Слова на букву ducr-fall (2170) Herders Conversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Herders Conversations-Lexikon →  qua-ange ange-bald bale-bösc bosc-cens cens-culp cult-ducq ducr-fall fall-gibe gibr-höch hoch-kaps kapu-lita lite-mont mont-panh panh-puni puni-saut saut-stei stei-trip trip-wuot


Слова на букву ducr-fall (2170)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Estacade
Estacade, Pfahlwerk im Wasser, um die Schiffahrt zu sperren.
Estadal
Estadal, Estado, span. Längemaß = 7514/5 par. Linien, in Valencia = 814 par. Linien.
Estaires
Estaires (Estähr), franz. Stadt im Departement dü Nord, mit 6960 E, Fabriken in Leinwand und Damast, Bleichereien.
Estamentos
Estamentos, span. Name der constitutionellen Kammern.
Estamet
Estamet, dickes Wollenzeug.
Estampe
Estampe (frz. estangp), Kupferstich.
Estampes
Estampes (frz. Estangp), Anne de Pisseleu, Duchesse dʼ, Maitresse Franz I. von Frankreich, hatte großen Einfluß auf den König und half Frankreich verwirren, st. 1576.
Estatuto real
Estatuto real, königl. Statut, Name der span. Verfassung vom 10. April 1834, durch die Regentin Christine und das Ministerium Martinez de la Rosa octroyirt, wesentlich der ...
Este [1]
Este, österr.-ital. Stadt, südwestl. von Padua, am Kanal von Monselico, mit 9200 E., Seidenspinnereien, Steingut- und Fayencefabriken; Stammort der Familie E.
Este [2]
Este, ital. Fürstenhaus, das von karolingischen Grafen abstammen soll; Azzo II. wurde von Heinrich III. mit E., Rovigo, Montagnano etc. belehnt; sein Sohn Welf, dessen Mutter ...
Este [3]
Este, Name der Kinder des Herzogs August Friedrich von Sussex, 6 Sohns Georgs III. von England und der Lady Auguste Murray; die Vermählung geschah in Rom den 4. April 1793 und ...
Estella
Estella, span. Stadt, 31/2 M. von Pampeluna, mit 6500 E., im Bürgerkriege von 1834–40 oft genannt.
Esterhaz
Esterhaz, ungar. Dorf am Neusiedlersee, mit 450 E., prachtvollem Schloß u. Park des Fürsten Esterhazy.
Esterhazy von Galantha
Esterhazy von Galantha, ungar. adelige Familie, führt ihren Stammbaum auf Paul Estoras, einen Abkömmling Attilas zurück, der 969 getauft wurde, die urkundlichen Nachrichten ...
Esterling
Esterling, belg. Gew. = 1 Gramm.
Esther
Esther, auch Megillah, heißt ein canon. Buch des A.T., welches am Purimfeste vorgelesen wurde und die Geschichte der E., einer Jüdin aus dem Stamme Benjamin, Pflegetochter des ...
Esthland
Esthland, esthisch Meie Maa (unser Land) oder Wiroma (Gränzland) genannt, ein Landstrich, der sich von Narwa längs der Südküste des Finnischen Meerbusens bis zur offenen ...
Esthländer
Esthländer, die, sind die Aestier des Tacitus, gehören jedoch nicht dem germanischen, sondern dem finnischen Volksstamme an, sollen im 9. Jahrh. das ganze Land zwischen der ...
Estime
Estime (frz. estihm), Achtung, Ruf; estimiren, s. ästimiren.
Estive
Estive (frz. estiw), das Schiffsgleichgewicht; estiwiren, auf beiden Seiten gleichviel laden.
Esto mihi
Esto mihi! lat. (sei mir!), der letzte Sonntag vor den Fasten, so bezeichnet nach den Anfangsworten der hl. Messe jenes Tages (Psalm 31, 3).
Esto, Etto
Esto, Etto, die Elle auf der Insel Sumatra = 2103/4 par. Linien.
Estocade
Estocade, frz., Stoßdegen; zudringliche Bitte.
Estompe
Estompe (frz. estongp), der Wischer des Malers; estompiren, wischen.
Estrade
Estrade, frz., die Erhöhung des Fußbodens vor Fenstern mit hoher Brüstung, vor dem Throne etc.
Estrapade
Estrapade, frz., der Schnellgalgen; das Ausschlagen des Pferdes, während es sich gleichzeitig vornen hebt.
Estrées
Estrées (Etreh), französ. adeliges Geschlecht, das Frankreich mehrere tüchtige Diplomaten, Feldherren und Admirale gab und mit Louis César Letellier, Duc dʼ, geb. 1695, gest. ...
Estrella
Estrella, Serra de, portug. Gebirge, läuft an der Mündung des Tajo aus und steigt bis 6460'.
Estremadura
Estremadura, span. und portug. Provinz. Die span. wird jetzt in die Provinzen Badajoz und Caceres eingetheilt, gränzt an Portugal, wird vom Tajo und der Guadiana durchströmt ...
Estremoz
Estremoz, portug. Stadt u. Festung in der Provinz Alemtejo; Arsenal, 6600 E., berühmte Töpferwaaren.
Estrich
Estrich, nennt man jeden steinernen Fußboden, ob von Marmor, Sand od. Ziegelsteinen; vornämlich aber einen von Gyps gegossenen Boden oder auch einen sog. Lehmschlag. Jetzt ...
Estropiren
Estropiren, frz.-dtsch., verstümmeln, lähmen; eine Statue carikiren.
