Слова на букву ladi-malm (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву ladi-malm (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Loitz
Loitz (Loiz), Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stralsund, an der Peene, (1905) 4023 E., Amtsgericht.
Loißkenbrüder
Loißkenbrüder, Name der Flagellanten (s.d.) von ihren Gesängen, den Leisen.
Loja
Loja (spr. lōcha). 1) Stadt in der span. Prov. Granada, am Genil, (1900) 19.198 E. – 2) Hauptstadt der Prov. L. (1897: 66.000 E.) in der südamerik. Republik Ecuador, 2073 m ...
Lokal
Lokāl (lat.), örtlich, räumlich, auf einen Ort bezüglich, auf ihn beschränkt; als Substantiv: Örtlichkeit, zu gewissem Zweck eingerichteter Raum.
Lokalbahnen
Lokalbahnen, s. Eisenbahnen.
Lokalien
Lokalĭen (lat.), in Österreich Seelsorgerstationen in weitläufigen Pfarreien; Lokalisten, deren Seelsorger.
Lokalisieren
Lokalisieren (lat.), örtlich beschränken; Lokalisation, Beschränkung auf eine gewisse Örtlichkeit; Lokalität, Örtlichkeit, Räumlichkeit.
Lokalrichter
Lokalrichter, s. Ortsgerichtspersonen.
Lokao
Lokāo, s. Chinesisches Grün.
Lokatar
Lokatār (lat.), Mietsmann, Pächter.
Lokation
Lokation (lat.), Vermietung, Verpachtung; Anordnung der Klassen der Gläubiger im Konkurs.
Lokativ
Lokat?v (lat.), Kasus des Ortes.
Lokator
Lok?tor (lat.), Vermieter, Verpachter.
Lokeren
Lok?ren, Fabrikstadt in der belg. Prov. Ostflandern an der Durme, (1904) 21.869 E.; Industrie, Handel.
Loki
Loki (Loke), in der nordischen Mythologie der Gott des Feuers, auch der Vernichtung und des b?sen Prinzips, d?monischer Herkunft, h?lt sich aber bei den G?ttern auf, befreundet ...
Lokiec
Lokieć (spr. -kiétz), poln. Elle = 0,576, in Galizien = 0,593 m.
Lokkum
Lokkum, Stift, s. Loccum.
Lokmân
Lokmân, sagenhafter arab. Weiser der Vorzeit, von dem viele Sprüche angeführt werden. Die um das 13. Jahrh. entstandene, an seinen Namen angeknüpfte Sammlung von Tierfabeln ...
Loko
Loko, Handelsplatz am untern Binue in der brit. Kolonie Nordnigeria.
Lokodscha
Lokodscha, Ortschaft gegen?ber der M?ndung des Binue in den Niger, in der brit. Kolonie Nordnigeria, 5-8000 st?ndige E.; milit?r. Hauptquartier.
Lokomobile
Lokomobīle (lat., »vom Orte beweglich«), fest mit ihrem Dampfkessel verbundene, auf demselben angebrachte Dampfmaschine, auf beweglicher Unterlage, ohne gemauerte Fundamente, ...
Lokomotivführer
Lokomotīvführer, Eisenbahnbeamte, die aus den Schlossern der Reparaturwerkstätten hervorgehen; sie besuchen eine Heizerschule und werden nach Prüfungen Hilfs-, dann wirkliche ...
Lokomotivkilometer
Lokomotīvkilometer, s. Eisenbahneinheiten.
Lokotenént
Lokoten?nt (lat.), Stellvertreter, Statthalter.
Lokrer
Lokrer, s. Lokris.
Lokri
Lokri, alte K?stenstadt Unteritaliens, n?rdl. vom Vorgebirge Zephyrion, daher gew?hnlich L. Epizephyrii genannt, von ozolischen Lokrern gegr?ndet.
Lokris
L?kris, zwei Landschaften im alten Hellas, bewohnt von den Lokrern, die ozolischen am Korinthischen, die opuntischen und epiknemidischen am Eub?ischen Meerbusen.
Lokstedt
Lokstedt, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1900) 3909 E.
Lokundsche
Lokundsche, Flu? in Kamerun, m?ndet s?dlich von Kleinbatanga; schiffbar von Bipindi an.
Lokupletieren
Lokupletieren (lat.), bereichern.
Lokus
Lokus, s. Locus.
Lokustbaum
Lokustbaum, s. Hymenaea.
Lolch
Lolch, Pflanzengattg., s. Lolium.
Loligo
Lol?go, s. Kalmar.
Lolium
Lol?um L., Lolch, Pflanzengattg. der Gramineen. Ausdauernder Lolch (Wiesenlolch, engl. Raigras, L. perenne L.) und ital. L. (L. ital?cum A. Br.), gute Futtergr?ser, auch zur ...
Lolland
Lolland, d?n. Insel, s. Laaland.
Lollharden
Lollharden (Lollarden, vom niederd. lollen, lullen, d.i. leise singen), Volksname einer um 1300 zu Antwerpen gestifteten religi?sen Genossenschaft zur Krankenpflege und ...
Lolli
Lolli, Giambattista, ital. Schachspieler, Verfasser der »Osservazioni teorico-pratiche sopra il ginoco degli scacchi« (1763; deutsch u. d. T. »Anastasia und das Schachspiel«, ...
Löllingit
L?lling?t, Mineral, s. Arseneisen.
Lolo
Lolo, Eingeborene in den chines. Provinzen Sze-tschwan und J?n-nan; zur tibetobirman. Sprachfamilie geh?rig.
