Слова на букву cens-culp (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву cens-culp (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>
Crusta
Crusta, lat., Rinde, Kruste; Crustation, Verkrustung; crustiren, verkrusten, mit einer Rinde überziehen.
Crustaceen
Crustaceen oder Krustenthiere, bilden eine eigene Klasse der Gliederthiere, die krebsartigen. Sie haben doppelten Kreislauf, gegliederte Füße und athmen durch fransige ...
Crustarier
Crustarier, lat., Crustarii, mittelalterlicher Name der Metallstecher oder Graveurs.
Cruveilhier
Cruveilhier (frz. Krüwäljeh), Jean, Professor an der medicinischen Facultät zu Paris und Oberarzt am Spital der Charité, geb. 1791 zu Limoges. 1816 schrieb er sein »Essai ...
Cruzado
Cruzado, portug., jetzt nicht mehr geprägte Goldmünze = 23 Sgr. 6 Pfg. = fl. 1. 9 kr. C.-M.; der alte Silbercrusado = 18 Sgr. = 53 kr., der neue = 23 Sgr. 8 Pfg. = fl. 1. 9 kr. ...
Cruziger
Cruziger, Creuziger, Kaspar, geb. 1504 zu Leipzig, Luthers Freund, Theologe, Astronom, Optiker und Botaniker, besonders thätig bei der Einführung der Reformation in Leipzig, st. ...
Csába
Csába (Tschaba), ungarischer Marktflecken im Comitate Békes, District Großwardein, mit 25400 E., Stuhlgericht, 2 kath., 1 griech., 2 prot. und 1 reform. Kirchen; starker ...
Csaikisten
Csaikisten, s. Tschaikisten.
Csanád
Csanád (Tschanad), ungar. Gespanschaft im Kreise jenseits der Theiß, zum Großwardeiner Militär- und Szegediner Civildistrict gehörig, 291/8 □M. groß mit 74000 E.; sie ...
Csannyi
Csannyi (Tschanji), Ladislaus, geb. 1790, diente von 1809–15 als Militär, war 1848 einer der thätigsten Förderer der Revolution, ging als Landescommissär mit Kossuth bis ...
Csaplowics
Csaplowics (Tschaplowitsch), geb. 1780 zu Felsö-Pribell, seit 1819 Director der gräfl. Schönbornʼschen Herrschaften in Ungarn, versuchte sich als Schriftsteller in der ...
Császár
Császár (Tschahsahr), Franz, geb. 1807 zu Zalangerßeg, Jurist, verlor seinen Staatsdienst wegen Theilnahme an der Revolution von 1848; er schrieb mehrere jurid. Schriften in ...
Cseber
Cseber, der ungar. Eimer; der große, Nagyc. = 42017/8, der kleine, Kisc. = 2100,7 par. Kub.-Zoll.
Csepel
Csepel (Tschepel), große, fruchtbare Donauinsel unterhalb Pesth, Familiengut des kaiserl. Hauses, mit dem Hauptort Ráczkeve.
Csetnek
Csetnek (Tsch–), ungar. Bergflecken im Gömörer Comitat, mit 2600 E.; Bergbau auf Eisen, Kupfer, Antimon.
Csik-Sereda
Csik-Sereda (Tschik-Sähräda), Bezirk im Udvardhelyer Bezirk in Siebenbürgen, 84 □M. groß mit 82000 E. in 1 Marktflecken, 86 Dörfern, 3 Pußten, durchgehends gebirgig, ...
Csokonai
Csokonai (Tsch–), Michael, geb. 1774 zu Debreczin, gest. 1805, ungarischer Lyriker von großen Anlagen u. sehr beliebt, verdarb sich sein Lebensglück durch Leichtsinn.
Csoma von Körös
Csoma von Körös, Alexander, aus Körös in Siebenbürgen, geb. 1797, studierte 1816–18 in Göttingen, ging 1819 in den Orient, verweilte in Persien, Afghanistan, Kaschmir, ...
Csongrad
Csongrad (Tsch–), ungar. Gespanschaft im Pest-Ofner District 631/4 □M. groß 156000 E. in 1 Stadt, 3 Marktflecken, 8 Dörfern und 65 Prädien oder Pußten; eine Tiefebene, ...
Csorich
Csorich (Tsch–), de Monte Creto, Franz Freiherr von, geb. 1772 zu Zengg, zeichnete sich in den franz. Kriegen aus, trug 13. Mai 1800 wesentlich zum Siege von Monte Creto bei, ...
Cuba
Cuba, die Perle der Antillen, durch ihre Lage die Beherrscherin des mexik. Meerbusens, 1980 □M. groß, mit den Nebeninseln 2309; sie wird der Länge nach von einigen Bergketten ...
