Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Pompejus Trogus
Pompējus Trogus, röm. Schriftsteller, Zeitgenosse des Livius; schrieb eine Universalgeschichte (»Historiae Philippicae«) in 44 Büchern.
Pompelmus
Pompelmus, Pompelmusbaum, s. Citrus.
Pompiers
Pompiers (spr. pongpĭeh), Name der Pariser Feuerwehrmänner.
Pompilius
Pompil?us, s. Numa Pompilius.
Pompon
Pompon (frz., spr. pongp?ng), Quaste, als Kopfputz, an Milit?rm?tzen etc.; auch eine Art kleiner Rosen.
Pomponius
Pompon?us, Titus P. Atticus, s. Atticus, Titus Pomponius.
Pomponius Mela
Pomponĭus Mela, s. Mela.
Pompös
Pomp?s, s. Pomp; pomp?so (ital., Mus.), feierlich, vollt?nend.
Pomril
Pomril, alkoholfreier Apfelsaft.
Pomuk
Pomuk, Johann von, s. Nepomuk.
Pön
P?n (lat. poena), Strafe, Bu?e; P?nfall, Vergehen, worauf Strafe steht; p?n?l, die Strafe betreffend, peinlich.
Pönalkodex
P?nalkodex, s.v.w. Strafgesetzbuch.
Ponape
Ponape, Ascension, wichtigste Insel der Karolinen, 340 qkm, (1903) 3226 E., bis 893 m hoch; am Santiagohafen der Ort P., Regierungssitz der Ostkarolinen. – Vgl. Pereiro (span., ...
Ponce
Ponce, Stadt auf Portoriko, (1899) 27.952 E.
Ponce de Leon
Ponce de Leōn, Fray Luis, span. Lyriker, geb. 1527 in Belmonte de Cuenca, Augustiner, gest. 23. Aug. 1591 zu Madrigal. Ausg. mit deutscher Übersetzung von Schlüter und Storck ...
Ponceau
Ponceau (frz., spr. pong?oh), hochrot (s. Biebricher Scharlach).
Poncelet
Poncelet (spr. pongß'leh), Jean Viktor, Ingenieur, Mathematiker und Physiker, geb. 1. Juli 1788 in Metz, 1848 Kommandeur der École polytechnique in Paris, gest. das. 22. Dez. ...
Poncette
Poncette (frz., spr. pong??tt), s. Poncieren.
Ponchielli
Ponchielli (spr. -kĭ-), Amilcare, ital. Opernkomponist, geb. 1. Sept. 1834 bei Cremona, 1881 Domkapellmeister zu Bergamo, gest. 17. Jan. 1886 in Mailand; seine Oper »Gioconda« ...
Poncho
Poncho (span., spr. -tscho), Mantel in S?damerika, St?ck Tuch mit einem Ausschnitt in der Mitte f?r den Kopf.
Poncieren
Poncieren (frz., spr. pong?-), eine durchstochene Zeichnung mit einem S?ckchen voll Kohlenstaub (Poncette) durchpausen; auch s.v.w. mit Bimsstein abreiben.
Ponciren
Ponc?ren (frz., spr. pong?-), S?dfr?chte, s. Citrus.
Pond
Pond, das niederl?nd. Pfund (= 1 kg).
Ponderabel
Ponder?bel (lat.), w?gbar; Ponderabil?en, w?gbare K?rper (Gegensatz: Imponderabilien); Ponderati?n, Ab-, Ausgleichung, Gleichgewicht, Verteilung der Last.
Pondichéry
Pondich?ry (spr. pongdischerih), Hauptstadt des franz. Gouv. P. (Franz.-Indien, Franz.-Voderindien [Territorien: P., Janaon, Mah?, Karikal und Chandarnagar], 509 qkm, 1903: ...
Pondoland
Pondoland, Distrikt der brit. Kapkolonie, am Ind. Ozean [Karte: Afrika I, 5], 10.147 qkm, (1904) 202.757 E., durchflossen vom Umzimvubu oder Saint Johnsflu?. Seit 1894 ganz ...
Ponduklizechine
Ponduklizechine, Goldm?nze, s. Fonduk.
Ponénte
Pon?nte (ital.), Sonnenuntergang, Westen (Gegensatz: Levante).
Ponerologie
Ponerologīe (grch.), die Lehre von der Sünde.
Pónewjesh
P?newjesh (spr. -jesch), Kreisstadt im russ. Gouv. Kowno, an der Newjesha, 14.625 E.
Pönfall
Pönfall, s. Pön.
Ponfick
Ponfick, Emil, pathol. Anatom, geb. 3. Nov. 1844 zu Frankfurt a.M., 1873 Prof. in Rostock, 1876 in Göttingen, 1878 in Breslau, schrieb; »Die Aktinomykose des Menschen« (1882), ...
Pong-hu
Pong-hu, Pescadores, H?kot?, Fischerinseln, japan. Inselgruppe in der Fu-kienstra?e, 221 qkm, (1899) ?ber 50.000 E.; Hafen Makung auf der Hauptinsel Hokoto; 1895 mit Formosa ...
Pongau
Pongau, Landschaft im ?sterr. Kronland Salzburg, von der Salzach durchflossen, umfa?t das Salzachtal von Lend bis Werfen, sowie das Gasteiner und Arlhochtal.
Pongo
Pongo, Orang-Utan und Gorilla.
