Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Réville
Réville (spr. -wíl), Albert, franz. prot. Theolog, geb. 4. April 1826 in Dieppe, 1851 Prediger in Rotterdam, 1880 Prof. der Religionsgeschichte am Collège de France zu Paris; ...
Revillout
Revillout (spr. -wĭjuh), Eugène, franz. Ägyptolog, geb. 1843 zu Besançon, Konservator bei der ägypt. Sammlung und Prof. an der Schule des Louvre in Paris, beschäftigt sich ...
Revin
Revin (spr. r?w?ng), Stadt im franz. Dep. Ardennes, auf zwei Halbinseln der Maas, (1901) 5038 E.; H?ttenwerke, Kohlengruben.
Revindikation
Revindikatiōn (neulat.), Zurückforderung einer Sache als Eigentum; revindizieren, zurückfordern.
Revirement
Revirement (frz., spr. -wir'm?ng), das Wenden eines Schiffs; Abrechnung durch ?bertragung; im Staatshaushalt ?bertragung von Geldern auf andere Etatstitel.
Revision
Revisi?n (lat.), nochmalige Pr?fung, Durchsicht, namentlich von Rechnungen, bes. Staats- und Gemeinderechnungen, durch dazu angestellte Beamte (Revis?ren); Rechtsmittel, wodurch ...
Revisor
Rev?sor (lat.), jemand, der eine Revision (s.d.) vornimmt.
Revival
Revival (engl., spr. rĭweiwĕl), religiöse Erweckung.
Revivifikation
Revivifikatiōn (lat.), Neubelebung.
Revokation
Revokatiōn (lat.), Zurückberufung, Abruf; Widerruf; revokābel, widerruflich. Revokatorĭum, Abberufungsschreiben.
Revolte
Revolte (frz.), Empörung; revoltieren, aufwiegeln; sich empören.
Revolution
Revoluti?n (sp?tlat.), Umw?lzung, in der physischen und moralischen Welt die pl?tzlichen, anscheinend den gesetzlichen Lauf der Dinge unterbrechenden Ersch?tterungen, wobei Altes ...
Revolutionskalender
Revolutionskalender, franz?sischer, s.v.w. Republikanischer Kalender (s. Kalender).
Revolutionskriege
Revolutionskriege, die Kriege, welche die europ. Mächte 1792-1802 gegen Frankreich führten.
Revolutionstribunal
Revolutionstribunal, ein in der Franz. Revolution 10. März 1793 von den Machthabern eingesetzter außerordentlicher Gerichtshof zur Erforschung und Bestrafung aller Gegner der ...
Revolver
Revolver (engl.), Drehpistole, kurze Handfeuerwaffe, mittels der durch eine drehbare Trommel 6-8 Schu? schnell hintereinander abgefeuert werden k?nnen [Abb. 1497]. ...
Revozieren
Revozieren (lat.), zurückrufen; widerrufen.
Revue
Revue (frz., spr. r?w?h), Musterung, Heerschau; auch Titel f?r literar. und kritische Zeitschriften.
Revue des Deux Mondes
Revue des Deux Mondes (spr. rĕwüh dä dö mongd), Halbmonatsschrift in Paris für Geschichte, Politik, Literatur und Kunst, 1831 gegründet.
Revulsion
Revulsiōn (lat.), Abreißung, Ableitung; in der Rechtssprache: anderweite Durchsicht.
Rewdinskij Sawod
Rewdinskij Sawod, Bergwerksort im russ. Gouv. Perm, an der Rewda, 10.000 E., Nickelgewinnung.
Rewinzchen
Rewinzchen, s.v.w. Rapünzchen (s. Valerianella).
Rex
Rex (lat.), König, im altröm. Staate bis zur Begründung der Republik Titel des obersten, vom Volk auf Lebenszeit gewählten Magistrats, der die unumschränkte Feldherrngewalt, ...
Rex regnat ed non gubérnat
Rex regnat ed non gubérnat, die lat. Form des franz. Satzes: Le roi règne et ne gouverne pas (s.d.).
Reye
Reye, Theodor, Mathematiker, geb. 20. Juni 1838 in Cuxhaven, seit 1872 Prof. in Straßurg; Hauptwerk: »Geometrie der Lage« (3. Aufl. 1886-92).
Reyes
Reyes (spr. r?jes), Caldas de, span. Badeort, s. Caldas.
Reyher
Reyher, Karl Friedrich Wilhelm von, preu?. General, geb. 21. Juni 1786 in Gro?sch?nebeck (Mark), trat 1802 als gemeiner Soldat in die Armee, 1813-14 Adjutant Katzelers, 1850 Chef ...
Reykjavík
Reykjavík, Hauptstadt der dän. Insel Island [Karte: Schweden etc. I, 6, bei Skandinavien], auf der Südwestküste, am Kollafjord, (1901) 6682 E.; Unterrichtsanstalt für Ärzte, ...
Reynier
Reynier (spr. ränĭeh), Jean Louis Ebenezer, Graf, franz. General, geb. 14. Jan. 1771 zu Lausanne, zog 1798 mit Napoleon I. nach Ägypten, focht in Italien, bei Wagram und ...
Reynolds
Reynolds (spr. renn-), Sir Joshua, engl. Bildnismaler, geb. 16. Juli 1723 zu Plympton, gest. 23. Febr. 1792 als Präsident der Malerakademie zu London; bes. Kinder- und ...
Rezat
Rezat, zwei Fl?sse im bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, die Untere oder Fr?nk. und die Obere oder Schw?b. R., vereinigen sich bei Georgensgm?nd zur Rednitz.
Rézbányaváros
R?zb?nyav?ros (spr. rehsbahnjawahrosch), Kleingemeinde im ungar. Komitat Bihar, im Bihargebirge, (1900) 643 E.; Silber-, Kupfer-, Bleibergwerke. Dabei die H?hle von Fon?cza ...
