Слова на букву malm-natr (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву malm-natr (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Morgagni
Morgagni (spr. -annji), Giovanni Battista, Begründer der pathol. Anatomie, geb. 25. Febr. 1682 zu Forlì, 1711 Prof. zu Padua, gest. 6. Dez. 1771; schrieb: »De sedibus et causis ...
Morgan
Morgan (spr. mohrg?n), John Pierpont, amerik. Bankier, geb. 17. April 1837 in Hartford (Connecticut), 1871 in Neuyork etabliert, Begr?nder und Organisator riesiger Trusts, so ...
Morgan [2]
Morgan (spr. mohrgĕn), Lady Sydney, geborene Owenson, engl. Schriftstellerin, geb. 1783 zu Dublin, vermählt mit dem Arzt Sir Charles M., gest. 13. April 1859; verfaßte Romane ...
Morgana
Morg?na, in der breton. Sage Schwester des K?nigs Artur und verschm?hte Geliebte Lancelots, in der Fata Morgana (s. Luftspiegelung) fortlebend.
Morganatische Ehe
Morgan?tische Ehe (vom mittellat. morganat?ca, Morgengabe), Ehe zur linken Hand, die standesungleiche Ehe, in der die nicht ebenb?rtige Frau und ihre Kinder von den ...
Morgarten
Morgarten, Bergabhang am Ostufer des ?gerisees im schweiz. Kanton Zug; hier 15. Nov. 1315 Sieg der Waldst?tte Schwyz, Uri und Unterwalden ?ber die ?sterreicher unter Erzherzog ...
Morgen
Morgen, früheres Feldmaß; der preuß. oder alte Magdeburger M. zu 180 Quadratruten = 25,53 a, der sächs. (150 Quadratruten) = 27,67 a, der bayr. (400 Quadratruten) = 34,07 a, ...
Morgen [2]
Morgen, Kurt, Afrikareisender, geb. 1. Nov. 1858 zu Neisse, war 1889-90 und 1893 in Kamerun tätig; machte 1896-97 den Feldzug gegen die Mahdisten mit, wurde 1897 ...
Morgengabe
Morgengabe, fr?her das Geschenk des Ehemanns an die Frau am Morgen nach der Brautnacht. Morgengabskinder, s.v.w. uneheliche Kinder.
Morgenland
Morgenland, s. Orient. Morgenl?ndische Kirche, die Griechische Kirche (s.d.). Morgenl?ndisches Reich, das Byzantinische Reich (s.d.).
Morgenpunkt
Morgenpunkt, Ostpunkt, Osten, der Durchschnittspunkt des ?quators mit dem Horizont in der Himmelsgegend, wo die Sterne aufgehen. An den Tag-und Nachtgleichen (um den 21. M?rz und ...
Morgenröschen
Morgenr?schen, s. Lychnis.
Morgenroth
Morgenroth, Kolonie im preu?. Reg.-Bez. Oppeln, zu Orzegow geh?rig, bedeutender Bahnknotenpunkt, (1900) 974 E.; in der N?he gro?e Zinkh?tten und Kohlengruben.
Morgenstern
Morgenstern, Luzifer, der Planet Venus, wenn er vor Sonnenaufgang am ?stl. Himmel steht.
Morgenstern [2]
Morgenstern, im sp?tern Mittelalter eine keulenartige, oben mit eisernen Zacken sternf?rmig beschlagene Waffe; h?ufig ist auch eine Kette mit beschlagener Kugel am Schlagholz ...
Morgenstern [3]
Morgenstern, Christian, Landschaftsmaler, geb. 29. Sept. 1805 zu Hamburg, gest. 26. Febr. 1867 zu München, einer der frühesten Vertreter der romantischen und ...
Morgenstern [4]
Morgenstern, Lina, geborene Bauer, geb. 25. Nov. 1830 zu Breslau, vermählt 1854 mit dem Kaufmann Theodor M. in Berlin, Gründerin der Berliner Volksküchen etc.; schrieb: »Das ...
Morgenweite
Morgenweite, s. Morgenpunkt.
Morghen
Morghen (spr. -g?n), Raffaello, ital. Kupferstecher, geb. 19. Juni 1758 in Florenz, gest. 8. April 1835 als Prof. an der Akademie das.; Hauptstiche: Abendmahl nach L. da Vinci, ...
Morgin
Morgin (spr. morschäng), Val de M., Seitental des Val d'Illiez mit Luftkurort Morgins (1343 m ü.d.M.).
Morgue
Morgue (spr. morg'), Leichenschauhaus, bes. das in Paris, in dem die aufgefundenen Leichname unbekannter Personen drei Tage lang zur Schau ausliegen.
Morhof
Morhof, Dan. Georg, Literarhistoriker, geb. 6. Febr. 1639 zu Wismar, Prof. in Kiel, gest. 30. Juli 1691 in Lübeck; Hauptwerke: »Unterricht von der deutschen Sprache und Poesie« ...
Mori
Mori, Gemeinde in Südtirol, r. an der Etsch, (1900) 4509 E.
Moria
Morīa, der Berg, wo dem David Gott erschien und der zum Tempelbauplatz ersehen wurde (2 Chron. 3, 1).
Morichepalme
Morichepalme (spr. moritsche-), s. Mauritia.
Mörike
Mörike, Eduard, Dichter, geb. 8. Sept. 1804 zu Ludwigsburg, 1834-43 Pfarrer in Cleversulzbach in Württemberg, 1851-66 Lehrer in Stuttgart, gest. das. 4. Juni 1875, bes. als ...