Cubatur
Cubatur, lat., in der Mathematik die Berechnung des körperlichen Inhalts; die Erhebung zur dritten Potenz.
Cubeben
Cubeben sind die beerenförmigen Früchte eines auf den ostindischen Inseln und den Inseln des indischen Oceans einheimischen und kultivirten kletternden Strauches aus der Familie ...
Cubières
Cubières (Kübiähr), Amadé Louis Despans de, geb. 1786, diente von frühe an und war bei Napoleons Sturz Oberst; 1829 wurde er Brigadegeneral, 1830 Divisionär, befehligte ...
Cubit
Cubit (Kiubit), die alte engl. Elle = 2022/3 Par. Linien.
Cubitus
Cubitus, lat., Elnbogen, Elle; cubital, sich auf den Elnbogen beziehend.
Cubus
Cubus, lat., s. Würfel.
Cuculla
Cuculla, Cucullus, die Kopfbedeckung der gemeinen Römer an das Obergewand lacerna befestigt, konnte über Nacken und Schultern zurückgeschlagen werden; Kaputze.
Cucullaris
Cucullaris, in der Anatomie ein Nackenmuskel.
Cucumis
Cucumis, lat., Gurke oder Melone.
Cucurbita
Cucurbita, lat., Kürbis.
Cucurbitaceae
Cucurbitaceae, kürbisartige Gewächse, große, vorzugsweise in den warmen Klimaten einheimische Familie von krautartigen Pflanzen mit klimmendem Stengel und handnervigen ganzen ...
Cudowa
Cudowa, Dorf in preuß. Schlesien, in freundlicher Lage, berühmt durch seine Stahlquelle, die zugleich an Alkalien und Kohlensäure ziemlich reich ist. Ihre Benützung ist die ...
Cuenca
Cuenca, Festung und Hauptstadt der gleichnamigen span. Provinz im Königreich Neucastilien, Bischofssitz, mit 7200 E., Wollen- u. Leineweberei. Die Provinz C. zählt auf 531 □M. ...
Cuerda
Cuerda, span. Längemaß = 18324 par. Linien.
Cuers
Cuers (frz. Küähr), franz. Stadt im Departem. des Var, mit 4400 E.; Wein- und Oelbau.
Cueva
Cueva, Juan de la, span. Dichter aus Sevilla, geb. um 1550, gest. 1607, lyrischer, epischer u. dramatischer Dichter; von ihm datirt die Form der alten span. Bühne.
Cugnatella
Cugnatella (Kunja–), röm. Oelmaß = 3821/2 par. Kubikzoll.
Cui bono
Cui bono? lat., wem zum Nutzen? wozu?
Cujacius
Cujacius (Cujas), Jacques de, geb. 1522 zu Toulouse, gest. 1590 zu Bourges, einer der ausgezeichnetsten Rechtslehrer, untersuchte mit ebenso großem Scharfsinn als historischer ...
Culah
Culah, Getreidemaß auf Sumatra = 225 par. Kubikzoll.
Culasse
Culasse (frz. Kühlaß), das Bodenstück an den Geschützen; an den Gewehren die Schwanzschraube.
Culbute
Culbute (Külbüt), die Umdrehung des Fötus kopfabwärts im Uterus gegen Ende der Schwangerschaft, wie die alte Medicin annahm.
Culiacan
Culiacan, Hauptstadt des mexikan. Staates Cinaloa am Rio de C., Sitz der Regierung und des Bischofs von Sonora, mit 12000 E.
Culina
Culina, lat., Küche; culinarisch, zur Kochkunst gehörig.
Cullen
Cullen, William, einer der berühmtesten engl. Aerzte des vorigen Jahrh., geb. 1712 in einem Dorfe der schott. Grafschaft Lanark, war zuerst Wundarzt, studierte später in ...
Culloden
Culloden (Köllohden), Dorf in Schottland; den 27. April 1746 entscheidender Sieg des Hauses Hannover über Karl Eduard Stuart, Sohn Jakobs III.
Culm
Culm, poln. Chelmno, Stadt in Westpreußen 1/2 Std. von der Weichsel mit 7133 E., zu 2/3 Katholiken, mehreren Klöstern, einem Priesterseminar; einige Industrie in Wollenwaaren. ...
Culmination
Culmination, in der Astronomie der Durchgang eines Gestirns durch den Meridian oder Mittagskreis des Beobachters; das Gestirn hat in diesem Augenblicke die größte Höhe, den ...
Culpa
Culpa, zurechenbare Schuld an einer Rechtsverletzung. Im Strafrecht heißt C. Fahrläßigkeit, welche den Erfolg (z.B. Tödtung, Brandstiftung) nicht beabsichtigt hat, aber ihn ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.025 c;