Poniatowski
Poniatowski, fürstl. Familie in Polen. Stanislaus P., geb. 1677, Anhänger des Stanislaus Leszczynski und Karls XII., gest. 3. Aug. 1762. Sein Sohn Stanislaus wurde König von ...
Ponieren
Ponieren (lat., »setzen«) zum besten geben.
Ponies
Ponies (engl., Ponys), s. Pferde.
Pönitentiale
Pönitentiāle (lat.), Bußbuch.
Pönitentiarius
Pönitentiarĭus (mittellat.), derjenige Geistliche des Domkapitels, welcher den Bischof im Bußamt, bes. in den dem Bischof vorbehaltenen Fällen vertritt. Großpönitentiār ...
Pöniténz
Pöniténz (lat., »Reue«), in der röm.-kath. Kirche die vom Priester den Beichtkindern auferlegten Bußwerke.
Pönologie
Pönologīe (lat.-grch.), die Lehre von den Strafmitteln.
Pons Varolii
Pons Varol?i (lat.), Varolsbr?cke, Hirnknoten, gro?er, zwischen den Hemisph?ren des Kleinhirns auf dem Hinterhauptbein aufliegender Nervenknoten, durch den Nervenfasern von einer ...
Ponsard
Ponsard (spr. pongßahr), François, franz. Dramatiker, geb. 1. Juni 1814 zu Vienne, gest. 7. Juli 1867 zu Paris, Vertreter des klassischen Stils. – Vgl. Janin (1872).
Ponson du Terrail
Ponson du Terrail (spr. pong??ng d? t?r?j), Pierre Alexis, Vicomte de, franz. Romandichter, geb. 8. Juli 1829 zu Montmaur (Is?re), gest. 10. Jan. 1871 zu Bordeaux.
Pont du Gard
Pont du Gard (spr. pong dü gahr), altröm. Aquädukt bei Nîmes (s. Aquädukt nebst Abb. 99).
Pont-à-Bouvines
Pont-?-Bouvines (spr. pongtabuwihn), franz. Dorf, s.v.w. Bouvines.
Pont-à-Mousson
Pont-?-Mousson (spr. pongtamuss?ng), Stadt im franz. Dep. Meurthe-et-Moselle, an der Mosel, (1901) 12.847 E., alte Universit?t (1571-1789).
Pont-l'Abbé
Pont-l'Abbé (spr. pong), Hafenstadt im franz. Dep. Finistère, (1901) 6315 E.
Ponta da Lenha
Ponta da Lenha (spr. lennja), Handelsplatz im Kongostaat, am untern Kongo.
Ponta Delgada
Ponta Delg?da, gr??te Stadt der Azoren, auf S?o Miguel, (1900) 17.675 E.
Pontacq
Pontacq (spr. pongtáck), Stadt im franz. Dep. Basses-Pyrénées, an der Ousse, (1901) 2815 E.; Weinbau.
Pontafel
Pontafel, Dorf in K?rnten, an der ital. Grenze, Pontebba gegen?ber, (1900) 804 E.
Pontak
Pontak, guter Rotwein aus der Gegend von Pontacq (s.d.); fr?her Name f?r Bordeauxwein ?berhaupt.
Pontanus
Pontānus, kursächs. Kanzler, s. Brück, Gregorius.
Pontarlier
Pontarlier (spr. pongtarl?eh), Stadt im franz. Dep. Doubs, am Doubs und am Eingange in den durch zwei Forts (Fort de Joux und Fort du Larmont) beherrschten Jurapa? (D?fil? de la ...
Pontassieve
Pontassiēve, Gemeinde in der ital. Prov. Florenz, am Arno, (1901) 13.405 E.
Pontchartrain
Pontchartrain (spr. -tschartr?hn), Salzwassersee im nordamerik. Staate Louisiana, 64 km lg., bis 40 km br., bis 6 m tief.
Ponte
Ponte, Jacopo da, venet. Maler, s. Bassano.
Ponte [2]
Ponte, Lorenzo da, s. Daponte.
Pontebba
Pontebba, Dorf in der ital. Prov. Udine, am Confinbach (Pontebb?na), Pontafel gegen?ber, (1901) 2539 E.
Pontecorvo
Pontecorvo, Stadt in der ital. Prov. Caserta, am Liri, (1901) 12.237 E.; bis 1860 päpstl. Fürstentum, 1806-10 im Besitz Bernadottes (»Fürst von P.«).
Pontedera
Ponted?ra, Stadt in der ital. Prov. Pisa, am Einflu? der Era in den Arno, (1901) 13.074 E.
Pontefract
Pontefract (spr. pommfr?t), Stadt in der engl. Grafsch. York, West Riding, (1901) 13.422 E.
Pontevedra
Pontev?dra, Hauptstadt der span. Prov. P. (4391 qkm, 1900: 457.262 E.; im s?dwestl. Galicien), an der M?ndung des Lerez in die Bucht von P. des Atlant. Ozeans, 22.330 E.
Pontiának
Pontiának, Hauptort der niederländ. Residentschaft Westküste von Borneo, am Kapuas, (1895) 17.229 E.
Ponticello
Ponticello (ital., spr. -tschello), der Steg der Streichinstrumente.
Pontieren
Pontieren (frz., spr. pongt-), s. Pointieren.
Pontifex
Pontĭfex (lat.), Mehrzahl Pontifĭces, Name der Mitglieder (ursprünglich fünf) des mit Überwachung des Kultus betrauten altröm. Priesterkollegiums, an dessen Spitze ein ...
