Слова на букву rück-seel (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву rück-seel (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Russische Freiwillige Flotte
Russische Freiwillige Flotte, s. Freiwillige Flotte, russische.
Russische Hornmusik
Russische Hornmusik, ein Orchester von einfachen H?rnern, deren jedes nur einen Ton gibt; um eine Melodie zu spielen, mu? man so viele H?rner haben, wie die Melodie T?ne hat; sie ...
Russische Kirche
Russische Kirche, ein Zweig der Griechischen Kirche (s.d.), der mit dieser in Dogma und Kultusformen übereinstimmt, aber sich von ihr dadurch unterscheidet, daß mehr äußerer ...
Russische Literatur
Russische Literatur. Mit Einführung des Christentums kamen nach Rußland die in Bulgarien verfaßten kirchenslaw. (altbulgar.) Bücher, und diese Sprache wurde die Kirchen- und ...
Russische Reichsbank
Russische Reichsbank in Petersburg, Staatsbank zur F?rderung von Handel und Industrie und zur Unterst?tzung der Finanzverwaltung, organisiert durch Gesetz vom 31. Mai 1860. ...
Russische Schrift
Russische Schrift, eine jüngere Form der kirchenslaw. (cyrillischen) Schrift, im wesentlichen von Peter d.Gr. eingeführt.
Russische Sekten
Russische Sekten, diejenigen Sekten, die im Gegensatz zu den Raskolniken (s.d.) auch im Dogma und der Auffassung der Bibel überhaupt von der russ. Kirche abweichen, entstanden ...
Russische Sprache
Russische Sprache, zu den Slawischen Sprachen (s.d.) gehörig, charakterisiert durch die Lautgruppen oro, ere, olo (statt ra, re, la, lĕ in andern slaw. Sprachen), zerfällt in 3 ...
Russischer Adel
Russischer Adel, russ. Dworjanstwo, von Peter d. Gr. durch die Rangtafel (1722) eingef?hrt, die die Milit?r- und Zivilbeamten in 14 Rangklassen (s. Tschin) einteilt. Der ...
Russischer Knöterich
Russischer Kn?terich, der Vogelkn?terich (s. Polygonum).
Russisches Bad
Russisches Bad (Russisches Dampfbad), s. Dampfbad.
Russisches Recht
Russisches Recht. Das alte Gewohnheitsrecht ist gesammelt in Prawda russkaja. Denkmäler der alten Volksrechte mit Volksversammlungen (Wjetsche) sind die »Pskower Gewohnheiten« ...
Russisches Reich
Russisches Reich, s. Rußland.
Russomanie
Russomanīe, übertriebene Vorliebe für die Russen; Russophīle, Russenfreund; Russophobīe, Russenfurcht.
Russula emetica
Russŭla emetĭca, Pilz, s. Speitäubling.
Rust
Rust, Stadt in Ungarn, s. Ruszt.
Rustak
Rustak, Haupthandelsplatz des turkestan.-afghan. Alpenlandes Badachschan, Stra?enknotenpunkt, Haupthandelsplatz.
Rustenburg
Rustenburg, Stadt bei Johannesburg in der Transvaalkolonie, ca. 350 E.
Rüster
R?ster, Baumgattg., s. Ulme.
Ruster Ausbruch
Ruster Ausbruch, s. Ruszt.
Rüsterfalter
Rüsterfalter, s. Fuchs (Schmetterling).
Rüsternsplintkäfer
Rüsternsplintkäfer, s. Borkenkäfer.
Rustika
Rust?ka (ital.), s. Bossage [Abb. 252].
Rustikal
Rustikāl (lat.), ländlich, bäuerlich.
Rustizität
Rustizität (lat.), bäurisches Benehmen.
Rüstkammer
Rüstkammer, Sammlung alter merkwürdiger Waffen und Kriegsgeräte.
Rüstow
Rüstow, Wilh. Friedr., Militärschriftsteller, geb. 25. Mai 1821 in Brandenburg, preuß. Genieoffizier, wegen der Schrift »Der deutsche Militärstaat« (1850) zu Posen ...
Rüstringen
R?stringen, alte Landschaft im Gro?hzgt. Oldenburg, westl. vom Jadebusen, eins der sieben Seelande der sog. Friesischen Republik, bildet seit 1902 ein Amt (Gemeinden Bant, ...
Rustschuk
Rustschuk (Ru??uk, Ruschtschuk, Russe), Hauptstadt des bulgar. Kr. R. (7591 qkm, 1901: 360.316 E.), am Einflu? des Lom in die Donau, 32.712 E.; Handels- und Stapelplatz, ...
Rüstung
R?stung, der im Mittelalter gebr?uchliche, aus Metallplatten (Plattenharnisch [Abb. 1558; s Schallern, b Barthaube, k Ellenbogenkachel, d Diechling, m Muschel]) oder aus Ringen ...
Ruszt
Ruszt (Rust), Stadt im ungar. Komitat ?denburg, am Neusiedler See, (1900) 1609 E.; Weinbau (Ruster Ausbruch).
Ruta
Ruta L., Raute, Pflanzengattg. der Rutazeen, Kr?uter oder Halbstr?ucher, bes. in den Mittelmeerl?ndern. R. grave?lens L. (Garten- oder Weinraute [Abb. 1559; a Bl?te, b Same]), ...
