Слова на букву pare-prom (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву pare-prom (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Pithekoiden
Pithekoīden, s. Menschenaffen.
Pithiviers
Pithiviers (spr. -w?eh), Stadt im franz. Dep. Loiret, am Oeuf, (1901) 6225 E.
Pithom
Pithom (?gypt. Pitum), alte Stadt in Unter?gypten im ?stl. Delta, bei deren Bau angeblich die Juden Frondienste geleistet haben; Ruinen bei Tell el-Maschuta (im W?di Tumil?t).
Pithometer
Pithomēter (grch.), Instrument zum Messen des Inhalts von Fässern.
Pithos
Pithos, großes altgriech. tönernes Vorratsgefäß.
Pithyusische Inseln
Pithyusische Inseln, die Pityusen (s.d.).
Pitje
Pitje, chines. Scheidemünze, s. Käsch.
Pitman
Pitman, Isaak, Begründer des in England verbreitetsten Stenographiesystems (Phonography), geb. 1813 zu Trowbridge (Wiltshire), Lehrer an der von ihm 1839 gegründeten Schule in ...
Pitotsche Röhre
Pitotsche R?hre (spr. pitoh-), Vorrichtung zur Ermittlung der Geschwindigkeit des flie?enden Wassers, besteht aus einer rechtwinklig gebogenen Glasr?hre mit einem k?rzern ...
Pitreich
Pitreich, Heinrich, Ritter von, ?sterr.-ungar. Minister, geb. 10. Juli 1841 in Laibach, 1895 Feldmarschalleutnant,1904 Feldzeugmeister, seit Dez. 1902 Kriegsminister.
Pitschen
Pitschen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 2306 E., Amtsgericht.
Pitt
Pitt, eine der Chathaminseln.
Pitt [2]
Pitt, William, der Jüngere, brit. Staatsmann, geb. 28. Mai 1759 in Hayes, zweiter Sohn P.s des Ältern, Grafen von Chatham (s.d.), 1782 Schatzkanzler, 1783-1801 Minister, Gegner ...
Pittakus
Pitt?kus, einer der sieben Weisen Griechenlands, aus Mytilene auf Lesbos, befreite sein Vaterland vom Tyrannen Melanchros, gab als ?symnet vortreffliche Gesetze, nach deren ...
Pitten
Pitten, Marktflecken in Nieder?sterreich, im Tal der Leitha, (1900) 1867 E.; Eisenbergbau; Sommerfrische.
Pittinerz
Pitt?nerz, s.v.w. Uranpecherz.
Pittizit
Pittiz?t, Arseneisensinter, mikrokristallinisches, meist in nierenf?rmigen Massen vorkommendes Mineral, gelb oder braun, ein wasserhaltiges Gemenge von arsensaurem und ...
Pittorésk
Pittorésk (ital.), malerisch.
Pittosporazeen
Pittosporaz?en, Pflanzenfamilie der Frangulinen, Str?ucher bes. in Australien.
Pittsburgh
Pittsburgh (spr. -börg). 1) Zweitgröße Stadt im nordamerik. Staate Pennsylvanien, an der Vereinigung des Alleghany und Monongahela zum Ohio, (1903) 345.043 E., Universität mit ...
Pittsfield
Pittsfield, Fabrikstadt im nordamerik. Staate Massachusetts, (1900) 21.766 E.; Textilindustrie.
Pittston
Pittston (spr. pittst'n), Stadt im nordamerik. Staate Pennsylvanien, am Susquehana, (1900) 12.556, mit West P. 18.402 E.; Anthrazitgewinnung.
Pituitös
Pituitös (lat.), schleimig, verschleimt.
Pituripflanze
Pituripflanze, s. Duboisia.
Pityriasis
Pityri?sis (grch.), Kleienflechte, eine mit massenhafter Abschilferung feiner, fast mehlartiger Oberhautsch?ppchen einhergehende Hautkrankheit, veranla?t durch Wucherung eines ...
Pityusen
Pity?sen, Fichten- oder Pinieninseln, mit den Balearen eine span. Provinz bildende Inselgruppe, 697 qkm, (1900) 25.814 E.; Hauptinseln Ibiza und Formentera.
Pitztal
Pitztal, Hochgebirgstal in Nordtirol, zwischen ?tztal und Kaunser Tal, vom Pitzbache durchstr?mt, 40 km lg., 1562 m ?.d.M.; Hauptort Sankt Leonhard.
Pitzunda
Pitzunda, russ. Stadt, s. Pizunda.
Piú
Pi? (ital.), mehr; pi? all?gro, schneller; pi? forte, st?rker.
Pium corpus
Pium corpus (lat.), milde Stiftung. Pium desider?um, frommer Wunsch (s. Pia desideria).
Piura
Piūra, nördlichstes Künstendepartement der südamerik. Republik Peru, 43.588 qkm, (1896) 213.909 E., im O. fruchtbar, im W. Petroleum-, Salz- und Sodagewinnung. – Die ...
Pius
Pius, zehn Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – P. I., röm. Bischof etwa 141-154; Gedächtnistag 11. Juli. – P. II., 1458-64, vorher Äneas Sylvius Piccolomini, geb. 18. Okt. ...
