Слова на букву prom-rück (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву prom-rück (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Reifträger
Reifträger, Berg (1362 m) am nordwestl. Ende des Riesengebirges in Schlesien; im O. die Schneegruben.
Reigate
Reigate (spr. reiget), Stadt in der engl. Grafsch. Surrey, (1901) 25.993 E.
Reigen
Reigen, ein älterer, von einer Anzahl kettenförmig sich aneinander schließender oder in zahlreichen Paaren gleichartig sich bewegender Personen meist geschrittener Tanz; ...
Reihe
Reihe (mathem.), die Aufeinanderfolge von Zahlengrößen nach einem gewissen Gesetz. Nähert sich die Summe der Glieder einer R., wieviel man deren auch summiert, d.h. wenn die R. ...
Reihenzieher
Reihenzieher, landw. Gerät, s.v.w. Markör (s.d.).
Reiher
Reiher (Arde?dae), Familie der St?rche, ansehnliche V?gel mit langem, geradem, spitzem Schnabel, ziemlich langen L?ufen, langen, d?nnen Zehen, kleinem Kopf, langen Fl?geln, kurzem ...
Reiherbeize
Reiherbeize, s. Reiher.
Reiherente
Reiherente, s. Tauchenten.
Reihergras
Reihergras, s. Stipa.
Reiherschnabel
Reiherschnabel, Pflanzengattg., s. Erodium [Abb. 522].
Reikiavík
Reikiavík, Hauptstadt auf Island, s.v.w. Reykjavík.
Reil
Reil, Joh. Christian, Mediziner, geb. 28. Febr. 1759 in Rhaude (Ostfriesland), 1787 Prof. in Halle, 1810 in Berlin, gest. 22. Nov. 1813 zu Halle, verdient bes. durch seine ...
Reiling
Reiling, s. Reling.
Reim
Reim, der Gleichklang des Auslautes mehrerer Worte, bes. am Ende von Verszeilen. Beim stumpfen oder männlichen R. ruht der Gleichklang nur auf der letzten Silbe, beim klingenden ...
Reimann
Reimann, Therese, s. Dessoir.
Reimar
Reimar, Freimund, Pseudonym für Friedr. Rückert.
Reimarus
Reimārus, Herm. Sam., philos. Schriftsteller, geb. 22. Dez. 1694 zu Hamburg, gest. als Gymnasialprof. das. 1. März 1768, Verfasser der von Lessing hg. »Wolfenbütteler ...
Reimchroniken
Reimchroniken, histor. Gedichte des Mittelalters, die Geschichte in poet. Form erzählen.
Reimer
Reimer, Georg, Buchhändler, geb. 27. Aug. 1776 in Greifswald, übernahm 1801 die Realschulbuchhandlung in Berlin, kaufte die Weidmannsche Buchhandlung in Leipzig, gest. 26. April ...
Reimlexikon
Reimlexikon, s. Reim.
Reimpaar
Reimpaar, Versart, bestehend aus zwei aufeinander gereimten Kurzzeilen, von Otfried bis auf Opitz fast allein herrschend in den nicht zum Gesang bestimmten Gedichten.
Reïmpression
Reïmpressiōn (neulat.), Wiederabdruck.
Reims
Reims (spr. r?hngs), fr?her Rheims, stark befestigte Stadt im franz. Dep. Marne, an der Vesle, (1901) 108.385 E., got. Kathedrale (1212 gegr?ndet, mit 530 Statuen an der ...
Reimser Evangelienbuch
Reimser Evangelienbuch, vermeintliche orient. Handschrift im Dom zu Reims, auf die die franz. Könige ihren Krönungseid leisteten (daher »Text du sacre« genannt), wurde später ...
Rein
Rein, Johann Justus, Geograph, geb. 27. Jan. 1835 zu Raunheim a. M. (Großhzgt. Hessen), bereiste Europa, Amerika und Nordafrika, 1873-75 im Auftrage der preuß. Regierung in ...
Rein [2]
Rein, Wilh., Pädagog, geb. 10. Aug. 1847 zu Eisenach, seit 1886 Prof. der Pädagogik in Jena; schrieb: »Herbarts Regierung, Unterricht und Zucht« (3. Aufl. 1881), »Pädagogik ...
Reinach
Reinach, Joseph, franz. Politiker, geb. 30. Sept. 1856 in Paris von israel. Eltern, 1881 Kabinettschef Gambettas, 1889 und 1893 Deputierter, Gegner Boulangers, gegen den er ...
Reinaert
Reinaert (spr. -nahrt, d.i. Reinhard), Name des Fuchses im niederl?nd. Tierepos.
Reinbau
Reinbau, s.v.w. Rohbau (s.d.).
Reinbek
Reinbek, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, an der Bille, (1905) 1874 E., Amtsgericht, Kaltwasserheilanstalt; Sommerfrische.
Reinbot
Reinbot von Durn, deutscher Dichter des 13. Jahrh., Dienstmann Ottos des Erlauchten von Bayern, ahmte in seiner poet. Bearbeitung der Legende vom heil. Georg (hg. von Vetter, ...
Reinecke
Reinecke, Karl, Komponist, Dirigent und Klaviervirtuos, geb. 23. Juni 1824 in Altona, seit 1860 Lehrer (1897 Studiendirektor) am Konservatorium in Leipzig, 1860-95 auch ...
Reineclaude
Reineclaude (frz., spr. r?nklohd), s. Pflaume.
