Слова на букву malm-natr (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву malm-natr (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Mozzetta
Mozzetta (ital.), in Frankreich Camail genannt, ein bis zu den Ellbogen herunterreichender Schulterkragen der kath. Geistlichkeit aus schwarzem oder violettem Tuch oder Seide; ...
Moß
Mo?, Stadt im norweg. Amt Sm?lenene, am Mossesund des Kristianiafjords, (1900) 8941 E. Durch die 14. Aug. 1814 geschlossene Konvention von M. wurde die Union Schwedens und ...
Moß Side
Mo? Side (spr. seid), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 26.677 E.; Baumwollspinnerei.
Moßley
Moßley (spr. -lĕ), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 13.452 E.; Baumwollfabrikation.
Moßtypie
Moßtypīe, autotypisches Ätzverfahren von der Moss Engraving Company in Newyork ausgeübt.
mp.
mp. = mezzo piano (ital.), ziemlich leise.
Mpapua
Mpapua, Bezirk im mittlern Deutsch-Ostafrika, s?dl. vom Kilimandscharo; Bezirksort M., in der Landschaft Usagara, 1030 m ?.d.M., Milit?rstation (1889 gegr?ndet).
Mpwapwa
Mpwapwa, s.v.w. Mpapua.
Mr.
Mr. = Mister oder Monsieur.
Mrcchakatika
Mṛcchakaṭikā (spr. mrtscha-, »das irdene Wägelchen«), ind. Schauspiel in 10 Akten aus dem 6. und 7. Jahrh. n. Chr.; übersetzt von Böhtlingk (1877), Fritze (1879), ...
Mrima
Mrima, ostafrik. K?stenniederung, von Mombas bis an die M?ndung des Rufiji [Karte: Deutsche Kolonien I, 4].
Mrogoro
Mrogoro, s. Morogoro.
Mrotschen
Mrotschen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, an der Rokitka (zur Netze), (1905) 2427 E.
Mrs.
Mrs., Abkürzung für Mistress (s.d.).
MS.
MS. = Manuskript.
Msab
Msab, Berberstamm, s. Beni Msab.
Mscislaw
Mscislaw, drei poln. Herzöge und Könige: M. I. (Miseko) regierte als deutscher Lehnsfürst 962-992, nahm 966 das Christentum an, gründete das Bistum in Posen (968). – M. II., ...
Msgr.
Msgr. = Monseigneur oder Monsignore.
Msidis Reich
Msidis Reich, Msiris Reich, Katanga, Reich im Innern Afrikas, zwischen dem obern Lualaba und Luapula, von dem Häuptling Msidi gegründet, seit 1891 dem Kongostaat unterworfen, ...
Msta
Msta, Flu? in den russ. Gouv. Twer und Nowgorod, m?ndet in den Ilmensee, 414 km lg., Glied des Wyschnewolozschen Kanalsystems.
Mstisláwl
Mstisl?wl, Kreisstadt im russ. Gouv. Mogilew, an der Wechra, 10.382 E.
Mtama
Mtama, s.v.w. Sorghum.
Mu'ézzin
Mu'?zz?n (arab.), bei den Mohammedanern der Gebetrufer. (S. auch Minarett).
Mu-an
Mu-an, korean. Hafen, s. Mok-po.
Mu-nin-to
Mu-nin-to, japan. Name der Bonininseln.
Muansa
Muansa (Muanza), Stationsbezirk in Deutsch-Ostafrika, am S?dufer des Viktoria-Njansa; Hauptort M., 1230 m ?.d.M., ca. 3000 E., Milit?rstation.
Muata Jamvos Reich
Muata Jamvos Reich (Mutiamvos Reich), Negerstaat im südl. Westafrika, zu Angola und dem Kongostaate gehörig, etwa 540.000 qkm, 2 Mill. E., nach den Bewohnern (Kalunda) auch ...
Mubarraz
Mubarraz, Festung in der türk.-arab. Landsch. El-Hasa, 20.000 E.
Much
Much, Dorf im preu?. Reg.-Bez. K?ln, an der Wahn, (1905) 6000 E.
Much ado about nothing
Much ado about nothing (engl., spr. möttsch ĕduh ĕbaut nöthĭng, »Viel Lärm um nichts«), sprichwörtlicher Titel eines Shakespeareschen Lustspiels.
Much Wenlock
Much Wenlock (spr. m?ttsch-), engl. Stadt, s.v.w. Wenlock.
Mücheln
Mücheln, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, (1905) 1530 E., Amtsgericht.
Muchówez
Much?wez, r. Nebenflu? des westl. Bug im russ. Gouv. Grodno, zum Dnjepr-Bug-Kanal (s.d.) geh?rig.
Muchtar
Muchtār (arab.), in der Türkei s.v.w. Ortsvorsteher.
Mucius
Muc?us, Cajus M. Sc?v?la (Linkhand), unternahm bei der Belagerung Roms durch die Etrusker 507 v. Chr. einen Mordversuch gegen den K?nig Porsena und lie?, festgenommen, zum ...
Mücke
M?cke, Heinr., Historienmaler, geb. 9. April 1806 in Breslau, 1844-68 Prof. an der Akademie zu D?sseldorf, gest. das. 16. Jan. 1891; Hauptbild: Heil. Katharina von Engeln durch ...
Mücken
Mücken, Langhörner (Nematocĕra), Unterordnung der Zweiflügler, meist zart gebaute Insekten mit langen, dünnen Beinen, langen, borstenförmigen, sechs-bis vielgliedrigen, ...
Mückenfänger
Mückenfänger, s.v.w. Fliegenschnäpper.
Mückenschwärmer
Mückenschwärmer, s. Glasflügler [Abb. 697].
Mückensehen
M?ckensehen, Gesichtst?uschung, s. Entoptisch.
