Слова на букву cult-ducq (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву cult-ducq (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Declinabel
Declinabel, lat.-deutsch, biegsam, veränderlich; Declinabilität, die Fähigkeit für biegen u. beugen. Declination, in der Grammatik die Veränderung der Haupt- und Beiwörter ...
Decliv
Decliv, lat., abhängig; Declivität, Abdachung.
Decoct
Decoct, Abkochung, Absud, nennt man in der Pharmacie die durch Abkochen fester organischer Stoffe mit Wasser erhaltene Auflösung, in welcher alsdann die wirksamen Bestandtheile ...
Decollation
Decollation (vom lat. collum, Hals), Enthauptung; decolliren, enthaupten; in der Chemie Glasröhren durch glühenden Drath, brennenden Terpentinfaden etc. absprengen.
Decoloration
Decoloration, lat., Entfärbung; decoloriren, entfärben, verschießen.
Decomponiren
Decomponiren, in der Chemie, zersetzen; Decomposition, Zersetzung.
Decompte
Decompte (frz. Dekongt), Rechnungsabzug; Gegenrechnung; Abgang an einer Waare; decomptiren, abziehen, in Gegenrechnung bringen.
Déconcert
Déconcert (frz. Dekongßähr), Mißverständniß; deconcertiren, irre machen.
Décontenance
Décontenance (frz. Dökongtnangß), Verwirrung, Haltungslosigkeit; decontenanciren, außer Fassung bringen.
Deconvenabel
Deconvenabel, frz.-deutsch, unpassend; ungelegen.
Decoration
Decoration, lat., Verzierung, besonders von Gebäuden, vorzugsweise aber bei dem Theater die Vorrichtung, durch welche auf der Bühne ein bestimmter Raum, der Schauplatz der ...
Decortication
Decortication, lat., Abschälung der Rinde oder Hülfe.
Decorum
Decorum, lat., Anstand, Sitte.
Decoupiren
Decoupiren, (frz.-deutsch –kup–), abschneiden; zerstückeln.
Décourageant
Décourageant (frz. dekuraschang), entmuthigend; Découragement (Dekuraschmang), Entmuthigung; decouragiren, entmuthigen.
Décourt
Décourt (frz. Dekuhr), Abzug; decourtiren, bei der Bezahlung einer Waare einen Abzug machen.
Decouvriren
Decouvriren, (frz.-deutsch –kuwriren), entdecken; sich zu erkennen geben.
Decreditiren
Decreditiren, lat., einen um seinen Credit, sein Ansehen bringen.
Decrement
Decrement, lat., Abnahme, Verfall.
Decrepiren
Decrepiren, lat., verfallen, ableben; verpuffen; Decrepität, Abgelebtheit.
Decrepitation
Decrepitation, Decrepitiren, Abknistern, das Zerspringen erhitzter Krystalle, die Wasser eingeschlossen enthalten.
Decrescendo
Decrescendo, ital., in der Musik, abnehmend, die allmälige Verminderung der Tonkraft.
Decret
Decret, in einer Prozeßsache alle richterlichen Bescheide und Verfügungen an die Parteien; entweder bloß proceßleitenden (Ladungen, Bekanntmachungen, Aufträge) oder ...
Decretalen
Decretalen od. Decretalbriefe heißen Verordnungen der Päpste, welche die Kirchenzucht betreffen. – D.sammlungen wurden wegen des gesetzlichen Ansehens der D. in die ...
Decretalist
Decretalist, Glossator oder Erklärer der Decretalen. Decretist, im Mittelalter was Canonist; besonders im Gegensatze gegen die Juristen, welche auf dem röm. Rechte fußend die ...
Decubitus
Decubitus, das Aufliegen bei Kranken; es bildet sich durch den anhaltenden Druck auf eine Hautstelle daselbst eine begränzte rosenartige Entzündung, die oft schnell in ein ...
Decumaria barbara und sarmentosa
Decumaria barbara und sarmentosa und sarmentosa, niedrige Sträucher aus Carolina mit weißen lindenblüthenartigen sehr wohlriechenden Blumen, zur Familie der Myrtaceae gehörig.
Decumates agri
Decumates agri, bei den Römern die südwestl. Ecke Deutschlands zwischen Rhein, Main und Donau, unter Augustus erobert und später stark colonisirt; die Gränze war gegen das ...
Decupliren
Decupliren, lat., verzehnfachen; Decuplum, das Zehnfache.
Decurio
Decurio, bei den alten Römern das Haupt des zehnten Theiles einer Curie, Decurie, welche laut Niebuhr aus 10 Geschlechtern, gentes bestand, dann Befehlshaber der 10 Soldaten, ...
Decursion
Decursion, lat., das Herablaufen, das Abwärtsfließen; Decursus, Wasserleitung aus einem Bache oder Flusse durch Gräben etc.; decursiv, abwärts laufend.
Decussatim
Decussatim, lat., kreuzweis; Decussation, Durchkreuzung, Linienschnitt; decussiren, durchkreuzen, kreuzweise theilen.
Dedecker
Dedecker, Pierre Jacques François, geb. 1812 zu Zèle in Ostflandern, Advocat, seit 1839 Deputirter, Anhänger Nothombs, schrieb: »Die 15 Jahre von 1830–42«, »Kritische und ...
Dedekind
Dedekind, Friedrich, gest. 1598 als Pastor in Lübeck, verfaßte deutsche Dramen (zum Theil gegen die Katholiken gerichtet) u. ein Lehrgedicht »Grobianus« in lat. Versen. – ...