Reineke Vos
Reineke Vos (R. Fuchs), niederdeutsches Tierepos, nach dem niederländ. »Reinaert« des Hinric van Alkmar bearbeitet, zuerst in Lübeck 1498 gedruckt. Neue Ausg. von Prien ...
Reinerz
Reinerz, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, an der Weistritz, (1905) 3139 E., Amtsgericht; dabei Bad R., mit Molkenkuranstalt, acht kohlensauren alkalischen Eisenquellen, ...
Reinette
Reinette (frz., spr. ren?tt), s. Renetten; R. d'Allemagne (spr. dall' m?nnj), s. Borsdorfer Apfel.
Reinfeld
Reinfeld, Marktflecken im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1900) 1076 E., Amtsgericht.
Reinhard
Reinhard, Franz Volkmar, prot. Theolog, geb. 12. März 1753 zu Vohenstrauß in der Oberpfalz, 1780 Prof. in Wittenberg, 1792 Oberhofprediger in Dresden, gest. das. 6. Sept. 1812; ...
Reinhard [2]
Reinhard, Karl Friedr., Graf, franz. Staatsmann, geb. 2. Okt. 1761 zu Schorndorf (Württemberg), ging 1791 nach Paris und trat in den diplomat. Dienst, 1799 Minister des Äußern, ...
Reinhardsbrunn
Reinhardsbrunn, Lustschlo? des Herzogs von S.-Coburg-Gotha, bei Friedrichroda, 1089 als Benediktinerkloster gegr?ndet, 1525 zerst?rt, sp?ter erweitert, 1827-35 im got. Stil ...
Reinhardswald
Reinhardswald, Bergr?cken zwischen Weser und Diemel, preu?. Reg.-Bez. Cassel, im Staufenberg 468 m.
Reinhart
Reinhart, Christian, Landschaftsmaler und Radierer, geb. 24. Jan. 1761 zu Hof, seit 1789 in Rom, gest. das. 8. Juni 1847. – Vgl. Baisch, »R. und seine Kreise« (1882).
Reinhausen
Reinhausen. 1) R. in Hannover, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Hildesheim, (1905) 592 E., Amtsgericht. – 2) R. in der Oberpfalz, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, am Regen, 3678 E.
Reinheim
Reinheim in Hessen, Stadt in der hess. Prov. Starkenburg, an der Gersprenz, (1905) 2076 E., Amtsgericht.
Reinhold
Reinhold, C., Pseudonym von Christian Reinhold Köstlin (s.d.).
Reinhold [2]
Reinhold, Karl Leonh., Philosoph, geb. 26. Okt. 1758 zu Wien, erst Jesuit, später Protestant und 1787 Prof. in Jena, 1794 in Kiel, Schwiegersohn Wielands, gest. 10. April 1823, ...
Reinick
Reinick, Rob., Maler und Dichter, geb. 22. Febr. 1805 zu Danzig, seit 1844 in Dresden, gest. das. 7. Febr. 1852; »Lieder« (1844 u.ö.), »Märchen-, Lieder-und Geschichtenbuch« ...
Reinickendorf
Reinickendorf, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, nordwestl. Vorort von Berlin, (1900) 14.779 (1905: 22.400) E. [Karte: Deutsches Reich I, 3].
Reinigung
Reinigung, monatliche, s. Menstruation.
Reinigung Mariä
Reinigung Mari?, s. Lichtmesse.
Reinigungseid
Reinigungseid, im fr?hern Strafverfahren ein Eid, den ein durch die Beweisaufnahme nicht von allem Verdacht gereinigter Angeschuldigter zu schw?ren hatte; im neuern Zivilproze? ...
Reinisch
Reinisch, Leo, Ägyptolog und Sprachforscher (afrik. Sprachen), geb. 26. Okt. 1832 zu Osterwitz in Steiermark, 1868-1904 Prof. in Wien, bereiste 1865-66 Ägypten, 1875-76 das Land ...
Reinke
Reinke, Johannes, Botaniker, geb. 3. Febr. 1849 zu Ziethen (Fürstent. Ratzeburg), 1873 Prof. in Göttingen, seit 1885 in Kiel; schrieb: »Entwicklungsgeschichtliche ...
Reinkens
Reinkens, Joseph Hubert, altkath. Bischof, geb. 1. März 1821 zu Burtscheid bei Aachen, 1853 Prof. in Breslau, nach Veröffentlichung der Schrift »Über die päpstl. ...
Reinkultur
Reinkultur, s. Bakteriologie.
Reinmar
Reinmar, mehrere Minnesänger. R. von Hagenau oder R. der Alte, aus dem Elsaß, lebte am Wiener Hofe, gest. etwa 1203; seine Gedichte in »Minnesangs Frühling« (5. Aufl. 1893). ...
Reinsberg
Reinsberg, Otto, Freiherr von, s. Düringsfeld, Ida von.
Reinsdorf
Reinsdorf, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, (1905) 7166 E.; Steinkohlenbergbau.
Reïnstallieren
Reïnstallieren (neulat.), wieder in ein Amt einsetzen; Reïnstallatiōn, Wiedereinsetzung.
Reinthaler
Reinthaler, Karl, Komponist, geb. 13. Okt. 1822 in Erfurt, seit 1858 Musikdirektor und Domorganist in Bremen, gest. das. 13. Febr. 1896; komponierte Opern (»Käthchen von ...
Reïs
Re?s (Einzahl Real, Re?), Geldrechnungseinheit in Portugal und Brasilien. 1000 R. sind ein Milreis (s.d.). Portugal pr?gt in Kupfer St?cke zu 3, 5, 10, 20 R., Brasilien in Nickel ...
