Слова на букву seel-tauf (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву seel-tauf (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Seelenkult
Seelenkult, s.v.w. Ahnenverehrung.
Seelenlehre
Seelenlehre, s. Psychologie.
Seelenmesse
Seelenmesse, s. Messe.
Seelenstörung
Seelenstörung, s.v.w. Psychose (s.d.).
Seelenwanderung
Seelenwanderung, Metempsychose, die bes. von den alten ?gyptern und noch jetzt von den Brahmanen und Buddhisten, bei den Griechen (durch ?gypt. Einflu?) von Pythagoras, Plato ...
Seeleopard
Seeleopard, s. Seehunde.
Seeley
Seeley (spr. ßihlĕ), Sir John Rob., engl. Schriftsteller, geb. 10. Sept. 1834 zu London, seit 1869 Prof. der Geschichte in Cambridge, gest. das. 13 Jan. 1895; schrieb: »Ecce ...
Seeliger
Seeliger, Hugo, Astronom, geb. 23. Sept. 1849 zu Biala in ?sterr.-Schlesien, seit 1882 Prof. und Direktor der Sternwarte in M?nchen.
Seelilien
Seelilien, Haarsterne, Armlilien (Crinoidĕa), Klasse der Stachelhäuter, festsitzende Tiere, mit regelmäßig angeordneten Kalkplatten an der Rückenseite des kelchförmigen ...
Seelmann
Seelmann, Wilh., Germanist, geb. 20. Jan. 1849 in Oschersleben, seit 1874 Bibliothekar in Berlin; veröffentlichte: »Gerhard von Minden« (1878), »Mittelniederdeutsche ...
Seelow
Seelow, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, (1905) 2863 E., Amtsgericht.
Seelöwe
Seel?we, s. Ohrenrobben [Abb. 1276].
Seelöß
Seelöß, s. Löß.
Seelunge
Seelunge, s. Lappenquallen.
Seemacht
Seemacht, s. Seegeltung.
Seemann
Seemann, Berthold, Naturforscher, geb. 28. Febr. 1825 zu Hannover, bereiste 1846-51 Westindien, Peru, Ecuador, Mexiko und machte 3 arktische Expeditionen zum Zwecke der Aufsuchung ...
Seemannsämter
Seemanns?mter, deutsche Beh?rden zur Beaufsichtigung der Schiffsleute, fertigen die Seefahrtsb?cher aus, besorgen die An- und Abmusterung, schlichten Streitigkeiten zwischen ...
Seemannschaft
Seemannschaft, Seefahrerkunst, das gesamte theoretische und praktische Wissen, das einen Seemann bef?higt, ein Schiff, seine Takelage, Ankergeschirr, Ruder, Sicherheits- und ...
Seemannsordnung
Seemannsordnung, Deutsche, s. Seerecht.
Seemannsschule
Seemannsschule, Deutsche, 1862 gegr?ndete Anstalt auf Waltershof bei Hamburg, bereitet junge Leute f?r den Kapit?nsberuf auf Handelsschiffen vor; Kursus 1-2 Jahre.
Seemäuse
Seem?use, die Eier der Haifische und Rochen. Auch eine Art der Seeraupen (s.d.).
Seemeile
Seemeile, s. Meile.
Seeminen
Seeminen, Sprengk?rper, die in Hafeneinfahrten oder engen Durchfahrten verankert werden, um dar?ber hinfahrende feindliche Kriegsschiffe in die Luft zu sprengen. Kontakt- oder ...
Seemönch
Seem?nch, s. Seehunde.
Seemoos
Seemoos, s.v.w. Karagaheenmoos (s.d.).
Seen
Seen, in natürliche Eintiefungen des Festlandes eingeschlossene größere Wasseransammlungen; nach der Entstehung unterscheidet man Depressions-S., wo das Becken von vornherein ...
Seenadeln
Seenadeln, s. Büschelkiemer [Abb. 303 b].
Seenelke
Seenelke, s. Aktinien.
Seenesseln
Seenesseln, s. Meernesseln.
Seenot
Seenot, im seerechtlichen Sinne jede bei der Seeschiffahrt das Seeschiff oder dessen Ladung bedrohende Gefahr, welche durch die eigenen Kräfte des Schiffs oder seiner Mannschaft ...
Seeoffiziere
Seeoffiziere, Marineoffiziere, zerfallen in Flaggoffiziere (Admiral, Vizeadmiral, Konteradmiral), Stabsoffiziere (Kapit?n zur See, Fregattenkapit?n, Korvettenkapit?n), ...
Seeohr
Seeohr, Meerohr (Hali?tis), zu den Schildkiemern geh?rige Schneckengattg., mit ohrf?rmiger, innen sehr perlmutterreicher Schale. Bewohner der w?rmern Meere; Schalen zu ...
Seeotter
Seeotter, Meerotter, Kalan (Enhўdra marīna F. Cuv. [Abb. 1707]), robbenähnliches Seeraubtier der Marderfamilie, 1,2 m lg., schwarzbraun, weiß gesprenkelt, mit breitem, kurzem ...
Seepapagei
Seepapagei, der Larventaucher (s. Alken nebst Abb. 51 b).
Seepferdchen
Seepferdchen, s. Büschelkiemer [Abb. 303 a].