Pontificale Romanum
Pontificāle Romānum (lat.), liturgisches Buch für die bischöfl. Funktionen außer der heiligen Messe; erlassen 1485 zu Rom, 1596 allgemein eingeführt, 1644 und 1752 ...
Pontifikalbuch
Pontifik?lbuch, s.v.w. Liber pontificalis (s.d.).
Pontifikalien
Pontifikal?en (lat.), Standesabzeichen der Bisch?fe und Pr?laten im Gottesdienst und Privatleben; auch die geistl. Amtshandlungen der Bisch?fe.
Pontifikalmesse
Pontifik?lmesse, Pontifikalamt, die Messe, das Hochamt, das vom Bischof zelebriert wird.
Pontifikat
Pontifik?t (lat.), Amt und W?rde eines Oberpriesters, insbes. des Papstes; pontifizieren, das Priesteramt versehen; das Hochamt halten.
Pontinische Inseln
Pont?nische Inseln, s. Ponzainseln.
Pontinische Sümpfe
Pont?nische S?mpfe, eine durch den Amazeno und viele Sturzb?che h?ufig unter Wasser gesetzte versumpfte Ebene 40 km s?d?stl. von Rom, 30-40 km lg., 8 km br., gegen das Meer durch ...
Pontius Pilatus
Pont?us Pilatus, s. Pilatus.
Pontivy
Pontivy (spr. pongt?wih), Ort im franz. Dep. Morbihan, am Blavet und am Kanal Nantes-Brest, (1901) 9359 E.; mit der Neustadt Napol?onville (1805 angelegt).
Pontoise
Pontoise (spr. pongt?ahs'), Stadt im franz. Dep. Seine-et-Oise, (1901) 8180 E., got. Kirche St.-Maclou (12. und 16. Jahrh.).
Ponton
Ponton (frz., spr. pongt?ng), flaches Schiffsgef?? aus Holz oder Eisen als Unterlage f?r schwimmende Br?cken (Ponton- oder Schiffbr?cken); Pontoniere, im Bau von Kriegsbr?cken ...
Pontóppidan
Pontóppidan, Henrik, dän. Romanschriftsteller, geb. 24. Juli 1857 in Fredericia; schrieb: »Mimoser« (1887), »Muld« (1891), »Den gamle Adam« (1894), »Der forjœttede ...
Pontórmo
Pont?rmo (Puntormo), eigentlich Jacopo Carrucci, florent. Maler, geb. 1494 zu Pontormo, gest. 1557 zu Florenz; Hauptwerk: Heimsuchung Mari? (1516).
Pontos
Pontos, s. Pontus.
Pontremoli
Pontrem?li, Stadt in der ital. Prov. Massa e Carrara, an der Magra, (1901) 14.194 E; befestigte Stra?e ?ber den Pa? von P. nach Parma.
Pontresina
Pontresīna, Dorf im schweiz. Kanton Graubünden, im Oberengadin, an der Berninastraße, 1802 m. ü. d. M., (1900) 488 E.; Luftkurort. – Vgl. Lachner (1900).
Pontus
Pontus (grch. Pontos, »Meer«, »Meeresküste«), ursprünglich Kappadozien am P., seit der Diadochenzeit Reich am Schwarzen Meere zwischen Bithynien und Armenien, begründet von ...
Pontus Euxinus
Pontus Euxīnus, das Schwarze Meer.
Pontypool
Pontypool (spr. -puhl), Stadt in der engl. Grafsch. Monmouth, (1901) 6126 E.
Pontypridd
Pontypridd, Stadt in Wales, am Taff, (1901) 32.319 E.
Pony
Pony (engl.), s. Pferde.
Ponzainseln
Ponzainseln, Pontinische Inseln, Pont?ae Ins?lae, ital. Inselgruppe vulkanischen Ursprungs im Tyrrhen. Meere; Hauptinseln Ponza (mit Cavi 7,7 qkm, 1901: 4560 E.), im Altertum ...
Ponzinen
Ponz?nen (ital.), S?dfr?chte, s. Citrus.
Pool
Pool (spr. puhl), Welsh Pool, Stadt in Wales, am Severn, (1901) 6121 E.
Poole
Poole (spr. puhl), Hafenstadt in der engl. Grafsch. Dorset, (1901) 19.461 E.
Poona
Poona, Stadt in Ostindien, s. Puna.
Poop
Poop (engl., spr. puhp), auf Handelsschiffen Bezeichnung der Kampagne (s.d.). Auf Passagierdampfern liegen in der P. Rauchzimmer der zweiten Kaj?tspassagiere.
Pooree
Pooree, Stadt in Ostindien, s. Puri.
Pop
Pop (Pope; aus dem griech. páppas), in der morgenländ.-orthodoxen Kirche der Weltgeistliche, in Rußland amtlich Jerej (vom griech. hierós) genannt. Protopop (in Rußland ...
Popanz
Popanz, Schreckgestalt, Trugbild.
Popayán
Popay?n, Hauptstadt des kolumb. Departamento Cauca, am Cauca, am Fu?e der Vulkane Purac? und Sotara, (1902) 18.000 E.
Pope
Pope (spr. pohp), Alexander, engl. Dichter, geb. 21. Mai 1688 zu London, gest. 30. Mai 1744 zu Twickenham, durch Formvollendung ausgezeichnet; schrieb das komische Epos »Rape of ...
