Слова на букву agre-bain (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву agre-bain (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Annentag
Annentag, s. Anna (Heilige).
Annesleybai
Annesleybai (spr. ?nnsli-), s.v.w. Sulabai.
Annéx
Annéx (lat.), Zubehör, Anhängsel, Beilage, Anbau, Nebengüter. – Annexation, s.v.w. Annexion.
Annexion
Annexion (lat., d.i. Anheftung), bes. gebraucht für die Einverleibung fremden Gebietes in einen Staat.
Anni climacterici
Anni climacter?ci (lat.), klimakterische Jahre (s. Klimakterisch).
Anni currentis
Anni currentis (lat.), laufenden Jahres; anni futūri, kommenden J.; anni praesentis, gegenwärtigen J.; anni praeterĭti, vergangenen J.
Annihilation
Annihilation (lat.), Nichtigkeitserklärung; annihilieren, vernichten, für nichtig erklären.
Anniston
Anniston (spr. ?nnist'n), Stadt im nordamerik. Staate Alabama, (1900) 9695 E.; Metallindustrie.
Anniversarium
Anniversar?um (lat.), Mehrzahl Anniversar?en, j?hrlich wiederkehrende Ged?chtnisfeier, allj?hrlich am Todestage gehaltene Seelenmesse.
Anniviers
Anniviers, Val d' (spr. -w?eh), deutsch Eifisch- oder Einfischtal, Hochtal (30 km lg.) im schweiz. Kanton Wallis, vom Dent Blanche und Gabelhorn bis zum Rh?netal; Hauptort ...
Anno
Anno (lat.), im Jahre; A. ab urbe cond?ta, A. urbis cond?tae, im J. nach Erbauung Roms; A. ante Christum, im J. vor Christus; A. curr?nte, im laufenden J.; A. Dom?ni, im J. des ...
Anno [2]
Anno (Hanno), der Heilige, Erzbischof von Köln 1056, vorher Kanzler Kaiser Heinrichs III., während der Minderjährigkeit Heinrichs IV. 1062-63 und nochmals 1072 Reichsverweser, ...
Annobon
Annobōn (Annobom), Insel im Golf von Guinea, Distrikt der Kolonie Span.-Guinea, 17 qkm, 1204 E.
Annolied
Annolied, s. Anno.
Annonay
Annonay (spr. -näh), Stadt im franz. Dep. Ardèche, an der Cance und Déôme, (1901) 17.490 E.; Industrie (Handschuhe, Papier), Handel.
Annonce
Annonce (frz., spr. -?ng?), gesch?ftliche Anzeige in Zeitungen oder andern ?ffentlichen Bl?ttern; annoncieren, eine solche Anzeige erlassen. Annoncenbureau, Institut, das den ...
Annotata
Annotāta (lat.), Anmerkungen; Annotation, Anmerkung; annotieren, anmerken.
Annuale
Annuāle (lat.), jährlich wiederkehrendes Kirchenfest.
Annuarium
Annuar?um (neulat.), Jahrbuch, Kalender. Annu?ll, j?hrlich.
Annuieren
Annuieren (lat.), zunicken, bewilligen.
Annuität
Annuit?t (engl. annuity), eine zur Abtragung und Verzinsung einer Schuld festgesetzte, f?r eine bestimmte Reihe von Jahren gleichbleibende j?hrliche Zahlung (Zeitrente), wodurch ...
Annulaten
Annul?ten, die Ringelw?rmer (s.d.); auch die Ringelechsen (s.d.).
Annullation
Annullation (lat.), Nichtigkeitserklärung; annullieren, für nichtig oder ungültig erklären.
Annunziaten
Annunziāten, franz. Nonnenorden der »Verkündigung Mariä«, gestiftet 1501 zu Bourges von Johanna von Valois, der geschiedenen Gemahlin Ludwigs XII. von Frankreich. Auch ein ...
Annunziatenorden
Annunziātenorden, Orden der Verkündigung, ursprünglich savoyischer Ritterorden, jetzt höchster ital. Orden, 1362 vom Grafen Amadeus VI. als Halsbandorden gestiftet, erhielt ...
Annunziation
Annunziation (lat.), Ankündigung.
Annunzio
Annunzĭo, Gabriele d', eigentlich Rapagnetta, ital. Dichter, geb. 1864 auf dem Adriat. Meere, bedeutend als Lyriker (»Canto novo«, 1882; »Laudi del cielo etc.«, 1903-4), ...
Annus
Annus (lat.), Jahr; A. bissext?lis oder intercal?ris, Schaltjahr; A. carent?ae, Karenzjahr, das Jahr oder die k?rzere Zeit, in der ein Angestellter ohne Besoldung dient; A. ...
Annweiler
Annweiler (Anweiler), Stadt im bayr. Reg.-Bez. Pfalz, an der Queich, (1900) 3664 E., Amtsgericht; auf dem Sonnenberge Ruine Trifels (s.d.). Das Annweiler Tal (Pf?lzer Schweiz) ...
Anoa
Anoa, der Gemsbüffel (s.d.)
Anode
An?de (grch.), s. Elektroden.
Anodyna
Anodўna (grch.), schmerzstillende Mittel, gewöhnlich nur diejenigen, welche betäubend auf das Nervensystem wirken, also die narkotischen oder anästhetischen.
Anogen
Anogēn (grch.), s.v.w. eruptiv.
Anomal
Anomāl (grch.), von der Regel abweichend; Anomălon, ein von dem Regelmäßigen Abweichendes; Anomăla, in der Grammatik Wörter, welche unregelmäßig gebeugt (flektiert werden).
Anomalie
Anomal?e (grch.), Abweichung von der sonst geltenden Regel. In der Astronomie ist wahre A. eines Planeten der Winkel zwischen seiner Verbindungslinie mit der Sonne und der gro?en ...
