Слова на букву ladi-malm (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву ladi-malm (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Lügumkloster
Lügumkloster, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1905) 1506 E., Amtsgericht, Klosterruinen.
Luik
Luik (spr. leuk), fl?m. Name f?r L?ttich.
Luina
Luina, Volk in S?dafrika, s.v.w. Barotse.
Luini
Lu?ni, Bernardino, ital. Maler, geb. um 1475 zu Luino am Lago Maggiore, von Leonardo da Vinci beeinflu?t, wirkte 1500-30; Fresken aus dem Leben der Maria und Christi in ...
Luino
Lu?no (Luvino), Flecken in der ital. Prov. Como, nahe der M?ndung der Tresa in den Lago Maggiore, (1901) 5890 E.; Weinbau.
Luiquidieren
Luiquidieren, s. Liquidation.
Luise
Luise, Königin von Preußen, Gemahlin Friedrich Wilhelms III., geb. 10. März 1776 in Hannover, Tochter des Herzogs Karl von Mecklenburg-Strelitz, vermählt 24. Dez. 1793, ...
Luise Dorothee
Luise Dorothee, Herzogin von Sachsen-Gotha und Altenburg, geb. 10. Aug. 1710, Tochter des Herzogs Ernst Ludwig I. von S.-Meiningen, 1729 mit dem spätern Herzog Friedrich III. von ...
Luise Henriette
Luise Henriette, Kurfürstin von Brandenburg, Gemahlin des Großen Kurfürsten, Tochter des Prinzen Friedrich Heinrich von Oranien, geb. 17. Nov. 1627, vermählt 1646, gest. 8. ...
Luise Ulrike
Luise Ulrike, Königin von Schweden, Gemahlin Adolf Friedrichs, geb. 24. Juli 1720, Schwester Friedrichs d. Gr., vermählt 1744, stiftete 1753 die Akademie der schönen Literatur ...
Luise [2]
Luise, Gro?herzogin von Sachsen-Weimar, s. Karl August.
Luise [3]
Luise von Savoyen, Herzogin von Angoulême, Mutter Franz' I. von Frankreich, geb. 1476, gab 1523 den Anlaß zum Abfall des Connétable von Bourbon, 1525 während der ...
Luisenburg
Luisenburg, früher Luxburg, Luchsburg, Berg mit Felsenlabyrinth bei Wunsiedel im Fichtelgebirge, im Burgstein 869 m hoch; 1805 nach der Königin Luise genannt. – Vgl. Alb. ...
Luisenorden
Luisenorden und Luisenstiftung, s. Luise, K?nigin von Preu?en.
Luitpold
Luitpold, Prinz-Regent von Bayern, dritter Sohn König Ludwigs I., geb. 12. März 1821, seit 10. Juni 1886 Regent für seinen geisteskranken Neffen Ludwig II., dann für dessen ...
Luitprand
Luitprand, s. Liutprand.
Luján
Luj?n, Wallfahrtsort in der argentin. Prov. Buenos Aires, (1895) 12.416 E.
Lujende
Lujende (Ludschenda), l. Nebenflu? des Rovuma, h?ufig auch als dessen Quellflu? betrachtet.
Luk-tschin
Luk-tschin, Senke von Turfan, Depression in Zentralasien, s?dl. von Turfan, bis 130 m u. d. M.
Lukács
Luk?cs (spr. l?kahtsch), Ladislaus von, ungar. Staatsmann, geb. 24. Okt. 1850 in Zalatna, 1874 Prof. an der Rechtsakademie in Raab, 1893 Staatssekret?r im Finanzministerium, ...
Lukalla
Lukalla, Flu? in Angola, s. Lucalla.
Lukanien
Lukan?en, im Altertum Landschaft in Unteritalien zwischen dem Tarentin. Meerbusen und dem Tyrrhen. Meer, mit fr?hen griech. Kolonien, wie Posidonia (P?stum), Heraklea, Sybaris, ...
Lukas
Lukas, nach der ?berlieferung Verfasser des dritten Evangeliums und der Apostelgeschichte, Begleiter des Apostels Paulus, nach Kol. 4,14 Arzt, nach sp?terer Sage Maler; sein ...
Lukas [2]
Lukas van Leiden, niederländ. Maler und Radierer, geb. 1494 zu Leiden, gest. das. 1533; mehr genrehafte Darstellungen biblischer Szenen: Jüngstes Gericht, Verkündigung Mariä ...
Lukasbilder
Lukasbilder, Erzeugnisse der byzant. Kunst, einige angeblich vom Evangelisten Lukas gemalte Madonnenbilder.
Lukenje
Lukenje, Ikatta, Mfini, r. Nebenfluß des Kassai.
Lukianos
Luki?nos, griech. Schriftsteller, s. Lucian.
Lukmanier
Lukman?er, fahrbarer schweiz. Alpenpa? (Gotthardgruppe), 1917 m, verbindet das Medelser Tal (Graub?nden) mit dem Val Blegno (Tessin).
Luków
Luków (poln. Łukow), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Sjedlez, an der Krzna, 10.352 E.
Lukrativ
Lukratīv (lat.), gewinnbringend; lukrieren, gewinnen, Vorteil haben.
Lukrez
Lukr?z, Dichter, s. Lucretius.
Lukriner See
Lukr?ner See, See in Kampanien, westl. von Neapel.
Luksor
Luksor, ägypt. Dorf im alten Stadtbezirk von Theben, am östl. Nilufer; Ruinen eines Ammonstempels. – Vgl. Gayet (franz., 1. Heft, 1894).