Popelin
Popelīn (Poplin, frz. popeline), leichtes, meist halbseidenes Gewebe von starkem Glanz. P. de laine (spr. de lähn), rein kammwollenes Gewebe.
Poperinghe
Poperinghe, Stadt in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 11.680 E.
Poplar
Poplar, Stadtteil Londons, nördl. von den West India Docks, (1901) 168.822 E.
Popo
Popo, s. Anecho und Gro?popo.
Popocatepetl
Popocatepētl, Vulkan in Mexiko, am Südende des Hochplateaus angesichts der Stadt Mexiko, 5452 m, bis zum 17. Jahrh. tätig, jetzt erlöschend, 1827 zuerst bestiegen; seit 1896 ...
Popoli
Pop?li, Stadt in der ital. Prov. Aquila degli Abruzzi, an der Pescara, (1901) 7189 E.
Popówka
Pop?wka, nach dem russ. Admiral Popow benannte kreisf?rmige, flachgehende Panzerschiffe, nur 2 im Gebrauch.
Popówschtschina
Popówschtschina, Popowzy, russ. Sekten, die von der Staatskirche geweihte Priester haben. (S. Raskolniken)
Poppäa Sabina
Poppäa Sabīna, röm. Kaiserin, Gemahlin des Nero, gest. 65 n. Chr.
Poppe
Poppe, Rosa, Schauspielerin, geb. 4. Sept. 1867 in Pest, seit 1889 am Berliner Hoftheater, seit 1904 mit dem Arzte Joh. Leva vermählt, glänzende Darstellerin von Heroinen und ...
Pöppelmann
P?ppelmann, Daniel, Architekt, geb. 1662 in Dresden, gest. das. 1736, Erbauer des Zwingers [Tafel: Barock und Rokoko I, 9] und des (holl?nd.) Japanischen Palais in Dresden.
Poppelsdorf
Poppelsdorf, Stadtteil von Bonn mit landw. Akademie und naturhistor. Sammlungen der Universität Bonn im Schloß.
Poppersee
Poppersee, s. Poprád (Fluß).
Pöppig
Pöppig, Eduard, Reisender und Naturforscher, geb. 16. Juli zu Plauen im Vogtland, bereiste 1822-32 Süd- und Nordamerika, seit 1833 Prof. zu Leipzig, Begründer des Zoolog. ...
Poprád
Popr?d, Flu? im n?rdl. Ungarn, kommt aus dem See P. (Poppersee) in der Hohen Tatra, m?ndet nach 152 km in Galizien in den Dunajec.
Poprád [2]
Popr?d, deutsch Deutschendorf, Gro?gemeinde im ungar. Komitat Zips, am P., (1900) 1530 E., Karpathenmuseum.
Populär
Populär (lat.), volksmäßig, volkstümlich; gemeinverständlich; popularisieren, gemeinverständlich machen. Popularität, Volksgunst; Gemeinverständlichkeit.
Populares
Popul?res, im alten Rom, s. Optimates.
Popularklage
Populārklage, im röm. Recht die jedem Bürger im öffentlichen Interesse zustehende Klage.
Population
Populātion (lat.), Bevölkerung (s.d.); Populationístik, s. Bevölkerungstheorie.
Populus
Pop?lus (lat.), die Pappel (s.d.).
Pórchow
P?rchow, Kreisstadt im russ. Gouv. Pskow, am Scheslonj, 5675 E.
Porcia
Porc?a, Tochter des Cato Uticensis, zuerst mit Calpurnius Bibulus, seit 45 v. Chr. mit Junius Brutus verm?hlt, gab sich 42 nach der Schlacht bei Philippi selbst den Tod.
Porcier
Porc?er, r?m. plebejisches Geschlecht, s. Cato.
Pordenone
Porden?ne, Portenau, Stadt in der ital. Prov. Udine, am Noncello, (1901) 12.482 E.
Pordenone [2]
Porden?ne, eigentlich Giovanni Antonio de Sacchis, Maler der venet. Schule, geb. 1483 zu Pordenone, gest. 1539 zu Ferrara; bes. t?tig als Freskomaler.
Poren
Poren (grch.), die kleinen mit Luft oder Gas erf?llten Zwischenr?ume zwischen den Teilchen der K?rper, physiologisch die feinen ?ffnungen der Schwei?dr?sen in der Haut. Por?s, ...
Porionu
Porionu, nordwestl. Halbinsel der Insel Tahiti, das eigentliche Tahiti.
Pornograph
Pornogrāph (grch.), Verfasser unzüchtiger Schriften; Pornographīe, Schmutzliteratur.
Pororoca
Pororōca, Sprungwelle (s.d.) an der Mündung des Amazonenstroms.
Porös
Por?s, Porosit?t, s. Poren.
Poros
Poros, Insel und Stadt, s.v.w. Kalauria.
Porotypie
Porotypīe (grch.), ein Kopierverfahren, bei welchem schweflige Säure durch die unbedruckten Stellen eines Buch-, Stein- oder Kupferdrucks dringt und das darunter liegende chem. ...
Porpezit
Porpez?t, Palladiumgold, gediegen Gold mit 4 Proz. Silber und 10 Proz. Palladium, in Brasilien.
Porphyr
Porphyr, Eruptivgestein mit dichter Grundmasse, in der gr??ere, ausgebildete Kristalle irgendeines Minerals hervortreten (porphyrische Struktur); im engern Sinne alle Felsarten ...
Porphyrogennetos
Porphyrogennĕtos (grch., »der im Purpur Geborene«), Beiname des byzant. Kaisers Konstantin VII.
