Bodin [1]
Bodin (Bodäng), geb. 1529 zu Angers, Rechtsgelehrter, schloß sich der Ligue an, unterwarf sich aber Heinrich IV., st. 1596. Sein Hauptwerk ist »La république«, in welchem ...
Bodin [2]
Bodin (Bodäng), geb. 1766. unter der Republik, dem Kaiserthum und der Restauration Finanzbeamter, st. 1829, schrieb: »Recherches historiques sur Saumur et le Haut-Anjou« 1815; ...
Bodley
Bodley (Baddli), Thomas, geb. zu Exeter 1544, diente der Königin Elisabeth als Gesandter an mehreren Höfen, privatisirte von 1597 zu Oxford, vermehrte die ...
Bodmer [1]
Bodmer, Johann Jakob, geb. 1698 zu Greifensee, Kanton Zürich, reicher Privatmann, für die Entwicklung der neuen deutschen Literatur insofern von großer Bedeutung, als er im ...
Bodmer [2]
Bodmer, Georg, geb. 1786 in Zürich, trefflicher Mechaniker, war eine Zeit lang bad. Artilleriehauptmann und techn. Director der bad. Eisenhüttenwerke, wirkte seit 1824 in ...
Bodmerei
Bodmerei (engl. Bottomry), vom holländ. Bodem, Schiff, ein Darlehen, welches der Eigenthümer, im höchsten Nothfalle der Kapitän eines Schiffes gegen dessen Verpfändung ...
Bodoni
Bodoni, Giambattista, geb. 1740 zu Saluzzo, gest. 1813, ital. Buchdrucker u. Stempelschneider, bekannt durch seine Prachtausgaben der alten Classiker und die Herausgabe ...
Bodrog
Bodrog, fischreicher Fluß in Ungarn in der Zempliner Gespanschaft, ergießt sich bei Tokay in die Theiß. B. Keresztur, Marktflecken mit 5500 E., trefflichem Weingebirge, das ...
Boëdromios
Boëdromios, Beiname des Apollo in Athen; ihm wurde jährlich das Fest der Boëdromia gefeiert.
Boer [1]
Boer (eigentlich Boogers), Lukas Johann, geb. 1752 zu Uffenheim im Ansbachischen, Professor der Geburtshilfe an der Universität Wien, begründete vorzüglich die sogenannte ...
Boer [2]
Boer, russ. Schlitten in Schiffsform, mit Steuerschiene und Segel, zum Fahren auf dem Eise eingerichtet.
Boerhaave
Boerhaave (Buhrhave). Hermann, einer der berühmtesten Aerzte des vorigen Jahrh., geb. den 13. Dezbr. 1668 zu Voorhout bei Leyden, wandte sich 1690 vom Studium der Theologie zur ...
Boers
Boers (Buers). Bauern, heißen am Cap die Grundbesitzer holländ. Abkunft; sie sind kräftig. ehrlich, roh, der engl. Herrschaft abgeneigt, der sich ein Theil durch eine Wanderung ...
Boëthius
Boëthius, Anicius Manlius Torquatus Severinus, Zeitgenosse des christl. Cassiodor, wurde zwischen 470–75 geb., wurde Senator, 510 Consul und war ein Vertrauter des Königs ...
Boeuf à la mode
Boeuf à la mode (frz. Böf a la Mod), ein Stück Rindfleisch, knochenfrei, gespickt, gewürzt u. in einer Sauce geschmort.
Boeuf gras
Boeuf gras (frz. Böf gra), ein fetter Ochse, der in einigen franz. Städten bekränzt und mit vergoldeten Hörnern am Schlusse des Carnevals herumgeführt und zuletzt ...
Bofae
Bofae, in der altdeutschen Gerichtssprache das bewegliche Eigenthum.
Bog
Bog, in den slavischen Sprachen der Name Gottes.
Bogatyren
Bogatyren, die Helden der russ. Volkssage.
Bogatzky
Bogatzky, Karl Heinrich von, geb. 1690 zu Jankowa in Schlesien, war einige Zeit Kammerjunker eines sächs. Fürsten, privatisirte später und st. 1774 zu Halle; bekannter Pietist, ...
Bogdanowicz
Bogdanowicz, Ippolyt Fedorowicz, geb. 1743 zu Perewoloczna, 1766 Legationssekretär in Dresden, später Präsident des Reichsarchivs, st. 1803; B. wird von den Russen als Lyriker ...
Bogdo Lama
Bogdo Lama, s. Lamaismus und Tibet.
Bogen
Bogen, alte Waffe zum Abschießen der Pfeile; in der Geometrie ein Theil einer krummen Linie; in der Baukunst die Ueberwölbung eines offenen Raumes; nach der Verschiedenheit der ...
Bogenschuß
Bogenschuß, bei Kanonen die Schußart, wo man sich des Aufsatzes bedient, so daß die Achse der Seele des Geschützes mit der Horizontallinie einen Winkel bildet; bei der ...
Bogenstrich
Bogenstrich, Bogenführung, die Handhabung des Bogens beim Spielen von Bogeninstrumenten; man unterscheidet den gebundenen (legato), wo der größte Theil des Bogens über die ...
Bogislaw
Bogislaw (d.h. Gottes Ehre), Bogislaus, Boleslaw, Name mehrerer slavischen Fürsten, s. Böhmen u. Polen, besonders der Herzoge von Pommern, s. Pommern.
Bogomilen
Bogomilen (vom slav. Bog milui, Gott erbarme dich) hießen die Anhänger des Arztes Basilius (s. d. Art.), welche dieser im 12. Jahrh. in der Bulgarei sammelte. Sie nahmen vom ...
Bogota
Bogota, Santa Fe de Bogota, Hauptstadt der südamerikan. Republik Neugranada u. der Provinz Cundinamarca, auf einer Hochebene, 8130' über dem Meere, von Gebirgen umgeben, ...
Boguslawski [1]
Boguslawski, Adalbert, poln. Dramatiker und lange Zeit Director poln. Bühnen in Warschau, Krakau, Lemberg, Posen, Kalisch; st. 1829, schrieb 80 Stücke.
