Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Pfriemenschnäbler
Pfriemenschnäbler (Subulirostres), veraltete Benennung einer Gruppe von Singvögeln mit den Familien der Sänger, Bachstelzen, Braunellen etc.
Pfriemenschwanz
Pfriemenschwanz, s. Madenwurm [Abb. 1104].
Pfrille
Pfrille, Fisch, s. Elritze [Abb. 502].
Pfropfen
Pfropfen, eine Form der Veredlung (s.d.), bei der das zugeschnittene Edelreis entweder zwischen die durch L?ngsschnitt gel?ste Rinde und den Splint des Wildlings (P. auf die ...
Pfründe
Pfr?nde (vom lat. praebenda), im Kirchenrecht die Befugnis zum Bezug der mit einem kirchlichen Amt verbundenen Eink?nfte, fr?her aus der Nutznie?ung von Grundbesitz, jetzt meist ...
Pfuel
Pfuel, Ernst von, preuß. General, geb. 3. Nov. 1779 zu Berlin, 1815 Kommandant von Paris, 1831 Gouverneur von Neuchâtel, 1847 von Berlin, unterdrückte Mai 1848 die Insurrektion ...
Pfuhl
Pfuhl, Johs., Bildhauer, geb. 20. Febr. 1846 in L?wenberg (Schlesien), lebt in Charlottenburg; unter anderm Fries aus dem Kriege 1870-71 f?r die Hauptkadettenanstalt in ...
Pfuhlschnepfe
Pfuhlschnepfe, s. Sumpfschnepfe.
Pfullendorf
Pfullendorf, Amtsstadt im bad. Kr. Konstanz, (1905) 2785 E., Amtsgericht, Wallfahrtskirche, Realschule.
Pfullingen
Pfullingen, Stadt im württemb. Schwarzwaldkreis, an der Echaz, (1905) 7364 E., Irrenanstalt; bis 1803 Freie Reichsstadt.
Pfund
Pfund (vom lat. pondus, span. und portug. libra, ital. libbra, frz. livre, engl. pound), bezeichnet mit ., Gewichtseinheit verschiedener Gr??e, fr?her in Deutschland, meist zu ...
Pfund Sterling
Pfund Sterling (Pound Sterling, auch Livre Sterling, abgek?rzt ?), Name der engl. Goldeinheit, als gepr?gtes Goldst?ck Sovereign genannt, zu 20 Schilling zu 12 Pence = ...
Pfundäpfel
Pfundäpfel, 6. Klasse des Diel-Lucasschen Apfelsystems.
Pfundbärme
Pfundb?rme, s.v.w. Pre?hefe (s. Hefe).
Pfunderser Gebirge
Pfunderser Gebirge, s?dl. Vorkette der Hohen Tauern (Ostalpen), im S. der Zillertaler Alpen, 2400-2900 m, im Wilden Kreuzspitz 3135 m hoch.
Pfundhefe
Pfundhefe, s.v.w. Pre?hefe (s. Hefe).
Pfundleder
Pfundleder, s.v.w. Sohlleder.
Pfundnase
Pfundnase, s. Rhinophyma.
Pfungstadt
Pfungstadt, Stadt in der hess. Prov. Strakenburg, an der Modau, (1905) 6598 E.; Brauereien.
Phäaken
Ph?aken, s. Phaiaken.
Phädon
Ph?don (Phaidon), griech. Philosoph, aus Elis, Sch?ler des Sokrates, Stifter der Elischen Schule; nach ihm benannt Platons Dialog ?ber die Unsterblichkeit der Seele.
Phädra
Ph?dra, s. Phaidra.
Phädrus
Ph?drus, r?m. Fabeldichter, Freigelassener des Augustus; Ausg. von Siebelis (5. Aufl. 1874), Speyer (1897).
Phaethon
Phaĕthon (»der Leuchtende«), Name und Beiname des griech. Sonnengottes, dann der Sohn des Helios und der Klymene, ward, als er von seinem Vater einmal die Lenkung des ...
Phaëthusa
Pha?th?sa, eine der Heliaden (s.d.).
Phagedäna
Phagedäna (grch.), ein um sich fressendes, bes. brandiges Geschwür; phagedänisch, ätzend, fressend.
Phagozyten
Phagozȳten (grch.), s. Freßzellen.
Phaiaken
Phai?ken (Ph?aken), bei Homer ein gastliches und sorglos lebendes Volk auf Scheria, dessen K?nig Alkinoos den Odysseus gastfreundlich aufnahm und nach Ithaka geleiten lie?. ...
Phaidon
Phaidon, s. Phädon.
Phaidra
Phaidra (Phädra, lat., »die Leuchtende«), nach der griech. Sage Tochter des Königs Minos, Gemahlin des Theseus, verleumdete ihren Stiefsohn Hippolytos, der ihre Liebe ...
Phalangen
Phalangen (Mehrzahl von Phalanx, s.d.), die Gliedknochen der Finger und Zehen.
Phalanstère
Phalanst?re (frz., spr. -angst?hr), s. Fourier, Charles.
Phalanx
Phalanx (grch.), geschlossene Schlachtreihe; insbes. die Kernschar des mazedon. mit Speeren bewaffneten Fu?volks, eine im Viereck eng aneinander geschlossene Masse [Tafel: ...
Phalarika
Phalarika, Brandgescho?, s. Falarika.
Phalaris
Phal?ris L., Pflanzengattg. der Gramineen. P. arundinac?a L. (Glanzgras), mit breiten, schneidend scharfen Bl?ttern und r?tlicher Rispe; eine Abart ist das als Zierpflanze ...
