Слова на букву natr-pare (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву natr-pare (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Nova Friburgo
Nova Friburgo, Neufreiburg, Stadt im brasil. Staate Rio de Janeiro, 100 km nord?stl. von Rio de Janeiro; 1820 von deutschen Schweizern gegr?ndet.
Nova Scotia
Nova Scot?a, kanad. Provinz, s. Neuschottland.
Nova-Zagora
Nova-Zagora, bulgar. s.v.w. Jeni-Zagra.
Novakovic
Novakovi? (spr. -witsch), Stojan, serb. Gelehrter und Staatsmann, geb. 13. Nov. 1842 in ?abac, Prof. in Belgrad, mehrmals Minister, 1886-92 und 1898-99 Gesandter in ...
Novalis
Nov?lis, Pseudonym f?r Frdr. von Hardenberg (s.d.).
Novantik
Novantīk (neulat.), die Antike erneuernd.
Novara
Nov?ra, Hauptstadt der ital. Prov. N. (6613 qkm, 1905: 758.155 E.; Piemont) zwischen der Agogna und dem Terdopio, (1901) 45.248 E.; hier 23. M?rz 1849 Sieg der ?sterreicher unter ...
Novaraexpedition
Novāraexpedition, wissenschaftliche Weltumsegelung der österr. Fregatte Novara unter Kommodore von Wüllerstorff-Urbair 1857-59. – Vgl. »Reise der österr. Fregatte Novara um ...
Novatianer
Novati?ner, strengere Partei der alten Kirche, gegr?ndet vom r?m. Presbyter und (seit 251) Gegenbischof Novati?nus, der die Abgefallenen (Lapsi) f?r immer aus der Kirche ...
Novation
Novati?n (lat.), Neuerung, Tilgung einer Rechtsverbindlichkeit dadurch, da? eine neue an ihre Stelle tritt.
Novelda
Novelda (Neuelda), Stadt in der span. Prov. Alicante, am Vinalap?, (1900) 11.388 E.
Novelle
Novelle (lat.), teilweise Ab?nderung eines Gesetzes. Die N. des Corpus juris (s.d.) sind sp?tere Verordnungen, welche die griech. Kaiser auf die geschlossene ...
Novelle [2]
Novelle (ital.) ursprünglich eine leicht und anmutig erzählte, mit dem Reiz der Neuheit ausgestattete Begebenheit (Meister darin Boccaccio); jetzt eine kleinere prosaische ...
November
November (vom lat. novem, d.h. neun), der 11. (im altr?m. Kalender 9.) Monat; 30 Tage.
Novena
Novēna, s. Nufenenpaß.
Novene
Nov?ne (ital.), neunt?gige Andacht, neuerdings bei den Katholiken beliebt (in Anlehnung an die neun Tage zwischen Himmelfahrt und Pfingsten).
Nóvgorod Sjéwersk
N?vg?rod Sj?wersk, Kreisstadt im russ. Gouv. Tschernigow, an der Desna, 9185 E.
Novi
Novi, N. Ligure, Stadt in der ital. Prov. Alessandria, am Fu?e des Apennin, (1901) 17.588 E.; Seidenzucht; hier 15. Aug. 1799 Sieg der ?sterreicher und Russen unter Suworow ?ber ...
Novibazar
Novibazar, s. Novipazar.
Noviodunum
Noviod?num, kelt. St?dtename: N. Aedu?rum = Nevers; N. Helveti?rum = Nyon; N. Suessi?num = Soissons etc.
Noviomagus
Noviom?gus, kelt. St?dtename: N. = Noyon; N. Batav?rum = Nimwegen; N. Nem?tum = Speyer; N. Trevir?rum = Neumagen.
Novipazar
Novipazar (Novibazar, Jenipazar, spr. -sahr), ehemal. Sandschak des t?rk. Wilajets Kosovo, zwischen Montenegro und Serbien, 1879 zum Teil von ?sterreich besetzt. Jetzt zerlegt ...
Novitäten
Novitäten (lat.) s. Nova.
Noviziat
Noviziāt (neulat.), die Probezeit der Novīzen, d.h. derjenigen, die (mindestens 17 J. alt) in einen geistl. Orden treten wollen; sie werden streng beaufsichtigt von einem ...
Novo Petropolis
Novo Petrop?lis, deutsche Kolonie im brasil. Staate Rio Grande do Sul, 12.000 E. (meist Pommern und Sachsen); 1858 gegr?ndet.
Novodo
Novodo, S?dseeinsel, s.v.w. Nauru (s.d.).
Novum
Novum (lat.), etwas Neues.
Nowack
Nowack, Wilhelm, prot. Theolog, geb. 3. März 1850 zu Berlin, 1880 Prof. in Berlin, 1881 in Straßburg. Hauptschriften: »Die assyr.-babylon. Keilinschriften und das Alte ...
Nówaja Alexándrija
N?waja Alex?ndrija, auch Nowoalexandrija, bis 1846 Pulawy genannt, Kreisort im russ.-poln. Gouv. Ljublin, an der Weichsel, 3892 E., Schlo? mit Park, land- und ...
Nówaja Ládoga
N?waja L?doga, Kreisstadt im russ. Gouv. Petersburg, an der M?ndung des Wolchow in den Ladogasee und am Ladogakanal, 4144 E.
