Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Polarisbai
Pol?risbai, Bai an der gr?nl?nd. K?ste in 81? 38' n.B.; hier ?berwinterte der Nordpolfahrer Hall 1871.
Polaristrobometer
Polaristrobom?ter, Apparat der Saccharimetrie (s.d.).
Polarität
Polarität (neulat.), das Vorhandensein zweier Pole; der Gegensatz zwischen den zwei Polen eines Magnets oder einer offenen Voltaschen Säule.
Polarkoordinaten
Polarkoordinaten, s. Koordinaten [Abb. 959 b].
Polarkreise
Polarkreise, die um die Schiefe der Ekliptik (23? 27' 30'') von den Polen abstehenden, zu dem ?quator parallelen Kreise (n?rdl. und s?dl. P.) der Himmels-oder Erdkugel, trennen ...
Polarländer
Polarländer, die Länder um die Pole bis zu den Polarkreisen (s. Nordpolarländer und Südpolarländern [Karte und Tafel: Polarländer I u. II.]
Polarlicht
Polarlicht, eine Lichterscheinung, die bes. unter höhern Graden nördl. oder südl. Breite als Nordlicht oder Südlicht (Aurora borealis, australis) beobachtet wird, beginnt kurz ...
Polarmeere
Polarmeere, s. Eismeere.
Polarnacht
Polarnacht, s. Polarzonen.
Polarreisen
Polarreisen, s. Beilage: ? Entdeckungsreisen und Karte und Tafel: Polarl?nder I u. II.
Polarstern
Polarstern, Nord-P., Nordstern, der letzte Stern (α, zweiter Größe) im Schwanz des Kleinen Bären (s. Bär nebst Abb. 162), jetzt 1° 18' vom Nordpol abstehend. Als Süd-P. ...
Polarstern [2]
Polarstern, einer der gr??ten Diamanten (Brillant, 40 Karat), im russ. Kronschatz [Tafel: Edelsteine I, 6].
Polarzonen
Polarzonen, die innerhalb des nördl. und südl. Polarkreises liegenden, zusammen 81/3 Proz. betragenden Zonen der Erdoberfläche mit dem Nord- und Südpol als Mittelpunkt; ...
Polder
Polder, Kooge, in den Niederlanden und an der deutschen Nordseeküste Strecken des Marschlandes, welche dem Sumpflande durch Entwässerung mittels Kanälen oder Maschinen ...
Poldistanz
Poldistanz, Polardistanz, die Entfernung der Sterne vom Nordpol.
Pole
Pole, Fisch, s. Schollen.
Pole [2]
Pole (spr. pohl), engl. Feldma?, s. Rute.
Polei
Polei, Pflanzengattg., s. Mentha.
Polemárchos
Polemárchos (grch.), der dritte athen. Archont (s.d.).
Polemik
Pol?mik (grch.), Streitkunst; dann allgemein Bek?mpfung; bes. als Zweig der Theologie die Bek?mpfung der einen Kirche durch die andere; jetzt vielfach als Symbolik (s.d.) ...
Polemoniazeen
Polemoniaz?en, Pflanzenfamilie der Tubifloren, Kr?uter meist aus Nordamerika mit ansehnlichen Bl?ten; mehrere Arten Zierpflanzen, z.B. Phlox.
Polemonium
Polemon?um L., Pflanzengattg. der Polemoniazeen, Kr?uter mit traubigen Bl?tenst?nden. P. coerul?um L. (Sperrkraut, Jakobsleiter), in den Alpen und S?ddeutschland wild, sonst ...
Polénta
Pol?nta (ital.), dick gekochter Brei von Maismehl; in Ungarn, Siebenb?rgen, Bukowina Mamaliga genannt.
Polenz
Polenz, r. Nebenflu? der Elbe, in der S?chsischen Schweiz, entspringt in der N?he von Neustadt, m?ndet als Lachsbach unterhalb Schandau.
Polenz [2]
Polenz, Wilhelm von, Schriftsteller, geb. 14. Jan. 1861 auf Schloß Obercunewalde, gest. das. 13. Nov. 1903; schrieb Dramen (»Heinrich von Kleist«, 1891; »Andreas Bockholdt«, ...
Polesien
Polesĭen, s.v.w. Poljessje (s.d.).
Polesine
Polesine, ital. Provinz, s.v.w. Rovigo (s.d.).
Polhöhe
Polhöhe, der Bogen des Mittagskreises zwischen Himmelspol und Horizont, gleich der geogr. Breite.
Polianit
Polian?t, s. Braunstein.
Poliánthes
Poli?nthes (Polyanthes), s. Tuberose.
Polias
Polĭas (grch., »Stadtschirmerin«), Beiname der Athene (s.d.).
Policastro
Policastro. 1) Hafenstadt in der ital. Prov. Salerno, an der Mündung des Bussento in den Golf von P. des Tyrrhen. Meers, ca. 700 E. – 2) P. (Petilia P.), Stadt in der ital. ...
Police
Police (frz., spr. -ihße), die über einen Versicherungsvertrag vom Versicherer ausgefertigte Urkunde (s. Versicherung).
Polichinelle
Polichinelle (frz., spr. -schin?ll), Polizinell, ital. Maske, s. Pulcinella.
