Слова на букву ladi-malm (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву ladi-malm (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Loulé
Loul? (spr. lo?leh), Stadt in der portug. Prov. Algarve, am Barracol, (1900) 22.511 E.
Loupe
Loupe (Lupe), s. Mikroskop.
Lourdes
Lourdes (spr. lurd), Stadt im franz. Dep. Hautes-Pyrénées, am Gave de Pau, (1901) 8708 E.; die nahe Massavielle-Grotte seit der angeblichen Erscheinung der Mutter Gottes (1858) ...
Loure
Loure (frz., spr. luhr), veraltetes sackpfeifenähnliches Instrument; altfranz. ernster, langsamer Tanz.
Lourenço Marquez
Louren?o Marquez (Louren?o Marques, spr. lor?ng?u mark?s), Lorenzo Marquez, s?dl. Distrikt der portug. Kolonie Portug.-Ostafrika oder Mosambik [Karte: Afrika I, 7]; im S. die ...
Louth
Louth (spr. lauth), ?stl. Grafsch. Irlands (Prov. Leinster) 818 qkm, (1901) 65.741 E.; Hauptstadt Dundalk.
Louth [2]
Louth (spr. lauth), Stadt in der engl. Grafsch. Lincoln, (1901) 9518 E.; Industrie, Handel.
Louvain
Louvain (spr. luwäng), belg. Stadt, s. Löwen.
Louvel
Louvel (spr. luwell), Pierre Louis, geb. 7. Okt. 1783 zu Versailles, Sattler in den Hofst?llen, ermordete 13. Febr. 1820 den Herzog von Berry, 7. Juni 1820 hingerichtet.
Louvet de Couvray
Louvet de Couvray (spr. luweh dĕ kuwräh), Jean Baptiste, franz. Schriftsteller, geb. 11. Juni 1760 zu Paris, Mitglied des Konvents und des Rats der Fünfhundert, gest. 25. Aug. ...
Louvière
Louvi?re, La (spr. luw??hr), Gemeinde in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 19.144 E.
Louviers
Louviers (spr. luw?eh), Stadt im franz. Dep. Eure, an der Eure, (1901) 10.219 E.; Textilindustrie.
Louvois
Louvois (spr. luwŏá), François Michel Le Tellier, Marquis de, franz. Staatsmann, geb. 18. Jan. 1641 zu Paris, Sohn des Kanzlers Le Tellier, seit 1666 Kriegsminister, Schöpfer ...
Louvre
Louvre (spr. luhwr), seit 1793 das Hauptmuseum in Paris, am r. Seineufer, ursprünglich Hofburg, später Residenzschloß, von Ludwig XIV. durch einen Anbau erweitert, unter ...
Love's labour's lost
Love's labour's lost (spr. löww's lehbĕrs), »Der Liebe Müh' ist verloren«, als »Verlorene Liebesmüh« oft zitierter Titel eines Lustspiels von Shakespeare.
Lovec
Love? (spr. -wetsch), Lovaz, t?rk. Lof?a, Bezirksort im bulgar. Kr. Plevna, am Osma (Osem), (1893) 7012 E.
Lovelace
Lovelace (spr. löwwlĕß), ein den Frauen gefährlicher Mann, nach einer Figur in Richardsons »Clarissa«.
Lövenich
Lövenich. 1) Dorf im preuß. Reg.-Bez. Aachen, (1900) 2505 E., Bürgermeisterei. – 2) Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Köln, (1905) 5264 E.
Lovere
Lov?re, Flecken in der ital. Prov. Bergamo, am obern Ende des Iseosees, (1901) 3344 E.
Lovrana
Lovr?na, Dorf in Istrien, s?dl. von Abbazia, an der ?sterr. Riviera, am Fu?e des Monte Maggiore (1396 m), (1890) 6058 E., Seebad, Kurort.
Low Church
Low Church (engl., spr. loh tschörtsch), Partei der Anglikanischen Kirche (s.d.).
Lowát
Low?t (Lowatj), schiffbarer Flu? im nordwestl. Ru?land, m?ndet nach 497 km in den Ilmensee.
Lowe
Lowe (spr. loh), Sir Hudson, engl. Generalleutnant, geb. 28. Juli 1769 zu Galway in Irland, 1815-21 Gouverneur von St. Helena und Hüter Napoleons I., 1825 Oberfehlshaber auf ...
Löwe [2]
L?we, das f?nfte Zeichen des Tierkreises; zwei Sternbilder [Tafel: Astronomie I, 1]: Gro?er L., mit dem Stern erster Gr??e Regulus; Kleiner L. zwischen dem Gro?en L. und dem ...
Löwe [3]
L?we, Ludwig, Schauspieler, geb. 29. Jan. 1795 in Rinteln, seit 1826 am Wiener Hofburgtheater, gest. 7. M?rz 1871 in Wien, Heldendarsteller.
Löwe [4]
L?we (genannt L.-Calbe), Wilh., Politiker, geb. 14. Nov. 1814 in Olvenstedt bei Magdeburg, Arzt in Calbe, 1848 Mitglied des Frankfurter Parlaments, 1849 Pr?sident des ...
Lowell
Lowell (spr. l?ell), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, an der M?ndung des Sudbury in den Merrimac, (1903) 100.150 E.
Lowell [2]
Lowell (spr. lōell), James Russell, amerik. Dichter, geb. 22. Febr. 1819 in Cambridge (Massachusetts), 1855 Prof. am Harvard College, 1880-85 Gesandter in London, gest. 12. Aug. ...
Lowell-Mitrailleuse
Lowell-Mitrailleuse (spr. lo?ll -tr?j?hs'), Schnellfeuergesch?tz mit vier symmetrisch um eine Achse gelagerten L?ufen, von denen je einer solange benutzt wird, bis er hei? ...
Löwen
L?wen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, an der Neisse, (1905) 3450 E., Amtsgericht, Schlo?.
Löwen [2]
Löwen, holländ. Leuven, franz. Louvain, Stadt in der belg. Prov. Brabant, an der Dyle, (1904) 42.194 E., got. Rathaus, got. Peterskirche, Universität (1426 gestiftet, streng ...
