Слова на букву natr-pare (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву natr-pare (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Oldenbarneveldt
Oldenbarneveldt, Jan van, niederländ. Staatsmann, geb. 25. Sept. 1547 zu Amersfoort, seit 1586 Ratspensionär der Prov. Holland, geriet als Führer der republikanischen Partei ...
Oldenberg
Oldenberg, Hermann, Sanskritist, geb. 31. Okt. 1854 zu Hamburg, 1881 Prof. in Berlin, seit 1889 in Kiel; schrieb: »Buddha« (4. Aufl. 1903), »Die Religion des Veda« (1894), ...
Oldenburg
Oldenburg, Großherzogtum und Bundesstaat des Deutschen Reichs [Karte: Nordwestdeutschland I, bei Hannover], 6427 qkm, (1900) 399.180 (309.510 Evangelische, 86.920 Katholiken, ...
Oldenburg.
Oldenburg. 1) O. im Großherzogtum, Haupt- und Residenzstadt des Großhzgt. O. [Karte: Nordwestdeutschland I, 3, bei Hannover], an der Hunte und dem Hunte-Ems-Kanal, (1900) 26.797 ...
Oldenburger Haus
Oldenburger Haus, urspr?nglich reichsgr?fl. Geschlecht, aus dem sich Graf Dietrich (gest. 1440) 1424 mit Hedwig, der Tochter des Herzogs Gerhard VI. von Schleswig-Holstein, ...
Oldenburger Haus- und Verdienstorden
Oldenburger Haus- und Verdienstorden, der Peter-Friedrich-Ludwig-Orden (s.d. nebst Abb. 1364).
Oldendorf
Oldendorf, Hessisch-O., Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, (1905) 1941 E., Amtsgericht.
Oldesloe
Oldesloe (spr. -lo), Stadt im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, an der Trave, (1905) 5469 E., Amtsgericht, Realprogymnasium, Sol-, Moor- und Schwefelb?der.
Oldham
Oldham (spr. ?hld?mm), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1904) 139.497 E.; Baumwollspinnerei und Maschinenfabrikation [Karte: Gro?britannien und Irland I, 7 u. 8].
Öldotter
?ldotter, s.v.w. Leindotter, s. Camelina.
Ole Bull
Ole Bull, Violinvirtuos, s. Bull, Ole.
Olea
Olĕa L., Pflanzengattg. der Oleazeen, Bäume oder Sträucher mit einsamigen Steinfrüchten. O. europaea L. (echter Öl- oder Olivenbaum), kultiviert ein 6-12 m hoher Baum, ...
Olean
Olean (spr. ?hl??nn), Stadt im nordamerik. Staate Neuyork, am Alleghany, (1900) 9462 E.; Petroleumlager.
Oleánder
Ole?nder, Lorbeerrose, Rosenlorbeer (Ner?um), Pflanzengattg. der Apozynazeen, Str?ucher w?rmerer Gegenden. Gemeiner O. (N. Oleander L. [Abb. 1285]), Zierstrauch aus S?deuropa, ...
Oleanderschwärmer
Oleanderschwärmer (Sphinx nerĭi L. [Abb. 1286]), 110-115 mm klafternder breiter, schöner, grün und violett gefärbter südeurop. Schwärmer, der in heißen Sommern die Alpen ...
Olearius
Olearĭus, Adam, latinisiert für Ölschläger, Schriftsteller, geb. um 1600 zu Aschersleben, Rat des Herzogs Friedrich III. von Holstein-Gottorp, begleitete 1633 und 1635-39 die ...
Oleáster
Oleáster, Pflanzengattg., s. Elaeagnus.
Oleate
Oleāte, die ölsauren Salze.
Oleazeen
Oleaz?en, Pflanzenfamilie der Kontorten, B?ume und Str?ucher der trop. und n?rdl. gem??igten Zone: Ligustrum (Hartriegel), Olea (?lbaum), Syringa (Syringe), Fraxinus (Esche), ...
Oleggio
Oleggio (spr. ol?ddscho), Stadt in der ital. Prov. Novara, (1901) 9059. E.
Olein
Oleīn, s. Fette.
Oleinsäure
Oleīnsäure, Elaïnsäure, Ölsäure, findet sich an Glyzerin gebunden (als Oleïn) hauptsächlich in den fetten Ölen, wird als Nebenprodukt bei der Fabrikation der ...
Olekmá
Olekmá, r. Nebenfluß der Lena im russ.-sibir. Gebiete Jakutsk, 1131 km lg.; Goldwäschereien.
Olenék
Olenék, Fluß im nordöstl. Sibirien, mündet zwischen Lena und Anabara ins Nördl. Eismeer, 1366 km lg.
Oleomargarin
Oleomargar?n, s. Margarine.
Oléron
Ol?ron (spr. -?ng), Insel an der Westk?ste Frankreichs, vor der M?ndung von Charente und Seudre, 172 qkm, (1901) 17.033 E.; Hauptorte Le Ch?teau d'O., 3803 E., Saint-Pierre ...
Oleum
Olĕum (lat., »Öl«), Bezeichnung für engl. Schwefelsäure.
Oleum et operam perdidi
Olēum et opĕram perdĭdi (lat.), ich habe Öl und Mühe verloren, d.h. mich vergeblich bemüht, Zitat aus Plautus' »Poenulus« (I, 2,119).