Policka
Polička (spr. -litschka), königl. Leibgeding- und Bezirksstadt in Böhmen, (1900) 4982 E.
Polier
Pol?er, auch Pallier, Ballier (aus Parlier, Wortf?hrer, vom franz. parler, oder vom neulat. ballivus, Amtmann), bei Maurern und Zimmerleuten der Obergeselle, der die Arbeiten ...
Polieren
Polieren (lat.), der Oberfl?che eines Werkst?cks mittels mechan. Einwirkungen einen so hohen Glanz geben, da? das auffallende Licht gespiegelt wird. Es geschieht bei Metall, ...
Polierheu
Polierheu, Polierschachtelhalm, Pflanzenart, s. Equisetum.
Polierrot
Polierrot, Eisenoxyd (s. Eisen).
Polierschiefer
Polierschiefer, Klebschiefer, Saugkiesel, erdige, d?nnschieferige Kieselmasse, aus Kieselpanzern von Diatomeen bestehend, dient zum Schleifen und Polieren.
Polierstahl
Polierstahl, Polierstein, s. Polieren.
Polierwachs
Polierwachs, s.v.w. Bohnwachs (s. Bohnen).
Polignac
Polignac (spr. -injáck), Melchior de, geb. 11. Okt. 1661 zu Puy-en-Velay, Diplomat unter Ludwig XIV., gest. 3. April 1742 als Kardinal-Erzbischof von Auch. – Dessen Großneffe ...
Polignano a Mare
Polignano a Mare (spr. -injahno), Hafenstadt in der ital. Prov. Bari delle Puglie, am Adriat. Meer, (1901) 9499 E.
Poliklinik
Poliklinik (grch.), s. Klinik.
Poliment
Poliment (frz., spr. -máng), der Goldgrund der Goldleisten.
Polioenkephalitis
Polĭoenkephalītis (grch.), Entzündung der grauen Hirnsubstanz.
Poliomyelitis
Polĭomyelītis (grch.), durch einen Bazillus hervorgerufene Entzündung des Rückenmarks, vornehmlich der vordern grauen Hörner, führt zu Lähmung.
Poliorketes
Poliork?tes (grch.), s. Demetrius Poliorketes.
Poliosis
Poliōsis (grch.), das Grauwerden der Haare.
Polisanderholz
Polisanderholz (Polisanderholz), s. Jacaranda.
Polisson
Polisson (frz., spr. -óng), ungezogener Mensch.
Polistena
Polist?na, Stadt in der ital. Prov. Reggio di Calabria, (1901) 10.036 E.
Politeama
Politeāma, kleine Tagestheater in Italien.
Politesse
Politesse (frz.), Feinheit, Artigkeit im Betragen.
Politik
Politīk (grch.), Staatskunst, Weltklugheit; als Wissenschaft die Lehre von den Staatszwecken und den besten Mitteln zu deren Verwirklichung, zerfallend in innere (Handels-, ...
Politiker
Polit?ker (grch)., jemand, der sich praktisch oder theoretisch mit Politik besch?ftigt; auch Name einer Partei (Les Politiques) in Frankreich unter Karl IX., die durch einen ...
Politisch
Pol?tisch (grch.), auf Politik bez?glich, die Staatswissenschaften, das Staatsleben betreffend, staatskundig; auch staatsklug, weltklug, schlau.
Politische Geographie
Politische Geographie oder Staatenkunde, Zweig der Anthropogeographie (s.d.), gibt eine geogr. Betrachtung der geschichtlichen Ausgestaltung der L?nder zu Staaten, bes. mit ...
Politische Ökonomie
Politische ?konomie, s.v.w. Volkswirtschaftslehre.
Politische Verbrechen und Vergehen
Politische Verbrechen und Vergehen, alle unmittelbar gegen den Staat gerichteten Angriffe: Landes-und Hochverrat, Majest?tsverbrechen, Aufruhr etc.
Politische Vereine
Politische Vereine, s. Vereine.
Politur
Polit?r (lat.), Gl?ttung, Glanz (s. Polieren); auch s.v.w. Politesse (s.d.).
Pölitz
P?litz, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, Kr. Randow, an der P?litzer Fahrt (M?ndungsarm der Oder), (1905) 4383 E., Amtsgericht, Lehrerseminar; mit Stettin durch ...
Pölitz [2]
Pölitz, Karl Heinr. Ludw., Publizist, geb. 17. Aug. 1772 zu Ernstthal, gest. 27. Febr. 1838 als Prof. der Politik und Staatswissenschaften zu Leipzig; schrieb: »Handbuch der ...
Politzer
Politzer, Adam, Ohrenarzt, geb. 1. Okt. 1835 zu Alberti in Ungarn, 1871-1906 Prof. in Wien, gab 1863 eine neue Behandlung gewisser Arten der Schwerhörigkeit an (Politzersches ...
Polize
Polize, s.v.w. Police.
Polizei
Polizei (vom lat. politia, grch. politeia, Staatsverwaltung), die Maßregeln zum Schutze der öffentlichen Sicherheit und Wohlfahrt sowohl gegen unerlaubte Handlungen einzelner ...
