Слова на букву agre-bain (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву agre-bain (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Ätzsublimat
?tzsublim?t, s. Quecksilberchlorid.
Atzvögel
Atzv?gel, s. Nesthocker.
Ätzwasser
Ätzwasser, s. Ätzen.
Au
Au, chem. Zeichen für Gold. (aurum).
au contraire
au contraire (frz., o kongträhr), im Gegenteil.
au courant
au courant (frz., spr. o kur?ng), auf dem Laufenden.
au fait
au fait (frz., spr. o f?h), ?ber etwas unterrichtet; a. f. setzen, genau mit einer Sache bekannt machen.
au pair
au pair (frz., spr. o p?hr), s.v.w. al pari; bes. auch gebraucht mit Beziehung auf jemand, der in einem fremden Haushalt Wohnung und Kost (ohne Gehalt) gegen gewisse ...
au porteur
au porteur (frz., spr. o port?hr), auf den ?berbringer oder Inhaber (gestellt, lautend), s. Inhaberpapiere.
Aub
Aub, Nebenfluß des Oranjeflusses in Deutsch-Südwestafrika, s. Fischfluß, Großer.
Aub [2]
Aub, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der Gollach (zur Tauber), (1900) 1159 E., Amtsgericht.
Aubade
Aubade (frz., spr. obahd), Tagelied (s.d.), Morgenst?ndchen.
Aubagne
Aubagne (spr. obánj), Stadt im franz. Dep. Bouches-du-Rhône, (1901) 8742 E.
Aubanel
Aubanel (spr. obanéll), Théodore, neuprovenzal. Dichter, geb. 26. März 1829 zu Avignon, Buchdrucker, gest. 31. Okt. 1886 das.; schrieb das Gedicht »La Miougrano entraduberto« ...
Aube
Aube (spr. ohb), r. Nebenfluß der Seine, kommt vom Plateau von Langres, 248 km lg. – Das Dep. A., Teil der alten Champagne und von Burgund, 6026 qkm, (1901) 246.163 E.; ...
Aubeldruck
Aubeldruck, von Herm. Aubel in K?ln ausge?btes Reproduktionsverfahren, Zeichnungen, Lithographien, Stiche etc. in gleicher oder ver?nderter Gr??e in Hoch- oder Tiefdruck zu ...
Aubenas
Aubenas (spr. ob'n??), Stadt im franz. Dep. Ard?che, am Fu?e der Cevennen, (1901) 8362 E.; Eisen- und Kohlengruben, Seidenhandel.
Auber
Auber (spr. obähr), Daniel Franç. Esprit, franz. Opernkomponist, geb. 29. Jan. 1782 zu Caen, seit 1842 Direktor des Konservatoriums zu Paris, gest. 13. Mai 1871, gelangte zu ...
Aubergine
Aubergine (frz., spr. obärrschihn), chines. und japan. Tongefäß mit blauroter Glasur. – A. oder Albergine heißt auch die eßbare Frucht der Eierpflanze (Solānum esculentum ...
Aubervilliers
Aubervilliers (spr. obärrwillĭeh), oder Notre-Dame-des-Vertus (Les Vertus), Stadt im franz. Dep. Seine, 8 km nördl. von Paris, (1901) 31.215 E.
Aubigné
Aubigné, Merle d', s. Merle d'Aubigné.
Aubigné [2]
Aubigné (spr. obinjeh), Theod. Agrippa d', latinisiert Albinaeus, franz. Staatsmann und Schriftsteller, geb. 8. Febr. 1552 in St.-Maury bei Pons, Hugenott, Vertrauter Heinrichs ...
Aubrac
Aubrac, Monts d' (spr. mong dobr?ck), durch Basalts?ulen ausgezeichnete, wald- und wiesenreiche Gebirgskette im s?dl. Frankreich, Dep. Aveyron und Loz?re, Zweig der Cevennen, ...
Aubry de Montdidier
Aubry de Montdidier (spr. obrih dĕ mongdidĭeh), franz. Ritter, 1371 meuchlings gemordet. Sein Hund entdeckte der Sage nach den Mörder Richard de Macaire, der, im Gottesurteil ...
Auburn
Auburn (spr. ahbörn). 1) Stadt im nordamerik. Staate Neuyork, am Owascosee, (1900) 30.345 E.; nach dem Schweigsystem (sog. Auburnsches System) eingerichtetes Staatsgefängnis. ...
Aubusson
Aubusson (spr. ob?ss?ng), Stadt im franz. Dep. Creuse, an der Creuse, (1901) 7067 E.; Teppichfabriken.
Aubusson [2]
Aubusson (spr. obüssóng), Pierre d', Großmeister des Johanniterordens (seit 1476), geb. 1423, gest. 13. Juli 1503, bes. durch die erfolgreiche Verteidigung der Insel Rhodus ...
Aucassin und Nicolete
Aucassin und Nicolete (spr. ok???ng), altfranz. Novelle des 13. Jahrh., behandelt die Liebe und Abenteuer des Grafensohnes Aucassin und des gefangenen Sarazenenm?dchens Nicolete ...
Auch
Auch (spr. ohsch), Hauptstadt des franz. Dep. Gers, am Gers, (1901) 13.939 E.; sp?tgot. Kathedrale; das alte Elimberrum oder Eliberris, sp?ter Augusta Ausc?rum.
Auch ich war in Arkadien
Auch ich war in Arkadien, s. Et in Arcadia ego.
Auckland
Auckland (spr. ahkländ), engl. Stadt, s.v.w. Bishop-Auckland.
Auckland [2]
Auckland (spr. ahkl?nd), bis 1876 Hauptstadt der Prov. A. (66.424 qkm, 1901: 175.854 E.), Nordinsel von Neuseeland, an der Waitematabucht des Haurakigolfs, 67.226 E.; University ...