Olevano Romano
Olevăno Romāno, Stadt in der ital. Prov. Rom, (1901) 4665 E.; dabei das von deutschen Künstlern dem Deutschen Kaiser geschenkte Eichenwäldchen Serpentara.
Olevianus
Oleviānus, Kaspar, Mitbegründer der deutsch-reform. Kirche, geb. 10. Aug. 1536 zu Trier, Schüler Calvins in Genf, 1561 Prof. und Hofprediger zu Heidelberg, verfaßte mit ...
Ölfarbendruck
?lfarbendruck, Nachahmung von ?lgem?lden vermittelst Steindruck und Malerfarben.
Ölflüsse
?lfl?sse, Gebiet der, Oil Rivers Protektorate, 1893-1900 Nigerk?stenprotektorat (s.d.) genannt, seitdem zu Nigeria (s.d.) geh?rig, brit. Landschaft in Nordwestafrika, umfa?t die ...
Olga
Olga, Heilige der russ. Kirche, B?uerin, Gemahlin des Gro?f?rsten Igor von Kiew, nach dessen Tode sie sich 955 in Konstantinopel taufen lie? und den Namen Helena annahm; gest. ...
Olgaorden
Olgaorden, w?rttemb. Orden, 27. Juni 1871 von K?nig Karl I. f?r freiwillige N?chstenliebe gestiftet, bes. in Kriegszeiten; eine Klasse [Abb. 1287].
Ölgas
?lgas, Fettgas, aus Naphtha, Naphthar?ckst?nden, Braunkohlenteer?l, Pech, Harz, Harz?l u.a. durch Erhitzen in Retorten dargestelltes Leuchtgas; dient als Mischung mit Azetylen ...
Ölgemälde
Ölgemälde, s. Ölmalerei.
Olgopól
Olgop?l, Kreisstadt im russ. Gouv. Podolien, an der Sawranka, 8098 E.
Olgun
Olgun, Stadt in Montenegro, s. Dulcigno.
Olhao
Olh?o (spr. olj?ung), Hafenstadt in der portug. Prov. Algarve, am Atlant. Ozean, (1900) 9993 E.
Ölheim
Ölheim, Ortschaft im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, (1900) 36 E.; hier 1880 Erdölquellen erbohrt.
Olifant
Olĭfant (altfrz., d. i. Elefant), das weithinschallende Horn Rolands; auch das größte Papierformat.
Olifant [2]
Olifant, Elefantenflu?, r. Hauptnebenflu? des Limpopo in S?dafrika, durchbricht das Kathlambagebirge.
Oligämie
Oligämīe (grch.), Blutmangel.
Oligarchie
Oligarch?e, Oligokrat?e (grch.), die Herrschaft Weniger, Ausartung der Aristokratie.
Oligochäten
Oligochäten, s. Borstenwürmer.
Oligoklas
Oligokl?s, s. Feldspate.
Oligokratie
Oligokrat?e, s. Oligarchie.
Oligozän
Oligoz?n, die zweit?lteste, auf das Eoz?n folgende Schichtengruppe der Terti?rformation; Sande, Tone und Mergel, lokal mit Gips und Braunkohle. Weiteres s. Beilage: ? ...
Oligozythämie
Oligozythämīe (grch.), Verminderung der roten Blutkörperchen bei Blutverlust, anhaltendem Fieber u.a.
Olinda
Olinda, Stadt im brasil. Staate Pernambuco, an der K?ste des Atlant. Ozeans, 8100 E.; Fabrikation von Degenklingen (Olinden).
Oliphant
Oliphant (spr. óllifännt), Laurence, engl. Reisender, geb. 1829 auf Ceylon, bereiste Nepal, Rußland, Nordamerika und die Türkei, ging 1857 mit Lord Elgin nach China, war dann ...
Oliphant [2]
Oliphant (spr. óllifännt), Margaret, geborene Wilson, engl. Schriftstellerin, geb. 4. April 1828 zu Liverpool, gest. 25. Juni 1897 in London; in Darstellungen des schott. und ...
Olisippo
Olisippo, alter Name f?r Lissabon.
Olitäten
Ol?t?ten (vom lat. oleum), wohlriechende ?le oder ?lhaltige Arzneimittel und Essenzen, fr?her viel von Hausierern (Olit?tenh?ndlern) feilgeboten.
Olitorisch
Olitōrisch (lat.), Küchengewächse betreffend.
Oliva
Ol?va, Marktflecken im preu?. Reg.-Bez. Danzig, (1905) 6894 E., h?here M?dchenschule; Sommerfrische; ber?hmte Zisterzienserabtei (1170-1832); hier 3. Mai 1660 Friede zwischen ...
Oliva [2]
Olīva, Stadt in der span. Prov. Valencia, unweit des Mittelländ. Meers, (1900) 7956 E. – O. de Jerez, Stadt in der span. Prov. Badajoz, 8348 E.
Olivarez
Oliv?rez, Don Gasparo de Guzman, Graf von, Herzog von San Lucar, span. Staatsmann, geb. 6. Jan. 1587 zu Rom, G?nstling und 1621-43 Premierminister Philipps IV., gest. 22. Juli ...
Oliveira-Martins
Oliveĭra-Martins, João Pedro, portug. Schriftsteller, geb. 30. April 1845 in Lissabon, Direktor industrieller Unternehmungen, 1891-92 Finanzminister, gest. 24. Aug. 1894 in ...
Oliven
Ol?ven, die Fr?chte des ?lbaums (s. Olea und Oliven?l); Olivenbaum, s. Olea.