Polizeiaufsicht
Polizeiaufsicht, Nebenstrafe neben einer Freiheitsstrafe, unterwirft den Betroffenen gewissen Freiheitsbeschränkungen (Deutsches Strafgesetzb. §§ 38 und 39).
Polizeigerichte
Polizeigerichte, früher solche Gerichte, welche nur die Polizeiübertretungen abzuurteilen hatten. Polizeirichter, der Einzelrichter, der diese Aufgabe hatte. ...
Polizeistaat
Polizeistaat, im Gegensatz zum Rechtsstaate (s.d.) der Staat, in welchem die F?rsorge f?r Wohlfahrt und Sicherheit der Gesamtheit auf Kosten der individuellen Freiheit und ...
Polizeistrafe
Polizeistrafe, die in den Strafgesetzen angedrohte Strafe, welche die Polizeibehörden befugt sind, durch sog. polizeiliche Strafverfügung auszusprechen. Diese Befugnis erstreckt ...
Polizeistunde
Polizeistunde, der polizeilich festgesetzte Zeitpunkt, bis zu welchem nachts öffentliche Schank- und Vergnügungslokale von den Gästen zu räumen sind.
Polizeiübertretungen
Polizei?bertretungen, Polizeivergehen, im Gegensatz zum kriminellen Unrecht Handlungen, welche sich nur als Ungehorsam gegen Gebote oder Verbote der Staatsgewalt darstellen.
Polizeiverordnung
Polizeiverordnung, s. Polizei.
Poliziano
Poliziāno, Angelo, eigentlich Ambrogini, ital. Dichter und Humanist, geb. 14. Juli 1454 zu Monte Pulciano (Toskana), gest. 24. Sept. 1494 als Prof. zu Florenz; ausgezeichnet sein ...
Polizzi Generosa
Polizzi Generōsa (spr. dsche-), Stadt auf Sizilien, auf hohem Felsen (917 m), (1901) 7520 E.
Polje
Polje, s. Karstphänomene.
Poljéssje
Poljéssje, Wald- und Sumpflandschaft in Westrußland, im Gebiete des Pripet und obern Niemen, etwa 82.000 qkm mit 500.000 E., wird seit 1872 kanalisiert. – Auch Name der ...
Polk
Polk (deutsch auch Pulk), im alten Ru?land ein Heerhaufen, dem heutigen Armeekorps entsprechend; jetzt in russ. und poln. Sprache s.v.w. Regiment. Polk?wnik, der F?hrer eines P., ...
Polk [2]
Polk (spr. pohk), James Knox, 11. Pr?sident der Ver. Staaten von Amerika, geb. 2. Nov. 1795 in Nordkarolina, 1820 Advokat in Columbia, 1839 Gouverneur von Tennessee, 1845-49 ...
Polka
Polka, Rundtanz im 2/4-Takt, hervorgegangen aus der Ekossaise; zuerst 1835 in Prag getanzt.
Polkafieber
Polkafieber, s.v.w. Denguefieber.
Polko
Polko, Elise, geborene Vogel, Schriftstellerin, geb. 13. Jan. 1822 zu Wackerbartsruhe bei Dresden, gest. 15. Mai 1899 in München; veröffentlichte Romane, Novellen (»Musikal. ...
Polkörperchen
Polkörperchen, s. Zelle.
Polkwitz
Polkwitz, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1905) 1654 E., Amtsgericht.
Poll-tax
Poll-tax (spr. pohl täcks), in England die für die Parlamentswahlen aufgestellten Wahlregister und der Wahlakt selbst.
Polla
Polla, Stadt in der ital. Prov. Salerno, am Negro, (1901) 4568 E.
Pollack
Pollack, Fisch, s. Kalmück.
Pollantin
Pollant?n, s. Heufieber.
Polle
Polle, Me?k?nnchen, s.v.w. Ampulla (s.d.).
Polle [2]
Polle, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Hannover, an der Weser, (1905) 1037 E., Amtsgericht.
Pollen
Pollen, Pollenk?rner, Bl?tenstaub, die Fortpflanzungsk?rper, die in den Staubbeuteln der Phanerogamen gebildet werden, von verschiedener Gestalt [Tafel: Botanik II, 17-21]. Sie ...
Pollensa
Pollensa (Pollenza), Stadt auf der span. Insel Mallorca, (1900) 8308 E.
Pollet
Pollet, Le (spr. -leh), Fischervorstadt der franz. Stadt Dieppe.
Pollinarien
Pollinar?en, s. Pollen.
Pollini
Pollīni, Bernh., Theaterdirektor, geb. 16. Dez. 1838 zu Köln, seit 1874 Direktor des Stadttheaters, 1885-88 auch des Thaliatheaters in Hamburg, gest. 26. Nov. 1897 in Hamburg.
Pollio
Pollĭo, Gajus Asinius, röm. Redner und Schriftsteller, geb. 75 v.Chr. Anhänger Cäsars, 40 v.Chr. Konsul, gest. 6 n.Chr.; von seinen Schriften nur Bruchstücke vorhanden. – ...
Pollnow
Pollnow, Stadt im preu?. Reg.-Bez. C?slin, an der Grabow, (1905) 2521 E., Amtsgericht.
