Слова на букву natr-pare (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву natr-pare (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Natronweinstein
Natronweinstein, s. Weinsäure.
Natschálnik
Natsch?lnik (russ.), Vorsteher; in Serbien der Kreis-, in Bulgarien der Bezirkschef.
Natschewitsch
Natschewitsch, Gregor Dimitrow, bulgar. Staatsmann, geb. 3. Febr. 1845 in Si?tov, 1879 F?hrer der Konservativen, seit 1881 mehrfach Finanzminister und Minister des ?u?ern, ...
Natter
Natter, Heinrich, Bildhauer, geb. 16. M?rz 1846 zu Graun in Tirol, gest. 13. April 1892 in Wien; Hauptwerke: Haydn-Denkmal in Wien (1887), Denkmal f?r Andreas Hofer auf dem ...
Natter [2]
Natter, Joh. Lorenz, Steinschneider, geb. 1705 zu Biberach, gest. 27. Okt. 1763 in Petersburg. Nachahmungen antiker Gemmen, Schaum?nzen u.a.
Natterblümchen
Natterbl?mchen, s. Polygala.
Natterer
Natterer, Joh., Naturforscher, geb. 9. Nov. 1787 zu Laxenburg bei Wien, durchforschte 1817-36 Brasilien, gest. 17. Juni 1843 in Wien.
Nattern
Nattern (Colubr?dae), kosmopolitisch verbreitete Familie nicht giftiger Schlangen, mit schlankem, biegsamem K?rper, kleinem, deutlich abgesetztem Kopf, zahlreichen Z?hnen. Leben ...
Natternkopf
Natternkopf, Pflanzengattg., s. Echium.
Natterwendel
Natterwendel, s. Spechte.
Natterwurz
Natterwurz, s. Polygonum.
Natterzunge
Natterzunge, s. Ophioglossum [Abb. 1292].
Natunainseln
Nat?nainseln, Archipel nordwestl. von Borneo, zur niederl?nd. Residentschaft Riau geh?rig, 2113 qkm, etwa 8000 E. Gro?-Natuna oder Bunguran 1688 qkm.
Natura non facit saltus
Natūra non facit saltus (lat.), die Natur macht keine Sprünge.
Natural selection
Natural selection (engl., spr. nätschörrĕl ßĭlécksch'n), natürliche Zuchtwahl (s.d.).
Naturalia
Naturalĭa (lat.), natürliche Dinge, Bedürfnisse; N. non sunt turpĭa, das Natürliche ist nicht schimpflich, natürlicher Dinge braucht man sich nicht zu schämen. Naturalĭen, ...
Naturalisation
Naturalisation, naturalisieren (neulat.), Erteilung der Staatsangehörigkeit an einen Ausländer, im Reichsgesetz vom 1. Juni 1870 der Aufnahme eines Angehörigen eines deutschen ...
Naturalismus
Naturalismus (neulat.), in der Philosophie die Ableugnung ?bersinnlicher Ursachen (Gegensatz: Supranaturalismus); in der Theologie die Zur?ckf?hrung der Wunder auf vern?nftige ...
Naturallohn
Natur?llohn, s. Arbeitslohn.
Naturalverpflegungsstationen
Natur?lverpflegungsstationen, s. Verpflegungsstationen.
Naturalwirtschaft
Naturālwirtschaft, Stufe der wirtschaftlichen Entwicklung, bei der jede Einzelwirtschaft alle Gegenstände ihres Bedarfs selbst erzeugt.
Naturam expellas furca, tamen usque recurret
Natūram expellas furca, tamen usque recurret (lat.), auch wenn du die Natur gewaltsam austreibst, kehrt sie doch zurück; Zitat aus Horaz' »Episteln« (I, 1, 24).
Naturarzt
Naturarzt, s. Naturheilkunde.
Naturbleiche
Naturbleiche, s. Bleichen.
Naturdienst
Naturdienst, religiöser Kultus vergötterter Naturwesen (Gestirne, Tiere etc.).
Naturéll
Naturéll (frz.), natürliche Gemütsart.
Naturfarbendruck
Naturfarbendruck, Verfahren zur Erzeugung von Drucken in nat?rlichen Farben mittels der Photographie, hat sich bes. als Dreifarbendruck (s.d.) entwickelt.
Naturgas
Naturgas, Erdgas, in Erdölbezirken massenhaft aus der Erde ausströmendes Gas, bes. Methan, Äthan und Wasserstoff, wird in den Ver. Staaten aufgefangen und als Heizgas, ...
Naturgeschichte
Naturgeschichte, der zusammenfassende Ausdruck f?r die sog. beschreibenden Naturwissenschaften, d.h. die Wissenschaft von den K?rpern, aus denen unsere Erde und das Leben auf ihr ...
Naturheilkunde
Naturheilkunde, Lehre von der Heilung der Krankheiten ohne Arzneimittel durch (häufig ausschließlich vegetarische) Diät, Wasser, Luft, Massage, Bewegung und andere Maßregeln, ...
Naturheilung
Naturheilung, spontane Heilung, die Heilung von Krankheiten durch die im K?rper selbst wirkenden physik. und chem. Prozesse des Stoffwechsels, ohne ?rztliche Beihilfe.
Naturhorn
Naturhorn, s. Horn (Musikinstrument).
Naturkräfte
Naturkräfte, s. Kraft.
Naturkunde
Naturkunde, s. Naturwissenschaft.
Naturlehre
Naturlehre, die Physik (s.d.).
Natürliche Kinder
Nat?rliche Kinder, uneheliche Kinder, eigentlich leibliche Kinder im Gegensatz zu den adoptierten.