Eszek
Eszek, s. Essek.
Etabliren
Etabliren, frz.-deutsch, sich niederlassen, einrichten, errichten; Etablissement (–mang), Niederlassung; kaufmännisches oder gewerbliches Geschäft.
Etacismus
Etacismus, die erasmische Aussprache des griech. Eta (η) als ä, entgegengesetzt der reuchlinischen, dem Itacismus.
Etage
Etage (frz. –asch), Stockwerk.
Etagère
Etagère (frz. –aschähr), Möbel ohne Seitenwände, mit mehren Abtheilungen, von Säulen getragen, dient zum Aufstellen von Tassen, Figürchen etc.
Etagiren
Etagiren (–asch–), die Haare stufenartig verschneiden.
Etalage
Etalage (frz. –lahsch), Ausstattung, das Auslegen, Prunken; etaliren, auskramen, zur Schau stellen.
Étalon
Étalon (frz. –ong), Hengst, Aichmaß, Probegewicht; étalonage (–ahsch), das Aichen, die Gebühr für dasselbe; étalonniren, aichen.
Étamage
Étamage (frz. –ahsch), die Verzinnung; etamiren, verzinnen.
Etamin
Etamin, leinwandartig gewobenes Wollenzeug.
Etampes
Etampes (Etangp), franz. Stadt im Depart. der Seine u. Oise, an der Eisenbahn von Paris nach Orleans, mit 8100 E., Strumpf- und Wollenzeugfabriken.
Etang
Etang, frz., Teich; die Binnengewässer an den franz. Küsten, ähnlich den ital. Maremnen, durch Küstenflüsse entstanden.
Etapen
Etapen, in der Militärsprache die Orte, welche mit Vorräthen zur Verpflegung marschirender Truppenkörper versehen sind und in der Regel einen Tagmarsch aus einander liegen: die ...
Etaples
Etaples (Etapl), franz. Stadt im Depart. Pas de Calais, mit 2300 E., kleinem Hafen, Seesalzbereitung, Brennereien.
Etat
Etat (frz. etah), der Voranschlag der Ausgaben u. Einnahmen des Staats; beim Militär die numerische Stärke einer Truppe; etatsmäßig, was mit dem E., dem Voranschlage ...
Etats généraux
Etats généraux (frz. etah schenroh), Generalstaaten; besonders die allgemeinen Stände in Frankreich, seit Philipp dem Schönen aus Geistlichkeit, Adel und Städtebürgern ...
Etatsrath
Etatsrath, so viel wie Staatsrath.
Etc.
Etc., et cetera, lat., und so weiter.
Étendue
Étendue (frz. etangdüh), Ausdehnung.
Eteokles
Eteokles, des Oedipus und der Jokaste Sohn, vertrieb mit seinem Bruder Polynices den Vater, sodann auch den Bruder und veranlaßte dadurch den 1. Krieg der 7 gegen Theben; er u. ...
Eternal
Eternal, franz. Wollenzeug aus Kammwolle.
Ethik
Ethik, griech., doctrina moralis, lat., die Philosophie der Sitten, Sitten- und Pflichtenlehre, auch praktische Philosophie, Moralphilosophie oder Theologie genannt, s. Moral. ...
Ethikotheologie
Ethikotheologie, griech., nannten die Kantianer zum Unterschied von der Physikotheologie oder der Lehre von der Erkenntniß Gottes aus der Natur diejenige Lehre, welche das ...
Ethmoideum
Ethmoideum, griech., Knochen an der Grundfläche der Schädelhöhle, aus großen Zellen und sehr dünnen Wänden bestehend.
Ethnarch
Ethnarch, griech., d.h. Volksherrscher, Titel einiger syr. Fürsten, z.B. des jüdischen Archelaus, die unter röm. Oberhoheit standen.
Ethniker
Ethniker, griech.-deutsch, Heide; Ethnicismus, Heidenthum; ethnisch, heidnisch.
Ethnographie
Ethnographie, Völkerkunde, Völkerbeschreibung, früher theilweise in die Geographie, theilweise in die Geschichte aufgenommen, wie es auch ferner geschehen wird, hat sich in ...
Ethologie
Ethologie, griech.-deutsch, Charakter-, Sittenschilderung.
Etienne [1]
Etienne (Etjänn), Charles Guillaume, geb. 1778 zu Chamouilly, franz. Dichter der sog. class. Richtung, unter Napoleon Censor und Mitglied des Instituts, fiel durch ein ...
Etienne [2]
Etienne, s. Stephanus.
Etikette
Etikette, frz., die äußeren Formen des geselligen Umgangs: das Ceremoniel bei Höfen; Aufschrift, Preiszettel etc.
Eton
Eton, Eaton (Ihtʼn), kleine engl. Stadt, Windsor gegenüber, mit 3700 E.; hier die angesehenste der engl. Gelehrtenschulen, Staatsanstalt, in welcher die ausgezeichnetsten ...
Étourderie
Étourderie, frz., Unbesonnenheit, Dummdreistigkeit; étourdi, dummdreist; étourdissement (–tuhrdissmang), Bestürzung, Verblüffung.
Etrange
Etrange (frz. etrangsch), fremd, seltsam; étranger (etrangscheh), Fremder.
Etruria
Etruria, Tuscia, bei den Griechen Tyrrhenia, der Theil Mittelitaliens zwischen den Flüssen Macra und Tiber, dem tyrrhen. Meere und dem Kamm des Apennin, von sehr verschiedener ...