Nówaja Semlja
Nówaja Semlja (d.h. Neuland), Insel im Nördl. Eismeer [Karte: Polarländer I], zum russ. Gouv. Archangelsk gehörig, durch die Meerenge Matotschkin-Schar in zwei Teile geteilt, ...
Nówaja Uschiza
N?waja Usch?za, Kreisstadt im russ. Gouv. Podolien, am Kaljus, 6436 E.
Nowawes
Nowăwes, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1900) 10.974 (1905: 12.148) E., Mutterhaus des Oberlinvereins; Plüsch-, Baumwollweberei 1751 von Friedrich d. Gr. als Kolonie für ...
Nowelie
Nowelie, anderer Name f?r Aruwimi.
Nówgorod
N?wgorod (d.i. Neustadt), Gouvernement im n?rdl. Teile des Europ. Ru?lands, auf der Wasserscheide zwischen Ostsee, Wei?em und Kaspischem Meere, die Kan?le verbinden, 122.339 qkm, ...
Nówgorod Litowskij
Nówgorod Litowskij, russ. Stadt, s. Nowogrudok.
Nówgorod Welíkij
Nówgorod Welíkij, russ. Stadt, s. Nowgorod.
Nówgorod [2]
Nówgorod, Nishnij, s. Nishnij Nowgorod.
Nówgorodscher Kanal
N?wgorodscher Kanal, s. Sieverskanal.
Nowoalexándrowsk
Nowoalex?ndrowsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Kowno, zwischen den Seen Ossa und Ossida, 6838 E.
Nowobájaset
Nowob?jaset, Kreisstadt im russ. Gouv. Eriwan in Transkaukasien, westl. vom Goktschasee, 8597 E.
Nowochopérsk
Nowochop?rsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Woronesch, am Choper, 6088 E.; Flu?hafen, Schiffswerft.
Nowogeorgijéwsk
Nowogeorgijéwsk, früher Modlin, Festung erster Klasse im russ.-poln. Gouv. Warschau, am Einfluß des Bug in die Weichsel, mit Warschau, Iwangorod, Brest-Litowsk das poln. ...
Nówograd Wolýnskij
N?wograd Wol?nskij, Kreisstadt im russ Gouv. Wolhynien, am Slutsch, 15.304 E.
Nowogrúdok
Nowogr?dok, auch Nowgorod Litowskij oder Nowyj G?rodok, Kreisstadt im russ. Gouv. Minsk, 7700 E.
Nowomínsk
Nowom?nsk, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Warschau, an der Wisnewka und Srebrna, 7978 E., hie? bis 1867 Minsk.
Nowomírgorod
Nowom?rgorod, Stadt im russ. Gouv. Cherson, am See Longo, 8678 E.
Nowomoskówsk
Nowomoskówsk, Samarj, Kreisstadt im russ. Gouv. Jekaterinoslaw, an der Samara, 23.381 E.
Noworádomsk
Nowor?domsk, Radomsk, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Petrokow, an der Radanka (zur Warthe), 14.464 E.
Noworoßíjsk
Noworoßíjsk, Hauptstadt des russ.-kaukas. Schwarzes-Meer-Gouvernements und Hafenstadt, an der Nordostküste des Schwarzen Meers, 40.384 E.
Nowosýbkow
Nowosýbkow, Kreisstadt im russ. Gouv. Tschernigow, an der Sybka und Karna, 15.480 E.
Nowotscherkáßk
Nowotscherk??k, Hauptstadt des russ. Gebietes der Donischen Kosaken, am Aksaj (Arm des Don), 52.005 E., Erzbischofssitz, Museum.
Nowousénsk
Nowousénsk (spr. -o-u-), russ. Stadt, s. Nowyj Usen.
Nówyj Bájaset
Nówyj Bájaset, russ. Stadt, s. Nowabajaset.
Nówyj Dwor
N?wyj Dwor (poln. Nowydw?r), Stadt im russ.-poln. Gouv. Warschau, am Bug, Nowogeorgijewsk gegen?ber, 7252 E.
Nówyj Górodok
Nówyj Górodok, russ. Stadt, s. Nowogrudok.
Nówyj Oskól
N?wyj Osk?l, Kreisstadt im russ. Gouv. Kursk, am Oskol, 2762 E.
Nówyj Usén
Nówyj Usén, auch Nowousensk, Kreisstadt im russ. Gouv. Samara, am Großen Usen, 13.475 E.
Noya
Noya, Stadt in der span. Provinz Coruña (Galicien), an der Mündung des Rio Tambre in den Meeresarm (Ria) von Muros und N., (1900) 9791 E.
Noyaden
Noy?den (frz., spr. n?aj-, von noyer, d.i. ertr?nken), die von Carrier zu Nantes 1793 angeordneten Massenertr?nkungen polit. Beschuldigter.
Noyes
Noyes (spr. neus), John Humphrey, s. Perfektionisten.
Noyon
Noyon (spr. n?a??ng), Stadt im franz. Dep. Oise, nahe der M?ndung der Verse in die Oise, (1901) 7443 E., Kathedrale (von Pippin dem Kurzen gegr?ndet); die Umgegend hei?t ...
Nößel
N??el, ?lteres Fl?ssigkeitsma?, die halbe Kanne.
Nsilofälle
Nsilof?lle, F?lle des afrik. Flusses Lualaba (Kongo).
Ntamo
Ntamo, Hauptort des Negerstammes der Bateke, bei Leopoldville im Kongostaat.