Rutazeen
Rutaz?en, Pflanzenfamilie der Terebinthinen, aromatische, bittere Kr?uter oder Holzpflanzen der w?rmern Zone und Tropen, mit den Unterfamilien der Diosmeen und Aurantiazeen.
Rute
Rute, früheres deutsches Längenmaß zu 10, 12 (Preußen), 14 und mehr Fuß, beim Feldmessen zu 10 Dezimalfuß. Schacht-R. bei ausgegrabenem Erdreich etc. = 1 R. lang und breit, ...
Rute [2]
Rute, Stadt in der span. Prov. Córdoba (Andalusien), am Anzul, (1900) 10.740 E.; Marmorbrüche.
Rutenkraut
Rutenkraut, s. Ferula [Abb. 569].
Ruth
Ruth, eine Moabiterin, durch Boas die Stammutter Davids; die Heldin des biblischen Idylls, das wohl nachexilischen Ursprungs ist.
Rüthen
Rüthen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, an der Möhne, (1905) 2218 E., Amtsgericht, kath. Lehrerseminar.
Ruthenen
Ruthēnen, Russinen, Rußniaken, die kleinruss. Bewohner Galiziens und Ungarns (zusammen 3.805.023), meist griech.-unierten Bekenntnisses. [Karte: Deutschtum I.] – Vgl. Szujski ...
Ruthenische Literatur
Ruth?nische Literatur, s. Kleinrussische Literatur.
Ruthenium
Ruthen?um (chem. Zeichen Ru), ein von Claus 1845 im Platinerz entdecktes, sehr schwer schmelzbares grauwei?es Metall vom spez. Gewicht 12,26, Atomgewicht 101,7, in seinen ...
Rutherglen
Rutherglen (spr. r?th?rglenn oder r?ggl?n), s?d?stl. Vorort von Glasgow, (1901) 16.185 E.
Rüti
Rüti, Dorf im schweiz. Kanton Zürich, (1900) 4796 E.; einst berühmte Prämonstratenserabtei.
Rutigliano
Rutigliano (spr. -ilj?-), Stadt in der ital. Prov. Bari delle Puglie, (1901) 9017 E.
Rutil
Rut?l, tetragonales, oft in knief?rmigen Zwillingen [Tafel: Edelsteine II, 45] vorkommendes Mineral, rot, braun, gelb und schwarz (Nigrin), auch als gitterartiges Gewebe feinster ...
Rutilius Namatianus
Rutilĭus Namatiānus, Claudius, lat. Dichter, verfaßte 416 die Schilderung seiner Reise von Rom nach Gallien (»De reditu suo«) im elegischen Versmaße, hg. von Itasius ...
Rütimeyer
Rütimeyer, Ludwig, schweiz. Naturforscher, geb. 26. Febr. 1825 in Biglen (Emmental), seit 1855 Prof. in Basel, gest. das. 26. Nov. 1895; schrieb: »Die Fauna der Pfahlbauten in ...
Rutland
Rutland (spr. r?ttl?nd), Grafschaft im n?rdl. England, 394 qkm, (1901) 19.708 E; Hauptstadt Oakham.
Rutland [2]
Rutland (spr. r?ttl?nd), Stadt im nordamerik. Staate Vermont, am Otter Creek, (1900) 11.499 E.
Rütli
R?tli (Gr?tli), Bergwiese (Matte) im schweiz. Kanton Uri, am Vierwaldst?tter See; hier beschworen der Sage nach in der Nacht vom 7. zum 8. Nov. 1307 die Schweizer den ...
Rutschen
Rutschen, Gleitbahnen, s. Riesen.
Rutte
Rutte, s. Aalraupe und Tafel: Fische I, 13.
Rüttelweihe
R?ttelweihe, der gemeine Bussard (s. Bussarde nebst Abb. 304) und der K?nigsmilan (s. Milane nebst Abb. 1178).
Rutuler
Rut?ler, in der sagenhaften Vorgeschichte Roms ein Volk in Latium mit der Hauptstadt Ardea; ihr K?nig war Turnus.
Ruvo di Puglia
Ruvo di Puglia (spr. pulja), Stadt in der ital. Prov. Bari delle Puglie, (1901) 23.776 E.
Ruvu
Ruvu (Ruwu), Quellflu? des Pangani (s.d.).
Ruvuma
Ruvuma, Flu? in Ostafrika, s. Rovuma.
Ruwenzori
Ruwenzori, Runssororo, Gebirgskette in ?quatorialafrika (Kongostaat), zwischen Albert-Njansa und Albert-Eduard-Njansa, 5030 (nach Graner nur 4400) m hoch.
Ruwu
Ruwu (Ruvu), Quellflu? des Pangani (s.d.).
Ruysbroek
Ruysbroek (spr. reusbruk), Johannes, Mystiker (Doctor ecstatĭcus genannt), geb. 1293 zu Ruysbroek bei Brüssel, gest. 13. Dez. 1381 als Prior des Klosters Groenendael bei ...
Ruysch
Ruysch (spr. reusch), Ruyschius, Friedr., niederländ. Anatom, geb. 23. März 1638 im Haag, 1665 Prof. in Amsterdam, gest. 22. Febr. 1731, vervollkommnete die Lehre von den ...
Ruysdael
Ruysdael, holl?nd. Maler, s. Ruisdael.
Ruysselede
Ruyssel?de (spr. reu-), Marktflecken in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 6377 E.