Etsch
Etsch, Athesis bei den Alten, ital. Adige, entspringt im Tyrol aus dem Retscher See auf der Malser Haide, nimmt Passer, Eisack, Nos, Avisio etc. auf, tritt unterhalb Avio in ...
Etschmiadzin
Etschmiadzin, armen. Kloster unweit Eriwan, von 300 Mönchen bewohnt, fest, Sitz des Katholikos, des geistlichen Oberhaupts der Armenier; ist seit 1828 russ., wodurch Rußland ...
Ettenheim
Ettenheim, uralte Stadt im bad. Oberrheinkreis, 8 St. nördl. von Freiburg i.B., Amtssitz mit 3600 meist kath. E., Feld- und Weinbau, Viehzucht, Handel mit Hanf und Garn. Von ...
Ettersberg
Ettersberg, 1450' hoher Berg bei Weimar, mit großherzogl. Jagdschloß, Gewehrkammer.
Ettlingen
Ettlingen, Amtsstadt im bad. Mittelrheinkreis, 2 St. von Karlsruhe am Eingange des romantischen Albthales, an der Alb und bad. Staatseisenbahn, mit 5000 meist kath. E.; ...
Ettmüller
Ettmüller, Ernst Moritz Ludwig, geb. 1802 bei Gersdorf, seit 1833 Prof. der deutschen Sprache u. Literatur zu Zürich, ist Herausgeber mehrer altdeutscher Dichtungen; »Lexicon ...
Études
Études (frz. etühd), Etuden, Studien, musikal. Uebungsstücke zur mechanischen Ausbildung; Uebungsstücke im Zeichnen.
Etymologie
Etymologie, griech., in der Grammatik die Zurückführung der Worte auf ihre Wurzeln, um daraus die ursprüngliche und abgeleitete Bedeutung zu erkennen; ein solches Wörterbuch ...
Etzdorf
Etzdorf, Joh. Christ. Mich., ausgezeichneter Landschaftsmaler, geb. 1801 in Pösneck bei Neustadt an der Orla, bildete sich in München und zeichnet sich aus durch seine ...
Etzel
Etzel, im Nibelungenlied Attila. E., Gebirgsstock zwischen Rapperswyl und Einsiedeln, 3310' hoch, Paß, Meinradskapelle, große Fernsicht.
Eu
Eu (Oeh), franz. Stadt 3 M. von Dieppe, oberhalb Treport, mit 4000 E., Fabriken für Segeltuch, Seife, Seide, Spitzenklöppelei. Das Schloß, Château dʼEu, hat eine ...
Eubiotik
Eubiotik, was Diätetik.
Euböa
Euböa, Egribo, Negroponte, griech. Insel, Attika, Böotien und Phocis entlang bis gegen Thessalien gestreckt, vom Festlande durch den Euripus getrennt, der bei Chalcis so ...
Eubulos, St.
Eubulos, St., Martyrer in der diocletian. Verfolgung zu Cäsarea; Gedächtnißtag 7. März.
Eucharistie
Eucharistie, griech., Dankgebet, Dankpsalm, die Monstranz, besonders das Abendmahl (s.d.A.); Eucharistik, die Abendmahlslehre; eucharistisch, was auf eine E., besonders auf das ...
Eucherius, St.
Eucherius, St., ein Senator zu Lyon, folgte 422 seinen Söhnen ins Kloster Lerins (Saint Honorat), zog sich auf die Insel Lero (Saint Marguerite) zurück, wurde 434 Bischof seiner ...
Eudämonismus
Eudämonismus, griech., heißt die Lehre, welche Glückseligkeit als den höchsten oder einzigen Zweck des Handelns betrachtet; eudämonistisch, jede Lehre, welche dies mehr oder ...
Eudiometer
Eudiometer, Oxymeter, ist ein Apparat, mittelst dessen man das Sauerstoffgas, aus seiner Vermischung mit dem Stickstoffgas, in flüssiger od. fester Form überführen und so von ...
Eudisten
Eudisten oder Missionsprediger von Jesus und Maria, heißen die Mitglieder einer Congregation, welche der Jesuit J. Eudes, Bruder des Historiographen gl. N., 1643 zu Caen ...
Eudoxia
Eudoxia (die in gutem Rufe Stehende), griech. Eigennamen. – E., die Tochter des in Konstantinopel zu Ehren gekommenen Franken Bauto, wurde 395 Gemahlin des Kaisers Arcadius und ...
Eudoxie
Eudoxie, griech., der gute Ruf, bei den alten Philosophen oft die vielgeltende oder sehr wahrscheinliche Ansicht, daher das richtige Urtheil.
Eudoxius
Eudoxius, arianischer Bischof von Germanicia in Syrien, trat 357 den strengen Arianern bei und riß das Bisthum von Antiochia an sich, wurde nach einigen Wechselfällen 360 nach ...
Eudoxus
Eudoxus aus Knidus in Kleinasien, Zeitgenosse u. Freund des Platon, Staatsmann, Philosoph, Astronom, Geograph, Mathematiker, wird von den Alten außerordentlich gelobt; Schriften ...
Euergetes
Euergetes, griech., Wohlthäter; Beiname Ptolemäus III.
Euganeen
Euganeen, Gebirgszug zwischen Padua und Este (von den alten Einwohnern so genannt), vulkan. Ursprungs, reich bewaldet, trefflich angebaut, bis 1830' ansteigend, eine der ...
