Слова на букву rück-seel (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву rück-seel (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Sainte-Croix [2]
Sainte-Croix (spr. ??ngt kr??), Flecken im schweiz. Kanton Waadt, am Fu?e des Chasseron, (1900) 5914 E.; Uhrenfabrikation, Spitzenkl?ppelei, Messerschmieden.
Sainte-Croix-aux-Mines
Sainte-Croix-aux-Mines (spr. ??ngt kr?? o mihn), Dorf im Elsa?, s. Sankt Kreuz.
Sainte-Marguerite
Sainte-Marguerite (spr. ßängt marg'rít), eine der Lerinischen Inseln (s.d.).
Sainte-Marie de Madagaskar
Sainte-Marie de Madagaskar (spr. ??ngt marih), Nossi Burah, Insel (Gemeinde) an der Ostk?ste von Madagaskar, zur franz. Kolonie Madagaskar geh?rig, 150 qkm, (1903) 4967 E.; ...
Sainte-Marie-aux-Chênes
Sainte-Marie-aux-Ch?nes (spr. ??ngt marih o sch?hn), Dorf n?rdl. bei Gravelotte, in der Schlacht 18. Aug. 1870 von der preu?. Garde und den Sachsen genommen.
Sainte-Marie-aux-Mines
Sainte-Marie-aux-Mines (spr. ??ngt marih o mihn), franz. Name von Markirch.
Sainte-Menehould
Sainte-Menehould (spr. ??ngt m?nuh oder m?nul), Stadt im franz. Dep. Marne, an der Aisne, (1901) 4990 E.
Sainte-More
Sainte-More, Trouv?re, s. Benoit de Sainte-More.
Saintes
Saintes (spr. ??ngt), Stadt im franz. Dep. Charente-Inf?rieure, an der Charente, (1901) 18.219 E.
Saintes-Maries
Saintes-Maries (spr. ??ngt marih), Hafenstadt, s. Camargue.
Saintonge
Saintonge (spr. ??ngt?ngsch'), fr?here franz. Provinz am Atlant. Ozean, mit der Hauptstadt Saintes, bildet jetzt mit Aunis das Dep. Charente-Inf?rieure.
Saintsbury
Saintsbury (spr. ßehntsbörrĭ), George, engl. Literarhistoriker, geb. 23. Okt. 1845 in Southampton, seit 1895 Prof. in Edinburgh; schrieb: »Short history of French literature« ...
Saïs
Saïs, Stadt im alten Ägypten, am Bolbitinischen (jetzt Rosetteschen) Nilarm, mit Tempel der Neith; Ruinen bei Sâ el-Hagar. Das verschleierte Bild zu S. gehört der spätern ...
Saisán
Saisán, See, richtiger Sajssan (s.d.).
Saisieren
Saisieren (frz., spr. ??-), ergreifen, fassen; in Beschlag nehmen; Sais?e, Arrest, Beschlagnahme.
Saison
Saison (frz., spr. ??s?ng; engl. Season, spr. ?ihs'n), Jahreszeit; Kurzeit in B?dern; Hauptzeit der theatralischen und musikal. Veranstaltungen, geselligen Vergn?gungen etc.
Saisondimorphismus
Saisondimorphismus, s. Dimorphismus.
Saiten
Saiten, fadenf?rmige elastische K?rper, die in gespanntem Zustande durch Zupfen, Schlagen oder Streichen einen bestimmten Ton von sich geben, dessen H?he von der L?nge der S., ...
Saiteninstrumente
Saiteninstrumente, s. Musikinstrumente.
Saitschar
Saitschar, Stadt in Serbien, s. Zaječar.
Sajama
Saj?ma (spr. ?ach-), Vulkan in Bolivia, ?stl. von der Westkordillere, 6415 m hoch.
Sajanisches Gebirge
Sajanisches Gebirge, ?stl. Teil des Altai, auf der Grenze zwischen den russ. Gouv. Jenisseisk, Irkutsk und der Mongolei, im Mungo Sardyk 3490 m hoch.
Sajssán
Sajssán, S.-nor, See im russ.-zentralasiat. Gebiet Semipalatinsk, 2383 qkm, vom Irtysch durchflossen.
Sakai
Sakai, Stadt auf der japan. Insel Nippon, (1903) 54.040 E., Hafen.
Sakaláwa
Sakaláwa, Negerstamm auf Madagaskar (s.d.).
Sakaria
Sakar?a, der alte Sangarius, Flu? in Kleinasien, m?ndet im Wilajet Khodawendikjar ins Schwarze Meer.
Sakastane
Sakast?ne, Seistan, Teil des Iran. Hochlandes, S?dh?lfte der alten Landsch. Drangiane (s.d.).
Sakata
Sakata, Stadt auf der japan. Insel Nippon, an der M?ndung des Mogamigawa, (1899) 21.937 E.
Sake
Sake (Saki), aus Reis bereitetes japan. Nationalgetr?nk, ein Mittelding zwischen Bier und Branntwein, enth?lt etwa 12-14 Proz. Alkohol.
Saki
Saki, s. Schweifaffe.