Boguslawski [2]
Boguslawski, Palm Heinrich Ludwig von, geb. 1789 zu Magdeburg, beschäftigte sich schon frühe mit Astronomie, betrat 1806 die militärische Laufbahn, die er im Herbste 1815 ...
Bohemund
Bohemund, der Name mehrerer Normannenfürsten. B. I., ältester Sohn Robert Guiskards, des Herzogs von Apulien, geb. 1065, focht in den Kriegen seines Vaters mit Auszeichnung, ...
Bohlen
Bohlen, Peter von, geb. 1796 zu Wülpels bei Jever, früh verwaist und arm kam er 1811 in den Dienst eines franz. Generals, 1814 als Diener nach Hamburg in ein Handlungshaus, ...
Böhm [1]
Böhm, böhm. Rechnungsmünze = 1 Kaisergroschen oder 3 Kreuzer.
Böhm [2]
Böhm, Amad. Wenzel, 1769 zu Prag geb., trefflicher Kupferstecher, gest. 1823 zu Leipzig.
Böhm [3]
Böhm, Joseph Daniel, geb. 1794 zu Wallendorf in der Zips, kaiserlicher Kammermedailleur, bildete sich in Wien und Italien zur Meisterschaft in seiner Kunst.
Böhme
Böhme, Jakob, der »philosophus teutonicus«, wurde 1575 zu Alt-Seidenburg bei Görlitz in der Oberlausitz geb. und früh von dem Gefühle gehoben, für Außerordentliches ...
Böhmen
Böhmen. Kronland der österreich. Monarchie, 902,9 QM. groß. von dem Erzherzogthum Oesterreich, Mähren, Schlesien, Sachsen u. Baiern begränzt, ist ein natürliches Ganzes, ...
Böhmer [1]
Böhmer, Georg Wilh. Rud., geb. 1800 in Burg bei Magdeburg, protest. Theolog, Professor und Consistorialrath in Breslau. Schriften: »das paulinische Sendschreiben an die ...
Böhmer [2]
Böhmer, Joh. Friedr., geb. 1795 zu Frankfurt a. M., seit 1830 erster Stadtbibliothekar, einer der achtungswerthesten Quellenforscher der deutschen Geschichte, am meisten bekannt ...
Böhmerwald
Böhmerwald, das meistens aus Granit und Gneis bestehende Gebirge, welches sich vom Fichtelgebirge in einer Längenausdehnung von 30 M. bis an die Donau erstreckt und sich dort ...
Böhmische Brüder
Böhmische Brüder und mährische Brüder nannten sich Hussens Anhänger, welche die Prager Compactaten (vgl. Baslerconcil) nicht annahmen. 1450 vereinigten sich die Reste der ...
Böhmische Steine
Böhmische Steine, die in Böhmen gefundenen Edelsteine, sodann besonders Glasflüsse und ächte sein geschliffene Bergkrystalle.
Böhmischer Mägdekrieg
Böhmischer Mägdekrieg, nach der Volkssage ein Krieg, den nach Libussas Tode deren Freundin Wlasta gegen die Männer erhob, um aus Böhmen ein Amazonenreich zu schaffen. Ihre ...
Bohne [1]
Bohne. Unter dem deutschen Namen sind 2 ganz verschiedene Pflanzenarten begriffen, die sogenannte Acker-B. oder Pferde-B. (Vicia Faba), und die Garten-B. (Phaseolus vulgaris und ...
Bohne [2]
Bohne , bei den Pferden der schwarze Fleck in der Kronenhöhlung der Vorderzähne. Vom 7. Jahr an verschwindet die B. zuerst bei den 2 Mittelzähnen, das Jahr darauf bei den ...
Bohnen
Bohnen, den Fußboden mit einer Mischung von Wachs u. Oel einreiben und dann glätten.
Bohnenbaum
Bohnenbaum, Goldregen (Cytisus Laburnum), ein bekannter Zierstrauch mit hängenden gelben Blüthentrauben; ebenso C. alpinus, beide mit Spielarten; C. purpureus ist ein ...
Bohnenberger
Bohnenberger, Gottlieb Friedrich, Mathematiker und Astronom, geb. 1765 zu Simmotzheim in Württemberg, machte seine Studien in Stuttgart u. Tübingen, kam, nachdem er einige Jahre ...
Bohnenkönigsfest
Bohnenkönigsfest, Familienfest am Dreikönigstage, aus Frankreich nach Norddeutschland übergetragen; wer die in einem Kuchen gebackene Bohne in seinem Antheile bekommt, ist ...
Bohnenkraut
Bohnenkraut, Saturei (Satureja hortensis), Gartengewürzpflanze, als Zuthat zu Bohnengerichten allbekannt; erscheint, einmal in Gärten cultivirt, durch Samenausfall immer ...
Bohnenlied
Bohnenlied, ein von dem Berner Nikolaus Manuel 1522 verfaßtes satyrisches Gedicht gegen den Ablaß, so stark in seinen Ausdrücken, daß die sprichwörtliche Redeweise entstand: ...
Böhnhase
Böhnhase, ein sonst unzünftiger Handwerker, ein nicht geschworener Mäckler.
Bohrer
Bohrer, Kaspar, gest. 1809 zu München, einer der bedeutendsten Contrabassisten. Von seinen 4 Söhnen starben die jüngeren Peter u. Franz 1805, als sie bereits an der Münchener ...
Bohrkäfer
Bohrkäfer (Ptinus), eine Gattung Käfer mit sägeförmigen Fühlhörnern. Sie leben in Häusern und stellen sich bei Berührung todt. Ihre Larven, besonders die des Diebs ...
Bohrmuschel
Bohrmuschel (Pholas), eine Gattung Weichthiere aus der Ordnung der Muscheln. Diese Thiere bohren sich Gänge in Schlamm, Holz, Steine und manche richten vielen Schaden an. Wie ...
Bohrversuche
Bohrversuche werden mit dem Erdbohrer gemacht, um die Bodenbeschaffenheit der Erde in größerer Tiefe zu untersuchen; man bohrt nach Erzgängen; Kohlenlagern. Salz u.s.w., ...