Phalaris [2]
Phal?ris, wegen seiner Grausamkeit fr?h verrufener Herrscher (Tyrann) von Akragas (Agrigent) auf Sizilien, ungef?hr 570-554 v. Chr.; er lie? die zum Tode Verurteilten in einem ...
Phaläzischer Vers
Phal?zischer Vers, elfsilbiger Vers von dem Schema: bes. bei Catull vorkommend.
Phaleron
Phal?ron, ?ltester Hafen von Athen [Karte: Balkanhalbinsel I, 6].
Phallus
Phallus (grch. Phallos), das männliche Glied, insbes. die Nachbildung desselben als Symbol der Zeugungskraft in der Natur. Der Phallusdienst spielte in den Naturreligionen des ...
Phallus [2]
Phallus, Pilzgattg. der Gasteromyzeten. P. impudīcus L. (Eichelpilz, Gicht –, Stinkmorchel [Tafel: Pilze, 31]), mit zunächst eiförmigem Fruchtkörper, aus dem sich dann ein ...
Phanagoria
Phanagor?a, griech. Kolonie, vom kleinasiat. Teos aus gegr?ndet, sp?ter Residenz der Bosporanischen K?nige, auf der gleichnamigen Insel (jetzt Taman) im Kimmerischen Bosporus; ...
Phänakistoskop
Ph?nakistosk?p (grch.), s.v.w. Stroboskop (s.d.).
Phanar
Phanar, Phanarioten, andere Schreibung f?r Fanar, Fanarioten.
Phanerobranchiata
Phan?robranchi?ta, s. Schwanzlurche.
Phanerogamen
Phan?rog?men (grch.), Bl?tenpflanzen, eine der beiden Hauptabteilungen des Pflanzenreichs, ausgezeichnet durch den Besitz von Staubgef??en und Stempel, die mit Kelch und ...
Phaneroglossa
Phan?rogl?ssa, s. Froschlurche.
Phanerokristallin
Phan?rokristall?n (grch.) hei?en dem blo?en Auge kristallin erscheinende Gesteine; Gegensatz: mikro-oder kryptokristallin.
Phaneromer
Phanĕromēr (grch.) heißt ein Gestein, dessen Gemengteile mit dem bloßen Auge erkennbar sind, im Gegensatz von kryptomēr (derb, dicht).
Phänologie
Phänologīe (grch.), der Zweig der Botanik, der sich mit der Beobachtung der einzelnen Entwicklungsphasen der Pflanze (Dauer der Vegetationsperiode, Zeit der Blatt –, Blüte- ...
Phänomen
Phänomēn (grch.), jede der innern oder äußern Wahrnehmung sich darbietende Erscheinung, insbes. eine seltene oder schwer erklärbare Naturerscheinung; auch glänzende ...
Phantasie
Phantasīe (grch.), Einbildungskraft, die Tätigkeit, wodurch Bilder von Gegenständen in der Seele entstehen, ist reproduktīv, insofern sie gemachte Wahrnehmungen wieder ...
Phantasiewaren
Phantasiewaren, gestrickte und gewirkte Modewaren; Phantasiegarn, Kammgarn aus Wolle mit Baumwolle oder Seide.
Phantásma
Phantásma (grch.), Trug –, Scheinbild, Hirngespinst. Phantasmagorīe, Darstellung von Scheinbildern durch optische Vorrichtungen.
Phantasos
Phant?sos, der Traumgott, Bruder des Morpheus.
Phantást
Phantást (grch.), ein Schwärmer, der seine Einbildungen für wirkliche Dinge hält, die Wirklichkeit nach seinen Einbildungen gestalten will; phantastisch, auf Einbildung ...
Phantasus
Phant?sus, Schriftstellername von Maximilian Joseph (s.d.), Herzog in Bayern; auch Titel einer Erz?hlungensammlung von Tieck.
Phantom
Phant?m (grch.), s.v.w. Phantasma; Nachbildung von K?rperteilen (Becken, Kopf, Kehlkopf) zur Ein?bung von Operationen.
Phantoskop
Phantosk?p (grch.), s.v.w. Stroboskop (s.d.).
Phäophyzeen
Ph?ophyz?en, Ph?ospor?en, Fuko?deen, Fukazeen, Algen, welche durch einen braunen Farbstoff (Phykoph?in) ausgezeichnet sind, s?mtlich im Meere leben und oft sehr gro? sind (bis ...
Pharao
Pharăo, im A. T. Name der ägypt. Könige; auch ein Hasardspiel mit Karten.
Pharaonsratte
Phar?onsratte, das Ichneumon (s. Manguste nebst Abb. 1126).
Pharisäer
Pharisäer (hebr. perŭschim, »Abgesonderte«), religiös-polit. Partei der Juden seit Ende des 2. Jahrh. v. Chr., Gegner des Tempeladels der Sadduzäer (s.d.), hielten eifrig am ...
Pharmakodynamik
Pharm?kodyn?mik (grch.), Arzneiwirkungslehre (s. Arzneimittel).
Pharmakognosie
Pharm?kognos?e (grch.), Drogenkunde (s. Arzneimittel).
Pharmakologie
Pharm?kolog?e (grch.), Arzneimittellehre (s. Arzneimittel).
Pharmakon
Pharmăkon (grch.), Arznei –, Heilmittel; auch Gift, Zaubertrank.
Pharmakopöe
Pharmăkopöe (grch.), Dispensatorium, von der Medizinalbehörde eines Staates veröffentlichte amtliche Zusammenstellung von Anweisungen für die Apotheker zur Bereitung, ...
Pharmakopoetik
Pharm?kopo?tik, Arzneiverordnungslehre (s. Arzneimittel).