Seepier
Seepier, der Sandpier, eine Art der Sandw?rmer (s.d.).
Seepocken
Seepocken, s. Meereicheln.
Seepolyp
Seepolyp, Polyp der Alten, Pulp, Krake (Oct?pus), zur Unterordnung der Achtf??er geh?rige Gattg. der Kopff??er (s.d.), mit langen, ungleich gro?en, mit zwei Reihen niedriger ...
Seeprotest
Seeprotest, s. Protest.
Seer
Seer (spr. sihr), ostind. Handelsgewicht, s. Sihr.
Seerabe
Seerabe, s.v.w. Kormoran (s.d.); wei?er S., der T?lpel (s.d.).
Seeraub
Seeraub, Piraterie, im Unterschied von Kaperei (s. Kaper) die gewaltsame Wegnahme fremden Besitzes zur See durch Freibeuter (Korsaren, Piraten); wird nach Deutschem ...
Seeräuberkrieg
Seer?uberkrieg, der von Pompejus 67 v. Chr. zur Vernichtung der im Mittelmeer, namentlich in Cilicien, angesessenen Seer?uber gef?hrte Krieg.
Seeraupen
Seeraupen (Aphrodit?dae), Familie der freilebenden Raubanneliden (s. Borstenw?rmer); die gemeine S., Seemaus, Filzwurm (Aphrod?te acule?ta L.), mit goldgl?nzenden Borsten, in ...
Seerecht
Seerecht, der Inbegriff der auf Schiffahrt und Seehandel bezüglichen Rechtsnormen, sowohl die privatrechtlicher (Havarie, Bodmerei, Versicherungswesen etc.) als auch die ...
Seerose
Seerose, Pflanzenarten, s. Nymphaea, Nuphar und Nelumbium; auch Bezeichnung f?r die Aktinien (s.d. nebst Abb. 44).
Seerotkehlchen
Seerotkehlchen, s. Seetaucher.
Seesalz
Seesalz, s. Salz.
Seesäugetiere
Sees?ugetiere, die Fischs?ugetiere (s. Waltiere).
Seeschaf
Seeschaf, s. Albatros [Abb. 46].
Seescharbe
Seescharbe, die Kr?henscharbe (s. Kormoran).
Seescheiden
Seescheiden, Aszidien, Sack- oder Schlauchtiere (Ascidiacĕa), Klasse der Manteltiere, einzeln lebende oder koloniebildende, meist festsitzende Tiere mit gitterförmig ...
Seeschlangen
Seeschlangen, s. Meerschlangen. – Auch Bezeichnung eines fabelhaften Seeungeheuers, dessen Existenz von den neuern Naturforschern fast allgemein geleugnet wird, das aber immer ...
Seeschmetterling
Seeschmetterling, s. Schleimfische [Abb. 1643].
Seeschnepfe
Seeschnepfe, Fisch, s.v.w. Meerschnepfe (s. R?hrenm?uler); als Vogel s.v.w. Austernfischer und rote Uferschnepfe.
Seeschule
Seeschule (Lake School), s. Lakisten.
Seeschwalbe
Seeschwalbe, Möwenarten verschiedener Gattungen. Weißbäuchige S. (Sterna), mit gegabeltem Schwanz, ausgerandeten Schwimmhäuten, von Fischen, Weichtieren etc. lebende ...
Seeschwalm
Seeschwalm, s. Bienenfresser [Abb. 207].
Seesen
Seesen, Stadt im Hzgt. Braunschweig, am Harz, wichtiger Bahnknotenpunkt, (1905) 4907 E., Amtsgericht, altes Schlo? und Burg, Realschule (Alumnat), Waisenhaus.
Seeskorpion
Seeskorpion, s. Panzerwangen [Abb. 1321].
Seesoldaten
Seesoldaten, die Mannschaften der Marineinfanterie.
Seespecht
Seespecht, der gemeine Eisvogel (s. Eisvögel).
Seespinnen
Seespinnen, s. Asselspinnen; auch die Spinnenkrabben (s. Krabben).
Seestaatsrecht
Seestaatsrecht, s. Seerecht.
Seesterne
Seesterne (Asteroid?a), Klasse der Stachelh?uter, sternf?rmige bis f?nfeckige Tiere mit ziemlich breiten, abgeflachten, einfachen Armen. Mund auf der Unterseite, der stets ...
Seestichling
Seestichling, s. Stichling [Abb. 1810 b].
Seestraßenrecht
Seestraßenrecht, s. Straßenrecht auf See.
Seetang
Seetang, s. Fucus.
Seetaube
Seetaube, die Grillumme (s. Alken).
Seetaucher
Seetaucher (Colymbus), Gattg. der Taucher (s.d.), gro?e, schlanke V?gel mit sehr kurzem Schwanz, leben von Fischen, nisten an Seen und Teichen. Hierher der Eis-S. (Eistaucher, C. ...
Seeteufel
Seeteufel (Lophĭus), Gattg. der Armflosser, mit sehr großem, breitem, mit zahlreichen Dornen besetztem Kopf, großem, weitem, mit Schlund und Magen einen gemeinsamen, ...
Seetönnchen
Seet?nnchen, s. Salpen.
Seetraube
Seetraube, Pflanzengattg., s. Coccoloba; auch die Eier der Sepie (s.d.).
