Слова на букву rück-seel (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву rück-seel (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Salvator Rosa
Salvātor Rosa, ital. Maler, s. Rosa.
Salvator [2]
Salv?tor, Ludwig, Erzherzog von ?sterreich, s. Ludwig Salvator.
Salvatorbier
Salvātorbier, Märzenbier, von der Zacherlbrauerei in München gebrautes Bier aus sehr starker Würze.
Salvatorium
Salvator?um (lat.), Schutzbrief, Geleitsbrief.
Salvatororden
Salv?tororden, s. Birgittenorden.
Salve
Salve (vom lat. salve, »sei gegrüßt«), das gleichzeitig auf Kommando erfolgende Abfeuern der Gewehre oder Geschütze einer Abteilung im Gegensatz zum Schützenfeuer oder ...
Salve regina
Salve regīna (lat.), »Sei gegrüßt, Königin!«, kath. Kirchengesang zu Ehren der Jungfrau Maria.
Salve [2]
Salve, Alpengipfel, s. Hohe Salve.
Salvi
Salvi, Giambattista, ital. Maler, s. Sassoferrato.
Salvia
Salv?a, Pflanzengattg., s. Salbei.
Salviati
Salvi?ti, Antonio, ital. Glas- und Mosaikk?nstler, geb. 1816 in Vicenza, gest. 25. Jan. 1890 in Venedig, belebte die alte Mosaikkunst aufs neue (1860-77 Leiter einer Anstalt auf ...
Salvieren
Salvieren (lat.), retten, in Sicherheit bringen.
Salvinia
Salvin?a Mich., B?schelschwimmfarn, Farngattg. der Salviniazeen; in Deutschland S. natans L. [Abb. 1579], schwimmende Wasserpflanze mit zwei Zeilen ovaler und einer dritten, ...
Salviniazeen
Salviniaz?en, Farnfamilie der Rhizokarpeen, schwimmende, meist trop. Wasserpflanzen mit den beiden Arten Salvinia und Azolla.
Salvis omissis
Salvis omissis (lat.), unter Vorbehalt von Auslassungen.
Salvo errore calculi
Salvo err?re calc?li (lat.), mit Vorbehalt eines m?glichen Rechnungsfehlers. S. err?re et omissi?ne, mit Vorbehalt von Irrtum und Auslassung. S. hon?re, unbeschadet der Ehre. S. ...
Salvus conductus
Salvus conductus (lat.), sicheres Geleit.
Salwati
Salwati, Papuainsel, s. Salawat(t)i.
Salwen
Salwen (Salween, Salwīn), hinterind. Fluß, s. Saluen.
Salyn
Salyn, Geld und Gewicht in Siam = 1/4 Bat (s.d.).
Salz
Salz, im weitern Sinne, s. Salze; im engern Sinne das Koch-S. (Chlornatrium, s. Chlor). Dieses findet sich im tierischen K?rper (im Menschen 0,5 kg; Verbrauch eines Erwachsenen ...
Salza
Salza, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Erfurt, (1900) 3344 E., Amtsgericht; mechan. Weberei, Pechfabrikation.
Salza [2]
Salza, Hermann von, s. Hermann (von Salza).
Salzach
Salzach (Salza), r. Nebenflu? des Inn, entspringt im Salzburgischen am Salzachkopfe (2323 m), durchflie?t die Voralpen, den Pinzgau, Pongau, Pa? Lueg, m?ndet unterhalb ...
Salzäther
Salzäther, s. Chloräthyl.
Salzbäder
Salzbäder, s.v.w. Solbäder.
Salzbildner
Salzbildner, s. Halogene.
Salzbrunn
Salzbrunn, Obersalzbrunn, Dorf und Badeort im preuß. Reg.-Bez. Breslau, am Hochwald, erstreckt sich mit den Dörfern Hartau (1222 E.), Nieder-S. (1939 E.) und Neu-S. (1959 E.) im ...
Salzburg
Salzburg, Herzogtum, Kronland des zisleithanischen Teils der Österr.-Ungar. Monarchie [Karte: Österreichisch-Ungarische Monarchie III], 7152 qkm, (1900) 192.763 deutsche, meist ...
Salzburg [2]
Salzburg. 1) Stadt mit eigenem Statut, Bezirks- und Hauptstadt des Hzgt. S. [Karte: Österreichisch-Ungarische Monarchie III, 5], an der Salzach (vier Brücken), schön gelegen ...
Salzburg [3]
Salzburg, deutscher Name von Château-Salins.
Salzburger Kalkalpen
Salzburger Kalkalpen, Gruppe der N?rdl. Kalkalpen, zwischen Sankt Johann in Triol und der Salzach im W. und dem Passe Pyhrn im O., zerf?llt in die Waidringer Alpen (Birnhorn ...
Salzburger Saale
Salzburger Saale, s. Saalach.