Lolodorf
Lolodorf, Station im S. der deutschen Kolonie Kamerun, am Lokundsche, etwa 500 m ?. d. M.
Lom
Lom, zwei r. Nebenfl?sse der Donau in Bulgarien; der eine m?ndet bei Rustschuk, der andere bei dem bulgar. Bezirksort L. oder Lom-Palanka (s.d.).
Lom [2]
Lom, Flu? in Kamerun, s. Sanaga.
Lom-Palanka
Lom-Palanka, Lom, Bezirksort im bulgar. Kr. Vidin, an der M?ndung des westl. Lom in die Donau, (1901) 10.115 E.; Handel.
Lomami.
Lomami. 1) L., auch Boloko oder Lubilasch, l. Nebenfluß des Kongo, 1200 km lg., vereinigt mit dem Lukassi schiffbar, mündet unterhalb der Stanleyfälle. – 2) L. oder Lubefu, ...
Loman
Loman, Abraham Dirk, holländ. Theolog, geb. 16. Sept. 1823 im Haag, seit 1877 Prof. in Amsterdam, gest. das. 18. April 1897, begründete eine neue Schule der theol. Kritik, die ...
Lombard
Lombard, Leihhaus (s.d.), Leihbank, so genannt, weil sich fr?her neben Juden bes. Lombarden mit Leihgesch?ften befa?ten. Lombardgesch?ft, Darlehnsgesch?ft bes. von Bankinstituten ...
Lombard Street
Lombard Street (spr. striht), Stra?e in der City von London, Sitz gro?er Banken, daher in ?bertragenem Sinne Bezeichnung f?r den engl. Geldmarkt ?berhaupt.
Lombard [2]
Lombard, Joh. Wilh., preuß. Diplomat, geb. 1. April 1767 in Berlin, 1792 Kabinettssekretär Friedrich Wilhelms II., unter Friedrich Wilhelm III. 1800-6 Geh. Kabinettsrat, neben ...
Lombardei
Lombardei, Landschaft in Oberitalien, n?rdl. vom Po, zwischen Ticino und Mincio, benannt nach den Langobarden; fr?her als Teil von Gallia cisalpina r?m. Provinz, 476 von ...
Lombardgeschäft
Lombardgesch?ft, lombardieren, s. Lombard.
Lombardische Alpen
Lombardische Alpen, Teil der s?dl. Kalkalpenzone der Ostalpen, vom Lago Maggiore bis zum Iseosee und Val Camonica; zerfallen in Luganer und Bergamasker Alpen (bis 3037 m ...
Lombardus
Lombardus, Petrus, Scholastiker, aus der Lombardei, Schüler Abälards, 1159-60 Bischof von Paris, gest. 20. Juli 1164, sammelte und erklärte in seinem Hauptwerk »Sententiarum ...
Lombok
Lombok, eine der Kleinen Sundainseln, durch die Lombokstra?e (floristisch-faunistische Scheidelinie) von Bali getrennt, vulkanisch, mit dem 3760 m hohen Vulkan Rindschani, 4692 ...
Lombroso
Lombrōso, Cesare, ital. Mediziner und Anthropolog, geb. 1836 in Verona, 1862 Prof. der Psychiatrie in Pavia, später in Turin, bekannt durch seine Forschungen und Theorien über ...
Lome
Lome, Militärstation, seit 1897 Hauptstadt (seit 1905 eigener Bezirk) des deutschen Schutzgebietes Togo, an der Sklavenküste, am Golf von Guinea, (1905) 3879 E., darunter 95 ...
Loménie de Brienne
Loménie de Brienne (spr. -nih dĕ briénn), Etienne Charles de, franz. Kardinal und Minister, geb. 1727 zu Paris, unter Ludwig XVI. 1787 Generalkontrolleur der Finanzen, 1788 ...
Lommatzsch
Lommatzsch, Stadt in der sächs. Kreish. Dresden, am Köppritzbach, in der fruchtbaren Lommatzscher Pflege, (1905) 4143 E.
Lomnitzer Spitze
Lomnitzer Spitze, zweith?chster Berg der Hohen Tatra, 2634 m.
Lomond
Lomond, Ben L. (spr. lohm'nd), Berg in der schott. Grafsch. Stirling, 973 m. S?dl. der Loch L. (spr. lock), der gr??te See Gro?britanniens, zwischen den schott. Grafsch. ...
Lomonóssow
Lomonóssow (spr. -soff), Michail Wassiljewitsch, russ. Dichter und Gelehrter, geb. 19. Nov. 1712 zu Denissowka (Archangelsk), studierte 1739-40 in Deutschland, 1741 Prof. der ...
Lomont
Lomont, Montagnes du L. (spr. mongt?nnj d? lom?ng), H?henzug mit dem Fort L. im S. von Belfort.
Lompenzucker
Lompenzucker, s. Bastern und Zucker.
Lomsha
Lomsha (spr. -scha), Gouvernement in Russ.-Polen, im N. an Ostpreußen grenzend, im Gebiete des Narew und Bug, sumpfig und waldreich, 10.561 qkm, 579.592 E. – Die befestigte ...
Londinum
Londīnum, lat. Name von London. – L. Gothōrum, s. Lund.
London
London (spr. lönnd'n), Hauptstadt des Brit. Reichs [Karte: Großbritannien und Irland I, 11 u. 12], größte Stadt der Erde und Mittelpunkt des Weltverkehrs, an beiden Ufern der ...