Seetrift
Seetrift, allerlei in der See herumschwimmende Dinge (Wrackteile, Baumstämme etc.); daher seetriftig Gut, alles Gut, das in der See aufgefischt wird.
Seeverschollenheit
Seeverschollenheit, s. Verschollener.
Seeversicherung
Seeversicherung, Seeassekuranz, die Versicherung von Seeschiffen (Cascoversicherung) und deren Ladung (Güterladungsversicherung). In Deutschland sind die »Allgemeinen ...
Seevölkerrecht
Seev?lkerrecht, s. Seerecht.
Seewalzen
Seewalzen, Seegurken (Holothurioidĕa), Klasse der Stachelhäuter, wurm- oder walzenförmig nach der Hauptachse gestreckte Tiere; Mund mit Fühlern umstellt, Entwicklung teils ...
Seewarte
Seewarte, Deutsche, dem Reichsmarineamt unterstellte Behörde zur Förderung der Kenntnis der Naturverhältnisse des Meers, soweit sie für die Schiffahrt von Interesse sind, und ...
Seewechsel
Seewechsel, s.v.w. Bodmereibrief, s. Bodmerei.
Seewehr
Seewehr, die der Landwehr (s.d.) entsprechenden Jahrg?nge der Marinetruppen.
Seewen
Seewen (Seeben), Dorf und Kurort im schweiz. Kanton Schwyz, (1900) 762 E.; Eisenquellen.
Seewenkalk
Seewenkalk, s.v.w. Hippuritenkalk (s. Hippuriten).
Seewinde
Seewinde, s. Tag- und Nachtwinde.
Seewis
Seewis im Prättigau, Dorf im schweiz. Kanton Graubünden, (1900) 901 E.; Luftkurort.
Seewolf
Seewolf (Anarrhichas lupus L. [Abb. 1715]), ein zur Familie der Schleimfische geh?riger Stachelflosser, bis 2 m lg., an den gem??igten K?sten von Nordeuropa und Nordamerika, ...
Seezeichen
Seezeichen, Schiffahrtszeichen, dienen zur Kenntlichmachung des Fahrwassers; feste: Leuchtt?rme, Baken (s.d.), Pricken; schwimmende: Feuerschiffe, Treibbaken, Tonnen oder Bojen ...
Seezunge
Seezunge, s. Schollen.
Seffis
Seffis oder Seffewiden, pers. Dynastie, 1501-1722.
Sefidkoh
Sefidkoh, Wei?es Gebirge, Gebirgszug in Afghanistan, durch das Kabultal vom Hindukusch geschieden.
Sefidrud
Sefidrud, Unterlauf des pers. Flusses Kisil-Usen.
Segantini
Segantini, Giovanni, ital. Maler, geb. 15. Jan. 1858 in Arco, gest. 29. Sept. 1899 im Schafbergrestaurant bei Pontresina. Hauptbilder: Nach dem Sturm auf der Alpe, Zwei Mütter, ...
Segeberg
Segeberg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, zwischen Trave, Segeberger See und Kalkberg, (1905) 4595 E., Amtsgericht, Realschule, Lehrerseminar; Steinsalzlager und ...
Segel
Segel, aus mehrern Breiten zusammengenähte Flächen von Hanftuch oder Baumwolltuch (Segeltuch), von starkem Tau oder Stahldrahttau (Liek) eingefaßt. Die eigentlichen S. dienen ...
Segelducht
Segelducht, s. Ducht.
Segelechse
Segelechse, ind. Basilisk (Histi?rus amboinensis Gray), Baumagame Amboinas und der Philippinen, ?ber 1 m lg., auf dem R?cken ein L?ngskamm, der sich auf dem Schwanze segelartig ...
Segelfalter
Segelfalter (Papil?o Podalir?us L. [Abb. 1716]), zu den Tagfaltern geh?riger Gro?schmetterling, dem Schwalbenschwanz nahe verwandt, 70-80 mm br., schwefelgelb, mit breiten, ...
Segelkarten
Segelkarten, s. Seekarten.
Segeln
Segeln, die Fortbewegung des Schiffs durch Segel. Beim Winde segeln, wenn der Wind die scharf angebraßten Segel eben füllt (s. Beim Wind), mit dwars Wind, wenn der Wind ...
Segelquallen
Segelquallen, s. Röhrenquallen.
Segelregatta
Segelregatta, s. Segelsport.
Segelschiff
Segelschiff, ein Schiff, dessen einziges Fortbewegungsmittel die Segel sind. Der Bestand an S. nimmt in allen Handelsflotten ab, in den Kriegsflotten bis auf einzelne ...
Segelsport
Segelsport, Ausübung des Segelns als Unterhaltung und im Wettkampf (Segelwettfahrt, Wettsegeln, Segelregatta) von meist nicht berufsmäßigen Seeleuten, die sich in Vereinen ...
Segeltuch
Segeltuch, eine grobe Art der Leinwand.
Segerkegel
Segerkegel, zur Bestimmung hoher Temperaturen dienende kleine Pyramiden von stufenweis fortschreitendem Schmelzpunkt; bestehen aus Ton, Quarz, Feldspat und Marmor, f?r die ...
Segers
Segers, Daniel und Gerard, fl?m. Maler, s. Seghers.