Dedication
Dedication, bei den Römern die Einweihung eines öffentlichen Gebäudes, Monumentes u.s.w., jetzt die Zueignung einer Schrift, eines Kunstwerkes u. dergl.; dediciren, weihen, ...
Dedignation
Dedignation, das Gefühl eigenen Werthes; Verachtung des Unwürdigen; dedigniren, verachten.
Dedit
Dedit, dt., lat., hat gegeben.
Dedition
Dedition, lat., Uebergabe, Ergebung.
Dedo
Dedo, der span. Zoll = 77/8 par. Linien.
Dédommagement
Dédommagement (frz. –aschmang), Entschädigung; dedommagiren, entschädigen.
Dedoubliren
Dedoubliren, frz.-deutsch, um die Hälfte vermindern; bei dem Militär: in halbe Züge od. Sectionen abbrechen.
Deduction
Deduction, vom lat. deducere herleiten, Ableitung eines Satzes aus einem andern, besonders aus einem allgemein als wahr anerkannten, umfassende und wissenschaftliche od. doch ...
Dee
Dee (Dih), Name mehrerer Flüsse in England u. Schottland, z.B. eines bei Aberdeen mündenden.
Deés
Deés, Flecken in Siebenbürgen, Gespanschaft Inner-Szolnock an der Szamos, wohlgebaut, mit 5400 E., reformirtes Gymnasium; braune Thonerde zum Leinwandfärben gebraucht.
Defäcation
Defäcation, lat., die Läuterung einer Flüssigkeit.
Défaite
Défaite (frz. Defäht), Niederlage.
Defalcation
Defalcation, lat., Abschneiden, Abziehen, Verkürzen; Verb: defalciren.
Defamiren
Defamiren, lat., um den guten Namen bringen.
Defaniren
Defaniren, lat., entheiligen.
Defatigation
Defatigation, lat., Ermüdung; defatigiren, ermüden.
Défaut
Défaut (frz. Defoh), Mangel, Fehler; Ungehorsam.
Defavorabel
Defavorabel, lat.-deutsch, ungünstig; défaveur (frz. –fawöhr), Ungunst.
Defect
Defect, lat., mangelhaft; als Hauptwort D., Mangel, Gebrechen; defectiren, eine Rechnung untersuchen in Beziehung auf Rechnungsfehler; defectiv, was defect. – Defectbogen, im ...
Defection
Defection, lat., Abfall; Schwäche.
Defectivum
Defectivum, lat., mangelhaft, in der Grammatik ein Wort, das nicht alle seine Formen bilden kann; im Deutschen z.B. viel.
Defendend
Defendend, lat., der gerichtlich zu Vertheidigende; Defendent, Vertheidiger; defendiren, vertheidigen; Defenders, 1798 Name der vereinigten Irländer; dem Worte nach waren sie ...
Defensor
Defensor, lat., Vertheidiger, Abwehrer, Beschützer; defensor, auch actor, advocatus, tutor ecclesiae, syndicus hieß der vom röm. Kaiser nach bischöflichem Vorschlag ernannte ...
Deferent
Deferent, lat., Anbringer, Angeber; Eidesantrager. Deferenz, Willfährigkeit; deferiren, vorbringen, anzeigen, in der Rechtssprache bewilligen; auf Eid antragen; deferirter Eid, ...
Defervescenz
Defervescenz, lat., Erkaltung; defervesciren, erkalten, im Eifer nachlassen.
Défiance
Défiance (frz. Defiangs), Mißtrauen; defiant (–ang), mißtrauisch; defiiren, mißtrauen; trotzen.
Deficient
Deficient, in der kathol. Kirche ein für seine Amtsführung unfähig gewordener Geistlicher, der sein Amt für einstweilen oder immer abgeben muß; sein Gehalt heißt D.engehalt.
Deficit
Deficit, lat., »es mangelt«, der Ausfall im Staatshaushalte; Kassendefect; Verlust bei der kaufmännischen Bilanz.
Defiguration
Defiguration, lat., Verunstaltung; defiguriren, verunstalten, entstellen.
Defilé
Defilé, frz., Engpaß, Hohlweg, überhaupt eine Stelle, welche von einer Truppenmacht nur in schmaler Front passirt werden kann; ein D. ist gewöhnlich schwer anzugreifen und ...
Defilement
Defilement (frz. –filmang), im Festungsbau die durch die Werke bewirkte Deckung des hinter ihnen liegenden Raumes gegen das feindliche Feuer. Das horizontale D. legt die Linien ...
Definiren
Definiren, lat., abfließen, ablaufen. Defluxo termino edictali, jurid., nach Ablauf der Vorladungsfrist.
Definitio canonica apostolorum
Definitio canonica apostolorum, heißt latein. übersetzt die Aufschrift einer griech. Pergamenthandschrift der Wienerbibliothek, welche 18 Canonen enthält, angeblich die ...
Definition
Definition lat. definitio, Umgränzung, genaue Bestimmung, in der Logik die möglichst vollkommene Erklärung eines Begriffes (s. d. Art.), nämlich die Angabe seines ...
Definitivum
Definitivum, lat., in der diplomatischen Sprache eine endgiltige Erklärung oder Vertragsbestimmung.
Definitoren
Definitoren, Bestimmer, Rathgeber, heißen die Gehilfen der Provinciale u. Vorsteher der Definitionen od. Distrikte, in welche die Congregationen geistlicher Orden getheilt sind. ...
Deflagriren
Deflagriren, lat., ausbrennen, läutern; Deflagration, Ausbrennung, Läuterung, in der alten Chemie vielfach angewandt.