Natürliche Systeme
Nat?rliche Systeme, s. Systematik.
Naturphilosophie
Naturphilosophie, philos. System, das aus seinen allgemeinen Prinzipien heraus auf Grund der empirischen Forschung eine philos. Naturerkenntnis zu gewinnen sucht. – Vgl. ...
Naturrecht
Naturrecht, s. Rechtsphilosophie.
Naturreligion
Naturreligion, Religionsform, bei der die mythischen Vorstellungen auf einer Verg?tterung der Natur, auf einer Personifikation der in ihr wirkenden Kr?fte beruhen.
Naturselbstdruck
Naturselbstdruck, ein von Aloys Auer von Welsbach 1849 in Wien erfundenes Verfahren, von Spitzen, Bl?ttern etc. durch Abpr?gung Metalldruckformen f?r Kupferdruck herzustellen. ...
Naturstand
Naturstand (lat. status natur?lis), in der Dogmatik der Zustand des Menschen, abgesehen von seiner Erl?sung durch Christus, sowohl der urspr?ngliche vor dem S?ndenfall (auch ...
Naturtöne
Naturt?ne, die T?ne des Horns und der Trompete, die ohne Stopfen oder Ventile durch den blo?en Druck der Lippen hervorgebracht und die zugleich die Obert?ne (s.d.) des tiefsten ...
Naturtrieb
Naturtrieb, s. Instinkt.
Naturvölker
Naturvölker, Bezeichnung für kulturarme Völkergruppen im Gegensatz zu den Kultur- und Halbkulturvölkern.
Naturwissenschaft
Naturwissenschaft, Naturkunde, der Inbegriff der Erfahrungserkenntnis von allen uns zug?nglichen Teilen des Naturgebietes. Die elementaren Grundwissenschaften sind Chemie und ...
Natzmer
Natzmer, Oldwig von, preuß. General, geb. 18. April 1782 zu Vellin (Pommern), diente 1798-1839 mit Auszeichnung in der Armee, darauf Staatsrat und Generaladjutant des Königs, ...
Nauárch
Nauárch (grch.), der amtliche Titel der Flottenführer im alten Sparta; Nauarchīe, Amt des N.
Nauck
Nauck, Aug., Philolog, geb. 18. Sept. 1822 in Auerstedt bei Eckartsberga, bis 1859 Gymnasiallehrer in Berlin, 1868-83 Prof. am kaiserl. Histor.-philolog. Institut zu Petersburg, ...
Nauders
Nauders, Dorf in Tirol, über dem Finstermünzpaß, (1900) 1108 E.; dabei Fort Ferdinandsfeste.
Nauen
Nauen, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, am Havelländischen Hauptkanal, (1905) 8779 E., Amtsgericht.
Naugard
Naugard, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, (1900) 4935 E., Amtsgericht, Schlo? (jetzt Strafanstalt).
Nauheim
Nauheim, Bad N., Stadt in der hess. Prov. Oberhessen, am Taunus, (1905) 4872 E., Amtsgericht, drei Trinkquellen (bis 12°) und drei Solsprudel (bis 35°) gegen rheumatische, Haut- ...
Naukrarien
Naukrar?en (grch.), die 48 (seit Kleisthenes 50) Verwaltungsbezirke, in die das alte Attika eingeteilt war; an ihrer Spitze standen die Prytanen (Naukraren).
Naukratis
Naukrătis, die älteste griech. Handelskolonie in Unterägypten, unter Psammetich I. (vielleicht schon Ende des 7. Jahrh. v. Chr.) von Milesiern gegründet; Schutthügel der ...
Naulette
Naulette, La (spr. nolett), H?hle am l. Ufer der Lesse (Belgien, Prov. Namur), mit Resten des Homo primigenius (s.d.).
Naumachie
Naumachīe (grch.), Seeschlacht, bei den Römern der Kaiserzeit als prächtiges Schauspiel aufgeführt.
Naumann
Naumann, Friedrich, Sozialpolitiker, geb. 25. März 1860 in Störmthal bei Leipzig, 1886-90 Pastor in Langenberg bei Glauchau, 1890-94 Vereinsgeistlicher für innere Mission in ...
Naumann [2]
Naumann, Joh. Friedr., Ornitholog, geb. 15. Febr. 1780 in Ziebigk bei Cöthen, Sohn des als Ornitholog bekannten Landwirts Joh. Andreas N. (geb. 13. April 1747, gest. 15. Mai ...
Naumann [3]
Naumann, Joh. Gottlieb, Opern- und Kirchenkomponist, geb. 17. April 1741 zu Blasewitz bei Dresden, gest. das. 23. Okt. 1801 als Oberkapellmeister, der letzte bedeutende Vertreter ...
Naumburg
Naumburg. 1) N. am Bober, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1905) 804 E., Solquellen. – 2) N. in Hessen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, r. am Elbeflüßchen, 1375 E., ...
Naundorff
Naundorff, Karl Wilh., angeblicher Sohn Ludwigs XVI. von Frankreich (s. Ludwig XVII.), geb. 27. M?rz 1785 in der Niederlausitz, Uhrmacher zu Crossen, ging nach der ...
Naunhof
Naunhof, Stadt in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Parthe, (1905) 3351 E.; Wasserwerke von Leipzig. Dabei Sommerfrische Lindhardt.
Naunyn
Naunyn, Bernhard, Mediziner, geb. 2. Sept. 1839 zu Berlin, 1869 Prof. in Dorpat, 1871 in Bern, 1872 in Königsberg, seit 1888 in Straßburg, verdient um die pathol. Chemie und ...