Anomalistischer Monat
Anomalistischer Monat, s. Monat.
Anomodónten
Anomodónten (grch., »abnorm Bezahnte«), ausgestorbene Reptilien aus der Trias (Südafrika); der Schädel ist zum Teil krokodilartig, zum Teil schildkrötenähnlich mit ...
Anona
An?na Adans., Flaschenbaum, Baumgattg. der den Ranunkulazeen verwandten Anonazeen, zahlreiche Arten des trop. Amerikas; A. muric?ta L. hat 1-11/2 kg schwere, k?rbis?hnliche ...
Anonym
Anonȳm (grch.), namenlos, von Schriften oder Druckwerken, deren Verfasser sich nicht genannt hat; anonyme Gesellschaft, s.v.w. Aktiengesellschaft; Anonўmus, ungenannter ...
Anonyma
Anonўma, Arteria anonyma (»unbenannte Schlagader«), kurze, dicke Arterie, welche am weitesten rechts aus dem Aortenbogen entspringt und sich in die rechte Hals- und die ...
Anoplotherium
Anoplotherĭum Cuv. (»waffenloses Tier«), ausgestorbene Gattung paarzehiger, den Schweinen verwandter Huftiere aus dem Tertiär.
Anorganisch
Anorg?nisch (grch.) oder unorganisch hei?en die dem Mineralreich angeh?renden oder sich unmittelbar aus Mineralien ableitenden Stoffe, im Gegensatz zu den aus dem Pflanzen- oder ...
Anormal
Anorm?l, falsche Bildung f?r anomal (s.d.).
Anorthit
Anorth?t, trikliner, kiesels?urearmer und kalkreicher Feldspat (Kalkfeldspat); in Tirol, am Vesuv.
Anorthoskop
Anorthosk?p (grch.), ein von dem Br?sseler Physiker Plateau 1836 konstruiertes optisches Instrument, das auf einer rotierenden Scheibe verzerrt gezeichnete Figuren richtig ...
Anosmie
Anosmīe (grch.), Geruchlosigkeit, das Unvermögen zu riechen.
Anotto
Anotto, Farbstoff, s.v.w. Orlean.
Anquicken
Anquicken, Metalle mit Quecksilber verbinden (amalgamieren).
Anrath
Anrath, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 3566 E.; Seidenweberei, Bandwirkerei, Obstweinfabrikation.
Anrüchigkeit
Anrüchigkeit, Zustand geschmälerter persönlicher Ehrenhaftigkeit, bewirkte nach früherm deutschen Recht bald wegen des Gewerbes (Abdecker), bald wegen der Geburt (uneheliche ...
Ans
Ans, A.-en-Glain (spr. angsangläng), Vorort von Lüttich, (1904) 9272 E.
Ansageposten
Ansageposten, Ansagestellen, zur Sicherung der Zölle an der Grenze, wo das Grenzzollamt nicht nahe genug liegt, errichtete Amtsstellen, wo die vom Warenführer abgelieferten ...
Ansanto
Ansanto, Lago di A. oder Mufiti, kleiner See in Kampanien, mit starken Ausstr?mungen von Kohlens?ure und Schwefelwasserstoffgas an seinem Ufer.
Ansarier
Ansar?er, syr. Volk, s. Nossairier.
Ansbach
Ansbach (früher Onolzbach), Hauptstadt des bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, an der fränk. Rezat, (1900) 17.563 E., Schloß, Land- und Amtsgericht; Geburtsort der Dichter Cronegk, ...
Anschaffung
Anschaffung, im Handel s.v.w. Gegenwert, Deckung, Rimesse.
Anscharius
Anschar?us, s. Ansgar.
Anschlitzung
Anschlitzung, eine stumpf oder auf Gehrung hergestellte Verbindung zweier H?lzer durch Schlitze und Breitzapfen.
Anschneiden
Anschneiden, Anvisieren, in der Vermessungskunst das genaue Einstellen der Visierlinie auf einen bestimmten Punkt.
Anschovis
Anschovis (Anchovis, Engraulis encrasich?lus L.), Fisch aus der Familie der Heringe im Mittelmeer (hier Sardon genannt) und an der Westk?ste Europas, bildet eingesalzen die ...
Anschütz
Ansch?tz, Heinr., Schauspieler, Helden- und Charakterdarsteller, geb. 8. Febr. 1785 zu Luckau, seit 1821 am Hofburgtheater in Wien, gest. das. 29. Dez. 1865.
Anschütz [2]
Ansch?tz, Ottomar, Photograph, geb. 16. Mai 1846 in Lissa, widmete sich seit 1882 der Augenblicksphotographie, lieferte Reihenaufnahmen sich bewegender Menschen und Tiere (s. ...
Anschwänzen
Anschw?nzen, in der Brautechnik das Auswaschen der Treber mit Wasser, das aus einem rotierenden horizontalen Rohr (Anschw?nzer) sich ergie?t.
Anschwöden
Anschw?den, in der Gerberei das Bestreichen der Felle mit Schw?debrei (Kalkbrei, oft mit Zusatz von Schwefelarsen oder Schwefelnatrium) behufs Lockerung der Haare.
Anseele
Anseele, Eduard, belg. Sozialist, geb. 25. Juli 1856 zu Gent, gründete die Zeitung »Volkswill« (später »Vooruit«) und schuf die Genossenschaft Vooruit.
Anselm
Anselm von Canterbury, Theolog, geb. 1033 zu Aosta in Piemont, seit 1093 Erzbischof von Canterbury, gest. 21. April (Gedächtnistag) 1109, später heilig gesprochen, Doctor ...
Anser
Anser, s. Gänse.