Saki [2]
Saki, Salzsee im russ. Gouv. Taurien, an der Westk?ste der Halbinsel Krim.
Sakkade
Sakkāde (frz.), heftiger Ruck des Pferdes mit dem Zügel; sakkadiert, ruckweise, abgehackt.
Sakkakaffee
Sakkakaffee, s. Kaffeesurrogate.
Sakkara
Sakk?ra (Saqq?ra), ?gypt. Dorf am Saum der Libyschen W?ste, bei den Ruinen von Memphis; ausgedehnteste ?gypt. Nekropole, mit (1881 er?ffneten) Pyramiden und den 1850 von ...
Sakmára
Sakm?ra, Kamysch-S., r. Nebenflu? des Ural im russ. Gouv. Orenburg, 695 km lg.
Sakral
Sakr?l (lat.), auf den Kultus bez?glich, z.B. Sakralaltert?mer; auch auf das Kreuzbein (s.d.) bez?glich.
Sakramént
Sakramént (lat.), ursprünglich Eid, bes. Fahneneid; im kirchlichen Sprachgebrauch seit 3. Jahrh. die Glaubensgeheimnisse (Mysterien) und heiligen Handlungen; seit 12. Jahrh. ...
Sakramentalen
Sakramentālen (lat.), s.v.w. Eideshelfer.
Sakramentalien
Sakramentalĭen (lat.), in der kath. Kirche zum Nutzen der Gläubigen geheiligte Gegenstände und zu diesem Zwecke angeordnete heilige Handlungen (Beschwörungen, Segnungen, ...
Sakramentshäuschen
Sakramentsh?uschen, s. Tabernakel.
Sakramentsstreit
Sakramentsstreit, s. Sakrament.
Sakramentstag
Sakramentstag, s.v.w. Fronleichnamsfest (s. Fronleichnam).
Sakrileg
Sakril?g (Sakrileg?um, lat.), Kirchenraub (s. Kirchendiebstahl).
Sakristan
Sakristān (mittellat.), Meßner, Küster.
Sakristei
Sakristei (mittellat.), abgesonderter Raum in den Kirchen zum Aufenthalt der Geistlichen und zur Aufbewahrung der heiligen Geräte.
Sakrosánkt
Sakrosánkt (lat.), hochheilig, unverletzlich.
Säkular
S?kul?r (lat.), ein Jahrhundert (S?kulum) betreffend (z.B. S?kularfeier); auch weltlich, nicht geistlich.
Säkularabt
Säkulārabt, s.v.w. Abbé.
Säkularisation
S?kularisati?n (vom lat. saec?lum, s. S?kulum), Verweltlichung, Verwandlung einer Person oder Sache aus einer geistl. in eine weltliche, bes. die Umwandlung von Bist?mern, ...
Säkularismus
S?kularismus, s. Holyoake.
Säkularjahr
S?kul?rjahr, das ein Jahrhundert beschlie?ende Jahr.
Säkulum
S?k?lum (lat.), Jahrhundert; im kanonischen Recht: die Welt und das b?rgerliche Leben, im Gegensatz zur Kirche und den geistl. Sachen (s. S?kularisation).
Sakuntala
Sakunt?la, s.v.w. ?akuntal? (s. Kalidasa).
Sakúska
Sakúska (russ.), Imbiß, in den balt. Provinzen Vorschmack, in Rußland pikante Speisen (Kaviar, geräucherte Fische u.a.), die vor der Mahlzeit genossen werden.
Sakys Adassi
Sakys Adassi, t?rk. Name der Insel Chios (s.d.).
Sal
Sal, eine der Kapverdischen Inseln, 224 qkm, 400 E.; Salzquellen (j?hrlich 23.000 t).
Sala
Sala, im ?ltern deutschen Recht die Auflassung (s.d.).
Sala Consilina
Sala Consil?na, Stadt in der ital. Prov. Salerno, im Valle di Diano, (1901) 6387 E.
Sala y Gomez
Sala y Gomez (spr. -mes), unbewohnte, Chile geh?rige Felseninsel im Stillen Ozean, der ?stlichste Punkt Polynesiens, 4 qkm; 1793 von dem Spanier S. entdeckt, 1816 von Chamisso ...
Sala [2]
Sala, Nebenflu? der Salzach, s. Saalach.
Sala [3]
Sala, Stadt im schwed. L?n Westmanland, an der Sag-?, (1900) 6593 E., Silber- und Bleiproduktion.
Salaamkrampf
Sala?mkrampf, s. Nickkrampf.
Salad
Salad (spr. scha-), ungar. Komitat, s.v.w. Zala.
Salade
Sal?de (frz.), mittelalterlicher Helm, topff?rmig mit geschlitztem Visier und geschweiftem Nackenst?ck.
Saladeros
Salad?ros (span.), die gro?en Schlachth?user f?r das halbwilde Rindvieh in den Pampas; auch die von dort kommenden rohen H?ute.
Saladillo
Saladillo (spr. -illjo), Unterlauf des Rio Dulce (s.d.); auch ein Nebenflu? des Rio Salado (s.d.).