Naupaktos
Naupaktos, griech. Ort, s. Lepanto.
Nauplia
Naupl?a, Napoli di Romania, befestigte Hauptstadt des griech. Nomos Argolis, an der Nordostseite des Golfs von N. oder Argolis, (1896) 10.907 E.; 1824-34 Sitz der griech. ...
Nauplius
Naupl?us, die erste Larve der meisten Krustentiere, sehr klein, von eirunder Gestalt, mit einem dreiteiligen Stirnauge und drei Paar Gliedma?en, wovon das erste einfach ist und ...
Nauru
Nauru, Koralleninsel im Stillen Ozean; zu den deutschen Marshallinseln gerechnet, 5 qkm, (1897) 1387 E.; Hauptansiedelung Buschdorf.
Nausikaa
Nausik?a, Tochter des ph?akischen K?nigs Alkinoos, Besch?tzerin des schiffbr?chigen Odysseus.
Nautical Almanac
Nautical Almanac (engl., spr. naht?k?l ahlm?n?ck), s. Nautisches Jahrbuch; Nautical mile (spr. meil), Seemeile.
Nautik
Nautik (grch.), Navigation, Schiffahrtskunde, Zusammenfassung aller der theoretischen und praktischen Kenntnisse, deren der Seemann bedarf, um das Besteck (s.d.) zu bestimmen und ...
Nautiliden
Nautil?den (Nautil?dae), Familie der vierkiemigen Kopff??er, fossil mit mehrern Tausend Arten vertreten, haupts?chlich im Silur und Devon entwickelt, formenreich, Schale entweder ...
Nautilusbecher
Naut?lusbecher, Nautilusschale, ein kostbares Zierger?t oder Trinkgef?? [Abb. 1235], bestehend aus der kunstvoll gefa?ten und auf einem goldenen oder silbernen Fu? ruhenden ...
Nautische Abteilung
Nautische Abteilung, s. Hydrographie.
Nautische Meile
Nautische Meile, s. Meile.
Nautisches Jahrbuch
Nautisches Jahrbuch, Nautical Almanac, Ephemeridentafeln zum Gebrauch bei Bestimmung der Breite und L?nge zur See, enth?lt f?r jeden Tag die Gerade Aufsteigung und Abweichung ...
Nauvoo
Nauvoo (spr. nahw?h), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Mississippi, (1900) 1321 E., 1840-46 Hauptsitz der Mormonen.
Nava del Rey
Nava del R?y, Stadt in der span. Prov. Valladolid, (1900) 6148 E.
Naval
Navāl (lat.), das Schiffs-, Seewesen betreffend.
Navarino
Navar?no, offiziell Pylos, Stadt im griech. Nomos Messenien, an der S?dwestk?ste des Peloponnes, an der Bucht von N., mit Neu-Navarin oder Neokastro (1896) 6403 E.; hier 20. ...
Navarra
Navarra, Provinz im nördl. Spanien, am Südfuße der westl. Pyrenäen, 10.506 qkm, (1900) 307.669 E.; Bewohner Navarrēsen, Nachkommen der alten Basken und Westgoten; Sprache ...
Navigare necesse est, vivere non est necesse
Navig?re necesse est, viv?re non est necesse (lat.), Schiffahrt zu treiben ist notwendig, zu leben ist nicht notwendig, Inschrift am Hause Seefahrt in Bremen.
Navigation
Navigati?n (lat.), s. Nautik.
Navigationsakte
Navigationsakte, engl. Gesetz zum Schutz der Schiffahrt, bes. gegen den niederländ. Zwischenhandel, zuerst 1651 vom Langen Parlament erlassen, 1849 aufgehoben.
Navigationsoffizier
Navigationsoffizier, Observationsoffizier, ein ?lterer Seeoffizier, der nach Anweisung des Kommandanten die Steuermannskunst auf dem Schiffe aus?bt und im Gefecht die Man?ver ...
Navigationsschulen
Navigationsschulen, s. Schiffahrtsschulen.
Navigatoren
Navigatōren, Inselgruppe, s. Samoainseln.
Navigazione generale Italiana
Navigazi?ne gener?le Itali?na (spr. dsche-), ital. Dampfschiffahrtsgesellschaft, s.v.w. Florio-Rubattino (s.d.).
Navigierung
Navigierung (lat.), die Gesamtheit der durch die Nautik (s.d.) gebotenen Ma?nahmen, die sich auf den Schiffsweg und seine Sicherheit beziehen. Alles die N. Betreffende ist in ...
Naviglio Grande
Naviglio Grande (spr. naw?ljo), Kanal in der Poebene, von Tornavente am Tessin bis Mailand, und von Abbiategrasso nach Pavia, 50 km lg.
Navikular
Navikul?r (lat.), schiff?rmig; Navikularbein, s.v.w. Kahnbein (s.d.).
Nävius
Nävĭus, Gnäus, röm. Dichter, gest. um 200 v. Chr. in Utica, verfaßte Dramen (in Ribbecks »Fragmenta scaenicae Romanorum poesis«, 3. Aufl. 1897-98) und das epische Gedicht ...
Navy Bai
Navy Bai (spr. nehwi), Hauptkriegshafen am Ontariosee, in der brit.-kanad. Prov. Ontario, bei Kingston.
Nawa
Nawa, Handels- und Hafenort auf der Insel Okinawashima (Liu-kiu), (1903) 43.132 E.
Nawab-Wesir
Nawab-Wesir, seit 1858 Titel des Vizekönigs und Generalgouverneurs von Indien.