Olivenöl
Ol?ven?l, aus Fruchtfleisch und Kernen der Oliven (s. Olea) gewonnenes, nicht trocknendes ?l; bei gelindem Pressen entsteht hellgelbes, feines Speise?l (Jungfern?l); durch ...
Olivenza
Olivenza, Stadt in der span. Prov. Badajoz, Grenzfestung gegen Portugal, (1900) 9066 E.
Olivetaner
Olivet?ner, ital. Abzweigung des Benediktinerordens, genannt nach dem Kloster auf dem Monte Oliveto bei Siena, gestiftet 1319 von Giovanni Tolomei in Siena (gest. 1348, selig ...
Olivetanus
Olivet?nus, Pierre Robert, reform. Theolog, geb. um 1500 zu Noyon, Verwandter Calvins, schrieb in Neuch?tel die erste prot. ?bersetzung der Bibel ins Franz?sische; gest. 1538 in ...
Olivetten
Olivetten (frz.), olivenf?rmige Korallen oder Glasperlen, f?r den Tauschhandel in Afrika.
Olivier
Olivier (spr. -wĭeh), Juste Daniel, Dichter der franz. Schweiz, geb. 18. Okt. zu Eysins (Waadt), lebte als Flüchtling seit 1845 in Paris, gest. 7. Jan. 1876 zu Genf; schrieb: ...
Olivin
Oliv?n, Peridot, rhombisches, oliven- oder flaschenglasgr?nes, glasgl?nzendes Mineral, besteht aus Kiesels?ure, Magnesia, Eisenoxydul, findet sich in K?rnern, doch auch in ...
Olivingesteine
Oliv?ngesteine, Peridotite, Gesteine, die haupts?chlich aus Olivin bestehen (Dunit); dazu tritt Augit, wenig Hornblende und Biotit (Pikrit, Pal?opikrit, bei porphyrischer ...
Ölkäfer
Ölkäfer, s. Blasenkäfer.
Ölkuchen
Ölkuchen, die Rückstände der Gewinnung fetter Öle; wichtiges Viehfutter. – Vgl. Kornauth (1888).
Olla podrida
Olla podrīda (span., spr. ollja, »fauliger Topf«), span. Nationalgericht, aus einem Gemisch von Fleischsorten und Gemüse bereitet; Allerlei, Mischmasch.
Ollendorfsche Methode
Ollendorfsche Methode, eine von Heinr. Gottfr. Ollendorf (geb. 1803 in Rawitsch, gest. 1865 in Paris) begr?ndete Methode zur Selbsterlernung moderner Sprachen, die den Sch?ler ...
Ollivier
Ollivier (spr. -wĭeh), Emile, franz. Staatsmann, geb. 2. Juli 1825 zu Marseille, 1847 Advokat zu Paris, 1857 oppositionelles Mitglied des Gesetzgebenden Körpers, 2. Jan. 1870 ...
Olm
Olm, Grottenolm (Proteus anguinĕus Laur. [Abb. 1288]), zu den Fischmolchen, Familie der Phanerobranchiaten, gehöriger Schwanzlurch, durchscheinend fleischfarben, schlank, ...
Ölmalerei
Ölmalerei, die Kunst, mit Ölfarben auf Holz, Leinwand, Pappe, Mauerwerk etc. zu malen; wegen der Lebhaftigkeit, Kraft und Naturwahrheit der Farben, wegen der Mannigfaltigkeit ...
Ölmilch
?lmilch, s.v.w. ?lemulsion (s. Emulsion).
Ölmutter
Ölmutter, s. Blasenkäfer.
Olmütz
Olmütz, Bezirksstadt in Mähren, bis 1886 Festung, an der March, (1900) 21.707 E., Erzbischofssitz, kath.-theol. Fakultät (1581-1855 Universität); hier 28. und 29. Nov. 1850 ...
Olónez
Olónez, Gouvernement im nördl. Teile des Europ. Rußlands, mit zahlreichen Seen und Wäldern, 148.764 qkm, 364.156 E.; Hauptstadt Petrosawodsk.
Olonós
Olon?s, griech. Gebirge, s. Erymanthos.
Oloron
Oloron (spr. -?ng), Stadt im franz. Dep. Basses-Pyr?n?es, an der Gave d'O., (1901) 9078 E.
Olot
Ol?t, Stadt in der span. Prov. Gerona, am Fluvia, (1900) 7938 E.; Textilindustrie.
Ölpalme
Ölpalme, s. Elaeïs [Abb. 495].
Ölpastell
Ölpastell, eine nach Art der Pastellmalerei mit festen Ölfarbenstiften arbeitende Malerei; 1902 von Raffaeli erfunden.
Olpe
Olpe (auch Olpis), altgriech. Gefäß, namentlich Ölflasche zum Gebrauch in der Palästra.
Olpe [2]
Olpe, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1905) 4484 E., Amtsgericht; Eisen-, Kupferwalzwerke, Dampfhämmer.
Olperer
Olperer, Berg der Zillertaler Alpen (Hohe Tauern), 3480 m.
Ölpflanzen
?lpflanzen, alle Gew?chse, die in ihren Samen oder Fr?chten ?l- oder fettartige Stoffe enthalten, welche technisch gewonnen werden (s. Fette). Dazu geh?ren der Raps, R?bsen, ...
Öls
Öls, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Breslau, am Ölsbach, (1900) 10.583 (1905: 10.940) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Gymnasium, Lehrerseminar, höhere Mädchenschule, ...