Deflectiren
Deflectiren, lat., abweisen, beugen; Deflexion, Abweisung, Beugung; D. des Lichts, s. Beugung.
Defloration
Defloration, lat., das Abblühen; Entjungferung, daher in einigen Staaten D.sgelder, die als Entschädigung für die Deflorirte von dem Deflorirenden zu bezahlen sind.
Defoë
Defoë (Difoh), Daniel, geb. zu London 1663, Sohn eines Fleischers, befaßte sich lange mit politischer Schriftstellerei u. hatte wechselvolle Schicksale, kam auch wegen ...
Defoliation
Defoliation, lat., Entblätterung.
Deform
Deform, lat., mißgestaltet; Deformation, Verunstaltung; deformiren, verunstalten, entstellen.
Deformitäten
Deformitäten, Mißstaltungen, nennt man die Abweichungen einzelner Theile des lebenden Körpers von der normalen Gestaltung; entweder angeboren (Mißgeburten) oder erst später ...
Defraudatio
Defraudatio, lat., Betrug, Umgehung, z.B. der Zölle. Defraudant, Betrüger, Schmuggler; defraudiren, veruntreuen, schmuggeln.
Defrayiren
Defrayiren, frz.-deutsch, verköstigen, freihalten; Defrayirung, Verköstigung.
Defrichement
Defrichement (frz. Döfrischmang), Urbarmachung; defrichiren, urbar machen, bebauen.
Defrugiren
Defrugiren, lat., ausnutzen, ausmergeln.
Defterdar
Defterdar, einer der 7 Minister, die den Ulemas vorstehen; Schatzmeister; D. Kapußi, der türk. Finanzminister; seine Kanzlei heißt Defterchan.
Defunctus
Defunctus, lat., der Verstorbene; Defuncta, die Verstorbene; pro defunctis, für die Verstorbenen.
Degagement
Degagement (frz. Degaschmang), schmaler, besonders verschließbarer Gang neben einer Reihe Zimmer mit Treppe, um unbemerkt in andere Zimmer oder Stockwerke zu gelangen.
Degagiren
Degagiren (frz.-deutsch –gasch–), befreien, besonders eine bedrängte Truppenabtheilung; beim Fechten, die Klinge des Gegners verlassen, wenn er zu stark auf dieselbe drückt, ...
Degarniren
Degarniren, frz.-deutsch, Vorräthe, Geschütze, Truppen etc. aus einer Festung herausziehen.
Degen
Degen, ehemals gleichbedeutend mit Schwert, jetzt Stoßwaffe mit langer, gerader Klinge, Parirstange, Bügel u. Stichblatt; meistens unschädliche Zugabe zur Civiluniform.
Degener
Degener, lat., Entarteter; Degeneration, Entartung; degeneriren, entarten.
Degenfeld
Degenfeld, uraltes adeliges alemannisches Geschlecht, jetzt in Württemberg ansässig; einzelne Glieder desselben sind in bad. und österreich. Militärdiensten; Christoph Martin, ...
Degenfisch
Degenfisch (Trichiurus) Gattung aus der Familie der Aale, mit langem bandförmigem Körper, spitzer Schnauze, starken Zähnen, ohne After- u. Schwanzflosse, die Rückenflosse vom ...
Deger
Deger, Ernst, ausgezeichneter neuerer Maler, Mitglied der Kunstakademien von Berlin und München, geb. 1809 zu Bockenem in Hannover, bildete sich auf der Akademie zu Berlin, ...
Degerando
Degerando (Descherangdo), Joseph Marie, Baron von, geb. 1772 zu Lyon, unter Napoleon I. Generalsecretär beim Ministerium des Innern, dann Staatsrath, nach der Restauration ...
Deggendorf
Deggendorf, bayer. Stadt u. Landgerichtssitz im Kreise Niederbayern an der Donau, in sehr schöner Gegend, mit 3500 E., Brauereien, Gerbereien, Getreide- und Flachsbau, Getreide- ...
Degorgiren
Degorgiren (frz.-deutsch, degorsch–), ausräumen, lüften; degorgirte Kleider, weitausgeschnittene Kleider.
Dégoût
Dégoût (frz. Deguh), Eckel, Widerwillen; degoutant, widerlich; degoutiren, Eckel, Widerwillen erregen.
Degradation
Degradation, lat., frz. u. engl., Herabsetzung, näher im Gegensatze zur Beförderung, zum Avancement, die Zurückversetzung von einer höheren Rangstufe in eine niedere. Die ...
Degraissiren
Degraissiren (frz.-deutsch, degräss–), vom Fette reinigen.
Degraviren
Degraviren, lat., belästigen.
Degré
Degré, frz., der geographische Grad (s. Grad), die Grundlage der französ. Längemaßen.
Degrossiren
Degrossiren, frz.-deutsch, aus dem Groben arbeiten; Gold od. Silber verfeinern.
Deguignes
Deguignes (frz. Degüinj), Joseph, geb. 1721, an der königl. Bibliothek secrétaire interprète, Professor des Syrischen, gest. 1800, sehr verdienter Orientalist besonders durch ...
Deguisiren
Deguisiren (degüs–), verkleiden; bemänteln; déguisement (–güsmang), Verkleidung; Verstellung.
Degustiren
Degustiren, lat., verkosten, prüfen.
Degutt
Degutt, das aus der Birkenrinde destillirte brenzliche Oel; s. Birke.
Dehiscent
Dehiscent, lat., aufspringend (von Samenkapseln); Dehiscenz, das Aufspringen.