Ansgar
Ansgar (Anscharĭus), Heiliger, Apostel des Nordens, geb. 8. Sept. 801 in der Pikardie, Mönch in der Abtei Corbie bei Amiens, 823 zu Corvei in Westfalen, 831 erster Bischof von ...
Ansiedelungsgesetz
Ansiedelungsgesetz, preuß. Gesetz vom 26. April 1886, das der Regierung 100 Mill. M (20. April 1898 auf 200, 1. Juli 1902 auf 350 Mill. erhöht) zur Verfügung stellt, um das ...
Anskar
Anskar, s.v.w. Ansgar.
Ansleybai
Ansleybai (spr. ?nnsli-), s.v.w. Sulabai.
Ansonarchipel
Ansonarchipel, unbewohnte Inseln im Stillen Ozean, zwischen Magalh?esarchipel und Sandwichinseln.
Ansonia
Anson?a, Stadt im nordamerik. Staate Connecticut, (1900) 12.681 E.; Uhren- und Messingindustrie.
Anstandsbrief
Anstandsbrief, s. Moratorium.
Ansteckung
Ansteckung, Infektion, ?bertragung einer durch belebte, in den K?rper eindringende und daselbst sich vermehrende Organismen verursachten Krankheit von einem Individuum auf ein ...
Anstey
Anstey (spr. ?nnsti), F., Schriftsteller, s. Guthrie, Th. A.
Anstiftung
Anstiftung, die vorsätzliche Bestimmung eines andern zu einer strafbaren Handlung, nur ausnahmsweise auch dann bestraft, wenn diese nicht begangen wurde. Die Strafe des ...
Anstruther
Anstruther (spr. ?nnster), Hafenstadt in der schott. Grafsch. Fife, (1901) 4205 E.; Fischerei.
Anta
Anta, s. Tapir und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 29.
Antagoníst
Antagoníst (grch.), Gegner, Widersacher. Antagonismus, Gegenwirkung, Gegensatz.
Antaios
Antaios (lat. Ant?us), Sohn Poseidons und der Gaia (Erde), Riese in Lybien, un?berwindlich, da er beim Ber?hren der Erde stets neue Kraft gewann, von Herakles, der ihn ...
Antakieh
Antak?eh (Antakia), das alte Antiochia, Stadt im t?rk. Wilajet Haleb, am Nahr el-Asi (Orontes), 23.600 E.; Seidenindustrie; Ruinen.
Antal
Antal, Antalak, altes oberungar. Weinmaß = 74,66 l, gewöhnlich nur 54 l (1 Preßburger Eimer).
Antalcidischer Friede
Antalc?discher Friede, der von dem spartan. Nauarchen Antalcidas zur Beendigung des Korinth. Krieges mit dem pers. Statthalter Tiribazus in Sardes 386 v. Chr. vermittelte ...
Antananarivo
Antananarīvo, Stadt auf Madagaskar, (1903) 57.980 E. (auf 50 qkm); bis 1902 Hauptstadt der Insel.
Antaphrodisiaka
Antaphrodisiăka (grch.), Mittel zur Dämpfung des krankhaft gereizten Geschlechtstriebes.
Antar
Antar, Antăra, arab. Held des 6. Jahrh., Dichter einer der berühmten Moallakât, Hauptperson des Heldenromans »Antar«, eins der beliebtesten Volksbücher der Araber (engl., ...
Antarktisch
Antarktisch (grch.), der Gegensatz zu arktisch (s.d.), um den S?dpol herum gelegen; Antarktis, Antarktischer Kontinent, s. S?dpolarl?nder; Antarktischer Ozean, das S?dl. ...
Antäus
Ant?us, s. Antaios.
Ante Christum
Ante Christum Ante Christum natum (lat.), vor Christi Geburt.
Ante diëm
Ante diëm (lat.), vor dem (bestimmten) Tag.
Ante...
Ante... (lat.), vor, vorhergehend.
Antedatieren
Antedatieren (lat.), zur?ckdatieren, ein fr?heres Datum als das wirkliche angeben.
Antediluvianisch
Antediluviānisch (lat.), vorsintflutlich.
Anteflexion
Anteflexion (lat.), in der Gynäkologie Vorlagerung der Gebärmutter, Knickung nach vorn.
Anteils- und Gewährsvertrag
Anteils- und Gew?hrsvertrag, ein Vertrag, der zwischen dem Grundeigent?mer und seinem Verwalter abgeschlossen wird, des Inhalts, da? der Verwalter f?r einen gewissen, als Minimum ...
Anteilschein
Anteilschein, s.v.w. Aktie (s.d.).
Antejustinianeisches Recht
Antejustinian?isches Recht, das gesamte r?m. Recht vor Justinian (527-565 n. Chr.). Sammlungen von Huschke (5. Ausg. 1886) und Mommsen, Kr?ger, Studemund (3 Bde., 1877-90).
Antelao
Antelao, höchster Gipfel der Ampezzaner Dolomite, 3263 m.
Anteludium
Anteludĭum (lat.), Vorspiel.
Antelukanisch
Antelukānisch (lat.), vor Tagesanbruch (geschehend).
Antemundan
Antemundān (lat.), vorweltlich.
Anten
Anten (lat.), pfeilerartigen Vorsprünge der beiden Seitenwände antiker Tempel (Antentempel [Abb.]).
Antennaria
Antennar?a R. Br., Katzenpf?tchen, Pflanzengattg. der Kompositen, ausdauernde, filzige Kr?uter, Bl?tenk?rbchen aus sch?n unverwelklichen Schuppen. Auf steinigen Orten A. dio?ca ...
Antennarius
Antennar?us, Sargassofisch, Fischgattg. aus der Familie der Armflosser, mit gro?em Kopf, nacktem K?rper, kehlst?ndigen Bauchflossen mit verl?ngerten Fu?wurzelknochen, die dem ...
