Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Rötel
R?tel, Rotstein, ein derber, abf?rbender, roter Toneisenstein, dient als rote Farbe und zur Herstellung von Rotstiften (rote Kreide).
Röteläffchen
Röteläffchen, s. Löwenäffchen.
Röteln
R?teln, (Rube?lae), ansteckende Kinderkrankheit, den Masern (s.d.) ?hnlich, kennzeichnet sich durch rote Hautflecken, leichtes Fieber, Rachen- und Bindehautkatarrh, verl?uft in ...
Roten...
Roten..., in Zusammensetzungen, die man hier vermißt, s. Rothen....
Rotenburg
Rotenburg. 1) R. in Hannover, Kreisort im preuß. Reg.-Bez. Stade, an der Wümme, (1905) 3221 E., Amtsgericht. – 2) R. in Hessen-Nassau, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, ...
Rotenhaan
Rotenhaan, Jesuitengeneral, s. Roothan.
Rotenhan
Rotenhan, Wolfram, Freiherr von, Diplomat, geb. 20. April 1845 in Ansbach, seit 1898 preu?. Gesandter beim P?pstl. Stuhl.
Roter Adlerorden
Roter Adlerorden, s. Adlerorden [Abb. 28].
Roter Brenner
Roter Brenner, Krankheit des Weinstocks, charakterisiert durch intensiv rote Flecken auf den Bl?ttern, meist in den Winkeln zwischen zwei Nerven. Ursache: Pseudopeziza ...
Roter Faden
Roter Faden, in das Tauwerk der engl. Marine als Kennzeichen eingedrehter Faden; von Goethe zuerst vergleichsweise f?r das, was sich durch die Teile eines Ganzen als gemeinsames ...
Roter Hund
Roter Hund, Nilkr?tze, Nilhitze (Lichen trop?cus), eine der h?ufigsten und l?stigsten Hautkrankheiten in den Tropen und subtrop. Gegenden, bes. w?hrend der Regenzeit infolge ...
Roter Löwe
Roter L?we, s. Alchimie.
Roter Sand
Roter Sand, Untiefe mit Leuchtturm in der Weserm?ndung [Tafel: Seewesen I, 2 u. 3].
Roter Sandstein
Roter Sandstein, s.v.w. Rotliegendes.
Roter Schnee
Roter Schnee, Blutschnee, s. Blutregen.
Roterle
Roterle, s. Erle [Abb. 521].
Roterturmpaß
Roterturmpa?, Felsenpa? in Siebenb?rgen (Komitat Hermannstadt), durch das hier von der Aluta durchbrochene Randgebirge nach Rum?nien.
Rotes Kreuz
Rotes Kreuz im weißen Felde, nach der Genfer Konvention (s.d.) im Kriege das Zeichen der Neutralität für Verwundete und Kranke sowie das zu ihrer Pflege bestimmte Personal und ...
Rotes Meer
Rotes Meer, Arabischer Meerbusen, arab. Bahr el-Ahmar oder Bahr el-Hidschas, Meerbusen des Ind. Ozeans, mit diesem durch die Meerenge Bab el-Mandeb zusammenh?ngend, zwischen ...
Rotes Totliegendes
Rotes Totliegendes, s.v.w. Rotliegendes.
Rotfäule
Rotfäule, Ast- oder Stockfäule, eine durch den Pilz Tramētes radĭciperda Hart. erzeugte Pflanzenkrankheit, bes. an Kiefern und Fichten, äußert sich in Fäulniserscheinungen ...
Rotfeder
Rotfeder, unechtes Rotauge, Rotten (Scardin?us erythrophthalmus L. [Tafel: Fische I, 8]), Art der Wei?fische, R?cken blaugr?n, Bauch wei?, Iris goldgl?nzend, oben mit rotem ...
Rotfink
Rotfink, Bezeichnung f?r Buchfink und Gimpel.
Rotfisch
Rotfisch, s. Huchen [Abb. 829].
Rotforelle
Rotforelle, s. Saibling.
Rotfuchs
Rotfuchs, der gemeine Fuchs (s. Fuchs nebst Abb. 632).
Rotgerberei
Rotgerberei, s. Lederfabrikation.
Rotgießerei
Rotgießerei, s. Bildgießerei.
Rotglas
Rotglas, s.v.w. Realgar (s.d.).
Rotgrünblindheit
Rotgr?nblindheit, s. Farbenblindheit.
Rotgüldigerz
Rotg?ldigerz, Rotgilden, rhomboedrisches Mineral, an Silber reiches Erz. Dunkles R. (Antimonsilberblende, Pyrargyrit), bis schw?rzlich-bleigrau, bestehend aus Silber, Antimon, ...
Rotguß
Rotguß, kupferreiches und daher rotgefärbtes Messing, verwendet für Lagerpfannen.
Röth
R?th, oberer Buntsandstein, s. R?t.
Roth
Roth, R. am Sand, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, an der M?ndung der R. in die Rednitz, (1905) 4826 E., Amtsgericht.
Roth [2]
Roth, Justus, Geolog und Mineralog, geb. 15. Sept. 1818 zu Hamburg, 1867 Prof. in Berlin, gest. das. 1. April 1892; schrieb: »Beiträge zur Petrographie der plutonischen ...
