Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Peniche
Peniche (spr. -ihsche), befestigte Hafenstadt in der portug. Prov. Estremadura, (1900) 1979 E.; nordwestl. die Berlenga- und die Farilh?esinseln.
Penicillium
Penicill?um Link., Pilzgattg. der Perisporiazeen; P. glaucum Link. (Pinsel- oder Brotschimmel [Abb. 1354]), gemeinster Schimmelpilz, auf Brot, Fr?chten, ger?ucherten Fleischwaren ...
Penig
Penig, Stadt in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Zwickauer Mulde, (1905) 7358 E., Amtsgericht, gr?fl. Schlo?, Wollwebereien, Zeugdruckereien, Maschinen-, Papierfabrik.
Peninsula
Peninsŭla (lat.), Halbinsel, bes. die Pyrenäenhalbinsel.
Peninsular and Oriental Steamship Company
Peninsular and Oriental Steamship Company (Peninsular and Oriental Line), engl. Dampfschiffsgesellschaft, s. Beilage: ⇒ Dampfschiffahrt.
Peninsularkrieg
Peninsulārkrieg (»Halbinselkrieg«), bei den Engländern der gegen Napoleon I. auf der Pyrenäischen Halbinsel 1808-14 geführte Krieg.
Penis
Penis (lat.), das männliche Glied.
Peniténtes
Penit?ntes (span.), B??erschnee (Nieve penitente), Schnee- und Eisfelder unterhalb der Firngrenze in den Kordilleren des subtrop. S?damerika mit bizarren Eisgebilden (bes. in ...
Penitentiary
Penitentiary (engl., spr. -ténnschĕri), Bußanstalt, Gefängnis.
Penkun
Penk?n, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, (1905) 1811 E., Amtsgericht.
Penn
Penn, William, Begründer Pennsylvaniens, geb. 14. Okt. 1644 zu London, Quäker, ging, um sich den Verfolgungen zu entziehen, nach Amerika, wo ihm die brit. Regierung gegen eine ...
Pennaforti
Pennaforti, Scholastiker, s. Raimund von Pennaforti.
Pennal
Penn?l (neulat.), Federb?chse; fr?her s.v.w. angehender Student, jetzt s.v.w. Gymnasiast (Mehrzahl: Penn?ler); Pennalismus, auf den deutschen prot. Universit?ten bes. des 17. ...
Penne
Penne (hebr.), in der Gaunersprache s.v.w. Kneipe; Pennbruder, Strolch.
Penne [2]
Penne, Stadt in der ital. Prov. Teramo, am Fu?e des Gran Sasso d'Italia, (1901) 10.394 E.
Penni
Penni (Mehrzahl Penni?), finn. Rechnungsstufe = 1/100 Markka (Frank).
Penninische Alpen
Penn?nische Alpen, gletscherreicher Teil des innern Gneisalpenzugs der Westalpen, zwischen dem Gro?en Sankt Bernhard, der Dora Baltea, Toce, dem Simplon und dem Rh?netal, ...
Penninische Kette
Penn?nische Kette, Zentralgebirge Nordenglands, Wasserscheide zwischen der Irischen und der Nordsee, von Derbyshire bis an die schott. Grenze sich hinziehend; Erhebungen der ...
Pennisetum
Pennis?tum Beauv., Federborstengras, Pflanzengattg. der Gramineen, meist in Afrika. P. typhoid?um Rich. (Duchn, Kerzen-, Pinselhirse), im tropischen Afrika als Getreide ...
Pennsylvanien
Pennsylvanĭen, einer der mittlern atlant. Ver. Staaten von Amerika [Karte: Vereinigte Staaten I], 116.641 qkm, (1900) 6.302.115 E., im Innern von Parallelketten der Appalachen ...
Pennsylvanisches System
Pennsylvanisches System, s. Gefängniswesen.
Penny
Penny (engl., Mehrzahl Pence oder Pennies, »Pfennig«), ehemals silberne, dann kupferne, jetzt bronzene Scheidemünze in Großbritannien zu 1/12 Shilling = 8,5 Pf.
Penny-a-liner
Penny-a-liner (engl., spr. ĕ leiner), geringschätzende Bezeichnung eines Zeitungsreporters, der »einen Penny für die Zeile« erhält.
Pennyweight
Pennyweight (spr. -weht, »Pfenniggewicht«), abgekürzt dwt., engl. Goldgewicht zu 24 Troygrän = 1,5552 g; Probiergewicht zu 1/20 Unze = 41/6 Tausendteilen Feinheit.
Penobscot
Penobscot, schiffbarer Flu? im nordamerik. Staate Maine, entspringt nahe der Grenze von Kanada, m?ndet nach 480 km in die Penobscotbai des Atlant. Ozeans.
Peñón de la Gomera
Pe??n de la Gom?ra (spr. penjohn), span. Strafkolonie (Presidio), s. V?lez de la Gomera.
Penonomé
Penonomé, Stadt in der Republik Panama, ca. 12.000 E.
Penpit
Penpit (engl.), s.v.w. Mardelle.
Penrhyn
Penrhyn, Hafen der Stadt Bangor in Wales; gr??te Schieferbr?che Gro?britanniens.