Ruyter
Ruyter oder Ruiter (spr. reu-), Michiel Andriaanszoon de, niederländ. Seeheld, geb. 24. März 1607 zu Vlissingen, stieg vom Matrosen bis zum Leutnant-Admiral, kämpfte 1641 gegen ...
Ruß
Ruß, aus dem Rauch unvollkommen verbrennender organischer Stoffe abgeschiedener, fein verteilter Kohlenstoff, legt sich in den Rauchfängen der Hausfeuerungen am untern Teile als ...
Ruß [2]
Ruß, Krankheit der Ferkel, s. Pechräude.
Ruß [3]
Ru?, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Gumbinnen, am R., dem n?rdl. M?ndungsarm der Memel, (1905) 1948 E., Amtsgericht; Vorhafen f?r Memel und Tilsit.
Ruß [4]
Ruß, Karl, Volksschriftsteller, geb. 14. Jan. 1833 in Baldenburg (Westpreußen), gest. 30. Sept. 1899 in Berlin, verdient um die Zucht ausländischer Stubenvögel; schrieb: ...
Ruß [5]
Ruß, Robert, Landschaftsmaler, geb. 7. Juni 1847 in Wien; Werke: Hof der Fürstenburg in Burgeis (Wien), Hafen in Riva (1896).
Rußbrand
Rußbrand, s. Brand (des Getreides).
Rußkohle
Rußkohle, s. Steinkohle.
Rußnase
Ru?nase, s. Brachsen.
Rußniaken
Ru?ni?ken, s. Ruthenen.
Rußöl
Ru??l, s.v.w. Birkenteer.
Rußschwarz
Ru?schwarz, Farbe, s.v.w. Bister (s.d.)
Rußtau
Ru?tau, Pflanzenkrankheit, bestehend in einem schwarzen ?berzug auf Bl?ttern, bes. an Str?uchern und B?umen, dem Myzel einiger Schmarotzerpilze der Pyrenomyzeten. H?ufigste Art ...
Rybinsk
Rybinsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Jaroslawl, r. an der Wolga, gegen?ber der M?ndung der Scheksna, 25.223 E., Flu?hafen und Stapelplatz am Ausgangspunkt der Kanalsysteme zur ...
Rybnik
Rybnik, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 7918 E., Amtsgericht, Schloß, Provinzialirrenanstalt.
Ryck
Ryck, Flu?, s. Greifswald.
Rydberg
Rydberg, Abraham Victor, schwed. Dichter und Schriftsteller, geb. 18. Dez. 1828 zu Jönköping, seit 1884 Prof. an der Hochschule zu Stockholm, gest. 21. Sept. 1895; schrieb: ...
Ryde
Ryde (spr. reid), Stadt auf der Nordostk?ste der engl. Insel Wight, (1901) 11.042 E., Seebad.
Ryder
Ryder (Rijder; spr. rei-), holländ. Münze, s. Ducaton.
Rydquist
Rydquist, Joh. Erik, schwed. Sprachforscher, geb. 20. Okt. 1800 zu Göteborg, 1858-65 Oberbibliothekar in Stockholm, gest. das. 17. Dez. 1877; Hauptwerk: »Svenska språkets ...
Rye
Rye (spr. rei), Stadt in der engl. Grafsch. Sussex, (1901) 3900 E., fr?her wichtiger Hafen (einer der Cinque Ports).
Rye-House-Komplott
Rye-House-Komplott (spr. rei haus'), republikanische Verschw?rung gegen Karl II. von England, 1683 durch Hinrichtung der Hauptteilnehmer, deren Versammlungsort das Rye House ...
Ryl
Ryl, Gebirge in Bulgarien, s.v.w. Rilodagh (s.d.).
Rylsk
Rylsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Kursk, am Sejm, 11.415 E.
Rynarschéwo
Rynarsch?wo, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, an der Netze, (1905) 856 E.
Ryojunko
Ryojunko (Riodschunko), japan. Name von Port Arthur (s.d.).
Ryssel
Ryssel (spr. rei?el), fl?m. Name der Stadt Lille (s.d.).
Ryssen
Ryssen (spr. rei?en), Stadt in der niederl?nd. Prov. Oberyssel, an der Regge, (1899) 5487 E.
Ryswijk
Ryswijk (Rijswijk, spr. reisweik), Dorf bei Haag in der niederländ. Prov. Südholland, (1899) 3328 E. Im Frieden von R. 20. Sept. 1697 zwischen Frankreich, den Niederlanden, ...
Ryswyck
Ryswyck (spr. reisweik), Theodor van, fläm. Dichter, geb. 8. Juli 1811 zu Antwerpen, gest. das. geisteskrank 7. Mai 1849; als Volksdichter (»Volksliedjes«, 1846) ...
Rzeszów
Rzeszów (spr. rschéschoff), Bezirksstadt in Galizien, (1900) 19.972 E.; berühmte Pferdemärkte.
Rziha
Rziha (spr. rschi-), Franz, Ritter von, Eisenbahningenieur, geb. 28. März 1831 zu Hainspach in Böhmen, 1874 Oberingenieur im österr. Handelsministerium, 1878 Prof. an der ...
S
S, der 19. Buchstabe unsers Alphabets, ein Zischlaut (Sibilant). In der deutschen Schrift steht s (sog. langes s) stets im Anlaut, s (Schlu?-s) im Silbenauslaut. S in der Chemie ...