Roth [3]
Roth, Paul von, Jurist, geb. 11. Juli 1820 zu Nürnberg, 1863 Prof., 1866 auch Oberbibliothekar zu München, Mitglied der Kommission zur Entwerfung eines Deutschen Bürgerl. ...
Roth [4]
Roth, Rud. von, Orientalist, geb. 3. April 1821 zu Stuttgart, seit 1848 Prof., seit 1856 auch Oberbibliothekar zu Tübingen, gest. das. 24. Juni 1895; bearbeitete mit Böhtlingk ...
Roth [5]
Roth, Wilh., Mediziner, geb. 19. Juni 1833 zu Lübben, 1870 Generalarzt des sächs. Armeekorps, seit 1873 auch Lehrer der Gesundheitspflege am Polytechnikum zu Dresden, gest. 12. ...
Rötha
Rötha, Stadt in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Pleiße, (1905) 2894 E.; Obstweinkeltereien.
Rothaan
Rothaan, Jesuitengeneral, s. Roothan.
Rothaargebirge
Rothaargebirge, Rotlagergebirge, Bergzug im preu?. Reg.-Bez. Arnsberg, zwischen der obern Eder und der Lenne, im H?rdlerberg 696 m, im Epschloh 691 m hoch.
Rothau
Rothau, Stadt im Unterelsa?, in den Vogesen, an der Breusch, (1900) 1726 E.
Rothäute
Rothäute, s.v.w. Indianer.
Rothe
Rothe, Rich., prot. Theolog, geb. 28. Jan. 1799 zu Posen, gest. 20. Aug. 1867 als Prof. in Heidelberg, Vermittlungstheolog spekulativer Richtung, aber zugleich Hauptförderer des ...
Rothenberg
Rothenberg, Dorf im w?rttemb. Neckarkreis, (1900) 545 E.; dabei der Rothenberg (410 m), auf dem das Stammschlo? Wirtenberg des w?rttemb. Herrscherhauses stand, jetzt griech. ...
Rothenburg
Rothenburg. 1) R. in der Oberlausitz, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, unweit der Lausitzer Neisse, (1905) 1262 E., Amtsgericht. – 2) R. an der Obra (Rostarschewo), ...
Rothenditmold
Rothenditmold, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Cassel, (1905) 6235 E.; Textilindustrie, Maschinen-, Eisenbahnwaggonfabrik; dabei Kirchditmold, 2335 E.
Rothenfelde
Rothenfelde, Dorf und Solbad im preuß. Reg.-Bez. Osnabrück, am Teutoburger Walde, (1900) 894 E.
Rothenfels
Rothenfels. 1) R. in Baden, Dorf im bad. Kr. Baden, an der Murg, (1900) 1674 E., Mineralquelle. – 2) R. in Bayern, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, am Main, (1905) 538 E.
Rother
Rother, König R., deutsches Heldengedicht des 12. Jahrh., hg. von H. Rückert (1872), Bahder (1884).
Rother [2]
Rother, Christian von, preu?. Staatsminister, geb. 14. Nov. 1778 zu Ruppersdorf, 1820 Chef der Seehandlung, 1836-48 Geh. Staatsminister, gest. 7. Nov. 1849 auf Rogau (Schlesien), ...
Rotherham
Rotherham (spr. r?th?r?mm), Stadt in der engl. Grafsch. York, West Riding, r. am Don, (1901) 54.349 E.
Rotherhithe
Rotherhithe (spr. r?th?rheith oder r?th?rith), s?dl. Stadtteil von London, r. an der Themse, (1901) 38.268 E.
Rothesay
Rothesay (spr. roths?), Hauptstadt der schott. Grafsch. Bute, auf der Nordostk?ste der Insel Bute, (1901) 9323 E.
Röthgruppe
R?thgruppe, s?dl. Vorlage der Hohen Tauern, ?stl. von der Rieserfernergruppe und n?rdl. vom Villgrattener Gebirge, im R?thspitz 3496 m hoch.
Rothière
Rothi?re, La (spr. -??hr), Dorf bei Brienne im franz. Dep. Aube, (1901) 92 E.; hier 1. Febr. 1814 Sieg Bl?chers ?ber Napoleon I.
Rothkostelez
Rothkostelez, Stadt in B?hmen, an der Mettau, (1900) 3946 E.; Leinen- und Baumwollindustrie, F?rbereien.
Rotholz
Rotholz, Brasilien-, Fernambuk-, Bahamaholz, Farbh?lzer, trop. Arten von Caesalpinia (s.d. nebst Abb. 324); auch das Holz von Sequoia sempervirens Lndl. (s. Sequoia). Das rote ...
Rothschild
Rothschild, internationales Bankhaus, gegründet von Mayer Anselm R., geb. 1743 zu Frankfurt a. M., gest. das. 19. Sept. 1812. Seine fünf Söhne, 1822 in den österr. ...
Rothschönberger Stollen
Rothsch?nberger Stollen, fiskalischer Stollen zur Entw?sserung der Bergwerke bei Freiberg in Sachsen, der l?ngste unterirdische Bau der Welt, 1844 begonnen, 1877 er?ffnet; ...
Rothuhn
Rothuhn (Cacc?bis rufa Gray [Abb. 1545]), Art der Feldh?hner, rotgrau bis rostrot, Kehle wei?, in den Ebenen S?deuropas, gemein in Frankreich (franz. Rebhuhn), selten in ...
