Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Parenthese
Parenthēse (grch.), Einschaltung; eingeschalteter Satz, angedeutet durch die sog. Klammern: () oder [], auch durch Gedankenstriche: – –. In der Mathematik deuten P. an, daß ...
Parénzo
Par?nzo, Bezirksstadt und Sitz des Provinziallandtags von Istrien, am Adriat. Meer, (1900) 9962 E.
Parere
Par?re (ital.), schriftliches Gutachten ?ber eine streitige Handelssache. P. med?cum, das ?rztliche Gutachten bei der Leichenobduktion, s.v.w. Fundschein.
Parérga
Parérga (grch.), Nebenwerke; kleine Schriften.
Pares
Pares (lat.), Gleiche, bes. Standesgleiche (s. Pairs).
Paresis
Parĕsis (Parēse, grch.), Erschlaffung, Abspannung; unvollkommene Lähmung; parétisch, schlaff, gelähmt.
Paretz
Paretz, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, an der Havel, (1900) 426 E., k?nigl. Lustschlo?, Lieblingsaufenthalt Friedrich Wilhelms III. und der K?nigin Luise.
Parey
Parey, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, nahe dem Pareyer Kanal (Teil des Plauenschen Kanals), (1900) 2611 E.
Parfait
Parfait (frz., spr. -f?h), vollkommen; das Perfektum als Zeitform.
Parforce
Parforce (frz., spr. -forß), mit Gewalt; Parforcejagd (Hetzjagd), Jagdart, bei der das Wild (Fuchs, Wildschwein, seltener Hirsch) von Hunden (Parforcehunden) und berittenen ...
Parfüm
Parfüm (frz.), Duft, Wohlgeruch, namentlich ein künstlich hergestelltes wohlriechendes Präparat (s. Parfümerie).
Parfümerie
Parfümerīe (frz.), die Bereitung von Riechstoffen. Letztere finden sich als ätherische Öle in Pflanzenteilen, oder sie entstammen dem Tierreiche (wie Ambra, Bibergeil, Moschus ...
Parga
Parga, Stadt im t?rk.-europ. Wilajet Jannina, am Ionischen Meere, 5000 E., mit zwei H?fen.
Pargasit
Pargas?t, bl?ulichgr?ne bis lauchgr?ne Variet?t der Hornblende.
Parhelien
Parhel?en (grch.), Nebensonnen, s. Hof (meteorol.).
Pari
Pari, s. Al pari.
Pari passu
Pari passu (lat.), gleichen Schritts, gleichmäßig.
Paria
Parĭa, eine niedrige Volkskaste im südl. Indien, aus der die meisten Diener der Europäer das. stammen.
Paria [2]
Par?a, Halbinsel im ?u?ersten O. der Nordk?ste von Venezuela, bildet mit der Insel Trinidad den Golfo de P.
Parian
Parian (engl., spr. pärrĭĕn), ein unglasiertes, weißes Porzellan, bes. zur Anfertigung von Statuetten.
Pariation
Pariatiōn (lat.), Schuldtilgung; Barzahlung; auch s.v.w. Einkindschaft (s.d.).
Parieren
Parieren (lat. par?re), gehorchen; dann (frz. parer), einen Hieb abwenden; in der Fechtkunst, s. Parade; Fleischst?cke zuschneiden; auch (frz. parier) wetten.
Parierstange
Parierstange, s. Seitengewehr.
Pariëtalange
Pari?t?lange, Pari?talorgan, Scheitelauge, bei einigen Echsen sich findendes, in der Mitte des Sch?dels gelegenes blasenartiges, vorn mit primitiver Linse versehenes, hinten ...
Parikiá
Pariki?, Hauptort der griech. Insel Paros, (1896) 2338 E.; an der Stelle des alten P.
Parilien
Paril?en, r?m. Fest, s. Pales.
Parima
Par?ma (Parime), Sierra P., Gebirge in Venezuela und Guayana, r. vom Orinoco, in der Sierra Maraguaca 2508 m, im Duida 2475 m hoch; hier wurde das Goldland El Dorado gesucht. ...
Parimesee
Par?mesee, s. Amucusee.
Parinarium
Parinar?um Juss., Pflanzengattg. der Rosazeen, trop. B?ume mit e?baren Samen oder Steinfr?chten. P. mont?num und campestre Aubl. in Guayana mit s??en Fr?chten ...
Paringgebirge
Paringgebirge (Parengugebirge), westl. Gruppe der Transsylvanischen Alpen, in Siebenb?rgen und Rum?nien, in der Mandra 2520 m hoch.
Parini
Parīni, Giuseppe, ital. Dichter, geb. 22. Mai 1729 zu Bosisio, gest. 15. Aug. 1799 zu Mailand, Satiriker. – Vgl. Dumas (franz., 1878), De Castro (ital., 1890).
Paris
P?ris L., Einbeere, Pflanzengattg. der Liliazeen, Kr?uter Europas und des mittlern Asien. In Deutschland die vierbl?ttrige Einbeere (P. quadrifol?a L. [Tafel: Giftpflanzen, ...
Paris [3]
Paris (spr. pärrĭs). 1) Ort im nordamerik. Staate Texas, (1900) 9358 E. – 2) Ort im Staate Illinois, 6105 E. – 3) Ort im Staate Kentucky, 4603 E.