S romanum
S romānum, die S-förmige Krümmung des absteigenden Grimmdarms in der linken Unterbauchgegend.
s'Hertogenbosch
s'Hertogenbosch, Stadt, s. Herzogenbusch.
s.a.
s.a., bei bibliogr. Angaben = sine anno (lat.), ohne Jahrzahl.
s.B.
s.B., Abkürzung für südliche Breite.
S.C.
S.C., Abk?rzung f?r Seniorenkonvent, South Carolina (S?dkarolina); Sc f?r Skandium; sc. f?r scil?cet (lat.), n?mlich; auch f?r sculpsit (lat.), hat's gestochen (auf ...
S.C.L.
S.C.L., in England Abk?rzung f?r Student of the Civil Law, Student der Rechte.
S.D.
S.D., offizielle Abk?rzung f?r South Dakota (S?ddakota).
S.D.G.
S.D.G., Abk?rzung f?r Soli Deo gloria (s.d.).
S.E.
S.E., Abkürzung für South Est (engl.) oder Sud Est (frz.), Südost; auch für Son Eminence (frz.), Seine Eminenz, und Son Excellence, Seine Exzellenz.
s.e.c.
s.e.c., Abk?rzung f?r Salvo errore calculi (s.d.).
s.e.e.o.
s.e.e.o., auch S. E. & O., Abkürzungen für salvo errore et omissione (s. Salvo errore etc.).
S.G.D.G.
S.G.D.G., auf Waren Abk?rzung f?r sans garantie du gouvernement (frz.), ohne Gew?hr der Regierung (n?mlich patentiert).
s.h.v.
s.h.v. = sub hac voce (lat.), unter diesem Wort (bei Verweisungen auf ein Wörterbuch).
S.J.
S.J., Abk?rzung f?r Societas Jesu (lat.), d.h. Gesellschaft Jesu, Jesuiten.
s.l.
s.l., Abk?rzung f?r suo loco (lat.), an seinem Ort, oder f?r sine loco, ohne Ort, bes. ohne Druckort.
s.l.e.a.
s.l.e.a. = Sine loco et anno (s.d.).
S.M.
S.M., Abkürzung für Seine(r) Majestät.
S.M. [2]
S.M. (I. oder R.), Abkürzungen für Sa Majesté (Impériale oder Royale, franz.), Seiner oder Ihrer (Kaiserlichen oder Königlichen) Majestät.
S.M.S.
S.M.S. = Seiner Majest?t Schiff (vor Schiffsnamen); S. M. Y. = Seiner Majest?t Yacht.
s.o.
s.o. = salvis omissis (lat.), vorbehaltlich der Auslassungen; auch = sine obligo, ohne Gew?hr (s. Obligo).
S.P.Q.R.
S.P.Q.R. = Senatus Populusque Romanus (lat.), der Senat und das r?m. Volk.
s.q.
s.q. auf Rezepten = sufficiens quantitas (lat.), hinreichende Menge; sq. = sequens (s.d.).
S.R.I.
S.R.I. = Sanctum Romanum Imperium (lat.), das Heilige R?mische Reich.
S.S.
S.S. = Script?ra sacra (lat.), Heilige Schrift; auch Sua Sanct?tas, Seine Heiligkeit (Titel des Papstes), und Summa Summ?rum, alles zusammen.
S.T.
S.T. = salvo titulo (s.d.) oder = sine titulo (lat.), ohne Titel.
s.v.
s.v. = salva ven?a (s. Salva...) oder = sub voce (s.d.).
s.v.p.
s.v.p., Abkürzung für s'il vous plaît (frz., wenn es Ihnen beliebt).
s.v.r.
s.v.r., s. Sub voto remissionis.
s.v.v.
s.v.v. = sit venia verbo (s.d.).
Sa
Sa, chem. Zeichen f?r Samarium (s.d.).
Sá da Bandeira
S? da Bande?ra, Bernardo de Sa Nogueira, Marquis de, portug. General, geb. 26. Sept. 1795 zu Santarem, stellte sich 1846 an die Spitze der portug. Insurrektion, mehrmals Marine- ...
Sá de Miránda
S? de Mir?nda, Francisco de, portug. Dichter, geb. 27. Okt. 1495 zu Coimbra, gest. 15. M?rz 1558 zu Tapada, Begr?nder der ital.-portug. Dichterschule und des portug. Prosadramas; ...
Sa.
Sa. = Summa (lat.), Summe.
Saadani
Saadani, Ort in Deutsch-Ostafrika s.v.w. Sadani.
Saadi
Saadi, pers. Dichter, geb. 1184 zu Schiras, gest. das. 11. Dez. 1291; hinterließ außer einem »Diwân« (deutsch von Rückert, 1893 u. 1894) die Lehrgedichte »Gulistân« ...
Saal
Saal an der Saale, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der Fr?nk. Saale, (1900) 929 E.
Saalach
Saalach, Salzburger Saale, Saal, Sala, l. Nebenflu? der Salzach, entspringt am Tristsattel (1939 m) und m?ndet nach 103 km bei Freilassing.
Saalburg
Saalburg. 1) Stadt im Fürstent. Reuß j. L., r. an der Saale, (1905) 823 E., altes Schloß. – 2) Ruinen eines Römerkastells im Taunus, bei Homburg, seit 1871 aufgedeckt und ...
Saale
Saale. 1) Fränkische S., größter r. Nebenfluß des Mains, entspringt aus dem »Salzloch« oder Saalbrunnen im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken und mündet nach 111 km (12 km ...
