Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Rinmanns Grün
Rinmanns Gr?n, ungiftige Wasser- ?lfarbe, s. Kobalt.
Rinner
Rinner, s.v.w. Rachel (s.d.).
Rintelen
Rintelen, Viktor, Jurist und Parlamentarier, geb. 17. Aug. 1826 zu Wesel, 1871 Appellationsgerichtsrat in Hamm, 1877 Obertribunalsrat in Berlin, 1879 am Kammergericht und ...
Rinteln
Rinteln, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, l. an der Weser, (1905) 5343 E., Amtsgericht, Gymnasium, Schloß, 1621-1809 Universität.
Rió
Ri? (Rijoo), japan. Gold- und Silbergewicht = 37,56 g; Handelsgewicht = 37,8g; Goldm?nze, s. Kobang.
Rio
Rio (span. und portug., letzteres (spr. riu), Flu?; auch Abk?rzung f?r Rio de Janeiro (s. d).
Rio Atrato
Rio Atrato, s?damerik. Flu?, s. Atrato.
Rio Bermejo
Rio Bermejo, s?damerik. Flu?, s. Bermejo.
Rio Blanco
Rio Blanco, span. Flu?, s. Guadalaviar.
Rio Branco
Rio Branco, l. Nebenfluß des Rio Negro, im brasil. Staate Amazonas, entspringt als Uraricoera auf der Serra Parima, mündet nach 1340 km oberhalb Carvoiero; bis 21/2° n. B. ...
Rio Bravo del Norte
Rio Bravo del Norte, s.v.w. Rio Grande del Norte (s.d.).
Rio Bueno
Rio Buēno, Fluß in Chile, entspringt aus dem Kordillerensee Lago de Ranco, mündet nach 140 km südl. von Baldivia in den Stillen Ozean; 80 km schiffbar.
Rio Chico
Rio Chico (spr. tschihko), Flu? in S?dpatagonien, entspringt in den Kordilleren, m?ndet im M?ndungstrichter des Rio Santa Cruz in den Stillen Ozean.
Rio Cuarto
Rio Cuarto, Stadt am Flusse R. C. in der argentin. Prov. C?rdoba, (1895) 13.812 E.
Rio das Amazonas
Rio das Amaz?nas, s.v.w. Amazonenstrom.
Rio de Janeiro
Rio de Janeiro (spr. riu dĕ schanēiru), Haupt- und Residenzstadt (Bundesdistrikt oder Districto Federal, 1394 qkm) der Ver. Staaten von Brasilien, an der inselreichen Bai von R. ...
Rio de la Plata
Rio de la Plata, Flu?, s. La Plata.
Rio de Oro
Rio de Oro, Tiris, span. Kolonie an der Nordwestk?ste Afrikas, zwischen Kap Blanco und Kap Bojador, 185.000 qkm, 130.000 E. Der Ort R. d. O., (1900) 130 E.
Rio de São Marcos
Rio de S?o Marcos (spr. ??ung), Oberlauf des Paranahyba (s.d.).
Rio del Campo
Rio del Campo, Flu? in Kamerun, s. Kampo.
Rio del Norte
Rio del Norte, s. Rio Grande del Norte.
Rio del Rey
Rio del Rey, Regierungsstation in Kamerun, auf einer Insel im ?stuar des Flusses R. d. R.
Rio dell' Elba
Rio dell' Elba, ital. Stadt, s. Rio.
Rio Doce
Rio Doce, Flu? in Brasilien, s. Doce.
Rio Dulce
Rio Dulce, Flu? in Argentinien, entspringt in der Prov. Salta, m?ndet nach 590 km als Saladillo in die Laguna de los Porongos.
Rio Grande
Rio Grande. 1) Fluß in Portug.-Guinea, entspringt in Futa Dschalon, vereinigt sich mit dem Rio Geba, mündet nach 750 km den Bissagosinseln gegenüber in den Atlant. Ozean. – ...
Rio Grande de Belmonte
Rio Grande de Belmonte, brasil. Flu?, s.v.w. Jequitinhonha.
Rio Grande de Santiago
Rio Grande de Santi?go, Tololotlan, Flu? im mexik. Staate Jalisco, im Oberlauf Lerma, m?ndet nach 816 km nordwestl. von San Blas in den Stillen Ozean.
Rio Grande del Norte
Rio Grande del Norte, Strom in Nordamerika, entspringt in Colorado auf der Wasserscheide zwischen dem Atlant. und Stillen Ozean, durchflie?t Neumexiko, bildet die Grenze ...
Rio Grande do Norte
Rio Grande do Norte, ?stl. K?stenstaat Brasiliens, 57.485 qkm, (1890) 268.273 E., im O. und W. von Randgebirgen umgeben, an der K?ste sandig, im Innern h?gelig; Hauptstadt Natal.
Rio Grande do Sul
Rio Grande do Sul, São Pedro do R.G.d.S., südlichster Staat Brasiliens, 236.553 qkm, (1890) 897.455 E.; im N. Bergland (800-1000 m), im S. Weideland; Haupterwerbszweig Pferde-, ...
Rio Grande [2]
Rio Grande, Hafenstadt, s. Rio Grande do Sul.
Rio Hacha
Rio Hacha (spr. atscha), Hafen im kolumb. Staate Magdalena am Karib. Meer.
Rio Lesseps
Rio Lesseps, Nebenflu? des Orinoco, s.v.w. Guaviare.
Rio Muni
Rio Muni, Spanisch-Guinea im engern Sinne, span. Besitz in Westafrika, nördl. von der Coriscobai und dem in diese mündenden Flusse R. M., bis 1904 besondere Kolonie, seitdem ...
Rio Negro
Rio Negro. 1) Größter l. Zufluß des Amazonenstroms, entspringt als Rio Guainia in Kolumbien, tritt dann nach Venezuela und Brasilien über, mündet nach 2150 km unterhalb ...
