Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Rockland
Rockland (spr. -l?nd), Stadt im nordamerik. Staate Maine, an der Penobscotbai, (1900) 8150 E.
Rockland Lake
Rockland Lake (spr. -länd lehk), See im nordamerik. Staate Neuyork, Eisverschiffung.
Rocks
Rocks (engl.), s. Fruchtbonbons.
Rockville
Rockville (spr. -will), Ort im nordamerik. Staate Connecticut, (1900) 7287 E.; Textilwarenfabriken.
Rocky Mountains
Rocky Mountains (spr. maunt?ns), das Felsengebirge (s.d.).
Rococo
Rococo, s. Rokoko.
Rocou
Rocou (frz., -kuh), Farbstoff, s. Orlean.
Rocourt
Rocourt (spr. -kuhr), Schlachtort, s. Raucourt-et-Flaba.
Rocroi
Rocroi (spr. -kr??), Ort im franz. Dep. Ardennes, an der belg. Grenze, (1901) 2167 E.; Festung; hier 1643 Sieg des Prinzen von Cond? ?ber die Spanier.
Rod
Rod, engl. Feldma?, s. Rute.
Rod [2]
Rod, Edouard, franz. Schriftsteller, geb. 31. März 1857 in Nyon, 1887-92 Prof. der vergleichenden Literaturgeschichte in Genf, lebte seitdem in Paris; schrieb zahlreiche Romane, ...
Roda
Roda (Stadtroda), Kreisstadt in S. Altenburg, an der Rode (1905) 4068 E., Amtsgericht, Schlo?, Bauschule, Idioten-, Irrenanstalt.
Roda [2]
Roda, La, Stadt in der span. Prov. Albacete, (1900) 7066 E.; Wein- und Espartohandel.
Rodach
Rodach. 1) Vogtländische R., r. Nebenfluß des Mains im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, 53 km lg. – 2) Sächs. R., r. Nebenfluß der Itz, kommt aus dem Hildburghausenschen, ...
Rodach [2]
Rodach, Stadt in S.-Coburg, am Flusse R., (1905) 2556 E., Amtsgericht.
Rodamonte
Rodamonte, s.v.w. Rodomonte (s.d.).
Rodbertus
Rodbertus, Karl, Nationalökonom, geb. 12. Aug. 1805 zu Greifswald, bis 1832 im preuß. Staatsdienst, 1848 Mitglied der preuß. Nationalversammlung, seit 1849 der preuß. Zweiten ...
Rödby
R?dby, Stadt auf der d?n. Insel Laaland, (1901) 1726 E.
Rodden
Rodden, s.v.w. Aland (s.d.).
Rödding
Rödding, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1905) 1100 E., Amtsgericht.
Rode
Rode, d?n. Feldma?. s. Rute.
Rodel
Rodel, in der Schweiz Schlittel, hoher Sportschlitten (Rutschschlitten) zum Sitzen mit schrägstehenden Streben; wird mit den Füßen vorn gesteuert. Rodeln, Schlittenfahren mit ...
Rödelheim
R?delheim, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Wiesbaden, an der Nidda, (1905) 10.000 E., Schlo?; Hauptort der Standesherrschaft der Grafen von Solms-R.
Rödeln
Rödeln (Rödelung), die Kriegsbrücken das Befestigen des Brückenbelags auf den Streckbalken.
Rodeln
Rodeln, Rodelschlitten, s. Rodel.
Roden
Roden, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Trier, unweit der Saar, (1905) 6101 E.; Emaillierfabriken.
Rodenberg
Rodenberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, (1905) 1668 E., Amtsgericht.
Rodenberg [2]
Rodenberg, Julius, eigentlich Julius Levy, Dichter und Schriftsteller, geb. 26. Juni 1831 zu Rodenberg, lebt in Berlin; Herausgeber der »Deutschen Rundschau«, verfaßte epische ...
Rodenkirchen
Rodenkirchen, Gemeinde in Oldenburg, nahe der Weser, (1900) 2453 E., Hauptk?ranstalt f?r die Wesermarsch.
Rodentia
Rodent?a, s. Nagetiere.
Röder
R?der, l. Nebenflu? der Schwarzen Elster, kommt vom Sybillenstein (s?chs. Kreish. Bautzen), m?ndet nach 82 km zwischen Elsterwerda und Liebenwerda.
Röderer
Rödĕrer, Pierre Louis, Graf, franz. Staatsmann und Publizist, geb. 15. Febr. 1754 zu Metz, 1789 Mitglied der Nationalversammlung, 1796 Prof. der polit. Ökonomie zu Paris, 1806 ...
Roderich
Rod?rich (span. Rodrigo), letzter K?nig der Westgoten in Spanien, 710 von der Reichsversammlung gegen K?nig Witiza erw?hlt, unterlag den Mauren in der Schlacht bei Xeres de la ...
Röderlandbetrieb
Röderlandbetrieb, eine Art des Waldfeldbaus (s.d.), bei dem nach dem Abtrieb des Bestandes und der Rodung der Stöcke der Bodenüberzug abgeschält und mit Reisig und sonstigen ...
Rodewisch
Rodewisch, Marktflecken in der s?chs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Auerbach, an der G?ltzsch, (1905) 8127 E.; Textilindustrie.
Rodez
Rodez (spr. -d??), Hauptstadt des franz. Dep. Aveyron, (1901) 16.105 E.
Rodinal
Rodin?l, als Entwickler in der Photographie dienende Paraamidophenoll?sung.
