Слова на букву agre-bain (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву agre-bain (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Altlandsberg
Altlandsberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1900) 2337 E., Amtsgericht. – Vgl. Gähde (1857).
Altmann
Altmann, Kuppe des Alpsteins im Schweizer Kanton St. Gallen, dem Sentis gegen?ber, 2435 m.
Altmannsdorf
Altmannsdorf, Vorort von Wien, zum XII. Bezirk (Meidling) gehörig.
Altmark
Altmark, ehemal. Landschaft der Kurmark Brandenburg, die Kr. Stendal, Salzwedel, Osterburg und Gardelegen des preuß. Reg.-Bez. Magdeburg umfassend, 928-34 von König Heinrich I. ...
Altmaß
Altmaß, das im Großhandel früher gesetzliche Flüssigkeitsmaß (in Frankfurt a. M. = 1,7928 l) gegenüber dem kleinern Jungmaß ( = 1,5936 l) für den Ausschank.
Altmühl
Altm?hl, Flu? in Franken, entspringt auf dem Burgbernheimer Walde, m?ndet nach 195 km (38 km schiffbar) bei Kelheim l. in die Donau.
Altnordische Sprache und Literatur
Altnordische Sprache und Literatur, s. Nordische Sprache und Literatur.
Alto Douro
Alto Douro (spr. doïru), Ober-Douro, Landstrich in Portugal, vom Douro durchflossen, Portweinkultur.
Altofen
Altofen, fr?her Marktflecken, jetzt Vorstadt von Budapest, an der Stelle des alten Aquincum (s.d.).
Altomünster
Altom?nster, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, (1900) 1308 E.; ehemals reiches Benediktinerkloster, 754 vom heil. Alto gegr?ndet, 1803 s?kularisiert, seit 1841 Kloster ...
Alton
Alton (spr. ahlt'n), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Mississippi, (1900) 14.210 E. (viele Deutsche).
Alton [2]
Alton, Jos. Wilh. Eduard d', Anatom, Archäolog und Kupferstecher, geb. 11. Aug. 1772 zu Aquileja, gest. 11. Mai 1840 als Prof. der Archäologie und Kunstgeschichte zu Bonn; ...
Altona
Altŏna, bedeutendste Handelsstadt der preuß. Prov. Schleswig-Holstein, am r. Elbufer, unmittelbar an Hamburg stoßend, (1900) 161.501 E. (6668 Katholiken, 2006 Israeliten), ...
Altoona
Altoona (spr. ?lltuhn?), Stadt im nordamerik. Staate Pennsylvanien, am Ostfu?e der Appalachen, (1900) 38.973 E.
Altorf
Altorf, s. Altdorf.
Altötting
Altötting (Altenötting), Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, unweit des Inn und der österr. Grenze, (1900) 4344 E., Amtsgericht, Mineralquelle (St. Georgsbrunnen), ...
Altpaka
Altpaka, b?hm. Stadt, s. Paka.
Altpillau
Altpillau, Dorf im preu?. Reg.-Bez. K?nigsberg, nord?stl. von Pillau, (1900) 4394 E.; ?stl. turmartige, als Seezeichen dienende Landmarke.
Altpilsenetz
Altpilsenetz, Marktflecken in B?hmen, an der Uslawa, (1900) 2010 E., Brauerei.
Altpreußen
Altpreußen, zunächst das eigentliche Preußen, d.h. Ost- und Westpreußen, dann diejenigen Teile Preußens, die schon vor 1815 unter preuß. Szepter standen. Neupreußen, die ...
Altpreußische Befestigungsmanier
Altpreu?ische Befestigungsmanier, begr?ndet vom Kriegsbaumeister Walrawe (1728) und Friedrich d. Gr. Charakteristisch sind der tenaillierte Grundri?, ein schmaler, tiefer Graben, ...
Altpreußische Sprache
Altpreußische Sprache oder Preußische Sprache, bis zum 17. Jahrh. ausgestorbener Zweig der litauischen Sprachfamilie zwischen der untern Weichsel (von Thorn an) und dem Riemen, ...
Altranstädt
Altranst?dt, Dorf mit Rittergut im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, (1900) 774 E.; 24. Sept. 1706 Friede zwischen Karl XII. von Schweden und August II. von Sachsen, wodurch letzterer ...
Altreichenau
Altreichenau, Dorf und Bad im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1900) 1874 E.; alkalische Säuerlinge.
Altringer
Altringer, Joh., Graf, s. Aldringer.
Altringham
Altringham (Altringcham, spr. áhltringämm), Stadt in der engl. Grafsch. Chester, (1901) 16.831 E.
Altruismus
Altruismus (vom ital. altrui, »ein anderer«), im Gegensatz zu Egoismus das uneigennützige Handeln zum Wohle anderer; in der Nationalökonomie werden Handlungen, die den ...
Altsachsen
Altsachsen, die niederdeutschen Stämme des nördl. Deutschlands (Engern, Ost-, Westfalen). Bedeutendstes Sprachdenkmal des Altsächsischen der »Heliand« (s.d.).
Altscherbitz
Altscherbitz, Irrenanstalt bei Schkeuditz.
Altschlüssel
Altschlüssel, der C-Schlüssel auf der dritten Linie, die dadurch Sitz des eingestrichenen c wird.
Altslawische Sprache
Altslawische Sprache, die den slaw. Sprachen zugrunde liegende, aber nicht überlieferte slaw. Ursprache; früher fälschlich s.v.w. Kirchenslawische Sprache.
Altslowenisch
Altslow?nisch, s. Kirchenslawisch.