Rio Negro [2]
Rio Negro, argentin. Territorium, 196.695 qkm, (1903) 18.035 E.; zur Patagonischen Hochebene geh?rig, vom R. N. durchstr?mt; Hauptort Biedma an der K?ste, (1895) 3594 E.
Rio Salado
Rio Salādo, Flüsse in Argentinien. 1) L. Nebenfluß des Parana, entspringt in den chilen. Kordilleren, im Oberlauf Pasage oder Juramento, durchströmt die Laguna La Brea. – 2) ...
Rio Santa Cruz
Rio Santa Cruz (spr. kruhs), Flu? in Patagonien, durchflie?t die Seen San Martin, Viedma und Argentino, m?ndet in den Atlant. Ozean.
Rio São Francisco
Rio São Francisco, s. São Francisco.
Rio Vermejo
Rio Vermejo, s. Bermejo und Rio Salado, 3.
Rio Volta
Rio Volta, afrik. Flu?, s. Volta.
Rio [2]
Rio, R. dell' Elba, Stadt auf der ital. Insel Elba, aus Marina und Castello bestehend, (1901) 2487 E.
Riobamba
Riobamba, Cajabamba, Hauptstadt der Prov. Chimborasso in Ecuador, s?d?stl. vom Chimborasso, (1897) 18.000 E. [Karte: S?damerika I, 2]
Riochico
Riochico (spr. -tschihko), (Santiago de) Alanje, Ausfuhrhafen von David, der Hauptstadt von Chiriqui, am Rio Chico, 5000 E.
Riodschunko
Riodschunko (Ryojunko), japan. Name von Port Arthur.
Rioja
Riōja, La (spr. -cha), Landschaft in der franz. Prov. Logroño.
Rioja [2]
Rioja, La (spr. -cha), westl. argentin. Provinz, 89.498 qkm, 80.804 E., gebirgig (Sierra de Famatina 6394 m) und steppenreich; Bergbau auf Erze, auch Gold und Silber; die ...
Rioja [3]
Ri?ja (spr. -cha), Francisco de, klassischer span. Lyriker, geb. um 1600 zu Sevilla, Inquisitor, dann Direktor der k?nigl. Bibliothek, gest. 1659 zu Madrid; seine Dichtungen ...
Riolen
Riolen, s.v.w. Rigolen (s.d.).
Riom
Riom (spr. -óng), Stadt im franz. Dep. Puy-de-Dôme, (1901) 11.061 E.
Rion
Rion, Vorgebirge, s. Rhion.
Rion [2]
Rion (Rhion), Flu? im russ.-kaukas. Gouv. Kutais, der Phasis der Alten, entspringt auf dem Kaukasus und m?ndet nach 315 km bei Poti in das Schwarze Meer.
Rionero in Vulture
Rion?ro in Vult?re, Stadt in der ital. Potenza, am Ostfu?e des Monte Vulture, (1901) 11.809 E.
Rios
Rios, Los, Provinz von Ecuador, weite Urw?lder im W. der Kordilleren, 32.800 E.; Hauptstadt Babahoyo.
Riotinto
Riotinto, span. Stadt. s. Minas de Ríotinto.
Riouw
Riouw, s. Riau und Bintang.
Ripen
Ripen, Stadt in J?tland, s. Ribe.
Ripieno
Ripiēno (ital., Mus.), voll, ausgefüllt; Ripiēnstimmen, Ausfüllstimmen, die Chorstimmen und die Orchesterstreichinstrumente, zum Unterschied von den Solostimmen; Ripienisten, ...
Ripley
Ripley (spr. -l?), Stadt in der engl. Grafsch. Derby, (1901) 10.111 E.; Kohlengruben, Eisenh?tten.
Ripoll
Ripoll, Stadt in der span. Prov. Gerona, an der M?ndung des Rigart in den Ter, (1900) 4919 E., Gewehrfabrik.
Ripon
Ripon (spr. ripp'n), Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Ure, (1901) 8225 E., Kathedrale (12. bis 15. Jahrh.).
Ripon [2]
Ripon (spr. ripp'n), Frederick John Robinson, Graf von, brit. Staatsmann, geb. 1. Nov. 1782, 1827 und 1830 Staatssekretär für die Kolonien, 1833-34 Geheimsiegelbewahrer, 1841 ...
Riposte
Riposte (frz.), in der Fechtkunst rascher Gegensto?; ripostieren, parieren und nachsto?en.
Riposto
Riposto, Stadt auf Sizilien, am Ion. Meer, (1901) 9725 E.
Rippelmarken
Rippelmarken, s. Wellenfurchen.
Rippen
Rippen (Costae), die dünnen, bogenartig gekrümmten, von der Wirbelsäule zum Brustbein verlaufenden und den Brustkorb bildenden Knochen. Beim Menschen [Tafel: Skelett I, 1] sind ...
Rippenquallen
Rippenquallen, Kammquallen (Ctenophŏra), Klasse der Nesseltiere, frei schwimmende, skelettlose, kugelige bis bandförmige, durchsichtig zarte Cölenteraten, zweistrahlig gebaut, ...
Rippenweiche
Rippenweiche, s.v.w. Hypochondrium.
Rippespeer
Rippespeer, das Rippenstück vom Schwein.
Rippoldsau
Rippoldsau, Dorf und Bad im bad. Kr. Offenburg, im Schwarzwalde, unweit des Kniebispasses, (1900) 691 E., drei eisenhaltige Kalks?uerlinge, deren Salz auch zu Rippoldsauer ...
Rips
Rips (Reps), leinwandartiger Stoff mit dicht nebeneinanderliegenden schnürchenartigen Längsstreifen (Rippen).
Ripuarien
Ripuar?en, Ripuar?er (Ripuarische Franken), s. Franken (Stamm) und Lothringen; Ripuarisches Gesetz, s.v.w. Ribuarisches Gesetz (s.d.).
