Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Reflektieren
Reflektieren (lat.), zur?ckwerfen (Lichtstrahlen, Schallwellen; s. Reflexion); zur?ckstrahlen; nachdenken; sein Augenmerk auf etwas (bes. eine Anstellung) richten; Reflekt?nt, ...
Refléx
Refl?x (lat.), Widerschein, das Zur?ckstrahlen des Lichts von einem glatten Gegenstande und dadurch bewirkte Beleuchtung.
Reflexbewegungen
Reflexbewegungen (Reflexerscheinungen), Muskelbewegungen, die durch ?bertragung der Erregung eines Empfindungsnerven auf einen Bewegungsnerven ohne Zutun des Willens, h?ufig ...
Reflexion
Reflexi?n (lat.), Zur?ckwerfung einer gegen eine feste Fl?che sto?enden Wellenbewegung, sei es des Lichts, des Schalls, der W?rme oder auch der Wasserwellen; hierbei ist der ...
Reflexiv
Reflex?v (lat.), zur?ckwirkend, r?ckbez?glich; Reflexivpronomen, Reflex?vum, s. Pronomen.
Reflexkrämpfe
Reflexkrämpfe, krampfartige Bewegungen auf Reizung eines sensibeln Nerven, am häufigsten bei Rückenmarkskrankheiten und Strychninvergiftung.
Refórm
Refórm (neulat.), die bessernde Umänderung bestehender Einrichtungen auf gesetzlichem Wege.
Reformaten
Reform?ten, Zweig der Franziskaner-Observanten in Italien, gegr?ndet 1531 von dem Spanier Stephan Molina.
Reformatio in pejus
Reformatĭo in pejus (lat.), Änderung (eines angefochtenen Urteils) zum Nachteil (des Anfechtenden), nach der deutschen Strafprozeßordnung (§§ 372, 398) und ...
Reformation
Reformation (lat.), Umgestaltung, Verbesserung, bes. die gegen das Papsttum und die mittelalterliche Kirche gerichtete Bewegung des 16. Jahrh., in deren Folge sich die luth. und ...
Reformationsfest
Reformationsfest, j?hrl. Gedenkfeier der Reformation, zuerst 1668 in Sachsen eingef?hrt, seit 1887 im ganzen evang. Deutschland und ?sterreich luth. und reform. Konfession am 31. ...
Reformator
Reformātor (lat.), wer eine Reformation (s.d.) bewirkt; reformatōrisch, umgestaltend, verbessernd.
Reformbill
Reformbill, in England jede eine Reform bezweckende Bill, insbes. die auf die Parlamentsreform gerichtete von 1832, 1867, 1884/85.
Reformer
Reformer (engl.), diejenigen, welche Staat und Gesellschaft durch Reform ruhig und stetig fortzubilden suchen.
Reformgymnasium
Reformgymnasium, Schule mit dem Unterrichtsziel des Gymnasiums, die den fremdsprachlichen Unterricht mit dem Französischen beginnt.
Reformieren
Reformieren (lat.), umgestalten, verbessern, von Mißbräuchen reinigen.
Reformierte Kirche
Reformierte Kirche, im Unterschied von der luth. Kirche die von Zwingli und Calvin begründete prot. Kirchengemeinschaft, ausgehend von der Schweiz, wo zuerst Zwingli (s.d.) in ...
Reformíst
Reformíst, Anhänger von Reformen.
Reformkonzilien
Reformkonzilien, die eine »Reformation der Kirche an Haupt und Gliedern« erstrebenden Konzilien zu Pisa, Konstanz, Basel und Ferrara-Florenz im 15. Jahrh.
Reformpartei
Reformpartei, s. Deutsche Reformpartei.
Reformschule
Reformschule, s. Reformgymnasium.
Reformverein
Reformverein, Deutscher, s. Gro?deutsche. Religi?ser R., s. Deutschkatholiken.
Refraichieren
Refraichieren (frz., spr. -fräsch-) erfrischen; Refraichissement (spr. -fräschiss'máng), Erfrischung, Erquickung.
Refrain
Refrain (frz., spr. rĕfräng), Kehrreim, regelmäßig wiederholte Worte, Verse oder Strophen in einem Lied, bes. als Schluß jeder Strophe. – Vgl. Stark (1886).
Refraktär
Refraktär (frz.), ein Widerspenstiger; der Militärpflicht sich Entziehender.
Refraktion
Refrakti?n (lat.), s. Brechung (der Lichtstrahlen). Refraktionsanomal?en, Sehst?rungen infolge von Abweichungen im Brechungsverm?gen des Auges. Kurzsichtigkeit, ?bersichtigkeit, ...
Refrigeration
Refrigeratiōn (lat.), Abkühlung, Erkältung; Refrigerātor, Kühlapparat; der Eisbildner bei Eismaschinen.
Réfugiés
Réfugiés (frz., spr. -füschĭeh, »Flüchtlinge«), die in den Religionsverfolgungen des 17. Jahrh. (bes. unter Ludwig XIV.) aus Frankreich entflohenen Reformierten (s. ...
Refugio
Refug?o, El, Hafen von Matamoros (s.d.).
Refugium
Refugĭum (lat.), Zufluchtsort; Refugĭen, Bezeichnung der Völkerburgen, alter prähistor. Zufluchtsstätten.
Refulgénz
Refulgénz (lat.), Widerschein, Glanz.
Refus
Refus (frz., spr. rĕfüh), abschlägige Antwort, Zurückweisung; refüsieren, abschlagen, verweigern.
Refutation
Refutatiōn (lat.), Widerlegung; auch Lehnsaufkündigung.
Rega
Rega, Flu? in Hinterpommern, m?ndet nach 188 km unterhalb Treptow in die Ostsee.
Regal
Reg?l (vom mittellat. rega), B?cher- oder Warengestell; kleine Orgel ohne Pedal mit mehrern Zungenstimmen; ein veraltetes Rohrwerk der Orgel.