Altsohl
Altsohl, ungar. Z?lyom, Stadt im ungar. Komitat Sohl, an der Gran und Slatina, (1900) 7173 E., 12 Mineralquellen; dabei Bad Szli?cs (Eisenthermen).
Altstadt
Altstadt. 1) Markt in Mähren, an der March, (1900) 3879 E.; soll das alte Welehrad (s.d.) sein. – 2) Ober-A., Markt in Böhmen, 3749 E. – 3) Mährisch-A., Stadt in Mähren, ...
Altstätten
Altst?tten (Altstetten, Altst?dten), Stadt im schweiz. Kanton St. Gallen, im Rheintal, (1900) 8724 E.; Textilindustrie.
Altstrelitz
Altstrelitz, s. Strelitz.
Alttier
Alttier, weibliches Hochwild nach der ersten Brunft.
Alttschechen
Alttschechen, polit. Partei, s. Böhmen.
Altung
Altung, s.v.w. Alter Mann (s.d.).
Altvater
Altvater (Gro?er), h?chste Spitze der Sudeten (Altvater- oder M?hr. Schneegebirge), 1490 m; s?dl. der Kleine A., 1367 m.
Altviole
Altvi?le, s.v.w. Bratsche.
Altwasser
Altwasser, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Breslau, an der Polsnitz, (1900) 12.144 E.; Porzellanfabrik, Steinkohlengruben, Spiegelfabrik, Garnspinnerei.
Altweibersommer
Altweibersommer, Fliegender Sommer, Gespinste sehr kleiner Spinnen, im Herbst vom Wind oft samt den Tieren fortgetragen, vom Volksglauben in Verbindung mit den G?ttern, sp?ter ...
Altwildungen
Altwildungen, Stadt in Waldeck und Pyrmont, (1900) 555 E.; Bergschlo? Friedrichstein.
Altýn
Altýn, russ. Rechnungsmünze zu 3 Kop. = 9,7 Pf.
Altzabrze
Altzabrze (spr. -sabsche), Dorf im preu?. Reg.-Bez. Oppeln, am Beuthener Wasser, (1900) 19.562 E., Amtsgericht; Steinkohlengrube, Drahtseilfabrik; dabei Kleinzabrze.
Altzella
Altzella, s.v.w. Altenzelle.
Aluate
Aluāte, Affenart, s. Brüllaffe.
Aludeln
Al?deln, bauchige Tongef??e, die bei der Quecksilbergewinnung als Vorlage benutzt werden.
Alumen
Al?men (lat.), Alaun.
Aluminate
Alumin?te, s. Aluminium.
Aluminium
Aluminĭum (chem. Zeichen Al), Metall, kommt im freien Zustand in der Natur nicht vor, aber mit Sauerstoff und Kieselsäure verbunden im Ton, Feldspat, Glimmer, zahlreichen andern ...
Aluminiumbronze
Aluminiumbronze, Legierungen von Aluminium und Kupfer mit vorwiegendem Kupfergehalt; 10 proz. A. ist sehr fest, gut schmiedbar und unempfindlich gegen S?uren.
Aluminiummessing
Aluminiummessing, ein Messing mit Zusatz von 1-3 Proz. Aluminium, gut schmiedbar, sehr hart und fest.
Aluminiumsilber
Aluminiumsilber, Drittelsilber, Legierung von 1/3 Silber und 2/3 Aluminium, h?rter als Silber, leichter zu gravieren; zu Tischger?ten und physik. Instrumenten.
Aluminothermie
Aluminothermīe, von H. Goldschmidt in Essen 1895 erfundenes Verfahren zur Erzeugung hoher Temperaturen (über 3000°) und Darstellung schwer schmelzbarer Metalle in ...
Alumnat
Alumnāt, Alumnēum, höhere Schulanstalt, die den Schülern (Alumnen, lat. alumnus) Unterricht, Wohnung und Kost gewährt.
Alunit
Alun?t, s. Alaunstein.
Alunno
Alunno, Niccol?, umbr. Maler, geb. um 1430 zu Foligno, gest. um 1500; Hauptbilder: Madonna, Verk?ndigung (1466, Perugia), Geburt Christi (1492).
Aluta
Al?ta, Alt, Olt, l. Nebenflu? der Donau, entspringt auf den ?stl. Karpathen in Siebenb?rgen, tritt durch den Rotenturmpa? in die Walachei, m?ndet, 560 km lg., bei ...
Alveneu
Alv?neu (Alvaneu), roman. Alvanova, Alvagne, Dorf und Bad im schweiz. Kanton Graub?nden, an der Albula, (1900) 382 E., Schwefelquelle.
Alvensleben
Alvensleben, alte, schon 1163 urkundlich vorkommende, teilweise gräfl. Adelsfamilie mit dem Stammhaus A. an der Bever. – Albrecht Graf von A., geb. 23. März 1794 zu ...
Alveolar
Alveol?r, die Alveole (s.d.) betreffend, zellenartig; Alveolarabsze?, Eiterung in der Zahnh?hle des Kieferknochens; Alveolarkrebs, s. Gallertkrebs.
Alveole
Alveōle (lat.), kleine Höhle, Kammer; Zahnhöhle im Kiefer; Lungenbläschen; Bienenzelle.
Alverdissen
Alverdissen, Flecken in Lippe, (1900) 850 E., Amtsgericht.
Alvincz
Alvincz, Unterwinz, Gro?gemeinde in Siebenb?rgen, an der Maros, (1900) 3854 E., Stammschlo? der f?rstl. Familie Barcsay; Wein-, Getreidebau, Handel.
Alvinczy
Alvinczy (spr. ?llwinzi), Jos., Freiherr von Barberek, ?sterr. Feldmarschall, geb. 1. Febr. 1735 auf Schlo? Alvincz, befehligte im Revolutionskriege 1792-94 in den Niederlanden, ...
