Слова на букву natr-pare (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву natr-pare (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Ophiolatrie
Ophiolatr?e (grch.), Schlangendienst, Schlangenverehrung (s. Ophiten).
Ophiolith
Ophiol?th, s.v.w. Gabbro.
Ophir
Ophir, im A. T. als goldreiche, von Schiffen Salomos besuchte Gegend erwähnt, nach Ostafrika (Sofâla), Südafrika (Symbabje), Indien, Omân etc. verlegt, am wahrscheinlichsten ...
Ophiten
Ophīten, Ophianer (grch., »Schlangenverehrer«), die Anhänger verschiedener gnostischer Systeme, in denen die Schlange eine Rolle spielt. Sie gilt zunächst als böses Prinzip, ...
Ophiuchus
Ophiūchus (grch.; lat. Serpentarĭus, »Schlangenträger«), Sternbild am Äquator, mit 113 dem bloßen Auge sichtbaren Sternen, deren hellster zweiter Größe ist [Tafel: ...
Ophiuren
Ophi?ren (Ophiuroid?a), s. Schlangensterne.
Ophthalmalgie
Ophthalmalg?e (grch.), Augenschmerz; Ophthalmi?ter, Augenarzt; Ophthalmiatr?e, Ophthalmi?trik, Augenheilkunde; Ophthalm?e, Augenentz?ndung; ophth?lmisch, die Augen betreffend, ...
Opianin
Opian?n, s. Narkotin.
Opiat
Opi?t, ein Arzneimittel, das Opium enth?lt.
Opiker
Op?ker, ital. Volksstamm, s. Osker.
Opiophagen
Opiophāgen (grch.), Opiumesser.
Opisometer
Opisom?ter (grch.), eine Art Kurvenmesser.
Opisthobranchiaten
Opisthobranchi?ten, die Hinterkiemer (s.d.).
Opisthotonus
Opisthot?nus (grch.), s. Starrkrampf.
Opitz
Opitz, Martin, Schriftsteller und Dichter, Begründer der 1. Schlesischen Dichterschule, geb. 23. Dez. 1597 zu Bunzlau, 1624 Sekretär des Herzogs von Liegnitz, 1626 des ...
Opium
Opĭum, Mohnsaft (Laudānum, Meconĭum), der eingetrocknete Milchsaft der unreifen Mohnköpfe (s. Papaver), der beim Anritzen zuerst weiß herausfließt (eine Kapsel gibt 0,02 g ...
Opiumkrieg
Opiumkrieg, Krieg zwischen China und England im J. 1840 (s. China, Geschichte).
Opiumtinktur
Opiumtinktur, drei offizinelle Tinkturen aus Opium als wichtigstem Bestandteil. 1) Benzoes?urehaltige O. (Tinctura Op?i benzo?ca), bereitet aus Opium, Anis?l, Kampfer, ...
Opladen
Opl?den, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, an der Wupper, (1905) 6243 E., Amtsgericht, erzbisch?fl. Knabenpensionat, Lungenheilanstalt.
Oplismenus
Oplism?nus Beauv., Pflanzengattg. der Gramineen. O. imbecillis Kth., aus Neukaledonien, mit wei? und r?tlichgestreiften Bl?ttern, beliebte Ampelpflanze.
Opobalsam
Opobalsam, s. Mekkabalsam.
Opodéldok
Opod?ldok (Linimentum sapon?to-camphor?tum), altes, beliebtes Hausmittel, eine fast farblose, k?rnchenfreie Gallerte, die durch die W?rme der Hand leicht schmilzt, bereitet durch ...
Opoltschénije
Opoltsch?nije, die russ. Reichswehr, errichtet durch das Gesetz vom 13. Jan. 1874, etwa dem deutschen Landsturm entsprechend.
Opongo
Opongo (Obongo), afrik. Zwergvolk, s. Abongo.
Opopanax
Opopānax (Opopōnax, Gummi opoponax), das Gummiharz von Opoponax Chironium Koch, einer südeurop. Umbellifere, früher medizinisch, jetzt nur noch in der Parfümerie verwendet.
Opora
Op?ra (grch.), s. Hundstage.
Oporto
Oporto (d.h. der Hafen), Porto, Hauptstadt der portug. Prov. Minho, zweite Stadt des Landes [Karte: Spanien und Portugal I, 4], am Duero (Douro), 5 km oberhalb von dessen ...
Opóssum
Op?ssum, s. Beutelratte [Abb. 200].
Opossumgebirge
Opossumgebirge, A(k)possogebirge, Gebirge in Togo, Teil der Fetischberge, im Agugebirge 980-990 m.
Opossumratte
Opossumratte, s. Känguruhs.
Opótschka
Op?tschka, Kreisstadt im russ. Gouv. Pskow, an der Welikaja, 6872 E.
Opótschno
Op?tschno (poln. Opoczno), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Radom, an der Drzewiczka, 8333 E.
Oppa
Oppa, l. Nebenfluß der Oder, entspringt auf dem Altvatergebirge, mündet nach 105 km bei Schönbrunn.
Oppeln
Oppeln, Hauptstadt des Reg.-Bez. O. (13.225 qkm, 1900: 1.868.146, 1905: 2.033.656 E., 5 Stadt-, 19 Landkreise) und Stadtkreis in der preuß. Prov. Schlesien, r. an der Oder, ...
Oppeln-Bronikowski
Oppeln-Bronikowski, Alex. Aug. Ferd. von, Schriftsteller, geb. 28. Febr. 1783 in Dresden, Offizier in preuß. und franz. Diensten, gest. 21. Jan. 1834 in Dresden; schrieb Romane ...