Dehn
Dehn, Siegfried Wilh., geb. 1799 zu Altona, studierte zuerst Rechtswissenschaft, betrieb daneben mit Eifer Musik, und bildete sich später in Berlin unter Bernhard Klein zu ...
Dehnbarkeit
Dehnbarkeit, Ductilität, nennt man die physikalische Eigenschaft fester Körper, ihre Theile durch äußere mechanische Einwirkung bleibend in verschiedene Richtungen und Lagen ...
Dehonestation
Dehonestation, lat., Verunehrung; dehonestiren, verunehren.
Dehors
Dehors (frz. Dehohr), die Außenseite; der äußere Anstand; die Außenwerke von Festungen.
Dehortation
Dehortation, lat., Abmahnung, Abrathen; Dehortatorien, Ermahnungsschreiben, durch welche den Unterthanen in Kriegszeiten die Vorschriften für den Verkehr mit dem Feinde ...
Dei gratia
Dei gratia, lat., von Gottes Gnaden, manchmal auch Dei misericordia, durch Gottes Erbarmung, juvante Deo, mit Gottes Beistand, ein Titel, welcher einer Stelle des Apostels Paulus ...
Dei, Dey
Dei, Dey (türk., Oheim), jetzt noch der Name des Oberhauptes des Barbareskenstaates Tripolis; von 1600 bis 1830 führte der Beherrscher Algiers denselben Namen, s. Algier.
Deich
Deich, holländ. Dijk (Deik), Erdwall zum Schutze des Ufers gegen Wasserandrang, gewöhnlich Erdwälle mit Bekleidung von Rasen, Weiden, Buschholz, in gefährlichen Lagen auch ...
Deichrecht
Deichrecht, die Eindeichung des Meeres, der Seen und Flüsse, ist an sich ein Recht der Landespolizei, ruht aber zugleich auf Unternehmungen der hiefür in Gemeinschaftsverbindung ...
Deidesheim
Deidesheim, bayer. Stadt in der Rheinpfalz mit 3400 E., vortrefflichem weißem Wein (Deidesheimer).
Deinhardstein
Deinhardstein, Johann Ludwig, beliebter Bühnendichter und Lyriker, geb. 1789 zu Wien, 1827 Professor der Aesthetik daselbst, von 1832–41 Censor und Vicedirector des ...
Deiphobe
Deiphobe, eine Priesterin der Diana u. des Apollo in der Höhle bei Kumä, nach Servius die räthselhafte Verkäuferin der sybillinischen Weissagungen, welche von den Zeiten des ...
Deiphobus
Deiphobus, der Bruder des Hektor, nach diesem und Aeneas der tapferste Trojaner; als Paris gefallen, wurde D. Gatte der Helena und durch sie dem Menelaus bei Trojas Eroberung ...
Deiphon
Deiphon, ein bei Apollodor vorkommender mythischer Königssohn in Attika, welchen die liebende Ceres unsterblich machen, seine ununterrichtete Mutter aus dem Zauberfeuer ...
Deiphontes
Deiphontes, ein sagenhafter König von Argolis, der sich später nach Epidaurus wandte und für seine Gattin, eine Tochter des Herakliden Temenos, Kämpfe zu bestehen hatte.
Deipnon
Deipnon, hieß zum Unterschiede von Ariston, Frühstück, u. Dorpos, Abendessen, das gewöhnliche Mittagsmahl der alten Griechen, später der Festschmaus am Abend; ...
Deisidämonie
Deisidämonie, griech., Religiosität.
Deismus
Deismus, vom lat. deus oder Theismus vom griech. θέος heißt allgemein im Gegensatz zum Atheismus der Glaube an einen persönlichen Gott, näher jedes Lehrgebäude, welches ...
Deister
Deister, Waldgebirge zwischen der Weser und Leine, dem Süntel parallel, erstreckt sich südwestl. von der Stadt Hannover bis Radenberg, enthält Steinkohlen, Sandsteinbrüche, ...
Dejanira
Dejanira, eigentlich Deianeira, ein altgriech. Frauennamen. Am bekanntesten die durch viele Gemälde und neuestens durch ein Relief Thorwaldsens verherrlichte Götter- oder ...
Dejazet
Dejazet (frz. Deschasä), geb. 1810 in Paris, franz. Schauspielerin, beliebt wegen ihrer graziösen Darstellung der Heldinen des neuen franz. Dramas.
Dejean
Dejean (frz. Deschang), Pierre François Aimé August, Graf, franz. Generallieutenant und berühmter Entomolog, geb. 1780 zu Amiens, focht unter seinem Vater (Kriegsminister ...
Dejection
Dejection, lat., in der Medicin: Durchfall; in der Rechtssprache: Verstoßung, Entsetzung; dejiciren, ausstoßen, vertreiben.
Déjeûner
Déjeûner (frz. Deschöneh), das Frühstück; D. à la fourchette (furschett), Gabelfrühstück; D. dînatoire (dinatoahr) oder D. dîner, das Mittagsbrod (statt eines ...
Dejotarus
Dejotarus, ein Vierfürst oder Tetrarch in Galatien, der den Römern gegen Mithridates wichtige Dienste leistete, dafür vom Senate Kleinarmenien sammt dem Titel eines Königs u. ...
Dejuriren
Dejuriren, lat., abschwören.
Deka
Deka, vom griech. δεκας (zehn), bedeutet in Zusammensetzungen die Zahl 10, z.B. Decade ein Zeitraum von 10 Tagen, Wochen etc., Dekapolis ein Distrikt von 10 Städten. – Im ...