Antennen
Antennen (lat.), das vorderste, zum Tasten (aber auch zum Riechen) dienende, an der Stirn vor der Mundöffnung gelegene und vom Gehirn (der obern Schlundganglienmasse) innervierte ...
Antependium
Antepend?um (lat.), fr?her ?bliche Tafel oder Stickerei an der Front oder den Seitenw?nden des Altars.
Antepenultima
Antepenultĭma (lat.), drittletzte Wortsilbe.
Antequera
Antequēra (spr. -kehra), Stadt in der span. Prov. Málaga, (1897) 24.344 E.; Flanell- und Seidenwebereien.
Anteros
Ant?ros, in der sp?tern griech. Mythologie Sohn des Ares und der Aphrodite, Gott der Gegenliebe.
Antezedenz
Antezēdenz (lat.), das Vorausgehende; Antezedenzĭen, frühere Vorgänge, jemandes Vergangenheit; antezedieren, vorhergehen; den Vorzug haben; Antezessor, Vorgänger, bes. im ...
Anthem
Anthem (engl., spr. ännthĕm), eine etwa unsern Motetten vergleichbare Gattung von engl. Kirchenstücken.
Anthemion
Anthemĭon (grch.), ein mit Blattornamenten verziertes Band, bes. am Hals der ion. Säule (s. Geißblattornament nebst Textfigur).
Anthemis
Anth?mis L., After-, Hundskamille, Pflanzengattg. der Kompositen. A. arvensis (Ackerkamille), l?stiges Unkraut; A. tinctor?a L. (F?rberkamille), an felsigen, sonnigen Orten, ...
Anthere
Anth?re (grch.), der Staubbeutel der Pflanzen [Tafel: Botanik II, 12-16].
Anthericum
Anther?cum L., Zaunlilie, Graslilie, Pflanzengattg. der Liliazeen. A. ram?sum L. und A. Lili?go L., auf trockenen, kalkigen Anh?hen.
Antheridien
Antherid?en (grch.), die m?nnl. Geschlechtsorgane der Kryptogamen (s. Befruchtung und Tafel Botanik II, 27 u. 29).
Antherozoiden
Antherozoīden, s.v.w. Spermatozoiden.
Anthesterien
Anthester?en (grch.), ion. Fr?hlingsfest zu Ehren des Dionysos, in Athen vom 11. bis 13. des Monats Anthester?on (d.i. Bl?tenmonat, Febr./M?rz) begangen.
Anthistiria
Anthistir?a L. fil., Pflanzengattg. der Gramineen; zwei austral. Arten als K?nguruhgras bekannt.
Anthologie
Anthologīe (grch.), Blumenlese, häufig Titel für Sammlungen von Gedichten, Sentenzen etc. Die griech. A. ist eine von Konstantinos Kephalas zu Konstantinopel im 10. Jahrh. ...
Anthologion
Antholog?on (Anthologium, grch.), in der griech.-kath. Kirche das nach den 12 Monaten eingeteilte Missale (Me?buch).
Anthophyllen
Anthophyllen (grch.), oder Mutternelken, die unreifen Gewürznelken, in der Likörfabrikation verwendet.
Anthoxanthum
Anthoxanthum L., Ruchgras, Pflanzengattg. der Gramineen. A. odor?tum L., [Abb.83], wohlriechend, ?berall auf Wiesen, enth?lt Kumarin.
Anthozoen
Anthoz?en (Anthoz?a), s. Korallenpolypen.
Anthrachinon
Anthrachin?n, goldgelbe, prismatische Kristalle, Oxydationsprodukt des Anthrazens, liefert mit rauchender Schwefels?ure Anthrachinonsulfos?uren, die, mit Kali verschmolzen, ...
Anthraknose
Anthrakn?se (grch.), Brenner, schwarzer Brand, Pech, Krankheit des Weinstocks, durch einen Pilz erzeugt, an braunen Flecken der gr?nen Teile kenntlich. Gegenmittel: Bespritzen ...
Anthrakometer
Anthrakomēter (grch.), Instrument zur Bestimmung des Kohlensäuregehalts der Luft.
Anthrakose
Anthrak?se (grch.), Kohlensucht, durch Einatmung von Kohlenstaub entstehende Krankheit.
Anthrakotypie
Anthrakotyp?e (grch.), s. Staubverfahren.
Anthrax
Anthrax (grch.), s. Karbunkel und Milzbrand.
Anthrazen
Anthraz?n, im Steinkohlenteer vorkommender Kohlenwasserstoff, kristallisiert in farb-, geruch- und geschmacklosen Tafeln, die sch?n blau fluoreszieren; oxydiert liefert es ...
Anthrazit
Anthraz?t, Kohlenblende, Glanzkohle, zu den Steinkohlen geh?riges Mineral, schwerer als Steinkohle (spez. Gewicht 1,4-1,7), eisenschwarz, oft bunt angelaufen, mit starkem ...
Anthriscus
Anthriscus Hoffm., Kerbel, Pflanzengattg. der Umbelliferen. A. cerefol?um Hoffm. (Garten-, Suppen- oder K?chenkerbel [Abb. 84]), als K?chengew?rzpflanze gebaut; seine Samen ...
Anthropogenie
Anthropogenīe (grch.), Lehre von der Entstehung des Menschen und der Menschenrassen.
Anthropogeographie
Anthropogeographīe (grch.), histor. Geographie, Kulturgeographie, Lehre vom Einfluß der Naturbedingungen der Wohnsitze auf die menschlichen Vergesellschaftungen und die ...
Anthropoiden
Anthropoīden, s. Menschenaffen.
Anthropolatrie
Anthropolatrīe (grch.), Menschenanbetung.
Anthropolithen
Anthropolīthen (grch.), fossile Menschenreste.