Rothwell
Rothwell, Stadt in der engl. Grafsch. Yorkshire (West Riding), (1901) 11.702 E., Wollindustrie, Kohlengruben.
Rotieren
Rotieren (lat.), sich um seine Achse bewegen.
Rotierender Spiegel
Rotierender Spiegel, ein in rasche Rotation versetzter Spiegel, oder eine Anzahl von solchen, zeigt, wie das Stroboskop (s.d.), einen bewegten Gegenstand in kurz aufeinander ...
Rotifera
Rotifĕra, s. Rädertiere.
Rotkarpfen
Rotkarpfen, s.v.w. Rotfeder (s.d.).
Rotkehlchen
Rotkehlchen, Rotbr?stchen (Eryth?cus rubec?la Cuv. [Tafel: Singv?gel, 11]), zur Drosselfamilie geh?riger Singvogel, olivenbraun, Brust und Kehle gelbrot, Europa, Kleinasien, ...
Rotkohl
Rotkohl, Rotkraut, Form des Weißkohls mit rotbraunen Köpfen.
Rotschenkel
Rotschenkel, s. Wasserläufer.
Rotschwanz
Rotschwanz, Rötling, Rotsterz (Rutĭcilla), zur Drosselfamilie gehörige Singvogelgattg. mit pfriemenförmigem Schnabel, mittellangem, rostrotem Schwanz, in Baum- und ...
Rotsilber
Rotsilber, s.v.w. Rotgültigerz (s.d.).
Rotspecht
Rotspecht, der Buntspecht (s. Spechte).
Rotstein
Rotstein, s. Rötel.
Rotsteißaffe
Rotsteißaffe, s. Makak.
Rotsterz
Rotsterz, s. Rotschwanz.
Rotta
Rotta, zitherartiges veraltetes Saiteninstrument.
Rottach
Rottach, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der M?ndung der R. in den Tegernsee, (1900) 1346 E.
Rottang
Rottang, s. Rhodophyzeen.
Rottanne
Rottanne, s. Fichte [Abb. 578].
Rotte
Rotte, die hintereinander stehenden Mannschaften mehrerer Glieder; innerhalb eines Zuges erhält jede R. eine Nummer, wonach zwischen geraden und ungeraden R. unterschieden wird. ...
Rotte Korah
Rotte Korah, s. Korah.
Rotteck
Rotteck, Karl von, Geschichtschreiber und Politiker, geb. 18. Juli 1775 zu Freiburg i. Br., 1798 Prof. das., seit 1819 freisinniger Abgeordneter der bad. Kammer, gewandter Redner, ...
Rottel
Rottel, Gewicht, s. Artal und Cantaro.
Rottel [2]
Rottel, Fisch, s. Aland.
Rotten
Rotten, Fisch, s. Rotfeder.
Rotten boroughs
Rotten boroughs, s. Borough.
Rotten [2]
Rotten oder R?sten, in der Flachsspinnerei das Entfernen der im Bast der Flachsstengel enthaltenen kleberartigen Substanz behufs Trennung der Flachsfasern, geschieht durch ...
Rottenburg
Rottenburg. 1) R. an der Laber, Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, (1905) 1250 E., Amtsgericht; hier 21. April 1809 Gefecht zwischen Österreichern und Franzosen. – ...
Rottenburg [2]
Rottenburg, Franz Johannes von, Staatsmann, geb. 16. März 1845 in Danzig, trat 1876 in das Auswärtige Amt in Berlin, 1881 Rat in der Reichskanzlei, 1891 Unterstaatssekretär im ...
Rottenmanner Tauern
Rottenmanner Tauern, Teil der Niedern Tauern, vom Polster- und P?lstal bis zum Liesing-Paltental, im B?senstein 2449 m, Saukogel 2418 m hoch.
Rottenmünster
Rottenm?nster, Weiler bei Rottweil am Neckar, ehemals reichsfreie Zisterzienserinnenabtei, seit 1803 w?rttembergisch, 1838 aufgehoben.
Rotterdam
Rotterdam, zweitgr??te Stadt und erster Handelsplatz der Niederlande in der Prov. S?dholland [Karte: Niederlande etc. I, 1], an der Neuen Maas, mit Delfshaven, Kralingen, ...
Rottgans
Rottgans, die Ringelgans (s. G?nse).
Rotthalmünster
Rotthalm?nster, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, (1905) 1446 E., Amtsgericht.
Rotthausen
Rotthausen, Landgemeinde im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 16.600 (1905: 21.132) E.; Steinkohlenbergbau (Zeche Dahlbusch).
Rotti
Rotti, eine der niederl?nd. Kleinen Sundainseln, 1691, mit Nebeninseln 1822 qkm, (1895) 64.500 E.
Rottier
Rottier, das weibliche Rotwild.
Röttingen
R?ttingen, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der Tauber, (1900) 1272 E.
Rottlera
Rottl?ra, Pflanzengattg. der Euphorbiazeen. Die ?belriechenden, mit r?tlichen Dr?senhaaren ?berzogenen Fr?chte von R. tinctor?a Roxb. (Mall?tus Philippinensis J. M?ll.), einem ...
Rottmann
Rottmann, Karl, Landschaftsmaler, geb. 11. Jan. 1798 zu Handschuchsheim bei Heidelberg, gest. 7. Juli 1850 in München; bes. stilvolle schlichte Landschaften aus Italien (Fresken ...
