Слова на букву agre-bain (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву agre-bain (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Agreabel
Agreābel (frz.), angenehm.
Agrégé
Agrégé (frz., spr. -scheh), außerord. Professor, Hilfslehrer.
Agrést
Agr?st (lat.), Saft von unreifen Fr?chten, bes. Weinbeeren, zu Essig, zum Bleichen des Wachses verwendet.
Agri decumates
Agrī decumātes, s. Dekumatische Äcker.
Agricola
Agricŏla, Gnäus Julius, röm. Staatsmann und Feldherr, geb. 39 n. Chr. zu Forum Julii (Fréjus), 77 Konsul, 77-84 Statthalter in Britannien, das er bis an das kaledon. Hochland ...
Agricola [2]
Agricŏla, Georg, Begründer der neuern Mineralogie und Bergbaukunde, geb. 24. März 1494 in Glauchau, gest. 21. Nov. 1555 als Stadtphysikus und Bürgermeister in Chemnitz. – ...
Agricola [3]
Agricŏla, Joh., nach seiner Geburtsstadt Eisleben Magister Islebĭus genannt, Vorkämpfer der Reformation, geb. 20. April 1492, 1525 Prediger in Eisleben, 1536 Prof. zu ...
Agrigént
Agrig?nt (grch. Akr?gas), einst bedeutende Stadt Siziliens, als dor. Kolonie von Gela aus um 582 v. Chr. gegr?ndet, 405 von den Karthagern erobert, seit 261 in der Gewalt der ...
Agrikultur
Agrikultūr (lat.), Ackerbau, Landwirtschaft.
Agrikulturchemie
Agrikulturchemie, Ackerbauchemie, der Teil der angewandten Chemie, der die chem. Bedingungen des Lebens der Nutzpflanzen und Haustiere behandelt, 1840 von Liebig wissenschaftlich ...
Agrikulturphysik
Agrikulturphysik, die Physik in ihrer Anwendung auf den Ackerbau. – Vgl. Schumacher (1867).
Agrikultursystem
Agrikultursystem, s. Physiokratismus.
Agrimensoren
Agrimensoren, im alten Rom die Feldmesser, bildeten in der Kaiserzeit (auch Gromatĭci genannt) eine angesehene Korporation. – Vgl. Cantor (1875).
Agrimonia
Agrimon?a L., Odermennig, Pflanzengattg. der Rosazeen; A. eupator?a L. (Ackermennig, Leberklette, Steinwurz [Abb.]) mit gelben Bl?ten?hren; Kraut fr?her offizinell.
Agrinion
Agrin?on, Brachori, Ort im griech. Nomos ?tolia und Akarnania, (1896) 9609 E.; Hauptgegend des griech. Tabakbaus.
Agrippa
Agrippa, Marcus Vipsanius, r?m. Feldherr und Staatsmann, geb. 63 v. Chr., Schwiegersohn des Kaisers Augustus, besiegte 36 Sextus Pompejus bei Myl? und Naulochos und begr?ndete ...
Agrippa [2]
Agrippa, Menenius, s. Menenius Agrippa.
Agrippa [3]
Agrippa von Nettesheim, Cornelius Heinr., Arzt und Philosoph, geb. 14. Sept. 1486 zu Köln, führte ein abenteuerliches Leben, gest. 18. Febr. 1535 zu Grenoble; schrieb: »De ...
Agrippina
Agrippīna, Vipsania, Tochter des M. Vipsanius Agrippa, erste Gemahlin des Kaisers Tiberius. – A., die Ältere, zweite Tochter des Agrippa, Gemahlin des Germanikus, nach ...
Agronom
Agronōm (grch.), wissenschaftlich gebildeter Landwirt. Agronomīe, Ackerbaukunde.
Agropyrum repens
Agrop?rum repens (Triticum) repens G?rtn., Quecke, Zwecken, Hundsweizen, P?dergras, Graminee, schwer vertilgbares Unkraut im Getreide.
Agrostémma
Agrost?mma L., Pflanzengattg. der Karyophyllazeen; A. Gith?go L. (Rade, Korurade), Unkraut der Getreide?cker. Die kleinen schwarzen, nierenf?rmigen Samen sind sch?dlich, das ...
Agrostis
Agrostis L., Strau?gras, Pflanzengattg. der Gramineen; A. Spica venti L. (Windhalm, gro?e Meddel, Schlinggras [Abb.]), l?stiges Unkraut im Acker; A. alba L. (wei?es Strau?gras, ...
Agrotis
Agr?tis, zu den Eulen geh?rige Schmetterlingsgattg.; hierher die Weizeneule (A. trit?ci L.) und Saateule (A. seg?tum H?bn.).
Agrumi
Agr?mi (ital., vom mittellat. agrumen), in Italien die verschiedenen Arten der Orangenfr?chte; auch Buchtitel (ital. Volkslieder etc.).
Agrypnie
Agrypn?e (grch.), Schlaflosigkeit.
Agtelek
Agtelek (Aggtelek), Kleingemeinde im ungar. Komitat Gömör, (1900) 557 E., berühmt durch die Agteleker Höhle (slaw. Baradla, d.i. dampfender Ort), die größte Tropfsteinhöhle ...
Agtstein
Agtstein, s.v.w. Bernstein.
Agua
Agŭa, Vulkan in Guatemala, 3752 m hoch, jetzt in Ruhe.
Aguadilla
Ag?adilla (spr. -dillja), Stadt auf Portoriko, (1899) 17.830 E.
Aguakaten
Aguak?ten, s. Persea.
Aguas Caliëntes
Agūas Caliëntes, mexik. Staat, 7692 qkm, (1900) 102.416 E.; Hauptstadt A., 35.052 E.; warme Quellen.