Anthropometrie
Anthropometr?e (grch.), Lehre von den Ma?verh?ltnissen des menschlichen K?rpers, bes. des Sch?dels (Kraniometrie) und der Knochen (Osteometrie), wichtig f?r K?nstler, ...
Anthropomórphen
Anthropomórphen (grch.), s. Menschenaffen.
Anthropomorphísmus
Anthropomorphísmus (grch.), Übertragung menschlicher Gestalt auf die Gottheit; Anthropomorphōse, Vermenschlichung; anthropomorphosieren, vermenschlichen, menschliche Gestalt ...
Anthropopathísmus
Anthropopathísmus (grch.), Übertragung menschlicher Empfindungen und Leidenschaften auf die Gottheit.
Anthropophagen
Anthropophāgen, Androphāgen (grch.), Menschenfresser; Anthropophagīe, s. Kannibalismus.
Anthropophobie
Anthropophobīe (grch.), Menschenscheu, -furcht.
Anthropopithecus
Anthropopithēcus (Pithecanthropus) erectus Haeckel, ein menschenähnlicher Affe, von dem Reste [Tafel: Affen II, 15 und 16] von E. Dubois 1891/92 im Diluvium der Insel Java ...
Anthropozentrische Weltanschauung
Anthropozentrische Weltanschauung, betrachtet den Menschen als Mittelpunkt der Welt.
Anthropozoische Formation
Anthropoz?ische Formation, Bezeichnung der Quart?rformation (Diluvium und Alluvium), weil nur in ihr bisher Reste des Menschen nachgewiesen sind.
Anthurium
Anthur?um Schott, Bl?tenschweif, Gattg. amerik. Tropengew?chse der Arazeen, ausgezeichnet durch langen, mit Bl?ten dicht bedeckten Kolben. Die kletternden Arten ...
Anthyllis
Anthyllis L., Pflanzengattg. der Papilionazeen, europ. und mittell?nd. Kr?uter und Str?ucher, A. vulnerar?a L. (Wollblume, Wundklee), mit gelben, seltener roten Bl?ten, auf ...
Anti-Corn-Law-League
Anti-Corn-Law-League (engl., spr. ännti korn lah lihg), Antikornzolliga, im Okt. 1838 zu Manchester durch Cobden mit andern Kaufleuten gebildeter Verein, um den 1815 ...
Anti...
Anti... (grch.), gegen, gegenüber.
Antiabolitionisten
Antiabolitionisten, Gegner der Abolitionisten (s.d.).
Antiapex
Antiapex, der dem Apex (s.d.) an der Himmelskugel gegen?berliegende Punkt.
Antiaris
Anti?ris Leschen., Antscharbaum, Baumgattg. der Urtikazeen, Giftpflanzen, bes. A. toxicar?a Leschen. (javan. Giftbaum, Upasbaum) liefert das Pfeilgift Pohon oder Boon-Upas (s. ...
Antiarthrin
Antiarthr?n, saligenin- und salizinhaltiges Mittel gegen Gicht.
Antibacchius
Antibacch?us (grch.), Palimbacchius, umgedrehter Bacchius, dreisilbiger Versfu? (), z.B. Heerscharen.
Antibes
Antibes (spr. angtihb), das alte Antipolis, Hafenstadt im franz. Dep. Alpes-Maritimes, (1901) 10.947 E.
Antichambre
Antichambre (frz., spr. antischangbr), Vorzimmer; antichambrieren, im Vorzimmer auf Eintritt warten, oft mit dem Nebenbegriff der Kriecherei.
Antichrese
Antichr?se (grch.), antichr?tischer Vertrag, Pfandnutzung, Vertrag zwischen Pfandgeber und Pfandgl?ubiger, wonach letzterer die Nutzungen der als Pfand gegebenen Sache als ...
Antichrist
Antichrist (grch.), Widerchrist, nach urchristl. Vorstellung der vom Satan gesandte Feind, der vor der Wiederkunft Christi gegen die Religion Christi auftreten, aber von ...
Anticosti
Anticosti (spr. ?nnti-), indian. Naticotek, zu Neufundland geh?rige Insel im Lorenzgolf, 8150 qkm.
Antidesma
Antidesma L., ostind. Baumgattg. der Euphorbiazeen. Die Bastfasern des Flachsbaums A. alexiter?um L. werden zu Garn versponnen. Die abgekochten Bl?tter sind ein Gegengift gegen ...
Antidoron
Antidōron (grch.), Gegengeschenk; in der griech. Kirche die noch nicht geweihten, sondern nur gesegneten Überbleibsel des Brotes, die nach dem Abendmahl unter die ...
Antidotum
Antid?tum (grch.), Gegenmittel, Gegengift.
Antifebrin
Antifebr?n, Azetanilid, durch l?ngeres Kochen von Anilin und konzentrierter Essigs?ure (Eisessig) entstehende organische Verbindung, kristallinisch, farb-und geruchlos, wird ...
Antifriktionsmetall
Antifriktionsmetall, s. Lagermetall.
Antigone
Antigŏne, Tochter des Königs Oidipus von Theben und seiner eigenen Mutter Jokaste, begleitete ihren Vater in die Verbannung nach Kolonos, bestattete, nach dessen Tod nach Theben ...
Antigonus
Antigŏnus, der Einäugige, einer der Feldherren Alexanders d. Gr., erhielt bei der Teilung vom dessen Reich Großphrygien, Lyzien und Pamphylien, erweiterte aber in zahlreichen ...
Antigua
Antig?a (Antigoa), eine der Kleinen Antillen, brit. Gouv. Leeward Islands, 251 qkm, (1901) 34.178 E.; Hauptort St. John oder St. Johnstown.
Antik
Antīk (lat.), alt, altertümlich, aus dem Altertum, vorzugsweise das Altgriechische und Altrömische. Antiken, Werke der plastischen Kunst aus dem griech. oder röm. Altertum; ...