Rezdechaussee
Rezdechaussee (frz., rehd'schosseh), Erdgescho?, Parterre; auch s.v.w. Feuilleton.
Rezensieren
Rezensieren (lat.), etwas untersuchend durchgehen, insbes. ein Buch beurteilen, beurteilend anzeigen; Rezensiōn, kritisch berichtigte Textausgabe, bes. eines ältern ...
Rezént
Rezént (lat.), neu, frisch.
Rezepísse
Rezepísse (lat., »empfangen zu haben«), Empfangschein.
Rezépt
Rez?pt (lat.), Vorschrift, insbes. Anweisung des Arztes zur Bereitung der Arzneimittel in der Apotheke. Die Regeln f?r Abfassung der R. lehrt die Rezeptierkunst. Die ...
Rezeptakulum
Rezeptak?lum (lat.), Beh?lter; auch das bei Reichung des Abendmahls untergebreitete Tuch; Vorlage einer Retorte (bei Destillation); in der Botanik s.v.w. Fruchtboden.
Rezeptibel
Rezept?bel, rezept?v (lat.), aufnehmbar, empf?nglich; Rezeptibilit?t, Rezeptivit?t, Empf?nglichkeit; Rezeption, Auf-, Annahme.
Rezeptitien
Rezeptit?en (lat.), die von der Nutznie?ung des Mannes ausgeschlossenen Verm?gensteile der Frau, Vorbehaltsgut (s. Einhandsgut).
Rezeptiv
Rezept?v, Rezeptivit?t (lat.), s. Rezeptibel.
Rezéptor
Rez?ptor (lat.), Einnehmer, bes. von Steuern; Rezept?r, Steuer-, Zolleinnahme; auch Arzneibereitung.
Rezéß
Rezéß (lat.), eigentlich Rückgang, Abschied, das Endergebnis gepflogener Verhandlungen, z. B. Landtags- oder Reichstags-R.; Vereinbarung über streitige Verhältnisse, ...
Rezidiv
Rezid?v (lat.), Wiederkehr, R?ckfall.
Rezinatwein
Rezin?twein, s. Griechische Weine.
Rezipiént
Rezipiént (lat., »Empfänger«), die zur Aufnahme des Destillates dienende Vorlage des Destilliergefäßes; auch die Glasglocke über der Luftpumpe (s.d. nebst Abb. 1089 r).
Rezipieren
Rezipieren (lat.), annehmen, aufnehmen; rezipiertes Recht, das von einem Volke angenommene fremde Recht, z. B. das röm. Recht in Deutschland.
Rezipisse
Rezipisse, unrichtig für Recepisse (s.d.).
Reziprok
Reziprōk (lat.), wechselseitig, gegenseitig; reziproke Zahlen, zwei Zahlen, die miteinander multipliziert die Einheit geben. Reciprŏcum, in der Grammatik ein Wort, das ein ...
Rezitativ
Rezitat?v (ital.), Sprechgesang, eine der Deklamation sich n?hernde, in der kirchlichen und dramat. Musik angewendete Gesangsart.
Rezitieren
Rezitieren (lat.), vortragsweise hersagen; Rezitation, Vortrag etc.; Rezit?tor, Vortragender. Rezitierendes Drama, das Schauspiel im Gegensatz zum musikal. Drama, der Oper.
Reznicek
Rezniček (spr. résnitschek), Emil Nikolaus von, Komponist, geb. 4. Mai 1861 in Wien, 1869-99 Hofkapellmeister in Mannheim; von seinen Opern bekannt »Donna Diana« (1894).
Rezonville
Rezonville (spr. rĕsongwíl), Dorf im Bez. Lothringen, (1900) 388 E.; Stützpunkt der Franzosen in der Schlacht vom 16. Aug. 1870 (Mars-la-Tour), der Deutschen in der Schlacht ...
rf.
rf. oder rfz., Abk?rzung f?r rinforzando (s.d.).
Rh
Rh, chem. Zeichen f?r Rhodium (s.d.).
Rhabanus Maurus
Rhabanus Maurus, s. Hrabanus Maurus.
Rhabárber
Rhab?rber (Rh?um L.), Pflanzengattg. der Polygonazeen, stattliche, gro?bl?ttrige Kr?uter Mittelasiens, mit m?chtigen Bl?tenrispen. R. officin?le Baill. (echter R. [Abb. 1498; a ...
Rhabdit
Rhabd?t, die Nadeleisen genannte Art der Eisenmeteoriten.
Rhabditiden
Rhabditīden, freilebende Jugend- oder Larvenformen schmarotzender Fadenwürmer.
Rhabdocölen
Rhabdocölen (Rhabdocoelĭdae), Unterordnung der Strudelwürmer (s.d.), kleinere Arten mit plattem oder drehrundem Körper, einfachem, geradem Darm oder darmlos, zum Teil Meeres-, ...
Rhabdomantie
Rhabdomant?e (grch.), Wahrsagung aus geworfenen St?ben; auch das angebliche Verm?gen, Quellen, Erze etc. mittels der W?nschelrute zu entdecken.
Rhachitis
Rhach?tis (grch.), s. Englische Krankheit; bei Haustieren, s. Knochenerweichung.
Rhadamánthys
Rhadam?nthys, nach der griech. Sage Sohn des Zeus und der Europa, Bruder des Minos, mit diesem und Aiakos sp?ter Richter in der Unterwelt.
Rhadames
Rhadames, Stadt in Tripolis, s. Ghadames.
Rhagaden
Rhagăden (grch.), s. Geschwür.
Rhamnazeen
Rhamnaz?en, Pflanzenfamilie der Frangulinen, B?ume oder Str?ucher, meist in trop. und subtrop. Gegenden.
Rhamnose
Rhamn?se, Isodulzit, Zuckerart, findet sich glykosidartig gebunden im Xanthorhamnin und Querzitrin.