Salzburger Schieferalpen
Salzburger Schieferalpen, Gruppe der Schieferalpen zwischen den N?rdl. Kalkalpen und Gneisalpen, zerf?llt in das Tuxer Tonschiefergebirge (Reckner 2882 m), die Kitzb?hler Alpen, ...
Salzburger Vitriol
Salzburger Vitriol, s. Adlervitriol.
Salzderhelden
Salzderhelden, Felcken im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, an der Leine, (1905) 1151 E., Saline, Solbad.
Salzdetfurth
Salzdetfurth, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, an der Lamme, (1905) 1777 E., Saline, Solbad.
Salze
Salze, chem. Verbindungen, die aus S?uren beim Ersatz der Wasserstoffatome durch Metalle oder zusammengesetzte Radikale (z.B. Ammonium) entstehen. S. von Sauerstoffs?uren nennt ...
Salze [2]
Salze, preuß. Stadt, s. Großsalze.
Salzflechte
Salzflechte, s. Fettflechte.
Salzfluß
Salzflu?, Hautausschlag, s.v.w. Ekzem und Fettflechte.
Salzgärten
Salzgärten, Meersalinen, flache Gruben (»Beete«), in die man Meerwasser leitet, um es darin behufs Salzgewinnung verdunsten zu lassen.
Salzgeist
Salzgeist, frühere Bezeichnung der Salzsäure; versüßter S., s.v.w. Salzäther (s. Chloräthyl).
Salzgips
Salzgips, s.v.w. Dornstein (s.d. und Salz).
Salzgitter
Salzgitter, Marktflecken im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, (1905) 1992 E., Solbad, Sauerbrunnen; dabei Saline Salzliebenhalle.
Salzgrub
Salzgrub, deutscher Name von Kolos in Ungarn.
Salzhaut
Salzhaut, s. Kristallisation.
Salziger See
Salziger See, ehemal. See im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, Mansfelder Seekreis, 9 qkm; 1894 trocken gelegt. Der benachbarte Süße See, 3 qkm, ist jetzt salziger als der ehemal. S. ...
Salzkammergut
Salzkammergut, teils zu Ober?sterreich, teils zu Steiermark geh?riges Alpenland, von den Kalkalpen durchzogen, im engern Sinne 680 qkm, von der Traun durchflossen, reich an ...
Salzkote
Salzkote, Salzgeb?ude, Halle, bei Salzwerken (Salinen) das Geb?ude, in welchem das Salz aus der Sole durch Sieden gewonnen wird.
Salzkotten
Salzkotten, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, (1905) 2497 E., Amtsgericht, Saline.
Salzkraut
Salzkraut, Pflanzengattg., s. Salsola und Salicornia.
Salzkupfererz
Salzkupfererz, s. Atacamit.
Salzmann
Salzmann, Christian Gotthilf, Pädagog, geb. 1. Juni 1744 zu Sömmerda, gründete 1784 die Erziehungsanstalt zu Schnepfenthal (s.d.), gest. 31. Okt. 1811; verfaßte Volks- und ...
Salzpflanzen
Salzpflanzen (Halophyten), nur in salzigem Erdboden oder salzhaltigem Wasser wachsende Pflanzen, wie die Seegr?ser (s.d.), Glaux, Cakile, Salsola u.a.
Salzquellen
Salzquellen, die Kochsalzquellen (s. Mineralw?sser).
Salzsäure
Salzs?ure, Chlorwasserstoffs?ure, die w?sserige L?sung des Chlorwasserstoffs, durch Erhitzen von Kochsalz und Schwefels?ure, technisch bei der Leblanc-Sodafabrikation als ...
Salzschlirf
Salzschlirf, Dorf und Badeort im preu?. Reg.-Bez. Cassel, am Vogelsgebirge, (1900) 1123 E., Solbad, lithion-, jod-, bromhaltige Kochsalzquellen (Bonifaciusbrunnen; gegen Gicht, ...
Salzsee
Salzsee, Gro?er, Salt Lake, Great Salt Lake, gr??ter See im nordamerik. Staate Utah [Karte: Vereinigte Staaten von Amerika I], 1283 m ?. d. M., 114 km lg., bis 56 km br., bis ...
Salzspindel
Salzspindel, s.v.w. Gradierwage (s.d.).
Salzsteuer
Salzsteuer, Verbrauchsabgabe von Kochsalz, seit 1868 im Deutschen Zollverein unter Abschaffung des Salzmonopols gleichm??ig eingef?hrt mit einem Zollsatz von 6 M pro Zentner ...
Salzuflen
Salzuflen (Salzuffeln), Stadt im F?rstent. Lippe, an der Werre, (1905) 5833 E., Amtsgericht, Sol-, Stahlquelle, Saline.
Salzungen
Salzungen, Stadt in S.-Meiningen, l. an der Werra, (1905) 4884 E., Amtsgericht, Salzwerk, Solbad.