Oppenau
Oppenau, Stadt im bad. Kr. Offenburg, im Schwarzwald, nahe der Rench, (1905) 2078 E.; Luftkurort.
Oppenheim
Oppenheim, Kreisstadt in der hess. Prov. Rheinhessen, l. am Rhein, (1905) 3696 E., Amtsgericht, Real-, Obst-, Weinbauschule, got. Katharinenkirche (1262-1317), Ruinen der ...
Oppert
Oppert, Julius, Orientalist, geb. 9. Juli 1825 zu Hamburg, von israel. Eltern, erforschte 1851-54 im Auftrage der franz. Regierung die Ruinenstätten in Mesopotamien, seit 1857 ...
Oppianus
Oppiānus, griech. Lehrdichter aus Cilicien im 2. Jahrh. n. Chr., Verfasser der »Halieutika« (hg. von Lehrs, 1846).
Oppido Mamertina
Opp?do Mamert?na, Stadt in der ital. Prov. Reggio di Calabria, am Fu?e des Aspromonte, (1901) 7686 E.
Oppolzer
Oppolzer, Joh., Ritter von, Mediziner, geb. 3. Aug. 1808 zu Gratzen (Böhmen), 1841 Prof. in Prag, 1848 in Leipzig, 1850 in Wien, gest. das. 16. April 1871; bekämpfte den ...
Opponént
Oppon?nt (lat.), bei einer Disputation Gegner des Disputanten; opponieren, widersprechen.
Opportun
Opportūn (lat.), bequem, gelegen, rechtzeitig. Opportunität, gute Gelegenheit, der geeignete Zeitpunkt; Opportuníst, jemand, der die Gelegenheit zu benutzen weiß, seine ...
Opportunitätsprinzip
Opportunit?tsprinzip, im Strafproze? im Gegensatz zum Legalit?tsprinzip der Grundsatz, da? die Anklagebeh?rde (Staatsanwaltschaft) wegen strafbarer Handlungen nur dann ...
Opposition
Opposition (lat.), Gegensatz, Widerspruch, insbes. im ?ffentlichen und parlamentarischen Leben die einem herrschenden Regierungssystem widerstrebende polit. Richtung; auch ...
Oppression
Oppression (lat.), Unterdrückung, Beklemmung (z.B. der Brust); oppressīv, unterdrückend; opprimieren, unterdrücken, bedrücken.
Opprobration
Opprobration (lat.), schimpflicher Vorwurf, Beschimpfung, Schmach.
Ops
Ops, altitalische Erdg?ttin des Erntesegens, auch Consiva genannt, sp?ter zur Gattin des Saturnus gemacht.
Optánt
Opt?nt, s. Option.
Optativ
Optat?v (lat.), in der griech. Grammatik der Modus des Wunsches, der M?glichkeit etc.
Optieren
Optieren (lat.), w?nschen, w?hlen, insbes. die Option (s.d.) aus?ben.
Optik
Optik (grch.), die Lehre vom Licht (s.d.); die geradlinige Fortpflanzung des Lichts behandelt die geometr. O., die in Katoptrik (Lehre von der Reflexion) und Dioptrik (Lehre von ...
Optima fide
Optĭma fide (lat.), in bestem Glauben; optima forma, in bester Form.
Optimates
Optimātes (lat., »die Besten«), in den letzten Zeiten der röm. Republik Name der aristokratischen und konservativen Partei, gegenüber den Populāres (»Volksgenossen«), d.h. ...
Optimismus
Optimismus (vom lat. optĭmus, »der Beste«), die Auffassung der Dinge von der günstigsten Seite, insbes. die philos. Lehre, daß die Welt im ganzen vollkommen, d.h. auf die ...
Optimus
Opt?mus (lat.), der Beste; O. Max?mus, der Beste und Gr??te, Beiname des Jupiter.
Option
Optiōn (lat.), Wahl, bes. die Geltendmachung des bei der vertragsmäßigen Abtretung eines Gebietsteils zugunsten der Einwohner desselben gemachten Vorbehalts, bis zu einem ...
Optisch
Optisch, das Sehen oder die Optik betreffend.
Optische Täuschungen
Optische Täuschungen, die Gesichtstäuschungen (s.d.) und die Pseudoskopischen Erscheinungen (s.d.).
Optische Telegraphen
Optische Telegraphen, Einrichtungen, bei denen von Ort zu Ort sich fortpflanzende Lichtstrahlen zur Zeichengebung benutzt werden; entweder werden die von einer starken Lichtquelle ...
Optometer
Optomēter (grch.), Instrument zur Bestimmung der deutlichen Sehweite des Auges. Optometrīe, Bestimmung der Sehweite des Auges.
Opulént
Opulént (lat.), reich, mächtig; herrlich; Opulénz, Machtfülle, Reichtum, Überfluß.
Opuntia
Opunt?a Mill., Fackel-, Feigendistel, Feigenkaktus, Pflanzengattg. der Kakteen. O. Ficus ind?ca Mill. (ind. Feige), aus Amerika, der wohlschmeckenden Fr?chte wegen auch in ...
Opuntinen
Opunt?nen, Pflanzenordnung der Choripetalen; einzige Familie nur die Kakteen.
Opus
Opus (lat.), Werk, Kunstwerk, Schrift, Komposition. Opusc?lum (Mehrzahl Opuscula), kleines Werk, kleinere Abhandlung.