Alwar
Alwar (engl. Ulwur, Ulwar), Hauptstadt des Vasallenstaates A. (8135 qkm, 1901: 828.487 E.) in der indobrit. Agentschaft Radschputana, 56.771 E.
Alxinger
Alxinger, Joh. Bapt. von, Dichter, geb. 24. Jan. 1755 zu Wien, gest. das. 1. Mai 1797 als Hoftheatersekretär, Nachahmer Wielands.
Alyssum
Alyssum L., Steinkraut, Pflanzengattg. der Kruziferen, meist mittell?nd. Arten, in Deutschland A. calyc?num L.
Alzenau
Alzenau, Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, (1900) 1719 E., Amtsgericht, Distriktskrankenhaus; Zigarrenfabriken, M?hlen, Obst-, Weinbau.
Alzey
Alzey, Kreisstadt in der hess. Prov. Rheinhessen, an der Selz, (1900) 6893 E., Amtsgericht, Schullehrerseminar; im Nibelungenlied (Volker von A.) genannt.
Am
Am, chem. Zeichen f?r Ammonium.
Amadeo
Amad?o, Giovanni Antonio, ital. Bildhauer und Baumeister, geb. um 1447 bei Pavia, gest. 1522, war 1490-1519 Dombaumeister in Mailand. Von ihm die Colleoni-Grabm?ler in Bergamo ...
Amadeus
Amadēus, Name mehrerer Fürsten von Savoyen, A. V., der Große, geb. 1249, Stammvater der noch in Italien regierenden Linie Savoyen, regierte seit 1285, erweiterte die Macht ...
Amadeus [2]
Amadēus, Ferd. Maria, Herzog von Aosta, König von Spanien, geb. 30. Mai 1845, 2. Sohn des Königs Viktor Emanuel von Italien, ward 16. Nov. 1870 von den Cortes zum König von ...
Amadeussee
Amad?ussee, Salzsee in S?daustralien (Alexandraland), 161 km lg, ca. 20 km breit.
Amadinen
Amad?nen, s. Prachtfinken.
Amadis
Amădis, Held zahlreicher Ritterromane. Der älteste und das Vorbild der übrigen Amădisromane ist der A. von Gaula (Gallien oder Wales), dessen verlorene Urform wohl um 1370 in ...
Amager
Amăger, deutsch Amak, dän. Insel im Sund, zum Amt und zur Stadt Kopenhagen gehörig, durch das schmale Fahrwasser Kalebodstrand von Seeland getrennt, 64 qkm.
Amakada
Amakada, gr??te Insel der Neulauenburggruppe im Bismarckarchipel, 58,4 qkm gro?.
Amalasúntha
Amalas?ntha (Amalaswintha), Tochter des ostgot. K?nigs Theodorich, Gemahlin des Eutharich (gest. 522), nach ihres Vaters Tode (526) Regentin f?r ihren unm?ndigen Sohn ...
Amalekiter
Amalek?ter, altes arab. Volk in der W?ste s?dwestl. vom Toten Meer bis nach ?gypten hin, angeblich von Amalek, Esaus Enkel, abstammend, mit den Israeliten bis zu Davids Siegen in ...
Amaler
Am?ler, Herrschergeschlecht der Ostgoten, erlosch mit Theodat (536). Amelungen, d.i. Abk?mmlinge des Amala, hei?en in altdeutschen Dichtungen Theodorich (Dietrich von Bern) ...
Amalfi
Amalfi, Seestadt in der ital. Prov. Salerno, (1901) 6681 E.; Kathedrale. Im Mittelalter Normannenherzogtum, ber?hmt durch seinen Handel; sein Seerecht (Tab?la Amalphit?na) galt ...
Amalgam
Amalg?m (arab.), die Legierung eines Metalls mit Quecksilber. Das A. findet Verwendung in der Spiegelfabrikation (Zinn-A.) und der Feuervergoldung, dient ferner zum Belegen der ...
Amalgamation
Amalgamation, Amalgamieren, jede Vereinigung eines Metalls mit Quecksilber (s. Amalgam); dann der metallurgische Proze?, durch welchen das Gold und Silber aus seinen Erzen ...
Amalia
Amalia, Anna, Herzogin von S.-Weimar, Tochter des Herzogs Karl von Braunschweig-Wolfenbüttel, geb. 24. Okt. 1739, regierte nach dem frühen Tod (28. Mai 1758) ihres Gemahls, ...
Amalie
Amalie, K?nigin von Griechenland, s. Otto I., K?nig von Griechenland.
Amalie [2]
Amalie, Marie Friederike Auguste, Herzogin zu Sachsen, älteste Schwester des Königs Johann von Sachsen, geb. 10. Aug. 1794, gest. 18. Sept. 1870, unter dem Namen Amalie Heiter ...
Amalrich
Amalrich, K?nig von Cypern, Bruder des Guido von Lusignan, folgte diesem 1194 in Cypern, erhielt durch seine Gemahlin Isabella 1198 auch den Titel eines K?nigs von Jerusalem, ...
Amaltheia
Amaltheia (Amalthēa), die Ziege, die den neugeborenen Zeus auf Kreta säugte und dafür unter die Sterne (Capella) versetzt ward. Zeus gab ein der Ziege abgebrochenes Horn den ...
Amami-Oshima
Amami-Oshima, Hauptinsel der Liu-kiu.
Amani
Amani, Negerdorf mit biolog.-landw. Institut in Ost-Usambara (Deutsch-Ostafrika).