Salzwage
Salzwage, s.v.w. Gradierwage (s.d.).
Salzwedel
Salzwedel, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Jeetze, (1900) 10.189 (1905: 11.112) E., Garnison, Amtsgericht.
Salzwerk
Salzwerk, s. Salz.
Sam
Sam, s. Onkel Sam.
Sam-schui
Sam-schui, Vertragshafen (seit 1897) in der chines. Prov. Kwang-tung, (1904) 5000 chines. E., nahe der Vereinigung eines Arms des Si-kiang mit dem Pei-kiang; Hafen Ho-kau.
Samachonitis
Samachon?tis, See in Pal?stina, s. Bahr el-Hule.
Samaden
Sam?den (ladinisch Samedan), Dorf im schweiz. Kanton Graub?nden, Hauptort des Oberengadin, l. am Inn, am Fu?e des Piz Padella (2883 m), an der Albulabahn, (1900) 967 E.; ...
Samakov
Sam?kov, Stadt im bulgar. Kr. Sofia, am Isker und am Fu?e des Rilodagh, (1893) 9568 E.
Samaná
Saman?, Halbinsel an der Nordostk?ste von Ha?ti, zu Santo Domingo geh?rig, mit der Hafenstadt S. (5000 E.).
Samanala
Samanala, s.v.w. Adams-Pik.
Samandarin
Samandar?n, s. Landsalamander.
Samaniden
Saman?den, Dynastie in Westpersien, 901 von Isma?l al-Samani gegr?ndet, 999 von den Gasnawiden vertrieben nach Buchara.
Samar
Samar, Ibabao, eine der Philippinen, mit Nebeninseln 13.386 qkm, (1903) 222.690 E.; Hauptort Catbalongan.
Samára
Samára. 1) L. Nebenfluß des Dnjepr in den russ. Gouv. Charkow und Jekaterinoslaw, 310 km lg. – 2) L. Nebenfluß der Wolga im Gouv. Samara, 560 km lg.
Samára [2]
Samára, Gouvernement im südöstl. Teil des Europ. Rußlands, östl. längs der Wolga, 151.047 qkm, 2.751.336 E., darunter Mordwinen, Tataren, 8 Proz. deutsche Kolonisten; 7 ...
Samarang
Samarang (Semurang), Hauptstadt der niederländ. Residentschaft S. (5154 qkm, 1895: 1.494.816 E.) auf der Nordküste von Java, in sumpfiger Gegend, an der Mündung des Kali S., ...
Samaria
Samar?a, seit der zweiten H?lfte des 4. Jahrh. v. Chr. Hauptstadt des Reichs Israel, 722 v. Chr. durch Sargon von Assyrien erobert und kolonisiert, daher das sp?tere Mischvolk ...
Samárin
Samárin, Jurij Fedorowitsch, russ. Publizist slawophiler Richtung, geb. 1819 in Moskau, gest. 31. März 1876 zu Schöneberg bei Berlin, bekannt durch seine Angriffe gegen die ...
Samarinda
Samarinda, Hauptort der Unterabteilung Kutei der Landsch. Kutei auf Borneo, am Flusse Kutei.
Samaritaner
Samaritāner (bei Luther: Samarīter), die Bewohner Samarias (s.d.); im engern Sinne das Mischvolk, welches dort aus den Resten der Israeliten und den babylon. Kolonisten ...
Samaritervereine
Samaritervereine, Vereine, die den Zweck haben, zur Hilfeleistung bei Unglücksfällen vorzubilden, bestehen fast in allen zivilisierten Ländern. Der Deutsche S., gegründet 1882 ...
Samarium
Samar?um, sehr seltenes, wenig untersuchtes chem. Element, im Samarskit gefunden.
Samarkand
Samarkand, Gebiet im russ. Zentralasien, zum Generalgouv. Turkestan gehörig, im S. und SW. hohes Bergland (Serafschantal u.a.), das nach NW. zur Steppe herabfällt, 68.963 qkm ...
Samarow
Samarow, Gregor, Pseudonym, s. Meding, Oskar.
Samarskit
Samarsk?t, Uranotantal, rhombisches, fast metallgl?nzendes, samtschwarzes Mineral, bestehend aus Niob- und Tantals?ure, Uranbioxyd, Thor- und Zirkons?ure, Eisen- und ...
Sambakí
Sambakí (Sambaquý oder Çamba-quí), Anhäufung von Muschelschalen, Fisch- und Säugetierresten an der Küste Brasiliens, meist deutlich geschichtet; dazwischen Skelette und ...
Sambesi
Samb?si (Zambesi), gr??ter Flu? S?dafrikas, entspringt im ?stl. Angola, im Oberlauf Liba (Liambai) genannt, durchstr?mt das Land der Lobale, Barotse und Mambunda, bildet ...