Opus operatum
Opus operātum (lat., »getanes Werk«; Mehrzahl opĕra operāta), nach kath.-scholastischem Sprachgebrauch die gemäß der Einsetzung durch Christus gültig vollzogene ...
Opzoomer
Opzoomer (spr. -sohmer), Cornelis Willem, niederländ. Philosoph, geb. 20. Sept. 1821 zu Rotterdam, Prof. und Präsident der Akademie zu Utrecht, gest. 23. Aug. 1892 in Osterbeck; ...
Ör
Ör (Öre), frühere schwed. Geldgröße, der achte Teil einer Mark, in Silber und Kupfer geprägt (bis ins 18. Jahrh.), 1855-74 der 100. Teil eines Reichstalers = 1,15 Pf; jetzt ...
Or doublé
Or doublé (frz., spr. dubleh), mit Gold plattiertes Kupfer.
Or.
Or., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Oregon.
Ora
Ora (lat.), bete, bitte; O. pro nobis, bitte für uns; O. et labōra, bete und arbeite.
Orade
Orāde, s.v.w. Dorade (s. Meerbrassen).
Öräfajökull
Öräfajökull, Berg auf Island (s.d.).
Orakel
Orākel (lat.), im Altertum die angeblichen Götteraussprüche, die durch priesterliche Personen an bestimmten heiligen Stätten über die Zukunft erteilt wurden; dann diese ...
Oral
Orāl (lat.), mündlich.
Orale
Or?le (lat.), liturgisches Gewandst?ck, s. Fanon.
Oran
Oran, befestigte Hauptstadt der alger. Prov. O. (60.764 qkm, 1901: 1.050.734 E.), am Golf von O., 89.253 E.
Orang
Orang, s. Orang-Utan.
Orange
Orange (frz., spr. or?ngsch), Orangenbaum, s. Citrus.
Orange River Colony
Orange River Colŏny (spr. órrändsch riww'r), s. Oranjeflußkolonie.
Orange [2]
Orange (spr. or?ngsch), F?rstentum, s. Oranien.
Orange [3]
Orange (spr. or?ngsch), Stadt im franz. Dep. Vaucluse, an der Eygues, (1901) 10.096 E.; Seidenspinnerei, Wollweberei; r?m. Altert?mer (altr?m. Theater f?r 7000 Zuschauer, 1894-97 ...
Orange [4]
Orange (spr. ?rr?ndsch), Stadt im nordamerik. Staate Neujersey, Vorort von Newark, (1900) 24.141 E., Edison-Elektrizit?tswerke.
Orangelogen
Orangelogen (engl., spr. ?rr?ndsch- oder or?ngschelohschen), die polit. Vereine, die die engl.-prot. Partei in Irland den Bestrebungen der kath. Partei entgegenstellte, von den ...
Orangerie
Orangerīe (spr. orangsch'rih), s. Gewächshäuser.
Orangetown
Orangetown (spr. ?rr?ndschtaun), befestigter Hauptort der niederl?nd.-westind. Insel Saint-Eustache.
Orangevogel
Orangevogel, der Feuerweber (s. Weberv?gel).
Orangisten
Orangisten, s. Orangelogen.
Orango
Orango, gr??te der portug. Bissagosinseln.
Oranien
Oranĭen (Orange), ehemals kleines Fürstentum im jetzigen franz. Dep. Vaucluse, kam 1530 an das Haus Nassau-Dillenburg, 1544 an Wilhelm I. von Nassau-O., Statthalter der ...
Oranien-Nassau
Oranien-Nassau, s. Oranien und Diez (Stadt). Der niederl?nd. Orden von O. wurde 4. April 1892 durch die K?nigin-Regentin Emma gestiftet; f?nf Grade.
Oranienbaum
Oran?enbaum, Stadt im Hzgt. Anhalt, (1905) 2500 E., Amtsgericht, Schlo? mit Orangerie.
Oranienbaum [2]
Oran?enbaum, im Volksmunde Rambow, Stadt im russ. Gouv. Petersburg, am Finn. Meerbusen, 5333 E., kaiserl. Lustschlo? und Park. [Karte: Europ?isches Ru?land I, 1].
Oranienburg
Oran?enburg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, an der Havel, (1900) 7854 E., Amtsgericht, Schlo? (jetzt Seminar), land- und forstwirtschaftliche Lehranstalt, Waisenhaus; ...
Oranienburg [2]
Oran?enburg, russ. Stadt, s. Ranenburg.
Oranienburger Kanal
Oranienburger Kanal, 11 km langer Kanal zur Vermeidung von Kr?mmungen der Havel von Oranienburg nach Pinnow.
Oranienstein
Oran?enstein, Schlo? mit Kadettenanstalt bei Diez.
Oranjefluß
Oranjeflu?, holl?nd. Oranje Rivier, bei den Eingeborenen Gariep, Flu? in S?dafrika [Karte: Afrika I, 5], entsteht aus Nu Garib (Oranje) und Gei Garib (Vaal Rivier) am ...
Oranjeflußkolonie
Oranjeflußkolonie, Orange River Colony, nach dem Oranjefluß (s.d.) benannte brit. Kolonie, das Gebiet des ehemal. Oranjefreistaates (s.d. [Karten: Afrika I u. I, 5]), 125.200 ...
Oranjefreistaat
Oranjefreistaat, ein von Buren im Binnenlande von S?dafrika 1842 gegr?ndeter Staat, wurde 1854 von England anerkannt, schlo? 1897 ein Schutz- und Trutzb?ndnis mit der ...