Naxos
Naxos, jetzt Naxia, gr??te der Zykladen, fruchtbar, bis 1003 m hoch, 449 qkm, (1896) 15.608 E.; Hauptausfuhrartikel Schmirgel; die Hauptstadt N., an der Nordwestk?ste, 1944 E. N. ...
Nay
Nay (spr. n?h), Stadt im franz. Dep. Basses-Pyr?n?es, am Gave de Pau, (1901) 3670 E.
Nazarener
Nazarēner, Beiname Jesu von Nazareth (der N.); dann auch Benennung der ersten Christen (Apostelgesch. 24, 5), noch jetzt bei den Mohammedanern Naßrâni (Mehrzahl Naßâra); seit ...
Nazareth
Nazăreth (Nazara), jetzt En-Nasira, offenes Landstädtchen in Niedergaliläa, im türk. Wilajet Beirut, 11.000 E.; Heimat »Jesu von Nazareth«. [Karten zur Biblischen Geschichte ...
Nazarethinseln
Naz?rethinseln, Cargados Garajos, Saint Brandoninseln, Inselgruppe im Ind. Ozean, Dependenz von Mauritius, 33 qkm, (1901) 87 E.
Nazir
Nazir, s. Nasir.
Naßfäule
Na?f?ule, s. Kartoffelkrankheit.
Naßfeld
Na?feld, Hochalpental bei Gastein, von der Gasteiner Ache durchflossen; von hier Pa? ?ber die Na?felder Tauern (2202 m) nach Mallnitz in K?rnten.
Nâßir ed-dîn
N??ir ed-d?n (auch Nassr eddin, Nasr eddin geschrieben), Schah von Persien, geb. 17./18. Juli 1831, Sohn des Schahs Mohammed, folgte diesem 10. Sept. 1848, machte mehrere Reisen ...
Naßkauf
Na?kauf, s. Leikauf.
Naßrânî
Na?r?n?, Sekte, s. Nazarener.
Nb
Nb, chem. Zeichen f?r Niobium. Nb. oder n. b. = Notabene.
Ne bis in idem
Ne bis in idem (lat.), im Strafproze? der Grundsatz, da?, wenn eine Tat rechtskr?ftig abgeurteilt worden ist, wegen derselben nicht noch einmal ein Strafverfahren eingeleitet ...
Ne quid nimis
Ne quid nimis (lat.), in nichts zu viel, angeblicher Weisheitsspruch des Chilon (s.d.).
Ne sutor supra crepidam
Ne sutor supra crepĭdam, lat. Sprichwort bei dem ältern Plinius (»Historia naturalis«, 35, 36): Schuster bleib bei deinem Leisten.
Nea Kaiméni
Nea Kaim?ni, griech. Insel, s. Santorin.
Nea Korinthos
Nea Korinthos, s. Korinth.
Neagh
Neagh, Lough N. (spr. lock neh), See in der irischen Prov. Ulster, 396 qkm, bis 34,4 m tief, flie?t durch den Bann in den Nordkanal ab.
Neamtu
Neam?u (Neamtsu), Stadt im rum?n. Kr. N. (3998 qkm, 1899: 149.711 E.; Moldau), am Flusse N., 8578 E.
Neander
Neander, Aug., prot. Kirchenhistoriker, geb. 17. Jan. 1789 zu Göttingen als Jude (David Mendel), 1806 getauft, seit 1813 Prof. in Berlin, gest. das. 14. Juli 1850; von ...
Neander [2]
Neander, Joachim, Kirchenliederdichter, geb. 1650 zu Bremen, Freund Speners, gest. 31. Mai 1680 als reform. Pfarrer das. Unter seinen 71 geistl. Liedern (1679) ist »Lobe den ...
Neander [3]
Neander, Michael, Humanist und Pädagog, geb. 1525 zu Sorau, seit 1559 Leiter der Schule zu Ilfeld, gest. das. 26. April 1595, der Normallehrer seiner Zeit. Seine Lehrbücher ...
Neanderhöhle
Neanderh?hle, H?hle im Neandertal, bei Mettmann, mit Resten des Homo primigenius (s.d.) oder Neandertalensis.
Neapaphos
Neapaphos, s. Paphos.
Neapel
Neāpel, Königreich, s. Sizilien (Königreich beider).
Neapel [2]
Neāpel (ital. Napoli), bis 1860 Residenzstadt des Königreichs beider Sizilien, jetzt Hauptstadt der ital. Prov. N. (908 qkm, 1905: 1.187.106 E., Kampanien), am Golf von N., in ...
Neapel [3]
Ne?pel, Prinz von, fr?herer Titel des K?nigs Viktor Emanuel III.
Neapolis
Neap?lis (d.i. Neustadt), im Altertum Name vieler griech. St?dte, am bekanntesten das heutige Neapel.
Neárchus
Neárchus, Jugendfreund Alexanders d. Gr., führte in dessen Feldzuge nach dem westl. Indien 327-326 v. Chr. die Flotte den Indus herab durch den Ozean bis zu den Mündungen des ...
Nearthrose
Nearthrōse (grch.), Bildung eines neuen Gelenks.
Neath
Neath (spr. nihth), Stadt in Wales, am Flusse N., (1901) 13.732 E.; Bergbau.
Neb-Neb
Neb-Neb, Fruchtschoten, s. Bablach.
Neb.
Neb., offizielle Abk?rzung f?r den Staat Nebraska.
Nebalien
Nebal?en, Ordnung, Familie und Gattg. der Leptostraken (s. Malakostraken).