Bohrwerke
Bohrwerke heißen Bohrmaschinen, um gegossene oder geschmiedete Cylinder glatt auszubohren; solche bestehen namentlich zur Ausbohrung der kleinen und großen Geschützröhren, ...
Böhtlink
Böhtlink, Otto, geb. 1815 zu Petersburg, russ. Collegienrath und Mitglied der Akademie, einer der bedeutendsten Sprachforscher. Schriften: die Ausgaben des Panini, Vopadeva, ...
Bohtz
Bohtz, August Wilhelm, geb. 1799 zu Stettin, seit 1842 ordentlicher Professor der Philosophie in Göttingen, liest über Literatur, Aesthetik u. Psychologie. Schriften: ...
Bohuslän
Bohuslän, Landeshauptmannschaft im schwed. Westgothland, an der norwegischen Gränze, 90 QM. groß mit 180000 E., rauhes Gebirgsland, reich an Fischen und Färberflechte, oft ...
Boieldieu
Boieldieu (Boaldiöh), Adrian François, geb. 1775 zu Rouen, gest. 1834, lebte anfangs sehr kümmerlich, bis er 1817 am musikal. Conservatorium in Paris angestellt wurde; er ...
Boilade
Boilade, dasselbe was Bojar.
Boileau
Boileau (Boalo) mit dem Beinamen Despréaux (Depreo), Nikolas, geb. 1636 zu Paris, zuerst der Laufbahn eines Parlamentsadvokaten, dann der eines Theologen überdrüssig, wurde er ...
Boisage, boaserie
Boisage, boaserie (frz. Boasasch, Boaserie), hölzernes Getäfel zur Wandbekleidung; davon deutschfranz. boisiren.
Boisard
Boisard (Boasar). J. J. François Marie, franz. Fabeldichter, st. 1831.
Boisseau
Boisseau (frz. Boafoh), franz. Hohlmaß; der alte B. = 6553/4, der neue = 6303/20, in Bordeaux = 3368 paris. Kubikzoll.
Boisserée
Boisserée (Boassereh), Sulpice und Melchior, 2 Brüder, geb. zu Köln 1775 u. 1780, berühmte Kenner u. Sammler altdeutscher Kunstschätze. Angeregt durch die Sammlungen in Paris ...
Boissonade
Boissonade (Boasonnad), Jean François, geb. 1774. seit 1812 Professor der griech. Sprache in Paris und Mitglied der Akademie, verdient durch die Ausgabe mehrerer griech. ...
Boissy d'Anglas
Boissy d'Anglas (Boaßi dʼAnglas), François Antoine, geb. 1756 zu St. Jean Chambre im Departem. Ardèche, war bei Einberufung der états généraux und als Deputirter von ...
Boitout
Boitout (Boatuh), ein Trinkglas ohne Fuß, das man also jedesmal auszutrinken genöthigt ist, Tummler.
Boitzenburg
Boitzenburg, Stadt im Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin, im Wendischen Kreis, an der Elbe, mit 4000 E., Elbzollamt und Hafen, starkem Handel, Zuckerraffinerie und Fischerei ...
Bojador
Bojador (Boschador), Vorgebirge an der Westküste Afrikas, am westl. Ende der Wüste Sahara, bis 1433 die Gränze der südl. Schiffahrt.
Bojardo
Bojardo, Matteo Maria, Graf von Scandiano, ital. Dichter, geb. 1430 bei Ferrara, kam an den Hof des Herzogs von Este und st. 1494 als Gouverneur von Reggio. Er ist der Verfasser ...
Bojaren
Bojaren, d.h. freie Grundbesitzer, hießen früher in Rußland die ältesten Adelsfamilien, deren Glieder im ausschließlichen Besitze der höchsten Militär- und Civilämter ...
Boje
Boje, Heinrich Christian. geb. 1744 zu Melderp in Holstein, studirte zu Göttingen, gab mit Gotter 1770 den ersten deutschen Musenalmanach heraus und ist besonders bekannt als ...
Boje, Boye
Boje, Boye, s. Baake.
Bojer
Bojer, gall. Volk, das überall erscheint, wo Gallier hinkommen, im eigentlichen Gallien, in Oberitalien, an der Donau, in Asien; wie die anderen Gallier wurden sie durch die ...
Bokhara
Bokhara oder Bucharei, auch Große Bucharei und Usbekistan genannt, der südöstl. Theil von Turkestan, ein ungefähr 6500 QM. großes Land, vom Amu und Sogd durchströmt, mit ...
Bol
Bol, Ferdinand, berühmter holländ. Maler und Schüler Rembrandts, geb. 1610 zu Dortrecht, gest. 1681. Seine Gemälde sprechen durch den einfachen idyllischen Charakter an; ...
Bolan
Bolan, eines der Thore, die von Hochasien nach Indien führen, Paß zwischen Beludschistan und Afghanistan, unter 29°40' nördl. Breite und 85°30' östl. Länge. Paßhöhe ...
Bolbec
Bolbec, franz. Stadt im Departem. Niederseine, mit 10000 E., Handelskammer und starker Industrie in Wolle und Baumwolle.
Bole
Bole heißen in Dänemark die ältesten Landbesitzungen, die, zum Unterschied von anderen Ländereien, nicht willkürlich verkauft werden dürfen, sondern erst nach erhaltener ...
Bolelit
Bolelit, versteinerter Pilz.
Bolero
Bolero heißt ein span. Volkstanz, von Castagnetten und der Cither oder mehreren Instrumenten begleitet. Er unterscheidet sich vom Fandango dadurch, daß er stets von Gesang ...
Boleyn
Boleyn (Bohlinn), Anna. geb. 1507, Tochter des Sir Thomas B., der öfters als Gesandter in Paris war. Hier erhielt Anna franz. Bildung u. Lebensart; nach England zurückgekehrt ...
Bolingbroke
Bolingbroke (Ballingbruk), Henry-Saint-John, Lord. Viscount, geb. 1672, bewährte auf den Schulen zu Eaton u. Oxford glänzende Geistesgaben, lebte aber ausschweifend; erst als ...