Mückenvogel
M?ckenvogel, s. Kolibris.
Mucker
Mucker, im Volksmund s.v.w. heuchlerische Frömmler; zuerst wurden so die Anhänger der Königsberger Prediger Ebel (s.d.) und Diestel genannt.
Mucor
Mucor Mich., Pilzgattg. der Phykomyzeten, mit wenigen, aber ?ber die ganze Erde verbreiteten Arten. M. muc?do L. (gemeiner Kopfschimmel [Abb. 1203: a Myzel mit ...
Mucuna
Muc?na Adans., Pflanzengattg. der Leguminosen, Kr?uter oder Str?ucher der w?rmern Gegenden. M. prur?ens DC. (Juckbohne), in den Tropen; ihre H?lsen sind mit Brennborsten besetzt.
Mucury
Muc?ry, Flu? in Mittelbrasilien, entspringt in der Serra dos Aimores, Minas Geraes, m?ndet bei San Jos? do Porto Alegre in den Atlant. Ozean; an ihm seit 1851 die erste deutsche ...
Mud
Mud (spr. mödd), holländ. Hohlmaß, früher = 112,256 l, jetzt noch Nebenbenennung des Hektoliters.
Mudania
Mudan?a, das alte Apamea, Stadt im t?rk.-kleinasiat. Wilajet Khodawendikjar, am Marmarameere, etwa 5900 meist griech. E.; Hafen f?r Brussa.
Mudarpflanze
Mudarpflanze, s. Calotropis.
Mudejarstil
Mudej?rstil, der von den Mauren im christl. Spanien bes. im 12. bis 15. Jahrh. aus dem arab. Baustil mit Einmischung got. Formen weitergebildete Stil.
Mudir
Mudīr (arab.), s.v.w. Verwalter, Amtstitel.
Mudirieh
Mudirīeh, Bezeichnung für die ägypt. Provinzen.
Mudlumps
Mudlumps (spr. m?ddl?mps, vom engl. mud, Schlamm), s. Schlammvulkane.
Mudschua
Mudschua, Woodlark, brit. Insel im NO. der Ostspitze von Neuguinea, mit den umliegenden Inseln 1247 qkm, von wilden Melanesiern bewohnt.
Mufettisch
Mufettisch (arab.), im T?rk. Reiche in Angelegenheiten des Wakuf (s.d.) wirkende richterliche Personen.
Muffe
Muffe, zur Verbindung zweier Röhren dienende Erweiterung [Abb. 1204 m] des einen Rohrendes zur Aufnahme des andern, wobei der Zwischenraum mit einer Dichtung ausgefüllt wird.
Muffel
Muffel, verschließbare Gefäße aus feuerfestem Ton, in denen solche Gegenstände stark erhitzt werden können, welche nicht mit den Feuerungsgasen in Berührung kommen dürfen.
Muffelfarben
Muffelfarben, Porzellanfarben, die bei m??iger Hitze in der Muffel auf der Glasur eingebrannt werden.
Muffelkäfer
Muffelkäfer, s. Samenkäfer.
Müffling
Müffling, Friedr. Ferd. Karl, Freiherr von, genannt Weiß, preuß. Generalfeldmarschall, geb. 12. Juni 1775 zu Halle, 1813 Blüchers Generalquartiermeister, 1815 Gouverneur von ...
Mufflon
Mufflon (Mouflon), s. Schaf.
Mufiti
Muf?ti, ital. See, s. Ansanto.
Mufti
Mufti (arab., »Entscheider«), mohammed. Theolog, der in religionsgesetzlichen Fragen Gutachten (Fetwâ) abgibt. Groß-M. (Scheich ul-Islam), der Chef der Ulema (s.d.).
Mugán
Mug?n (Mughan), Steppe in Transkaukasien, zwischen dem Aras und dem Unterlauf der Kura, geh?rt teils zum russ. Gouv. Baku, teils zu Persien, etwa 3900 qkm.
Mugelig
Mugelig, mugeliger Schnitt, s. Cabochon.
Mügeln
Mügeln. 1) M. bei Oschatz, Stadt in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Döllnitz, (1905) 3076 E., Amtsgericht, Schloß. – 2) M. bei Pirna, Landgemeinde in der sächs. Kreish. ...
Mügge
Mügge, Theod., Schriftsteller, geb. 8. Nov. 1806 zu Berlin, gest. das. 18. Febr. 1861; schrieb Romane (»Toussaint«, »Der Vogt von Sylt«, »Afraja« etc.), Novellen (15 Bde., ...
Müggelberge
M?ggelberge, Berge (120 m hoch) am M?ggelsee (mit biolog. S??wasserstation), einer Erweiterung der Spree 5 km oberhalb C?penick [Karte: Deutsches Reich I, 3].
Muggendorf
Muggendorf, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, in der Fr?nk. Schweiz, an der Wiesent, (1900) 447 E., Molkenkur- und Kaltwasserheilanstalt, Tropfsteinh?hlen ...
Muggia
Muggia (spr. muddscha), Mila, Stadt und Kriegshafen in Istrien, 5 km s?dl. von Triest, (1900) 8841 E.
Muggio
Muggio (spr. muddscho), Valle di, Tal im schweiz. Kanton Tessin, von der Breggia durchstr?mt.
Müglitz
M?glitz, l. Nebenflu? der Elbe, entspringt auf der s?chs.-b?hm. Grenze bei Lauenstein, m?ndet unweit Pirna.
Müglitz [2]
Müglitz, Stadt in Mähren, (1900) 4259 E.
Muhammed
Muhammed, s. Mohammed.
Muharrem
Muharrem (Moharrem), erster Monat des mohammed. Mondjahres; der zehnte Tag der Asch?r?tag, urspr?nglich Jahresfasttag, an dessen Stelle der Fastenmonat (Ramadam) gesetzt wurde.