Eugen [1]
Eugen, griech. Name, dann Name einiger Heiligen, darunter E., Bischof von Karthago, seit 480, nachdem die Vandalen die Wahl eines solchen 24 Jahre verhindert und zuletzt nur ...
Eugen [2]
Eugen, Namen von 4 Päpsten. – E. J., ein Römer, wurde der Nachfolger des verbannten hl. Martin 654, wenig bekannt, nach seinem Tode 657 als Heiliger verehrt. – E. II., ein ...
Eugen [3]
Eugen, Franz, Prinz von Savoyen-Carignan, geb. 18. Oct. 1663 zu Paris, war der Sohn des Herzogs E. Moritz u. einer Nichte des Cardinals Mazarin. In Frankreich erzogen, wollte er ...
Eugen [4]
Eugen, Vicekönig von Italien, Herzog von Leuchtenberg, geb. 3. Sept. 1781 zu Paris, Sohn des Generals Beauharnais (s.d.A.), wurde 1795 Stiefsohn Bonapartes und begleitete diesen ...
Eugen [5]
Eugen, Herzog von Württemberg, Sohn des 1822 gest. Herzogs E. von Württemberg, der preuß. General gewesen, wurde 8. Jan. 1788 geb., trat in russ. Dienste, focht mit ...
Eugendus, St.
Eugendus, St., auch Augendus, geb. im 5. Jahrh. zu Ysarnodor in Gallien, Schüler des hl. Roman und Abt des Klosters Condat im Jura, ein musterhafter Ascet, der aus Demuth nicht ...
Eugubinische Tafeln
Eugubinische Tafeln, 7 eherne Tafeln, 1444 durch einen Bauern zu Gubbio, dem alten Iguvium oder Eugubium in den Trümmern eines Tempels gefunden, sind durch K.O. Müller, Lassen, ...
Euhemeros
Euhemeros, Philosoph aus der cyrenäischen Schule, im 4. Jahrh. v. Chr.; versuchte die griech. Mythen historisch zu erklären, indem er (durch angeblich von ihm in Arabien, Indien ...
Euklides [1]
Euklides , aus Megara, Schüler des Sokrates, Gründer der megarischen Schule, die den Einfluß der Eleaten nicht leugnen kann, stellte als Hauptsatz auf: das All und Eine, das ...
Euklides [2]
Euklides, im 3. Jahrh. nach Chr. alexandrinischer Gelehrter, großer Mathematiker, dessen Hauptverdienst darin besteht, daß er alles, was die Griechen bis auf ihn in der ...
Eukrasia
Eukrasia, griech., eigentlich gute Mischung, sodann gutes Temperament, gute Constitution.
Eulalia, St.
Eulalia, St. (griech., die Wohlredende), St., wurde wahrscheinlich bei Merida in Spanien geb., zwischen 303–305 durch den Statthalter Dacian, vor dem sie – ein 12jähr. Kind ...
Eulat-Vakufs
Eulat-Vakufs, in der Türkei den Moscheen gegen eine lebenslängliche Rente verschriebene Güter.
Eule [1]
Eule , böhm. Stadt unweit des Einflusses der Sazawa in die Moldau, mit 1600 E., Mineralbad und ehemals bedeutenden Goldbergwerken; aus deren Ertrag ließ Kaiser Karl VI. die ...
Eule [2]
Eule (Strix), Gattung Raubvögel, die Abtheilung der Nachtraubvögel bildend. Sie haben große Augen mit weiter Pupille, um auch im Dunkel viele Lichtstrahlen sammeln zu können; ...
Eulengebirg
Eulengebirg, ein Kamm des oberschlesischen Gebirgs zwischen Glatz und Schweidnitz, in der hohen Eule 3336' hoch.
Eulenspiegel
Eulenspiegel, Till, soll in dem braunschweig. Dorfe Kneitlingen geb. und um 1350 zu Mölln im Lauenburg., wo man seinen Leichenstein zeigt, gest. sein; er wanderte bis Polen und ...
Eulenthaler
Eulenthaler, ostfries. Silberthaler von 1564.
Euler
Euler, Leonhard, einer der größten Mathematiker, geb. 1707 zu Riechen bei Basel, war Schüler Joh. Bernoullis, kam 1730 als Prof. der Physik nach Petersburg, 1741 als Prof. der ...
Eulogie
Eulogie, griech., Vernunftmäßigkeit, dann Lobrede, in der Kunstsprache der spätern Akademie soviel als Wahrscheinlichkeit, plausibler Grund. Bei vielen Kirchenvätern heißt ...
Eulogius, St.
Eulogius, St., Erzbischof von Toledo, Martyrer u. Schriftsteller, wurde im 9. Jahrh. zu Corduba (Kordova) geb., Priester und ein trefflicher Lehrer, der sich auch durch Sammlung ...
Eumenes
Eumenes, aus dem thrac. Kardia, Sekretär Philipps u. Alexanders d. Gr., 323 Statthalter von Kappadocien und Paphlagonien, blieb dem Perdikkas und der königl. Familie treu, ...
Eumeniden
Eumeniden, d.h. die Gnädigen, Euphemismus für Erinnyen, lat. Furiae die Rachegöttinnen, welche besonders Mörder und Meineidige verfolgten, in unbestimmter Anzahl, später als ...
Eumolpus
Eumolpus, myth., Stifter der Eleusinien; von ihm wollte das Priestergeschlecht der Eumolpiden abstammen.
Eunomia
Eunomia, griech., die gute gesetzliche Ordnung.
Eunuch
Eunuch, griech., eigentlich Betthüter, Verschnittener, Wächter im Harem.