Regal [2]
Reg?l (lat.), Mehrzahl Regal?en (Jura regal?a, k?nigl. Rechte), die der Staatsgewalt vorbehaltenen Rechte, zerfallen in h?here R., die aus dem Wesen der obersten Gewalt notwendig ...
Regalbuto
Regalbūto, Stadt auf Sizilien, am Salso, (1901) 11.038 E.; Schwefel- und Steinsalzgewinnung.
Regalien
Regalien, s. Regal.
Regalieren
Regalieren (frz.), köstlich bewirten.
Regardieren
Regardieren (frz.), beobachten, berücksichtigen.
Regatta
Regatta (ital.), ursprünglich die Wettfahrten auf den Kanälen Venedigs; dann jede Wettfahrt auf dem Wasser (Segel-R., Ruder-R.), bes. in England beliebt, seit 1874 auch in ...
Regel
Regel, monatliche Reinigung, s. Menstruation.
Regel Coß
Regel Co?, s. Cosa.
Regel [2]
Regel, Eduard von, Gärtner und Botaniker, geb. 13. Aug. 1815 zu Gotha, 1855 Direktor des Botan. Gartens in Petersburg, gest. 27. April 1892, verdient um die Hebung des russ. ...
Regel [3]
Regel, Fritz, Geograph, geb. 17 Jan. 1853 auf Schloß Tenneberg bei Waltershausen, 1892 Prof. an der Universität Jena, seit 1899 in Würzburg, bereiste 1896-97 Kolumbien und ...
Regelation
Regelatiōn (lat.), das Zusammenfrieren aneinander gedrückter Eisstücke.
Regeldetri
Regeldetri, Reg?la de tri (lat.), Rechnungsart zur Auffindung einer Gr??e, die mit drei andern in Proportion stehen, d.h. mit einer der drei ein Verh?ltnis bilden soll, das dem ...
Regeling
Regeling, Regelung, s. Reling.
Regelsberger
Regelsberger, Ferdinand, Rechtslehrer, geb. 10. Sept. 1831 zu Gunzenhausen in Bayern, seit 1884 Prof. in Göttingen; schrieb: »Bayr. Hypothekenrecht« (2 Bde., 2. Aufl. 1895), ...
Regen
Regen, die aus Nebeltr?pfchen in der Luft durch Wachsen und Verschmelzen sich bildenden gr??ern Wassertropfen, die durch ihre Schwere zur Erde fallen, oft auch ganz oder teilweise ...
Regen [2]
Regen, l. Nebenflu? der Donau, bildet sich in Niederbayern durch Vereinigung des Wei?en und Schwarzen R., nimmt r. die Cham auf und m?ndet nach 165 km gegen?ber von Regensburg.
Regen [3]
Regen, Markt und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, (1905) 2580 E., Amtsgericht.
Regenbogen
Regenbogen, Lichtbogen aus konzentrischen farbigen Streifen (von außen nach innen: rot, orange, gelb, grün, blau, violett), bildet sich durch Brechung und Spiegelung des ...
Regenbogenfisch
Regenbogenfisch, s. Lippfische [Abb. 1062].
Regenbogenhaut
Regenbogenhaut (Iris), s. Auge und Tafel: Sinnesorgane I, 4, 6. Regenbogenhautentz?ndung (Irit?s), Augenkrankheit, die sich durch Verf?rbung der R., heftige Schmerzen im Auge und ...
Regenbogenschüsselchen
Regenbogenschüsselchen (Guttae irīdis), alte Münzen, meist aus einer Mischung von Silber und Gold, von napf- oder schüsselartiger Gestalt, wahrscheinlich kelt. Ursprungs; nach ...
Regenbogensehen
Regenbogensehen, Sehst?rung, bei der von den Kranken um Lichtflammen Regenbogenfarben wahrgenommen werden, bes. beim Glaukom.
Regeneration
Regenerati?n (lat.), Wiedererzeugung, Wiedergeburt, Erneuerung; zoologisch die Erscheinung, da? ein Tier verloren gegangene Teile wieder ersetzen kann. Sie ist von den Reptilien ...
Regenerativsystem
Regenerat?vsystem, Siemenssches, s. Gasfeuerungen.
Regenkammer
Regenkammer, s. Hüttenrauch.
Regenkarten
Regenkarten, s. Regenverteilung.
Regenkreis
Regenkreis, fr?herer Name des bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz.
Regenmesser
Regenmesser, Hyetometer, Ombrometer, Pluviometer, Udometer, Instrument zum Auffangen und Messen der auf einer gewissen Fl?che auftreffenden Regenmenge, besteht aus einem Gef?? ...
Regenpfeifer
Regenpfeifer (Charadri?dae), Familie der Sumpfv?gel, mit kurzem, spitzem Schnabel und schlanken, d?nnen L?ufen, schmalen, spitzen Fl?geln, kurzem Schwanz, kosmopolitisch ...
Regens
Rēgens (lat.), Leiter, Vorsteher; Pater regens, Aufseher in kath. Stiftern.
Regensburg
Regensburg, unmittelbare und Bezirksstadt, Hauptstadt des bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, r. an der Donau, gegenüber der Mündung des Regen, mit dem gegenüberliegenden Stadtamhof ...
Regensburger Interim
Regensburger Interim, s. Interim.
Regenschatten
Regenschatten, s. Regenverteilung.
Regenschirmvogel
Regenschirmvogel, s. Fruchtvögel [Abb. 630].
Regenschnepfe
Regenschnepfe, der gr?nf??ige Wasserl?ufer (s.d.); auch der Regenbrachvogel (s. Brachvogel).
Regenstauf
Regenstauf, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, am Regen, (1905) 2347 E., Amtsgericht.
Regenstein
Regenstein, Burgruine bei Blankenburg am Harz.