Sambiase
Sambi?se, Stadt in der ital. Prov. Catanzaro (Kalabrien), (1901) 11.007 E., Schwefelquellen.
Sambor
Sambor, Bezirksstadt in Galizien, am Dnjestr, (1900) 17.039 E.; dabei Salz- und Naphthaquellen.
Sambre
Sambre (spr. ?angbr), l. Nebenflu? der Maas, entspringt im franz. Dep. Aisne, m?ndet nach 180 km (148 km schiffbar) bei Namur in Belgien. Der Sambrekanal (67 km lg.) verbindet ...
Sambuca
Sambūca (lat.; griech. Sambykē), harfenförmiges Saiteninstrument; Fallbrücke, Bischofsstab.
Sambuca Zabut
Sambūca Zabut, Stadt auf Sizilien, (1901) 9884 E., altes sarazen. Kastell.
Sambucus
Samb?cus L., Holunder, Holder, f?lschlich Flieder, Pflanzengattg. der Kaprifoliazeen; bekannteste Art S. nigra L. (gemeiner Holunder [Abb. 1582; a einzelne Bl?te, b Frucht]) ...
Sambur
Sambur, s. Hirsche.
Same
Same, Samelats, einheimischer Name der Lappen (s.d.).
Samedan
Samedan, schweiz. Dorf, s. Samaden.
Samen
Samen (Sperma), bei Mensch und Tier die in den männlichen keimbereitenden Geschlechtsteilen (Hoden) abgesonderte, durch die Samenleiter in die zwei am hintern untern Teil der ...
Samenblätter
Samenbl?tter, s.v.w. Kotyledonen.
Samendarre
Samendarre, Samenklenganstalt, Anstalt zur Gewinnung der Samenk?rner aus den Fichten- und Kiefernzapfen und zur Reinigung derselben durch Hitze.
Samendrüsen
Samendr?sen, s.v.w. Hoden.
Sameneiweiß
Sameneiweiß, Samenfäden, s. Samen.
Samenfluß
Samenflu?, s.v.w. Pollution (s.d.).
Samenkäfer
Samenkäfer (Muffelkäfer, Bruchĭdae), Familie tetramerer Käfer, deren Larven in Samen, bes. der Hülsenfrüchte, leben, verwandt mit den Rüsselkäfern. Hierher Bohnenkäfer ...
Samenkanälchen
Samenkan?lchen, s. Hoden.
Samenklenganstalt
Samenklenganstalt, s. Samendarre.
Samenknospe
Samenknospe (Eichen, Ov?lum), bei den Bl?tenpflanzen das Organ, aus dem sich der Samen entwickelt, zeigt drei Teile: den Stiel (Nabelstrang, Funic?lus), eine oder zwei H?llen ...
Samenkoller
Samenkoller, s. Koller.
Samenkontrollstationen
Samenkontrollstationen, s. Säen.
Samenlappen
Samenlappen, s. Kotyledonen.
Samenleiter
Samenleiter, Samenmantel, s. Samen.
Samenpatronen
Samenpatronen, s. Spermatophoren.
Samenröhrchen
Samenr?hrchen, s. Hoden.
Samenstränge
Samenstr?nge, die beiden Samenleiter mit den zugeh?rigen Muskelfasern, Blutgef??en und Nerven.
Samentierchen
Samentierchen, s. Samen.
Sämerung
S?merung, das Trockenlegen der Teiche und die nachfolgende Besamung mit Klee, Hafer oder Wiesengr?sern ein oder zwei Jahre lang, worauf man die Teiche wieder bespannt ...
Samhara
Samh?ra, K?stenland Abessiniens am Roten Meer, von den nomadisierenden Schoho (Stamm der Bedscha) bewohnt, zur ital. Kolonie Erythr?a geh?rig.
Samiel
Samĭel, s. Sammaël.
Sämisch
Sämisch, Edwin Theodor, Augenarzt, geb. 30. Sept. 1833 zu Luckau, 1873 Prof. in Bonn; schrieb: »Zur Anatomie des Auges« (1862), »Das Ulcus corneae serpens« (1870), mit Alfred ...
Sämischgerberei
S?mischgerberei, s. Lederfabrikation.
Samland
Samland, Landschaft im ostpreuß. Reg.-Bez. Königsberg, zwischen Frischem und Kurischem Haff, Pregel und Deime, 2250 qkm; Hauptstadt Königsberg. Das ehemal. Bistum S., 1243 ...
Sammael
Sammăel (»Gottesgift«), in der rabbinischen Engellehre ein Oberhaupt der Teufel; daher der Samiel der deutschen Volkssage.
Sammelbatterien
Sammelbatterien, eine Anzahl zusammengeschalteter Sammler (s.d.).
Sammelbild
Sammelbild, in der Optik, s. Bild.
Sammelfrucht
Sammelfrucht, s. Frucht (botan.).
Sammelglas
Sammelglas, Sammellinse, s. Linse (in der Optik).
