Слова на букву malm-natr (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву malm-natr (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Münstertal
M?nstertal, St. Gregoriental, Tal in den Vogesen, von der Fecht durchflossen; viel Industrie, im obern Teil Alpenwirtschaft (M?nsterk?se); Hauptort M?nster.
Münstertal [2]
Münstertal. 1) Val Moutier, von der Birs durchströmter Engpaß im Jura des Kantons Bern; Hauptort Münster. – 2) M., roman. Val Mustair, Tal im schweiz. Kanton Graubünden, 16 ...
Münstertaler Alpen
Münstertaler Alpen, östl. Teil der Spölalpen (Ostalpen, Rhätische Alpen), bis 3250 m hoch (Waldaschlikopf).
Muntaner
Muntan?r, En Ramon, span. Chronist, geb. 1265 zu Perelada, gest. um 1328, schrieb eine Chronik des aragon. Hauses (1558, 1844 u.?.; deutsch 1842).
Munthe
Munthe, Ludw., Landschaftsmaler, geb. 11. März 1841 zu Aaröen bei Bergen, seit 1893 Prof., gest. 30. März 1896 in Düsseldorf; bes. Winter- und Herbstlandschaften.
Muntjak
Muntjak, Kidang (Cerv?lus muntjac Zimmerm. [Abb. 1212]), zur Familie der Hirsche geh?rendes, rehbockgro?es Tier der gro?en Sundainseln, mit sehr langem Rosenstock.
Muntok
Muntok, Hauptort der niederl?nd.-ostind. Insel Banka.
Müntz
Müntz, Eugène, franz. Kunstschriftsteller, geb. 11. Juni 1845 zu Sulz, Bibliothekar an der Schule der schönen Künste in Paris, gest. das. 30. Okt. 1902; schrieb: »Les arts à ...
Muntzmetall
Muntzmetall, s. Messing.
Munychia
Munychia, s. Munichia.
Munychion
Munychiōn, 10. Monat des attischen Kalenders.
Münzbilletts
Münzbilletts (holländ. muntbiljeten), niederländ. Staatspapiergeld, auf 100, 50 und 10 Fl. lautend.
Münze
Münze (Minze), Pflanzengattg., s. Mentha.
Münzen
Münzen, das in bestimmte Gewichtsstücke geteilte und mit einem Gepräge versehene Metallgeld, aus Gold, Silber, Kupfer, Nickel, Bronze, auch Platin hergestellt. [Tafeln: Münzen ...
Münzenberg
M?nzenberg, Stadt in der hess. Prov. Oberhessen, (1905) 863 E.
Münzentiere
M?nzentiere, s.v.w. Nummuliten (s.d.).
Münzer
Münzer, Thom., religiöser Schwärmer, geb. um 1489 zu Stolberg am Harz, 1520 Prediger in Zwickau, 1523-24 in Allstedt, forderte radikale Reformen in Kirche und Staat, trat mit ...
Münzfälschung
Münzfälschung, Falschmünzerei, die widerrechtliche Herstellung falschen Metall- oder Papiergeldes, sowie die betrügerische Wertverringerung echter Münzen und deren ...
Münzfuß
M?nzfu?, gesetzliche Bestimmung ?ber Gewicht und Feingehalt der M?nzen, insbes. Angabe, wie viel M?nzeinheiten aus der Gewichtseinheit (in Deutschland bis 1857 die K?lnische Mark, ...
Münzhoheit
Münzhoheit, der Inbegriff der auf das Münzwesen sich beziehenden staatlichen Hoheitsrechte.
Münzhumpen
M?nzhumpen, M?nzpokale, metallene Trinkgef??e, in deren Wandung und Deckel echte M?nzen (bes. Taler, daher auch Talerhumpen) eingelassen sind.
Munzinger
Munzinger, Werner, Afrikareisender, geb. 21. April 1832 in Olten (Schweiz), bereiste 1854 Massaua, seit 1855 das Land der Bogos in Nubien, 1861 Nordabessinien, besuchte Chartum, ...
Münzkabinette
Münzkabinette, s. Münzsammlungen.
Münzkonventionen
M?nzkonventionen, Vertr?ge selbst?ndiger Staaten ?ber Einf?hrung eines bestimmten M?nzfu?es (s.d.) und die gegenseitige Annahme der gleichm??ig gepr?gten M?nzen bei ?ffentlichen ...
Münzkunde
M?nzkunde, s. Numismatik und Tafeln: M?nzen I u. II.
Münzpokale
Münzpokale, s. Münzhumpen.
Münzregal
M?nzregal, das ausschlie?liche Recht des Staates, Geld zu pr?gen und den Schlagschatz zu beziehen, fr?her kaiserl., oft an F?rsten, St?dte, ?bte ?bertragenes Reservatrecht, jetzt ...
Münzsammlungen
M?nzsammlungen, M?nzkabinette, wissenschaftlich angeordnete Sammlungen von M?nzen; die bedeutendsten sind die des Brit. Museums in London, der Biblioth?que nationale in Paris und ...
Münzstätte
Münzstätte, s. Münzen.
Münzsteine
M?nzsteine, s. Nummuliten [Abb. 1261].