Rottok
Rottok, Ernst, Hydrograph und Nautiker, geb. 18. April 1851 zu Eutin, 1884 als Kapitänleutnant Sektionsvorstand im Hydrographischen Amt, 1888 Dezernent in der Admiralität und im ...
Rottotliegendes
Rottotliegendes, s.v.w. Rotliegendes (s.d.).
Rottweil
Rottweil, Oberamtsstadt im württemb. Schwarzwaldkreis, l. am Neckar, (1905) 9008 E., Land-, Amtsgericht, Handels- und Gewerbekammer, Gymnasium, Realanstalt; bis 1802 Freie ...
Rotumah
Rotūmah, brit. Insel im SO. Melanesiens, 36 qkm, 2200 christl. E., Dependenz der Fidschiinseln; Hauptort Fangwot.
Rotunde
Rotunde (lat., ital. rotonda), Rundbau mit Kuppel oder Zeltdach.
Rotüre
Rotüre (frz.), verächtliche Bezeichnung für den nichtadligen Stand; Rotürier (spr. -ĭeh), ein Unadliger.
Rotwasserbaum
Rotwasserbaum, s. Erythrophloeum.
Rotwelsch
Rotwelsch (Rotwälsch, von rot, Bettler, und wälsch, fremde Sprache), die Gauner- und Diebessprache Deutschlands, auch Jenische Sprache, Kochemer Loschen, Kaloschensprache, ...
Rotwild
Rotwild, s.v.w. Edelhirsch (s. Hirsche); auch Gesamtbezeichnung für Edel- und Rehwild.
Rotwurz
Rotwurz, s. Potentilla [Abb. 1426].
Rötz
R?tz, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, an der Schwarzach, (1900) 1239 E.
Rotz
Rotz, Pferdekrankheit, s. Rotzkrankheit.
Rotzgober
Rotzgober (Rotzgopper), s. Panzerwangen.
Rotziemer
Rotziemer, Rotzippe, die Rotdrossel (s. Drossel).
Rotzinkerz
Rotzinkerz, s. Zinkit.
Rotzkolbe
Rotzkolbe, der Kaulkopf (s. Panzerwangen).
Rotzkrankheit
Rotzkrankheit, Rotz, Wurm, Hautrotz, Hautwurm, namentlich bei Pferden vorkommende, auf andere Tiere und den Menschen ?bertragbare Infektionskrankheit, verursacht durch den ...
Rotzloch
Rotzloch, Kuranstalt (Schwefelquelle) bei Alpnach.
Rotzunge
Rotzunge, Fisch, s. Schollen.
Roubaix
Roubaix (spr. rub?h), Stadt im franz. Dep. Nord, am Roubaixkanal, (1901) 124.365 E.; Schule f?r Kunstindustrie, Mittelpunkt der Textilfabrikation Nordfrankreichs, sog. ...
Roucou
Roucou (frz., spr. rukuh), Farbstoff, s. Orlaan.
Roué
Roué (frz., spr. rueh), Wüstling.
Rouen
Rouen (spr. ru?ng), das r?m. Rotomagus, Hauptstadt der ehemal. Normandie, jetzt des Dep. Seine-Inf?rieure, an der Seine, (1901) 116.316 E., Kathedrale Notre-Dame (16. Jahrh., ...
Rouergue
Rouergue (spr. r??rg'), alte franz. Grafschaft in S?dfrankreich, Ostteil von Guyenne; Hauptstadt Rodez.
Rouge et noir
Rouge et noir (frz., spr. ruhsch e n?ahr), Rot und Schwarz, Hasardspiel mit Karten, bei welchem auf dem in ein rotes und ein schwarzes Feld geteilten Spieltisch gegen einen ...
Rougemont
Rougemont (spr. rusch'móng), Berg, s. Donon.
Rouget de Lisle
Rouget de Lisle (spr. ruscheh dĕ lihl), Claude Joseph, franz. Dichter und Komponist, geb. 10. Mai 1760 in Lons-le-Saunier, Ingenieuroffizier, gest. 26. Juni 1836 in Choisy-le-Roi ...
Rouher
Rouher (spr. ru?hr), Eug?ne, franz. Staatsmann, geb. 30. Nov. 1814 zu Riom, Advokat, 1849-52 Justizminister, dann Vizepr?sident des Staatsrats, 1863-69 Ministerpr?sident, hierauf ...
Rouille
Rouille (frz., spr. ruj), Eisenbeize, s. Eisen.
Roukou
Roukou (spr. rukuh), Farbstoff, s. Orlean.
Roulade
Roulade (frz., spr. rulahd), in der Gesangsmusik ein rollender L?ufer; in der Kochkunst gerollte Fleischschnitte.
Rouleau
Rouleau (frz., spr. ruloh), Rolle, bes. Fenstervorhang zum Aufrollen nach oben.
Roulers
Roulers (spr. rul?hr), belg. Stadt, s. Rousselaere.
Roulette
Roulette (frz., spr. rul?tt), Rollscheibe, Rollr?dchen, Werkzeug der Kupferstecher; Hasardspiel, bestehend aus einer drehbaren Scheibe mit numerierten F?chern, in deren eines ...
Roulieren
Roulieren (frz., spr. ru-), rollen; im Umlauf sein.