Segers [2]
Segers, Gustaaf, fläm. Schriftsteller, geb. 29. Dez. 1848 zu Hoogstraeten, 1879-1900 Lehrer in Lier, schilderte das Bauernleben; schrieb: »Dorpsgeschiedenissen« (1879), »In de ...
Segerz
Segerz, Böttcherbeil zum Behauen der Faßdauben.
Segésta
Seg?sta (bei den Griechen Egesta), Stadt der Elymer im westl. Sizilien, lange von Karthago beherrscht, seit dem ersten Punischen Kriege r?misch; Ruinen bei Calatafimi.
Segesta
Segesta, alte Stadt in Illyrien, jetzt Sissek (s.d.).
Segestân
Segest?n, Landschaft in Iran, s. Seist?n.
Segestes
Segestes, Cheruskerf?rst, Vater von Arminius' (s.d.) Gattin Thusnelda, ging zu den R?mern ?ber.
Segesvár
Segesvár (spr. schéggeschwahr), ungar. Name von Schäßburg (s.d.).
Segge
Segge, Pflanzengattg., s. Carex [Abb. 319].
Seghers
Seghers (Segers), Daniel, fläm. Blumen- und Früchtemaler, geb. 1590 zu Antwerpen, gest. das. 1661; teils selbständige Werke, teils Gemälden berühmter Zeitgenossen (Rubens, ...
Segler
Segler, s. Mauerschwalben.
Segmént
Segmént (lat.), s. Abschnitt.
Segmentgranate
Segmentgranate, eine engl. Granate mit einem aus ?bereinander liegenden ringf?rmigen Teilen bestehenden Gescho?kern, der von einem d?nnen chemisch mit dem Gescho? verbundenen ...
Segnersches Reaktionsrad
Segnersches Reaktionsrad, die einfachste Turbine [Abb. 1717], besteht aus einem um eine vertikale Achse drehbaren Rohre R mit Ansatzrohren r, aus denen das aus dem Gerinne G ...
Segnespaß
Segnespa?, Pa? (2625 m) in den Glarner Alpen, zwischen den schweiz. Kantonen Glarus und Graub?nden.
Segni
Segni (spr. ßennji), Stadt in der ital. Prov. Rom, (1901) 6994 E., antike Ruinen.
Segno
Segno (ital.), Zeichen, s. Al segno.
Sego
Sego, Negerstaat am Niger, s. Segu.
Segorbe
Segorbe, Stadt in der span. Prov. Castellón de la Plana, am Palancia, (1900) 7045 E.
Segovia
Segovĭa, Hauptstadt der span. Prov. S. (6827 qkm, 1900: 159.243 E.; Altkastilien), am Eresma, 14.547 E., königl. Schloß (Alcazar), Kathedrale (16. Jahrh., 105 m hoher Turm), ...
Segre
Segre, l. Nebenfluß des Ebro, mündet nach 210 km bei Mequinenza.
Segregieren
Segregieren (lat.), ausscheiden; Segregation, Absonderung; Segregāt, das Ausgeschiedene; Segregatorĭum, Scheidungstrichter für Flüssigkeiten.
Segu
Segu (Sego), Gebiet des Mandingoreichs Bambara, auf beiden Seiten des obern Niger; Hauptstadt S.-Sikoro, am Dscholiba (obern Niger), 6-10.000 E. – Vgl. Soleillet (franz., 1887).
Seguidilla
Seguidilla (spr. -gidillja), span. Tanz und Strophenform (vier assonierende Zeilen mit einem Anhang von drei Versen, von denen der erste und letzte sich reimen).
Ségur d'Aguesseau
Ségur d'Aguesseau (spr. -gühr dagessoh), Louis Philippe, Graf, geb. 10. Dez. 1753 zu Paris, gest. 27. Aug. 1830; Dichter und Historiker. – Dessen Sohn Philippe, Graf von ...
Segura
Segūra, Küstenfluß in Spanien, entspringt auf den Sierras de S. in Jaén, mündet nach 240 km bei Guardamar in das Mittelländische Meer.
Seguro
Seguro, Porto, Handelsplatz, s. Porto Seguro.
Seh
Seh, japan. Feldmaß = 0,9917 a.
Sehen
Sehen, s. Auge und Tafel: Sinnesorgane I, 3-8.
Sehfleck
Sehfleck, s. Augenfleck; Sehloch, s. Pupille.
Sehkreis
Sehkreis, s. Horopter.
Sehne
Sehne, Chorde, in der Mathematik die Verbindungslinie zweier Punkte einer Kurve, bes. des Kreises.
Sehnen
Sehnen oder Flechsen, die aus festem, faserigem Gewebe zusammengesetzten Endst?cke der Muskeln, von rundlicher oder hautartig breiter Form (Sehnenhaut), gew?hnlich an einen ...
Sehnendurchschneidung
Sehnendurchschneidung, s.v.w. Tenotomie.
Sehnenhüpfen
Sehnenh?pfen (Subsultus tend?num), unwillk?rliche rasche Zusammenziehungen der Muskeln, zuweilen bei schweren Krankheiten, bes. beim Typhus, sowie w?hrend des Todeskampfes.
Sehnenreflex
Sehnenreflex, s. Kniephänomen.