Münztarif
M?nztarif, Valvationstabelle, s. Valvation.
Münzverbrechen
Münzverbrechen, s. Münzfälschung.
Münzvertrag
Münzvertrag, s. Münzkonventionen.
Münzwardein
Münzwardein, Münzbeamter, welcher für die richtige Legierung der Münzen zu sorgen und sie auf ihren Feingehalt zu prüfen hat.
Münzwesen
Münzwesen, s. Münzen.
Münzzeichen
Münzzeichen, auf Münzen (s.d.) die Andeutung der Münzstätte, des Stempelschneiders oder des Münzmeisters durch Buchstaben oder Figuren.
Muonio
Muonĭo, schwed.-finn. Grenzfluß, mündet l. in den Torneå-Elf bei Pajala, 330 km lang.
Muota
Mu?ta, r. Nebenflu? der Reu? im schweiz. Kanton Schwyz, entspringt am Ostabhang der Windg?lle (2772 m), durchflie?t das Muotatal (12 km lg., Hauptort Muotathal, 624 m ?. d. M., ...
Mur
Mur, s. Muren.
Mur
Mur, s. Muren.
Mur [2]
Mur, l. Nebenflu? der Drau, entspringt im Salzburgischen, flie?t durch Steiermark, von Radkersburg ab schiffbar, m?ndet in Ungarn nach 438 km bei Legr?d; Zufl?sse l. die M?rz, r. ...
Murad
Murad, türk. Sultane. – M. I. (1359-89), geb. 1319, eroberte Adrianopel, Bulgarien und Kleinasien, fiel 15. Juni 1389 in der Schlacht auf dem Amselfelde. – M. II. (1421-51), ...
Murad Efendi
Murad Efendi, eigentlich Franz von Werner, Schriftsteller und türk. Diplomat, geb. 30. Mai 1836 in Wien, trat jung in türk. Kriegsdienst, 1874-77 türk. Generalkonsul in ...
Muradabad
Muradab?d (engl. Moradabad), Hauptstadt im Distr. M. der brit.-ind. Div. Rohilkhand der Vereinigten Provinzen (Nordwestprovinzen, jetzt Agra), an der Ramganga, (1901) 75.128 ...
Muradsu
Muradsu, ?stl. Quellflu? des Euphrat, entspringt am Ala-Dagh.
Muräne
Muräne, s. Aale [Abb. 2].
Murano
Mur?no, Stadt in der ital. Prov. Venedig, auf der Insel M. in den Lagunen, (1901) 5150 E., Dom (San Donato); Glaskunstindustrie. [Karte: Italien I, 1].
Murat
Murat (spr. mürah), Joachim, König von Neapel, franz. Marschall, geb. 25. März 1767 zu Bastide bei Cahors, begleitete Bonaparte nach Ägypten, unterstützte ihn 18. Brumaire, ...
Muratori
Muratōri,Lodovico Antonio, ital. Gelehrter, geb. 21. Okt. 1672 zu Vignola (Modena), gest. 23. Jan. 1750 als Bibliothekar des Herzogs von Modena; veröffentlichte: »Rerum ...
Muratorisches Fragment
Muratōrisches Fragment (Canon Muratorĭi), ein von Muratori (s.d.) entdecktes Verzeichnis der neutestamentlichen Schriften aus dem Ende des 2. Jahrh. Der Anfang (Matthäus und ...
Murawjew
Murawjew (spr. -jóff), russ. Adelsfamilie. – Nikolaj M., geb. 1793, zeichnete sich im russ.-türk. Feldzuge 1828-29, 1831 in Polen, 1855 durch Eroberung von Kars aus, wofür er ...
Murbach
Murbach, Gemeinde im Bez. Oberelsaß, (1900) 295 E.; Reste der ehemal. Benediktinerabtei (1789 zerstört). – Vgl. Gatrio (2 Bde., 1895).
Murchison
Murchison (spr. m?rk?s'n), Flu? in der brit.-austral. Kolonie Westaustralien, m?ndet in den Ind. Ozean.
Murchison [2]
Murchison (spr. mörkĭs'n), Sir Roderick Impey, Geolog und Geograph, geb. 19. Febr. 1792 zu Tarradale (Roß), vermutete 1844 das Vorkommen von Gold in Australien, 1855 ...
Múrcia
Múrcia, bis 1241 maur. Königreich, dann Königreich der Krone Kastilien in Spanien, die jetzige Prov. M. (11.537 qkm, 1900: 577.987 E.) und die Prov. Albacete umfassend. – Die ...
Murdoch
Murdoch (spr. m?rd?k), Reichsverwalter Schottlands, s. Stuart.
Muren
Muren, gewaltige Schlamm- und Schuttströme, in die sich die Wildbäche nach andauernden Regengüssen oder infolge plötzlicher Schneeschmelze verwandeln; auch Murbrüche.
Muret
Muret (spr. müreh; Murētus), Marc Antoine, neulat. Stilist, geb. 1526 zu Muret bei Limoges, gest. 4. Juni 1585 als Priester zu Rom. »Scripta selecta«, hg. von Frey (1887-88).