Roding
Roding, Markt und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Oberfalz, am Regen, (1905) 1432 E., Amtsgericht.
Rodman
Rodman, Thomas, amerik. Brigadegeneral, geb. um 1820 in Indiana, gest. 1871, bekannt durch Konstruktion der Rodmankanonen (gu?eiserne glatte Vorderlader), eines Gasdruckmessers ...
Rodmanpulver
Rodmanpulver, Pulversorten von gro?em Korn, wie Mammutpulver (s.d.) und Prismatisches Pulver (s.d.)
Rodna
Rodna, Gebirgspa? (1257 m) aus dem Tal des gro?en Szamos in Siebenb?rgen zur Goldenen Bistritz in der Bukowina; hier liegen die Gro?gem. Neu-R. (1455 E.) und Alt-R. (3634) E.). ...
Rodnaer Gebirge
Rodnaer Gebirge, Gruppe der Siebenb?rg. Karpathen, bildet den Nordrand Siebenb?rgens, im Petrosu 2305 m hoch.
Rodomonte
Rodomonte, ein prahlender Held bei Ariost; daher Rodomontāde, Prahlerei, Großsprecherei.
Rodosto
Rodosto, t?rk. Tekirdagh, Stadt im t?rk.-mazedon. Wilajet Adrianopel, am Marmarameer, 18.000 E., Ankerplatz.
Rodrigo
Rodr?go, letzter Westgotenk?nig, s. Roderich.
Rodriguez
Rodr?guez (spr. -geds), Diegeo R., Diego Ruys, ?stlichste der brit. Maskarenen im Ind. Ozean, 600 km ?stl. von Mauritius, 110 km, (1901) 3163 E.
Roeber
Roeber, Friedr., Dichter, geb. 19. Juni 1819 zu Elberfeld, bis 1889 Bankier das., gest. 12. Okt. 1901 in Düsseldorf; veröffentlichte: »Dramat. Dichtungen« (1851), »Lyrische ...
Roëll
Ro?ll, Joan, niederl?nd. Staatsmann, geb. 21. Juli 1844 in Haarlem, 1888 Mitglied des Vormundrates der K?nigin Wilhelmina, 1894-97 Ministerpr?sident und Minister des ?u?ern.
Roemer
Roemer, Friedr. Adolf, Geolog, geb. 14. April 1809 in Hildesheim, erst Bergbeamter, 1862-67 Vorstand der Bergschule in Clausthal, gest. das. 25. Nov. 1869; Begründer des ...
Roer
Roer (spr. ruhr), r. Nebenflu? der Maas, entsteht im Hohen Venn, am Botrange (579 m), m?ndet nach 207 km bei Roermond. Danach wurde unter Napoleon I. das franz. Roerdepartement ...
Roeren
Roeren, Herm., Politiker, geb. 29. M?rz 1844 in R?then, seit 1890 Oberlandesgerichtsrat in K?ln, 1882-85 und seit 1891 Mitglied des preu?. Abgeordnetenhauses, seit 1893 auch des ...
Roermond
Roermond (spr. ruhr-), Stadt in der niederl?nd. Prov. Limburg, an der M?ndung der Roer in die Maas, (1899) 12.349 E.; Woll- und Baumwollfabriken etc.
Roeskilde
Roeskilde (spr. ros –; Roskilde), Stadt auf der dän. Insel Seeland, am Roeskilder Fjord, (1901) 8368 E., Kathedrale (schönster Dom Dänemarks, 13. Jahrh., Königsgräber); ...
Roestelia
Roestel?a, Pilz, s. Podisoma.
Roethe
Roethe, Gustav, Germanist, geb. 5. Mai 1859 in Graudenz, 1888 Prof. in Göttingen, 1902 in Berlin; gab die »Gedichte Reinmars von Zweter« (1887) u.a. heraus, Mitherausgeber der ...
Rofla
Rofla (Rofna), in Graub?nden, s.v.w. Klamm (s.d.)
Rogasen
Rogasen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Posen, an der Welna, (1905) 5307 E., Amtsgericht, Gymnasium, Pr?parandenanstalt.
Rogate
Rogāte (lat., »bittet!«), der fünfte Sonntag nach Ostern, nach dem Anfangsworte der lat. Messe (Joh. 16,24).
Rogation
Rogatiōn (lat.), Bitte, Bittschrift, Bittgang; Gesetzesvorschlag.
Rogatschew
Rogatschew (spr. -tsch?ff), Kreisstadt im russ. Gouv. Mogilew, am Dnjepr, 11.733 E.
Rogen
Rogen, Fischeier; der eingesalzene R. der St?re und Hausen hei?t Kaviar (s.d.). Rogener (Rogner), der Eier enthaltende weibliche Fisch.
Rogenstein
Rogenstein, s. Oolith.
Roger I.
Roger I., Graf von Sizilien, jüngster Sohn des Normannen Tancred von Hauteville, zog mit seinen Brüdern als Goldkrieger nach Unteritalien, eroberte 1061-87 Sizilien, 1090 Malta, ...
Roger van der Weyden
Roger van der Weyden (Rogier), niederl?nd. Maler, s. Weyden.
Rogers
Rogers (spr. roddschĕrs), James Edwin Thorold, engl. Nationalökonom, geb. 1823, 1862-68 und seit 1888 Prof. in Oxford, gest. 12. Okt. 1890; Hauptwerk: »A history of agriculture ...