Paris [4]
Paris (spr. p?rr?s), Stadt in Kanada, Prov. Ontario, am Grand River, (1901) 3229 E.; Mineralquellen.
Paris [5]
P?ris, auch Alexandros, Sohn des trojan. K?nigs Priamos und der Hekabe, entschied einen Streit der G?ttinnen Here, Athene und Aphrodite um den Preis der Sch?nheit (s. Eris) ...
Paris [6]
Paris, Graf von, s. Orléans (Geschlecht).
Paris [7]
Paris (spr. paríß), Paulin, franz. Literarhistoriker, geb. 25. März 1800 zu Avenay, bis 1872 Prof. am Collège de France zu Paris, gest. das. 13. Febr. 1881; Herausgeber ...
Parische Chronik
Parische Chronik, s. Marmorchronik.
Parischer Marmor
Parischer Marmor, Marmor von Paros (s.d.).
Pariser Becken
Pariser Becken, die aus schalenartig ineinanderliegenden Jura-, Kreide- und bes. Tertiärschichten aufgebaute weitere Umgebung von Paris, 55.000 qkm.
Pariser Blau
Pariser Blau, s. Berliner Blau.
Pariser Bluthochzeit
Pariser Bluthochzeit, s. Bartholom?usnacht.
Pariser Formation
Pariser Formation, terti?re Ablagerungen, Sande, Tone, Kalksteine (Pariser Grobkalk) und Gips im Pariser Becken.
Pariser Fuß
Pariser Fuß, s. Fuß (Längenmaß).
Pariser Gelb
Pariser Gelb, s.v.w. Chromgelb (s. Blei).
Pariser Gold
Pariser Gold, s. Blattgold.
Pariser Grün
Pariser Grün, s.v.w. Schweinfurter Grün.
Pariser Lack
Pariser Lack, s.v.w. Karminlack (s. Karmin).
Pariser Rot
Pariser Rot, s.v.w. Zinnober, Mennige, Englischrot.
Pariser Violett
Pariser Violett, s. Methylviolett.
Pariser Weiß
Pariser Weiß, eine sehr weiße Schlämmkreide.
Parish
Parish (engl., spr. p?rr?sch), Kirchspiel, dann die kleinste Verwaltungseinheit in England.
Parish-Alvars
Parish-Alvars (spr. p?rr?sch), Ely, Harfenvirtuos, geb. 28. Febr. 1808 in London, gest. 25. Jan. 1849 in Wien; komponierte f?r sein Instrument.
Parisien
Parisien (frz., spr. -sĭäng), Pariser; kurzer Stoßdegen.
Parisienne
Parisĭenne (Pariser Hymne), Freiheitslied zur Verherrlichung der Julirevolution (1830), gedichtet von Delavigne, komponiert von Auber. – P. heißt auch ein kleingemustertes ...
Parisii
Paris?i, kelt. Volk an der mittlern Seine mit der Hauptstadt Lutetia Parisiorum (Paris).
Parisismen
Parisismen, Wörter und Wendungen, die dem Pariser Volksdialekte eigentümlich sind.
Parität
Parität (lat.), Gleichheit, Gleichberechtigung, bes. der verschiedenen Konfessionen; paritätische Kirche, eine verschiedenen Glaubensgenossen gemeinsame Kirche; paritätische ...
Parizidium
Parizid?um (Parrizidium), s. Parrizida.
Park
Park, eine nach den Regeln der Gartenkunst (s.d.) mit Bäumen und Sträuchern bepflanzte größere Fläche. – Im Militärwesen die ordnungsmäßige Aufstellung von Geschützen, ...
Park Range
Park Range (spr. rehndsch), Teil des Felsengebirges im nordamerik. Staate Colorado.
Park [2]
Park, Mungo, berühmter Afrikareisender, geb. 10. Sept. 1771 zu Fowlshiels bei Selkirk (Schottland), Wundarzt, erforschte 1795-97 das Nigergebiet, trat 1805 von der Insel Gorée ...
Parkan
Parkan, Gewebe, s. Berkan.
Parker
Parker, Alton Brooks, amerik. Staatsmann, geb. 14. Mai 1852 in Cortland (Neuyork), 1898 Pr?sident des Appellationsgerichtshofs von Neuyork, 1904 Pr?sidentschaftskandidat der ...
Parker [2]
Parker, Sir Gilbert, amerik. Schriftsteller, geb. 23. Nov. 1862 in Kanada, ging sp?ter nach London, das. 1900 konservatives Mitglied des Parlaments, erhielt 1902 die ...
Parker [3]
Parker, Theod., amerik. Theolog, geb. 24. Aug. 1810 in Massachusetts, bildete den Unitarianismus in freisinnigem Sinne weiter, seit 1845 beliebter Kanzelredner in Boston, gest. ...
Parkersburg
Parkersburg (spr. -b?rg), Ort im nordamerik. Staate Westvirginien, am Ohio, (1900) 11.703 E.
Parkesieren
Parkesieren, Parkesprozeß, s. Silber.
Parkett
Parkett (frz. parquet), aus Holztafeln zusammengesetzter Fu?boden; in reform. Kirchen der Raum im Schiff, in dem die Kirchenv?ter sitzen; im Theater die vordersten, meist mit ...