Muretto
Muretto, Passo del, Pa? der Rh?tischen Alpen, zwischen dem Bernina- und dem Disgraziastock, 2557 m hoch, verbindet Engadin und Veltlin.
Murg
Murg, r. Nebenflu? des Rheins, entspringt am Fu?e des Kniebis im w?rttemb. Schwarzwald, durchflie?t das romantischwilde Murgtal, m?ndet unterhalb Rastatt, 96 km lg. (28 km ...
Murg [2]
Murg, Dorf am Walensee (s.d.).
Murgáb
Murg?b (Murghab), Flu? in Zentralasien, entspringt im n?rdl. Afghanistan, verliert sich im russ. Gebiet Transkaspien unterhalb Merw, 550 km lg.; l?ngs der M. geht die ...
Murger
Murger (spr. mürschähr), Henri, franz. Schriftsteller, geb. 24. März 1822 zu Paris, gest. 28. Jan. 1861; schrieb: »Scènes de la vie de Bohême« und »Le pays latin« ...
Muri
Muri, Hamarua, Landschaft im westl. Sudan, am mittlern Binue, bewohnt von Fulbe; Hauptstadt Muri.
Muriatisch
Muri?tisch (lat.), salzs?urehaltig; muriatisches Pulver, Berthollets Schie?pulver, s. Berthollet; muriatisches Wasser, kochsalzhaltige Heilquellen.
Muriazit
Muriaz?t, s. Anhydrit.
Murichi
Murichi (spr. -?tschi), Palmenart, s. Mauritia.
Murinsel
Murinsel, fruchtbarer Landstrich zwischen Drau und Sau, im ungar. Komitat Zala; Hauptort Csakathurn.
Müritz
M?ritz, Dorf in Mecklenb.-Schwerin, an der Ostsee, (1900) 219 E., Seebad, Hospiz f?r Kinder.
Müritzsee
M?ritzsee, See auf dem Mecklenb. H?henr?cken, 138 qkm, von der Elde durchflossen und mit der Elbe durch die M.-Havel-Wasserstra?e verbunden; zum Plauer See die ...
Murmansche Küste
Murmansche K?ste, die Nordk?ste der Halbinsel Kola (s.d.) im russ. Gouv. Archangelsk, von der norweg. Grenze bis zum Vorgebirge Swatoj No?.
Murmeltier
Murmeltier (Arct?mys), Gattg. der H?rnchen, Nagetiere mit gedrungenem, schwerf?lligem K?rper, kurzem, buschig behaartem Schwanz, kurzen Ohren, zum Graben geschickten, ...
Murnau
Murnau, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, am Staffelsee, (1900) 2040 E.; s?dl. das Murnauer Moos.
Murner
Murner, Name des Katers in der Tierfabel.
Murner [2]
Murner, Thom., Satiriker, geb. 24. Dez. 1475 zu Oberehnheim bei Straßburg, Franziskaner, origineller Prediger und Jurist, gest. 1537; heftiger Gegner der Reformation, schrieb: ...
Muro Lucano
Muro Luc?no, Stadt in der ital. Prov. Potenza, (1901) 8270 E.
Múrom
Múrom, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, an der Oka, 12.874 E.
Murowana-Goslin
Murowana-Goslin, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1905) 1516 E.
Murphybrot
Murphybrot, Caprivibrot, Brot aus 55 Proz. Weizen-, 35 Proz. Roggen- und 10 Proz. Maismehl.
Murr
Murr, r. Zuflu? des Neckars im w?rttemb. Neckarkreis, entspringt im Murrhardter Walde, m?ndet, 53 km lg., unterhalb Marbach.
Murray
Murray (spr. mörrĕ), Gulwa, größter Fluß Australiens, entspringt in den Austral. Alpen, trennt Neusüdwales von Victoria, mündet nach 2500 km durch den See Alexandrina ...
Murray [2]
Murray oder Moray (spr. m?rr?), James Stuart, Graf von, Regent von Schottland, geb. um 1533, nat?rlicher Sohn Jakobs V., durch Maria Stuart 1561 legitimiert und Graf, verband ...
Murray [3]
Murray, Firma: John Murray (spr. dschonn mörrĕ), Verlagsbuchhandlung in London, gegründet 1768, namentlich bekannt durch die Reisehandbücher (»Handbooks for travellers«), ...
Murray [4]
Murray, (spr. m?rr?), Sir John, Geograph (Ozeanograph) und Naturforscher, geb. 3. M?rz 1841 in Cobourg (Ontario, Kanada), 1872-76 Mitglied der Challenger-Expedition (s.d.), lebt ...
Mürren
M?rren, Bergdorf im schweiz. Kanton Bern, mit Lauterbrunnen durch Adh?sions- und Seilbahn (Lauterbrunnen-M?rrenbahn) verbunden, 1636 m hoch, am Ostabhange der Schilthornkette, ...
Murrhardt
Murrhardt, Stadt im w?rttemb. Neckarkreis, an der Murr, (1905) 4202 E., Lateinschule.
Murrumbidgee
Murrumbidgee (spr. m?rr?mb?ddschih), r. Nebenflu? des austral. Flusses Murray, 2150 km lg. (1100 km schiffbar).