Saladin
Sal?din, Sultan von ?gypten und Syrien, Stifter der Dynastie der Ejjubiden, geb. 1137, Sohn des Kurden Ejjub, st?rzte 1171 die Fatimiden und machte sich zum Herrn ?gyptens und ...
Salado
Sal?do, Name salzhaltiger Fl?sse in Spanien und Argentinien (s. Rio Salado).
Salaga
Salaga, auch Gwandjowa, fr?her bl?hender Handelsplatz im norwestl. Afrika, Hauptstadt der Landsch. Banjaue, seit 1899 zur brit. Kolonie Goldk?ste geh?rig; 1894 durch die Dagomba ...
Salaire
Salaire, s. Salär.
Salaïrkette
Sala?rkette, Ausl?ufer des Altai im russ.-sibir. Gouv. Tomsk, zwischen Ob und Tom, bis 300 m hoch.
Salâm
Sal?m (arab.), s. Selam.
Salamanca
Salamanca. 1) Hauptstadt der span. Prov. S. (12.510 qkm, [1900] 320.765 E.; León), am Tormes, 25.690 E., Universität (1239 mit der von Palencia vereinigt); hier 22. Juli 1812 ...
Salamánder
Salam?nder, s. Landsalamander und Riesensalamander.
Salamanderreiben
Salamanderreiben (Exercit?um Salamandri), bei studentischen Kommersen jemandes Gesundheit ausbringen, indem die Trinkgef??e auf Kommando des Vorsitzenden auf dem Tisch ...
Salami
Sal?mi (ital.), scharf ger?ucherte W?rste aus grobgehacktem Schweinefleisch mit Knoblauch, sehr haltbar.
Salamin
Salam?n, portug. Hohlma?, 1/16 des Alqueire (s.d.).
Salamine
Salamīne (frz.), schweres, einfarbiges Seidenzeug mit farbigen Pünktchen und schillernder Oberfläche.
Salamvria
Salamvr?a, jetziger Name des Flusses Peneios.
Salangane
Salang?ne (Collocal?a), Gattg. der Mauerschwalben, von Madagaskar an durch die ganze ostind. Region bis zu den Marquesasinseln und Neuguinea verbreitet; verfertigen aus ihrem ...
Salangor
Salangor (Selangor), malaiischer Schutzstaat auf Malaka, 8000 qkm, (1903) 216.920 E.; reiche Zinngruben; seit 1874 unter engl. Einfluß.
Salankemen
Salank?men, s. Slankamen.
Salär
Sal?r (frz. salaire, vom lat. salar?um, Salzportion der r?m. Soldaten), Gehalt; salarieren, besolden.
Salas
Salas, Stadt in der span. Prov. Oviedo, am Narcea, (1900) 17.147 E., got. Kirche.
Salas y Gomez
Salas y Gomez, Insel, s.v.w. Sala y Gomez (s.d.).
Salat
Salat (spr. ?al?), r. Nebenflu? der Garonne, entspringt auf den Pyren?en, m?ndet nach 78 km bei Boussens.
Salatrübe
Salatr?be, s.v.w. Rote R?be (s. Beta).
Salawat
Salawat(t)i (Salwati), zweitgr??te der Papuainseln, 1685 qkm, 5-6000 E.
Salazar
Salazār, Don Francisco Lobon de, s. Isla.
Salazolon
Salazol?n, s. Salipyrin.
Salbader
Salbāder, Quacksalber, alberner Schwätzer.
Salband
Salband, Salleiste, schmaler Einfa?streifen von andersfarbiger Kette an beiden Seiten der Bahn von Geweben; auch die Grenze eines Gesteins- oder Mineralganges gegen das ...
Salbe
Salbe (Unguentum), weiche, haupts?chlich aus Fett, ?l, Wollfett, Wachs etc. oder Paraffin bestehende Masse, vermittelst deren man Arzneistoffe auf die Haut einwirken l??t. ...
Salbei
Salbei (Salv?a L.), Pflanzengattg. der Labiaten, Kr?uter oder Halbstr?ucher der gem??igten Zone. Der Wiesen-S. (S. pratensis L.) ?berall auf Wiesen; Garten-S. (S. officin?lis L. ...
Salbenbaum
Salbenbaum, Pflanzengattg., s. Amyris.
Salbling
Salbling, Fisch, s. Saibling.
Salböl
Salb?l, s. Chrisma.
Salbuch
Salbuch, Verzeichnis der Salg?ter (s. Salisches Land).
Saldanha
Saldanha (spr. -annja), Jo?o Carlos, Herzog von, portug. Marschall und Staatsmann, geb. 17. Nov. 1791 zu Arinhaga, seit 1825 mehrmals Minister, machte sich durch eine ...
Sälde
Sälde (Frau S.), in der mittelhochdeutschen Dichtung die Göttin des Glücks.
Salder
Salder, Dorf im Hzgt. Braunschweig, an der Fuse, (1905) 1041 E., Amtsgericht.
Saldo
Saldo (ital.), in der Buchhaltung der ?berschu? eines Kontos auf der Soll- oder Habenseite, der aufs neue vorgetragen oder ausgeglichen wird; saldieren, ausgleichen, zahlen, eine ...
