Слова на букву malm-natr (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву malm-natr (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Mineralfeile
Miner?lfeile, s.v.w. Schmirgelfeile.
Mineralfett
Miner?lfett, s. Vaseline.
Mineralgrün
Minerālgrün, s.v.w. Schweinfurter Grün (s.d.).
Mineralien
Mineralĭen (neulat.), alle als Bestandteile der Erdrinde vorkommenden homogenen anorganischen Naturkörper, sowie auch einige Zersetzungsprodukte organischer Stoffe, wie Kohlen, ...
Mineralindig
Minerālindig, s. Molybdän.
Mineralisches Chamäleon
Mineralisches Chamäleon, alte Bezeichnung für mangansaures Kalium wegen des Farbenwechsels seiner Lösung.
Mineralkermes
Miner?lkermes, s. Antimon.
Mineralmohr
Minerālmohr, s. Aethiops.
Mineralogie
Mineralogīe, die Lehre von den Mineralien (s.d.), zerfällt in: Minerognosie, Beschreibung und Zusammenstellung der einzelnen Mineralien; Minerogenie, Bildungs- und ...
Mineralöl
Miner?l?l, im weitern Sinne jedes dem Erdreich entstammende (s. Erd?l) oder aus Mineralien gewonnene ?l, im engern die durch trockne Destillation von Stein- oder Braunkohlen, ...
Mineralquellen
Minerālquellen, s. Mineralwässer.
Mineralsäuren
Minerālsäuren, die Säuren anorganischer Natur: Schwefel-, Salpeter-, Salz-, Phosphor-, Kiesel-, Borsäure etc., im Gegensatz zu organischen oder Pflanzensäuren.
Mineralteer
Miner?lteer, s.v.w. Bergteer (s. Asphalt).
Mineralurgie
Mineralurgīe (grch.), Mineraliengewinnung und Verarbeitung.
Mineralwachs
Miner?lwachs, s. Ceresin.
Mineralwässer
Minerālwässer, Mineralquellen, Quellwässer mit einem merklichen Gehalt an Salzen oder Gasen, manche mit hoher Temperatur (Karlsbader Sprudel z.B. 72,5°). Den Salzgehalt ...
Minerogen
Minerog?n (grch.) hei?en Gesteine, die durch Anh?ufung von Mineralpartikeln ohne Zutun organischer Wesen entstanden sind; Gegensatz organogene, d.h. unter Mitwirkung von Tieren ...
Minérva
Min?rva, altitalische Gottheit, in Rom namentlich Sch?tzerin des Handwerks, der die gro?en Quinquatrus im M?rz von allen Z?nften und Innungen, die kleinen Quinquatrus von der ...
Minervae Promontorium
Minervae Promontor?um (lat.), Vorgebirge in Kampanien, jetzt Punta della Campanella.
Minervino Murge
Minerv?no Murge (spr. -dsche), Stadt in der ital. Prov. Bari delle Puglie, (1901) 17.353 E.
Minet-Tarabulus
Minet-Tarab?lus (El-Mina, La Marina), Hafenort der t?rk.-syr. Stadt Tarabulus, 7000 E.
Minette
Minette, Eruptivgestein mit dunkler Grundmasse aus Orthoklas, Biotit und gew?hnlich noch Hornblende oder Augit, darin Einsprenglinge von Biotit und Orthoklas.
Mineur
Mineur (frz., spr. -nöhr), der zum Minenbau ausgebildete Soldat, in Deutschland keine besondere Truppe mehr.
Mineur [2]
Mineur (frz., spr. -nöhr.), in der Musik, s. Moll.
Mineurpflug
Mineurpflug (spr. -n?hr-), Untergrundpflug, ein unvollkommener Pflug, der in einer vom Pflug aufgeworfenen Furche folgt und die Sohle noch um 15-20 cm tief lockert, ohne den ...
Ming
Ming, chines. Dynastie, herrschte 1368-1644 (s. China).
Minghetti
Minghetti, Marco, ital. Staatsmann, geb. 8. Nov. 1818 zu Bologna, 1848 kurze Zeit päpstl. Minister, 1859 Generalsekretär Cavours, 1860 Minister des Innern, 1862 Finanzminister, ...
Mingolsheim
Mingolsheim, Marktflecken im bad. Kr. Karlsruhe, (1900) 2128 E., Schwefelquelle, Wasserheilanstalt.
Mingrelien
Mingrelĭen (»Land der 1000 Quellen«), Landschaft im russ. Gouv. Kutais, in Transkaukasien, bewohnt von den Mingreliern (nennen sich selbst Kadsariah), 240.000 Seelen, zu den ...
Minho
Minho (portug., spr. minnjŭ; span. Miño), Fluß der Pyrenäischen Halbinsel, entspringt im nordöstl. Galicien, mündet nach 253 km an der portug. Grenze in den Atlant. Ozean; ...
Minia
Min?a, ?gypt. Stadt, s. Minjeh.
Miniaturen
Miniatūren, im Altertum wie bes. im Mittelalter bunter, anfangs meist mit Minium (Mennige) sehr fein gemalter Schmuck von Handschriften (Codices), in Form von Initialen, ...