Muhd
Muhd, Getreidemaß in Marokko, etwa = 14 l.
Mühlbach
M?hlbach, k?nigl. Freistadt in Siebenb?rgen, am M. (zur Maros), (1900) 7770 E.
Mühlbach [2]
M?hlbach, Luise, s. Mundt, Theodor.
Mühlberg
Mühlberg. 1) Stadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, r. an der Elbe, (1905) 3380 E., Amtsgericht; hier 24. April 1547 Sieg Kaiser Karls V. über Kurfürst Johann Friedrich von ...
Mühldorf
M?hldorf, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, am Inn, (1905) 4157 E., Amtsgericht; ?ber die Schlacht bei M. s. Ampfing.
Mühlen
Mühlen, mechan. Vorrichtungen oder ganze Anlagen zum Zerquetschen und Zerreiben von Getreide und Sämereien aller Art, von Farben und Mineralstoffen, zum Sägen von Holz und ...
Mühlenbeutelmaschinen
Mühlenbeutelmaschinen, Mehlsichtmaschinen, in der Müllerei diejenigen Maschinen, welche die Teile des Mahlgutes durch Siebe nach ihrer Größe trennen.
Mühler
Mühler, Heinr. von, preuß. Staatsmann, geb. 4. Nov. 1813 zu Brieg, 1862-72 Kultusminister, durch seine kirchlich-konservative Richtung unpopulär, gest. 2. April 1874 zu ...
Mühlespiel
Mühlespiel, ein Brettspiel zwischen zwei Personen, von denen jede neun Steine erhält; beide suchen, erst abwechselnd setzend, dann ziehend, möglichst oft je drei Steine ...
Mühlfeld
M?hlfeld, Eugen Megerle von, ?sterr. Parlamentarier, geb. 1810 in Wien, 1848 Mitglied des Frankfurter Parlaments, 1861 des ?sterr. Reichsrats, gest. 24. Mai 1868.
Mühlfeld [2]
Mühlfeld, Julius, s. Rösler, R.
Mühlfeld [3]
M?hlfeld, Karl Megerle von, ?sterr. Naturforscher, geb. 1765, gest. 1840 als Kustos am k. k. Naturalienkabinett in Wien.
Mühlhausen
Mühlhausen. 1) M. in Thüringen, Stadtkreis und Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Erfurt, an der Unstrut, (1900) 33.428 (1905: 34.359) E., Amtsgericht, Handelskammer, Gymnasium, ...
Mühlheim
Mühlheim. 1) M. an der Donau, Stadt im württemb. Schwarzwaldkreis, (1905) 1065 E.; Uhrenfabrikation. – 2) M. in Hessen, Dorf in der hess. Prov. Starkenburg, am Main, 5426 E. ...
Mühlsteine
M?hlsteine, s. Mahlgang.
Mühlsteinkragen
Mühlsteinkragen, eine im 16. und Anfang des 17. Jahrh. bes. von Frauen getragene ungewöhnlich breite, flache Halskrause [Abb. 1205].
Mühltroff
M?hltroff, Stadt in der s?chs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Plauen, an der Wiesenthal, (1905) 1798 E., Schlo?.
Muid
Muid (spr. m?ih), ?lteres Pariser Getreidema?, das Zw?lffache des Setier (s.d.); Fl?ssigkeitsma? = 268,22 l.
Muk-den
Muk-den, chines. Scheng-jang, Feng-tien-fu, Hauptstadt der Mandschurei und der chines. Prov. Scheng-king oder M., am Hun-ho, einem l. Zuflu? des Liau-ho [Karte: Ostasien I, ...
Mukorineen
Mukorin?en, Pilzfamilie der Phykomyzeten, mit der Hauptgattg. Mucor (s.d.).
Mukthar Pascha
Mukthar Pascha, Achmed, t?rk. Muschir, geb. 1832 zu Brussa, 1875-76 Oberkommandant in der aufst?ndischen Herzegowina, 1877 in Armenien gegen die Russen, anfangs gl?cklich, 15. ...
Mula
Mula, Stadt in der span. Prov. Murcia, (1900) 12.731 E.
Mulatten
Mulatten, Abkömmlinge von Weißen und Negerinnen.
Mulchen
Mulch?n (spr. multsch-), Stadt in der chilen. Prov. Biobio, am Flusse M., (1902) 4332 E.
Mulde
Mulde, Synklinale, trog- oder rinnenf?rmige Lagerungsform geschichteter Gesteine; auch sich in die L?nge ziehendes (geolog.) Becken. [Tafeln: Geologische Formationen, 7 und ...
Mulde [2]
Mulde, l. Nebenflu? der Elbe, entsteht n?rdl. von Colditz aus der Vereinigung der aus B?hmen kommenden Freiberger M. (102 km lg.) und der bei Sch?neck im s?chs. Vogtlande ...
Muldenhütten
Muldenhütten, s. Muldner Hütte.
Mulder
Mulder (spr. möll-), Gerardus Johannes, Chemiker, geb. 27. Dez. 1802 in Utrecht, 1840-68 Prof. das., gest. 18. April 1880, arbeitete über Tier- und Agrikulturchemie, bes. über ...
Muldner Hütte
Muldner H?tte (Muldenh?tten), gro?e fiskalische H?ttenwerke bei Freiberg in Sachsen, mit der 1887 von Dresden hierher verlegten M?nze (M?nzzeichen E).
Mulegarn
Mulegarn (spr. mjuhl-), ein auf der Mulemaschine (einer Feinspinnmaschine) erzeugtes Baumwollgarn.
Mulhacen
Mulhacen, span. Berg., s.v.w. Cumbre de Mulhacen.