Sammelspiegel
Sammelspiegel, s.v.w. Hohlspiegel (s.d.).
Sammelwort
Sammelwort, s.v.w. Kollektivum (s.d.).
Sammet
Sammet, s. Samt.
Sammicheli
Sammicheli, ital. Baumeister, s. Sanmicheli.
Sammler
Sammler, elektrische Akkumulatoren, Sekundärelemente, Apparate zur Aufspeicherung (Akkumulierung) elektr. Energie, beruhen auf elektr. Polarisation (s.d.) und bestehen aus einem ...
Samniter
Samn?ter (Samnites), altes mittelitalisches Volk umbrisch-sabellischen Stammes, in dem Bergland zwischen der apulischen und kampanischen Ebene, wurden in den Samnitischen Kriegen ...
Samnium
Samn?um, das Land der Samniter.
Samo
Samo, griech. Insel, s. Samos.
Samogitien
Samogit?en, auch Schmudien, Schamaiten, der an der Ostsee liegende Teil Litauens, 1380 vom Deutschen Ritterorden unterworfen, unter poln. Herrschaft besonderes Herzogtum, jetzt ...
Samojeden
Samoj?den, nennen sich selbst Chasawa, ural-altaischer Volksstamm [Tafel: Menschenrassen, 22] im NO. Europas und NW. Asiens, (1897) 15.877 Seelen, zerfallen in die Jurak- ...
Samojedenhalbinsel
Samoj?denhalbinsel, s. Jalmal.
Samokow
Samokow, bulgar. Stadt, s.v.w. Samakow (s.d.).
Samorys Reich
Samorys Reich, s. Wassulu.
Samos
Samos (Samo), t?rk. Susam-Adassi, Insel an der Westk?ste von Kleinasien, 468 qkm, (1902) 53.424 meist griech.-orthodoxe E., von einem Gebirgszuge (bis 1440 m) durchzogen, in den ...
Samosata
Samos?ta, alte Hauptstadt der syr. Prov. Kommagene, r. am Euphrat, jetzt Samsat im t?rk. Wilajet Diarbekr.
Samóstje
Sam?stje (poln. Zamo??), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Lublin, an der Topolniza, 12.400 E.
Samotherium
Samother?um, s. Giraffe.
Samothrake
Samothrāke (Samothraki, türk. Samaderek), türk. Insel im Ägäischen Meer, nahe der thraz. Küste, 150 qkm, 4600 meist christl. E., zum Wilajet Adrianopel (seit 1891) gehörig; ...
Samotschin
Samotschin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, am Netzebruch, (1905) 2099 E.
Samowár
Samowár (russ., »Selbstkocher«), russ. Teemaschine.
Samsö
Samsö, Insel zwischen Jütland und Seeland, zum dän. Amt Holbäk gehörig, 111 qkm, (1901) 6939 E.; Hauptort Nordby (1116 E.).
Samson
Samson, s.v.w. Simson.
Samstag
Samstag (aus Sabbatstag), s.v.w. Sonnabend.
Samsun
Samsun, Stadt im türk.-kleinasiat. Wilajet Trapezunt, an der Nordküste Kleinasiens, 11.000 E.
Samt
Samt (Sammet), Gewebe mit leinwandartigem oder gek?pertem Grund und einer Decke von senkrecht emporstehenden kurzen F?den (Pol oder Flor). Bei echtem S. besteht die Decke aus ...
Samter
Samter, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1905) 6423 E., Amtsgericht, landw. Schule.
Samtgemeinde
Samtgemeinde, s.v.w. Gemeindeverbände (s.d.).
Samtgut
Samtgut, im ehelichen G?terrecht s.v.w. Gesamtgut (s.d.).
Samthaken
Samthaken oder Samtmesser, s.v.w. Dreget (s.d.).
Samtmilbe
Samtmilbe, s. Laufmilben [Abb. 1029].
Samtpalme
Samtpalme, s. Latania.
Samtpappel
Samtpappel, s. Althaea [Abb. 57] und Sida.
Samtröschen
Samtr?schen, s. Bellis.
Samtvögel
Samtv?gel, s. Manakins.
Samuel
Samŭel (hebr. Schemuel, »Gottesname«), der letzte der Richter (s.d.), durch die Erhebung Sauls der Begründer des israel. Volkskönigtums (1 Sam. 9-11), der Vater des ...
Samûm
Sam?m, Harrur, t?rk. Samjeli, der gl?hende W?stensturm in Arabien, Syrien und dem nordwestl. Indien.
Sämund
S?mund (Saemundr hinn fr?di, d.i. der Kundige), gelehrter Isl?nder, geb. um 1056, Priester, gest. 1133, schrieb das Leben der norweg. K?nige von Halfdan dem Schwarzen bis Magnus ...