Piusorden
Piusorden, von Papst Pius IX. 17. Juni 1847 gestiftet f?r Bekenner aller Konfessionen; Ordenszeichen ein dunkelblau emaillierter Stern, dessen wei?es Mittelschild den Namen ...
Piusverein
Piusverein, 1848 zu Mainz entstandene, ?ber ganz Deutschland verbreitete kath. Verbindung; Tochtervereine: Bonifatiusverein (Gegenst?ck zum Gustav-Adolf-Verein), Vinzenzverein ...
Piva
Piva (ital.), s.v.w. Dudelsack.
Pivot
Pivot (frz., spr. piwoh), Angel, Drehpunkt; der Punkt, um den eine Truppenabteilung eine Schwenkung ausf?hrt. Pivotlafetten sind so auf der Bettung befestigt, da? sie nur eine ...
Pixis
Pixis, Theod., Maler, geb. 1. Juli 1831 zu Kaiserslautern, wirkt in M?nchen; Historienbilder (Friedrich II. von Hohenstaufen, Hus), Kindergenre, Kartons zu deutschen ...
Piz
Piz, s. Pik.
Pizarro
Pizarro, Francisco, Entdecker und Eroberer Perus, geb. um 1478 zu Trujillo, erhielt 1529 die Erlaubnis, Peru zu erobern und als Generalkapitän zu regieren, schlug 15. Nov. 1532 ...
Pizunda
Pizunda (Pitzunda), Stadt im russ.-kaukas. Gouv. Kutais, am Schwarzen Meer; das alte Pithyus, in byzant. Zeit Verbannungsort.
Pizzicato
Pizzic?to (ital.), abgesto?en; im Violinspiel: die Saiten mit dem Finger gerissen.
Pizzighettone
Pizzighett?ne, kleine Festung in der ital. Prov. Cremona, an der Adda, (1901) 4285 E.
Pizzo
Pizzo (ital.), s. Pik.
Pizzo [2]
Pizzo, Hafenstadt in der ital. Prov. Catanzaro, am Golf von Sta. Eufemia, (1901) 8522 E.
Pjatigórsk
Pjatig?rsk, Bezirksstadt und Badeort im russ.-kaukas. Terekgebiete, am Podkumok und am Fu?e des Beschtau (Pjatigora), 22.311 E.; Schwefelquellen (bis 47,5? C.).
Pjeschkow
Pjeschkow, Alexander Maximowitsch, russ. Schriftsteller, s. Gorkij.
Pla
Pla, Hafen in Dahome, s. Gro?popo.
Placage
Placage (frz., spr. -kahsch'), Furnierplatten, furnierte Arbeit.
Placard
Placard (frz., spr. -kahr), T?r-, Schrankverkleidung; auch Plakat.
Placement
Placement (frz., spr. plaßmáng), das Aufstellen; Dienst, Anstellung; Anlage, Unterbringung (von Kapitalien etc.), Absatz (von Waren).
Placentalia
Placental?a (Placentar?a), die S?ugetiere, bei denen eine Verbindung von Mutter und Frucht durch einen Mutterkuchen (Plazenta, s.d.) stattfindet; alle S?ugetiere mit Ausnahme der ...
Placentia
Placent?a, lat. Name von Piacenza.
Placet
Pl?cet (lat.), es gef?llt, wird genehmigt, Bejahungsformel, bes. der Bisch?fe auf Konzilien. Das Plazet (Plac?tum reg?um), Erla? eines Landesherrn, der Ver?ffentlichung und ...
Plachmal
Plachmal, Gemisch von Schwefelsilber und Schwefelantimon, bei der fr?her ?blichen Goldscheidung durch Schmelzen von goldhaltigem Silber mit Spie?glanz gebildet.
Placidia Galla
Placid?a Galla, Tochter des r?m. Kaisers Theodosius I., Gemahlin des Westgotenk?nigs Athaulf, dann des Konsuls Constantius, f?hrte seit 425 f?r ihren Sohn Valentinian III. die ...
Placieren
Placieren (frz., spr. pla?-) eine Stelle anweisen, anstellen, anbringen, anlegen (Kapitalien). (S. Placement).
Placodus
Plac?dus Ag., ein Halisaurier (s.d.) aus dem Muschelkalk, mit kurzem, gedrungenem, flachem Sch?del mit gro?en, flachen Mahlz?hnen auf den Gaumenknochen.
Plädieren
Plädieren (plaidieren, frz.), eine Sache mündlich vor Gericht vertreten, verteidigen.
Plafond
Plafond (frz., spr. -?ng), Zimmerdecke, bes. die durch Balkenkonstruktionen, Stukkatur oder Malerei (Plafond-, Deckenmalerei), verzierte flache Decke eines gr??ern Raums.
Plag
Plag, s. Rauschbrand.
Plagalische Tonarten
Plag?lische Tonarten oder T?ne, s. Kirchentonarten.
Plaggen
Plaggen, B?lten, im nordwestl. Deutschland die mit der Plaggen- oder B?ltenhacke abgesch?lte Oberfl?che des Sand-, Moor- und Heidebodens; als Streu in den St?llen, bes. der ...
Plagiat
Plagi?t, Plagium (lat)., Aneignung fremder Gedanken auf schriftstellerischem oder k?nstlerischem Gebiet; Plagi?tor, Plagiar?us (eigentlich Menschenr?uber, Seelenverk?ufer), ...