Penrhyninseln
Penrhyninseln, s. Manihikiinseln.
Penrith
Penrith, Stadt in der engl. Grafsch. Cumberland, (1901) 9182 E., Textilindustrie.
Pensa
Pensa, Gouvernement im mittlern Europ. Rußland, im Gebiet der Sura, Mokscha und des Choper, 38.841 qkm, 1.470.474 E. (16 Proz. Mordwinen, Tataren). – Die Hauptstadt P. an der ...
Pensacola
Pensac?la, Haupthafen des nordamerik. Staates Florida, an der Bai von P., (1900) 17.747 E., Holzausfuhr.
Pensée
Pensée (frz., spr. pangseh), Gedanke, Einfall; das Stiefmütterchen und dessen Farbe (Violettbraun).
Penser Gebirge
Penser Gebirge, östlichstes Glied der Rhätischen Alpen in Tirol zwischen Jaufenpaß und Eisack, im Hirzer 2785 m hoch.
Penseroso
Penserōso (ital.), nachdenklich.
Pension
Pensiōn (frz., spr. pangs-), Ruhegehalt, Witwen- und Waisengeld; Kostgeld, Kost; Erziehungsanstalt (Pensionāt), in welcher der Schüler (Pensionär) außer Unterricht auch Kost ...
Pensionär
Pension?r (frz., spr. pangs-), Z?gling einer Pension (s.d.); fr?her der Syndikus in den gro?en St?dten Hollands; der Staatssekret?r der Generalstaaten hie? Gro?- oder ...
Pensum
Pensum (lat.), das Zugeteilte, Aufgabe.
Pentacrinus
Pentacr?nus, s. Seelilien.
Pentade
Pentāde (Pentas, grch.), Gesamtheit von fünf, Zeitraum von fünf Jahren.
Pentadik
Pent?dik (grch.), Zahlensystem, dessen Grundzahl f?nf ist.
Pentaeder
Pentaēder (grch.), ein von fünf Ebenen begrenzter Körper; pentaēdrisch, fünfflächig.
Pentaëteris
Pentaëtēris, griech. Bezeichnung eines Zeitraums von vier (nicht fünf) Jahren.
Pentaglotte
Pentagl?tte, Pentapla (grch.), Buch, bes. Bibel in f?nf Sprachen.
Pentaglykosen
Pentaglyk?sen, Pentosen, s. Kohlehydrate.
Pentagon
Pentag?n (grch.), F?nfeck; Pentagondodeka?der, s. Dodekaeder [Abb. 435 b]; Pentagonikositetra?der, hemi?drische Kristallform des regul?ren Systems, von 24 unregelm??igen ...
Pentagrámm
Pentagrámm (grch.), s.v.w. Drudenfuß.
Pentagynisch
Pentagȳnisch (grch., »fünfweibig«) heißen Blüten mit fünf Griffeln oder Narben; Pentagynĭa, die 5. Ordnung der Klassen 1-13 im Linnéschen System.
Pentakosiomedímnen
Pentakosĭomedímnen (grch., »Fünfhundertscheffler«), die erste Vermögensklasse im alten Athen.
Pentakriniten
Pentakrin?ten, Arten von Pentacrinus (s. Seelilien).
Pental
Pentāl, Trimethyläthylen, farblose, bei 38° siedende, brennbare Flüssigkeit, dargestellt durch Erhitzen von Amylenhydrat mit Schwefelsäure unter Druck, früher an Stelle des ...
Pentálpha
Pentálpha (grch.), s. Drudenfuß.
Pentameren
Pentamēren (Pentamĕra), s. Käfer.
Pentameter
Pentam?ter (grch.), f?nf-, richtiger sechsf??iger daktylischer Vers, aus zwei, durch eine unver?nderliche Z?sur geschiedenen H?lften gebildet, nur in Verbindung mit dem Hexameter ...
Pentándrisch
Pentándrisch (grch., »fünfmännig«) heißen Blüten mit fünf freien Staubgefäßen; Pentandrĭa, die 5. Klasse des Linnéschen Systems.
Pentane
Pentāne, zwischen 30 und 40° siedende Kohlenwasserstoffe mit 5 Kohlen- und 12 Wasserstoffatomen.
Pentangulum
Pentang?lum (grch.-lat.), s.v.w. Pentagon, F?nfeck; auch s.v.w. Pentagramm, Drudenfu?.
Pentapla
Pent?pla, s. Pentaglotte.
Pentapolis
Pentapŏlis (grch., »Fünfstadt«), der spätere Name von Kyrenaika (s.d.); auch das Gebiet der fünf Seestädte Ariminum, Pisaurum, Fanum, Senogallia und Ancona an der Ostküste ...
Pentás
Pent?s, s. Pentade.
Pentastemum
Pentast?mum, s.v.w. Pentstemon (s.d.).
Pentateuch
Pentăteuch (grch., »das fünfteilige Buch«), die griech.-alexandrinische Bezeichnung für die gewöhnlich, aber mißverständlich sog. fünf Bücher Mose, deren Namen sind: ...