Ölsäure
Ölsäure, s. Oleinsäure.
Olsberg
Olsberg, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, an der Ruhr, (1900) 1237 E., Luftkurort, Kneippsche Kaltwasserheilanstalt.
Ölschiefer
?lschiefer, bitumin?ser Schiefer mit Resten von Krebsen, Fischen und Ichthyosaurus im Untern Lias, in W?rttemberg, England etc.
Ölschläger
?lschl?ger, s. Olearius.
Ölschwarz
Ölschwarz, s.v.w. Lampenruß.
Ölseife
Ölseife, s. Venetianische Seife.
Olshausen
Olshausen, Herm., prot. Theolog, geb. 21. Aug. 1796 zu Oldesloe, 1821 Prof. in Königsberg, 1834 in Erlangen, gest. das. 4. Sept. 1839; sein strenggläubiger »Biblischer ...
Olshausen [2]
Olshausen, Robert, Mediziner, geb. 3. Juli 1835 zu Kiel, 1864 Prof. in Halle, 1887 in Berlin; verdient um operative Behandlung der Frauenkrankheiten; schrieb: »Krankheiten der ...
Ölsüß
?ls??, s. Glyzerin.
Olt
Olt. 1) Ungar. Name der Aluta (s.d.). – 2) O. (Oltu), rumän. Kreis, Große Walachei, 2825 qkm, (1899) 143.843 E.; Hauptstadt Slatina. – 3) Name des Oberlaufs des Lot (s.d.).
Olten
Olten, Stadt im schweiz. Kanton Solothurn, an der Aare, (1900) 6969 E.
Oltenita
Olteni?a (spr. -tza), Stadt im rum?n. Kr. Ilfov, an der M?ndung des Argesu in die Donau, (1899) 5801 E.; hier 2. Nov. 1853 und 29. Juli 1854 Siege der T?rken ?ber die Russen.
Oltscha
Oltscha, tungus. Volksstamm am untern Amur, von den Russen Mangunen genannt.
Ölung
?lung, Letzte (Unct?o extr?ma), eins der sieben Sakramente der kath. Kirche, wird an Todkranken durch kreuzweise Salbung von Augen, Ohren, Nase, Mund und H?nden mit geweihtem ?l ...
Olvera
Olv?ra, Stadt in der span. Prov. C?diz, am Salado, (1900) 9284 E.
Ölweide
Ölweide, s. Elaeagnus.
Olwiopól
Olwiop?l, Orlik, Stadt im russ. Gouv. Cherson, an der Sinjucha und am Bug, 6838 E.
Olýmp
Ol?mp (Olympos), im Altertum Name mehrerer Gebirge, am bedeutendsten das an der Grenze von Mazedonien und Thessalien, durch das Tal Tempe vom Ossa getrennt, 2985 m hoch; in der ...
Olympia
Olympĭa, der Schauplatz der Olympischen Spiele, Tal im mittlern Teile von Elis (Pisatis); hier war das 1875-81 auf Kosten des Deutschen Reichs wieder teilweise ausgegrabene ...
Olympia [2]
Olymp?a, Hauptstadt des nordamerik. Staates Washington, am S?dende des Pugetsunds, (1900) 3863 E.
Olympiade
Olympiāde, bei den Griechen ein Zeitraum von vier Jahren, nach den alle vier Jahre wiederkehrenden Olympischen Spielen benannt, gezählt seit 776 v. Chr.
Olympias
Olympĭas, Gemahlin des mazedon. Königs Philipp II., Mutter Alexanders d. Gr., schön, rach- und herrschsüchtig, beteiligte sich, von Philipp verstoßen, wahrscheinlich an ...
Olympieion
Olympieion, Tempel des olympischen Zeus in Athen, von den Pisistratiden begonnen, durch Hadrian vollendet.
Olympien
Olympĭen, die Olympischen Spiele (s.d.).
Olympier
Olympĭer, s. Olymp.
Olympioniken
Olympionīken (grch.), Sieger in den Olympischen Spielen.
Olympische Spiele
Olympische Spiele, die berühmtesten der vier altgriech. Nationalspiele, bestehend in Kampfübungen, Wettrennen etc., bei Olympia dem Zeus zu Ehren als Nationalfest aller griech. ...
Olympos
Olympos, s. Olymp.
Olynthos
Olynthos, Stadt auf der Südseite der mazedon. Halbinsel Chalkidike, seit 432 v. Chr. Hauptstadt eines mächtigen Städtebundes, der im Olynthischen Kriege 383 – 379 von ...
Ölzucker
Ölzucker (Elaeosacchărum), Mischung von 50 g mittelfein gepulvertem Zucker mit 1 g (25 Tropfen) eines ätherischen Öls.
Om
Om, in der brahmanischen Liturgie und im n?rdl. Buddhismus ein heiliges Wort, etwa s.v.w. Amen.
Omagh
Omagh (spr. oma), Hauptstadt der irischen Grafsch. Tyrone, am Strule, (1901) 4789 E.
Omaha
Omăha, größte Stadt des nordamerik. Staates Nebraska, am Missouri, (1903) 113.361 E. – Auch Name eines Indianerstammes in Nebraska, den Sioux verwandt [Tafel: Ethnographie I, ...
Omajjaden
Omajj?den (Omejjaden, Umajjaden), erste mohammed. Kalifendynastie, nach ihrem Ahnherrn Omajja ibn Abd Schems benannt, hatte 661-750 das gesamtarab. Kalifat zu Damaskus inne, ...