Amanuénsis
Amanu?nsis (lat.), bei den alten R?mern der Sklave, dessen man sich zum Abschreiben, Vorlesen etc. bediente; jetzt, ?hnlich wie Famulus, ein Sch?ler oder Student, der seinem ...
Amanweiler
Amanweiler (frz. Amanvillers, spr. amangwil?hr), Dorf in Lothringen, nahe der franz. Grenze, (1900) 595 E.; Schlacht 18. Aug. 1870, s. Gravelotte.
Amapala
Amap?la, Seestadt (Freihafen) auf der Insel Tigre (Honduras), ca. 1000 E.
Amaránt
Amaránt, Pflanzengattg., s. Amarantus. – A., Vogel, s. Prachtfinken.
Amarantazeen
Amarantazēen, Pflanzenfamilie der Zentrospermen, überall außer in der Arktis und Antarktis.
Amarántus
Amar?ntus L., Amarant, Samtblume, Fuchsschwanz, Pflanzengattg. der Amarantazeen, einj?hrige Kr?uter mit zu Kn?ueln oder Schein?hren vereinigten einh?ufig-polygamen Bl?ten. A. ...
Amarapura
Amarap?ra (engl. Ummerapoora), bis 1860 Hauptstadt von Birma, hatte (1810) 170.000 E.; jetzt ca. 7000 E.
Amarellen
Amarellen, Ammern, hellrote Sauerkirschen aus der Klasse der Strauchweichseln.
Amari
Amāri, Michele, ital. Staatsmann, Geschichtschreiber und Orientalist, geb. 7. Juli 1806 zu Palermo, mußte wegen seines Werks »La guerra del Vespro Siciliano« (1841; deutsch ...
Amarin
Amarin, Stadt im Elsa?, s. Sankt Amarin.
Amarna
Amarna, El-, Tell el-Amarna, Ruinenstadt in Ober?gypten, zwischen Memphis und Theben; hier wurden 1887 Tontafeln mit babylon. Keilschrift gefunden (betreffend die ...
Amaryllidazeen
Amaryllidaz?en, Pflanzenfamilie der Liliifloren, trop. Kr?uter mit Zwiebeln oder fleischigen Bl?ttern. Viele Zierpflanzen, so Arten der Gattungen Amaryllis, Narcissus, ...
Amaryllis
Amaryllis L., Pflanzengattg. der Amaryllidazeen, sch?n bl?hende, trop. und subtrop. Kr?uter, beliebte Zierpflanzen, bes. A. formosiss?ma L. (Jakobslilie, Lilie von St. Jago) ...
Amasia
Amas?a, (Amasijah) Stadt im t?rk.-asiat. Wilajet Siwas, am Jeschil-Irmak (Iris), 30.000 E.; einst Residenz der K?nige von Pontus; Strabos Geburtsort.
Amasis
Am?sis, s. Amosis.
Amat
Amat, Gewicht in Niederl?nd.-Ostindien, 2 Pikul = 123 kg.
Amateur
Amateur (frz., spr. -töhr), Liebhaber, Kunstdilettant.
Amathus
Amath?s, alte ph?niz. Stadt auf Cypern; die Ruinen jetzt Pal?o-Limisso genannt (Tempel der Aphrodite [Amathus?a], Sarkophage, Ger?te etc.).
Amati
Am?ti, Geigenmacherfamilie in Cremona; Begr?nder des Gesch?fts Andrea A., geb. um 1530, gest. um 1611; seine S?hne Antonio (1550-1635) und Geronimo A. (1556-1630) brachten das ...
Amatitlán
Amatitl?n, See in Guatemala, 12 km lg., 4 km br., flie?t durch den Michatoyat zum Stillen Ozean ab. Am See die Stadt A., (1893) 8408 E.; Cochenillekultur.
Amaul
Amaul, Fisch, s. Barsch.
Amaurose
Amaur?se (grch.), Schwarzer Star, vollst?ndiger Verlust der Sehempfindung ohne anatomisch nachweisbare Erkrankung des Sehorgans; sie kann angeboren oder erworben sein, tritt auf, ...
Amausen
Amausen, Glasflüsse zu künstlichen Edelsteinen.
Amaxiki
Amax?ki (Hamaxiki), Hagia Mavra, offiziell Leukas (Levkas), Hauptstadt der griech. Insel Leukas, (1896) 8483 E.; zwei H?fen. Dabei die Festung Santa Maura.
Amazonas
Amazonas (spr. -ßohnas), Alto-A., nordwestl. Staat Brasiliens, das obere Gebiet des Amazonenstroms umfassend, 1.897.020 qkm, (1890) 147.915 E., davon etwa die Hälfte frei ...
Amazonen
Amazōnen, in der griech. Sage kriegerisches Frauenvolk an den Küsten des Schwarzen Meers, das unter einer Königin stand, keine Männer unter sich duldete und bloß zur ...
Amazonen [2]
Amazōnen (Chrysōtis oder Androglossa), auf Südamerika einschließlich Westindien beschränkte Gattung der Kurzschwanzpapageien von vorherrschend grüner Färbung. Verschiedene ...
Amazonenstein
Amazonenstein, Mineral, wahrscheinlich durch organische Substanz grün gefärbte Varietät des triklinen Kalifeldspats (Mikroklins), Schmuckstein.
Amazonenstrom
Amazonenstrom, im Oberlauf Mara?on oder Tunguragua, im Mittellauf Solim?es genannt, drittl?ngster Strom der Erde, in S?damerika [Karte: S?damerika I], entspringt aus dem See ...
Amazulu
Amazulu, ein Stamm der Kaffern.
Amba
Amba, in Abessinien steiler, oben tafelförmiger Bergfelsen, natürliche Festung, oft bewohnt.