London Purple
London Purple (spr. l?nnd'n p?rpl), Mittel gegen den Kartoffelk?fer, Heer-, Baumwollwurm u.a., ein Nebenprodukt der Rosanilinfabrikation (12 Proz. Rosanilin, 44 Proz. Arsenik, 22 ...
London [2]
London (spr. l?nnd'n), Stadt in der kanad. Prov. Ontario, (1901) 37.983 E., Universit?t.
Londonderry
Londonderry (spr. lönnd'ndérrĭ), Derry, Grafschaft der irischen Prov. Ulster, 2114 qkm, (1901) 144.329 E. – Die Hauptstadt L., oberhalb der Mündung des schiffbaren Foyle in ...
Londonderry [2]
Londonderry (spr. lönnd'ndérrĭ), Charles William Stewart-Vane, Marquis von, brit. Staatsmann, geb. 18. Mai 1778, Halbbruder Castlereaghs (s.d.), zeichnete sich als brit. ...
Londoner Konferenzen
Londoner Konferenzen, Zusammenk?nfte der Bevollm?chtigten der Gro?m?chte zu London zur Beilegung europ. Verwicklungen: 1829 und 1832 ?ber die Angelegenheiten Griechenlands, ...
Londres
Londres (spr. longd'r), franz. Name für London; kleine Habanazigarren; feine leichtgewebte Wolltücher (Londrins).
Long
Long, de, Nordpolfahrer, s. De Long.
Long Branch
Long Branch (spr. br?nntsch), Stadt im nordamerik. Staate Neujersey, (1900) 8872 E.; Seebad.
Long Eaton
Long Eaton (spr. iht'n), Stadt in der engl. Grafsch. Derby, unweit des Trent, (1901) 13.045 E.; Textilindustrie.
Long Island
Long Island (spr. eil?nd), Insel an der S?dk?ste des nordamerik. Staates Neuyork [Karte: Vereinigte Staaten I, 3], 2643 qkm, ca. 1,3 Mill. E., mit der gegen?berliegenden K?ste den ...
Long Primer
Long Primer (engl., spr. preihm?r), Schriftgattg., s.v.w. Korpus.
Longan
Longan, Longanpflaume, s. Nephelium.
Longchamps
Longchamps (spr. -sch?ng), Rennplatz und Erholungsort im Bois de Boulogne bei Paris, fr?her Nonnenkloster.
Longe
Longe (frz., spr. longsch), Laufleine, s. Longieren.
Longemer
Longemer (spr. longsch'm?hr), Lac de, Langensee, See in den Vogesen, im franz. Dep. Vosges, 736 m ?. d. M., 2 km lg., bis 500 m br.
Longeville
Longeville (spr. longsch'w?l), Dorf im Bez. Lothringen, bei Metz, l. an der Mosel, (1900) 1921 E.; hier 15. Aug. 1870 Gefecht zwischen Deutschen und Franzosen.
Longfellow
Longfellow (spr. -loh), Henry Wadsworth, amerik. Dichter, geb. 27. Febr. 1807 zu Portland (Maine), 1835-54 Prof. der neuern Sprachen und Literatur zu Cambridge, gest. das. 24. ...
Longford
Longford, Hauptstadt der irischen Grafsch. L. (1090 qkm, 1901: 46.581 E.; im NW. der Prov. Leinster), am Camlin, 3747 E.
Longhena
Longh?na, Baldassare, ital. Baumeister, gest. 1682 in Venedig; viele Kirchen- und Palastbauten das., so Sta. Maria della Salute (1656) und Palast Pesaro (1679).
Longhi
Longhi, Giuseppe, ital. Kupferstecher, geb. 13. Okt. 1766 zu Monza, gest. 2. Jan. 1831 als Prof. an der Kunstakademie zu Mailand; Stiche nach klassischen Gem?lden (Raffael), ...
Longieren
Longieren (frz., spr. longsch-), Pferde an einer Leine (Laufleine, Longe) im Kreis herumlaufen, bewegen lassen, um ihnen die richtige Haltung von Kopf, Hals etc. beizubringen.
Longimanus
Longimănus (lat., »Langhand«), Beiname des pers. Königs Artaxerxes I.
Longimetrie
Longimetr?e (lat.-grch.), L?ngenmessung, Geometrie des Raums von einer Dimension.
Longinus
Longīnus, Dionysius Cassius, Philosoph und Rhetor, aus Athen oder Emesa in Syrien, Ratgeber der Königin Zenobia von Palmyra, nach ihrer Besiegung 273 n. Chr. auf Befehl des ...
Longinus [2]
Longīnus, poln. Historiker, s. Długosz (Jan).
Longitudinal
Longitudināl (lat.), der Länge nach, die Länge betreffend. Longitudinalschwingungen, s. Wellen.
Longjumeau
Longjumeau (spr. -sch?moh), Stadt im franz. Dep. Seine-et-Oise, an der Yvette, (1901) 2343 E.
Longobarden
Longobarden, s. Langobarden.
Longton
Longton (spr. longt'n), Fabrikort in der engl. Grafsch. Stafford, in den Potteries, (1901) 35.815 E.; Tonwarenindustrie.
Longuette
Longuette (frz., spr. -g?tt), lange, schmale Kompresse.
Longueville
Longueville (spr. long'wíl), Graf von, s. Dunois und Longueville.
Longus
Longus, griech. Sophist und Erotiker, aus dem 4. oder 5. Jahrh. n. Chr., Verfasser des Schäferromans »Poimenika«, lat. »Pastoralia« (hg. von Hercher, 1858); deutsch von ...
Longwood
Longwood (spr. -wudd), Meierei auf Sankt Helena, 1815-21 Wohnung Napoleons I.