Murschidabad
Murschidab?d, engl. Moorshedabad (Muxadabad), Stadt im Distr. M. der brit.-ind. Pr?sidentschaftsdivision (Kalkutta) von Bengalen, am Gangesarme Bhagirathi, ohne Asimgandsch ...
Mursuk
Mursuk (Murzuk), Hauptstadt der Oase Fessân in Nordafrika, etwa 6500 E.; Lederarbeiten, Weberei.
Murten
Murten, franz. Morat, Bezirksort im schweiz. Kanton Freiburg, am östl. Ufer des von der Broya durchflossenen und mit dem Neuenburger See verbundenen Murtener Sees (28 qkm), ...
Murviedro
Murviēdro, span. Stadt, s.v.w. Sagunto (s. Sagunt).
Mürz
Mürz, l. Zufluß der Mur.
Mürzsteg
M?rzsteg, kaiserl. Jagdschlo? bei Neuberg (s.d.) in Steiermark.
Murzuk
Murzuk, Hauptstadt der Oase Fess?n, s. Mursuk.
Mürzzuschlag
M?rzzuschlag, Markt und Bezirksort in Steiermark, an der Mur und der M?rz, (1900) 4856 E.; Lustkurort, Eisenh?mmer.
Mus
Mus (lat.), die Maus (s. Mäuse).
Mus-tag
Mus-tag, asiat. Gebirge, s. Karakorum.
Musa
Musa L., Pisang, Pflanzengattg. der Musazeen, Stauden der Tropen der Alten Welt, mit riesigen, l?nglichen Bl?ttern und langen Bl?tenkolben. M. paradisi?ca L. (gemeiner Pisang, ...
Musafaser
Musafaser, s.v.w. Manilahanf (s.d.).
Musaffarnagar
Musaffarnagar, brit.-ind. Stadt, s. Muzaffarnagar.
Musaffer ed-dîn
Musaffer ed-d?n (Muzaffer ed-d?n), Mirza, Schah von Persien seit 1. Mai 1896, geb. 25. M?rz 1853 zu Teheran, Sohn und Nachfolger des Nassr ed-din Schah.
Musagétes
Musagétes (grch., »Führer der Musen«), Beiname des Apollon.
Musäus
Musäus. 1) Griech. Dichter der mythischen Zeit. – 2) Griech. Dichter zu Anfang des 6. Jahrh. n. Chr., verfaßte das erotische Epos »Hero und Leander«, hg. von Dilthey (1874), ...
Musäus [2]
Musäus, Karl, Schriftsteller. geb. 29. März 1735 zu Jena, seit 1769 Prof. am Gymnasium zu Weimar, gest. das. 28. Okt. 1787; »Volksmärchen der Deutschen« (5 Bde., 1782-86 ...
Musazeen
Musaz?en, monokotyledonische Pflanzenfamilie der Szitamineen, gro?e, baum?hnliche, trop. Kr?uter; einige Arten als Nahrungs- und Gespinstpflanzen wichtig.
Musca
Musca (lat.), die Fliege (s. Fliegen).
Muscari
Musc?ri Mill., Traubenhyazinthe, Pflanzengattg. der Liliazeen, Zwiebelgew?chse der Mittelmeerl?nder mit dichttraubigen Bl?ten; Zierpflanzen. Bekannt bes. die im ersten Fr?hling ...
Muscatine
Muscatine (spr. m??k?t?hn), Stadt im nordamerik. Staate Iowa, am Mississippi, (1900) 14.073 E.
Muscel
Muscel (Muschtschel), rum?n. Kreis in der Gro?en Walachei, 2954 qkm, (1899) 115.180 E.; Hauptort Campulung.
Muschahinseln
Muschahinseln, franz. Inselgruppe in der Tedschurabai des Golfs von Aden.
Muschel
Muschel, Kalkschale der Muscheltiere (s.d.); in der Anatomie Teile von Ohr und Nase (s.d.).
Muschelblume
Muschelblume, s. Pistia stratiotes [Abb. 1397].
Muschelgift
Muschelgift, ein dem Fischgift ?hnliches Gift, das sich zuweilen in den e?baren Weichtieren entwickelt; so sind die Austern w?hrend der Laichzeit (Mai bis Juli) ...
Muschelhügel
Muschelhügel, s.v.w. Kjökkenmöddinger (s.d.).
Muschelhuhn
Muschelhuhn, holl?ndisches, s. Bredahuhn.
Muschelkalk
Muschelkalk, mittleres Glied der Triasgruppe, marine Bildung, vorwaltend aus versteinerungsreichem Kalkstein gebildet; in Deutschland weit verbreitet [s. Beilage: ? Geologische ...
Muschelkrebse
Muschelkrebse (Ostrac?da), Ordnung niederer Krebstiere, kleine, haupts?chlich das s??e Wasser bewohnende Krebse ohne gegliederten Leib, mit zweiklappiger, muschelartiger Schale. ...
Muschellinie
Muschellinie, s. Konchoide.
Muschelmilbe
Muschelmilbe (Atax ypsiloph?rus Bonz. [Abb. 1215]), in den Kiemen der Flu?muscheln schmarotzende Wassermilbe mit Y-f?rmiger R?ckenzeichnung.