Pollokshaws
Pollokshaws (spr. -schahs), Stadt in der schott. Grafsch. Renfrew, Vorort von Glasgow, (1901) 11.169 E.
Pollution
Pollutiōn (lat.), unwillkürlicher, mit üppigen Empfindungen verbundener Samenerguß; nicht nachteilig, wenn sie bei enthaltsamen Männern alle zwei Wochen oder seltener des ...
Pollux
Pollux, Stern, s. Zwillinge.
Pollux [2]
Pollux (grch. Polydeukes), s. Dioskuren.
Polna
Polna, Stadt in Böhmen, (1900) 5013 E.
Polnisch-Lissa
Polnisch-Lissa, preu?. Stadt, s. Lissa.
Polnisch-Ostrau
Polnisch-Ostrau, ?sterr. Stadt, s. Ostrau.
Polnische Legion
Polnische Legion, die 1796 zu Mailand aus Polen errichtete Truppe. Eine andere P. L. nahm 1854 am Orientkriege teil. 1870 befand sich eine P. L. in der Vogesenarmee Garibaldis.
Polnische Literatur
Polnische Literatur. Die älteste Literatur in Polen war lateinisch: die Chronisten Gallus, Kadłubek, Długosz, das Statut von Wislica, die Dichter Kallimach, Janicius u.a. Die ...
Polnische Sprache
Polnische Sprache, Glied der westl. Gruppe der slaw. Sprachenfamilie, gesprochen auf dem Gebiete zwischen den Linien Grodno-Bjelostok-Brest-galiz. Grenze-Fluß San (innerhalb ...
Polnischer Bock
Polnischer Bock, s. Bock, polnischer; als Blasinstrument eine Art des Dudelsacks.
Polnisches Recht
Polnisches Recht, Zweig des slaw. Rechts, bis ins 14. Jahrh. bloßes Gewohnheitsrecht (in Urkunden und im Elbinger Rechtsbuch), dann versetzt mit fremden Rechten (Wislitzer Statut ...
Polo
Polo, Ballspiel für Berittene, aus Indien nach England und andern Ländern gelangt; zwei Parteien treiben zu Pferd mit langen, dünngestielten Holzschlägern den Ball nach dem ...
Polo [2]
Polo, Marco, Reisender, s. Marco Polo.
Polock
Polock, Stadt, s. Polozk.
Polonäse
Polon?se (frz.; ital Polacca), poln. Nationaltanz im 3/4-Takt, feierlich-ernsten Charakters, auch sonst verbreitet; alla Polacca, Instrumentalst?cke, deren Rhythmus im ...
Polonia
Polonĭa, lat. Name für Polen.
Polonium
Polon?um, vom Ehepaar Curie 1898 im Uranpecherz aufgefundenes, stark radioaktives chem. Element. Seine Existenz ist neuerdings wieder zweifelhaft geworden.
Polowzer
Polowzer, bei den Russen Name der Kumanen (s.d.).
Polozk
Polozk (Plotsk, poln. Po?ock), Kreisstadt im russ. Gouv. Witebsk, an der D?na, 20.751 E.
Polpapier
Polpapier, in der Elektrotechnik ein mit Metallsalzen getr?nktes Papier, das, befeuchtet und mit Gleichstromleitungen in Verbindung gebracht, den Stromlauf erkennen l??t, meist ...
Polstrahlung
Polstrahlung, s. Zelle.
Polsucher
Polsucher, Einrichtung zur Erkennung der Stromrichtung bei Gleichstromleitungen, z.B. das Polpapier (s.d.).
Poltáwa
Poltáwa, Gouvernement im südwestl. Teil des Europ. Rußlands, 49.896 qkm, 2.778.151 E. (meist Kleinrussen), fruchtbare Schwarzerde, reich bewässert (Dnjepr). – Die Hauptstadt ...
Poltina
Poltina, Polt?nnik, der halbe Rubel (s.d.).
Poltron
Poltron (frz., spr. -óng), Hasenfuß, Memme; lärmender Prahler; Poltronnerīe, Großtuerei.
Polupoltínnik
Polupolt?nnik, Tschetwertak, russ. Silberm?nze = 1/4 Rubel.
Polúschka
Pol?schka, russ. M?nze zu 1/4 Kopeke.
Polyadélphisch
Polyadélphisch (grch.), vielbrüderig, heißen Blüten, deren Staubgefäße zu mehrern Bündeln vereinigt sind. Polyadelphĭa, 18. Klasse des Linnéschen Systems.
Polyämie
Polyämīe (Polyhämie, grch.), Vollblütigkeit.
Polyandrie
Polyandr?e (grch.), Vielm?nnerei, die Ehegemeinschaft einer Frau mit mehrern M?nnern, herrscht noch auf Ceylon, im Nilgirigebirge in Ostindien (Tudas), im Himalaja (Sikhs) und ...
Polyandrisch
Polyandrisch (grch.), vielmännig, heißen Blüten mit zahlreichen (mehr als 20) Staubgefäßen. Polyandrĭa, 13. Klasse des Linnéschen Systems, außerdem je eine Ordnung in den ...
Polyánthes
Poly?nthes, s. Tuberose.
Polyarchie
Polyarchīe (grch.), Vielherrschaft, Herrschaft mehrerer im Staate.