Löwenäffchen
L?wen?ffchen, R?tel?ffchen (Hap?le rosal?a Wied), ein zur Familie der Krallenaffen geh?riger kleiner Affe, mit einer aufrichtbaren M?hne auf dem Kopfe, an der ostbrasil. K?ste ...
Löwenberg
Löwenberg. 1) L. in Schlesien, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, am Bober, (1905) 5682 E., Amtsgericht, Schloß. – 2) Gipfel (440 m) des Siebengebirges am Rhein.
Löwenbund
Löwenbund, Gesellschaft vom Leuen, Ritterbund, der 1379 zu Wiesbaden zusammentrat, den Fehden untereinander zu entsagen. Seine Mitglieder hießen Löwenritter.
Löwendal
L?wendal, Ulrich Friedr. Waldemar, Graf von, Feldherr, Urenkel K?nig Friedrichs III. von D?nemark, geb. 1. April 1700 zu Hamburg, stand nacheinander in kaiserl., s?chs., russ., ...
Löwengesellschaft
L?wengesellschaft, s. Leoninischer Vertrag.
Löwengolf
Löwengolf, Bucht des Mittelländ. Meers, s. Lion, Golfe du.
Löwengroschen
Löwengroschen, s. Fürstengroschen.
Löwenhaupt
L?wenhaupt, Adam Ludw., Graf, s. Lewenhaupt.
Löwenmaul
L?wenmaul, s. Antirrhinum; gelbes L., s. Linaria.
Löwenorden
Löwenorden. 1) Orden vom Zähringer Löwen, bad. Orden, gestiftet 26. Dez. 1812 vom Großherzog Karl Ludwig; fünf Klassen. Der Orden Bertholds I., 1877 als höchste Klasse ...
Löwenritter
Löwenritter, s. Löwenbund.
Löwenrobbe
L?wenrobbe, s. Seehunde.
Löwenschnäuzchen
L?wenschn?uzchen, Pflanzenart, s. Antirrhinum.
Löwenstein
L?wenstein, Stadt im w?rttemb. Neckarkreis, (1900) 1527 E., f?rstl. Schlo?. Die alte Burg L. Stammsitz der Grafen (jetzt F?rsten) von L. Das f?rstl. Haus zerf?llt in zwei Linien, ...
Löwenstein [2]
Löwenstein, Rudolf, Dichter und Journalist, geb. 20. Febr. 1819 zu Breslau, 1848 Mitbegründer und bis 1887 Mitarbeiter des »Kladderadatsch« in Berlin, gest. 5. Jan. 1891 das.; ...
Löwentaler
L?wentaler (Lion d'argent), Silberm?nze der Niederlande f?r den Handel mit der Levante (seit 1576).
Löwentinsee
L?went?nsee, See im preu?. Reg.-Bez. Gumbinnen, 25 qkm, flie?t durch den L?tzener Kanal zum Mauersee ab.
Löwenzahn
L?wenzahn, Pflanzenart, s. Taraxacum.
Lower Brixham
Lower Brixham (spr. lau?r), engl. Stadt, s. Brixham.
Lower Norwood
Lower Norwood (spr. lau?r), s?dl. Vorort von London, s. Norwood.
Lowerz
Lowerz (Lauerz), Dorf im schweiz. Kanton Schwyz, am Lowerzer See (4 km lg., 1 km br.), (1900) 436 E.; 2. Sept. 1806 durch den Bergsturz von Goldau teilweise versch?ttet.
Lowestoft
Lowestoft (spr. l?hstofft), Hafenstadt in der engl. Grafsch. Suffolk, an der Nordsee, (1901) 29.842 E.
Lowitsch
Lowitsch (poln. ?owicz), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Warschau, an der Bsura, 12.434 E.
Lowry
Lowry (engl., spr. laurĭ), Eisenbahnwagen s. Lori.
Lowther Hills
Lowther Hills (spr. lauther), H?gelgruppe in der schott. Grafsch. Lanark, bis 732 m hoch.
Loxodromische Linie
Loxodrōmische Linie, Loxodrōme (grch., d.h. Linie des schiefen Laufs), eine auf der Oberfläche einer Kugel (oder eines elliptischen Sphäroids) gezogene, in der ...
Loxopterygium
Loxopteryg?um, s. Quebrachoholz.
Loyal
Loyal (frz., spr. lŏajál), gesetz-, pflichtmäßig; bieder; anhänglich an das angestammte Herrscherhaus, es mit der Regierung haltend; Loyalität, Gesetzlichkeit, ...
Loyalty-Inseln
Loyalty-Inseln (spr. leu?lt?-), Inseln im Stillen Ozean, zum franz. Neukaledonien geh?rig, 2743 qkm, 15.000 E.
Loyola
Loyōla, Ignatius von, eigentlich Jũigo Lopez de Recalde, Stifter des Jesuitenordens, geb. 1491 auf Schloß Loyola (span. Prov. Guipuzcoa), war Offizier in span. Kreigsdiensten. ...
Loyson
Loyson (spr. l?as?ng), Charles, s. Hyacinthe (Pater).
Lozère
Loz?re (spr. -s?hr), Departement in S?dfrankreich, benannt nach dem zur Zentralmasse der Cevennen geh?rigen Loz?regebirge im O. und SO. desselben, rauhes, wild- und ...
Lozieren
Lozieren (lat.), an seinen Platz stellen, setzen; anlegen, ausleihen (Geld); vermieten, verpachten.
Löß
L??, Diluvialgebilde, ein Lehm mit 5-15 Proz. kohlensaurem Kalk, selten sandig (Sand-L.), umschlie?t oft Kalkkonkretionen (L??kindel), S??wasserkonchylien und S?ugetierreste; ...
Lößnitz
Lößnitz. 1) Stadt in der sächs. Kreish. Zwickau, (1905) 6933 E., Amtsgericht; Strumpf-, Baumwoll-, Seidenindustrie, Schieferbrüche. – 2) Ober- und Nieder-L., Dörfer in der ...
Lpfd.
Lpfd., Abk?rzung f?r Liespfund (s.d.).
Ltd.
Ltd., Abk?rzung f?r Limited (s.d.).