Mülhausen
Mülhausen im Elsaß, Kreisstadt im Oberelsaß, an der Ill und dem Rhein-Rhône-Kanal, (1900) 89.118 (1905: 91.916) E., Garnison, Land- und Amtsgericht, Handelskammer, ...
Mülheim
Mülheim. 1) M. am Rhein, Stadtkreis und Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Köln, (1900) 45.062 (1905: 50.807) E., Amtsgericht, Handelskammer, Realgymnasium, Webschule; ...
Mulier taceat in ecclesia
Mulĭer tacĕat in ecclesĭa (lat.), das Weib schweige in der Gemeinde (1. Kor. 1, 34), d.h. es soll in öffentlichen Angelegenheiten nicht mitsprechen.
Mull
Mull, der Maulwurf.
Mull [2]
Mull (Moll), musselinähnliches Baumwollgewebe, gereinigt (Tela depurāta) als Verbandmittel dienend.
Mull [3]
Mull (spr. m?ll), zur schott. Grafsch. Argyll geh?rende Insel [Karte: Gro?britannien und Irland I, 1], zweitgr??te der Innern Hebriden, im Ben More 966 m hoch, 782 qkm, ca. 4300 ...
Mullah
Mullah, s. Molla.
Mullahreich
Mullahreich, 400 km langer K?stenstreif mit Hinterland in Ital.-Somalland (und Brit.-Somalland), unter Mohammed ben Abdullah (dem sog. tollen Mullah), 1905 von Italienern und ...
Müllen
M?llen, Pflanzenart, s. Keuschbaum.
Müllenbach
M?llenbach, Ernst, Schriftsteller, geb. 3. M?rz 1862 in K?ln, gest. 27. Juli 1901 in Poppelsdorf; ver?ffentlichte, zum Teil unter dem Namen Ernst Lenbach, Gedichte, Erz?hlungen, ...
Müllenhoff
Müllenhoff, Karl, Germanist, geb. 8. Sept. 1818 zu Marne (Süderdithmarschen), seit 1858 Prof. in Berlin, gest. das. 19. Febr. 1884; Hauptwerke: »Deutsche Altertumskunde« (Bd. ...
Müller
M?ller, der Mehlk?fer (s. Mehlwurm) und der Walker (s.d.).
Muller
Muller (spr. mü-) Peter Ludwig, holländ. Historiker, geb. 9. Nov. 1842 in Koog aan de Zaan, 1878-83 Prof. in Groningen, seitdem in Leiden; schrieb: »Wilhelm III. von Oranien ...
Müller [10]
M?ller, Friedr., Kupferstecher, Sohn des Kupferstechers Joh. Gotthard von M. (1747-1830), geb. 11. Dez. 1782 in Stuttgart, seit 1814 Prof. an der Kunstakademie in Dresden, ...
Müller [11]
Müller, Friedr., Sprachforscher, geb. 5. März 1834 zu Jemnik (Böhmen), gest. 24. Mai 1898 als Prof. in Wien; Vertreter der linguistischen Ethnographie [Karte: Bevölkerung II, ...
Müller [12]
Müller, Fritz, Naturforscher, geb. 31. März 1821 in Windischholzhausen bei Erfurt, seit 1852 in Brasilien, erst Lehrer in Desterro, dann als Privatmann in Blumenau, gest. das. ...
Müller [13]
Müller, Iwan von, Philolog, geb. 20. Mai 1830 zu Wunsiedel, 1864 Prof. in Erlangen, seit 1893 in München; schrieb: »Griech. Privataltertümer« (2. Aufl. 1892) in seinem ...
Müller [14]
M?ller, Joh., Mathematiker, s. Regiomontanus.
Müller [15]
Müller, Johannes von, Geschichtschreiber, geb. 3. Jan. 1752 zu Schaffhausen, 1786 Bibliothekar in Mainz, 1791 geadelt, 1792 Geh. Hofrat in der Geh. Hof- und Staatskanzlei zu ...
Müller [16]
Müller, Johannes, Naturforscher, geb. 14. Juli 1801 zu Koblenz, gest. 28. April 1858 als Prof. zu Berlin, Begründer der physik.-chem. Schule in der Physiologie (»Handbuch«, 3. ...
Müller [17]
Müller, Johannes, Physiker, geb. 30. April 1809 in Cassel, gest. 3. Okt. 1875 als Prof. in Freiburg i. Br.; »Lehrbuch der Physik« (9. Aufl., von Pfaundler, 3. Bde., 1886-98; ...
Müller [18]
Müller, Karl, Historienmaler, geb. 28. Okt. 1818 in Darmstadt, Direktor der Düsseldorfer Akademie, gest. 15. Aug. 1893 in Neuenahr; bes. Darstellungen der Jungfrau Maria ...
Müller [19]
Müller, Karl, Schriftsteller unter dem Pseudonym Otfried Mylius, geb. 8. Febr. 1819 in Stuttgart, seit 1885 Redakteur des »Ausland«, gest. 28. Nov. 1889 in Stuttgart; ...
Müller [20]
Müller, Karl, prot. Theolog, geb. 3. Sept. 1852 zu Langenburg (Württemberg), seit 1891 Prof. in Breslau; Hauptschriften: »Der Kampf Ludwigs des Bayern mit der röm. Kurie« (2 ...
Müller [21]
M?ller, Karl Friedrich, Maler, Sohn des Kupferstechers Friedrich M., geb. 1813 in Stuttgart, gest. 27. April 1881 in Frankfurt a. M.; Hauptbilder: Oktoberfest in der Villa ...
Müller [22]
Müller, Leopold, Maler, geb. 1834 in Dresden, Prof. an der Akademie in Wien, gest. 4. Aug. 1892 in Weidlingen bei Wien; Historienbilder, später Darstellungen aus Sizilien und ...