Polyarthritis
Polyarthr?tis (grch.), Gelenkentz?ndung, gleichzeitig an verschiedenen Gelenken auftretend; P. rheumat?ca, Gelenkrheumatismus.
Polyästhesie
Polyästhesīe (grch.), Erscheinung bei manchen Nerven- und Rückenmarksleiden, bei denen bes. Tastempfindungen vervielfältigt wahrgenommen werden.
Polyautographie
Polyautographīe (grch.), Vervielfältigung von Zeichnungen etc. vermittelst einer Kopiermaschine (Polyautogrāph) und Umdrucks auf Stein oder Zink.
Polybasit
Polybas?t, s. Eugenglanz.
Polybius
Polyb?us, griech. Geschichtschreiber, geb. um 210 v.Chr. zu Megalopolis in Arkadien, kam 167 als Geisel nach Rom, gest. um 127 in Arkadien. Von seiner Universalgeschichte von ...
Polycarpus
Polycarpus, Heiliger, s. Polykarp.
Polychäten
Polychäten, s. Borstenwürmer.
Polychroit
Polychro?t, s. Crocin.
Polychrom
Polychr?m, polychromisch, polychrom?tisch (grch.), vielfarbig, bunt (s. Polychromie).
Polychrom [2]
Polychr?m, Mineral, s.v.w. Pyromorphit (s.d.).
Polychromie
Polychrom?e (grch.), Vielfarbigkeit, die Bemalung der Bauglieder und plastischen Bildwerke mit bunten Farben, im Altertum und Mittelalter vielfach angewendet, durch die ...
Polychromographie
Polychromographīe (grch.), Herstellung bildlicher Darstellungen in gleichzeitigem mehrfarbigem Druck auf der Buch- oder Steindruckpresse.
Polydaktylie
Polydaktyl?e (grch.), s. Plethomelie.
Polydésmus
Polyd?smus Mont., Pilzgattg. der Pyrenomyzeten. P. exiti?sus Mont. (Rapsverderber) bef?llt Raps und R?bsen, h?ufig auch den Hederich und ruft schwarzbraune Flecken an Bl?ttern ...
Polydeukes
Polydeukes, einer der Dioskuren (s.d.).
Polydipsie
Polydipsīe (grch.), krankhaft gesteigerter Durst.
Polydoor de Mont
Polydoor de Mont, fl?m. Dichter, s. Pol de Mont.
Polydoros
Polyd?ros, Sohn des Priamos, vom thrazischen K?nig Polymestor ermordet.
Polydorus
Polyd?rus, griech. Bildhauer aus Rhodus, s. Agesander.
Polyeder
Polyēder (grch.), Vielflächner, ein von ebenen Flächen eingeschlossener (eckiger) Körper; polyēdrisch, vielflächig. Polyedrālzahlen, die Zahlen der Punkte, die sich auf den ...
Polyembryonie
Polyembryon?e (grch.), das Vorkommen mehrerer Embryonen in einem Samen, regelm??ig bei den Gymnospermen; bei Angiospermen gehen zuweilen aus den Zellen der Samenknospe Embryonen ...
Polygala
Polyg?la L. Pflanzengattg. der Polygalazeen, Kr?uter und Str?ucher der warmen und gem??igten Zone (bes. am Kap). Bei uns P. vulg?ris L. (Kreuz- oder Natterbl?mchen, ...
Polygalaktie
Polygalaktīe, Polygalīe (grch.), Milchfülle, Überfluß an Milch.
Polygalazeen
Polygalazēen, Pflanzenfamilie der Äskulinen, Kräuter, Sträucher, selten Bäume der gemäßigten und wärmern Gegenden; einige Arten Zierpflanzen.
Polygamie
Polygam?e (grch.), Vielweiberei.
Polygamisch
Polygāmisch (grch.), vielehig, heißen Pflanzen mit diklinischen und Zwitterblüten; Polygamĭa, 23. Klasse des Linnéschen Systems.
Polyglotte
Polyglōtte (grch.), ein Werk, das denselben Inhalt in mehrern Sprachen enthält; vorzugsweise die Bibelausgaben, in denen dem Grundtexte mehrere Übersetzungen beigefügt sind ...
Polygnot
Polygn?t, aus Thasos, griech. Maler, in der 1. H?lfte des 5. Jahrh. v.Chr. in Athen in Kimons Auftrag t?tig; ber?hmt seine zwei Wandgem?lde aus der Ilias und Odyssee in der ...
Polygon
Polyg?n (grch.), Vieleck, eine von geraden Linien begrenzte ebene Figur (Dreieck, Viereck etc.).
Polygonaler Grundriß
Polygonāler Grundriß, Polygonalsystem, -tracé, Grundrißform der permanenten Befestigung, bei der die Grabenflankierung lediglich durch Hohlräume ersetzt ist; die Fronten sind ...
Polygonatum
Polygon?tum Adans., Pflanzengattg. der Liliazeen, Kr?uter mit kriechendem Rhizom in der n?rdl. gem??igten Zone. P. officin?le All. (gro?e Maiblume, Salomonssiegel) und P. ...