Reis
Reis (Orȳza L.), eine der wichtigsten Getreidepflanzen der trop. und subtrop. Gegenden, zu den Gramineen gehörig. Wildwüchse der nordamerik. oder Wasser-R. (s. Zizania) und O. ...
Reîs Efendi
Reîs Efendi, früher der türk. Minister des Äußern.
Reis [2]
Reis, Philipp, Physiker, geb. 7. Jan. 1834 zu Gelnhausen, Lehrer am Garnierschen Institut zu Friedrichsdorf bei Homburg, wo er 1860 das erste Telephon konstruierte, gest. 14. Jan. ...
Reisbier
Reisbier, s. Reis.
Reisebuchhandel
Reisebuchhandel, Zweig des Buchhandels, der den Vertrieb von Büchern (große Enzyklopädien, Pracht-, Fachwerke u.a.) dadurch bewirkt, daß er Agenten (Buchhandlungsreisende) ...
Reisen
Reisen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, am Polnischen Landgraben, (1905) 1123 E.; dabei Schloß R. des Fürsten Sulkowski mit Gemäldegalerie.
Reisen [2]
Reisen, s. Beilage: ? Entdeckungsreisen.
Reisenauer
Reisenauer, Alfred, Pianist, geb. 1. Nov. 1863 in K?nigsberg, Sch?ler Liszts, 1900-5 Lehrer am Leipziger Konservatorium; ver?ffentlichte mehrere Liederkompositionen.
Reisender
Reisender, s. Handlungsreisender und Reisebuchhandel.
Reiseroute
Reiseroute, s.v.w. Zwangspaß.
Reisige
Reisige, schwerbewaffnete Reiter im Mittelalter.
Reiskäfer
Reisk?fer, s. Kornwurm.
Reiske
Reiske, Joh. Jak., Philolog und Orientalist, geb. 25. Dez. 1716 zu Zörbig bei Halle, 1758 Rektor der Nikolaischule zu Leipzig, gest. 14. Aug. 1774, gab zahlreiche griech. ...
Reislaufen
Reislaufen, das bes. seit dem 15. Jahrh. in der Schweiz übliche Eintreten junger Männer in fremden Kriegsdienst, durch Bundesbeschluß verboten.
Reismelde
Reismelde, s. Chenopodium [Abb. 342].
Reispapier
Reispapier, s. Chinesisches Papier.
Reissiger
Reissiger, Karl Gottlieb, Komponist, geb. 31. Jan. 1798 zu Belzig bei Wittenberg, seit 1826 Hofkapellmeister in Dresden, gest. das. 7. Nov. 1859; schrieb zahlreiche, ihrer Zeit ...
Reisstar
Reisstar, Reisstärling, s. Hordenvögel [Abb. 824].
Reisvogel
Reisvogel, eine zu den Amadinen geh?rige Art der Prachtfinken (s.d.); auch der Reisstar hei?t R. (s. Hordenv?gel nebst Abb. 824).
Reitbahnbewegung
Reitbahnbewegung, s. Zwangsbewegungen.
Reiten
Reiten, s. Reitkunst.
Reitende Jäger
Reitende Jäger, in einzelnen Armeen Truppenteile der leichten Kavallerie, in Deutschland Jäger zu Pferde (s.d.).
Reiter
Reiter (Rijder), niederländ. Münze, s. Ducaton.
Reïteration
Re?terati?n (lat.), Iteration, Repetition, Wiederholung, re?terat?v, wiederholt.
Reiterei
Reiterei, s. Kavallerie.
Reithgras
Reithgras, s. Calamagrostis.
Reithoffer
Reithoffer, Johann Nepomuk, Erfinder der Kautschukweberei, geb. 13. April 1791 zu Feldsberg in Niederösterreich, stellte in Wien Gummifäden her, die zu Geweben verarbeitet ...
Reitkunst
Reitkunst, Inbegriff aller Regeln, um das Pferd dem Willen des Reiters untertan zu machen, die Fertigkeit, auf dem Pferd Sitz und anständige Haltung zu behaupten und dasselbe ...
Reitmaus
Reitmaus, s. Wühlmäuse.
Reitschoß
Reitscho?, s.v.w. Bedemund (s.d.).
Reitwurm
Reitwurm, die Maulwurfsgrille (s. Grillen).
Reitzenhain
Reitzenhain, Dorf in der s?chs. Kreish. Chemnitz, an der b?hm. Grenze, (1900) 701 E.; S?gewerke.
Reiz
Reiz, jede Einwirkung auf den lebenden Organismus, die in diesem eine Umsetzung der Spannkraft in Arbeit hervorruft. Die Eigenschaft des Organismus, die dies erm?glicht, ist die ...
Reizker
Reizker, s. Lactarius und Tafel: Pilze, 10 u. 11.
Reizmittel
Reizmittel, s. Analeptika.
Reizsalbe
Reizsalbe, s.v.w. Spanischfliegensalbe (s.d.).
Reiß
Reiß, Wilh., Geolog und Entdeckungsreisender, geb. 13. Juni 1838 zu Mannheim, bereiste 1858-60 Azoren, Madeira und Kanarische Inseln, 1866 mit Fritsch und Stübel Griechenland, ...
Reißblei
Rei?blei, s.v.w. Graphit (s.d.).