Omân
Om?n, Staat an der Ostk?ste Arabiens, l?ngs des Pers. Golfs und des Golfs von O. [Karte: Asien I], (ohne das brit. Schutzgebiet der Bahraininseln) 193.600 qkm, 1 Mill. E., im ...
Omar Chajjâm
Omar Chajj?m, pers. Dichter und Gelehrter des 11. Jahrh., Feind des Klerus und Pessimist; Werke hg. von Whinfield (1883; auch engl., 2. Aufl. 1894), deutsch von Schack (1878), ...
Omar I.
Omar I., der zweite Kalif (634-643), unter dem große Eroberungen in Syrien, Palästina, Persien, Ägypten vollführt und die Organisation des Reichs begründet wurde.
Omaruru
Omaruru, Okosondje, Bezirkshauptort und Milit?rstation in Deutsch-S?dwestafrika, im Lande der Herero, am Flusse O. (Eiseb), Missionsstation; Viehzucht.
Ombaii
Ombaii (Ombay), eine der Kleinen Sundainseln, n?rdl. von Timor, durch die Stra?e von O. davon getrennt, 2347 qkm.
Ombrés
Ombr?s (frz., spr. ongbreh, von ombre, d. i. Schatten), Zeuge oder auch Tapeten, deren Farbenmuster verschwommene (nicht scharfe) Grenzen haben.
Ombrometer
Ombrom?ter (grch.), Regenmesser.
Ombrone
Ombrōne. 1) Fluß in Italien, entspringt östl. von Siena, mündet nach 170 km ins Tyrrhen. Meer. – 2) R. Nebenfluß des Arno.
Omderman
Omderm?n (Umdermann, Omdurman), Stadt im ?gypt. Sudan, am Wei?en Nil, Chartum gegen?ber, 60.000 E., ehemal. Residenz des Nachfolgers des Mahdi mit dem Grabmal des letztern; ...
Omega
Omĕga, langes O, der letzte Buchstabe des griech. Alphabets. (S. auch A.)
Omeganebel
Omĕganebel, Nebelfleck im Sternbild des Schützen.
Omejjaden
Omejjaden, s. Omajjaden.
Omelette
Omelette (frz.), dünner Eierkuchen.
Omen
Omen (lat., Mehrzahl Omĭna), Vorbedeutung, Anzeichen.
Omer Pascha
Omer Pascha, t?rk. General, geb. 24. Nov. 1806, aus einer kroat. Familie, trat zum Islam ?ber, 1848 Milit?rgouverneur in den Donauf?rstent?mern, im Krimkriege (1853-56) ...
Ominös
Ominös (lat.), vorbedeutungsvoll, bes. von schlimmer Vorbedeutung.
Omission
Omission (lat.), Weglassung; Unterlassung.
Omissivdelikt
Omiss?vdelikt, Unterlassungsdelikt, die durch eine Unterlassung begangene strafbare Handlung.
Omittieren
Omittieren (lat.), weglassen, übergehen.
Omladina
Omladĭna (serb., »Jugend«), Bund zur Förderung und Einigung der serb. Nation, aus den Studentenvereinen gebildet, 1866 in Neusatz politisch organisiert, hauptsächlich gegen ...
Omne nimium nocet
Omne nimĭum nocet (lat.), Alles Zuviel schadet (Allzuviel ist ungesund); Omne principĭum grave, Aller Anfang ist schwer; Omnes eōdem cogĭmur, Alle müssen wir zu demselben ...
Omnibus
Omnĭbus (lat., »für alle«), geräumige Fuhrwerke, welche zur Vermittlung des Personenverkehrs auf bestimmten Strecken fahren; jetzt auch motorisch bewegt [Tafel: Automobil I, ...
Omnibuszüge
Omnĭbuszüge, Eisenbahnzüge mit nur wenigen, vielfach nur eine Klasse enthaltenden Wagen.
Omnipotént
Omnipotént (lat.), allmächtig; Omnipoténz, Allmacht; omnipräsént, allgegenwärtig; Omnipräsénz, Allgegenwart.
Omnium
Omn?um (lat., d.h. aller), ein Wettrennen f?r alle Pferde, ohne R?cksicht auf Alter, Abstammung etc.
Omnivoren
Omnivōren (lat., »Allesfresser«), Tiere, die sowohl tierische wie pflanzliche Kost genießen, überhaupt alles Genießbare fressen, wie Schweine, Enten, Raben etc.
Omphale
Omph?le, nach der griech. Sage eine lydische K?nigin, der Herakles Knechtsdienste leistete. Er soll dann in Weiberkleidung an ihrem Rocken gesponnen haben.
Omphalisch
Omph?lisch, den Nabel (grch. Omph?los) betreffend, nabelf?rmig; Omphal?tis, Nabelentz?ndung; Omph?loc?le, Nabelbruch; Omphalomant?e, Wahrsagung aus der Nabelschnur eines ...
Omphalopsychoi
Omphălopsychoi (grch.), s. Hesychasten.
Omphazit
Omphaz?t, s. Augit.
Ompteda
Ompteda, Georg, Freiherr von, Schriftsteller, geb. 29. März 1863 in Hannover, 1883-91 Offizier, lebt in Dresden; schrieb: »Von der Landstraße und andere Gedichte« (1890), ...
Omri
Omri (bei Luther Amri), Vater des Ahab, gegen?ber Simri, dem M?rder des K?nigs Ela, zum K?nig von Israel erhoben, verlegte die Residenz nach Samaria (1 K?nige 16, 24), drang ...