Ambaca
Ambaca, Ort in Angola, am Lucalla.
Ambacht
Ambacht (altd.), Amt; Ambachtslehn, in einem Amt bestehendes Lehn; Ambachtsleute, Inhaber solcher Lehen; Ambachtsrecht, deren Rechtsverh?ltnis.
Ambala
Amb?la (engl. Umballa), Distriktshauptstadt der indobrit. Div. Dehli (Pandschab), (1901) 78.638 E.
Ambalema
Ambal?ma, Stadt in Kolumbien, am Magdalenenstrom, 8000 E.; Tabakbau.
Ambassade
Ambass?de (frz., spr. angbassahd'), Gesandtschaft; Ambassadeur (spr. -d?hr), Botschafter (s. Gesandte).
Ambassi
Ambassi, San Salvador, Hauptstadt des Kongoreichs, ca. 700 E.; kath. Missionsstation, Faktoreien.
Ambato
Ambāto, Stadt in Ecuador, (1897) 10.000 E.
Ambauba
Ambauba, Baum, s. Cecropia.
Ambe
Ambe (lat.), Binion, in der Kombinationsrechnung eine Verbindung zweier Gr??en; im Lottospiel zwei Nummern, die gleichzeitig gesetzt werden.
Amber
Amber, wachsartige Substanz, s. Ambra.
Amberbaum
Amberbaum, Ambrabaum, s. Liquidambar.
Amberg
Amberg, unmittelbare Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, ehemal. Hauptstadt der Oberpfalz, an der Vils, (1900) 22.039 kath. E., Garnison, Land-, Amtsgericht, k?nigl. Schlo?, ...
Ambergau
Ambergau, s. Ammerland.
Amberger
Amberger, Christoph, Maler, geb. um 1500 in Amberg, wirkte in Augsburg, gest. um 1560; Bildnisse in des j?ngern Holbein Manier.
Ambert
Ambert (spr. angbähr), Stadt im franz. Dep. Puyde-Dôme, an der Dore, (1901) 7648 E.
Ambidexter
Ambidexter (lat.), mit beiden Händen geschickt, in allen Sätteln gerecht; auch Achselträger.
Ambieren
Ambieren (lat.), sich um ein Amt bewerben.
Ambigen
Ambigēn (lat.-grch.), von zwei Dingen abstammend, Zwitter...; ambigieren, unentschlossen sein.
Ambilogie
Ambilogīe (lat.-grch.), zweideutiger Ausdruck.
Ambiloquie
Ambiloquīe (lat.), doppelsinnige Rede.
Ambiorix
Ambi?rix, F?rst der Eburonen im belg. Gallien, vernichtete 54 v. Chr. eine in seinem Land ?berwinternde r?m. Legion, ward von C?sar besiegt.
Ambition
Ambition (lat.), Ehrgefühl, Ehrgeiz; ambitionieren, aus Ehrgeiz etwas erstreben; ambitiös, ehrgeizig.
Amblabaum
Amblabaum, s. Phyllanthus.
Amble
Amble (spr. ?mbl), Hafenstadt in der engl. Grafsch. Northumberland, (1901) 4426 E.; Kohlenhandel.
Ambleside
Ambleside (spr. ?mblseid), Ort der engl. Grafsch. Westmoreland, am See Windermere, (1901) 2536 E.
Amblyopie
Amblyop?e (grch.), Stumpfsichtigkeit, geschw?chte Empf?nglichkeit der Netzhaut f?r Lichteindr?cke, geht nicht selten in Erblindung (s. Amaurose) ?ber, h?ufig bei Nikotin- und ...
Ambo
Ambo (Ambon, grch.), in den ?ltern christl. Kirchen ein im Schiff angebrachter erh?hter Platz (Pult) f?r Vorleser und Prediger, der sp?ter durch die Kanzel ersetzt wurde [Abb.].
Amboëlla
Ambo?lla (Ambuella), Stamm der Bantu in Afrika, zwischen Kubango und Kuando.
Amboina
Amboīna (malaiisch Ambon), eine der Molukken, Hauptinsel der niederländ.-ostind. Residentschaft A. (51.465 qkm, 1900: 275.106 E.), aus 2 Teilen (Hitu und Leitimor) bestehend, ...
Amboinabeule
Ambo?nabeule, s.v.w. Aleppobeule.
Amboinaholz
Ambo?naholz, Amboinamaser, sch?n gemasertes, lederfarbiges Holz von Pterocarpus ind?cus Roxb., zu Pfeifen und Fournieren benutzt.
Amboinische Pocken
Ambo?nische Pocken, s.v.w. Framb?sie.
Amboise
Amboise (spr. angb?ahs'), Stadt im franz. Dep. Indre-et-Loire, an der Loire, (1901) 4538 E.; k?nigl. Schlo?. Das Edikt von A. (1563), den 1. franz. Religionskrieg beendend, ...
Amboise [2]
Amboise (spr. angb?ahs'), George d', franz. Staatsmann, geb. 1460 zu Chaumont-sur-Loire, Erzbischof von Narbonne, 1493 von Rouen, 1498 Kardinal, unter Ludwig XII. Erster ...
Amboland
Amboland, Land der Ovambo, im N. von Deutsch-Südwestafrika, etwa 50.000 E.
Ambon
Ambon, s. Ambo. – A., Insel, s. Amboina.
Amboni
Amb?ni, Ort in Deutsch-Ostafrika (Bez. Tanga), am bis hierher schiffbaren Sigi; Schwefelthermen, Guano.
Amboß
Ambo?, Werkzeug der Metallarbeiter, das beim H?mmern als Unterlage dient, wobei die ebene Bahn zum Schmieden gerader St?cke, das Horn zum Schmieden gekr?mmter und hohler Formen ...