Nebelbilder
Nebelbilder (engl. Dissolving views), Bilder einer Laterna magica (s.d.), die unter Anwendung starker Linsengl?ser und der intensiven Hydrooxygengas-oder elektr. Beleuchtung ...
Nebelflecke
Nebelflecke, wolkenartige, am n?chtlichen Himmel mit mattem Licht bemerkbare Stellen; einige l?sen sich im Fernrohr in Sternhaufen auf und geben im Spektroskop ein ...
Nebelhöhle
Nebelhöhle, große Tropfsteinhöhle der Schwäb. Alb, bei Oberhausen im württemb. Oberamt Reutlingen, 188 m lg., 23 m hoch, bekannt durch Hauffs »Lichtenstein«.
Nebelhorn
Nebelhorn, s. Sirene.
Nebelkappe
Nebelkappe, Tarnkappe, in den german. Volkssagen ein unsichtbar machender Mantel.
Nebelkrähe
Nebelkrähe, s. Raben.
Nebelparder
Nebelparder (Felis macrosc?lis Temm. [Abb. 1236]), ein zur Gruppe der Tiger geh?riges Raubtier, bis 90 cm lg., Schwanz 70 cm, oben wei?lich- bis r?tlichgrau, unten lohfarben, Kopf ...
Nebelsignalstation
Nebelsignalstation, meist in der N?he von Leuchtt?rmen und auf Feuerschiffen, gibt Schallsignale zur Warnung der Schiffe vor Ann?herung an Land oder Untiefen und zur ...
Nebenadresse
Nebenadresse, s.v.w. Notadresse bei Wechseln.
Nebenaugen
Nebenaugen, Punktaugen, Ozellen, Stemmata, kleine, einfache Augen, finden sich bei Insekten neben den zusammengesetzten und liegen oft in zwei- oder dreifacher Zahl auf dem ...
Nebenbahnen
Nebenbahnen, s. Eisenbahnen.
Nebenbewohner
Nebenbewohner, s. Antipoden.
Nebenblätter
Nebenblätter, s. Blatt.
Nebenhoden
Nebenhoden, s. Hoden.
Nebenius
Nebenĭus, Karl Friedr., bad. Staatsmann und Nationalökonom, geb. 29. Sept. 1785 zu Rhodt bei Landau, Verfasser der Verfassungsurkunde vom 22. Aug. 1818, mehrmals Minister des ...
Nebenklage
Nebenklage, der Anschluß an die vom Staatsanwalt erhobene öffentliche Klage seitens des Verletzten etc., ist nötig bei Beanspruchung einer Buße; in andern Fällen ist dieser ...
Nebenmonde
Nebenmonde, s. Hof (meteorolog.).
Nebennieren
Nebennieren (Glandŭlae suprarenāles), zwei drüsige, gefäß- und nervenreiche, halbmondförmige Organe oberhalb der Nieren [Tafel: Eingeweide II, 7], von unbekannter Funktion. ...
Nebenplaneten
Nebenplaneten, Monde, Trabanten, Satelliten, die K?rper unsers Sonnensystems, welche sich um die Hauptplaneten und mit diesen um die Sonne drehen. Bekannt sind: 1 N. der Erde ...
Nebensonnen
Nebensonnen, s. Hof (meteorolog.).
Nebenströme
Nebenstr?me, elektrische, s. Induktion (elektrische).
Nebentöne
Nebentöne, s. Obertöne.
Nebenwinkel
Nebenwinkel, der Winkel, der durch Verl?ngerung des einen Schenkels eines Winkels ?ber den Scheitel hinaus mit dem andern Schenkel gebildet wird, macht mit dem Hauptwinkel ...
Nebenwort
Nebenwort, s.v.w. Adverbium (s.d.).
Nebireh
Nebireh, Ruinenst?tte bei Naukratis (s.d.) in ?gypten.
Nebo
Nebo, im A. T. Name einer Stadt und eines Berges im Ostjordanlande. Die Stadt gehörte zum Stamme Ruben, der Berg zum »jenseitigen Gebirge« (Abarim); hier starb Moses, nachdem ...
Nebo [2]
Nebo, babylon. Gott der Weisheit, Prophetie und bes. der Tafelschreibekunst [Tafel: Religionen I, 15].
Nebra
Nebra, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, an der Unstrut, (1905) 2426 E., Amtsgericht; Sandsteinbr?che.
Nebraska
Nebraska. 1) N. (Platte River), Nebenfluß des Missouri in Nordamerika, entspringt im Felsengebirge (Colorado), mündet südl. von Omaha, 2445 km lg. – 2) Einer der westl. der ...
Nebraska City
Nebraska City (spr. ?itti), Stadt im nordamerik. Staate Nebraska, am Missouri, (1900) 7380 E.
Nebrodi
Nebr?di, Monti, Gebirge auf Sizilien, im Pico Antenna in der Gruppe Le Madonie 1975 m hoch.
Nebthot
Nebthot, ?gypt. G?ttin, s. Nephthys.
Nebukadnezar
Nebukadn?zar (Nebuchadnezar), biblische Form des babylon. Nab?kudurrusur, babylon. K?nig 604-562 v. Chr., Sohn des Nabopolassar, schlug den ?gypterk?nig Necho bei ...
Nebul
Nebul, bulgar. Stadt, s. Nikopoli.
Nec aspera terrent
Nec asp?ra terrent (lat.), auch Widerw?rtigkeiten schrecken nicht; Inschrift auf dem Spruchband des braunschw. Landeswappens.
Necessaire
Necessaire (frz., spr. neßessähr, das »Notwendige«), Kästchen mit Nähgerätschaften, Toilettesachen etc.