Omsk
Omsk, Hauptstadt des Steppen-Generalgouvernements und des Gebietes Akmolinsk in Russ.-Zentralasien, an der M?ndung des Om in den Irtysch, 53.050 E.; Stapelplatz europ. Waren ...
On dit
On dit (frz., spr. ong dih, »man sagt«), s.v.w. Gerücht.
On revient toujours à ses premiers amours
On revient toujours à ses premiers amours (frz.), man kehrt immer wieder zu seiner ersten Liebe zurück, Zitat aus Isouards Oper »Joconde« (1814).
Onager
Onăger, Tierart, s. Esel.
Onager [2]
On?ger, Wurfmaschine der alten R?mer, eine Art der einarmigen Balliste (s.d.).
Onagrazeen
Onagraz?en, Pflanzenfamilie der Myrtifloren, kosmopolit. Kr?uter, bes. der gem??igten und hei?en Zone, mit gro?en Bl?ten; zerfallen in die Fuchsien und ?nothereen.
Onanie
Onanīe, Selbstbefleckung, Masturbation, unnatürliche Befriedigung des Geschlechtstriebes, schwächt den Körper und schädigt den sittlichen Charakter; benannt nach Onan (1 Mos. ...
Önánthäther
Önánthäther, s. Önanthol.
Önanthol
Önanthōl, Önanthaldehyd, stark und unangenehm riechende Flüssigkeit, entsteht bei der Destillation von Rizinusöl; wird durch Chromsäure oxydiert zu Önanthsäure ...
Onbaschi
Onbaschi (t?rk.), Unteroffizier.
Onça
Onça (portug., »Unze«), Gewicht, der 16. Teil des Arratel (s.d.).
Once
Once (spr. ong?), die franz. Unze = 1/16 Livre, beim Medizinalgewicht = 1/12 Livre (30,594 g).
Oncia
Oncia (spr. ontscha), fr?heres ital. Gewicht = 1/12 Libbra (Pfund) und L?ngenma? = 1/12 Fu?.
Oncken
Oncken, Aug., Nationalökonom, geb. 10. April 1844 in Heidelberg, seit 1878 Prof. zu Bern; schrieb: »Adam Smith in der Kulturgeschichte« (1874), »Der ältere Mirabeau« (1886), ...
Ondatra
Ondatra, s. Bisamratte.
Onéga
On?ga, Kreisstadt im russ. Gouv. Archangelsk, an der O., 5 km von ihrer M?ndung in die Onegabucht, 2694 E.
Onégasee
On?gasee, See im russ. Gouv. Olonez, 9751 qkm, flie?t durch den Swir in den Ladogasee ab, steht durch das Marienkanalsystem mit der Wolga und Dwina in Verbindung. Der ...
Oneglia
Oneglia (spr. -?llja), Hafenstadt in der ital. Prov. Porto Maurizio, an der M?ndung des Impero in den Golf von Genua, (1901) 8527 E.; Hafen f?r K?stenfahrer.
Oneida
Oneida, Ort im nordamerik. Staate Neuyork, an dem hier mit dem Oneidasee (32 km lg., 6,5 km br.) verbundenen Eriekanal, (1900) 6364 E.; Handel.
Oneida [2]
Oneida, zu den Irokesen geh?riger Indianerstamm.
Oneidagemeinde
Oneidagemeinde, s. Perfektionisten.
Oneiromantie
Oneiromantīe (grch.), Traumdeuterei; Oneirománt, Traumausleger.
Oneonta
Oneonta, Ort im nordamerik. Staate Neuyork, am Susquehanna, (1900) 7147 E.; Industrie.
Onera
On?ra (lat.), Lasten, mit dem Besitz einer Sache oder eines Rechts verbundene Abgaben und Leistungen; ?ner?s, l?stig, mit Verpflichtungen verbunden.
Onerierter
Onerierter (lat.), s.v.w. Beschwerter (s.d.).
Ongaro
Ongaro, Francesco dall', s. Dall' Ongaro.
Ongkor
Ongkor, Ruinenst?tte, s. Angkor.
Onitscha
Onitscha (Onicha), Landschaft im NW. Afrikas, am untern Niger, beherrscht von Ibonegern, zu Nigeria (S?dnigeria) geh?rig; Hauptstadt O., 3 km ?stl. vom Niger, 16.500 E.
Onkel Sam
Onkel Sam (engl. Uncle Sam), scherzhafte Bezeichnung des amerik. Volks.
Onkelos
Onk?los, Gelehrter, s. Targum.
Onkologie
Onkologie (grch.), die Lehre von den krankhaften Geschwülsten.
Onlik
Onlik, türk. Münze zu 10 Piastern.
Onobrychis sativa
Onobrўchis sativa Lamk., s. Esparsette.
Ónod
?nod, Gro?gemeinde im ungar. Komitat Borsod, am Saj?, (1900) 2092 E. Hier 1241 Sieg der Mongolen ?ber die Ungarn.
Önolog
Önolōg (grch.), Weinkenner, Weinbaukundiger; Önologīe, Weinkunde.
Onomakritus
Onomakr?tus, Wahrsager und Dichter zu Athen, im 6. Jahrh. v. Chr., Begr?nder der Orphischen Mystik, sammelte die alten Orakelspr?che, wurde aus Athen verbannt, als er ?berf?hrt ...