Lukubration
Lukubration (lat.), das Arbeiten bei Licht, n?chtliches Studieren; auch dessen Erzeugnis; lukubrieren, bei Licht, in der Nacht studieren.
Lukuga
Lukuga, westl. Ausflu? des Tanganjikasees in den Lualaba-Kongo; 1874 von Cameron entdeckt.
Lukullisch
Lukullisch, ?ppig, schwelgerisch (s. Lucullus).
Lukumonen
Lukum?nen, in Etrurien die Edeln, aus denen in den 12 Bundesst?dten dieses Landes die gleichnamigen Magistrate gew?hlt wurden.
Lukunor
Lukunor, eine der deutschen Karolinen, Mortlockgruppe, 4,5 qkm, mit Riffen 85 qkm, 1125 E.
Luleå
Lule? (spr. -l?oh), Stadt im schwed. L?n L. oder Norrbotten (s.d.), an der M?ndung des Lule?-Elf, (1900) 9484 E.; Handel mit Holz, Teer, Renntierh?uten.
Luleå-Elf
Lule?-Elf (Lule-Elf), der drittgr??te der schwed. Fl?sse, 440 km lg., bildet den Njommelsaska oder Harspr?nget, m?ndet bei Lule? in den Bottn. Meerbusen.
Luleå-Ofoten-Bahn
Lule?-Ofoten-Bahn, Eisenbahn von Lule? am Bottn. Meerbusen nach dem Ofotenfjord in Norwegen.
Lullus
Lullus, angelsächs. Missionar, von Bonifatius nach Deutschland berufen, folgte ihm 754 als Erzbischof von Mainz, gründete um 770 das Kloster Hersfeld, gest. das. 16. Okt. ...
Lullus [2]
Lullus, Raimundus, Scholastiker und Alchimist, geb. 1235 zu Palma auf Mallorca, nach wildem Leben Franziskaner und Missionar in Afrika, gest. 30 Juni 1315. Die Ars magna Lulli ...
Lully
Lully (spr. l?llih), Giovanni Battista, Opernkomponist, geb. 1633 zu Florenz, Begr?nder und Leiter der Gro?en Oper in Paris und Sch?pfer des franz. Opernstils, gest. 22. M?rz ...
Lulongo
Lulongo, l. Nebenfluß des Kongo, 960 km.
Lulua
Lulua, r. Nebenfluß des Kassai, entspringt im S. des Kongostaates, von der Station Luluaburg ab schiffbar.
Lumachello
Lumachello (ital., spr. -kello), sch?ner opalisierender Marmor aus Villach in K?rnten.
Lumbago
Lumbāgo (lat.), Lendenschmerz, Hexenschuß.
Lumbal
Lumb?l oder lumb?r (lat.), die Lenden (lumbi) betreffend; Lumbalpunktion, s. Genickstarre.
Lumen
Lumen (lat.), Licht; heller Kopf, gro?er Geist; L. mundi, ein Weltlicht, Welterleuchter.
Lumienbaum
Lum?enbaum, s. Citrus.
Luminais
Luminais (spr. l?min?h), Evariste Vital, franz. Maler, geb. 18. Okt. 1821 in Nantes, gest. 14. Mai 1896 in Paris; au?er breton. Genrebildern (Seegrassammler, Norm?nn. Piraten ...
Lumineszénz
Luminesz?nz, das Leuchten von K?rpern fast oder ganz ohne Temperaturerh?hung. Man unterscheidet Photo-L., durch Bestrahlung (s. Fluoreszenz und Phosphoreszenz); Thermo-L., durch ...
Luminös
Luminös (lat.), lichtvoll, klar.
Lumme
Lumme, s. Alken.
Lump
Lump, s. Seehase.
Lumpazius
Lumpaz?us, scherzhafte deutsch-lat. Wortbildung f?r Lump. Lumpazivagabundus, fahrender Lump, Vagabund.
Lumpenwolle
Lumpenwolle, Kunstwolle (s.d.) aus Lumpen.
Lumpenzucker
Lumpenzucker, s. Bastern und Zucker.
Lumpfisch
Lumpfisch, der Seehase (s.d.).
Luna
Luna (lat.), Mond; Mondg?ttin (grch. Selene); in der ?ltern Chemie Bezeichnung f?r Silber.
Lunar
Lunār, lunārisch (lat.), den Mond betreffend, von ihm herrührend.
Lunaria
Lunar?a L., Mondviole, Silberblatt, Pflanzengattg. der Kruziferen, Kr?uter mit gro?en, violetten Bl?ten. In Deutschland L. biennis M?nch., mit silbergl?nzenden Sch?tchen, L. ...
Lunarium
Lunarĭum (neulat.), Apparat zur Veranschaulichung der Bewegung des Mondes um die Erde.
Lunatisch
Lun?tisch (lat.), monds?chtig; Lunatismus, Nachtwandeln, Monds?chtigkeit.
Lunch
Lunch oder Luncheon (engl., spr. l?nntsch, l?nntsch'n), das zweite oder Gabelfr?hst?ck (um Mittag).
Lund
Lund, s. Alken [Abb. 51 b.].
Lund [2]
Lund, Stadt im schwed. Län Malmöhus, (1904) 18.401 E., roman. Dom (1145 geweiht) Universität.
Lund [3]
Lund, Troels Frederik, d?n. Historiker, geb. 7. Sept. 1840 in Kopenhagen, 1874-1900 Lehrer an der Offiziersschule; schrieb bes. ?ber Kulturgeschichte D?nemarks und Norwegens im ...