Parksin
Parks?n (Parkes?n), hornartige, aber geschmeidige, von Parkes in Birmingham aus Schie?baumwolle, fettem ?l und Schellack zusammengesetzte Substanz zum Isolieren von ...
Parkwache
Parkwache, s. Innenwache.
Parlaghy
Parlaghy, Vilma, Bildnismalerin, geb. 1868 zu Hajd?-Dorog in Ungarn, verm?hlt mit dem russ. F?rsten Lwoff; Bildnisse: Kossuth, Bauernfeld, Kaiser Wilhelm II., Erzbischof ...
Parlamént
Parlam?nt (frz. Parlement, spr. parlm?ng; engl. Parliament, spr. p?hrliment), die aus England ?bernommene Bezeichnung f?r Volksvertretung [hierzu Beilage: ? Parlamente aller ...
Parlamentär
Parlament?r (frz.), ein zu Mitteilungen an den Feind Abgesandter, der sich durch eine wei?e Fahne, durch Signale eines begleitenden Trompeters etc. kenntlich macht und nach dem ...
Parlamentarier
Parlamentarĭer, Mitglied eines Parlaments.
Parlamentarisch
Parlamentārisch, das Parlament betreffend, seinem Recht, seiner Würde gemäß; parlamentarische Regierung, eine im Einklang mit der Majorität des Parlaments geführte; ...
Parlamentieren
Parlamentieren, unterhandeln.
Parlamentsborough
Parlamentsborough (Parliamentary borough), s. Borough.
Parlando
Parlando (ital., »sprechend«), dem raschen Sprechen sich nähernde Singweise in der Oper.
Parlatorium
Parlatorĭum (neulat.), Sprechzimmer für Besucher in Klöstern.
Parler
Parler, Arler, berühmte Steinmetzenfamilie des Mittelalters. Heinrich P., schon 1351 genannt, gilt für den Erbauer der Kreuzkirche zu Schwäbisch-Gmünd. Peter P., auch P. von ...
Parley
Parley (spr. -l?), Peter, s. Goodrich.
Parliament
Parliament, s. Parlament.
Parlier
Parl?er, s.v.w. Polier.
Parlieren
Parlieren (frz.), sprechen, schwatzen.
Parlierer
Parlierer (frz.), eigentlich Sprecher, in den mittelalterlichen Bauh?tten der vom Meister eingesetzte Vertreter; daraus entstand Polier (s.d.).
Parlour
Parlour (engl., spr. pahrlĕr), Sprech-, Empfangs-, Familienzimmer.
Parma
Parma, vormals souveränes Herzogtum in Oberitalien, 6200 qkm, seit 1860 dem Königr. Italien einverleibt und eingeteilt in die Prov. P. (3238 qkm, 1905: 300.177 E.; Emilia) und ...
Parnahyba
Parnah?ba, Flu? im nord?stl. Brasilien, bildet die Grenze der Staaten Maranh?o und Piauhy, m?ndet nach 1040 km bei der Stadt P. oder S?o Luiz de P. (12.000 E.; Hafen) in den ...
Parnassiens
Parnassiens (spr. -ĭäng), franz. Dichterschule, nach ihrem Hauptorgan »Parnasse contemporain« (1866).
Parnáß
Parn?? (grch. Parnas?s), jetzt Liakura, Gebirge in der griech. Landsch. Phokis, mit dem 2459 m hohen Lykeri (bei den Alten Lykoreia); an der S?dseite die Orakelst?tte Delphi. ...
Parndorfer Heide
Parndorfer Heide, s. Paarendorfer Heide.
Parnell
Parnell, Charles Stewart, irischer Agitator, geb. 1846 zu Avondale (Wicklow), seit 1875 Mitglied des Unterhauses, Führer der Homerulers, die nach ihm auch Parnelliten heißen, ...
Parnes
Parnes, jetzt Ozca, Grenzgebirge zwischen B?otien und Attika, 1413 m.
Parniden
Parnīden (Parnĭdae), s. Hakenkäfer.
Parnon
Parnon, Malevogebirge, Gebirge im Peloponnes, zwischen Lakonien (Nomos Laked?mon) und Argolis (Kynuria; Nomos Arkadien), 1937 m hoch.
Parny
Parny, Evariste Désiré Desforges, Vicomte de, franz. Dichter, geb. 6. Febr. 1753 auf Bourbon, gest. 5. Dez. 1814 zu Paris; »Poésies érotiques« (1778), »La guerre des ...
Parochie
Parochīe (grch. paroikía, »Nebenwohnerschaft«, die Fremde), ursprünglich Selbstbezeichnung der Christengemeinden als der Fremdlinge in dieser Welt; dann Bezeichnung des ...
Parodie
Parod?e (grch.), Dichtung, die einen komischen Stoff in der Form und im Tone eines bekannten ernsten, erhabenen Gedichts behandelt. (S. auch Travestie.) Parodieren, eine P. ...
Parodoi
Parŏdoi (Einzahl Parŏdos), im altgriech. Theater die beiden Zugänge, die von rechts und links in die Orchestra führten [Tafel: Griechisch-Römische Kunst I, 5]; auch der ...
Parole
Parōle (frz.), Wort; Ehrenwort; militär. Erkennungswort, das täglich vom Stadtkommandanten oder Garnisonsältesten bei der Paroleausgabe ausgegeben wird. P. d'honneur (spr. ...