Aucklandsinseln
Aucklandsinseln (spr. ahkländs-), Inselgruppe südwestl. von Neuseeland, 852 qkm, Dependenz von Neuseeland, Hauptstation für den Walfischfang im Stillen Ozean, unbewohnt, reich ...
Auctor
Auctor, s. Auktor.
Aucuba
Auc?ba Thbg., Aukube, Pflanzengattg. der Kornazeen A. japon?ca Thbg. (Goldorange), immergr?ner, reichbelaubter Strauch aus Japan, mit gl?nzenden, oft gefleckten Bl?ttern und ...
Audacem fortuna juvat
Aud?cem fort?na juvat (Audentes fortuna adj?vat, lat.) den (die) K?hnen unterst?tzt das Gl?ck.
Audacter calumniare, semper aliquid haeret
Audacter calumni?re, semper al?quid haeret (lat.), nur keck verleumdet, etwas bleibt immer h?ngen.
Aude
Aude (spr. ohd), Fluß im südl. Frankreich, kommt von den Ostpyrenäen, mündet ins Mittelmeer, 223 km lg. – Das Dep. A., Teil von Languedoc, 6342 qkm, (1901) 313.531 E.; ...
Audenarde
Audenarde, belg. Stadt, s.v.w. Oudenaarde.
Audentes fortuna adjuvat
Audentes fortuna adjuvat, s. Audacem fortuna juvat.
Audh
Audh, indobrit. Provinz, s.v.w. Oudh.
Audiatur et altera pars
Audiātur et altĕra pars (lat.), man höre auch den andern Teil, d.h. den Beschuldigten, ehe man urteile, alter Rechtsspruch.
Audiénz
Audiénz (lat.), Gehör, Vorlassung bei Fürsten, hohen Staatsbeamten etc.
Audiffret-Pasquier
Audiffret-Pasquier (spr. odiffreh pask?eh), Edm. Armand Gaston, Herzog von, franz., Staatsmann, geb. 20. Okt. 1823 zu Paris, Adoptivsohn seines Gro?oheims, des Herzogs von ...
Audiphon
Audiph?n (lat.-grch.), H?rapparat f?r Schwerh?rige, Mikrophon, mit Faden an der schwingenden Platte, dessen mit Holzst?ck versehenes Ende der Schwerh?rige zwischen die Z?hne ...
Auditeur
Auditeur (frz., spr. odit?hr), bis 1900 Benennung der Milit?rjustizbeamten in Deutschland, jetzt Kriegs-und Oberkriegsgerichtsrat. (S. Auditor.)
Auditor
Audītor (lat.), Benennung der Militärjustizbeamten in Österreich-Ungarn (Hauptmann- bis General-A.).
Auditorium
Auditorĭum (lat.), Hörsaal, Lehrsaal, Zuhörerschaft.
Audjila
Audjila, Oase, s.v.w. Audschila.
Audley
Audley (spr. ahdl?), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 13.679 E.; Kohlen- und Eisengruben.
Audschila
Audsch?la (Udschila), Oase der ?stl. Sahara, s?dl. von Barka, zu Bengali geh?rig, 4000 E.; Datteln.
Audubon
Audubon (spr. odübóng), John James, amerik. Ornitholog, geb. 4. Mai 1780 bei Neuorleans, gest. 27. Jan. 1851 in Neuyork; veröffentlichte das Prachtwerk, »Birds of America« (4 ...
Aue
Aue, Stadt in der s?chs. Kreish. Zwickau, an der Zwickauer Mulde, (1900) 15.204 E., Amtsgericht, Blecharbeiterschule; Eisen-, Blechindustrie, Webereien.
Aue [2]
Aue, Hartmann von, s. Hartmann (von Aue).
Auer
Auer, Adelheid von, Pseudonym der Romanschriftstellerin Charlotte von Cosel.
Auer [2]
Auer, Aloys, Ritter von Welsbach, geb. 11. Mai 1813 zu Wels, 1841-68. Direktor der Hof- und Staatsdruckerei in Wien, gest. 10. Juli 1869, Erfinder des Naturselbstdrucks u.a. – ...
Auer [3]
Auer, Ignaz, Sozialdemokrat, geb. 19. April 1846 zu Dommelstadt bei Passau, gelernter Sattler, lebt in Berlin, Mitglied des Deutschen Reichstags (seit 1877 fast immer) und des ...
Auer [4]
Auer, Leop. von, Violinvirtuos, geb. 8. Juni 1845 zu Veszpr?m in Ungarn, seit 1868 Konzertmeister und Prof. am Konservatorium in Petersburg.
Auerbach
Auerbach. 1) A. in Bayern, Stadt in der Oberpfalz, (1900) 1872 E., Amtsgericht. – 2) A. im Vogtlande, Amtsstadt in der sächs. Kreish. Zwickau, r. an der Göltzsch, (1900) 9574 ...
Auerbach [2]
Auerbach, Berthold, Dichter und Schriftsteller, geb. 28. Febr. 1812 zu Nordstetten (Schwarzwald), jüd. Abkunft, lebte seit 1859 als Schriftsteller in Berlin, gest. 8. Febr. 1882 ...
Auerbachs Keller
Auerbachs Keller, Weinkeller in der 1530 erbauten Geb?udegruppe Auerbachs Hof zu Leipzig, aus dem der Sage nach Doktor Faust auf einem gef?llten Fa? herausritt; noch jetzt als ...
Auerberg
Auerberg, Josephsh?he, Berg im Unterharz, bei Stolberg, 576 m.
Auerhuhn
Auerhuhn (Tetrăo urogallus L.) [Abb. 134]), größte Art der europ. Waldhühner, mit abgerundetem Schwanz; Männchen (Auerhahn) oben schwarzgrau, unten schwarz und weiß ...
Auerlicht
Auerlicht, s. Gasglühlicht nebst Textfigur.