Polygonazeen
Polygonaz?en, Pflanzenfamilie der Polygoninen, Kr?uter, Str?ucher, B?ume, ?ber die ganze Erde verbreitet, mit am Grunde scheidenartig erweiterten Bl?ttern (Tute); Buchweizen, ...
Polygoninen
Polygon?nen, Pflanzenordnung der Choripetalen, deren Bl?tenh?lle nur aus einem Schuppenbl?ttchen besteht; die Frucht ist ein N??chen oder eine Beere. Die P. umfassen die ...
Polygonum
Polyg?num L., Kn?terich, Pflanzengattg. der Polygonazeen, ?berall verbreitet, meist mit lockern Bl?ten?hren; P. hydropiper L. (scharfer Kn?terich, Wasserpfeffer), von ...
Polygraph
Polygrāph (grch.), Vielschreiber; Kopiermaschine.
Polygynisch
Polygȳnisch (grch.), vielweibig, heißen Blüten mit vielen Griffeln. Polygynĭa, 12. Ordnung der Klassen 1-13 des Linnéschen Systems.
Polyhalit
Polyhal?t, r?tliches, schwach salziges Mineral, in stengligen bis faserigen Aggregaten, aus Schwefels?ure, Kalk, Magnesia, Kali und Wasser; auf Steinsalzlagern.
Polyhämie
Polyhämīe (grch.), Vollblütigkeit.
Polyhístor
Polyhístor (grch., »Vielwisser«) ein auf den verschiedensten Wissensgebieten bewanderter Gelehrter.
Polyhymnia
Polyhymnĭa, die griech. Muse der Lyrik und Musik.
Polykárp
Polyk?rp (Polycarpus), Heiliger, angeblich Sch?ler des Apostels Johannes, Bischof von Smyrna, um 155 (herk?mmlich 166) als M?rtyrer verbrannt; Ged?chtnistag 26. Jan. Der Brief ...
Polykarpen
Polykarpen, Pflanzenordnung der Choripetalen, mit spiraliger Anordnung aller Bl?tenteile; umfa?t die Familien der Ranunkulazeen, Magnoliazeen, Berberideen, Laurazeen, ...
Polykephalisch
Polykephālisch (grch.), vielköpfig.
Polykladiden
Polyklad?den, s. Planarien.
Polykladie
Polykladīe (grch.), in der Botanik vermehrte Knospen und Sproßbildung.
Polyklet
Polyklēt, griech. Bildhauer aus Sicyon, Meister der ältern argivischen Bildhauerschule, gegen Ende des 5. Jahrh. v.Chr. vorzugsweise in Argos tätig; bes. Gestalten jugendlicher ...
Polykrates
Polykr?tes, Tyrann von Samos, um 533-522 v.Chr., machte die Insel zum Mittelpunkt eines gro?en Seereichs, schlie?lich von dem pers. Satrap Or?tes nach Magnesia gelockt und ans ...
Polymastie
Polymast?e (grch.), Vorhandensein ?berz?hliger Brustdr?sen (S. Plethomelie.)
Polymathie
Polymathīe (grch.), vielseitige Gelehrsamkeit.
Polymelie
Polymel?e (grch.), s. Plethomelie.
Polymerie
Polymer?e (grch.), Vielteiligkeit; polym?r, polym?risch, vielteilig; in der Chemie Substanzen, welche bei gleicher prozentischer Zusammensetzung ein vielfaches Molekulargewicht ...
Polymeter
Polymēter (grch., »Vielmesser«), s.v.w. Tachymeter (s.d.); auch eine von Lambrecht in Göttingen angegebene Vereinigung von Hygrometer und Thermometer zur leichten Bestimmung ...
Polymetrie
Polymetrīe (grch.), Vielheit des Maßes.
Polymnia
Polymn?a, s.v.w. Polyhymnia (s.d.),
Polymórph
Polymórph (grch.), vielgestaltig; Polymorphismus, Vielgestaltigkeit, die Fähigkeit von Substanzen, zwei oder mehrere Kristallformen anzunehmen; in der Zoologie die auf ...
Polyneikes
Polyneikes (lat. Polyn?ces), Sohn des Oidipus und der Jokaste, Bruder des Eteokles (s.d.).
Polynesien
Polynesĭen, die östl. Gruppen von Ozeanien (s.d.); im weitern Sinne auch für ganz Ozeanien gebraucht.
Polynesier
Polynes?er, die hellfarbige, den Malaien verwandte Rasse auf den Inseln Polynesiens im engern Sinne (s. Ozeanien). Die Hautfarbe variiert zwischen hellem Gelb und r?tlichem Braun; ...
Polynices
Polyn?ces, s. Polyneikes.
Polynom
Polynōm (grch.), vielteilige Größe, in der Mathematik eine Größe aus mehr als zwei durch + oder – verbundenen Gliedern. Gegensatz: Mononom (s.d.). Polynomischer Lehrsatz, ...
Polypemon
Polypēmon, s. Prokrustes.
Polypen
Polȳpen (grch., »Vielfüßer«), ursprünglich Bezeichnung der Kopffüßer (Polyp der Alten, s. Seepolyp), jetzt für die festsitzenden Stöcke der Polypomedusen (s.d.). – In ...
Polyperchon
Polyperchon, s. Polysperchon.
Polypetal
Polypetāl(isch) heißen Blüten mit mehrern Blättern.