Oratio
Orat?o (lat.), Rede; O. directa und O. obl?qua, direkte und indirekte Rede (s. Direkt). O. pro domo, Rede f?r das eigene Haus, f?r die eigenen Interessen; O. Domin?ca, Gebet des ...
Oratorianer
Oratori?ner, Oratoristen, Priester des Oratoriums, zwei Br?derschaften von Weltgeistlichen ohne Klostergel?bde: 1) Die ital. O., meist Philippiner genannt, 1558 von Filippo Neri ...
Oratorisch
Oratōrisch (lat.), rednerisch.
Oratorium
Oratorĭum (lat.), Kapelle für Privatandacht oder öffentlichen (bes. in Klöstern), aber nicht pfarrlichen Gottesdienst; dann ein musikal. Drama über biblische Stoffe, ...
Orawitza
Orawitza, ungar. Gro?gemeinde, s. Deutsch-Orawitza.
Orb
Orb, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der O. (zur Kinzig), (1905) 3942 E., Amtsgericht, Saline, Heilanstalten; bis 1866 zu Bayern.
Orbe
Orbe. 1) Oberlauf des Flusses Zihl (s.d.). – 2) O., deutsch Orbach, Stadt im schweiz. Kanton Waadt, an der O., (1900) 2080 E.
Orber Reisig
Orber Reisig, nord?stl. Teil des Spessarts, im Horst 544 m hoch.
Orbetello
Orbetello, Stadt in der ital. Prov. Grosseto, am Monte Argentaro, in der Lagune Stagno di O., (1901) 7374 E.
Orbey
Orbey (spr. -b?h), Dorf im Oberelsa?, s. Urbeis.
Orbigny
Orbigny (spr. -innjih), Alcide Dessalines d', franz. Zoolog und Paläontolog, geb. 6. Sept. 1802 in Couéron (Loire-Inférieure), bereiste 1826-34 Südamerika, gest. 30. Juni 1857 ...
Orbikular
Orbikulār (lat.), kreisförmig, scheibenförmig.
Orbilius Pupillus
Orbilĭus Pupillus, Grammatiker in Rom, der gestrenge Lehrer des Horaz; daher noch jetzt sprichwörtliche Bezeichnung eines Schultyrannen.
Orbis
Orbis (lat.), Kreis; O. pictus, gemalte Welt, Titel eines von Comenius 1657 zuerst herausgegeben, oft aufgelegten und nachgeahmten Schulbuchs mit veranschaulichenden Bildern. O. ...
Orcagna
Orcagna (spr. -kannja), Andrea, eigentlich di Cione oder Arcagnolo, florent. Maler, Bildhauer und Architekt, geb. um 1329 in Florenz, gest. wahrscheinlich 1368; Hauptwerke: ...
Orchân
Orch?n (Urch?n), t?rk. Sultan, geb. 1279, folgte 1326 seinem Vater Osman, eroberte Mysien und Bithynien, fa?te Fu? auf europ. Boden, gest. 1359.
Orchardson
Orchardson (spr. ohrsch?rds'n), William Quiller, engl. Maler, geb. 1835 in Edinburgh; Szenen aus Shakespeare, histor. Genrebilder, unter anderm Napoleon I. an Bord des ...
Orchéster
Orchéster (grch.), der Raum vor der Bühne, im altgriech. Theater für den Reigen des Chors (orchēstra, »Tanzplatz« [Tafel: Literatur II, 1]), jetzt für die Musiker bestimmt ...
Orchestik
Orch?stik (grch.), Tanzkunst, bes. theatralische.
Orchestral
Orchestr?l, zur Orchestermusik geh?rig, ihr gem??, davon begleitet; orchestrieren, f?r Orchestermusik einrichten, instrumentieren.
Orchestrion
Orchestrĭon, ein von Fr. Th. Kaufmann in Dresden 1851 erfundenes mechan. Musikwerk, das ein Orchester von Blasinstrumenten nachahmt.
Orchideen
Orchidēen (Orchidazēen), monokotyledonische Pflanzenfamilie der Gynandren, über die ganze Erde verbreitet, meist trop. oder subtrop. Kräuter, teils auf der Erde (Erd-O.), ...
Orchideenöl
Orchid?en?l, Ylang-Ylang-?l, aus den Bl?ten von Cananga odor?ta Hook. (daher auch Kananga?l) auf Manila destilliertes ?therisches ?l; in der Parf?merie benutzt.
Orchil
Orchil, Farbstoff, s. Orseille.
Orchis
Orchis L., Knabenkraut, Pflanzengattg. der Orchideen, perennierende, sch?n bl?hende Kr?uter der n?rdl. gem??igten Zone, mit zwei kugligen oder handf?rmigen, st?rkereichen ...
Orchitis
Orch?tis (grch.), Hodenentz?ndung (s. Hoden).
Orchomenos
Orchomĕnos, uralte griech. Stadt in Böotien, Hauptort der Minyer, an der Nordwestseite des Sees Kopais, 367 v. Chr. von Theben zerstört. Reste des berühmten Schatzhauses des ...
Ordalien
Ordalĭen (mittellat., vom angelsächs. ordâl, »Urteil«), s. Gottesurteile.
Orden
Orden, jeder Verein zu einem durch gewisse Regeln oder Ordnungen (ordines) bestimmten Zwecke. Die geistl. O. sind vom Papst bestätigte dauernde Verbindungen männlicher ...
Orden [2]
Orden (weltliche), äußere Auszeichnungen für militär. und bürgerliche Verdienste, entstanden aus den Ritterorden (s.d.) des Mittelalters; sie bestehen meist aus Sternen und ...