Samur
Samur, Flu? im russ.-kaukas. Gebiet Dagestan, m?ndet in vielen Armen ins Kaspische Meer, 214 km lg.
Samurai
Samurai, in Japan die ehemal. Kriegerklasse, bilden den niedern Adel, jetzt Shisoku genannt, (1903) 2.167.388 K?pfe.
Samvat
Samvat, ind. Zeitrechnung, s. Ära.
Samwer
Samwer, Karl Friedr. Lucian, Publizist und schlesw.-holstein. Patriot, geb. 16. M?rz 1819 in Eckernf?rde, beteiligte sich 1848-51 an der schlesw.-holstein. Bewegung, dann im ...
Sân
Sân, s. Buschmänner.
San
San (ital. und span.), heilig.
San Andrés
San Andr?s, Volcan de, s. Orizaba.
San Andrés de Palomár
San Andr?s de Palom?r, Vorort von Barcelona in Katalonien, ca. 15.000 E.
San Antonio
San Antonio, Stadt im nordamerik. Staate Texas, am San Antonio- und San Pedroflu?, (1900) 53.321 E.
San Antonio de los Baños
San Anton?o de los Ba?os (spr. bannjos), Stadt auf der Insel Kuba, (1899) 8178 E.
San Bartolomeo de Honda
San Bartolom?o de Honda, s.v.w. Honda.
San Bartolommeo in Galdo
San Bartolommēo in Galdo, Stadt in der ital. Prov. Benevent, (1901) 8752 E.
San Benedetto del Tronto
San Benedetto del Tronto, Hafenstadt in der ital. Prov. Ascoli Piceno, (1901) 8850 E.
San Bernardino
San Bernard?no, Alpenpa?, s. Bernardino.
San Carlos
San Carlos, span. Stadt, s.v.w. San Fernando.
San Carlos de Ancud
San Carlos de Ancud, Stadt in Chile, s. Ancud.
San Cataldo
San Cataldo, Stadt auf Sizilien, (1901) 17.941 E.
San Colombano al Lambro
San Colomb?no al Lambro, Stadt in der ital. Prov. Mailand, am Lambro, (1901) 7223 E.
San Cristóbal
San Crist?bal oder Arossi, eine der gr??ern brit. Salomoninseln, 3050 qkm.
San Cristóbal de la Habana
San Crist?bal de la Habana, s. Habana.
San Cristóbal de los Llanos
San Crist?bal de los Llanos (spr. lja-), Stadt im mexik. Staate Chiapas, 16.050 E.
San Cristóbal [2]
San Crist?bal, Stadt in Venezuela, 5651 E.
San Daniele del Friuli
San Dani?le del Fri?li, Stadt der ital. Prov. Udine, (1901) 6622 E.
San Diego
San Di?go, Stadt im nordamerik. Staate Kalifornien, an der Bai von S.D., (1900) 17.705 E., Hafen.
San Domingo
San Domingo, s. Santo Domingo.
San Domingo Comitán
San Domingo Comitán, mexik. Stadt, s.v.w. Comitán.
San Domingos
San Domingos, Minas de, Bergwerk in der portug. Prov. Alemtejo, am Chanza, seit 1860 in engl. Besitz, j?hrl. Ertrag 350.000 t kupferhaltiger Schwefelkies.
San Fele
San Fele, Stadt in der ital. Prov. Potenza (Basilicata), am Sele, (1901) 6341 E.
San Felipe
San Felīpe, Hauptstadt der chilen. Prov. Aconcagua, am Aconcagua, (1903) 11.789 E.
San Felipe de Játiva
San Felīpe de Játiva, span. Stadt, s.v.w. Játiva.
San Felíu de Guixols
San Fel?u de Guixols (spr. gichohls), Hafenstadt in der span. Prov. Gerona, (1900) 11.333 E.
San Fernando
San Fernando, Stadt in der span. Prov. C?diz, auf der Insel Leon, (1900) 29.635 E., Kriegshafen.
San Fernando [2]
San Fernando, Hauptort der chilen. Prov. Colchagua, (1903) 8277 E.
San Fernando [3]
San Fernando, Stadt auf der brit. Insel Trinidad, 7000 E.
San Francesco d'Albaro
San Francesco d'Alb?ro (spr. frantsch?sko), ?stl. Vorort von Genua, ca. 12.000 E.
San Francisco
San Francisco (Frisco), größte Stadt des nordamerik. Staates Kalifornien, am Stillen Ozean, auf einer Landzunge zwischen dem Goldenen Tor und der Bai von S. F. [Karte: ...
San Fratello
San Fratello, Stadt auf Sizilien, (1901) 9879 E.; alte lombard. Kolonie (11. Jahrh.).
San Germano
San Germ?no (spr. dscher-), ital. Badeort, s. Agnano; auch mittelalterlicher Name der Stadt Cassino.