Pharmazeut
Pharmazeut (grch.), s. Pharmazie.
Pharmazie
Pharmazīe (grch.), Apothekerkunst, die Gesamtheit aller für Beschaffung, Darstellung, Vorrätighalten der in der Heilkunde gebräuchlichen Arzneimittel (s.d.) nötigen ...
Pharnabazus
Pharnab?zus, pers. Satrap des hellespontischen Phrygiens, unterst?tzte seit 412 v. Chr. die Spartaner und lie? 403 Alcibiades t?ten, befehligte 394 neben Konon in der ...
Pharnaces
Pharnăces (grch. Pharnakes), Könige von Pontus. P. I. regierte Anfang des 2. Jahrh. v. Chr. – P. II., Sohn Mithridates' d. Gr., empörte sich 63 v. Chr. gegen seinen Vater, ...
Pharo
Pharo, Gl?cksspiel, s.v.w. Pharao (s.d.).
Pharos
Pharos, ?gypt. Insel, s. Pharus; alter Name der dalmat. Insel Lesina (s.d.).
Pharsalus
Phars?lus, sp?ter Palai Pharsalos, jetzt Fersala, alte Stadt in Thessalien; in der N?he 196 v. Chr. Philipp V. von Mazedonien durch die R?mer, am 9. Aug. 48 v. Chr. Pompejus ...
Pharus
Pharus (grch. Pharos), im Altertum Insel (jetzt Halbinsel) bei Alexandria in ?gypten, ber?hmt durch ihren Leuchtturm; daher ?berhaupt s.v.w. Leuchtturm.
Pharyngitis
Pharyngītis (grch.), Entzündung des Schlundkopfs.
Pharyngognathen
Pharyngogn?then, Schlundkiefer (Pharyngogn?thi), Ordnung der Knochenfische, mit verwachsenen untern Schlundknochen, beweglichem Zwischen- und Oberkiefer, kammf?rmigen Kiemen. ...
Pharyngologie
Pharyngolog?e (grch.), Lehre vom Kehlkopf und dessen Krankheiten; Pharyngoskop?e, Untersuchung des Schlundes vermittelst des Kehlkopfspiegels; Pharyngotom?e, die operative ...
Phasen
Ph?sen (grch.), Lichtgestalten, in der Astronomie die verschiedenen von der Stellung gegen die Sonne herr?hrenden Erscheinungen des Mondes und der Planeten; ?berhaupt die durch ...
Phaseolus
Phase?lus, s. Bohne.
Phaseomannit
Phaseomann?t, s. Inosit.
Phasis
Phasis, Strom in Kolchis, an dessen M?ndung die Argonauten landeten, jetzt Rion (s.d.).
Phaskazeen
Phaskaz?en, Familie der Laubmoose (s.d.).
Phasmiden
Phasm?den, die Gespenstheuschrecken (s.d.).
Phazania
Phazanĭa, alter Name der Oase Fessan (s.d.).
Pheidias
Pheid?as, griech. Bildhauer, s. Phidias.
Pheiditien
Pheidit?en, s. Phiditien.
Phellandren
Phellandrēn, ein Kohlenwasserstoff der Terpenreihe, leicht veränderliche, bei 170° siedende Flüssigkeit, kommt im Wasserfenchel –, ätherischen Fenchel –, Elemi- und ...
Phellandrium
Phellandrĭum, s. Oenanthe.
Phelloplástik
Phelloplástik (grch.), Korkbildnerei.
Phenacodus
Phenac?dus, altterti?re S?ugetiergattg. der gemeinsamen, vorterti?ren Stammform der Dickh?uter, Wiederk?uer, Pferde, R?sseltiere, Nagetiere etc. sehr nahe stehend, f?nfzehig, mit ...
Phenakit
Phenakīt, hexagonal (tetartoedrisch-rhomboedrisch) kristallisierendes (Beispiel einer Kristallform Tafel: Edelsteine II, 26) Mineral, wasserhell bis weingelb, Beryllsilikat, als ...
Phenanthren
Phenanthrēn, ein Kohlenwasserstoff, Begleiter des Anthrazens im Steinkohlenteer, glänzende, in Weingeist lösliche Kristallblättchen, die bei 100° schmelzen; dient zur ...
Phenazetin
Phenazet?n, Azetphenetidin, Paraazetphenetidin, Fenina, Phenedin, Phenin, dargestellt durch Kochen von Phenetidin (s.d.) mit Eisessig, wei?es, geruch-und geschmackloses, in ...
Phenetidin
Phenetid?n, Paraphenetidin, Paraamidophenol?ther, dem Anilin ?hnliche organische Base, entsteht aus Nitrophenetol durch Reduktion, dient zur Darstellung wichtiger Heilmittel, ...
Phenetol
Phenet?l, s. Phenol.
Phenix
Phenix, nordamerik. Stadt, s. Phönix.
Phenokoll
Phenokoll, Amidoazetparaphenetidin, als salzsaure Verbindung fieberwidriges und antirheumatisches Mittel.
Phenol
Phen?l, das als Karbols?ure (s.d.) bekannte Monoxybenzol (s. Phenole), liefert mit Salpeters?ure Nitrophenole, die sich zu Amidophenolen reduzieren lassen; mit starker ...
Phenole
Phen?le, Oxybenzole, aromatische Verbindungen, die sich von Benzol (auch von Alkylbenzolen) durch Austausch von Wasserstoff gegen Hydroxyl ableiten, bilden sich bei der ...
Phenolin
Phenol?n, s. Kresol.
Phenolith
Phenolīth, s. Karbolsäure.