Orden [3]
Orden, Deutscher, s. Deutsche Ritter.
Ordenes
Ordĕnes, Stadt in der span. Prov. Coruña (Galicien), (1900) 7260 E.
Ordensband
Ordensband, Ordenskette, s. Orden (weltliche).
Ordensband [2]
Ordensband, Bandeule (Catoc?la Schr.), Schmetterlingsgattg. der Eulen, mit grauen Vorder- und bunten Hinterfl?geln. Das blaue O. (Escheneule, C. frax?ni L.), mit hellblauem Bande ...
Ordenskapitel
Ordenskapitel, Versammlung der Mitglieder eines Ordens.
Order
Order (frz. ordre), Ordnung, Befehl, bes. milit?rischer.
Orderhafen
Orderhafen, der Hafen, den der Schiffer anlaufen mu?, um sich dort Order ?ber den endg?ltigen Bestimmungsort seiner Ladung zu holen.
Orderpapiere
Orderpapiere, s.v.w. Indossable Papiere (s.d.).
Ordinalia
Ordinal?a (lat.), Ordnungszahlen, antworten auf die Frage: der wievielste.
Ordinär
Ordin?r (lat.), gew?hnlich, gemein (mit und ohne tadelnden Sinn); im Buchhandel Bezeichnung des Ladenpreises im Gegensatz zum Nettopreise.
Ordinariat
Ordinari?t, die im Namen des Bischofs (Ordinarius) die Di?zesanverwaltung f?hrende, aus Klerikern und Laien bestehende Beh?rde, unter Leitung des Generalvikars (s.d.).
Ordinarium
Ordinar?um (lat.), Ritualbuch f?r das Kirchenjahr; im Staatswesen die ordentlichen Einnahmen und Ausgaben, im Gegensatz zum Extra-O.
Ordinarius
Ordinar?us (lat.), ordentlicher Professor (Professor ordinar?us) an einer Universit?t; Hauptlehrer einer Schulklasse; bei den Katholiken der Inhaber einer selbst?ndigen Leitungs- ...
Ordinate
Ordin?te, s. Koordinaten.
Ordination
Ordination (lat., »Einsetzung«), in der christl. Kirche die Weihe zum geistl. Stande unter Handauflegung. In der kath. Kirche gilt die nur vom Bischof vollziehbare ...
Ordines
Ord?nes (lat., Mehrzahl von ordo, d. i. Stand, Rang), in der kath. Kirche Bezeichnung der sieben Weihegrade der Kleriker, die in drei h?here (O. maj?res: Presbyter oder ...
Ordinieren
Ordinieren (lat.), die Ordination (s.d.) erteilen; ?rztlich verordnen.
Ordnung
Ordnung (lat. ordo), in der Naturgeschichte eine Hauptabteilung zwischen Klasse und Familie; im jurist. Sinne (ordinat?o) ein eine ganze Materie umfassendes Gesetz (z.B. ...
Ordnungsstrafen
Ordnungsstrafen, Strafen, die für kleinere Rechtsverletzungen vorgesehen sind, z.B. für ungebührliches Benehmen vor Gericht.
Ordnungszahlen
Ordnungszahlen, s. Ordinalia.
Ordo
Ordo (lat.), Ordnung (s.d.), Stand, Stufe, Weihe (s. Ordines). O. Rom?nus, das Rituale Romanum (s. Rituale).
Ordonnánz
Ordonnánz (frz., »Verordnung«), in Frankreich vor 1789 und 1814-30 Bezeichnung aller Erlasse des Königs, besaßen die Eigenschaft von Gesetzen. – O. heißen auch die ...
Ordonnanzkompanien
Ordonnanzkompanien, die 1445 von Karl VII. von Frankreich errichteten Kompanien [s. Beilage: ? Heere und Flotten].
Ordre
Ordre, s. Order. O. de bataille (spr. ordr d? bat?j), die vom Kriegsherrn befohlene Zusammenstellung und Einteilung des Heers f?r einen Feldzug oder bestimmten Operationszweck.
Ordu
Ordu, Bezeichnung für das Armeekorps in der türk. Armee.
Öre
Öre, Münze, s. Ör.
Oreaden
Oreāden, die Bergnymphen der griech. Mythologie.
Orebic
Or?bi? (spr. -bitsch), Halbinsel, s. Sabbioncello.
Örebro
Örĕbro, Hauptstadt des südschwed. Läns Ö. (9124 qkm, 1904: 199.327 E.), 2 km von der Mündung der Svartå in den Hjelmarsee, 25.288 E., Hafen, Stadtkirche, altes Schloß ...
Oredish
Oredish (spr. ohrdisch), engl. Ma?, s. Dish.
Oreg.
Oreg., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Oregon.
Oregon
Or?gon, nordamerik. Flu?, s. Columbia.
Oregon [2]
Or?gon, einer der westlichsten der Ver. Staaten von Amerika [Karte: Vereinigte Staaten I], am Stillen Ozean, 250.800 qkm, (1900) 413.536 E.; gebirgig (Kaskadengebirge, Blue ...
Oreide
Oreīde, goldfarbige Kupferzinklegierung mit 10-30 Proz. Zink.
Orel
Orel (spr. arjóll), Gouvernement im mittlern Rußland, wellig, von Schluchten durchschnitten, 46.727 qkm, 2.033.798 E. – Die Hauptstadt O., an der Oka, 70.075 E., einer der ...
Orellana
Orellana (Orelhana, spr. orellj?na), Francisco, Gef?hrte Pizarros, der erste Europ?er, der (1540-41) den Amazonenstrom befuhr.