Lu-ki-kou
Lu-ki-kou, chines. Hafen, Prov. Hu-pe, oberhalb Hankou, r. am Jang-tse-kiang, Anlegeplatz f?r fremde Schiffe.
Lu-schan
Lu-schan, Stadt in der chines. Prov. Ho-nan, am obern Scha-ho; Glaswarenindustrie.
Lu-tschu
Lu-tschu, Inseln im Stillen Ozean, s. Liu-kiu.
Lualaba
Lu?laba, Kamorondo, Quellflu? des obern Kongo, entspringt 1525 m. ?. d. M., bildet die Nsilof?lle und viele Seen (Kissalesee), vereinigt sich, 1000 km lg. (400 km schiffbar), bei ...
Luang-Prabang
Luang-Prabang, Hauptstadt des franz. Schutzgebietes Laos (Franz.-Indochina), an der M?ndung des Nam-kan in den Me-kong, 40.000 E.; April 1906 durch Feuersbrunst fast v?llig ...
Luapula
Luapula, Teilname des Oberlaufs des Kongo.
Lubaczów
Lubacz?w (spr. -b?tsch-), k?nigl. Freistadt in Galizien, an der M?ndung der Zawadowka in die Lubacz?wka, (1900) 5880 E.; Tuch-, Teerindustrie.
Lubartow
Lubartow, Stadt, s. Ljubartow.
Lübbecke
L?bbecke, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, am Fu?e des Wiehengebirges, (1905) 4002 E., Amtsgericht.
Lübben
L?bben, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, in der Niederlausitz, an der Spree, in die hier die Berste flie?t, (1905) 7177 E., Garnison, Amtsgericht, Idiotenanstalt.
Lübben [2]
Lübben, Heinr. Aug., Sprachforscher, geb. 21. Jan. 1818 zu Hooksiel, 1844-75 Gymnasiallehrer, seit 1877 Bibliothekar zu Oldenburg, gest. 15. März 1884. Hauptwerke: ...
Lübbenau
L?bbenau, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, an der Spree, (1905) 3806 E., Amtsgericht, Schlo? des Grafen zu Lynar mit Gem?ldesammlung.
Lubbock
Lubbock (spr. löbb-), Sir John, Lord Avebury, engl. Naturforscher, geb. 30. April 1834 zu London, Bankier das. und Parlamentsmitglied, 1900 Peer, hervorragender Vertreter des ...
Lübeck
L?beck, zum Gro?hzgt. Oldenburg geh?riges F?rstentum in der holstein. Landsch. Wagrien, 150 km vom Hauptlande entfernt, 541 qkm, (1900) 37.340 E., Hauptstadt Eutin; aus den ...
Lübecker Spiel
Lübecker Spiel, eine Art des Kegelspiels, bei dem jeder auf eigene Rechnung schiebt.
Lüben
Lüben, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, am Kalten Bach, (1905) 6568 E., Amtsgericht; Tuchfabrikation.
Lüben [2]
Lüben, Adolf, Genremaler, geb. 1837 in Petersburg, seit 1876 in München, gest. das. 16. Dez. 1905; Hauptbilder: Verunglückte Medizin, Heimkehr des Schützenfestzugs, ...
Lubilasch
Lubil?sch, Fl?sse in Afrika, s. Lomami und Sankuru.
Lübisch-Kurant
Lübisch-Kurant, die frühere Kurantwährung in Lübeck und Hamburg (35 Kurantmark = 1 hamb.-köln. Mark; 5 Kurantmark = 6 deutsche Reichsmark).
Lübischer Münzfuß
Lübischer Münzfuß, s. Münzfuß.
Lübisches Recht
L?bisches Recht, wichtigstes Stadtrecht des deutschen Mittelalters, au?er in L?beck bes. in Pommern, Schleswig-Holstein und Mecklenburg in Geltung.
Lübke
Lübke, Wilh., Kunsthistoriker, geb. 17. Jan. 1826 zu Dortmund, 1866 Prof. am Polytechnikum zu Stuttgart, seit 1885 an der Technischen Hochschule zu Karlsruhe, gest. das. 5. April ...
Lublin
Lublin, Gouvernement, Stadt, s. Ljublin.
Lubliner
Lubliner, Hugo, Schriftsteller unter dem Pseudonym Hugo Bürger, geb. 22. April 1846 zu Breslau, lebt in Berlin; bekannteste Dramen: »Die Modelle des Scheridan« (1875), ...
Lublinitz
Lublinitz, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, am Lublinitzer Wasser, (1905) 3656 E.; Amtsgericht, Provinzial-Zwangserziehungsanstalt.
Lúbny
Lúbny, Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, an der Sula, 10.108 E.
Lübtheen
Lübtheen, Marktflecken in Mecklenburg-Schwerin, (1905) 4019 E., Amtsgericht, Lehrerseminar.
Lübz
Lübz, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, an der Elde, (1905) 3400 E., Amtsgericht.
Lucae
Lucae, Aug., Ohrenarzt, geb. 24. Aug. 1835 in Berlin, 1871 Prof., 1881 Direktor der königl. Klinik für Ohrenkranke das.; schrieb: »Schalleitung durch die Kopfknochen« (1870), ...
Lucae [2]
Lucae, Richard, Architekt, geb. 12. April 1829 in Berlin, gest. das. als Direktor der Bauakademie 26. Nov. 1877; verschiedene Privatgeb?ude (Borsig u.a.) in Berlin, Opernhaus in ...
Lucalla
Lucalla, Nebenflu? des Quanza, in der portug. Kolonie Angola (Westafrika), m?ndet unterhalb Dondo.
Lucanus
Lucānus, Marcus Annäus, röm. Dichter, geb. 39 n. Chr. zu Corduba in Spanien, Quästor und Augur zu Rom, infolge einer Verschwörung gegen Nero auf dessen Befehl zum Tode ...
Lucanus [2]
Luc?nus, Herm. von, preu?. Staatsbeamter, geb. 24. Mai 1831 in Halberstadt, 1878 Ministerialdirektor, 1881 Unterstaatssekret?r im Kultusministerium, 1888 Geh. Kabinettsrat und ...
Lucas
Lucas, der Evangelist, s. Lukas.