Phenolphthalein
Phenōlphthaleīn, s. Phthalsäure.
Phenolvergiftung
Phen?lvergiftung, s. Karbolvergiftung.
Phenyl
Phen?l, in der Chemie der aus 6 Kohlenstoff- und 5 Wasserstoffatomen bestehende einwertige Rest, der sich vom Benzol durch Mindergehalt eines Wasserstoffatoms abgeleitet; ...
Phenylalkohol
Phenȳlalkohol, s. Karbolsäure.
Phenylamin
Phen?lam?n, s. Anilin.
Phenylazetamid
Phen?lazetam?d, s.v.w. Antifebrin.
Phenyldimethylpyrazolon
Phen?ldimeth?lpyrazol?n, s. Antipyrin. Salizylsaures P. (Phen?ldimeth?lpyrazol?nsalizyl?t), s. Salipyrin.
Phenylen
Phenyl?n, s. Phenyl; Phenyl?nbraun, s. Bismarckbraun.
Phenylendiamine
Phenylēndiamīne, Diamidobenzole, in drei isomeren Formen (Ortho –, Meta- und Para-) bekannt. Metaphenylendiamin, aus Metadinitrobenzol durch Reduktion gewonnen, farblose ...
Phenylfarben
Phen?lfarben, s.v.w. Phenolfarben (s. Phenol).
Phenylhydrazin
Phenȳlhydrazīn, organische Base, aus Diazobenzolchlorid durch schwefligsaures Natrium, Zinkstaub und Essigsäure gewonnen, farbloses, dickes Öl, das zu großen, bei 23° ...
Phenylmethylketon
Phen?lmeth?lket?n, s.v.w. Azetophenon.
Phenylsalizylat
Phen?lsalizyl?t, s. Salol.
Phenylsäure
Phenȳlsäure, s. Karbolsäure.
Pherä
Pher?, Stadt in Thessalien, das heutige Velestinos, K?nigssitz des Admetos, fiel im 4. Jahrh. v. Chr. an Mazedonien.
Pherekrates
Pherekrătes attischer Lustspieldichter, um 430 v. Chr.; nach ihm ist der Pherekrateïsche Vers benannt.
Pherenike
Pheren?ke, s. Berenice.
Pheresiter
Pheresīter (Peresiter), ein Teil der Kanaaniter, wohnten auf dem Gebirge Ephraim.
Phiale
Phiāle (grch.), Trinkschale ohne Fuß und Henkel.
Phidias
Phidĭas, größter griech. Bildhauer, geb. um 500 v. Chr. in Athen, tätig das. im Zeitalter des Perikles, später zu Elis; unter seiner Leitung entstand der Parthenon; ...
Phiditien
Phiditĭen (Pheiditien), die gemeinschaftlichen Mahlzeiten der Männer im alten Sparta.
Philä
Philä, Insel im Nil, an der Südgrenze des alten Ägypten; Ruinen eines Isistempels (3. Jahrh. v. Chr.). – Vgl. Bénédite (franz., 1893).
Philadelphia
Philadelph?a, alte St?dte, s. Alaschehr und Ammoniter.
Philadelphia [2]
Philadelphĭa, größte Stadt Pennsylvaniens, drittgrößte Amerikas, an der Mündung des Schuylkill in den Delaware, (1903) 1.367.716 E.; regelmäßig gebaut, im Mittelpunkt das ...
Philadelphia [3]
Philadelph?a, brasil. Ort am Flusse Mucury (s.d.).
Philadelphische Sozietät
Philadelphische Soziet?t, mystisch-theosophische Sekte in England, die das neue Philadelphia nach Offenbarung 3,7-13 sein sollte, gestiftet 1670 von dem Theosophen John Pordage ...
Philadélphus
Philad?lphus L., Pfeifenstrauch, Pflanzengattg. der Saxifragazeen, wei?bl?hende Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone. P. coronar?us L. (wilder Jasmin [Abb. 1380]), Strauch aus ...
Philadélphus [2]
Philadélphus (grch., »geschwisterliebend«), Beiname Ptolemäus' II. von Ägypten.
Philalethes
Philalēthes (grch., »Wahrheitsfreund«), Schriftstellername des Königs Johann (s.d.) von Sachsen.
Philander von der Linde
Philander von der Linde, s. Mencke, Joh. Burkhard.
Philander von Sittewald
Philander von Sittewald, s. Moscherosch.
Philanthropie
Philanthropīe (grch.), Menschenliebe; Philanthrōpen, Menschenfreunde, Name der Pädagogen des 18. Jahrh. (Basedow, Campe, Salzmann etc.), welche als Grundsatz der Erziehung ...
Philatelie
Philatelīe (grch.), Briefmarkenkunde; Philatelíst, Briefmarkensammler.
Philemon
Phil?mon, ein von Paulus bekehrter Christ zu Koloss?; Adressat eines paulinischen Briefes; Kommentar von Haupt (1898). Nach der Tradition war P. Bischof zu Koloss?; sein ...
Philemon und Baucis
Phil?mon und Baucis, nach der griech. Sage ein wegen treuer Liebe ber?hmtes bejahrtes Ehepaar in Phrygien, dem Zeus, welchen es gastfreundlich aufgenommen hatte, die Bitte ...
Philetärus
Philet?rus (grch. Philetairos), Stifter des pergamenischen Reichs (s. Pergamon).
Philharmonisch
Philharm?nisch (grch.), die Tonkunst liebend.
Philhellenen
Philhellēnen (grch.), Griechenfreunde, Name derjenigen, welche die Griechen bei ihrem Freiheitskampfe (seit 1821) unterstützten.