Auerochs
Auerochs (Bos primigen?us Bojan.), der in Deutschland erst in geschichtlicher Zeit ausgestorbene, im Nibelungenlied Ur genannte Stier, der Stammvater des podolischen Rindes und ...
Auersberg
Auersberg, Gipfel des Sächs. Erzgebirges, 1018 m hoch, im SO. von Eibenstock.
Auersches Glühlicht
Auersches Glühlicht, s. Gasglühlicht nebst Textfigur.
Auersperg
Auersperg, Markt in Krain, Bez. Gottschee, (1900) 1611 E., Stammschlo? des f?rstl. und gr?fl. Geschlechts A.
Auersperg [2]
Auersperg, altes, weit verzweigtes deutsches Geschlecht, bes. in Österreich begütert, schon im 11. Jahrh. genannt, zerfällt in zwei Hauptlinien, die Pancrazische, 1630 zur ...
Auerstedt
Auerstedt (Auerstädt), Dorf im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, bei Eckartsberga, (1900) 517 E. Hier 14. Okt. 1806 Sieg der Franzosen unter Marschall Davout (daher Herzog von ...
Auerswald
Auerswald, Hans Jak. von, geb. 25. Juli 1757 in Ostpreußen, gest. 3. April 1833, 1808-10 Oberpräsident von Preußen und Litauen, bis 1824 Regierungspräsident von Ostpreußen ...
Auf
Auf, der Uhu (s. Eulen).
Auf Sicht
Auf Sicht, s. Sicht.
Aufbereitung
Aufbereitung, die Trennung der nutzbaren Mineralien (Erze, Kohlen) von den nutzlosen Bestandteilen. Sie geschieht durch Handarbeit mit Scheidef?usteln und durch Auslesen ...
Aufbrassen
Aufbrassen, die Rahen mehr quer zur Kielrichtung stellen, wenn der Wind mehr von hinten kommt.
Aufbrechen
Aufbrechen, das weidmännische Ausnehmen des Gescheides und des Geräusches (Aufbruch) vom Wild.
Aufbringen
Aufbringen, die Farbe von Edelsteinen durch eine Folie erh?hen.
Aufentern
Aufentern, in die Takelage eines Schiffs klettern; Gegensatz niederentern.
Aufenthaltsbeschränkung
Aufenthaltsbeschr?nkung kann eintreten als Folge der Stellung unter Polizeiaufsicht und f?r Personen, die in den letzten 12 Monaten wegen wiederholten Bettelns oder wiederholter ...
Auferstehung
Auferstehung der Toten, die dereinstige Neubelebung des toten Menschenk?rpers und die Wiedervereinigung der Seele mit ihm zu neuem, unsterblichem Leben, ein erst im sp?tern ...
Auff
Auff, der Uhu (s. Eulen nebst Textfigur).
Aufforderung
Aufforderung zu strafbaren Handlungen ist in einzelnen F?llen auch dann unter Strafe gestellt, wenn der Aufgeforderte die strafbare Handlung nicht begangen hat, im Gegensatz zur ...
Aufgeien
Aufgeien, s.v.w. Geien.
Aufgeld
Aufgeld, bei Kauf, Miete, s. Arrha.
Aufgesang
Aufgesang und Abgesang, in der Verskunst Teile der Strophen bei den Meistersingern. Die beiden gleichartigen ersten Stollen bilden den Aufgesang, der diesen rhythmisch verwandte ...
Aufgußtierchen
Aufgu?tierchen, s. Infusorien.
Aufhieven
Aufhieven, s. Hieven.
Aufhissen
Aufhissen (aufheißen), s.v.w. Heißen.
Aufhütte
Aufhütte, s.v.w. Krähenhütte.
Auflassung
Auflassung, im ältern deutschen Recht die feierlich vor Gericht abgegebene und durch Symbole verstärkte Erklärung des Grundeigentümers, daß er sein Eigentum einem andern ...
Auflauf
Auflauf, das rechtswidrige Verweilen einer Menge an einem ?ffentlichen Orte, nachdem sie von zust?ndigen Beamten oder dem Befehlshaber der bewaffneten Macht dreimal zum ...
Aufliegen
Aufliegen oder Wundliegen (lat. decub?tus), Wundwerden der Haut, das bei anhaltender Bettl?grigkeit an dem Kreuzbein, den H?ftknochen, Schultern und Hacken entsteht; durch ...
Auflösung
Auflösung in der Chemie, s. Lösung; in der Metrik: die Vertretung einer Länge durch zwei Kürzen; in der Musik: das Fortschreiten der Dissonanz zur Konsonanz; die A. erfolgt ...
Aufluven
Aufluven, anluven, s. Luv.
Aufprotzen
Aufprotzen, das Gesch?tz nach beendigtem Schie?en mit der Protze verbinden, um es fahrbar zu machen.
Aufrecht
Aufrecht, Theod., Sprachforscher, geb. 7. Jan. 1821 zu Leschnitz in Schlesien, 1862-75 Prof. für Sanskrit und vergleichende Sprachforschung zu Edinburgh, 1875-89 zu Bonn, ...
Aufruhr
Aufruhr, Zusammenrottung mehrerer Personen, bei der gegen die gesetzliche T?tigkeit der Organe der ?ffentlichen Autorit?t gewaltsame Selbsthilfe ge?bt wird; bei l?ngerer Dauer ...
Aufsatz
Aufsatz, eine bewegliche Vorrichtung mit Maßeinteilung und Einschnitt (Visier) am hintern Ende des Geschützrohrs, die in Verbindung mit dem Korn (Visiereinrichtung) zum Richten ...
Aufsaugung
Aufsaugung, s. Absorption.
Aufschlag
Aufschlag, der Besatz am untern Ende des Waffenrock?rmels im deutschen Heere [Abb. 135]; beim brandenb. b (Infanterie, Fu?artillerie, Gardegrenadiere, 5. Garderegiment zu Fu?) und ...