Lucas [2]
Lucas, Eduard, Pomolog, geb. 19. Juli 1816 zu Erfurt, gründete 1860 zu Reutlingen ein Pomolog. Institut, gest. das. 24. Juli 1882, mit Oberdieck Herausgeber der »Pomolog. ...
Lucayische Inseln
Luc?yische Inseln, Lucayos, s.v.w. Bahama-Inseln; Luc?ya, s.v.w. Gro?-Abaco (eine der Bahama-Inseln, s.d.).
Lucca
Lucca. 1) Provinz im Compartimento Toskana des Königr. Italien, 1445 qkm, (1905) 327.536 E. – 2) Hauptstadt der ital. Prov. L., am Serchio, (1901) 72.971 E.; drei Akademien ...
Lucca [2]
Lucca, Pauline, dramat. S?ngerin, geb. 25. April 1841 in Wien, 1861-72 an der K?nigl. Oper in Berlin, seitdem gastierend, 1865 verm?hlt mit Baron von Rhade, in zweiter Ehe 1873 ...
Lucchesini
Lucches?ni (spr. lukke-), Girolamo, Marchese, preu?. Diplomat, geb. 7. Mai 1751 zu Lucca, erst Bibliothekar Friedrichs d. Gr., 1789 Gesandter in Warschau, 1793-97 in Wien, ...
Lucena
Lucēna, Stadt in der span. Prov. Córdoba, am Cascajar, (1900) 21.179 E.; Pferdezucht.
Lucera
Lucera (spr. -lutsch?-), Stadt in der ital. Prov. Foggia, an der Salsola, (1901) 17.515 E.
Luceres
Luc?res, eine der drei alten patrizischen Tribus (s.d.) in Rom.
Luchon
Luchon, franz. Badeort, s. Bagnères-de-Luchon.
Lüchow
Lüchow, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, an der Jeetze, (1905) 2681 E., Amtsgericht.
Luchs
Luchs (Lynx), Untergattg. der Katzenfamilie, ausgezeichnet durch pinself?rmige Haarb?schel an den Ohrenspitzen und kurzen Schwanz. Felle gesch?tzt. Gemeiner L. (L. lynx L. [Kopf ...
Luchs [2]
Luchs, Sternbild am n?rdl. Himmel, zwischen Fuhrmann und Gro?em B?r.
Luchser
Luchser, in der J?gersprache die Ohren des Wildes, bes. der Raubtiere.
Luchssaphir
Luchssaphir, s. Cordierit.
Lucian
Luciān (grch. Lukianos), griech. Schriftsteller, geb. um 125 n. Chr. zu Samosata in Syrien, machte große Reisen, zuletzt Prokurator in Ägypten, Verfasser vieler erzählenden, ...
Lucian [2]
Lucian, F?rst von Canino, s. Bonaparte (unter III).
Luciensteig
Luc?ensteig, Sankt L., befestigter Engpa? (727 m) im schweiz. Kanton Graub?nden, zwischen Maienfeld am Rhein und Vaduz, gesperrt durch einen kleinen Waffenplatz.
Lucifer
Lucifer, s. Luzifer.
Lucilius
Lucil?us, Gajus, r?m. Dichter, geb. 180 v. Chr. zu Suessa in Kampanien, gest. 103 zu Neapel, Begr?nder der r?m. Satire. Bruchst?cke hg. von Marx (2 Bde., 1904-5).
Lucina
Luc?na (lat.), die ans Licht Bringende, Beiname der Juno als Geburtsg?ttin.
Lucius
Luc?us von Ballhausen, Freiherr von, preu?. Staatsmann, geb. 20 Dez. 1835 zu Erfurt, begleitete 1860 als Arzt die preu?. Expedition nach Ostasien, widmete sich dann der ...
Luck
Luck, russ. Festung, s. Luzk.
Lucka
Lucka, Stadt in S.-Altenburg, an der Schnauder, (1905) 1905 E.; hier 31. Mai 1307 Sieg der th?ring. Landgrafen Friedrichs des Gebissenen und Diezmanns ?ber die Kaiserlichen unter ...
Luckau
Luckau, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, fr?her Hauptstadt der Niederlausitz, an der Berste, (1905) 4170 E., Amtsgericht, Gymnasium, Strafanstalt; hier 4. Juni 1813 Sieg ...
Lücke
Lücke, Albert, Chirurg, geb. 4. Juni 1829 zu Magdeburg, Prof. in Straßburg, gest. 20. Febr. 1894; schrieb: »Die Lehre von den Geschwülsten« (1867-69), »Krankheiten der ...
Luckenwalde
Luckenwalde, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, an der Nuthe, (1900) 20.984 (1905: 22.268) E., Amtsgericht; Tuch-, Hutfabriken, Wollspinnereien.
Luckner
Luckner, Nikol., Graf, franz. Marschall, geb. 12. Jan. 1722 zu Cham (Oberpfalz), trat 1763 aus preuß. Kriegsdiensten in französische über, 1784 in den dän. Grafenstand ...
Lucknow
Lucknow, brit.-ostind. Stadt, s. Lakhnau.
Luçon
Luçon (spr. lüßóng), Stadt im franz. Dep. Vendée, am Kanal von L., (1901) 6757 E.
Lucretia
Lucret?a, nach der r?m. Sage Gemahlin des Tarquinius Collatinus, t?tete sich, von Sextus Tarquinius entehrt, selbst und veranla?te dadurch 509 v. Chr. den Sturz des K?nigtums in ...
Lucretius
Lucretĭus, Titus L. Carus, röm. Dichter und Philosoph (Epikureer), geb. 98 v. Chr., gest. durch Selbstmord 15. Okt. 55; schrieb das Lehrgedicht »De rerum natura« (sechs ...
Lucullus
Lucullus, Lucius Licinius, r?m. Feldherr, geb. um 114 v. Chr. besiegte 74-67 Mithridates und Tigranes in Kleinasien, lebte dann in Reichtum und Genu? (Lukullische Gastm?hler), ...
Lucus a non lucéndo
Lucus a non luc?ndo (lat.), sprichw?rtliche Redensart aus Quintilian, zur Bezeichnung einer unsinnigen Etymologie, n?mlich der Hain wird lucus genannt, weil es darin nicht hell ...