Onomástik
Onomástik (grch.), Namenkunde.
Onomastikon
Onomastikon (grch.), Namenverzeichnis, nach sachlichen Gruppen geordnetes Realwörterbuch.
Onomatologie
Onomatologīe (grch.), Lehre von den Eigennamen.
Onomatopöie
Onomatopöīe (grch.), Schall- und Klangnachahmung. Bildung von Worten (onomatopoiētische Worte, Onomatopo[i]ētika) aus Naturlauten (z.B. »Kuckuck«, »zischen«). O. ist auch ...
Önomaus
?nom?us (Oinomaos), griech. K?nig, s. Hippodameia.
Önometer
Önomēter (grch.), Instrument zur Bestimmung des Alkoholgehalts des Weins.
Onón
On?n, einer der Quellfl?sse der Schilka im russ.-sibir. Gebiet Transbaikalien, entspringt in China, 800 km lg.
Ononis
On?nis L., Hauhechel, Pflanzengattg. der Leguminosen, Kr?uter der n?rdl. gem??igten Zone. O. spin?sa L. (dornige oder gemeine Hauhechel, Weiberkrieg, Ochsenbrech), mit roten ...
Onopórdon
Onop?rdon L., Pflanzengattg. der Kompositen. O. acanth?um (gemeine Esels-, Frauen-, Krebsdistel), mit stachligen, fiederteiligen Bl?ttern; der Saft der frischen Bl?tter dient ...
Önothereen
?nother?en, s. Onagrazeen.
Önotrer
Önōtrer, die ältesten Bewohner der südwestl. Spitze Italiens (Önotrĭa).
Ontario
Ontario (spr. -t?hr?o), unterster und kleinster der Kanad. Seen, 19.645 qkm, bis 225 m tief, mit dem Eriesee durch den Niagara, mit dem Atlant. Ozean durch den Sankt ...
Ontario [2]
Ontario (spr. -t?hr?o), fr?her Ober- und Westkanada, Provinz von Kanada, am Nordufer der Kanad. Seen [Karte: Vereinigte Staaten I], 577.200 qkm, (1901) 2.182.947 E.; Hauptstadt ...
Onteniente
Onten?ente, Stadt in der span. Prov. Valencia, am Albeida, (1900) 11.430 E.; Papierfabriken.
Ontogenie
Ontogen?e, Ontogon?e, Ontogen?se (grch.), s. Entwicklungsgeschichte.
Ontologie
Ontolog?e (grch.), Wesenlehre, Lehre vom Seienden, Teil der Metaphysik. Ontol?gischer Beweis, der Beweis f?r das Dasein Gottes aus dem Gottesbegriff.
Ontong Java
Ontong Java, s. Lord-Howe-Inseln.
Ontostatik
Ontost?tik (grch.), Theorie vom Gleichgewicht der Dinge.
Onus
Onus (lat., Mehrzahl Onera, s.d.), Last.
Önusen
?n?sen, alter Name der griech. Inselgruppe an der S?dk?ste Messeniens, jetzt Sapienza, Schiza und Venetiko genannt.
Önussä
Önussä, Inselgruppe, s. Spalmatori.
Onychie
Onychīe (grch.), Nagelentzündung, -geschwür; Onychogryphōsis, krankhafte krallenartige Verkrümmung der Nägel; Onychomantīe, Wahrsagerei aus den Fingernägeln; ...
Onychophoren
Onychophōren (Onychophŏra), s. Klauenträger.
Onyx
Onyx, Abart des gestreiften Chalzedons, aus einer schwarzen und einer darüber befindlichen lichten Lage bestehend, von den Alten zu Gemmen und Gefäßen verarbeitet.
Onza
Onza (span., »Unze«), span. und span.-amerik. Goldmünze, s.v.w. Dublone (s.d.); span. Gewicht zu 1/16 Libra oder 1/8 Marco = 28,756 g; ältere Geldeinheit in Sizilien = 21/2 ...
Onze
Onze, Raubtier, s. Jaguar.
Onze et demi
Onze et demi (frz., spr. ongs' e d'mih, »Elf und ein halb«), Hasardspiel mit Karten, wobei jeder vom Bankhalter ein Blatt erhält, aber nachverlangen kann, um 111/2 Point zu ...
Oodeypoor
Oodeypoor, engl. Schreibung f?r Udaipur.
Oogonium
O?gon?um (grch.), das weibliche Fortpflanzungsorgan vieler Algen und Pilze, aus welchem nach Befruchtung die Oosporen hervorgehen.
Oojyne
Oojyne, engl. Schreibung f?r Udschain.
Oolith
O?l?th, Rogenstein, ein Kalkstein, bestehend aus mohnkern- bis erbsengro?en runden, meist radialfaserigen, konzentrisch schaligen, durch ein Bindemittel verkitteten Kalkk?rnern. ...
Oologie
Oŏlogīe (grch.), Eierkunde (s. Ei).
Oophoritis
Oŏphorītis (grch.), Eierstockentzündung.
Oos
Oos, Fabrikdorf im bad. Kr. Baden, am Oosbach, (1900) 2692 E.; röm. Funde.
Oosporen
O?sp?ren, s. Oogonium.
Oost
Oost, Jak. van, niederländ. Maler, geb. um 1600 zu Brügge, gest. das. 1671, kopierte täuschend Rubens und van Dyck; eigene Werke: Ausgießung des heiligen Geistes, Madonna mit ...