Ambra
Ambra (Amber), graue A., wachsartige, graue, angenehm riechende Substanz, die auf dem Meere schwimmend bei Java, Madagaskar, Surinam etc. gefunden wird und ein Konkrement aus den ...
Ambrabaum
Ambrabaum, s. Liquidambar.
Ambracia
Ambrac?a (Ambrakia), alte Stadt in Epirus, am Arachthos, n?rdl. Zuflu? des Ambrakischen Golfs (Busen von Arta), eine korinth. Kolonie, das heutige Arta.
Ambras
Ambras (Amras), Dorf in Tirol, Bezirksh. Innsbruck, (1900) mit Pradl 2591 E., kaiserl. Schlo?, einst Feste der Grafen von Andechs und Tirol, Lieblingsaufenthalt Erzherzog ...
Ambriz
Ambriz, Reede in Angola, am Loje, ca. 2500 E.
Ambrogini
Ambrogini (spr. -dschihni), ital. Dichter, s. Poliziano.
Ambroid
Ambroīd, s.v.w. Preßbernstein.
Ambrosia
Ambros?a (grch.), bei Homer die die Unsterblichkeit verleihende G?tterspeise.
Ambrosianische Bibliothek
Ambrosiānische Bibliothek, s. Mailand.
Ambrosianischer Gesang
Ambrosi?nischer Gesang, s. Ambrosius (Heiliger).
Ambrosisch
Ambr?sisch (von Ambrosia, s.d.), unsterblich, g?ttlich.
Ambrosius
Ambrosĭus, der Heilige, Kirchenvater, geb. um 340 zu Trier, als Statthalter von Oberitalien 374 durchs Volk zum Bischof von Mailand erwählt, gest. 4. April 397, einer der ...
Ambrosius [2]
Ambrosĭus, Johanna, Dichterin, geb. 3. Aug. 1854 zu Lengwethen (Ostpreußen), lebt als Gattin des Bauern Voigt zu Großwersmeningken; »Gedichte« (1894 u.ö.; 2. Tl. 1897).
Ambuëlla
Ambuëlla, Negerstamm, s. Amboella.
Ambulakralfüßchen
Ambulakrālfüßchen, Ambulākren, Saugfüßchen, s. Stachelhäuter.
Ambulánt
Ambul?nt (lat.), herumstreifend, wandernd; ambulanter Gewerbebetrieb, Hausierhandel im Wohnort; ambulanter Gerichtsstand, bei Pre?vergehen die Zust?ndigkeit eines jeden ...
Ambulánz
Ambul?nz (frz. ambulance, spr. angb?l?ng?), fliegendes Feldlazarett, entsprechend dem Sanit?tsdetachement und Feldlazarett des deutschen Heers, das den Truppen auf das ...
Ambulatorisch
Ambulat?risch (lat.), herumziehend; ambulatorische Praxis, ?rztliche Behandlungsweise, bei der sich die Kranken in die Wohnung des Arztes begeben.
Ameisen
Ameisen (Formicĭdae), Insektenfamilie aus der Ordnung der Hautflügler, an 1200 Arten, leben stets in Gesellschaften, die aus geflügelten Männchen (nur zu bestimmten Zeiten ...
Ameisenäther
Ameisen?ther, der ?thylester der Ameisens?ure, wasserhelle, angenehm gew?rzhaft riechende Fl?ssigkeit, durch Destillation von trocknem ameisensaurem Natrium mit Schwefels?ure und ...
Ameisenbär
Ameisenbär (Myrmecophăga L.), südamerik. Säugetiergattg. Der Zahnarmen. Der große A., Ameisenfresser oder Yurumi (M. jubāta L. [Tafel: Amerikanische Tierwelt, 36]), über ...
Ameisenbaum
Ameisenbaum, s. Cecropia.
Ameisenbeutler
Ameisenbeutler, s. Beutelmarder und die Tafel: Australische Tierwelt, 7.
Ameisenfresser
Ameisenfresser, s. Ameisenbär.
Ameisengeist
Ameisengeist, s. Ameisenspiritus.
Ameisenigel
Ameisenigel (Echidna), Gattung der Kloakentiere von Neus?dwales und Tasmanien, mit r?hrenartiger, von verhornter Haut bedeckter Schnabelschnauze, Stachelkleid [Tafel: ...
Ameisenjungfer
Ameisenjungfer, s. Ameisenlöwe [Abb. a].
Ameisenkriechen
Ameisenkriechen, Formikation, Myrmezismus, kriebelndes Gef?hl der Haut, namentlich an den Armen und Beinen, h?ufiges Symptom bei Nervenkrankheiten; tritt auch auf bei Druck ...
Ameisenlöwe
Ameisenl?we oder Ameisenjungfer (Myrmel?on, richtiger Myrmecol?on), Insektengattg. der Netzfl?gler. Bekannteste Art der gemeine A. (M. formicar?us L. [Abb. a]). Die insbes. Den ...
Ameisenpflanzen
Ameisenpflanzen, myrmekophile Pflanzen, durch ihre biolog. Beziehungen zu den Ameisen ausgezeichnete Pflanzen verschiedener Familien, bes. Rubiazeen, Urtikazeen, Euphorbiazeen, ...
Ameisensäure
Ameisens?ure, Formyls?ure, farblose, stechend riechende, brennend schmeckende, stark reduzierend und antiseptisch, auf die Haut ?tzend wirkende Fl?ssigkeit, findet sich in den ...
Ameisenscharrer
Ameisenscharrer, Ameisenschwein, s. Erdferkel.