Lunda
Lunda, Negerreiche, s. Kasembe und Muata Jamvos Reich.
Lundell
Lundell, Johan Aug., schwed. Sprachforscher, geb. 25. Juli 1851 in Kläckeberga, 1891 Prof. der slaw. Sprachen in Upsala, bes. in Dialektologie und Volkskunde tätig, Herausgeber ...
Lunden
Lunden, Kirchspiel im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, unweit der Eider, (1900) 4188 E., Amtsgericht.
Lundenburg
Lundenburg, Stadt in M?hren, an der Thaya, (1900) 6776 E., f?rstl. Liechtensteinsches Schlo?.
Lundgren
Lundgren, Egron Sellif, schwed. Aquarellmaler und Reiseschriftsteller, geb. 18. Dez. 1815 in Stockholm, einige Zeit in England, gest. 16. Dez. 1875 in Stockholm; ital. ...
Lüneburg
Lüneburg, Hauptstadt des Reg.-Bez. L. (11.344 qkm, 1900: 472.598, 1905: 507.107 E., 3 Stadt-, 13 Landkreise) in der preuß. Prov. Hannover [Karte: Nordwestdeutschland I, bei ...
Lunel
Lunel (spr. lünéll), Stadt im franz. Dep. Hérault, am Kanal von L., (1901) 7532 E.; Likörwein.
Lünen
Lünen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, am Einfluß der Seseke in die Lippe, (1905) 8778 E.
Lüner See
L?ner See, See in Vorarlberg, bei Bludenz.
Lünette
L?nette (frz.), Augenglas, Brille, in der Befestigungskunst eine hinten offene oder halbgeschlossene Feldschanze, mit zwei Facen und zwei Flanken [Abb. 1091]; in der Baukunst ...
Lunéville
Lun?ville (spr. l?new?l), Stadt im franz. Dep. Meurthe-et-Moselle, am Zusammenflu? der Meurthe und Bezouze, (1901) 23.269 E.; Industrie; 1702-37 Residenz der Herz?ge von ...
Lung-tschou
Lung-tschou, Vertragshafen (Grenzzollamt) in der chines. Prov. Kwang-si, am Tso-kiang (Zuflu? des J?-kiang), (1904) 12.000 E.; nahe der Grenze von Tongking.
Lungau
Lungau, Landschaft in Salzburg, das obere Murtal.
Lunge
Lunge (Pulmo), das in der Brusthöhle gelegene Atmungsorgan der höhern Wirbeltiere. Beim Menschen liegt auf jeder Seite der Brusthöhle eine L. (Lungenflügel); von ihnen besteht ...
Lungenabszesse
Lungenabszesse, umschriebene Eiterhöhlen in der Lunge, entstehen meist im Verlaufe der katarrhalischen Lungenentzündung und nach dem Verschlucken von Fremdkörpern, können auch ...
Lungenapoplexie
Lungenapoplex?e, Lungenschlag.
Lungenatelektase
Lungenatelekt?se (grch.), Zustand, bei dem die Lungenbl?schen luftleer und zusammengefallen sind, ist normal beim F?tus, krankhaft stellenweise bei Bronchitis, Typhus, infolge ...
Lungenblähung
Lungenbl?hung, s.v.w. Lungenemphysem (s. Emphysem).
Lungenblutung
Lungenblutung, Lungenblutsturz, Entleeren von Blut aus der Lunge, nicht selten bei bestehender oder Vorbote beginnender Lungenschwindsucht. (S. Bluthusten.)
Lungenbrand
Lungenbrand, Lungengangrän, brandiges Absterben von Lungengewebe, meist infolge Verschluckens von Fremdkörpern oder im Anschluß an Lungenentzündung.
Lungencirrhose
Lungencirrh?se, s. Lungenschrumpfung.
Lungendampf
Lungendampf, s.v.w. Emphysem.
Lungenentzündung
Lungenentzündung, Pneumonie, die Durchsetzung (Infiltration) des Lungengewebes mit entzündlicher Ausschwitzung aus den Blutgefäßen, tritt in primärer und sekundärer Form ...
Lungenerweitereung
Lungenerweitereung, s.v.w. Emphysem.
Lungenfische
Lungenfische, s. Lurchfische.
Lungenflechte
Lungenflechte, s. Sticta.
Lungengangrän
Lungengangr?n, s. Lungenbrand.
Lungenheilstätten
Lungenheilstätten, s. Volksheilstätten.
Lungenhernie
Lungenhern?e, Vorfall der Lunge durch eine Wunde in der Brustwand.
Lungenhyperämie
Lungenhyper?m?e, Blut?berf?llung der Lungen, entweder infolge vermehrten Blutzuflusses (Lungenkongestion oder aktive L.), bei starken Anstrengungen der Lunge, starken ...
Lungeninduration
Lungenindurati?n, s. Lungenschrumpfung.
Lungeninfarkt
Lungeninfarkt, h?morrhagischer, eine umschriebene blutige Unterlaufung des Lungengewebes infolge pl?tzlicher Verstopfung einer Lungenarterie (Embolie) und dadurch entstandener ...
Lungenkatarrh
Lungenkatarrh, s.v.w. Bronchialkatarrh.
Lungenkavernen
Lungenkavernen, H?hlungen im Lungengewebe, entstehen durch Vereiterung bei der Lungenschwindsucht.
Lungenkongestion
Lungenkongestiōn, s. Lungenhyperämie.
Lungenkrankheiten
Lungenkrankheiten. Erkrankungen der Lunge sind häufig und erfordern sorgsame Pflege, da sie sonst oft zu Siechtum und frühzeitigem Tode führen. Die häufigsten L. sind: ...