Antikaglien
Antikaglien (ital., spr. -kaljen), kleinere Überreste antiker Kunst und Gewerbtätigkeit.
Antikbronze
Ant?kbronze, s. Patina.
Antikisieren
Antikisieren, antiken Vorbildern nachbilden.
Antiklinale
Antiklin?le, in der Geologie s.v.w. Sattel.
Antikornzolliga
Antikornzolliga, s. Anti-Corn-Law-League.
Antikörper
Antik?rper, s.v.w. Antitoxine.
Antikritik
Antikritik (grch.), Erwiderung auf eine Kritik.
Antilegomena
Antilegom?na (grch.), bestrittene (B?cher), im 4. Jahrh. die B?cher des N. T., deren Echtheit angezweifelt wurde, im Gegensatz zu den Homologumena, d.i. ?bereinstimmend (als ...
Antilibanon
Antilib?non, Dschebel esch-Scherki (Ostberg), ein dem Libanon parallel ziehendes Gebirge, im Gro?en Hermon (Dschebel esch-Schech) 2759 m hoch.
Antillen
Antillen, Westindien, Inselgruppe zwischen Nord-und S?damerika [Karte: S?damerika I], vom Floridakanal bis zum Busen von Paria, den Mexikan. Golf und das Karib. Meer ...
Antillenfrosch
Antillenfrosch, s. Coqui.
Antimachiavéll
Antimachiavéll (spr. -mackĭa-), Titel einer Schrift Friedrichs d. Gr. (1739) zur Widerlegung der polit. Grundsätze Niccolò Machiavellis.
Antimon
Antimōn, Spießglanz, Spießglas (Stibium, chem. Zeichen Sb), dem Arsen nahe verwandtes Metall, findet sich meist mit Schwefel als Antimonglanz, aus diesem dargestellt durch ...
Antimongelb
Antim?ngelb, Veroneser Gelb, sch?ne gelbe Malerfarbe aus Bleiantimoniat (dem Bleisalz der Antimons?ure) und den Oxychloriden von Blei und Wismut.
Antimonglanz
Antim?nglanz, Antimonit, Stibnit, Grauspie?glanzerz, das wichtigste Antimonerz, rhombisches Schwefelantimon, bleigrau, stark metallisch gl?nzend, kommt vielfach in ...
Antimonglas
Antimōnglas, Spießglanzglas (Vitrum Antimonii), bei der Antimondarstellung durch Rösten in zu hoher Temperatur entstehende Verbindung des Antimonoxyds mit Schwefelantimon.
Antimonige Säure
Antim?nige S?ure, s. Antimon.
Antimonoxalat
Antim?noxal?t, Doppelsalz aus Kalium, Antimon und Oxals?ure, in der Zeugdruckerei und F?rberei als Beize dienend.
Antimonoxyd
Antim?nox?d, s. Antimon.
Antinational
Antinationāl (grch.-lat.), den Interessen der Nation entgegenstehend; unvolkstümlich.
Antinomer
Antin?mer, Anh?nger des Antinomismus (s.d.).
Antinomie
Antinomīe (grch.), Widerspruch zweier Gesetze; nach Kant der in den Unendlichkeitsbegriffen liegende innere Widerspruch (z.B. die Welt ist unendlich, die Welt muß irgendwo zu ...
Antinomismus
Antinomismus (grch.), Verwerfung des Gesetzes, insbes. die Geringsch?tzung des mosaischen Sittengesetzes, die ?fter, bes. aber von Joh. Agricola verteidigt wurde, weil allein ...
Antinonnin
Antinonn?n, Paste aus Dinitrokresolkalium und Seife, in Wasser gel?st zur Vertilgung der Nonnenraupen, anderer Insekten, von Hausschwamm, M?usen etc. benutzt.
Antinosin
Antinosīn, das Natriumsalz des Nosophens, amorphes blaues Pulver, Antiseptikum (Jodoformersatz).
Antinous
Antinŏus, ein schöner Jüngling aus Claudiopolis in Bithynien, Liebling des Kaisers Hadrian, ertränkte sich 130 n. Chr. im Nil. Hadrian benannte nach ihm ein Gestirn sowie die ...
Antiochenische Schule
Antiochēnische Schule, theol. Richtung, die im Gegensatz zu der alexandrinischen Schule an dem einfachen Wortsinn der Bibel festhielt.
Antiochia
Antioch?a, Hauptstadt Syriens, gegr?ndet 300 v. Chr. von Seleucus Nikator, am Orontes (Asi), unter den vielen gleichnamigen St?dten eine der reichsten des Altertums, Residenz der ...
Antiochus
Antiŏchus, mehrere syr. Könige aus dem Geschlecht der Seleukiden. A. I., Sohn des Seleucus Nikator, 281-261 v. Chr., mit dem Beinamen Soter (Retter) wegen seines Sieges über ...
Antioquia
Antioquia (spr. -kīa), Departamento von Kolumbien; Hauptstadt Medellin. – Die Stadt A. oder Santa Fé de A., im Caucatal, 2000 E.
Antiparos
Antip?ros, das alte Oli?ros, eine der griech. Zykladen, s?dwestl. von Paros, 45,5 qkm, (1896) 596 E.; Tropfsteinh?hle, Bleierzlager.
Antipater
Antip?ter (grch. Antip?tros), Feldherr Philipps II. von Mazedonien und Alexanders d. Gr., blieb w?hrend Alexanders Zug nach Persien seit 334 v. Chr. als Vizek?nig in Mazedonien ...
Antipathie
Antipathīe (grch.), Widerwille, Abneigung; antipāthisch, widerwärtig.
Antipatros
Antipatros, s. Antipater.