Round Heads
Round Heads (engl., spr. raund hedds), Rundk?pfe, Spottname der Puritaner, der K?nig Karl I. feindlichen Partei, wegen ihres rund verschnittenen Haars.
Rousseau
Rousseau (spr. russoh), Jean Baptiste, franz. Dichter, geb. 16. April 1670 zu Paris, 1712 wegen verletzender Satiren verbannt, gest. 17. M?rz 1741 zu Genette bei Br?ssel, als ...
Rousseau [2]
Rousseau (spr. russoh), Jean Jacques, einer der einflußreichsten franz. Schriftsteller, geb. 28. Juni 1712 zu Genf, lernte als Graveur, war dann nacheinander Lakai, Musiklehrer, ...
Rousseau [3]
Rousseau (spr. russoh), Théodore, franz. Landschaftsmaler, geb. 15. April 1812 zu Paris, gest. 22. Dez. 1867 in Barbizon bei Fontainebleau; mit Cabat, Dupré und Daubigny ...
Rousselaere
Rousselaere (spr. rausselahr), franz. Roulers, Stadt in der belg. Prov. Westflandern, an dem Mandel, (1904) 24.548 E.; Spitzenindustrie.
Rousseletten
Rousseletten (spr. ru-), Klasse des Lucasschen Birnensystems (s. Birne).
Rousses
Rousses, Les (spr. lä ruß), Flecken im franz. Dep. Jura, (1901) 2195 E.; das Fort des R. strategisch wichtig; nordöstl. der Lac des R., aus dem der Orbe fließt.
Roussillon
Roussillon (spr. russ?j?ng), ehemal. Prov. Frankreichs, das jetzige Dep. Pyr?n?es-Orientales, fr?her unter eigenen Grafen, seit 1172 zu Aragonien, seit 1642 von Frankreich ...
Rout
Rout (engl., spr. raut), eigentlich Rotte; größere Abendgesellschaft.
Route
Route (frz., spr. rut), Weg, Reise; Routier (spr. rutĭeh), Wegweiser, bes. für Seefahrer, Seekartenbuch.
Routine
Routīne (frz., spr. ru-), durch Übung erlangte Kunstfertigkeit, Gewandtheit; im Seewesen die Vorschriften für den täglichen (Tages-R.) und den Wochendienst (Wochen-R.) auf den ...
Rouvier
Rouvier (spr. ruw?eh), Maurice, franz. Politiker, geb. 17. April 1842 zu Aix, Advokat in Marseille, 1871-85 und seit 1893 Deputierter, 1881-82 und 1884-85 Handelsminister, Mai ...
Roux
Roux (spr. ruh), Gemeinde in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 9756 E.; Glash?tten.
Roux [2]
Roux (spr. ruh), Pierre Paul Emile, franz. Bakteriolog, geb. 17. Dez. 1853 zu Confolens, 1888 Mitarbeiter am Pasteurschen Institut in Paris, 1895 Vizedirektor, seit 1904 Direktor ...
Roux [3]
Roux (spr. ruh), Wilhelm, Anatom, geb. 9. Juni 1850 zu Jena, 1886 Prof. in Breslau, 1889 in Innsbruck, 1895 in Halle; schrieb: »Entwicklungsmechanik der Organismen« (1890), ...
Rouxgewehr
Rouxgewehr (spr. ru-), Umbildung des Lefaucheuxgewehrs (s.d.), wobei ein am Kasten befindlicher, beweglicher Zapfen in den Haken des Laufs eingreift.
Rover
Rover (engl.), niedriges, zweir?driges Fahrrad (s.d.).
Roveredo
Rover?do, Ort im schweiz. Kanton Graub?nden, an der Mo?sa und der Stra?e ?ber den Bernhardin, (1900) 1136 E.
Roveredo [2]
Rover?do (Rovereto), deutsch Rofreit, Bezirksstadt in S?dtirol, am Leno, unweit seiner M?ndung in die Etsch, (1900) 10.180 E.; Seidenindustrie und Seidenhandel; hier 3. und 4. ...
Rovigno
Rovigno (spr. -winnjo), Trevigno, Stadt im ?sterr. Kronland Istrien, am Adriat. Meer, (1900) 10.302 E., Dom, zoolog. Station.
Rovigo
Rovīgo, Hauptstadt der ital. Prov. R. (1774 qkm, 1905: 223.855 E.; Venetien), am Kanal Adigetto, (1901) 11.174 E., Palazzo Comunale, Akademie der Wissenschaften und Künste.
Rovigo [2]
Rov?go, Herzog von, s. Savary.
Rovuma
Rovuma (Ruvuma), Flu? in Ostafrika, entspringt auf dem ?stl. Randgebirge des Njassasees, zum Teil die Grenze zwischen Deutsch-Ostafrika und Portug.-Ostafrika (Mosambik), m?ndet ...
Rowdy
Rowdy (engl., spr. raudi), Herumtreiber, Strolch.
Rowley Regis
Rowley Regis (spr. raul? rihdsch?s), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 34.670 E.; Eisenh?tten.
Rowno
Rowno, Kreisstadt im russ. Gouv. Wolhynien, an der Ustja, 23.307 E.; in neuerer Zeit mit Befestigungen umgeben, bildet mit Dubno und Luzk das Festungsdreieck gegen ...