Lungenkraut
Lungenkraut, s. Pulmonaria.
Lungenkreislauf
Lungenkreislauf, s. Kreislauf des Blutes.
Lungenmagennerven
Lungenmagennerven (Nervi vagi), das zehnte Gehirnnervenpaar, welches Schlundkopf, Kehlkopf, Speiser?hre, Lungen, Magen und Herz versorgt.
Lungenmoos
Lungenmoos, s.v.w. Isländisches Moos (s.d. nebst Abb. 867).
Lungenödem
Lungen?d?m, Steck- oder Stickflu?, auch Lungenl?hmung oder Lungenschlag, Anf?llung der Lungenbl?schen mit ser?ser Fl?ssigkeit bei Herzschw?che, Lungenentz?ndung, ...
Lungenprobe
Lungenprobe, Pneumobiomantik, der Versuch, ob die Lunge eines toten neugeborenen Kindes im Wasser schwimmt und daher lufthaltig ist oder nicht. Im ersten Falle hat das Kind ...
Lungenschlag
Lungenschlag, s. Lungenödem und Lungenhyperämie.
Lungenschnecken
Lungenschnecken (Pulmon?ta), nackte oder beschalte zwitterige Land- und S??wasserschnecken, deren Atemh?hle als Lunge zur Luftatmung eingerichtet ist. Zwei Unterordnungen: 1) ...
Lungenschrumpfung
Lungenschrumpfung, Lungencirrhose oder Lungeninduration, h?ufiger Ausgang der Brustfellentz?ndung, wobei das Lungengewebe in gr??erm oder geringerm Umfange durch eine derbe, ...
Lungenschwindsucht
Lungenschwindsucht (Phthisis pulmonum), Bezeichnung verschiedener Krankheitsprozesse, die das Lungengewebe zerstören und dadurch zum Siechtum führen. Meist handelt es sich um ...
Lungenseuche
Lungenseuche, gefährliche, durch die Atmungsluft ansteckende Lungen- und Brustfellentzündung des Rindviehs, zeigt sich in trocknem Husten, führt unter Fieber rasch zum Tode. ...
Lungenspitzenkatarrh
Lungenspitzenkatarrh, s. Lungenschwindsucht.
Lungensteine
Lungensteine, verh?rtete Entz?ndungsprodukte aus Cholesterin und Kalksalzen im Lungengewebe und in erweiterten Bronchien (Bronchialsteine).
Lungensucht
Lungensucht, Lungentuberkulose der Rinder, s. Tuberkulose.
Lungentuberkulose
Lungentuberkulose, s. Lungenschwindsucht.
Lungenverhärtung
Lungenverh?rtung, s.v.w. Lungenschrumpfung.
Lungenwürmer
Lungenwürmer, verschiedene Arten der Palisadenwürmer (namentlich Strongўlus filarĭa Rud.), die sich in den feinen Lungenröhrenverzweigungen, seltener im Lungengewebe ...
Lungern
Lungern, Luftkurort im schweiz. Kanton Unterwalden ob dem Wald, an der Br?nigstra?e, (1900) 1826 E.; n?rdl. der Lungernsee (2 km lg., 1 qkm gro?).
Lunginsee
Lunginsee, See im schweiz. Kanton Graub?nden, im Engadin, Quellsee des Inn.
Lungo
Lungo, Isidoro del, s. Del Lungo.
Lungro
Lungro, Flecken in der ital. Prov. Cosenza, (1901) 3976 E.; Steinsalzbergbau.
Lunigiana
Lunigiana (spr. -dschahna), Landschaft in Oberitalien, am Golf von Spezia.
Lüning
Lüning, niederdeutscher Name des Sperlings.
Lünstadt
Lünstadt, deutscher Name für Lunéville (s.d.).
Lunte
Lunte, mit Bleizuckerlösung getränkter Hanfstrick, glimmt langsam mit fester Kohle fort, wurde um einen Stock (Luntenspieß, Feuerfahne) gewickelt und in einer Klemme aus zwei ...
Luntenspieß
Luntenspie?, s. Lunte.
Lunula
Lun?la (lat.), kleiner Mond, halbmondf?rmige Verzierung; der wei?e Fleck der Fingern?gel. Lunul?r, halbmondf?rmig.
Lunulae Hippocratis
Lun?lae Hippocr?tis (lat., d.h. M?ndchen des Hippokrates), die zwei mondsichelf?rmigen Figuren L1 und L2 [Abb. 1094], die entstehen, wenn man in einem rechtwinkligen Dreieck D ...
Lunz
Lunz, Gemeinde in Niederösterreich, r. an der Ois (1900) 1929 E.; südl. der Lunzer See (1644 m lg., 490 m br., 94 m tief).
Lunze
Lunze (Jägerspr.), s. Geräusch.
Lunzenau
Lunzenau, Stadt in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Zwickauer Mulde, zur gr?fl. sch?nburgischen Herrschaft Rochsburg geh?rig, (1905) 4128 E.
Luossavara
Luossavara (»Lachsgebirge«), Berg im schwed. Län Norrbotten, nördl. Kirunavara, reich an Eisenerz.
Lupe
Lupe, ( frz. Loupe), s. Mikroskop und Tafel: Optik II, 3 u. 4.
Luperkalien
Luperkal?en, ein r?m., dem Faunus Lupercus (d. i. Wolfsabwehrer) 17. Febr. gefeiertes Fest f?r die Beschirmung und das Gedeihen der Herden.