Longwy
Longwy, Grenzfestung im franz. Dep. Meurthe-et-Moselle, am Chiers, (1901) 9235 E.; kapitulierte, von den Deutschen eingeschlossen, 25. Jan. 1871.
Lonicera
Lonic?ra L., Pflanzengattg. der Kaprifoliazeen, Str?ucher der gem??igten und warmen Zone, teils mit aufrechtem Stengel (Heckenkirschen), wie L. xylost?um L. (Bein-, ...
Lonigo
Lon?go, Ort in der ital. Prov. Vicenza, am Agno (Gua), (1901) 10.403 E.
Löningen
L?ningen, Flecken im oldenburg. Amt Cloppenburg, an der alten Haase, (1905) 5290 E., Amtsgericht.
Lönnrot
Lönnrot, Elias, finn. Philolog, geb. 9. April 1802 zu Sammatti in Nyland, 1853-62 Prof. in Helsingfors, gest. 19. März 1884, Schöpfer der neufinn. Literatursprache, Herausgeber ...
Lons-le-Saunier
Lons-le-Saunier (spr. long lĕ ßohnĭeh), Le Saulnier, Hauptstadt des franz. Dep. Jura, (1901) 12.935 E.
Lontar
Lontar, Lontarzucker, s. Borassus.
Lontor
Lontor, Gro?-Banda, eine der gr??ern Banda-Inseln.
Lónyay
Lónyay (spr. lonjaĭ), Melchior, Graf von Nagylónya und Vásáros-Namény, ungar. Staatsmann, geb. 6. Jan. 1822, unter Kossuth 1848 Unterstaatssekretär im Finanzministerium, ...
Lonza
Lonza, Nebenfluß der Rhône, s. Lötschental.
Loo
Loo oder Het L., Schlo? bei Apeldoorn (s.d.).
Loof
Loof, russ. Getreidema?, in Riga = 68,86 l, in Reval = 42,37 l.
Loofah
Loofah, s.v.w. Luffa.
Loofs
Loofs, Friedrich, prot. Theolog, geb. 19. Juni 1858 in Hildesheim, seit 1887 Prof. in Halle. Hauptschriften: »Leontius von Byzanz« (1887), »Leitfaden zur Dogmengeschichte« (3. ...
Loos
Loos, s. Los.
Loos [2]
Loos, Vorort von Lille im franz. Dep. Nord, (1901) 9513 E.
Looz-Corswarem
Looz-Corswarem, s. Rheina-Wolbeck.
Lop-nor
Lop-nor (Lop-nur, Lob-nor), Kara-koschun [Karten: Asien I und Kartographie II, 1], wanderndes Seen- und Sumpfgebiet in Ostturkestan (Zentralasien), im Mündungsgebiete des ...
Lopátka
Lop?tka, Kap L., S?dspitze von Kamtschatka.
Lope de Rueda
Lope de Ru?da, s. Rueda.
Lope de Vega
Lope de Vega, s. Vega.
Lopez
Lopez (spr. -péß), Lopez Gonsalvo, Kap am Südostende des Golfs von Guinea, in Franz.-Kongo, begrenzt in 0° 36' s.B. die Lopezbai.
Lopez de Ayala
Lopez de Ayala, s. Ayala.
Lopez Dominguez
Lopez Dominguez, span. Marschall, s. Dominguez.
Lopez [2]
Lopez, Don Carlos Antonio, Präsident von Paraguay, geb. 4. Nov. 1790 zu Asuncion, Neffe des Diktators Francia, 1844 Präsident, gest. 10. Sept. 1862, herrschte willkürlich, aber ...
Lophiodon
Lophi?don Cuv., fossile, altterti?re, auf die Alte Welt beschr?nkte Gattung unpaarzehiger Huftiere, im Gebi? mit Charakteren der paarzehigen; hasen- bis flu?pferdgro?, ...
Lopienno
Lopienno, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, (1905) 1109 E.
Loquat
Loquat, Frucht, s. Photinia.
Loquitz
Loquitz, l. Zuflu? der Saale in Th?ringen, entspringt westl. vom Wetzstein, m?ndet bei Eichicht.
Lora del Río
Lora del R?o, Stadt in der span. Prov. Sevilla, am Guadalquivir, (1900) 7042 E.
Loranthazeen
Loranthaz?en, dikotyledonische Pflanzenfamilie, strauchartige Schmarotzer auf B?umen, meist im trop. Amerika und Asien, in Deutschland die Mistel (s. Viscum) und Loranthus L. ...
Loranthus
Loranthus L., Riemenblume, Pflanzengattg. der Loranthazeen. In Deutschland L. europaeus L. [Abb. 1074; a Bl?tenstand, b Frucht], schmarotzt auf Eichen und Kastanien.
Lorbeer
Lorbeer (Laurus L.), Pflanzengattg. der Laurazeen. Einzige europ. Art der edle L. (L. nob?lis L.), bis 18 m hoher, immergr?ner Baum mit lederartigen, gl?nzenden Bl?ttern und ...
Lorbeergewächse
Lorbeergew?chse, s. Laurazeen.
Lorbeerkampfer
Lorbeerkampfer, s. Laurin.
Lorbeerkirsche
Lorbeerkirsche, s.v.w. Kirschlorbeer (s.d.).
Lorca
Lorca, Stadt in der span. Prov. Murcia, am Sangonera, (1900) 69.836 E.; Hafen Aguilas.
Lorch
Lorch, Gemeinde in Oberösterreich, an der Mündung der Enns in die Donau, (1900) 1275 E.; wichtige röm. Militärkolonie Laureacum.