Riquet de Caraman
Riquet de Caraman (spr. rikeh dĕ karamáng), franz. Adelsfamilie, deren Stifter, Pierre Paul R., gest. 1680, den Kanal von Languedoc (Canal du Midi) erbauen ließ. – Über ...
Risalit
Risal?t (ital.), der vor der Flucht des Hauptteils eines Geb?udes hervorspringende Teil der Fassade.
Risano
Ris?no, Stadt in Dalmatien, an der n?rdl. Bucht des Golfs von Cattaro, (1900) 4511 E.
Risca
Risca, Stadt in der engl. Grafsch. Monmouth, am Ebbw, (1901) 9661 E.
Risch
Risch, Pflanzengattg., s. Simse.
Rischehr
Rischehr, Hafenort in der N?he der pers. Stadt Buschehr; hier 1876 Keilschriftenfunde.
Rishton
Rishton (spr. rischt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 7031 E.
Risiko
Ris?ko (ital.), Wagnis, Gefahr, insbes. die M?glichkeit eines Mi?lingens einer mit der Absicht auf Gewinn ins Werk gesetzten Unternehmung; im Versicherungswesen der Wert des ...
Riskieren
Riskieren (frz.) wagen, aufs Spiel setzen, in Gefahr setzen; riskánt, gewagt, gefährlich.
Riskontro
Riskontro (Reskontro, ital.), Gegenüberstellung, Vergleichung; s.v.w. Kontokorrentbuch.
Risle
Risle (spr. rihl), s. Rille.
Risör
Risör, norweg. Stadt, s. Österrisör.
Risotto
Risotto, ital. Nationalgericht, aus k?rnig gequelltem Reis mit Parmesank?se, auch mit Safran gelb gef?rbt.
Rispe
Rispe (Panicŭla), Blütenstand, bei dem die Zweige einer Traube oder Ähre wiederum eine Traube oder Ähre ist [Abb. 1523, R. von Poa], wie bei vielen Gräsern.
Rispenfarne
Rispenfarne, s. Osmundazeen.
Rispengras
Rispengras, s. Poa. Rispenhafer, s. Hafer [Abb. 746]. Rispenhirse, s. Hirse [Abb. 808].
Rissole
Rissōle (frz.), Fleisch-, Fischpastetchen; Rissolette, geröstetes Brotschnittchen mit gehacktem Fleisch.
Rist
Rist, der Teil des Arms hinter dem Handgelenk; der erhabene Teil des Pferdehalses am Ende der M?hne ?ber den Schultern (auch Widerrist).
Rist [2]
Rist, Joh., Dichter, geb. 8. März 1607 zu Ottensen, Prediger zu Wedel an der Elbe, gest. 31. Aug. 1667; Stifter des Elb-Schwanen-Ordens, verfaßte Dramen und bes. geistl. Lieder. ...
Ristic
Ristić (spr. -itsch), Jovan, serb. Staatsmann, geb. 27. Okt. 1831 zu Kragujevac, 1868-72 und 1889-93 Mitglied der Regentschaft, 1872-73, 1876-80 und Juni bis Dez. 1887 ...
Ristori
Ristōri, Adelaide, ital. Schauspielerin, geb. 29. Jan. 1822 zu Cividale im Friaul, 1847 mit dem Marchese del Grillo vermählt, feierte als Tragödin seit 1850 Triumphe an allen ...
Ristorno
Ristorno (ital.), Zurückschreiben, in der Buchhaltung Ab- und Zuschreiben eines Postens, namentlich eines irrig eingetragenen, durch einen Gegenposten von denselben Betrag ...
Ristretto
Ristretto (ital.), kurzer Auszug.
Ritardando
Ritardando (ital., Mus.), abgek?rzt rit., z?gernd, an Geschwindigkeit nachlassend.
Ritchie
Ritchie (spr. rittschĭ), Anna Isabella, engl. Schriftstellerin, geb. 1837 in London, älteste Tochter Thackerays, seit 1877 vermählt mit Richmond R., lebt in Hampstead; schrieb ...
Ritchie [2]
Ritchie (spr. rittsch?), Charles Thomson, brit. Staatsmann, geb. 19. Nov. 1838 in Dundee, 1874 konservatives Unterhausmitglied, 1885 Sekret?r der Admiralit?t, 1886-92 Pr?sident ...
Rite
Rite (lat.), förmlich, in herkömmlicher Weise.
Ritenuto
Ritenūto (ital., Mus.), abgekürzt riten. oder rit., zurückhaltend.
Ritgen
Ritgen, Hugo von, Architekt, geb. 3. M?rz 1811 in Stadtberge (Westfalen), seit 1874 Prof. der Kunstwissenschaft in Darmstadt, gest. 31. Juli 1889 in Gie?en; bes. bekannt durch ...
Ritornéll
Ritornéll (ital. ritornello, »Wiederholungssatz, Refrain«), Vor-, Zwischen- und Nachspiel des Orchesters bei Gesangskompositionen, bes. Arien; kleine dreizeilige (1. und 3. ...
Ritratte
Ritratte (ital.), Rückwechsel (s. Wechsel).
Ritschenhausen
Ritschenhausen, Dorf im Hzgt. S.-Meiningen, Bahnknotenpunkt, (1900) 456 E.
Ritschenwalde
Ritschenwalde, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, an der Flinta, (1905) 1123 E.
Ritschl
Ritschl, Albrecht, prot. Theolog, geb. 25 März 1822 zu Berlin, 1852 Prof. in Bonn, 1864 in Göttingen, gest. das. 20. März 1889; Begründer der sog. Ritschlschen Schule, die ...
Ritschl [2]
Ritschl, Friedr. Wilh., Philolog, geb. 6. April 1806 zu Großvargula in Thüringen, 1832 Prof. in Breslau, 1839 in Bonn, seit 1865 in Leipzig, gest. das. 9. Nov. 1876; Hauptwerk ...