Mörikofer
Mörikofer, Joh. Kaspar, schweiz. Literar- und Kirchenhistoriker, geb. 11. Febr. 1799 zu Frauenfeld, gest. 17. Okt. 1877 in Zürich; schrieb: »Die schweiz. Literatur des 18. ...
Morin
Mor?n, neben Moringerbs?ure (Maklurin) wesentlicher Bestandteil des Gelbholzes (s.d.), farblose, kristallinische, schwach bittere Substanz; f?rbt sich an der Luft in Gegenwart von ...
Morinda
Morinda L., Pflanzengattg. der Rubiazeen, trop. Str?ucher, B?ume oder Lianen; die Wurzeln enthalten roten oder gelben Farbstoff und dienen zum F?rben, bes. die der ostind. ...
Morinell
Morinell, s. Regenpfeifer.
Moriner
Mor?ner, kelt. Volk im belg. Gallien.
Moringa
Moringa Juss., Pflanzengattg. der Kapparidazeen, B?ume Nordafrikas, Arabiens und Ostindiens. M. ol?if?ra Lam. wird in den Tropen kultiviert wegen ihrer als Gem?se verwendeten ...
Moringen
Moringen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, (1905) 2554 E., Amtsgericht.
Moringerbsäure
Mor?ngerbs?ure, s. Morin.
Morioka
Morioka, Hauptort des japan. Ken Iwate, ehemal. Prov. Rikutshiu, auf Nippon am Kitakamiflusse, (1899) 32.989 E.; Baumwollweberei.
Morion
Morion (frz., spr. -?ng), Maurenkappe, aus Spanien stammende Form des Helms im 16. Jahrh. [Abb. 1196].
Morion, Bergkristall
Mor?on, Bergkristall, s. Bergkristall.
Möris
M?ris, alter, jetzt trocken liegender See im heutigen Fajum, wahrscheinlich angelegt von Amenemh?t III. (um 1900 v. Chr.), nach den Griechen von einem sagenhaften K?nige M. Der ...
Morisca
Morisca, Tanz, s. Moresca.
Moriscos
Moriscos, Morisken, s. Mauren.
Mörissee
Mörissee, s. Möris.
Moritipalme
Moritipalme, s. Mauritia.
Morituri te salutant
Morituri te salutant, s. Ave imperator, morituri te salutant.
Moritz
Moritz, Prinz von Anhalt-Dessau, geb. 31. Okt. 1712, Sohn des F?rsten Leopold I., trat 1725 ins preu?. Heer, hatte wesentlichen Anteil am Siege von Kesselsdorf, 1752 Gouverneur ...
Moritz [2]
Moritz, Landgraf von Hessen, geb. 25. Mai 1572, regierte 1592-1627, gest. 15. M?rz 1632, hochgebildeter F?rst, selbst Schriftsteller und Dramendichter.
Moritz [3]
Moritz, Prinz von Oranien, Graf von Nassau, geb. 14. Nov. 1567, Sohn Wilhelms I. von Oranien, nach dessen Ermordung (1584) Statthalter von Holland, Seeland und Utrecht, 1590 ...
Moritz [4]
Moritz, Herzog (1541-47) und Kurfürst (1547-53) von Sachsen, geb. 21. März 1521 zu Freiberg, Sohn und Nachfolger Herzog Heinrichs des Frommen, trat 1539 zur prot. Kirche über, ...
Moritz [5]
Moritz, Graf von Sachsen, der Marschall von Sachsen, geb. 28. Okt. 1696 zu Goslar, natürlicher Sohn Augusts II. von Sachsen und der Gräfin Aurora von Königsmark, 1711 ...
Moritz [6]
Moritz, Karl Philipp, Schriftsteller, geb. 15. Sept. 1756 zu Hameln, erst Gymnasiallehrer in Berlin, in Italien (1786-88) mit Goethe befreundet, gest. 26. Juni 1793 als Prof. an ...
Moritz- und Lazarusorden
Moritz- und Lazarusorden, s. Mauritius- und Lazarusorden.
Moritzberg
Moritzberg, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, an der Innerste, (1905) 4442 E., ehemal. Klosterkirche (1040), einzige reine S?ulenbasilika in Norddeutschland.
Moritzburg
Moritzburg, königl. sächs. Jagdschloß in der Amtsh. Dresden-Neustadt, im Friedwalde, 1543-89 erbaut, berühmte Geweihsammlung. – Vgl. Stöhr (1905).
Morlaix
Morlaix (spr. -läh), Stadt im franz. Dep. Finistère, am Jarlot und Queffleut, (1901) 16.086 E.
Morláken
Morláken (ital. morlacco), die slaw. Bewohner der Ostküste des Adriat. Meers, südlich bis Spalato.
Morlanwelz
Morlanwelz, Gemeinde in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 8200 E.; Kohlengruben, Gie?ereien.
Morley
Morley (spr. mohrl?), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), bei Leeds, (1901) 23.638 E.
Morley [2]
Morley (spr. morl?), Arnold, engl. Politiker, geb. 1849 in London, 1880 Mitglied des Parlaments, Einpeitscher der liberalen Partei, 1892-95 Generalpostmeister.
Morley [3]
Morley (spr. mohrlĕ), Henry, engl. Literarhistoriker, geb. 15. Sept. 1822 zu London, 1865-89 Prof. am University College das., gest. 14. Mai 1894; schrieb: »Fairy tales« (2 ...
Morley [4]
Morley (spr. mohrl?), John, engl. Schriftsteller und Politiker, geb. 24. Dez. 1838 zu Blackburn, seit 1883 Unterhausmitglied, 1886 und 1892-95 Staatssekret?r f?r Irland, Dez. ...