Lorch.
Lorch. 1) L. am Rhein, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, an der Mündung der Wisper in den Rhein, (1900) 2216 E. – 2) L. in Württemberg, Stadt im württemb. Jagstkreis, an ...
Lorchel
Lorchel, s. Helvella.
Lörchingen
L?rchingen, Ort in Lothringen, unweit der Saar, (1905) 755 E., Amtsgericht.
Lord
Lord (d. i. Herr); in England Titel der Barone (Peers), der weltlichen wie der geistlichen; der ?lteste Sohn eines Herzogs, Marquis und Grafen pflegt einen der Nebentitel des ...
Lord Aberdare Range
Lord Aberdare Range, afrik. Bergkette, s. Aberdarekette.
Lord-Howe-Insel
Lord-Howe-Insel (spr. hau), niedrige Koralleninsel zwischen Australien und Neuseeland, von Neusüdwales aus verwaltete brit. Kronkolonie, 15,9, mit den vier Nebeninseln 16,3 qkm, ...
Lord-Howe-Inseln
Lord-Howe-Inseln (spr. hau). 1) L. oder Ontong Java, Gruppe der Salomoninseln, 8000 E.; seit 1899 britisch. – 2) Gruppe der franz. Gesellschaftsinseln.
Lordosis
Lordōsis (grch.), s. Senkrücken.
Lordship
Lordship (engl., spr. lohrdschipp), Würde eines Lords, auch Herrschaft, auf der diese ruht.
Lore
Lore, Eisenbahnwagen, s.v.w. Lori.
Lorelei
Lorelei oder Lurlei, senkrecht aufsteigender Fels (200 m) am Rhein, zwischen St. Goar und Oberwesel, früher den Schiffern gefährlich, durch sein Echo berühmt (seit 1861 durch ...
Lorenz
Lorenz, Otto, Buchhändler und Bibliograph, geb. 8. Juni 1831 in Leipzig, kam 1855 nach Paris, gest. das. 26. März 1895, Herausgeber des »Catalogue générale de la librairie ...
Lorenz [2]
Lorenz, Ottokar, Historiker, geb. 17. Sept. 1832 zu Iglau, 1860 Prof. zu Wien, seit 1885 in Jena, gest. das. 13. Mai 1904; schrieb: »Deutsche Geschichte im 13. und 14. Jahrh.« ...
Lorenzetti
Lorenzetti, Ambrogio und Pietro, ital. Maler des 14. Jahrh., ber?hmte Vertreter der Schule von Siena; von ersterm Madonnenbilder, von letzterm allegorische Fresken im Palazzo ...
Lorenzo de' Medici
Lorenzo de' Medici, s. Medici.
Lorenzo Marquez
Lorenzo Marquez (spr. mahrkĕs), Distrikt und Ort in Portug.-Ostafrika, s. Lourenço Marquez.
Lorenzstrom
Lorenzstrom, s. Sankt Lorenzstrom.
Loreto
Lorēto. 1) Stadt in der ital. Prov. Ancona, unweit der Mündung des Musone ins Adriat. Meer, mit Monte Reale (1901) 7845 E.; im Dome das sog. Heilige Haus (La casa santa), das ...
Loretoschwestern
Lorētoschwestern, s. Englische Fräulein.
Lorette
Lorette oder Kokotte, in Paris Bezeichnung f?r k?ufliche Frauenzimmer.
Lorey
Lorey, Karl Julius Tuisko, Forstmann, geb. 2. April 1845 zu Darmstadt, 1873 Prof. der Forstwissenschaft in Gießen, 1878 in Hohenheim, 1881 in Tübingen, gest. das. 27. Dez. 1901; ...
Lorgnette
Lorgnette (frz., spr. lornj-), Brille ohne Stangen, die mit einem Handgriff vor die Augen gehalten wird; lorgnettieren, lorgnieren, durch eine L. betrachten, be?ugeln; Lorgnon ...
Lori
Lori (engl. Lorrie [Lowry], Mehrzahl Lorries [Lowries]), die oben offenen Eisenbahngüterwagen zum Transport von Kohlen, Sand etc.; für Kohlen gebrauchte Doppellore enthält ...
Lori [2]
Lori, zwei zur Familie der Lemuren geh?rige Halbaffen: Schlank-L. (Stenops grac?lis v. d. Hoeven [Abb. 1075]), auf Ceylon, und Plump-L. (Nyctic?bus tardigr?dus Gray), in ...
Lori [3]
Lori, Familie der Papageien, s. Loris.
Lorient
Lorient (spr. -r??ng), Stadt im franz. Dep. Morbihan, an der M?ndung des Scorff in die Bai von L. oder den M?ndungsbusen des Blavet, (1901) 44.640 E.; Reede, Flottenstation, ...
Lorinser
Lorinser, Karl Ignaz, Mediziner, geb. 24. Juli 1796 zu Niemes (Böhmen), 1825 Medizinalrat in Oppeln, gest. 2. Okt. 1853 in Patschkau (Schlesien), veranlaßte durch seine Schrift: ...
Loris
Loris, Pinselz?ngler (Trichogloss?dae), Familie der Papageien; Zunge mit pinself?rmiger Spitze und mit zahlreichen fadenf?rmigen Papillen bekleidet, Schwanz verschieden, fliegen ...
Loris-Melikow
Loris-Melikow (spr. -kóff), Michail Tarijelowitsch, russ. General und Staatsmann, geb. 2. Nov. 1825 zu Tiflis, 1877 Befehlshaber der russ. Armee in Armenien, schlug die Türken ...