Sehnenscheiden
Sehnenscheiden, r?hren- oder kanalf?rmige, durch eine eiwei?artige Fl?ssigkeit schl?pfrig erhaltene Hohlr?ume, die die Sehnen an bestimmten Stellen umschlie?en. Infolge ...
Sehpurpur
Sehpurpur, Sehrot, Rhodopsin, bla?roter Farbstoff in der Netzhaut des Auges, erbla?t durch Einwirkung des Lichts, bewirkt dadurch Aufnahme des Bildes.
Sehschwäche
Sehschw?che, Bl?d- oder Schwachsichtigkeit, eine Herabsetzung der Sehsch?rfe, veranla?t durch Tr?bungen der brechenden Medien (Hornhaut, Linse, Glask?rper), durch Erkrankungen ...
Sehwinkel
Sehwinkel, Gesichtswinkel, der Winkel, den die von den ?u?ersten Enden eines Gegenstandes nach dem Auge gezogenen beiden Linien einschlie?en.
Seiches
Seiches (frz., spr. ??sch), am Genfer See Name periodischer Wasserschwingungen (stehender Wellen) infolge von atmosph?rischen Vorg?ngen, die eine St?rung des Gleichgewichts des ...
Seid
Seid, ein Enkel des Husejn (s.d.), nach welchem die schiitische Sekte der Seiditen benannt ist.
Seïda
Seïda, Stadt in Syrien, s. Saïda.
Seidau
Seidau, Dorf in der s?chs. Kreish. Bautzen, Bautzen gegen?ber, an der Spree, (1900) 3068 E.
Seide
Seide, das Gespinst der Seidenraupe (s. Seidenspinner), womit sich diese vor ihrer Verpuppung umgibt; über den Seidenfaden s. Gespinstfasern [Abb. 677 h]. Die ovale Puppenhülle ...
Seidel
Seidel (Seitel), früheres Flüssigkeitsmaß, in Österreich 1/4 Maß = 0,35 l, in Ungarn (Meszely) 1/2 ungar. Halbe = 0,42, in Bayern 1/2 Maßkanne = 0,53 l.
Seidel [2]
Seidel, August, Sprachgelehrter, geb. 29. Sept. 1863 in Helmstedt, 1889-1903 Generalsekretär der deutschen Kolonialgesellschaft in Berlin; veröffentlichte Grammatiken ...
Seidel [3]
Seidel, Heinrich, Schriftsteller und Dichter, geb. 25. Juni 1842 in Perlin (Mecklenburg), bis 1880 Ingenieur, schuf in seinen Geschichten die Gestalt des »Leberecht Hühnchen«. ...
Seidelbast
Seidelbast, s. Daphne und Tafel: Giftpflanzen, 10.
Seidenaffen
Seidenaffen, die Krallenaffen (s. Affen); namentlich der Uistiti (s.d.) hei?t Seiden?ffchen.
Seidenbau
Seidenbau, s. Seidenspinner.
Seidenberg
Seidenberg in der Oberlausitz, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Liegnitz, an der b?hm.-s?chs. Grenze, (1905) 2707 E., Amtsgericht; dabei Dorf Alt-S., 630 E.
Seidenbiber
Seidenbiber, das samtartig zubereitete und gef?rbte Fell der B?renrobbe (s. Ohrenrobben), unter dem Namen Muckmuck zu M?tzen verarbeitet.
Seidendarm
Seidendarm, der in F?den gezogene Inhalt der Spinndr?sen der Seidenraupen, gewonnen durch Mazeration der Seidenraupen in Essig und Zerrei?en der Raupen, zu Angelschn?ren ...
Seidenhase
Seidenhase, Angora-, Kaschmirkaninchen, graues, braunes, gemsenfarbiges oder wei?es Kaninchen, mit feinen, seidenartigen, bis 20 cm langen Haaren, die zu Geweben (Handschuhen, ...
Seidenhühner
Seidenh?hner, Woll- oder Haarh?hner, Haushuhnrasse mit sehr schwach- und weichsch?ftigen Federn mit woll- oder haar?hnlichen, nicht zusammenh?ngenden Fahnen. Hauptrassen das ...
Seidenmesser
Seidenmesser, s. Serimeter.
Seidenpflanze
Seidenpflanze, s. Asclepias [Abb. 126].
Seidenraupe
Seidenraupe, s. Seidenspinner [Abb. 1719 a].
Seidenschwanz
Seidenschwanz, Pestvogel (Amp?lis oder Bombycilla), Gattg. der Sperlingsv?gel, Vertreter einer kleinen, das n?rdl. Europa, Asien und Amerika bewohnenden Familie. Europ. S. (A. ...
Seidenspinner
Seidenspinner, verschiedene Schmetterlinge der Spinnerfamilie, deren Raupen einen zur Herstellung der Seide (s.d.) dienenden Kokon spinnen, namentlich der gewöhnliche S. ...
Seidenwollbaum
Seidenwollbaum, falscher, s. Cochlospermum.
Seidenwurm
Seidenwurm, Seidenzucht, s. Seidenspinner.
Seiditen
Seidīten, s. Seid.
Seidl
Seidl, Gabriel von, Baumeister, geb. 9. Dez. 1848 in M?nchen, 1900 geadelt; Hauptwerke: Rath?user in Ingolstadt und Worms, Bierpal?ste in M?nchen und Berlin (Spatenbr?u), das ...