Rhamnus
Rhamnus L., Pflanzengattg. der Rhamnazeen, Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone. Von R. cathart?ca L. (gemeiner Kreuz-, Purgier-, Hirsch- oder Wegedorn) werden das ...
Rhamnus [2]
Rhamnus, alter Herrensitz an der Ostk?ste Attikas, bekannt durch ihren Nemesiskult, sp?ter K?stenburg; Ruinen der Burg und des Tempels der Nemesis sind erhalten.
Rhampsinít
Rhampsin?t, ein seiner gro?en Sch?tze wegen ber?hmter ?gypt. K?nig, wahrscheinlich Ramses III. (s.d.).
Rhangabé
Rhangabé (Rhangawis), griech. Staatsmann und Dichter, s. Rangabé.
Rhaphanie
Rhaphan?e (grch.), s.v.w. Kriebelkrankheit (s.d.).
Rhaphe
Rhaphe (grch.), Naht, bes. Sch?delnaht.
Rhapis
Rhapis, Palmengattg. im östl. Asien. R. flabelliformis Ait. [Abb. 1500], auf den Liu-kiu-Inseln und im südl. China kultiviert, liefert gute Spazierstöcke; Zimmerpflanze.
Rhapsoden
Rhapsōden (grch., »Zusammenfüger von Liedern«), bei den alten Griechen Rezitatoren epischer, bes. homerischer Gedichte bei Festversammlungen; ihre Genossenschaften ...
Rhät
Rh?t (R?t), oberer Keuper, helle feink?rnige Sandsteine und sandige Schiefertone mit Resten von Gef??kryptogamen und Gymnospermen. Weiteres s. Beilage: ? Geologische ...
Rhat
Rhat, Oase in der Sahara, s. Ghat.
Rhätien
Rhätĭen (Rätien), im vorchristl. Altertum das heutige Graubünden, Tirol mit Vorarlberg, die Bayr. Alpen und die Alpenabhänge an den lombard. Seen umfassend, von den bei den ...
Rhätikon
Rh?t?kon, Gruppe der Allg?uer Alpen zwischen Rheintal, Pr?ttigau und Schlappiner Joch, in der Scesaplana 2969 m hoch.
Rhätische Alpen
Rh?tische Alpen, Gruppe der Gneisalpen in den Ostalpen, zwischen dem Spl?gen im W. und dem Brenner im O., sowie dem Veltlin und dem Idrosee im S. und Inntal im N.; zerfallen ...
Rhätizit
Rh?tiz?t (R?tizit), s. Disthen.
Rhätoromanisch
Rhätoromanisch, auch Rhätisch, Romanisch, Ladinisch, selten Churwelsch genannt, das Idiom der Romanischen Sprachen (s.d.) in Graubünden, Tirol, Friaul, zerfällt in ...
Rhaunen
Rhaunen, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Trier, (1905) 1089 E., Amtsgericht.
Rhazes
Rhazes, eigentlich Mohammed Abu Bekr ibn Zakarijja al-Razi, im Mittelalter auch Abubater, Albubeter, Bubikir, arab. Arzt, aus Raj in Chorassan, geb. um die Mitte des 9. Jahrh., ...
Rhé
Rhé, franz. Insel, s. Ré.
Rhea
Rhea (Rheia), in Kreta und auf dem troischen Ida verehrte Naturgottheit, aus dem G?ttergeschlechte der Titanen, Tochter des Uranos und der Gaia, Gemahlin des Kronos, Mutter ...
Rhea Silvia
Rhea Silv?a, s. Rea Silvia.
Rheahanf
Rheahanf, s.v.w. Chinagras (s.d.).
Rheda
Rheda in Westfalen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, l. an der Ems, (1905) 3576 E., Amtsgericht, Schlo? und Herrschaft des F?rsten von Bentheim-Tecklenburg-R.
Rhede
Rhede, Rheder, s. Reede, Reeder.
Rhegium
Rheg?um, alte Stadt an der S?dwestspitze Italiens, im Land der Bruttier, eine der ?ltesten griech. Handelskolonien, jetzt Reggio di Calabria (s.d.).
Rheia
Rheia, Gottheit, s. Rhea.
Rheibund
Rheibund, der 12. Juli 1806 von 16 deutschen Fürsten angeblich zur Sicherung des äußern und innern Friedens von Süddeutschland geschlossene, unter dem Protektorat Napoleons I. ...
Rheiderland
Rheiderland, fruchtbarer Landstrich im preu?. Reg.-Bez. Aurich, l. von der untern Ems und am Dollart; Hauptort Weener.
Rheidt
Rheidt, Stadt, s. Rheydt.
Rheims
Rheims, franz. Stadt, s. Reims.
Rhein
Rhein (lat. Rhenus, frz. Rhin), der schönste und größte deutsche Fluß [Karten: Alpenländer I, Schweiz I, Deutschland I, Niederlande etc. I], entspringt im schweiz. Kanton ...
Rhein [2]
Rhein in Ostpreu?en, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Allenstein am Rheiner See, (1905) 1923 E., Amtsgericht, Strafanstalt f?r Frauen.
Rhein-Marne-Kanal
Rhein-Marne-Kanal, 1838-53 erbauter Kanal, der an der M?ndung der Ill in den Ill-Rhein-Kanal beginnt, Meurthe, Mosel und Maas ?berschreitet und bei Vitry in den Seitenkanal der ...
Rhein-Rhône-Kanal
Rhein-Rhône-Kanal, 1783-1834 erbauter Kanal von der Ill bei Straßburg zur Saône bei Saint-Symphorien, 324 km lg.
Rhein-Ruhr-Kanal
Rhein-Ruhr-Kanal, Verbindung des Duisburger Hauptzollamtes mit Rhein und Ruhr, 4 km lg.