Polypetalen
Polypet?len, s.v.w. Choripetalen (s.d.).
Polyphag
Polyphāg (grch.), Vielfresser; Polyphagīe, krankhafte Gefräßigkeit.
Polyphemos
Polyph?mos, nach der homerischen Sage Sohn des Poseidon, ein?ugiger Kyklop, von Odysseus geblendet.
Polyphon
Polyphōn (grch.), vielstimmig; Polyphonīe, Vielstimmigkeit eines Musiksatzes bei voller melodischer Selbständigkeit jeder einzelnen Stimme.
Polyphrasie
Polyphrasīe (grch.), Redesucht, Geschwätzigkeit, häufig bei Geisteskranken.
Polyphyletisch
Polyphyl?tisch (grch.), s. Monophyletisch.
Polypodiazeen
Polypodiazēen, Pflanzenfamilie der Farnkräuter, meist in den Tropen.
Polypodium
Polypod?um L., artenreiche Farngattg. der Polypodiazeen, mit schleierlosen Fruchth?ufchen, meist in den Tropen. Von P. vulg?re L. (T?pfelfarn, Engels?? [Abb. 1415]), das in ...
Polypomedusen
Polypomedūsen (Polypomedūsae), Hydromedusen, Klasse der Nesseltiere, medusen- oder polypenförmige vier-, sechs- oder mehrstrahlige Cölenteraten, entweder freischwimmend, ...
Polyporus
Polyp?rus Fr., L?cher- oder Porenpilz, artenreiche Pilzgattg. der Hymenomyzeten, mit mannigfachen, h?ufig holzigen Fruchtk?rpern, deren H?te meist seitlich angewachsen sind und ...
Polyptychon
Polyptўchon (grch.), antikes Buch aus mehr als drei Tafeln.
Polysarkie
Polysark?e (grch.), Fleischf?lle, Fettsucht.
Polysiphonia
Polysiphon?a Grew., R?hrentang, Algengattg. der Rhodophyzeen, meist rosa gef?rbte kleine Pfl?nzchen an Steinen, in allen Meeren. P. fructicul?sa Spreng., ein Teil des ...
Polyspérchon
Polysp?rchon, richtiger Polyperchon, Feldherr Alexanders d.Gr., 319 v.Chr. Reichsverweser, 316 von Kassander verdr?ngt.
Polyspermie
Polyspermīe (grch.), Überfruchtung; polyspérmisch, polyspermātisch, vielsamig.
Polysulfide
Polysulfīde, s. Schwefel.
Polysynthetisch
Polysynth?tisch (grch.), vielfach zusammengesetzt. Die polysynthetischen oder einverleibenden Sprachen (die meisten amerikanischen) verschmelzen die verschiedenen Satzteile mit ...
Polytechnikum
Polytechnĭkum, Polytechnische Schule, frühere Bezeichnung der Technischen Hochschulenn (s.d.).
Polythalamien
Polythalam?en (grch.), Thalamophoren (s. Wurzelf??er) mit mehrkammerigem Geh?use.
Polytheïsmus
Polythe?smus (grch.), Vielg?tterei, Annahme und Verehrung vieler G?tter (meist verg?tterter urspr?nglicher Naturkr?fte); P. im weitern Sinne, im Gegensatz zu den Monotheisten ...
Polythionsäuren
Polythiōnsäuren, s. Schwefel.
Polytrichie
Polytrichīe, Polytrichōsis (grch.), abnorm gesteigerter Haarwuchs.
Polytrichum
Polytr?chum L., Laubmoosgattg. der Bryazeen. P. comm?ne L., (Goldhaar, Haarmoos, Widerton [Abb. 1417: a weibliche, b m?nnliches St?mmchen]), gr??tes und gemeinstes unserer ...
Polytrop
Polytr?p (grch.), s. Monotrop.
Polytypen
Polyt?pen (grch.), in Holz oder Metall gravierte Hochdruckplatten f?r ?berschriften und oft vorkommende Worte in einem St?ck angefertigt; auch Bezeichnung f?r Vignetten, ...
Polyurie
Polyurīe (grch.), abnorme Vermehrung der Harnabsonderung.
Polyxena
Polyx?na, Tochter des Priamos und der Hekabe, von Neoptolemos auf dem Grabe des Achilleus geopfert.
Polyzoen
Polyz?en (Polyz?a), die Moostierchen (s.d.).
Polzelle
Polzelle, s. Richtungskörperchen.
Polzen
Polzen, Pulsnitz, r. Nebenflu? der Elbe in B?hmen, entspringt am Jeschken, m?ndet nach 67 km bei Tetschen.
Polzin
Polzin, Stadt und Kurort im preuß. Reg.-Bez. Cöslin, an der Wugger, (1900) 4956 E., Amtsgericht, Eisenquellen; Wollspinnereien, Gerbereien, Getreidehandel.
Pomade
Pomāde (vom lat. pomum, Obstfrucht), zu kosmetischen Zwecken dienende Masse, bestehend aus mit ähterischen Ölen parfümiertem Schweinefett, dem man je nach dem gewünschten ...
Pomade [2]
Pom?de (frz.), in der Reitkunst der Schwung um den Sattelknopf beim Voltigieren.