Ludbrieg
Ludbrieg, Gemeinde in Kroatien-Slawonien, (1900) 11.041 E.
Ludditen
Luddīten, engl. Arbeiter, die durch Einführung von Maschinen erwerbslos geworden waren und diese deshalb 1816 zerstörten, so genannt nach ihrem Anführer Ludd.
Lüdemann
Lüdemann, Hermann, prot. Theolog, geb. 15. Sept. 1842 in Kiel, 1878 Prof. das., 1884 in Bern, schrieb: »Die Anthropologie des Apostels Paulus« (1872), »Die Eidbrüchigkeit ...
Luden
Luden, Heinr., Geschichtschreiber, geb. 10. April 1780 zu Loxstedt (Bremen), seit 1806 Prof. in Jena, gest. das. 23. Mai 1847; Hauptwerk: »Geschichte des deutschen Volks« (Bd. ...
Ludenberg
Ludenberg, Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 3424 E., Provinzialirrenanstalt.
Lüdenscheid
Lüdenscheid, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 25.509 (1905: 29.324) E., Amtsgericht, Handelskammer, Realschule; bedeutende Metallwarenindustrie. Dabei Landgem. L. ...
Luderhütte
Luderh?tte, s. Ludern.
Lüderitz
L?deritz, Franz Adolf Eduard, Gro?h?ndler, geb. 16. Juli 1834 in Bremen, ?bernahm 1878 das Tabakgesch?ft seines Vaters das., legte 1881 eine Faktorei zu Lagos in Westafrika an, ...
Ludern
Ludern, anludern, das Anlocken von Raubzeug (bes. F?chsen) und Schwarzwild durch ausgelegtes oder vorher geschleiftes Luder (Aas). Luderplatz, die Stelle, wo das Luder ausgelegt ...
Lüders
L?ders, Alex. Nikolajewitsch, Graf, russ. General, geb. 26. Jan. 1790 in Podolien, warf 1848 den Aufstand in den Donauf?rstent?mern nieder, operierte 1849 in Siebenb?rgen und ...
Ludger
Ludger, Bischof von M?nster, s. Liudger.
Ludhiana
Ludhi?na, Distriktsstadt in der brit.-ostind. Lieutenantgouverneursch. Pandschab, nahe dem Satladsch, (1901) 48.649 E.; Industrie in Kaschmirschals etc.
Lüdinghausen
L?dinghausen, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. M?nster, an der Stever und dem Dortmund-Ems-Kanal, (1905) 2913 E., Amtsgericht, Schlo? der Grafen Droste zu Vischering. Dabei ...
Ludmila
Ludmila, Gemahlin des ersten christl. Herzogs von Böhmen, Borschiwoj, förderte das Christentum, auf Anstiften der Gegner zu Tetin 921 oder 927 erdrosselt, später kanonisiert; ...
Ludolf
Ludolf, Hiob, auch Leutholf, Orientalist, geb. 15. Jan. 1624 zu Erfurt, gest. 8. April 1704 als kurpfälz. Kammerdirektor zu Frankfurt a. M., durch »Äthiop. Grammatik« (1661; ...
Ludolfsche Zahl
Ludolfsche Zahl, das Verhältnis des Umfanges zum Durchmesser eines Kreises (s.d.).
Ludovika-Akademie
Ludov?ka-Akademie, Honv?d-Akademie, milit?r. Bildungsanstalt in Budapest f?r Offiziere der ungar. Landwehr (Honv?d), genannt nach Maria Ludovika, Gemahlin Kaiser Franz' I., mit ...
Ludwich
Ludwich, Arthur, Philolog, geb. 18. März 1840 zu Lyck, 1876 Prof. in Breslau, seit 1878 in Königsberg; schrieb: »Aristarchs homerische Textkritik« (1884-85), gab die ...
Ludwig
Ludwig, Prinz von Bayern, ältester Sohn des Prinz-Regenten Luitpold, bayr. Thronfolger, geb. 7. Jan. 1845, Generalfeldmarschall, vermählt seit 20. Febr. 1868 mit Erzherzogin ...
Ludwig Amadeus
Ludwig Amadēus (Luigi Amadeo), Herzog der Abruzzen, Prinz von Savoyen, Sohn des ehemal. Königs von Spanien, Herzogs Amadeus von Aosta, ital. Marineoffizier, Alpinist und ...
Ludwig Amadeus [2]
Ludwig Amadeus, Prinz von Savoyen, s. Ludwig Amadeus, Herzog der Abruzzen.
Ludwig der Deutsche
Ludwig der Deutsche, K?nig der Deutschen (843-876), geb. um 804, dritter Sohn Ludwigs des Frommen, erhielt 817 Bayern und die Ostl?nder, 843 die L?nder ?stlich von Rhein und Aar, ...
Ludwig I.
Ludwig I., der Fromme, röm.-deutscher Kaiser (814-840), geb. 778, dritter Sohn Karls d. Gr., 28. Jan. 814 Alleinherrscher des Frankenreichs, das er schon 817 unter seine Söhne ...
Ludwig I. [2]
Ludwig I., der Kelheimer, Herzog von Bayern (1183-1231), geb. 1174 zu Kelheim, erwarb 1208 die Güter Ottos von Wittelsbach, 1214 die Rheinpfalz, 1226 von Kaiser Friedrich II. zum ...
Ludwig I. [3]
Ludwig I., König von Bayern (1825-48), geb. 25. Aug. 1786, folgte seinem Vater, König Maximilian I. Joseph, 13. Okt. 1825, Beschützer der Künste und Wissenschaften, verewigte ...
Ludwig I. [4]
Ludwig I., König von Frankreich, s. Ludwig I., der Fromme, röm.-deutscher Kaiser. – L. II., der Stammler (877-879), geb. 846, folgte seinem Vater Karl dem Kahlen 877, gest. ...
Ludwig I. [5]
Ludwig I., II., III., Großherzöge von Hessen (s.d.).
Ludwig I. [6]
Ludwig I., K?nig von Portugal (1861-89), geb. 31. Okt. 1838, zweiter Sohn der K?nigin Maria II. Gloria und des Herzogs Ferdinand von S.-Coburg-Kohary, folgte 11. Nov. 1861 ...