Bolivar
Bolivar, Simon, geb. zu Caracas den 25. Juli 1783, studirte in Madrid die Rechte, durchreiste Europa u. nahm 1810 an dem Aufstande Venezuelas Antheil, anfangs mit sehr schlechtem ...
Bolivia
Bolivia, ein Freistaat Südamerikas, so genannt zu Ehren Bolivars, früher Oberperu, gränzt im Norden an Nord-Peru, im Osten an Brasilien, im Süden an die La Plata-Staaten und ...
Bolkenhayn
Bolkenhayn, preuß. Stadt an der Neiße, Provinz Schlesien, mit 1900 E., Wollen- und Leinewebereien.
Bolkhow
Bolkhow, russ. Stadt im Gouvern. Orel, an der Nugra, mit 17000 E. u. starker Fabrikation von Leder u. Seife.
Boll
Boll, württemberg. Flecken im Oberamte Göppingen, mit 1500 E., und einer besuchten kalten Schwefelquelle (Bollerbad); in der Umgegend sehr viele Versteinerungen.
Bollandisten
Bollandisten, s. acta Sanctorum.
Bollène
Bollène, franz. Stadt im Depart. Vaucluse, 5000 E., Seidenspinnerei, Eselszucht.
Bollete
Bollete (aus dem ital. bolletta), in Oesterreich der Zollschein über den gesetzlichen Besitz einer Waare, der Begleitschein derselben über die Zolllinien.
Bolletrieholz
Bolletrieholz, ein sehr festes Holz aus Surinam, röthlich, an der Luft blässer werdend, seiner Festigkeit wegen zu manchen Werkzeugen besonders tauglich.
Bollwerk
Bollwerk, s. Bastion.
Bologna
Bologna (Bolonja). Delegation des Kirchenstaats, die wohlhabendste von allen, 67 QM. groß mit 370000 E., sehr fruchtbar, mit Getreide-, Reis- und Flachsbau und ergiebiger ...
Bologneser Flaschen
Bologneser Flaschen, kleine Glaskugeln, in einen dünnen Stiel auslaufend, die, wenn die Spitze abgebrochen wird, mit einem Knalle in Staub zerfallen. Sie werden gebildet, indem ...
Bologneserstein
Bologneserstein, s. Barytmagnet.
Bolongaro
Bolongaro, Schneidergeselle aus Mailand, erfand eine gute Schnupftabaksbeize, errichtete in Frankfurt und Höchst Schnupftabaksfabriken, wurde Millionär und st. am Ende des ...
Bolsena
Bolsena, päpstliche Stadt in der Delegation Viterbo, am gleichnamigen See, mit 2000 E. und vielen röm. Alterthümern. Der See B., Lacus Vulsinus der Alten, mit schöner ...
Boltenhagen
Boltenhagen, Dorf in Mecklenburg-Schwerin, an der Ostsee, mit Seebad.
Bolton
Bolton (Boltʼn) oder B.-le-Moors, engl. Fabrikstadt in der Grafschaft Lancaster, in sumpfiger, morastiger Gegend, mit über 100000 E., und bedeutenden Manufakturen in Manchester, ...
Bolus [1]
Bolus, Lemnische Erde, Sigelerde, ist eine seine, Eisenoxyd enthaltende Tonart, von gelblicher, rother u. brauner Farbe, muscheligem Bruch, fühlt sich fett an und zerfällt im ...
Bolus [2]
Bolus, Bissen, in der Medizin eine Arzneiform von ziemlich weicher, doch zusammenhaltender Consistenz und von runder oder länglich runder Gestalt, größer als die Pillen, im ...
Bolza
Bolza, ostindischer Zwillich.
Bolzano [1]
Bolzano, Bernhard, geb. 1781 zu Prag. seit 1805 Priester, erhielt die Kanzel der Religionsphilosophie an der Universität Prag, wurde dieses Postens jedoch 1820 enthoben, ...
Bolzano [2]
Bolzano, s. Bozen.
Bomaschki
Bomaschki, russ. Bank-Assignaten bis zu 10 Rubel, die von 1 Rubel sind grau, von 5 Rubel blau, von 10 Rubel roth.
Bomba
Bomba, westindischer Sklavenaufseher.
Bombaceae
Bombaceae, eine Familie von baumartigen Pflanzen, deren interessanteste Art der Baobab ist, enthält nur exotische, den Malven sehr nahe verwandte Gattungen. Die Gattung Bomba ...
Bombarde
Bombarde, bombarda, der alte ital. Name eines Geschützes; in Deutschland kurzes aber schweres Geschütz, mit dem man große Steinkugeln schoß.
Bombardement
Bombardement (Bombardmang), Beschießung mit Bomben.
Bombardier
Bombardier, bei der Artillerie ein höher als der Gemeine stehender Kanonier, zur Bedienung der Mörser und Haubitzen verwendet. In Oesterreich bilden sie ein eigenes Corps, das ...
Bombardier-Gallioten
Bombardier-Gallioten, mittelgroße Kriegsschiffe, mit schwerem Wurfgeschütze und Bombenkanonen bewaffnet. Sie haben flache Bauart, damit sie nicht tief im Wasser gehen u. sich ...
Bombardierkäfer
Bombardierkäfer (Brachinus), eine Käfergattung aus der Familie der Raubkäfer. Der Hinterleib ist länglich dick, das Brustschild herzförmig. Merkwürdig ist die Art ihrer ...
Bombasin
Bombasin, geköpertes Zeug, das früher aus Seide, jetzt größtentheils aus Wolle, oder doch gemischt damit, gefertigt wird, wohlfeil und deshalb viel im Gebrauch.
Bombast
Bombast, schwülstige, hochtrabende Rede- u. Schreibweise, Schwulst (wohl aus dem Naturlaute »bomm«, der Getöse bezeichnet, gebildet).
Bombay
Bombay (Bombeh), eine der vier Präsidentschaften in britisch Indien, an der Westküste Vorderindiens, mehr als 2000 QM. groß mit 12 Mill. E., umfaßt die Provinzen Kandesch, ...
Bombelles
Bombelles (Bombell), altadelige, aus Belgien stammende Familie; Marc Maria von, war 1780 franz. Gesandter am Reichstag zu Regensburg, beim Ausbruche der Revolution zu Venedig, ...