Rogers [2]
Rogers (spr. roddschĕrs), Samuel, engl. Dichter, geb. 30 Juli 1763 in Middlesex, Bankier in London, gest. 18. Dez. 1855; beliebtestes Gedicht die »Pleasures of memory« (1792); ...
Rogge
Rogge, Bernhard, evang. Theolog, geb. 22. Okt. 1831 zu Großtinz bei Liegnitz, 1862 Hof- und Garnisonspfarrer in Potsdam, 1866 und 1870/71 Feldprediger; schrieb: ...
Roggen
Roggen oder Korn (Secāle), Getreidegattg. der Gramineen. Gemeiner R. (S. cereāle L.), mit rundlich-vierseitiger Ähre [Abb. 1528; a Korn], aus Südwesteuropa und dem ...
Roggenälchen
Roggenälchen, s. Aaltierchen.
Roggenbach
Roggenbach, Franz, Freiherr von, Staatsmann, geb. 23. M?rz 1825 zu Mannheim, Mai 1861 bis Okt. 1865 bad. Minister des Ausw?rtigen, f?r die nationale Entwicklung Deutschlands ...
Roggenhund
Roggenhund, s. Ackerkulte.
Roggenmuhme
Roggenmuhme, Kornmutter, im deutschen Volksglauben der im Kornfelde umgehende weibliche Schutzgeist, bei der Ernte dargestellt durch eine Puppe aus Roggenstroh (s. Ackerkulte).
Roggenstengelbrand
Roggenstengelbrand, s. Brand (des Getreides).
Roggentrespe
Roggentrespe, Pflanzenart, s. Bromus.
Roggenwolf
Roggenwolf, s. Ackerkulte.
Roggeveenarchipel
Roggeveenarchipel, s. Manihikiinseln.
Roggeveld
Roggeveld, Gebirgszug in S?dafrika, bildet das westl. Glied der dritten und h?chsten Terrasse der Kapkolonie, im Komsberg 1615 m hoch.
Rogier
Rogier (spr. roschĭeh), Karl, belg. Staatsmann, geb. 12. Aug. 1800 zu Saint-Quentin, 1830-32 Mitglied der Provisorischen Regierung, einer der Hauptbegründer der belg. Monarchie, ...
Rogier van der Weyden
Rog?er van der Weyden, niederl?nd. Maler, s. Weyden.
Rogner
Rogner, s. Rogen.
Rogowo
Rogowo, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, am Rogower See, (1905) 841 E.
Rohan
Rohan (spr. roáng), altes, von den Herzögen der Bretagne abstammendes, nach dem Städtchen R. (Morbihan) genanntes franz. Geschlecht. Aus der Hauptlinie R.-Guémené-Rochefort, ...
Rohatyn
Rohatyn, Bezirksstadt in Galizien, am Gnila-Lipa-Bache, (1900) 7201 E.
Rohbau
Rohbau, Reinbau (reine Arbeit), die Bauweise, bei der das ?u?ere der Geb?ude unverputzt bleibt, auch als Ziegel- oder Backstein-R.
Rohde
Rohde, Erwin, Philolog, geb. 9. Okt. 1845 in Hamburg, 1876 Prof. in Jena, 1878 in Tübingen, 1886 in Heidelberg, gest. das. 11. Jan. 1898; Hauptwerke: »Der griech. Roman« (2. ...
Rohfaser
Rohfaser, Holzfaser, der nach Kochen des Futters mit sehr verd?nnter Schwefels?ure und Kalilauge und Extraktion mit Alkohol und ?ther zur?ckbleibende unl?sliche Anteil, ein ...
Rohilkhand
Rohilkhand, Division der indobrit. Vereinigten Provinzen (Agra, fr?her Nordwestprovinzen), 28.251 qkm, (1901) 5.478.460 E.; Hauptstadt Bareli; benannt nach den Rohillas, einem ...
Rohitsch
Rohitsch, slowen. Rogatec, Marktflecken in Steiermark, im Sottlatal, nahe der kroat. Grenze, (1900) 688 E.; 4 km davon der Badeort R.-Sauerbrunn (Glaubersalzs?uerlinge). Vgl. ...
Rohlfs
Rohlfs, Gerhard, Afrikareisender, geb. 14. April 1831 in Vegesack, machte 1855-60 als Arzt in franz. Diensten die Feldzüge in Algerien mit, bereiste 1860-64 Marokko, entdeckte ...
Rohling
Rohling, August, kath. Theolog, geb. 15. Febr. 1839 zu Neuenkirchen (Münster), 1870 Prof. in Münster, 1876 in Prag, bekannt als eifriger Antisemit; schrieb: »Der Talmudjude« ...
Röhlinghausen
Röhlinghausen, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1905) 11.294 E.; Steinkohlenbergbau.
Rohmaterialien
Rohmaterialien, s. Rohstoffe.
Röhr
Röhr, Joh. Friedr., prot. Theolog, geb. 30. Juli 1777 zu Roßbach bei Naumbrug, seit 1820 Oberhofprediger und Generalsuperintendent zu Weimar, gest. 15. Juni 1848, ein ...
Rohr
Rohr, Botanisch s.v.w. Schilf-R. (s. Phragmites); span. R. (s. Calamus und Arundo) und Bambus-R. (s. Bambusa). Calamus liefert das Stuhl-R., Streifen der ?u?ern Stammteile; ...
Rohr [2]
Rohr, s.v.w. Lauf des Geschützes (Geschütz-R.); in der Weberei s.v.w. Riet (s. Kamm).