Müller [23]
Müller, Lucian, Philolog, geb. 17. März 1836 zu Merseburg, 1870 Prof. in Petersburg, gest. das. 24. April. 1898; veröffentlichte: »De re metrica poetarum latinorum« (2. Aufl. ...
Müller [24]
Müller, Max, Sprachforscher und Sanskritist, geb. 6. Dez. 1823 zu Dessau, Sohn des Dichters Wilh. M., 1854-75 Prof. in Oxford, gest. das. 28. Okt. 1900; Hauptwerke: Ausgabe des ...
Müller [25]
M?ller, Morten, norweg. Landschaftsmaler, geb. 29. Febr. 1828, seit 1874 Mitglied der Akademie in Stockholm; bes. norweg. Fjord- und Waldlandschaften.
Müller [26]
Müller, Otfried, Philolog, geb. 28. Aug. 1797 zu Brieg, 1819 Prof. zu Göttingen, gest. 1. Aug. 1840 auf einer Reise zu Athen; schrieb: »Geschichte hellenischer Stämme und ...
Müller [27]
Müller, Otto, Schriftsteller, geb. 1. Juni 1816 zu Schotten (Oberhessen), gest. 6. Aug. 1894 in Stuttgart; schrieb die Romane: »Bürger« (1845), »Charlotte Ackermann« (1854), ...
Müller [28]
Müller, Paul, Bildhauer, geb. 1843 in Mergelstetten; Büsten hervorragender Württemberger, Graf Eberhard-Gruppe und Bronzestandbild Herzog Christophs in Stuttgart, ...
Müller [29]
Müller, Pet. Erasmus, Theolog und nord. Altertumsforscher, geb. 29. Mai 1776 zu Kopenhagen, gest. 4. Sept. 1834 als Bischof von Seeland; veröffentlichte: »Sagabibliothek« ...
Müller [2]
Müller, Adam Heinr., Publizist und Diplomat, geb. 30. Juni 1779 zu Berlin, wurde 1805 in Wien katholisch, Freund von Gentz (»Briefwechsel«, 1857), 1815-27 österr. ...
Müller [30]
Müller, Wilh., Dichter, geb. 7. Okt. 1794 zu Dessau, seit 1819 Gymnasiallehrer das., gest. 30. Sept. 1827; schrieb: »Gedichte eines reisenden Waldhornisten«, ...
Müller [31]
Müller, Wilh., Germanist, geb. 27. Mai 1812 zu Holzminden, seit 1845 Prof. zu Göttingen, gest. das. 3. Jan. 1890; mit Zarncke Bearbeiter des »Mittelhochdeutschen Wörterbuchs« ...
Müller [32]
Müller, Wilh., Geschichtschreiber, geb. 2. Dez. 1820 in Giengen (Württemberg), 1863-84 Gymnasialprof. in Tübingen, gest. 7. Febr. 1892 in Ravensburg; schrieb: »Polit. ...
Müller [33]
Müller, Wolfgang, genannt M. von Königswinter, Dichter und Novellist, geb. 15. März 1816 zu Königswinter, seit 1842 Arzt in Düsseldorf, lebte seit 1853 in Köln, gest. 29. ...
Müller [34]
M?ller von Steinla, Kupferstecher, s. Steinla.
Müller [3]
Müller, Adolf, Schriftsteller, geb. 16. Jan. 1821 in der Burg Friedberg (Wetterau), 1877-91 Oberförster in Kroffdorf bei Gießen, lebt in Darmstadt; schrieb mit seinem Bruder ...
Müller [4]
Müller, August, Orientalist, geb. 3. Dez. 1848 in Stettin, gest. 12. Sept. 1892 als Prof. in Halle; schrieb: »Der Islam im Morgen- und Abendland« (2 Bde., 1885-87), zahlreiche ...
Müller [5]
Müller, David Heinrich, österr. Orientalist, geb. 6. Juli 1846 zu Buczacz (Galizien), 1881 Prof. in Wien, Herausgeber von Hamdânis »Geographie der arab. Halbinsel« (2 Bde., ...
Müller [6]
M?ller, Eduard, Bildhauer, geb. 9. Aug. 1828 zu Hildburghausen, gest. 29. Dez. 1895 zu Rom; Genrest?cke und das Hauptwerk: Gefesselter Prometheus mit den Okeaniden (1879, ...
Müller [7]
M?ller, Ferdinand von, Naturforscher, geb. 30. Juni 1825 zu Rostock, seit 1852 in Australien, 1855 Direktor des Botan. Gartens zu Melbourne, gest. das. 9. Okt. 1896, um die ...
Müller [8]
Müller, Friedr., gewöhnlich Maler M., Dichter und Maler, geb. 13. Jan. 1749 zu Kreuznach, ging 1778 nach Rom, gest. das. 23. April 1825; Vertreter der Sturm- und Drangperiode, ...
Müller [9]
Müller, Friedr. von, weimar. Kanzler, Freund Goethes (»Unterhaltungen mit dem Kanzler F. von M.«, hg. von Burkhardt, 3. Aufl. 1904), geb. 13. April 1779, gest. 21. Okt. 1849.
Müller-Breslau
Müller-Breslau, Heinrich, Ingenieur, geb. 13. Mai 1851 in Breslau, 1883 Prof. in Hannover, seit 1888 in Berlin; schrieb: »Festigkeitslehre und Statik der Baukonstruktionen« ...
Müller-Guttenbrunn
Müller-Guttenbrunn, Adam, Schriftsteller, geb. 22. Okt. 1852 in Guttenbrunn, 1893-96 Direktor des Raimund-Theaters in Wien; schrieb über das Wiener Theaterleben, ferner Dramen ...
Müllerchen
Müllerchen, Singvogel, s. Grasmücke.
Müllerei
Müllerei, s. Mehlfabrikation.
Müllergaze
M?llergaze, s. Beuteltuch.