Bomben
Bomben, hohle eiserne Kugeln von 8–12 Zoll Durchmesser, die mit Pulver u. Zündstoffen gefüllt u. einem Brandrohre, dem Zünder, versehen, aus Mörsern geschleudert werden und ...
Bombenfrei
Bombenfrei ist ein Gebäude, das der Wirkung der Bomben widersteht. Dazu braucht es starke Gewölbe, eine 8–15 Fuß dicke Erddecke, oder Blendungen verschiedener Art. Eine 50 ...
Bombenkanonen
Bombenkanonen, Granatkanonen, eine eigene Art Kanonen zum Abschießen von Hohlkugeln; erhielten 1822 durch General Paixhans eine wesentliche Verbesserung, so daß sie für die ...
Bombetten
Bombetten nennt man in den Orgeln die ledernen Säckchen um die Oeffnung der Windlade, die sie luftdicht verschließen. Durch sie geht der Stößer des Ventils, an den sie ...
Bombus
Bombus, lat., Enechema, Ohrensausen, Ohrenklingen, am häufigsten rheumatischer und katarrhalischer Art, auch ein Symptom mancher Nervenübel.
Bomfim
Bomfim, portugies. Graf und General, kämpfte bereits 1828 gegen Don Miguel, 1834 unter Don Pedro, und ist seitdem als militär. Häuptling bei jeder der elenden Revolutionen ...
Bommel
Bommel, Cornel. Richard von, geb. 1790 zu Leyden, Director des Seminars von Hägeveld, zog sich, als dieses Institut durch Decret der niederländ. Regierung geschlossen wurde, in ...
Bomst
Bomst, Kreisstadt in der preuß. Provinz Posen, Reg.-Bez. Posen, mit 2300 E., Obst- und Hopfenbau und Tuchfabrikation.
Bon
Bon (frz. Bong), gut, wohl; auch Geldschein. Bons du trésor oder Bons royaux hießen die früheren franz. Schatzanweisungen, bons de la république die von 1848.
Bon genre
Bon genre (frz. Bong Schangr), das seine Benehmen.
Bon gré, mal gré
Bon gré, mal gré, frz., gern oder ungern, mit Willen oder wider Willen.
Bon homme
Bon homme (frz. Bonomm), ein gutmüthiger Mensch, gewöhnlich aber mit der Nebenbedeutung der Einfältigkeit.
Bon mot
Bon mot (frz. Bongmoh), witziges, sinnreiches Wort, witziger Einfall.
Bon sens
Bon sens (frz. Bong sang), gesunder Menschenverstand.
Bon ton
Bon ton (frz. Bong tong), guter Ton, gute Sitte, gebildetes, seines Benehmen.
Bon-Chrétien
Bon-Chrétien (frz. Bongkretiäng); guter Christ, die Christbirne oder Malvasierbirne.
Bon-grace
Bon-grace (frz. Bonggraß), ein Sonnenschirm, auch großer Strohhut.
Bona Dea
Bona Dea, die gute Göttin, deren eigentlicher Name keinem Manne genannt wurde, hatte auf dem Aventin ein Heiligthum und ist vielleicht identisch mit Ceres oder Fauna. Die ...
Bona fides
Bona fides, lat., guter Glaube, ein Rechtsausdruck, bezeichnend den guten Glauben, daß man bei einer Handlung im völligen Rechte sei: daher bona fide handeln.
Bona mente
Bona mente, lat., in guter Absicht.
Bona pace
Bona pace, lat., in gutem Frieden, sorglos.
Bona venia
Bona venia, lat., mit gütiger Erlaubniß.
Bona [1]
Bona, lat., Güter, Vermögen, Habe, in der juridischen Sprache mit einer großen Anzahl charakteristischer Beinamen bezeichnet. z.B. b. quaesita, erworbene Güter; b. adventicia. ...
Bona [2]
Bona, arab., Biled-el-Aneb, Stadt in der algier. Provinz Constantine, am Mittelmeere, in fruchtbarer, aber ungesunder Lage, mit Citadelle u. ungefähr 25000 E. Handel mit ...
Bonaire
Bonaire (Bonähr), eine Insel der Antillen von 4 M. Länge u. ungefähr 1800 E., mit gutem Bauholz.
Bonald
Bonald, Louis Charles Maurice de, wurde 1787 zu Milhaud geb., 1839 Erzbischof zu Lyon, 1842 Cardinal, ist als einer der ersten Prälaten Frankreichs gefeiert und hat Lyon zu ...
Bonaparte [1]
Bonaparte, der Name eines altitalien. Geschlechtes aus Treviso od. Parma stammend, dessen welthistorischer Zweig von Genua im 15. Jahrh. nach Corsica übersiedelte. Zu diesem ...
Bonaparte [2]
Bonaparte, Joseph, Graf von Survilliers, geb. 7. Januar 1768, erhielt durch seinen Bruder 1796 eine Anstellung bei der Armeeverwaltung, 1797 die Gesandtschaft in Rom und wurde ...
Bonaparte [3]
Bonaparte, Lucian, Fürst von Canino, geb. 1775 zu Ajaccio, wurde 1796 durch seinen Bruder Kriegscommissar in Italien, 1797 Mitglied des Raths der 500, half als dessen ...
Bonaparte [4]
Bonaparte, Louis, Graf von St. Leu, Exkönig von Holland, geb. 1778, wurde von seinem Bruder frühe zu sich genommen, zeigte militärisches u. diplomatisches Talent, aber wenig ...
Bonaparte [5]
Bonaparte , Hieronymus, Herzog von Montfort, Exkönig von Westfalen, geb. den 15. Nov. 1784, wurde von seinem Bruder dem Seedienst bestimmt; als Schiffslieutenant machte er 1801 ...
Bonapartist
Bonapartist, der zu den Interessen des Hauses Bonaparte hält so wie zu dessen Grundsätzen, Anhänger desselben.
Bonatea
Bonatea, schöne weißblühende Orchide, nicht schwierig zu cultiviren im gewöhnlichen Warmhaus.