Mormon
Mormon, Affe, s. Pavian.
Mormon City
Mormon City, Stadt, s. Salt Lake City.
Mormonen
Mormōnen (engl. Latter-Day Saints, »Heilige der letzten Tage«), religiöse Sekte, gestiftet 1830 von Joseph Smith (geb. 23. Dez. 1805 zu Sharon im nordamerik. Staate Vermont, ...
Mormugao
Mormug?o (spr. -?ung), Hafen in der portug.-ostind. Besitzung Goa, Bahnausgangspunkt.
Mornay
Mornay (spr. -näh), Philippe de, Seigneur du Plessis-Marly, franz. Staatsmann, geb. 5. Nov. 1549 auf Buhy (Normandie), unter Heinrich IV. Staatsrat und Gouverneur von Saumur, ...
Mornell
Mornell, s.v.w. Morinell (s. Regenpfeifer).
Mornington
Mornington, Grafen von, s. Wellesley.
Morny
Morny, Charles Auguste Louis Josephe, Herzog von, franz. Staatsmann, geb. 23. Okt. 1811, au?erehelicher Sohn der K?nigin Hortense und des Grafen Flahault (s.d.) de la ...
Moro
Moro, Monte, Alpenpa?, s. Monte Moro.
Moro [2]
Moro, niederländ. Maler, s. Mor.
Morogoro
Morogoro (Mrogoro), Ort in der Landsch. Ukami in Deutsch-Ostafrika, Hauptort des neuen Bezirksamtes M. (aus den Bezirken Kilossa und Kisaki).
Morolt
Morolt, s. Salman und Morolt.
Morón
Mor?n, M. de la Front?ra, Stadt in der span. Prov. Sevilla, auf steilem Kalkfelsen am Fu?e der Sierra de M., am Guadaira, (1900) 14.190 E.
Morona
Mor?na, l. Nebenflu? des Amazonenstroms, entspringt auf den Ostkordilleren von Ecuador, m?ndet in Peru unterhalb des Pongo de Manseriche.
Moros
Morōs (lat.), mürrisch, grämlich, auch (vom ital. morōso) saumselig; Morosität, Verdrießlichkeit.
Morosini
Morosīni, Francesco, aus venet. Adelsfamilie, einer der größten Admirale Venedigs, geb. 1618, Doge seit 1688, unterwarf einen Teil des Peloponnes und eroberte Athen, gest. 6. ...
Morpeth
Morpeth (Morepath), Stadt in der engl. Grafsch. Northumberland, am Wansbeck, (1901) 6158 E.
Morphäa
Morphäa (Morphēa), Flecken auf der Haut, die die Vorläufer des Aussatzes bilden.
Morpheus
Morpheus, nach Ovid ein Sohn des Schlafgottes, eine Art Traumgott (s. Hypnos).
Morphium
Morphĭum, Morphīn, 1805 von Sertürner entdecktes wichtigstes Alkaloid des Opiums, in kleinen, vierseitigen, farblosen Säulen kristallisierend, von bitterm Geschmacke, ...
Morphologie
Morphologīe (grch.), Lehre von der Gestalt. In den beschreibenden Naturwissenschaften die Disziplin, welche sich mit den Formverhältnissen der Naturobjekte beschäftigt und die ...
Morphotropie
Morphotropīe (grch.), in der Kristallographie die Ähnlichkeit der morpholog. und physik. Eigenschaften chemisch nicht analoger Verbindungen.
Morra
Morra, Spiel, s. Mora.
Morris
Morris, Sir Lewis, engl. Dichter, geb. 23. Jan. 1833 in Carmarthen; veröffentlichte: »Songs of two worlds« (3 Bde., 1871-75), »The epic of Hades« (3 Bde., 1876-77), »Songs ...
Morris [2]
Morris, William, engl. Dichter, geb. 1834 bei London, auch Zeichner, gest. 3. Okt. 1896, ein Haupt der sog. präraffaelitischen Schule; schrieb die Dichtungen: »The life and ...
Morristown
Morristown (spr. -taun), Ort im nordamerik. Staate Neujersey, (1900) 11.267 E.; Sommerfrische.
Mörs
Mörs (Moers), Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, an der Mörse, (1905) 8236 E., Amtsgericht, Gymnasium, Lehrerseminar; Fabriken (Seide, Maschinen, Zigarren, Tuch); ...
Mors
Mors, Insel im Limfjord, d?n. Amt Thisted, 361 qkm, (1901) 18.269 E.; Hauptstadt Nykj?bing.
Morsbach
Morsbach, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Köln, an der Wisser, (1905) 4932 E.; Pulverfabrik, Eisen- und Bleierzgruben.
Morschánsk
Morschánsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Tambow, an der Zna, 25.913 E.
Morse
Morse (spr. mohrs), Sam. Finley Breese, Erfinder des elektromagnetischen Telegraphen (1835), geb. 27. April 1791 zu Charlestown (Massachusetts), seit 1858 Prof. in Newhaven, ...
Morséllen
Morséllen (neulat. morsŭli, »Bissen«), viereckige harte Täfelchen aus Zucker, dem im geschmolzenen Zustand arzneiliche Substanzen zugesetzt wurden.
Mörser
M?rser, die f?r das Steilfeuer bestimmte Gesch?tzart, glatt oder jetzt fast nur gezogen, mit kurzem Rohr, schie?t Geschosse von gro?em Kaliber mit kleinen Ladungen in hohem Bogen ...
Mortadélla
Mortadélla, eine Art ital. Zervelatwurst, in Deutschland eine Art Brühwurst aus Schweinefleisch etc.