Pentathlon
Pentāthlon (grch., »Fünfkampf«), bei den alten Griechen ein aus den fünf Kampfarten (Weitsprung, Speerwurf, Wettlauf, Diskoswurf, Ringen) zusammengesetzter Wettkampf. – ...
Pentedaktylon
Pentedaktўlon, griech. Gebirge, s. Taygetos.
Pentelikon
Pentel?kon, Brilettos, jetzt Mendeli, Gebirge in Attika (1109 m), mit Marmorbr?chen (Pentelischer Marmor).
Pentere
Pentēre (grch.), Kriegsschiff mit fünf Reihen von Ruderern.
Penthemimeres
Penthemim?res (grch.), in der Metrik die Z?sur nach der ersten H?lfte des dritten Fu?es, bes. beim Hexameter; auch der bis zu dieser Z?sur reichende Teil eines Verses.
Penthesileia
Penthesileia (Penthesil?a), Tochter des Ares, K?nigin der Amazonen, von Achilleus vor Troja get?tet.
Penthièvre
Penthi?vre (spr. pangt??hwr), alte bretagnische Grafschaft (jetzt Dep. Morbihan), von Ludwig XIV. 1697 seinem nat?rlichen Sohne, dem Grafen von Toulouse (gest. 1737), ...
Pentimenti
Pentimenti (ital.), nachträglich korrigierte Striche auf Zeichnungen etc.
Pentland Firth
Pentland Firth (spr. p?nntl?nd f?rth), Meerenge zwischen den Orkneyinseln und dem schott. Festlande, 23 km lg., 10-13 km br.
Pentland Hills
Pentland Hills (spr. pénntländ), Gebirgszug im südl. Schottland, 26 km lg., im Scald Law 578 m hoch.
Pentosen
Pent?sen, Zuckerarten, den Glykosen ?hnlich (s. Kohlehydrate).
Pentsao
Pentsao, s.v.w. Ginsengwurzel (s.d.).
Pentstemon
Pentst?mon L'H?r., F?nffaden, Pflanzengattg. der Skrofulariazeen, Stauden oder Str?ucher des nordwestl. Amerika.
Penultima
Penultĭma (lat.), vorletzte Wortsilbe.
Penumbra
Penumbra (lat.), s. Sonnenflecke.
Penzance
Penzance (spr. -s?nn?), s?dwestlichste Stadt Englands, in der Grafsch. Cornwall, an der Mountsbai, (1901) 13.123 E.; Ausfuhr von Kupfer und Zinn.
Penzing
Penzing, Vorort von Wien, XIII. Bez. (Hietzing).
Penzlin
Penzlin, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, (1905) 3000 E., Amtsgericht.
Peoria
Peoria (spr. piohr??), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Illinois, (1903) 62.094 E.
Pepe
Pepe, Florestano, geb. 1780 zu Squillace (Kalabrien), focht unter Napoleon I. und Murat, unter Ferdinand I. von Neapel Generalleutnant, unterdrückte 1820 den sizil. Aufstand; ...
Peperino
Peper?no (ital.), Albaner Stein, s. Albano.
Peperoni
Peper?ni (ital.), in Essig eingemachte unreife Fr?chte des span. Pfeffers.
Pepiniere
Pepini?re (frz.), Baumschule; Schule zur Ausbildung von Milit?r?rzten (z.B. in Berlin, s. Kaiser-Wilhelms-Akademie).
Peplos
Peplos (grch.), altgriech. Frauengewand, Festgewand bei den Panathenäen.
Pepoli
Pepoli, Gioachino, Marchese, ital. Staatsmann, geb. 10. Okt. 1825 zu Bologna, Enkel Joachim Murats, 1844 verm?hlt mit Friederike von Hohenzollern-Sigmaringen, 1859 an der ...
Peppi
Peppi, Abk?rzung von Josephine, Sophie.
Pepping
Pepping, Sorte der einfarbigen, grünen und Goldreinetten.
Pepsin
Peps?n (vom griech. p?psis, Verdauung), das Ferment, das von der Magenschleimhaut ausgesondert wird und bei Anwesenheit von etwas Salzs?ure die eiwei?artigen K?rper aufl?st und ...
Pepton
Peptōn, stickstoffhaltiges Umwandlungsprodukt des Eiweißes, bildet sich aus dem Eiweiß der Nahrung unter Einfluß des Pepsins im Magen und mit Hilfe des Saftes der ...
Peptonurie
Peptonur?e (grch.), das Ausscheiden von Pepton mit dem Harn, bes. bei Erkrankungen der Darmschleimhaut.
Per appunto
Per appunto (ital.), s. Appoint.
Per aspera ad astra
Per aspĕra ad astra (lat.), auf rauhen Wegen zu den Sternen, d.h. durch Kampf zu Sieg.
Per aversionem
Per aversi?nem (lat.), in Bausch und Bogen.
Per capita
Per capĭta (lat.), nach Köpfen oder Personen.
Per cassa
Per cassa (ital.), gegen bare Zahlung.
Per contante
Per contante (ital.; frz. per comptant, spr. kongt?ng), gegen bare Zahlung.
Per conto
Per conto (ital.), auf Rechnung.
Per exemplum
Per exemplum (lat.), zum Beispiel.