Aguilar
Aguilār (spr. agi-) Stadt der span. Prov. Córdoba, (1897) 13.329 E. – A. (A de Campóo),Stadt der span. Prov. Palencia, 1575 E.; berühmte Märkte.
Aguilar [2]
Aguil?r (spr. agi-), Grace, engl. Schriftstellerin, geb. 2. Juni 1816 zu Hackney bei London, aus j?d. Familie, schrieb bes. Erz?hlungen, gest. 16. Sept. 1847.
Aguilas
Aguilas (spr. ági-), Hafenstadt in der span. Prov. Murcia, (1897) 12.381 E.; Schmelzhütten.
Aguilera
Aguil?ra (spr. agi-), Ventura Ruiz, span. Dichter, geb. 2. Nov. 1820 in Salamanca, gest. 1. Juli 1881 in Madrid, popul?r durch seine echt volkst?mlichen Lieder.
Agulhas
Agulhas (spr. agúljas), Nadelkap, Vorgebirge, Südspitze Afrikas, 34º 51' s.B., mit Leuchtturm. – In der Nähe die gefährliche Agulhasbank oder Nadelbank.
Aguti
Ag?ti, Guti, Goldhase (Dasyprocta Aguti Wagn. [Abb.]), ein hasen?hnliches Nagetier im trop. S?damerika.
Agynisch
Agȳnisch (grch., d.i. unbeweibt), von Pflanzen: ohne Pistill (Griffel).
Ägyptische Augenentzündung
?gyptische Augenentz?ndung (Ophthalmia aegypti?ca, milit?ris, contagi?sa), Sammelname f?r verschiedene Augenkrankheiten, deren gemeinsames Symptom ein eitriger Katarrh der ...
Ägyptische Bohne
?gyptische Bohne, s. Nelumbium.
Ägyptische Kunst
Ägyptische Kunst. Vorzugsweise die Baukunst war im alten Ägypten ausgebildet. Sie zeigt in den Tempeln Großartigkeit, Massenhaftigkeit, ernst verschlossenes Wesen. Die Paläste ...
Ägyptische Religion
Ägyptische Religion, beruht im wesentlichen auf einem Sonnenkultus. Ra (Helios) stand an der Spitze aller Götter, deren Charakter symbolisch durch Tierköpfe (Widder, Sperber, ...
Ägyptische Schrift
Ägyptische Schrift, s. Hieroglyphen.
Ägyptischer Sudan
?gyptischer Sudan, brit.-?gypt. Kondominium s?dl. von ?gypten, 2.035.000 qkm, ca. 4 Mill. E. Geteilt in 8 Provinzen und 3 Gouvernements (neuerdings 12 Provinzen); Sitz des ...
Ägyptisches Kreuz
?gyptisches Kreuz, s.v.w. Antoniuskreuz (s. Antoniusorden).
Ägyptolog
Ägyptolōg (grch.), Forscher auf dem Gebiet der ägypt. Altertumskunde (Ägyptologīe).
Ahâb
Ah?b, K?nig von Israel, um 900 v. Chr., durch seine Gemahlin Isebel Anbeter Baals und Verfolger der Jehovapropheten (Elias), fiel vor Rama in Gilead gegen Benhadad von Syrien; ...
Ahaggar
Ahaggar, Plateau in der Zentralsahara, im Il?man bis 3000 m hoch; Stammland der Tuareg.
Ahanta
Ahanta, Negerstamm und Landschaft an der Goldk?ste; hier die ehemal. brandenb. Kolonie Friedrichsburg (s.d.).
Ahâs
Ah?s, K?nig von Juda 736-727 v. Chr., g?tzendienerisch, rief, von den Syrern und Israeliten bedr?ngt, die Assyrer zu Hilfe, denen er sich unterwarf.
Ahasja
Ahasja. 1) König von Israel, um 850 v. Chr., Sohn Ahabs, götzendienerisch, regierte 2 Jahre, starb durch Unfall. – 2) A., König von Juda, Sohn Jorams, regierte nur 1 Jahr und ...
Ahasverus
Ahasv?rus, im A. T. ein K?nig von Persien, Gemahl der Esther, identisch mit Xerxes. Auch der erst sp?ter aufgekommene Name des Ewigen Juden.
Ahaus
Ahaus, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Münster, (1900) 3930 E., Amtsgericht; Holzschuh-, Zündwarenfabriken.
Ahlbeck
Ahlbeck, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Stettin, (1900) 779 E.; dabei der Ahlbecker See (25 qkm), jetzt fast trocken gelegt. – A., Königlich- und Adelig-A., zwei Fischerdörfer mit ...
Ahlbeere
Ahlbeere, die schwarze Johannisbeere.
Ahlden
Ahlden, Marktflecken im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, (1900) 815 E., Amtsgericht, königl. Schloß, in dem 1694-1726 König Georgs I. von England geschiedene Gemahlin Sophie ...
Ahle
Ahle, Stechwerkzeug f?r Leder-, Metallarbeiter, Buchdrucker (zum Herausheben einzelner Lettern aus dem Schriftsatz) etc. [Abb.].
Ahlefeldt
Ahlefeldt, Gräfin Elisa von, geb. 17. Nov. 1788 auf Langeland, Gattin des Freikorpsführers von Lützow, trennte sich von diesem 1825 und wohnte mit Immermann bis 1839 bei ...
Ahlen
Ahlen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Münster, (1900) 6565 kath. E., Amtsgericht; Emaillefabriken.
Ahlfeld
Ahlfeld, preu?. Stadt, s. Alfeld.
Ahlfeld [2]
Ahlfeld, Friedr., luth. Kanzelredner, geb. 1. Nov. 1810 zu Mehringen bei Aschersleben, 1851-81 Pastor zu Leipzig, gest. das. 4. März 1884. – Vgl. F. A. Lebensbild (1885).
Ahlkirsche
Ahlkirsche, s. Prunus.