Paroli
Par?li (span.), im Pharaospiel das Umbiegen einer Karte, die gewonnen hat, zur Verdoppelung des ersten Einsatzes; daher ein P. bieten (oder biegen), jemandem in gleicher oder ...
Parömie
Par?m?e (grch.), Sprichwort; Par?miogr?phen, Sprichw?rtersammler; Par?miograph?e, Sprichw?rtersammlung (antike hg. von E. von Leutsch und Schneidewin, 1839-51); Par?miolog?e, ...
Paronomasie
Paronomas?e (grch.), Redefigur, die Zusammenstellung ?hnlich klingender W?rter, z.B. betrogene Betr?ger.
Paropamisus
Paropam?sus, alter Name des Hindukusch (s.d.).
Paros
Paros, eine der griech. Zykladen, westl. von Naxos, 209 qkm, (1896) 7740 E., gebirgig (Hagios Ilias 771 m); Hauptstadt Parikia (2388 E.); im Altertum ber?hmt durch Marmorbr?che ...
Parotis
Par?tis (grch.), die Ohrspeicheldr?se; Parot?tis, Bauernwetzel (s.d.).
Paroxysmus
Paroxysmus (grch.), Verschärfung; die Steigerung einer in einzelnen Anfällen verlaufenden Krankheit, zwischen denen von der Krankheit freie Zwischenzeiten (Intermission, bei ...
Paroxytonon
Paroxytonon (grch.), ein Wort, das auf der vorletzten Silbe einen Akut als Betonungszeichen hat.
Parquet
Parquet (frz., spr. -keh), s. Parkett.
Parr
Parr, Katharina, sechste Gemahlin (seit 12. Juli 1543) Heinrichs VIII. von England, geb. 1509, heiratete nach Heinrichs Tode Lord Seymour, gest. 7. Sept. 1548 zu Sudely Castle ...
Parrain
Parrain (frz., spr. -räng), Taufzeuge, Pate.
Parramatta
Parramatta, Ort in Neusüdwales, am Flusse P., (1901) 12.568 E.
Parras de la Fuënte
Parras de la Fu?nte, Stadt im mexik. Staate Coahuila, (1900) 6476 E.
Parrhasius
Parrhas?us, griech. Maler, aus Ephesus, um 400-380 v. Chr., neben Zeuxis Vertreter der ionischen Schule.
Parrizida
Parrizīda (lat.), Vater-, Mutter-, Verwandtenmörder; Beiname des Herzogs Johann (s.d.) von Schwaben; Parrizidĭum, Verwandtenmord.
Parry
Parry, Sir William Edward, brit. Seemann, geb. 19. Dez. 1790 zu Bath, drang als Leutnant 1811 bis zu 76° n. B. vor, nahm 1818 an der Nordpolfahrt des Kapitäns John Roß teil, ...
Parryinseln
Parryinseln, unbewohnte Inselgruppe des Arktischen Archipels von Amerika, 75° n. B., 147.300 qkm, bestehend aus den Inseln Prinz Patrick-, Melville-, Bathurst-, Cornwallisinsel; ...
Parrystahl
Parrystahl, durch Schmelzen von Schmiedeeisenabf?llen mit Koks im Kupolofen und darauf folgendes Bessemern erhaltener Stahl.
Pars pro toto
Pars pro toto (lat.), der Teil für das Ganze, rhetorische Figur, z.B. Köpfe für Menschen.
Parsberg
Parsberg, Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, an der Schwarzen Laber, (1905) 1137 E., Amtsgericht.
Parsdorf
Parsdorf, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, (1900) 1171 E.; hier 15. Juli 1800 Waffenstillstand zwischen Franzosen (Moreau) und ?sterreichern (Kray).
Parsen
Parsen (P?r??), auch Gebern, bei den Mohammedanern Madsch?s, die Abk?mmlinge der alten Perser, die nach der Zerst?rung des Sassanidenreichs durch die Araber (652), der Lehre ...
Parseyerspitz
Parseyerspitz, h?chster Gipfel der Lechtaler Alpen und der n?rdl. Kalkalpen ?berhaupt, 3038 m.
Pârsî
P?rs?, s.v.w. Mittelpersisch (s. Pehlevi).
Parsifal
Parsifal, s. Parzival.
Parsons
Parsons (spr. pahrs'ns), Ort im nordamerik. Staate Kansas, (1900) 7682 E.
Parsonstown
Parsonstown (spr. pahrs'nstaun) oder Birr, Stadt in der irischen Prov. Leinster, (1901) 4438 E; dabei Schlo? Birr (astron. Observatorium).
Parsteiner See
Parsteiner See, s. Paarsteiner See.
Part
Part (frz.), Teil, Anteil (z.B. am Reedereivermögen, Schiffs-P.), einzelne (Sing-) Stimme; Partage (spr. -ahsch'), Teilung; Partagetraktat, Teilungsvertrag.
Partagium
Partag?um, s. Paragium.
Partanna
Partanna, Stadt auf Sizilien, (1901) 14.059 E.
Partant pour la Syrie
Partant pour la Syrie (frz.), »Abfahrend nach Syrien«, Anfangsworte einer Romanze, die unter der Restauration das Erkennungszeichen royalistischer Gesinnung war; unter dem ...
Parte
Parte, s. Barte.