Eupathie
Eupathie, griech., Empfänglichkeit für äußere Eindrücke; Wohlbefinden.
Eupatriden
Eupatriden, griech.-deutsch, die Nachkommen edler Geschlechter.
Eupen
Eupen, preuß. Stadt, 2 M. von Aachen, mit 13100 E., blühender Fabrikation von Wollwaaren.
Eupepsie
Eupepsie, griech.-deutsch, gute Verdauung, das Gegentheil von Apepsie und Dyspepsie.
Euphemia, St
Euphemia, St, eine Jungfrau aus Chalcedon, wahrscheinlich 303 od. 304 gemartert, wenig bekannt, aber lange hochverehrt. Sie wurde von Paulin von Nola, Ennodius und Venantius ...
Euphemie
Euphemie, griech., die wohllautende Wortstellung, Bemäntelung von anstößigen Dingen, namentlich von Gebrechen und Fehlern. Euphemismus, eine Redefigur, nämlich das Umschreiben ...
Euphon
Euphon, griech., der Glasharmonika ähnliches, 1790 von Chladni erfundenes Instrument.
Euphonie
Euphonie, Wohllaut; euphonische Buchstaben, zum Wohlklang, nicht zur Wortform nothwendig gehörige.
Euphorbiaceae
Euphorbiaceae, Wolfsmilcher, Familie des Gewächsreiches, von sehr mannigfaltigen Formen, enthält einen eigenthümlichen Milchsaft und ist in vielen Arten officinell. Sehr ...
Euphrat
Euphrat, Frat, bekannter Strom Vorderasiens, entspringt im armenischen Hochlande, strömt aus dem kurdischen Gebirge nach Mesopotamien herab, nähert sich hierauf dem Mittelmeere ...
Euphrosyne
Euphrosyne, eine der 3 Grazien.
Eure
Eure (frz. Oehr), linker Nebenfluß der Seine, 25 M. lang, 11 M. schiffbar, mündet oberhalb Rouen. Das Depart. E. ist 110 QM. groß, mit 425000 E. in 5 Arrondissements, 36 ...
Eurhythmie
Eurhythmie, griech., der gute Rhythmus, die Gleichmäßigkeit der Bewegung, z.B. des Musiktaktes, Pulsschlages, das rechte Verhältniß der Theile eines Ganzen, z.B. die ...
Euripides
Euripides, griech. Tragiker, geb. 480 v. Cyr. am Tage der Schlacht von Salamis, Athener, Freund des Sokrates, st. 407 in Macedonien, wohin er der Einladung des Königs ...
Europa [1]
Europa, myth., Tochter des phönic. Königs Agenor, von Jupiter nach Kreta entführt (oriental. Mythos, von den Griechen nach ihrer Weise umgestaltet).
Europa [2]
Europa (gewöhnlich von dem phönic. Ereb, Abendland, abgeleitet), nach Australien der kleinste Erdtheil, eigentlich die halbinselförmige Verlängerung Asiens, hängt mit diesem ...
Eurotas
Eurotas, jetzt Basilipotamo, der Bergstrom, an welchem Sparta lag.
Euryale
Euryale, myth., eine der Gorgonen.
Euryalus
Euryalus, myth., griech. Held vor Troja; dann ein Trojaner, von Virgil durch eine Episode verewigt (Nisus u. E.).
Eurydice
Eurydice, myth., Dryade, Gemahlin des Orpheus (s.d. Art.).
Eurymedon
Eurymedon, myth., König der Giganten; griech. Held vor Troja. – E., Fluß in Pamphylien; 469 Doppelsieg des Cimon.
Eurynome
Eurynome, myth., Tochter des Oceanus, durch Zeus Mutter der Grazien.
Eurypylus
Eurypylus, myth., Held der Griechen vor Troja; auch Name eines trojan. Helden.
Eurystheus
Eurystheus, myth., durch Junos Gunst König von Mycenä, der dem Herkules (s. d.) die 12 Arbeiten auftrug.
Eurytus
Eurytus, myth., König im thessal. Oechalia, berühmter Bogenschütze, von Herkules (Apollo) für seinen Hochmuth getödtet.
Eusebie
Eusebie, griech.-deutsch, Gottesfurcht.
Eusebius
Eusebius, Heiliger und Papst während einiger Monate des Jahres 310; st. wahrscheinlich als Verbannter in Sicilien. Gedächtnißtag 26. Septbr.
Eusebius von Cäsarea
Eusebius von Cäsarea, wegen seiner Freundschaft für den Martyrer Pamphilus auch Pamphili genannt, der Vater der Kirchengeschichte, welchem man allein eine genügende Kenntniß ...
Eusebius von Emisa
Eusebius von Emisa, E. Emesenus oder Emissaeus, gebürtig aus Edessa, Schüler des Kirchenhistorikers, 341 Bischof von Emisa, doch meistens in der Umgebung des Kaisers ...
Eusebius von Nicomedien
Eusebius von Nicomedien, ein Verwandter Julians des Abtrünnigen, wurde Bischof von Beryt, dann von Nicomedien, zog mit dem Hofe 339 von da nach Constantinopel und st. 341 oder ...
Euskirchen
Euskirchen, preuß. Stadt im Reg.-Bez. Köln, mit 3500 E., Tuchfabriken, Bergbau auf Eisen, Kupfer, Blei.