Ahlquist
Ahlquist, Aug. Engelbert, finn. Sprachforscher und Schriftsteller, geb. 7. Aug. 1826 zu Kuopio, seit 1862 Prof. zu Helsingfors, gest. das. 20. Nov. 1889; veröffentlichte ...
Ahlwardt
Ahlwardt, Hermann, Politiker, geb. 21. Dez. 1846 zu Krien bei Anklam, bis 1894 Schulrektor in Berlin, 1892-1903 Reichstagsabgeordneter, antisemit. Agitator.
Ahlwardt [2]
Ahlwardt, Wilh., Orientalist, geb. 4. Juli 1828 zu Greifswald, seit 1861 Prof. das., bes. um die altarab. Poesie verdient (»Sammlungen alter arab. Dichter«, 1902-3).
Ahm
Ahm, Flüssigkeitsmaß, s. Ohm.
Ahmadabad
Ahmad?bad (Ahmedabad), Distriktshauptstadt der indobrit. Pr?sidentsch. Bombay, einst die pr?chtige Hauptstadt von ganz Gudschrat, seit 1818 englisch, (1901) 185.889 E., Seiden-, ...
Ahmadnagar
Ahmadnagar (engl. Ahmednuggur), befestigte Distriktshauptstadt der indobrit. Pr?sidentsch. Bombay, (1891) 41.689 E.; Textilindustrie.
Ahmadpur
Ahmadpur (engl. Ahmedpoor), zwei St?dte im indobrit. Vasallenstaat Bahawalpur, (1891) 9853 und 4235 E.
Ahn
Ahn, Joh. Franz, Pädagog, geb. 15. Dez. 1796 zu Aachen, Prof. am Gymnasium zu Neuß, gest. 21. Aug. 1865, verfaßte zahlreiche Lehrbücher der neuern Sprachen.
Ahnen
Ahnen, Voreltern, Vorfahren, bes. bei F?rsten- und Adelsgeschlechtern. Seit dem 14., bes. aber im 15. und 16. Jahrh. forderte man zur Zulassung bei Turnieren, in Stifter, ...
Ahnenverehrung
Ahnenverehrung, Ahnenkultus, die Verehrung der abgeschiedenen Geister als Gottheiten; bei Naturvölkern weitverbreitet, aber auch in China und Japan.
Ähnlichkeit
Ähnlichkeit, in der Mathematik die Gleichheit der Verhältnisse bei Verschiedenheit der Größen; Zeichen: ∼
Ahorn
Ahorn (Acer L.), Pflanzengattg. der Azerazeen, mit gegenst?ndigen, handf?rmig geteilten Bl?ttern und in 2 nu?artige Fr?chtchen sich trennender Fl?gelfrucht; B?ume und Str?ucher ...
Ahovaibaum
Ahovaibaum (Thevetia Ahovai DC., Cerb?ra Ahovai L.), brasil. Baum der Apozynazeen, giftig. Die Schalen der N?sse von den Indianern zu Klappern und Schellen (Ahovai) verarbeitet.
Ahr
Ahr, l. Nebenflu? des Rheins, entspringt als Kleine Steinp?tz in der Eifel, durchflie?t das weinreiche Ahrtal, m?ndet, 89 km lg., unterhalb Sinzig.
Ähre
?hre (Spica), Bl?tenstand, bei dem mehrere ungestielte Bl?ten in verschiedenen H?hepunkten an gemeinschaftlicher Achse stehen [Tafel: Botanik I, 42.]. Die ?. unserer Getreidearten ...
Ahrensböck
Ahrensb?ck, Flecken in Oldenburg, (1900) 1640 evang. E., Amtsgericht, Schlo?; Landgem. A. 1262 E.
Ahrensburg
Ahrensburg, fr?her Woldenhorn, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, (1900) 2087 E., Amtsgericht. Nahebei die Heilanstalt Siloah.
Ahrental
Ahrental (Ahrntal), s.v.w. Tauferer Tal.
Ahriman
Ahr?man (im Zend Anra Mainju, d.i. der vernichtende Geist), in der Lehre des Zoroaster Personifikation des B?sen, Urquell alles ?bels, Oberhaupt der Dews, der b?sen Geister, ...
Ahrweiler
Ahrweiler, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, (1900) 5116 E., Amtsgericht; Weinbau; auf dem Kalvarienberg ein ehemal. Franziskanerkloster, seit 1838 M?dchenpensionat der ...
Ahrweine
Ahrweine, die im Tal der Ahr wachsenden Weine, meist Rotweine oder Bleicharte (Ahrbleicharte), am besten Walporzheimer aus der sog. Dom-Ley.
Ahuachapán
Ahuachap?n (spr. a-ua-tscha-), Stadt in Salvador, (1901) 14.136 E., hei?e Schwefelquellen (Ausoles).
Ahurai
Ahurai (Aurai), Hafenort auf Oparo (Rapa), der s?dlichen Tubuai-Insel; Kohlenstation.
Åhus
Åhus (spr. ohus), Dorf im schwed. Län Kristianstadt, am Helgeå, Hafen von Kristianstadt, (1900) 3567 E.

A?, s. Faultiere nebst Textfigur.
Aï [2]
Aï, Stadt in Frankreich, s. Ay.
Aia
Aia, Aiaia, mythisches Land, sp?ter mit Kolchis gleichgesetzt, Sitz des K?nigs Aietes, aber auch nach dem Westen (Kap Circeji) verlegt und in der Odyssee Wohnort der Kirke.
Aiakos
Ai?kos (lat. ?acus), Sohn des Zeus und der Aigina, Stammvater der Aiak?den (sein Enkel Achilles), geb. auf der ?den Insel Oinone (sp?ter ?gina), die auf sein Gebet durch in ...