Regént
Regént (lat.), Herrscher, das monarchische Staatsoberhaupt; im engern Sinne der bei dessen Verhinderung (wegen Minderjährigkeit, Krankheit etc.) eintretende Reichs- oder ...
Regentenstücke
Regentenstücke, Gemälde, s. Doelenstücke.
Regenverteilung
Regenverteilung, die Verteilung der durchschnittlichen j?hrl. Niederschl?ge (Regen, Schnee, Hagel etc.) auf der Erdoberfl?che, kann nach der H?ufigkeit der Regen und der ...
Regenvogel
Regenvogel, der Regenbrachvogel (s. Brachvogel); auch eine westind. Kuckucksart (s. Thomas, n?rrischer).
Regenwalde
Regenwalde, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, an der Rega, (1905) 3477 E., Amtsgericht, Rettungshaus.
Regenwolke
Regenwolke, s.v.w. Nimbus (s.d.).
Regenwürmer
Regenw?rmer, Erdw?rmer (Lumbric?dae), Unterordnung und Familie der Oligoch?ten, in der Erde lebende, meist gro?e W?rmer mit zahlreichen, kurzen K?rpersegmenten, derber Haut, rotem ...
Regenzeit
Regenzeit, regenbringende Jahreszeit. In vielen Gegenden der niedrigern Breiten (40° n. bis 40° s.B.) steht die R. durch tägliche Regengüsse in scharfem Gegensatz zur ...
Reger
Reger, Max, Komponist, geb. 19. M?rz 1873 zu Brand in Bayern, seit 1905 Lehrer an der Akademie der Tonkunst in M?nchen; bedeutend namentlich als Instrumentalkomponist; auch viele ...
Regésten
Regésten (lat.), chronol. geordnete Urkundenverzeichnisse mit Angabe des Inhalts. Von geschichtlicher Bedeutung sind bes. die Papst-R. und die Kaiser-R.; über letztere vgl. ...
Reggio
Reggio (spr. reddscho), Herzog von, s. Oudinot.
Reggio di Calabria
Reggio di Calabr?a (spr. reddscho), das alte Rhegium, Hauptstadt der ital. Prov. R. d. C. (3164 qkm, 1905: 441.826 E.; Kalabrien), an der Stra?e von Messina, (1901) 44.415 E.; ...
Reggio nell' Emilia
Reggio nell' Emil?a (spr. reddscho), das alte Regium Forum Lepidi, Hauptstadt der ital. Prov. R. n. E. (2291 qkm, 1905: 281.235 E.; Emilia), am Crostolo und Kanal Tessone, ...
Régicides
Régicides (frz., spr. -schißihd, »Königsmörder«), die Mitglieder des Nationalkonvents, die für die Hinrichtung Ludwigs XVI. stimmten.
Regie
Regie (frz., spr. -schih), der unmittelbare Staatsbetrieb (Tabaks-R. etc.) im Gegensatz zur Verpachtung von Staatseink?nften; beim Theater die Funktion des Regisseurs (spr. ...
Regierung
Regierung, teils der Inbegriff der Staatsgewalt, im Gegensatz zum Volk, teils die den Willen des Staatsoberhaupts ausf?hrenden Organe, insbes. das Staatsministerium; in manchen ...
Regierungsbauführer
Regierungsbauführer, durch Bestehen der ersten Hauptprüfung an einer Technischen Hochschule erworbener Titel eines Ingenieurs oder Architekten; nach dreijähriger praktischer ...
Regierungsbezirk
Regierungsbezirk, s. Regierung.
Regierwerk
Regierwerk, bei der Orgel der ganze, alle Registerzüge einschließende Mechanismus, durch den die Pfeifen zum Tönen gebracht werden können.
Regíllus
Reg?llus, im Altertum ein kleiner See, ?stl. von Rom, bei dem nach der Sage 496 v. Chr. Aulus Postumius die Latiner besiegte.
Regime
Regime (frz., spr. -schihm), Staatsverwaltung; Lebensordnung, Di?t. (S. auch Ancien r?gime.)
Regimént
Regim?nt (lat.), Herrschaft, Staatsverwaltung; selbst?ndige Truppenabteilung, die sich bei der Infanterie aus meist 3, bei der Fu?- und Festungsartillerie aus meist 2 ...
Regimentschef
Regimentschef, s. Inhaber.
Regina
Regina (spr. r?dschein?), Hauptstadt der neuen kanad. Prov. Saskatchewan (bis 1905 Stadt im Territorium Assiniboia), (1901) 2645 E.
Regina Castra
Reg?na Castra (Reg?num), alter Name von Regensburg.
Regio
Reg?o (lat.), Gegend; R. coxae, H?ftgegend; R. epigastr?ca, Oberbauchgegend (s. Bauch); R. hypochondri?ca, Rippenweiche, seitliche Bauchgegend (s. Hypochondrium); R. ...
Regiomontanus
Regiomont?nus, eigentlich Joh. M?ller, Mathematiker, geb. 6. Juni 1436 zu K?nigsberg in Franken, lehrte in Wien, ward 1475 Bischof von Regensburg und von Papst Sixtus IV. wegen ...
Regiomontum
Regiomontum, lat. Name von Königsberg i. Pr.
Region
Regiōn (lat.), Gegend, Bezirk; Luftschicht.
Regis
Regis, Stadt in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Pleiße, (1905) 2100 E.
Regisseur
Regisseur, s. Regie.
Register
Register (mittellat.), Verzeichnis; bei B?chern: alphabetisch geordnetes Inhaltsverzeichnis; in der Orgel: die an den Seiten angebrachten Schieber, die die Windl?cher der ...
Registered
Registered (engl., spr. r?ddschi-), in ein Register (bes. Patentregister) eingetragen; auf Briefen: eingeschrieben.
Registertonne
Registertonne (Registerton), s. Schiffslast.
Registrande
Registrande, Registrator, Registratur, s. Registrieren.