Per expressum
Per expressum (lat.), durch besondern Boten (zu bestellen).
Per fas et nefas
Per fas et nefas (lat.), durch Recht und Unrecht, auf erlaubte und unerlaubte Weise.
Per mille
Per mille (lat.), f?r 1000 St?ck.
Per pedes
Per pēdes (lat.), zu Fuß; per pedes apostolōrum, zu Fuß (reisen), wie die Apostel.
Per procura
Per proc?ra (ital.), per procurati?nem (lat.), in Stellvertretung, in Vollmacht (s. Prokura).
Per saldo
Per saldo (ital.), zur Ausgleichung (s. Saldo).
Per se
Per se (lat.), an und für sich, von selbst.
Pera
Pera, der vorzugsweise von Franken (Europäern) bewohnte Teil Konstantinopels.
Peräa
Peräa (grch.), das jenseitige Land, bes. der jenseit, d.i. östl. des Jordans gelegene Teil Palästinas.
Perak
Perak, malaiischer Schutzstaat auf der hinterind. Halbinsel Malaka, vom Flusse P. durchflossen, 19.000 qkm, (1901) 329.665 E., Ausfuhr von Zinn und Zinnerzen; seit 1875 unter ...
Perambulator
Perambulātor (lat.), Tourenzähler.
Perceval
Perceval (spr. per?'w?l), franz. Form von Parzival.
Perceval [2]
Perceval (spr. pörßĕwĕl), Spencer, brit. Staatsmann, geb. 1. Nov. 1762, zweiter Sohn des irischen Grafen von Egmont, Pitts Freund und Gesinnungsgenosse, 1807 Schatzkanzler, ...
Perch
Perch (spr. p?rtsch), engl. Feldma?, s. Rute.
Perche
Perche (spr. p?rsch), alte franz. Rute zu 3 oder (bei Forstvermessungen) 32/3 Toisen = 5,847 und 7,146 m. Die Schweizer P. zu 10 Fu? = 3 m.
Perche [2]
Perche (spr. p?rsch), ehemals Landschaft und Grafschaft im Innern Nordfrankreichs, jetzt die Dep. Orne und Eure-et-Loir bildend; bekannt durch ihre Leinwand und eine eigene ...
Perchlorate
Perchlorāte, die Salze der Überchlorsäure.
Perchloride
Perchlorīde, Hyperchloride, den Superoxyden entsprechende Chlorverbindungen, spalten leicht Chlor ab.
Perchtenlaufen
Perchtenlaufen, s.v.w. Berchtenlaufen (s. Berchta).
Perchtoldsdorf
Perchtoldsdorf, Marktflecken in Nieder?sterreich, am Wiener Wald, (1900) 5418 E.
Percier
Percier (spr. -ßĭeh), Charles, franz. Baumeister, geb. 1764 in Paris, gest. das. 1838, mit Fontaine (1762-1853) Vertreter des Empirestils; wichtig ihre Publikation »Palais, ...
Percy
Percy (spr. p?r??), engl. Geschlecht, s. Northumberland.
Percy [2]
Percy (spr. p?r??), John, engl. Metallurg, geb. 23. M?rz 1817 in Nottingham, 1851-79 Prof. in London, gest. das. 19. Juni 1899; schrieb ein Handbuch der Metallurgie (deutsch, 4 ...
Percy [3]
Percy (spr. pörßĭ), Thomas, engl. Dichter und Literarhistoriker, geb. 13. April 1729 zu Bridgnorth, gest. 30. Sept. 1811 als Bischof von Dromore (Irland); bes. verdient als ...
Perczel
Perczel (spr. pertzel), Desider von, ungar. Staatsmann, geb. 18. Jan. 1848 zu Szegz?rd (Komitat Tolna), 1887 Vizepr?sident, 1899-1901 und 1903-5 Pr?sident des Abgeordnetenhauses, ...
Perczel [2]
Perczel (spr. pertzel), Moritz, ungar. Revolutionsgeneral, geb. 14. Nov. 1811 zu Tolna, flüchtete nach der Niederlage 1849 ins Ausland, kehrte 1867 zurück, 1873 und 1874 ...
Perdéndo
Perdéndo, perdendōsi (ital., Mus.), verhallend, abnehmend.
Perdikkas
Perdikkas, Vertrauter und Feldherr Alexanders d. Gr., dem dieser sterbend seinen Siegelring als Symbol der königl. Gewalt gereicht haben soll, auf einem Zuge gegen Ägypten 321 ...
Perdition
Perditiōn (lat.), Verderben, ewige Verdammnis.
Perdurabel
Perdurābel (lat.), ausdauernd, dauerhaft.
Père Duchesne
P?re Duchesne (spr. p?hr d?sch?hn), s. H?bert, Jacques Ren?.
Père Grégoire
P?re Gr?goire (spr. p?hr greg?ahr), s. Girard, Jean Baptiste.
Père-Lachaise
P?re-Lachaise (spr. p?hr lasch?hs'), Kirchhof zu Paris (s. Lachaise).
Pereat
Perĕat (lat.), er gehe unter, verderbe!