Oostacker
Oostacker, Marktflecken in der belg. Prov. Ostflandern, am Kanal Gent-Terneuzen, (1904) 4956 E.
Oostcamp
Oostcamp, Dorf in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 7147 E.
Oosterhout
Oosterhout (spr. -haut), Dorf in der niederländ. Prov. Nordbrabant, (1899) 11.545 E.
Oosterschelde
Oosterschelde, Flu?arm, s. Schelde.
Oosterzee
Oosterzee (spr. -seh), Joh. Jakob van, reform. Theolog und hervorragender Kanzelredner, geb. 1. April 1817 zu Rotterdam, seit 1863 Prof. und Universitätsprediger zu Utrecht, ...
Op.
Op., Abk?rzung f?r Opus.
Opak
Opāk (lat.), undurchsichtig.
Opal
Op?l, spr?des, glas- oder fettgl?nzendes Mineral, farblos oder gef?rbt, oft mit sch?nem, bunt schillerndem Farbenspiel (opalisierend), besteht aus amorpher Kiesels?ure mit 3-13 ...
Ópalánka
Ópalánka, ungar. Großgemeinde, s. Palánka.
Opalenitza
Opalenitza (Opalenica), Stadt im preu?. Reg.-Bez. Posen, r. vom Pruth, (1905) 3310 E.
Opalglas
Op?lglas, schwach getr?btes, opalisierendes Glas, wird dargestellt durch geringe Mengen von Knochenasche oder Chlorsilber zum Glassatz.
Opalina
Opal?na, im Darm anderer Tiere lebende Wimperinfusoriengattg. aus der Ordnung der Holotrichen, ohne Mund und After; O. ranarum Stein [Abb. 1290], im Mastdarm der Fr?sche.
Opalisieren
Opalisieren, wie Opal in buntem Farbenspiel schillern.
Opanken
Opanken (serb.), eine Art Sandalen in einigen s?dslaw. L?ndern: eine biegsame Ledersohle, deren R?nder durch Riemen ?ber den Fu? weg zusammengezogen sind.
Oparo
Opāro, Insel im Stillen Ozean, s. Rapa.
Opatija
Opatija, klimatischer Kurort in Istrien, s. Abbazia.
Opatów
Opat?w, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Radom, an der Opatowka (zur Weichsel), 7431 E.
Ópecska
Ópećska, ungar. Großgemeinde, s. Pećska.
Opener
Op?ner (engl.), ?ffner, Reinigungsmaschine in der Baumwollspinnerei.
Openshaw
Openshaw (spr. -sch?h), ?stl. Vorort von Manchester, in der engl. Grafsch. Lancaster, (1891) 23.927 E.
Oper
Oper (ital. opĕra), musikal. Drama, d.h. ein durch die Musik unterstütztes und durch diese zu gesteigerter Wirkung erhobenes Bühnenstück. In ihren Anfängen in Italien ...
Opera
Op?ra (lat.), Mehrzahl von Opus (s.d.).
Opera supererogationis
Op?ra supererogati?nis (lat.), in der kath. Kirchenlehre ?berverdienstliche Werke derer, die mehr leisten, als Gott fordert (s. Consilia evangelica). Aus dem ?berverdienst ...
Operateur
Operateur (frz., spr. -töhr), Arzt, der Operationen vornimmt, Wundarzt.
Operation
Operation (lat.), Verrichtung, Vornahme, Unternehmung; in der Medizin jeder mechan. Eingriff des Arztes mit den Händen oder unter Zuhilfenahme von Instrumenten am Körper des ...
Operativ
Operativ, auf chirurg. Operation (s.d.) bezüglich.
Operette
Operette (ital.), kleine Oper mit gesprochenen Dialog, leichter Musik und meist mit heiterm Inhalt, von Offenbach, Supp?, Strau?, Mill?cker etc. gepflegt.
Operieren
Operieren (lat.), wirken, unternehmen; eine chirurg. Operation vornehmen.
Opermént
Opermént, Mineral, s. Auripigment.
Opernglas
Opernglas, Operngucker, ein für Theater und andere Schaustellungen benutztes Vergrößerungsinstrument, welches aus zwei Galileischen Fernrohren besteht. Die Vergrößerung ist ...
Opfer
Opfer (vom lat. offerre, »darbringen«), Darbringung von Gaben an die Gottheit, um ihr zu danken, sie zu gewinnen oder zu versöhnen, sowie auch diese Gaben selbst. Das O. ist ...
Opferstock
Opferstock (Gotteskasten), Behälter an den Kirchtüren zur Aufnahme von Gaben zu wohltätigen Zwecken, ursprünglich in der Form eines Baumstammes.
Ophianer
Ophi?ner, gnostische Sekten, s. Ophiten
Ophikleide
Ophikleīde (grch.), Blasinstrument aus Messing, von weiter Mensur, mit sechs Tonlöchern und vier Klappen; am gebräuchlichsten die Baß-O. vom Kontra-B bis g' oder a' [Abb. ...
Ophiodónten
Ophiodónten (grch.), fossile Schlangenzähne.
Ophioglosseen
Ophiogloss?en, Farnfamilie, krautartige Farne mit einem in Laubblatt und Sporangien?hre geteilten Blatte.
Ophioglóssum
Ophiogl?ssum L., Farnkrautgattg. der Ophioglosseen. O. vulg?tum L. (Natterzunge [Abb. 1292]), mit knolligem Wurzelstock und l?nglich eif?rmigem Blatt, auf moorigen Wiesen.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.035 c;