Porphyrtuff
Porphyrtuff, klastisches Gestein aus verfestigten feinern porphyrischen Ausw?rflingen; im Notliegenden, als Baustein benutzt; Rochlitz, Baden-Baden etc.
Porpora
Porp?ra, Niccol?, ital. Komponist, geb. 19. Aug. 1686 zu Neapel, gr?ndete das. 1712 eine ber?hmte Gesangschule, 1728-33 Hofkapellmeister in Dresden, gest. 1766 zu Neapel; schrieb ...
Porquerolles
Porquerolles (spr. pork'roll), größte der Hyèrischen Inseln, 8 km lg., 2 km br., 300 E.; befestigt.
Porre
Porre, Krebsart, s. Garnelen.
Porree
Porree (Borré), Lauch, Eschlauch (Allĭum Porrum L. [Abb. 1419]), zweijährige Pflanze des südl. Europa, mit flachen gekielten Blättern; Zwiebeln und unterer Teil der Blätter ...
Porrentruy
Porrentruy (spr. porrangtr??h); schweiz. Stadt, s. Pruntrut.
Porrigo
Porr?go (lat.), ?lterer Name f?r verschiedene Hautkrankheiten; P. flav?sa, Grind; porrigin?s, grindig.
Porrosche Operation
Porrosche Operation, Entbindung mittels Kaiserschnitts mit nachfolgender Entfernung der Gebärmutter.
Porsanger Fjord
Porsanger Fjord, Meerbusen des N?rdl. Eismeers an der norweg. Nordk?ste, ?stl. vom Nordkap, 135 km lg., 11-12 km br. [Karte: Europa I, 1.]
Porsch
Porsch, s.v.w. Porst (s. Ledum).
Porsena
Pors?na (Porsenna), etrusk. K?nig von Clusium, belagerte 507 v. Chr. Rom, um Tarquinius wieder auf den Thron zu setzen, der Sage nach durch Mucius Sc?vola (s. Mucius) zum Abzug ...
Porsgrund
Porsgrund, Hafenstadt im norweg. Amt Bratsberg, am Skienselv, (1900) 4938 E.
Port
Port (vom lat. portus), Hafen, Zufluchtsort.
Port Adelaide
Port Adelaide, s. Adelaide.
Port Alice
Port Alice (spr. ?ll??), afrik. Ort, s. Entebbe.
Port Arthur
Port Arthur (chines. Lu-sun-kau, japan. Riodschunko), Stadt und Kriegshafen an der Südspitze des Pachtgebiets Kwan-tung [Karte: Ostasien I, 1], eisfrei, Endpunkt der ...
Port Blair
Port Blair (spr. bl?hr), Strafkolonie, s. Andamanen.
Port Castries
Port Castries, Hauptort der Insel Santa Lucia, s. Castries.
Port d'Urban
Port d'Urban (Port Natal), s. Durban.
Port Darwin
Port Darwin, Einbuchtung in die K?ste Nordaustraliens, am Osteingange die Stadt P. D. oder Palmerston (s.d.).
Port Durnford
Port Durnford (spr. dörrnf'rd), Hafen in Brit.-Ostafrika-Protektorat, an der Mündung des Wubuschi; 1886-90 deutsch (Hohenzollernhafen), seit 1890 britisch.
Port Elizabeth
Port Elizabeth (spr. elisa-), Stadt in der S?dostprovinz der brit. Kapkolonie, (1904) 32.959 E., Reede, Haupthandelsplatz f?r die Diamant- und Goldfeder von Kimberley und ...
Port Essington
Port Essington (spr. ?ssingt'n), Einbuchtung der Arafurasee in der Halbinsel Coburg Nordaustraliens.
Port Famine
Port Famine (spr. fämmĭn, »Hungerhafen«), Hafen auf der Brunswickhalbinsel Patagoniens.
Port Florence
Port Florence (spr. florr?n?), Kisumu, Hauptort der Prov. K. von Brit.-Ostafrika-Protektorat, an der Ugowebucht des Viktoria-Njansa, Endpunkt der Ugandabahn.
Port Glasgow
Port Glasgow (spr. gl??goh), Stadt in der schott. Grafsch. Renfrew, an der M?ndung des Clyde, (1901) 16.840 E.; Docks, Schiffswerke, Zuckerraffinerien.
Port Hope
Port Hope (spr. hohp), Hafenstadt in der kanad. Prov. Ontario, am See Ontario, (1901) 4188 E.
Port Huron
Port Huron (spr. juhr?n), Ort im nordamerik. Staate Michigan, am Saint Clairflu?, (1900) 19.158 E.
Port Ibrahim
Port Ibrahim, südl. Hafenbassin von Sues (s.d.).
Port Jackson
Port Jackson (spr. dsch?cks'n), Bucht in Neus?dwales, an der Sydney liegt. [Karte: Australien etc. I, 1].
Port Jervis
Port Jervis (spr. dschörwĭs), Stadt im nordamerik. Staate Neuyork, (1900) 9385 E.
Port Louis
Port Louis (spr. pohr luuih), Hauptstadt der brit. Insel Mauritius, auf der Nordwestspitze, (1901) 52.740 E.
Port Mahón
Port Mah?n, Mah?n (spr. maohn), befestigte Haupt-und Hafenstadt auf der span. Insel Menorca, auf steiler Anh?he der S?dostk?ste, (1900) 17.144 E., Kriegshafen.