Aias
Aias (lat. Ajax), zwei griech. Heerf?hrer vor Troja: A. der Kleinere, Sohn des O?leus, K?nig der Lokrer, kam auf der R?ckkehr durch die Rache der Athene wegen eines an der ...
Aibling
Aibling, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Mangfall und Glon, (1900) 3246 E., Amtsgericht, Schlamm-, Sol- und Moorb?der.
Aicard
Aicard (spr. äkahr), Jean, franz. Dichter, geb. 4. Febr. 1848 in Toulon, veröffentlichte, »Poèmes de provences« (3. Aufl. 1878), »Jesus« (1895), »Miette et Noré« ...
Aicha
Aicha, Stadt in Böhmen, s. Böhmisch-Aicha.
Aichach
Aichach, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, (1900) 2576 E., Amtsgericht; Getreide-, Viehhandel. ?stl. die Ruinen der Stammburg Wittelsbach (1209 zerst?rt). Hier 8. Okt. ...
Aichen
Aichen etc., s. Eichen etc.
Aichen [2]
Aichen, Dorf in Salzburg, s. Aigen.
Aichmetall
Aichmetall, eine von dem Österreicher Aich erfundene schmiedbare Messingsorte aus Kupfer, Zink und Eisen.
Aïdé
A?d?, Hamilton, engl. Dichter, geb. 1830 in Paris, lebt bei Southampton, ver?ffentlichte au?er Gedichtsammlungen zahlreiche Romane, worin er ungew?hnliche psycholog. Probleme aus ...
Aide
Aide (frz., spr. ?hd), Beistand, Gehilfe; A. de camp (spr. kang), Adjutant; Aide-major, Regimentsadjutant.
Aïdes
A?des, s.v.w. Hades.
Aïdin
A?d?n oder Smyrna, t?rk. Wilajet im s?dwestl. Kleinasien, 55.900 qkm, 1.396.500 E.; Hauptstadt Smyrna. Fr?here Hauptstadt A. oder A. G?zelhissar, s?d?stl. von Smyrna, ...
Aidost
Aidost, h?chster Gipfel des Taurus, nordnordwestl. von Mersina, 3560 m.
Aigen
Aigen (Aichen), Dorf in der ?sterr. Bezirksh. Salzburg, am Gaisberg (Zahnradbahn), (1900) 1918 E.
Aigeus
Aigeus (lat. ?geus), nach der Sage K?nig von Athen, Vater des Theseus, st?rzte sich, als er diesen bei der Fahrt nach Kreta umgekommen glaubte, ins (Ag?ische) Meer.
Aigisthos
Aigisthos (lat. ?ghisthus), Sohn des Thyestes und dessen eigener Tochter Pelopia, erschlug seinen Pflegevater Atreus und bem?chtigte sich mit Thyestes der Herrschaft in Myken?, ...
Aigle
Aigle (frz., spr. ähgl; deutsch Älen), Flecken und Kurort im schweiz. Kanton Waadt, im Rhônetal, (1900) 3897 evang. E. – A., Stadt in Frankreich, s. Laigle.
Aigner
Aigner, Jos. Matth., Porträtmaler, geb. 18. Jan. 1818 zu Wien, gest. das. 18. Febr. 1886.
Aigrette
Aigrette (frz., spr. ?grett), der federige B?schel mancher Samenk?rner; der Federbusch der Reiher, bes. als Kopfputz; auch dem ?hnlicher Kopfschmuck von Edelsteinen.
Aigues-Bonnes
Aigues-Bonnes, franz. Badeort, s. Eaux-Bonnes.
Aigues-Chaudes
Aigues-Chaudes, franz. Badeort, s. Eaux-Chaudes.
Aigues-Mortes
Aigues-Mortes (spr. ähgmórt), Hafenstadt im franz. Dep. Gard, (1901) 4511 E.
Aiguille
Aiguille (frz., spr. ägüíj, d.i. Nadel), im franz. Sprachgebiet ein scharf zugespitzter Alpengipfel.
Aiguillon
Aiguillon (spr. ägüijóng), Stadt im franz. Dep. Lotet-Garonne, (1901) 2988 E.
Aiguillon [2]
Aiguillon (spr. ?g?ij?ng), Armand Vignerot-Duplessis-Richelieu, Herzog von, geb. 1720, gest. 1782, durch die Gunst der Gr?fin Dubarry 1771-74 Ludwigs XV. Minister der ausw?rtigen ...
Aigun
Aigun, chines. He(i)-lung-kiang-tscheng, mandschurisch Aich?n, Stadt in der chines. Mandschurei, Prov. Zizichar, am Amur, 1900 von den Russen erst?rmt. Hier 28. Mai 1858 ...
Aikin
Aikin (spr. ehkn), Lucy, engl. Schriftstellerin, geb. 6. Nov. 1781 zu Warrington, gest. 29. Jan. 1664 zu Hampstead bei London, schrieb »Memoirs of the court of queen Elizabeth« ...
Ailanthus
Ailanthus Desf., G?tterbaum, Pflanzengattg. der Simarubazeen; A. glandul?sa Desf., in China heimisch, beliebter Zierbaum mit unpaarig gefiederten Bl?ttern, von denen sich die ...
Ailette
Ailette (frz., spr. ?lett), die knopfartigen Ans?tze aus Messing oder Letternmetall an Granaten, behufs F?hrung in den Z?gen (s. Fl?gelgranaten nebst Textfigur).
Ailly
Ailly (spr. ajih), Pierre d', s. Peter von Ailly.
Ailukinseln
Ailukinseln, Krusensterninseln, Gruppe der Marshallinseln (Ratakinseln).
Aimak
Aimak (Eimak), mongol. Volksstamm, der mit den Hasara im nord?stl. Iran zwischen Herat und Kabul nomadisiert.
Aimará
Aimará, südamerik. Volksstamm, s. Aymará.