Roxalanen
Roxalanen, Volk, s. Roxolanen.
Roxane
Roxāne, Tochter des baktrischen Statthalters Oxyartes, seit 327 v. Chr. Gemahlin Alexanders d. Gr., gebar nach dessen Tode einen Sohn, mit welchem sie 311 v. Chr. von Kassander ...
Roxburgh
Roxburgh (spr. -börrŏ), auch Teviotdale, Grafschaft in Südschottland, 1723 qkm, (1901) 48.793 E.; Hauptstadt Jedburgh.
Roxen
Roxen, Binensee in der schwed. Prov. Östergötland, 27 km lg., bis 10 km br., vom Götakanal durchzogen.
Roxolanen
Roxol?nen (Roxalanen), im Altertum sarmatischer, zwischen Don und Dnjepr nomadisierender Volksstamm.
Roy
Roy, Rām Mōhan, Stifter des Brahmosomādsch (s.d.).
Roy-Bareilly
Roy-Bareilly, engl. Schreibung f?r Rai-Bareli (s.d.).
Royal
Royal (frz., spr. rŏajáll; engl., spr. reuĕl), königlich; Name eines großen Papierformats; Oberbramsegel.
Royal College
Royal College (spr. reu?l koll?dsch), engl. Generalstabsschule in Sandhurst mit zweij?hrigem Kursus, zu der j?hrlich 30 Offiziere auf Grund einer Pr?fung und nach f?nfj?hriger ...
Royal Leamington Spa
Royal Leamington Spa (spr. reu?l), engl. Stadt, s.v.w. Leamington (s.d.).
Royal Mail Steam Packet Company
Royal Mail Steam Packet Company, The, Royal Mail Line, engl. Postdampferlinie, s. Beilage: ? Dampfschiffahrt.
Royal Society
Royal Society (spr. reuĕl soßeiĭtĭ), s. Akademie.
Royalismus
Royalismus (spr. r?ajal-, vom frz. roi, K?nig), Anh?nglichkeit an das K?nigtum; Royalisten, k?niglich Gesinnte, in Frankreich seit 1789 die Anh?nger des Hauses Bourbon gegen?ber ...
Royan
Royan (spr. r?aj?ng), Stadt im franz. Dep. Charente-Inf?rieure, r. an der M?ndung der Gironde, (1901) 8374 E., Hafen, Seebad (40.000 Fremde).
Royat
Royat (spr. rŏajah), Badeort im franz. Dep. Puyde-Dôme, (1901) 1580 E., Reste röm. Bäder.
Royen
Royen, s.v.w. Eichen (s.d.).
Royer-Collard
Royer-Collard (spr. rŏajeh kollahr), Pierre Paul, franz. Staatsmann, geb. 21. Juni 1763 zu Sompuis (Champagne), 1797 im Rat der Fünfhundert, 1811-13 Prof., 1815-18 ...
Royton
Royton (spr. reut'n), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 14.881 E., Baumwollindustrie.
Rozendaal
Rozendaal (spr. ros-), Ort in der niederländ. Prov. Nordbrabant, (1899) 13.720 E.; Rübenzuckerindustrie.
Roß
Roß, s. Pferde.
Roß and (und) Cromarty
Ro? and (und) Crom?rty, Grafschaft im n?rdl. Schottland, 7972 qkm, (1901) 76.421 E., fr?her aus zwei Grafschaften bestehend; Hauptstadt Dingwall.
Roß [2]
Ro? (Rosj), r. Nebenflu? des Dnjepr im russ. Gouv. Kiew, m?ndet nach 300 km unweit Kanew.
Roß [3]
Ro?, schott. Grafschaft, s. Ro? and Cromarty.
Roß [4]
Roß, Sir John, brit. Seefahrer, geb. 24. Juni 1777 zu Inch (schott. Grafsch. Wigton), leitete 1818 erfolglos eine Expedition zur Entdeckung der Nordwestl. Durchfahrt, entdeckte ...
Roß [5]
Roß, Ludw., Philolog und Altertumsforscher, geb. 22. Juli 1806 auf Altekoppel in Holstein, 1837-43 Prof. zu Athen, seit 1845 zu Halle, gest. 6. Aug. 1859; schrieb: »Reisen auf ...
Roß [6]
Ro?, Ronald, engl. Mediziner, geb. 13. Mai 1857, wies die Verbreitung der Malaria durch Stechm?cken nach, erhielt 1902 den Nobelpreis f?r Medizin.
Roßameise
Ro?ameise, s. Ameisen [Abb. 62 b].
Roßarzt
Roßarzt, s. Veterinär.
Roßbach
Ro?bach, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, (1900) 612 E.; hier 5. Nov. 1757 Sieg Friedrichs d. Gr. ?ber die Franzosen unter Soubise und die Reichsarmee unter dem Prinzen von ...
Roßbach [2]
Roßbach, Marktflecken in Böhmen, (1900) 4895 E., österr. und deutsches Grenzzollamt.
Roßbach [3]
Roßbach, Aug., Altertumsforscher, geb. 26. Aug. 1823 zu Schmalkalden, seit 1856 Prof. in Breslau, gest. das. 23. Juli 1898; schrieb: »Griech. Rhythmik« (1854), als Tl. 1 der ...
Roßberg
Ro?berg, Ruffiberg, Berg der Sihlgruppe in den Glarner Alpen, 1583 m; h?ufige Bergst?rze.