Muscheln
Muscheln, die Muscheltiere (s.d.) oder auch nur ihre Schale.
Muschelsandstein
Muschelsandstein, Sandsteinfazies des Untern Muschelkalkes (in Elsaß-Lothringen).
Muschelseide
Muschelseide, s. Byssus.
Muscheltiere
Muscheltiere, Blätterkiemer (Blattkiemer), Bivalven oder Akephalen (Lamellibranchiāta, Conchifĕra, Acephăla), Klasse der Weichtiere, mit seitlich zusammengedrücktem, ...
Muschelvergiftung
Muschelvergiftung, Vergiftung durch Muschelgift (s.d.).
Muschelwächter
Muschelw?chter, s. Krabben.
Muschik
Muschik, richtiger Mushik (russ.), der Bauer.
Muschir
Muschir (arab.), in der Türkei Titel der Feldmarschälle.
Muschtschel
Muschtschel, rum?n. Kreis, s. Muscel.
Musci
Musci, s. Moose; M. frond?si, s. Laubmoose; M. hepat?ci, s. Lebermoose.
Muscogee
Muscogee (Muscogulgee, Muskogee, spr. -gih), Indianerstamm, der einheimische Name f?r Creek (s.d.).
Musculus
Muscŭlus, Andreas, eigentlich Meusel, luth. Theolog, geb. 1514 zu Schneeberg, gest. 21. Sept. 1581 als Oberpfarrer und Prof. zu Frankfurt a. O., eifriger Schüler Luthers und ...
Muselmänner
Muselm?nner, s. Moslem.
Müsen
M?sen, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Arnsberg, Kr. Siegen, westl. am Rothaargebirge, (1900) 1494 E.; Eisen- und Stahlwerke, Silber- und Kupferh?tten, Bergbau auf Silber, Blei und ...
Musen
Musen, die Göttinnen der schönen Künste und Wissenschaften, Töchter des Zeus und der Mnemosyne: Klio, Euterpe, Thalia, Melpomene, Terpsichore, Erato, Polyhymnia, Urania, ...
Musena
Mus?na, Pflanzenart, s.v.w. Massena (s.d.).
Musenalmanach
Musenalmanach, Name von periodischen Gedichtsammlungen: zuerst der Göttinger M. (1770 von Gotter und Boie gegründet) und der Leipziger M. (1770 fg.), ferner bekannt: der ...
Musette
Musette (frz., spr. müsétt), kleiner Dudelsack; ländlicher Tanz oder kleines Tonstück im 6/8-Takt.
Museum
Musēum (grch.), im Altertum ein den Musen geheiligter Raum; seit der Renaissance Sammlung von Gegenständen der bildenden Kunst (Gemälde [Gemäldegalerie], Skulpturen, ...
Museum [2]
Mus?um von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik, 1903 in M?nchen gegr?ndete deutsche Nationalanstalt, in welcher die histor. Entwicklung der Naturwissenschaft, ...
Musewi
Musewi, mosaisch, türk. Bezeichnung für Juden.
Mushik
Mushik (russ.), s. Muschik.
Musiert
Musiert, mosaikartig gemustert.
Musikalienhandel
Musikalienhandel, Vertrieb von Musikalien, ein Zweig des Buchhandels. Im deutschen Buchhandel war der M. vertreten (1906) mit 419 Verlags- und 3402 Sortimentshandlungen. – Vgl. ...
Musikdrama
Musikdrama, s. Oper.
Musikinstrumente
Musikinstrumente, zerfallen in Saiten-, Blas- und Schlaginstrumente [Tafel: Musik I]. Erstere zerfallen in Streich- oder Bogeninstrumente, Zupf- oder Kneifinstrumente und in ...
Musikinstrumentenbauschulen
Musikinstrumentenbauschulen bestehen in Markneukirchen (seit 1834), Klingenthal (1843), Adorf (1860), Furtwangen, Unterkirch, Villingen und V?hrenbach, ferner in Glaslitz und ...
Musiklehre
Musiklehre, s. Musik.
Musiknoten
Musiknoten, s. Noten.
Musikschnecke
Musikschnecke, s. Kegelschnecken.
Musikwerke
Musikwerke, mechanische, s. Musikinstrumente.
Musisch
Musisch, den Musen geweiht, auf sie bez?glich; Musische K?nste, bei den alten Griechen alles, was zur h?hern geistigen und k?nstlerischen Bildung geh?rt.
Musivgold
Mus?vgold Judengold, mosaisches Gold, Zinnsulfid, k?nstliche Verbindung von Zinn und Schwefel, zum Bronzieren von Gipsfiguren, Messing, Kupfer, zur Anfertigung unechten ...
Musivische Arbeit
Musīvische Arbeit, s. Mosaik.
Musivisches Sehen
Musīvisches Sehen, das Sehen mit zusammengesetzten (Facetten-)Augen, wie sie die Gliederfüßer haben; nicht jedes einzelne Auge nimmt ein Bildchen auf, sondern nur ein Teilchen, ...
Musivsilber
Mus?vsilber, Legierung von Zinn und Wismut, dient gepulvert als Bronzefarbe.