Ntebi
Ntebi, afrik. Ort. s. Entebbe.
Nuance
Nuance (frz., spr. nüángß), Abstufung, Abschattierung (zunächst von Farben); nuancieren, abstufen, abschatten.
Nuba
Nuba, V?lkergruppe in D?rfur, Kordof?n, Dongola, Sennar und im mittlern Niltal (Nubier im engern Sinne, s. Barabra), von F. M?ller als ?bergangsglied von den Negern zur ...
Nubar Pascha
Nubar Pascha, ?gypt. Staatsmann, geb. 1825 zu Smyrna, seit 1842 im ?gypt. Dienste, 1867-74 und 1875-76 Minister des Ausw?rtigen, 1878-79 und wieder Jan. 1884-88 und 1894-95 ...
Nubien
Nubĭen, von Assuan im N. bis Chartum im S. und von den Küsten des Roten Meers bis in das Innere der Lybischen Wüste sich erstreckendes Gebiet [Karte: Afrika I], vom Nil ...
Nubilös
Nubilös (lat.), wolkig, trübe.
Ñuble
Ñuble (spr. nju-), Provinz der Republik Chile, 8823 qkm, (1903) 175.419 E.; Hauptstadt Chillán.
Nuces
Nuces (lat., Mehrzahl von nux), N?sse.
Nuchá
Nuch?, Kreisstadt im russ.-kaukas. Gouv. Jelisawetpol, am S?dfu?e des Kaukasus, 24.811 E.
Nüchtland
Nüchtland, s. Üchtland.
Nucleus
Nuclĕus (lat.) Nußkern, Kern.
Nudation
Nudation (lat.), Entblößung; Nudität, Nacktheit, Blöße; Anstößigkeit; Darstellung eines nackten Menschen.
Nueva Bermeja
Nu?va Berm?ja, Col?n, Stadt auf Kuba, osts?d?stl. von Matanzas, (1899) 7175 E.; Zuckerbau.
Nueva España
Nu?va Espa?a (spr. -nja), Neuspanien (s.d.)
Nueva Germania
Nu?va Germania, deutsche Kolonie in Paraguay, (1898) 72 E.; 1887 gegr?ndet, Teekultur.
Nuevo León
Nu?vo Le?n (Neuleon), mexik. Staat am nord?stl. Abfall des Hochlandes 61.343 qkm, (1900) 327.987 E.; Hauptstadt Monterey.
Nufenenpaß
Nuf?nenpa?, ital. Novena, Bergpa? zwischen Simplon- und Gotthardgruppe, 2440 m ?.d.M.
Nugget
Nugget (engl., spr. nöggĕt), Goldklumpen.
Nuits-Saint-Georges
Nuits-Saint-Georges (spr. nüíß ßäng schorsch), Stadt im franz. Dep. Côte-d'Or, am Muzin, (1901) 3646 E.; hier 18. Dez. 1870 siegreiches Gefecht der Deutschen gegen die ...
Nuka-Hiwa-Archipel
Nuka-Hiwa-Archipel, s. Marquesasinseln. – Nuka-Hiwa, größte Insel der Washingtongruppe der Marquesasinseln, 482 qkm, 1000 E., bis 1178 m hoch.
Nuklein
Nukle?n, phosphor- und stickstoffhaltige Verbindungen, die in pflanzlichen und tierischen Geweben, bes. in den Zellkernen (s. Zelle) vorkommen, wei?e Massen, in Wasser und S?uren ...
Nukuóroinseln
Nukuóroinseln, Monteverdeinseln, Gruppe von 29 niedrigen Inseln der deutschen östl. Karolinen, im Stillen Ozean, 500 E. – Vgl. Kubary (1900).
Nüll
Nüll, Eduard van der, Architekt, geb. 9. Jan. 1812 in Wien, Prof. an der Akademie das., gest. 3. April 1868 durch Selbstmord; mit Siccardsburg im Renaissancebau tätig. Hauptwerk ...
Nulla diës sine linea
Nulla diës sine linĕa (lat.), kein Tag (vergehe) ohne Linie (Pinselstrich, d.h. ohne daß man etwas Nützliches getan habe; nach des ältern Plinius »Naturalis historia«) ...
Nullifizieren
Nullifizieren (lat.), für null und nichtig erklären; Nullifikation, Nichtigmachung, Aufhebung.
Nulliporenkalk
Nullipōrenkalk, aus Kalkalgen (Nulliporen) entstandene tertiäre Kalkschichten (Wiener Becken, Paris etc.).
Nullität
Nullität (neulat.), Nichtigkeit, Ungültigkeit.
Nullmeridian
Nullmeridian, s. Länge (geogr.).
Nullpunkt
Nullpunkt, der Anfangspunkt einer Skala, bei den Thermometern nach R?aumur und Celsius der Gefrierpunkt; der absolute N. der Temperatur ist der, bei der nach dem Gay-Lussacschen ...
Num. Ap.
Num. Ap., Abk?rzung f?r Numerische Apertur (s. Apertur).
Numa Pompilius
Numa Pompilĭus, nach der Sage der 2. König Roms, 715-672 v. Chr., gab gute Gesetze unter dem Beirat der Nymphe Egeria.
Numantia
Numant?a, Stadt des keltiber. Volks der Arevaker im alten Spanien, am Durius (Duero), nach 15monatiger Belagerung 133 v. Chr. vom j?ngern Scipio erobert und zerst?rt ...