Plagioklase
Plagiokl?se, s. Feldspate.
Plagiostomen
Plagiost?men (Plagiostom?ta), s. Knorpelflosser.
Plagium
Plag?um (lat.), Menschenraub (s.d.); auch s.v.w. Plagiat.
Plagoskop
Plagoskōp (grch.), Windfahne.
Plagwitz
Plagwitz. 1) P. am Bober, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1900) 684 E., Provinzialirrenanstalt; hier 19., 21., 29. Aug. 1813 Gefechte. – 2) Ehemals Dorf, seit 1891 ...
Plaid
Plaid (engl., spr. plehd), Umschlagetuch, bes. der Bergschotten, von bunt kariertem oder gestreiftem Wollzeug.
Plaidieren
Plaidieren (frz.), s. Pl?dieren; Plaideur (spr. pl?d?hr), Sachwalter, Verteidiger; Plaidoyer (spr. pl?d?ajeh), Verteidigungsrede, auch Rede des Staatsanwalts.
Plainfield
Plainfield (spr. plehnfihld), Stadt im nordamerik. Staate Neujersey, (1900) 15.369 E.
Plainpalais
Plainpalais (spr. plängpaläh), Vorstadt von Genf.
Plakabel
Plakābel (lat.), versöhnlich.
Plakat
Plakāt (mittellat.), öffentlicher Anschlag; neuerdings vielfach künstlerisch zu Reklamezwecken ausgeführt. Die Plakatkunst ist ausgegangen von Frankreich, wo Chéret, ...
Plakatschriften
Plak?tschriften, gro?e auffallende Typen, bes. f?r ?ffentliche Anschl?ge.
Plaketten
Plaketten (frz. plachettes, plaquettes), die in der Renaissancezeit zur Verzierung von allen m?glichen Gegenst?nden ?blichen kleinen gegossenen Reliefplatten; in der Neuzeit, ...
Plakieren
Plakieren (frz.), s.v.w. Plattieren.
Plakodérmen
Plakod?rmen, Panzerganoiden, Panzerganoidfische, (Placoderm?ta), Ordnung fossiler Schmelzschupper aus dem Devon und der Steinkohlenformation, bes. Englands, Ru?lands und ...
Plakoiden
Plakoiden, Fische mit kn?chernen, verschieden gestalteten Einlagerungen der Haut (Plakoidschuppen), die sich als Hautz?hne nach Art der wirklichen Z?hne entwickeln. Die meisten ...
Plakophoren
Plakoph?ren (Placoph?ra), s. Vorderkiemer.
Plan
Plan (lat.), flach, eben, verständlich; als Substantiv kartogr. Darstellung eines kleinern Gebietes in größerm Maßstabe (Stadt-P., Situtions-P. etc.)
Plan [2]
Plan, Bezirksstadt in Böhmen, an der Schlada, (1900) 3557 E., Wallfahrtskirche, alte Burg, Schloß.
Planar
Plan?r (lat.), von Rudolph konstruiertes und von Zei? in Jena ausgef?hrtes photogr. Objektiv, welches den Anastigmat (s.d.) bes. durch gr??ere Lichtst?rke und Sch?rfe ?bertrifft ...
Planarien
Planar?en, Dendroc?len (Dendrocoel?dae), Unterordnung der Strudelw?rmer (s.d.), mit blattf?rmigem oder egelartigem K?rper, baum- oder netzartig verzweigtem Darm. 2 Gruppen: a. ...
Planchette
Planchette (frz., spr. plangsch?tt), Me?tischchen; Schn?rleibschiene, Blankscheit.
Planck
Planck, Gottlieb, Jurist, geb. 24. Juni 1824 in G?ttingen, erst in hannov. Justizdienst, wegen seiner polit. T?tigkeit 1859-63 auf Wartegeld gesetzt, 1867-73 ...
Planck [2]
Planck, Gottlieb Jakob, prot. Theolog, geb. 15. Nov. 1751 in Nürtingen, gest. 31. Aug. 1833 als Prof. und Generalsuperintendent zu Göttingen; Vertreter des rationellen ...
Planck [3]
Planck, Karl Christian, Philosoph, geb. 17. Jan. 1819 zu Stuttgart, gest. 7. Juni 1880 als Ephorus des Seminars zu Maulbronn, entwickelte ein eigentümliches philos. System; ...
Plane
Plane, l. Nebenflu? der Havel im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, m?ndet nach 60 km unterhalb Brandenburg.
Pläner
Pl?ner, kalkige und mergelige Fazies des Quadersandsteins (Pl?nermergel, -kalkstein, -sandstein; obere Kreideformation) in Sachsen, B?hmen, Schlesien, Westfalen.
Planeta
Plan?ta, Me?gewand, s. Casula [Abb. 328].
Planetarisch
Planet?risch, auf Planeten bez?glich.
Planetarium
Planetar?um (lat.), Maschine zur Veranschaulichung der Bewegung der Planeten um die Sonne.
Planeten
Planēten (grch.), Wandelsterne, die in nahe kreisförmigen Bahnen um die Sonne sich bewegenden und von derselben erleuchteten Sterne; ihre scheinbar sehr unregelmäßigen ...
Planetendurchgänge
Planetendurchg?nge, Vor?berg?nge der Venus (s. Venusdurchgang) oder des Merkur vor der Sonnenscheibe.