Muskardine
Muskard?ne, Starrsucht, Kalksucht, Inkrustierung, ital. Calcino genannt, t?dliche Krankheit der Seidenraupen, veranla?t durch einen Schimmelpilz (Botrytis Bassiana Bals.), ...
Muskarin
Muskar?n, organische Base, der giftige Stoff des Fliegenschwamms; Gegengift bei Atropinvergiftung.
Muskatblüte
Musk?tbl?te, s. Myristica.
Muskatblütenöl
Muskātblütenöl, s. Macisöl.
Muskatbutter
Muskātbutter, Muskatnußöl, Muskatöl, Bandaseife, aromatisch riechendes, rotbraunes Gemisch von ätherischem Öl und Fett, aus Muskatnüssen gewonnen. Das Fett, Myristin, ist ...
Muskatellerbirnen
Muskatellerbirnen, 9. Klasse des Lukasschen Birnensystems (s. Birne).
Muskatellerweine
Muskatellerweine (Muskātweine), süße, starke, rote und weiße Weine mit Muskatgeschmack, in Frankreich (Muscat), Italien (Moscatello), Spanien (Zoruna), Ungarn (Weier, ...
Muskatholz
Musk?tholz, s. Letternholz.
Muskati
Muskati, Gewicht, s. Mitskal.
Muskatnuß
Musk?tnu?, Muskatnu?baum, s. Myristica und Tafel: Nutzpflanzen I, 7.
Muskatnußleber
Musk?tnu?leber, s. Leberanschoppung.
Muskatnußöl
Musk?tnu??l, s. Muskatbutter; ?therisches, s. Macis?l.
Muskatweine
Musk?tweine, s. Muskatellerweine.
Muskau
Muskau, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, l. an der Lausitzer Neisse, (1905) 4085 E., Amtsgericht, Schloß mit berühmten Park (604 ha, vom Fürsten Pückler angelegt), ...
Muskegon
Musk?gon (spr. m??-), Hafenstadt im nordamerik. Staate Michigan, unweit der M?ndung des Flusses M. in den Michigansee, (1900) 20.818 E.; Holzhandel.
Muskelatrophie
Muskelatroph?e, Muskelschwund, Abnahme der Muskelmasse, tritt naturgem?? ein, wenn die Muskeln lange Zeit unt?tig sind, aber auch als Krankheit (progressive M.) infolge einer ...
Muskelbänder
Muskelbänder (Fascĭae), stark glänzende Faserhäute, die die Muskeln und Muskelgruppen überziehen und durch Scheidewände voneinander trennen.
Muskelblatt
Muskelblatt, s.v.w. Mesoderm (s. Gastrula).
Muskelbündel
Muskelbündel, s. Muskeln.
Muskelelektrizität
Muskelelektrizität, die elektromotorische Wirksamkeit, die jeder Muskel zeigt, wenn er tätig ist oder verletzt wird.
Muskelfaradisation
Muskelfaradisation, Erregung der Muskeln mittels des faradischen Stroms. (S. Elektrotherapie.)
Muskelfasergewächs
Muskelfasergew?chs, s.v.w. Myom (s.d.).
Muskelfasern
Muskelfasern, s. Muskeln.
Muskelfibrin
Muskelfibrin, s. Fibrin.
Muskelgeräusch
Muskelgeräusch, s. Muskeln.
Muskelgifte
Muskelgifte, Gifte, die durch L?hmung der peripherischen Muskeln, namentlich der Atmungsmuskulatur den Tod herbeif?hren, z.B. Curare.
Muskeln
Muskeln (Muscŭli), die Organe der aktiven Bewegung des tierischen Körpers, zerfallen in solche, die dem Willen unterworfen sind, willkürliche oder animalische (nach ihrer ...
Muskelrheumatismus
Muskelrheumatismus, s. Rheumatismus.
Muskelschwund
Muskelschwund, s. Muskelatrophie.
Muskelton
Muskelton, s. Muskeln.
Muskelzucker
Muskelzucker, s. Inosit.
Muskete
Musk?te (vom ital. muschetta, einer kleinen Sperberart), Handfeuerwaffe mit Luntenschlo?, die Anfang des 16. Jahrh. die Hakenb?chse verdr?ngte, konnte wegen ihrer Schwere nur ...
Muskingum
Muskingum (spr. m??k?ng?mm), schiffbarer r. Nebenflu? des Ohio, m?ndet, 176 km lg., bei Marietta.
Muskogee
Muskogee, Indianerstamm, s. Muscogee.
Muskovade
Muskovade, s.v.w. Moskovade (s.d.).
Muskovit
Muskov?t, s. Glimmer.
Muskular
Muskulār (neulat.), die Muskeln betreffend; Muskulatūr, Gesamtheit der Muskeln, Muskelstärke; muskulös, muskelig, muskelstark.
Muslim
Muslim, s. Moslem.
Muspelheim
Muspelheim, in der nord. Mythe die Flammenwelt, von der der Untergang der Welt ausgeht.