Aimard
Aimard (spr. ?mahr), Gustave, franz. Romanschriftsteller, geb. 13. Sept. 1818 zu Paris, gest. 20. Juni 1883 das., behandelte das w?hrend seines Lebens unter Indianern und auf ...
Aïmeo
A?meo (Eimeo), eine der Gesellschaftsinseln.
Aïn
Aïn (arab.), Quelle.
Ain
Ain (spr. äng), r. Nebenfluß der Rhône, entspringt im Jura, mündet oberhalb Lyon, 190 km lg. (90 km schiffbar). – Das Dep. A., im östl. Frankreich, 5826 qkm, (1901) 350.416 ...
Aïn-Abessa
A?n-Abessa, Ackerbaukolonie im alger. Dep. Constantine, (1901) 5701 E.
Aïn-Musa
A?n-Musa (d.i. Mosesquellen), Oase der Sinaihalbinsel, bei Sues; hier angeblich die Quelle, deren Wasser Moses durch hineingeworfene Zweige genie?bar machte.
Aïn-Sefra
Aïn-Sefra, Oase im alger. Militärterritorium Oran, (1901) 72.715 E.
Ainmiller
Ainmiller, Max Emanuel, Glasmaler, geb. 14. Febr. 1807 in München, Vorsteher des Instituts für Glasmalerei das., gest. 8. Dez. 1870, Wiedererwecker der Glasmalerei. – Sein ...
Aino
Aino, Volk, s.v.w. Ainu.
Ainsworth
Ainsworth (spr. ehnsw?rth), William Harrison, engl. Romanschriftsteller, geb. 4. Febr. 1805 zu Manchester, gest. 3. Jan. 1882 zu Reigate; bearbeitete meist Schauerromane.
Aïntâb
A?nt?b (Ent?b), Stadt im t?rk.-syr. Wilajet Haleb, 43.150 E., Bergfestung.
Ainu
Ainu oder Aino (d.i. Mensch), J?ger- und Fischervolk auf der japan. Insel Jesso, der Insel Sachalin, den Kurilen und S?dkamtschatka, die Urbev?lkerung von ganz Japan. Auf ...
Aiolos
Aiŏlos (lat. Äolus), Sohn Poseidons, ließ sich auf den Äolischen (jetzt Liparischen) Inseln nieder, von Zeus zum König der Winde bestellt.
Aïr
A?r (Ahir) oder Asben (Azben), Oase in der mittlern Sahara, Gebirgsland (Bergz?ge bis 2000 m); Hauptstadt Agades (15.000 E.); gr??er Tintellust (60.000 E.)
Air
Air (frz., spr. ähr), Miene, Haltung, Anstand; vornehmes Benehmen; auch s.v.w. Arie.
Aira
Aira L., Schmiele, Schmele, Pflanzengattg. der Gramineen; wichtigste Arten die Hafer- (A. flexu?sa L.), Rasen- (A. caespit?sa L.), Sandschmiele (A. canescens L.).
Airdrie
Airdrie (spr. ?hrdrih), Fabrikstadt in der schott. Grafsch. Lanark, (1901) 22.288 E.
Aire-sur-l'Adour
Aire-sur-l'Adour (spr. ähr ßür laduhr), Stadt im franz. Dep. Landes, (1901) 4266 E.
Aire-sur-la-Lys
Aire-sur-la-Lys (spr. ?hr ??r la lih?), Stadt im franz. Dep. Pas-de-Calais, (1901) 8458 E.; Kirche St.-Pierre.
Airol
Airōl, Airoform, Airogēn, Wismutoxyjodidgallat, ein graugrünes Pulver, das wie Jodoform verwendet wird.
Airolo
Air?lo, deutsch Eriels, Albersweil, Dorf im schweiz. Kanton Tessin, am Ticino und an der s?dl. Ausm?ndung des Gotthardtunnels, (1900) 1628 kath. ital. E.; durch Bergsturz Dez. ...
Airy
Airy (spr. ehri), Sir George Biddell, engl. Astronom, geb. 27. Juli 1801 zu Alnwick in Northumberland, 1836-81 Direktor der Sternwarte zu Greenwich, gest. 4. Jan. 1892 zu London. ...
Aisance
Aisance (frz., spr. äsángß), Leichtigkeit, Bequemlichkeit, Behaglichkeit; Wohlstand.
Aïscha
Aïscha, Tochter Abu Bekrs, einflußreiche Lieblingsgemahlin Mohammeds, Feindin der Kalifen Ali und Omar, gest. 678 n. Chr. in Medina, als Prophetin verehrt.
Aislingen
Aislingen, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, (1900) 977 E.; bis 1489 Reichsgrafschaft. Dabei das 10 km lange Aislinger Moos (Donauried).
Aisne
Aisne (spr. ähn), Fluß im Argonnenwald, mündet, 280 km lg., bei Compiègne l. in die Oise. – Das Dep. A., 7428 qkm, (1901) 535.583 E.; Hauptstadt Laon.
Aistulf
Aistulf, K?nig der Langobarden, 749-756, eroberte das Exarchat, ward aber durch den Frankenk?nig Pippin, den Papst Stephan zu Hilfe gerufen hatte, 755 zur R?ckgabe der ...
Aitel
Aitel, Fisch, s. Döbel.
Aïtos
A?tos (A?dos), Stadt im bulgar. Kr. Burgos, (1893) 4551 E.
Aitzema
Aitzĕma, Lieuwe van, holländ. Geschichtschreiber, geb. 19. Nov. 1600 zu Dokkum, gest. 23. Febr. 1669 im Haag, bes. durch sein zeitgeschichtliches Werk: »Saken van staet en ...
Aïwalyk
A?wal?k, grch. Kydoni?, t?rk. Seestadt in Kleinasien, der Insel Lesbos gegen?ber, 20.800 griech. E.