Planetengetriebe
Planetengetriebe, ein festliegendes Zahnrad, welches von einem zweiten, in das erste eingreifenden und sich auf diesem abwälzenden Zahnrad (Planetenrad) umkreist wird.
Planetenmaschine
Planetenmaschine, s.v.w. Planetarium (s.d.).
Planetenrad
Planetenrad, s. Planetengetriebe.
Planetensiegel
Planetensiegel, s.v.w. magisches Quadrat (s.d.).
Planetoiden
Planeto?den, s. Planeten.
Planhobelmaschine
Planhobelmaschine, s. Hobel.
Planieren
Planieren (lat.), ebnen, gl?tten, ungeleimtes Druckpapier durch Leimwasser unter Beimischung von Alaun ziehen.
Planimeter
Planimēter (lat.-grch.), Flächenmesser, auch Integrator, Instrument zur mechan. Bestimmung des Flächeninhalts einer Figur; das jetzt vollkommenste ist das Polar-P.
Planimetrie
Planimetr?e (lat.-grch.), ebene Geometrie (s.d.).
Planina
Planĭna (bulgar., serb.), Gebirge, Alpe.
Planina [2]
Planina, Markt in Krain, an der Unz (Mittellauf der Laibach), (1900) 1044, als Gemeinde 1620 E.
Planisphärium
Planisph?r?um (lat.-grch.), s.v.w. Astrolabium.
Planitz
Planitz, Paul, Edler von der, s?chs. Kriegsminister, geb. 20. Sept. 1837 in Hohengr?n (Vogtland), 1873-83 s?chs. Milit?rbevollm?chtigter und Bevollm?chtigter zum Bundesrat in ...
Plankammer
Plankammer, Sammlung der für dienstliche Zwecke gebrauchten Karten bei Behörden; auch Bezeichnung der zu ihrer Anfertigung bestimmten Institute.
Plänkeln
Plänkeln, veralteter Ausdruck für das Feuergefecht weniger Schützen und das Flankieren der Kavallerie.
Plankonkav
Plankonkāv, Plankonvéx (lat.), s. Linse (opt.) nebst Abb. 1057 e u. b.
Plankton
Plankton (grch., »das Treibende«), Auftrieb, die Gesamtheit der auf der Oberfläche des Meers treibenden lebenden Organismen pflanzlicher und tierischer Natur (Algen, Diatomeen, ...
Planographie
Planographīe (lat.-grch.), allgemeine Bezeichnung für den Druck von ebenen Flächen wie von Umdrucken auf Stein, Zink etc.
Planquette
Planquette (spr. plangkétt), Robert, Opernkomponist, geb. 21. Juli 1848 zu Paris, gest. das. 28. Jan. 1903; bekannteste Oper: »Les cloches de Corneville« (1877).
Planrost
Planrost, s. Feuerungsanlagen.
Planschen
Planschen, d?nnere Barren von Gold oder Silber.
Plansee
Plansee, zweitgr??ter See in Tirol, s?d?stl. von Reutte, 364 ha gro?, 75 m tief, unweit der bayr. Grenze.
Planspiegel
Planspiegel, ebener Spiegel.
Plantage
Plantage (frz., spr. -ahsche), Anpflanzungen, bes. von trop. Gew?chsen; in Ost- und Westindien die Besitzungen der Kolonisten zum Anbau von Handelspflanzen, Kaffee, Zucker etc.; ...
Plantagenet
Plantagenet (spr. pl?nnt?ddsch?n?t), Zuname des franz. Hauses Anjou (s.d.), das 1154-1485 den engl. Thron einnahm (s. Gro?britannien und Irland).
Plantaginazeen
Plantaginaz?en, Pflanzenfamilie der Labiatifloren, ?berall verbreitete Kr?uter mit grundst?ndigen Blattrosetten und ?hren- oder k?pfchenf?rmigen Bl?tenst?nden.
Plantago
Plant?go L., Pflanzengattg. der Plantaginazeen, ?ber die ganze Erde verbreitete Kr?uter mit grundst?ndigen Blattrosetten und ?hrenf?rmigen Bl?tenst?nden. Die 3 Arten P. major, ...
Plantation
Plantation, Hafenplatz und Dampferstation in S?dkamerun, nahe der M?ndung des Lokundsche.
Plänterbetrieb
Pl?nterbetrieb (Plenterbetrieb), s. Femelbetrieb.
Plantières
Planti?res (spr. plangt??hr), Gemeinde in Lothringen, (1900) 2707 E.; Zementwaren-, Grabsteinfabriken, G?rtnereien; dabei das Metzer Fort Goeben.
Plantigrada
Plantigrăda, s. Sohlengänger.
Plantin
Plantin (spr. plangtäng), Christoph, Buchdrucker, geb. 1514 in Saint-Avertin bei Tours, gest. 1. Juli 1589 in Antwerpen, gründete hier, in Leiden und Paris Buchdruckereien, von ...
Planudes
Plan?des, Maximus, gelehrter M?nch zu Konstantinopel, geb. um 1260, gest. um 1310; ?bersetzte lat. Schriftsteller ins Griechische, sammelte die Gedichte der Griechischen ...