Minié
Mini?, Claude Etienne, geb. 13. Febr. 1804 zu Paris, franz. Offizier, seit 1858 Direktor einer Waffenfabrik in ?gypten, Erfinder des Mini?gewehrs, gezogener Vorderlader mit ...
Minieh
Min?eh, El-, ?gypt. Stadt, s.v.w. Minjeh (s.d.).
Minieren
Minieren (frz.), unterirdische Gänge, Minen anlegen.
Minierraupen
Minierraupen, Minierlarven, Raupen einiger Motten und Larven einiger kleiner K?fer und Fliegen, die G?nge im Parenchym der Bl?tter ausfressen.
Minierschlangen
Minierschlangen, s. Wurmschlangen.
Minierspinne
Minierspinne (Cteniza fod?ens Sauv. [Abb. 1182]), eine bis 20 mm lange, zu den Erdwebern geh?rige Spinne, lebt in selbstgegrabenen, mit Seidengespinst ausgekleideten und mit ...
Minima non curat praetor
Minĭma non curat praetor (lat.), um Geringfügigkeiten kümmert sich der Prätor (Oberrichter) nicht.
Minimal
Minim?l (lat.), s. Maximal.
Minimalscharte
Minim?lscharte, Gesch?tzscharte, die nur eben den Kopf des Gesch?tzes aufzunehmen vermag. Minimalschartenlafette, Lafette f?r M., bei der sich das Rohr nur um einen in oder dicht ...
Minimaltarif
Minimāltarif, s. Doppeltarif.
Minimen
Min?men (lat.), Minimiten, Mindeste Br?der oder Paulaner, M?nchsorden, 1436 von Franz (s.d.) von Paula gestiftet, 1474 von Sixtus IV. best?tigt; seit 1497 auch in Deutschland; ...
Minimum
Min?mum (lat.), s. Maximum. Barometrisches M., s. Luftwirbel [Abb. 1090].
Minister
Minister (lat., »Diener«), die obersten Staatsbeamten, die unmittelbar unter dem Staatsoberhaupt die einzelnen Zweige (Ressorts) der Staatsverwaltung (jetzt gewöhnlich ...
Ministerialen
Ministeri?len (mittellat.), Dienstmannen, im Mittelalter die unfreien Leute in unmittelbarer Umgebung der F?rsten und Herren; aus ihnen bildete sich der niedere Adel.
Ministerium
Ministerĭum (lat.), Amt eines Ministers (s.d.), auch Gesamtheit der Minister (Gesamt-M.), die Staatsregierung; auch Predigtamt.
Ministrieren
Ministrieren (lat.), dienend zur Hand gehen, bes. dem Geistlichen bei der Messe; Ministr?nt, Me?diener; fr?here Bezeichnung der bei der kath. Liturgie mitwirkenden Kirchens?nger.
Minium
Minĭum (lat.), Mennige (s. Blei).
Minjeh
Minjeh (Minia), Hauptstadt der oberägypt. Prov. M. (2000 qkm Kulturland, 1897: 542.008 E.), l. am Nil, 24.235 E. – Zur Prov. M. gehören auch die Oasen Barieh und Farafrah.
Mink
Mink, s. Stinkmarder.
Minkopic
Minkopic, die zwerghaften, dunkelfabrigen, wollhaarigen Ureinwohner der Andamanen (s.d.).
Minn.
Minn. oder Min., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Minnesota.
Minne
Minne (altdeutsch), ursprünglich Erinnerung, Andenken; dann s.v.w. Liebe, Frauendienst, als Frau M. im Mittelalter personifiziert.
Minneapolis
Minn?apolis (spr. -?pp?-), gr??te Stadt des nordamerik. Staates Minnesota, am Mississippi, (1903) 214.112 E. (viel Skandinavier), Universit?t, Kunstschule; Industrie unter ...
Minnehöfe
Minnehöfe, s. Liebeshöfe.
Minnesinger
Minnesinger, die deutschen lyrischen Dichter des 12. und 13. Jahrh., so benannt nach dem hauptsächlichsten Stoffe ihrer Dichtungen, der Minne. Die hauptsächlichsten M. sind: der ...
Minnesota
Minnes?ta, einer der nordwestl. der Ver. Staaten von Amerika, 217.088 qkm, (1900) 1.751.394 E.; zahlreiche Seen und Fl?sse (Mississippi, M. River, Sainte Croix, Saint Louis ...
Minnesota River
Minnes?ta River (spr. riww'r), r. Nebenflu? des Mississippi im nordamerik. Staate Minnesota, entspringt an der Grenze von Dakota, m?ndet nach einem Laufe von 420 km bei Saint ...
Minnigerode
Minnigerode, Wilh., Freiherr von, Politiker, geb. 28. Nov. 1840 in Braunschweig, 1871-84 konservatives Mitglied des Deutschen Reichstags, 1878-88 und 1892-93 auch des preuß. ...
Miño
Mi?o (spr. minnjo), Flu?, s. Minho.
Mino
Mino, s. Stare nebst Textfigur.
Mino da Fiesole
Mino da Fi?sole, florent. Bildhauer, s. Fiesole.
Minor
Minor (lat.), s. Major.