Eustachio
Eustachio, Bartolomeo, geb. zu San Severino, st. 1575 als Arzt in Rom; ist mit Vesalius Gründer der Anatomie. Seine »tabulae anatomicae« erschienen 1712 zu Rom, mehre seiner ...
Eustathius [1]
Eustathius, der Stifter der Eustathianer, wahrscheinlich ein Cappadocier, Schüler des Arius, wurde 350 Bischof von Sebaste. Seine Geschichte ist, wenn nicht durch ...
Eustathius [2]
Eustathius, der berühmte Commentator des Homer, jetzt durch Tafel, Bähr u.a. auch als eine Hauptautorität der Kirchen- und Sittengeschichte aus der Zeit der Komnenen bekannt, ...
Eustathius, St.
Eustathius, St., geb. zu Side in Pamphilien, Bischof von Beröa, 323 von Antiochia, erwarb sich 325 zu Nicäa den vollen Haß der Arianer, welche nach ihrer dogmatischen ...
Euter
Euter, das Milchbereitungsorgan unserer Hausthiere, dessen Ausführungsgänge Striche oder Zitzen heißen.
Euterpe
Euterpe, eine der 9 Musen, Vorsteherin der Musik, mit der Doppelflöte in der Hand abgebildet.
Euthanasie
Euthanasie, griech.-deutsch, die Sorge des Arztes für ein möglichst ruhiges u. sanftes Ende des Sterbenden, jedoch ohne den Tod zu beschleunigen. Es geschieht dies durch ein ...
Euthymius Zigabenus
Euthymius Zigabenus oder Zigabonus, ein gelehrter Basilianermönch bei Constantinopel, der durch Alexius Comnenus (1081–1118) veranlaßt wurde, gegen die Bogomilen (s.d. Art.) ...
Eutin
Eutin, Hauptstadt des oldenburg. Fürstenthums am E.er See, mit 3000 E.
Eutrophie
Eutrophie, griech.-deutsch, Gegentheil von Atrophie.
Eutropius
Eutropius, Flavius, Secretär des Constantius, Begleiter Julians des Abtrünnigen auf dem Perserzuge, später Proconsul in Asien, schrieb ein »Breviarium historiae romanae«, ...
Eutyches
Eutyches, Abt eines Klosters bei Constantinopel, wurde 70jährig als Gegner des Nestorius zum Häretiker, indem er lehrte: »Bei Christus sei nach der Geburt die menschliche ...
Eutychianus
Eutychianus, Heiliger und Papst etwa von 274–83; er soll eigenhändig 342 Martyrer begraben haben, ist aber wenig bekannt. Zwei ihm zugeschriebenen Decretalbriefe an die ...
Eutychius
Eutychius, arabisch: Said Ibn Batrik, geb. zu Fostat in Aegypten, berühmter Arzt, 933–50 Patriarch der Melchiten zu Alexandrien. Schrieb Annalen als »Zusammenstellung der ...
Eva
Eva, d.h. Leben, die Stammmutter des Menschengeschlechts.
Evacuation
Evacuation, lat.-deutsch, Ausleerung; evacuiren, ausleeren, räumen.
Evagrius
Evagrius, genannt Scholasticus, geb. 536–37 zu Epiphania in Syrien, leistete als Sachwalter zu Antiochia dem Patriarchen Gregor erhebliche Dienste, wurde Quästor, ...
Evalesciren
Evalesciren, lat.-deutsch, stärker werden; im Preise steigen.
Evalvation
Evalvation, lat.-deutsch, Schätzung u. Werthangabe; in der Arithmetik die Bestimmung eines Bruches nach dessen Betrag; davon evalviren.
Evander
Evander, myth., kam aus dem arkad. Pallantium an den Tiber u. baute sich auf dem Hügel an, der später der palatinische genannt wurde (die italien. Sage ist von den spätern ...
Evanescenz
Evanescenz, lat.-deutsch, das Entschwinden, Vergehen; davon evanesciren.
Evangeliarium
Evangeliarium, lat., das Evangelienbuch, welches die nunmehr im Missale vereinigten Abschnitte od. Perikopen der Evangelien für die einzelnen Messen enthielt. Evangelistarium, ...
Evangelium
Evangelium, griech., gute Botschaft, bezeichnet die Offenbarung Christi und deren Verkündigung, näher die Verkündigung, welche die Merkmale der wahren Lehre an sich trägt, ...
Evans
Evans (Ewäns), de Lacy, engl. General, geb. 1787, diente in Ostindien, Spanien, Nordamerika u. wurde bei Waterloo Oberstlieutenant. 1835 befehligte er die brit.-spanische Legion. ...
Evaporation
Evaporation, lat.-deutsch, Ausdünstung; Verdampfung; evaporiren, ausdünsten; verdampfen.
Evaristus
Evaristus, Heiliger und Papst, laut Irenäus und Eusebius Nachfolger Clemens I., regierte 101–109 oder 110; wenig bekannt. Gedächtnißtag 26. Okt.
Evasion
Evasion, lat., Entweichung; evasiv, Ausflüchte suchend; evasorisch, ausweichend.
Evection
Evection, lat.-deutsch, Erhebung; in der Astronomie die Ungleichheit der Mondsbahn, durch die Anziehung der Erde bewirkt.
Événement
Événement (frz. ewenmang), Ereigniß, Begebenheit.
Éventail
Éventail (frz. ewangtallj), Fächer; E.marsch, der fächerförmige Aufmarsch einer Colonne zur Formirung einer Linie.
Eventilation
Eventilation, lat.-deutsch, Lüftung; eventiliren, lüften.