Mortalität
Mortalit?t (lat.), Sterblichkeit; Mortalit?tstafeln, Tabellen, aus denen sich die Sterblichkeitsziffer ergibt.
Mortara
Mort?ra, Stadt in der ital. Prov. Pavia, (1901) 8631 E.; hier 21. M?rz 1849 Sieg der ?sterreicher unter Erzherzog Albrecht ?ber die Piemontesen.
Mörtel
M?rtel, zum Verbinden von Bausteinen dienende Gemenge, die an der Luft (Luft-M.) oder unter Wasser (Wasser-M.) erh?rten. Der gebr?uchlichste Luft-M. ist der Kalk-M. aus ...
Mortelltal
Mortelltal, s. Martelltal.
Morten-Müller
Morten-Müller, Maler, s. Müller (Morten).
Morter
Morter, dalmatin. Insel, 11 km lg., (1890) 5504 E.
Morteratschgletscher
Mort?r?tschgletscher, zweitgr??ter Gletscher der Berninaalpen, bei Pontresina, 18 qkm, 9 km lg.
Mortier
Mortier (spr. -?eh), Edouard Adolphe Casimir Josephe, Herzog von Treviso, franz. Marschall, geb. 13. Febr. 1768 zu Cateau (-Cambr?sis), zeichnete sich in den Feldz?gen 1792-96 ...
Mortifizieren
Mortifizieren (lat.), t?ten, absterben lassen; vom Fleisch: m?rbe machen; Mortifikation, T?tung, Ausrottung, Aufl?sung; Kasteiung; das M?rbemachen des Fleisches; auch s.v.w. ...
Morton
Morton (spr. mohrt'n), Graf von, Regent von Schottland, s. Douglas (Geschlecht).
Mortuarium
Mortuar?um (mittellat.), eine Abgabe, meist bestehend in einem St?ck Vieh, welche der H?rige beim Tode seines Erblassers an den Grundherrn zu entrichten hatte; auch s.v.w. (S. ...
Morula
Mor?la (lat.), Maulbeerform, durch Kl?ftung der Eizelle entstehender maulbeer?hnlicher Zellenhaufen [Tafel: Entwicklungsgeschichte I, 5].
Morungen
Morungen, preu?. Stadt, s. Mohrungen.
Morungen [2]
Morungen, Heinrich von, s. Heinrich (mittelhochdeutsche Dichter).
Mörus
Mörus, s. Damon.
Morus
Morus L., Pflanzengattg. der Urtikazeen, Milchsaft f?hrende B?ume oder Str?ucher der w?rmern Gegenden. M. alba L. (wei?er Maulbeerbaum [Abb. 1197: a bl?hender Zweig, b ...
Morus [2]
Morus, Sir Thom., eigentlich More, engl. Staatsmann und Humanist, geb. 7. Febr. 1478 zu London, unter Heinrich VIII. Lord-Kanzler, legte, als dieser mit der röm. Kirche brach, ...
Mosa
Mosa, lat. Name der Maas.
Mosaikdruck
Mosa?kdruck, Stenochromie, Verfahren, s?mtliche Farben einer Platte auf einer bes. konstruierten Buchdruckpresse gleichzeitig in einem Druck herzustellen, indem past?se ...
Mosaikgold
Mosa?kgold, Mosa?sches Gold, s. Musivgold.
Mosaïsmus
Mosa?smus, Inbegriff aller dem Moses (s.d.) zugeschriebenen religi?sen und polit. Institutionen; mos?isch, auf Moses bez?glich, von ihm herr?hrend.
Mosambik
Mosambik (Moçambique, Mozambique, spr. mosangbihke), portug. Generalgouvernement an der Ostküste Südafrikas [Karte: Afrika I], offiziell seit 1891 Estado da India, meist ...
Mosasaurier
Mosasaur?er, schlangenartige, bis ?ber 20 m lange Saurier, die letzten Halisaurier.
Mosbach
Mosbach, Kreisstadt in Baden, an der Elz, (1905) 3980 E., Land- und Amtsgericht, Schloß, Solquelle, Realprogymnasium, Gewerbe- und Handelsschule; Tonöfen-, Bronze-, ...
Moschee
Moschee (vom arab. mesdschid, Anbetungsort), mohammed. Bethaus, an dessen Seite sich in der Regel das Minarett (s.d.) befindet, meist mit einem Vorhof verbunden, in dessen Mitte ...
Moscheles
Moschĕles, Ignaz, Pianist und Komponist, geb. 30. Mai 1794 zu Prag, seit 1846 Prof. am Konservatorium in Leipzig, gest. das. 10. März 1870; schrieb viele Klavierstücke, bes. ...
Moscherosch
Moschĕrosch, Joh. Mich., eigentlich Mosenrosh, Schriftsteller unter dem Pseudonym Philander von Sittewald, geb. 5. März 1601 zu Wilstett in Baden, gest. 4. April 1669 zu Worms ...
Moschi
Moschi, Ort und Milit?rstation (1887-91 und wieder 1893) in Deutsch-Ostafrika, am S?dabhange des Kilimandscharo, in der Landschaft Dschagga, (1903) ca. 6000 E.
Moschin
Moschin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Posen, Kr. Schrimm, am Obrakanal, (1905) 1813 E.
Moschus
Moschus, Bisam, eigentümliches Sekret des Moschustiers (s.d.), bildet frisch eine weiche, rötlichbraune Masse von durchdringendem Geruch und bitterm, scharfem Geschmack; durch ...
Moschus [2]
Moschus, griech. Idyllendichter aus Syrakus, im 2. Jahrh. v. Chr., Nachahmer des Theokrit.
Moschusbock
Moschusbock, s. Bockkäfer.