Saaleck
Saaleck, Dorf und Ruine bei der Rudelsburg (s.d.).
Saaler Bodden
Saaler Bodden, s. Bodden.
Saalfeld
Saalfeld. 1) Kreisstadt in S.-Meiningen, ehemals Hauptstadt des seit 1826 zu S.-Meiningen gehörigen Fürstent. S., an der Saale, (1900) 11.679 (1905: 13.245) E., Amtsgericht, ...
Saalfelden
Saalfelden, Markt im ?sterr. Hzgt. Salzburg, am Steinernen Meer, (1900) 1746 E.
Saane
Saane, l. Nebenflu? der Aare in der Schweiz, entspringt an der Grenze der Kantone Bern und Wallis, m?ndet nach 126 km bei Oltingen.
Saanen
Saanen, frz. Gessenay, Dorf und Bezirksort im schweiz. Kanton Bern, r. an der Saane, (1900) 3690 E.; K?sefabrikation (Greyerzer, Saanenk?se).
Saar
Saar. 1) R. Nebenfluß der Mosel, entspringt am Westabhang des Donon in den Vogesen als Weiße S., vereinigt sich bei Lörchingen mit der Roten S., mündet nach 246 km unterhalb ...
Saar [2]
Saar, Ferd. von, Dichter, geb. 30. Sept. 1833 in Wien, bis 1859 Offizier, gest. durch Selbstmord 24. Juli 1906 in Wien; verfaßte »Gedichte« (1882), »Wiener Elegien« (1893), ...
Saaralben
Saaralben, Stadt in Lothringen, an der M?ndung der Albe in die Saar und am Saarkohlenkanal, (1905) 4078 E., Amtsgericht.
Saarbrücken
Saarbrücken, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Trier, l. an der Saar, gegenüber von Sankt Johann (s.d.), (1900) 23.237 (1905: 26.942) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, ...
Saarburg
Saarburg. 1) S. in Lothringen, Kreisstadt im Bez. Lothringen, an der Saar, (1905) 9818 E., Garnison, Amtsgericht, Gymnasium. – 2) Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Trier, l. an ...
Saardam
Saardam, niederl?nd. Stadt, s. Zaandam.
Saargemünd
Saargem?nd, Kreisstadt im Bez. Lothringen, am Einflu? der Blies in die Saar und am Ausgang des Saarkohlenkanals, (1900) 14.685 (1905: 14.932) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, ...
Saarkohlenbecken
Saarkohlenbecken, Saarkohlengebiet, -revier, im preuß. Reg.-Bez. Trier, begrenzt von den Flüssen Saar, Nahe, Blies, östl. bis in die Rheinpfalz, westl. bis nach Lothringen ...
Saarkohlenkanal
Saarkohlenkanal, Schiffahrtskanal zwischen der kanalisierten Saar bei Saargem?nd und dem Rhein-Marne-Kanal, 1862-66 erbaut, 63,4 km lg., 2 m tief.
Saarlouis
Saarlouis, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Trier, an der Saar, (1905) 8309 E., Garnison, Land-, Amtsgericht; bedeutende Industrie (Fayence, Glas, Panzerplatten, ...
Saarunion
Saarunion, Stadt im Unterelsa?, an der Saar, (1905) 3010 E., Amtsgericht.
Saarweine
Saarweine, an der Saar in Lothringen und der Rheinprovinz wachsende Weine; in letzterer die bekanntesten: Scharzhofberger, Bocksteiner, Herrenberger.
Saasgrat
Saasgrat, Gebirgsstock, s. Mischabelhörner.
Saastal
Saastal, Alpental im schweiz. Kanton Wallis, von der Saaser Visp durchflossen, 26 km lg., zwischen den Mischabel- und Fletschh?rnern; Hauptort Saas im Grund, (1900) 429 E.; ...
Saateule
Saateule, s. Agrotis.
Saati
Saati, Ort in Erythr?a, zwischen Asmara und Massaua.
Saatkrähe
Saatkrähe, s. Raben.
Saatschnellkäfer
Saatschnellkäfer, s. Schnellkäfer [Abb. 1658].
Saavedra
Saavedra, Miguel de, s. Cervantes Saavedra.
Saaz
Saaz, Bezirksstadt in Böhmen, an der Eger, (1900) 16.188 E.; Mittelpunkt des böhm. Hopfenbaus.
Sâb
Sâb (Mehrzahl Sân), s. Buschmänner.
Saba
Saba, eine der Leewardinseln, niederländ. Gouv. Curaçao, 13 qkm, (1902) 2254 E.; Hauptort Hellsgate.
Saba [2]
Saba oder Sab?a, hebr. Scheb?, Landschaft im s?dl. Arabien, Sitz der Sab?er (s.d.), Heimat der (von den Arabern Bilkis genannten) K?nigin von S. (1 K?n. 10), die Salomo ...
Sababai
Sababai, s. Assabbai.
Sabadell
Sabadell, Stadt in der span. Prov. Barcelona, (1900) 23.294 E.
Sabadilla
Sabadilla Brandt (Schoenocaulon A. Gray), Pflanzengattg. der Liliazeen, Zwiebelgew?chse Zentralamerikas. S. officin?rum Retz., bes. in Veracruz angebaut, liefert den durch ...