Ludwig I. [7]
Ludwig I., der Große, König von Ungarn (1342-82), geb. 5. März 1326, Sohn König Karl Roberts, seit 1370 auch König von Polen, führte Kriege gegen Venedig, Neapel und ...
Ludwig II.
Ludwig II., r?m.-deutscher Kaiser (855-875), ?ltester Sohn Lothars I., geb. um 822, 844 in Rom als K?nig der Langobarden gekr?nt, 858 Nachfolger seines Vaters in Italien und als ...
Ludwig II. [2]
Ludwig II., König von Bayern, geb. 25. Aug. 1845 zu Nymphenburg, Sohn König Maximilians II. und Marias, der Tochter des Prinzen Wilhelm von Preußen, folgte seinem Vater 10. ...
Ludwig III.
Ludwig III., der J?ngere, K?nig der Deutschen (876-882), Sohn Ludwigs des Deutschen, erhielt 876 Ostfranken, Th?ringen, Sachsen und Friesland, erwarb noch ganz Lothringen (880) ...
Ludwig III. [2]
Ludwig III., r?m. Kaiser, folgte 887 unter Vormundschaft seinem Vater, dem burgund. K?nig Boso, k?mpfte 899 und seit 900 in Italien gegen Berengar I., von dem er 905 gefangen ...
Ludwig III. [3]
Ludwig III., das Kind, K?nig der Deutschen (900-911), geb. 893 zu ?ttingen, Sohn des K?nigs Arnulf, gest. 911 als der letzte der deutschen Karolinger.
Ludwig IV.
Ludwig IV., der Bayer, röm.-deutscher Kaiser (1314-47), geb. 1287, Sohn Herzog Ludwigs des Strengen von Bayern, lange im Streit um sein Erbe mit seinem Bruder Rudolf, 1314 von ...
Ludwig IV. [2]
Ludwig IV., Großherzog von Hessen (1877-92), geb. 12. Sept. 1837, Sohn des Prinzen Karl von Hessen, im Deutsch-Franz. Kriege 1870/71 Kommandeur der hess. Infanteriedivision, 1. ...
Ludwig IX.
Ludwig IX., der Heilige, König von Frankreich (1226-70), geb. 25. April 1215, Sohn des vorigen, folgte diesem unter Vormundschaft seiner Mutter, Blanca von Kastilien, stärkte ...
Ludwig Philipp
Ludwig Philipp, König der Franzosen (1830-48), geb. 6. Okt. 1773 zu Paris, Sohn des Herzogs Ludw. Phil. Joseph von Orléans, schloß sich mit seinem Vater der Revolution an, ...
Ludwig Salvator
Ludwig Salvātor, Erzherzog von Österreich, geb. 4. Aug. 1847 zu Florenz, zweiter Sohn des Großherzogs Leopold II. von Toskana, machte zu wissenschaftlichen Zwecken zahlreiche ...
Ludwig Wilhelm I.
Ludwig Wilhelm I., Markgraf von Baden (1677-1707), geb. 8. April 1655 zu Paris, zeichnete sich als kaiserl. Feldherr seit 1683 im Kriege gegen die Türken und seit 1693 am Rhein ...
Ludwig X.
Ludwig X., der Z?nker, K?nig von Frankreich (1314-16), geb. 4. Okt. 1289, Sohn Philipps IV. des Sch?nen, regierte despotisch, hob aber 1315 die Leibeigenschaft auf, gest. 4. Juni ...
Ludwig XI.
Ludwig XI., König von Frankreich (1461-83), geb. 3. Juli 1423, Sohn Karls VII. (Valois), empörte sich als Dauphin gegen seinen Vater, erregte durch Unterdrückung der Großen ...
Ludwig XII.
Ludwig XII., König von Frankreich (1498-1515), geb. 27. Juni 1462, Sohn des Herzogs Karl von Orléans, folgte 7. April 1498 dem kinderlosen Karl VIII., gerechter und milder ...
Ludwig XIII.
Ludwig XIII., König von Frankreich (1610-43), geb. 27. Sept. 1601, Sohn und Nachfolger Heinrichs IV. unter Vormundschaft seiner Mutter, Maria von Medici, bestätigte bei seiner ...
Ludwig XIV.
Ludwig XIV., König von Frankreich (1643-1715), geb. 5. Sept. 1638, folgte seinem Vater L. XIII. unter Vormundschaft seiner Mutter Anna von Österreich, welche Mazarin zu ihrem ...
Ludwig XV.
Ludwig XV., König von Frankreich (1715-74), geb. 15. Febr. 1710, Urenkel des vorigen, Sohn des 1712 verstorbenen Dauphin Ludwig, Herzogs von Bourgogne, folgte unter der ...
Ludwig XVI.
Ludwig XVI., König von Frankreich (1774-92), Enkel des vorigen, geb. 23. Aug. 1754, dritter Sohn des Dauphin Ludwig, einzigen Sohns Ludwigs XV., 16. Mai 1770 vermählt mit Marie ...
Ludwig XVII.
Ludwig XVII., König von Frankreich, Sohn Ludwigs XVI. und der Marie Antoinette, geb. 27. März 1785 zu Versailles, wurde nach der Hinrichtung seines Vaters von seinem Oheim, dem ...
Ludwig XVIII.
Ludwig XVIII., König von Frankreich (1814-24), geb. 17. Nov. 1755 zu Versailles, Bruder Ludwigs XVI., flüchtete 21. Juni 1791 ins Ausland, bildete mit seinem Bruder, dem Grafen ...
Ludwig [2]
Ludwig, der ?ltere, Markgraf von Brandenburg (1323-51), Herzog von Bayern (1347-61), geb. 1315, Sohn Kaiser Ludwigs IV., erhielt 1323 die Mark Brandenburg, durch Verheiratung mit ...
Ludwig [3]
Ludwig, K?nig von Holland, s. Bonaparte (unter V).
Ludwig [4]
Ludwig, gewöhnlich Louis Ferdinand genannt, Prinz von Preußen, geb. 18. Nov. 1772, Neffe Friedrichs d. Gr., genial, tapfer, aber exzentrisch, großer Kunst-, bes. Musikfreund, ...