Lupine
Lup?ne, Feig- oder Wolfsbohne (Lup?nus L.), Pflanzengattg. der Leguminosen, Kr?uter, bes. in den Mittelmeerl?ndern. Wei?e L. (L. albus L. [Abb. 1095; a Bl?te, b H?lse, c ...
Lupinose
Lupin?se, Lupinenkrankheit, gelbe Leberatrophie oder b?sartige Gelbsucht, nach Lupinenf?tterung vorkommende, durch ein in den Lupinen enthaltenes Gift (Lupinotoxin) ...
Lupow
Lupow, Küstenfluß im preuß. Reg.-Bez. Köslin, durchfließt den Lupowsker und Gardeschen See, mündet nach 120 km in die Ostsee.
Luppe
Luppe, Deul, die beim Frischen des Eisens erhaltenen weichen Eisenklumpen (s. Eisenerzeugung).
Luppe [2]
Luppe, Arm der Wei?en Elster, zweigt westlich von Leipzig ab, m?ndet nach 36 km unterhalb Merseburg r. in die Saale.
Luppenfrischerei
Luppenfrischerei, s. Eisenerzeugung.
Lupulin
Lupul?n, Hopfenmehl (Gland?lae Lup?li), die Dr?sen an den Fruchtzapfen des weiblichen Hopfens, welche dem Biere den aromatischen Geschmack verleihen, auch als harntreibendes ...
Lupus
Lupus (lat.), der Wolf; L. in fabŭla, Zitat aus Terenz (»Adelphi« 4, 1): Der Wolf in der Fabel, d.h. wenn man von jemand redet, pflegt er zu kommen.
Lupus [2]
Lupus, Narbenflechte, Hautwolf, fressende Flechte, fressender Wolf, chronische Hautkrankheit, mit Knotenbildung und geschwürigem Zerfall der Haut, durch Tuberkelbazillen ...
Luqsor
Luqsor, ?gypt. Dorf, s. Luksor.
Lurche
Lurche, s. Amphibien.
Lurchfische
Lurchfische, Lungenfische, Doppelatmer (Dipn?i), Unterklasse der Fische, deren durch einen Gang mit dem Darm verbundene Schwimmblase zu einer Lunge geworden ist. Haut beschuppt. ...
Luren
Luren (Lurer), gro?e, hornartig gekr?mmte Blasinstrumente (aus Bronze) der nordischen Bronzezeit [Tafel: Musik I, 6].
Lurgan
Lurgan (spr. l?hrg?nn), Stadt in der irischen Grafsch. Armagh, (1901) 11.777 E.; Leinwandfabrikation.
Luristan
Lur?stan, das alte Zagros, Gebirgsprovinz im s?dwestl. Persien, etwa 39.100 qkm, meist bewohnt von den Bachtijari; einzige Stadt Chorremabad.
Lurlei
Lurlei, s. Lorelei.
Lürssen
Lürssen, Christian, Botaniker, geb. 6. Mai 1843 zu Bremen, 1872 Dozent in Leipzig, 1884 Prof. an der Forstakademie zu Eberswalde, 1888 in Königsberg; schrieb: »Beiträge zur ...
Lûs
L?s (Las, L. Bela), Landschaft im s?d?stl. Belutschistan, etwa 20.000 qkm; Hauptorte Sunmiani an der K?ste und Las (Lus) Bela.
Lus
Lus, kanaanit. Stadt, s. Bethel.
Lusá
Lusá, r. Nebenfluß des Jug (Gebiet der Dwina) im russ. Gouv. Wologda, 422 km lg., schiffbar.
Lusarn
Lusarn, Dorf, s. Luserna.
Lusatia
Lusat?a, lat. Name f?r die Lausitz.
Luschan
Luschan, Felix von, Anthropolog und Ethnolog, geb. 11. Aug. 1854 in Hollabrunn bei Wien, bereiste Südosteuropa, Kleinasien und Syrien, leitete die Ausgrabungen in Sendschirli ...
Luschnitz
Luschnitz, r. Nebenflu? der Moldau in B?hmen, entspringt als Lainsitz in Nieder?sterreich, m?ndet nach 126 km bei Moldauthein.
Lusen
Lusen, Berg im südl. Böhmerwald, an der bayr.-böhm. Grenze, 1370 m.
Luser
Luser, s. Lauscher.
Luserna
Luserna, deutsch Lusarn, Dorf in S?dtirol, (1900) 768 deutsche E., Kl?ppelschule; deutsche Sprachinsel in S?dtirol.
Lusiaden
Lusiāden, Epos von Camões (s.d.).
Lusignan
Lusignan (spr. l?sinj?ng), Stadt im franz. Dep. Vienne, an der Vanne, (1901) 2063 E.; Reste des alten Stammschlosses des Geschlechts L., von dem ein Zweig auf Cypern und in ...
Lusitanien
Lusitanĭen, röm. Provinz im alten Spanien, ungefähr das jetzige Portugal, benannt nach dem Volksstamm der Lusitanier.
Lussin
Lussin, eine der Quarnerischen Inseln in Istrien, am Kanal von Ossero, durch eine Drehbr?cke mit Cherso verbunden, 38 km lg., von einer Bergkette (Ossero) durchzogen, bildet die ...
Lussingrande
Lussingrande, Stadt auf der Insel Lussin, (1900) 2385 E., alte venetian. Pal?ste.
Lussinpiccolo
Lussinpicc?lo, Bezirksstadt in Istrien, Haupthafen der Insel Lussin, (1900) 7348 E.
Lustenau
Lustenau, Dorf in Vorarlberg, am Rhein, (1900) 6221 E.; hier 355 Sieg der R?mer ?ber die Alemannen.