Ameisenspiritus
Ameisenspiritus, Ameisengeist, durch Destillation von 10 Teilen zerquetschter Ameisen mit 15 Teilen Spiritus und 15 Teilen Wasser oder (nach dem Arzneibuch) durch Mischen von ...
Ameiven
Ameiven (Ameivae), Tejuechsen, s?damerik. Eidechsenfamilie aus der Unterordnung der Spaltz?ngler. Bekannteste Art der Teju (Salompenter, Tejus teguixin Gray), dunkel gef?rbt, ...
Amelanchier
Amelanch?er L., Felsenmispel, Felsenbirne, Pflanzengattg. der Rosazeen, kleine B?ume und Str?ucher mit beerenartigen, in Trauben stehenden Fr?chten.
Ameland
Ameland, Insel der Nordsee, zur niederl?nd. Prov. Friesland geh?rig, durch Damm mit dem Festlande verbunden, 60,6 qkm, (1899) 2209 E.; Gest?t.
Amélie-les-Bains
Amélie-les-Bains (spr. -lih lä bäng), Bad im franz. Dep. Pyrénées-Orientales, (1901) 1340 E.; warme Schwefelquellen; hieß bis 1840 Arles-les-Bains.
Amelioration
Amelioration (frz.), Verbesserung, insbes. von Landgütern; ameliorieren, verbessern.
Amelkorn
Amelkorn, s.v.w. Emmer (s. Dinkel).
Amelungen
Amelungen, s. Amaler.
Amelunxborn
Amelunxborn, ehemal. Zisterzienserabtei bei Stadtoldendorf in Braunschweig, deren letzter kath. Abt 1568 zum Protestantismus ?bertrat, jetzt Dom?ne.
Amen
Amen (hebr.), wahrlich, gewiß, so sei es! in der christl. Kirche Schlußformel von Predigten, Gebeten etc.
Amendement
Amendement (frz., spr. amangd'máng), Verbesserung, in der parlamentarischen Sprache ein Abänderungsvorschlag zu dem einzelnen Teil eines Antrags oder Gesetzentwurfs; ein A. zu ...
Amenophis
Amen?phis (?gypt. Amenhotep), 4 ?gypt. K?nige; bes. bekannt A. III. aus der 18. Dynastie, in der sog. Memnonss?ule bei Theben dargestellt, und sein Sohn A. IV., dessen Grab 1891 ...
Amentazeen
Amentaz?en, Ordnung der Dikotyledonen, Abteilung der Choripetalen, Gruppe von k?tzchentragenden B?umen und Str?uchern, z.B. die Weiden, Pappeln, Birken, Erlen, Eichen, ...
Améntum
Améntum (lat.), Blütenkätzchen, s. Kätzchen.
Amerighi
Amer?ghi, ital. Maler, s. Caravaggio.
Amerika-Inseln
Amerika-Inseln, s.v.w. Fanninginseln.
Amerikanische Altertümer
Amerikanische Altert?mer, aus vorhistor. Zeit sind nach drei getrennten Kulturgebieten zu unterscheiden: die nord-, s?d- und mittelamerikanischen. Die erstern sind die ...
Amerikanische Kunst
Amerikanische Kunst. Zuerst entwickelte sich in Amerika nach der Eroberung durch die Spanier die Baukunst in gewaltigen Kirchenbauten im Barockstil (Kathedrale von Mexiko, ...
Amerikanische Literatur
Amerikanische Literatur, s. Nordamerikanische Literatur.
Amerikanische Orgel
Amerikanische Orgel, dem Harmonium ?hnliches Musikinstrument, bei dem durch eingesogene Luft die Zungen zum Ansprechen gebracht werden.
Amerikanische Rasse
Amerikanische Rasse, Gesamtbezeichnung der geborenen Völker Amerikas, s. Indianer.
Amerikanisches Duell
Amerikanisches Duell, eine infolge Übereinkunft durch das Los für einen der beiden Gegner erfolgte Bestimmung, sich selbst zu töten.
Amerikanismen
Amerikanismen, Besonderheiten der engl. Sprache in Nordamerika. Verzeichnis von Matthews (1892).
Amersfoort
Amersfoort, Stadt in der niederl?nd. Prov. Utrecht, an der Eem, (1899) 19.089 E.
Amesbury
Amesbury (spr. ?hmsb?rri), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, an der M?ndung des Merrimac, (1900) 9473 E.; Wagenfabriken.
Ametabola
Ametabŏla, s. Insekten.
Amethýst
Ameth?st, Halbedelstein [Tafel: Edelsteine II, 37], eine durch organische Substanz violett gef?rbte Variet?t der Quarzes (s.d.), findet sich bes. in Achatkugeln, in den ...
Ametrie
Ametrīe (grch.), Mangel an Ebenmaß, Mißverhältnis; amētrisch, ungleichmäßig; maßlos, unmäßig.
Ametropie
Ametrop?e (grch.), Brechungsfehler des Auges, wobei der Brennpunkt der gebrochenen Strahlen nicht auf die Netzhaut f?llt; Gegenteil: Emmetropie.
Ameublement
Ameublement (frz., spr. amöbl'máng), Zimmereinrichtung; ameublieren, wohnbar einrichten.
Amfortas
Amfortas, Gralk?nig, Bruder der Herzeloyde, wurde durch einen vergifteten Speer verwundet, durch Parzivals mitleidige Frage aber geheilt.
Amhara
Amh?ra, mittlerer Teil Abessiniens, um den Tanasee, von den semit. A. bewohnt; Hauptstadt Gondar.
Amherst
Amherst (spr. ämmerst). 1) Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, (1900) 5028 E.; das A.-College mit Sternwarte. – 2) Stadt in Neuschottland (Kanada), nahe der ...