Reißkofelgruppe
Reißkofelgruppe, Gruppe der Gailtaler Alpen in den Karnischen Alpen, 2369 m.
Reißlänge
Reißlänge, bei Faserstoffgebilden (Papier, Gespinsten, Geweben) diejenige Länge eines fadenförmigen Körpers, bei der dieser freihängend infolge seines Eigengewichts ...
Reißmann
Reißmann, Aug., Musikschriftsteller und Komponist, geb. 14. Nov. 1825 zu Frankenstein in Schlesien, gest. 1. Dez. 1903 in Wiesbaden; schrieb: »Geschichte des deutschen Liedes« ...
Reißzahn
Rei?zahn, s. Raubtiere und Z?hne.
Rej
Rej, Mikołaj, der erste hervorragende Schriftsteller in poln. Sprache, geb. 4. Febr. 1505, gest. 1569, schrieb didaktische Dichtungen (ein Josephsdrama, »Der Tiergarten« u.a.), ...
Réjane
R?jane (spr. reschahn), Gabriele, genannt R?ju (spr. resch?h), franz. Schauspielerin, geb. 1857 in Paris, 1892 mit dem Theaterdirektor Porel verheiratet, 1903 geschieden, trat ...
Rejektion
Rejekti?n (lat.), Verwerfung, Abweisung; rejizieren, verwerfen.
Reka
Reka, ?sterr. Karstflu?, ber?hmt durch Wasserf?lle, flie?t 30 km unterirdisch durch die H?hlen von St. Kanzian und m?ndet als Timavo in den Golf von Triest.
Rekadénz
Rekad?nz (neulat.), R?ckfall; Heimfall.
Rekapitulation
Rekapitulatiōn (lat.), kurze Wiederholung des Inhalts eines Vortrags etc.; übersichtliche Zusammenstellung der einzelnen Titel einer Rechnung; rekapitulieren, etwas den ...
Reklamation
Reklamati?n (lat.), Beschwerde wegen Rechtsverletzung, Zur?ckforderung; im Milit?rwesen Gesuch um Befreiung oder Zur?ckstellung vom aktiven Milit?rdienst oder um vorzeitige ...
Reklame
Rekl?me (frz.), empfehlende (oft bezahlte) Anzeige, bes. mit dem Nebenbegriff des ?bertriebenen.
Reklamieren
Reklamieren (lat.), gegen etwas einkommen, Beschwerde f?hren; zur?ckfordern (s. Reklamation).
Rekognition
Rekognition (lat.), Anerkennung, bes. gerichtliche Anerkenntnis der Identit?t einer Person, Echtheit einer Urkunde etc.; Rekognitionsschein, Bescheinigung einer Unterschrift; ...
Rekognoszieren
Rekognoszieren (lat.), anerkennen, f?r richtig erkl?ren, die Identit?t einer Person oder Echtheit einer Sache vor Gericht oder Notar anerkennen; milit?risch: die Stellung, St?rke ...
Rekollekten
Rekollekten (lat., recollecti fratres, d.h. gesammelte, eingezogene Brüder), bei mehrern Mönchs- und Nonnenorden Bezeichnung der Kongregationen strengster Observanz.
Rekommandation
Rekommandatiōn (frz.), Empfehlung, Fürsprache; rekommandieren, empfehlen; rekommandiert, s. Einschreiben.
Rekomparation
Rekomparatiōn (neulat.), Wiedererwerbung.
Rekompéns
Rekompéns (neulat.), Belohnung, Entschädigung; rekompensieren, entschädigen, ersetzen, vergelten.
Rekonstruieren
Rekonstruieren (neulat.), wieder aufbauen, wieder herstellen; aus einzelnen Bruchstücken das ursprüngliche Ganze wieder zusammensetzen; Rekonstruktiōn, Wiederaufbauung, ...
Rekontrafechten
Rekontrafechten, Vereinigung von Hieb- und Stoßfechten.
Rekonvaleszént
Rekonvalesz?nt (neulat.), Genesender; Rekonvalesz?nz, Genesung, Genesungszustand. Rekonvaleszentenh?user, Genesungsheime (s.d.).
Rekonziliation
Rekonziliatiōn (lat.), Wiedervereinigung, Versöhnung, Wiederaufnahme des Sünders nach geleisteter Buße in die Kirchengemeinschaft.
Rekord
Rekord (engl.), die in einer bestimmten Zeit vollführte höchste Sportleistung.
Rekreation
Rekreatiōn (lat.), Erholung, Erfrischung; Ergötzung; rekrëieren, erquicken, erfrischen.
Rekrimination
Rekriminatiōn (neulat.), Gegenbeschuldigung; rekriminieren, Gegenbeschuldigungen machen.
Rekrut
Rekr?t (vom frz. recrue, Nachwuchs), der neu eingestellte Soldat bis zur Beendigung seiner Einzelausbildung; rekrutieren, R. ausheben; Rekrutierungsstammrolle, s. Stammrolle.
Rektaklausel
Rektaklausel, s. Rektawechsel.
Rektangulum
Rektang?lum (lat.), Rechteck.
Rektapapiere
Rektapapiere, s. Namenpapiere.
Rektaszension
Rektaszensi?n (lat.), s. Gerade Aufsteigung.
Rektawechsel
Rektawechsel, ein Wechsel, in welchem der Aussteller die Übertragung (Indossierung) durch die sog. Rektaklausel (»nicht an Order«, »ohne Begebung«, »ohne Abtretung«) ...