Rheina-Wolbeck
Rheina-Wolbeck, Standesherrschaft und F?rstentum, zu den Prov. Westfalen und Hannover geh?rig, 556 qkm und 30.000 E., bis 1803 ein Teil des Bistums M?nster, kam dann an das Haus ...
Rheinanke
Rheinanke, s. Forellen.
Rheinau
Rheinau im Elsaß, Stadt im Bez. Unterelsaß, l. am Rhein, (1905) 1700 E.
Rheinau [2]
Rheinau, Gemeinde im schweiz. Kanton Zürich, l. am Rhein, (1900) 1454 E.; auf einer Insel im Rhein die ehemal. Benediktinerabtei R. (778-1862), jetzt Irrenanstalt.
Rheinbaben
Rheinbaben, Georg, Freiherr von, preuß. Staatsmann, geb. 21. Aug. 1855 in Frankfurt a. O., 1889 Geh. Finanzrat, 1896 Regierungspräsident in Düsseldorf, 1899 Minister des ...
Rheinbach
Rheinbach, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Köln, (1905) 2239 E., Amtsgericht, erzbischöfl. Knabenkonvikt; Steingutfabrikation, Eisenerzlager.
Rheinbayern
Rheinbayern, s. Rheinpfalz.
Rheinberg
Rheinberg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, am Rheinberger Kanal (3,3 km lg.), (1905) 2895 E., Amtsgericht; Seidenweberei; fr?her starke Festung.
Rheinberger
Rheinberger, Joseph, Komponist, geb. 17. März 1838 in Vaduz, gest. 25. Nov. 1901 als Hofkapellmeister in München; unter seinen Kompositionen sind Opern (»Die sieben Raben«), ...
Rheinbischofsheim
Rheinbischofsheim, Marktflecken im bad. Kr. Offenburg, nahe am Rhein, (1900) 1408 E., Schlo?.
Rheinbrohl
Rheinbrohl, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, am Rhein, (1900) 2505 E.; Weinbau.
Rheinbund
Rheinbund, die Rheinische Allianz (s.d.) von 1658.
Rheindahlen
Rheindahlen, fr?her Dahlen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, (1905) 7556 E.
Rheine
Rheine, Stadt im preu?. Reg.-Bez. M?nster, an der Ems, (1905) 12.795 E., Amtsgericht, Gymnasium; Baumwollspinnerei und -weberei, Leinen-, Maschinenindustrie, Gro?handel mit ...
Rheineck
Rheineck. 1) Burg R., Schloß im preuß. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, öfters zerstört, 1832-34 durch Minister von Bethmann-Hollweg neu erbaut. Am Fuße des Berges Dorf ...
Rheineck [2]
Rheineck (Rheinegg), Stadt im schweiz. Kanton Sankt Gallen, l. am Rhein, oberhalb dessen M?ndung in den Bodensee, (1900) 2094 E.
Rheinfelden
Rheinfelden, Bezirksstadt im schweiz. Kanton Aargau, l. am Rhein, (1900) 3349 E.; Salinen, Solbäder. Ein 2 km langer Rheinkanal dient zur Gewinnung elektr. Kraft. – Vgl. Keller ...
Rheinfels
Rheinfels, Schlo? und ehemal. Festung im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, unterhalb St. Goar, 1797 von den Franzosen zerst?rt, seit 1843 im Besitz des preu?. K?nigshauses. ...
Rheinfranken
Rheinfranken, s. Franken (Herzogtum).
Rheingau
Rheingau, 22 km langer, 10 km breiter Landstrich am r. Rheinufer, von Niederwalluf bis R?desheim. Darin das Rheingaugebirge, in der Kalten Herberg 628 m hoch, eine der sch?nsten ...
Rheingraf
Rheingraf, Name der Grafen im Rheingau, deren Stammhaus der Rheingrafenstein bei Kreuznach ist; sie erhielten durch Heirat die Besitzungen der Wildgrafen und nannten sich dann ...
Rheinhessen
Rheinhessen, Provinz im Großhzgt. Hessen, auf dem l. Rheinufer, 1375 qkm, (1900) 348.334 (1905: 369.506) E., 5 Kreise: Hauptstadt Mainz.
Rheinisch-Westfälisches Kohlenbecken
Rheinisch-Westfälisches Kohlenbecken, Ruhrbecken, Ruhrkohlengebiet, Ruhrkohlenrevier, umfaßt etwa 4500 qkm, davon 3800 qkm kohlenführend mit etwa 60.000 Mill. t Kohlenreichtum. ...
Rheinische Allianz
Rheinische Allianz, der 14. Aug. 1658 zu Frankfurt a. M. geschlossene Bund mehrerer deutscher Fürsten und des Königs von Schweden gegen Kaiser Leopold I., dem auch Ludwig XIV. ...
Rheinische Missionsgesellschaft
Rheinische Missionsgesellschaft, 1828 aus der Vereinigung der evang. Missionsgesellschaften von Elberfeld (gegr?ndet 1799), Barmen (gegr?ndet 1818) und K?ln hervorgegangen, mit ...
Rheinischer Städtebund
Rheinischer Städtebund oder Landfriedensbund, Bündnis der Städte Mainz, Worms und Oppenheim, 1254 zur Erhaltung des Landfriedens geschlossen, dem die meisten Städte am Rhein ...
Rheinisches Schiefergebirge
Rheinisches Schiefergebirge, Massengebirge zu beiden Seiten des Rheins [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz] unterhalb Mainz, bestehend aus Hunsr?ck, Ardennen, ...
Rheinkiesel
Rheinkiesel, der Bergkristall als kugeliges Ger?lle.
Rheinkopf
Rheinkopf, Gipfel der Vogesen, nordwestl. von Gebweiler, 1319 m.
Rheinland
Rheinland, s. Rheinprovinz.
Rheinlied
Rheinlied, s. Becker, Nik.