Lüster
Lüster (frz. lustre), metallischer Anflug, welcher Tonwaren durch Aufbrennen dünner Schichten von Gold, Silber, Kupfer, Bleiglasur (der Lüsterfarben) gegeben wird. – L. (frz. ...
Lustgas
Lustgas, Lachgas, Stickstoffoxydulgas, Stickoxydul, farbloses, schwach s??lich riechendes Gas, entsteht beim Erhitzen von salpetersaurem Ammonium, auch bei der ...
Lustmord
Lustmord, ein aus Geschlechtslust begangener Mord. Ein eigenes Delikt des L. gibt es nicht, der L. wird als gemeine Tötung bestraft.
Lustration
Lustration (lat.), feierliche Reinigung, Weihe; Durchsicht, Musterung.
Lustre
Lustre (frz., spr. lüstr, »Glanz«), s. Lüster.
Lüstrieren
Lüstrieren (frz.), Appreturverfahren, um Baumwollgarnen Glätte, Glanz und größere Weichheit zu geben.
Lustrieren
Lustrieren (lat.), reinigen, weihen; gl?nzend machen; mustern, betrachten.
Lüstrin
Lüstrīn, glattes Seidengewebe mit glänzender Kette.
Lustrum
Lustrum (lat.), das alle 5 Jahre wiederkehrende feierliche S?hn- und Reinigungsopfer (s. Suovetaurilia) der R?mer nach Beendigung des Zensus; daher Zeitraum von 5 Jahren.
Lustseuche
Lustseuche, s. Syphilis.
Lustspiel
Lustspiel, s. Kömodie.
Luszczewska
Luszczewska (spr. luschtsch-), Jadwiga, pseudonym Deotyma, poln. Dichterin, geb. 1830 in Warschau, bekannt durch Improvisationen (gesammelt 1854 und 1858), schrieb auch: »Polen ...
Lût
L?t, unbewohnbare Salzw?ste im S. der iran. Landsch. Chorass?n, in den pers. Prov. Chorass?n und Kerman.
Lutamént
Lutam?nt (lat.), Kitt- oder Lehmwerk; Lutation, Verleimung, Verkittung eines Gef??es (s. Lutieren).
Lutatier
Lutat?er, r?m. plebejisches Geschlecht mit dem Beinamen Catulus (s.d.).
Lutetia Parisiorum
Lutetĭa Parisiōrum, lat. Name für Paris.
Lütgendortmund
Lütgendortmund, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 11.696 (1905: 12.932) E.; Steinkohlengruben.
Luthardt
Luthardt, Christoph Ernst, prot. Theolog, geb. 22. März 1823 zu Maroldsweisach (Unterfranken), seit 1856 Prof. in Leipzig, gest. das. 21. Sept. 1902, Hauptstimmführer der ...
Luther
Luther, Martin, Begründer des deutschen Protestantismus, geb. 10. Nov. 1483 zu Eisleben, von wo sein Vater, der Bergmann Hans L. (vorher zu Möhra bei Eisenach), ein halbes Jahr ...
Lutheraner
Lutherāner, ursprünglich der den ersten Anhängern Luthers von kath. Seite beigelegte Spottname; dann Selbstbezeichnung der Luther folgenden Theologen und durch sie auf die von ...
Lutherfestspiele
Lutherfestspiele, dramat. Stücke, die Luther und seine Zeit behandeln, vielfach zu den Säkularfeiern der Reformation und von Luthers Geburtstag (so 1883) entstanden und meist ...
Lutherische Kirche
Lutherische Kirche, s. Lutheraner.
Lutherstiftung
Lutherstiftung, Deutsche, eine 1883 begründete Stiftung, welche die Erziehung von Kindern evang. Pfarrer und Lehrer fördern will. Sitz in Berlin.
Lutidin
Lutid?n, s. Pyridin.
Lutieren
Lutieren (lat.), Verkitten, Verstreichen von Fugen an Apparaten bei chem. und technischen Operationen. Der Kitt (Lutum) besteht aus Lehm f?r eiserne, Ton f?r t?nerne und ...
Lutizen
Lut?zen, slaw. Volksstamm, s. Wilzen.
Lütjenburg
Lütjenburg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, an der Kossau, (1905) 2217 E., Amtsgericht.
Lütke
Lütke, Feodor Petrowitsch, Graf, russ. Admiral, geb. 28. Sept. 1797, leitete 1826-29 eine russ. Erdumseglung (»Bericht«, 1835-36), 1864 Präsident der Akademie der ...
Luton
Luton (spr. ljuht'n), Stadt in der engl. Grafsch. Bedford, am Lea, (1901) 36.404 E.
Lütschine
Lütschĭne, l. Nebenfluß der Aare im schweiz. Kanton Bern, entsteht aus der Schwarzen und Weißen L., mündet bei Bönigen, 22 km lg., in den Brienzer See.
Lutten
Lutten, in Bergwerken Röhren aus Holz oder Blech, die den Grubenbauen Luft (Wetter-L.) oder Wasser (Wasser-L.) zuführen.
Lutter
Lutter, das erste Destillationsprodukt beim Branntweinbrennen.
Lutter [2]
Lutter am Barenberge, Flecken im braunschw. Kr. Gandersheim, (1900) 1753 E., Amtsgericht; hier 27. Aug. 1626 Sieg Tillys ?ber Christian IV. von D?nemark.