Salé
Salé, Hafenstadt an der atlant. Küste von Marokko, Rabat (s.d.) gegenüber, jetzt verfallen.
Sale
Sale (Sali), Hauptstadt der Isola Lunga, in Dalmatien, (1900) als Gemeinde 6382 E., Seesanit?tsamt.
Sale [2]
Sale (spr. ?ehl), Stadt in der engl. Grafsch. Cheshire, (1901) 12.088 E.; Baumwollindustrie.
Saleijer
Saleijer (Silaijara), niederländ.-ostind. Inselgruppe, südl. von Celebes, 662, mit Nebeninseln 703 qkm, 57.000 mohammed. E.
Salem
Salem (arab.), f?lschlich f?r Selam (s.d.).
Salem [2]
Salem, Ortsname in der Bibel, 1 Mos. 14 und Ps. 76,3, wohl s.v.w. Jerusalem; Joh. 3,23 (Salim) der Ort am Jordan, wo Johannes der T?ufer taufte.
Salem [3]
Salem, Salamansweiler, Dorf im bad. Kr. Konstanz, an der Aach, (1900) 486 E., ehemal. Zisterzienserbatei (jetzt Schlo?) mit alter got. Kirche und reichem Archiv; das ehemal. ...
Salem [4]
Salem (spr. ßeh-), Orte in den Ver. Staaten. 1) Stadt in Massachusetts, auf einer Landzunge, (1900) 35.956 E. – 2) Stadt in Neujersey, am Salem Creek, 5811 E. – 3) Stadt in ...
Salem [5]
Salem (spr. ?eh-), Distriktshauptstadt in der brit. Pr?sidentsch. Madras, (1901) 70.621 E.
Salemi
Salēmi, Stadt auf Sizilien, (1901) 17.004 E.
Salende
Salende, s.v.w. Salband (s.d.).
Salentin
Salentin, Hubert, Genremaler, geb. 15. Jan. 1822 in Z?lpich, lebt in D?sseldorf; bes. Stoffe aus dem Volksleben im Schwarzwald: Goldene Hochzeit, Heimkehr von der Kindtaufe, ...
Salep
Salep, die zur Bl?tezeit gegrabenen, gebr?hten und getrockneten Wurzelknollen verschiedener Orchideen, bestehen aus St?rkemehl, Bassorin, Zucker und Eiwei?, geben gepulvert mit ...
Saleph
Saleph, Fluß in Kleinasien, s. Gök-su.
Salerno
Salerno, Hauptstadt der ital. Prov. S. (fr?her Principato citeriore, 4964 qkm, 1905: 569.440 E.; Kampanien) am Golf von S., (1901) 42.727 E., Kathedrale (seit 1084, mit antiken ...
Sales
Sales, Franz von, s. Franz (von Sales).
Salesianerinnen
Salesianerinnen, s. Chantal, Jeanne.
Salève
Sal?ve (spr. ?al?hw), Bergr?cken im franz. Dep. Haute-Savoie, s?dl. von Genf, im Piton 1379 m hoch.
Salfisch
Salfisch, s.v.w. Seeforelle (s. Forellen).
Salford
Salford (spr. ?ahlf'rd), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1905) 231.514 E., bildet mit dem gegen?berliegenden Manchester eine Stadt. [Karte: Gro?britannien und ...
Salganen
Salganen, große Viehschlächtereien mit Talgsiedereien in Rußland und Westsibirien.
Salgrami
Salgrami, ostind. Flu?, s.v.w. Gandak.
Salgut
Salgut, Salhof, s. Salisches Land.
Sali
Sali, Stadt in Dalmatien, s. Sale.
Salibabo
Salib?bo, Inselgruppe, s.v.w. Talaut.
Salice-Contessa
Salice-Contessa, s. Contessa.
Salicoques
Salicoques (frz., spr. -k?ck), Salikoken, s.v.w. Garnelen (s.d.).
Salicornia
Salicorn?a L., Glasschmalz, Salzkraut, Kr?ckfu?, Pflanzengattg. der Chenopodiazeen, fast an allen Meeresk?sten; in Deutschland S. herbac?a L., blattlos, als Salatpflanze und ...
Salier
Salĭer (lat. Salĭi, »Springer«), zwei altröm., aus je 12 Patriziern bestehende Priesterkollegien, die ältern Salii Palatīni, die jüngern Salii Agonenses (Agonāles) oder ...
Salier [2]
Salĭer, salische Franken, s. Franken; auch s.v.w. Fränkische Kaiser (s.d.).
Salière
Salière (frz., spr. -ĭähr), Salzgefäß.
Salieri
Saliēri, Antonio, ital. Komponist, geb. 19. Aug. 1750 zu Legnano, seit 1774 Dirigent der ital. Oper in Wien, seit 1790 Hofkapellmeister, gest. 7. Mai. 1825; am erfolgreichsten ...
Salies-de-Béarn
Salies-de-Béarn (spr. ßalihs), Stadt im franz. Dep. Basses-Pyrénées, (1901) 5994 E., Salinen, Solbad.
Salifikation
Salifikatiōn (neulat.), Salzbildung.
Saligenin
Saligen?n, s. Salizin.