Peregrinus Proteus
Peregr?nus Proteus, Schw?rmer des 2. Jahrh. n. Chr., soll sich, um au?ergew?hnlich zu enden, 168 bei den Olympischen Spielen freiwillig verbrannt haben.
Péreire
P?reire (spr. -rehr), Emile und Isaak, franz. Bankiers, geb. zu Bordeaux, der erstere 3. Dez. 1800 (gest. 6. Jan. 1875), der andere 25. Nov. 1806 (gest. 12. Juli 1880), Gr?nder ...
Perejáslaw
Perej?slaw, Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, am Dnjepr, 14.609 E.
Perejáslawl
Perejáslawl, Pereslawl Saljéßskij, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, am Trubesh, 9959 E. – P. Rjasánskij, alter Name von Rjasan (s.d.).
Perekóp
Perek?p, tatar. Or-Kapu, Kreisstadt im russ. Gouv. Taurien, auf der Landenge von P., die die Halbinsel Krim mit dem Festlande verbindet, 5285 E.
Peremtion
Peremti?n (lat.), Vernichtung; Verj?hrung durch Nichtaufnahme des Rechtsverfahrens; peremt?risch, vernichtend, aufhebend, in der Rechtssprache Gegensatz von dilatorisch (s. ...
Perennibranchiaten
Perennibranchi?ten, Dauerkiemer (Perennibranchi?ta), Schwanzlurche, die zeitlebens Kiemen behalten (z.B. der Olm).
Perennierend
Perennierend (lat.), oder ausdauernd hei?en Pflanzen, deren oberirdische krautige Stengel j?hrlich absterben, sich aber in jedem folgenden Jahre aus dem im Boden bleibenden Teile ...
Peresiter
Peresiter, s. Pheresiter.
Peresláwl Saljéßskij
Peresláwl Saljéßskij, s. Perejaslawl.
Perettenlimone
Perettenlimone, s. Citrus.
Perey
Perey, Lucien, Pseudonym von Herpin, Luce.
Perez
Perez, Antonio, span. Staatsmann, geb. 1539 in Aragonien, Staatssekretär und Vertrauter Philipps II., Geliebter der Fürstin von Eboli (s.d.), 1579 gestürzt, flüchtete, gest. ...
Perez Galdós
Perez Galdós, Benito, span. Schriftsteller, geb. 10. Mai 1845 auf den Kanarischen Inseln, lebte seit 1863 in Madrid, dann in Toledo, jetzt in Santander; verfaßte treffliche ...
Perfall
Perfall, Karl, Freiherr von, Komponist, geb. 29. Jan. 1824 in München, 1867-93 Hoftheaterintendant das.; schrieb Opern (»Sakuntala«, »Raimondin« etc.), Märchenkantaten u.a. ...
Perfékt
Perf?kt (lat.), vollendet, vollkommen; Perfektibilismus, der Glaube an eine ins Unendliche fortschreitende Vervollkommnungsf?higkeit (Perfektibilit?t) und Vervollkommnung ...
Perfektionísten
Perfektion?sten oder Bibelkommunisten, nordamerik. Sekte, gestiftet 1831 von John Humphrey Noyes (1811-86) am Oneidaflu? im Staate Neuyork (Oneidagemeinde), erstreben vollkommene ...
Perfektum
Perfektum (lat.), Zeitform, die die Vollendung der Handlung ausdrückt.
Perfid
Perf?d (lat.), treulos, hinterlistig; Perfid?e, Treubruch, Verrat.
Perforation
Perforation (lat.), Durchbohrung, Durchlöcherung; in der Chirurgie die künstliche Eröffnung natürlicher oder widernatürlich gebildeter Körperhöhlen; in der Pathologie die ...
Perfusion
Perfusiōn (lat.), Begießung, Übergießung.
Pergamenische Altertümer
Pergam?nische Altert?mer, Pergamenisches Reich, s. Pergamon.
Pergamént
Pergam?nt, ungegerbte, nur von Haaren befreite und gereinigte, mit Kalk gebeizte und gegl?ttete Tierhaut, verwendet zu Trommel- und Paukenfellen, B?chereinb?nden, benannt nach ...
Pergamon
Pergămon, Pergamos (lat. Pergămum, Pergamus), Stadt in der mysischen Landsch. Teuthrania, am Kaïkos, Hauptstadt des Pergamenischen Reichs, das um 280 v. Chr. von Philetärus ...
Pergamos
Perg?mos, die Burg von Troja.
Perge
Perge, alte Stadt in Pamphylien; bedeutende Ruinen bei Murtana.
Pergine
Perg?ne (spr. perdsch-), deutsch Fersen oder Persen, Marktflecken in S?dtirol, an der Suganatalbahn, (1900) 4069 E., Irrenanstalt.
Pergola
Pergŏla (ital.), auf Säulen ruhender Laubengang.
Pergola [2]
Perg?la, Stadt in der ital. Prov. Pesaro e Urbino, am Cesano, (1901) 9278 E., technische Schule; Industrie.
Pergolese
Pergolēse, Giovanni Battista, ital. Kirchen- und Opernkomponist, geb. 3. Jan. 1710 zu Jesi, gest. 16. März 1736 in Pozzuoli bei Neapel; berühmt sein »Stabat mater«, »Salve ...