Seidl [2]
Seidl, Joh. Gabriel, Dichter, geb. 21. Juni 1804 in Wien, gest. das. 18. Juli 1875 als Regierungsrat; Lyriker, dichtete auch in niederösterr. Mundart, verfaßte Dramatisches ...
Seidlitzpulver
Seidlitzpulver, s. Brausepulver.
Seidschütz
Seidsch?tz (Saidschitz), Dorf in B?hmen, Gemeinde Hochpatsch, (1900) 122 E.; Bitterwasserquelle (s. Bittersalz).
Seife
Seife, zum Waschen dienendes chem.-techn. Produkt, das beim Versieden von Fetten mit Kali- oder Natronlauge, sowie beim Neutralisieren von Fetts?uren mit Alkalien oder ...
Seifen
Seifen, Seifenfeld, Seifenlager, Seifengebirge, Sand-oder Kiesablagerungen, die Metall-, Erz- oder Edelsteink?rner enthalten (Gold-, Zinn-, Edelstein-S. etc.). Das Seifenwerk ...
Seifenbaum
Seifenbaum, s. Sapindus.
Seifenkraut
Seifenkraut, s. Saponaria.
Seifenrinde
Seifenrinde, s. Quillaia.
Seifenspiritus
Seifenspiritus, klare, gelbe, beim Sch?tteln stark sch?umende Fl?ssigkeit, bereitet aus Oliven?l, Kalilauge, Weingeist und Wasser; gelindes Reizmittel bei Rheumatismus, ...
Seifenstein
Seifenstein, s.v.w. Saponit und Talk.
Seifenwerk
Seifenwerk, s. Seifen.
Seifenwurz
Seifenwurz, s. Saponaria und Gypsophila.
Seifenzinn
Seifenzinn, s. Zinnerz.
Seifhennersdorf
Seifhennersdorf, Landgemeinde in der s?chs. Kreish. Bautzen, an der b?hm. Grenze, (1905) 8059 E., Webschule.
Seiger
Seiger (saiger), im Bergbau, s.v.w. senkrecht.
Seiger [2]
Seiger, ursprünglich Stundenzeiger mit rinnendem Sand oder Wasser, dann auch auf Räderuhren übertragen.
Seigerdörner
Seigerdörner, s. Zinn.
Seigern
Seigern, Abseigern, im Hüttenwesen das Ausschmelzen einer leichtflüssigen Substanz aus einer schwerflüssigen bei einer den Schmelzpunkt der letztern nicht erreichenden ...
Seignettesalz
Seignettesalz (spr. ßänjétt-), weinsaures Kalium-Natrium (s. Weinsäure).
Seigneur
Seigneur (frz., spr. ??nj?hr), gek?rzt Sieur, in Frankreich ehemals der Besitzer eines erblichen Territoriums (Seigneurie) oder wenigstens der Gerichtsbarkeit dar?ber; ...
Seikhs
Seikhs, f?lschlich f?r Sikh (s.d.).
Seiland
Seiland, norweg. Insel, im SW. von Hammerfest, in Finnmarken, 593 qkm, 300 E., stark vergletschert.
Seilbahnen
Seilbahnen, Bahnen, bei denen ein Seil zur Bef?rderung der Fahrzeuge dient, so die Seilebene (s.d.), die Drahtseilbahn (s.d.) und die Kabelbahn (s.d.).
Seilbremse
Seilbremse, s. Lemoinebremse [Abb. 1042].
Seilebene
Seilebene, geneigte, schiefe Ebene, Vorrichtung zum gleichen Zwecke wie Schiffahrtsschleusen (s. Schleuse) bei Steigungen über 10 m. Bei ältern, kleinen Anlagen wurden die ...
Seille
Seille (spr. ßäj). 1) R. Nebenfluß der Mosel, zum Teil Grenzfluß zwischen Deutsch- und Franz.-Lothringen, mündet nach 130 km bei Metz. – 2) L. Zufluß der Saône, ...
Seilscheibe
Seilscheibe, ein am Umfang mit Rillen versehenes Rad [Abb. 1720] zur Kraftübertragung mittels des Seiltriebes (s.d.).
Seilschiffahrt
Seilschiffahrt, Kettenschleppschiffahrt (s.d.), wenn ein Drahtseil an Stelle der Kette tritt.
Seiltrieb
Seiltrieb, Schnurtrieb, Triebwerk zur Kraft?bertragung (s.d.) mittels eines oder mehrerer ?ber Seilscheiben (s.d. nebst Abb. 1720) gef?hrter Seile (Hanf-, Drahtseil, Stahlschnur) ...
Seiltrommel
Seiltrommel, Trommel an Lasthebemaschinen zum Aufwickeln des die Last tragenden Seiles (s. Haspel).
Seim
Seim, Flu?, richtiger Sejm (s.d.).
Seine
Seine (spr. ßähn, lat. Sequana), Strom im nördl. Frankreich, entspringt auf dem Plateau von Langres, wird durch die Aufnahme der Aube im Dep. Marne schiffbar, mündet nach 705 ...