Planum
Planum, (lat.), Ebene; bes. der geebnete Platz zu einer Bauanlage (Chaussee etc.).
Planzeichnen
Planzeichnen, s.v.w. Situationszeichnung (s. Terrainzeichnung und Tafel: Kartographie I).
Plappart
Plappart, Silberm?nze, s. Blaffert.
Plaqué
Plaqu? (frz., spr. -keh), plattierte Arbeit; plaquieren, s.v.w. Plattieren (s.d.).
Plaque
Plaque (frz., spr. plack), Fleck; auch s.v.w. Furnier (s. Furnieren); Plaques muqueuses (spr. m?ck?hs') oder opalines (spr. -ihn), Milchflecken, leichte Schleimhautverdickungen ...
Plaquettes
Plaquettes (frz., spr. -k?tt), s. Plaketten.
Plärre
Plärre, das Bläßhuhn (s. Sumpfhühner).
Plarre
Plarre, s.v.w. Maul- und Klauenseuche (s.d.).
Pläsanterie
Pläsanterīe (frz. plaisanterie), Scherz, Spaß; Pläsīer (plaisir), Vergnügen, Freude; Lustbarkeit.
Plasencia
Plasencĭa, Stadt in der span. Prov. Cáceres, am Jerte (zum Alagon), (1900) 8208 E.; Aquädukt.
Plasma
Plasma (grch.), Gebilde, Bildwerk; die Blutfl?ssigkeit (s. Blut); der lauchgr?ne Chalzedon (s.d.); auch s.v.w. Protoplasma (s.d.).
Plasmodiophora
Plasmodiophŏra Wor., Pilzgattg. der Myxomyzeten; P. brassĭcae Wor. verursacht bedeutende Geschwülste (Kohlhernie, Kohlkropf) an den Wurzeln der Kohlarten.
Plasmodium
Plasmod?um, s. Myxomycetes. P. malar?ae, beim Wechselfieber im Blute der Kranken gefundener Mikroorganismus, die Ursache der Malaria.
Plasmogonie
Plasmogon?e (grch.), s. Urzeugung.
Plasmolyse
Plasmolȳse, s. Zelle (Pflanzenzelle).
Plasmon
Plasmōn, Siebolds Milcheiweiß, aus Magermilch hergestelltes Nährpräparat mit vorwiegendem (70 Proz.) Eiweißgehalt, sehr geeignet für Krankenernährung.
Plassenburg
Plassenburg, s. Kulmbach.
Plastiden
Plastīden, (grch., »Bildnerinnen«), Elementarorganismen, nennt Haeckel die Zellen. Er unterscheidet a. Zytoden, ohne Kern; ohne (Urzytoden) und mit Hülle (Hüllzytoden); b. ...
Plastidule
Plastid?le (grch.), nach Haeckel die einzelnen kleinsten Teilchen des belebten Plasmas, gewisserma?en belebte Molek?le. ?ber die Perigenesis der P. s. Perigenesis.
Plástik
Plástik (grch.), eigentlich das Formen von Figuren aus weichem Stoff (Ton, Gips, Wachs etc.); meist s.v.w. Bildhauerkunst (s.d.). Plastisch, bildend, gestaltend, formend; durch ...
Plastische Chirurgie
Plastische Chirurgie, plastische Operationen, Anaplastik oder Autoplastik, die chirurg. Operationen, die den Ersatz verloren gegangener oder verunstalteter K?rperteile bezwecken; ...
Plastizität
Plastizit?t (frz.), Formbarkeit, Bildsamkeit, Geschmeidigkeit, Eigenschaft solcher K?rper, die dauernde Ver?nderungen erfahren k?nnen, ohne den stetigen Zusammenhang ihrer Teile ...
Plastograph
Plastogr?ph (grch.), Schriftverf?lscher; Plastograph?e, Schriftverf?lschung; auch ein Verfahren zur Herstellung von Reliefs mittels der chem. Wirkung des Lichts: man belichtet ...
Plastron
Plastron (frz., spr. -?ng), Brustharnisch, Brustleder beim Fechten; breiter Schlips; Stichblatt, Zielscheibe des Spottes.
Plastuni
Plastūni, vom Kubankosakenheere aufgestellte Truppenteile zu Fuß.
Pläswitz
Pl?switz, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 297 E., Schlo?; hier 4. Juni 1813 Waffenstillstand zwischen Franzosen und Preu?en, unterzeichnet in Poischwitz.
Plata
Plata, Strom und Stadt, s. La Plata.
Plata-Staaten
Plata-Staaten, s. La-Plata-Länder.
Platää
Plat??, altgriech. Stadt am n?rdl. Abhang des Kith?ron in B?otien, hier 479 v.Chr. Sieg der Griechen unter Pausanias und Aristides ?ber die Perser [Karte: Die Alte Welt II, ...
Platanazeen
Platanaz?en, Pflanzenfamilie der Saxifraginen, nur die Gattung Platane (s.d.) umfassend.
Platane
Plat?ne (Plat?nus L.), Pflanzengattg. der Platanazeen, hohe B?ume mit wei?licher, in Platten abfallender Borke (daher auch Kleiderbaum), ahorn?hnlichen Bl?ttern und kugeligen ...
Plateau
Plateau (frz., spr. -toh), Hochebene [Tafel: Kartographie II, 1].