Partei
Partei (vom lat. pars, Teil), im Rechtsstreite die streitenden Teile; im öffentlichen Leben eine durch gleiche Zwecke und Ziele verbundene Anzahl von Menschen. Parteiprozeß, s. ...
Partenkirchen
Partenkirchen, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Partnach, (1900) 2257 E.; Sommerfrische. Dabei das Kainzenbad (jodhaltige, alkalische Quelle).
Parterre
Parterre (frz.), zu ebener Erde; Erdgeschoß; im Garten ein mit Rasen und Blumenbeeten geschmückter Raum; im Theater der hintere Teil des Zuschauerraums zu ebener Erde.
Partes
Partes (lat.), Teile (bes. des Models, s.d.); P. orati?nis, Redeteile (s.d.).
Parthenay
Parthenay (spr. part'näh), Ort im franz. Dep. Deux-Sèvres, am Thouet, (1901) 7509 E.
Parthenien
Parthen?en (grch.), von Jungfrauench?ren vorgetragene Ges?nge, wie Alkman solche dichtete.
Parthenius
Parthenĭus, griech. Dichter und Grammatiker im Zeitalter des Cäsar und Augustus, aus Nikäa in Bithynien; seine Schrift »Über Liebesabenteuer« in den »Mythographi graeci« ...
Parthenogenesis
Parthenogenĕsis (grch.), Jungfernzeugung, die Hervorbringung entwicklungsfähiger Eier oder lebendiger Junger ohne vorausgegangene Begattung (bes. bei Krustazeen und Insekten). ...
Parthenon
Parthĕnon, der Tempel der jungfräulichen Göttin Athene (Athena Parthenos) auf der Akropolis zu Athen [Tafel: Griechisch-Römische Kunst I, 1], zur Zeit des Perikles erbaut, mit ...
Parthenopeische Republik
Parthenopēische Republik hieß nach Parthenŏpe, dem alten Namen Neapels, der demokrat. Staat, in den 23. Jan. 1799 die franz. Republikaner das Königr. Neapel umwandelten, der ...
Parther
Parther, Volk, s. Parthien.
Parthien
Parth?en, im Altertum eine Landschaft im nord?stl. Persien, etwa der Norden des heutigen Chorassan [Karte: Die Alte Welt I, bei Altertum]. Die Parther bildeten Mitte des 3. ...
Partial
Partiāl (neulat.), teilweise; Partiale, Partiallose, Partialobligationen, die mit fortlaufenden Nummern versehenen Schuldverschreibungen eines Anlehens. Partialschaden, ...
Partick
Partick, Stadt in der schott. Grafsch. Lanark, (1901) 54.274 E., nordwestl. Vorort von Glasgow.
Partie
Part?e (frz.), ein in sich abgeschlossener Teil eines umfassenden Ganzen; in der Musik die einzelnen Stimmen; im B?hnenwesen die einzelnen Rollen; ferner das einzelne Spiel (z.B. ...
Partiéll
Parti?ll (frz.), s.v.w. partial.
Partiererei
Partiererei, s. Hehlerei.
Partikeln
Partīkeln (lat., »Teilchen«), die unflektierbaren Wörter (Adverbien, Präpositionen, Konjunktionen).
Partikular
Partikul?r (lat.), einen Teil betreffend, abgesondert, einzeln; Partikularbedeckung, Bedeckung f?r die Artillerie, aus Infanterie oder Kavallerie bestehend. Partikulardispache, ...
Partikularismus
Partikularismus, die in einem Bundesstaate eine möglichst große Selbständigkeit der Einzelstaaten anstrebende Tendenz; Partikularíst, Anhänger dieser Richtung.
Partikulier
Partikulier (frz., spr. -k?l?eh), s.v.w. Privatier, Rentier.
Partinico
Partinīco, Stadt auf Sizilien, (1901) 23.729 E., Seiden- und Wollmanufaktur.
Partinium
Partin?um, Legierung aus Aluminium, Kupfer und Magnesium, sehr leicht, fest und dehnbar.
Partisan
Partisān (frz.), Parteigänger.
Partisane
Partis?ne, langstielige Sto?waffe mit breiter zweischneidiger Spitze und Fl?gelspitzen am Fu?e der Klinge [Abb. 1338], aber ohne beilartigen Teil wie bei der Hellebarde.
Partite
Part?te (ital. partita), Teil, Partie, Rechnungsposten; auch Kniffe, R?nke; in der Musik s.v.w. Suite. Partitenmacher, R?nkespinner.
Partition
Partitiōn (lat.), Teilung, Einteilung; partitīv, teilend; Partitīvum, Teilungswort.
Partitur
Partitūr (ital. partiziōne), Aufzeichnung eines vielstimmigen Tonstücks, in der sämtliche Stimmen übersichtlich Takt für Takt untereinander gestellt sind [Tafel: Musik II, ...
Partizipánt
Partizip?nt (lat.), Teilnehmer; Partizipation, Teilnahme, Anteil; Partizipationskonto, Konto f?r ein Partizipationsgesch?ft, d.i. ein Gesch?ft f?r gemeinschaftliche Rechnung ...
Partizipium
Partizip?um (lat.), Mittelwort, vom Zeitwort abgeleitete adjektivische Nominalform (liebend, geliebt).
Partner
Partner (engl.), Teilhaber, Genosse; Partnerschaft (engl. partnership), Teilhaberschaft, insbes. Gewinnbeteiligung der Lohnarbeiter an dem Unternehmen.