Seine-et-Marne
Seine-et-Marne (spr. ??hn e marn), franz. Departement in der Isle-de-France, aus Teilen der Brie und des G?tinais Fran?ais bestehend, 5931 qkm, (1901) 358.325 E.; Hauptstadt ...
Seine-et-Oise
Seine-et-Oise (spr. ??hn e ?ahs'), franz. Departement in der Isle-de-France, aus Hurepoix, Mantais, Parisis, Vexin Fran?ais und Teilen der Brie bestehend, 5931 qkm, (1901) ...
Seine-Inférieure
Seine-Inf?rieure (spr. ??hn ?ngferi?hr), Niederseine, franz. Departement in der Obernormandie, aus den Landschaften Caux, Vexin Normand und Bray bestehend, 6342 qkm, (1901) ...
Seingalt
Seingalt, Giovanni Jacopo de, s. Casanova.
Seisachthie
Seisachthie (grch., »Lastenabschüttelung«), der in Athen von Solon verfügte Schuldenerlaß für alle in Schuldhaft befindlichen Schuldner.
Seiser Alpe
Seiser Alpe, s. Seißer Alm.
Seismologie
Seismologīe (Sismologie, grch.), Lehre von den Erderschütterungen, deren Beobachtung (Dauer, Richtung, Stärke, Zahl der Erdstöße etc.) in seismologischen Instituten durch ...
Seismometer
Seismometer, Instrumente zur Beobachtung von Erderschütterungen (Erdbeben), z.B. Quecksilberschalen, aus denen auch bei leisen Erschütterungen Teile des Quecksilbers in ...
Seïstân
Se?st?n (Segest?n, Sedschist?n), Landschaft in der Mitte des Hochlandes Iran, am Hilmend; seit 1862 geh?rt der Westen zu Persien, der Osten verblieb Afghanistan.
Seitel
Seitel, Fl?ssigkeitsma?, s. Seidel.
Seitengewehr
Seitengewehr, an der Seite getragene blanke Waffe, wie Degen, S?bel, Pallasch, Hirschf?nger, Faschinenmesser; besteht aus Klinge und Griff oder Gef?? und einem zwischen beiden ...
Seitenriß
Seitenri?, s. Projektion.
Seitenschwimmer
Seitenschwimmer, s. Schollen.
Seitenstechen
Seitenstechen, Seitenstich (Pleurodynia), stechende Schmerzen in der Rippengegend, meist auf einer Seite, beruhen auf Nervenschmerz, Rheumatismus, Verletzung von Rippen, ...
Seitlinge
Seitlinge, s. Drehkrankheit.
Seitun
Seitun (Zeitun), Stadt im t?rk.-syr. Wilajet Haleb, 5000 E.
Seitz
Seitz, Anton, Genremaler, geb. 23. Jan. 1829 zu Roth am Sand bei Nürnberg, gest. als Prof. 22. Nov. 1900 in München; kleine, feine Interieurs mit Figurenstaffage.
Seitz [2]
Seitz, Rud. von, Historienmaler, geb. 15. Juni 1842 zu München, Schüler Pilotys, 1900 geadelt, lebt in München; neuerdings dekorative Malereien und Zeichnungen.
Seißer Alm
Sei?er Alm (Seiser Alpe), Hochebene in Tirol, bis ?ber 2000 m ?. d. M., 60 km Umfang, zwischen Eisack und Fassatal, gr??te Alm Tirols.
Seja
Seja (Zeja, Dsjeja oder Dseja), l. Nebenfluß des Amur, mündet bei Blagowjeschtschensk, 1159 km lg., schiffbar.
Sejanus
Sej?nus, Lucius ?lius, aus Volsinii, r?m. Ritter, Befehlshaber der Pr?torianer und G?nstling des Kaisers Tiberius; herrschte, nachdem der Kaiser 26 n. Chr. Rom f?r immer ...
Sejm
Sejm (Semj), l. Nebenflu? der Desna in den russ. Gouv. Kursk und Tschernigow, 640 km lg.
Sejny
Sejny, Kreisstadt im russ. Gouv. Suwalki, an der Marycha, 5059 E.
Sekante
Sekante (lat.), in der Geometrie jede eine krumme Linie schneidende Gerade; als goniometrische Funktion ist S. (sec) eines Winkels im rechtwinkligen Dreieck das Verh?ltnis der ...
Sekel
Sekel (Siclus), altbabylon. M?nzgewicht, der schwere S. = 16,8 g, der leichte = 8,4 g; dann in ganz Vorderasien gebraucht, bei den Hebr?ern seit der Makkab?erzeit auch ...
Sekludieren
Sekludieren (lat.), ausschließen; Seklusion, Ausschließung.
Sekondelieutenant
Sekondelieutenant (Sekondlieutnant), bis 1899 im deutschen Heer unterste Offizierstufe, jetzt einfach Leutnant.
Sekret
Sekr?t (lat.), Geheimsiegel; auch geheimes Gemach (Abort). (S. auch Sekrete.)
Sekretär
Sekret?r (frz. secr?taire), Geheimschreiber, Schriftf?hrer einer Versammlung, Beh?rde etc.; auch Schreibtisch; Sekretari?t, Geheimschreiberamt; Schreibstube, Kanzlei.