Moschuskraut
Moschuskraut, Pflanzenart, s. Bisamkraut.
Moschusochse
Moschusochse, s. Bisamochse.
Moschuspolyp
Moschuspolyp, s. Seepolyp.
Moschusschwein
Moschusschwein, s. Bisamschwein.
Moschusspitzmaus
Moschusspitzmaus, s. Spitzmäuse.
Moschustier
Moschustier, Bisamtier (Moschus moschifĕrus L. [Tafel: Asiatische Tierwelt, 9]), rehähnlicher, aber geweihloser Wiederkäuer, braun, Männchen mit hauerförmigen, nach unten ...
Moschuswurzel
Moschuswurzel, s. Sumbulwurzel.
Mosdók
Mosd?k, Stadt im russ.-kaukas. Terekgebiet, am Terek, 15.351 E.; Wein., Obst- und Seidenbau.
Mosel
Mosel (lat. Mosella, frz. Moselle), l. Nebenflu? des Rheins, entspringt in Frankreich im s?dlichsten Winkel der Vogesen, flie?t erst nordwestl. bis Toul, dann nord?stl. bis ...
Mosellanien
Mosellanĭen, s. Lothringen.
Moselotte
Moselotte, Kleine Mosel, r. Nebenflu? der Mosel, m?ndet bei Remiremont.
Moselweine
Moselweine, die Weine von den Ufern der Mosel und deren Seitent?lern von Trier bis Koblenz, 5818 ha, meist leichte Wei?weine; in Lothringen meist Rotweine. Moselbl?mchen, ...
Mosen
Mosen, Julius, Dichter, geb. 8. Juli 1803 zu Marieney im Vogtlande, seit 1844 Dramaturg zu Oldenburg, gest. das. 10. Okt. 1867; schrieb Epen (»Ahasver«, 1838), volkstümliche ...
Mosenthal
Mosenthal, Salomon Herm., Ritter von, dramat. Dichter, geb. 14. Jan. 1821 in Cassel, israel. Abkunft, seit 1851 Archivar im österr. Unterrichtsministerium, gest. 17. Febr. 1877 ...
Möser
Möser, Albert, lyrischer Dichter, geb. 7. Mai 1835 zu Göttingen, Lehrer in Dresden, gest. das. 27. Febr. 1900; veröffentlichte mehrere Sammlungen von formvollendeten Gedichten ...
Moser
Moser, Gustav von, Lustspieldichter, geb. 11. Mai 1825 in Spandau, 1843-56 preuß. Offizier, gest. 23. Okt. 1903 in Görlitz; seine Lustspiele (»Ein moderner Barbar«, ...
Möser [2]
Möser, Justus, Publizist und Historiker, geb. 14. Dez. 1720 zu Osnabrück, Advokat, seit 1768 Geheimreferendar, gest. 8. Jan. 1794 zu Osnabrück; am berühmtesten seine ...
Moser [2]
Moser, Joh. Jak., Publizist und Staatsrechtslehrer, geb. 18. Jan. 1701 zu Stuttgart, 1751-59 und 1764-70 Landschaftskonsulent das., 1759-64 als angeblicher Verfasser gegen den ...
Mosersche Bilder
Mosersche Bilder, s.v.w. Hauchbilder (s.d.).
Moses
Moses (Mose, hebr. Moscheh), Befreier, Religionsstifter und nach der Tradition der exilischen Zeit auch Gesetzgeber der Israeliten um 1500 v. Chr., aus dem Stamm Levi, Sohn Amrams ...
Moses [2]
Moses von Chor?ne, armen. Historiker. Die ihm zugeschriebenen Werke, eine Geschichte Armeniens (armen. und franz., 1841; deutsch 1869), ein Lehrbuch der Rhetorik, eine Geographie ...
Mosheim
Mosheim, Joh. Lorenz von, luth. Theolog, geb. 9. Okt. 1694 zu Lübeck, gest. 9. Sept. 1755 als Prof. und Kanzler zu Göttingen; durch die »Institutiones historiae ...
Mösien
M?s?en, r?m. Provinz im S. der untern Donau, durch den Ciabrus (jetzt Cibriz) in Nieder-M. (Moesia inferior, jetzt Bulgarien) und Ober-M. (M. superior, jetzt Serbien) geteilt. ...
Mosiwatunjafälle
Mosiwatunjaf?lle, die Viktoriaf?lle (s.d.) des Sambesi.
Moskau
Moskau, Gouvernement in mittlern Teil des Europ. Rußlands, zu Großrußland gehörig, im Mittelpunkt des Moskauer Kohlenbeckens, im Gebiet der Moskwa und Kljasma, 33.304 qkm, ...
Moskitoküste
Mosk?tok?ste (Mosquitok?ste), engl. Mosquitia, Mosquito Coast, flacher, ungesunder K?stenstrich in Zentralamerika, am Karib. Meer, vom Rio Rama im S. bis zum Kap Cameron im N.; ...
Moskitos
Moskītos, Gesamtbenennung aller stechenden Mückenarten in heißen Ländern. – Vgl. Blanchard (franz., 1905).
Moskonisiainseln
Moskonisiainseln, türk. Inselgruppe am südl. Eingange des Golfs von Adramytti im nordwestl. Kleinasien, mit der Stadt Aiwalyk durch eine Brücke verbunden.
Moskovade
Moskovāde (frz. moscouade), geringwertiger Rohzucker aus Zuckerrohr.
Moskowa
Moskowa, Stoff, s. Eskimo.
Moskowiter
Moskow?ter, Einwohner von Moskau; Stockrusse.