Dekade
Dekade, hieß in Frankreich zur Zeit der ersten Republik die aus 10 Tagen bestehende Woche. Das Jahr zählte 36 D.n, somit 360 Tage; die fehlenden 5 oder 6 Tage wurden am Schluß ...
Dekadik
Dekadik, dekadisches Zahlensystem, nennt man das allgemein übliche und einfachste Zahlensystem mit Eintheilung der Zahlen in Klassen von 10 Einheiten, wo dann 10 Einheiten einer ...
Dekagon
Dekagon, Zehneck, in der Geometrie eine Figur von 10 Seiten.
Dekagonalzahlen
Dekagonalzahlen nennt man diejenigen Zahlen, die man erhält, wenn man eine ganze Zahl mit ihrem Vierfachen weniger 3 multiplicirt, n × (4 n – 3), z.B. 2 × 5 = 10; 3 × 9 = ...
Dekalog
Dekalog griech., die 10 Worte, heißen die 10 Gebote Gottes, von Jehova den Israeliten am Sinai verkündiget und dem Moses auf 2 steinernen Tafeln übergeben, daher auch Tafeln ...
Dekamerone
Dekamerone, s. Boccaccio.
Dekan [1]
Dekan, lat. decanus, griech. von δέκα Einer der über 10 gesetzt ist; decanus hieß der Führer einer decania oder Zeltgenossenschaft, eines contubernium aus 10 Soldaten ...
Dekan [2]
Dekan , Dakschina, der südl. Theil der vorderind. Halbinsel, eine Hochfläche von 2000–5000' Höhe; den Nordrand bildet das Vindhyagebirge, den Ost- und Westrand die östl. ...
Dekanisse
Dekanisse, auch Dechantin, decanissa, in Frauenklöstern die Aufseherin über je 10 Nonnen, ohne Strafrecht, den Dekanen der Mannsklöster entsprechend.
Dekapode
Dekapode, griech., Maß von 10 Fuß.
Deken
Deken, Agathe, geb. 1741 zu Amstelween bei Amsterdam, wurde in einem Waisenhause der Collegianten trefflich erzogen und bei großer Verschiedenheit der Gemüthsart die ...
Dekker
Dekker, Jeremias de, geb. 1609 zu Dordrecht, holländ. Dichter, übersetzte zuerst die Klaglieder des Jeremias und mehrere Klassiker, ist wegen seiner Gedichte auf das Leiden ...
Del.
Del., auf Kupferstichen etc. = delineavit (lat., hat gezeichnet); bei Correcturen = deleatur, abgekürzt dl., lat., werde ausgestrichen.
Delaborde
Delaborde, Henri François, Graf, geb. 1764 zu Dijon, trat beim Ausbruch des Revolutionskriegs als Lieutenant in die Armee, focht gegen die Spanier, Engländer, am Rheine, an der ...
Délabrement
Délabrement (frz. –mang), Verfall; delabrirt, verfallen, zerrüttet.
Delacrimation
Delacrimation, lat., Triefauge.
Delacroix
Delacroix (frz. –kroa), Eugène, franz. Historien- und Genremaler, geb. 1800 zu Paris, schlug in der Malerei eine eigenthümliche, zwar phantastische und auf grelle Contraste ...
Delactation
Delactation, lat., Entwöhnung von der Muttermilch.
Delaissement
Delaissement (frz. Deläßmang), Ueberlassung, Abtretung, Hilflosigkeit.
Delambre
Delambre (Delangbr), Jean Bapt. Joseph, geb. 1749 zu Amiens, studierte zu Paris Mathematik und unter Calande Astronomie. Seine Tafeln des Jupiter mit dessen Monden gelten als ...
Delaroche
Delaroche (frz. Dlarosch), Paul, ausgezeichneter Historienmaler, geb. zu Paris 1797, Schüler von Gros, seit 1832 Mitglied des Instituts. Schönheit und Lebendigkeit der Formen, ...
Délassement
Délassement (frz. Delassʼmang), Erholung; delassiren, sich erholen.
Delation
Delation, 1. im Proceß Zuschiebung des Eides, 2. Anfall einer Erbschaft (hereditas delata) im Augenblick des Todes des Erblassers, 3. Uebertragung einer Vormundschaft. – ...
Delatoren
Delatoren, lat., Ueberbringer, Angeber, Ankläger von Staatsverbrechen, politische Denuncianten. Nachdem Tiberius das republik. Majestätsgesetz in ein Hochverrathsgesetz gegen ...
Delatyn
Delatyn, österr.-galizischer Flecken am Pruth; Salzquelle u. Salzsiederei.
Delavigne
Delavigne (frz. Delawinj), Casimir Jean François, geb. 1794 zu Havre, gest. 1843, franz. Dichter, der Opposition angehörig, deßwegen populär und von Louis Philipp, damals ...
Delaware
Delaware (Delawähr), Fluß und Meerbusen an der Ostküste Nordamerikas und ein nach ihm benannter Staat der nordamerikan. Union, der zwischen Maryland, New Jersey, ...
Delawaren
Delawaren (Delawären), ehemals zahlreicher und tapferer Indianerstamm jenseits der Alleghanyberge, jetzt in seinen Ueberbleibseln im Indian Territory hausend.
Delbrück
Delbrück, Ferdinand, geb. 1772 zu Magdeburg, studierte 1790–94 in Halle und lebte im Hause Niemeyers, war kurze Zeit Erzieher beim Grafen Friedrich Leopold von Stolberg, kam ...