Antipendium
Antipend?um, s.v.w. Antependium.
Antiperistáltisch
Antiperist?ltisch (grch.), der nat?rlichen Bewegung des Darmkanals von oben nach unten entgegengesetzt (wie beim Erbrechen); antiperistaltische Mittel, Brechmittel.
Antipharmakon
Antipharm?kon (grch., Mehrzahl Antipharm?ka), Mittel gegen Gifte, auch gegen Zauberei.
Antiphlogistisch
Antiphlogistisch (grch.), wider das Phlogiston (s.d.) gerichtet, Entz?ndung, Hitze d?mpfend. Antiphlogistische Mittel, Antiphlogist?ka, entz?ndungswidrige Mittel; ...
Antiphon
Antiph?n (grch.), gottesdienstlicher Wechselgesang zwischen Priester und Gemeinde; im r?m. Gottesdienst gegen Solo- und Chorgesang zur?cktretend; das Antiphonar?um oder ...
Antiphon [2]
Ant?phon, Verfasser von Gerichtsreden, geb. um 480 v. Chr. zu Rhamnus in Attika, wegen Landesverrats und Beteiligung an der Einf?hrung einer oligarchischen Verfassung 411 zum ...
Antiplanet
Antiplan?t, ein von Steinheil erfundenes lichtstarkes photogr. Objektiv, nicht frei von Astigmatismus.
Antipoden
Antip?den (grch.), Gegenf??ler, Menschen, die einander die F??e zukehren, also auf diametral entgegengesetzten Teilen der Erdkugel wohnen, haben stets entgegengesetzte Tageszeiten ...
Antipodeninseln
Antipōdeninseln, brit. Inselgruppe südöstl. von Neuseeland, 53 qkm, unbewohnt, eine Dependenz der Kolonie Neuseeland.
Antipyretika
Antipyretĭka (grch.), fieberwidrige Mittel.
Antipyrin
Antipyr?n, Phenyldimethylpyrazolon, aus Azetessigester und Phenylhydrazin hergestellt, farblose Kristalle, l?slich in Wasser, mild bitter schmeckend, Mittel gegen fieberhafte ...
Antiqua
Ant?qua (lat.), die geradstehende lat. Druckschrift, im Gegensatz zur Fraktur. Beispiel: Imperator.
Antiquar
Antiquār (lat.), Altertumsforscher; jetzt Buchhändler, welcher mit ältern und gebrauchten Büchern handelt (Antiquariatsbuchhandel). Das sog. moderne Antiquariāt befaßt sich ...
Antiquieren
Antiquieren (lat.), veralten; für veraltet erklären, abschaffen; antiquiert, veraltet.
Antiquitäten
Antiquitäten (lat.), Altertümer, s. Altertum.
Antirrhinum
Antirrhīnum L., Löwenmaul, Pflanzengattg. aus der Familie der Skrophulariazeen. A. majus L. (Gartenlöwenmaul, Löwenschnäuzchen, Dorant), in Südeuropa auf Felsen und Mauern, ...
Antisana
Antis?na, Vulkan in Ecuador, in der ?stl. Kordillerenkette, 5756 m hoch; 1767 letzte Eruption.
Antisemit
Antisem?t, Gegner des Judentums. Die neuere antisemit. Bewegung (Antisemitismus), die den j?d. Einflu? auf wirtschaftlichem, polit. und geistigem Gebiet zur?ckdr?ngen will, trat ...
Antisépsis
Antis?psis, Antis?ptik (grch.), die antiseptische Wundbehandlung (s. Wunde). Antisept?ka, antiseptische Mittel, f?ulniswidrige Mittel, Stoffe, welche das Wachstum von Bakterien ...
Antiseptol
Antisept?l, braunes, geruchloses, jodschwefelsaures Cinchonin, Ersatz f?r Jodoform.
Antispást
Antispást (grch.), viersilbiger Versfuß, welcher den Jambus und Trochäus in sich vereinigt ().
Antístes
Ant?stes (lat.), Vorsteher, bes. des Tempels, in der alten Kirche Titel der Bisch?fe, ?bte etc.; in einigen Schweizer Kantonen der Vorsteher der reform. Geistlichkeit.
Antisthenes
Antisthĕnes, aus Athen, griech. Philosoph, geb. um 440 v. Chr., Schüler des Sokrates, Stifter der Zynischen Schule, Lehrer des Diogenes. – Vgl. Dümmler (1882, 1889).
Antistrophe
Antistrophe (grch.), Gegenstrophe, s. Strophe.
Antitaurus
Antitaurus, Gebirge, ?stl. Seitenarm des Taurus.
Antithese
Antith?se (grch.), Entgegensetzung, in der Rhetorik Gegen?berstellung zweier Urteile in paralleler Anordnung der einander entgegengesetzten Begriffe, z. B.: Im Frieden begr?bt ...
Antitoxikon
Antitox?kon (grch.), Gegengift.
Antitoxine
Antitox?ne, Stoffe, welche die Wirkung der von den Bakterien gebildeten Gifte aufheben, die Bakterien selbst aber nicht sch?digen. Sie sind (im Gegensatz zu den Alexinen, s.d.) ...
Antitrinitarier
Antitrinitar?er, die seit der Reformation aufgetretenen Gegner der Trinit?tslehre, bes. aber die durch den wissenschaftlichen Humanismus der Reformation zugef?hrten ital. ...
Antitussin
Antituss?n, Salbe aus Wollfett, Vaseline und Difluordiphenyl, gegen Keuchhusten eingerieben.
Antium
Ant?um, Stadt der Volsker in Latium, am Tyrrhenischen Meere, von den R?mern 338 v. Chr. unterworfen. Geburtsort des Claudius und Nero, durch die Sarazenen im 9. und 10. Jahrh. ...