Aiwasowskij
Aiwasowskij, s. Ajwasowskij.
Aix
Aix oder Ile-d'Aix (spr. ihl d?h? oder d?h), franz. Insel, vor der M?ndung der Charente, (1901) 406 E.
Aix [2]
Aix oder Aix-en Provence (spr. ?h? oder ?hks ang prow?ng?, das alte Aquae Sext?ae), Stadt im franz. Dep. Bouches-du-Rh?ne, Hauptstadt der ehemal. Provence, (1901) 29.418 E.; ...
Aix [3]
Aix oder Aix-les Bains (spr. ähß oder ähks lä bäng, das alte Aquae Gratiānae), Stadt im franz. Dep. Savoie, (1901) 8121 E.; Schwefelthermen (bis 45° C.).
Aix-la-Chapelle
Aix-la-Chapelle (spr. ähß oder ähks la schapéll), franz. Name von Aachen.
Aizoazeen
Aizoaz?en oder Fikoideen, Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Zentrospermen, Kr?uter und Str?ucher mit regelm??igen Bl?ten und Kapselfrucht; in den Tropen und der w?rmern ...
Aja
Aja (ital.; span. Aya), Hofmeisterin, Erzieherin in vornehmen Häusern. »Frau Aja«, Scherzname von Goethes Mutter seit dem Besuch der Grafen Stolberg (1775).
Ajaccio
Ajaccio (spr. ajátscho), Hauptstadt der Insel (zugleich franz. Dep.) Korsika (Corse), an der Westküste, (1901) 21.779 E., Festung 2. Ranqes, klimatischer Kurort; Napoleons I. ...
Ajalinzen
Ajalinzen, Ajaly, ein Stamm der Irtysch-Tataren.
Ajalon
Aj?lon, alte Stadt der Amoriter in Pal?stina.
Ajanta
Ajanta, brit.-ostind. Ort, s. Adschanta.
Ajasluk
Ajasluk (Ayaslugh), Dorf im t?rk.-kleinasiat. Wilajet A?din, an der M?ndung des K?tsch?k-Menderes (Kaystros), 2790 E.; unfern befinden sich die Ruinen von Ephesus.
Ajax
Ajax, s. Aias.
Ajmere
Ajmere (Ajmeer), engl. Schreibweise für Adschmir.
Ajo
Ajo (ital.; span. Ayo), Erzieher, Hofmeister.
Ajowansamen
Ajowansamen, s. Adiowansamen.
Ajuda
Ajuda, Whydah, Weida, frz. Ouidah, Glehue, Stadt in Dahome, 20.000 E., fr?her Hauptsklavenmarkt; ber?hmter Tempel.
Ajuga
Aj?ga L., G?nsel, Pflanzengattg. der Labiaten: niedrige Kr?uter mit quirlst?ndigen Bl?ttern. Gew?hnlichste Art der blaubl?hende kriechende G?nsel (A. reptans L. [Abb.]).
Ajustieren
Ajustieren (frz., spr. aschüst-), s.v.w. Adjustieren.
Ajuthia
Ajuthia (Ayuthia), ehem. (im 17. Jahrh.) Hauptstadt von Siam, n?rdl. von Bangkok.
Ajwasówskij
Ajwas?wskij, Iwan Konstantinowitsch, russ. Marinemaler, geb. 29. Juli 1817 zu Feodosia, gest. das. 2. Mai 1900; Seest?cke vom Schwarzen und Asowschen Meer.
Ak
Ak (türk.), weiß (in Ortsnamen).
Akabáh
Akabáh, türk.-arab. Hafenort mit Kastell, am Golf von A., dem nordöstlichsten Teil des Roten Meers.
Akademie
Akadem?e (grch.), im Altertum ein dem Heros Akad?mos geweihter Platz in der N?he Athens, wo sich ein Gymnasium mit schattigen Laubg?ngen befand. Da hier Plato seine ...
Akademien
Akadem?en, Akademiest?cke, auf Kunstschulen die Vorlagen lebensgro?er Zeichnungen oder Gipsabg?sse des ganzen menschlichen K?rpers oder einzelner Glieder, sowie die danach ...
Akademiker
Akademĭker (grch.), Mittglied einer Akademie (s.d.).
Akademisch
Akad?misch, was sich auf die Akademie bezieht; gew?hnlich aber von Universit?ten gebraucht, so akademische B?rger, die Studierenden, weil sie unter den akademischen Gesetzen und ...
Akadien
Akadĭen (frz. Acadie) nannten die franz. Ansiedler in Nordamerika die Halbinsel im S. des Lorenzbusens (gegenwärtig Neuschottland, Neubraunschweig, Unterkanada, Maine); 1713 ...
Akalephen
Akal?phen (Acalephae), s. Lappenquallen.
Akanthazeen
Akanthaz?en, Pflanzenfamilie der Labiatifloren, Str?ucher oder Kr?uter mit meist trauben- oder ?hrenst?ndigen Bl?ten, die Frucht eine zweif?cherige Kapsel.
Akanthit
Akanth?t, rhombisches Schwefelsilber.
Akanthokephalen
Akanthokeph?len (Acanthoceph?li), die Kratzer (s.d.).
Akanthopterygier
Akanthopteryg?er, die Stachelflosser (s.d.).
Akariasis
Akari?sis (grch.), Milbensucht, Krankheit der Birnb?ume; pockig aussehende Bl?tter, durch gallenbildende Milde (Phytoptus piri Pag.) erzeugt.
Akarnanien
Akarnan?en, im Altertum die westlichste Landschaft des mittlern Griechenland, im jetzigen K?nigr. Griechenland mit ?tolien ein Nomos (?tolia und Akarnania), 5272 qkm, (1896) ...