Rohrammer
Rohrammer, s. Ammer.
Rohrau
Rohrau, Dorf in Niederösterreich, (1900) 524 E., Schloß; Geburtsort Jos. Haydns.
Rohrbach
Rohrbach. 1) Dorf im bad. Kr. Heidelberg, (1900) 2634 E. – 2) Dorf im Bez. Lothringen, (1905) 1033 E., Amtsgericht.
Rohrblatt
Rohrblatt, Bestandteil des Mundstücks bei Blasinstrumenten, entweder einfach (Klarinette) oder doppelt (Oboe und Fagott).
Rohrbrunnen
Rohrbrunnen, s. Brunnen.
Rohrdommel
Rohrdommel (Botaurus), Gattg. der Reiher, mit kopflangem Schnabel, ohne Nackenschopf, Hals durch seitlich abstehende Federn dick und kurz erscheinend, Beine fast bis zum ...
Rohrdrossel
Rohrdrossel, s. Rohrsänger.
Röhren
Röhren, das Schreien des Hirsches in der Brunftzeit.
Rohren
Rohren, s. Dampf (Tierheilkunde).
Röhrenaster
R?hrenaster, s. Chrysanthemum.
Röhrenblüten
R?hrenbl?ten, s. Kompositen.
Röhrenbrücke
R?hrenbr?cke, Blechtunnelbr?cke, veraltete Art der Eisenbr?cken, bei denen das Tragwerk aus vollen Seitenw?nden und zellenf?rmigem Ober- und Untergurt besteht. Die gr??te R. ist ...
Röhrenfedermanometer
R?hrenfedermanometer, s. Manometer [Abb. 1130 b].
Röhrenherzen
R?hrenherzen, Sch?dellose (Leptocard?i, Acran?a), Unterklasse der Fische, ohne Sch?del und Gehirn, Skelett nur aus der ungegliederten Chorda bestehend, ohne paarige Flossen; Blut ...
Röhrenholothurie
R?hrenholothur?e, s. Seewalzen [Abb. 1714].
Röhrenkassie
R?hrenkass?e, Pflanzenart, s. Cassia.
Röhrenmäuler
R?hrenm?uler (Fistulari?dae), Familie der Stachelflosser, deren vordere Kopfknochen in eine lange R?hre ausgezogen sind, Mund an deren Vorderende; hierher die Tabakspfeife ...
Röhrenpilz
R?hrenpilz, s. Boletus und Tafel: Pilze, 1-5.
Röhrenpolypen
Röhrenpolypen, die Röhrenquallen (s.d.).
Röhrenquallen
R?hrenquallen, Schwimmpolypen (Siphonoph?ra), Ordnung der Polypomedusen, frei schwimmende St?cke von teils polypen-, teils medusenf?rmigen Einzeltieren, erstere mit Fangf?den ...
Röhrenschnecken
Röhrenschnecken, s. Grabfüßer.
Röhrenschrapnell
R?hrenschrapnell, Bodenkammerschrapnell (s.d. nebst Abb. 233).
Röhrenschwamm
R?hrenschwamm, s. Boletus.
Röhrenspinnen
R?hrenspinnen (Tubitelar?ae), Unterordnung der Spinnen, die unter und zwischen Steinen, unter Baumrinden, in Erdspalten etc. dichte, deckenartige, in eine Schlupfr?hre auslaufende ...
Röhrentang
R?hrentang, s. Polysiphonia [Abb. 1416].
Röhrenwale
R?hrenwale, s.v.w. Furchenwale (s.d.).
Röhrenwalzverfahren
Röhrenwalzverfahren, s. Mannesmannsches Röhrenwalzverfahren.
Röhrenwürmer
Röhrenwürmer, s. Borstenwürmer.
Rohrhuhn
Rohrhuhn, s. Sumpfhühner.
Rohrkäfer
Rohrkäfer, Rohr- oder Schilfhähnchen (Donacĭa), Gattg. der Blattkäfer, mit metallisch glänzenden, schwärzlichen oder bunten, an Wasserpflanzen lebenden Arten.
Rohrkarpfen
Rohrkarpfen, der gemeine Aland (s.d.).
Rohrkolben
Rohrkolben, Pflanzengattg., s. Typha.
Rohrpalme
Rohrpalme, s.v.w. Rotang (s. Calamus).
Rohrpost
Rohrpost, pneumatische Post, die Einrichtung, in eisernen B?chsen eingeschlossene Briefe und Telegramme in unterirdischen R?hren mittels Luftdrucks und des luftverd?nnten Raums ...
Rohrratte
Rohrratte, s. Trugratten.
Rohrrücklaufgeschütze
Rohrr?cklaufgesch?tze, Gesch?tze, bei denen zur Abschw?chung des beim Schu? vom Gesch?tzrohr auf die Lafette wirkenden Sto?es dem Rohr ein begrenzter, durch mechan. Mittel ...
Rohrrüßler
Rohrr??ler, Springr??ler (Macroscel?des), Familie der Insektenfresser, kleine S?ugetiere mit r?sselartig verl?ngerter Schnauze, zum Springen geeigneten Hinterbeinen, gro?en ...
Rohrsänger
Rohrs?nger, Schilfs?nger (Acroceph?lus, Cal?moherpe), zur Familie der S?nger geh?rende Singvogelgattg. mit keilf?rmig zugespitztem Schwanz, geschickte, im Schilf wohnende ...