Salikazeen
Salikaz?en, Pflanzenfamilie der Amentazeen, k?tzchentragende B?ume oder Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone. Hierher Weide und Pappel.
Salikoken
Salikoken (Salicoques), s.v.w. Garnelen (s.d.).
Salim
Salim, Ort in Palästina, s. Salem.
Salina
Salīna, eine der Liparischen Inseln.
Salinaphthol
Salinaphth?l, s. Betol.
Saline
Sal?ne (lat.), Salzwerk; salinisch, salzhaltig.
Salinenscheine
Salinenscheine, Partial-Hypothekaranweisungen, in ?sterreich Schatzscheine (bis 90 Mill. Fl.), f?r welche die Salzbergwerke im Salzkammergut als Pfand haften.
Salingré
Salingré, Hermann, Possendichter, geb. 17. Mai 1833 in Berlin, gest. das. 4/5 Febr. 1879; von seinen über 100 Possen und Schwänken bes. bekannt: »Pech-Schulze«, »Preußen in ...
Salings
Salings (Sadlungs), Balken, die am Kopf der Untermasten und Stengen etwa 2-4 m unter dem Topp befestigt sind; auf die S. wird der Mars gelegt. Bram-S. ebenso an der Marsstenge ...
Salipyrin
Salipyr?n, Salazolon, Salipyrazol?n, salizylsaures Antipyrin oder salizylsaures Phenyldimethylpyrazolon, wei?es, grobkristallinisches Pulver oder sechsseitige Tafeln, dient als ...
Salis
Salis, Flu? im russ. Gouv. Livland, Abflu? des Burtnecksees in den Rigaischen Meerbusen, 90, mit dem Oberlauf (genannt Sedde) bis zum Burtnecksee 160 km.
Salis [2]
Salis, Joh. Gaudenz Freiherr von S.-Seewis, lyrischer Dichter, geb. 26. Dez. 1762 auf Schloß Bothmar bei Malans, trat 1779 in die Schweizergarde in Paris, 1798 Inspektor der ...
Salisburia
Salisbur?a Lm., Pflanzengattg., s. Gingkobaum.
Salisbury
Salisbury (spr. ßáhlsbörrĭ). 1) Hauptstadt der engl. Grafsch. Wiltshire, am Avon und Bourne, (1901) 17.117 E., Kathedrale (1220-58). Dabei Ruinen von Old Sarum (früher röm. ...
Salisbury [2]
Salisbury (spr. ??hlsb?rr?), Johannes von, Schloastiker, s. Johannes von Salisbury.
Salisbury [3]
Salisbury (spr. ßáhlsbörrĭ), Robert Cecil, Marquis von, bis 1868 Viscount Cranborne, brit. Staatsmann, geb. 3. Febr. 1830, seit 1853 Mitglied des Unterhauses (Hochtory), ...
Salische Kaiser
Salische Kaiser, s. Fränkische Kaiser.
Salisches Gesetz
Salisches Gesetz (Lex Salĭca), das alte Volksrecht der salischen Franken im 5. Jahrh. in barbarischem Latein aufgezeichnet, mit eingeschobenen, stark korrumpierten und ...
Salisches Land
Salisches Land (Salland), das zu einem freien (nicht zinsenden) Haupthof (Salgut, Salhof) gehörende, unmittelbar von dort aus bewirtschaftete Land.
Salit
Sal?t, s. Augit.
Saliva
Salīva (lat.), der Speichel; Salivantĭa, die Speichelabsonderung befördernde Mittel; Salivatiōn, Speichelfluß.
Salix
Salix (lat.), die Weide (s.d.).
Salizin
Saliz?n, in den Rinden von Weiden- und Pappelarten und in den Bl?ten von Spiraea ulmaria L. vorkommendes Glykosid, kleine, wei?e, intensiv bittere Kristallbl?ttchen, wird durch ...
Salizineen
Salizin?en, Pflanzenfamilie, s.v.w. Salikazeen (s.d.).
Salizylaldehyd
Saliz?laldeh?d, Orthooxybenzaldehyd, fr?her salizylige S?ure genannt, findet sich im ?l der Spir?aarten, wird durch Oxydation von Salizin und Saligenin erhalten und k?nstlich ...
Salizylalkohol
Saliz?lalkohol, s. Salizin.
Salizylate
Salizylāte, die Salze der Salizylsäure (s.d.).
Salizylsäure
Salizȳlsäure, (Ortho-) Oxybenzoesäure, Phenolkarbonsäure, wichtige organische Säure, findet sich als Methylester im Wintergrünöl, wird aus Phenolnatrium und Kohlensäure ...
Saljány
Salj?ny, Kreisort und Zentrum gro?er Fischereien im russ.-kaukas. Gouv. Baku, beim Beginn des Kuradelta, 12.455 E.
Salland
Salland, s. Salisches Land.
Salle
Salle, La (spr. ?all, Lasalle), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Illinois River, (1900) 10.446 E.;
Salleiste
Salleiste, s. Salband.
Sallet
Sallet, Friedr. von, Dichter, geb. 20. April 1812 in Neisse, bis 1838 preuß. Offizier, gest. 21. Febr. 1843 in Reichau (Schlesien); Hauptdichtung: »Laienevangelium« (1839 ...