Perhorreszieren
Perhorreszieren (lat.), Schauder vor etwas empfinden, etwas von sich abweisen; bes. in der Rechtssprache: jemand als Richter ablehnen. Perhorreszénz, Ablehnung (des Richters).
Peri
Peri, nach der pers. Sage zarte Genien von wunderbarer Sch?nheit, unsern guten Feen vergleichbar.
Periánder
Peri?nder, der Sohn des Kypselos, langj?hriger Herrscher von Korinth (bis 585 v. Chr.), einer der sog. Sieben Weisen Griechenlands.
Perianthium
Perianthĭum (grch.), die Blütenhülle (s. Blüte).
Periastrum
Periastrum (grch.), bei Doppelsternen derjenige Punkt in der Bahn des Begleiters, wo dieser dem Hauptstern am n?chsten kommt, ?hnlich dem Perihel der Planetenbahn.
Peribole
Peribŏle (grch.), Umwurf, Umhüllung; rednerische Ausschmückung eines Gedankens.
Peribolos
Perib?los (grch.), bei antiken Tempeln der das Tempelgeb?ude umschlie?ende heilige Bezirk.
Perical
Perical (ind.), s.v.w. Madurabein (s.d.)
Perichondrium
Perichondr?um (grch.), Knorpelhaut (s. Knorpel); Perichondr?tis, deren Entz?ndung.
Periculum
Peric?lum (lat.), Gefahr; P. in mora, Gefahr im Verzug.
Peridérm
Peridérm (grch.), das Gewebe, welches an ältern Stämmen die allmählich zerreißende Epidermis ersetzt und durch das tiefer liegende Korkmeristem, Korkkambium oder Phellogen ...
Peridermium
Periderm?um Link., Blasenrost, Pilzgattg. der Uredineen. Die Form P. pini cortic?lum verursacht auf der Rinde der Kiefer Blasen (Kienzopf, Krebs, Brand der Kiefer), die Form P. ...
Peridie
Peridĭe, bei Pilzen die lederartige Hülle um die Sporenlager, die sich bei der Reife öffnet.
Peridineen
Peridin?en, Dinoflagellaten, einzellige, wasserbewohnende Algen, den Diatomeen verwandt, mit zwei Gei?eln und zwei ringf?rmigen Furchen in der derben, h?ufig mit Anh?ngseln ...
Peridot
Perid?t, s. Olivin; Peridot?te, s. Olivingesteine.
Periegesis
Periēgesis (grch.), Herumführen eines Fremden verbunden mit Erklären von Merkwürdigkeiten, Stadt –, Länderbeschreibung; Periegēsen, Schriften, in denen Kunstdenkmäler ...
Perier
Perier (spr. -ĭeh), Casimir, franz. Staatsmann, geb. 21. Okt. 1777 zu Grenoble, Bankier zu Paris, 1831 Ministerpräsident, begründete die Herrschaft des sog. Juste-Milieu, gest. ...
Perigäum
Perigäum (grch.), Erdnähe, der der Erde am nächsten gelegene Punkt der Mondbahn; Gegensatz: Apogäum.
Perigenesis
Perigenĕsis (grch.), die Wellenzeugung der Lebensteilchen, von Haeckel aufgestellte Hypothese, die die Erscheinungen der Erblichkeit auf Übertragung von Bewegungsformen der ...
Perigon
Perig?n (grch.), die Bl?tenh?lle, die nicht in Kelch und Krone geschieden ist.
Périgord
P?rigord (spr. -gohr), ehemal. Grafschaft im s?dwestl. Frankreich, zur Prov. Guyenne geh?rig, mit der Hauptstadt P?rigueux, bildet heute einen Teil des Dep. Dordogne; 1589 mit ...
Périgueux
P?rigueux (spr. -g?h), Hauptstadt des franz. Dep. Dordogne, fr?her der Landsch. P?rigord, an der Isle, (1901) 31.976 E., zwei byzant. Kathedralen, Reste r?m. Altert?mer; ...
Perigynisch
Perigȳnisch (grch.), s. Blüte.
Perihel
Perih?l, Perihel?um (grch.), s. Apsiden; Periheldistanz, die lineare Entfernung des P. von der Sonne [Tafel: Astronomie I, 2].
Perikárd
Perikárd (grch.), der Herzbeutel (s. Herz).
Perikarditis
Perikardītis (grch.), Herzbeutelentzündung (s.d.).
Perikárp
Perikárp (grch.), Fruchthülle (s. Frucht).
Perikitten
Perikitten, Bezeichnung der kleinern Papageiarten, bes. der sog. Schmalschnabelsittiche.
Periklas
Periklās, reguläres, farbloses oder grünes, glasglänzendes Mineral; Magnesiumoxyd.
Perikles
Perĭkles, griech. Staatsmann, geb. 493 v. Chr., ward durch seine große staatsmännische und rednerische Begabung, gestützt auf die Volkspartei, zu einer Art von Herrscher über ...