Ritteburg
Ritteburg, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, an der M?ndung der Helme in die Unstrut, (1900) 370 E. R. wird als das Riade angesehen, wo K?nig Heinrich I. 933 die Ungarn ...
Ritten
Ritten, Gemeinde in S?dtirol, auf dem Plateau R., (1900) 3384 E., Hauptort Klobenstein (472 E.)
Ritter
Ritter, Reiter, Krieger zu Pferde; im alten Rom, s. Eques; im Mittelalter die Freien, welche das Waffenhandwerk zu Pferde berufsmäßig übten, sonderten sich allmählich als ...
Ritter der Arbeit
Ritter der Arbeit, s. Knights of Labor.
Ritter ohne Furcht und Tadel
Ritter ohne Furcht und Tadel, s. Bayard.
Ritter von der traurigen Gestalt
Ritter von der traurigen Gestalt, Beiname des Titelhelden im »Don Quixote« von Cervantes.
Ritter [2]
Ritter, Fisch, s. Saibling.
Ritter [3]
Ritter, Anna, Dichterin, geb. 23. Febr. 1865 in Coburg, lebte als Witwe eines Regierungsrats in Frankenhausen, seit 1901 in Berlin-Wilmersdorf; veröffentlichte: »Gedichte« ...
Ritter [4]
Ritter, Heinr., Philosoph, geb. 21. Nov. 1791 zu Zerbst, seit 1837 Prof. zu Göttingen, gest. das. 3. Febr. 1869; Hauptwerk: »Geschichte der Philosophie« (12 Bde., 1829-53; 2. ...
Ritter [5]
Ritter, Henry, Genremaler, geb. 26. Mai 1816 zu Montreal in Kanada, gest. 21 Dez. 1853 zu D?sseldorf; Stoffe aus dem Seemanns- und Fischerleben.
Ritter [6]
Ritter, Hermann, Violinist, geb. 16. Sept. 1849 in Wismar, seit 1879 Lehrer an der königl. Musikschule zu Würzburg, bekannt durch sein Werk »Die Viola alta oder Altgeige« (3. ...
Ritter [7]
Ritter, Karl, Geograph, geb. 7. Aug. 1779 zu Quedlinburg, 1820 Prof. an der Universität und Kriegsschule und Studiendirektor der Kadettenschule zu Berlin, gest. das. 28. Sept. ...
Ritter [8]
Ritter, Lorenz, Architekturmaler und Radierer, geb. 27. Nov. 1832 zu Nürnberg; bes. Architekturen aus seiner Vaterstadt. – Sein Bruder Paul R., geb. 4. März 1829 zu Nürnberg, ...
Ritter [9]
Ritter, Moritz, Historiker, geb. 16. Jan. 1840 zu Bonn, seit 1873 Prof. das.; schrieb: »Geschichte der deutschen Union« (2 Bde., 1867-73), »Briefe und Akten zur Geschichte des ...
Ritterakademie
Ritterakademie, Erziehungsanstalt f?r junge Adlige, im 17. und 18. Jahrh. von den Landesherren aus adligen K?rperschaften gegr?ndet; jetzt meist Gymnasien oder Realgymnasien (mit ...
Ritterbank
Ritterbank, s.v.w. Herrenbank (s.d.).
Rittergüter
Ritterg?ter, fr?her G?ter, deren Besitzer Ritterdienste zu leisten hatten und daf?r von den ordentlichen Landessteuern befreit waren; an Stelle jener Dienste traten sp?ter ...
Ritterorden
Ritterorden, zur Zeit der Kreuzzüge entstandene geistl. und weltliche Verbindungen ritterlicher Männer zum Schutz der Pilger und heiligen Orte und zur Pflege der Kranken und ...
Ritterprobe
Ritterprobe, s. Ahnen.
Ritterschaft
Ritterschaft, der beg?terte Adel eines Landes. Im fr?hern Deutschen Reich zerfiel die Reichs-R. in die reichsunmittelbare (s. Reichsadel) und in die mittelbare oder lands?ssige. ...
Ritterschlag
Ritterschlag, s. Ritter.
Rittersgrün
Rittersgr?n, Gemeinde in der s?chs. Kreish. Zwickau, im Erzgebirge, besteht aus Hammer-, Ober-, Unter-R., (1900) 2559 E., drei Kl?ppelschulen.
Rittershaus
Rittershaus, Emil, lyrischer Dichter, geb. 3. April 1834 in Barmen, Kaufmann das., gest. 8. März 1897; schrieb »Gedichte« (1854), »Neue Gedichte« (1871), »Am Rhein und beim ...
Rittershausen
Rittershausen, Stadtteil von Barmen.
Rittersporn
Rittersporn, Pflanzengattg., s. Delphinium.
Rittertum
Rittertum, s. Ritter.
Ritterwesen
Ritterwesen, s. Ritter.
Rittingerpumpe
Rittingerpumpe, s. Wasserhaltung.
Rittmeister
Rittmeister, bei der Kavallerie und dem Train der Befehlshaber (Chef) einer Eskadron (Kompanie), im Hauptmannsrang.
Rittner
Rittner, Eduard, österr. Staatsmann, geb. 26. Dez. 1845 zu Bursztyn (Galizien), 1877-85 Prof. in Lemberg, dann im Ministerium für Kultus und Unterricht, 1895 Leiter desselben, ...
Ritual
Ritu?l (lat.), Vorschrift f?r gewisse Zeremonien, bes. die Gebete und Zeremonien bei geistl. Amtshandlungen. Ritualbuch, amtliche Sammlung liturgischer Formulare. Ritu?le Rom?num, ...
Ritus
Ritus (lat.), Gebrauch; insbes. die bei den kirchlichen Handlungen vorgeschriebenen Gebräuche.