Lutteroth
Lutteroth, Ascan, Landschaftsmaler, geb. 5. Okt. 1842 in Hamburg, Schüler Calames und O. Achenbachs, seit 1891 Prof. in Hamburg; bes. ital. Landschaften, ferner Der Mawensi ...
Lutterprober
Lutterprober, Alkoholometer f?r Fl?ssigkeiten von niedrigem Alkoholgehalt.
Lüttich
Lüttich (frz. Liége, fläm. Luik), belg. Provinz, 2895 qkm, (1904) 863.254 E. (meist kath. Wallonen); reich an Kohlen und Eisen, blühende Industrie, bes. Eisen- und ...
Lüttringhausen
Lüttringhausen, Stadtgemeinde (102 Ortschaften umfassend) im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 11.254 (1905: 11.829) E.; Tuch-, Stahl- und Eisenfabriken, Garnspinnereien, ...
Lutum
Lutum (lat.), s. Lutieren.
Lutz
Lutz, Joh., Freiherr von, bayr. Staatsmann, geb. 4. Dez. 1826 zu Münnerstadt, 1863-66 Privatsekretär im königl. Kabinett, 1867-71 Justizminister, seit Dez. 1869 auch ...
Lützelburg
L?tzelburg, ehemal. Name von Luxemburg (s.d.).
Lützelburger
L?tzelburger oder Leutzelburger, Hans, genannt Franck, Formschneider, gest. 1526 zu Basel; Holzschnitte nach Holbein d. J. (Totentanz etc.).
Lützelstein
L?tzelstein, Stadt im Bez. Unterelsa?, in den Vogesen, (1905) 859 E., Amtsgericht; die Bergfeste, 14. Aug. 1870 von den Deutschen besetzt, 1871 als Festung aufgegeben.
Lützen
L?tzen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, (1905) 3986 E., Amtsgericht, altes Schlo?; hier 16. Nov. 1632 Sieg Gustav Adolfs (welcher fiel) ?ber Wallenstein; auch die Schlacht ...
Lützow
Lützow, Adolf, Freiherr von, preuß. Freischarenführer, geb. 18. Mai 1782 in Berlin, seit 1795 in der preuß. Armee, beteiligte sich 1809 an dem Schillschen Zuge, errichtete ...
Lützow [2]
Lützow, Karl von, Kunsthistoriker, geb. 25. Dez. 1832 zu Göttingen, 1867-85 Prof. an der Technischen Hochschule in Wien, gest. das. 22. April 1897; Herausgeber der »Zeitschrift ...
Lützow [3]
L?tzow, Therese von, geborene von Struve, Schriftstellerin, geb. 4. Juli 1804 in Stuttgart, 1825 mit dem russ. Generalkonsul von Bacharacht, seit 1849 mit dem niederl?nd. ...
Lützschena
L?tzsch?na, Dorf in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Wei?en Elster, (1900) 957 E., Schlo? des Freiherrn Speck von Sternburg (Gem?ldegalerie); Brauerei, Musterwirtschaft.
Luv
Luv, Gegensatz von Lee (s.d.); Luvseite, die Seite eines Schiffs, die den Wind zuerst empf?ngt; luven, anluven, das Vorderende mehr gegen den Wind drehen.
Luvino
Luv?no, ital. Flecken, s. Luino.
Luvua
Luvua, Name des Luapula (Kongo) vor der Einm?ndung des Lualaba.
Lux
Lux (lat., »Licht«), in der Beleuchtungstechnik, s. Meterkerze.
Lux [2]
Lux, Friedrich, Komponist, geb. 24. Nov. 1820 zu Ruhla, 1851-91 Kapellmeister in Mainz, gest. das. 9. Juli 1895; Opern: »Schmied von Ruhla«, »Käthchen von Heilbronn« u.a. – ...
Luxation
Luxati?n (lat.), Verrenkung (s.d.).
Luxembourg
Luxembourg (spr. l?xangbuhr), Palast in Paris, 1615-20 erbaut, seit 1795 Sitz des Direktoriums, unter Napoleon I. Sitz des Senats, dann der Pairs, unter Napoleon III. und der ...
Luxembourg [2]
Luxembourg (spr. lüxangbuhr), François Henri de Montmorency, Herzog von, franz. Marschall, Feldherr Ludwigs XIV., geb. 8. Jan. 1628, 1672 Oberbefehlshaber in den Niederlanden, ...
Luxemburg
Luxemburg, altes deutsches Dynastenland, seit 1839 geteilt in: 1) das Großhzgt. L. [Karte: Niederlande, Belgien und Luxemburg I], neutraler Staat, Mitglied des Deutschen ...
Luxeuil
Luxeuil (spr. l?x?j), Luxeu, Stadt im franz. Dep. Haute-Sa?ne, (1901) 5254 E.; Mineralquellen.
Luxferprismen
Luxferprismen, zu Tafeln vereinigte Glasprismen, die durch Lichtbrechung dunklen Räumen Tageslicht zuführen.
Luxor
Luxor, ?gypt. Dorf, s. Luksor.
Luxurieren
Luxurieren (neulat.), wuchern, zu üppig wachsen.
Luxus
Luxus (lat.), der über das Bedürfnis hinausgehende Aufwand; Prunkliebe, Üppigkeit; luxuriös, üppig, verschwenderisch, schwelgerisch.
Luxusgesetze
Luxusgesetze, Gesetze gegen ?berm??igen Luxus, finden sich schon bei den R?mern, bes. aber im Mittelalter, z.B. die Kleiderordnungen.
Luxussteuern
Luxussteuern, eine Art von Steuern, die Gegenst?nde des Luxusgebrauchs treffen, z.B. Steuern f?r Luxushunde, Equipagen, Bediente, Schaumweine etc.