Number
Number (spr. nömmbr, engl., »Nummer«, »Zahl«), Garnmaß, s. Hank.
Numea
Numea (Noum?a), Port de France, Hauptort der franz. Strafkolonie Neukaledonien, (1898) 6968 E.
Numeait
Numeaīt, Erz, s. Garnierit.
Numedalen
Numedalen, norweg. Tal und Landschaft; oberer Teil des Numedals-Laagen, s. Laagen.
Numeralia
Numeralĭa (lat.), Zahlwörter.
Numeri
Numĕri (lat., d.h. Zahlen), das 4. Buch Mose, weil es mit einer Volkszählung beginnt.
Numerieren
Numerieren (lat.), zählen, mit Ziffern bezeichnen.
Numerisch
Num?risch (von Numerus), was sich auf bestimmte Zahlen bezieht, im Gegensatz zu algebraisch, wo nur allgemeine Buchstabenzeichen zur Anwendung gelangen.
Numerus
Num?rus (lat.), Zahl, Ziffer; in der Grammatik die Unterscheidungsform der Einzahl (Singular), der Zweizahl (Dual) und Mehrzahl (Plural); die melanes. Sprachen haben auch einen ...
Numidien
Numid?en, altes K?nigreich in Nordafrika, urspr?nglich etwa das heutige Algerien. Masinissa vereinigte 201 v. Chr. die Numidier zu einem Reich mit der Hauptstadt Hippo (Hippo ...
Numismatik
Numismātik (grch.), Münzkunde, die Wissenschaft, welche das Studium der Münzen und Medaillen zum Gegenstande hat, bildet einen wichtigen Zweig der Archäologie. Man teilt sie ...
Numitor
Num?tor, in der r?m. Gr?ndungssage K?nig von Alba, von seinem Bruder Amulius entthront, von seinen Enkeln Romulus und Remus wieder eingesetzt.
Nummuliten
Nummul?ten, M?nzsteine, Linsensteine, flachlinsen-oder scheibenf?rmige bis talergro?e Schalen einer ausgestorbenen Gattung der Wurzelf??er [Nummul?tes laevig?ta Lam., flach ...
Nummus
Nummus (lat.), Geldm?nze, insbes. der Sestertius (s.d.).
Nun.
Nun. 1) Kap N., Kap Draa oder Los Morrelos, Vorgebirge an der Südwestspitze Marokkos. – 2) Hauptmündungsarm des Niger. – 3) Marokk. Landschaft, südl. vom Anti-Atlas.
Nuneaton
Nuneaton (spr. n?nniht'n), N. and Chilvers Cotton, Stadt in der engl. Grafsch. Warwick (1901) 24.995 E.
Nunkupieren
Nunkupieren (lat.), namhaft machen, in rechtlicher Form erklären; Nunkupation, Ernennung, bes. Einsetzung, zum Erben.
Nunquam retrorsum
Nunquam retrorsum (lat.), niemals zur?ck; Wahlspruch des Welfenhauses.
Nunziánt
Nunzi?nt (lat.), wer von etwas Anzeige macht; Nunzi?t, der, gegen den eine Anzeige eingereicht ist; Nunziation, Anzeige, Meldung.
Nunzium
Nunzĭum (lat.), in Österreich-Ungarn die schriftliche Mitteilung der Beschlüsse zwischen den Delegationen.
Nunzius
Nunzĭus (lat.), päpstl. Gesandter (nur in den wichtigsten Fällen Kardinäle als Pronunzĭen); früher Legat (s.d.); Nunziatūr, Amt und Sitz eines N., nach der Reformation im ...
Nuoro
Nu?ro, Stadt auf Sardinien, (1901) 7272 E.
Nupe
Nupe, Fulbereich (Haussastaat) im westl. Sudan, zu beiden Seiten des Niger, s?d?stl. Vasallenstaat von Sokoto, seit 1897 unter brit. Schutzherrschaft (Nordnigeria); Industrie; ...
Nuphar
Nuphar Sm., Pflanzengattg. der Nymph?azeen, Wasserpflanzen mit gro?en gelben Bl?ten. N. lut?um Sm. (gelbe Teich- oder Seerose, Nixblume, Mummel, mit herzf?rmigen, schwimmenden ...
Nuptial
Nuptiāl (lat.), hochzeitlich; Pacta nuptialĭa, Ehepakten; Nupturiénten, Brautleute.
Nurhags
Nurhags (Nurhagen), festungsartige Bauwerke auf Sardinien aus vorröm. Zeit. – Vgl. Spano (ital., 1867).
Nürnberger Eier
N?rnberger Eier, Benennung der in N?rnberg zu Anfang des 16. Jahrh. von P. Hele erfundenen (eif?rmigen) Taschenuhren [Abb. 1264].
Nürnberger Gold
Nürnberger Gold, s. Gold.
Nürnberger Grün
N?rnberger Gr?n, Anstrichfarbe, Chromhydroxyd (s. Chrom).
Nürnberger Pflaster
N?rnberger Pflaster, das Mutterpflaster (s.d.).
Nürnberger Rot
Nürnberger Rot, rote, bolusartige Erde, bei Nürnberg gefunden, dient als Maueranstrich.