Philiatäs
Philiat?s, Philati, Stadt im europ.-t?rk. Wilajet Jannina, unweit des Flusses Kalamas, 3000 E.
Philiatrá
Philiatr?, Stadt im griech. Nomos Triphylia, (1896) 11.507 E.; 1886 durch Erdbeben zerst?rt.
Philidor
Philid?r, Fran?ois Andr? Danican, genannt P., Opernkomponist und Schachspieler, geb. 7. Sept. 1726 zu Dreux, gest. 30. Aug. 1795 zu London.
Philipp
Philipp (grch. Philippos), fünf Könige Mazedoniens. P. I. soll Ende des 7. Jahrh. v. Chr. regiert haben. – P. II (359-336 v. Chr.), Sohn Amyntas' II. und Vater Alexanders d. ...
Philipp I.
Philipp I., der Großmütige, Landgraf von Hessen (1509-67), geb. 13. Nov. 1504, Sohn Wilhelms II., bis 1518 unter Vormundschaft seiner Mutter Anna von Mecklenburg, zog 1525 gegen ...
Philipp I. [2]
Philipp I., der Sch?ne, K?nig von Kastilien (1504-6), geb. 22. Juli 1478, Sohn Kaiser Maximilians I., durch seine Mutter Maria Erbe von Burgund, 1496 verm?hlt mit Johanna (s.d.) ...
Philipp [2]
Philipp von Schwaben, deutscher König (1198-1208), geb. um 1180, jüngster Sohn Barbarossas, 1195 Herzog von Tuscien, 1196 von Schwaben, nach seines Bruders, Heinrichs VI., Tode ...
Philipp [3]
Philipp, Herzöge von Burgund. – P. der Kühne (1363-1404), Stifter des jüngern Hauses Burgund, geb. 1342, vierter Sohn Johanns des Guten von Frankreich, geriet mit diesem in ...
Philipp [4]
Philipp, Graf von Flandern, Prinz von Belgien, geb. 24. M?rz 1837 zu Laeken, zweiter Sohn K?nig Leopolds I. von Belgien, verm?hlt seit 1867 mit Maria, Tochter des F?rsten Karl ...
Philipp [5]
Philipp, Könige von Frankreich. – P. I. (1060-1108), geb. 1052, Sohn Heinrichs I., in unglückliche Kriege mit Flandern und Wilhelm dem Eroberer verwickelt, gest. 29. Juli ...
Philipp [6]
Philipp von Heinsberg, Erzbischof von Köln (1167-91), wirkte mit zum Sturze Heinrichs des Löwen, gewann dadurch neben der Herzogswürde in Lothringen auch die in Westfalen ...
Philipp [7]
Philipp, Herzöge von Orléans, s. Orléans.
Philipp [8]
Philipp, Könige von Spanien. – P. I., s. Philipp I., König von Kastilien. – P. II. (1555-98), geb. 21. Mai 1527 zu Valladolid, Sohn Karls V., unbeugsam und bigott, erhielt ...
Philipp [9]
Philipp von Neri, s. Neri, Filippo.
Philipperbrief
Philipperbrief, neutestamentlicher Brief des Apostels Paulus, gerichtet nach Philippi in Mazedonien. Kommentare von Kl?pper (1893), Haupt (1898).
Philippeville
Philippeville (spr. -lippw?l), befestigte Stadt im alger. Dep. Constantine, (1901) 21.462 E., prot. Tempel, Moscheen, Museum; mit Stora (3081 E.) Hafen von Constantine.
Philippi
Philippi, alte Stadt in Mazedonien, ber?hmt durch den Sieg, den Antonius und Octavianus 42 v. Chr. ?ber Cassius und Brutus erfochten. Paulus stiftete zu P. eine christl. ...
Philippi [2]
Philippi, Felix, Schriftsteller, geb. 5. Aug. 1851 zu Berlin, lebt das.; schrieb zahlreiche Dramen: »Die kleine Frau« (1891), »Wohltäter der Menschheit« (1895), »Der ...
Philippi [3]
Philippi, Friedr. Adolf, luth. Theolog, geb. 15. Okt. 1809 zu Berlin, von jüd. Eltern, 1829 Christ, 1841 Prof. in Dorpat, 1852 in Rostock, gest. 29. Aug. 1882; seine »Kirchliche ...
Philippi [4]
Philippi, Rud. Amandus, Naturforscher, geb. 14. Sept. 1808 in Charlottenburg, gest. 24. Juli 1904 als Direktor des Botan. Gartens in Santiago (Chile).
Philippika
Philipp?ka, die Reden des Demosthenes gegen Philipp II. von Mazedonien, danach die des Cicero gegen Antonius; daher sprichw?rtlich f?r heftig angreifende Rede.
Philippinen
Philippīnen, nördlichste, den Ver. Staaten von Amerika gehörige Inselgruppe des Malaiischen Archipels [Karte: Ostasien I], ca. 2000 Inseln (die größten Luzon, Mindanao, ...
Philippiner
Philipp?ner, s. Oratorianer.
Philippische Ära
Philippische Ära, s. Ära.
Philippisten
Philippisten, die Anhänger Philipp Melanchthons in den luth. Streitigkeiten des 16. Jahrh.
Philipponen
Philipp?nen (Filiponen), priesterlose russ. Sekte, gegr?ndet vom M?nch Philipp im 17. Jahrh. im Gouv. Olonez, breitete sich nach Finnland, Litauen, Polen aus, mit Kolonien in ...