Eventual
Eventual, eventuell, lat.-deutsch, vorkommenden Falles, möglich; E.ität, das mögliche Eintreten eines vorausgesetzten Falles; eventualiter, lat., möglicherweise, ...
Eventualmaxime
Eventualmaxime, s. Einrede.
Eventus
Eventus, lat., Ausgang; e. docebit, sprichwörtl., der Ausgang wird es lehren; e.stultorum magister, der Ausgang ist der Lehrmeister der Thoren.
Everdingen
Everdingen, Albert van, berühmter niederländ. Landschaftsmaler, geb. 1621, gest. 1675, studierte Theologie und erlernte die Malerei bei Savery u. Peter Malyn, war besonders ...
Everett
Everett, Alexander Henry, Nordamerikaner, 1818 Gesandter im Haag, 1825 in Spanien, bekannt durch 2 politische Schriften; in der 1. (Boston 1822) schilderte er den damaligen ...
Everghem
Everghem, belg. Stadt unweit Gent, mit 7800 E., Leinen- und Baumwollemanufacturen.
Everlasting
Everlasting (engl. ewwerlästing, d.h. ewig dauernd), fester damastartig gewobener Wollenstoff.
Eversion
Eversion, lat.-dtsch, Umsturz; eversiv, umstürzend; evertiren, umstürzen, zerstören.
Evertson
Evertson, holländ. Familie von Seeland; Cornelis E. blieb als Viceadmiral 13. Juli 1666 gegen die Engländer, deßgleichen sein Bruder Jan E. den 4. August. – Cornelis E., ...
Evesham
Evesham (Ewweshäm), engl. Stadt unweit Worcester, mit 4500 E., Ruinen einer Abtei; Sieg Eduards J. 1265.
Evestigation
Evestigation, lat.-deutsch, Ausforschung; evestigiren, ausspähen.
Evictio
Evictio, Abstreitung einer Sache mittelst dinglicher Klage und Urtheil. Der Verkäufer muß daher dem Käufer haften, daß ihm die verkaufte Sache nicht von einem Dritten aus ...
Evidenz
Evidenz, lat.-deutsch, augenscheinliche Gewißheit; evident, augenscheinlich, sonnenklar.
Evisceriren
Evisceriren, lat.-deutsch, ausweiden.
Evitiren
Evitiren, lat.-deutsch, vermeiden.
Evocation
Evocation, lat.-deutsch, das Hervorrufen; Vorfordern; Aufgebot; Evocatorium, schriftliche Vorladung; evociren, vorladen.
Evolute
Evolute, lat.-deutsch, die krumme Linie, auf welcher die Abwicklung eines Fadens stattfindet; Evolvente, die bei der Abwicklung gebildete krumme Linie von einem Ende des Fadens ...
Evolution
Evolution, lat.-deutsch, im Kriegswesen jede Bewegung, wodurch die Linie verändert wird.
Evolutionstheorie
Evolutionstheorie, in der Physiologie die Annahme, die Keime aller künftigen Menschen seien schon in dem ersten Menschen vorhanden gewesen.
Evora
Evora, Hauptstadt der portugies. Provinz Alemtejo, Sitz eines Erzbischofs, Festung, 15000 E., röm. Alterthümer.
Evreux
Evreux (frz. Ewröh), Hauptstadt des Depart. Eure, Bischofssitz, mit 12900 E., schöner Kathedrale, Fabriken in Wolle und Baumwolle.
Evulgation
Evulgation, lat.-deutsch, Ausbreitung eines Gerüchts, einer Nachricht; evulgiren, ausbreiten.
Evulsion
Evulsion, lat.-deutsch, Ausreißung.
Ewald [1]
Ewald, Johannes, dän. Dichter, geb. 1743 zu Kopenhagen, gest. 1781. Neueste Gesammtausgabe seiner Werke: Kopenhagen 1850–51.
Ewald [2]
Ewald, Johann von, 1744 zu Kassel geb., kam 1776 mit den an England verkauften Hessen als Jägerhauptmann nach Nordamerika, trat später in dän. Dienste, commandirte 1806 die ...
Ewald [3]
Ewald, Johann Ludwig, protestant. Theolog, 1748 zu Hayn im Isenburgischen geb., gest. 1822 als Kirchenrath zu Karlsruhe, Rationalist, in welchem Sinne seine moral. u. pädagog. ...
Ewald [4]
Ewald, Georg Heinrich August von, geb. 1803 zu Göttingen, Sohn eines armen Leinwebers, studierte in seiner Vaterstadt und gilt jetzt als einer der ausgezeichnetsten ...
Ewald, St.
Ewald, St., 2 Brüder, nach ihrem Haupthaare der weiße u. schwarze genannt, Angelsachsen, als Glaubensboten in Westfalen um 690 ermordet; ihre Reliquien sind in Köln; ...
Ewer, Ever
Ewer, Ever, in Norddeutschl. flaches Transportfahrzeug mit 1 Maste.
Ewiger Jude
Ewiger Jude, heißt der Held einer alten weitverbreiteten Volkssage, welche eine ganze Literatur hervorrief, von Schubert, Mosen, Vulpius, A.W. Schlegel, in neuerer Zeit von W. ...
Ewiger Landfriede
Ewiger Landfriede, der 1493 auf dem Wormser Reichstage durch Max I. zu Stande gebrachte Reichstagsbeschluß, welcher das Faustrechte enden sollte.