Minor [2]
Minor, Jakob, Germanist, geb. 15. April 1855 in Wien, seit 1885 Prof. das., veröffentlichte: »Die Schicksalstragödie in ihren Hauptvertretern« (1883), »Schiller. Sein Leben ...
Minorat
Minor?t (neulat.), im Gegensatz zum Majorat das Vorrecht des J?ngsten in der Erbfolge.
Minorca
Minorca, span. Insel, s. Menorca.
Minore
Minōre (ital., »kleiner«), in der Musik, s. Moll.
Minorénn
Minorénn (neulat.), minderjährig; Minorennität, Minderjährigkeit, die der Großjährigkeit (s.d.) vorangehende Lebensperiode. Der Minorenne (Unmündige) muß, wenn nicht in ...
Minoristen
Minoristen, kath. Kleriker der niedern Weihegrade (Minores ordines; s. Ordines).
Minorität
Minorität, Minderzahl, s. Majorität.
Minoriten
Minor?ten, s. Franziskaner.
Minos
Minos, mythischer K?nig von Kreta, Begr?nder der kret. Seeherrschaft, ber?hmt als Gesetzgeber. M. zwang die Athener zur Lieferung eines Menschentributs (s. Minotauros). Nach ...
Minotauros
Minotauros, d. i. Stier des Minos (s.d.), nach der Sage ein Mensch mit Stierkopf, den Minos im knossischen Labyrinth mit J?nglingen und Jungfrauen f?tterte, welche Athen ...
Minsk
Minsk, Gouvernement in Westrußland, im Gebiet des Dnjepr und Njemen, im SO. sehr sumpfig (Poljessje), 91.408 qkm, 2.147.621 E. (meist Weißrussen). – Die Hauptstadt M., am ...
Minster in Sheppey
Minster in Sheppey (spr. schepp?), Gemeinde in der engl. Grafsch. Kent, (1901) 20.930 E.
Minstrels
Minstrels, s. Menestrels.
Minto
Minto, Gilbert Elliot, Graf von, brit. Staatsmann, geb. 23. April 1751, 1794-96 Vizek?nig von Korsika, 1806-14 Generalgouverneur von Ostindien, gest. 21. Juni 1814 in England. ...
Minto [2]
Minto, Gilbert John, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 9. Juli 1847, 1898 Generalgouverneur von Kanada, Aug. 1905 Vizek?nig von Indien.
Mintrop
Mintrop, Theod., Maler, geb. 17. April 1814 zu Barkhofen bei Werden a. d. Ruhr, gest. 30. Juni 1870 in Düsseldorf; religiöse Gemälde und allegorisch-symbolische Kompositionen ...
Minturnä
Minturn?, im Altertum K?stenstadt der Ausoner in Latium, unweit der M?ndung des Liris; Reste beim heutigen Traetto (s.d.) oder Minturno.
Minucius Felix
Minucĭus Felix, einer der christl. Apologeten des 2. Jahrh., röm. Sachwalter aus Nordafrika, schrieb um 200 n. Chr. eine Apologie des Christentums (»Octavius«, hg. von ...
Minuéndus
Minuéndus (lat.), s. Subtraktion.
Minus
Minus (lat., »weniger, kleiner«), mathem. Ausdruck zur Bezeichnung der Subtraktion oder der negativen Größe (Zeichen –). Als Substantiv s.v.w. Fehlbetrag.
Minuskeln
Minuskeln, s. Majuskeln.
Minussínsk
Minuss?nsk, Kreisstadt im russ.-sibir. Gouv. Jenisseisk, am Jenissei und an der Minussinka, 10.255 E.
Minute
Minute (lat.), der 60. Teil eines Grades oder einer Stunde; in der Malerei Längenmaß, der 48. Teil der Kopflänge; in der Baukunst der 30. Teil eines Models (s.d.).
Minutoli
Minutŏli, Heinr., Freiherr Menu von, Reisender und Altertumsforscher, geb. 12. Mai 1772 zu Genf, trat in preuß. Kriegsdienste, später Gouverneur des Prinzen Karl, bereiste ...
Minuzien
Minuzĭen (lat.), Kleinigkeiten, Geringfügigkeiten; im Bergbau die kleinen Stücke (Gefälle) aus reinem Salz; minuziös, an Kleinigkeiten hängend, pedantisch.
Minyas
Minўas, der mythische König der Minyer (s.d.) in Orchomenos. Das sog. Schatzhaus des M., ein reich geschmücktes Kuppelgrab, durch Schliemann freigelegt.
Minye
Minўe, ägypt. Stadt, s. Minjeh.
Minyer
Minўer, altgriech. oder vorgriech. Volksstamm im südl. Thessalien und in Böotien. Auf sie führt man die gewaltigen Deichbauten und Befestigungsanlagen an und in dem jetzt ...
Minze
Minze, Pflanzengattg., s. Mentha.
Mio conto
Mio conto, s. m. c.
Mioko
Mioko, kleine Insel im Bismarckarchipel, 1 qkm; Hafen.
Mionnet
Mionnet (spr. -neh), Théodore Edme, franz. Numismatiker, geb. 12. Sept. 1770 zu Paris, gest. das. 5. Mai 1842, schrieb: »Description des médailles grecques et romaines« ...
Miosis
Mi?sis (grch.), Verengerung der Pupille (s.d.)