Ludwig [5]
Ludwig der Springer, Landgraf von Thüringen (1076-1123), geb. 1042, heiratete nach der Ermordung des Pfalzgrafen Friedrich von Sachsen dessen Witwe Adelheid; vom Kaiser auf ...
Ludwig [6]
Ludwig, Karl, Physiolog, geb. 29. Dez. 1816 zu Witzenhausen (Hessen), seit 1865 Prof. in Leipzig, gest. das. 23. April 1895, machte viele Entdeckungen; schrieb »Lehrbuch der ...
Ludwig [7]
Ludwig, Karl, Landschaftsmaler, geb. 18. Jan. 1839 zu Römhild, 1877-80 Prof. an der Kunstschule in Stuttgart, gest. 19. Sept. 1901 in Berlin; Gebirgsszenerien aus dem Alpengebiet ...
Ludwig [8]
Ludwig, Otto, Dichter, geb. 11. Febr. 1813 zu Eisfeld, lebte seit 1855 in Dresden, gest. das. 25. Febr. 1865; schrieb kraftvolle Dramen: »Der Erbförster« (1853), »Die ...
Ludwigdor
Ludwigdor, frühere bad. Goldmünze zu 5 Talern Gold = 14,423 M.
Ludwigs-Donau-Main-Kanal
Ludwigs-Donau-Main-Kanal, Kanal von der Donau bei Kelheim in der schiffbar gemachten Altm?hl bis Bamberg an der Regnitz, Donau und Main verbindend, 178 km lg., 1836-45 unter ...
Ludwigsburg
Ludwigsburg, Hauptstadt des w?rttemb. Neckarkreises und Oberamtsstadt, zweite Residenz, (1900) mit Pflugfelden und Eglosheim 21.078 (1905: 22.650) E., Amtsgericht, Schlo?, ...
Ludwigshafen
Ludwigshafen, am Rhein, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Pfalz, am Rhein (Eisenbahnbrücke nach Mannheim), früher Rheinschanze genannt, (1900) 61.914 (1905: 72.287) E., ...
Ludwigskanal
Ludwigskanal, der Ludwigs-Donau-Main-Kanal.
Ludwigslied
Ludwigslied, althochdeutsches volkstümliches Gedicht in rheinfränk. Sprache, auf den Sieg des westfränk. Königs Ludwig III. über die Normannen 881 bei Saucourt; beste ...
Ludwigslust
Ludwigslust, Stadt in Mecklenb.-Schwerin, an dem von der Elde abgeleiteten Ludwigsluster Kanal, (1905) 6765 E., Amtsgericht, großherzogl. Schloß.
Ludwigsorden
Ludwigsorden. 1) Bayr. Orden, von K?nig Ludwig I. 25. Aug. 1827 zur Belohnung 50j?hriger Milit?r-und Zivildienste gestiftet. 2) Hess. Orden, von Gro?herzog Ludwig I. 1807 ...
Ludwigsstadt
Ludwigsstadt, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Loquitz, (1905) 1785 E., Amtsgericht; Schieferbr?che, Schiefertafelfabriken.
Luëg
Luëg, Paß L., Schlucht im Pongau, zwischen Werfen und Golling, 9 km lg., von der Salzach durchströmt (kesselförmige Höhlungen, »Öfen der Salzach«), von der Bahn ...
Luëger
Lu?ger, Karl, ?sterr. Politiker, geb. 24. Okt. 1844 in Wien, 1874 Advokat das., 1885 ins Abgeordnetenhaus, 1890 in den nieder?sterr. Landtag gew?hlt, 1895 Vizeb?rgermeister, 1897 ...
Lueger
Lueger, Karl, s. Luëger.
Luës
Lu?s (lat.), Seuche; auch s.v.w. Syphilis.
Luffa
Luffa, auch vegetabilischer oder Luffaschwamm, das getrocknete Fasergewebe der k?rbis?hnlichen Frucht von verschiedenen au?ereurop. Arten der zu den Kukurbitazeen geh?rigen ...
Lufft
Lufft, Hans, Buchdrucker in Wittenberg, geb. 1495, gest. 1584, druckte seit 1524 Luthers Schriften, bes. dessen Bibel?bersetzung.
Lufidschi
Lufidschi (Lufiji), ostafrik. Flu?, s.v.w. Rufiji.
Luft
Luft, jeder gasförmige Körper; insbes. das die Atmosphäre (s.d.) bildende Gasgemenge. (S. auch Flüssige Luft.)
Luftansammlung
Luftansammlung, Pneumatosis, Ansammlung von Luft in Kan?len und H?hlen, die normalerweise Luft enthalten (Magen, Darm), und in Organen und Geweben, die gew?hnlich keine Luft ...
Luftarten
Luftarten, alte Bezeichnung der Gase.
Luftbad
Luftbad, s. Elektrostatisches Bad; in der Chemie, s. Bad.
Luftbahnen
Luftbahnen, s.v.w. Schwebebahnen (s.d.) oder Luftseilbahnen (s. Drahtseilbahn.
Luftballon
Luftballon, s. Luftschiffahrt nebst Tafel I.
Luftblume
Luftblume, s. Aerides.
Luftbremse
Luftbremse, zur Hemmung des R?cklaufs der Gesch?tze dienende Bremse, bei der ein Kolben die Luft im Bremszylinder zusammenpre?t. Nach dem R?cklauf dehnt sich die Luft wieder ...
Luftbrot
Luftbrot (engl. aërated bread), bes. in England verbreitetes Brot, bei welchem der Teig in geschlossenen Knetmaschinen mit kohlensäurehaltigem Wasser in einer ...
Luftdruck
Luftdruck, s. Atmosphäre.
Luftdruckbremse
Luftdruckbremse, s. Eisenbahnbremsen.
Luftdruckeisenbahn
Luftdruckeisenbahn, s. Atmosphärische Eisenbahn.
Luftdruckkrankheiten
Luftdruckkrankheiten, Krankheiten, die durch hohen oder tiefen Luftdruck oder durch rasche Ver?nderungen des Luftdruckes entstehen, z.B. die Bergkrankheit (s.d.), die ...
Luftdruckmaschine
Luftdruckmaschine, s.v.w. Kompressor.