Rohrschwalbe
Rohrschwalbe, s. Seeschwalbe.
Rohrschwingel
Rohrschwingel, Grasart, s. Festuca.
Röhrsdorf
R?hrsdorf, Dorf in der s?chs. Kreis- und Amtsh. Chemnitz, (1900) 3140 E.; Handschuhfabrikation.
Rohrspatz
Rohrspatz, Rohrsperling, der Feldsperling (s. Sperling) und die Rohrammer (s. Ammer); auch die Rohrdrossel (s. Rohrs?nger).
Rohrträger
Rohrtr?ger, der zur Aufnahme des Gesch?tzrohrs bestimmte Teil der Lafetten der Rohrr?cklaufgesch?tze (s.d.), die mit Richtmaschinen (s.d.) ausger?stet sind [Abb. 1534, R. der ...
Rohrwerk
Rohrwerk der Orgel, s.v.w. Zungenregister.
Rohrzucker
Rohrzucker, R?benzucker, Saccharose, der wichtigste Zucker, findet sich im Saft des Zuckerrohrs, der Runkelr?ben, M?hren, des Zuckerahorns, der Zuckerhirse, der Palmen, ...
Rohseide
Rohseide, s. Seide.
Rohstoffe
Rohstoffe, Rohmaterialien, die Naturprodukte, die vom Menschen durch chem. oder technische Prozesse zu Gebrauchsgegenst?nden (Fabrikaten, Kunstprodukten) umgewandelt werden.
Rohstoffgenossenschaften
Rohstoffgenossenschaften, s. Genossenschaften nebst Beilage.
Rohstoffsteuer
Rohstoffsteuer, s. Produktionssteuer.
Rohtang
Rohtang, Pa? (3962 m) im Himalaja, Hauptverkehrsstra?e zwischen Sultanpur und Kangra im Pandschab, Leh in Ladach und Jarkent in Chines.-Turkestan.
Roi
Roi (frz., spr. rŏá), König; R.-Soleil (spr. soléj, »König Sonne«), Beiname Ludwigs XIV. von Frankreich.
Rojas
Rojas (spr. rochas), Fernando de, span. Dramatiker des 15. Jahrh., Verfasser der Tragikomödie »Celestina« (1499; deutsch von Bülow, 1843).
Rojas-Zorilla
Rojas-Zorilla (spr. rochas zoríllja), Francisco de, span. Dramatiker, geb. 4. Okt. 1607 zu Toledo, Todesjahr unbekannt; die besten seiner Dramen (»Del Rey abajo ninguno ó ...
Rokambolle
Rokambolle (Rockenbolle; frz. rocambole), eine in S?deuropa beliebte Art Lauch (s. Allium).
Rokipaß
Rokipa?, wichtiger Pa? (2992 m) im Kaukasus, von den Quellen des Ardon (Zuflu? des Terek) zum Quellgebiet des Ljachwa (Zuflu? der Kura).
Rokitansky
Rokitansky, Karl, Freiherr von, Mediziner, geb. 19. Febr. 1804 zu Königgrätz, 1834-75 Prof. in Wien, gest. das. 23. Juli 1878; Begründer der deutschen ...
Rokitnosümpfe
Rokitnos?mpfe, gew?hnlich s.v.w. Poljessje (s.d.), eigentlich nur der Teil des letztern, der zwischen den Fl?ssen Goryn und Ubort liegt.
Rokitzan
Rokitzan, Stadt in B?hmen, am Schwarzbach, (1900) 5501 E.; in der Umgebung Eisen- und Kohlenbergwerke.
Roland
Roland, der gefeiertste Held der Karolingischen Sage, soll einer der Paladine Karls d. Gr. gewesen und in Spanien gegen die Übermacht des Mohrenkönigs Marsilia bei Roncesvalles ...
Roland de la Platière
Roland de la Platière (spr. roláng dĕ la platĭähr), Jean Marie, franz. Staatsmann, geb. 18. Febr. 1734 zu Thizy, 1789 Generalinspektor der Manufakturen in Lyon, 1791 Mitglied ...
Rolandsbresche
Rolandsbresche, Pyren?enpa?, s. Br?che de Roland.
Rolandseck
Rolandseck, Weiler im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, Gem. Oberwinter, l. am Rhein, (1900) 127 E., Wasserheilanstalt; Burgruine.
Rolandslied
Rolandslied, s. Roland.
Rolandspforte
Rolandspforte, Pyren?enpa?, s. Roncesvalles.
Rolandssäulen
Rolandssäulen, kolossale, aus Holz oder Stein geformte Bildsäulen eines geharnischten Mannes mit Schwert und Wappenschild, auf den Markt- oder Hauptplätzen vieler Ortschaften ...
Rolf
Rolf, Herzog der Normandie, s. Rollo.
Roll
Roll, Alfred, franz. Maler, geb. 10. M?rz 1847 in Paris; malt derb naturalistische Bilder, so: Streik der Kohlenarbeiter (1880), Schlachtfeldszene (1887, im Luxembourg), Szene ...
Rollaffe
Rollaffe, s. Rollschwanzaffe.
Rollbewegungen
Rollbewegungen, s. Zwangsbewegungen.
Rollbrücken
Rollbr?cken, Schiebebr?cken, bewegliche Br?cken, bei denen die Fahrbahn auf Rollen, Kugeln oder R?dern zur?ckgeschoben werden kann.