Miotika
Miot?ka (grch.), die Pupille (s.d.) verengernde Mittel.
Miozän
Mioz?n, untere Abteilung des Jungterti?r [s. ? Beilage und Tafel: Geologische Formationen]; marine, Brackwasser- und Sumpfbildungen mit trop. und subtrop. Flora, den Vorl?ufern ...
Miquel
Miquel (spr. -kel), Johannes von, Staatsmann, geb. 19. Febr. 1828 zu Neuenhaus, Rechtsanwalt in G?ttingen, Mitbegr?nder des Nationalvereins, 1865-70 und 1876-80 B?rgermeister ...
Miquelets
Miquelets (spr. mik'leh), die kriegerischen Bergbewohner der südl. Pyrenäen.
Miquelon
Miquelon (spr. mik'l?ng), franz. Insel an der S?dk?ste Neufundlands, entstanden aus den Inseln Grande M. und Langlade, 215 qkm, (1902) 554 E. (S. auch Saint-Pierre).
Mir
Mir (russ.), Welt, Friede; Gemeinde, insbes. die russ. Bauerngemeinde mit gemeinsamem Grundbesitz.
Mira
Mira, s. Walfisch.
Mirabeau
Mirabeau (spr. -boh), Honoré Gabriel Riquetti, Graf, franz. Politiker, geb. 9. März 1749 zu Bignon bei Nemours, Sohn des bes. durch das Werk »Ami des hommes« (1755) bekannten ...
Mirabéllen
Mirab?llen, s. Pflaume.
Mirabile dictu
Mirabĭle dictu (lat.), wunderbar zu sagen; mirabile visu, wunderbar anzuschauen.
Mirabilien
Mirabilĭen (lat.), wunderbare Begebenheiten.
Mirabilis
Mirab?lis L., Wunderblume, Pflanzengattg. der Nyktaginazeen, Kr?uter des w?rmern Amerika. M. Jalapa L., mit geb?schelten gro?en Bl?ten, und M. longifl?ra L., mit langr?hrigen, ...
Miracles
Miracles, s. Mirakel.
Miraflores
Mirafl?res, Kartause bei der span. Stadt Burgos.
Mirage
Mirage (frz., spr. -ahsch'), Luftspiegelung.
Mirakel
Mir?kel (lat. mirac?lum), Wunder, Wundertat; in der mittelalterlichen Literatur (frz. und engl. miracles) die dramatisierten Heiligenlegenden; mirakul?s, wunderbar, wundert?tig. ...
Miramar
Miram?r (nicht Miramare), Schlo? bei Triest, am Adriat. Meere, ehemals im Besitz des ?sterr. Erzherzogs Maximilian, der hier 10. April 1864 die mexik. Kaiserkrone annahm; jetzt ...
Miranda
Miranda, Staat im N. der Ver. Staaten von Venezuela, (1904) 142.178 E.; Hauptstadt Petare.
Miranda [2]
Miranda, portug. Dichter, s. S? de Miranda.
Mirandola
Mirand?la, Stadt in der ital. Prov. Modena, an der Burana, (1901) 13.731 E.; Reis- und Seidenbau.
Mirandola [2]
Mirand?la, Graf von, s. Pico.
Mirano
Mirāno, Distriktshauptort in der ital. Prov. Venedig, am Musone, (1901) 2054 E.; [Karte: Italien I, 1].
Mirat
M?rat (engl. Meerut), Hauptstadt der Div. M. (29.334 qkm, 1891: 5.326.833 E.) der brit.-ostind. Vereinigten Provinzen von Agra und Oudh (Agra, fr?her Nordwestprovinzen), (1901) ...
Mirbach
Mirbach, Julius, Graf (seit 1888) von, Politiker, geb. 27. Juni 1839 in Sorquitten in Ostpreußen, seit 1874 Mitglied des Herrenhauses, 1878-81 und 1886-98 des Reichstags ...
Mirbanöl
Mirban?l, s. Nitrobenzol.
Mirbeau
Mirbeau (spr. -boh), Octave, franz. Schriftsteller, geb. 16. Febr. 1850 in Trévières (Calvados), Journalist; schrieb Erzählungen (»Les lettres de ma chaumière«, 1886; ...
Mirbt
Mirbt, Karl Theodor, prot. Theolog, geb. 21. Juli 1860 in Gnadenfrei, 1889 Prof. in Marburg; schrieb »Die Publizistik im Zeitalter Gregors VII.« (1894), »Quellen zur Geschichte ...
Mirditen
Mird?ten (Miriditen, Mirediten), Stamm der Albanesen, s?dl. vom Drin, Katholiken; Hauptort Oroschi.
Miren
Miren, s. Meridianzeichen.
Mirfield
Mirfield (spr. mörfihld), Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Calder, (1901) 11.346 E.; Wollspinnereien.
Mírgorod
Mírgorod, Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, am Chorol, 10.023 E.
Mirikina
Mirikina, s. Nachtaffe.
Mirjam
Mirjam (hebr., »Widersetzlichkeit«, grch. Mariam, Maria), ältere Schwester von Moses und Aaron (2 Mos. 2, 4 u.a.; ihr Tod 4 Mos. 20, 1); galt als Prophetin (2 Mos. 15, 20; 4 ...