Registrierapparate
Registrierapparate, Vorrichtungen, welche Beobachtungen von Naturerscheinungen oft zugleich mit den entsprechenden Beobachtungszeiten selbstt?tig aufzeichnen; die Einzeichnung ...
Registrieren
Registrieren, in ein Register (s.d.) eintragen, bes. eine der Beh?rde gemachte Eingabe aufzeichnen; Registr?tor, der das Eintragen besorgende Kanzleibeamte; Registr?nde, das ...
Reglement
Reglement (frz., spr. -máng), Dienstvorschrift, Geschäftsordnung.
Regletten
Regletten (frz.), längere Durchschußstückchen aus Metallplatten zur Regulierung des Abstands der Schriftzeilen voneinander beim Satze.
Reglisse
Reglisse (frz., d.h. S??holz), braune oder gelbe, s. S??holzpasta; wei?e R., s. Althaea.
Regnard
Regnard (spr. rĕnahr), Jean François, franz. Lustspieldichter, geb. Febr. 1655 zu Paris, bereiste Dänemark, Schweden, Lappland, Polen, Ungarn und Deutschland (»Voyage en ...
Regnier
Regnier (spr. rennĭeh), Claude Ambroise, Herzog von Massa, franz. Minister, geb. 6. April 1736 zu Blamont, 1802 Großrichter (Justizminister), 1809 Herzog, 1813 Präsident des ...
Regnier [2]
Regnier (spr. rennĭeh), Henri de, franz. Dichter, geb. 28 Dez. 1864 in Honfleur (Calvados); veröffentlichte Gedichte (»Poèmes«, 1886-88 u. 1890-92; »Jeux rustiques«, 1897; ...
Regnier [3]
Regnier (spr. rennĭeh), Mathurin, der Schöpfer der klassischen franz. Satire, geb. 21. Dez. 1573 zu Chartres, gest. 22. Okt. 1613 zu Rouen. – Vgl. Vianey (1896).
Regnikolardeputation
Regnikol?rdeputation, in der alten st?ndischen Verfassung Ungarns der vom Landtag zur Ausarbeitung von Gesetzesvorschl?gen entsendete Ausschu?; jetzt Aussch?sse des ungar. ...
Regnitz
Regnitz, l. Nebenflu? des Mains in Franken, entsteht bei F?rth durch Vereinigung der Rednitz und Pegnitz, m?ndet 6 km unterhalb Bambergs bei Bischberg, wird bei Bamberg durch ...
Regressiv
Regressīv (lat.), zurückschreitend; regressive Methode, s.v.w. analytische Methode.
Regréß
Regr?? (lat.), R?ckgriff, R?ckanspruch auf Schadloshaltung gegen einen Dritten auf Grund besonderer Verpflichtung des leztern; R. nehmen, jemand wegen Schadloshaltung in Anspruch ...
Regula
Reg?la, Heilige, s. Felix (Heiliger).
Regula Coss
Reg?la Coss, Regel Co?, s. Cosa.
Regula falsi
Regŭla falsi (lat.), Falsirechnung, Rechnung mit einer willkürlichen statt der gesuchten Größe, bes. bei zusammengesetzten Aufgaben angewendet.
Regulär
Regul?r (lat.), regelm??ig, regelrecht. Regul?re K?rper, solche, deren Seiten und Winkel nach gewissen Gesetzen angeordnet sind; regul?res Kristallsystem, s. Kristalle. Regul?re ...
Regulares
Regul?res (lat.), s. Regulierte.
Regulativ
Regulat?v (neulat.), Vorschrift, Verordnung.
Regulator
Regulātor (lat., »Regler«), im Maschinenwesen eine Vorrichtung, welche den Gang einer Maschine regelmäßig gestaltet (Windfang, Bremsen, Gegengewichte, Schwungräder); im ...
Regulatoren
Regulat?ren (engl. Regulators), in den s?dl. Territorien Nordamerikas eine Art Volksgericht zur Steuerung der Gesetzlosigkeit in den neu er?ffneten Gebieten.
Regulieren
Regulieren (lat.), regeln, ordnen, berichtigen.
Regulierte
Regulierte (lat. Regul?res) oder Religiosen (Religi?si), in der kath. Kirche alle Kleriker und Laien, die sich als Mitglieder von Orden oder Kongregationen etc. durch Gel?bde ...
Regulus
Regŭlus (lat., »kleiner König«), Metallkönig, völlig reines (regulīnisches) Metall, im Gegensatz zum vererzten; z.B. R. antimonĭi, Spießglanzkönig, reines Antimon.
Regulus [2]
Regŭlus, Stern erster Größe im Sternbild des Löwen.
Regulus [3]
Reg?lus, Marcus Atilius, r?m. Feldherr, landete im ersten Punischen Kriege nach dem Siege bei Eknomos 256 v. Chr. in Afrika, ward 255 durch den spartan. S?ldnerhauptmann ...
Reh
Reh, s. Hirsche sowie Abb. 682 b bei Geweih und Abb. 545 c bei Fährte.
Rehabeam
Rehab?am (hebr.), Sohn und Nachfolger Salomos, K?nig von Juda im 10. Jahrh., nachdem sich bei seinem Regierungsantritt die ?brigen St?mme Israel unter Jerobeam von dem Hause ...
Rehabilitation
Rehabilitati?n (neulat.), Wiedereinsetzung in den vorigen Stand (s. Restitutio in integrum); Wiederherstellung des guten Rufs; rehabilitieren, wieder zu Ehren bringen.
Rehau
Rehau, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, (1905) 5358 E., Amtsgericht.
Rehbein
Rehbein, beim Pferde, s. Hasenhacke.
Rehberger Graben
Rehberger Graben, 7 km langer Graben am Rehberg (894 m) im Oberharz, Leitung des Wassers vom Oderteich nach Andreasberg; daran die Rehberger Klippen.