Müllersches Glas
M?llersches Glas , s. Glasopal.
Müllheim
Müllheim, Amtsstadt im bad. Kr. Lörrach, (1905) 3165 E., Amtsgericht, Realschule, Thermalquelle; Weinbau (Markgräfler).
Mullingar
Mullingar (spr. m?lling?hr), Hauptort der irischen Grafsch. West Meath, am Brosna und Royal Canal, (1901) 4500 E.; M?rkte.
Müllner
Müllner, Adolf, dramat. Dichter und Kritiker, geb. 18. Okt. 1774 zu Langendorf, seit 1798 Advokat in Weißenfels, gest. das. 11. Juni 1829; schrieb die Schicksalstragödien: ...
Müllrose
M?llrose, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, am M?llroser Kanal (s. Friedrich-Wilhelms-Kanal), (1905) 2147 E.; Kunstm?hle, S?gewerke, Schiffswerfte.
Mulmen
Mulmen (Moulmain), Stadt in Birma, s. Malmen.
Mulock
Mulock (spr. mju-), Dinah Maria, engl. Romanschriftstellerin, geb. 20. April 1826 in Stoke-on-Trent (Staffordshire), 1865 mit dem Buchhändler Lillie Craik vermählt, gest. 12. ...
Mülsen
M?lsen, drei D?rfer in der s?chs. Kreish. Chemnitz, im M?lsengrund, M.-St. Jakob, (1905) 3675 E.; M.-St. Michael (Micheln), (1900) 1814 E.; M.-St. Niclas, (1905) 2972 E.; ...
Multan
Mult?n, Hauptstadt des Distrikts und der Division M. der brit.-ind. Lieutenant-Gouverneurschaft Pandschab, unweit des Tschinab, (1901) 87.394 E.
Multatuli
Multatuli, Pseudonym von Eduard Douwes Dekker.
Multbeere
Multbeere, s. Rubus.
Multipara
Multip?ra (lat.), s. Primipara.
Multiple Proportionen
Multīple Proportionen, s. Stöchiometrie.
Multiplextelegraphie
Mult?plextelegraphie, s. Mehrfache Telegraphie.
Multiplicativa
Multiplicatīva (lat.), die Vervielfältigungszahlen, z.B. lat. semel, bis (d.i. einmal, zweimal).
Multiplikation
Multiplikation (lat.), Vervielfältigung, (3.) arithmet. Grundoperation, wobei eine Zahl (Multiplikánd) so vielmal zu sich addiert wird, als eine andere Zahl (Multiplikātor) ...
Multiplikativ
Multiplikatīv (lat.), vervielfältigend, ein Vielfaches bezeichnend.
Multiplikator
Multiplikātor (lat., »Vervielfältiger«), als Zahl, s. Multiplikation; als Instrument, s. Elektromagnetismus.
Multiplizieren
Multiplizieren (lat.), vervielf?ltigen (s. Multiplikation).
Multipräsénz
Multipräsénz (neulat.), s. Ubiquität.
Multivalént
Multival?nt (neulat.), mehrwertig (s. Wertigkeit).
Multum
Multum, Zeug, s.v.w. Molton (s.d.).
Multum, non multa
Multum, non multa (lat.), viel, nicht vielerlei.
Multungula
Multungŭla, s. Dickhäuter.
Muluïa
Mulu?a, gr??ter Flu? an der Mittelmeerk?ste Marokkos, entspringt im Atlas, m?ndet, 520 km lg., unweit der Islas Chafarinas.
Mulus
Mulus (lat.), Maulesel; in der Studentensprache ein angehender Student vor der Immatrikulation.
Mumie
Mum?e (arab.), die bes. im alten ?gypten durch Balsamieren vor Verwesung gesch?tzten, fest mit Tuchstreifen umwickelten, aber im Laufe der Zeit zum Skelett eingetrockneten ...
Mumifikation
Mumifikation (neulat.), Mumienbildung; auch s.v.w. Trockner Brand (s. Brand).
Mümling
M?mling, l. Nebenflu? des Mains in Hessen, entspringt im Odenwald, m?ndet nach 60 km bei Obernburg.
Mumm von Schwarzenstein
Mumm von Schwarzenstein, Alfons, Freiherr von, Diplomat, geb. 19. März 1859 in Frankfurt a. M., 1898 preuß. außerordentlicher Gesandter in Luxemburg, 1899 in Washington, 1900 ...
Mumme
Mumme, in Braunschweig zuerst 1492 von Christian Mumme gebrautes, sehr dickes, dunkelbraunes, nicht gehopftes Bier von süßlichem Geschmack.
Mummel
Mummel, Wasserpflanze, s. Nuphar.
Mummelsee
Mummelsee, See an der Hornisgrinde im bad. Schwarzwald, 1032 m ?.d.M.; Abflu? die Acher.
Mummius
Mumm?us, Lucius, unterwarf als r?m. Konsul 146 v. Chr. den Ach?ischen Bund (davon Acha?cus) und zerst?rte Korinth.
Mümpelgard
Mümpelgard, franz. Stadt, s. Montbéliard.
Mumps
Mumps (engl., spr. m?mps), s. Bauernwetzel.
Mun
Mun (spr. m?nn), Gewicht, s. Maund.
Munch
Munch, Peter Andreas, skandinav. Altertumsforscher, geb. 15. Dez. 1810 zu Kristiania, 1841 Prof. das., gest. 25. Mai 1863 zu Rom; Hauptwerk: »Det Norske Folks Historie« (6 Bde., ...
Münch-Bellinghausen
Münch-Bellinghausen, Eligius, Freiherr von, dramat. Dichter unter dem Namen Friedrich Halm, geb. 2. April 1806 in Krakau, 1845 Kustos an der Hofbibliothek in Wien, 1861 Mitglied ...