Muspratt
Muspratt (spr. mößprätt), James, engl. Großindustrieller, geb. 12. Aug. 1793 zu Dublin, errichtete 1823 zu Liverpool die erste Sodafabrik, später große chem. Fabriken in ...
Mussafia
Mussafia, Adolf, Romanist, geb. 15. Febr. 1835 in Spalato, 1860 Universitätsprof. in Wien, 1901 Mitglied des österr. Herrenhauses, gest. das. 7. Juni 1905; veröffentlichte: ...
Mussartpaß
Mussartpa?, s. Thian-schan.
Musschenbroek
Musschenbroek (spr. mössenbruck), Peter van, niederländ. Physiker, geb. 14. März 1692 zu Leiden, seit 1739 Prof. das., gest. 19. Sept. 1761, um die Experimentalphysik ...
Musselburgh
Musselburgh (spr. m?sselb?rg), Hafenstadt in der schott. Grafsch. Mid Lothian, an der M?ndung des Esk in den Firth of Forth, (1900) 11.704 E.
Musselin
Musselīn (nach der türk. Stadt Mos[s]ul), feiner, locker gewebter Baumwollstoff.
Musseron
Musseron, Pilz, s. Marasmius.
Musset
Musset (spr. müsseh), Alfred de, franz. Dichter, geb. 11. Nov. 1810 in Paris, Geliebter von George Sand, seit 1852 Mitglied der Akademie, gest. 2. Mai 1857; eines der Häupter ...
Mussiert
Mussiert, s.v.w. Musiert (s.d.).
Mussomeli
Mussomēli (Mussumeli), Stadt auf Sizilien, (1901) 11.202 E.; Schwefelgruben.
Mussumba
Mussumba, Residenz des Muata Jamvo; zwischen den beiden Zufl?ssen des Lulua, dem Kallandschi und Luisa; (1896) etwa 30.000 E.; ?fters verlegt.
Mussumeli
Mussumeli, ital. Stadt, s. Mussomeli.
Mustahafiz
Mustahafiz (spr. -fis), in der T?rkei der Landsturm.
Mustair
Mustair, s. Münstertal (in Graubünden).
Mustangs
Mustangs, die verwilderten oder halbwilden Pferde in den amerik. Prärien.
Mustapha
Must?pha, Vorort von Algier, (1901) 37.187 E.
Mustapha Bairaktár
Must?pha Bairakt?r (d.h. Fahnentr?ger), Vertreter der Reform in der T?rkei, geb. um 1755, proklamierte 28. Juli 1808 Mahmud II. als Sultan und wurde Gro?wesir, lie? 15. Nov. 1808 ...
Mustapha [2]
Mustăpha oder Mustafa, mehrere türk. Sultane, s. Türkisches Reich.
Mustapha [3]
Must?pha, Kara, Gro?wesir Sultan Mohammeds IV. (seit 1676), f?hrte 1677-81 den Krieg gegen Ru?land, 1682-83 gegen Kaiser Leopold I., belagerte seit 14. Juli 1683 Wien, von den ...
Mustela
Mustēla, Mustelĭdae, s. Marder.
Mustèr
Must?r, schweiz. Dorf, s. Disentis.
Mustermaß
Mustermaß, s. Normalmaß.
Musterregister
Musterregister, s. Musterschutz.
Musterrolle
Musterrolle, Urkunde ?ber die mit den einzelnen Mannschaften eines Handelsschiffs abgeschlossenen Heuervertr?ge, vom Seemannsamt dem Schiffer zugefertigt.
Musterschutz
Musterschutz, der gesetzliche Schutz, der dem Urheber oder rechtm??igen Erwerber eines Musters oder Modells von Gebrauchsgegenst?nden gew?hrt wird, dasselbe w?hrend einer ...
Musterung
Musterung, im Ersatzwesen die vorl?ufige Untersuchung und Ordnung der Milit?rpflichtigen f?r die Aushebung. ?ber M. im Seewesen s. Anmusterung.
Musteschar
Musteschār, Titel der türk. Unterstaatssekretäre.
Mustie
Mustĭe, Tochter eines Weißen und einer Mulattin.
Mustier
Mustier, s.v.w. Moostier (s. Elentier).
Mustimeter
Mustim?ter, s. Mostwage.
Musuna
Musuna, Geldgr??e in Marokko = 1/4 Uckia = 3 Pf.
Mut
Mut, namentlich in Theben verehrte ?gypt. G?ttin, als Geier oder mit Geierkopf dargestellt.
Muta-Nsige
Muta-Nsige, See in Zentralafrika, s.v.w. Albert-Eduard-Njansa.
Mutabel
Mutābel (lat.), veränderlich.
Mutae
Mutae (lat.), stumme Konsonanten, veraltete Bezeichnung der Konsonanten k, g, ch, t, d, th, p, b, ph gegen?ber den Liquidae (s.d.).
Mutanabbî
Mutanabbî (Motenebbî), Abul-Tajjib al-, arab. Dichter, geb. 915 in Kufa, Hofdichter der Hamdaniden und anderer Fürsten, wurde 965 ermordet. Sein »Divan« übers. von ...
Mutation
Mutati?n (lat.), Ver?nderung, Wechsel, bes. der Stimmwechsel der Knaben beim Eintritt der Mannbarkeit. (S. auch Mutationstheorie).