Rehburg
Rehburg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Hannover, am Meerbach, (1900) 1282 E., 4 km südl. Mineralbad R.
Rehden
Rehden, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Marienwerder, am Schlo?see, (1905) 2074 E.
Rehe
Rehe, Verschlag, Verfangen, Verfuttern, am häufigsten beim Pferd vorkommende, hauptsächlich durch Erkältung hervorgerufene, durch Anstrengung, schwer verdauliches, nahrhaftes ...
Rehfell
Rehfell, Pilz, s. Hydnum.
Rehfues
Rehfues, Phil. Jos. von, Schriftsteller, geb. 2. Okt. 1779 zu Tübingen, 1819-42 Kurator der Universität Bonn, gest. 21. Okt. 1843; histor. Romane: »Scipio Cicala« (2. Aufl. ...
Rehling
Rehling, s. Reling.
Rehna
Rehna, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, an der Radegast, (1905) 1993 E., Amtsgericht.
Rehoboth
Rehoboth, Ort und Militärstation in Deutsch-Südwestafrika, Bezirksh. Windhuk, 1400 m ü. d. M., warme Quellen (52° C.).
Rehposten
Rehposten, das gr?bste Schrot.
Reibahle
Reibahle, R?umer, ein schwach konisches Stahlwerkzeug mit L?ngsschneiden, durch welche L?cher auf genaues Ma? erweitert werden [Abb. 1480]; es wird in dem auszuweitenden Loch wie ...
Reibelaut
Reibelaut, s. Laut.
Reiboldsgrün
Reiboldsgr?n, Kurort in der s?chs. Kreish. Zwickau, im Erzgebirge, (1905) 150 E., Kurhaus f?r Lungenkranke, Volksheilst?tte Albertsberg.
Reibschlagröhre
Reibschlagröhre, s. Schlagröhre [Abb. 1635].
Reibung
Reibung, Friktion, ein Hindernis der Bewegung zweier einander unmittelbar ber?hrenden K?rper, ist um so gr??er, je gr??er der Druck ist, mit dem die sich reibenden Fl?chen ...
Reibungskoëffizient
Reibungskoëffizient, die Zahl, welche angibt, der wievielste Teil vom Druck einer Last auf ihre Unterlage nötig ist, um diese Last auf letzterer zu bewegen.
Reibungsräder
Reibungsräder, Friktionsräder, Räder zur sanften Übertragung von Drehbewegungen, wobei das getriebene Rad durch die Umfangsreibung vom treibenden Rade mitgenommen wird; sie ...
Reich Gottes
Reich Gottes, bei den Propheten des A. T. die Vollendung des religiösen und nationalen Ideals des israel. Gottesstaates auf Erden, dessen Errichtung sie vom Messias, dem ...
Reichard
Reichard, Paul, Forschungsreisender, geb. 2. Dez. 1854 zu Neuwied, schloß sich 1880-85 einer Expedition nach Ostafrika unter von Schöler, Kaiser und Böhm an, gründete die ...
Reichardt
Reichardt, Gustav, Gesangskomponist, geb. 13. Nov. 1797 zu Schmarsow (Pommern), Musiklehrer in Berlin, gest. 19. Okt. 1884; am bekanntesten seine Komposition von Arndts »Was ist ...
Reichardt [2]
Reichardt, Joh. Friedr., Komponist und Musikschriftsteller, geb. 25. Nov. 1752 in Königsberg i. Pr., 1775-94 Hofkapellmeister in Berlin, 1796 Salineninspektor in Halle, 1808 ...
Reichblei
Reichblei, s. Plattinsonieren.
Reichelsheim
Reichelsheim. 1) R. im Odenwald, Marktflecken in der hess. Prov. Starkenburg, an der Gersprenz, (1900) 2034 E.; Bergbau auf Manganerze. – 2) R. in der Wetterau, Stadt in der ...
Reichenau
Reichenau, Insel im Zeller (Unter-) See (Bodensee), 4 qkm, (1900) 1520 E. in drei Pfarreien (Ober-, Nieder-, Mittelzell); ehemals berühmte Benediktinerabtei, 1799 aufgehoben, ...
Reichenau [2]
Reichenau, Dorf in der s?chs. Kreish. Bautzen, (1905) 7443 E.; Textilindustrie, Basaltbr?che, Braunkohlenwerke.
Reichenau [3]
Reichenau. 1) Bezirksstadt in Böhmen, am Adlergebirge und an der Knéžna, (1900) 5079 E. – 2) Marktflecken in Böhmen, Bezirksh. Gablonz, 3384 E.; Fabrikation von Tabaksdosen, ...
Reichenbach
Reichenbach, l. Nebenfluß der Aare im schweiz. Kanton Bern, mündet bei Meiringen (Wasserfall das. 300 m [Tafel: Alpenländer II, 4]).
Reichenbach [2]
Reichenbach. 1) R. in der Oberlausitz, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1905) 2085 E., Amtsgericht, Lehrerseminar. – 2) R. in Schlesien, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. ...
Reichenbach [3]
Reichenbach, Georg von, Mechaniker, geb. 24. Aug. 1772 zu Durlach, erst bayr. Artillerieoffizier, gr?ndete 1804 mit Utzschneider und Liebherr eine mechan. Anstalt in M?nchen, ...
Reichenbach [4]
Reichenbach, Heinr. Gottlieb Ludw., Botaniker und Zoolog, geb. 8. Jan. 1793 zu Leipzig, 1820-62 Prof. an der chirurg.-mediz. Akademie in Dresden, schuf den Botan. Garten das., ...
Reichenbach [5]
Reichenbach, Karl, Freiherr von, Naturforscher und Industrieller, geb. 12. Febr. 1788 in Stuttgart, errichtete die ersten Holzverkohlungsöfen, gründete große Eisenwerke in ...
Reichenbach [6]
Reichenbach, Moritz von, Pseudonym der Gr?fin Valeska Bethusy-Huc (s.d.).