Necho
Necho (Neko, Nechao), K?nig von ?gypten, 609-595 v. Chr., Sohn Psammetichs I., eroberte Syrien, wurde 604 von Nebukadnezar bei Karchemisch geschlagen, begann den Kanal von Sues ...
Neck
Neck, s. Nix.
Neckar
Neckar, r. Nebenflu? des Rheins, entspringt auf dem Schwarzwald im w?rttemb. Oberamt Rottweil bei Schweningen (695 m hoch), wird bei Cannstatt schiffbar, m?ndet nach 397 km bei ...
Neckarbischofsheim
Neckarbischofsheim, Stadt im bad. Kr. Heidelberg, am Neckar, (1905) 1586 E., Amtsgericht.
Neckargartach
Neckargartach, Dorf im w?rttemb. Neckarkreis, an Lein und Neckar, (1905) 3503 E.
Neckargemünd
Neckargem?nd, Stadt im bad. Kr. Heidelberg, an der M?ndung der Elsenz in den Neckar, (1905) 2205 E. N. wird als Luftkurort viel besucht.
Neckarkreis
Neckarkreis, s. Neckar.
Neckarsteinach
Neckarsteinach, Stadt in der hess. Prov. Starkenburg, an der M?ndung der Steinach in den Neckar, (1905) 1578 E., vier Burgen (darunter die Mittelburg).
Neckarsulm
Neckarsulm, Oberamtsstadt im w?rttemb. Neckarkreis, an Sulm und Neckar, (1905) 4313 E., Amtsgericht, Schlo?; Fabrikation von Fahrr?dern.
Necker
Necker, Jacques, franz. Staatsmann, geb. 30. Sept. 1732 zu Genf, Bankier in Paris, dann Genfer Ministerresident das., 1777 franz. Generaldirektor der Finanzen, 1781 wegen seines ...
Neckera
Neckēra Hedw., Laubmoosgattg., ziemlich große Arten mit zusammengedrückten Stengeln und zweizeilig angeordneten Blättern. Bekannte deutsche Arten N. crispa Hedw. [Abb. 1237] ...
Nedenäs
Nedĕnäs (Nedenes), Amt im südl. Norwegen, gebirgig (bis 1300 m), 9348 qkm, (1900) 79.935 E.
Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart-Maatschappij
Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart-Maatschappij (Niederl?ndisch-Amerikanische Dampfschiffahrtsgesellschaft), Schiffahrtsgesellschaft in Rotterdam.
Nederyssel
Nederyssel, s. Niederyssel.
Nedschd
Nedschd, Hochland im mittlern Arabien, mit dem Reich der Wahhâbiten. – N. auch Name des südlichsten der vier Sandschaks des türk.-asiat. Wilajets Basra, etwa entsprechend der ...
Nedschef
Nedschef, türk.-asiat. Stadt, s. Meschhed Ali.
Neefs
Neefs, Pieter, der Ältere, Architekturmaler, geb. um 1580 zu Antwerpen, gest. vor 1661. – Sein Sohn Pieter N., geb. 1620, gest. nach 1675, Architekturmaler.
Neefscher Hammer
Neefscher Hammer, s. Wagnerscher Hammer.
Neer
Neer, Aert van der, Landschaftsmaler, geb. 1603 zu Amsterdam, gest. das. 1677, malte bes. Kanäle etc. mit Mondbeleuchtung, Feuersbrünste u. dgl. – Sein Sohn Eglon van der N., ...
Neers
Neers, Nebenflu? der Maas, s. Niers.
Neerwinden
Neerwinden, Ort in der belg. Prov. L?ttich, (1904) 632 E.; hier 29 Juli 1693 Sieg der Franzosen unter Luxembourg ?ber die Engl?nder und Niederl?nder unter Wilhelm III.; 18. M?rz ...
Nees von Esenbeck
Nees von Esenbeck, Christian Gottfr., Botaniker und Naturphilosoph, geb. 14. Febr. 1776 auf Reichenberg im Odenwald, 1818 Prof. zu Erlangen, 1819 in Bonn, 1831 in Breslau, 1849 ...
Neftgil
Neftgil, ein Ozokerit von der Insel Tschelek?n im Kaspischen Meer.
Nefud
Nefud, Gro?e und Kleine, W?sten in Arabien, s. Dehna.
Negapattan
Negapatt?n (Negapatam), eng. verderbt aus Nagaipattan (Nagaipattam), Hafenstadt in der brit.-ind Pr?sidentschaft Madras, am Meerbusen von Bengalen, im Kaweridelta, (1901) ...
Negation
Negati?n (lat.), Verneinung; negativ, verneinend, dem Positiven entgegengesetzt.
Negativ
Negat?v, negatives Bild, s. Photographie nebst Tafel I, 2 a.
Negativdruck
Negativdruck, Verfahren zur Herstellung von Drucken, bei denen Schrift oder Bild in der Farbe des Papiers, die ungebundene Fl?che im Tone der verwendeten Druckfarben erscheint; ...
Negative Größen
Negative Größen, s. Entgegengesetzte Größen.
Negatorienklage
Negatorĭenklage (Actĭo negatorĭa), Klage eines dinglich Berechtigten, insbes. Eigentümers, zur Abwehr eines widerrechtlichen Eingriffs in sein Rechtsgebiet.
Negda
Negda, auch Nigidalzen oder Neidalzen, tungusischer Volksstamm am Amgun (l. Zuflu? des untern Amur).
Neger
Neger, Nigritier, Äthiopier (Äthiopische Rasse Blumenbachs), Afrik. Rasse, schwarze Rasse, die Bewohner Afrikas von der Sahara bis zum Kapland, bilden sprachlich südl. vom 5°. ...