Delcredere
Delcredere, ital., im Handlungswesen die Gewährleistung für übernommene Bürgschaft und die Vergütung dafür bei Wechsel-, Waaren- und Assecuranzgeschäften; D. stehen, eine ...
Delécluze
Delécluze (frz. Deléclühs), Etienne Jean, geb. 1781 zu Paris, bildete sich unter Gros in der Malerei mit glücklichem Erfolge, verließ aber 1816 die Ausübung derselben, ...
Delectation
Delectation, lat., Ergötzung; delectabel, ergötzlich; delectiren, ergötzen.
Delegados del fomento
Delegados del fomento, in Spanien die Civilgouverneure für die gesammte Polizeiverwaltung einer Provinz.
Delegatio
Delegatio, das Novationsgeschäft (Aenderung eines bestehenden Schuldverhältnisses), wodurch der Delegant den Delegatus als Schuldner anweist, an den Delegatar zu bezahlen, mit ...
Delemont
Delemont (frz. Delmong), Delsberg, Stadt im bern. Jura, ehemals bischöflich baselisch, an der Sorne, mit 1700 E., Uhrmacherei und berühmten Bleichen, Eisengruben und ...
Deleniment
Deleniment, lat., Linderungs-, Beruhigungsmittel; deleniren, lindern, mildern.
Delessert
Delessert (Delessähr), Benjamin, Baron, geb. 1777, Bankier zu Paris, seit 1817 Mitglied der Kammer, während der Restauration der gemäßigten Opposition angehörig, nach 1830 ...
Delestage
Delestage (frz. Delestasch), die Ausladung des Ballasts aus dem Schiffe; davon delestiren.
Deleterium
Deleterium, lat., lebensvernichtende Substanz; deleterisch, vernichtend.
Delf
Delf, kleiner Fluß in der niederländ. Provinz Südholland, welcher bei Delftshaven in die Maas fließt.
Delfino
Delfino, Delvino, Delonia, Sandschak u. Stadt im türk. Ejalet Janina in Südalbanien, gebirgig, aber fruchtbar, herrliches Klima, Heimath der räuberischen Chimarioten. Die ...
Delft
Delft, niederländ. Stadt in der Provinz Südholland, Bezirk Rotterdam, an der Schie, ziemlich regelmäßig gebaut, mit vielen Kanälen, 18000 E., 8 Kirchen, darunter die Alte ...
Delfzyl
Delfzyl (Delfseil), niederländische Festung in der Provinz Gröningen am Dollart, mit 4000 E.; Hafen, Schiffahrt und Fischerei.
Delgado
Delgado, Hauptstadt der Azore St. Miguel, Festung, 12000 E., Hafen.
Delhi
Delhi, Schah-Dschehanabad, Hauptstadt der gleichnamigen ostind.-engl. Provinz, an der Dschumma, nimmt mit den Ruinen 1 □M. ein und hat noch 2 bis 400000 E., Hindu, Parsen, ...
Deli
Deli, türk., Narr, Waghals; Freiwilliger bei der türk. Reiterei, die verwegensten Angriffe ausführend; der Großwesir und die Paschas wählten ehemals ihre Leibwachen aus ...
Delibat
Delibat, Tollhonig, kommt am Pontus bei Trapezunt etc. vor u. soll von dem Honigsafte der Daphne pontica herrühren.
Delibation
Delibation, lat., Verminderung; delibatio hereditatis Erbschaftsverringerung.
Deliberiren
Deliberiren, lat., berathschlagen; Deliberation, Berathung; deliberativ, berathend.
Delibriren
Delibriren, lat., den Bast abschälen.
Delicat
Delicat, lat., wohlschmeckend; schwierig, kitzlich; Delicatesse, Leckerbissen; rücksichtsvolles, zartes Benehmen.
Delicate, delicatemente
Delicate, delicatemente, ital., in der Musik: mit Zartheit.
Delice
Delice (frz. –liß), Ergötzung, Freude; Leckerbissen; deliciös, köstlich, wohlschmeckend. Deliciae, lat., Wonne, Ergötzlichkeiten; vor Zeiten der Titel von ...
Delict
Delict, Vergehen, das zu Schadenersatz und in bestimmten Fällen auch zur Privatstrafe verpflichtet. Im weitern Sinn auch Verbrechen.
Deligation
Deligation, lat., Abbindung, Verband; Deligatur, das Ab- u. Unterbinden; deligiren, abbinden, verbinden.
Delila
Delila, s. Simson.
Delille
Delille (Delil), Jacques, geb. 1738 in der Auvergne, gest. 1813, französ. Dichter, gehört seiner Bildung und Gesinnung nach der Zeit vor der Revolution an, ist besonders in ...
Delimation
Delimation, lat., Abfeilung.
Delimitation
Delimitation, lat., Abgränzung, Gränzberichtigung; delimitiren, abgränzen.
Delineation
Delineation, lat., Zeichnung, Grundriß, Skizze; Delineavit, s. Del.
Delinquent, Delinquentin
Delinquent, Delinquentin, Verbrecher, Verbrecherin.
Deliquescent
Deliquescent, lat., zerfließend; in der Botanik: sich durch Verzweigung auflösend. Deliquescenz, Zerfließbarkeit; deliquesciren, zerfließen. Deliquium, das Zerfließen, ...
Delirium
Delirium, Irrereden, Phantasiren, nennt man ein den äußern Gegenständen und Verhältnissen widersprechendes falsches Denken und Urtheilen, bedingt durch irgend einen ...