Sabäer
Sabäer, südarab. Volksstamm, im Altertum in Jemen (Landsch. Saba, s.d.) vorherrschend, trieb mit Räucherwerk, Gold, Edelsteinen etc. Exporthandel nach Syrien, Ägypten, Indien; ...
Sabahinseln
Sabahinseln, Sieben Br?der, 7 vulkanische Klippen (76-108 m) in der Meerenge von Bab el-Mandeb, s?dl. von Perim.
Sabaikalien
Sabaikal?en, s. Transbaikalien.
Sabalkanskij
Sabalkanskij, s. Diebitsch.
Sabanilla
Sabanilla (spr. -illja), jetzt Puerto Colombia, Hafenstadt im kolumb. Dep. Bolivar, an der M?ndung des Magdalenenstroms ins Karibische Meer, mit dem Landungsplatz (offene ...
Sabaorden
Sabaorden, s. Sava (Orden des heiligen).
Sabara
Sabar?, Villa Real do S., Stadt im brasil. Staate Minas Geraes, an der M?ndung des Rio S. in den Rio das Velhas, 5000 E.
Sabaria
Sabar?a, r?m. Kolonie, s. Savaria.
Sabaskloster
Sabaskloster, griech. Kloster in Palästina, südl. von Jerusalem, 483 vom heil. Sabas gegründet, eine Stätte der Hesychasten (s.d.).
Sabatier
Sabatier (spr. -ĭeh), Louis Auguste, franz. prot. Theolog, geb. 22. Okt. 1839 zu Vallon (Ardèche), seit 1877 Prof. an der prot. theol. Fakultät zu Paris, gest. das. 12. April ...
Sabatino
Sabat?no (Lacus Sabat?nus), See, s. Bracciano.
Sabbat
Sabbat (hebr. schabbath, »Ruhezeit«), neujüd. Schabbes, der im A. T. verordnete Ruhetag, der 7. Wochentag der Juden (von Freitag bis Sonnabend Abend).
Sabbatai Z'vi
Sabbatai Z'vi, j?d. Schw?rmer und Stifter der Sekte der Sabbatianer und Sabbat?er, geb. 1626 in Smyrna, gab sich 1628 f?r den Messias aus; von der t?rk. Regierung eingekerkert, ...
Sabbatarier
Sabbatar?er, christl. Sekten, die statt des Sonntags oder neben ihm den Sabbat feiern.
Sabbaterweg
Sabbaterweg, Strecke von 2000 Ellen, die den Israeliten am Sabbat zu gehen erlaubt war (2 Mos. 16,29).
Sabbatianer
Sabbatiāner, Sekte, s. Sabbatai Z'vi.
Sabbatisten
Sabbatisten, s.d.w. Sabbatarier (s.d.).
Sabbatjahr
Sabbatjahr, nach 2 Mos. 21,2; 23,11 das je 7. Jahr, in dem die Äcker unbebaut blieben und vom israel. Schuldner Schulden nicht beigetrieben wurden.
Sabberseuche
Sabberseuche, s. Maul- und Klauenseuche.
Sabbioncello
Sabb?oncello (spr. -tsch?llo) oder Orebi?, gebirgige, steil ins Meer abfallende Halbinsel in Dalmatien, beginnt bei Stagno und erstreckt sich nordwestl. in einer L?nge von 68 km ...
Säbel
Säbel, Hiebwaffe mit einschneidiger, zugespitzter, gekrümmter Klinge.
Säbelantilope
Säbelantilope, s. Antilopen [Abb. 90].
Säbelbein
Säbelbein, s. Bein.
Säbelkoppel
Säbelkoppel, Leibgurt, an dem der Säbel getragen wird.
Sabeller
Sabeller, im Altertum die von den Sabinern (s.d.) abgeleiteten mittelital. Völkerschaften.
Sabellianismus
Sabellianismus, Bezeichnung (nach dem r?m. Presbyter Sabell?us, Ende des 2. Jahrh.) der bes. im 3. und 4. Jahrh. verbreiteten, um 260 kirchlich verurteilten Lehre, nach welcher ...
Säbelschnäbler
S?belschn?bler, s. Avocette [Abb. 146].
Säbeltasche
S?beltasche, flache, meist mit Namenszug verzierte Tasche am Leibgurt der Husaren, Paradest?ck; bei den Fu?truppen der Teil des Leibgurts (Koppels), durch den das Seitengewehr ...
Säbeltroddel
S?beltroddel, bei den Fu?truppen um die S?beltasche getragene Quaste, bei den J?gern (au?er Bayern) gr?n, bei deren Unteroffizieren mit Silber, bei den Unteroffizieren der ...
Säben
S?ben, Kloster, s. Klausen.
Sabes
Sabes, Alexandre, Präsident von Haïti, s. Pétion.
Sabi
Sabi, Flu? in Mosambik.
Sabier
Sabĭer (Zabier), s. Mandäer.
Sabine
Sabine (spr. ??bb?n), Flu? in Nordamerika, entspringt in Texas, bildet die Grenze gegen Louisiana, m?ndet in den Golf von Mexiko.
Sabine [2]
Sabine (spr. ??bb?n), Sir Edward, engl. Physiker und Mathematiker, geb. 14. Okt. 1788 zu Dublin, General der Artillerie, gest. 26. Juni 1883 in Richmond, um Erforschung des ...