Rektifikation
Rektifikatiōn (lat.), Berichtigung, Zurechtweisung; in der Mathematik die Angabe der Länge einer krummen Linie und ihre Zurückführung auf eine gerade; in der Chemie die ...
Rektion
Rektiōn (lat.), in der Grammatik das Abhängigkeitsverhältnis der Wörter voneinander.
Rektitis
Rekt?tis, Entz?ndung des Mastdarms (lat. rectum).
Rektocele
Rektocēle (lat.-grch.), Mastdarmbruch, -vorfall.
Rektor
Rektor (lat.), Leiter, Ordner; der Leiter und erste Lehrer einer Lehranstalt; der Vorsteher eines geistl. Konvents etc.; auf deutschen Universitäten der aus den ord. Professoren ...
Rektoskop
Rektoskōp (lat.-grch.), Apparat zur Untersuchung des Mastdarms.
Rekurrénzfieber
Rekurrénzfieber, rekurrierendes Fieber, der Rückfallstyphus (s.d.).
Rekurrieren
Rekurrieren (lat.), zurückkommen (auf einen Gegenstand); seine Zuflucht nehmen (zu jemand); Rekurs (s.d.) einlegen.
Rekúrs
Rek?rs (lat.), s.v.w. Regre? (s.d.); insbes. Beschwerde beim h?hern Richter gegen das Verfahren einer niedern Beh?rde.
Rekusation
Rekusati?n (lat.), Verwerfung, Ablehnung (eines Richters, Zeugen etc.).
Relais
Relais (frz., spr. -l?h), Ort, wo f?r Reisende etc. frische Pferde (Relaispferde) in Bereitschaft stehen; im Milit?rwesen kleine Kavallerieabteilung (Relaisposten) an Stra?en und ...
Relapsing fever
Relapsing fever (engl., spr. rĭläppsing fihwer), Rückfalltyphus.
Relata refero
Relāta refĕro (lat.), ich erzähle, was ich gehört habe (ohne es zu verbürgen).
Relation
Relatiōn (lat.), Beziehung, Verhältnis, Verbindung; amtlicher Bericht; Zurückschiebung (des Eides).
Relativ
Relatīv (lat.), im Gegensatz zu absolut (s.d.), was nur beziehungs- oder verhältnisweise bestimmt und gültig ist; bezüglich. Relative Begriffe, solche, die erst aus der ...
Relegation
Relegatiōn (lat.), Verbannung, Verweisung; Wegweisung von der Schule oder Universität; relegieren, von der Schule oder Universität weisen.
Relevánt
Relevánt (lat.), erheblich, wichtig (Gegensatz: irrelevant); Relevánz, Erheblichkeit.
Relief
Rel?ef (frz.), die aus einer Fl?che hervortretende erhabene Arbeit, plastische Darstellung; Gegenstand der Bildhauerkunst (f?r Bauten [Friese], Denkm?ler [Triumphbogen, ...
Reliefdruck
Relĭefdruck, Prägedruck, Verfahren, auf der Papierfläche Verzierungen etc. erhaben hervorzubringen.
Reliefkarten
Relĭefkarten, verkleinerte plastisch gearbeitete Nachahmungen von Teilen der Erdoberfläche.
Reliefkopiermaschine
Rel?efkopiermaschine, Apparat zum Kopieren von M?nzen, Medaillen in Reliefwirkung auf Metall oder lithogr. Stein behufs Vervielf?ltigung durch den Druck, von Collas in Paris 1830 ...
Reliefperspektive
Rel?efperspektive, diejenige Perspektive, nach der ein K?rper als Relief dargestellt wird. Entsprechende Punkte des K?rpers (Originals) und des Reliefbildes m?ssen auf Linien ...
Religionsedikt
Religionsedikt, landesherrliche Verordnung bez?glich Duldung oder Nichtduldung irgendeines Glaubensbekenntnisses, wie die Edikte von Mailand (313, Duldung aller Kulte im R?m. ...
Religionsfriede
Religionsfriede, gemeinsamer Name f?r Vertr?ge, die seit der Reformationszeit die Rechte der evang. St?nde im Deutschen Reich feststellten: 1) der N?rnberger R., 23. Juli 1532 ...
Religionsgeschichte
Religionsgeschichte, die Erforschung und Beschreibung der verschiedenen Formen und geschichtlichen Erscheinungen der Religion; neuerdings als Zweig der Religionswissenschaft ...
Religionsgesellschaften
Religionsgesellschaften, neben den gro?en Kirchengemeinschaften bestehende selbst?ndige religi?se Organisationen, erst seit dem Durchbruch des Toleranzprinzips im 19. Jahrh. ...
Religionsgespräche
Religionsgespr?che (lat. colloqu?a), Disputationen zwischen Theologen verschiedener Konfessionen behufs einer Einigung; so das Marburger Kolloquium (1529) ?ber die ...
Religionsphilosophie
Religionsphilosophie, die Erörterung religiöser Fragen sowie der Religionsgeschichte auf dem Wege des philos. Denkens; sie nimmt ihren Standpunkt entweder innerhalb einer ...
Religionsverbrechen
Religionsverbrechen sind nach § 166-168 des Deutschen Reichsstrafgesetzbuchs: Gotteslästerung, Beschimpfung von Religionsgesellschaften, Störung des Gottesdienstes und des ...
Religionswissenschaft
Religionswissenschaft, zun?chst s.v.w. Theologie (s.d.); neuerdings im Unterschied von dieser diejenige Erforschung der verschiedenen Religionen sowie des Wesens der Religion und ...