Sallustius
Sallustĭus, Gajus S. Crispus, röm. Geschichtschreiber, geb. 87 v. Chr. zu Amiternum, Anhänger Cäsars, gest. um 35 v. Chr.; von seinen Werken erhalten: »De conjuratione ...
Sallwürk
Sallwürk, Ernst von, Pädagog, geb. 7. Mai 1839 in Sigmaringen, seit 1877 Oberschulrat, 1893 Dozent an der Technischen Hochschule in Karlsruhe; schrieb: »Ferientage, pädagog. ...
Salm
Salm, Fisch, s. Lachse.
Salm [2]
Salm, Vielsalm, Marktflecken in der belg. Prov. Luxemburg, (1904) 3579 E., Stammschlo? des Grafen-und F?rstengeschlechts S.
Salm [3]
Salm, zwei bis zum franz. Revolutionskriege unmittelbare deutsche Grafschaften. Das Haus Ober-S., mit Besitzungen in Westfalen, teilt sich in drei Linien; a. S.-Salm, seit 1739 ...
Salm-Horstmar
Salm-Horstmar, Fürsten von, s. Salm.
Salm-Kyrburg
Salm-Kyrburg, Fürsten von, s. Salm.
Salm-Reifferscheidt
Salm-Reifferscheidt und Salm-Salm, s. Salm.
Salmakis
Salm?kis, Quellnymphe, s. Hermaphroditos.
Salman und Morolt
Salman und Morolt (Morolf), deutsches Spielmannsgedicht des 12. Jahrh., hg. von F. Vogt (1880).
Salmanassar
Salmanassar, mehrere Könige von Assyrien. Am berühmtesten S. II. (860-824), Sohn des Assurnasirbal, führte Kriege gegen Armenien, die nordsyr. Staaten, Hamath und Damaskus etc. ...
Salmannsweiler
Salmannsweiler, bad. Dorf, s. Salem.
Salmasius
Salmasĭus, Claudius, eigentlich Claude de Saumaise, Polyhistor, geb. 15. April 1588 zu Sémur-en-Auxois, Prof. der Jurisprudenz zu Leiden, gest. 3. Sept. 1655 zu Spa; Hauptwerk: ...
Salmi
Salmi (frz.), feines Ragout aus Wildgefl?gel.
Salmiak
Salm?ak, s. Ammonium.
Salmiakgeist
Salm?akgeist, s. Ammoniak.
Salmis
Salmis, Hafen von Haparanda.
Salmling
Salmling, Fisch, s. Saibling; auch Name der jungen, noch nicht im Meere gewesenen Lachse.
Salmon
Salmon, alter Name des Gebirges Hauran (s.d.).
Salmoniden
Salmon?den (Salmon?dae), s. Lachse.
Salmson
Salmson, Hugo, schwed. Maler, geb. 7. Juli 1843 in Stockholm, gest. 1. Aug. 1894 in Lund; Genreszenen aus der Pikardie (Verhaftung, 1879) und aus Schweden.
Salmünster
Salm?nster, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Kinzig, (1905) 1445 E., Amtsgericht, Franziskanerkloster.
Salnauer Gebirge
Salnauer Gebirge, Teil des B?hmerwaldes, am l. Ufer der Moldau, im Spitzberg 1215 m hoch.
Salò
Sal?, Stadt in der ital. Prov. Brescia, am Gardasee, (1901) 5098 E.; Lik?rfabrikation.
Salol
Sal?l, Phenylsalizylat, der Phenylester der Salizyls?ure, ein wei?es, kristallinisches Pulver, fast unl?slich in Wasser, l?slich in ?ther, Alkohol, Chloroform, dargestellt durch ...
Salome
Salōme (hebr., »die Friedensreiche«). 1) Die Mutter der Apostel Jakobus und Johannes (Matth. 20,20); 2) S. Alexandra, maklabäische Königin, Gemahlin Aristobuls I., regierte ...
Salomo
Salŏmo (hebr. Schelomoh, »Friedensmann«), König von Israel um 1015-975 v. Chr. (nach neuerer Berechnung 970-938), Sohn Davids und der Bathseba, Erbauer des ersten Tempels und ...
Salomon
Salomon, Ludwig, Schriftsteller, geb. 25. Nov. 1844 zu Gorden (Prov. Sachsen), seit 1892 Leiter der amtlichen Zeitung der Stadt Elberfeld, schrieb Novellen, »Geschichte der ...
Salomonsnuß
Salomonsnu?, Wundernu? Salomos, s. Lodoicea.
Salomonssiegel
Salomonssiegel, Pflanzenart, s. Polygonatum.
Salompenter
Salompenter, s. Ameiven.
Salon
Salon (frz., spr. -óng), Besuchs-, Gesellschaftszimmer; in Paris die jährl. Ausstellung von Werken lebender Künstler.
Salon [2]
Salon (spr. -óng), Stadt im franz. Dep. Bouches-du-Rhône, (1901) 12.872 E.