Ritzebüttel
Ritzeb?ttel, ehemal. Flecken, jetzt zu Cuxhaven geh?rig, Amtsgericht; Seebad [Karte: Nordwestdeutschland I, 8, bei Hannover].
Riu-kiu
Riu-kiu, ostasiat. Inselgruppe, s. Liu-kiu.
Riva
Riva, deutsch Reif, Bezirksstadt in S?dtirol, am Gardasee, (1900) 7550 E.
Rivadeo
Rivad?o (Ribadeo), Stadt in der span. Prov. Lugo, an der Ria de R., (1900) 8847 E.
Rival
Rivāl (frz.), Nebenbuhler, Mitbewerber; rivalisieren, wetteifern; Rivalität, Mitbewerbung, Wettstreit.
Rivarolo
Rivarōlo. 1) R. Canavēse, Stadt in der ital. Prov. Turin, am Orco, (1901) 6969 E., Baumwollindustrie. – 2) R. Ligŭre, Ort in der ital. Prov. Genua am Polcevera, 16.602 E.
Rivas
Rivas, Departamentohauptort in Nicaragua, 15.000 E.;
Rivas [2]
Rivas, Herzog von, s. Saavedra, Angel de.
Rive de Gier
Rive de Gier, (spr. rihw dĕ schĭeh), Stadt im franz. Dep. Loire, am Gier, (1901) 16.087 E., Steinkohlengruben.
Rives-sur-Fure
Rives-sur-Fure (spr. rihw ßür für), Stadt im franz. Dep. Isère, an der Fure, (1901) 3110 E.
Rivesaltes
Rivesaltes (spr. riwsállt), Stadt im franz. Dep. Pyrénées-Orientales, am Agly, (1901) 5788 E.; Weinbau.
Riviera
Rivi?ra, der durch Klima und Natursch?nheiten ber?hmte K?stenstrich am Golf von Genua, von Cannes bis Spezia, durch die Stadt Genua in die R. di Ponente (westl. R.) und R. die ...
Rivières du Sud
Rivi?res du Sud (spr. riw??hr d? s?d), fr?her Provinz der franz. Kolonie Senegambien, seit 1892 selbst?ndig, seit 1893 Franz?sisch-Guinea (s.d.) benannt.
Rivoli
Rivŏli. 1) Stadt in der ital. Prov. Turin, (1901) 7250 E. – 2) R. Veronēse, Dorf in der ital. Prov. Verona, im Etschtal, 1374 E.; hier 14. und 15. Jan. 1797 Sieg Bonapartes ...
Rixdorf
Rixdorf, Stadtkreis im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, s?dl. von Berlin [Karte: Deutsches Reich I, 3], (1900) 90.422 (1905: 152.858) E., Amtsgericht.
Rixheim
Rixheim, Dorf im Oberelsaß, (1905) 3370 E.
Rizinusöl
Riz?nus?l, Kastor?l, Christpalm?l, (Oleum Ricini), das aus den gesch?lten Samen der Rizinusstaude (s. Ricinus) ohne Anwendung von W?rme gepre?te fette ?l, klar, dickfl?ssig, ...
Rizinusstaude
Riz?nusstaude, s. Ricinus.
Rizos-Nerulós
Rizos-Nerul?s, Jakowakis, griech. Staatsmann und Dichter, geb. 1778 zu Konstantinopel, Mitglied der Het?rie, unter Otto I. mehrmals Minister, gest. Dez. 1850 als Gesandter zu ...
Rizzio
Rizz?o (Riccio), David, ital. S?nger, Vertrauter der K?nigin Maria Stuart, geb. in Piemont, kam 1564 an den Hof Marias, 9. M?rz 1566 auf Befehl Darnleys, Gemahls der K?nigin, ...
Rjasan
Rjasan (spr. -sánj), Gouvernement im mittlern Teil des Europ. Rußlands, an der Oka und dem Don, 42.099 qkm, 1.802.196 E. – Die Hauptstadt R., am Trubesh (zur Oka), 35.282 E.; ...
Rjashsk
Rjashsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Rjasan, an der Chupta, 12.993 E.
Rjeka
Rjeka (Rijeka), Flu? in Montenegro, eigentlich ein Arm des Skutarisees; an ihm der Ort R., (1896) 1526 E.
Rjéshiza
Rj?shiza (Rjeschiza), litauisch Rositten, Kreisstadt im russ. Gouv. Witebsk, am Flu? R., 10.681 E.
Rjétschiza
Rj?tschiza (Retschiza), Kreisstadt im russ. Gouv. Minsk, am Dnjepr, 9332 E., Bahnstation.
rm
rm, Abk?rzung f?r Raummeter (s. Festmeter).
Roanne
Roanne (spr. -?nn), Stadt im franz. Dep. Loire, l. an der Loire, (1901) 34.901 E., Mineralquellen, Baumwollspinnereien und -webereien.
Roanoke
Roănoke (spr. -nóhk). 1) Fluß in Nordamerika, entsteht aus dem Dan und dem Staunton bei Clarksville (Virginia), mündet nach 400 km bei Plymouth (Nordkarolina) in den ...
Roaren
Roaren, s. Dampf (Tierheilkunde).
Roastbeef
Roastbeef (engl., spr. rohstbihf), Rostbraten, am Spie? langsam gebratenes Rindfleisch (Rippenst?ck).
Roatán
Roat?n, die gr??te der Bai-Inseln (s. d).
Roba el-Khali
Roba el-Khali, arab. W?ste, s.v.w. Dehna.
Robba
Robba, ?gypt. Getreidema? zu 1/24 Ardeb (s.d.).
Robben
Robben, im weitern Sinne die S?ugetierordnung der Flossenf??er, umfassend die Familien der Ohren-R., Seehunde und Walrosse, im engern nur Bezeichnung f?r die Familie der ...