Luftdruckpumpe
Luftdruckpumpe, Pumpe, welche durch Luftdruck Fl?ssigkeiten hebt; auch s.v.w. Kompressor.
Luftexpansionsmaschine
Luftexpansionsmaschine, s.v.w. Heißluftmaschine.
Luftförmige Körper
Luftförmige Körper, s. Gas.
Luftgas
Luftgas, ein Leuchtgas, das durch Beimischung von fl?chtigen Kohlenwasserstoffen (Gasolin, Petroleum?ther, Benzin u.a.) zu atmosph?rischer Luft hergestellt wird; eignet sich f?r ...
Luftgeschwulst
Luftgeschwulst, s.v.w. Emphysem.
Luftgewebe
Luftgewebe, Zellgewebe mit vielen und gro?en lufterf?llten Interzellularr?umen, typisch als Aerenchym entwickelt bei Sumpf- und Wasserpflanzen, bei denen es auch zuweilen als ...
Luftgewehr
Luftgewehr, s. Windbüchse.
Luftheilkunde
Luftheilkunde, s. Atmiatrie.
Luftheizung
Luftheizung, s. Heizung.
Luftkompressionsmaschine
Luftkompressionsmaschine, s. Kompressor.
Luftkurorte
Luftkurorte, s. Klimatische Kurorte.
Luftleitung
Luftleitung, elektr. Leitung im Freien und für Überlandlinien, bestehend meistens aus blankem Kupfer-oder Eisendraht, befestigt an Porzellanisolatoren mit Regenglocken.
Luftpistole
Luftpistole, s. Windbüchse.
Luftprüfer
Luftpr?fer, s.v.w. Eudiometer.
Luftpumpe
Luftpumpe, von Guericke 1650 erfundene Vorrichtung, um Luft in geschlossenem Raume zu verdünnen [Abb. 1089]. In einem Zylinder (Stiefel [p]), der an seinem untern Ende durch eine ...
Luftröhre
Luftr?hre (Trachea), der zwischen Kehlkopf und Lungen gelegene Teil der Atmungswerkzeuge, eine aus H?uten und Knorpelringen zusammengesetzte R?hre [Tafel: Eingeweide I, 2 u. 3], ...
Luftröhrenwurm
Luftröhrenwurm, s. Palisadenwürmer.
Luftschiffertruppen
Luftschiffertruppen, die mit dem Luftballondienst betrauten technischen Truppen, zuerst in Frankreich, jetzt fast in allen Staaten bestehend und mit Ger?t (Ballontrain) ...
Luftseilbahn
Luftseilbahn, s. Drahtseilbahn [Abb. 444].
Luftspiegelung
Luftspiegelung, Fata Morgana, durch totale Reflexion an der Grenzfl?che zweier verschieden warmer Luftschichten hervorgebracht, tritt in zwei F?llen auf: 1) die w?rmere ...
Luftspitzen
Luftspitzen, s. Ätzspitzen.
Lufttorpedos
Lufttorpedos, s. Aerobomben.
Lüftung
L?ftung, s. Ventilation.
Luftwege
Luftwege, Respirationswege, die Wege, durch welche die Luft bei der Atmung in die Lunge gelangt (Nase, Mundh?hle, Schlund, Kehlkopf, Luftr?hre).
Luftwirbel
Luftwirbel, in der gem??igten Zone die gro?en, oft 1000 km und mehr im Durchmesser haltenden Wirbel, in denen die Luft gleichzeitig eine kreisende und eine einw?rts oder ausw?rts ...
Lug
Lug (spr. l?gg), engl. Feldma?, s. Rute.
Luga
Luga, Kreisstadt im russ. Gouv. Petersburg, am Fluß L. (315 km, mündet in die Lugasche Bucht des Finn. Meerbusens), 5687 E.
Luganer Alpen
Lug?ner Alpen, Teil der Lombardischen Alpen (Ostalpen), im Monte Generoso 1704 m hoch.
Lugánj
Lugánj, russ. Stadt, s. Lugansk.
Lugano
Lug?no, deutsch Lauis, Stadt im schweiz. Kanton Tessin, in herrlicher Lage am Luganer See (Lago di L. oder Lago Cerisio; 266 m ?. d. M., 50 qkm, bis 288 m tief; Abflu? zum Lago ...
Lugánsk
Lugánsk (Luganj), Stadt im russ. Gouv. Jekaterinoslaw, am Flusse L., 34.175 E.; Patronenfabrik.
Luganskij
Luganskij, s. Dahl, Wladimir Iwanowitsch.
Lugau
Lugau, Dorf in der s?chs. Kreish. Chemnitz, (1905) 8254 E.; Steinkohlenbergbau.
Lügde
L?gde, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, an der Emmer, (1905) 2703 E.
Lugdunum
Lugd?num, lat. Name f?r Lyon; L. Batav?rum f?r Leiden.
Lügendichtung
Lügendichtung, Dichtgattung, seit dem 11. Jahrh. in Deutschland vorkommend, stellt die unmöglichsten Dinge als wahr dar, so der »Finkenritter«, die »Reisen des Freiherrn von ...
Lugger
Lugger, s. Logger.
Luggerbank
Luggerbank, Sandbank in der Nordsee, s.v.w. Doggerbank.
Lugh
Lugh (Logh), Stadt in Ital.-Somalland, am Dschub, 200 m ü. d. M., ca. 3000 E.
Lugier
Lugĭer, ostgerman. Völkergruppe, in den beiden ersten Jahrhunderten n. Chr. in Schlesien und Posen ansässig.
Lugo
Lugo. 1) Hauptstadt der span. Prov. L. (9881 qkm, 1900: 465.386 E.; im NO. Galiciens), am Miño, 26.959 E.; Industrie. – 2) Stadt in der ital. Prov. Ravenna, am Senio, (1901) ...
Lugos
Lugos (spr. -gosch), Hauptstadt des ungar. Komitats Krass?-Sz?r?ny, an der Temes, (1890) 12.489 E.
Lugubre
Lugūbre (ital., Mus.), düster, traurig.
Lugubrität
Lugubrität (lat.), Traurigkeit, Düsterheit.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.029 c;