Akaroidharz
Akaro?dharz, Gelbharz, Erdschellack, Harz von austral. Junkazeen, rot und gelb, zu Firnissen, Siegellack, zum Leimen der Papiermasse.
Akataléktisch
Akataléktisch (grch.), unverkürzt, von einem Verse, dessen letzter Fuß vollständig ist; Gegensatz: katalektisch.
Akataphasie
Akataphasīe (grch.), s. Sprachstörungen.
Akatholiken
Akatholiken (grch.), Nichtkatholiken.
Akazie
Akaz?e, echte, s. Acacia; falsche, s. Robinia.
Akbar
Akbar (d.i. der sehr Große), eigentlich Dschalaladdin Muhammad, Kaiser (Großmogul) von Hindostan, aus dem Geschlecht Timurs, geb. 14. Okt. 1542, folgte 1556 seinem Vater ...
Ake
Ake (Aki), Goldgewicht in Guinea = 1,273 g.
Akelei
Akelei, Pflanzengattg., s. Aquilegia.
Aken
Aken, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Elbe, (1900) 7358 evang. E., Amtsgericht; Schiffbau, Tuchweberei, Zucker-, Essenzenfabriken.
Akenside
Akenside (spr. éhk'nßeid), Mark, engl. Arzt und Dichter, geb. 9. Nov. 1721 zu Newcastle am Tyne, gest. 23. Juni 1770 zu London als Leibarzt der Königin; Hauptwerk das ...
Akephalen
Akephālen (grch.), Mißgeburten, denen der Kopf ganz oder teilweise fehlt; akephālisch, kopf-, anfangslos. – A. (Acephăla), Klasse der Weichtiere, s. Muscheltiere.
Akershus
Akershus (Agershus, Aggershus), Amt in Norwegen (nach der Festung A. bei Kristiania), am Kristianiafjord, 5224 qkm, (1900) 116.228 E.
Akesines
Akes?nes, griech. Name des ostind. Flusses Tschinab.
Akhissar
Akhissar (d.i. weiße Burg) oder Kroja, Festung im türk. Albanien, Wilajet Skutari, 6000 E. – A., Stadt in Kleinasien, Wilajet Aidin, 12.000 E.
Aki
Aki, Gewicht, s. Ake.
Aki [2]
Aki (Akee), Baum, s. Blighia.
Akiba
Akība, Ben Joseph, berühmter Rabbi, Oberhaupt der jüd. Gelehrtenschule zu Jamnia und Hauptträger der jüd. Tradition, wegen Teilnahme am Aufstand des Bar Kochba 135 n. Chr. ...
Akidopeirástik
Akidopeir?stik (grch.), s. Akupunktur.
Akinoëlektrizität
Akinoëlektrizĭtät, die in Kristallen durch Licht- oder Wärmestrahlen erzeugte Elektrizität.
Akis
Akis (lat. Acis), Geliebter der Nymphe Galateia, wurde von seinem Nebenbuhler, dem Kyklopen Polyphem, mit einem Felsst?ck des ?tna erschlagen, von Galateia in den Flu? A. ...
Akita
Akita, Kenhauptstadt in Japan (im NW. von Hondo), am Ommonogo, (1903) 34.350 E.
Akiurgie
Akiurg?e (grch.), die operative Chirurgie (s.d.).
Akjab
Akjab (Akyab), Hauptstadt der Div. Arakan der brit.-ostind. Prov. Birma, (1891) 37.938 E.; Hafen.
Akjermán
Akjermán, russ. Stadt, richtiger Akkerman (s.d.).
Akka
Akka (Acca, Acco), frz. Saint-Jean d'Acre, das alte Ptolema?s, befestigte Hafenstadt in Syrien, 10.400 E.; 1104 von den Kreuzfahrern, 1187 von Saladin, 1191 abermals von den ...
Akkadisch
Akk?disch, s. Sumerisch.
Akkaparement
Akkaparement (frz., spr. -par'máng), wucherischer Aufkauf; Akkapareur (spr. -röhr), Aufkäufer.
Akkermán
Akkerm?n, slaw. Bjelgorod (d.i. Wei?enburg), das alte Tyras, Hafenstadt in Bessarabien, 32.470 E.; hier 6. Okt. 1826 Zusatzkonvention zum Frieden von Bukarest zwischen Ru?land ...
Akklamation
Akklamation (lat.), beistimmender Zuruf, Wahl durch (einhelligen) Zuruf; akklamieren, zurufen, zujauchzen.
Akklimatisation
Akklimatisation, Gewöhnung lebender Wesen an die klimatischen Einflüsse eines von ihrem Heimatlande verschiedenen Himmelsstrichs.
Akkolade
Akkol?de (frz.), Umarmung, bes. die zeremonielle Umarmung der in einen Ritterorden Aufgenommenen durch den Gro?meister nach dem Ritterschlag; in der Musik die Klammer, welche am ...
Akkolat
Akkolāt (lat.), Beiwohner-, Beisassenrecht.
Akkommodation
Akkommodation (lat.), Anbequemung, Anpassung.
Akkommodationsvermögen
Akkommodationsverm?gen, die F?higkeit des Auges, Gegenst?nde in verschiedenen Entfernungen gleich scharf zu sehen, beruht auf gewissen Formver?nderungen der Kristallinse, die ...
Akkommodieren
Akkommodieren (lat.), bequemen, anpassen, zurichten, zubereiten; (sich) vergleichen.
Akkompagnement
Akkompagnement (frz., spr. akkongpanj'máng), die musikal. Begleitung; akkompagnieren, begleiten; Akkompagnateur (spr. -töhr), der das A. auszuführen hat.
Akkórd
Akkórd (frz.), Übereinkommen, in der Rechtssprache bes. der auf teilweisen Erlaß der Schulden gerichtete Vergleich des Schuldners mit seinen Gläubigern, wodurch er den ...