Sekretär [2]
Sekretär, Kranich- oder Stelzengeier (Gypogerănus serpentarĭus Illig. [Tafel: Afrikanische Tierwelt, 19]), Raubvogel, hell aschgrau, braun, schwarz und weiß, mit sehr hohen ...
Sekrete
Sekr?te (lat.), Fl?ssigkeiten, die von den Dr?sen behufs bestimmter Leistungen abgesondert werden (so die f?r die Verdauung unerl??lichen: Speichel, Magensaft, Darmsaft, die ...
Sekretion
Sekretion (lat.), Ausscheidung, Absonderung.
Sekt
Sekt (span. vino seco, trockner Wein), starker, s??er Wein aus gewelkten Beeren; Hauptarten: Kanarien-, Palm-, Madeira-, Malaga-S. etc.; auch s.v.w. Champagner.
Sekten
Sekten (lat.), ursprünglich die nach Prinzip und Methode verschiedenen philos. Schulen; jetzt die kleinern religiösen Parteien, die sich in Lehre, Kultus und Sitte von den ...
Sektion
Sektion (lat.), Abteilung; Abschnitt eines Buchs, einer Landkarte etc.; Leichen?ffnung (s. Obduktion); Unterabteilung eines Zugs der Infanterie, 4-6 Rotten stark.
Sektor
Sektor (lat.), s. Ausschnitt [Abb. 142].
Sekunda
Sekunda (lat.), die 2. Schulklasse; geringere Warensorte; Sekundāner, Schüler der 2. Klasse.
Sekundánt
Sekund?nt (lat.), Beistand, Kampfgehilfe im Duell (s.d.). Er ist gleichfalls bewaffnet, um t?tig eingreifen zu k?nnen, wenn der Gegner gegen die vereinbarten oder hergebrachten ...
Sekundär
Sekundär (lat.), in zweiter Reihe stehend, Gegensatz von Primär (s.d.). – Sekundäre Gebirge, Übergangs-und Flözgebirge, Mittelgebirge. Sekundäre Formation, s.v.w. ...
Sekundärbahnen
Sekund?rbahnen, Nebenbahnen, auch Lokal- oder Vizinalbahnen, Eisenbahnen bes. f?r ?rtlichen Verkehr, meist eingleisig und schmalspurig, f?hren nur 2. bis 4. Klasse und fahren ...
Sekundärbatterie
Sekundärbatterie, s.v.w. Ladungssäule (s.d.).
Sekundärelemente
Sekund?relemente, s. Sammler.
Sekundärschulen
Sekund?rschulen, im schweiz., franz. und belg. Schulwesen die den deutschen Gymnasien, Realgymnasien, Oberreal- und Realschulen entsprechenden Schulen.
Sekunde
Sekunde (lat.), in der Zeit- und Gradmessung der 60. Teil einer Minute; in der Musik die 2. Stufe einer Tonart.
Sekundenpendel
Sekundenpendel, ein Pendel (s.d.), dessen Schwingungsdauer eine Sekunde betr?gt.
Sekundieren
Sekundieren (lat.), Beistand leisten, bes. im Duell (s. Sekundant); in der Musik die zweite Stimme spielen.
Sekundiz
Sekund?z (lat.), Feier des 50j?hrigen Messelesens eines kath. Priesters; Gegensatz Primiz (s.d.).
Sekundogenitur
Sekundogenit?r (lat.), im Privatf?rstenrecht und Familienrecht des hohen Adels, im Gegensatz zur Primogenitur (s.d.), die dem Zweitgeborenen (Secundogenitus) zustehenden ...
Sekurität
Sekurität (lat.), Sicherheit, Sorglosigkeit.
Sekuritätsprotest
Sekurit?tsprotest, Sicherheitsprotest, der Wechselprotest, durch den festgestellt wird, da? der Akzeptant auf Erfordern Sicherheit nicht geleistet hat.
Sel d'or
Sel d'or (frz.), Goldsalz (s. Gold).
Séla
S?la (hebr.), Wort von unbekannter Bedeutung am Ende von Psalmenabschnitten, wohl Zeichen der Pause f?r den Gesang beim Zwischenspiel der Instrumente.
Selachier
Selach?er (Selach?i), s. Knorpelflosser.
Seladon
Selădon (span.), Held in dem Schäfergedicht »Astrée« von d'Urfé; danach ein schmachtender Liebhaber.
Seladonit
Seladonīt, s. Grünerde.
Selaginélla
Selagin?lla Spr., Selaginelle, Pflanzengattg. der Lykopodiazeen, kleine moos?hnliche Pflanzen; einige Arten zur Verzierung von Aquarien, Blumentischen etc. verwendet. S. ...
Selam
Selām (Salam, arab.), Friede, Heil; S. aleikum, Friede sei mit euch! der Gruß der Moslems.
Selamlik
Selamlik, t?rk. Begr??ungs- oder Besuchszimmer; auch Auffahrt des Sultans am Freitag zum Gebet.
Selangor
Selangor, Malaienstaat, s. Salangor.
Selanik
Sel?nik, t?rk. Name f?r Saloniki (s.d.).
Selb
Selb, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, im Fichtelgebirge, am Flusse S. (zur Eger), (1905) 8433 E., Amtsgericht.
Selbende
Selbende, s.v.w. Salband (s.d.).
Selbstansteckung
Selbstansteckung, s. Autoinfektion.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.023 c;