Moskwá
Moskw?, l. Nebenflu? der Oka im russ. Gouv. Moskau, 460 km lg., schiffbar von der Stadt Moskau an. Schlacht an der M. (auch von Borodin?) 7. Sept. 1812 zwischen Russen und ...
Moslem
Moslem (Muslim, Mehrzahl Muslimun; d.h. Gottergebene), verderbt: Muselmänner, die Anhänger des Islam.
Mosler
Mosler, Friedrich, Mediziner, geb. 8. März 1831 zu Ortenberg in Hessen, 1864-1900 Prof. in Greifswald, schrieb: »Behandlung des Typhus exanthematicus« (1868), »Die Krankheiten ...
Mösogoten
Mösogoten, s. Mösien.
Moson
Moson (spr. -schon), ungar. Name von Wieselburg.
Mosquitoküste
Mosquitok?ste, Mosquitos, s. Moskitok?ste, Moskitos.
Mossamedes
Mossam?des, Hafenstadt in der portug. Kolonie Angola (Westafrika), an der Kleinen Fischbai, 4500 E.
Mosse
Mosse, Rudolf, Industrieller, geb. 9. Mai 1843 in Graetz, gründete 1867 in Berlin eine Annoncenexpedition, die zahlreiche Filialen in Deutschland, Österreich-Ungarn und der ...
Mössingen
Mössingen, Marktflecken im württemb. Schwarzwaldkreis, an der Steinlach, (1905) 3719 E.
Mosso
Mosso (ital., Mus.), bewegt.
Mosso [2]
Mosso, Angelo, Physiolog, geb. 31. Mai 1846 zu Turin, 1876 Prof. in Turin; schrieb: »Über den Kreislauf des Blutes im menschlichen Gehirn« (1881), »Die Furcht« (1889), »Die ...
Mossul
Mossul, t?rk.-asiat. Stadt, s. Mosul.
Most
Most, der unter der Kelter abflie?ende Saft der Weintrauben, mit 12-30 Proz. Zucker: Vorwein, der zuerst, Pre?wein, der unter st?rkerm Druck abflie?ende, und Tresterwein, der aus ...
Most Honourable
Most Honourable (engl.), s. Honourable.
Most [2]
Most, Joh. Joseph, Anarchist, geb. 5. Febr. 1846 in Augsburg, Buchbinder, dann sozialdemokrat. Agitator, 1874-77 Mitglied des Deutschen Reichstags, ging 1878 nach London, wo er ...
Mostaganem
Mostag?nem, Hafenstadt im alger. Dep. Oran, an der Bucht von Arzew, unfern der M?ndung des Scheliff, (1901) 18.090 E.; Pferdem?rkte.
Mostar
Mostar, Hauptstadt der Herzegowina, an der Narenta, (1895) 17.020 E., Obst-, Weinbauschule; Fabrikation von Tabak und Waffen. – Vgl. Penz (1891).
Mostmesser
Mostmesser, s. Mostwage.
Mosto
Mosto, Ca Da, Entdeckungsreisender, s. Cada Mosto.
Mostrich
Mostrich (Möstrich), s. Senf.
Moststeuer
Moststeuer, s. Weinsteuer.
Mostwage
Mostwage, Mostmesser, Mustimeter, Gleukometer, Ar?ometer zur Bestimmung des spez. Gewichts (die M. von ?chsle) und des dieses bedingenden Zuckergehalts (die M. von von Babo ...
Mosul
Mosul (Mossul), Hauptstadt des t?rk.-asiat. Wilajets M. (91.000 qkm, 351.200 E.), am Tigris [Karte: Asien I], 61.000 E.; Industrie (Musselin) und Handel jetzt sehr gesunken, ...
Mosuto
Mosuto, der Singular von Basuto (s.d.).
Mosýr
Mos?r, Kreisstadt im russ. Gouv. Minsk, am Pripet, 10.762 E.
Moszkowski
Moszkowski (spr. mosch-), Moritz, Pianist und Komponist, geb. 23. Aug. 1854 zu Breslau; schrieb zahlreiche, dem bessern Salonstil angehörende Klavier-, auch Orchesterwerke ...
Mot d'ordre
Mot d'ordre (frz., spr. mo dordr), Losungswort.
Motala
Mot?la, Stadt im schwed. L?n ?sterg?tland, am Ausflusse des Motalastr?m (100 km lg., m?ndet in die Bucht von Br?viken) aus dem Wettersee, (1900) 3047 E.
Motenebbi
Motenebbi, arab. Dichter, s. Mutanabbi.
Motette
Motette (ital., »Wort«, »Bibelspruch«), Name für mehrstimmigen kirchlichen Gesang ohne Instrumentalbegleitung; durch Palestrina, Lasso, Bach u.a. zur Blüte gebracht.
Motherwell
Motherwell, Stadt in der schott. Grafsch. Lanark, (1901) 30.423 E.; Eisen- und Stahlwerke, Kohlengruben.
Mothes
Mothes, Oskar, Architekt, geb. 27. Dez. 1828 in Leipzig, gest. 4. Okt. 1903 in Dresden; baute Kirchen, Villen und Schlösser in Sachsen, restaurierte Kirchen und Burgen, verfaßte ...
Mothone
Moth?ne (Methone), griech. Stadt, s. Modon.
Môtiers
M?tiers (spr. -?eh), M.-Travers, Hauptort des Bez. Val de Travers im schweiz. Kanton Neuenburg, r. an der Areuse, (1888) 1064 E., Strafanstalt f?r Frauen.
Motilität
Motilität (neulat.), Beweglichkeit, Bewegungsvermögen.