Philippopel
Philipp?pel, t?rk. Filib?, bulgar. Plovdiv, Hauptstadt von Ostrumelien und des Kreises P. (10.125 qkm, 1901: 392.096 E.), an der Maritza, 43.033 E.
Philippos
Philippos, K?nige von Mazedonien, s. Philipp.
Philippoteaux
Philippoteaux (-toh), F?lix, franz. Maler, geb. 3. April 1815 zu Paris, gest. das. 9. Nov. 1884; bes. Schlachtenbilder aus den Napoleonischen Kriegen und aus dem Kriege 1870-71; ...
Philippovich von Philippsberg
Philippŏvich von Philippsberg (spr. -witsch), Eugen, Nationalökonom, geb. 15. März 1858 zu Wien, 1885 Prof. in Freiburg, 1893 in Wien; schrieb: »Grundriß der polit. ...
Philippovich von Philippsberg [2]
Philipp?vich von Philippsberg (spr. -witsch), Joseph, Freiherr, ?sterr. Feldzeugmeister, geb. 28. April 1819 zu Gospic, 1859 Brigadekommandeur in Italien, 1866 Adlatus des ...
Philippsburg
Philippsburg, Stadt im bad. Kr. Karlsruhe, an der Mündung des Saalbachs in den Rhein, (1905) 2695 E., Amtsgericht. Im 17. und 18. Jahrh. wurde die Festung P. öfters von den ...
Philippsinsel
Philippsinsel, eine der Philippinen, s. Mindoro.
Philippson
Philippson, Alfred, Geograph, geb. 1. Jan. 1864 in Bonn, 1899-1904 Professor der Geographie an der Universität Bonn, seitdem in Bern, bereiste mehrfach Griechenland, den Griech. ...
Philippson [2]
Philippson, Martin, Geschichtschreiber, geb. 27. Juni 1846 zu Magdeburg, 1875 Prof. der Geschichte zu Bonn, 1878 zu Brüssel, lebt seit 1890 in Berlin; schrieb: »Geschichte ...
Philippsorden
Philippsorden, hess. Orden, 1. Mai 1840 gestiftet; Ordenszeichen ein achtspitziges, weiß emailliertes Kreuz mit dem goldnen Brustbild Philipps des Großmütigen [Abb. 1381].
Philippsruhe
Philippsruhe, Schlo? des Landgrafen von Hessen bei Hanau.
Philippsthal
Philippsthal, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Werra, (1900) 703 E., Schlo? (ehemals Benediktinernonnenkloster); danach benannt die kurhess. Nebenlinie ...
Philippus
Philippus, K?nige von Mazedonien, s. Philipp.
Philippus Arabs
Philippus Arabs, Marcus Julius, r?m. Kaiser, 244-249 n. Chr., geb. 204, Sohn eines syr.-arab. H?uptlings, st?rzte als Gardepr?fekt 244 Gordianus III., fiel 249 bei Verona gegen ...
Philippus [2]
Philippus, Apostel Jesu, aus Bethsaida in Galil?a; die Annahme seines M?rtyrertodes zu Hierapolis in Phrygien beruht wohl auf einer Verwechslung mit dem Diakonus und ...
Philipsdorf
Philipsdorf, Wallfahrtsort bei Georgswalde in B?hmen.
Philister
Philister, Philistäer, kriegerisches semit. Volk an der Südwestküste Palästinas, das nach ihnen seinen Namen hat; ein Fünfstädtebund, meist im Kampf mit den Israeliten, von ...
Phillips
Phillips, Stephen, engl. Dichter, geb. 28. Juli 1868 in Somertown, war eine Zeitlang Schauspieler, dann Lehrer, lebt jetzt als Schriftsteller in Ashford; schrieb Gedichte (1897 ...
Philo
Philo (grch. Philon), jüd.-hellenistischer Philosoph, geb. zwischen 30 und 20 v. Chr. zu Alexandria, suchte die platonisch-aristotelische Philosophie mit dem Mosaischen Gesetz ...
Philodéndron
Philod?ndron Schott., Pflanzengattg. der Arazeen, gro?bl?ttrige, halb kletternde Str?ucher mit langen Luftwurzeln, im trop. Amerika; ornamentale Zimmer-und Gew?chshauspflanzen, ...
Philodromiden
Philodrom?den (Philodrom?dae), s. Krabbenspinnen.
Philogyn
Philog?n (grch.), Weiberfreund; Philogyn?e, lebhafte Neigung zum weiblichen Geschlecht.
Philoktetes
Philokt?tes, trefflicher Bogensch?tze, ward auf dem Zuge gegen Troja wegen einer ?belriechenden Wunde auf Lemnos ausgesetzt, sp?ter, weil nach einer Weissagung nur durch den in ...
Philolog
Philolōg (grch.), Sprachkundiger.
Philologie
Philologīe (grch.), die Wissenschaft von der Sprache (s.d.) und Literatur und überhaupt der gesamten geistigen Hinterlassenschaft eines Kulturvolks, bes. der Griechen und ...
Philomela
Philom?la, Tochter des atheniens. K?nigs Pandion, ward von Tereus, dem Gemahl ihrer Schwester Prokne, gesch?ndet und dann der Zunge beraubt. Aus Rache t?teten die beiden ...
Philomelion
Philomel?on, Stadt, s.v.w. Akschehr (s.d.).
Philon
Philon, Philosoph, s. Philo.
Philopömen
Philopömen, griech. Feldherr und Staatsmann, »der letzte der Hellenen«, geb. 253 v. Chr. zu Megalopolis in Arkadien, seit 208 Oberfeldherr des Archäischen Bundes, schlug die ...
Philosemit
Philosemīt (grch. »Semitenfreund«), Bekämpfer des Antisemitismus.