Salona
Sal?na, Dorf in Dalmatien, Gem. Spalato, (1900) 1667 E., reicher Fundort r?m. Altert?mer; hier lag die alte dalmat. Hauptstadt S. oder Salon?.
Salona [2]
Sal?na, das alte Amphissa (s.d.), Stadt im griech. Nomos Phokis, am Parna?, (1896) 8311 E.
Saloniki
Salon?ki (t?rk. Selanik), das alte Thessalonich, Hauptstadt des t?rk.-mazedon. Wilajets S. (35.000 qkm, 1.130.800 E.), am Meerbusen von S., (1905) 98.005 E., 40 Synagogen, ...
Salop
Salop (spr. ?ehl?p), engl. Grafschaft, s. Shropshire.
Salópp
Salópp (frz. salope), unsauber, nachlässig; Salopperīe, Unreinlichkeit, Nachlässigkeit.
Salpen
Salpen, auch Seetönnchen (Thaliacĕa), Klasse der Manteltiere, freischwimmende, tonnenförmige, glashelle, öfter zu kettenförmigen Kolonien verbundene Seetiere [Salpa maxĭma ...
Salpeter
Salp?ter, Kalisalpeter, ostind. oder ind. S., salpetersaures Kalium, Kaliumnitrat, findet sich fertig gebildet in Indien, ?gypten, S?damerika etc., wird von Mikroorganismen ...
Salpeteräther
Salpeter?ther, Salpeter?therweingeist, vers??ter Salpetergeist, klare, farblose oder gelbliche, angenehm riechende und s??lich brennend schmeckende Fl?ssigkeit, im wesentlichen ...
Salpeterblumen
Salpeterblumen, aus dem Boden auswitternder Salpeter.
Salpeterer
Salpetĕrer, polit. Genossenschaft (1719-54) und religiöse Sekte (1831-33) im Hotzenwald der österr. Grafsch. Hauenstein, die sich verschiedentlich erhoben. – Vgl. Maier ...
Salpeterfraß
Salpeterfraß, s. Mauerfraß.
Salpetergas
Salpetergas, s.v.w. Stickoxyd (s. Stickstoff).
Salpetergeist
Salpetergeist, versüßter, s. Salpeteräther.
Salpeterluft
Salpeterluft, alte Bezeichnung f?r Stickstoff.
Salpeterpapier
Salpeterpapier, Asthmapapier, mit Salpeterl?sung getr?nktes und getrocknetes Flie?papier, das zur Einatmung der Salpeterd?mpfe bei Asthma verbrannt wird.
Salpeterplantagen
Salpeterplantagen, s. Salpeter.
Salpetersalzsäure
Salpetersalzsäure, Königswasser (s.d.).
Salpetersäure
Salpetersäure, wichtige Mineralsäure, kommt in der Natur nur in ihren Salzen vor und wird aus Natriumnitrat durch Destillation mit Schwefelsäure gewonnen; Schwefelsäure von ...
Salpeterschwefelsäure
Salpeterschwefelsäure, Gemisch von konzentrierter Salpeter- und Schwefelsäure, dient zum Nitrieren und zur Herstellung von Salpetersäureestern.
Salpetrière
Salpetrière (frz., spr. -ĭähr), Salpetersiederei; großes Frauenhospital in Paris.
Salpetrige Säure
Salpetrige Säure, entsteht als Anhydrid (Stickstofftrioxyd) aus Salpetersäure mit arseniger Säure als braunes, giftiges, zum Husten reizendes Gas, das sich zu einer blauen, bei ...
Salpetrigsäureamylester
Salpetrigs?uream?lester, s. Amylnitrit.
Salpetrigsäureäther
Salpetrigsäureäther, Salpetrigsäureäthyläther, s. Salpeteräther.
Salpi
Salpi, Lago di, Strandsee in der ital. Prov. Foggia (Apulien), 15 km lg., bis 5 km br.; Salinen.
Salpiglossis
Salpiglossis R. P., Pflanzengattg. der Skrofulariazeen in Chile. S. sinu?ta R. P., in vielen Farbenvariet?ten Zierpflanze.
Salpinx
Salpinx (grch.), eine lange, bei den Griechen gebr?uchliche Kriegstrompete [Tafel: Musik I, 3]; in der Anatomie die Ohrtrompete (s. Ohr) und die Muttertrompete (s. Eierstock). ...
Salsen
Salsen (ital.), s. Schlammvulkane.
Salsette
Salsette (spr. -s?tt), Insel im Distr. Thana der brit.-ind. Pr?sidentsch. Bombay, 624 qkm, ca. 108.000 E.; alte H?hlentempel; Hauptstadt Thana, (1891) 17.455 E.
Salsola
Sals?la L., Salzkraut, Pflanzengattg. der Chenopodiazeen, bes. an den K?sten des Mittelmeeres; S. Kali L. (gemeines S., Barillekraut, russ. Distel [Abb. 1577]), an der Nord- ...
Salt Lake
Salt Lake (spr. ?ahlt lehk), in Utah, s. Salzsee.
Salt Lake City
Salt Lake City (spr. ?ahlt lehk ?itt?), Mormon City, Hauptstadt des Staates Utah, am Jordan, (1903) 57.138 E., Mormonentempel, Universit?t; 1847 von Mormonen gegr?ndet.