Port Moresby
Port Moresby (spr. mohrsb?), Hafen auf Brit.-Neuguinea, mit den Orten East und West Granville; Verwaltungssitz.
Port Natal
Port Natal, Port d'Urban, s. Durban.
Port of Spain
Port of Spain (spr. spehn), Puerto d'Espa?a, Spanish Town, Hauptstadt der brit. Kleinen Antille Trinidad, 54.500 E.
Port Philipp
Port Philipp, Meerbusen an der Südküste von Australien, in seinem Hintergrunde liegt Melbourne. [Karte: Australien etc. I, 2.]
Port Pirie
Port Pirie, Hafenstadt in Südaustralien, an der Germeinbai des Spencergolfs, mit Distrikt (1901) 11.000 E.
Port Royal
Port Royal (spr. reu?l), befestigte Hafenstadt auf der brit. Insel Jamaika, 14.000 E.; Hauptstation der engl. Kriegsmarine in Westindien.
Port Rush
Port Rush (spr. r?sch), Hafen der irischen Stadt Coleraine.
Port Saïd
Port Sa?d, Hafenstadt in ?gypten, am Eingang zum Sueskanal, (1897) 42.095 E. (12.000 Europ?er), gro?e Hafenanlagen mit Leuchtturm, Sitz des Generalgouverneurs f?r den Sueskanal, ...
Port Stanley
Port Stanley (spr. st?nnl?), Hauptort der Falklandinseln (s.d.).
Port Sudan
Port Sudan, Scheik el-Bargut, bisher Fischerort, jetzt Hafen und Bahnausgangspunkt (nach Berber, 578 km, 1906 er?ffnet), am Roten Meer, 60 km n?rdl. von Suakin.
Port Townsend
Port Townsend (spr. tauns-), Ort im nordamerik. Staate Washington, an der M?ndung des Pugetsundes in die Juan-de-Fuca-Stra?e, (1900) 3443 E.
Port Victoria
Port Victoria, Hauptstadt und Hafen der Seychelle Mah?, 15.000 E.
Port-au-Prince
Port-au-Prince (spr. portoprängß), Le Port-Républicain, Hauptstadt der Republik Haïti, an der Bai von P., gegenüber der Insel Gonave, ca. 61.000 E.
Port-de-Paix
Port-de-Paix (spr. pohr dĕ päh), Hafenstadt auf Haïti, 10.000 E.
Port-du-Moule
Port-du-Moule (spr. pohr d? muhl), Stadt auf der franz. Insel Guadeloupe, 10.000 E.
Port-Launay
Port-Launay (spr. pohr lonäh), Seehafen der franz. Stadt Chateaulin.
Port-Républicain
Port-R?publicain, Le (spr. pohr rep?bl?k?ng), Hauptstadt von Ha?ti, s. Port-au-Prince.
Port-Royal-des-Champs
Port-Royal-des-Champs (spr. pohr rŏaĭáll dä schang), Zisterziensernonnenkloster bei Versailles, gestiftet 1204, im 17. Jahrh. Mittelpunkt der jansenistischen Bewegung, ...
Port-Vendres
Port-Vendres (spr. pohr wangdr), befestigte Hafenstadt im franz. Dep. Pyrénées-Orientales, am Mittelländ. Meer, (1901) 2851 E.
Porta
Porta, Giacomo della, Architekt, geb. um 1520 im Mail?ndischen, gest. 1604 in Rom, Sch?ler Michelangelos; vollendete mit Fontana die Kuppel der Peterskirche zu Rom, auch Kirchen ...
Porta Hungarica
Porta Hungarĭca (lat., »Ungarische Pforte«), Durchbruch der Donau durch die Kleinen Karpathen bei Theben.
Porta Westphalica
Porta Westphal?ca, s. Westf?lische Pforte.
Portabel
Portābel (lat.), tragbar.
Portadown
Portadown (spr. -daun), Stadt in der irischen Grafsch. Armagh, am Bann, (1891) 8430 E.
Portage
Portage (frz., spr. -ahsch'), Gep?ck, bes. frachtfreies auf Schiffen; in Kanada die Stellen, wo wegen Unterbrechung der Schiffbarkeit eines Flusses Boot und Ladung getragen ...
Portage Lake
Portage Lake (spr. pohrt?dsch lehk), See im nordamerik. Staate Michigan, 10 km lg.
Portal
Port?l (vom lat. porta, d.i. Tor), der architektonisch geschm?ckte Haupteingang eines gr??ern Geb?udes.
Portalbrücke
Port?lbr?cke, eine Zugbr?cke, deren Tragwerk durch Ketten aufgezogen wird, die an dem einen Ende an drehbaren Balken (Wippen) h?ngen.
Portalegre
Portal?gre, befestigte Stadt in der portug. Prov. Alemtejo, (1900) 11.893 E.
Portalegre [2]
Portal?gre, Stadt in Brasilien, s. Porto Alegre.
Portamént
Portam?nt (ital. portamento), bes. beim Gesang und bei Streichinstrumenten das Hin?berziehen von einem Ton zum andern, ohne sie doch wie beim legato streng zu binden.
Portasteine
Portasteine, die sch?nen, braun geaderten Sandsteine der Westf?l. Pforte (Porta Westphalica).
Portatile
Portatĭle (ital.), ein kleiner, tragbarer Altar.
Portativ
Portatīv (lat.), tragbar; das P., kleine tragbare Orgel.