Sabineinsel
Sabineinsel (spr. ßäbbĭn-), Insel bei Ostgrönland, Winterhafen der 2. deutschen Nordpolarexpedition 1869-70.
Sabiner
Sab?ner, mittelital. Volk, mit der Hauptstadt Reate, das Stammvolk aller Samniter (s.d.). Ein Teil verschmolz in der fr?hesten Zeit Roms mit den R?mern zu einem Volk, woran sich ...
Sabinerbaum
Sabinerbaum, s.v.w. Sadebaum (s.d.).
Sabinergebirge
Sabinergebirge, Monti Sabini, der sich westl. vom Lago Fucino an die Abruzzen anschlie?ende Teil des apenninischen Gebirgssystems, im Monte Viglio 2156 m hoch.
Sabismus
Sabismus, Lehre der Sabier, s. Mand?er.
Sable Island
Sable Island (spr. ?ehbl eil?nd), Insel im Atlant. Ozean, zur kanad. Prov. Neuschottland geh?rig.
Sablé-sur-Sarthe
Sabl?-sur-Sarthe (spr. ??r ?art), Stadt im franz. Dep. Sarthe, an der M?ndung der Erve in die Sarthe, (1901) 5599 E., Schlo?; in der N?he Solesmes (814 E.), Anthrazit- und ...
Säbler
S?bler, s. Avocette [Abb. 146].
Sables d´Olonnes
Sables d?Olonnes, Les (spr. l? ?abl dol?nn), Seebad im franz. Dep. Vend?e, am Atlant. Ozean, (1901) 12.244 E., Leuchtturm; Sardinenfischerei, Austernzucht.
Sabon
Sabon, gro?e Druckschrift zu Titeln und Plakaten; benannt nach dem Buchdrucker Jak. S. (1590).
Sabtié
Sabtié (Saptié, türk.), Polizeisoldat.
Saccharifikation
Saccharifikati?n (neulat.), Zuckerbildung, Verzuckerung.
Saccharimetrie
Saccharimetr?e (grch.), Bestimmung des Zuckergehalts einer Zuckerl?sung mit Hilfe der Polarisation des Lichts; Apparate dazu: Polarisationssaccharim?ter von Mitscherlich und ...
Saccharin
Saccharīn, Saccharinōl, Saccharinōse, Saccharōl, aus Orthotoluolsulfosäure hergestellter Süßstoff, weißes Kristallpulver, 500mal so süß wie Zucker, in Wasser wenig ...
Saccharometrie
Saccharometr?e, s.v.w. Saccharimetrie (s.d.).
Saccharomyces
Saccharom?ces, s. Hefe; S. mycoderma, s. Kahm.
Saccharosen
Sacchar?sen, Biosen, Disaccharide, Zuckerarten, die durch S?uren in Glykosen gespalten werden (s. Kohlehydrate).
Saccharum
Sacchărum (lat.), Zucker.
Saccharum [2]
Sacchărum L., Zuckerrohr, Pflanzengattg. der Gramineen, schilfartige Rohrgewächse der trop. und subtrop. Gegenden der Alten Welt. S. officinārum L. (gemeines Zuckerrohr ...
Sacchini
Sacchini (spr. sack?-), Antonio Maria Gasparo, ital. Opernkomponist, geb. 23. Juli 1734 zu Pozzuoli, wirkte in Rom, Venedig, 1772-82 in London, dann in Paris, gest. das. 8. Okt. ...
Sacco
Sacco, Flu? in der ital. Prov. Rom, entspringt im Sabinergebirge, m?ndet nach 70 km r. in den von nun an Garigliano genannten Liri.
Sacer morbus
Sacer morbus (lat., »heilige Krankheit«), Epilepsie.
Sachálin
Sachálin, japan. Karafuto, Krafto, chines. Tarrakaj, langgestreckte Insel an der Ostküste Sibiriens [Karte: Ostasien I], im N. (bis 50° n. B.) russisch (40.660 qkm), im S. ...
Sachálin-ulá
Sachálin-ulá, Fluß, s. Amur.
Sachandelbaum
Sachandelbaum, der gemeine Wacholder.
Sacharja
Sacharja, Prophet, s. Zacharia.
Sachau
Sachau, Eduard, Orientalist, geb. 20. Juli 1845 zu Neumünster in Holstein, seit 1876 Prof. in Berlin und (1887) Direktor des Orient. Seminars; durch Werke auf dem Gebiete der ...
Sachbeschädigung
Sachbeschädigung, vorsätzliche und rechtswidrige Beschädigung oder Zerstörung einer fremden Sache, nach dem Deutschen Strafgesetzbuch (§ 303) auf Antrag des Verletzten mit ...
Sachbesitz
Sachbesitz, s. Besitz.
Sachenrecht
Sachenrecht, Teil des B?rgerlichen Rechts, der die Lehre vom Eigentum und den dinglichen Rechten (Servitut, Hypothek etc.) behandelt; Gegensatz: Forderungsrechte (s.d.). Hierher ...
Sacher-Masoch
Sacher-Masoch, Leop. von, Romanschriftsteller, geb. 27. Jan. 1836 zu Lemberg, lebte in Graz, in Pest und Leipzig, seit 1890 in Lindheim, gest. das. 9. März 1895; schrieb ...
Sachet
Sachet (frz., spr. ßascheh), Kräutersäckchen, Riechkissen.
Sachs
Sachs (Sahs, Sax, unrichtig Sasse), ein zweischneidiges messerartiges Schwert, im fr?hen Mittelalter bei den Deutschen als Waffe benutzt.