Perikopen
Perikōpen (grch., »Abschnitte«), die zur Vorlesung im Gottesdienst und als Predigttexte vorgeschriebenen Bibelabschnitte; zwei Serien: eine aus den Evangelien, eine aus den ...
Perikulös
Perikulös (lat.), gefährlich.
Perim
Perim, Insel am Eingang des Roten Meers, in der Meerenge Bab el-Mandeb, 13 qkm; vortrefflicher Hafen, Festung, Leuchtturm; 1799-1801 und 1857 von den Engl?ndern besetzt; zu Aden ...
Perimeter
Perimĕter (grch.), der Umfang von geradlinigen Figuren; perimētrisch, perimetrāl, dem Umfang nach.
Perimetritis
Perimetrītis (grch.), Entzündung des Bauchfellüberzugs der Gebärmutter.
Perimorphose
Perimorphōse (grch.), Kernkristall, bisweilen nur papierdünne Kristallhülle, welche ein Aggregat eines ganz andern Minerals wie einen Kern umschließt.
Perinäum
Perin?um (Perin?um, grch.), Mittelfleisch (s. Damm).
Perineurium
Perineurĭum (grch.), die Bindegewebshülle, die die einzelnen Nervenfasern, und den ganzen Nerven umgibt.
Periöci
Peri?ci (grch.), s. Antipoden und Peri?ken.
Periode
Peri?de (grch.), Umlauf (eines Gestirns), Kreislauf; die regelm??ige Wiederkehr von etwas in bestimmter Zeit; in der mathem. Chronologie s.v.w. Zyklus (s.d.), auch ...
Periöken
Periöken (grch. períoikoi, »Umwohner«), in Sparta die persönlich freien und in selbständigen Gemeinden lebenden, zum Kriegsdienst verpflichteten, aber politisch rechtlosen ...
Perióst
Peri?st (grch.), die Knochenhaut; periost?l, die Knochenhaut betreffend; Periost?tis, Knochenhautentz?ndung; Periost?sis, oberfl?chliche Knochengeschwulst.
Periot
Perĭot, in England Bruchteil des Troygräns = 0,675 mg.
Peripatetische Philosophie
Peripat?tische Philosophie, die Philosophie des Aristoteles (s.d.) und seiner Schule (Peripatet?ker), weil derselbe im Auf- und Abgehen zu lehren pflegte.
Peripetie
Peripetīe (grch.), Schicksalswendung; im Drama der entscheidende Wendepunkt.
Peripherie
Peripherīe (grch.), der Umfang des Kreises (s.d.), sowie jeder durch eine krumme Linie begrenzten Fläche.
Periphlebitis
Periphlebītis (grch.), Entzündung der äußern Venenhaut.
Periphrase
Periphrāse (grch.), Umschreibung, beschreibende Veranschaulichung eines Gegenstandes, ohne ihn zu nennen.
Peripleuritis
Peripleur?tis (grch.), Entz?ndung des das Brustfell umgebenden Bindegewebes.
Períplus
Períplūs (grch.), Umschiffung, Titel geogr. Werke, die über Umschiffungen von Küstenländern berichten.
Peripteros
Peript?ros (grch.), ein von nur einer Reihe S?ulen rings umgebenes Geb?ude, bes. griech. Tempel [Abb. 1355]; s. dagegen Dipteros [Abb. 429].
Periskopisch
Periskōpisch (grch.), umschauend, umsichtig; periskopische Gläser, konkavkonvexe oder konvexkonkave Augengläser, die geringere sphärische Abweichung zeigen, als die bikonvexen ...
Perispérm
Perisp?rm (grch.), Zellgewebe in den Samen mancher Pflanzen zwischen Integument und Embryosack, meist verdr?ngt, nur zuweilen gut entwickelt und dann das fehlende Endosperm ...
Perisporiazeen
Perisporiaz?en (Perisporiac?ae), Pilzfamilie der Askomyzeten.
Perissodactyla
Perissodactўla, s. Unpaarzeher.
Peristáltisch
Peristáltisch (grch.), wurmförmig, heißt die Bewegung, die den unwillkürlichen Muskeln des Darmkanals zum Abwärtsschieben des Inhalts eigentümlich ist; Gegensatz: ...
Peristom
Peristōm (grch.), Mundrand, Mündung.
Peristyl
Peristȳl (grch.), Säulengang, Säulenhalle.
Perithezium
Perithez?um (grch.), der Sporenbeh?lter der Pyrenomyzeten (s.d.).
Peritonäum
Peritŏnäum (grch.), das Bauchfell; peritonäāl, das P. betreffend, von ihm umschlossen; Peritonäalflüssigkeit, die seröse Flüssigkeit im Bauchfellsack; Peritonītis, ...
Perityphlitis
Perityphlītis (grch.), s. Darmentzündung.
Perizystitis
Perizyst?tis (grch.), Entz?ndung des Bauchfell?berzugs der Harnblase.
Perjámos
Perj?mos (spr. p?rjahmosch), Gro?gemeinde im ungar. Komitat Toront?l, an der Maros, (1890) 5953 E.
Perjurium
Perjur?um (lat.), Eidbruch, Falscheid; Perjur?nt, Falschschw?rer.