Roßberg [2]
Roßberg, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, Landkr. Beuthen, (1900) 13.915 (1905: 17.854) E.; Steinkohlen-, Bleierzbergbau.
Roßbodenhorn
Ro?bodenhorn, Alpengipfel, s.v.w. n?rdl. Fletschhorn (s.d.).
Roßbreiten
Ro?breiten, die G?rtel mit hohem Luftdruck, ver?nderlichen Winden und Windstillen an den Grenzen zwischen den Passaten und den vorwaltend westl. Winden der h?hern Breiten, ...
Roßbrunn
Ro?brunn, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, (1900) 538 E., hier 26. Juli 1866 Gefecht zwischen Preu?en und Bayern.
Roßbuhl
Ro?buhl, h?chster Punkt des Kniebis (s.d.).
Roßhaar
Roßhaar, Pferdehaar, die Schweif- und Mähnenhaare der Pferde, dienen gekocht zu Violinbogen, zu Geweben (s. Roßhaargewebe), Flechtereien (Hüte u.a.), als Polstermaterial etc. ...
Roßhaargewebe
Ro?haargewebe, Pferdehaargewebe, Haargewebe, die aus M?hnen- und Schweifhaaren der Pferde hergestellten Stoffe. Die Haarsiebb?den sind entweder leinwandbindig oder gek?pert. Das ...
Roßhirsch
Roßhirsch, s. Hirsche.
Roßkäfer
Roßkäfer, s. Mistkäfer.
Roßkamm
Roßkamm, s.v.w. Pferdehändler.
Roßkastanie
Roßkastanie (Aescŭlus L., Hippocastănum Tourn.), Pflanzengattg. der Sapindazeen, hohe Bäume in Nordamerika, Mexiko und dem wärmern Asien. Gemeine R. (A. hippocastănum L. ...
Roßkastanienspinner
Ro?kastanienspinner, s. Blausieb.
Roßkümmel
Ro?k?mmel, Pflanzenart, s. Peucedanum.
Roßla
Ro?la, Marktflecken im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, in der Goldenen Aue, am Kyffh?usergebirge, an der Helme, (1905) 2500 E., Amtsgericht, Residenzschlo? des F?rsten von ...
Roßlau
Ro?lau, Stadt im Hzgt. Anhalt, r. an der Elbe, (1900) 10.059 (1905: 11.029) E., Amtsgericht; Schiffswerft, Eisengie?erei und Maschinenbauanstalt.
Roßleben
Roßleben, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, an der Unstrut, (1900) 2043 E., Kalibergbau; dabei Kloster R. (Gymnasium mit Alumnat), 1554 von Heinr. von Witzleben aus einem ...
Rößler
Rößler, Konstantin, Publizist, geb. 14. Nov. 1820 in Merseburg, 1857-60 Prof. in Jena, im Dienste der Regierung publizistisch tätig, 1877-92 Leiter des offiziösen ...
Rößling
R??ling, Pilz, s. Lactarius.
Roßmalve
Ro?malve, s. Malva.
Roßmäßler
Roßmäßler, Emil Adolf, Naturforscher und Volksschriftsteller, geb. 3. März 1806 in Leipzig, 1830 Prof. an der Forstakademie in Tharandt, 1848 in die deutsche ...
Roßnägel
Ro?n?gel, s. Froschlurche.
Roßschwefel
Ro?schwefel, grauer, erdiger R?ckstand von der Destillation des Schwefels, in der Tiermedizin verwendet.
Roßschweif
Ro?schweif, das Abzeichen h?chster Befehlshaberw?rde in der T?rkei, ein von einem Halbmond herabwallender Yakschweif; von Mahmud II. als Rangzeichen abgeschafft, in Titeln ...
Roßtäuscher
Roßtäuscher, s. Pferdehändler.
Roßtrappe
Ro?trappe, Granitfels des Harzes, unweit des Dorfes Thale, an der linken Seite des Bodetals, bis 401 m ?. d. M., 200 m ?ber der Bode; gegen?ber der Hexentanzplatz (s.d.).
Roßwein
Roßwein, Stadt in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Freiberger Mulde, (1905) 9515 E., Amtsgericht, Beamten-, Baugewerken-, Schlosserschule. – Vgl. Böhmert (1895).
rp.
rp., auf Rezepten = recipe (lat.), nimm.
Rshew
Rshew (spr. rschoff), Kreisstadt im russ. Gouv. Twer, an der Wolga, 31.514 E.
Rt.
Rt., engl. Abkürzung für Right bei Titeln.
Ru
Ru, chem. Zeichen f?r Ruthenium (s.d.).
Ruabon
Ruabon (spr. ruäbb'n oder rīéhb'n), Ort in Wales, (1901) 21.721 E.; Eisen- und Kohlengruben.
Ruaha
Ruaha, Nebenflu? des Rufiji (s.d.).
Ruanda
Ruanda, Berglandschaft in Deutsch-Ostafrika [Karte: Deutsche Kolonien I, 4], im W., am Ostrand des Kivusees, bis 2800 m, im NW., am Fu?e der Kirungavulkane, bis 2600 m hoch; ...
Ruapuke
Ruapuke, Insel im S. der Südinsel von Neuseeland.