Lork
Lork (plattdeutsch, »Lurch«), Kröte.
Lorm
Lorm, Hieronymus, Pseudonym von Heinr. Landesmann (s.d.).
Lorne
Lorne, s. Argyll (Herzogstitel).
Lornsen
Lornsen, Uwe Jens, schlesw.-holstein. Patriot, geb. 18. Nov. 1793 zu Keitum auf Sylt, 1830 Landvogt von Sylt, wegen seiner Schrift Ȇber das Verfassungswerk in ...
Loröl
Lor?l, s. Lorbeer.
Lörrach
Lörrach, Kreisstadt in Baden [Karte: Schweiz I, 4], Hauptort des Markgräflerlandes, an der Wiese, (1900) 10.347 (1905: 10.794) E., Amtsgericht, Gymnasium. – Vgl. Höchstetter ...
Lorrain
Lorrain, franz. Maler, s. Claude Lorrain.
Lorraine
Lorraine (frz., spr. -rähn), Lothringen.
Lorris
Lorris, franz. Dichter, s. Guillaume de Lorris.
Lorsch
Lorsch, Marktflecken in der hess. Prov. Starkenburg, an der Weschnitz, (1905) 4480 E., Amtsgericht, Ruinen der f?rstl. Abtei (763 gestiftet, 1621 abgebrannt).
Lortzing
Lortzing, Albert, Opernkomponist, geb. 23. Okt. 1801 zu Berlin, gest. das. 21. Jan. 1851 als Kapellmeister am Friedrich-Wilhelmstädter Theater; die beliebtesten seiner ...
Los
Los, Mittel (Würfel, Zettel, Stäbchen u. dgl.), die Entscheidung einer zweifelhaften Frage durch Zufall zu erwirken; in frühester Zeit bes. im Rechtsleben und bei Weissagungen ...
Los Angeles
Los Ang?les, St?dte in Chile und Kalifornien, s. Angeles, Los.
Los-von-Rom-Bewegung
Los-von-Rom-Bewegung, eine seit 1897 unter den Deutschen Österreichs hervorgetretene Bewegung, veranlaßt durch die deutschfeindliche Politik der röm.-kath. Geistlichkeit; sie ...
Losbaum
Losbaum, s. Clerodendron.
Losbriefe
Losbriefe, s. Lospapiere.
Löschdose
Löschdose, s. Feuerlöschdose.
Löschen
Löschen, in der Schiffersprache s.v.w. ausladen.
Löschgranaten
Löschgranaten, s. Feuerlöschgranaten.
Löschhorn
L?schhorn, Albert, Pianist und Komponist, geb. in Berlin 27. Juni 1819, Prof. der Musik am k?nigl. Institut f?r Kirchenmusik das., gest. das. 4. Juni 1905; bes. Et?den f?r ...
Löschpatrone
Löschpatrone, s.v.w. Feuerlöschdose.
Loschwitz
Loschwitz, Dorf in der s?chs. Kreish. Dresden, r. an der Elbe, oberhalb Dresden, (1905) 6256 E., Drahtseil-, Bergschwebebahn [Tafel: Eisenbahnwesen I, 10]; 1785-87 Aufenthaltsort ...
Lösegeld
L?segeld, s. Ranzion.
Löser
Löser, s. Blättermagen.
Loser
Loser, s. Lauscher.
Löser [2]
Löser, Lösertaler, Juliuslöser, große, vom Herzog Julius von Braunschweig-Lüneburg (1568-89) geprägte Silberstücke im Werte von 2 bis 10 Talern.
Löserdürre
L?serd?rre, s. Rinderpest.
Loserth
Loserth, Johann, Historiker, geb. 1. Sept. 1846 in Fulnek, 1893 Prof. in Graz, schrieb: »Hus und Wyclif« (1884), »Beiträge zur Geschichte der hussitischen Bewegung« (5 Hefte, ...
Losfest
Losfest, das j?d. Purimfest (s.d.).
Losinseln
Losinseln, kleine Inselgruppe vor der K?ste von Franz.-Guinea (Hafen Konakry), 15 qkm; 1904 von den Briten (Kolonie Sierra Leone) an Frankreich abgetreten.
Loskauf
Loskauf, gesetzlich geregelte Befreiung von der Milit?rpflicht gegen Erlegung einer bestimmten Geldsumme, wof?r der Staat die Kosten eines Stellvertreters bestreitet; noch jetzt ...
Loskiel
Loskiel, s. Kiel.
Loslau
Loslau, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 2946 E., Amtsgericht.
Löslichkeitskoeffizient
Löslichkeitskoeffizient, s. Lösung.
Losoncz
Losoncz (spr. -schonz), Stadt im ungar. Komitat Neográd, an der Eipel, (1900) 9530 E.
Lospapiere
Lospapiere, Losbriefe, Anteilscheine von Pr?mienanleihen (s.d.).
Lossprechung
Lossprechung, s. Absolution.
Lostage
Lostage, Tage (im ganzen 84), die nach dem Volksglauben von Einfluß auf die künftige Witterung und insbes. für die Vornahme landw. Arbeiten von Bedeutung sind, wie ...
Lösung
Lösung, Auflösung, Solution, gleichförmiges, flüssiges Gemisch von festen, flüssigen oder gasförmigen Körpern mit einem flüssigen; bei der L. eines festen Körpers ...
Losung
Losung, im Kriegswesen s. Feldgeschrei; juristisch s.v.w. Retrakt; in der J?gersprache die Exkremente des Wildes.