Mirow
Mirow, Flecken in Mecklenburg-Strelitz, am Mirower See, durch den der Müritz-Havel-Kanal führt, (1905) 1687 E.; Amtsgericht, Schloß, Lehrerseminar.
Mirsapur
Mirsapur (engl. Mirzapore), Distriktshauptstadt der Div. Benares der brit.-ostind. Vereinigten Provinzen (Agra, fr?her Nordwestprovinzen), am Ganges, (1901) 79.862 E.
Mirza
Mirza (pers., spr. mihrsa), pers. Titulatur, bezeichnet hinter dem Namen den Prinzen von Geblüt, vor dem Namen den Schriftgelehrten.
Mirza Schaffy
Mirza Schaffy, Lehrer Bodenstedts (s.d.) in Tiflis, der von ihm den Namen f?r Originaldichtungen entlehnte.
Misahöhe
Misahöhe, Regierungsstation im Agomegebirge (Togo).
Misandrie
Misandrīe (grch.), Männerhaß.
Misanthrop
Misanthrōp (grch.), Menschenfeind; Misanthropīe, Menschenhaß; misanthrōpisch, menschenscheu, mürrisch.
Mischabelhörner
Mischabelh?rner, Saasgrat, Gebirgsstock im schweiz. Kanton Wallis, Penninische Alpen, zwischen Nikolai- und Saastal; h?chster Punkt der Dom (4554 m).
Mischkrug
Mischkrug, s. Krater [Abb. 976].
Mischler
Mischler, Ernst, Nationalökonom, geb. 23. Dez. 1857 in Prag, 1888 Prof. in Czernowitz, 1891 in Prag, 1893 in Graz, Direktor des Statist. Amtes von Steiermark; schrieb: »Handbuch ...
Mischna
Mischna (hebr.), der erste Teil des Talmud (s.d.).
Mischpoke
Mischpōke (jüd.-deutsch), eigene Familie, jetzt im verächtlichen Sinne: Sippschaft.
Mischungsrechnung
Mischungsrechnung oder Alligationsrechnung, diejenige Rechnung, welche lehrt, wieviel man von zwei oder mehrern Substanzen verschiedener Qualit?t nehmen mu?, um eine Mischung von ...
Mischwährung
Mischwährung, s. Doppelwährung.
Misdroy
Misdroy, Dorf und Seebad auf der preuß. Insel Wollin, (1900) 1971 E.. – Vgl. Ranft (1901).
Mise
Mise (frz., spr. mihs'), Einlage (beim Handelsgeschäft), Einsatz (beim Spiel), Rentenkaufkapital bei der Lebensversicherung; M. en pages (spr. ang pahsch'), im Buchdruck das ...
Miselsucht
Miselsucht, s. Aussatz.
Miseno
Mis?no, Kap, Vorgebirge am Golf von Neapel, 92 m hoch; hier im Altertum die Stadt Mis?num.
Misera contribuens plebs
Mis?ra contrib?ens plebs (lat.), das arme steuerzahlende Volk.
Miserabel
Miser?bel (lat.), elend, kl?glich.
Misere
Mis?re (frz.), Elend, Not; Jammer.
Miserere
Miserēre (lat. »erbarme dich«), Anfangsworte und zugleich Bezeichnung für Psalm 50 (nach der Vulgata; Bußpsalm); häufig komponiert (von Allegri, Baini, Gabrieli, Leo).
Miserere [2]
Miser?re (lat.), Krankheit, s. Kotbrechen.
Misericordia
Misericord?a (lat.), Erbarmen; in Kl?stern: was ausnahmsweise wider die Ordensregel verabreicht wird; Miserikord?en, St?hle f?r Alte und Schwache zum Sitzen beim Gottesdienst.
Misericordias Domini
Misericordĭas Domĭnĭ (lat., »die Barmherzigkeit des Herrn«), der zweite Sonntag nach Ostern, nach den ersten Eingangsworten der Messe (Psalm 89, 2).
Mises
Mises, Dr., Pseudonym f?r G. Th. Fechner (s.d.).
Misilmeri
Misilmēri, Stadt auf Sizilien, (1901) 12.819 E.
Misiones
Misi?nes, nord?stl. Territorium Argentiniens, zwischen dem Uruguay und dem Paran?, 29.229 qkm, (1903) 37.147 E., nach den Jesuitenmissionen des 17. und 18. Jahrh. benannt; nach ...
Misivria
Misivria, Stadt in Ostrumelien, s. Mesembria.
Miskal
Miskal, Gewicht, s. Mitskal.
Miskolcz
Miskolcz (spr. mischkolz), Hauptstadt des ungar. Komitats Borsod, (1900) 43.096 E., reform. Ober-, kath. Untergymnasium; Steinbr?che, Weinbau und -handel.
Misnia
Misnĭa, lat. Name für Meißen.
Misogyn
Misogȳn (grch.), Weiberfeind; Misogynīe, Weiberhaß.
Misol
Mis?l (Mysol), eine der Papuainseln, im W. von Neuguinea, 1751 qkm, gebirgig.
Misoreinseln
Misoreinseln, die niederl?nd. Schouteninseln (s.d.).