Nürnberger Trichter
Nürnberger Trichter, scherzweise für eine Lehrmethode, die keine selbständige Bemühung des Lernenden erfordert, nach dem Buch von Harsdörfer (s.d.): »Poet. Trichter, die ...
Nürnberglicht
Nürnberglicht, ein von Nürnberg in Berlin 1904 erfundenes Gasglühlicht, bei welchem Sauerstoff statt atmosphärische Luft zur Verbrennung des Leuchtgases dient. Die etwa 3000° ...
Nürschan
Nürschan, Stadt in Böhmen, (1900) 5609 E.; Mittelpunkt des Pilsener Steinkohlenbeckens.
Nürtingen
N?rtingen, Oberamtsstadt im w?rttemb. Schwarzwaldkreis, am Neckar, (1905) 6742 E., Amtsgericht, Reallyzeum, Lehrerseminar, Taubstummenanstalt.
Nusairier
Nusairier, s.v.w. Nossairier.
Nusle
Nusle, Marktflecken in Böhmen, bei Prag, (1900) mit Pankratz 20.122 E.
Nut
Nut, Rinne in einem Arbeitsstück, in welche ein vorspringender Teil (Feder) eines zweiten genau paßt.
Nut [2]
Nut, ?gypt. Himmelsg?ttin, Mutter des Osiris und Set, der Isis und Nephthys.
Nutation
Nutati?n (lat.), Schwanken der Erdachse, die periodische Ver?nderung in der Richtung der Erdachse, hervorgerufen durch die ver?nderte Anziehungskraft des Mondes auf die ...
Nutkasund
Nutkasund (engl. Nootka Sound), fjordartige Bucht an der Westk?ste der Vancouverinsel.
Nutria
Nutr?a, s. Trugratten.
Nutrieren
Nutrieren (lat.), ernähren; nutritīv, nährend, nahrhaft; Nutritiōn, Ernährung.
Nutrose
Nutr?se, s. Kasein.
Nuttgummi
Nuttgummi, Nuttharz, das Akaroidharz (s.d.).
Nützlichkeitsprinzip
N?tzlichkeitsprinzip, N?tzlichkeitssystem, s. Utilitarismus.
Nutznießung
Nutznießung, s.v.w. Nießbrauch.
Nutzpflanzen
Nutzpflanzen, Pflanzen, die f?r die Bed?rfnisse des Menschen brauchbare Produkte liefern, entweder schon im wilden Zustande, oder angebaut (Kulturpflanzen: Feldfr?chte, ...
Nutzungspfand
Nutzungspfand, das dem Gl?ubiger einger?umte Pfandrecht an einem nat?rliche Fr?chte oder andere Ertr?gnisse gew?hrenden Gegenstande, mit dem Rechte, die Nutzungen zu ziehen.
Nutzungssteuern
Nutzungssteuern, Abgaben, die sich an die Benutzung von Gebrauchsg?tern kn?pfen; Gegensatz: Verbrauchssteuern.
Nux
Nux (lat.), Nuß. N. moschāta, Muskatnuß; N. vomĭca, Brechnuß.
Nuyens
Nuyens (spr. neuens), Willem, niederländ. Geschichtschreiber, geb. 18. Aug. 1823 zu Avenhorn (Nordholland), Arzt in Westwoud, gest. das. 10. Dez. 1894; schrieb: »Algemeene ...
Nuß
Nuß, einsamige, nicht von selbst aufspringende Frucht mit holziger Fruchtschale [Tafel: Botanik I, 49].
Nußbaum
Nu?baum (Juglans L.), Pflanzengattg. der Juglandazeen, B?ume im n?rdl. gem??igten Asien, Amerika und Europa, mit gefiederten Bl?ttern und zweiklappigen Steinfr?chten, welche von ...
Nußbaum [2]
Nußbaum, Joh. Nepomuk von, Chirurg, geb. 2. Sept. 1829 in München, 1860 Prof. das., gest. 31. Okt. 1890, verdient als Kliniker und Operateur; schrieb: »Pathologie und Therapie ...
Nußbeißer
Nußbeißer, der Kernbeißer und der Tannenhäher.
Nußbohrer
Nu?bohrer (Balan?nus), Gattg. der R?sselk?fer, mit langem, fadenf?rmigem R?ssel. Hierher: der kleine (B. turb?tus Gyll.) und gro?e (B. gland?um Marsh.) Eichelbohrer und der ...
Nüßchen
Nüßchen, s.v.w. Achene (s.d.).
Nußdorf
Nu?dorf, Vorort von Wien (XIX. Bezirk), an der Donau, Zahnradbahn auf den Kahlenberg.
Nußgelenk
Nu?gelenk, s. Enarthrose.
Nußhäher
Nußhäher, s. Raben.
Nußhardt
Nu?hardt, Berg im Fichtelgebirge, bei Wunsiedel, 972 m.
Nußknacker
Nußknacker, s. Raben.
Nußkoks
Nu?koks, s.v.w. Gaskoks (s.d.).
Nußloch
Nußloch, Flecken im bad. Kr. Heidelberg, (1900) 3100 E.; Galmeigruben.
Nußöl
Nußöl, s. Walnußöl.
Nußrâni
Nußrâni (richtig: Naßrâni, »Nazarener«), Benennung der Christen im Orient.
NW.
NW. = Nordwest.
Nyangwe
Nyangwe, Ort am obern Kongo, s. Njangwe.