Rheinpfalz
Rheinpfalz, Pfalz, auch Bayr. Pfalz, früher amtlich Rheinkreis oder Rheinbayern, Regierungsbezirk im Königr. Bayern [Karte: Bayern etc. I], l. vom Rhein, vom Hauptlande ...
Rheinprovinz
Rheinprovinz, Rheinland, Rheinpreußen, preuß. Provinz zu beiden Seiten des Rheins [hierzu Karten: Mittleres Westdeutschland I u. II], 26.994 qkm, (1900) 5.759.798 E. (4.021.388 ...
Rheinsäure
Rheinsäure, s. Chrysophansäure.
Rheinsberg
Rheinsberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, am Ausfluß des Rhins aus dem Rheinsberger (Grinerik-) See, (1905) 2576 E., Amtsgericht, königl. Schloß (Residenz Friedrichs d. ...
Rheinschanze
Rheinschanze, fr?her Name von Ludwigshafen a. R.
Rheinstein
Rheinstein, Schlo? im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, A?mannshaufen gegen?ber; 1825-29 erneuert; im Besitz des Prinzen Heinrich von Preu?en.
Rheinwaldtal
Rheinwaldtal, wildes Alpental im schweiz. Kanton Graub?nden, vom Hinterrhein 28 km weit durchflossen, mit den D?rfern Rheinwald, Nufenen, Spl?gen; im Hintergrund das ...
Rheinweine
Rheinweine, alle im Flu?gebiet des Rheins erbauten Weine, wozu die Rheingauweine oder R. im engern Sinne, die Mosel- (Saar- und Nahe-), Ahr-, rheinhess. und Pf?lzer Weine geh?ren, ...
Rhenanus
Rhenanus, Beatus, s. Beatus Rhenanus.
Rhenen
Rhenen, Stadt in der niederl?nd. Prov. Utrecht, am Rhein, (1899) 5545 E.; Tabakbau.
Rhens
Rhens (Rhense, Rense), Flecken im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, (1900) 1526 E.; S?uerling (Rhenser Sauerbrunnen). Nahebei der K?nigsstuhl (s.d.). In R. schlossen die ...
Rheochórd
Rheoch?rd (grch.), s. Rheostat.
Rheologie
Rheolog?e (grch.), Flu?kunde, Zweig der Hydrographie (s.d.).
Rheometer
Rheom?ter (grch.), s.v.w. Galvanometer (s.d.); auch Apparat zur Geschwindigkeitsmessung des Wassers.
Rheomotor
Rheom?tor (grch.-lat.), Stromerreger, jede Quelle eines elektr. Stroms (z. B. galvanische Elemente).
Rheonin
Rheon?n, ein aus Auramin dargestellter braungelber k?nstlicher Farbstoff, der im Kattundruck Verwendung findet.
Rheoskop
Rheosk?p (grch.), s.v.w. Galvanoskop (s.d.).
Rheostat
Rheostāt (grch.), auch Rheochord, Widerstandssäule, Stromregulator, Vorrichtung, die dazu dient, elektr. Stromstärken miteinander zu vergleichen, elektr. Ströme in konstanter ...
Rheostatische Maschine
Rheostātische Maschine, Vorrichtung zur Entwicklung eines Funkenstroms nach Art einer Flaschenbatterie.
Rheotom
Rheot?m (grch.), s.v.w. Wagnerscher Hammer.
Rhesusaffe
Rhesusaffe (Rhesus), Untergattg. des Makak (s.d.).
Rhetinit
Rhetin?t, Rhetinasphalt, ein bes. in Braunkohlenlagern in braungelben, fettgl?nzenden Massen vorkommendes Harz aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff; die muschelige ...
Rhetoren
Rhet?ren (grch.), Redner; Lehrer der Rhetorik (s.d.).
Rhetorik
Rhetōrik (grch.), die Theorie der Redekunst oder die Anleitung zur Beredsamkeit. Praktisch lehrten R. zuerst in Athen die Sophisten, wie Gorgias, Protagoras u. a.; von den ...
Rheum
Rhēum, Pflanzengattg., s. Rhabarber.
Rheuma
Rheuma (grch.), s.v.w. Rheumatismus (s.d.); Rheumarthr?tis, Gelenkrheumatismus (s.d.); rheum?tisch, mit Rheumatismus behaftet; rheumatische Schwielen, s. Herzentz?ndung.
Rheumatismus
Rheumatismus (vom grch. rheuma, Fluß), Gliederreißen, verschiedene Krankheiten, die durch plötzliche Abkühlung des Körpers entstehen und unter heftigen Schmerzen der Gelenke ...
Rheydt
Rheydt, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, an der Niers, (1900) 34.036 (1905: 40.151) E., Amtsgericht, Lehrerseminar.
Rhigolen
Rhigol?n, s. Petroleum.
Rhin
Rhin, Flu? im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, durchflie?t den Ruppiner See und das urbar gemachte Rhinluch, Torfsumpf, m?ndet unterhalb Rhinow in den mit der Havel in Verbindung ...
Rhinalgie
Rhinalgīe (grch.), Nasenschmerz.
Rhinanthus
Rhinanthus L. (Alectorolophus Bieb.), Klapper, Klappertopf, Hahnenkamm [Abb. 1502], Pflanzengattg. der Skrofulariazeen, Kr?uter der n?rdl. gem??igten Zone. Unkr?uter sind R. ...
Rhineurynter
Rhineurynter (grch.), Nasenerweiterer, Instrument zur Tamponade der Nasenhöhle behufs Blutstillung.
Rhiniatrik
Rhiniātrik (grch.), Nasenheilkunde; Rhinītis, Entzündung der Nase.
Rhinoblennorrhöe
Rhinoblennorrh?e (grch.), Nasenschleimflu?, chronischer Schnupfen; Rhinokarzin?m, Nasenkrebs.