Bonaventura
Bonaventura, eigentlich Johannes Fidanza, geb. 1221 zu Bagnarea im Kirchenstaate, kam in frühester Jugend in Verbindung mit St. Franz von Assisi und trat in seinem 22. Jahre in ...
Bonavoglia
Bonavoglia (ital., Bonawolja), freiwilliger Ruderknecht auf der Galeere.
Bonchamp
Bonchamp (Bonschang), Charles Melchior Arthur Marquis de, geb. 1760 zu Anjou, diente im Befreiungskriege in Nordamerika, kehrte zurück nach Frankreich und übernahm nach ...
Bond [1]
Bond (engl. Bönd), Bürgschein, Obligation. – Beim engl. Zollwesen der öffentliche Verschluß. z.B. im öffentlichen Lagerhause, wo die Waare gegen eine kleine Abgabe ...
Bond [2]
Bond (frz. Bong), der Sprung des Pferdes gerade in die Höhe, wo dann die Füße wieder auf die frühere Stelle kommen; daher bondiren.
Bondam
Bondam, Peter. geb. 1727 zu Campen, zuerst Professor an der Universität zu Harderwyk. seit 1773 zu Utrecht, wo er 1800 st. Besonders verdient durch seine Quellenforschungen in ...
Bonde
Bonde, im alten Skandinavien und noch in Holstein ein Bauer, der sein Gut mit vollem Eigenthumsrechte besitzt, Freisasse.
Bondi
Bondi, Clemente, geb. zu Mizzano bei Parma, 1742, trat in den Jesuitenorden, ward Lehrer der Beredsamkeit im Convicte zu Parma, mußte sich später einige Zeit verborgen halten, ...
Bondtwerk
Bondtwerk, holländ., Pelzwerk.
Bondu
Bondu, ein Land in Senegambien, mit der Hauptstadt Fatekonda. der Residenz des Königs. Es ist sehr fruchtbar und liefert besonders Baumwolle, Indigo, Gold und Eisen. Die Einw., ...
Bondy
Bondy, geb. 1766, Präfekt zu Lyon unter Napoleon, half viel zum Wiederaufblühen dieser in der Revolution herabgekommenen Stadt, war 1815 bei der Commission. welche die ...
Boner
Boner, Ulrich. Predigermönch in Bern in der 2. Hälfte des 15. Jahrh., hinterließ den »Edelstein«, eine Sammlung von 100 gereimten Fabeln, deren Stoff er meist aus Avianus ...
Bong
Bong, ein Fest in Japan, Lampenfest.
Bonheur
Bonheur (frz. Bonöhr). Glück.
Bonhommie
Bonhommie, Gutmüthigkeit, Leutseligkeit.
Boni
Boni, Onofrio, geb. 1750 in Toscana, gest. 1820, Kunst- und Alterthumskenner, war mit den ausgezeichnetsten Männern dieser Richtung. Borgia, Lanzi etc. befreundet, und schrieb ...
Bonifacio
Bonifacio, oder San B., Stadt und Festung in Corsika an der Meerenge gleichen Namens mit 3300 E., sicherem u. großem Hafen, starker Korallenfischerei u. einigem Handel. Die ...
Bonifacius [1]
Bonifacius. Apostel der Deutschen, wurde zwischen 680–83 zu Crediodunum (Kirton in Devonshire) geb. und Winfried getauft. Seiner Neigung ungern nachgebend, ließen ihn die ...
Bonifacius [2]
Bonifacius, Name von 9 Päpsten. B. I., St., Römer, wurde 418 Papst und regierte nach Vertreibung des gewaltthätigen Gegenpapstes Eulalius ungestört und förderte das Ansehen ...
Bonifaciuspfennige
Bonifaciuspfennige, Rädersteine, Trochiten, Hünenthränen, heißen die versteinerten wirbelartigen Glieder des Encrinites liliiformis, eines Pflanzenthieres, vorkommend im ...
Bonifaciusstraße
Bonifaciusstraße, die fast 2 Meilen breite Meerenge, welche die Insel Corsica von der Insel Sardinien trennt, mit starker Korallenfischerei und Thunfischfang. Am östl. Eingang ...
Bonifaciusverein
Bonifaciusverein, auf Anregung J. Döllingers bei der dritten Generalversammlung der kath. Vereine zu Regensburg 1849 durch Joseph Grafen zu Stolberg-Stolberg ins Leben gerufen, ...
Bonification
Bonification, Vergütung; bonificiren, entschädigen, vergüten.
Bonin
Bonin, Eduard von, geb. 1793 zu Stolpe in Pommern, trat schon 1806 unter das Militär, gerieth im gleichen Jahr in franz. Gefangenschaft, ward 1810 Lieutenant. bald darauf ...
Böning
Böning, Georg, geb. 1787 zu Wiesbaden, 1813–15 Offizier bei der nass. Landwehr, von 1821–26 Philhellene in Griechenland, betheiligte sich 1848 an den Hecker-Struveschen ...
Bonininseln
Bonininseln, auch Bonin-Sima oder Munin-Sima, eine Inselgruppe im westl. Theile des stillen Oceans, zwischen den Marianen und den japanischen Inseln. bestehend aus 10 größeren ...
Bonis avibus
Bonis avibus, lat., mit guter Vorbedeutung.
Bonis cediren
Bonis cediren, das Vermögen den Gläubigern überlassen.
Bonität
Bonität, lat., Güte, Werth.
Bonitirung
Bonitirung, in der Landwirthschaft die Ermittelung der Verhältnisse eines Bodens in Beziehung auf dessen Ergiebigkeit. Hauptsächlich berücksichtigt werden hiebei die chemische ...
Bonn
Bonn, Stadt in der preuß. Rheinprovinz. Reg.-Bez. Köln, am linken Rheinufer, mit 17600 E., Münster, Universität und Gymnasium, lebhaftem Handel und Verkehr, ...
Bonne
Bonne (frz. Bonn), Wärterin, Erzieherin der Kinder bis zum 6. Jahr. – Bonne amitié (Bonn amitjeh), gute Freundschaft; b. fortune (B. fortühn), gut Glück, besonders Glück ...