Nyanza
Nyanza, Seen in Ostafrika, s. Njansa.
Nyassa
Nyassa, See in Ostafrika, s. Njassa.
Nyblom
Nyblom, Karl Ruprecht, schwed. Dichter und Ästhetiker, geb. 29. März 1832 zu Upsala, 1867-97 Prof. das.; schrieb: »Estetiska studier« (1873), »Dikter« (1860) u.a. – Seine ...
Nyborg
Nyborg, Stadt auf der Ostk?ste der d?n. Insel F?nen, am Gro?en Belt, (1901) 7790 E. Hier 23. Nov. 1659 Sieg der D?nen, Brandenburger, Polen und Kaiserlichen ?ber die Schweden (24. ...
Nyiregyháza
Nyiregyh?za (spr. njir?ddjahsa), Hauptstadt des ungar. Komitats Szabolcs, in der Nyir, (1900) 33.088 E., Obergymnasium; Landwirtschaft, viele Salzteiche.
Nyitra
Nyitra (spr. nj?-), ungar. Name von Neutra (s.d.).
Nykjöbing
Nykjöbing (spr. -kö-). 1) Hafenstadt im NW. der dän. Insel Seeland, (1901) 2000 E. – 2) N. paa Falster, Stadt auf der Westküste der dän. Insel Falster, am Guldborgsund, ...
Nyköping
Nyköping (spr. -dschö-), Hauptstadt des schwed. Län N. oder Södermanland (s.d.), an der Mündung der Nyköpingså in die Ostsee, (1900) 7375 E.
Nyktaginazeen
Nyktaginazēen, Pflanzenfamilie der Zentrospermen, meist im trop. Amerika; einige Zierpflanzen, wie Mirabilis. – Vgl. Heimerl (1900).
Nyktalopie
Nyktalop?e (grch.), s. Tagblindheit.
Nyland
Nyland, finn. Uusimaa, L?n in Finnland, am Finn. Meerbusen, 11.872 qkm, 270.118 E.; Hauptstadt Helsingfors.
Nyläst
Nyläst (Neulast), schwed. Schiffsgewicht zu 100 Ztr. = 4250 kg.
Nylgau
Nylgau, Nylgauantilope, s. Antilopen und Tafel: Asiatische Tierwelt, 2.
Nymegen
Nymegen (spr. neim-), niederl?nd. Stadt, s. Nimwegen.
Nymphäazeen
Nymph?az?en, Pflanzenfamilie der Polykarpen, krautige Wasserpflanzen der warmen und gem??igten Zonen: Nymphaea, Nuphar, Victoria regia.
Nymphaea
Nymphaea L., Pflanzengattg der Nymphäazeen, Wasserpflanzen mit schwimmenden Blättern und großen rosenähnlichen Blüten. N. alba L. (weiße Seerose [Abb. 1268]), in tiefen ...
Nymphaion
Nymphaion (lat. Nymph?um), urspr?nglich ein Heiligtum der Nymphen, wo sich meist eine Quelle befand; dann k?hle, mit Ruheb?nken und Quelle oder Wasserbassin versehene R?ume oder ...
Nymphaliden
Nymphal?den (Nymphal?dae), Unterfamilie der Tagfalter, meist gro?e, bunte Arten mit gez?hnten oder eckigen Fl?geln, Hinterfl?gel den Leib umfassend. Hierher Admiral, ...
Nymphäum
Nymph?um, s. Nymphaion.
Nymphen
Nymphen, in der griech. Mythologie weibliche Naturgottheiten niedern Ranges, die im Meer (Nereiden), in Quellen und Bächen (Najaden), auf Bergen (Oreaden) und Wiesen, in Tälern, ...
Nymphenburg
Nymphenburg, ehemal. Dorf, seit 1900 zu München gehörig, königl. Luftschloß mit Park, nach Versailler Muster (1663), königl. Porzellanfabrik; 28. Mai 1741 Vertrag zwischen ...
Nymphomanie
Nymphoman?e (grch.), Andromanie, Mannstollheit, unnat?rlich gesteigertes Verlangen nach Geschlechtsgenu? bei Frauen.
Nyon
Nyon (spr. ni?ng), deutsch Neu? (Neus), Stadt im schweiz. Kanton Waadt, am Genfer See, (1900) 4882 E.
Nyrobi
Nyrobi, (spr. nei-), afrik. Ort, s. Nairobi.
Nyrop
Nyrop, Martin, dän. Architekt, geb. 11. Nov. 1849; Ausstellungsbauten (1888), Rathaus (1902), Villen in Kopenhagen.
Nyssa aquatica
Nyssa aquat?ca L., Pflanzenart, s. Tupelo.
Nystad
Nystad, finn. Uusikaupunki, Hafenstadt im finn. Län Åbo-Björneborg, am Bottnischen Meerbusen, 4192 E.; im Frieden zu N. 10. Sept. 1721 Abschluß des Nordischen Krieges (s.d.).
Nystágmus
Nyst?gmus (grch.), s. Augenzittern.
Nyvél
Nyv?l, belg. Stadt, s. Nivelles.
Nyx
Nyx (lat. Nox), die Nacht, nach Hesiod Tochter des Chaos und Schwester des Erebos (s.d.), dem sie Aither und Hemera (Tag) gebar.
Nzadi
Nzadi (Nsadi), Flu? in Afrika, s. Kuango.