Partout
Partout (frz., spr. -tuh), ?berall; durchaus, schlechterdings. Partoutbillett, s.v.w. Passepartout (s.d.).
Partsch
Partsch, Joseph, Geograph, geb. 4. Juli 1851 zu Schreiberhau in Schlesien, 1876-1905 Prof. in Breslau, seitdem in Leipzig; schrieb: »Die Gletscher der Vorzeit in den Karpathen ...
Parturiunt montes
Parturĭunt montes, nascētur ridicŭlus mus (lat.), Berge kreißen, zur Welt kommen wird eine lächerliche Maus, Sprichwort aus Horaz' »Ars poëtica« 139, d.h.: Viel Geschrei ...
Parulis
Parūlis (grch.), Entzündung der Kieferknochenhaut durch Reizung eines kariösen Zahnes.
Paruschowitz
Paruschowitz, Kolonie im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, Gem. Ellguth, (1900) 1907 E.; Eisenhütten. Dabei das tiefste Bohrloch der Erde (1893: 2003 m).
Parusie
Parus?e (grch.), Anwesenheit, Erscheinung, bes. Wiederkunft Christi zum Weltgericht.
Parvati
Pārvatī, anderer Name der Durgā (s.d.).
Parvenu
Parvenu (frz., spr. parwĕnüh), Emporkömmling.
Parzelle
Parzelle (frz.), abgetrennter Teil eines Ganzen, bes. eines Grundstücks; parzellieren, in P. zerlegen.
Parzen
Parzen (lat. Parcae), urspr?nglich r?m. Geburtsg?ttinnen, sp?ter den griech. Moiren (s.d.) gleichgesetzt.
Parzival
Parzĭval, Held einer breton. Sage, die in Verbindung gebracht mit der Gralsage, in altfranz. Sprache bes. von Chrétien de Troyes, am großartigsten mittelhochdeutsch von Wolfram ...
Parßi
P?r??, s. Parsen.
Pas
Pas (frz., spr. pa), Schritt, bes. Tanzschritt; P. de deux (spr. d?h), Tanz von zwei Personen; P. auch s.v.w. Engpa?, Meerenge, so in Pas-de-Calais (s.d.).
Pas-de-Calais
Pas-de-Calais (spr. pa d? kal?h), der engste Teil des Kanals (s.d. und Karte: Europa I, 4); danach benannt das franz. Dep. P., 6752 qkm, (1901) 955.391 E., gebildet aus der ...
Pasan
Pasan, s. Antilopen.
Pasardschik
Pasardschik. 1) P. oder Hadschi Oghlu Basari, s. Dobritsch. – 2) P., Tatar P., Distriktsstadt im bulgar.-ostrumel. Kr. Philippopel an der Maritza, (1901) 17.175 E., Messe ...
Pasargadä
Pasarg?d?, bis auf Darius I. Hauptstadt der Perser, mit dem heilig gehaltenen Grab des Cyrus, das man heute in einem zu Murghab nord?stl. von Persepolis erhaltenen Grabbau ...
Pasberg
Pasberg, Stadt in B?hmen, s. Sebastiansberg.
Pascal
Pascal, Blaise, franz. Schriftsteller, Theolog, Philosoph und Mathematiker, geb. 19. Juni 1623 zu Clermont-Ferrand, gest. 19. Aug. 1662 in Paris, Begründer der ...
Pascals Schnecke
Pascals Schnecke, eine ebene Kurve vierter Ordnung, entsteht, wenn man von einem Punkte a [Abb. 1339] des Kreises k Sehnen zieht und auf diesen von dem andern Endpunkte gleiche ...
Pasch
Pasch, im W?rfelspiel ein Wurf mit gleicher Augenzahl auf jedem von zwei oder drei W?rfeln.
Paschá
Paschá, Fluß in den russ. Gouv. Nowgorod und Petersburg, Abfluß des Pascheosero, mündet nach 210 km im Ladogasee.
Pascha
Pascha, Titel der h?chsten t?rk. Zivil- und Milit?rbeamten. Man unterscheidet P. von einem Ro?schweif (Mir-i-liwa, Brigadier), P. von zwei Ro?schweifen (Ferik, Division?r), P. ...
Paschah
Paschah, j?d. Fest, s. Passah.
Paschalik
Paschălik, s. Ejalet.
Paschalis
Paschālis, drei Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – P. I., der Heilige, 817-824, krönte Lothar I. 823 zum Kaiser. Gedächtnistag 14. Mai. – P. II., 1099-1118, wurde von ...
Paschasius Radbertus
Paschasĭus Radbertus, Heiliger, gelehrter Mönch, geb. um 786 bei Soissons, 844-851 Abt des Klosters Corbie in der Pikardie, gest. um 865, lehrte zuerst die Transsubstantiation ...
Paschen
Paschen, Waren mit Umgehung der Steuer über die Grenze bringen, schmuggeln; Pascher, Schmuggler.
Paschen [2]
Paschen, Karl, Seemann, geb. 9. Juni 1835 zu Schwerin, trat 1853 in die ?sterr. Marine ein, 1867 in die deutsche Marine ?ber, 1885 Chef des Kreuzergeschwaders in Ostafrika, dann ...