Mutationstheorie
Mutationstheorie, eine Abstammungslehre, die die Anschauung vertritt, daß die Umbildung von Arten durch Mutation, eine sprungweise aus innern Gründen entstehende Veränderung, ...
Mutatis mutándis
Mutātis mutándis (lat.), nach Änderung des zu Ändernden; nach den erforderlichen Abänderungen.
Muten
Muten (altd.), um etwas nachsuchen, bes. um Verleihung des Bergwerkseigentums in einem Felde (Mutung).
Mutessárrif
Mutessárrif, in der Türkei Gouverneur eines Sandschaks.
Muth
Muth, österr. Getreidemaß, s. Metze.
Muther
Muther, Richard, Kunsthistoriker, geb. 25. Febr. 1860 in Ohrdruf, seit 1895 Prof. in Breslau; schrieb: »Die deutsche Bücherillustration« (1883-84), »Geschichte der Malerei im ...
Mutiamvos Reich
Mutiamvos Reich, s. Muata Jamvos Reich.
Mutieren
Mutieren (lat.), verändern, die Stimme wechseln.
Mutilation
Mutilation (lat.), Verstümmelung.
Mutinensischer Krieg
Mutinensischer Krieg, die Belagerung des in Mutina (Modena) eingeschlossenen Decimus Brutus und dessen Entsetzung durch Oktavian (44-43 v. Chr.).
Mutoskop
Mutosk?p (lat.-grch.), Apparat in Gestalt eines Guckkastens, in welchem Serienbilder behufs Erzeugung eines lebenden Bildes mittels einer Drehvorrichtung rasch durchbl?ttert ...
Mutsuhito
Mutsuhito, Kaiser von Japan, geb. 3. Nov. 1852 zu Kioto, Sohn des Kaisers Kome? Tenno, folgte diesem 1867, f?hrte die europ. Kultur ein und gab 11. Febr. 1889 eine Verfassung. ...
Mutter
Mutter, Schraubenmutter, s. Schrauben.
Mutter Gottes
Mutter Gottes, die Jungfrau Maria.
Mutterbänder
Mutterbänder, die die Gebärmutter in ihrer Lage haltenden Bänder, deren Erschlaffung die Anwendung eines Mutterhalters (Hysterophor) nötig macht.
Mutterbohrer
Mutterbohrer, s. Schraubenbohrer.
Muttergut
Muttergut, das von der Mutter oder der Mutterseite erworbene Vermögen, dessen Eigentum dem Hauskinde, dessen Verwaltung und Nutznießung dem Vater zusteht.
Mutterhalter
Mutterhalter, s. Mutterbänder.
Mutterharz
Mutterharz, s. Galbanum.
Mutterkorn
Mutterkorn (Sec?le corn?tum), schwarzviolette, hornartig gekr?mmte, aus den Spelzen der reifenden Korn?hren hervorstehende K?rper, die sog. Sklerotien eines Pilzes (Clav?ceps ...
Mutterkornextrakt
Mutterkornextrakt, s. Ergotin.
Mutterkranz
Mutterkranz, s. Pessarium.
Mutterkuchen
Mutterkuchen, s. Plazenta.
Mutterlauge
Mutterlauge, s. Lauge.
Mutterlehre
Mutterlehre, eine Lehre zur Prüfung der Stärke (Schlüsselweite) von Schraubenmuttern [Abb. 1218].
Muttermal
Muttermal (Naevus maternus), angeborener Fehler der Haut, bestehend aus Farbstoffablagerungen (Pigmentmal, Leberfleck), Gef??netzen (Feuer- und Brandmal) oder geschwulstf?rmigen ...
Muttermilch
Muttermilch, die zur Ern?hrung des Neugeborenen von den Milchdr?sen des Weibes abgesonderte Fl?ssigkeit. Die Absonderung beginnt am dritten Tage des Wochenbetts unter leichter ...
Mutterpflaster
Mutterpflaster, Hamburger Pflaster, schwarzes Heilpflaster, schwarzbraunes, z?hes, nach Kampfer riechendes Pflaster, dargestellt durch Kochen von Mennige mit Oliven?l bis zur ...
Mutterplage
Mutterplage, s. Hysterie.
Mutterrecht
Mutterrecht, Matriarchat, ein Rechtszustand, wonach das Kind nicht dem Stamme des Vaters, sondern dem der Mutter angehört. – Vgl. Bachofen (2. Aufl. 1897), Dargun (1892), ...
Mutterrolle
Mutterrolle, Verzeichnis der Grundstücke einer Gemeinde, nach den Eigentümern geordnet.
Mutterschutz
Mutterschutz, Bund für, 1904 in Berlin gegründeter Bund zur Errichtung von Heimstätten für gesunde und arbeitswillige unverehelichte Mütter. – Vgl. »M., Zeitschrift zur ...
Mutterspiegel
Mutterspiegel, Metroskop, r?hrenf?rmiges Instrument aus Milchglas, Hartgummi, Metall, zur Untersuchung der Geb?rmutter.
Mutterstaupe
Mutterstaupe, s. Hysterie.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.037 c;