Rub
Rub (türk., »Viertel«), ägypt. Getreidemaß zu 1/4 Auibeh = 1/24 Ardeb (s.d.).
Rubaga
Rubaga, fr?here Hauptstadt des Negerreichs Uganda.
Rubato
Rubāto (ital., »geraubt«), musikal. Tempo, bei dem man sich weniger streng nach dem Takt als dem Gefühl richtet.
Rubattino
Rubatt?no, Raffaele, ital. Schiffsreeder, geb. 1810, gest. 1. Nov. 1881, Begr?nder der Schiffahrtsgesellschaft Florio-Rubattino (s.d.).
Rubber
Rubber (engl., spr. r?bb?r), s. Robber.
Rubbio
Rubbĭo, älteres ital. Gewicht von 25 Libbre; Getreidemaß in Rom = 2,94 hl (1/2 R. heißt Rubbiatella); als Feldmaß = 1,84 ha.
Rübe
Rübe, s. Rüben.
Rubeba
Rubēba (Rubella), s.v.w. Rebec.
Rubeen
Rub?en, Abteilung der Rosazeen (s.d.).
Rubel
Rubel, Einheit des russ. Geldwesens zu 100 Kopeken, seit 1879 = 2,16 M, fr?her in Gold = 3,24, in Silber und Papier mit Kursschwankungen. Die Gold-R. hei?en Imperial (s.d.); in ...
Rübeland
Rübeland, Dorf im Hzogt. Braunschweig, im Harz, an der Bode, (1900) 1204 E.; Höhlenmuseum; dabei die Hermanns-, Baumanns- und Bielshöhle (s. diese Artikel).
Rubellit
Rubell?t, s. Turmalin.
Rüben
R?ben, die dicken fleischigen Wurzeln mehrerer als Gem?se und Futterpflanzen angebauter Pflanzen der Gattg. Beta, Brassica, Daucus, bes. Rote R. (s. Beta), Runkel-R. (s. ...
Ruben
Ruben, ?ltester Sohn Jakobs und der Lea, Ahnherr des israel. Stammes R., ?stl. vom Jordan.
Ruben [2]
Ruben, Christian, Historienmaler, Schüler von Cornelius, geb. 30. Nov. 1805 in Trier, gest. 8. Juli 1875 als Direktor der Akademie zu Wien. – Sein Sohn und Schüler Franz R., ...
Rübenälchen
Rübenälchen, s. Aaltierchen.
Rübenmüdigkeit
Rübenmüdigkeit, Rübennematōde, s. Aaltierchen.
Rübenreps
Rübenreps, s.v.w. Rübsen (s.d.).
Rübenwurm
Rübenwurm, s. Aaltierchen.
Rubeolen
Rubeōlen (Rubeŏlae), s. Röteln.
Ruberoid
Ruberoīd, ein Dachdeckungs- und Isoliermaterial, bestehend aus einem imprägnierten, auf beiden Seiten mit einem elastischen Überzug versehenen Wolldachfilz.
Ruberythrinsäure
Ruberythr?ns?ure, s. Krapp.
Rübezahl
Rübezahl, der Berggeist des Riesengebirges, ein bald neckendes, bald hilfreich-freundliches koboldartiges Wesen. – Vgl. Lincke (1896).
Rubi
Rubi, r. Nebenfluß des Kongo, 200 km schiffbar.
Rubia
Rubĭa, Farbepflanze, s. Färberröte.
Rubiana
Rubiana, eine der Salomoninseln, s. Neugeorgia.
Rubiazeen
Rubiaz?en, gro?e Pflanzenfamilie der Rubiinen, B?ume, Str?ucher und Kr?uter meist der hei?en, auch der gem??igten Zone. Gattungen: Galium, Asperula, Rubia, Coffea, Cinchona ...
Rubiazin
Rubiaz?n, s.v.w. Purpurin (s.d.).
Rubico
Rub?co (Rubikon), Grenzflu? zwischen Italien und dem Zisalpinischen Gallien, mit dessen ?berschreiten C?sar (49 v. Chr.) den B?rgerkrieg er?ffnete; jetzt Urgone (Oberlauf des ...
Rubidium
Rubid?um (chem. Zeichen Rb), weit verbreitetes, aber immer nur spurenweise auftretendes Alkalimetall, 1861 von Bunsen entdeckt, findet sich in einigen Mineralien, in Salzsolen, ...
Rubiinen
Rubi?nen, Pflanzenordnung der Sympetalen; umfa?t die Rubiazeen und Kaprifoliazeen.
Rubikon
Rub?kon, Flu?, s. Rubico.
Rubin
Rubīn, verschiedene rote Edelsteine. Echter R., s.v.w. roter Korund (s.d. und Tafel: Edelsteine II, 17); orient. R., die karmesinrote Abänderung desselben; Ballas-(Balas-)R. ist ...
Rubinblende
Rubīnblende, s.v.w. lichtes Rotgüldigerz (s.d.).
Rubinglas
Rubīnglas, durch Gold (Goldrubin), Kupfer (Kupferrubin) oder Silber (Silberrubin) rubinrot oder gelb gefärbtes Glas.
Rubinglimmer
Rub?nglimmer, s. Goethit.
Rubinkatzenauge
Rubīnkatzenauge, s. Korund.
Rubinschwefel
Rub?nschwefel, s.v.w. Realgar (s.d.).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.035 c;