Paschhandel
Paschhandel, s.v.w. Schleichhandel (s.d.).
Paschmina
Paschmina, s.v.w. Kaschmirwolle (s. Kaschmir).
Paschtu
Paschtu, Sprache, s. Pachtu.
Pasco
Pasco, Stadt in Peru, s. Cerro de Pasco.
Pasdeloup
Pasdeloup (spr. pad'luh), Jules, Musiker, geb. 15. Sept. 1819 zu Paris, seit 1861 Dirigent der von ihm begründeten »Concerts populaires«, gest. 13. Aug. 1887.
Paseng
Paseng (pers.), s. Ziege.
Paseo
Pasēo, öffentliche Spaziergänge in span. Städten.
Pasewalk
Pasewalk, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, an der ?cker, (1905) 10.519 E., Garnison, Amtsgericht.
Pasigraphie
Pasigraphīe (grch., d.i. Schrift für alle), eine allen Nationen der Erde verständliche Zeichen- oder Schriftsprache, für einen beschränkten Kreis in der internationalen ...
Pasing
Pasing, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Würm, Eisenbahnknotenpunkt, (1905) 7526 E.
Pasiphae
Pasiph?e, Tochter des Helios und Gemahlin des Minos, die nach g?ttlicher Strafe in Liebe zu einem Stier entbrannte und ihm den Minotauros gebar.
Pasiphilus
Pasiph?lus, s. Busche, Hermann von dem.
Pasir
Pasir, Malaienstaat, s. Passir.
Paskéwitsch
Paskéwitsch, Iwan Fedorowitsch, Graf Eriwanskij, Fürst von Warschau, russ. Generalfeldmarschall, geb. 19. Mai 1782 zu Poltawa, schlug 25. Sept. 1826 die Perser bei Jelisawetpol, ...
Paso
Paso (span.), Zwischenspiel, eine Dramengattung.
Paso [2]
Paso (span.), Längenmaß = 1,39 m.
Paso [3]
Paso, amerik. Städte. 1) P., El P. del Norte auch Ciudad Juárez, Stadt im mexik. Staate Chihuahua, am Rio Grande, (1900) 8218 E. – 2) P. (El P.), Ort im nordamerik. Staate ...
Pasoeroean
Pasoeroean, Residentschaft auf Java, s. Pasuruan.
Paspel
Paspel, s. Passepoil.
Pasqué
Pasqué (spr. -keh), Ernst, Schriftsteller, geb. 3. Sept. 1821 zu Köln, zuerst Opernsänger, seit 1875 Oberbeamter am Darmstädter Hoftheater, gest. 20. März 1892 im Dorfe ...
Pasquier
Pasquier (spr. -kĭeh), Etienne Denis, Herzog von, franz. Staatsmann, geb. 22. April 1767 zu Paris, 1830-48 Präsident der Pairskammer, 1837 Kanzler von Frankreich, gest. 5. Juli ...
Pasquíll
Pasqu?ll, Schm?hschrift, ?ffentliche Ehrverletzung oder Verleumdung in Schrift, Druck, Bild etc. ohne Bezeichnung des Urhebers (Pasquillanten). Der Name stammt von einem ...
Pasquillschloß
Pasquillschloß, s. Basküle nebst Abb. 177.
Passabel
Passābel (frz.), erträglich, leidlich.
Passade
Pass?de (frz.), Bewegung vorw?rts beim Fechten; in der Reitkunst Verbindung eines kurzen Galopps mit einer Kurzkehrtwendung.
Passage
Passage (frz., spr. -ahsche), Durchfahrt, Durchgang; in der Musik eine schnelle Figur von l?ngerer oder k?rzerer Ausdehnung.
Passageninstrument
Passageninstrument, Durchgangsinstrument, Mittagsrohr, ein um eine Ostwestachse in der Meridianebene sich drehendes Fernrohr zur Beobachtung der Durchg?nge (Passagen) der Sterne ...
Passagier
Passagier (spr. -schihr, vom frz. passager), ein Reisender, Fahrgast.
Passagieren
Passagieren (frz., spr. -schi-), s. Spanischer Tritt.
Passah
Passah (hebr. pesach, »Vorübergehen«), ein Hauptfest der Juden, zur Erinnerung an die Verschonung vom Würgengel (2 Mos. 12,23) und an den Auszug aus Ägypten. Es wird am 14. ...
Passaic
Passaic (spr. -sēĭk). 1) Fluß im nordamerik. Staate Neujersey, mündet nach 160 km bei Newark in die Newarkbai. – 2) Stadt im Staate Neujersey, am P., (1900) 27.777 E.
Passan
Passan, s. Antilopen.
Passánt
Passánt (frz.), Durchreisender.
Passanten
Passanten (frz.), die Epaulettenhalter.
Passarge
Passarge, Fluß im preuß. Reg.-Bez. Königsberg, mündet nach 120 km in das Frische Haff.
Passarge [2]
Passarge, Ludw., Schriftsteller, geb. 6. Aug. 1825 in Wolittnick (Ostpreußen), 1879 Oberlandesgerichtsrat in Königsberg i. Pr., 1887 pensioniert, verfaßte zahlreiche ...
Passaro
Pass?ro, ital. Felseninsel, s. Passero.