Misox
Misox, Tal und Ort, s. Mesocco.
Mispel
Mispel (Mesp?lus L.), Pflanzengattg. der Rosazeen, B?ume und Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone. Gemeine M. (M. german?ca L. [Abb. 1184]), als Obstbaum kultiviert; die ...
Misraïm
Misraïm (Mizraïm), hebr. Name Ägyptens.
Miss.
Miss., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Mississippi.
Missa
Missa (lat.), Messe; M. pro defunctis, Totenmesse (Requiem); M. sol?mnis, feierliche Messe (an hohen Festen).
Missale
Missāle, Missāl (lat.), Meßbuch mit dem Ritual für die kath. Messe (s.d.), vor Erfindung der Buchdruckerkunst oft prächtig geschrieben mit größern Buchstaben ...
Missi regii
Missi reg?i oder domin?ci (lat.), s. Sendgrafen.
Mission
Missiōn (lat.), Sendung, insbes. Aussendung christl. Lehrer (Missionāre) zur Verbreitung des Christentums unter nichtchristl. Völkern, wurde am eifrigsten von der ältesten ...
Missionen
Missionen, Gebiet der, s.v.w. Misiones (s.d.).
Missionspriester
Missionspriester, in der kath. Kirche die zu eigenen Kongregationen verbundenen Priester zur Pflege der Heidenmission und der innern Mission; insbes. die Priester der Mission ...
Mississippi
Mississippi, nordamerik. Flu?, s. Churchill.
Mississippi [2]
Mississippi, längster Strom Nordamerikas [Karte: Vereinigte Staaten von Amerika I], nächst dem Amazonenstrom, Nil und Kongo mit dem Missouri als Quellfluß überhaupt ...
Mississippi [3]
Mississippi, einer der s?dl. der Ver. Staaten von Amerika, 121.515 qkm, (1900) 1.551.270 E. (darunter ca. 910.000 Farbige); an der K?ste eben, im Innern gebirgig und fruchtbar; ...
Mississippikaiman
Mississippikaiman, s. Alligator.
Mississippikompanie
Mississippikompanie, s. Law, John.
Missive
Missīve (lat.), Sendschreiben, amtliche Zufertigung.
Missolunghi
Missolunghi, griech. Stadt, s. Mesolongion.
Missouri
Missouri (spr. -suh-), Hauptnebenflu? des Mississippi, entsteht aus drei Quellfl?ssen (Jefferson, Madison, Gallatin) bei Gallatin in Montana, flie?t erst n?rdl., dann ostw?rts ...
Missouri [2]
Missouri (spr. -suh-), einer der westl. der Ver. Staaten von Amerika, 179.058 qkm, (1900) 3.106.665 E.; im Innern Hochebene, im SW. gebirgig; Boden fruchtbar; Landwirtschaft; ...
Missourikompromiß
Missourikompromiß, eins der zahlreichen Abkommen in den Ver. Staaten, die Sklavenfrage betreffend, vom J. 1820.
Missunde
Missunde, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1900) 140 E.; hier 12. Sept. 1850 Gefecht zwischen Dänen und Schleswig-Holsteinern, 2. Febr. 1864 zwischen Preußen und Dänen.
Mistassini
Mistass?ni, See in Kanada, 190 km lg., flie?t durch den Rupertsflu? zur Hudsonbai ab.
Mistbeete
Mistbeete, Fr?hbeete, an sonnigen, gegen rauhe Winde gesch?tzten Pl?tzen, aus Pferdemist, Laub, Lohe angelegte und mit demselben Material umgebene und mit Fenstern bedeckte Beete ...
Mistek
Mistek, Bezirksstadt in M?hren, an der Ostrawitza (zur Oder), (1900) 5804 E.; Eisenwerke.
Mistel
Mistel, s. Viscum.
Mistelbach
Mistelbach, Bezirksstadt in Niederösterreich, an der Zaya, (1900) 4105 E.; Landessiechenanstalt.
Mister
Mister (engl., eigentlich s.v.w. Master, s.d.; nur in der abgek?rzten Form Mr. gebr?uchlich) in England Anrede an alle Herren, die keinen Anspruch auf den Titel Lord, Sir etc. ...
Misterbianco
Misterbianco, Stadt auf Sizilien, am Ätna, (1901) 9525 E.
Misterien
Misterien, s. Mysterien.
Misti
Misti, Vulkan in Peru bei Arequipa (s.d.).
Mistir
Mistir, Stadt in Tunesien, s. Monastir.
Mistkäfer
Mistk?fer (Coproph?ga), artenreiche Unterfamilie der Blatthornk?fer, die nebst ihren Larven meist vom Mist der Huftiere leben. Hierher der Pillendreher (Ateuchus oder ...
Mistral
Mistral, heftiger kalter Nordwestwind des s?d?stl. Frankreich (Languedoc und Provence).
Mistral [2]
Mistral, Frédéric, neuprovenzal. Dichter, geb. 8. Sept. 1830 zu Maillane (Dep. Bouches-du-Rhône), lebt das., suchte die alte Sprache der Provenzalen wieder zu beleben und ...
Mistretta
Mistretta, Stadt auf Sizilien, (1901) 13.481 E.