Bonnet [1]
Bonnet (frz. Bonneh), Mütze; Bonnetirung, im Kriegswesen eine Erhöhung der Brustwehr an ihren vorspringenden Winkeln, welche vom feindlichen Geschütze am meisten bestrichen ...
Bonnet [2]
Bonnet (Bonneh). Charles, Naturforscher, geb. zu Genf 1720, bis 1768 Mitglied des großen Raths in Genf, lebte dann zurückgezogen auf seinem Landgute am Genfersee und st. 1793. ...
Bonneval
Bonneval (Bonnwal), Claude Alex. Graf von, berühmter Abenteurer. geb. 1675 zu Coussac in Frankreich, zeichnete sich in den Kriegen Ludwigs XIV. aus, wurde wegen Beleidigung des ...
Bonneville [1]
Bonneville (Bonnwill), Hauptstadt der Provinz Faucigny in Sardinien, an der Bonne und Arve, mit 1700 E., Gymnasium.
Bonneville [2]
Bonneville (Bonnwill), Nicolas de, geb. 1760 zu Evreux, beschäftigte sich besonders mit ausländischer Literatur u. gab als Frucht seiner Studien das »nouveau théâtre ...
Bonnier d'Arco
Bonnier d'Arco, während der franz. Revolution eifriger Republikaner, Mitglied der gesetzgebenden Versammlung und des Convents, kam als Gesandter auf den Congreß nach Rastadt, ...
Bonnivet
Bonnivet, Admiral und Günstling Franz I. von Frankreich, beleidigte den Connetable von Bourbon u. veranlaßte dessen Abfall; er rieth auch zu der unglücklichen Schlacht von ...
Bono modo
Bono modo, auf gute Art, passend.
Bonorum cessio
Bonorum cessio, Abtretung des Vermögens an die Gläubiger. – B. collatio, von Seite eines Miterben das Einlegen des schon zu Lebzeiten eines Erblassers von diesem erhaltenen ...
Bonpland
Bonpland, Aimé, Naturforscher. geb. zu La Rochelle, begleitete als Zögling der Arzneischule 1799 Alex. von Humboldt nach Südamerika, von wo er über 6000 neue Pflanzenarten ...
Bonstetten
Bonstetten, Karl Victor von, geb. 1745 zu Bern, bildete sich in Leyden, Cambridge und Paris, wurde bernischer Staatsmann, verließ 1796 bei dem Beginne der schweiz. Revolutionen ...
Bontanes
Bontanes, baumwollene Decken aus Senegambien. jetzt auch in England verfertigt.
Bonum publicum
Bonum publicum, öffentliches Gut, Staatsgut, auch Gemeinwohl.
Bonus
Bonus (Bohnös), im engl. Staatspapierwesen der Ueberschuß oder die Prämie aus den von der Regierung gegen Baarzahlung erhaltenen Staatspapieren zu Gunsten des Empfängers, ...
Bonvivant
Bonvivant (frz. Bongwiwang), einer der wohl lebt, Lebemann.
Bonzen
Bonzen, buddistische Priester des Fo oder Buddha im östl. Asien.
Books
Books (engl. Buks), leichte engl. Baumwollgewebe, jetzt auch in Sachsen gefertigt.
Boom
Boom, Marktflecken in Belgien, Provinz Antwerpen, mit 8000 E., Fabrikation von Stärke und Segeltüchern, bedeutenden Gerbereien.
Boording
Boording, leichte Küstenfahrzeuge auf der Ostsee.
Boot
Boot, offenes, nur mit Rudern bewegtes kleines Fahrzeug. Jedes größere Schiff führt ein oder mehrere B.e mit sich, die auf dem Verdecke befestigt sind, und theils zur Rettung ...
Bootes
Bootes, mytholog., Stiertreiber, ursprünglich Philomelus, Sohn der Ceres und des Jason, der den Pflug erfand, und zur Belohnung dafür unter dem Namen B. an den Himmel ...
Booth
Booth (Buhs). James, siedelte 1795 von Schottland nach Hamburg über u. gründete daselbst die berühmte Flottbecker Baumschule. Nach seinem Tode setzte sein Sohn John B. das ...
Boothia felix
Boothia felix, nördlichste Halbinsel des amerikan. Festlandes mit dem magnetischen Polpunkte; sie wurde von Capitän Roß entdeckt und einem Freunde zu Ehren benannt, hängt ...
Böotien
Böotien, Landschaft in Mittelgriechenland, 45 QM. groß, an Attika, den korinthischen Meerbusen, Phokis, Lokris und die Meerenge des Euripus gränzend, größtentheils von ...
Bootsmann
Bootsmann, einer der Unterbeamten auf Schiffen, der die Aufsicht über Masten und Tauwerk hat.
Bopfingen
Bopfingen, württemberg. Stadt im Jaxtkreise Oberamt Neresheim, 1500 E., in der schwäb. Volkssatire oft genannt. In der Nähe der freistehende Kegelberg Nipf.
Bopp
Bopp, Eduard Franz, wurde 1791 zu Mainz geb., von Windischmann früh für orientalische Sprachen und Literatur gewonnen, studirte dieselben seit 1812 mit Unterstützung des ...
Boppard
Boppard, preuß. Stadt am linken Rheinufer, Reg.-Bez. Koblenz, mit 4200 E., Baumwollspinnerei. Webereien, Pfeifenfabrikation und Handel; B. war alte Reichsstadt u. damals von ...
Bor [1]
Bor, Boron, Boracium. Dieses chemische Element bildet mit Sauerstoff die Boraxsäure, welche in der Natur an Natron gebunden im Borax. an Kalk, im Datolith, u. als freie ...
Bor [2]
Bor, Pieter Christiaenszoon, geb. zu Utrecht 1559, gest. 1635 zu Harlem, beschäftigte sich früh mit dem Studium der Geschichte, besonders der vaterländischen. 1601 waren die ...
Bora [1]
Bora, der kalte scharfe Nordostwind, der sich von den illyrischen Gebirgen oft mit großer Heftigkeit auf die istrischen Küsten stürzt, gewöhnlich im Winter; eine Plage Triests.