Portcros
Portcros (spr. porkroh), eine der Hyèrischen Inseln, 4 km lg., 2,5 km br., bis 207 m hoch.
Portechaise
Portechaise (frz., spr. portschähs'), Sänfte, Tragkessel [Tafel: Barock und Rokoko II, 11].
Portefeuille
Portefeuille (frz., spr. portf?j), Mappe zum Aufbewahren von Briefschaften, Zeichnungen etc.; Beh?ltnis, worin Geld- und Kreditinstitute Wertpapiere aufbewahren; Schriftentasche ...
Portefeuillewaren
Portefeuillewaren, feinere Lederwaren, wie Portemonnaies, Zigarren-, Brief- und Damentaschen, Akten- und Schreibmappen u.a. Hauptpl?tze: Paris, Wien, Berlin, Offenbach, ...
Portemonnaie
Portemonnaie (frz., spr. -näh), Geldtäschchen.
Portepee
Portepee (frz.), Faustriemen (s.d.) aus Silber- oder Goldgeflecht, von Offizieren, Portepeeunteroffizieren (Feldwebel, Wachtmeister, Vizewachtmeister, F?hnriche, ...
Porter
Porter, engl. schweres, dunkelbraunes Bier, benannt nach den Londoner Lastträgern (Porters), von denen es anfangs hauptsächlich getrunken wurde. P. wird oft mit Ale (s.d.) ...
Porteur
Porteur (frz., spr. -t?hr), Tr?ger; Inhaber von Wertpapieren; Papiere au porteur, Inhaberpapiere (s.d.).
Portici
Portici (spr. -?tschi), Hafenstadt in der ital. Prov. Neapel, zwischen Neapel und dem Vesuv [Karte: Italien I, 6], (1901) 4538 E.; unter P. und Resina liegt Herkulanum (s.d.) ...
Portier
Portier (frz., spr. -ĭeh), Türhüter, Pförtner; Portière, Türhüterin; Kutschenschlag; Türvorhang.
Portikus
Portĭkus (lat.), Säulenhalle, eingedeckter Vorbau.
Portio
Port?o, Porti?n (lat.), Teil, Anteil; P. grati?lis, Gnadengehalt; P. legit?ma, Pflichtteil; P. statutar?a, Pflichtteil des ?berlebenden Ehegatten; P. vagin?lis, der Scheidenteil ...
Portiunkula
Portiunk?la, Kirchlein Maria von den Engeln, 1 Stunde von Assissi, Lieblingsaufenthalt des heil. Franziskus. An ihrem Einweihungstage (2. Aug.) wurde fr?her allein vollkommener ...
Portland
Portland, Isle of P. (spr. eil ?f pohrtl?nd), Halbinsel der engl. Grafsch Dorset, (1901) 15.262 E.; 2 Leuchtt?rme; Ausfuhr ber?hmter Bausteine;: Reede (2745 ha) zwischen P. und ...
Portland [2]
Portland (spr. pohrtländ). 1) Stadt im nordamerik. Staate Maine, an der Cascobai, (1900) 50.145 E., Hafen, Industrie, Handel. – 2) Stadt im nordamerik. Staate Oregon, am ...
Portland [3]
Portland (spr. pohrtl?nd), Herzog von, s. Bentinck.
Portlandstufe
Portlandstufe, eine der obersten Stufen der geolog. Formation des Malms in Südengland, Nordfrankreich und Nordwestdeutschland.
Portlandvase
Portlandvase, eine um 1630 in Rom gefundene antike Vase aus blauem Glas mit kunstvollen Reliefs aus wei?em Glasflu?, fr?her Eigentum des Herzog von Portland, jetzt im Brit. ...
Portlandzement
Portlandzement, k?nstlicher Zement (s.d.), benannt nach dem engl. Portlandstein, aus dem er zuerst gewonnen wurde; jetzt hergestellt aus fein gemahlenem Kalkstein und tonigen ...
Porto
Porto (ital., Mehrzahl Porti), s. Postporto.
Porto Alegre
Porto Al?gre (Portalegre), Hauptstadt des brasil. Staates Rio Grande do Sul, am Einflu? des Jacuhy in die Lagoa dos Patos, (1902) 80.000 E., theol. Fakult?t, Hafen mit ...
Porto Alegre [2]
Porto Al?gre, Manoel de Araujo, brasil. Dichter, s. Araujo Porto Alegre.
Porto Bathy
Porto Bathy, Hafen auf der griech. Insel Amorgos (s.d.).
Porto Calvo
Porto Calvo, Hafenstadt im brasil. Staate Alagoas, 6000 E.
Porto d'Anzio
Porto d'Anzio, fr?herer Name von Anzio (s.d.).
Porto di Civitanova
Porto di Civitanova, s. Civitanova Marche.
Porto do Ilheo
Porto do Ilheo (spr. ilj?u), Hafen in Deutsch-S?dwestafrika, s.v.w. Sandwichhafen.
Porto Empedocle
Porto Emped?cle, s. Girgenti.
Porto Longone
Porto Long?ne, befestigter Ort an der Ostk?ste der ital. Insel Elba, Prov. Livorno, (1901) 4761 E.
Porto Maurizio
Porto Mauriz?o, Hauptstadt der ital. Prov. P. (1179 qkm, 1905: 145.482 E.; Ligurien), am Ligurischen Meere, (1901) 7141 E.