Orelli
Orelli, Kaspar, Philolog, geb. 13. Febr. 1787 zu Z?rich, gest. als Prof. das. 6. Jan. 1849; lieferte treffliche Ausgaben des Horaz und Cicero.
Orelli [2]
Orelli, Konrad von, prot. Theolog, geb. 25. Jan. 1846 in Zürich, seit 1873 Prof. in Basel; Hauptschriften: »Durchs heilige Land« (4. Aufl. 1890), »Kommentare zu Jesaia und ...
Orellin
Orell?n, Farbstoff, s. Orlean.
Orenburg
Orenburg, Gouvernement im SO. des Europ. Rußlands, mit Ausläufern des Uralgebirges und Steppe, 191.179 qkm, 1.600.145 E. – Die Hauptstadt O., am Uralfluß, 65.906 E. – ...
Orendel
Orendel, deutsche Spielmannsdichtung des 12. Jahrh., welche die mythisch-german. Orendelsage mit der Legende vom ungenähten Rock Christi verbindet, hg. von Ettmüller (1858), ...
Orénse
Or?nse, Hauptstadt der span. Prov. O. (6979 qkm, 1900: 404.311 E.), am Minho (Br?cke), 15.194 E.; hei?e (66-68? C.) Salzquellen (Las Burgas).
Oreodónten
Or?od?nten, Gruppe fossiler S?ugetiere aus dem ?ltern Terti?r Nordamerikas, die man widerk?uende Schweine genannt hat, da sie Eigenschaften der Schweine, Hirsche und Kamele in ...
Orestes
Orestes, Sohn des Agamemnon und der Klytaimnestra, r?chte den ermordeten Vater an seiner Mutter und deren Buhlen Aigisthos, vers?hnte die ihn deswegen verfolgenden r?chenden ...
Oretanisches Gebirgssystem
Oret?nisches Gebirgssystem, von Mittelspanien durch Estremadura und Portugal bis zum Cabo de Sines sich hinziehende Gebirgsketten, Wasserscheide zwischen Tajo und Guadiana, in ...
Orfa
Orfa, Stadt im t?rk.-syr. Wilajet Haleb s. Edessa.
Orfe
Orfe, s. Aland.
Orford
Orford, engl. Grafentitel, s. Walpole.
Organ
Org?n (grch.), Werkzeug, bes. Sinneswerkzeug, auch Stimme; in der Naturgeschichte ein bestimmten Funktionen dienender Teil eines pflanzlichen oder tierischen K?rpers; ...
Organdy
Organdy (Organdīn, frz. organdi, spr. -gangdih), s.v.w. Mull (s.d.).
Organische Basen
Organische Basen, s. Alkaloide.
Organische Chemie
Organische Chemie, s. Chemie und Kohlenstoff.
Organische Verbindungen
Organische Verbindungen, die Kohlenstoffverbindungen (s. Kohlenstoff).
Organográphie
Organogr?ph?e, Organolog?e (grch.), s. Morphologie.
Organometalle
Organometalle, s. Metallorganische Verbindungen.
Organon
Org?non (grch.), Werkzeug, bes. Hilfsmittel zur Erkenntnis; auch Tonwerkzeug; Titel einer Schrift (Logik) des Aristoteles und Bacons.
Organotherapie
Organotherap?e (grch.), Behandlung von Krankheiten durch innerlichen Gebrauch bestimmter tierischer Organe oder daraus gewonnener Extrakte oder Stoffe; so Behandlung der ...
Organsin
Organsīn, Orsoy- oder Kettenseide, doppelt gezwirnter Seidenfaden.
Orgásmus
Orgásmus (grch.), Wallung, starke Bewegung des Blutes und anderer Säfte; strotzende Fülle, heftiger Trieb; orgástisch, strotzend, heftig wallend.
Orgeade
Orgeade (frz., spr. orschahd), Orgeat (spr. -schah), K?hltrank aus schleimigen Pflanzenstoffen, namentlich Mandelmilch.
Orgejew
Orgejew, russ. Stadt, s. Orgjejew.
Orgel
Orgel (vom grch. orgănon, Werkzeug), das größte und volltönendste Tonwerkzeug, zugleich Tasten- und Blasinstrument, hauptsächlich beim christl. Gottesdienst verwendet, ...
Orgelchor
Orgelchor, derjenige Teil der Galerie (Empore) in einer Kirche, in dem die Orgel aufgestellt und Platz f?r die S?nger gelassen ist; gew?hnlich an der dem Altar gegen?ber ...
Orgelgeschütz
Orgelgeschütz, Totenorgel, Geschreigeschütz, früheres Kartätschgeschütz, bei dem mehrere Gewehrläufe auf einem fahrbaren Gestell orgelpfeifenartig vereinigt waren.
Orgelkorallen
Orgelkorallen, s. Oktaktinien.
Orgelton
Orgelton, s. Chorton.
Orgien
Org?en (grch.), urspr?nglich jeder religi?se Geheimdienst, dann bes. die mit mystischen Br?uchen und trunkener Wildheit gefeierten Feste des Bacchus; daher ausgelassene, mit ...
Orgjejew
Orgjejew, Kreisstadt im russ. Gouv. Bessarabien, am Reut, 14.156 E.
Orgue portatif
Orgue portat?f (frz., spr. org'), s.v.w. Portativ (s.d.).
Oria
Or?a, Stadt in der ital. Prov. Lecce, (1901) 8731 E.
Orianda
Orianda (Oreanda), Besitzung der russ. Kaiserfamilie an der S?dk?ste der Krim, 5 km westl. von Jalta.