Delisches Problem
Delisches Problem, mathemat. Aufgabe, die Verdoppelung eines Würfels betreffend, d.h. die Seite eines Würfels zu finden, der doppelt so groß ist, als ein anderer gegebener. ...
Delisle
Delisle (Delihl), Claude, geb. zu Vaucouleurs 1644 zuerst Advocat, widmete sich später der Geschichte u. Geographie und ward Secretär des Regenten, Herzogs von Orleans, seines ...
Delitescenz
Delitescenz, lat., das Verbergen, Verstecken; das Zurücktreten ungesunder Flüssigkeiten.
Delitzsch [1]
Delitzsch, Kreisstadt in preuß. Sachsen, zwischen Leipzig und Wittenberg, mit 5400 E., Fabriken für Tabak und Wollenwaaren.
Delitzsch [2]
Delitzsch, Franz, geb. 1823 zu Leipzig, seit 1850 Prof. der Theologie in Erlangen, prot. Theolog, der mehrere exegetische Schriften herausgegeben hat und an den Bewegungen des ...
Delivraison
Delivraison (frz. Deliwräsong), die Befreiung, Errettung; Auslieferung; delivriren, befreien; ausliefern.
Dellamaria
Dellamaria, Domenique, geb. 1778 zu Marseille, gest. 1806 zu Paris, franz. Operncomponist, leicht und natürlich, daher mehrere seiner Arien in den Volksgesang übergingen. Seine ...
Delme
Delme, Nebenfluß der Weser, in Oldenburg.
Delmenhorst
Delmenhorst, Hauptstadt des gleichnamigen Kreises in Oldenburg, mit 1800 E., wichtigen Pferdemärkten.
Delogement
Delogement (frz. –loschmang), Delogirung, Entziehung der Wohnung, Austreibung; im Felde die Säuberung eines Gehölzes etc. von dem Feinde; delogiren, austreiben, vertreiben.
Delolme
Delolme, Jean Louis, geb. 1740 zu Genf, Advocat, ging als Verf. einer Schrift gegen die Aristokratie als Flüchtling nach England, kehrte 1775 zurück u. st. 1806. Seine ...
Delorme [1]
Delorme, Philibert, geb. um 1500 zu Lyon, bildete sich in Italien zu einem der ersten Architekten der damaligen Zeit. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich arbeitete er für ...
Delorme [2]
Delorme, Marion, geb. um 1612, kam als Landmädchen nach Paris, wurde nach einander die Mätresse verschiedener großer Herren, betheiligte sich lebhaft an den Unruhen der Fronde ...
Delos
Delos, die mittlere der Cykladen, 11/2 □M. groß, jetzt unbewohnt, im Alterthum ein Hauptsitz des Apollocultus, der mit seiner Schwester auf dieser Insel zur Welt gekommen ...
Deloyal
Deloyal, frz.-deutsch, treulos, unredlich; Deloyalität, Treulosigkeit, Unredlichkeit.
Delphi
Delphi, Stadt in Phokis in Mittelgriechenland und Sitz des berühmtesten Orakels der alten Welt; an erstere, amphitheatralisch am Abhange des Parnaß von Dorern erbaut, außer dem ...
Delphin
Delphin, Delphinus, eine Gattung der Cetaceen oder fischartigen Säugethiere mit in beiden Kiefern deutlich ausgebildeten Zähnen; Körper cylindrisch, oft sehr groß, Schnauze ...
Delphine
Delphine, nannten die Alten wegen ihrer Gestalt metallene Maschinen, die zum Versenken der feindlichen Schiffe dienten. Ferner nannte man D. um ihrer Gestalt oder Verzierungen ...
Delphini
Delphini, scil. in usum, s. Dauphin.
Delphinium [1]
Delphinium, lat. Name eines Gerichtshofes der Epheten zu Athen.
Delphinium [2]
Delphinium , eine an schönblühenden Arten sehr reiche Gattung, bei uns unter dem Namen » Rittersporn« allbekannt. Es sind meist ausdauernde Zierpflanzen, mit prächtigen ...
Delsberg
Delsberg, s. Delemont.
Delta
Delta, 1. Name des griech. Buchstabens D, mit dem Zeichen Δ 2. Den Namen D. erhielt von den alten Griechen das aus mehreren dreieckigen Inseln bestehende Land zwischen den ...
Deluc
Deluc (frz. Delük), Jean André, berühmter Physiker und Geolog, geb. 1727 zu Genf, 1770 Mitglied des großen Raths daselbst, ging darauf nach London, wo er Vorleser der Königin ...
Deludiren
Deludiren, lat., verspotten, täuschen; Delusion, Verspottung, Täuschung; delusorisch, täuschend, betrügerisch.
Delvauxit
Delvauxit (Delwosit), zu Berneau in Frankreich gefundenes Mineral von muscheligem Bruche, Harzglanze, bräunlicher Farbe, spec. Gewicht 1,85. Bestandtheile: 15 Phosphorsäure, 40 ...
Delwig
Delwig, Anton Antonowitsch, Baron, geb. 1798 zu Moskau, gest. 1831, lyr. Dichter; Gedichte, Petersburg 1829; 2. Sammlung von Puschkin herausgegeben, Petersburg 1832.
Demades
Demades, athenischer Redner und Demagog, Gegner des Demosthenes, Werkzeug Philipps von Macedonien, endlich von Antipater hingerichtet.
Demagog
Demagog, griech., Volksführer, in den alten griech. Republiken die Führer der demokrat. Parteien, in der Regel verderblich wirkend, daher D. mit Volksverführer gleichbedeutend. ...