Münchberg
M?nchberg, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Pulschnitz (zur Saale), (1905) 6211 E., Amtsgericht.
Müncheberg
Müncheberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, (1905) 3752 E., Amtsgericht.
München-Gladbach
M?nchen-Gladbach, preu?. Stadt., s. Gladbach.
Münchenbernsdorf
Münchenbernsdorf, Stadt in S.-Weimar, (1900) 2045 E.; Beuteltuch-, Teppichfabriken.
Münchengrätz
Münchengrätz, Bezirksstadt in Böhmen, an der Iser, (1900) 3706 E.; in der Schloßkapelle Grabmal Wallensteins. Hier 28. Juni siegreiches Treffen der Preußen gegen die ...
Münchhausen
Münchhausen, Börries, Freiherr von, Dichter, geb. 20. März 1874 in Hildesheim, schrieb: »Balladen« (1900), »Juda, Gesänge« (1900), »Ritterliches Liederbuch« (1904) u.a.
Münchhausen [2]
Münchhausen, Karl Friedr. Hieronymus, Freiherr von, geb. 11. Mai 1720 auf Bodenwerder (Hannover), eine Zeit Offizier in russ. Diensten, gest. 22. Febr. 1797; bekannt durch seine ...
Muncie
Muncie (spr. m?nn??), Stadt im nordamerik. Staate Indiana, (1900) 20.942 E.; nat?rliches Gas; Industrie.
Munckel
Munckel, August, Politiker, geb. 23. Jan. 1837 in Pyritz (Pommern), Rechtsanwalt in Berlin, seit 1881 freisinniges Mitglied des Reichstags, seit 1882 auch des preu?. ...
Muncker
Muncker, Franz, Literarhistoriker, geb. 4. Dez. 1855 in Bayreuth, 1890 Universitätsprof. in München, veröffentlichte: »Klopstock, Geschichte seines Lebens und seiner ...
Mund
Mund (Os), die von den Lippen gebildete obere Öffnung des Verdauungskanals, von dem Schließmuskel und zahlreichen kleinern Muskeln umgeben. Die Mundhöhle (Cavum oris) ...
Munda
Munda, alte Stadt im südl. Spanien, bekannt durch den Sieg Cäsars über Pompejus' Söhne 45 v. Chr.
Mundan
Mundān (lat.), weltlich.
Mundant
Mundant (lat.), s. Mundieren.
Mundari
Mund?ri, f?lschlich Munda, Stamm der Kolarier, bez. Kol(h), s. Dekhanische Sprachen.
Mundart
Mundart, s. Dialekt.
Mündel
Mündel (lat. pupillus, pupilla), der unter Vormundschaft stehende Minderjährige im Verhältnis zu seinem Vormunde; Mündelgut, Mündelgelder, das vom Vormund verwaltete ...
Münden
M?nden, Hannoverisch-M., Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, an Werra und Fulda, (1900) 9236 (1905: 11.264) E., Garnison, Amtsgericht, Forstakademie; Fabrikation von ...
Münder
M?nder am Deister, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Hannover, an der Hamel, (1905) 3257 E., Amtsgericht, Saline, Sol- und Schwefelbad.
Munderkingen
Munderkingen, Stadt im württemb. Donaukreis, an der Donau, (1905) 1985 E.
Mundfäule
Mundfäule, s. Mund.
Mundharmonika
Mundharmonika, Instrument mit Stahlzungen, die durch Einziehen und Aussto?en des Atems zum Erklingen gebracht werden; auch eine vervollkommnete Art der veralteten Maultrommel ...
Mundieren
Mundieren (lat.), reinigen; ins Reine schreiben; Mundánt, s.v.w. Kanzlist; Mundatiōn, Reinschrift.
Mündigkeit
Mündigkeit, s. Großjährigkeit; über Ehemündigkeit s. Ehe; über Eidesmündigkeit, s. Eid.
Mundium
Mund?um (vom althochdeutschen munt, Hand), Mundschaft, Vogtschaft, fr?her ein der Vormundschaft ?hnliches Schutzverh?ltnis, Grundlage des deutschen Familienrechts.
Mundklemme
Mundklemme, Mundstarrkrampf, s. Starrkrampf.
Mundlaute
Mundlaute, s. Laut.
Mundloch
Mundloch, Tagesöffnung eines bergmännischen Stollens.
Mundraub
Mundraub, Entwendung von Nahrungs- oder Genußmitteln in geringer Menge oder von wenig Wert zum sofortigen Verbrauch; nach dem Deutschen Strafgesetzbuch (§ 370) mit Geldstrafe ...
Mundschaft
Mundschaft, s. Mundium.
Mundseuche
Mundseuche, akute Infektionskrankheit des Menschen, der Maul- und Klauenseuche der Rinder entsprechend und von diesen auf den Menschen ?bertragen; Zunge und Zahnfleisch ...
Mundsperre
Mundsperre, s. Starrkrampf.
Mundt
Mundt, Theod., Schriftsteller des Jungen Deutschland, geb. 19. Sept. 1808 zu Potsdam, 1848 Prof. der Literatur in Breslau, 1850 in Berlin, gest. das. 30. Nov. 1861; verfaßte ...
Mundum
Mundum (lat.), Reinschrift.
Mündungsgeschwindigkeit
M?ndungsgeschwindigkeit (Anfangsgeschwindigkeit) eines Geschosses, die Geschwindigkeit beim Austritt aus der M?ndung, ausgedr?ckt durch den Weg (in Metern), den es bei ...
Mundus vult decipi ergo decipiatur
Mundus vult dec?pi ergo decipi?tur (lat.), die Welt will betrogen sein, also werde sie betrogen; angeblich Ausspruch des Legaten Caraffa (sp?tern Papst Paul IV.).