Neger [2]
Neger, wei?e, am Albinismus (s.d.) leidende Neger.
Negerhandel
Negerhandel, s. Sklaverei.
Negerkorn
Negerkorn, s. Sorghum.
Negerpfeffer
Negerpfeffer, s. Xylopia.
Negieren
Negieren (lat.), verneinen, leugnen.
Neglektion
Neglektiōn (lat.), Vernachlässigung. Negléktengelder, Strafgelder für Versäumnisse.
Negligé
Negligé (frz., spr. -ĭscheh), Nacht- oder Morgengewand. Negligence (spr. -schángß), Nachtlässigkeit; negligieren, vernachlässigen.
Negociateur
Negociateur (frz., spr. -ßiatöhr), Unterhändler.
Negoi
Negoi (rumän. Neagoiu), höchster Berg Rumäniens und der Transsylvanischen Alpen, 2544 m.
Negotin
Neg?tin, Hauptstadt des serb. Kr. Kraina, (1901) 6521 E.; Weinbau, Stapelplatz.
Negotium
Negotĭum (lat.), Geschäft; Negotĭorum gestĭe, Geschäftsführung; Negotiōrum gestor, Geschäftsführer.
Negoziabel
Negozi?bel (neulat.), begebbar, geeignet f?r den kaufm?nnischen Verkehr; negoziable Papiere, Handelspapiere (s.d.). Negoziieren, den Abschlu? eines Gesch?fts vermitteln, handeln; ...
Negra
Negra, Hafen der span. Stadt Albuñol.
Negrettis
Negrettis, span. Schafe, s. Merinos.
Negri
Negri, Ada, ital. Dichterin, geb. 3. Febr. 1870 in Lodi, früher Lehrerin, seit 1896 mit dem Fabrikanten Garlanda in Mailand vermählt, schildert in kraftvollen Gedichten das Leid ...
Negri Sembilan
Negri Sembilan, einer der Malaiischen Schutzstaaten, auf der ostind. Halbinsel Malaka, Dependenz der brit. Straits Settlements, 7000 qkm, (1901) 96.028 E.
Negri [2]
Negri, Christoforo, ital. Schriftsteller, geb. 13. Juni 1809 zu Mailand, 1843-48 Prof. der Staatswissenschaften in Padua, gest. 18. Febr. 1896 in Florenz; Hauptwerk: »La storia ...
Négrier
N?grier (spr. -?eh), Fran?ois Oscar de, franz. General, geb. 2. Okt. 1839 zu Belfort, befehligte 1884-87 als Brigade- und Divisionsgeneral in Tongking, wurde dann Kommandeur ...
Negritos
Negrītos (d. i. »Negerchen«), Aita, Äeta, Eta, die Ureinwohner der Philippinen, Zwergvolk, der Melanesischen Rasse zuzurechnen.- Vgl. Blumentritt (1882). A. B. Meyer (engl., ...
Negro
Negro (engl., spr. nihgro), s.v.w. Neger.
Negrophil
Negrophīl, Negerfreund.
Negroponte
Negroponte, ital. Name von Euböa (s.d.).
Negros
Negros, Buglas, eine der Philippinen, im N. von Mindanao, 12.098 qkm, (1903) 460.776 E.; im Canlaon oder Malaspina 2497 m hoch.
Negus
Negus (äthiop., »König«), Titel der abessin. Herrscher; N.-Negesti oder Negûsta-Nagast, »König der Könige«, Oberkönig.
Negus [2]
Negus (engl., spr. níhgöß), Glühwein.
Negusch
Negusch, s. Njegusch.
Nehalennia
Nehalenn?a, altgerman. G?ttin, verehrt am untern Rhein, wahrscheinlich G?ttin der Fruchtbarkeit.
Neheim
Neheim, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 9118 (1905: 10.075) E., Amtsgericht.
Nehemia
Nehemīa (hebr., »Gottestrost«), jüd. Mundschenk des Perserkönigs Artaxerxes I., 444-433 Statthalter zu Jerusalem, verdient um die Befestigung der Stadt, die Reinigung der ...
Neher
Neher, Bernh. von, Historienmaler, geb. 16. Jan. 1806 zu Biberach, 1867-79 Direktor der Kunstschule zu Stuttgart, gest. das. 18. Jan. 1886. – Sein Bruder Michael N., ...
Néhou
N?hou (spr. ne?h), Louis Lucas de, Erfinder der Glasgie?erei (s.d.).
Nehring
Nehring, Alfred, Zoolog und Paläontolog, geb. 29. Jan. 1845 in Gandersheim (Braunschweig), seit 1881 Professor an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Berlin, gest. das. 30. ...
Nehrungen
Nehrungen, die langen und schmalen Landstreifen, welche die Haffs vom Meere trennen (z.B. Frische und Kurische N.) Entsprechend die ital. Lidi und russ. Peressips. [Karte: ...
Neidalzen
Neidalzen, Volksstamm, s. Negda.
Neide
Neide, Emil, Maler, geb. 28. Dez. 1843 in K?nigsberg i. Pr., seit 1884 Prof. an der Kunstakademie das.; unter anderm die Sensationsbilder: Am Ort der Tat (1885), Die Lebensm?den ...
Neidenburg
Neidenburg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Allenstein, am Ursprung der Neide, (1905) 4710 E., Amtsgericht, Schlo?, Realschule; Maschinenfabriken.