Philosoph
Philosōph (grch.), Weltweiser, ein die Philosophie (s.d.) als Wissenschaft betreibender Forscher.
Philosophem
Philosophēm (grch.), philos. Frage, Untersuchung, Lehre.
Philosophenöl
Philosophenöl, altes Volksarzneimittel, früher durch trockne Destillation von mit Leinöl getränkten Ziegelsteinen (Ziegelöl, Ziegelsteinöl) erhalten, jetzt eine Mischung von ...
Philosophie
Philosophīe (grch., »Liebe zur Weisheit«), auch Weltweisheit, die Wissenschaft von den Prinzipien des Erkennens und des Seins, erstrebt die Vereinigung alles menschlichen ...
Philosophieren
Philosophieren (grch.), vernunftmäßig, methodisch denken, forschen; nach Erkenntnis streben durch Prüfung, Bestimmung und Verknüpfung der Begriffe.
Philosophischer Merkur
Philosophischer Merkur und Philosophischer Schwefel, hypothetische Elemente der Alchimisten, ersterer Prinzip des Metallischen, letzterer des Verbrennlichen; die angenommenen ...
Philosophisches Ei
Philosophisches Ei, eif?rmige Phiole, in der die Alchimisten den Stein der Weisen hervorzubringen suchten.
Philostratus
Philostrătus, Flavius, der Ältere, aus Lemnos, griech. Sophist zu Ende des 2. bis Mitte des 3. Jahrh. n. Chr. in Athen, später in Rom, verfaßte u.a. eine Lebensbeschreibung ...
Philotas
Philōtas, Sohn des Parmenion, Feldherr und Freund Alexanders d. Gr., ward 330 n. Chr. der Teilnahme an einer Verschwörung bezichtigt, verurteilt und hingerichtet.
Philoxenie
Philoxenīe (grch., »Fremdenliebe«), Gastlichkeit.
Philtron
Philtron (grch.), s. Liebestrank.
Phimose
Phim?se (grch.), angeborene oder durch Entz?ndung erworbene Verengung der Vorhaut derart, da? sie nicht ?ber die Eichel gezogen werden kann; operativ zu beseitigen. ?ber ...
Phineus
Phineus, Sohn des ph?niz. K?nigs Agenor, ber?hmter Seher und K?nig von Salmydessos in Thrazien, erblindete sp?ter und ward von den Harpyien, die ihm jedesmal seine Speisen ...
Phintias
Phintias, s. Damon und Phintias.
Phiole
Phiōle (vom grch. phiálē), birnförmiges gläsernes Gefäß mit langem, engem Hals.
Phlebektasie
Phlebektas?e (grch.), Krampfader; Phleb?tis, Venenentz?ndung; Phlebol?th, steiniges Konkrement in den Blutadern, Venenstein; Phlebolog?e, Venenlehre; Phlebotom?e, Aderla?; ...
Phlegethon
Phlegĕthon, Pyriphlegeton (grch., »der Feuerflammende«), mythischer Strom der Unterwelt.
Phlegma
Phlegma (grch.), bei den alten Chemikern der wässerige Rückstand der Destillation einer geistigen Flüssigkeit, jetzt Bezeichnung für alkoholarme Rückstände oder alkoholarmen ...
Phlegmasie
Phlegmas?e (grch.), Entz?ndung. Phlegmas?a alba dolens, die wei?e Schenkelgeschwulst der W?chnerinnen, eine schmerzhafte, blendend wei?e Anschwellung des Schenkels w?hrend des ...
Phlegmatiker
Phlegmat?ker (grch.), Mensch mit phlegmatischem Temperament (s. Phlegma).
Phlegmone
Phlegmōne (grch.), fortschreitende Entzündung des Zellgewebes infolge Infektion mit Eitererregern, geht leicht in Eiterung und Abszeßbildung über; phlegmonös, fortschreitende ...
Phlegräische Felder
Phlegräische Felder, Schauplatz des Kampfes zwischen den Göttern und den Giganten, nach der mazedon. Halbinsel Pallene, später in eine vulkanische Gegend Kampaniens bei Cumä ...
Phleum
Phl?um L., Grasgattg., meist in der gem??igten Zone, mit walzenf?rmigen Rispen?hren; P. pratense L. (Wiesenlieschgras, gemeines Lieschgras, Timotheusgras [Abb. 1383]), ...
Phlius
Phl?us, alte Stadt in Argolis; Ruinen bei Hagios Georgios.
Phloem
Phloēm (grch.), in der Botanik die Gewebepartien, in denen die eiweißleitenden Elemente (Siebröhren etc.) enthalten sind.
Phlogiston
Phlog?ston (grch.), Brennstoff, nach der Verbrennungstheorie von G. E. Stahl (s.d.) der hypothetische Stoff, der bei der Verbrennung der K?rper entweichen sollte. Diese ...
Phlogopit
Phlogop?t, s. Glimmer.
Phlogosis
Phlogōsis (grch.), Entzündung.
Phlox
Phlox L., Flammenblume, Pflanzengattg. der Polemoniazeen; P. Drummondii Hook. in verschiedenen Spielarten, P. panicul?ta L. und andere nordamerik. Arten Gartenzierpflanzen.
Phlyktäne
Phlykt?ne (grch.), Bl?schenausschlag (s.d.), Pustel; phlykt?n?se Augenentz?ndung, s. Augenentz?ndung.
Phöbe
Ph?be, s. Phoibe.
Phobos
Phobos (grch., »Schrecken«), ursprünglich selbständiger Gott, nach dem spätern Mythus mit Deimos Sohn und Begleiter des Ares.