Ewiges Licht
Ewiges Licht oder ewige Lampe, heißt das Licht, welches gemäß einer uralten Sitte in kathol. Kirchen vor dem Hochaltare, dem Aufbewahrungsorte des hochwürdigsten Gutes, ...
Ewiggeld
Ewiggeld, Gült- oder Rentrecht.
Ewigkeit
Ewigkeit, lat. aeternitas, im allgem. der an sich nicht bestimmbare Gegensatz zur Zeitlichkeit u. Vergänglichkeit, bald als Zustand des Seins ohne Anfang u. Ende, als ewige ...
Ex abrupto
Ex abrupto, lat., plötzlich.
Ex adverso
Ex adverso, lat., von der entgegengesetzten Seite.
Ex aequo et bono
Ex aequo et bono, lat., der Billigkeit gemäß.
Ex animo
Ex animo, lat., von Herzen, aus Vorsatz.
Ex asse
Ex asse, lat., bei Heller u. Pfennig; e. a. heres, Erbe des ganzen Nachlasses.
Ex bene placito
Ex bene placito, lat., nach Gutbefinden.
Ex capite
Ex capite, lat., aus dem Kopf, dem Gedächtniß.
Ex cathedra Petri
Ex cathedra Petri, lat., Ausspruch vom Stuhle Petri, entscheidender Spruch des Papstes.
Ex commissione
Ex commissione, lat., aus Auftrag.
Ex composito
Ex composito, lat., nach Verabredung.
Ex concessis
Ex concessis, lat., nach Zugeständniß.
Ex decreto
Ex decreto, lat., zufolge gerichtlichen Bescheids.
Ex est
Ex est! lat., es ist aus! Exeunt, lat., sie treten ab, gehen hinaus.
Ex hypothesi
Ex hypothesi, lat., nach Voraussetzung.
Ex improviso
Ex improviso, lat., unvorhergesehen.
Ex jure
Ex jure, lat., von Rechtswegen.
Ex mandato
Ex mandato, lat., auf Befehl.
Ex mera gratia
Ex mera gratia, lat., aus reiner Gnade.
Ex more
Ex more, lat., nach Sitte u. Brauch.
Ex officio
Ex officio, lat., von Amtswegen.
Ex pacto et convento
Ex pacto et convento, lat., nach Vertrag und Uebereinkommen.
Ex parte
Ex parte, lat., theilweise; von Seiten.
Ex post
Ex post, lat., hintendrein.
Ex professo
Ex professo, lat., offenbar; absichtlich; ausschließlich.
Ex propriis
Ex propriis, lat., mit eigenen Mitteln.
Ex quocunque capite
Ex quocunque capite, lat., aus welchem Grunde immer.
Ex schedula
Ex schedula, lat., vom Zettel.
Ex speciali gratia
Ex speciali gratia, lat., aus besonderer Gnade; e. sp. mandato, auf besondern Befehl.
Ex tacito
Ex tacito, lat., stillschweigend.
Ex ungue leonem
Ex ungue leonem, lat., sprichw., aus der Klaue erkennt man den Löwen, d.h. aus einem einzigen Worte, einer Handlung etc. den großen Mann.
Ex usu
Ex usu, lat., nach Brauch.
Ex voto
Ex voto, lat., aus Gelübde.
Ex [1]
Ex, lat., aus; in Zusammensetzungen gleich vormalig, z.B. E.könig.
Ex [2]
Ex, engl. Küstenfluß von Topsham an schiffbar, mündet bei Exmouth in den Kanal.
Ex [3]
Ex oder e continenti, lat., sogleich.
Exacerbation
Exacerbation, lat.-deutsch, Erbitterung; Steigerung der Krankheitssymptome.
Exacervation
Exacervation, lat., Anhäufung.
Exact
Exact, lat.-deutsch, pünktlich; E.itude (frz. –ühd), Pünktlichkeit.
Exacte Wissenschaften
Exacte Wissenschaften, solche, bei denen ein strenger, mathemat. Beweis möglich ist.
Exaction
Exaction, lat.-deutsch, Eintreibung.
Exacuiren
Exacuiren, lat.-dtsch, schärfen, reizen.
Exaggeration
Exaggeration, lat.-deutsch, Uebertreibung; exaggeriren, übertreiben.
Exaltados
Exaltados, die Ueberspannten, span. Name der Ultraliberalen.
Exaltation
Exaltation, vom lat. altus, hoch, erhöhte Gemüthsstimmung, Aufgeregtheit, dann Ueberspannung, falsche Begeisterung; exaltirt, aufgeregt, überspannt.
Examen
Examen, lat., Prüfung; e. rigorosum, strenge Prüfung. Examination, Untersuchung, Verhör. Examinatorium, die Abhör über Collegien, denen der Studierende angewohnt hat; ...
Exämie
Exämie, griech., Blutleere, Verblutung.
Examination
Examination, lat.-dtsch, Entseelung, Ohnmacht; Muthlosigkeit.
Exanthema
Exanthema, griech., Blüte; Hautausschlag.
Exäquation
Exäquation, lat.-deutsch, Ausgleichung; exäquiren, ausgleichen.
Exarch
Exarch, griech., Vorsteher, Gouverneur, in der Reichseintheilung Konstantins der Statthalter einer Diöcese. Der Name E. wurde Ehrentitel der Metropoliten, besonders des ...
Exarchat
Exarchat, Amt u. Gebiet eines Exarchen, namentl. die Besitzungen, welche Justinians Feldherren in Italien den Gothen entrissen, nämlich Unteritalien, die Romagna, der ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.029 c;