Oribasius
Oribas?us, griech. Arzt, aus Pergamum oder Sardes, 325-403 n. Chr., Leibarzt des Kaisers Julian, verfa?te in 70 B?chern Ausz?ge aus fr?hern mediz. Schriften.
Orient
Or?ent (lat.), Morgen oder Osten; Morgenland, im Gegensatz zu Okzident die den Europ?ern nach Morgen gelegenen L?nder, insbes. Asien und das nordwestl. Afrika; in engerm Sinne ...
Oriental
Orĭentāl, ein fünfbindiger Baumwollatlas, in der Art des Englischen Leders gewebt.
Orientalisch-orthodoxe Kirche
Orientalisch-orthodoxe Kirche, s. Griechische Kirche.
Orientalische Frage
Orientalische Frage, das polit. Problem ?ber die Zukunft des T?rk. Reichs, bes. die Frage ?ber die Machtgestaltung im Orient im Falle eines Zusammensturzes des zerr?tteten T?rk. ...
Orientalische Knoppern
Orientalische Knoppern, s. Ackerdoppen.
Orientalische Sprachen
Orientalische Sprachen, gemeinsame Bezeichnung für die Sprachen aller Völker Asiens sowie der moslem. Gebiete Afrikas und Europas. Hierher gehören die semitischen, indischen, ...
Orientalische Tauben
Orientalische Tauben, türkische Tauben, richtiger Warzentauben, Tauben mit nackten, fleischigen oder warzigen Augenringen, wulstiger Nasenhaut, kräftigem Schnabel, hochbeinigen ...
Orientalisches Kaisertum
Orientalisches Kaisertum, s. Byzantinisches Reich.
Orientalíst
Orientalíst, Kenner der orient., bes. semit. Sprachen und Literaturen.
Oriente
Or?ente, ?stl. Provinz der s?damerik. Republik Ecuador, 200.000 qkm, 80.000 E. (viele wilde Indianer: Jivaro, Saparo); Hauptstadt Archidona (5000 E.).
Orientieren
Orĭentieren (sich), sich nach dem Ostpunkt stellen; sich zurechtfinden, sich mit etwas bekannt machen. Im Kirchenbau heißt O. das Anlegen der Kirche mit dem Chor nach Osten.
Orientierungsapparate
Orientierungsapparate, s. Feuerortszeiger.
Orientkomitee
Orientkomitee, 1888 in Berlin gegründeter Verein, der orient. Altertümer ausgraben läßt und sie deutschen Museen zum Selbstkostenpreise anbietet.
Orientkrieg
Orientkrieg, s. Krimkrieg.
Oriflamme
Oriflamme, die ehemal. Kriegsfahne der K?nige von Frankreich, urspr?nglich Kirchenfahne der Abtei St.-Denis, seit Karl VII. au?er Gebrauch.
Origanum
Orig?num L., Dost, Dosten, Pflanzengattg. der Labiaten. O. Major?na L. (Majoran, Meiran), mit aromatisch riechenden und schmeckenden Bl?ttern, S?deuropa, Gew?rz (Wurstkraut); ...
Origenes
Origĕnes, griech. Kirchenlehrer, geb. 185 (186) zu Alexandria, 203-231 Lehrer an der Katechetenschule das., dann in Cäsarea in Palästina, gest. in der Verfolgung unter Decius ...
Original
Origin?l (lat.), urspr?nglich, eigenartig, nicht nachgeahmt, selbst?ndig; vom Gew?hnlichen abweichend, seltsam. Das O., Urbild, Urschrift (im Gegensatz von Kopie); auch ein ...
Originär
Orig?n?r (lat.), uranf?nglich, urspr?nglich. Origin?re Erzeugung, Urzeugung.
Originéll
Origin?ll (frz.), s.v.w. Original (adjektivisch).
Orihuela
Orihu?la, Stadt in der span. Prov. Alicante, am Segura, (1900) 28.530 E.; fr?her Universit?t.
Orillon
Orillon (frz., spr. or?j?ng), Bollwerksohr, der obere Teil der Flanken der Bastione.
Orinoco
Orinōco, Fluß im nördl. Südamerika, kommt von der Sierra Parima auf dem Hochlande von Guayana, fließt nach NW., bildet unterhalb Esmeralda durch Entsendung des Casiquiare zum ...
Orion
Or?on, nach der Odyssee ein gewaltiger J?ger, Liebling der Eos, nach seinem Tode als Sternbild an den Himmel versetzt [Tafel: Astronomie I, 1]. (S. auch Jakobsstab.)
Orionnebel
Or?onnebel, s. Nebelflecke.
Orissa
Orissa (Urissa), Landschaft der brit.-ostind. Pr?sidentschaft Bengalen, an der Nordostecke der vorderind. Halbinsel, zerf?llt in die Div. O. (25.518 qkm, 1901: 4.350.372 E.) und ...
Oristano
Orist?no, Stadt in der ital. Prov. Cagliari, l. am Tirso, (1901) 7199 E., im S. eine Gr?berstadt.
Orizaba
Oriz?ba, Stadt im mexik. Staate Veracruz, (1900) 32.894 E., 10 km nordwestl. der Citlaltepetl oder Pico de O., Volcan de San Andres, 5550 m.
Orizzonte
Orizzonte, Landschaftsmaler, s. Bloemen.
Orjéchow
Orj?chow, Stadt im russ. Gouv. Taurien, an der Konka, 6163 E.
Orkadische Inseln
Orkadische Inseln, s. Orkneyinseln.