Luxuszüge
Luxuszüge, von der internationalen Schlafwagengesellschaft in Brüssel auf europ. Linien eingerichtete Eisenbahnzüge mit einer (I.) Klasse (mit Zuschlag), haben 2-3 Schlaf-, je ...
Luynes
Luynes (spr. lüihn), Charles d'Albert, Herzog von, Günstling Ludwigs XIII. von Frankreich, geb. 5. Aug. 1578 zu Pont-St.-Esprit (Gard), führte 1617 den Sturz des Marschalls ...
Luzérn
Luzérn, Kanton der mittlern Schweiz, 1501 qkm, 147.519 meist kath. und deutsche E. (12.085 Protestanten); im S. gebirgig, im N. Hügelland, zum Gebiete der Aare und des ...
Luzerne
Luzerne (Medic?go sat?va L.), Schnecken-, Monats-, Spargelklee, ewiger Klee, burgund. Heu, aus dem Orient stammende Art der Gattg. Medicago (s.d.), mit dreifingerigen Bl?ttern ...
Luzerner Alpen
Luzerner Alpen, Bezeichnung der Emmengruppe in den Berner Alpen.
Luzid
Luzīd (lat.), hell, leuchtend; Luzidität, Helle, Durchsichtigkeit.
Luziensteig
Luziensteig, Engpa?, s. Luciensteig.
Luzifer
Luzĭfer (lat., grch. Phosphoros, »Lichtbringer«), Name des Planeten Venus, wenn er vor der Sonne aufgeht (Morgenstern); auch der Teufel als Fürst der Finsternis nach ...
Luzk
Luzk (poln. Luck), Festung im russ. Gouv. Wolhynien, an der M?ndung der Gishiza in den Styr, 17.701 E.
Luzon
Luzōn, Manila, die Hauptinsel der Philippinen, mit den kleinen Nebeninseln 109.206 qkm, (1903) 3.798.507 E.; im S. und auf der südöstl. Halbinsel Camarines stark vulkanisch, im ...
Luzula
Luz?la, DC., Hain-, Aftersimse, Pflanzengattg. der Junkazeen, gras?hnliche Gew?chse mit rispigen Bl?tenst?nden; Wiesen- und Waldpflanzen der n?rdl. gem??igten Zone und in trop. ...
Luzzara
Luzz?ra, Dorf in der ital. Prov. Reggio nell' Emilia, am Po, (1901) 9253 E.; hier 15. Aug. 1702 Sieg des Prinzen Eugen ?ber das span.-franz. Heer.
Luzzatti
Luzzatti, Luigi, ital. Nationalökonom und Staatsmann, geb. 11. März 1841 in Venedig, 1891-92 und 1896-98 Schatzminister, wirkte bes. für das Genossenschaftswesen, 1900 Prof. in ...
Lwoff
Lwoff (Lwow), Alexej Fedorowitsch, russ. Violinist und Komponist, geb. 6. Juni 1799 in Reval, 1837-61 Direktor der kaiserl. Hofkirchens?ngerkapelle, gest. 28. Dez. 1870 auf ...
Lwów
Lw?w, poln. Name der Stadt Lemberg (s.d.).
Lxor el-Kebîr
Lxor el-Keb?r, marokk. Stadt, s. Kassr el-Keb?r.
LXX
LXX, lat. Zahlzeichen (d. i. 70), als Abk?rzung f?r Septuaginta (s.d.) gebraucht.
Lyakura
Lyakura (Liakura), griech. Gebirge, s. Parnaß.
Lyall
Lyall (spr. lei?l), Edna, Pseudonym von Ada Ellen Bayly.
Lycée
Lyc?e (frz., spr. li?eh), Lyzeum, Name der franz. Staatsgymnasien.
Lychen
Lychen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, am Lychener Kanal (zwischen Havel und mehrern Seen), (1905) 2618 E., Amtsgericht; Dampfm?hle, -s?gewerk.
Lychnis
Lychnis, L., Lichtnelke, Pflanzengattg. der Karyophyllazeen, Kr?uter der n?rdl. gem??igten Zone, mit sch?nen Bl?ten L. viscar?a L. (Kleb- oder Pechnelke), rotbl?hend, unter den ...
Lycien
Lyc?en, s. Lykien.
Lycium
Lyc?um, L., Pflanzengattg. der Solanazeen, strauchige, meist dornige Gew?chse der gem??igten Zone, bes. in S?dafrika. L. europaeum L. (dorniger Jasmin) und L. barb?rum L. ...
Lyck
Lyck (Lyk), Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Allenstein, am Lycksee (Somnausee) und Lyckflu?, Hauptort des Masurenlandes, (1900) 11.386 (1905: 12.359) E., Garnison, Land-, ...
Lycopérdon
Lycop?rdon Tourn., Pilzgattg. der Gasteromyzeten, ?hnlich der Gattung Bovista, mit gestieltem, kugeligem Fruchtk?rper. Bekannte Arten: L. gemm?tum Batsch, L. cael?tum Bull., L. ...
Lycopersicum
Lycopers?cum, s. Liebesapfel.
Lycopodium
Lycopod?um, L., B?rlapp, Schlangenmoos, Teufelsklaue, Pflanzengattg. der Lykopodiazeen, mit sechs deutschen Arten. L. clav?tum L. ([Abb. 1101; a Sporangium, b Spore], ...
Lyddit
Lyddīt, ein zu Lydd in England (Kent) hergestellter Sprengstoff, zu den Pikratpulvern gehörig.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;