Demancher
Demancher (frz. demangscheh), in der Musik die Umänderung der Application bei den Geigen- und Lauteninstrumenten.
Demandation
Demandation, lat., der Auftrag; demandiren, auftragen.
Demanteliren
Demanteliren, frz., einen Platz seiner Festungswerke berauben.
Demarara
Demarara, Demarary, Colonie in Englisch Guiana, die Küste zwischen Essequibo und Berbice, fruchtbar, ungesund, mit 100000 E., meistens freien Negern. Hauptstadt Georgetown. ...
Demarcation
Demarcation, Abgränzung, Gränzbestimmung. Von den D.slinien sind die bedeutendsten: die Alexanders VI., durch welche Spaniern und Portugiesen für ihre Entdeckungen od. ...
Demarches
Demarches (frz. –marsch), Demarchen, Maßregeln.
Demarde
Demarde, glattes, wollenes Zeug.
Demarkiren
Demarkiren, abgränzen.
Demaskiren
Demaskiren, die Maske abnehmen, entlarven.
Dembinski
Dembinski, Heinrich, geb. 3. Mai 1791 im Krakauischen, trat 1809 in poln.-franz. Kriegsdienst, diente bis 1814, nahm als Hauptmann seinen Abschied und lebte bis 1830 auf seinem ...
Démêlé
Démêlé, (frz. Demäleh), Streit, Händel; demeliren, entwirren, aussondern.
Demenagement
Demenagement (frz. Demenaschmang), Verlassen der Wohnung, Umzug; demenagiren, ausziehen.
Demens
Demens, lat., Unsinniger; dementia, Unsinn.
Dementi
Dementi (frz. Demangti), Beschuldigung einer Lüge; ein D. geben, zum Lügner machen, sich oder einen andern.
Demephisation
Demephisation, lat., Reinigung der Luft von Gestank.
Demer
Demer, schiffbarer Fluß in Belgien, entspringt bei Tongern, mündet in die Dyle.
Demerent
Demerent, lat., Mann von Verdienst; demeriren, sich verdient machen.
Demerite
Demerite, frz., Vergehen; demeritiren, verschulden.
Demersion
Demersion, lat., Untertauchung, Versenkung.
Demeter
Demeter, Erdmutter, s. Ceres.
Demetrios
Demetrios, lat. –us, Name einiger gelehrten Griechen; der berühmteste, D. Phalereus, geb. um 345 v. Chr. im Hafenorte Athens, Phalerum, Schüler des Peripatetikers Theophrast, ...
Demetrius Nikanor
Demetrius Nikanor od. Nikator, der Siegreiche, indem er von Kreta aus sein Erbe eroberte u. nach der Ermordung des lasterhaften Balas regierte. Nicht besser und unvorsichtiger als ...
Demetrius Soter
Demetrius Soter, d.h. der Retter, der 10. König Syriens, lebte seit 174 v. Chr. in Rom und ward nach dem Tode seines Vaters Seleukus Philopator daselbst gelassen, weil Antiochus ...
Demetrius [1]
Demetrius, genannt Poliorketes, der Städtebelagerer, der 337 vor Chr. geb. Sohn des Antigonus, von dem er gegen Kassander geschickt wurde. Er eroberte Athen, verjagte den D. ...
Demetrius [2]
Demetrius, Name einiger kirchengeschichtlichen Personen, zunächst des Goldschmiedes von Ephesus, der mit seinen Kunstgenossen gegen den Apostel Paulus klagte. Am berühmtesten: ...
Demetrius [3]
Demetrius, Name mehrer russ. Herrscher. D. I., st. 1294. D. II. 1325 als Flüchtling bei den Tataren ermordet. D. III., 1363 entthront, 1383 gest. D. IV. führte viele Kriege mit ...
Demeuriren
Demeuriren (frz.-deutsch –mör–), sich versäumen.
Demi
Demi, frz., halb, besonders in Zusammensetzungen gebraucht.
Demicotons
Demicotons, was Nankinets, gestreift und gemustert.
Demidow
Demidow, unermeßlich reiches russ. Geschlecht, zu dessen Bedeutung Nikita D. den Grund legte, der, ursprünglich ein Hammerschmied, 1699 die erste russ. Eisengießerei zu ...
Demidrap
Demidrap (frz. –drah), Halbtuch.
Demilune
Demilune (frz. –lühn), Halbmond, Festungswerk aus 2 Facen, Ravelin.
Demiparallele
Demiparallele, frz., Halbparallele, von dem Belagerer an dem Fuße des Glacis angelegt.
Demirelief
Demirelief, frz., Halbrelief.
Demiteinte
Demiteinte (frz. –tängt), Halbschatten, Mittelfarbe.
Demitour
Demitour (frz. –tuhr), halbe Wendung.
Demiurgos
Demiurgos, griech., Werkmeister, Bildner; bei den Gnostikern der Weltschöpfer; s. Gnostiker.
Demivolte
Demivolte (frz. –wolt), in der Reitkunst die halbe Wendung.
Demiß
Demiß, lat., bescheiden, demüthig; Demission, Bescheidenheit, Demuth.
Demme
Demme, Hermann Christoph Gottfried, geb. 1760 zu Mühlhausen, gest. in Altenburg als Generalsuperintendent 1822, Dichter geistlicher Lieder, gab auch Predigten, Gebete und ...
Demmin
Demmin, Kreisstadt in der preuß. Provinz Pommern, Reg.-Bez. Stettin, an der Peene, 7700 E., Fabriken für Tuch, Hüte, Handschuhe, Strümpfe, Tabak, Leinwand; Bleicherei, ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.026 c;