Motilitätsneurosen
Motilitätsneurosen, Nervenleiden des Bewegungsapparates; s. auch Beschäftigungsneurosen.
Motion
Moti?n (lat.), Bewegung; geistige Anregung; parlamentarisch (veraltet) s.v.w. Antrag.
Motiv
Mot?v (lat.), Beweggrund, Triebfeder einer Handlung; in der Musik eine Figur von wenigen T?nen, aus deren Wiederholung, Ver?nderung und Vermischung mit andern M. gr??ere Tonfolgen ...
Motley
Motley (spr. mottlĕ), John Lothrop, nordamerik. Geschichtschreiber, geb. 15. April 1814 zu Dorchester (Massachusetts), gest. 29. Mai 1877 bei Dorchester in England; Hauptwerke: ...
Motmot
Motmot, s. Sägeracken [Abb. 1572].
Motorboot
M?torboot, ein Boot, bei welchem ein Motor (Dampfmaschine, Petroleummotor, Benzin-, Naphtha-, Elektromotor) die Schraube dreht.
Motoren
Motoren (lat.), Kraftmaschinen, Maschinen zum Antrieb von Arbeitsmaschinen, erhalten ihre Kraft aus der Natur (Wasser, Wind) oder durch k?nstlich erzeugte Energie (Dampf- oder ...
Motorrad
M?torrad, s. Fahrrad [Abb. 544].
Motorwagen
M?torwagen, s. Automobil und Tafeln: Automobil I u. II.
Motorzähler
Mōtorzähler, s. Elektrizitätszähler.
Motril
Motr?l, Stadt in der span. Prov. Granada, 2 km vom Mittell?nd. Meer, (1900) 18.528 E.
Motte-Saint-Martin
Motte-Saint-Martin, La (spr. mott ßäng martäng), Badeort im franz. Dep. Isère, nahe dem Drac, (1901) 1030 E.; salinische Thermalquellen (58-60° C.).
Motten
Motten, Schaben (Tineĭdae), artenreiche Familie der Kleinschmetterlinge, mit borstenförmigen Fühlern, schmalen, gewöhnlich zugespitzten und an den freien Rändern lang ...
Mottenkraut
Mottenkraut, s. Ledum.
Mottl
Mottl, Felix, Musikdirigent, geb. 29. Aug. 1856 zu Unter-St. Veit bei Wien, 1880 Hofkapellmeister, 1893 Generalmusikdirektor in Karlsruhe, 1904 in M?nchen.
Mottlau
Mottlau, l. Nebenflu? der Weichsel im preu?. Reg.-Bez. Danzig, m?ndet unterhalb Danzig.
Möttling
M?ttling, Stadt in Krain, einst Hauptstadt der Windischen Mark, (1900) 1443 E.; Deutschordenskommende.
Motto
Motto (Mehrzahl Motti, ital.), Sinn-, Denkspruch; Stelle eines Schriftstellers, die einer Schrift zur Andeutung des Inhalts etc. vorgesetzt wird.
Mottola
Mott?la, Stadt in der ital. Prov. Lecce, (1901) 9279 E.
Motuproprio
Motu propr?o (lat.), aus eigenem Antrieb; das Motuproprio, ein p?pstl., ohne vorhergegangenes Gesuch aus eigener Initiative geflossener Erla?.
Motye
Motye, alte ph?niz. Stadt im W. Siziliens, jetzt Isola San Pantaleo.
Motz
Motz, Friedr. Christian Adolf von, preuß. Staatsmann, geb. 18. Nov. 1775 in Cassel, 1824 Oberpräsident der Prov. Sachsen, 1825 Staats- und Finanzminister, durch Vollziehung des ...
Motze
Motze, s. Glas [Abb. 696 m].
Motzen
Motzen (Moczen), rumän. (walach.) Volkszweig in den westl. Gebirgen Siebenbürgens.
Mouchard
Mouchard (frz., spr. muschahr), Polizeispion.
Mouche
Mouche (frz., spr. musch), Fliege, Sch?npfl?sterchen, im 17. und 18. Jahrh. von Damen zum Bekleben von verunzierenden Stellen im Gesicht gebrauchte kleine St?ckchen Tafts. Mouches ...
Mouchoir
Mouchoir (frz., spr. muschŏar), Schnupftuch.
Moudon
Moudon (spr. mud?ng), deutsch Milden, Bezirksstadt im schweiz. Kanton Waadt, an der Broye, (1888) 2608 E., Taubstummenanstalt; Uhren-, Tabak-, Tuchfabrikation.
Mouillieren
Mouillieren (frz., spr. muĭji-, d.i. benetzen, befeuchten), in der Grammatik die Buchstaben ll und ng weich (wie lj und nj) sprechen.
Moulage
Moulage (frz., spr. mulahsch'), Abguß, Abdruck, bes. koloriertes anatom. Wachspräparat.
Moulinage
Moulinage (frz., spr. mulĭnahsch'), die Seidenzwirnung; moulinieren, Seide zwirnen.
Moulinet
Moulinet (frz., spr. mul?neh), M?hle, Drehkreuz auf Fu?wegen; Tanztour; in der Fechtkunst die kreisf?rmige Schwingung des Degens, um St??e oder Hiebe von mehrern Seiten zugleich ...
Moulins
Moulins (spr. mul?ng), M.-sur-Allier, Hauptstadt des franz. Dep. Allier und des ehemal. Hzgt. Bourbonnais, am Allier, (1901) 22.340 E.; Textilindustrie.
Moulmain
Moulmain, Stadt in Birma, s. Malmen.
Moundbuilders
Moundbuilders (engl., spr. maundbilders), s. Mounds.