Reichenberg
Reichenberg, Bezirksstadt in Böhmen, an der Görlitzer Neisse, (1900) 34.099 E., Handels- und Gewerbekammer, Kreuzkirche, Vinzenz- und Paulkirche, Clam-Gallassches Schloß, ...
Reichenhall
Reichenhall, Bad. R., Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Saalach, (1905) 6076 E., Amtsgericht, Hauptsalzamt, altes Schlo? Gr?ttenstein, Vereinigungspunkt der oberbayr. ...
Reichensperger
Reichensperger, Aug., Parlamentarier und Kunsthistoriker, geb. 22. März 1808 zu Koblenz, 1849-75 Appellationsgerichtsrat zu Köln, durch kunstwissenschaftliche Bestrebungen ...
Reichenstein
Reichenstein, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, am Reichensteiner Gebirge, einem Teil der Sudeten, (1905) 2308 E., Amtsgericht.
Reichenweier
Reichenweier, Stadt im Bez. Oberelsa?, am Wasgenwald, (1905) 1533 E.; Weinbau (Reichenweierer Riesling).
Reicher-Kindermann
Reicher-Kindermann, Hedwig, dramat. S?ngerin, geb. 15. Juli 1853 zu M?nchen als Tochter des Baritonisten Kindermann, 1875-81 verheiratet mit Emanuel Reicher (geb. 7. Juni 1849 ...
Reichsabschied
Reichsabschied, Reichsrezeß, s. Abschied.
Reichsacht
Reichsacht, s. Acht.
Reichsadel
Reichsadel, Gesamtheit der reichsunmittelbaren deutschen Reichsritter (Reichsritterschaft), nahmen nicht an den Reichstagen teil, wurden durch die Rheinbundsakte unter ...
Reichsadler
Reichsadler, der Doppeladler des frühern röm.-deutschen Kaiserreichs (s. Adler); über den jetzigen R. s. Deutschland (Wappen) nebst Abb. 414.
Reichsamt des Innern
Reichsamt des Innern, s. Reichskanzler.
Reichsämter
Reichsämter, im frühern Deutschen Reich s.v.w. Erzämter; jetzt die Zentralstellen des Deutschen Reichs, an deren Spitze Staatssekretäre stehen (s. Reichsbehörden).
Reichsangehörigkeit
Reichsangehörigkeit. Die deutsche R. wird erworben durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate und erlischt mit deren Verlust (Art. 3 der Reichsverfassung; Gesetz vom 1. ...
Reichsanleihen
Reichsanleihen, Deutsche, die vom Deutschen Reich aufgenommenen verzinslichen Anleihen, zerfallen in 4 –, seit 1897 31/2- (450 Mill. M), 31/2- (790 Mill. M) und 3prozentige R. ...
Reichsanwalt
Reichsanwalt, s. Reichsgericht.
Reichsapfel
Reichsapfel, oben mit einem Kreuz versehene Kugel, eins der Reichskleinodien, von Kaisern und K?nigen zum Kr?nungsornat in der Linken gehalten, als Zeichen der Herrschaft ...
Reichsarmee
Reichsarmee, die in den letzten Jahrhunderten des alten Deutschen Reichs dadurch gebildete Kriegsmacht, daß die Reichsstände im Kriegsfall eine Anzahl Truppen stellen oder ein ...
Reichsbank
Reichsbank, Deutsche, 1. Jan. 1876 errichtetes Bankinstitut mit dem Hauptsitz in Berlin, eine ?ffentliche Anstalt des Reichs mit der Eigenschaft einer jurist. Person, ...
Reichsbank [2]
Reichsbank, Russische, s. Russische Reichsbank.
Reichsbanktaler
Reichsbanktaler (Rigsbankdaler), bis 1854 Name der d?n. Rigsdaler (s.d.).
Reichsbeamte
Reichsbeamte, die Beamten, welche vom Kaiser oder einem Organ des Reichs im Namen des Reichs f?r Reichsgesch?fte angestellt werden; dann auch diejenigen Landesbeamten, welche der ...
Reichsbehörden
Reichsbeh?rden, die Beh?rden, welche die Gesch?fte des Deutschen Reichs f?hren und ihre Autorit?t unmittelbar von der Reichsgewalt ableiten; an ihrer Spitze steht der ...
Reichsdeputation
Reichsdeputation, im alten Deutschen Reich der reichsst?ndische Ausschu? zur Erledigung gewisser Gesch?fte, aus den Kurf?rsten, einigen F?rsten und einer Deputation der St?dte ...
Reichsdienstflagge
Reichsdienstflagge, die schwarz-wei?-rote Flagge des Deutschen Reichs mit den Abzeichen der einzelnen Reichsbeh?rden (s.d.) im Mittelschilde [Tafel: Flaggen].
Reichsdörfer
Reichsdörfer, im frühern Deutschen Reich eine Anzahl reichsunmittelbarer Dörfer mit eigenen Obrigkeiten (Reichsschulzen); die letzten 1803 mediatisiert.
Reichsdruckerei
Reichsdruckerei, Reichsanstalt in Berlin unter Leitung des Staatssekret?rs des Reichspostamtes, entstanden 1879 durch Vereinigung der K?nigl. preu?. Staatsdruckerei (gegr?ndet ...
Reichseisenbahnamt
Reichseisenbahnamt, Reichsbehörde in Berlin, beaufsichtigt das Eisenbahnwesen, sorgt für Ausführung der Bestimmungen der Reichsverfassung und der Gesetze und Vorschriften, ...
Reichseisenbahnen
Reichseisenbahnen, die dem Deutschen Reich gehörigen, unter der Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen stehenden Eisenbahnen; sie wurden im wesentlichen im ...
Reichsfarben
Reichsfarben, deutsche, s. Deutsche Farben.
Reichsfechtschule
Reichsfechtschule, s. Fechtschulen.