Nzilofälle
Nzilof?lle (Nsilof?lle), F?lle des afrik. Flusses Lualaba (Kongo).
O
O, der 15. Buchstabe unseres Alphabets. O. als Abkürzung = Ost; O, chem. Zeichen für Oxygen (Sauerstoff); O' vor irischen Familiennamen s.v.w. Sohn.
O sancta simplicitas!
O sancta simplicĭtas! (lat.), o heilige Einfalt!, angeblicher Ausspruch von Hus auf dem Scheiterhaufen, als ein Bauer Holz zum Scheiterhaufen herbeitrug.
O tempora, o mores!
O temp?ra, o m?res! (lat.), o Zeiten, o Sitten! Zitat aus Cicero.
O [2]
O/, im Wechselverkehr Bezeichnung für Order.
O'Brien
O'Brien (spr. ŏbreiĕn), William, engl. Parlamentarier, Mitglied der irischen Nationalpartei, geb. 2. Okt. 1852 in Mallow, mehrmals wegen Anreizung zu öffentlichen Tumulten zu ...
O'Connell
O'Connell, Daniel, irischer Agitator, geb. 6. Aug. 1775 zu Carhen (Kerry), 1798 Advokat zu Dublin, wirkte für polit. Emanzipation der Katholiken, trat 1830 ins Unterhaus, begann ...
O'Connor
O'Connor, Feargus Edward, Chartistenf?hrer in England, geb. 1796 auf Cannorville bei Cork, 1832-35 und 1847-52 Mitglied des Unterhauses, gest., wahnsinnig, 30. Aug. 1855 zu ...
O'Connor [2]
O'Connor, Thomas Power, irischer Agitator, geb. 5. Okt. 1848 zu Athlone, seit 1880 Mitglied des Unterhauses, 1883 Präsident der irischen Landliga; schrieb »The Parnell ...
O'Donnell
O'Donnell, altirische Familie, deren Glieder als Anhänger der Stuarts nach der Schlacht am Boyne (10. Juli 1690) fast sämtlich teils nach Österreich, teils nach Spanien ...
O'Donovan-Rossa
O'Donŏvan-Rossa, Jeremiah, irischer Agitator, geb. 4. Sept. 1831 zu Roß Carbery (Cork), Krämer in Skibbereen, wurde 1865 als Geschäftsführer des Fenierorgans »Irish People« ...
O'Hara
O'Hara, Pseudonym von John Banim (s.d.).
O'Higgins
O'Higgins, chilen. Provinz, 6066 qkm, (1903) 96.868 E.; Hauptort Rancagua.
O'Meara
O'Meara (spr. ŏmähra), Barry Edward, Leibarzt Napoleons I., begleitete diesen nach Sankt Helena, das er 1818 verlassen mußte, gest. 3. Juni 1836 in London; veröffentlichte ...
O'Shannassyfluß
O'Shannassyfluß, Quellfluß des Albertflusses in Australien.
O-Bein
O-Bein, s. Bein.
Ó-Buda
?-Buda, Altofen, s. Budapest.
O.
O., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Ohio.
O.E.Z.
O.E.Z., s. Osteuropäische Zeit.
o.J.
o.J., Abkürzung für: ohne Jahr.
ö.L.
ö.L., Abkürzung für östl. Länge.
o.O.
o.O. = ohne Ort (Druckort).
o.ö.P.
o.ö.P. = ordentlicher öffentlicher Professor.
O.S.B.
O.S.B., Abkürzung für Ordĭnis Sancti Benedicti (lat.), Mitglied des Benediktinerordens.
ö.W.
ö.W., Abkürzung für österr. Währung.
Oahu
Oahu, zweitgr??te, aber wichtigste der Sandwichinseln, 1554 qkm, (1900) 58.504 E.; von vulkanischen Gebirgsketten (bis 1228 m) durchzogen; am Hafen O. die Hauptstadt Honolulu.
Oajaca
Oaj?ca (spr. oach-), mexik. Staat und Stadt, s. Oaxaca.
Oakham
Oakham (spr. ohk?mm), Hauptstadt der engl. Grafsch. Rutland, (1901) 10.445 E.
Oakland
Oakland (spr. ?hkl?nd), Stadt im nordamerik. Staate Kalifornien, an der San-Francisco-Bai, San Francisco gegen?ber, (1903) 70.386 E.; 1906 gro?es Erdbeben.
Oaks
Oaks (spr. ohks), die vom Grafen Derby begr?ndeten, nach dessen Schlosse benannten, ebenfalls wie die Derby-Rennen in Epsom stattfindenden Pferderennen.
Oakum
Oakum (engl., spr. ?hk?mm), ein durch Zerfasern geteerter Tauenden hergestelltes, namentlich in England und Amerika fr?her viel gebrauchtes und wie Scharpie benutztes ...
Oasen
O?sen (alt?gypt.), anbauf?hige und bewohnte Stellen in den W?sten, bes. Nordafrikas; teils Flu?t?ler, teils beckenartige Vertiefungen, in denen sich ein Bach oder Regenwasser ...
Oatafu
Oatafu, Koralleninsel, s.v.w. Duke of York.
Oats
Oats (engl., spr. ohts), Hafer.
Oaxaca
Oaxāca (Oajaca, spr. oach-), südl. Staat Mexikos, am Stillen Ozean, 91.664 qkm, (1900) 948.633 E. (meist Mestizen und Indianer); die Hauptstadt O., am Atoyac und Tlacolula, ...