Rolle
Rolle, eine um ihre Achse zwischen einer Gabel (Kloben) sich drehende Scheibe, um deren Peripherie ein Seil oder eine Kette geschlungen ist, dient teils zur Hebung von Lasten, ...
Rolle [2]
Rolle (spr. roll), Stadt im schweiz. Kanton Waadt, r. am Genfer See, (1900) 2025 E., altes Schlo?.
Rollen
Rollen, vom Schiff, s. Schlingern.
Rollenhagen
Rollenhagen, Georg, didaktischer Dichter, geb. 22. April 1542 zu Bernau, seit 1575 Rektor der Domschule zu Magdeburg, gest. 20. Mai 1609; Hauptwerk: »Der Froschmeuseler« (zuerst ...
Rollenlager
Rollenlager, s. Lager.
Rollenzug
Rollenzug, s.v.w. Flaschenzug (s.d. [Abb. 593]).
Roller
Roller, s. Kanarienvogel; auch s.v.w. Rollmarder (s.d.).
Rollett
Rollett, Herm., deutsch-österr. Dichter und Kunstschriftsteller, geb. 20. Aug. 1819 zu Baden bei Wien, gest. das. 30. Mai 1904; schrieb: »Frühlingsboten aus Österreich« ...
Rollgelenk
Rollgelenk, s. Gelenk.
Rollhügel
Rollh?gel (Trochanter major und minor), zwei Vorspr?nge am obern Teil des Oberschenkelknochens, mit Ansatz der Muskeln, die den Oberschenkel drehen.
Rollinat
Rollinat (spr. -nah,), Maurice, franz. Dichter, geb. 1853 in Chateauneuf, veröffentlichte die Gedichtsammlungen »Le Névroses« (1883), »L'abîme« (1892), »La nature« ...
Rollkalander
Rollkalander, s.v.w. Mange (s.d.).
Rollmarder
Rollmarder (Paradox?rus), Gattg. der Schleichkatzen, mit sehr langem, meist einrollbarem Schwanz und an allen F??en f?nf Zehen mit halb einziehbaren scharfen Krallen. S?dasien ...
Rollmuskeln
Rollmuskeln, Rotatoren, s. Muskeln; Rollmuskelnerven, das vierte Paar der Hirnnerven, gehen zu den schiefen obern Augenmuskeln.
Rollo
Rollo (Rolf, frz. Raoul), der erste Herzog der Normandie, erlangte, aus seiner norweg. Heimat vertrieben, von Karl dem Einf?ltigen von Frankreich 911 die Abtretung eines ...
Rollschlangen
Rollschlangen, s. Wickelschlangen.
Rollschuhe
Rollschuhe, s. Skating-Rink [Abb. 1750].
Rollschuß
Rollschuß, Rollwurf, Gellschuß, flacher Schuß, bei dem das Geschoß erst nach mehrern Aufschlägen sein Ziel erreicht; bei gezogenen Geschützen wegen der länglichen Geschosse ...
Rollschwanzaffe
Rollschwanzaffe, Rollaffe (Cebus), Gattg. der Breitnasen, mit auch an der Spitze ringsum behaartem Greifschwanz (Wickelschwanz, Rollschwanz), gro?em, rundem, kurzschnauzigem, ...
Rollzeit
Rollzeit, Fortpflanzungszeit der Füchse und Dachse.
Röm
Röm (Romö), nördlichste der Nordfriesischen Inseln, zum preuß. Reg.-Bez. Schleswig gehörig, 13 km lg., bis 4 km br., etwa 1200 dän. sprechende E.; Hauptort Kirkeby, 474 E. ...
Rom [2]
Rom und Römisches Reich. 1) Rom unter den Königen 753-510 v. Chr. Die Geschichte dieser Zeit ist durchaus sagenhaft. Nach der gewöhnlichen Überlieferung ward Rom durch die ...
Rom [3]
Rom, K?nig von, s. Reichstadt, Herzog von.
Roma
Roma, lat. und ital. Name von Rom.
Roma locuta (est), causa finita (est)
Roma loc?ta (est), causa fin?ta (est) (lat.), Rom (d.h. der Papst) hat gesprochen, die Sache ist entschieden; sprichw?rtliche Redensart, auf Augustinus zur?ckgehend.
Romagna
Romagna (spr. -?nja), ital. Landschaft, fr?her Teil des Kirchenstaates, jetzt die Prov. Bologna, Ferrara, Forl? und Ravenna, 10.104 qkm, (1905) 1.350.233 E.; die Einwohner ...
Romaika
Romaika, neugriech. Nationaltanz.
Roman
Romān, ursprünglich in Frankreich Bezeichnung der epischen, in der Volkssprache (lingua romana) abgefaßten Dichtungen; jetzt, im Unterschied zur Novelle (s.d.), eine größere ...
Roman de la Rose
Roman de la Rose (spr. -?ng d? la ros'), altfranz. Roman, s. Guillaume (de Lorris).
Roman [2]
Roman, Hauptstadt des rum?n. Kr. R. (2091 qkm, 1899: 111.588 E.; Moldau), am Einflu? der Moldau in den Sereth, (1899) 14.019 E.
Román-Csiklova
Rom?n-Csiklova, ungar. Kleingemeinde, s. Csiklova.
Romanati
Romana?? (Romanatsi), Kreis Rum?niens, Kleine Walachei, 4577 qkm, (1899) 203.773 E.; Hauptstadt Caracalu.
Romancero
Romancero, s. Romanzero.