Mistreß
Mistre? (engl., spr. missis, nur in der abgek?rzten Form Mrs. gebr?uchlich), Herrin, Frau vom Hause, in England Pr?dikat verheirateter Damen, die nicht das Recht auf den Titel ...
Mistschwamm
Mistschwamm, s. Coprinus.
Miszellaneen
Miszellanĕen, Miszellen (lat.), Schriften, Aufsätze vermischten Inhalts.
Mit Gott für König und Vaterland
Mit Gott f?r K?nig und Vaterland, Devise des preu?. Landwehrkreuzes.
Mitau
Mitau (russ. Mit?wa, lettisch J?lgawa), Hauptstadt des russ. Gouv. Kurland, an der Drixe (Arm der Kurl?nd. Aa), 35.011 E., ehemals (seit 1562) Residenz der kurl?nd. Herz?ge.
Mitcham
Mitcham (spr. mittsch?m), Ort in der engl. Grafsch. Surrey, (1901) 29.906 E.
Mitchell
Mitchell (spr. mittsch?l), Flu? auf der Yorkhalbinsel (Queensland), m?ndet in den Carpentariagolf; r. Nebenflu? der goldreiche Palmer.
Mitchell [2]
Mitchell (spr. mittschĕl), Donald Grant, amerik. Schriftsteller, geb. im April 1822 in Norwich (Connecticut), lebt seit 1855 auf seinem Gute Edgewood bei New Haven; schrieb: ...
Mitchellsche Kur
Mitchellsche Kur, Weir-Mitchellsche, Playfair-Mitchellsche Kur, Mastkur, von dem amerik. Arzte Weir Mitchell (spr. wihr mittchĕl; geb. 1829 in Philadelphia) angegeben, ...
Miteigentum
Miteigentum, das mehrern Personen an der gleichen Sache gemeinschaftlich in der Regel nach Bruchteilen zustehende Eigentum. Jeder Miteigentümer kann über seinen Anteil frei ...
Mitella
Mitella (lat.), Tragbinde, Armschlinge, ein dreieckig gefaltetes Tuch, um den verletzten Arm zu tragen.
Mitempfindung
Mitempfindung, s. Synästhesie.
Miterben
Miterben, diejenigen, welche zusammen die Gesamtrechtsnachfolger eines Erblassers geworden sind.
Mitesser
Mitesser, Zehrwürmer (Comedōnes), die fest und schmutzig gewordenen Aussonderungsstoffe der in der Haut befindlichen Talgdrüsen, verursachen gerötete Erhebungen in der Haut ...
Mitford
Mitfŏrd, Mary Russell, engl. Dichterin, geb. 16. Dez. 1786 zu Arlesford, gest. 10. Jan. 1855 zu Smallowfield; bes. bekannt durch ihre Schilderungen des engl. Landlebens in »Our ...
Mithra
Mithra (Mitra), indo-eranische Gottheit, bei den Indern früh verblaßt, dagegen bei den Eraniern im Avesta eine hervorragende Rolle als Gott des Lichtes und der Treue spielend. ...
Mithridat
Mithrid?t, altes, angeblich vom pont. K?nig Mithridates Eupator, tats?chlich aber von Damokrates, dem Leibarzte Neros, herr?hrendes Arzneimittel von Latwergenform, aus 54 ...
Mithridates
Mithridātes, besser Mithradates, Könige von Pontus. Am berühmtesten M. VI. Eupator oder der Große, geb. um 132 v. Chr., folgte 120 seinem Vater M. V., eroberte fast alle ...
Mitidja
Mitidja, Ebene in Algerien, s. Metidscha.
Mitigantia
Mitigantĭa (lat.), Linderungsmittel; auch mildernde Umstände; Mitigatiōn, Milderung.
Mitilini
Mitil?ni, Stadt auf Lesbos, s. Mytilene.
Mitisguß
Mitisgu?, Eisengu? unter Zusatz von Aluminium, sehr dicht und hart.
Mitkal
Mitkal, in Rußland die rohen Druckkattune und groben Musseline.
Mitla
Mitla (Mictlan), heilige Stadt der Zapoteken (s.d.) im mexik. Staate Oaxaca; Ruinen von Tempelpyramiden und Pal?sten.
Mitlauter
Mitlauter, s. Konsonant.
Mitleiden Mariä
Mitleiden Mariä, s. Mariä sieben Schmerzen.
Mitonnieren
Mitonnieren (frz.), langsam in einer Flüssigkeit verkochen.
Mitotische Figuren
Mitōtische Figuren, s. Zelle.
Mitra
Mitra, Gottheit, s. Mithra.
Mitra [2]
Mitra (grch.), Binde, bei Homer Leibgurt; Kopfbedeckung der alten asiat. V?lker [Abb. 1186 a]; in der christl. Kirche die Bischofsm?tze [b]; M. simplex der gew?hnlichen ?bte; M. ...
Mitraille
Mitraille (frz., spr. -tr?j), Kart?tschenladung; Mitraillade (spr. -tr?jahd), Kart?tschenfeuer, Niederschie?en mit Kart?tschen. Mitrailleuse (spr. -tr?j?hs'), s.v.w. ...