Religiosen
Religi?sen (lat.), s. Regulierte.
Religiosität
Religiosität (lat.), Frömmigkeit (s. Religion).
Relikten
Relikten (lat.), die Hinterbliebenen; Nachlassenschaft.
Reliktenfauna
Reliktenfauna, die Gesamtheit derjenigen Tiere eines Landes, welche sich den im Laufe ungeheurer Zeiträume veränderten klimatischen etc. Verhältnissen nicht angepaßt haben und ...
Reling
Reling (Rehling, Reiling, Regeling, Regelung), die h?lzerne oder eiserne Br?stung rings um das Oberdeck eines Schiffs.
Reliquien
Reliquĭen (lat., »Überbleibsel«), in der kath. und griech. Kirche die Überreste (Körperteile) der Heiligen oder von Dingen, die von ihnen herrühren (Kleidungsstücke, ...
Rellinghausen
Rellinghausen, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1905) 9690 E.; Eisen- und Steinkohlenbergbau.
Rellmaus
Rellmaus, der Siebenschl?fer (s. Bilche).
Rellstab
Rellstab, Ludw., Schriftsteller, geb. 13. April 1799 zu Berlin, seit 1826 Mitredakteur der »Vossischen Zeitung« das., gest. 27. Nov. 1860; schrieb Romane (»1812«, »Drei Jahre ...
Remagen
Remagen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, (1905) 3806 E., r?m. Altert?mer.
Remak
Remak, Robert, Nervenarzt, geb. 26. Juli 1815 in Posen, 1859 Prof. in Berlin, gest. 29. Aug. 1865 in Kissingen, entdeckte die Remakschen (marklosen) Nervenfasern u.a., Begründer ...
Remanént
Remanént (lat.), zurück-, übrigbleibend.
Remarkieren
Remarkieren (frz.), bemerken, anmerken; remarkābel, bemerkenswert.
Remarquedruck
Remarquedruck (spr. -ark-), die ersten, mit einem besondern Kennzeichen seitens des Stechers versehenen Abdrücke von einem für den Handel bestimmten Kupferstich.
Rembang
Rembang, niederländ. Residentschaft auf Java, 7443 qkm, (1895) 1.328.895 E.; die Hauptstadt R., 13.724 E.
Remboursieren
Remboursieren (frz., spr. rangbur-), ersetzen, vergüten; Rembours, Remboursement (spr. rangburßmáng), Einziehung einer Barauslage (im Speditionsgeschäft), Deckung einer ...
Remda
Remda (Stadtremda), Stadt in S.-Weimar, an der Rinne, (1905) 1005 E.
Remedium
Remed?um (lat.), Heilmittel, Rechtsmittel; bei M?nzen die erlaubte Abweichung vom gesetzlichen Gewicht und Feingehalt; Remed?r, Abhilfe, Abstellung eines Mi?brauchs.
Remesse
Remesse, s. Rimesse.
Remich
Remich, Stadt in Luxemburg, an der Mosel, (1900) 1966 E.
Remigius
Remig?us, der Heilige, Erzbischof von Reims, taufte 496 den Frankenk?nig Chlodwig, gest. 532; Ged?chtnistag 1. Okt., in Reims 13. Jan. [S. Beilage: ? Heilige etc.]
Remilly
Remilly (spr. -ĭjih), Dorf in Lothringen, an der franz. Nied, (1905) 913 E., Amtsgericht.
Remingtongewehr
Remingtongewehr, in der Fabrik von Remington and Sons in Ilion (Neuyork) hergestellter Hinterlader mit Blockverschlu?; war in mehrern Staaten eingef?hrt.
Reminiszénz
Reminiszénz (lat.), Erinnerung; aus der Erinnerung Geschöpftes, anderswoher unwillkürlich Entlehntes.
Reminiszere
Reminiszĕre (lat., »gedenke«), der zweite Fastensonntag, nach den Anfangsworten der kath. Messe (Psalm 25, 6).
Remiremont
Remiremont (spr. -mirm?ng), Stadt im franz. Dep. Vosges, an der Mosel, (1901) 10.322 E.
Remis
Remis (frz., spr. -mih, »zurückgestellt«), im Spiel: unentschieden, bes. im Schachspiel, wenn der bedrohte König ausweichen und beim nächsten Zug immer wieder in die alte ...
Remise
Remīse (frz.), Aufschub; Erlaß; Wagenschuppen.
Remisier
Remisier (frz., spr. -?eh), Vermittler zwischen den Maklern und dem Publikum an den Effektenb?rsen.
Remission
Remissiōn (lat.), Zurücksendung; Erlassung; Milderung, Nachsicht; vorübergehende Abschwächung der Krankheitssymptome, bes. im Fieber.
Remitténden
Remitténden (lat.), im Buchhandel unverkaufte, dem Verleger zurückgesandte Bücher (scherzweise: »Krebse«).
Remíttens
Rem?ttens (lat., Febris remittens oder intermittens), s. Wechselfieber.
Remittént
Remitt?nt (lat.) im Wechselrecht derjenige, an welchen oder an dessen Order der Wechsel nach der Angabe des Ausstellers gezahlt werden soll.
Remittieren
Remittieren (lat.), zur?cksenden; ?bermachen (Geld, Wechsel); nachlassen (an einer Forderung); bei Fieber vor?bergehend nachlassen (s. Remission).
Remonetisieren
Remonetisieren (frz.), M?nzen wieder in Kurs setzen (Gegensatz: demonetisieren).