Porto Novo
Porto Novo, Adjare, Hauptstadt der franz. Kolonie Dahome in Westafrika, 50.000 E., Handelsplatz. Das K?nigr. P., im 18. Jahrh. gegr?ndet, seit 1863 unter franz. Schutze, 1893 der ...
Porto Pangi
Porto Pangi, s.v.w. Pandschim, Hauptstadt von Goa (s.d.).
Porto Praia
Porto Praĭa, Hauptstadt der Kapverdischen Insel Sãothiago, 21.000 E.
Porto Santo
Porto Santo, portug. Insel, bei Madeira, 44 qkm, (1900) 2356 E. [Karte: Spanien etc. I, 10.]
Porto Seguro
Porto Segūro. 1) Hafenort im brasil. Staate Bahia, am Atlant. Ozean, 3000 E. – 2) Küstenort im deutschwestafrik. Schutzgebiete Togo, Bez. Anecho, 500 E.
Porto Torrès
Porto Torr?s, Stadt an der Nordk?ste Sardiniens, an der Bai von Asinara, (1901) 4433 E., Hafen von Sassari.
Porto Vecchio
Porto Vecchio (spr. wekkio), befestigte Hafenstadt aus Korsika, (1901) 3353 E.
Porto Venere
Porto Ven?re, Hafenstadt in der ital. Prov. Genua, an der Baja di P. V., (1901) 5685 E.
Porto [2]
Porto, portug. Stadt, s. Oporto.
Portobello
Portobello, Stadt in der schott. Grafsch. Edinburgh, am Firth of Forth, 3 km von Edinburgh, (1891) 8684 E.; Seebad [Karte: Gro?britannien und Irland I, 2]
Portoferrajo
Portoferr?jo, Hauptstadt der ital. Insel Elba, an der Nordk?ste, (1901) 6705 E., befestigter Hafen mit Leuchtturm; 5. Mai 1814 bis 26. Febr. 1815 Aufenthalt Napoleons I. in der ...
Portofreiheit
Portofreiheit, die Vergünstigung unentgeltlicher Beförderung von Postsendungen, besteht in Deutschland für die regierenden Fürsten, deren Kabinette, Hofstaaten etc., für ...
Portogruaro
Portogruāro, Ort in der ital. Prov. Venedig, am Lemene, (1901) 9797 E.
Portolano
Portol?no (ital.; frz. Portulan), Hafenbuch; Portolankarten (Kompa?karten), die auf den P. beruhenden mittelalterlichen Seekarten.
Portopflichtige Dienstbriefe
Portopflichtige Dienstbriefe, in Deutschland unfrankierte Briefe von Behörden, für die der Empfänger, weil in eigener Angelegenheit an ihn gerichtet, nachträglich das Porto in ...
Portoriko
Portorīko (Puerto Rico, »reicher Hafen«), eine der Großen Antillen [Karte: Nordamerika I], Kolonie der Ver. Staaten von Amerika, 9144, mit den westl. Virginischen Inseln ...
Porträt
Porträt (frz. portrait, spr. -träh), das Bildnis eines Menschen; porträtieren, abbilden, abmalen.
Porträtstatue
Porträtstatue, s. Statue und Tafel: Statue I.
Pörtschach
Pörtschach am See, Badeort in Kärnten, am Wörther See, (1900) 1208 E.
Portsdownhügel
Portsdownh?gel (spr. -daun), H?gel n?rdl. von Portsmouth, mit sechs Forts.
Portsea
Portsea (spr. p?hrtsih), Insel an der engl. S?dk?ste, zwischen den H?fen von Portsmouth und Langston, mit der Stadt Portsmouth; auch Stadtteil von Portsmouth. [Karte: ...
Portsmouth
Portsmouth (spr. p?hrtsm?th), Stadt und Hauptkriegshafen Englands [Karte: Gro?britannien und Irland I, 13], in der Grafsch. Hampshire, im s?dwestl. Teil der Insel Portsea, am ...
Portsmouth [2]
Portsmouth (spr. póhrtsmöth), Orte in den Ver. Staaten von Amerika. 1) Stadt in Ohio, an der Mündung des Scioto in den Ohio, (1900) 17.870 E. – 2) Stadt in Neuhampshire, an ...
Portugal
Portugal, Königreich im W. der Pyrenäischen Halbinsel [Karten: Spanien und Portugal I u. II], ohne Tajo- und Sadobucht (418 qkm) 88.954 qkm, (1900) 5.016.267 E., mit den zum ...
Portugaleser
Portugalēser, Goldmünze, s. Portugalöser.
Portugalete
Portugalēte, Hafenstadt in der span. Prov. Biscaya, (1900) 5182 E.
Portugalöser
Portugalöser (Portugaleser), Goldmünze, nach dem Vorbild einer portugiesischen im 16. und 17. Jahrh. in Norddeutschland und Dänemark geprägt = 10 Dukaten.
Portugiesisch-Guinea
Portugiesisch-Guinea, portug. Kolonie im nordwestl. Afrika [Karte: Afrika I u. I, 3], 33.900 qkm, 170.000 E., vom Cacheo, Rio Geba, Rio Grande und Cassini durchflossen; Handel ...
Portugiesisch-Indien
Portugiesisch-Indien, Portugiesisch-Ostindien, portug. Kolonie in Asien (s.d., Beilage).
Portugiesisch-Kongo
Portugiesisch-Kongo, s. Angola.
Portugiesisch-Ostafrika
Portugiesisch-Ostafrika, s. Mosambik.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;