Aufschlagzünder
Aufschlagzünder (abgekürzt Az), Fall- oder Perkussionszünder, ein Zünder (s.d.), der sich entzündet, wenn das Geschoß einen Gegenstand (das Ziel) berührt ...
Aufsetzen
Aufsetzen, Koppen, K?ken, Krippensetzen, eine Untugend der Pferde, besteht im Hinabschlucken von Luft, wobei die Tiere oft die Z?hne an die Krippe, Deichsel etc. setzen ...
Aufseß
Aufse?, Hans, Reichsfreiherr von und zu, geb. 7. Sept. 1801 zu Aufse? in Oberfranken, gest. 6. Mai 1872 in M?nsterlingen, Begr?nder und 1853-62 Vorstand des Germanisches Museums ...
Aufsichtsrat
Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, bei Aktien- und Kommanditgesellschaften eine aus den Aktionären gewählte Behörde zur Überwachung der Geschäftsführung und Mitberatung wichtiger ...
Aufstechen
Aufstechen, s. Punktion.
Aufsteigende Linie
Aufsteigende Linie, s. Aszendenten.
Aufsteigende Zeichen
Aufsteigende Zeichen, s. Tierkreis.
Aufsteigung
Aufsteigung, gerade, s. Gerade Aufsteigung.
Auftakt
Auftakt, Aufschlag, Aufstrich, der Anfang eines Musikst?cks, wenn es nicht mit dem vollen Takt beginnt.
Auftrieb
Auftrieb, die Kraft, welche einen in eine Flüssigkeit oder ein Gas eingetauchten Körper nach oben zu treiben sucht. Vermöge des A. erleidet der eingetauchte Körper einen ...
Aufwandsteuern
Aufwandsteuern, s. Verbrauchssteuern.
Aufwiegelung
Aufwiegelung, Aufforderung an mehrere Personen des Soldatenstandes zur Verweigerung des Gehorsams. Mindeststrafe 5 Jahre Gef?ngnis.
Aufzug
Aufzug, Fahrstuhl, Lift, jede zum Emporheben und Herablassen von Lasten dienende Maschine, insbes. Vorrichtung zur Bef?rderung von Personen oder Lasten nach verschiedenen ...
Auge
Auge, das Sehorgan. Es besteht beim Menschen aus dem in der knöchernen Augenhöhle gelegenen rundlichen Augapfel und verschiedenen Schutzorganen desselben. Der Augapfel wird von ...
Auge [2]
Auge, im Maschinenbau ein an andere Konstruktionsteile angegossener Hohlzylinder zur Aufnahme einer Welle; in der Schriftgie?erei das vertiefte Buchstabenbild der Matrize; in der ...
Augeias
Augeias (Augīas, Augēas, »der Strahlende«), mystischer König von Elis, reich an Herden. Seine Ställe an einem Tage zu reinigen, war eine der sog. 12 Arbeiten des Herakles. ...
Äugeln
?ugeln, im Gartenbau s.v.w. Okulieren; auch s.v.w. Gutzen.
Augendres Pulver
Augendres Pulver (spr. oschangdrs), wei?es oder amerik. Pulver, Mischung aus 25 Teilen gelbem Blutlaugensalz, 25 Rohrzucker und 50 chlorsaurem Kalium, leicht entz?ndlich; dient ...
Augenentzündung
Augenentz?ndung, Ophthalm?e, betrifft entweder nur die Augenbindehaut oder die Hornhaut oder die Regenbogenhaut oder die Ader- und Netzhaut, oder alle diese Gebilde ...
Augenfell
Augenfell, s. Flügelfell.
Augenfleck
Augenfleck, Sehfleck, einfaches, keine besondern Sehelemente enthaltendes Sehorgan niederer Tiere.
Augenheilkunde
Augenheilkunde, Ophthalmologie, eine schon von den ägypt. Priestern gepflegte Kunst; zu einer Wissenschaft ist sie erst seit den Entdeckungen Helmholtz' geworden und hat einen ...
Augenkatarrh
Augenkatarrh, s. Augenentzündung.
Augenkrankheiten
Augenkrankheiten, teils angeborene, teils erworbene krankhafte Affektionen des Augapfels sowie seiner Bewegungs- und Schutzorgane, treten auf als Bildungsfehler (Kyklopenauge, ...
Augenpigmént
Augenpigmént, Augenschwarz, s. Melanin.
Augenpunkt
Augenpunkt, in der Perspektive der Punkt im Raume, von welchem aus der dargestellte Gegenstand auf die Bildebene projiziert wurde, und in welchem sich das Auge befinden mu?, um ...
Augenschwäche
Augenschw?che, s. Asthenopie und Sehschw?che.
Augenseuche
Augenseuche, Augenkrankheit der Rinder, hervorgerufen durch Einwanderung des warzigen Fadenwurms (Filaria papillosa Rud.). Auch das mit Augenentzündung einhergehende, ...
Augenspiegel
Augenspiegel, Ophthalmoskop, 1851 von Helmholtz konstruiertes Instrument (spiegelnde, sehr d?nne Glasplatten), mit welchem man unter Zuhilfenahme einer Lichtquelle durch die ...
Augensprosse
Augensprosse, s. Augsprosse [Abb. 140].
Augenstein
Augenstein, ein gelindes Ätzmittel, auch zu adstringierenden Augenwassern verwendet; blauer A. (Kupferalaun, Lapis divīnus) ist ein Gemisch aus Kupfervitriol, Salpeter, Alaun ...
Augentäuschungen
Augentäuschungen, s. Gesichtstäuschungen.
Augentripper
Augentripper, gefährliche Form der Augenentzündung, durch Übertragung von Trippereiter auf das Auge entstehend, begleitet von starker Schwellung der Augenlider und reichlicher ...
Augentrost
Augentrost, Pflanzengattg., s. Euphrasia.