Reichsfreiheit
Reichsfreiheit, s.v.w. Reichsunmittelbarkeit.
Reichsfriedensdeputationen
Reichsfriedensdeputationen, s. Reichsdeputation.
Reichsfürsten
Reichsf?rsten, im fr?hern Deutschen Reich die Inhaber eines unmittelbaren Reichslehns; seit dem 16. Jahrh. die Landesherren, die Sitz und Stimme im Deutschen Reichstag ...
Reichsgericht
Reichsgericht, höchster Gerichtshof des Deutschen Reichs mit Sitz in Leipzig (seit 1. Okt. 1879). Nach dem Gerichtsverfassungsgesetz vom 27. Jan. 1877 (§§ 125-141) werden der ...
Reichsgesetze
Reichsgesetze, im fr?hern Deutschen Reich die von den Reichstagen nach Proposition des Kaisers (K?nigs) oder des Kurf?rstenkollegiums beschlossenen und mit kaiserl. Konfirmation ...
Reichsgesundheitsamt
Reichsgesundheitsamt, s. Gesundheitsamt.
Reichsheiligtümer
Reichsheiligt?mer, zehn Reliquien, seit 1437 in N?rnberg, sp?ter in Wien bei den Reichskleinodien verwahrt.
Reichshofen
Reichshofen, Stadt im Bez. Unterelsaß, (1905) 2885 E.; die Franzosen nennen die Schlacht von Wörth 6. Aug. 1870 nach R.
Reichshofrat
Reichshofrat, im frühern Deutschen Reich neben dem Reichskammergericht das oberste Gericht (seit 1648 anerkannt), zugleich auch oberstes Regierungskolleg des Reichs; unter den 18 ...
Reichsindigenat
Reichsindigenāt, s.v.w. Reichsangehörigkeit.
Reichsinsignien
Reichsinsignien, s. Reichskleinodien.
Reichsinvalidenfonds
Reichsinvalidenfonds, die durch Gesetz vom 23. Mai 1873 bestimmte Summe von 561 Mill. M aus der franz. Kriegskostenentsch?digung zur Bestreitung der dem Reich infolge des Krieges ...
Reichsjustizgesetze
Reichsjustizgesetze, s. Justizgesetze.
Reichskammergericht
Reichskammergericht, im fr?hern Deutschen Reich das h?chste Gericht neben dem Reichshofrat; ward unter Maximilian I. 1495 errichtet, bestand aus einem vom Kaiser ernannten ...
Reichskanzler
Reichskanzler, im fr?hern Deutschen Reich das Erzamt des Kurf?rsten (Erzbischofs) von Mainz als Kurerzkanzler (s. Kanzler). Im neuen Deutschen Reich f?hrt der vom Kaiser ernannte ...
Reichskleinodien
Reichskleinodien, Reichsinsignien, im fr?hern Deutschen Reich der Kr?nungsschmuck der Kaiser und K?nige: Kaiserkrone, Zepter, Reichsapfel, Schwert, Sporen, Dalmatika und ...
Reichskollegien
Reichskollegien, die drei Abteilungen der Reichsst?nde auf den fr?hern Reichstagen: 1) das kurf?rstl., 2) das f?rstl. (Reichsf?rstenrat), das sich in die weltliche und geistl. ...
Reichskonklusum
Reichskonklusum, s. Reichstag.
Reichskriegerverband
Reichskriegerverband, deutscher, s. Kriegervereine.
Reichskriegshäfen
Reichskriegsh?fen, s. Kriegshafen.
Reichskriegsschatz
Reichskriegsschatz, s. Kriegsschatz.
Reichsland
Reichsland, früher alles zum Deutschen Reich gehörige Gebiet; seit 1871 s.v.w. Elsaß-Lothringen.
Reichsmarineamt
Reichsmarineamt, seit 1889 die oberste Reichsbeh?rde f?r die Verwaltung der kaiserl. Marine mit dem Sitz in Berlin; Chef ist der Staatssekret?r des R., der f?r die Verwaltung ...
Reichsmatrikel
Reichsmatrikel, s. Matrikel.
Reichsmilitärgericht
Reichsmilitärgericht, der oberste deutsche, 1. Okt. 1900 gebildete Gerichtshof in militärgerichtlichen Angelegenheiten für die gesamte bewaffnete Macht des Reichs in Berlin; an ...
Reichsoberhandelsgericht
Reichsoberhandelsgericht, der durch Bundesgesetz von 1869 als Bundesoberhandelsgericht eingesetzte gemeinsame oberste Gerichtshof f?r Handelssachen im Norddeutschen Bunde resp. ...
Reichsort
Reichsort, s. Ort (Münze).
Reichspartei
Reichspartei, Deutsche, gemäßigt konservative Partei des Deutschen Reichstags, zählt nach den Wahlen von 1903: 19 Mitglieder.
Reichspost
Reichspost, Deutsche, s. Post.
Reichspostamt
Reichspostamt, die höchste Behörde für das deutsche Reichspost- und Telegraphenwesen (Bayern und Württemberg ausgenommen), unter Leitung eines Staatssekretärs des R., aus ...
Reichspostdampferlinien
Reichspostdampferlinien, subventionierte, die Schiffahrtslinien, welche für die Postbeförderung einen Zuschuß vom Reiche erhalten: Nach China und Japan Norddeutscher Lloyd und ...
Reichspostflagge
Reichspostflagge, Reichsdienstflagge (s.d.) der Postbeh?rden, bes. von den Reichspostdampfern gef?hrt [Tafel: Flaggen (Deutsches Reich)].
Reichspostmuseum
Reichspostmuseum, Sammlung von Abbildungen und Modellen älterer und neuerer Verkehrsmittel aller Völker sowie von Postwertzeichen im Reichspostamt in Berlin; allmählich zu ...
Reichsrat
Reichsrat, in ?sterreich die parlamentarische Vertretung Zisleithaniens; in Bayern die Erste Kammer des Landtags; in Ru?land die oberste Beh?rde der Staatsverwaltung; seit 1906 ...