Mounds
Mounds (spr. maunds), k?nstliche Erdh?gel, oft in regelm??igen Formen, namentlich in den T?lern des Mississippi und seiner Zufl?sse, des Missouri und Ohio, die als ...
Mounier
Mounier (spr. munĭeh), Jean Josephe, franz. Politiker und Publizist, geb. 12. Nov. 1758 zu Grenoble, 1789 Präsident der Nationalversammlung, zog sich dann als Monarchist ...
Mounster
Mounster, irische Provinz, s. Munster.
Mount Bulshaia
Mount Bulshaia, s. Mount MacKinley.
Mount Everest
Mount Everest (spr. maunt ?ww-), der h?chste bekannte Berg der Erde, in der s?dl. Hauptkette des Himalaja [Karte: Asien I, 3], an der Nordgrenze von Nepal 8840 m Hoch; fr?her ...
Mount Godwin Austen
Mount G?dwin Austen (spr. maunt, ahst?n), Berg in Asien, s. Dapsang.
Mount Hamilton
Mount Hamilton (spr. maunt h?mmilt'n), Berg in Kalifornien, 1354 m hoch; darauf die Lick-Sternwarte (s.d.).
Mount Logan
Mount Logan (spr. maunt lohg?n), h?chster Berg in Brit.-Nordamerika, nord?stl. vom Eliasberg, 5948 m.
Mount MacKinley
Mount MacKinley (spr. maunt m?ck kinnl?), Mount Bulshaia, Bolsch?ja, h?chster Berg in Nordamerika, in den Alaskabergen, im O. des Jukon-Landdistrikts des Territoriums Alaska ...
Mount Melbourne
Mount Melbourne (spr. maunt m?llb?rn), Berg im antarktischen Viktorialand, 2438 m hoch.
Mount Mitchell
Mount Mitchell (spr. maunt mitsch-), s.v.w. Black Dome.
Mount Terror
Mount Terror (spr. maunt), Vulkan auf der Erebusinsel, einer K?steninsel des antarktischen Viktorialandes [Karte: Polarl?nder, 6], 3318 m, scheinbar erloschen; 1841 von James Ro? ...
Mount Vernon
Mount Vernon (spr. maunt w?rn?n), Landgut im nordamerik. Staate Virginien, am Potomac, einst Besitztum George Washingtons, der hier starb.
Mountain Ash
Mountain Ash (spr. mauntĭn äsch), Stadt in Wales, am Cynon, (1901) 31.093 E.; Eisenindustrie.
Mouscron
Mouscron (spr. mu?kr?ng), Gemeinde in der belg. Prov. Westflandern (1904) 20.831 E.; Webereien.
Mousselin
Mousselin, s. Musselin.
Moussena
Moussena, Pflanzenart, s.v.w. Massena (s.d.).
Moussieren
Moussieren (frz., spr. mus-), sch?umen, aufbrausen, bes. von kohlens?urehaltigen Getr?nken; Mousseux (spr. muss?h), Schaumwein.
Moussons
Moussons (frz., spr. muss?ng), s. Monsune.
Moustache
Moustache (frz., spr. mustásch), Knebelbart, Schnurrbart.
Moustille
Moustille (frz., spr. mustíj), fortdauernde Kohlensäureentwicklung bei jungem Wein.
Moutier
Moutier (spr. mutĭeh), franz. Name von Münster in der Schweiz.
Mouton
Mouton (spr. mut?ng), Georges, s. Lobau, Graf von.
Mouzon
Mouzon (spr. mus?ng), Stadt im franz. Dep. Ardennes, an der Maas, (1901) 1594 E.; hier 30. Aug. 1870 Sieg der Deutschen ?ber Mac-Mahon.
Movens
Mōvens (lat.), Bewegmittel, bewegende Ursache.
Movieren
Movieren (lat.), bewegen.
Mowana
Mowana, der gemeine Affenbrotbaum (s.d.).
Möwen
Möwen (Larĭdae), Familie der Langflügler, mit sehr langen, spitzigen Flügeln, dreizehigen, mit freier Hinterzehe versehenen Schwimmfüßen, Schnabel an der Wurzel gerade, an ...
Mowi
Mowi, eine der Sandwichinseln, s. Maui.
Moxa
Moxa (span., spr. mocha), Brennzylinder, Brennkegel, kleine Zylinder oder Kegel aus leicht brennbaren Stoffen (Baumwolle, Feuerschwamm etc.), fr?her bei Gicht, Rheumatismus ...
Moyen-Congo
Moyen-Congo (spr. m??j?ng), s. Mittelkongo.
Moyeuvre
Moyeuvre, Ort in Lothringen, s. Großmoyeuvre.
Moyo
Moyo, älteres span. Flüssigkeitsmaß = 258,128 l.
Moyobamba
Moyobamba, Stadt in Peru, am Rio Mayo, (1896) 10.000 E.; Hafen Yurimagua am Huallaga.
Moys
Moys, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Liegnitz, (1900) 2406 E.; hier 7. Sept. 1757 Sieg der ?sterreicher unter Nadasdy ?ber die Preu?en unter Winterfeldt, der hier fiel.
Mozambique
Mozambique (spr. mosangbihke), portug. Besitzung und Stadt in Afrika, s. Mosambik.
Mozaraber
Mozarăber (Mostaraber), die Christen in Spanien unter arab. Herrschaft.
Mozart
Mozart, Wolfgang Amadeus, Tonkünstler, Sohn des Geigers und Komponisten Leopold M. (geb. 14. Nov. 1719 in Augsburg, gest. 28. Mai 1787 als Vizekapellmeister der erzbischöfl. ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.037 c;