Pomaken
Pom?ken, mohammed. Bulgaren im ehemal. bulgar. Kr. Love? (jetzt zum Kr. Plevna), im Rhodopegebirge und in Mazedonien (im F?rstent. Bulgarien ca. 28.000 K?pfe).
Pomarance
Pomarance (spr. -?ntsche), Stadt in der ital. Prov. Pisa, (1901) 7874 E.
Pomare
Pom?re, Name der K?nigsfamilie auf Tahiti.
Pombal
Pombal (spr. pongbahl), Stadt in der portug. Prov. Estremadura, am Arunca, (1900) 5833 E.
Pombal [2]
Pombal (spr. pongbahl), Sebastião José de Carvalho e Mello, Graf von Oeyras und Marquis von, portug. Staatsmann, geb. 13. Mai 1699 zu Soure bei Pombal, 1750 Minister des ...
Pomeen
Pom?en, Unterabteilung der Rosazeen (s.d.).
Pomerania
Pomeran?a, lat. Name f?r Pommern; P. parva, Pomerellen.
Pomeranus
Pomer?nus oder Pommer, s. Bugenhagen.
Pomeranze
Pomeranze, s. Citrus.
Pomeranzenelixier
Pomeranzenelixier (Elixir Aurant?i compos?tum), Mischung eines Auszugs von Pomeranzenschalen, chines. Zimt, Kaliumkarbonat und Xereswein mit Enzian-, Wermut-, Bitterklee- und ...
Pomeranzenschale
Pomeranzenschale, die ?u?ere Schicht der Fruchtwand der reifen, frischen Fr?chte von Citrus vulgaris DC., zu verschiedenen pharmazeut. Pr?paraten, Magentee u. dgl. verwendetes ...
Pomerellen
Pomerellen (Pommerellen), früher der Landstrich des jetzigen Westpreußens zwischen der Weichsel und Pommern, 1466-1772 Provinz Polens.
Pomerium
Pomerĭum, s. Pomörium.
Pomesanien
Pomesan?en, alter preu?. Landesteil am rechten Weichselufer von Graudenz bis Elbing.
Pomesine
Pomes?ne, s.v.w. Apfelsine.
Pomigliano d'Arco
Pomigliano d'Arco (spr. -ilj?no), Stadt in der ital. Prov. Neapel, n?rdl. vom Vesuv, (1901), 10.785 E.
Pommattal
Pommattal, s. Formazzatal.
Pommer
Pommer, s.v.w. Spitzhund (s. Spitz.).
Pommer [2]
Pommer, Blasinstrument, s.v.w. Bomhart.
Pommerellen
Pommerellen, s. Pomerellen.
Pommern
Pommern, preuß. Prov. an der Ostsee [Karte: Ostpreußen etc. I], ehemal. Herzogtum, durch die Oder in Vor- und Hinter-P. geteilt, 30.116 qkm (ohne Pommersches Haff, Wieke und ...
Pommersches Haff
Pommersches Haff, Stettiner Haff [Karte: Ostpreu?en etc. I, 2], der durch die Inseln Usedom und Wollin von der Ostsee abgetrennte Strandsee, bis 5 m tief, 52 km lg., 15-22 km ...
Pomolog
Pomolōg (lat.-grch.), Obstkenner; Pomologīe, Obstkunde, pomolōgisch, den Obstbau betreffend.
Pomona
Pom?na, eine der Orkneyinseln, s. Mainland.
Pomona [2]
Pom?na, Ort im nordamerik. Staate Kalifornien, (1900) 5526 E.; Obst- und Weinbau.
Pomona [3]
Pom?na, latinische G?ttin der Gartenfr?chte, Gemahlin des Vertumnus oder Picus.
Pomörium
Pomörĭum (Pomerĭum), im alten Rom der geheiligte Raum längs beider Seiten der Stadtmauern.
Pomorjanen
Pomorjānen, Pomorzy, priesterlose Sekte der russ. Raskolniken (s.d.).
Pomótu
Pom?tu (Paumotu), Inselgruppe, s. Tuamotu.
Pomp
Pomp (lat. pompa), Gepränge, Prachtentfaltung, bes. bei feierlichen Aufzügen; pompös, prächtig, feierlich; hochtrabend (vom Stil).
Pomp
Pomp (lat. pompa), Gepränge, Prachtentfaltung, bes. bei feierlichen Aufzügen; pompös, prächtig, feierlich; hochtrabend (vom Stil).
Pompadour
Pompadour (frz., spr. pongpăduhr), ein zierlicher Strickbeutel.
Pompadour [2]
Pompadour (spr. pongpăduhr), Jeanne Antoinette Poisson, Marquise de, Maitresse Ludwigs XV., geb. 29. Dez. 1721 zu Paris, von niederer Herkunft, schön, klug, 1741 Gattin des ...
Pompadours
Pompadours (spr. pongpăduhr), die Fruchtvögel (s.d.).
Pompejus
Pompējus, Gnäus P. Magnus, röm. Staatsmann, geb. 106 v.Chr., bekämpfte 71 den Sertorius in Spanien, beendete den Sklavenkrieg, 70 Konsul, besiegte 67 die Seeräuber, 63 den ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.046 c;