Robbenfelle
Robbenfelle, die Felle der Robbenarten, in der Hauptsache unterschieden in Haarseehunde (engl. hair-seals), mit straff anliegendem Oberhaar, meist zur Lederfabrikation oder mit ...
Robbeninseln
Robbeninseln, s. Islas de Lobos.
Robber
Robber (aus engl. rubber), im Whistspiel eine durch zwei Gewinstpartien derselben Partei abgeschlossene Tour.
Robbia
Robbĭa, della, florent. Künstlerfamilie, berühmt durch ihre Bildwerke aus gebranntem Ton, mit weißer oder farbiger Glasur. Erfinder derselben ist Luca della R., geb. 1399, ...
Robe
Robe (frz.), Frauenoberrock, bes. Schleppkleid; dann Amtskleid von Magistratspersonen, Richtern, Rechtsgelehrten, Geistlichen.
Röbel
Röbel, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, am Müritzsee, (1905) 3446 E., Amtsgericht; Maschinenfabrik etc.
Robenhausen
Robenhausen, Dorf im schweiz. Kanton Z?rich, Gemeinde Wetzikon, am Pf?ffiker See (mit Pfahlbauten).
Robert
Robert von Anjou, K?nig von Neapel (1309-43), geb. um 1275, Sohn und Nachfolger Karls II., versuchte vergeblich Sizilien zu erobern, k?mpfte gegen die Kaiser Heinrich VII. und ...
Robert I.
Robert I., der Weise oder Fromme, König von Frankreich (996-1031), Sohn Hugo Capets, gest. 20. Juli 1031, um den Kirchengesang verdient. – Vgl. Pfister (franz., 1885).
Robert I. [2]
Robert I., Herzog von Parma (1854-59), geb. 9. Juli 1848, Sohn und Nachfolger Herzog Karls III. unter Regentschaft seiner Mutter Luise, Tochter des Herzogs von Berry, 1859 ...
Robert [2]
Robert, Grafen der Normandie. R. I., s. Rollo. – R. II., genannt der Teufel, Sohn Herzog Richards II., folgte 1028 seinem Bruder Richard III., unterwarf die Vasallen, führte ...
Robert [3]
Robert, Könige von Schottland. R. I. (1306-28), s. Bruce, Robert. – R. II. (1371-96), der erste schott. König aus dem Hause Stuart (s.d.) – Sein Sohn R. III. (1396-1406) war ...
Robert [4]
Robert Guiscard, s. Guiscard, Rob.
Robert [5]
Robert von Citeaux, Heiliger, geb. 1024 in der Champagne, Benediktinerabt, gr?ndete 1098 den Orden der Zisterzienser, (s.d.), gest. um 1110 als Abt in Molesme. Ged?chtnistag: 29. ...
Robert [6]
Robert, Karl, Archäolog, geb. 8. März 1850 in Marburg (Hessen), 1877 Prof. in Berlin, 1890 in Halle; schrieb: »Archäol. Märchen« (1886), »Die antiken Sarkophagreliefs« ...
Robert [7]
Robert (spr. -b?hr), L?op., franz. Maler, geb. 13. Mai 1794 zu Eplatures bei La Chaux-de-Fonds, gest. 20. M?rz. 1835 durch Selbstmord zu Venedig; bes. Genreszenen aus dem ital. ...
Robert [8]
Robert, Ludw., satir. und dramat. Dichter, geb. 16. Dez. 1778 zu Berlin, Bruder der Rahel Levin (s. Varnhagen von Ense), gest. 5. Juli 1832 zu Baden-Baden; schrieb: »Kämpfe der ...
Robert-Fleury
Robert-Fleury (spr. -bähr flörih), Jos. Nicolas, franz. Historienmaler, geb. 8. Aug. 1797 zu Köln, seit 1826 in Paris, gest. das. 5. Mai 1890; Hauptbilder: Religionsgespräch ...
Robertin
Robertin, Rob., Liederdichter (unter dem Namen Berintho), geb. 3. M?rz 1600 zu Saalfeld in Preu?en, gest. als Rat und Obersekret?r zu K?nigsberg 7. April 1648.
Roberts
Roberts, Alexander, Baron von, Schriftsteller, geb. 23. Aug. 1845 in Luxemburg, erst preuß. Offizier, gest. 8. Sept. 1896 in Schreiberhau; schrieb die Novellen »Es und anderes« ...
Roberts [2]
Roberts, Frederick Sleigh, Graf, brit. General, geb. 30. Sept. 1832 in Irland, besetzte 1879 als Oberbefehlshaber im Afghanischen Kriege Kabul, schlug 3. Sept. 1880 Ejjûb bei ...
Robertskraut
Robertskraut, s. Geranium.
Robertson
Robertson, Frederick William, engl. prot. Theolog, geb. 3. Febr. 1816 zu London, seit 1847 Prediger zu Brighton, gest. 15. Aug. 1853; bedeutender Kanzelredner; von seinen ...
Robertson [2]
Robertson, William, engl. Geschichtschreiber, geb. 19. Sept. 1721 zu Borthwick (Schottland), Geistlicher, Prinzipal der Universität zu Edinburgh und Historiograph von Schottland, ...
Robesonsund
Robesonsund (spr. robbs'n-), Meeresstra?e, trennt den nordwestl. Teil von Gr?nland vom Grant-Land [Karte: Polarl?nder I, 2].
Robespierre
Robespierre (spr. -pĭähr), Maximilien, franz. Revolutionär, geb. 6. Mai 1758 zu Arras, Advokat das., 1789 Deputierter der Nationalversammlung, seit 1791 Haupt der fanatischen ...
Robin Hood
Robin Hood (spr. hudd), engl. Volksheld zur Zeit Richards I. oder Eduards III., hauste als R?uber im Wald von Sherwood; die Balladen ?ber ihn hg. von Gutch (1847; deutsch von ...