Remonstranten
Remonstranten (lat.), s.v.w. Arminianer (s.d.).
Remonstrieren
Remonstrieren (lat.), Gegenvorstellung machen; Remonstránz, Remonstratiōn, Gegenvorstellung.
Remontantrosen
Remont?ntrosen, die gr??te Klasse der Edelrosen (s. Rose und Remontieren).
Remonte
Remonte (frz.), der regelmäßige jährl. Ersatz der in Abgang kommenden Pferde der berittenen Truppen durch junge in den Remontedepots (in Preußen 17, Bayern 5, Sachsen 2, ...
Remontieren
Remontieren (frz.), von Pflanzen (Remontanten): nach der Hauptblütezeit an neu entstandenen Trieben noch einmal blühen.
Remontoir
Remontoir (frz., spr. -mongt?ahr), Aufzug, Vorrichtung an Uhren zum Aufziehen ohne besondere Uhrschl?ssel [Abb. 1488; a Aufziehkrone, dreht f?r gew?hnlich die Aufziehr?der; beim ...
Remorkör
Remorkör (frz. remorqueur), Schleppdampfer; remorkieren, ins Schlepptau nehmen.
Remotion
Remotiōn (lat.), Entfernung, Entlassung.
Remoulade
Remoul?de (frz., spr. -mu-), pikante Br?he aus Eidotter, ?l, Senf, Weinessig und Gew?rz.
Removieren
Removieren (lat.), entfernen, absetzen.
Remplaçant
Rempla?ant (frz., spr. rangpla??ng), Stellvertreter, Ersatzmann; remplacieren, ersetzen, besetzen (eine Stelle); wieder anlegen (Gelder).
Rems
Rems, r. Nebenflu? des Neckar, entspringt am Nordabhang des Aalbuchs, m?ndet nach 80 km bei Neckarrems.
Remscheid
Remscheid, Stadtkreis im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, (1900) 58.103 (1905: 64.341) E., Amtsgericht, Reichsbankstelle, Realprogymnasium; Mittelpunkt der deutschen Kleineisen- und ...
Remsen
Remsen, Ira, Chemiker, geb. 10. Febr. 1846 in Neuyork, 1872 Prof. in Massachusetts, 1876 in Baltimore; schrieb leicht verständliche Lehrbücher: »The principles of the ...
Remter
Remter (aus lat. refector?um), Versammlungs-, Speisesaal in Ritterburgen und Kl?stern; ber?hmt der R. in der Marienburg [Tafel: Gotik II, 8].
Remuneration
Remuneratiōn (lat.), Belohnung für geleistete Dienste, bes. im Gegensatz zum festen Gehalt; remunerieren, vergelten, belohnen.
Remus
Remus, der Zwillingsbruder des Romulus (s.d.).
Rémusat
Rémusat (spr. -müsah), Charles, Graf von, franz. Schriftsteller und Staatsmann, geb. 14. März 1797 zu Paris, Sohn des Generalintendanten der kaiserl. Theater unter Napoleon I., ...
Rémusat [2]
Rémusat (spr. -müsah), Jean Pierre Abel, Orientalist, geb. 5. Sept. 1788 zu Paris, gest. 4. Juni 1832 als Prof. am Collège de France das.; Hauptwerke: »Recherches sur les ...
Ren
Ren, s. Renntier.
Renaden
Renad?n, in der Organotherapie verwendetes Extrakt der Nieren.
Renaix
Renaix (spr. -n?h), belg. Stadt, s. Ronsse.
Renan
Renan (spr. -áng), Ernest, franz. Orientalist und Schriftsteller, geb. 27. Febr. 1823 zu Tréguier (Côtes-du-Nord), 1862 Prof. am Collège de France, 1863-71 auf Betrieb der ...
Renata
Ren?ta (Ren?e de France), Herzogin von Ferrara, Tochter Ludwigs XII. von Frankreich, geb. 25. Okt. 1510, 1528 mit Hercules von Este, Herzog von Ferrara, verm?hlt, gew?hrte den ...
Renatus
Ren?tus, Vegetius, s. Vegetius Renatus.
Renatus [2]
Ren?tus von Anjou, s. Ren?.
Rench
Rench, r. Nebenflu? des Rheins in Baden, entspringt am Kniebis, m?ndet nach 54 km bei Helmlingen.
Renchen
Renchen, Stadt im bad. Kr. Baden, Amtsbez. Achern, an der Rench, (1905) 2144 E.
Rencontre
Rencontre (frz., spr. rangkóngtr), zufällige Begegnung, unerwartetes Zusammentreffen, bes. feindliches.
Rendánt
Rendánt (frz.), Rechnungsführer, Kassenverwalter. Rendantūr, Behörde, die Gelber einnimmt und auszahlt.
Rendement
Rendement (frz., spr. rangdm?ng), Ertrag, Ausbeute, bes. an Raffinade aus dem Rohzucker.
Rendezvous
Rendezvous (frz., spr. rangdĕwuh), verabredete Zusammenkunft, Stelldichein; Sammelplatz der Truppen.
Rendsburg
Rendsburg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, an der Eider und dem Kaiser-Wilhelm-Kanal, (1900) 14.757 (1905: 15.581) E., Garnison, Amtsgericht, Hafenanlagen, Gymnasium, ...
René I.
René I. (Renatus) von Anjou, genannt der Gute, Titularkönig von Neapel, Graf von Provence, geb. 16. Jan. 1409 zu Angers, zweiter Sohn Herzog Ludwigs II. aus dem jüngern Hause ...