Augenvereiterung
Augenvereiterung, Panophthalmitis, gef?hrlichste Augenkrankheit, bei der unter heftigen Schmerzen die s?mtlichen Teile vereitern, f?hrt zu Augenschwund und v?lliger Erblindung. ...
Augenwurz
Augenwurz, Pflanzenart, s. Athamanta.
Augenzähne
Augenzähne, die beiden Eckzähne des Oberkiefers.
Augenzittern
Augenzittern, Nystagmus, best?ndig zitternde Bewegung der Augen meist bei fr?h erworbener Schwachsichtigkeit; auch Krankheit der Bergleute.
Augereau
Augereau (spr. osch'roh), Pierre Fran?. Charles, Herzog von Castiglione, Marschall und Pair von Frankreich, geb. 11. Nov. 1757 zu Paris, war Fechtmeister in Neapel, tragt 1792 in ...
Augias
Aug?as, Augiasstall, s. Augeias.
Augier
Augier (spr. oschĭeh), Emile, franz. Dramatiker, geb. zu Valence 17. Sept. 1820, seit 1858 Mitglied der Akademie, gest. Okt. 1889 in Paris; schrieb die Lustspiele und ...
Augila
Aug?la, Oase in der Sahara, s.v.w. Audschila.
Augit
Aug?t, Pyrox?n, Mineral, monoklin kristallisierendes [Abb. 138] Silikat von Kalk, Magnesia und Eisenoxydul, auch mit Tonrede und Eisenoxyd, farblos, wei?, grau, gr?n, schwarz. ...
Augmént
Augm?nt, (lat.), Vermehrung; im Sanskrit, Zend, Armenischen und Griechischen der Zuwachs (kurzes a oder e) zur Bezeichnung der Vergangenheitsformen eines Zeitwortes, z.B. grch. ...
Augmentation
Augmentation (lat.), Vermehrung.
Augmentativum
Augmentatīvum (lat.), die durch besondere Endsilben gebildete Vergrößerungs- oder Verstärkungsform, bes. in den roman. Sprachen gebräuchlich, z.B. ital. salone (großer Saal) ...
Augmentieren
Augmentieren (lat.), vermehren, vergrößern.
Augsburg
Augsburg, Hauptstadt des bayr. Reg.-Bez. Schwaben und Neuburg, am Einfluß der Wertach in den Lech, (1900) 89.174 E., Garnison, Oberlandes-, Land- und Amtsgericht, Bischofssitz, ...
Augsburger Interim
Augsburger Interim, s. Interim.
Augsburger Konfessionsverwandte
Augsburger Konfessionsverwandte, s. Augsburgische Konfession.
Augsburger Religionsfriede
Augsburger Religionsfriede, s. Religionsfriede.
Augsburgische Konfession
Augsburgische Konfession (lat. Confessĭo Augustāna), die wichtigste Bekenntnisschrift der luth. Kirche, das von Melanchthon lateinisch und deutsch ausgearbeitete, von den ...
Augsprosse
Augsprosse, unterste, unmittelbar über dem Auge befindliche, nach vorn gerichtete Sprosse am Hirschgeweih [Abb. 140].
Augst
Augst, zwei durch die Ergolz getrennte D?rfer in der Schweiz: Basel-A. (Kanton Baselland), (1900) 501 evang. E., und Kaiser-A. (Kanton Aargau), 595 kath. E., auf den Tr?mmern der ...
Auguren
Aug?ren (Augurn, Aug?res), bei den R?mern die Mitglieder eines Priesterkollegiums, das aus dem Flug und Geschrei der V?gel, aus dem Blitz und Donner etc. die Zukunft und den ...
August
August, der 8. Monat unserer, der 6. der r?m. Zeitrechnung (daher urspr?nglich Sextilis), nach Kaiser Augustus benannt; im Deutschen auch Erntemonat.
August II.
August II., Friedr., der Starke, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, 2. Sohn Kurfürst Johann Georgs III., geb. 12. Mai 1670 zu Dresden, bemerkbar durch seltene ...
August III.
August III., Friedr., Kurf?rst von Sachsen und K?nig von Polen, des vorigen Sohn, geb. 7. Okt. 1696, lutherisch erzogen, trat 27. Nov. 1712 in Bologna heimlich zum Katholizismus ...
August Wilhelm
August Wilhelm, Prinz von Preußen, geb. 9. Aug. 1722 als Sohn Friedrich Wilhelms I., wurde 1756 General der Infanterie, Oberbefehlshaber der Koliner Armee, leitete den Rückzug ...
August [2]
August, Gro?herzog von Oldenburg, geb. 16. Nov. 1852, folgte 13. Juni 1900 seinem Vater Peter in der Regierung, verm?hlt 1878 mit Prinzessin Elisabeth (gest. 1895) von Preu?en, ...
August [3]
August, Prinz von Preu?en, Sohn des 1813 gestorbenen Prinzen August Ferdinand, des Bruders Friedrichs d. Gr., geb. 19. Sept. 1779, seit 1806 im Kriegsdienst, bei Prenzlau von den ...
August [4]
August, Kurfürst von Sachsen, Sohn Herzog Heinrichs des Frommen, geb. 31. Juli. 1526 zu Freiberg; nach seines Bruders Moritz Tode 1553 zur Kurwürde berufen, wußte er durch ...
August [5]
August, Herzog zu Sachsen-Gotha und Altenburg, geb. 23. Nov. 1772, folgte seinem Vater Herzog Ernst II. 20. April 1804 in der Regierung. Er tat viel für Künste und ...
August [6]
August, Friedr. Eberh., Prinz von W?rttemberg, Sohn des Prinzen Paul von W?rttemberg, geb. 24. Jan. 1813, 1858 kommandierender General des Gardekorps, das er 1866 und 1870/71 mit ...
Augusta
Augusta, Titel, s. Augustus.