San Gimignano
San Gimignano (spr. dschiminjahno), Stadt in der ital. Prov. Siena, (1901) 9848 E., Kastell, alte Pal?ste (Palazzo Pubblico, Palazzo del Podest?), Dom, Kirche San Agostino ...
San Giovanni a Teduccio
San Giovanni a Teduccio (spr. dschow-, -uttscho), Gemeinde in der ital. Prov. Neapel, (1901) 20.797 E.
San Giovanni in Fiore
San Giovanni in Fi?re (spr. dschow-), Stadt in der ital. Prov. Cosenza, am Neto, (1901) 12.914 E.
San Ildefonso
San Ildefonso, span. Stadt, s. Granja.
San Jacinto
San Jacinto (spr. cha-), Flu? in Texas, m?ndet nach 192 km in die Bai von S. J. (Arm der Galvestonbai); hier 21. April 1836 Schlacht, die der Herrschaft Mexikos ?ber Texas ein ...
San Jago de Chile
San Jago de Chile, s. Santiago.
San Januario
San Januar?o, Ort in Westafrika, s. Humpata.
San Jorio
San Jorio, Passo di, Alpenpa?, s. Jorio.
San José
San José (spr. cho-). 1) Hauptstadt von Costa Rica, (1903) 24.963, mit San Pedro 28.268 E. – 2) Stadt in Uruguay, 9000 E. – 3) Stadt im nordamerik. Staate Kalifornien, am ...
San José de Cúcuta
San Jos? de C?cuta (spr. cho-), Stadt in Kolumbien, 12-15.000 E.; Kakaobau.
San José de Guatemala
San José de Guatemala (spr. cho-), Haupthafenplatz von Guatemala, am Stillen Ozean, 1500 E.
San Juan
San Ju?n (spr. chu-), Flu? in Zentralamerika, Ausflu? des Sees von Nicaragua, m?ndet nach 160 km bei San Juan del Norte in das Karibische Meer.
San Juan Bautista
San Ju?n Bautista (spr. chu-), Hauptstadt des mexik. Staates Tabasco, (1900) 10.543 E.
San Juan de Puërto Rico
San Ju?n de Pu?rto Rico (spr. chu-), befestigte Hauptstadt von Portoriko, (1899) 32.048 E.
San Juan del Norte
San Ju?n del Norte (spr. chu-), Greytown, Stadt in Nicaragua, an der M?ndung des San Juan, 2000 E.
San Juan [2]
San Ju?n (spr. chu-), Hauptstadt der argentin. Prov. S. J., am S. J., (1901) 11.000 E.
San Juste
San Juste, Kloster, s. Geronimo de San Yuste.
San Lucar
San Lucar, Herzog von, s. Olivarez.
San Luis
San Luīs, Hauptstadt der argent. Prov. S. L., am Chorrillo, (1901) 10.000 E.
San Luis Potosí
San Lu?s Potos? (auch nur San Luis oder Potos?), mexik. Binnenstaat, 62.177 qkm, (1900) 575.432 E.; die Hauptstadt S. L. P., 61.019 E.; Erzbergbau.
San Marco in Lamis
San Marco in Lamis, Stadt in der ital. Prov. Foggia, (1901) 17.309 E.
San Marino
San Marīno, Republik in Italien, zwischen den Prov. Pesaro e Urbino und Forlì, 61 qkm, 9535 E.; Verfassung von 1847, die gesetzgebende Gewalt durch den Großen Rat (60 auf ...
San Marte
San Marte, Pseudonym f?r Albert Schulz (s.d.).
San Martín de Provensáls
San Mart?n de Provens?ls, Vorort von Barcelona, am Besos, ca. 33.000 E.
San Martino di Castrozza
San Mart?no di Castrozza, Hospiz und Hotel in S?dtirol, 12 km n?rdl. von Primiero, 1465 m ?. d. M.
San Miguel
San Miguel (spr. -gehl), gr??te der Azoren, 777 qkm, mit Santa Maria (1900) 127.566 E.; Hauptstadt Ponta Delgada. [Karte: Spanien etc. I, 9.]
San Miguel [2]
San Miguel (spr. -gehl), Stadt in Salvador, (1901) 24.768 E.
San Miniato al Tedesco
San Miniāto al Tedesco, Stadt in der ital. Prov. Florenz, am Arno, (1901) 20.042 E.
San Nicandro Garganico
San Nicandro Gargan?co, Stadt in der ital. Prov. Foggia, (1901) 10.669 E.
San Nicolas
San Nicolas, Ga?os, Hauptort der Insel Paxos (1896) 438 E.
San Nicolas de los Arroyos
San Nicol?s de los Arr?yos, Stadt in der argent. Prov. Buenos Aires, am Parana, (1895) 18.706 E.
San Pantaleo
San Pantaleo, Insel an der Westk?ste Siziliens, zur Inselgruppe Stagnone geh?rig.