Robinia
Robin?a L. Robin?e oder Akazie, Pflanzengattg. der Papilionazeen, nordamerik. B?ume oder Str?ucher mit Dornen und ?berh?ngenden Bl?tentrauben; in Deutschland als Zier- und ...
Robinson
Robinson, Edward, amerik. Gelehrter, geb. 10. April 1794 zu Southington (Connecticut), seit 1837 Prof. der Theologie zu Neuyork, gest. das. 27. Jan. 1863, verdient und die ...
Robinson Crusoe
Robinson Crusoe (spr. -soh), Held eines Romans von Defoe (s.d.). Der Stoff ist der Geschichte eines schott. Matrosen Alex. Selkirk (s.d.) entnommen, der 4 Jahre auf der Insel ...
Robinson [2]
Robinson, Frederick John, s. Ripon, Graf von.
Robinson [3]
Robinson, Mary, Schriftstellerin, s. Darmesteter.
Robinsons Schalenkreuz
Robinsons Schalenkreuz, s. Anemograph [Abb. 73].
Röbling
R?bling, Joh. Aug., Ingenieur, geb. 12. Juni 1806 zu M?hlhausen (Th?ringen), wanderte 1831 nach Pittsburgh (Pennsylvanien) aus, baute 1844-45 die H?ngebr?cke (Aqu?dukt) ?ber den ...
Roborat
Roborāt, aus Getreideeiweiß hergestelltes Nährpräparat.
Roborin
Roborīn, aus Blut hergestelltes Eisenmittel.
Robot
Rob?t (vom slaw. robota, Arbeit), Frondienst. (S. Fronen.)
Robsart
Robsart, Amy, s. Leicester, Graf von.
Roburit
Robur?t, von Roth 1886 erfundener brisanter Sprengstoff aus 10 Teilen Dinitrobenzol und 90 Teilen salpetersaurem Ammonium; statt Benzol auch Phenol oder Naphthalin.
Robúst
Robúst (lat.), stark, kräftig.
Robusti
Robusti, Giacomo, iatl. Maler, s. Tintoretto.
Roca
Roca, Cabo da R., Cap de la R., westlichste Spitze von Portugal und Europa ?berhaupt; Leuchtturm.
Roca [2]
Roca, Julio, Pr?sident von Argentinien, geb. 1843 zu Tucum?n, 1873 General, 1879 Kriegsminister, 1880-86 Pr?sident, unterdr?ckte 1893 einen Aufstand mit Hilfe der ...
Rocaille
Rocaille (frz., spr. -k?j), Grottenwerk, Grottenarbeit von Muscheln, Korallen, Steinen etc. Rocailleflu?, in der Porzellanmalerei Schmelzmittel f?r einzubrennende Farben.
Rocca di Papa
Rocca di Papa, Stadt in der ital. Prov. Rom, am Nordfu?e des Monte Cavo, (1901) 4106 E; Sommerfrische.
Roccella
Roccella DC., Flechtengattg. der Strauchflechten, in w?rmern Gegenden an Felsen, bes. an Meeresk?sten. R. tinctor?a, DC., (Lackmus-, Orseille-, F?rberflechte [Abb. 1525; a Teil ...
Roccella Ionica
Roccella Ion?ca (spr. rotsch?-), Stadt in der ital. Prov. Reggio di Calabria, am Ionischen Meer, (1901) 5777 E.; Reede; Seidenindustrie; F?rstentum der Caraffa.
Rocha
Rocha (spr. r?tscha), K?stendepartamento von Uruguay, 11.089 qkm, (1902) 31.167 E.; Hauptort R., (1900) 4000 E.
Rochade
Roch?de, Rochieren, im Schachspiel derjenige Zug, bei dem der nicht im Schach stehende K?nig, sobald die Felder zwischen ihm und einem der T?rme leer geworden sind, sich dadurch ...
Rochambeau
Rochambeau (spr. roschangboh), Jean Baptiste Donatien de Vimeur, Graf, Marschall von Frankreich, geb. 1. Juli 1725 zu Vendôme, kämpfte 1780 unter Washington als Führer eines ...
Rochdale
Rochdale (spr. r?tschdehl), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, am Roch und Rochdalekanal [Karte: Gro?britannien und Irland I, 8], (1905) 86.390 E., Hauptsitz der engl. ...
Roche
Roche (pers.), der Turm im Schachspiel.
Roche [2]
Roche, Stadt, s. Roche-sur-Yon.
Roche [3]
Roche (spr. rosch), Jules, franz. Politiker, geb. 22. Mai 1841 in Serrières (Ardèche), seit 1881 republikanischer Deputierter, 1890-92 Handelsminister.
Roche-sur-Yon
Roche-sur-Yon, La (spr. rosch ßür ĭóng), früher Napoléonville, Bourbon-Vendée und Napoléon-Vendée, Hauptstadt des franz. Dep. Vendée, am Yon, (1901) 13.629 E.
Rochefort
Rochefort (spr. roschfohr), befestigte Stadt im franz. Dep. Charente-Inf?rieure, an der Charente 10 km vom Meere, (1901) 36.458 E., Flottenstation, Kriegshafen (2 km lg.), ...
Rochefort [2]
Rochefort (spr. roschfohr), Victor Henri, Marquis de R.-Luçay, franz. Journalist, Theaterdichter und Politiker, geb. 31. Jan. 1830 zu Paris, gab 1868 die radikale Wochenschrift ...
Rochefoucauld
Rochefoucauld, La (spr. roschfukoh), Stadt im franz. Dep. Charente, an der Tardoire, (1901) 2782 E.; Stammschlo? der Familie Larochefoucauld.
Rochefoucauld [2]
Rochefoucauld, franz. Geschlecht, s. Larochefoucauld.
Rochegrosse
Rochegrosse (spr. roschgross'), Georges, franz. Maler, geb. 2. Aug. 1859 zu Versailles; Stoffe zumeist aus der alten Geschichte; Hauptbilder: Das Ende Babylons (1891), Ermordung ...