Mungir
Mung?r (engl. Monghyr, verderbt Mungair), Distriktshauptstadt in der brit.-ind. Div. Bhagalpur (Bengalen), am Ganges, (1901) 35.880 E.; Eisen-und Stahlindustrie.
Mungo
Mungo, eine Art Kunstwolle (s.d.).
Mungo Park
Mungo Park, Afrikareisender, s. Park, Mungo.
Mungo Sardýk
Mungo Sardýk, höchste Berggruppe (3490 m) im Sajanischen Gebirge (s.d.).
Mungos
Mungos, s. Manguste.
Müngsten
M?ngsten, Wohnplatz, zu Remscheid geh?rig, an der Wupper; 1 km unterhalb die 1897 er?ffnete Kaiser-Wilhelm-Br?cke (h?chste Deutschlands, 107 m ?ber der Wupper, 500 m lg., mit ...
Muni
Muni, Flu? und span. Besitzung in Westafrika, s. Rio Muni.
Munichia
Munich?a (Munychia), die Burgh?he der attischen Halbinsel Peiraieus (Pir?us).
Munifizénz
Munifizénz (lat.), Freigebigkeit.
Munimént
Munimént (lat.), Befestigungs-, Schutzmittel.
Munipore
Munipore, ind. Vasallenstaat, s.v.w. Manipur (s.d.).
Munition
Munitiōn (lat.), Schießbedarf.
Munizipal
Munizipāl (lat.), städtisch; Munizipalität, die polit. Gemeinde, insofern sie durch eine besondere Verfassung (Munizipālverfassung) konstituiert ist, auch die sie verwaltende ...
Munjitwurzel
Munjitwurzel, Mongister-, Majesto- oder Manj?twurzel, eine geringere Sorte Krapp, die aus der ostind. Rub?a cordifol?a L. gewonnen wird.
Munk
Munk, Herm., Physiolog, geb. 3. Febr. 1839 zu Posen, seit 1876 Prof. an der tierärztlichen Hochschule zu Berlin; schrieb: »Das Wesen der Nervenerregung« (1868), »Die ...
Munkács
Munk?cs (spr. m?nnkahtsch), Hauptstadt des ungar. Komitats Bereg, an der Latorcza, (1900) 14.416 E., griech. Bischof, Obergymnasium; Eisengruben, Salpeterwerke; ?stl. das ...
Munkacsy
Munkacsy (spr. -katschi), Michael von, ungar. Maler, geb. 10. Okt. 1844 zu Munkács, in München und Düsseldorf gebildet, seit 1872 in Paris tätig, zuletzt geisteskrank, gest. ...
Münnerstadt
M?nnerstadt, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der Lauer, (1905) 2168 E., Amtsgericht, Augustinerkloster mit Alumnat, Gymnasium.
Münnich
Münnich, Burkhard Christoph, Graf von, russ. Feldherr und Staatsmann, geb. 19. Mai 1683 zu Neuenhuntorf (Oldenburg), 1732 Generalfeldmarschall, eroberte 1734 Danzig, 1736 die ...
Muñoz
Mu?oz (spr. munjohds), Don Fernando, s. Maria Christina, K?nigin von Spanien.
Münsigen
Münsigen. Dorf in der Schweiz, s. Münsingen.
Münsingen
M?nsingen, Oberamtsstadt im w?rttemb. Donaukreis, am Heuberg, (1905) 2068 E., Amtsgericht, Realschule; durch den 1482 abgeschlossenen M?nsinger Vertrag wurde das vorher geteilte ...
Münsingen [2]
Münsingen (Münsigen), Dorf im schweiz. Kanton Bern, im Aaretal, (1900) 2306 E., Schloß, Irrenanstalt.
Münster
Münster (vom lat. monasterĭum, Kloster), Stift, dann Stiftskirche; süddeutsch für Kathedrale, s. Dom.
Munster
Munster, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, an der Großen Örtze, (1900) 1375 E.; dabei ein Truppenübungsplatz.
Munster [2]
Munster (spr. m?nnstr'), Mounster, irisch Mown, Provinz im s?dwestl. Irland, 24.554 qkm, (1901) 1.075.075 E.; zerf?llt in die sechs Grafschaften: Clare, Cork, Kerry, ...
Münster [3]
Münster. 1) M., franz. Moutier, Flecken im schweiz. Kanton Bern, l. an der Birs, (1900) 3088 E., Schloß. – 2) M., Beromünster, Flecken im schweiz. Kanton Luzern, 973 E., ...
Münster [4]
M?nster, von Derneburg, Georg, F?rst, Diplomat, geb. 23. Dez. 1820 zu London, 1856-64 hannov. Gesandter in Petersburg, seit 1867 erbliches Mitglied des preu?. Herrenhauses, ...
Münster [5]
Münster Sebast., geb. 1489 zu Ingelheim, Franziskaner, dann reformiert, lehrte zu Heidelberg und Basel Hebräisch, Theologie und Mathematik, gest. 23. Mai 1552 zu Basel; ...
Münsterberg
M?nsterberg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, an der Ohlau, (1905) 8475 E., Amtsgericht, evang. Lehrerseminar, evang. und kath. Pr?parandenanstalt, h?here M?dchenschule, ...
Münsterbilsen
Münsterbilsen, ehemal., bei dem belg. Dorf Bilsen gelegene, für fürstl. und gräfl. Damen bestimmte Abtei.
Münstereifel
M?nstereifel, Stadt im preu?. Reg.-Bez. K?ln, an der Erft, (1905) 3000 E., Gymnasium, Lehrerinnenbildungsanstalt; Streichgarnspinnerei, Weberei.
Münstermaifeld
M?nstermaifeld, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, (1905) 1711 E., Amtsgericht, Lehrerseminar.
Münsterscher Friede
Münsterscher Friede, s. Westfälischer Friede.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;