Augusta historia
Augusta histor?a (lat.), Kaisergeschichte, s. Scriptores historiae Augustae.
Augusta Viktoria
Augusta Viktoria, deutsche Kaiserin, s. Auguste Viktoria.
Augusta [2]
Augusta, Name zahlreicher durch r?m. Kaiser angelegter oder nach ihnen benannter St?dte und Kolonien; darunter: A. Raurac?um, August (Basel-); A. Suessi?num, Soissons; A. ...
Augusta [3]
Augusta, ital. Stadt, s.v.w. Agosta.
Augusta [4]
Augusta, Hauptstadt des nordamerik. Staates Maine, am Kennebec, (1900) 11.683 E. – A., Stadt im nordamerik. Staate Georgia, am Savannah, 39.441 E.
Augusta [5]
Augusta, deutsche Kaiserin und Königin von Preußen, Tochter Karl Friedrichs von S.-Weimar und der Großfürstin Maria Paulowna, geb. 30. Sept. 1811 zu Weimar, vermählt 11. Juni ...
Augustal
Augustāl, sizil. Goldstück Kaiser Friedrichs II., nach antikem Vorbild geprägt.
Augustana
August?na (Confessio A.), s. Augsburgische Konfession.
Augustdor
Augustdor, frühere sächs. Goldmünze zu 5 Taler Gold = 16,8 M.
Auguste Viktoria
Auguste Viktoria, deutsche Kaiserin und Königin von Preußen, Tochter des Herzogs Friedrich von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg, geb. 22. Okt. 1858, 27. Febr. 1881 mit ...
Augusteisches Zeitalter
August?isches Zeitalter, s. Augustus (Kaiser).
Augustenburg
Augustenburg, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, auf der Insel Alsen, an der Augustenburger F?rde, (1900) 663 E., Schlo?, fr?her Residenz der Herz?ge von ...
Augustenburger Linie
Augustenburger Linie, Zweig des d?n. K?nigs- und des oldenb. Gesamthauses, gestiftet 1627 nach dem Tode des Herzogs Alexander von Holstein von dessen Sohn Ernst G?nther (gest. ...
Augustin I.
Augustin I., Kaiser von Mexiko, s. Iturbide.
Augustiner
Augustīner, jüngster Bettelorden der kath. Kirche, erwachsen aus verschiedenen Vereinen, denen Innozenz IV. 17. Jan. 1244 die sog. Regel des heil. Augustinus gab. Ihre Entartung ...
Augustinus
Augustīnus, Aurelius, Heiliger, einer der hervorragendsten Kirchenväter des Abendlandes, geb. 13. Nov. 354 zu Tagaste in Numidien, wurde Lehrer der Beredsamkeit zu Karthago, Rom ...
Augustinusverein
Augustinusverein, Verein zur Förderung der kath. Tagespresse in Deutschland, gegründet 1878, Sitz Düsseldorf.
Augustodunum
Augustod?num, r?m. Name f?r Autun.
Augustów
August?w (russ. Awgustow), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Suwalki, 11.124 E., am Augustowokanal, zwischen Weichsel und Niemen, 110 km lg.
Augustulus
August?lus, s. Romulus Augustulus.
Augustus
Augustus (lat., d.h. heilig, geweiht, erhaben), Ehrenname der röm. Kaiser, zuerst vom röm. Senat dem Kaiser Octavianus beigelegt; ihre Gemahlinnen hießen Augusta. Mit Beginn ...
Augustus [2]
Augustus, Gajus Julius Cäsar Octavianus, der erste röm. Kaiser, Sohn des Gajus Octavius und der Attia, einer Tochter der Julia (Cäsars jüngerer Schwester), geb. 23. Sept. 63 ...
Augustusburg
Augustusburg. 1) A., bis 1899 Schellenberg genannt, Stadt in der sächs. Kreish. Chemnitz, am Schellenberg (515), (1900) E., Amtsgericht, königl. Schloß (1568-72 von Kurfürst ...
Auibeh
Auibeh, Wehbih oder Usbeck, ?gypt. Getreidema? = 1/6 Ardeb, zerf?llt in 2 Keleh.
Auktion
Auktion (lat.), Versteigerung, Verkauf im Aufstrich, in S?ddeutschland Gant, ?ffentliche Ver?u?erung durch Zuschlag an den Meistbietenden. Der gew?hnliche Fall einer ...
Auktor
Auktor (lat.), Urheber, in der Rechtssprache derjenige, welcher ein Recht oder einen Besitz durch Verkauf etc. auf einen andern ?bertragt, und letzterm gegen die Beanspruchung ...
Auktorität
Auktorität, s.v.w. Autorität.
Aukube
Auk?be, Pflanze, s. Aucuba.
Aul
Aūl, bei den türk.-tatar. Völkern s.v.w. Dorf.
Aula
Aula (lat.), Hof im Innern eines antiken Hauses, Vorhof altchristl. Kirchen; jetzt der Versammlungssaal in einer Gelehrtenschule, Akademie oder Universit?t.
Aulard
Aulard (spr. olahr), François Victor Alphonse, franz. Historiker, geb. 19. Juli 1849 in Montbron, seit 1886 Prof. an der Sorbonne in Paris; schrieb: »Historie de la révolution ...
Aulet
Aulēt (grch.), Flötenspieler; Aulētik, Flötenspielkunst.
Aulie-Atá
A?l?e-At?, Bezirksstadt und Festung im russ.-zentralasiat. Gebiet Syr-darja, am Talas, 12.006 E.
Aulis
Aulis, b?ot. Stadt am Euripus gegen?ber Eub?a, Sammelplatz der Griechen zum Zug gegen Troja.
Aullagas
Aullagas, bolivian. See, s. Pampa Aullagas.
Aum
Aum (spr. ahm), früher engl. Maß für Rheinwein = 30 alten Gallons = 113,559 l.