Bora [2]
Bora, Katharina von, s. Luther.
Borachio
Borachio, der italien. Name des Kautschuk.
Boragineae
Boragineae (Asperifoliae). sehr ausgesprochene Pflanzenfamilie mit rauhen Blättern u. Blumen, in einseitig gabliger, verästelter Traube. Hieher gehören: Heliotropium, Echium, ...
Boras
Boras (Burohs), schwed. Stadt im Wenersborger Län, 2000 E.; Getreide und Viehhandel. Leinwandweberei.
Borax
Borax, zweifach boraxsaures Natron. Dieses Salz krystallisirt theils beim Verdunsten gewisser Seen in Indien. Tibet, Japan und China, kommt als Tinkal, Pounxa oder roher B. ...
Borbo
Borbo, ägypt. Kupfermünze, 320 = 1 Piaster.
Borborygmus
Borborygmus, Kollern, Gurren. nennt man in der Heilkunde das helle, kollernde Geräusch in den Gedärmen, welches entsteht, wenn stark angesammelte Gase mit flüssigem Darminhalt ...
Bord
Bord, der obere Rand des Schiffes; Steuerbord und Backbord, s. Backbord. B. wird häufig für Schiff selbst gebraucht, so: an B. gehen = zu Schiff gehen, an B. fahren = an das ...
Borda
Borda, Jean Charles, geb. 1733 zu Dax in Frankreich, Ingenieur, ward 1771 beauftragt, auf einer Reise nach Amerika die Richtigkeit der Seeuhren zu prüfen, wobei er zugleich die ...
Bordage
Bordage (frz. Bordahsch), die Schiffsverkleidung mit Planken.
Börde
Börde, in Norddeutschland die Bezeichnung eines besonders fruchtbaren Landstrichs, z.B. die Magdeburger, die Warburger B.
Bordeaux
Bordeaux, Hauptstadt des franz. Departements der Gironde, am linken Ufer der Garonne, mit 130000 E., einer 1500' langen Brücke und stark befestigtem, an 1000 Schiffen fassendem ...
Bordeauxweine
Bordeauxweine nennt man die um Bordeaux u. im Inneren des Girondedepartements wachsenden rothen und weißen Weine, überhaupt aber alle in Bordeaux gelagerten und von dort ...
Bordell
Bordell (aus dem mittelalterlichen deutschlateinischen bordellum, ein kleines Haus), eine concessionirte Wirthschaft, in der Freudenmädchen gehalten werden, im Mittelalter ...
Bordone
Bordone, Paris, berühmter Maler der venetianischen Schule, Schüler Tizians, ausgezeichnet im Colorit, geb. 1500 zu Treviso, gest. 1570.
Bordoyiren
Bordoyiren, frz., das Abbleichen oder Undurchsichtigwerden einer Emailfarbe beim Brennen, gewöhnlich in Folge schlechter Vergoldung des Grundes.
Boreas
Boreas, der Nordwind, in der Mythologie der Sohn des Asträos und der Aurora, wohnte in einer Höhle des rhipäischen Gebirges in Thracien, wohin er seine Gemahlin Orithyia, ...
Borelli
Borelli, Giovanni Alfonso, geb. 1608 zu Pisa, wo er Professor der Mathematik wurde, ging später nach Rom u. st. daselbst 1679. Sein Hauptwerk ist »De motu animalium«, Rom ...
Boretsch
Boretsch, s. Borago.
Borga
Borga (Borgo), Seestadt im russ. Finnland. am gleichnamigen Flusse, mit 5000 E.; Hafen, Fabrikation von Segeltuch und Tabak.
Borger
Borger, Elias Anne, holländ. Theolog, geb. 1784 in Friesland, 1815 Professor der Theologie in Leyden, 1817 der Geschichte und Literatur, st. 1820. Sein Hauptwerk ist: »De ...
Borghese
Borghese, ein röm. Fürstengeschlecht, ursprünglich aus Siena stammend von Augustin B. im 15. Jahrh., der sich in den Kämpfen Sienas mit Florenz auszeichnete. Die Familie kam ...
Borghesi
Borghesi, Bartolomeo, Graf, einer der ausgezeichnetsten und gelehrtesten Archäologen und Numismatiker. geb. 1781 zu Savignano. Seit 1821 lebt er in der Republik San-Marino. Sein ...
Borgia [1]
Borgia (Bordscha), spanisches nach Italien übergesiedeltes Geschlecht, aus dem Alfonso B. als Papst Calixtus III. von 1455–58 regierte. Rodrigo B., als Papst Alexander VI. (s. ...
Borgia [2]
Borgia, Franz St., geb. 1510, Sohn des span. Herzogs Johann von Gandia, unter Carl V. Hofmann, Soldat und Vicekönig von Catalonien, entsagte 1548 nach dem Tode seiner Frau, die ...
Borgia [3]
Borgia, Stefano, geb. 1731 zu Velletri im Kirchenstaate, 1789 Cardinal. 1797 von den Franzosen aus dem Kirchenstaat gewiesen kehrte er mit Pius VII. zurück, begleitete diesen ...
Borgo
Borgo, der Name vieler Ortschaften in Italien und Tirol: B.-di-Val-Sugana, Markt- und Hauptort Val-Sugana, an der Brenta, mit 3500 E., Landgericht, reich an Seide, Wein. Mais. ...
Borgognone
Borgognone (Ambrogio Fossano), lombard. Maler am Anfange des 16. Jahrhts.; Arbeiten von ihm, z.B. in Mailand. Pavia und in Berlin.
Borgu
Borgu, Negerreich im östl. Sudan, nach Umfang und Einwohnerzahl noch nicht genau bekannt, mit trop. Pflanzen- und Thierwelt. Das Reich zerfällt in mehrere Staaten; die ...
Borissow
Borissow, russ. Stadt, Gouv. Minsk, an der Beresina, mit 3000 E.; Uebergang der franz. Armee über die Beresina 26. und 27. Nov. 1812.
Borken
Borken, Kreisstadt in der preuß. Prov. Westfalen, mit 3000 E., Tuchfabrikation.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.030 c;