Plateau [2]
Plateau (spr. -toh), Jos. Ant. Ferd., belg. Physiker, geb. 14. Okt. 1801 zu Brüssel, 1835-71 Prof. zu Gent, gest. das. 15. Sept. 1883; bes. um die Optik verdient, erfand das ...
Plateaus Versuche
Plateaus Versuche, vom Physiker Plateau (s.d.) angestellte Versuche, die darauf beruhen, da? sich ein ?ltropfen in einer Mischung von Wasser und Alkohol von gleichem spez. ...
Platen
Platen, P.-Hallermund oder Hallermünd, Aug, Graf von, Dichter, geb. 24. Okt. 1796 zu Ansbach, nahm als bayr. Leutnant 1815 am Feldzuge gegen Frankreich teil, lebte seit 1826 in ...
Plater
Plater, Gelehrter, s. Platter.
Plateréskenstil
Plater?skenstil (vom span. platero, Goldschmied), der span. Renaissancestil des 16. Jahrh., ein Gemisch aus Maurischem, Gotischem und Antikem, ?bertrug die Motive der ...
Platform
Platform (engl.), s. Plattform.
Plathe
Plathe in Pommern, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, an der Rega, (1905) 2557 E., Pr?parandenanstalt.
Plathelminthes
Plathelminthes, s. Plattwürmer.
Platin
Platīn, Platina (chem. Zeichen Pt), edles Metall, findet sich stets gediegen und legiert mit andern seltenen Metallen (Platinmetallen, s.d.) und mit Gold, Kupfer und Eisen in ...
Platinbilder
Platinbilder, Platindruck, s. Platinotypie.
Platindukaten
Platindukaten, s. Platinmünzen.
Platinen
Platīnen (frz.), die Hebehaken der Jacquardwebmaschine; hakenförmige Stahlplättchen am Strumpfwirkerstuhl, zur Bildung einer neuen Maschenreihe.
Platinfeuerzeug
Platinfeuerzeug, 1823 von Döbereiner erfundenes chem. Feuerzeug, beruht auf der Eigenschaft des Platinschwamms, durch Absorption von Gasen glühend zu werden. Als Gas benutzt man ...
Platinmetalle
Platinmetalle, die mit Platin zusammen vorkommenden seltenen Metalle Rhodium, Ruthenium, Palladium, Iridium, Osmium.
Platinmohr
Platinmohr, s. Aethiops und Platin.
Platinmünzen
Platinm?nzen, russ. M?nzen (sog. wei?e Dukaten, Platindukaten) aus reinem Platin zu 3, 6 und 12 Silberrubel, seit 1828 gepr?gt, 1845 wieder eingezogen. [Tafel: M?nzen II, 30.]
Platinoid
Platinoīd, eine Nickel-Zink-Kupfer-Wolfram-Legierung, dient wegen ihres großen Leitungswiderstandes zur Herstellung von Drähten für Rheostaten.
Platinotypie
Platinotyp?e, Platindruck, Platinverfahren, in der Photographie Herstellung von Positiven auf Papier, das mit Kaliumplatinchlor?r und Eisenoxydoxalat getr?nkt ist; Platinbilder ...
Platinschwarz
Platinschwarz, s. Platin.
Platitude
Platitude (frz., spr. -tühd), Plattheit (im Ausdruck).
Platmenage
Platmenage, s. Plattmenage.
Platner
Platner, Ernst, Arzt und Anthropolog, geb. 11. Juni 1744 zu Leipzig, gest. das. 27. Dez. 1818 als Prof.; schrieb: »Anthropologie für Ärzte und Weltweise« (2 Bde., 1776-82 ...
Plato
Plato (grch. Platon), griech. Philosoph, geb. 427 v.Chr. zu Athen, Schüler des Sokrates, bereiste nach dessen Verurteilung Ägypten, Italien und Sizilien, gründete 387 zu Athen ...
Platonische Liebe
Platōnische Liebe, rein geistige, von Sinnlichkeit freie Liebe.
Platonisches Jahr
Platōnisches Jahr, s. Jahr.
Plattäpfel
Plattäpfel, 15. Klasse des Diel-Lucasschen Apfelsystems (s. Apfel).
Plattbauch
Plattbauch, s. Wasserjungfern.
Plättchenschlange
Plättchenschlange, s. Meerschlangen.
Plattdeutsch
Plattdeutsch, s.v.w. Niederdeutsch (s. Deutsche Mundarten).
Platte
Platte, als Gesimsglied, s. Sims.
Platte River
Platte River (spr. pl?tt riww'r), s. Nebraska (Flu?).
Plätten
Plätten, Bügeln, diejenige Arbeit, mittels deren man Geweben, insbes. der Wäsche, durch Bestreichen mit der Bodenfläche eines erhitzten Metallkörpers (Plätteisen, ...
Platten
Platten, Bergstadt in Böhmen, am Plattenberg, (1900) 2771 E.; Spitzenklöppelei, Blechwarenfabrikation.
Plattenharnisch
Plattenharnisch, s. Rüstung [Abb. 1558].
Plattensee
Plattensee, ungar. Balaton, gr??ter See Ungarns [Karte: ?sterreichisch-Ungarische Monarchie III], 690, mit den anliegenden S?mpfen 1320 qkm, durch die Halbinsel Tihany in zwei ...