Rhinolith
Rhinolīth (grch.), Nasenstein, Einkrustung von kohlensaurem oder phosphorsaurem Kalk, die sich um einen lange Zeit in der Nase langernden Fremdkörper bildet.
Rhinologie
Rhinolog?e (grch.), Lehre von den Nasenkrankheiten.
Rhinophyma
Rhinoph?ma (grch.), Pfundnase, h?chster Grad der Kupferrose (s.d.); Rhinopl?stik operative Bildung einer neuen Nase (s. Plastische Chirurgie); Rhinorrhag?e, Nasenbluten; ...
Rhinow
Rhinow, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, l. am Rhin, (1905), 1512 E.
Rhinozerosvogel
Rhinozĕrosvogel, s. Nashornvögel.
Rhins
Rhins, Jules Dutreuil de, Forschungsreisender, s. Dutreuil de Rhins.
Rhinwasserstraße
Rhinwasserstra?e, Kanal in der Mark Brandenburg von Lindow am Gudelacksee ?ber Alt- und Neuruppin und Friesack nach dem Cremmener See, 51 km lg.
Rhion
Rhion, Vorgebirge des alten Achaia am Eingange des Korinth. Golfs (Meerenge von R.), jetzt Kastro Moreas.
Rhipsalis
Rhips?lis Gaertn., Rutenkaktus, Pflanzengattg. der Kakteen, epiphytisch lebende, fleischige Str?ucher des trop. Amerika; einige Arten Warmhauspflanzen. R. paradoxa L. [Abb. ...
Rhizinen
Rhiz?nen, s. Rhizoiden.
Rhizocephala
Rhizocephăla, s. Rankenfüßer.
Rhizocrinus
Rhizocr?nus, s. Seelilien.
Rhizoctonia
Rhizocton?a DC., Wurzelt?ter, Pilzgattg. der Pyronomyzeten, schmarotzen auf Wurzeln oder Zwiebeln von Pflanzen. Der Wurzelt?ter der Luzerne (R. medicag?nis DC.) zeigt sich ...
Rhizoiden
Rhizo?den, bei den Flechten Rhizinen, die zarten, die Funktion der Wurzeln ?bernehmenden Zellf?den der niedern Kryptogamen (z. B. der Moose).
Rhizom
Rhizōm (grch. Rhizōma, Wurzel), die im Erdboden vegetierenden Stammorgane der Pflanzen, im Unterschied von der eigentlichen Wurzel [Tafel: Botanik I, 6].
Rhizomórpha
Rhizom?rpha, die wurzelartig verzweigten, aus fest verwachsenen Hyphen gebildeten Str?nge mancher Hymenomyzeten (bes. beim Hallimasch), welche sich in altem Holz oder zwischen ...
Rhizophora
Rhizoph?ra L., Pflanzengattg. der Rhizophorazeen. R. mangle L. (Mangle-, Mangrove-, Lichter-, Leuchter oder Austerbaum), mit zahlreichen Luftwurzeln, welche vom Stamm in den ...
Rhizophorazeen
Rhizophoraz?en, Pflanzenfamilie der Myrtifloren, B?ume und Str?ucher ausschlie?lich in den Tropen, einige mit Luftwurzeln (bes. Rhizophora).
Rhizopoda
Rhizopŏda, Rhizopōden, s. Wurzelfüßer.
Rhöadinen
Rh?ad?nen, Pflanzenordnung der Choripetalen, umfa?t Papaverazeen, Fumariazeen, Kruziferen, Kapparidazeen.
Rhodamin
Rhodamīn, zu den Phthaleïnen gehöriges, aus Phthalsäureanhydrid und Diäthylmetaamidophenol gewonnenes violettes, grünlich schimmerndes Pulver, färbt Seide, Wolle und ...
Rhodan
Rhod?n, Thio-, Sulfo- oder Schwefelcyan, aus je einem Atom Cyan (s.d.) und Schwefel bestehendes chem. Radikal, in freiem Zustande nicht bekannt. Rhodanwasserstoffs?ure ...
Rhode Island
Rhode Island (spr. rohd eiländ), kleinster der Ver. Staaten von Amerika, 3230 qkm, (1900) 428.556 E., im W. fruchtbar, mildes Klima; Haupterwerbszweig Industrie in Baumwoll-, ...
Rhoden
Rhoden, Stadt in Waldeck, (1905) 1400 E., Schlo?.
Rhodes
Rhodes, Cecil, engl. Finanzmann und Politiker, geb. 5. Juli 1853 in Bishop Stortfort (Herfordshire), ging als Knabe nach Südafrika, erwarb durch Ausbeutung der Diamantfelder ein ...
Rhodesia
Rhodesĭa, nach Cecil Rhodes (s.d.) benanntes brit. Schutzgebiet in Südafrika [Karte: Afrika I], 1.058.000 qkm (durch Schiedsspruch vom 30. Mai 1905 auf Kosten Angolas ...
Rhodez
Rhodez, franz. Stadt, s. Rodez.
Rhodiserholz
Rhod?serholz, s.v.w. Rosenholz (s.d.); Rhodiser?l, s.v.w. Rosenholz?l.
Rhodiserritter
Rhod?serritter, s. Johanniterorden und Rhodus.
Rhodium
Rhod?um (chem. Zeichen Rh), in den Platinerzen vorkommendes Metall, fast silberwei?, schwerer schmelzbar als Platin, spez. Gewicht 12,2, Atomgewicht 103; seine Salze sind ...
Rhodizit
Rhodiz?t, regul?re, borazit?hnliche Krist?llchen, haupts?chlich aus Bors?ure, Tonerde und Kali bestehend. Afrikanischer R. ist Boronatrokalzit.
Rhodochrosit
Rhodochros?t, s. Manganspat.
Rhododéndron
Rhodod?ndron L., Pflanzengattg. der Erikazeen, Str?ucher mit immergr?ner Belaubung und sch?n gef?rbten Blumen, fast alle in h?hern Regionen der Hochgebirge Europas, Asiens und ...