Amiánt
Amiánt, Mineral, s. Asbest.
Amicis
Amicis, Edmondo de, s. De Amicis.
Amicisten
Amicisten, früher verbreitete Studentenverbindung, gestiftet 1771 in Jena, Ende des 18. Jahrh. verschwunden.
Amictus
Amictus (lat.), Humerale, das wei?leinene Schultertuch des amtierenden Priesters.
Amid
Amid, Amĭda, alte mesopotam. Stadt, s. Diarbekr.
Amide
Am?de, chem. Verbindungen, die sich vom Ammoniak durch Austausch eines oder mehrerer Wasserstoffatome gegen S?ureradikale ableiten.
Amidobenzol
Am?dobenz?l, s. Anilin.
Amidoessigsäure
Amīdoessigsäure, s. Glykokoll.
Amidol
Amidōl, Diamidophenolchlorhydrat, photogr. Entwickler.
Amidophenole
Am?dophen?le, durch Reduktion aus Nitrophenolen entstehende farblose Substanzen, f?rben sich an der Luft dunkel, dienen als photogr. Entwickler.
Amiens
Amiens (spr. am??ng), Hauptstadt des franz. Dep. Somme, an der Somme, (1901) 90.758 E.; got. Kathedrale (13. Jahrh. [Tafel: Gotik I, 2]). 25. M?rz 1802 Friede zwischen Frankreich, ...
Ämilia
?mil?a, ital. Landschaft, s.v.w. Emilia.
Ämilius Paullus
?mil?us Paullus, Lucius, r?m. Feldherr, fiel als Konsul im 2. Punischen Krieg bei Cann? 216 v. Chr. Sein Sohn Lucius ?. P. Macedon?cus, Konsul 182 und 168 v. Chr., schlug den ...
Amine
Am?ne, Aminbasen,, s. Ammoniakbasen.
Amiranten
Amiranten (Almiranten), Admiralit?tsinseln, Koralleninseln im westl. Ind. Ozean, Dependenz der brit. Seychellen, 83 qkm, (1901) 207 E.
Amis
Amis, der Pfaffe, Held einer Schwankdichtung des Stricker (s.d.).
Amisus
Am?sus, Sam?sus, im Altertum Handelsstadt in Pontus, am Amisenischen Meerbusen des Schwarzen Meers, eine Kolonie von Milet; jetzt Samsun.
Amlwch
Amlwch (spr. ?mmluk), Amlwich, Hafenstadt auf der engl. Insel Anglesey, (1901) 5306 E.; in der N?he das ber?hmte Kupferbergwerk Parys.
Amman
Amman, Jost, Maler und Formschneider, geb. 1539 zu Z?rich, gest. 1591 in N?rnberg; kulturhistor. interessante Holzschnitte und kunsttechnische Schriften (St?nde und Handwerker, ...
Ammanati
Amman?ti, Bartolommeo, ital. Bildhauer und Baumeister, geb. 1511 in Settignano, gest. 1592 zu Florenz; erbaute das. die Br?cke Santa Trinit?, vollendete den Palast Pitti zu ...
Ammann
Ammann (Amtmann), schweiz. Bezeichnung gewisser Vollziehungsbeamten, bes. Vorsteher kleinerer Bezirke; Land-A., der oberste Beamte in mehrern schweiz. Kantonen.
Amme
Amme (zoolog.), s. Ammenzeugung.
Ammei
Ammei, Pflanzengattg., s. Ammi.
Ammeister
Ammeister, Vertreter der Zünfte, auch Vorstand des Rates (so früher in Straßburg).
Ammenzeugung
Ammenzeugung, Generationswechsel, Metagenesis, eigent?mliche, von dem d?n. Naturforscher Steenstrup entdeckte Fortpflanzungsweise vieler niederer Tiere, bei der die aus ...
Ammer
Ammer, Getreideart, s.v.w. Emmer (s. Dinkel).
Ammer [2]
Ammer, Busch-A. (Ember?za), zur Familie der Finken geh?rige Gattg. der Singv?gel. Zu ihr geh?ren: Gold-A. (Gelbgans, ?mmer- oder Emmerling, E. citrinella L. [Tafel: Singv?gel, ...
Ammer [3]
Ammer (Amper, Amber), l. Nebenflu? der Isar in Bayern, entspringt am Kreuzspitz des Ampergebirges, durchflie?t den Ammersee (16 km lg., 2-6 km br., 78 m tief, 534 m ?. d. M.), ...
Ammergau
Ammergau in Oberbayern, s. Ammer und Oberammergau. – A. in Oldenburg, s. Ammerland.
Ammerland
Ammerland, Landstrich in Oldenburg, l?ngs der Grenze des preu?. Reg.-Bez. Aurich, Teil des uralten Ammergaus oder Ambergaus, der mit dem Lerigau (Laringia) das Stammland der ...
Ammern
Ammern, Sauerkirschen, s. Amarellen.
Ammerschweier
Ammerschweier, Stadt in Oberelsaß, (1900) 1639 E.; Weinbau.
Ammersee
Ammersee, s. Ammer.
Ammeter
Ammēter, s.v.w. Ampèremeter.
Ammi
Ammi L., Ammei, s?deurop. Pflanzengattg. der Umbelliferen. A. majus L. mit fremden Samen in Deutschland eingeschleppt, namentlich auf Luzernefeldern.
Ammianus Marcellinus
Ammiānus Marcellīnus, röm. Geschichtschreiber, geb. um 330 zu Antiochia, gest. um 400 zu Rom; schrieb eine Geschichte des röm. Staates (Fortsetzung des Tacitus) von 96-378 n. ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.032 c;