Plattenzustände
Plattenzust?nde, s. Kupferstechkunst.
Platter
Platter (Plater), Thom., Gelehrter, geb. 10. Febr. 1499 im Kanton Wallis, zeitweilig Buchdrucker in Basel, gest. 26. Jan. 1582. – Sein Sohn Felix P., geb. 1536, Arzt und Lehrer ...
Platterbse
Platterbse, s. Lathyrus.
Plattfedermanometer
Plattfedermanometer, s. Manometer (Abb. 1130 a).
Plattfische
Plattfische, s. Schollen.
Plattflügler
Plattflügler, s. Netzflügler.
Plattform
Plattform, jede Abplattung eines höhern Gegenstandes, bes. abgeplattetes Dach; in Nordamerika die Rednerbühne (platform) in polit. Versammlungen, dann das auf ihr erörterte ...
Plattfuß
Plattfuß, Verunstaltung des Fußes, wobei dieser mit seinem innern Rand und der ganzen Sohle den Boden berührt, was das Gehen erschwert und oft mit schmerzhaften Anschwellungen ...
Plattgatt
Plattgatt (Seew.), s. Heck.
Platthufer
Platthufer (Lamnungu?a), Ordnung kleiner nagetier?hnlicher S?ugetiere, deren durch Haut verbundene Zehen platte, hufartige N?gel tragen; eine Zehe frei mit Kralle. Einzige Familie ...
Plattieren
Plattieren, dublieren, die Oberfläche einer Platte aus unedlem Metall mit einer dünnen Platte aus Edelmetall so belegen, daß beide Teile ein untrennbares Ganze bilden. Am ...
Platting
Platting (Seew.), breites Geflecht aus Tauwerk.
Plattkarten
Plattkarten, in Zylinderprojektion entworfene Karten (z.B. Mercatorkarten [Tafel: Kartographie I, 1]).
Plattlack
Plattlack, s.v.w. Schellack (s.d.).
Plattling
Plattling, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, an der Isar, (1905) 4625 E.
Plättmaschine
Pl?ttmaschine, s. Pl?tten; in der Kammgarnspinnerei eine Maschine zum Entkr?useln der Wolle (auch Lisseuse genannt).
Plattmenage
Plattmenage (deutsch-frz., -menahsche), Tafelaufsatz mit Gef??en f?r Pfeffer, ?l, Essig etc.
Plattmönch
Plattmönch, s. Grasmücke und Tafel: Singvögel, 22.
Plattnasen
Plattnasen, s.v.w. Breitnasen (s. Affen).
Plattnerit
Plattner?t, s. Schwerbleierz.
Plattschnabel
Plattschnabel (Todus), auf die Gro?en Antillen beschr?nkte Gattg. der Tyrannen (s.d.), kleine V?gel mit langem, breitem, sehr flachem Schnabel, kurzen abgerundeten Fl?geln, ...
Plattschwanz
Plattschwanz, Plattschwanzschlange, s. Meerschlangen.
Plattschweifsittiche
Plattschweifsittiche, s. Sittiche.
Plattwürmer
Plattw?rmer (Plathelminthes), gro?e, formenreiche Klasse der W?rmer, von plattgedr?ckter, mehr oder weniger gestreckter Form, ungegliedert oder gegliedert, mit symmetrisch ...
Platyrrhini
Platyrrhīni, s. Affen.
Platysomus
Platys?mus, Gattg. fossiler, kleiner Schmelzschupper aus der Steinkohlen- und Permischen Formation, mit kurzem, aber sehr hohem K?rper, ansehnlichen Schuppen, langer R?cken- und ...
Platzadjutant
Platzadjutant, s.v.w. Platzmajor (s.d.).
Platzangst
Platzangst, Platzfurcht, Agoraphobie, Angstzustand nervenschwacher Personen beim Anblick eines großen Platzes oder beim Versuch, ihn zu überschreiten.
Platzgeschäft
Platzgeschäft, Kaufgeschäft, bei dem die gekauften Waren dem Käufer am Ort selbst zu liefern sind (Gegensatz: Distanzgeschäft).
Platzmajor
Platzmajor, der dem Kommandanten einer Festung oder größern Garnison zur Regelung des Garnison-und Wachdienstes beigegebene Offizier, früher stets ein Major, jetzt zuweilen ein ...
Platzpatrone
Platzpatrone, s. Patrone.
Platzprotest
Platzprotest, s. Abwesenheitsprotest.
Platzreisender
Platzreisender, s.v.w. Stadtreisender (s. Handlungsreisender).
Platzwechsel
Platzwechsel, Wechsel, bei dem Ausstellungsort und Zahlungsort identisch sind. Gegensatz: Distanzwechsel.
Plau
Plau, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, am Ausflu? der Elde aus dem Plauer See, (1905) 4161 E., Amtsgericht.
Plaue
Plaue. 1) P. an der Havel, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, r. am Ausfluß der Havel aus dem Plauer See, der durch den 35 km langen, 1743-45 erbauten Plauenschen Kanal mit der ...
Plauen
Plauen im Vogtland, Amtsstadt in der s?chs. Kreish. Zwickau, an der Wei?en Elster, (1900) mit den 1903 einverleibten D?rfern Reusa, Sorga, Tauschwitz, Kleinfriesen 76.471 (1905: ...