Renée de France
Ren?e de France, s. Renata.
Renegat
Renegāt (neulat.), Verleugner, Abtrünniger, bes. ein vom Christentum zum Islam Übergetretener; auch einer, der aus unlautern Motiven seine Partei wechselt.
Renen
Renen, niederl?nd. Stadt, s. Rhenen.
Renetten
Renetten (frz. Reinetten), 7. bis 12. Klasse des Diel-Lucasschen Apfelsystems (s. Apfel).
Renforcé
Renforcé (frz., spr. rangforßeh), Taftband.
Renfrew
Renfrew (spr. -fru), Grafschaft an der Westküste Schottlands, 634 qkm, (1901) 268.934 E. – Die Hauptstadt R., am Clyde, 9297 E.
Reng
Reng, s.v.w. Henna (s. Alkannawurzel).
Rengagement
Rengagement (spr. ranggaschm?ng), im franz. Heere die Wiederverpflichtung zum Dienst, s.v.w. Kapitulation (s. Kapitulant).
Reni
Reni, Stadt im russ. Gouv. Bessarabien, an der Donau, 4116 E.
Reni [2]
Reni, Guido, ital. Maler, einer der Hauptmeister der Bologneser Schule, geb. 4. Nov. 1575 zu Calvenzano, gest. 18. Aug. 1642 zu Bologna; Hauptbilder: Aurora (Deckenbild im ...
Renifórm
Renifórm (neulat.), nierenförmig.
Renitént
Renitént (lat.), widerspenstig; Reniténz, Widerspenstigkeit.
Renke
Renke, Maräne, Felchen, Fölchen (Coregōnus), Fischgattg. der Lachsfamilie, mit kleinem Maul, einfacher Färbung, meist Süßwasserfische der nördl. kalten und gemäßigten ...
Renkersmühle
Renkersm?hle, Wildbad bei Ha?furt (s.d.).
Rennarbeit
Rennarbeit, Rennen, Darstellung von Schmiedeeisen und Stahl (Rennstahl, s. Eisenerzeugung) direkt aus Erzen auf dem Rennherd im Rennfeuer.
Rennbahn
Rennbahn, die ebene, meist ellipsenf?rmige Fl?che f?r Wettrennen (s.d.); f?r Pferderennen ist das sog. Gel?uf aus Rasen oder Sand und entweder eben oder von nat?rlichen oder ...
Renne
Renne, s.v.w. Lab (s.d.).
Rennellströmung
Rennellströmung, (wahrscheinlich irrtümlich) von dem engl. Geographen (Topograph und Ozeanograph) James Rennell (geb. 3. Nov. 1742, gest. 29. März 1830) angenommene ...
Rennen
Rennen, s. Wettrennen und Rennbahn; metallurgischer Proze?, s. Rennarbeit.
Renner
Renner, Lehrgedicht des Hugo (s.d.) von Trimberg.
Rennerod
Rennerod, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Wiesbaden, im Westerwald, (1905) 2228 E., Amtsgericht.
Rennes
Rennes (spr. renn), Hauptstadt des franz. Dep. Ille-et-Vilaine, ehemals der Bretagne, am Zusammenflu? der Ille und Villaine, (1901) 74.676 E., Universit?t (3 Fakult?ten), ...
Rennes-les-Bains
Rennes-les-Bains (spr. renn l? b?ng), franz. Dorf, s. Bains.
Rennfahne
Rennfahne, s. Reichsrennfahne und Fahne.
Rennfeuer
Rennfeuer, Rennherd, s. Rennarbeit.
Rennstahl
Rennstahl, s. Rennarbeit und Eisenerzeugung.
Rennstieg
Rennstieg, Rennsteig, Rennweg (von Renn = Rain), uralter Grenzweg auf dem Kamm des Thüringer Waldes, von der Saale bei Blankenstein bis zur Mündung der Hörsel in die Werra, ...
Renntier
Renntier richtiger Rentier, schwed. Ren, Rang?fer tarandus Sund. [Abb. 1491]), in mehrern nach Gr??e und F?rbung ab?ndernden Formen ?ber den ganzen Norden Europas, Asiens und ...
Renntierflechte
Renntierflechte oder Renntiermoos, s. Cladonia [Abb. 359 a].
Rennweg
Rennweg, s. Rennstieg.
Rennwolf
Rennwolf, eine Art Tretschlitten, bestehend aus 2-2,5 m langen, vorn verbundenen Schlittenkufen mit Gerüst zum Festhalten beim Abstoßen mit dem Fuß [Abb. 1492]. – Vgl. ...
Reno
Reno, Flu? in der Emilia, entspringt am etrusk. Apennin im N. von Pistoja, vereinigt sich s?dl. von Ferrara mit dem Po di Primaro, m?ndet in das Adriat. Meer, 30 km schiffbar. ...
Renommage
Renommage (frz., spr. -ahsch'), Prahlerei; Renommee, Ber?hmtheit, Ruf; renommieren, sich breit, wichtig machen, prahlen; renommiert, ber?hmt, weithin bekannt; Renomm?st, Prahler, ...
Renonce
Renonce (frz., spr. -óngß), Fehlfarbe im Kartenspiel; in der Studentensprache s.v.w. Fuchs; renoncieren, auf etwas verzichten; im Kartenspiel: nicht bekennen.
Renovation
Renovatiōn (lat.), Erneuerung, Wiederherstellung; renovieren, erneuern auffrischen.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;