Auma
Auma, Stadt in S.-Weimar, am Flusse A. (zur Weida), (1900) 2223 E., Amtsgericht.
Aumale
Aumale (spr. omahl), franz. Grafen-, seit 1547 Herzogstitel in der Familie Guise (s.d.), gelangte durch Heirat 1769 an das Haus Orléans und 1822 an den 4. Sohn des Königs Ludwig ...
Aune
Aune (spr. ohn), die alte franz. Elle = 1,188-1,2 m.
Aupa
Aupa oder Eipel, l. Nebenfluß der Elbe in Böhmen, entspringt auf der »Weißen Wiese« des Riesengebirges (1422m), durchfließt den Aupagrund (Wasserfall), mündet nach 82 km ...
Aura
Aura (lat.), Luft, Hauch; in der Heilkunde krankhafte Empfindungen als Vorboten gewisser Krankheiten, bes. eines epileptischen (A. epilept?ca), auch hysterischen Anfalls; A. ...
Aurangabad
Aurangab?d (engl. Aurungabad oder Aurengabad), Distriktshauptstadt im brit.-ostind. Vasallenstaate Haidarabad, am Kham, (1901) 26.165 E.
Aurangseb
Aurangseb, Gro?mogul von Hindustan, geb. 20. Okt. 1619, st?rzte seinen Vater Schah Dschahan 1658 vom Thron, lie? seine Br?der ermorden und verfolgte fanatisch die Hindu; durch ...
Aurantiazeen
Aurantiaz?en, Unterfamilie der Rutazeen (s.d.).
Auray
Auray (spr. or?h), Hafenstadt im franz. Dep. Morbihan, am schiffbaren Loch, (1901) 6485 E.
Aurbacher
Aurbacher Ludw., Schriftsteller, geb. 26. Aug. 1784 zu Türkheim, 1809-34 Prof. der Ästhetik beim Kadettenkorps in München, gest. das. 25. Mai 1847; hauptsächlich bekannt durch ...
Aurea mediocritas
Aurĕa mediocrĭtas (lat.), die goldene Mitte, goldene Mittelstraße (Wort des Horaz, »Oden« II, 10,5).
Aurel
Aur?l, Marc, s. Antoninus.
Aurelianus
Aureliānus, Lucius Domitius, röm. Kaiser, geb. 9. Sept. 214 zu Sirmium in Pannonien, Feldherr unter Valerianus, Gallienus und Claudius II., nach des Claudius Tode 270 von seinen ...
Aurelle de Paladines
Aurelle de Paladines (spr. orell dĕ paladihn), Louis Jean Baptiste d', franz. General, geb. 9. Jan. 1804 zu Malzieu, seit 14. Okt. 1870 Kommandeur der Loirearmee, siegte 9. Nov. ...
Aurengabad
Aurengab?d, ostind. Stadt, s.v.w. Aurangabad.
Aurens
Aur?ns, r?m. Goldm?nze der Kaiserzeit, von schwankendem Gewicht, unter Diokletian fixiert auf 1/60 Pfd. (5,4 g).
Aureole
Aure?le (lat.), Heiligenschein; auch die kleinen H?fe um Sonne und Mond.
Aurês
Aur?s, Gebirgsstock des alger. Atlas, 2328 m.
Auri sacra fames
Auri sacra fames (lat.), fluchwürdiger Hunger nach Gold (Ausspruch des Virgil, »Aneïs« 3,57).
Aurich
Aurich, Hauptstadt des preu?. Reg.-Bez. A. (3108 qkm, 240.058 E. [8603 Katholiken, 2755 Israeliten]), am Ems-Jade-Kanal, (1900) 6013 E., Garnison, Land- und Amtsgericht, Schlo? ...
Aurifaber
Aurifăber, eigentlich Goldschmied, Joh., Theolog, geb. um 1519 in der Grafsch. Mansfeld, 1545-46 Luthers Famulus, 1551-61 Hofprediger zu Weimar, seit 1566 Pfarrer in Erfurt, ...
Auriga
Aurīga (lat.), Wagenlenker; das Sternbild des Fuhrmanns.
Aurikel
Aur?kel, Pflanzenart, s. Primula.
Aurikular
Aurikul?r (lat.), das Ohr betreffend; Aurikularkonfession, Ohrenbeichte.
Aurillac
Aurillac (spr. orij?ck), Hauptstadt des franz. Dep. Cantal, an der Jordanne, (1901) 17.459 E.
Auripigmént
Auripigm?nt, Operment, Rauschgelb, gelbe Arsenblende, zitronengelbes rhombisches Mineral, Arsen(tri)sulfid. K?nstlich hergestelltes A. (gelbes Arsenglas) dient als Malerfarbe ...
Aurora
Aurōra, Stadt im nordamerik. Staate Illinois, (1900) 24.147 E. – A., Stadt im Staate Indiana, 3645 E.
Aurora [2]
Aurōra, röm. Göttin der Morgenröte, s. Eos.
Aurora-Inseln
Aur?ra-Inseln, Gruppe der Neu-Orkney-Inseln.
Aurorafalter
Aurōrafalter, s. Weißlinge.
Auroraöl
Aur?ra?l, Petrolin, Saftey-oil, Liquid gas, Danforth's oil, die fl?chtigsten Teile des Rohpetroleums, h?chst feuergef?hrlich, zum Karburieren des Leuchtgases verwendet.
Aurum
Aurum (lat.), Gold; A. potab?le, Trinkgold, die wunderbare Universalmedizin der Alchimisten.
Aurunker
Aurunker, s. Ausoner.
Ausbeutemünzen
Ausbeutemünzen, Goldstücke und Schaumünzen, aus Anlaß der ersten oder einer bes. starken Ausbeute von Gruben geprägt.
Ausbiß
Ausbi?, s. Ausgehendes.