Sachs [2]
Sachs, Hans, deutscher Dichter, geb. 5. Nov. 1494 zu Nürnberg, Schuhmacher das., gest. 19. Jan. 1576. Seine durch die Fülle des Inhalts, Mannigfaltigkeit der Formen und ...
Sachs [3]
Sachs, Jul. von, Pflanzenphysiolog, geb. 2. Okt. 1832 zu Breslau, 1861 Prof. an der Landw. Akademie in Poppelsdorf, 1867 an der Universität in Freiburg, 1868 in Würzburg, gest. ...
Sachsa
Sachsa, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Erfurt, am S?dharz, an der Wiede, (1905) 2326 E.; Luftkurort.
Sachse-Hofmeister
Sachse-Hofmeister, Anna, Opernsängerin, geb. 26. Juli 1852 zu Gumpoldskirchen bei Wien, 1876-89 mit zweimaligen Unterbrechungen (in Dresden und Leipzig) an der Berliner ...
Sachsen
Sachsen (lat. Sax?nes), deutscher Volksstamm [Karten: Deutsches Reich II, 1-3], zuerst in Schleswig-Holstein erw?hnt, drang gegen Ende des 3. Jahrh. vor und bildete mit den ...
Sachsen [2]
Sachsen, Königreich, zum Deutschen Reich gehöriger Bundesstaat und fast in dessen Mitte gelegen, 14.993 qkm [Karte: Brandenburg etc. I und I, 4, 5, 6]. Bodengestaltung. Das Land ...
Sachsen [3]
Sachsen, preuß. Provinz, aus den 1815 vom Königr. S. abgetretenen Landesteilen nebst altpreuß. Bezirken (Altmark, Magdeburg, Halberstadt etc.) bestehend [Karte: Mittleres ...
Sachsen [4]
Sachsen, Marschall von, s. Moritz, Graf von Sachsen.
Sachsen-Altenburg
Sachsen-Altenburg, Herzogtum und Bundesstaat des Deutschen Reichs [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz], 1324 qkm, (1900) 194.914 (1905: 206.500) E. [s. Beilage: ...
Sachsen-Coburg-Kohary
Sachsen-Coburg-Kohary, s. Kohary.
Sachsen-Gotha
Sachsen-Gotha, ehemal. Herzogtum der Ernestinischen Linie des Hauses Sachsen, kam 1640 an Ernst I., den Frommen, der 1672 auch Altenburg erhielt. Die Linie erlosch 1825 mit ...
Sachsen-Hildburghausen
Sachsen-Hildburghausen, s. Sachsen-Altenburg.
Sachsen-Lauenburg
Sachsen-Lauenburg, s. Lauenburg.
Sachsen-Meiningen
Sachsen-Meiningen, Herzogtum und Bundesstaat des Deutschen Reichs [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz], 2468 qkm, (1900) 250.731 (1905: 268.859) E. [s. Beilage: ...
Sachsen-Merseburg
Sachsen-Merseburg, Nebenlinie des sächs. Hauses, s. Merseburg.
Sachsen-Teschen
Sachsen-Teschen, Herzog von, s. Albrecht.
Sachsen-Weimar-Eisenach
Sachsen-Weimar-Eisenach, Großherzogtum und Bundesstaat des Deutschen Reichs [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz], 3615 qkm, (1900) 362.873 (1905: 397.892) E. ...
Sachsen-Weißenfels
Sachsen-Weißenfels, Nebenlinie des Kurhauses Sachsen, 1656-1746.
Sachsen-Zeitz
Sachsen-Zeitz, Nebenlinie des Kurhauses Sachsen, 1656-1718.
Sachsenberg
Sachsenberg. 1) S. in Waldeck, Stadt, (1905) 751 E. – 2) Dorf in Mecklenburg-Schwerin, bei Schwerin, am Ziegelsee, 688 E., Irrenanstalt.
Sachsenburg
Sachsenburg, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, an der Mündung der Wipper in die Unstrut, (1900) 516 E., Schloßruinen Hakenburg und S.; Eisengießerei, Maschinenwerkstätte. ...
Sachsenbuße
Sachsenbuße, s. Emende.
Sachsengängerei
Sachsengängerei, die jährliche Abwanderung von Landarbeitern im Frühjahr aus den östl. Provinzen Preußens nach dem Westen, bes. der Prov. Sachsen (daher der Name) und ...
Sachsenhagen
Sachsenhagen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, an der Aue, (1905) 834 E., Schloß (1235).
Sachsenhausen
Sachsenhausen, Stadt im F?rstent. Waldeck, Kreis der Eder, (1905) 1006 E.
Sachsenlücke
Sachsenl?cke, Engpa?, s. Hainleite.
Sachsenrecht
Sachsenrecht, s. Sächsisches Recht.
Sachsenspiegel
Sachsenspiegel, deutsch-mittelalterliches Rechtsbuch, wahrscheinlich von einem Schöffen aus dem Anhaltischen, Eike (Eyke) von Repgow (Repkow, Rebkow), vor 1235 verfaßt, fand im ...
Sachsenwald
Sachsenwald, Wald im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, Kr. Hzgt. Lauenburg, 70 qkm, 1871 vom Kaiser Wilhelm I. dem F?rsten Bismark geschenkt; darin Friedrichsruh (s.d.).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.035 c;