Passate
Passāte, Passatwinde, die in der heißen Zone, bes. auf den Ozeanen, Tag für Tag aus fast unveränderlicher Richtung wehenden östl. Winde; ihre Richtung ist im allgemeinen ...
Passau
Passau, unmittelbare und Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, an der Mündung des Inns und der Ilz in die Donau, (1900) 18.003 (1905: 18.734) E., Garnison, Land-, ...
Passauer Tiegel
Passauer Tiegel, s. Graphittiegel.
Passauer Vertrag
Passauer Vertrag, 15. Juli 1552 zwischen Kaiser Karl V. und Kurfürst Moritz von Sachsen nebst seinen Verbündeten geschlossen, befreite die gefangenen prot. Fürsten. – Vgl. ...
Passavant
Passavant (frz., spr. -wáng), Passierschein.
Passavant [2]
Passavant (spr. -wáng), Joh. Dav., Kunstschriftsteller und Künstler, geb. 18. Sept. 1787 zu Frankfurt a. M., gest. das. 12. Aug. 1861 als Inspektor der Städelschen Galerie; ...
Passe
Passe (frz.), in der Fechtkunst s.v.w. Ausfall.
Passeier
Passeier (Passeyr), Alpental in S?dtirol, von der Passer durchstr?mt, m?ndet bei Meran ins Etschtal; Hauptort Sankt Leonhard in P., (1890) 1556, als Gemeinde 2078 E. P. ist die ...
Passeménten
Passeménten (frz.), Posamentierarbeiten.
Passen
Passen (frz.), ein Kartenspiel vorüber gehen lassen, es ablehnen.
Passenheim
Passenheim, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Allenstein, am Kalbensee, (1905) 2085 E., Amtsgericht.
Passeparole
Passeparole (frz., spr. paßparóll), militär. Befehl, der von Mund zu Mund weiter gegeben wird.
Passepartout
Passepartout (frz., spr. paßpartuh), Hauptschlüssel; in der Gravierkunst Rahmen, Einfassung zum Hineinsetzen einer beliebigen Figur; ein zu allen Vorstellungen eines Theaters ...
Passepoil
Passepoil (frz., spr. pa?p??ll), Paspel, andersfarbiger Vorsto? an der Uniform, schmaler Streifen am Kleide etc.
Passeport
Passeport (frz., spr. paßpohr), Paß, Geleitsschein.
Passer
Passer, Flu? im Alpental Passeier (s.d.).
Passero
Pass?ro (Passaro), kleine Felsinsel an der S?dostspitze von Sizilien, mit Fort; hier 11. Aug. 1718 Sieg des engl. Admirals Byng ?ber die span. Flotte.
Passetemps
Passetemps (frz., spr. paßtáng), Zeitvertreib, Kurzweil.
Passevolant
Passevolant (frz., spr. pa?wol?ng), blinder (nur in den Listen gef?hrter) Soldat, blinder Passagier etc.
Passichtdrehen
Passichtdrehen, s. Passigdrehen.
Passieren
Passieren (frz.), vorbei-, durchreisen; ?berschreiten; sich ereignen; ertr?glich sein; in der Kochkunst: mit Fett schwitzen lassen, Fl?ssigkeiten durch ein Sieb gie?en etc.
Passiergewicht
Passiergewicht, das Gewicht, welches eine durch den Umlauf abgenutzte M?nze wenigstens haben mu?, um im Verkehr noch als gesetzliches Zahlungsmittel zu gelten; bei den ...
Passiflora
Passifl?ra, s. Passionsblume.
Passiflorazeen
Passifloraz?en, Pflanzenfamilie der Passiflorinen, B?ume oder Str?ucher, h?ufig kletternd, mit gro?en Bl?ten.
Passiflorinen
Passiflor?nen, Pflanzenordnung der Choripetalen; sie umfa?t die Passiflorazeen, Turnerazeen, Loasazeen, Datiskazeen, Begoniazeen.
Passigdrehen
Passigdrehen (Passichtdrehen, Bassigdrehen), die Herstellung ovaler und anderer nicht kreisrunder Formen mittels besonderer Vorrichtung auf der Drehbank (Passigdrehbank), wobei ...
Passini
Pass?ni, Ludwig, Aquarellmaler, geb. 9. Juli 1832 in Wien, Mitglied der Berliner Akademie, gest. 6. Nov. 1903 in Venedig; Szenen aus dem italienischen, bes. venet. Volksleben: ...
Passion
Passiōn (lat. passĭo, das Leiden), auch s.v.w. Leidenschaft, Liebhaberei; in der Kirchensprache insbes. das Leiden und Sterben Christi. Die Passionsgeschichte nach den ...
Passional
Passion?l, deutsche Dichtung des 13. Jahrh. von einem Geistlichen, erz?hlt das Leben Jesu, Mari?, der Apostel und Heiligen, hg. von Pfeiffer (1863).
Passionato
Passionāto (ital., Mus.), leidenschaftlich.
Passioniert
Passioniert (frz.), leidenschaftlich für etwas eingenommen.
Passionisten
Passionisten, s. Passion.
Passionsblume
Passionsblume (Passifl?ra L.), Pflanzengattg. der Passiflorazeen, kletternde Halbstr?ucher, gr??tenteils im w?rmern Amerika. Die wei?en Bl?ten von P. coerul?a L. aus Peru haben ...
Passionsmusik
Passionsmusik, s. Passion.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.029 c;