Ausbruch
Ausbruch, vorzügliche Weinsorte, bes. in Ungarn (Tokayer A.), aus den bes. ausgebrochenen (gerebelten) Trockenbeeren gekeltert. Vorzüglicher noch die Essenz, aus dem aus den ...
Auscha
Auscha, Stadt in Böhmen, (1890) 2488 E.
Auschwitz
Auschwitz (poln. O?wi?cim), Stadt in Galizien, an der Sola (zur Weichsel), (1900) 6841 E., Hauptstadt des ehemal. schles. Hzgt. A. und Zator (2478 qkm, 200.000 E.), das 1457 und ...
Ausdehnung
Ausdehnung, in der Physik die Eigenschaft aller Körper, Raum einzunehmen; dann auch die Vergrößerung des Rauminhaltes oder Volumens. Alle Körper besitzen die Fähigkeit, sich ...
Ausdünstung
Ausd?nstung, in der Physiologie die unsichtbare Ausscheidung von Wasser und andern fl?chtigen Stoffen, namentlich Kohlens?ure, durch Haut und Lungen.
Ausfuhr
Ausfuhr oder Export, der Absatz von Waren aus einem Zollgebiet ins Ausland. Der Gesamtbetrag der A. eines Staates bildet mit der Einfuhr (s.d.) zusammen dessen Au?enhandel. Die ...
Ausfuhrprämien
Ausfuhrpr?mien, staatliche Unterst?tzungen, die gewissen Gewerbezweigen bei der Ausfuhr ihrer Produkte gew?hrt werden. Sie werden entweder direkt durch Zahlung von Geldbetr?gen ...
Ausgedinge
Ausgedinge, s.v.w. Altenteil (s. Auszug).
Ausgehendes
Ausgehendes, Ausbi?, Ausstrich, Ausbei?en, Ausstreichen, im Bergwesen die Stellen, wo Schichten (Erzlager z. B.) oder Schichtenkomplexe zutage treten. Schichtenkopf hei?t das A. ...
Ausgeschlägelt
Ausgeschl?gelt hei?t ein mugelig geschliffener Edelstein, der inwendig ausgeh?hlt (konkav) ist [Tafel: Edelsteine II, 53].
Ausgezeichnete Punkte
Ausgezeichnete Punkte, s. Singularitäten.
Ausgießung
Ausgie?ung des Heiligen Geistes, die am Pfingstfest nach der Auferstehung Jesu erfolgte Mitteilung des Heiligen Geistes an die Apostel (Apostelgesch. 2, 1 fg.).
Ausgleich
Ausgleich, Österreich-Ungarischer, der 26. Sept. 1867 zwischen Österreich und Ungarn abgeschlossene, 1878 und wieder 1887 erneuerte Staatsvertrag, betrifft namentlich die ...
Ausgrabungen
Ausgrabungen versch?tteter Kulturst?tten und Kunstwerke des Altertums sind teils von Einzelnen, teils von gelehrten Gesellschaften, teils von Staaten unternommen worden; sie ...
Aushängebogen
Aushängebogen, die ersten Druckbogen eines Werks, die früher öffentlich ausgehängt wurden, um das Erscheinen des Werks anzuzeigen.
Aushebung
Aushebung, die Auswahl waffenfähiger Männer zum Ersatz (s.d.) des Heers.
Auskehlen
Auskehlen, ein Gesims der L?nge nach aush?hlen, so da? eine halbrunde Vertiefung (Hohlkehle) entsteht.
Auskultation
Auskultation (lat.), Behorchen, ?rztliche Untersuchungsmethode f?r im K?rper entstandene Ger?usche, entweder durch Auflegen des Ohrs oder mittels besonderer Instrumente ...
Auskultator
Auskultātor (lat., »Zuhörer«), früher bes. in Preußen Titel der Rechtskandidaten, die bei einem Gericht zur Ausbildung eintraten, seit 1869 Referendare genannt.
Auskultieren
Auskultieren (lat.), behorchen, s. Auskultation.
Auskunftsstellen
Auskunftsstellen, Auskunftsbureaus, Auskunfteien, Anstalten, die gewerbsmäßig Auskunft über die Kreditfähigkeit von Geschäftsleuten erteilen. – Vgl. Sutro (1902). – ...
Ausleger
Ausleger, Ausrigger, Outrigger (Seew.), bei vielen Naturv?lkern ein mit dem schmalen Kanoe, gleichgerichtet schwimmender Holzbalken, der durch Querh?lzer mit dem Kanoe verbunden ...
Auslegerbrücke
Auslegerbr?cke, Kragtr?ger- oder Cantileverbr?cke, eine Konstruktion eiserner Br?cken, bei welcher ein meist als Parabel- oder Halbparabeltr?ger ausgef?hrter Mitteltr?ger auf die ...
Auslegung
Auslegung von Schriften im allgemeinen, s. Hermeneutik; in bezug auf Theologie, s. Exegese; in R?cksicht auf Gesetze, s. Interpretation.
Auslieferung
Auslieferung, im staats- und völkerrechtlichen Sinn Übergabe einer Person durch die Behörden des Aufenthaltsstaates an die Behörden eines andern Staates, beruht auf ...
Auslieger
Auslieger, s.v.w. Ausleger.
Auslobung
Auslobung, die ?ffentliche Bekanntmachung, durch die f?r Vornahme einer Handlung (L?sung einer Preisaufgabe, Anzeige von Verbrechern etc.) eine Belohnung versprochen wird; auch ...
Ausnahmegerichte
Ausnahmegerichte, au?erordentliche Gerichte, die mit Durchbrechung der gesetzlichen Zust?ndigkeitsordnung f?r einen oder mehrere F?lle durch besondere Verordnung berufen werden; ...
Ausnahmegesetze
Ausnahmegesetze, Gesetze, durch welche aus Anlaß eines wirklichen oder vorgeblichen Notstandes für eine bestimmte Klasse von Staatsangehörigen ein vom Gemeinen Rechte ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;