Romanche
Romanche (spr. -?ngsch), r. Zuflu? des Drac im franz. Dep. Is?re, entspringt auf der Pelvouxgruppe, m?ndet nach 88 km im S. von Grenoble.
Romancier
Romancier (frz., spr. -angßĭeh), Romandichter, Liedersänger.
Romanen
Romanen, Gesamtbezeichnung der V?lker, deren Sprachen dem Lateinischen entstammen (s. Romanische Sprachen).
Romanesca
Romanesca, Tanz, s.v.w. Gaillarde.
Romania
Roman?a, unter der venet. Herrschaft der ?stl. Teil von Morea mit der Hauptstadt Napoli di R.
Romanisch
Rom?nisch, s. Romanische Sprachen und Rh?toromanisch.
Romanische Sprachen
Romanische Sprachen, die aus dem Volks- oder Vulgärlatein (Lingua Romāna rustĭca) in dem den Römern unterworfenen Italien, Gallien, Hispanien, einem Teil Rhätiens und Dazien ...
Romanismus
Romanismus (neulat.), Römertum, in bezug auf Religion s.v.w. Papismus. – Romanisten, Kenner und Pfleger des röm. Rechts (Gegensatz: Germanisten); auch Kenner der roman. ...
Romano
Rom?no, Enotrio, s. Carducci, Giosu?.
Romano di Lombardia
Rom?no di Lombard?a, Stadt in der ital. Prov. Bergamo, (1901) 5673 E.; Seidenspinnerei.
Romano [2]
Rom?no, Ezzelino da, H?upter einer edlen oberital. Familie, deren erster von Konrad II. mit Onara und R. belehnt wurde. Ezzelino der M?nch, gest. 1235, besa? Treviso und ...
Romano [3]
Rom?no, Giulio, ital. Maler, s. Giulio Romano.
Romano [4]
Rom?no, Giulio, ital. S?nger, s. Caccini, Giosue.
Romanós
Roman?s, vier byzant. Kaiser, s. Byzantinisches Reich.
Romanós [2]
Roman?s, griech. Kirchendichter, geb. Ende des 5. Jahrh. zu Emesa, kam unter Anastasios I. (491-518) nach Konstantinopel.
Románow
Románow, russ. Bojarengeschlecht, als dessen Ahnherr Andrej Iwanowitsch Kobyla gilt, Sohn des Glanda-Kambila Diwonowitsch, getauft Iwan, der um 1280 aus Litauen nach Moskau ...
Románow-Borissogljébsk
Rom?now-Borissoglj?bsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Jaroslawl, an der Wolga, 6518 E.
Románpécska
Románpécska, ungar. Großgemeinde, s. Pécska.
Romans
Romans (spr. -áng), Stadt im franz. Dep. Drôme, an der Isère, (1901) 17.144 E.
Romanshorn
Romanshorn, Marktflecken im schweiz. Kanton Thurgau, am Bodensee (Dampftrajekt), (1900) 4577 E.
Romántik
Rom?ntik, im allgemeinen das Mittelalterliche im Gegensatz zum Antiken und Modernen, die christl.-mystische, gem?tsinnerliche Denkweise, aber auch das auf Minnedienst und ...
Romanze
Romanze, im Volkston gehaltenes lyrisch-episches Gedicht, eine aus Spanien stammende Dichtungsgattung (s. Romanzero), in Deutschland nachgebildet durch Schiller, Goethe, Tieck, ...
Romanzement
Romanzement, röm. Zement, aus starken tonhaltigen Kalkmergeln durch Brennen (aber nicht bis zur Sinterung) gewonnener Zement.
Romanzero
Romanzēro (span.), Romanzenbuch, bes. Sammlung altspan. Romanzen (s.d.), beste neuere von Depping (2 Bde., 2. Aufl. 1844) und Duran (2 Bde., 2. Aufl. 1849-51). – Vgl. F. Wolf ...
Romanzowinsel
Romanzowinsel, Tikri, eine der Tuamotuinseln.
Romanzowinseln
Romanzowinseln, Wotsche, Atolle der Ratakkette in den Marshallinseln.
Rombach
Rombach, Dorf in Lothringen, an der Orne, (1905) 5229 E., Amtsgericht.
Romberg
Romberg, Andreas, Violinvirtuos und Komponist, geb. 27. April 1767 zu Vechta bei Münster, seit 1815 Hofkapellmeister in Gotha, gest. das. 10. Nov. 1821; Hauptwerke: die Musik zu ...
Romberg [2]
Romberg, Moritz Heinrich, Arzt und Neuropatholog, geb. 11. Nov. 1795 in Meiningen, 1838 Prof. in Berlin, gest. 17. Juni 1873; begründete die wissenschaftliche Behandlung der ...
Rome
Rome (spr. rohm). 1) Stadt im nordamerik. Staate Georgia, am Zusammenfluß des Etowah und des Oostenaula, (1900) 7291 E. – 2) Stadt im nordamerik. Staate Neuyork, am Mohawk ...
Romen
Romen, russ. Stadt, s. Romny.
Römer
Römer, bauchiges, meist grünes Kelchglas; auch Name des Rathauses zu Frankfurt a. M., in dem die röm.-deutschen Kaiser gewählt wurden.
Römer [2]
R?mer, Friedr. von, w?rttemb. Staatsmann, geb. 4. Juni 1794 zu Erkenbrechtsweiler auf der Alb, schlo? sich 1833 in der Kammer der liberalen Opposition an, Mai 1848 bis Okt. 1849 ...