Phöbus
Ph?bus, s. Phoibos.
Phocäa
Phocäa, Stadt, s. Phokäa.
Phocion
Phocion, s. Phokion.
Phocis
Phocis, s. Phokis.
Phoenix
Phoenix (Phenix, spr. fihn-), Hauptstadt des nordamerik. Territoriums Arizona, am Salt River, (1900) 5544 E.; 1870 angelegt.
Phoenix, L.
Phoenix, L. L., Pflanzengattg. der Palmen, schlanke B?ume mit gro?en gefiederten Bl?ttern und pflaumenartigen Fr?chten, im tropischen und subtrop. Asien und Afrika. P. ...
Phoibe
Phoibe (lat. Ph?be), Name der Artemis als Mondg?ttin.
Phoibos
Phoibos (grch., »der Leuchtende«; lat. Phöbus), Beiwort des Apollon als Sonnengott. – Auch Name eines der beiden Monde des Mars.
Phokäa
Phok?a, alte Stadt an der ion. K?ste in Lydien; jetzt Fokia, t?rk. Fotscha. Die Phok?er gr?ndeten viele Kolonien, darunter Massilia.
Phokas
Phokas, byzant. Kaiser, 602-610, wegen seiner Unfähigkeit und Tyrannei vom Volk zerrissen.
Phoken
Phoken, die Seehunde.
Phokion
Phokĭon (lat. Phocion), athen. Feldherr, kämpfte 350-339 v. Chr. erfolgreich gegen Philipp von Mazedonien, wirkte aber später für den Frieden mit Mazedonien, mußte, des ...
Phokis
Phōkis (lat. Phocis), Berglandschaft im mittlern Griechenland, mit einem Bundesheiligtum bei Daulis. Die Phoker treten in der Geschichte ziemlich zurück, erst im 4. Jahrh. v. ...
Phokylides
Phokyl?des, griech. Elegiker im 6. Jahrh. v. Chr., aus Milet, schrieb bes. Gnomen, galt fr?her f?r den Verfasser eines aus christl. Zeit stammenden Sittengedichts.
Phol
Phol, altgerman. Gott, vielleicht mit Baldr identisch.
Phonation
Phonatiōn (vom grch. phonē, Laut), Lautbildung, Aussprache.
Phonautograph
Phonautogrāph (grch.), Vibrograph, Vorrichtung zum Aufzeichnen der Schwingungen tönender Körper durch Vermittlung der freien Luft; die erhaltenen Schallkurven heißen ...
Phonelektrischer Strom
Phonelektrischer Strom, s. Phonisch.
Phonetik
Phonētik (grch.), Lehre von den Sprachlauten (s. Laut); phonētisch, die Sprachlaute betreffend oder darstellend; phonetische Schrift, Lautschrift, Buchstabenschrift, im ...
Phonik
Phōnik (grch.), die Lehre vom Schall (s.d.).
Phönikien
Phönikĭen (grch. Phoinikē), s. Phönizien.
Phonisch
Phonisch (grch.), auf die Stimme bez?glich. Phonisches Rad, ein Elektromotor, bei dem die Unterbrechungen des Stroms durch eine eingeschaltete Stimmgabel bewirkt werden; ...
Phonismen
Phonismen, s. Photismen.
Phönix
Phönix (grch. Phoinix), mythischer Vogel der alten Ägypter, der sich bei Annäherung des Todes verbrennt, um verjüngt aus der Asche hervorzugehen, Symbol der Unsterblichkeit. ...
Phönixinseln
Phönixinseln, 10 Inseln im Stillen Ozean, zum Gouvernement der Fidschiinseln gehörig, 42 qkm, ca. 60 E.; Guanolager. Gardner (10 qkm) seit 1892 brit.; die übrigen ebenfalls von ...
Phönizien
Phönizĭen (grch. Phoinikē), im Altertum [Karten: Die Alte Welt I, bei Altertum, und Karten zur Biblischen Geschichte I, 4 bei Palästina] der etwa 230 km lange, 4-20 km breite ...
Phönizinschwefelsäure
Ph?niz?nschwefels?ure, s. Indigo.
Phönizisches Feuer
Ph?nizisches Feuer, Fenianfeuer, L?sung von Phosphor und Schwefelkohlenstoff zur F?llung von Brandgeschossen; im amerik. B?rgerkrieg verwendet.
Phonograhie
Phonograh?e (grch.), Lautschrift; Bezeichnung der von Karl Faulmann in Wien erfundenen Kurzschrift auf phonetischer Grundlage und der Kurzschrift des Engl?nders Pitman.
Phonograph
Phonogrāph (grch.), ein von Edison 1877 erfundener akustischer Apparat, Laute zu fixieren und beliebig wiederzugeben; eine durch die Schallwellen in Schwingungen versetzte dünne ...
Phonola
Phon?la, ein in der Art der Pianola (s.d.) gebauter Klavierspielapparat.
Phonolith
Phonol?th, Klingstein, terti?res, porphyrisches Eruptivgestein mit gro?en Sanidintafeln in einer dichten, im frischen Zustand gr?nlichgrauen Grundmasse aus ?girin, Sanidin und ...
Phonologie
Phonolog?e (grch.), Lautlehre.
Phonometer
Phonomēter (grch.), physik. Apparat zur genauen Bestimmung der Sprachintensität.
Phonopléx
Phonopléx (grch.), von Edison 1887 angegebene Einrichtung zum gleichzeitigen Telegraphieren und Telephonieren auf derselben Leitung.
Phorbantia
Phorbantĭa, Levanzo, eine der Ägadischen Inseln.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.027 c;