Rhodonit
Rhodon?t, Mangankiesel, Kieselmangan, triklines [Kristallform auf Tafel: Edelsteine II, 40], dunkelrosenrotes, glasgl?nzendes Mineral der Augitgruppe, bestehend aus Kiesels?ure ...
Rhodope
Rhod?pe, jetzt Despoto-Planina, waldreiches Gebirge in Thrazien zwischen Maritza und Mesta; h?chste Gipfel der Mu?-Alla (2930 m) und der Rilo-Dagh (2673 m).
Rhodophyzeen
Rhodophyz?en, Rottange, Bl?tentange, Florideen, Zystokarpeen, Algengruppe, deren fast ausschlie?lich marine Vertreter durch einen roten Farbstoff (Phykoerythrin) ausgezeichnet ...
Rhodopsin
Rhodops?n, s. Sehpurpur.
Rhodos
Rhodos, Insel, s. Rhodus.
Rhodospermeen
Rhodosperm?en, s.v.w. Rhodophyzeen (s.d.).
Rhodus
Rhodus, Insel im Ägäischen Meere, 20 km von der Küste Kleinasiens, zum türk. Wilajet Dschesairi Bahri Sefid gehörig, 1460 qkm, etwa 30.200 E. (20.200 Griechen, 6800 Türken ...
Rhombendodekaeder
Rhombendodekaeder, s. Dodekaeder [Abb. 435 a].
Rhomboeder
Rhomboēder, eine von 6 Rhombenflächen begrenzte hemiëdrische Kristallform des hexagonalen Systems, der Hälftflächner der hexagonalen Pyramide, mit 6 Polkanten und 6 auf- und ...
Rhombus
Rhombus (grch.), Raute, Parallelogramm mit schiefen Winkeln und gleichen Seiten; Rhomboīd, ein solches mit ungleichen Seitenpaaren; rhombisch, rautenförmig.
Rhön
Rhön, s. Rhöngebirge.
Rhonchus
Rhonchus (grch.), Schleimrasseln, Geräusch, das bei Schleimansammlungen in den Luftwegen entsteht.
Rhône
Rhône, bei den Alten Rhodănus, Fluß der Schweiz und Frankreichs [Karten: Schweiz I und Frankreich I], entspringt zwischen Grimsel und Furka aus dem Rhônegletscher (23 qkm ...
Rhônemündungen
Rh?nem?ndungen, franz. Departement, s. Bouches-du-Rh?ne.
Rhöngebirge
Rhöngebirge (Rhön), mitteldeutsches Gebirge zwischen Werra, Fulda, der Sinn und der Fränk. Saale [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz], aus Trachyt-, ...
Rhopalisch
Rhopālisch (grch.), keulenförmig; rhopalische Verse, solche, in denen jedes folgende Wort um eine Silbe zunimmt.
Rhotazismus
Rhotazismus (grch.), das Schnarren des R., sprachwissenschaftlich der Übergang von s in r; auch eine Form des Stammelns (s.d.).
Rhus
Rhus L., Sumach, Pflanzengattg. der Anakardiazeen, B?ume und Str?ucher der w?rmern gem??igten und subtrop. Zonen. Die Bl?tter von R. coriar?a (Gerbersumach), in den ...
Rhusma
Rhusma, s. Auripigment.
Rhyl
Rhyl (spr. reil), Stadt in Wales, an der M?ndung des Clwyd in die Irische See, (1901) 8473 E., Seeb?der.
Rhymnen
Rhymnen (spr. rimmn?), Stadt in der engl. Grafsch. Monmouth, (1901) 7914 E.; Eisenwerke.
Rhynchobdellidae
Rhynchobdell?dae, s. Blutegel.
Rhynchocoela
Rhynchocoela, s. Schnurwürmer.
Rhyncholithen
Rhynchol?then, Schnabelsteine, die Kieferkerne fossiler Nautiliden u. a. Kephalopoden (Trias, Jura, Kreide).
Rhynchonella
Rhynchonella, Gattg. der Armfüßer, mit faseriger, gewölbter, spitzgeschnäbelter, dreieckiger oder rundlicher Schale; vom Silur an bis in die Gegenwart, am zahlreichsten im ...
Rhynchota
Rhynchōta, s. Halbflügler.
Rhyolith
Rhyol?th, Liparit oder Quarztrachyt, hellfarbiges, junges Eruptivgestein mit gr??ern Quarz- und Sanidinkristallen in meist dichter Grundmasse, dazu kleinere Biotit-Hornblende- ...
Rhypia
Rhyp?a (grch.), s. Schmutzflechte.
Rhys
Rhys, John, engl. Keltolog, geb. 21. Juni 1840 in Abercaero (Cardiganshire), seit 1877 Prof. in Oxford; schrieb: »Lectures on Welsh philology« (2. Aufl. 1879), »Celtic ...
Rhythmik
Rhythmik (grch.), Lehre vom Rhythmus (s.d.); rhythmisch, abgemessen, takt-, versm??ig.
Rhythmus
Rhythmus (grch.), taktmäßig abgemessene Bewegung, vom Tanz und vielleicht von der Arbeit auf die Musik und Poesie, auch auf die ungebundene Rede übertragen; besteht bei der ...
Ri
Ri, japan. Wegemaß = 3,927 km.
Riâl
Riâl, pers. Rechnungsstufe zu 11/4 Kran (s.d.).
Rial Sebili
Rial Sebīli, tunes. Silbermünze = 0,507 M.
Rialtobrücke
Rialtobrücke, Hauptbrücke in Venedig.
Riau
Riau (Riouw, Rio), niederl?nd.-ostind. Residentschaft, den Archipel von Bintang, den Karimon-, Anamba-, Tambelan- und Natunainseln (?stl. von Sumatra; zusammen 8176 qkm) sowie ...