Rochejacquelein
Rochejacquelein, franz. Geschlecht, s. Larochejacquelein.
Rochelle
Rochelle, La (spr. roschéll), Hauptstadt des franz. Dep. Charente-Inférieure, am Atlant. Ozean, (1901) 31.559 E., got. Rathaus (1486-1607), Arsenal, Akademie der Künste; ...
Rochellesalz
Rochellesalz (spr. roschéll-), weinsaures Kalium-Natrium (s. Weinsäure).
Rochen
Rochen (Batoid?i, Rajae), Unterordnung der Plagiostomen, mit meist breitem, abgeplattetem, rhombischem oder ovalem K?rper, d?nnem, schlanken, vom Rumpf abgesetztem Schwanz, 5 ...
Roches
Roches (spr. rosch), Col oder Cul des R., urspr?nglich Name des Felstrichters (30 m tief) im schweiz. Kanton Neuenburg, 2 km s?dwestl. von Locle, in dem der Biedflu? vier ...
Rochester
Roch?ster (spr. r?tsch-), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, am Medway, (1901) 30.590 E., Kathedrale (1077-1130), Schlo? (12. Jahrh.), Seehafen; mit Chatham zu einer Stadt ...
Rochester [2]
Rochĕster (spr. rótsch-) nordamerik. Städte. 1) Stadt im Staate Neuyork, am Genesee (3 Wasserfälle), 11 km von dessen Mündung in den Ontariosee, und am Eriekanal, (1903) ...
Rochetum
Roch?tum (neulat.), das wei?e. mit Spitzen besetzte Chorhemd der kath. Bisch?fe, ?bte, Chorherren und Priester.
Rochieren
Rochieren, s. Rochade [Abb. 1526].
Röchling
R?chling, Karl, Maler, geb. 18. Okt. 1855 in Saarbr?cken, lebt in Berlin; malte Szenen aus dem Kriege 1870/71 (unter anderm Erst?rmung des Gaisbergs, Das 1. Garderegiment bei ...
Rochlitz
Rochlitz, Amtsstadt in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Zwickauer Mulde, (1905) 6258 E., Amtsgericht, altes Schloß mit zwei Türmen (die »Rochlitzer Jupen«), Real-, ...
Rochlitz [2]
Rochlitz, Gemeinde in B?hmen, am Riesengebirge, an der Iser, besteht aus Nieder-R., Ober-R. und 5 andern Orten, (1900) 6949 E., Webschule; Baumwollweberei.
Rochlitz [3]
Rochlitz, Friedr., Schriftsteller, geb. 12. Febr. 1769 zu Leipzig, gest. das. 16. Dez. 1842; Herausgeber der »Allgemeinen musikal. Zeitung« (1798-1818), verfaßte Erzählungen ...
Rocholl
Rocholl, Theodor, Maler, geb. 11. Juni 1854 zu Sachsenberg (Waldeck), auf den Akademien zu Dresden, M?nchen und D?sseldorf gebildet; bes. Darstellungen aus dem Kriege 1870/71. ...
Rochow
Rochow, altadliges Geschlecht. – Friedrich Eberhard von R., geb. 11. Okt. 1734, gest. 16. Mai. 1805, als Pädagog und Kinderschriftsteller verdient. Die Schule auf seinem Gut ...
Rochsburg
Rochsburg, Dorf in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Zwickauer Mulde, (1900) 689 E., Schlo?, Hauptort der Lehnsherrschaft R. des Grafen von Sch?nburg-Hinterglauchau.
Rochus
Rochus, Heiliger, geb. um 1295 zu Montpellier, gest. 1327 im Gef?ngnis, verdient um die Pflege von Pestkranken in Italien. Ged?chtnistag 16. Aug.
Rochusberg
Rochusberg, s. Bingen.
Rochussen
Rochussen, Amberno, Flu? in Niederl?nd.-Neuguinea, m?ndet am Point d'Urville (Geelvinkbai).
Rock
Rock (Ruck), in den arab. Märchen ein fabelhaft großer und starker Vogel.
Rock Island
Rock Island (spr. eil?nd), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, nahe der M?ndung des Rock River in den Mississippi, (1900) 19.493 E. Gegen?ber die Insel R. J. (390 ha) mit ...
Rock River
Rock River (spr. riww'r), l. Nebenflu? des Mississippi, m?ndet nach 528 km bei Rock Island.
Rock [2]
Rock, Heiliger, s. Heiliger Rock.
Rockaway Beach
Rockaway Beach (spr. r?ck?weh bihtsch), Badeort im nordamerik. Staate Neuyork auf Long Island.
Rockefeller
Rockefeller, John Davison, Industrieller, geb. 8. Juli 1839 in Richford (Neuyork), errichtete die Standard-Oil-Works in Cleveland und verschmolz sie 1872 mit der ...
Rockelor
Rockelor, Kleidungsst?ck, s. Roquelaure.
Rockenberg
Rockenberg, Dorf in der hess. Prov. Oberhessen, an der Wetter, (1900) 1132 E., Landeszuchthaus Marienschlo?.
Rockenhausen
Rockenhausen, Dorf und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Pfalz, an der Alsenz, (1905) 1849 E., Amtsgericht; nahebei das Rettungshaus Inkelthalerhof.
Rockford
Rockford, Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Rock River, (1900) 31.051 E.
Rockhampton
Rockhampton (spr. -h?mmt'n), Stadt in Queensland, am Fitzroy River, (1901) 15.461, mit North R. 18.326 E.; Bergbau (Gold, Kohlen), Guano; Seehafen Port Alma.
Rockinger
Rockinger, Ludwig, Rechtshistoriker, geb. 29. Dez. 1824 zu W?rzburg, seit 1856 Dozent an der Universit?t M?nchen, 1876 Haus- und Staatsarchivar, 1889-94 Direktor des ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;