Losungsverfahren
Losungsverfahren, in der ?sterr. Zollsprache der Verkehr mit den auf ungewissen Verkauf ins Ausland geschickten Waren unter Gestattung der zollfreien Wiedereinfuhr innerhalb einer ...
Lot
Lot (Loth), früheres Handelsgewicht zu 1/32, später meist 1/30 des Pfundes, als Gold-, Silber- und Münzgewicht = 1/16 der Mark, die als Probiergewicht bei der ...
Lot [2]
Lot, siames. Bronzemünze = 1/128 Bat (s.d.).
Lot [3]
Lot (engl., spr. lott), eine gewisse Anzahl, ein Posten.
Lot [4]
Lot (spr. lott). 1) Nebenfluß der Garonne, kommt vom Westabhange der Cevennen im Dep. Lozère, mündet nach 481 km (303 km schiffbar) bei Aiguillon. – 2) Franz. Departement, ...
Lot [5]
Lot, Sohn Harans, Neffe Abrahams, begleitete letztern nach Kanaan, wohnte dann in Sodom bis zu dessen Zerst?rung und wurde durch seine T?chter Stammvater der Moabiter und ...
Lot-et-Garonne
Lot-et-Garonne (spr. lott e gar?nn), franz. Departement, aus Teilen von Guyenne und Gascogne zusammengesetzt, 5385 qkm, (1901) 278.740 E.; Hauptstadt Agen.
Lotablenkung
Lotablenkung, Lokalattraktion, die Abweichung der Lotlinie von der Normalen zur Erdoberfläche, die durch Einwirkung von Massenanhäufungen oder Defekten im Erdinnern verursacht ...
Löten
Löten, Vereinigung zweier Metallstücke durch ein drittes dazwischen eingeschmolzenes (das Lot). Je nach der Schmelzbarkeit unterscheidet man Weichlot (Klempner-, Weiß-, Sicker- ...
Loten
Loten, Bestimmung der Wassertiefe durch Hinablassen des Lots (s.d. und Lotmaschine).
Lothar
Loth?r, K?nig von Frankreich (954-986), Sohn Ludwigs IV., geb. 941, regierte seit 960 selbst?ndig, ?berfiel 978 Otto II. in Aachen, von diesem in Paris belagert und gezwungen, ...
Lothar I.
Loth?r I., r?m. Kaiser (840-855), geb. 795, ?ltester Sohn Ludwigs des Frommen, 817 zum Nachfolger im Kaisertum bestimmt, bekriegte sp?ter seinen Vater und seine Br?der, strebte ...
Lothar III.
Lothār III. (II.), der Sachse, röm.-deutscher Kaiser, Graf von Suplinburg, Herzog der Sachsen (1125-37), geb. 1065, kämpfte wiederholt gegen Heinrich V., wurde nach dessen Tode ...
Lothar [2]
Loth?r, K?nig von Italien, von seinem Vater Hugo 931 zum Mitregenten angenommen, nach dessen Vertreibung durch Berengar (946) nur dem Namen nach K?nig, gest. Nov. 950. Seine ...
Lotharingisches Reich
Lotharingisches Reich, s. Lothringen.
Lotheißen
Lotheißen, Ferd., Literarhistoriker, geb. 20. Mai 1833 zu Darmstadt, gest. 19. Dez. 1887 als Professor zu Wien; »Geschichte der franz. Literatur im 17. Jahrh.« (2. Aufl., 2 ...
Lothian
Lothian (spr. l?th??nn), fruchtbare Landschaft Schottlands, im S. des Firth of Forth, mit den Grafsch. Haddington, Linlithgow und Edinburgh oder Mid-L.
Lothringen
Lothringen, frz. Lorraine, Bezirk im N. des deutschen Reichslandes Elsaß-Lothringen, 6223 qkm, (1900) 564.829 E. (67.874 Evangelische, 6891 Israeliten), darunter 9461 Luxemburger ...
Loti
Loti, Pierre, Pseudonym von Julien Viaud (s.d.).
Lotichius
Lotichĭus, Petrus, neulat. Dichter, geb. 2. Nov. 1528 zu Schlüchtern, gest. 7. Nov. 1560 als Prof. der Medizin zu Heidelberg; »Poemata« (1551; zuletzt hg. von Friedemann, ...
Lötigkeit
Lötigkeit, ehemal. Bezeichnung des Feingehalts von Silberwaren (s. Lot).
Lotion
Lotiōn (lat.), Abwaschung; Waschmittel.
Lötkolben
Lötkolben, Lötlampe, s. Löten [Abb. 1078].
Lotmaschine
Lotmaschine, Bathometer, Vorrichtung zum Messen von Wassertiefen, wo das Handlot nicht ausreicht. Die gebr?uchlichen L. bestehen in einer Trommel, auf der Klaviersaitendraht ...
Lotophagen
Lotophāgen (grch., »Lotosesser«), im Altertum sagenhaftes Volk in Nordafrika, das sich von Lotosfrüchten nährte, nahm Odysseus gastfrei auf (Odysee IX, 62-104).
Lotos
Lotos, bei den Griechen Name verschiedener Pflanzen. Der L. des Theophrast ist wohl der L.-Judendorn (Zizyphus Lotus Lam., s. Zizyphus), andere sehen den L. der Lotophagen in ...
Lotperlen
Lotperlen, Perlen mittlerer Gr??e.
Lotrechte
Lotrechte, s. Lot [Abb. 1077].
Lötrohr
Lötrohr, ein eng zugespitztes, an einem Ende umgebogenes oder aus Haupt- und Ansatzteil mit dazwischen eingeschaltetem Wassersack bestehendes Rohr [Abb. 1081] zum Anblasen der ...