Ob
Ob (Obj), Hauptstrom Westsibiriens, entsteht am Altai durch Vereinigung der Bija und der Katunja, m?ndet nach 2688 km in den Obischen Meerbusen des N?rdl. Eismeers, schiffbar bis ...
Ob-Jenisseisches Kanalsystem
Ob-Jenisseisches Kanalsystem, Wasserstra?e im mittlern Sibirien, zur Verbindung des Ob (durch dessen Zuflu? Ket) mit dem Jenissei (durch dessen Zuflu? Ka?), 899 km.
Obadja
Obadja (hebr., »Knecht Jahves«), der vierte der sog. kleinen Propheten; seine Drohrede gegen die Edomiter berührt sich mit Jerem. 49, 7-22.
Obbligo
Obbligo (ital.), s. Obligo.
Obbrovazzo
Obbrovazzo, Gemeinde in der Bezirksh. Benkovac in Dalmatien, (1900) 14.332 E.
Obdorien
Obdorĭen, Landschaft zwischen dem Unterlaufe des Ob und dem Uralgebirge (hier Obdorsches Gebirge genannt).
Obduktion
Obduktion (lat.), Besichtigung und Sektion von Leichnamen, insbes. die gerichtlich-mediz. Untersuchung eines Leichnams zur Ermittlung der Todesursache, wenn der Verdacht ...
Obduration
Obduration (lat.), Verhärtung; Verstocktheit.
Óbecse
?becse, ungar. Gro?gemeinde, s. Becse.
Obediénz
Obediénz (lat.), Gehorsam, insbes. in der kath. Kirche der durch den Obedienzeid gelobte Gehorsam der Kirchendiener gegen ihre Kirchenobern, also der Geistlichen gegen die ...
Obeid
Obe?d, El-, Lobed, Lobe?t, Hauptort von Kordofan (Sudan); 7000 (fr?her bis 40.000) E.; Handel; hier 3. bis 4. Nov. 1883 Vernichtung der ?gypt. Truppen unter Hicks Pascha durch ...
Obelisk
Obelisk (grch., »kleiner Spieß«), Spitzsäule, hohe, schmale, viereckige, nach oben sich verjüngende und in eine besondere Spitze (Pyramidion) auslaufende Pfeiler aus Granit, ...
Obelos
Obĕlos und Obeliskos(grch.), kritische Zeichen, s. Asteriskos.
Oberacht
Oberacht (Aberacht), s. Acht.
Oberalp
Oberalp, Alpental im schweiz. Kanton Uri, beginnt am Oberalpstock (3330 m); in ihm der Oberalpsee (2028 m ?. d. M.), der Oberalppa? (2046 m) mit Kunststra?e von Andermatt nach ...
Oberalpen
Oberalpen, Hautes-Alpes, franz. Departement, s. Alpes.
Oberaltstadt
Oberaltstadt, Markt in B?hmen, s. Altstadt.
Oberammergau
Oberammergau, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Ammer (s.d.), (1900) 1559 E.; Schnitzerei. Berühmt die seit 1634 alle 10 Jahre (zuletzt 1900) von Einwohnern ...
Oberamt
Oberamt, in Württemberg Unterabteilung des Kreises.
Oberapotheker
Oberapotheker, s. Militärapotheker.
Oberappellationsgericht
Oberappellationsgericht, früher der höchste Gerichtshof in mehrern deutschen Staaten.
Oberaula
Oberaula, Marktflecken im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Aula, (1905) 859 E., Amtsgericht.
Oberbaden
Oberbaden, Stadt, s. Baden (in der Schweiz).
Oberbayern
Oberbayern, Regierungsbezirk im K?nigr. Bayern, 16.725 qkm, (1900) 1.323.888 (1905: 1.410.763) E., von Isar und Inn bew?ssert, sechs unmittelbare St?dte, 27 Bezirks?mter; ...
Oberbergämter
Oberbergämter, Oberberghauptmann, s. Bergbehörden.
Oberbeuthen
Oberbeuthen, Stadt, s. Beuthen.
Oberbexbach
Oberbexbach, bayr. Dorf, s. Bexbach.
Oberburggraf
Oberburggraf, in Preußen eins der vier großen Hofämter (für Ostpreußen).
Oberdeutsch
Oberdeutsch, s. Deutsche Mundarten und Karte: Deutschland I.
Oberdeutschland
Oberdeutschland, oft s.v.w. SS?ddeutschland, zur Bezeichnung aller deutschen L?nder im S. des Mains, im engern geogr. Sinne die den Alpen selbst angeh?renden, sowie ihnen ...
Oberdieck
Oberdieck, Joh. Georg Konr., Pomolog, geb. 30. Aug. 1794 zu Wilkenburg (Hannover), seit 1853 Superintendent in Jiensen, gest. 24. Febr. 1880 in Herzberg am Harz; veröffentlichte: ...
Oberdorf
Oberdorf, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, an der Wertach, (1905) 2174 E., Amtsgericht, k?nigl. Schlo?, kath. Pr?parandenschule.
Oberehnheim
Oberehnheim, Stadt im Unterelsa?, an der Ehn, (1905) 3933 E., Amtsgericht, Progymnasium, Lehrerseminar; Weinbau (Ehnheimer). Dabei Dorf Nieder-E., 868 E.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;