Neidhart
Neidhart von Reuenthal, Dichter, aus Bayern gebürtig, dichtete am österr. Hofe um 1210-45; Begründer der höfischen Dorfpoesie (s.d.); kritische Ausg. von Haupt (1858), Auswahl ...
Neidnagel
Neidnagel, s. Nagel.
Neige
Neige (frz., spr. n?hsch), Wollstoff mit eingestreuten wei?en Noppen, die Schnee nachahmen sollen.
Neigung
Neigung, astron. und mathem., s. Inklination.
Neigungsmesser
Neigungsmesser, s.v.w. Klinometer (s.d.).
Neilgherry Hills
Neilgherry Hills, Neilgherries (spr. nihlg?rris), s. Nilgiri.
Neilston
Neilston (spr. nihlst'n) Stadt in der schott. Grafsch. Renfrew, (1901) 13.714 E.
Neinstedt
Neinstedt, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Bode, (1901) 1957 E., Rettungshaus (Lindenhof) f?r verwahrloste Kinder, begr?ndet von Ph. von Nathusius, Anstalt ...
Neipperg
Neipperg, schwäb. Grafengeschlecht. Graf Wilh. Reinhard von N., kaiserl. Feldmarschall, geb. 27. Mai 1684, schloß 1739 den Frieden zu Belgrad, verlor 1741 gegen Friedrich d. Gr. ...
Neïra
Ne?ra, Banda, eine der beiden gr??ern Bandainseln; an der S?dk?ste die befestigte Hauptstadt der Gruppe, der Hafen Banda.
Neisse
Neisse, drei Flüsse im Obergebiet. 1) Glatzer N., l. Nebenfluß der Oder, kommt von den Klappersteinen in den Sudeten, mündet nach 195 km unterhalb Schurgast. – 2) Jauersche ...
Neisse [2]
Neisse, Kreisstadt und Fortsfestung im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, an der Glatzer N., (1900) 24.267 (1905: 25.313) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, neun Kirchen, darunter die got. ...
Neisser
Neisser, Albert, Mediziner, geb. 22. Jan. 1855 in Schweidnitz, 1882 Prof. und Direktor der Dermatolog. Klinik zu Breslau, entdeckte den Erreger der Gonorrhöe und den ...
Neißer Schneeberg
Nei?er Schneeberg, s.v.w. Altvater (s.d.).
Nejwa
Nejwa (Newja), l. Quellflu? der Niza am Ostabhange des Ural; daran Newjanskij-Sawod (s.d.).
Neko
Neko, ?gypt. K?nig, s. Necho.
Nekrássow
Nekrássow (spr. -soff), Nikolaj Alexejewitsch, russ. Dichter, geb. 4. Dez. 1821 in Podolien, gest. 8. Jan. 1888 in Petersburg; vorzüglicher Lyriker, volksfreundlicher, fast ...
Nekrobiose
Nekrob?ose (grch.), krankhafte Entartung, bei der die Zellen unter dem Ablauf des Prozesses selbst zugrunde gehen und auch in ihrer Form nicht erkennbar sind (im Gegensatz zur ...
Nekrolatrie
Nekrolatrīe (grch.), Totenverehrung.
Nekrolog
Nekrol?g (grch.), Biographie eine k?rzlich Gestorbenen, auch Sammlung solcher Biographien. Nekrolog?en, Totenb?cher, im Mittelalter Kalender mit den eingetragenen Namen ...
Nekromantie
Nekromant?e (grch.), Weissagung durch Totenbeschw?rung, Totenorakel; Nekrom?nt, Geisterbeschw?rer.
Nekropole
Nekrop?le (grch. Nekrop?lis), Totenstadt, die Begr?bnispl?tze alter St?dte; am ber?hmtesten die ?gyptischen von Memphis und Theben und die etruskischen.
Nekrose
Nekr?se (grch.), diejenige Art des Absterbens von Geweben und Organen, bei der der ergriffene Teil mehr oder weniger in seiner Form erhalten bleibt; im engern Sinne der ...
Nekrotisch
Nekrōtisch (grch.), brandig, bes. von Knochen gebraucht; Nekrotomīe, operative Entfernung eines abgestorbenen Knochens, auch Leichenöffnung.
Nektar
Nektar (grch.), Göttertrank.
Nektarien
Nektarĭen, Honigdrüsen, auf dem Grunde der Blüten oder auch außerhalb derselben befindliche Drüsen, welche zuckerhaltigen Saft abscheiden zur Anlockung von Insekten.
Nektarinen
Nektar?nen, s. Br?nellen und Pfirsich.
Nektarinien
Nektarinĭen, s. Sonnenvögel.
Nélaton
Nélaton (spr. -óng), Auguste, Chirurg, geb. 17. Juni 1807, Prof. in Paris, gest. 21. Sept. 1873; verdient um die Lehre der Steinoperation; schrieb: »Eléments de pathologie ...
Nelidów
Nelid?w, Alexander Iwanowitsch, russ. Staatsmann, geb. 1835, 1879 Gesandter in Dresden, 1883 Botschafter in Konstantinopel, 1897 in Rom, 1903 in Paris.
Nelke
Nelke (Dianthus L.), artenreiche Pflanzengattg. der Karyophyllazeen, sch?nbl?hende Kr?uter der gem??igten Zone. Garten-N. (D. caryophyllus L.), bes. aus Dalmatien, mit ...
Nelkennüsse
Nelkenn?sse, s. Ravensara. Nelken?l, s. Gew?rznelken?l. Nelkenpfeffer, s. Pimenta. Nelkens?ure, s. Eugenol. Nelkenwurz, Pflanzenart, s. Geum [Abb. 680]. Nelkenzimt, s. ...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.024 c;