Lötschental
L?tschental, das Tal des r. Rh?nezuflusses Lonza im schweiz. Kanton Wallis, 48 km lg.; der L?tschenpa?, ein Gletscherpa?, 2695 m.
Lotse
Lotse (Lootse), ortskundiger, mit dem Fahrwasser genau vertrauter Seemann, nach dessen Anweisungen Schiffe in und aus dem Hafen geführt werden; in einzelnen Seestaaten einer ...
Lotsenfisch
Lotsenfisch, Pilot (Naucr?tes ductor C. V.), zu den Stachelflossern geh?riger Fisch, bl?ulich, oben dunkler, mit 5-7 dunkeln, senkrechten Binden, in den gem??igten und trop. ...
Lotsenflagge
Lotsenflagge, Flagge, die, im Vordermast des Schiffs gehei?t, bedeutet: es wird ein Lotse verlangt [Abb. 1082].
Lotter
Lotter, Melchior, und Sohn Melchior L., der j?ngere (gest. 1542), druckte von Luther Schriften in Leipzig und Wittenberg.
Lotterie
Lotterīe (frz.), meist vom Staate und zugunsten der Staatskasse veranstaltete Glücksspiele. Die L., auch Klassen-L. genannt, weil mehrere Ziehungen (Klassen) stattfinden, ...
Lotti
Lotti, Antonio, ital. Komponist, geb. wahrscheinlich 1667 in Venedig, Kapellmeister an der Markuskirche das., gest. 5. Jan. 1740; komponierte Opern und berühmte vielstimmige und ...
Lotto
Lotto (ital.) oder Zahlen-L., ein Glücksspiel, bei welchem von den Zahlen 1-90 fünf gezogen werden und der Spieler eine (Auszug), 2 (Ambe), 3 (Terne), 4 (Quaterne) oder 5 ...
Lotto [2]
Lotto, Lorenzo, ital. Maler des 16. Jahrh. in Bergamo, seit 1526 in Venedig, seit etwa 1550 bis an sein Lebensende (nach 1555) in Loreto tätig; Madonnen u. dgl. bes. in Bergamo. ...
Lotus
Lotus, Schotenklee, Hornklee, Pflanzengattg. der Leguminosen, krautartige Gew?chse mit gelben oder roten Bl?ten. L. cornicul?tus (gemeiner Schotenklee, Hornklee [Abb. 1083]), ...
Lotus-Judendorn
Lotus-Judendorn, s. Lotos, Zizyphus.
Lotusbirne
Lotusbirne, s. Diospyros [Abb. 427].
Lotze
Lotze, Rud. Herm., Philosoph, geb. 21. Mai 1817 zu Bautzen, 1844 Prof. zu Göttingen, seit 1881 in Berlin, gest. das. 1. Juli 1881, begründete ein System des »teleolog. ...
Lötzen
L?tzen (L?zen), Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Allenstein, am L?wentinsee, (1905) 6560 E., Amtsgericht, Kommandantur der nahen Feste Boyen.
Loubet
Loubet (spr. lubeh), Emile, Pr?sident der franz. Republik, geb. 31. Dez. 1838 zu Marsanne (Dep. Dr?me), Maire in Mont?limar, 1876 Mitglied der Deputiertenkammer, 1885 des Senats, ...
Loudéac
Loudéac (spr. ludeák), Stadt im franz. Dep. Côtes-du-Nord, (1901) 5782 E.; Fabrikation von Bretagnelinnen.
Loudon
Loudon, Freiherr von, s. Laudon.
Loudun
Loudun (spr. lud?ng), Stadt im franz. Dep. Vienne, (1901) 4615 E.; Mauleselzucht.
Lougen
Lougen, norweg. Flu?, s. Laagen.
Lough
Lough (irisch, spr. lock), s.v.w. See.
Loughborough
Loughborough (spr. l?ffb?r?), Stadt in der engl. Grafsch. Leicester, am Soar und am Leicesterkanal, (1901) 21.508 E.; Glockengie?erei.
Louis
Louis (frz., spr. lui), Ludwig; auch s.v.w. Zuhälter.
Louis Ferdinand
Louis Ferdinand, s. Ludwig, Prinz von Preußen.
Louis Philipp
Louis Philipp, s. Ludwig Philipp, K?nig der Franzosen.
Louis-Philipp-Land
Louis-Philipp-Land, Teil der Westantarktis im Südl. Eismeer, östl. von Graham[s]land.
Louisdor
Louisdor (frz., spr. luidohr, d.i. Gold-Ludwig), franz. Goldm?nze seit Ludwig XIII., zuletzt = 19,56 M, seit 1803 durch das 20-Frankenst?ck ersetzt; in Deutschland fr?her die in ...
Louise
Louise, s. Luise.
Louisiade-Archipel
Louisi?de-Archipel (spr. lu-), Massiminseln, brit. Inselgruppe vor dem S?dostende Neuguineas, etwa 2200 qkm, von Papua bewohnt.
Louisiana
Louisīana (spr. lu-), einer der Ver. Staaten von Amerika [Karte: Vereinigte Staaten I], am Golf von Mexiko, im O. durch den Mississippi begrenzt, 128.526 qkm, (1900) 1.381.625 E. ...
Louisville
Louisville (spr. l?iswill), Stadt im nordamerik. Staate Kentucky, am Ohio, (1903) 215.402 E., mit Jeffersonville und Neualbany (Ohio) ca. 250.000 E., bedeutendste Handels- und ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.037 c;