Orkan
Orkan, schwerer Sturm (bes. innerhalb der Tropen).
Orkneyinseln
Orkneyinseln (spr. ohrknĕ-), Orkadische Inseln, schott. Grafschaft, mit Shetland, Caithneß und Sutherland die Northern Division bildend, vom nördl. Schottland durch den ...
Orkus
Orkus (lat.), Unterwelt, Totenreich.
Orla
Orla. 1) O. oder Horle, r. Nebenfluß der Bartsch, entspringt in der Prov. Posen, mündet unterhalb Herrnstadt im Reg.-Bez. Breslau. – 2) L. Nebenfluß der Saale, entspringt bei ...
Orlamünde
Orlam?nde, Stadt in S.-Altenburg, an der Saale, (1905) 1650 E., Gewerbeschule. Die Grafen von O. starben 1476 aus. (S. Agnes, Gr?fin von O.).
Orlándo furioso
Orl?ndo furi?so (ital.), Rasender Roland, romantisches Epos von Ariosto; O. innamor?to, Verliebter Roland, Epos von Bojardo.
Orlandus Lassus
Orlandus Lassus, s. Lasso, Orlando di.
Orlean
Orle?n, Anotto, Annatto, Arnatto, Arnotto, Attallo, Rocou, Roukou, Uruku, roter Farbstoff aus den Samenschalen des Orleanstrauchs (s. Bixa) in S?damerika gewonnen; enth?lt ...
Orléanais
Orl?anais (spr. -n?h), bis 1790 franz. Provinz, jetzt Teil der Dep. Loiret, Loir-et-Cher und Eure-et-Loir.
Orléanisten
Orl?anisten, in Frankreich die Anh?nger der Familie Orl?ans und der Julimonarchie von 1830, verschmolzen seit 1883 mit den Legitimisten (s. Legitim).
Orléans
Orléans (frz. spr. -áng), halbwollene, glatte Gewebe mit Kette aus gezwirntem Baumwollgarn.
Orléans [2]
Orléans (spr. -áng), Hauptstadt des franz. Dep. Loiret, an der Loire und am Orléanskanal (73 km; zur Verbindung mit dem Loing, bez. der Seine), (1901) 67.311 E., Place du ...
Orléans [3]
Orléans (spr. -áng), Geschlecht. Die Stadt O. war mit ihrem Gebiete ein Lehn der Krone Frankreich, das unter den Valois und Bourbons mehrern Seitenzweigen des königl. Hauses ...
Orléans [4]
Orl?ans (spr. -?ng) der Bastard von, s. Dunois und Longueville.
Orléans [5]
Orl?ans (spr. -?ng), Heinrich, Prinz von, Forschungsreisender, Sohn von Robert, Herzog von Chartres (s.d.).
Orléanskanal
Orléanskanal, s. Orléans (Stadt).
Orléansville
Orl?ansville (spr. -angw?l), Stadt im alger. Dep. Algier, am Scheliff, (1901) 12.500 E.; Bergbau.
Orley
Orley, Bernaert (Barend) van, niederländ. Maler, geb. um 1490 zu Brüssel, gest. das. 1541, Hofmaler Karls V., half die ital. Richtung in die niederländ. Malerei einführen.
Orlik
Orlik, russ. Stadt, s. Olwiopol.
Örlinghausen
Örlinghausen, Dorf im Fürstent. Lippe, im Teutoburger Wald, (1905) 2630 E., Amtsgericht.
Orlog
Orlog (holländ., spr. ohrloch), Krieg; Orlogsflagge, Kriegsflagge; Orlogschiff, Kriegsschiff.
Orlow
Orlow, Grigorij, Günstling der Kaiserin Katharina II., geb. 17. Okt. 1734, Hauptwerkzeug bei der Ermordung Peters III., 1762 Generalfeldzeugmeister und in den Grafenstand ...
Orlow [2]
Orlow, Name eines der größten Diamanten [Tafel: Edelsteine I, 9].
Orlowskij
Orlowskij, Boris Iwanowitsch, russ. Bildhauer, geb. 1793, gest. 28. Dez. 1837 in Petersburg; die Kolossalstatuen der Feldmarsch?lle Kutusow und Barclay de Tolly.
Orlowtraber
Orlowtraber, russ. Pferderasse, gez?chtet von dem Grafen Orlow Tschesmenskij durch Kreuzung arab. und engl. Vollbluthengste mit d?n. und holl?nd. Stuten.
Orme
Orme, Philibert del', Architekt, s. De l'Orme.
Ormesby
Ormesby (spr. ohrmsbĭ), Stadt in der engl. Grafsch. York (North Riding), (1901) 9477 E.
Ormonts
Ormonts, Les (spr. l?sorm?ng), Hochtal im schweiz. Kanton Waadt, vom Grande Eau durchstr?mt, mit 2 Gemeinden, Ormont-Dessus, (1900) 1092 E., mit dem Hauptort Vers l'Eglise, und ...
Ormskirk
Ormskirk (spr. -körk), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 6857 E.
Ormulum
Ormŭlum, s. Angelsächsische Sprache und Literatur.
Ormus
Ormus (Hormuz), pers. Insel in der Ormusstraße, welche den Pers. Meerbusen und das Arab. Meer verbindet, 33 qkm, 400 E.; 1515-1622 unter portug. Herrschaft.
Ormuzd
Ormuzd (im Zendavesta Ahura mazd?, hochweiser Herrscher), in der Religion des Zoroaster das gute Prinzip, dem Ahriman, das b?se Prinzip, gegen?bersteht.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;