Mitreederei
Mitreederei, Reederei, Verein von Personen (Mitreedern), die ein ihnen nach je einem oder mehrern Anteilen (Schiffsparten) gehöriges Schiff auf gemeinsame Rechnung zum Erwerb ...
Mitrovica
Mitrovica (spr. -witza), Stadt im t?rk.-europ. Wilajet Kosovo, am Ibar, etwa 4000 E.
Mitrovicza
Mitrovicza (Mitrovitz), Stadt in Kroatien-Slawonien, l. an der Save, (1900) 11.518 E., Ruinen der R?merstadt Sirmium.
Mitscherlich
Mitscherlich, Eilhard, Chemiker, geb. 7. Jan. 1794 in Neuende bei Jever, 1821 Prof. in Berlin, gest. 28. Aug. 1863 in Schöneberg bei Berlin, entdeckte den Isomorphismus und den ...
Mitskâl
Mitsk?l (Miskal, Metikal, Muskati), Perlengewicht in der T?rkei und Persien = 4,07-4,8 g; Geldgr??e in Marokko = 1,2 M.
Mittag
Mittag oder S?den, die Himmelsgegend, wo die Sonne und die ?brigen Gestirne ihren h?chsten Standpunkt haben. M. (Mittagszeit), der Augenblick, wo der Mittelpunkt der Sonne in den ...
Mittagshöhe
Mittagshöhe, s.v.w. Meridianhöhe (s. Meridian) der Sonne.
Mittagskreis
Mittagskreis, Mittagslinie, s. Meridian.
Mittagspunkt
Mittagspunkt, Südpunkt, der südl. Durchschnittspunkt des Meridians mit dem Horizont.
Mittagsrohr
Mittagsrohr, Passageninstrument (s.d.).
Mittagsuhr
Mittagsuhr, s. Sonnenuhr und Gnomon.
Mitteis
Mitteis, Ludwig, Jurist, geb. 17. März 1859 in Laibach, 1887 Prof. in Prag, 1895 in Wien, 1899 in Leipzig; schrieb: »Die Lehre von der Stellvertretung nach röm. Recht« (1885), ...
Mittel
Mittel (im Buchdruck), ein Schriftgrad, 14 typogr. Punkte.
Mittel [2]
Mittel (in der Mathematik). Das arithmet. M. zweier oder mehrerer Zahlen ergibt sich durch Addition derselben und Division der Summe durch ihre Anzahl; das geometr. M. zweier ...
Mittelalter
Mittelalter, der histor. Zeitraum vom Untergang des Westr?m. Reichs (476 n. Chr.) bis zum Beginn der Reformation (1517). Die Geschichte des M. behandelten: Leo (3. Aufl. 1851), ...
Mittelamerika
Mittelamerika, s. Zentralamerika.
Mittelasien
Mittelasien, s. Zentralasien.
Mittelberg
Mittelberg, Gemeinde in Vorarlberg, im Kleinen Walsertal, (1900) 1187 E.; seit 1891 zum Deutschen Zollverein (Bayern) geh?rig.
Mitteldeutscher Handelsverein
Mitteldeutscher Handelsverein, s. Zollverein.
Mitteleuropäische Zeit
Mitteleurop?ische Zeit (abgek?rzt M. E. Z.), die nach dem 15. L?ngengrade ?stl. von Greenwich bestimmte Einheitszeit (s.d.); gilt in Deutschland, Luxemburg, ?sterreich-Ungarn, ...
Mittelfell
Mittelfell, s. Mediastinum.
Mittelfleisch
Mittelfleisch (Perinaeum), s. Damm.
Mittelfranken
Mittelfranken, Reg.-Bez. in Bayern (7583 qkm, 1900: 815.895, 1905: 868.072 E., 9 unmittelbare St?dte, 16 Bezirks?mter), fruchtbare, von der Regnitz und Altm?hl bew?sserte ...
Mittelgebirge
Mittelgebirge, Böhmisches, s. Böhmisches Mittelgebirge.
Mittelhochdeutsch
Mittelhochdeutsch, s. Deutsche Sprache.
Mittelhuhn
Mittelhuhn, Bastard zwischen Auerhenne und Birkhahn, seltener Birkhenne und Auerhahn.
Mittelkongo
Mittelkongo, Moyen-Congo, Teil von Franz.-Kongo, seit 1903 besondere Kolonie, direkt unter dem Generalkommissar in Brazzaville [Karte: Afrika I, 11]
Mittelländische Rasse
Mittell?ndische Rasse, s. Kaukasische Rasse.
Mittelländisches Meer
Mittell?ndisches Meer, Mittelmeer, das geschichtlich wichtigste Meer der Erde, zwischen Europa, Asien und Afrika [Karten: Europa I, Afrika I und Die Alte Welt I], umfa?t mit ...
Mittellandkanal
Mittellandkanal, von Preu?en geplanter Kanal von Bevergern am Dortmund-Ems-Kanal n?rdl. von Minden ?ber die Weser nach Wolmirstedt an der Elbe.
Mittellatein
Mittellatein, s. Lateinische Sprache.
Mittelmark
Mittelmark, Teil der alten Kurmark Brandenburg, zwischen Prignitz, Magdeburg, der Uckermark und Neumark.
Mittelmeer
Mittelmeer, s. Mittelländisches Meer.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.033 c;