Reichsrayonkommission
Reichsrayonkommission, s. Festungsrayon.
Reichsrechnungshof
Reichsrechnungshof, s. Oberrechnungskammer.
Reichsrecht
Reichsrecht, im Gegensatz zum Landesrecht das durch das neue Deutsche Reich geschaffene Recht.
Reichsrennfahne
Reichsrennfahne, Feldzeichen des Reichsheers im Mittelalter, das von der Vorhut gef?hrt wurde.
Reichsrezeß
Reichsreze?, Reichsabschied, s. Abschied und Reichstag.
Reichsritterschaft
Reichsritterschaft, s. Reichsadel.
Reichsschatzamt
Reichsschatzamt, oberste Beh?rde zur Verwaltung der Finanzen des Deutschen Reichs in Berlin.
Reichsschiffsvermessungsamt
Reichsschiffsvermessungsamt, s. Schiffsvermessung.
Reichsschluß
Reichsschluß, s. Reichstag.
Reichsschuldbuch
Reichsschuldbuch, Deutsches, eine seit 1. April 1892 eingerichtete Art des Einschreibesystems (s.d.).
Reichsschuldenkommission
Reichsschuldenkommission, eine Kommission aus drei Mitgliedern des Bundesrats, drei Mitgliedern des Reichstags und dem Pr?sidenten des Rechnungshofs des Deutschen Reichs, die die ...
Reichsstädte
Reichsstädte, früher die unmittelbar unter dem Reiche stehenden deutschen Städte mit Landeshoheit in ihrem Gebiete und Sitz und Stimme auf dem Reichstage; ihre Verfassung stand ...
Reichsstände
Reichsstände, im frühern Deutschen Reiche die unmittelbaren (geistlichen und weltlichen) Glieder des Reichs, die auf den Reichstagen Sitz und Stimme hatten. Zur Erlangung der ...
Reichsstifter
Reichsstifter, s. Stift.
Reichssturmfahne
Reichssturmfahne, im Mittelalter eine Reichsfahne, die aus goldenem Banner mit schwarzem Adler bestand und noch mit einem roten Schwenkel versehen war; 1336 wurde vom Kaiser an ...
Reichstadt
Reichstadt, Stadt in Böhmen, (1900) 1798 E.; nach der im Besitz des österr. Kaisers befindlichen Herrschaft R. führte der Sohn Napoleons I. den Titel Herzog von R.
Reichstadt [2]
Reichstadt, Napoleon Franz Jos. Karl, Herzog von, »König von Rom«, einziger Sohn Napoleons I. und der Maria Louise von Österreich, geb. 20. März 1811 zu Paris, 1814 nach ...
Reichstag
Reichstag, im alten Deutschen Reich die Versammlung der Reichsstände (s.d.), die, seit 1663 beständig zu Regensburg versammelt, mit dem Kaiser oder dessen Prinzipalkommissarius ...
Reichstaler
Reichstaler, fr?her in Deutschland im allgemeinen der Taler; d?n. M?nze, s. Rigsdaler; schwed. M?nze, s. Riksdaler; niederl?nd. M?nze, s. Rijksdaalder.
Reichsunmittelbarkeit
Reichsunmittelbarkeit, im alten Deutschen Reiche die Eigenschaft derjenigen Besitzungen und Personen, die keiner landesherrlichen Gewalt, sondern nur dem Reiche selbst ...
Reichsversicherungsamt
Reichsversicherungsamt, deutsche Reichsbeh?rde (seit 1884) in Berlin zur Durchf?hrung des Unfallversicherungsgesetzes und Beaufsichtigung der auf Grund desselben gebildeten ...
Reichsverweser
Reichsverweser, Reichsvikarien, im alten Deutschen Reich die Verwalter desselben w?hrend einer Thronerledigung, der Entfernung des Kaisers aus dem Reiche, seiner Minderj?hrigkeit ...
Reichswährung
Reichswährung, die durch Gesetz vom 9. Juli 1873 eingeführte Währung im Deutschen Reiche, wonach die Mark (s.d.) Münzeinheit ist, sowie die in diesem System geprägten Gold- ...
Reichthal
Reichthal, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Breslau, an der Studnitza, (1905) 1083 E.
Reicke
Reicke, Georg, Dichter, geb. 26. Nov. 1863 in Königsberg i. Pr., 1901 Regierungsrat im Reichsversicherungsamt, 1903 zweiter Bürgermeister von Berlin; schrieb Gedichte, Romane ...
Reid
Reid (spr. rihd), Thomas, schott. Philosoph, geb. 26. April 1710 zu Strachan, Prof. zu Glasgow, gest. 7. Okt. 1796, Hauptgegner von Humes Skeptizismus, Urheber der sog. ...
Reid [2]
Reid (spr. rihd), Sir Thomas Wemyß, engl. Schriftsteller, geb. 1842 in Newcastle-on-Tyne, seit 1861 Journalist, gest. 26. Febr. 1905; schrieb: »Charlotte Brontë« (1877 u.ö.), ...
Reif
Reif, schneeartige Massen, die sich auf festen K?rpern durch Niederschlag von Wasserd?mpfen aus der umgebenden Luft bilden. Man unterscheidet eigentlichen R., der in heitern ...
Reifkloben
Reifkloben, ein Feilkloben (s.d.) mit schr?gstehendem Maule [Abb. 1483], dient zum Einspannen von Arbeitsst?cken, an denen schr?ge Fl?chen mit wagerecht gehaltener Feile zu ...
Reifmotte
Reifmotte, s. Spanner.
Reifrock
Reifrock, um die Mitte des 18. Jahrh. bes. in Frankreich unter dem Kleide getragener Rock, der durch ein Gestell aus d?nnen Reifen abstehend gehalten wurde; ?hnlich die Mitte des ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;