Plauenscher Grund
Plauenscher Grund, von der Wei?eritz durchflossenes, s?dwestl. von Dresden beginnendes, von 70 bis 75 m hohen Syenitfelsen gebildetes, im Talkessel von Potschappel endigendes ...
Plauenscher Kanal
Plauenscher Kanal, s. Plaue.
Plauer See
Plauer See, s. Plau und Plaue.
Plauescher Grund
Plauescher Grund, s. Plaue.
Plausibel
Plausībel (lat.), beifallswert, einleuchtend.
Plautus
Plautus, Titus Maccius, röm. Lustspieldichter, geb. um 254 v.Chr. zu Sarsina in Umbrien, gest. 184; die noch vorhandenen 20 Komödien, Nachbildungen griech. Originale, hg. von ...
Playfair
Playfair (spr. pléhfähr), Lyon, engl. Chemiker und Politiker, geb. 21. Mai 1818 zu Chunar (Bengalen), 1856 Generalinspektor der Museen in London, 1858 Prof. zu Edinburgh, ...
Playfair Mitchellsche Kur
Playfair Mitchellsche Kur (spr. pl?hf?hr), s. Mitchellsche Kur.
Plazénta
Plazénta (lat.), Mutterkuchen, Fruchtkuchen, weiches, sehr blutreiches Organ, das sich während der Schwangerschaft in der Gebärmutter bildet (beim Menschen flacher Kuchen von ...
Plazet
Plazet, s. Placet.
Plazidus
Plaz?dus, Heiliger, r?m. Patrizier, Sch?ler Benedikts von Nursia, 541 Abt zu Messina, 546 von Seer?ubern ermordet; Ged?chtnistag 11. Juli.
Plazitum
Plazĭtum (lat.), Gutachten, Beschluß.
Plaški
Pla?ki (spr. plasch-), Gemeinde in Kroatien-Slawonien, Komitat Modrus-Fiume, im Tale des Dressulliabachs, (1900) 9774 E., griech.-orient. Bischof.
Pleasant Island
Pleasant Island (spr. pless?nt eil?nd), fr?herer Name der Insel Nauru (s.d.).
Plebanus
Pleb?nus (mittellat.), Leutpriester, im Mittelalter s.v.w. Pfarrer.
Plebejer
Pleb?jer, Mitglied der r?m. Plebs (s.d.); dann Mensch von niedriger Gesinnung; pleb?jisch, niedrig, p?belhaft.
Plebiszit
Plebisz?t (lat.), Volksbeschlu? durch allgemeine Abstimmung; von Napoleon I. und Napoleon III. und in Italien angewendet, in der Schweiz als Referendum (s.d.) gesetzlich.
Plebs
Plebs, Plebejer, im alten Rom urspr?nglich die Gesamtb?rgerschaft au?er dem patrizischen Adel (s. Patrizier). Die Plebejer standen zivilrechtlich der herrschenden Klasse der ...
Plectogyne
Plectog?ne Lk., Pflanzengattg. der Liliazeen, in Ostasien. P. varieg?ta Lk. (Aspidistra elat?or Blume [Abb. 1404]), aus Japan, mit langen, breiten, zuweilen gestreiften ...
Plehwe
Plehwe, Wjatscheslaw Konstantinowitsch, russ. Staatsmann, geb. 1846, 1894 Staatssekret?r von Finnland, 1902 Minister des Innern, 28. Juli 1904 in Petersburg ermordet.
Pleiaden
Pleiaden, s. Plejaden.
Pleias
Pleias (grch., d.i. Siebengestirn), sieben tragische Dichter im 3. Jahrh. v.Chr. zu Alexandria.
Pleinar
Pleinar (frz. plein air, spr. pl?nn?hr, d.i. Freilicht), s. Hellmalerei.
Pleinpouvoir
Pleinpouvoir (frz., spr. pl?ngpuw?ahr), Vollmacht, freie Hand.
Pleinze
Pleinze, Fisch, s. Brachsen.
Pleiochasium
Pleiochasĭum (grch.), eine Form des trugdoldigen Blütenstandes, mit mehr als zwei weiter verzweigten Nebenachsen [Abb. 1405].
Pleistozän
Pleistoz?n, s.v.w. Diluvium (s.d.).
Pleite
Pleite (j?d.-deutsch), s.v.w. bankrott.
Pleiße
Pleiße, r. Nebenfluß der Weißen Elster, entspringt bei Ebersbrunn, südl. von Zwickau, mündet nach 90 km unterhalb Leipzig; Nebenflüsse: Sprotta, Wyhra, Parthe. – Das ...
Plejade
Plejāde, nach alexandrinischem Vorgang (s. Pleias) Vereinigung franz. Dichter, die die Dichtung mit antikem Geist zu erfüllen suchten, seit 1550 unter Führung von Du Bellay und ...
Plejaden
Plej?den (grch. Pleiaden), die sieben T?chter des Atlas und der Pleione, nach ihrem Tode von Zeus an den Himmel versetzt, wo sie das Siebengestirn (s.d.) bilden.
Plektognathen
Plektogn?then (Plectognathi), s. Haftkiefer.
Plektron
Plektron (grch.; lat. plectrum), im Altertum St?bchen, womit die Saiten der musikal. Instrumente gerissen wurden.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;