Ribadávia
Ribad?via, Stadt in der span. Prov. Orense (Galicien), am Minho, (1900) 4788 E.
Ribadeo
Ribadeo, span. Stadt, s. Rivadeo.
Ribbeck
Ribbeck, Otto, Philolog, geb. 23. Juli 1827 zu Erfurt, seit 1877 Prof. zu Leipzig, gest. das. 18. Juli 1898; Hauptwerke: »Scenicae Romanorum poesis fragmenta« (2 Bde., 3. Aufl. ...
Ribble
Ribble (spr. ribbl), Flu? in den engl. Grafsch. York und Lancaster, m?ndet nach 100 km unterhalb Preston in die Irische See.
Ribe
Ribe (Ripen), Hauptstadt des dän. Amtes R. (3033 qkm, 1901: 95.682 E.), auf der Halbinsel Jütland, an der Ribe-Aa, 6 km von der Nordsee, 4243 E., Kathedrale (12. Jahrh.).
Ribeira Grande
Ribe?ra Grande, Stadt auf der Azore San Miguel, (1900) 8490 E., Hafen, warme B?der.
Ribeiro
Ribeĭro (spr. -rŭ), Tomas Antonio, portug. Dichter, geb. 1. Juli 1831 zu Parada de Gonta, Advokat und Deputierter, lebte in Portug.-Indien, 1878 Kolonialminister, 1879 ...
Ribera
Rib?ra, fruchtbare Landschaft in der span. Prov. Navarra, am Ebro.
Ribera [2]
Ribēra, Stadt auf Sizilien, an der Verdura, (1901) 10.936 E.
Ribera [3]
Rib?ra, Cav. Jusepe de, genannt Spagnoletto, span. Maler und Radierer, geb. 12. Jan. 1588 zu J?tiva (Valencia), wirkte haupts?chlich zu Neapel in der naturalistischen Art ...
Ribes
Ribes L., Pflanzengattg. der Saxifragazeen, Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone, auch in den Anden; sie zerfallen in stachlige, wie R. grossular?a L., die Stachelbeere (s.d.), ...
Ribnitz
Ribnitz, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, am Ribnitzer (Saaler) Bodden, (1905) 4697 E., Amtsgericht, Versorgungsanstalt f?r ?ltere Jungfrauen.
Ribot
Ribot (spr. -boh), Alexandre Felix Joseph, franz. Politiker, geb. 7. Febr. 1842 zu Saint-Omer (Pas-de-Calais), Advokat in Paris, dann im Justizministerium, 1878 Mitglied der ...
Ribot [2]
Ribot (spr. -boh), Th?odule, franz. Maler, geb. 1823 in Saint-Nicolas d'Attez (Eure), gest. 12. Sept. 1891 in Paris, Sch?ler von Glaize; anfangs Stilleben und K?chenst?cke, ...
Ribot [3]
Ribot (spr. -boh), Théodule, franz. Philosoph, geb. 18. Dez. 1839 zu Guingamp (Côtes-du-Nord), seit 1888 Prof. am Collège de France; schrieb zahlreiche Werke über physiol. ...
Ribuarisches Gesetz
Ribuārisches Gesetz (Lex Ribuariōrum), das Volksrecht der ribuarischen Franken (s. Germanische Volksrechte). – Vgl. Mayer (1886).
Ricamarie
Ricamarīe, La, Stadt im franz. Dep. Loire, (1901) 8873 E.; Steinkohlengruben.
Ricardo
Ricardo, David, engl. Nationalökonom, geb. 19. April 1772, Bankier zu London, Unterhausmitglied, gest. 11. Sept. 1823; Schöpfer der Lehre von der Bodenrente (s.d.), des sog. ...
Ricasoli
Ricasŏli, Bettino, Baron von Brolio, ital. Staatsmann, geb. 9. März 1809 zu Florenz, 1859 Präsident des Ministerialrats, nach der Annexion Toskanas Generalgouverneur das., ...
Ricci
Ricci (spr. rittschi), Lorenzo de, Jesuitengeneral, geb. 1703 in Florenz, 1758 General, 1773-75 in der Engelsburg gefangen gehalten, gest. 24. Nov. 1775; von ihm als Antwort auf ...
Riccia
Riccia (spr. rittscha), Stadt in der ital. Prov. Campobasso, (1901) 8187 E.; Schwefelquelle.
Ricciazeen
Ricciaz?en, Familie der Lebermoose (s.d.).
Riccio
Riccio (spr. rittscho), David, s. Rizzio.
Ricco
Ricco, Annibale, Astronom, geb. 15. Sept. 1844 zu Modena, seit 1890 Direktor der beiden Sternwarten zu Catania und am ?tna, Mitglied des Komitees der internationalen photogr. ...
Riccoboni
Riccobōni, Lodovico, genannt Lelio, Reformator des ital. Theaters, geb. 1677 zu Modena, 1716-29 Direktor einer ital. Schauspielertruppe in Paris, gest. 5. Dez. 1753 in Paris; ...
Ricercata
Ricerc?ta (ital., spr. ritscher-, von ricerc?re, aufsuchen Mus.), eine bes. k?nstlich gearbeitete Fuge.
Richard
Richard, Graf von Cornwallis und Poitou, deutscher König (1257-72), geb. 1209, zweiter Sohn des engl. Königs Johann ohne Land, 1257 durch einige Reichsfürsten zum deutschen ...
Richard I.
Richard I. Ohnefurcht, Graf der Normandie, geb. um 935, Sohn Wilhelms I. Langschwert, spielte in den K?mpfen der letzten Karolingerzeit eine hervorragende Rolle, gest. 996.
Richard [2]
Richard, Könige von England. – R. I., Löwenherz (1189-99), geb. 1157, Sohn und Nachfolger Heinrichs II., unternahm 1190 mit Philipp II. August von Frankreich einen Kreuzzug, ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.040 c;