San Pedro
San Pedro, Stadt in der s?damerik. Republik Paraguay, am Jejuy, (1899) 7987 E.
San Pedro de Atacama
San Pedro de Atacama, chilen. Stadt, s. Atacama.
San Pedro de Tacna
San Pedro de Tacna, chilen. Stadt, s. Tacna.
San Pier d'Arena
San Pi?r d'Ar?na (Sampi?rdar?na), westl. Vorstadt von Genua, (1901) 34.885 E.
San Pietro
San Pi?tro, ital. Insel, s?dwestl. von Sardinien, 9 km lg. und br.; Hauptort Carloforte, (1901) 7718 E.
San Remo
San Remo, Stadt in der ital. Prov. Porto Maurizio, am Golf von Genua, (1901) 21.440 E., Winterkurort; Nov. 1887 bis M?rz 1888 Aufenthalt des sp?tern Deutschen Kaisers ...
San Roque
San Roque (spr. roke), Stadt in der span. Prov. Cádiz, unweit Gibraltar, (1900) 8568 E.
San Salvador
San Salvad?r, eine der Bahamainseln, s. Watlingsinsel.
San Salvador de Jujuy
San Salvad?r de Jujuy, argent. Stadt, s. Jujuy.
San Salvador [2]
San Salvad?r, Hauptstadt von Salvador, nahe am Vulkan S. S. (1450 m), (1901) 59.544 E., Universit?t; 1854, 1872 und 1879 durch Erdbeben fast zerst?rt.
San Salvador [3]
San Salvad?r, Hauptstadt des Kongoreichs, s. Ambassi.
San Salvadorbalsam
San Salvad?rbalsam, s.v.w. Peruvianischer Balsam.
San Sebastián
San Sebastián, befestigte Hauptstadt der span. Prov. Guipúzcoa, am Golf von Biskaya, (1900) 37.812 E., Kirche Sta. Maria, Hafen, Handels- und Schiffahrtsschule; bedeutender ...
San Sepolcro
San Sepolcro, Borgo S. S., Stadt in der ital. Prov. Arezzo (Toskana), am Tiber, (1901) 8976 E.
San Severino Marche
San Sever?no Marche (spr. -ke), Stadt in der ital. Prov. Macerata, an der Potenza, (1901) 14.385 E.
San Severo
San Sev?ro, Stadt in der ital. Prov. Foggia (Apulien), (1901) 30.040 E.
San Stefano
San Stef?no, Hafenstadt am Marmarameer, westl. von Konstantinopel, 2000 E.; hier 3. M?rz 1878 Pr?liminarfriede zwischen Ru?land und der T?rkei, durch den Berliner Kongre? (s.d.) ...
San Vicente de Austria
San Vicente de Austr?a, Stadt in Salvador, (1901) 17.832 E.
San Vito al Tagliamento
San Vito al Tagliamento (spr. talja-), Ort in der ital. Prov. Udine, am Tagliamento, (1901) 9717 E.
San Vito dei Normanni
San Vito d?i Normanni, Stadt in der ital. Prov. Lecce (Apulien), (1901) 11.968 E.
San Yuste
San Yuste, Kloster, s. Geronimo de San Yuste.
San [2]
San, r. Nebenfluß der Weichsel in Galizien, mündet nach 470 km bei Slupka.
San-Juan-Archipel
San-Juan-Archipel (Haro-Archipel), Inselgruppe, zum nordamerik. Staate Washington geh?rig, zwischen dem Festland und der Insel Vancouver, 440 qkm, seit 1859 zwischen den Ver. ...
San-Juan-de-Fuca-Straße
San-Juan-de-Fuca-Stra?e, Meeresstra?e an der Westk?ste Nordamerikas, zwischen der brit. Insel Vancouver und dem Staate Washington, 15-25 km br.
San-tu-ao
San-tu-ao, Hafen, auf der Insel San-tu in der Sam-sa-Bai, zur chines. Prov. Fu-kien geh?rig; seit 1889 dem fremden Handel ge?ffnet. (S. auch Fu-ning.)
Sanâ
San?, Stadt im t?rk.-arab. Wilajet Jemen, 60.000 E., alte Hauptstadt des eigentlichen Jemen.
Sanaga
Sanaga, Lom, gr??ter Flu? in Kamerun, entspringt am Adamauagebirge, m?ndet in zwei Armen in die Biafrabai.
Sanatogen
Sanatogēn, diätetisches Nährpräparat, geruch- und geschmackloses weißes Pulver, bestehend aus 95 Proz. Kaseïn und 5 Proz. glyzerinphosphorsaurem Natrium.
Sanatorium
Sanatorĭum (neulat.), Anstalt an Orten mit guter Luft und geeignetem Klima zum Aufenthalte für Kranke, Rekonvaleszenten und Schwächliche.
Sanbokinseln
Sanbokinseln, n?rdlichste Gruppe der Liu-kiu.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.038 c;