Salta
Salta, Brettspiel, wird auf einem hundertfeldrigen Damenbrett von zwei Spielern mit je 15 in drei Klassen (Sonnen, Monde und Sterne) geteilten, in bestimmter Reihenfolge ...
Salta [2]
Salta, n?rdl. Provinz von Argentinien, 161.099 qkm, (1903) 134.343 E., gebirgig (im W. bis 6000 m); Hauptstadt San Miguel de S., (1901) 17.500 E.
Saltarello
Saltarello, lebhafter ital., bes. neapolitan. Volkstanz im 3/8- oder 6/8-Takt.
Saltation
Saltat?on (lat.), das Tanzen; auch das Klopfen der Pulsadern; Salt?tor, T?nzer.
Saltcoats
Saltcoats (spr. ??hltkohts), Stadt in der schott. Grafsch. Ayr, am Firth of Clyde, (1901) 8121 E., Hafen.
Saltenfjord
Saltenfjord, Fjord im norweg. Amt Nordland, wo Ebbe und Flut den m?chtigen Saltstr?m (Malstr?m) bilden.
Saltholm
Saltholm, dän. Insel im Sund, 14 qkm.
Saltillo
Saltillo (spr. -illjo), Hauptstadt des mexik. Staates Coahuila, (1900) 23.996 E.; Baumwollindustrie.
Salto
Salto (ital.), Sprung; S. mortāle, lebensgefährlicher Sprung (der Seiltänzer etc.); großes Wagstück.
Salto [2]
Salto, Salto ori?nt?l Hauptstadt des urug. Dep. S. (12.603 qkm, 1902: 46.793 E.), am Uruguay, 14.000 E.
Saltström
Saltstr?m, s. Saltenfjord.
Saltykow
Saltykow (spr. -kóff), Michail Jewgrafowitsch, Pseudonym Schtschedrin, russ. Satiriker, geb. 27. Jan. 1826 im Gouv. Twer, 1848-56 in Wjatka verbannt, gest. 12. Mai 1889 in ...
Saltzmann
Saltzmann, Karl, Marinemaler, geb. 23. Sept. 1847 in Berlin, seit 1894 Prof. an der Akademie das., lebt in Neubabelsberg bei Potsdam; Hauptbilder: Kreuzerfregatte Leipzig bei ...
Salubrität
Salubrĭtät (lat.), gesunde Beschaffenheit, Heilsamkeit.
Saluën
Salu?n (Salwen), Flu? in Hinterindien, entspringt als Nag-tschu auf dem Hochlande von Tibet, f?hrt dann die Namen Dschamo-nu und Lu-tse-kiang, durchflie?t die chines. Prov. ...
Salumin
Salumīn, s. Salizylsäure.
Salung
Salung, Geld und Gewicht in Siam = 1/4 Bat (s.d.).
Salus
Salus (lat.), Heil, Wohlfahrt, Gesundheit; die Gesundheitsg?ttin der R?mer (die Hygieia der Griechen). S. publ?ca, ?ffentliche Wohlfahrt; S. publica supr?ma lex (esto), die ...
Salut
Sal?t (lat.), Begr??ung; salutieren, begr??en; beim Milit?r die Ehrenbezeigungen der Offiziere vor Vorgesetzten und Fahnen durch Senken des gezogenen S?bels, der Kriegsschiffe ...
Salutatio ecclesiastica
Salutat?o ecclesiast?ca (lat.), in der Liturgie das Dominus vobiscum (s.d.).
Salutieren
Salutieren, s. Salut.
Salutinseln
Salutinseln, Iles du Salut, drei zu Franz.-Guayana geh?rige Inseln, wovon die Teufelsinsel durch die Gefangenschaft Dreyfus' bekannt ist.
Salutisten
Salutisten, die Anh?nger der Heilsarmee (s.d.).
Saluzzo
Saluzzo, Stadt in der ital. Prov. Cuneo (Piemont), unweit des Po, (1901) 16.394 E., altes Kastell der im 16. Jahrh. ausgestorbenen Markgrafen von S. (jetzt Strafanstalt), ...
Salva approbatione
Salva approbati?ne (Salva ratificati?ne, lat.), unter Vorbehalt der Genehmigung. S. auctorit?te, unbeschadet des Ansehens. S. conscient?a, mit gutem Gewissen. S. remissi?ne, mit ...
Salvador
Salvadōr, Klein-, eine der brit. Bahamainseln.
Salvage
Salvage (engl., spr. ??llw?dsch), Bergegeld (s. Bergen).
Salvatiërra
Salvati?rra, Stadt im mexik. Staate Guanajuato, am Rio Lerma, (1900) 10.393 E.; Baumwollspinnerei.
Salvation
Salvatiōn (lat.), Rettung, Verwahrung; Salvationsschrift, Verteidigungsschrift.
Salvation Army
Salvation Army (engl., spr. ??lwehsch'n arm?), s. Heilsarmee.
Salvator
Salv?tor (lat.), Erretter, Erl?ser, Heiland.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.025 c;