Perkal
Perk?l (pers.) und Perkal?n, dichte, leinwandartige Gewebe aus Baumwolle. Druck-P., s.v.w. Kaliko.
Perkan
Perkan, Gewebe, s. Berkan.
Perkeo
Perkēo, Klemens, aus Tirol gebürtiger Zwerg, um 1720 Hofnarr des Kurfürsten Karl Philipp in Heidelberg, von Scheffel im »Gaudeamus« wegen seines großen Durstes besungen.
Perkin
Perkin, William Henry, engl. Chemiker, geb. 12. M?rz 1838 in London, entdeckte in A. W. Hofmanns Laboratorium den ersten Teerfarbstoff, das Mauve?n, gr?ndete eine Fabrik f?r ...
Perkin Warbeck
Perkin Warbeck, s. Warbeck.
Perkolation
Perkolation (lat.), s. Deplacieren.
Perkun
Perkun (Perk?nas), der litauische Donnergott, ungef?hr gleichbedeutend mit dem slaw. Perun.
Perkussion
Perkussiōn (lat.), Erschütterung, Stoß, Schlag, Anschlagen; die Stoßwirkung eines das Ziel treffenden Geschosses; bei dem Perkussionsschloß entzündet ein Hahn durch ...
Perkutieren
Perkutieren (lat.), anschlagen, anklopfen (s. Perkussion).
Perl
Perl, s.v.w. Perlschrift (s.d.).
Perl [2]
Perl, Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Trier, (1905) 756 E., Amtsgericht.
Perlasche
Perlasche, reinere amerik. Pottasche.
Perlboot
Perlboot, Weichtier, s. Nautiliden.
Perleberg
Perleberg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, an der Stepenitz, (1905) 9502 E., Garnison, Amtsgericht, Realgymnasium, Rolandss?ule.
Perlen
Perlen, rundliche, meist weiße, aber auch gelbliche etc. bis schwarze, perlmutterglänzende Konkremente aus Perlmuttermasse (kohlensaurem Kalk), die durch äußere ...
Perlen [2]
Perlen (Jägerspr.), die kleinen Erhabenheiten am Geweih oder Gehörn.
Perlenauge
Perlenauge, s. Florfliegen.
Perlenessenz
Perlenessenz, Essence d'Orient, zur Herstellung k?nstlicher Perlen (s.d.) verwendete Fl?ssigkeit, bereitet durch Mazeration der Schuppen des Ukeleis mit Ammoniakwasser und ...
Perlenfischerei
Perlenfischerei, s. Perlen.
Perlenfluß
Perlenflu?, s. Tschu-kiang.
Perleninseln
Perleninseln. 1) P. (Islas de las Perlas), 2 größere und 15 kleine Inseln im Golf von Panama, gehören zur Republik Panama; Perlenfischerei. – 2) P. (Cayos de Perlas), kleine ...
Perlenschnur
Perlenschnur, Perlenstab, in der Architektur s.v.w. Astragalus (s.d. nebst Abb. 132).
Perlenschwamm
Perlenschwamm, Perlpilz, grauer Fliegenschwamm (Agar?cus rubescens Fr. [Tafel: Pilze, 18]), zur Gattung Agaricus (s.d.) geh?riger Pilz, Hut br?unlich oder bla?r?tlich, mit ...
Perlgeschwulst
Perlgeschwulst, s. Cholesteatom.
Perlglimmer
Perlglimmer, s. Margarit.
Perlgras
Perlgras, s. Melica [Abb. 1164].
Perlhühner
Perlhühner, Unterfamilie der Fasanvögel, mit mehr oder weniger nacktem Kopf, woran zwei Fleischlappen, Flügel kurz, gerundet. Schwanz kurz, verdeckt von den Deckfedern. Lauf ...
Perlit
Perl?t, Perlstein, glas- oder emailartiges rhyolithisches Glasgestein, bestehend aus hirse- bis erbsengro?en, konzentrisch schaligen K?rnern; Ungarn, Mexiko etc.; in der ...
Perlmoos
Perlmoos, irl?ndisches, s. Karagaheenmoos [Abb. 894].
Perlmuschel
Perlmuschel (echte P., Avicŭla margaritifĕra L., Meleagrīna margaritifĕra Lam. [Abb. 1357]), zur Familie der Vogelmuscheln gehörige Muschel mit rundlich-viereckiger Schale, ...
Perlmutter
Perlmutter, die innere, durch Glanz und Farbenspiel ausgezeichnete Schicht der Schalen vieler Muscheln, bes. der echten Perlmuschel (s.d.). Der Perlmutterglanz wird ...
Perlmutterfalter
Perlmutterfalter (Argynnis), Gattung der Tagfalter, rostrot, schwarz gefleckt, Unterseite mit hellen Binden und perlmutterartigen Flecken oder Streifen. Bekannteste europ. Arten: ...
Perlpilz
Perlpilz, s. Perlenschwamm.
Perlsalz
Perlsalz, phosphorsaures Natrium.
Perlschnur
Perlschnur, Perlstab, in der Architektur s.v.w. Astragalus (s.d. nebst Abb. 132).
Perlschrift
Perlschrift, kleine Schriftgattung, 5 typogr. Punkte.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;