Antivari
Antiv?ri, t?rk. Bar, Hafenstadt (seit 1905 Freihafen) in Montenegro, 5 km vom Adriat. Meere, 2114 E.
Antizipation
Antizipati?n (lat.), Vorausergreifung, Vorwegnahme; Vornahme einer Handlung vor dem gesetzlich vorgeschriebenen oder erlaubten Zeitpunkt; in der Rhetorik s.v.w. Prolepsis; im ...
Antizyklone(n)
Antizyklone(n), s. Luftwirbel [Abb. 1090].
Antöci
Ant?ci (grch.), Gegenwohner, s. Antipoden.
Antofagasta
Antofagasta, chilen. Provinz, 120.718 qkm, (1903) 53.188 E.; Borax- und Salpeterlager, Silberminen; Hauptstadt A., an der Moreno-(Chimba-)bai, 16.253 E.
Antofalla
Antofalla, Vulkan (6370 m) in der Puna von Atacama (s.d., 1) in Argentinien.
Antogast
Antogast, Dorf und Bad im bad. Kr. Offenburg, am s?dl. Abhang des Kniebis, 40 E., Sauerbrunnen.
Antokolski
Antokolski, Markus, russ. Bildhauer, geb. 1843 zu Wilna, lebte in Paris, gest. 9. Juli 1902 in Homburg; Realist (Iwan der Schreckliche, Christus vor dem Volk, Sterbender ...
Antomboka
Antomboka, Bai, s. Diego Suarez.
Anton
Anton, K?nig von Sachsen, Sohn des Kurf?rsten Friedrich Christian, geb. 27. Dez. 1755, folgte 5. Mai 1827 seinem Bruder Friedrich August I., nahm bei den Bewegungen von 1830 ...
Anton Ulrich
Anton Ulrich, Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel, geb. 4. Okt. 1633, seit 1685 Mitregent seines Bruders Rudolf August, nach dessen Tode (1704) alleiniger Regent, trat 1710 zum ...
Anton Ulrich [2]
Anton Ulrich, zweiter Sohn des Herzogs Ferdinand Albert von Braunschweig-Wolfenb?ttel, geb. 28. Aug. 1714, verm?hlt mit Anna Leopoldowna (s.d.), Regentin von Ru?land, teilte ...
Antonelli
Antonelli, Giacomo, Kardinal-Staatssekret?r, geb. 2. April 1806 zu Sonnino, 1847 Kardinal und seit 1848 mit kurzer Unterbrechung unumschr?nkter Leiter der p?pstl. Politik, die er ...
Antonello da Messina
Antonello da Mess?na, ital. Maler, geb. um 1444 zu Messina, brachte die in Flandern erlernte Kunst der ?lmalerei nach Venedig, gest. das. um 1493; auch Bildnisse.
Antonides
Antonides, Joannes, niederländ. Dichter, geb. 3. Mai 1647 zu Goes, Mediziner, gest. 18. Sept. 1684 zu Rotterdam; Hauptwerk »De Y-stroom« (1671), worin er Amsterdams Welthandel ...
Antonienhütte
Antonienhütte, Ort im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 8380 E.; Zink-, Steinkohlenbergbau, Zinkhütte.
Antonierherren
Anton?erherren, s. Antoniusorden.
Antonina
Anton?na, Ausfuhrhafen im brasil. Staate Paran?, am Golf von Paranagua, 6000 E.
Antoninus
Antonīnus, Marcus Aurelius, der Philosoph, eigentlich Annius Verus, gewöhnlich Marc Aurēl genannt, einer der besten röm. Kaiser, geb. 121 n. Chr., Gemahl der jüngern ...
Antoninus Pius
Anton?nus Pius, Titus Aurelius Fulvus, r?m. Kaiser, 138-161 n. Chr., geb. 86 zu Lanuvium, Adoptivsohn und Nachfolger Hadrians, ein friedliebender, gerechter und milder Regent, ...
Antoniter
Anton?ter, s. Antoniusorden.
Antonius
Anton?us, Marcus, der Triumvir, Enkel des ber?hmten Redners Marcus A. (143-87 v. Chr.), geb. 83 v. Chr., Anh?nger C?sars, in der pharsal. Schlacht Befehlshaber des linken ...
Antonius [2]
Anton?us, der Heilige oder Gro?e, auch A. von Theben genannt, der Vater des M?nchtums, geb. um 251 n. Chr. zu Koma in Ober?gypten, seit 270 Einsiedler in der ?gypt. W?ste, wo ...
Antonius [3]
Antonĭus von Padua, Heiliger, geb. 15. Aug. 1195 zu Lissabon, Führer der strengen Partei der Franziskaner, durchzog als Bußprediger Italien und Frankreich, gest. 13. Juni ...
Antoniusfeuer
Antonĭusfeuer, höllisches oder heiliges Feuer, im Mittelalter eine häufige epidemische Krankheit, wahrscheinlich die brandige Form der Kriebelkrankheit, soll durch Gebet zum ...
Antoniuskraut
Anton?uskraut, s. Epilobium nebst Textfigur.
Antoniusorden
Anton?usorden, Antonierherren, Antoniter, Hospitalbr?der des heil. Antonius von Theben, urspr?nglich Br?derschaft zur Krankenpflege, gestiftet 1095 von Gaston, einem Ritter ...
Antonomasie
Antonomas?e (grch.), rhetorische Figur, das Setzen eines Eigenschaftswortes oder Patronymikons f?r einen Eigennamen, z.B. der Pelide f?r Achilleus, oder eines Eigennamens statt ...
Antrieb
Antrieb, das Produkt aus einer konstanten Kraft und ihrer Wirkungsdauer. Ein dieser Kraft ausgesetzter frei beweglicher Körper erlangt am Schluß der Wirkungsdauer eine dem A. ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.031 c;