Akkordieren
Akkordieren (frz.), einen Akkord (s.d.) eingehen.
Akkordion
Akkordĭon, s.v.w. Ziehharmonika.
Akkouchement
Akkouchement (frz., spr. -kuschmáng), Entbindung, Niederkunft; Akkoucheur (spr. -kuschöhr), Geburtshelfer; akkouchieren, entbinden.
Akkrá
Akkrá oder Nkrân, engl. Seeplatz an der Goldküste in Oberguinea, (1901) 17.715 E. (wenige Europäer). – Die A. oder Ga, ein Negerstamm daselbst.
Akkreditieren
Akkreditieren (frz.), jemand bei einem andern beglaubigen und die Gew?hrleistung seiner Handlungen in dem Umfange seiner Vollmachten ?bernehmen. So akkreditiert das ...
Akkreszénz
Akkresz?nz, Akkretion (lat.), Zunahme, Zuwachs; Akkreszenzrecht, Anwachsungsrecht (jus accrescendi), das durch den Wegfall eines oder mehrerer Erben den ?brigen entstehende Recht ...
Akkriminieren
Akkriminieren (lat.), anklagen, beschuldigen.
Akkumulation
Akkumulation (lat.), Anhäufung, Ansammlung; akkumulieren, anhäufen, sammeln.
Akkumulatoren
Akkumulatoren (lat.), in der Mechanik von Armstrong erfundene Vorrichtungen, die einem kleinen Motor eine plötzliche beträchtliche Leistung gestatten, indem man erst allmählich ...
Akkurat
Akkurāt (lat.), genau, sorgfältig; Akkuratesse, Genauigkeit, Sorgfalt.
Akkusat
Akkusāt (lat.), der Angeklagte; Akkusation, Anklage; Akkusātor, Ankläger.
Akkusativ
Akkusatīv (lat.), Deklinationskasus, dessen Hauptfunktion die Bezeichnung des Gegenstandes ist, auf den sich eine Tätigkeit unmittelbar richtet (direktes Objekt).
Akline
Aklīne (grch.), der magnetische Äquator (s.d.).
Akme
Akme (grch.), Spitze, Gipfel; Krisis einer Krankheit.
Akmolinsk
Akmolinsk, Gebiet im russ.-zentralasiat. Steppen-Generalgouvernement, 594.673 qkm, 678.957 E.; Hauptstadt Omsk. – A. oder Akmoly (kirgis. »Weißes Grab«), Kreisstadt im Kr. ...
Akne
Akne (grch.), Finne, Hautbl?te im Gesicht, ein Entz?ndungsproze? in den Talgdr?sen der Haut, der entweder eine chronische entz?ndliche Schwellung des umgebenden Hautgewebes ...
Akó
Akó, der Ödenburger Eimer = 71,266 l.
Akola
Akola, Stadt der indobrit. Prov. Berar, (1891) 21.470 E.
Akologie
Akologīe (grch.), Lehre von den chirurg. Instrumenten.
Akoluthen
Akol?then (grch.), fr?her die Kirchendiener bei Amtshandlungen der Priester, noch jetzt eine der niedern Weihen.
Akonit
Akonīt, Pflanzengattg., s. Aconitum [Abb.].
Akonitin
Akonit?n, giftiges Alkaloid in verschiedenen Sturmhut(Aconitum-)Arten, wei?es, geruchloses Pulver; Arzneimittel gegen Neuralgien und Rheumatismen.
Akorie
Akorīe (grch.), zur Freßsucht führende krankhafte Aufhebung des Sättigungsgefühls, bei Gehirnkrankheiten.
Akotyledonen
Akotyled?nen (Acotyledones), Pflanzen ohne Samenlappen (Keimbl?tter, Kotyledonen); so von Jussieu die Algen, Flechten, Pilze, Moose und Gef??kryptogamen genannt; jetzt nicht ...
Akquirieren
Akquirieren (lat.), erwerben; Akquisition, Erwerbung; Akquisiteur (spr. -töhr), Agent, Annoncensammler.
Akragas
Akrăgas, s. Agrigent.
Akratothermen
Akratothermen (grch.) s. Mineralwässer.
Akreyri
Akreyri (Akureyri), dän. Öfjord, zweitgrößte Stadt Islands, am Eyjafjördr, (1901) 1370 E.
Akribie
Akribīe (grch.), Genauigkeit, Sorgfalt.
Akroamatisch
Akroamātisch (grch.), was durch Hören vernommen wird; bei der akroamatischen Lehrweise spricht der Lehrer im Zusammenhang, im Gegensatz zur katechetischen.
Akrobat
Akrobāt (grch.), Seiltänzer, gymnastischer Künstler.
Akrokeraunisches Vorgebirge
Akrokeraunisches Vorgebirge, alter Name des heutigen Kap Linguetta oder Glossa in Albanien.
Akrokorinth
Akrokorinth, die Burg des alten Korinth (s.d.).
Akrolein
Akroleīn, stechend riechende, wasserhelle Flüssigkeit, die bei der trocknen Destillation der Fette und des Glyzerins entsteht. Auf der Bildung von A. beruht der Geruch beim ...
Akrolithen
Akrolīthen (grch.), Statuen, an denen die bekleideten Teile von bemaltem oder vergoldetem Holz, die nackten dagegen von Stein waren.
Akron
Akron (spr. ehkr'n), Stadt im nordamerik. Staate Ohio, am Ohio-Erie-Kanal, (1900) 42.728 E.; nat?rliches Gas.
Akropolis
Akropŏlis (grch.), der befestigte hochgelegene Teil, die Burg der alten griech. Städte; berühmt die A. von Athen.
Akrostichon
Akrostĭchon (grch.), Gedicht, in dem die Anfangs-oder Endbuchstaben der einzelnen Verse zusammengelesen einen Namen oder eine Sentenz ergeben.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;