Römer [3]
R?mer, Olaus, Astronom, geb. 25. Febr. 1644 zu Aarhus, Prof. der Mathematik in Kopenhagen, gest. als B?rgermeister das. 19. Sept. 1710; bestimmte zuerst die Lichtgeschwindigkeit ...
Römerbad
R?merbad, Bad bei T?ffer in Steiermark, an der Sann, (1900) 71 E., drei schon den R?mern bekannte Thermen von 36-38o C.
Römerbrief
Römerbrief, Brief des Apostels Paulus an die Römer, eine Hauptschrift des N. T., geschrieben im Winter 58/59 in Korinth, um bei der unter judenchristl. Einflüssen entstandenen ...
Romerike
Romerike, Landschaft im nord?stl. Teil des norweg. Amtes Akershus, 4016 qkm, (1900) 62.649 E.
Römermonate
Römermonate, im frühern Deutschen Reiche die von den Ständen an den Kaiser zu Reichskriegen (ursprünglich Römerzügen) und andern außerordentlichen Ausgaben bewilligte ...
Römerpreis
Römerpreis, der große Staatspreis für die Kompositionsschüler des Pariser Konservatoriums, durch den der Stipendiat die Mittel zu vierjährigem Aufenthalt in Italien erhält.
Romershausens Augenessenz
Romershausens Augenessenz, alkoholisches Extrakt von Fenchelsamen.
Römerstadt
Römerstadt, Bezirksstadt in Mähren, (1900) 4762 E.
Römerzinszahl
R?merzinszahl, s. Indiktion.
Romford
Romford (spr. r?mmf'rd), Stadt in der engl. Grafsch. Essex, (1901) 13.656 E.
Römhild
Römhild, Stadt in S.-Meiningen, an der Spring, (1905) 1777 E., Amtsgericht, Schloß Glücksburg, 1681-1710 Residenz der Linie Sachsen-R., seit 1884 Militärwaisenhaus.
Romilly-sur-Seine
Romilly-sur-Seine (spr. -ĭjih ßür ßähn), Stadt im franz. Dep. Aube, (1901) 9001 E.
Rominten
Rominten, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Gumbinnen, an der Rominte, (1900) 1158 E. ?stl. die Rominter Heide, kaiserl. Jagdrevier (210 qkm) mit dem Dorf Theerbude (230 E., kaiserl. ...
Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Römisch-Germanisches Zentralmuseum in Mainz, 1852 gegründet, vom Reiche unterstützt, soll zur Aufhellung der Urgeschichte Deutschlands die zerstreuten Denkmale der Vorzeit bis ...
Römisch-irisches Bad
Römisch-irisches Bad, s. Irisch-römisches Bad.
Römisch-katholische Kirche
Römisch-katholische Kirche, die unter der Jurisdiktion des Papstes (s.d.) stehende abendländische Hälfte der Katholischen Kirche (s.d.), die nach der Trennung von der ...
Römische Kamille
R?mische Kamille, s. Anthemis.
Römische Kirche
Römische Kirche, s.v.w. Römisch-katholische Kirche (s.d.).
Römische Kurie
Römische Kurie, der päpstl. Hof, bes. die päpstl. Behörden als Organe des Papstes zur Regierung der Kirche; zerfallen in 1) Justizbehörden (Curĭa justitĭae): die Rota ...
Römische Literatur
Römische Literatur. Die ersten Spuren röm.-nationaler Poesie, meist in saturnischem Versmaß, finden sich in den religiösen Formeln und Liedern der Arvalischen Brüder (s.d.) ...
Römische Mythologie
Römische Mythologie. Die R. M. erscheint in ihrer spätern Ausbildung als eine Kopie der Griechischen Mythologie (s.d.); nur wenige der ursprünglich röm. (altital.) Gottheiten, ...
Römische Schrift
R?mische Schrift, s.v.w. Antiqua.
Römische Sprache
R?mische Sprache, s. Lateinische Sprache.
Römische Wage
Römische Wage, s. Läuferwage [Abb. 1026].
Römischer Kohl
R?mischer Kohl, s. Beta.
Römischer Kümmel
R?mischer K?mmel, s. Cuminum.
Römischer Salat
R?mischer Salat, s. Gartensalat.
Römischer Zement
R?mischer Zement, s. Romanzement.
Römisches Recht
Römisches Recht, die im Röm. Reich entstandenen, noch heute unmittelbar verwendeten oder doch die Grundlage für die neuere Rechtsbildung abgebenden Gesetze und Ordnungen; aus ...
Römisches Reich
Römisches Reich, s. Rom (und Römisches Reich).
Romit
Rom?t, zu den Sprengelschen Explosivstoffen (s.d.) geh?riger, vom Schweden Sjoeberg erfundener Sprengstoff aus salpetersaurem Ammoniak, Paraffin und Naphthalin einerseits und ...
Romney
Romney, New R. (spr. nju r?mmn?), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, einer der Cinque Ports (F?nfh?fen), jetzt 2 kim vom Kanal entfernt, (1901) 1327 E.; Romney Marsh, ...
Romney [2]
Romney (spr. r?mmn?), George, engl. Bildnismaler, geb. 1734, gest. 5. Nov. 1802 in Kendal; bes. Damenbildnisse: Lady Hamilton, Mrs. Robinson u.a.
Rômnicu-Serat
Rômnicu-Serat, rumän. Stadt, s.v.w. Rimnicu-Sărat.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.028 c;